1942 / 13 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 16 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

Aufwendungen,

a C9 I Fd

, Steliern:

a) vom Einkommen, vom Ertrag und vom

Bernb ¿»oa ee 6 3 595 238,45 a) aus der freien Rüdlage . . b) Pauschsteuer wegen Kapital- b) aus dem Wertberichtigungs8- berichtigung . . . ., . . 683 820,— E A 2 e) alle übrigen Steuern. . . 6507 590,90 [10 786 649/35 e) aus der Zuschreibung zum 5, Beiträge an Berufsvertretungen .— - 65 269/69 Anlagevermögen . . . .. 6. Außerordentlihe Aufwendungen . . .. 146 192/80 d) aus der Zuschreibung zum y À Mietrans zum Aktienkapital . . 6 838 200|— Umlaufvermögen 8, Zuführung zur besonderen Rüdlage 1 000 000|— D N s E o s C A 1 593 279/05 23 512 617174

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Ge- sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften einshl. Dividendenabgabeverordnung.

Berlin, den 5. Dezember 1941. -

VLB. (Versu<s- u. Lehranstalt für Brauerei) Wirtschaftsprüfung G. m. b. H.

Dr. Bethmann, Wirtschaftsprüfer.

In der heutigen Hauptversammlung wurde u. a. folgende Gewinnverteilung beschlossen:

l. Ps zur Gefolgschaftsfürsorge der DAB, G. m. b, H.

2, Zuweisung zur Mauriß-Fischer-Stiftung . « « « - -

8, Duo an die Gefolgschaft „. . .

ividende auf das berichtigte Kapital .

5, Sabungs3gemäße Tantieme für den Aufsichtsrat 6, Zuweisung zur Rücklage

4. 6%

e E E «s s 2 oe oa « SOUE: E < [a ed . Abschreibungen und Wertberichtigungen au

das Anlagevermögen . „. .. ...

0 0:0 M. M. M S M E

Noch: Dortmunder Actien-Brauerei, Dortmund, | Gewinn- und Verlustre<hnung am 30. September 1941,

R K

953 261/94 steigen 4, Auß

s. . . . D: M S: 9: S 9M e o2. D -0>S

# Dortmund ;

anf,

bei der Commerzbank Aktien esellsthaft,

bei der Reihs-Kredit-Gesellshaft A.-G.; in DOLE: bei dec Vereinsbank in Hamburg; in

öln: bei dem Bankhaus Delbrü> von der Heydt & Co. Der an unsere Aktionäre zur Bulzaptang fommende Betrag von A 20,40 entspricht der in bar aus3zuzahlenden Divi- ; ( apital. Ferner werden 1,2% auf das berihtigte Grundkapital gemäß F 2 Abs, 3 der DAV. vom 12. Juni 1941 in Schatanweisungen des Deutschen Reithes angelegt und treuhänderish für die Aktionäre dur die Gesellschast verwaltet. Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus den Herren: Dr. jur. Theodor Mauriß, Reg.-Ass, a. D., Düsseldorf, Vorsißer; Otto Mauriß, Landwirt, Rittergut Zi>ker-Zudar auf Rügen, stellvertretender Vorsißer; Ernst Friederichs, Fabrikbesiger, Rheydt; Dr. phil. h, o. Dr. August Meininghaus, Dortmund; Paul Niemöller, Fabrikbesißer, Gütersloh;. Heinrih Stade, Dort- mund; Dr. jur. He!mut Mauriß, Düsseldorf. Den Vorstand bilden die Herren: Carl Stade, Dortmund; Friedrih Heinrich Mauriß, Dortmund; Max Herbster, stellvertretendes Vorstandsmitglied; Otto Bönning, stellvertcetendes Vorstandsmitglied. Dortmund, den 12. Januar 1942, Dortmunder Actien-Vrauerei.

dende von 4,8% auf das berihtigtie Grund

[41140] Bezugsaufforderung.

Die ordentliche Hauptversammlung unserer Gesellshaft vom 5. Dezember 1941 hat die Erhöhung unseres Grundkapitals von - RA 525 000,— um NA 475 000,— auf 1 Million KA dur< Ausgabe von 475 Stü>k auf den

nhaber lautende Aktien über je

M 1000,— mit Gewinnberehtigun ab 1, Fanuar 1942 unter Ausf [uß des geseblichen Bezugsrechts der Aktio- näre beshlossen. Die neuen Aktien sind von einem Konsortium übernommen mit der Verpflihtung, den Fnhabern der alten Aktien unjerer Gesellshaft neue Aktien im Verhältnis 2:1 der- gestalt zum Bezuge anzubieten, daß jeweil3

auf NA 2000,— alte Aktien

= HAÆ 1000,— neue Aktien | N Kurse von 112%/ zuzüglich órsenumsabsteuer bezogen werden können. achdem die Durchführung der Kapitalerhöhung in das E tragen ist, fordern wix unsere Aktionäre auf, ihr Ve jur Vermeidung des Ausschlusses in der eit vom 19. Januar 1942 bis . Februar 1942 eins<hließli< in Staßfurt: bei dem [lleschen Bankverein von Kulisch, Kaempf «& Co., Kommanditgesellschaft gf Aktien, Filiale Staßfurt, in Magdeburg: bei der Dresdner Bank, Filiale Magdeburg, während der üblihen Kassenstunden auszuüben.

Die Bezugsstellen sind bereit, den Zukauf oder die Verwertung von Be- ¿ugsrechten, soweit möglih, zu ver- V Die Augübuñg des Bezugs ehtes8

e Ausübu e ezugsr hat ge en Auslieferung des Gewinn- antei sheines Nr. 3 der alten Aktien zu _erjolgen.

Für die mit dem Bezug verbundenen Sondexarbeiten wird die übliche Pro- vision in Anre<hnung gebra<ht. Sofern jedoh die Gewinnanteilsheine mit einem na< der Nummernfolge geord- neten doppelten Verzeichnis bei den obigen Stellen am zuständigen Schalter eingereiht werden und ein Scrift- e<sel E ni<ht verbunden ist, werden Spesen für den Bezug nit berehnet. Die Gewinnanteilsheine Nr. 3 ppa auf der Rü>seite mit der rio zw. dem Namen und der An- <rift des Einreicher3 zu Dee

Veber die bezogenen neuen Aktien werden zunächst ni<t üÜbertragbare Kassenquittungen ausgestellt. Die neuen Aktien mit Gewinnanteilshein Nr. 5 ff. werden gegen Rü>kgabe dexr Kassen- quittungen sobald als mögli<h dur die Stelle, welche die Bescheinigung er- teilt hat, ausgereicht.

Staßfurt, im Januar 1942.

G. Sauerbrey Maschinenfabrik

Aktiengesellschast,

[40993].

.

29

H

2, Außerorde

flärun

amburg, und

Der Vorstand.

Hamburger Hof Aktiengesellschast, Hamburg.

Vilanz per 31. Dézéntbér’ 1940.

Aktiva.

I, Anlagevermögen: l. Bebaute Grundstüde «e... 2. Unbebaute Grundstü>ke. . . .. 3. Betriebs- und Geschäft3ausstattung 4. Beteiligungen. « « « « « .+

. Umlaufvermögen:

1. Wertpapiere . « «

Rechnung3abgrenzung3posten Gewinn- und Verlustkonto:

1. Verlustvortrag per 1. 1. 1940 . 2, Gewinn im Geschäftsjahr 1940

Passiva.

Grundkapital

Wertberichtigungen:

1. auf das Anlagevermögen

2, auf dás Umlaufvermögen. Rü>sstellungen . . « - - - 5 Verbindlichkeiten:

l. Hypotheken. . . .

Gewinn- und Verlustre<hnumg ‘per 31. Dezember 19 p Aufwendungen.

1. Löhne und Gehälter... „oa o0 Soziale Abgaben. ..

1. Ausweispflichtiger Rohübersch rige . u we er u . . do Erträge . . . 6. 6

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pfli<htgemäßen Prüfung der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- r und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabs{luß und der

t3bericht, soweit er den Havratadseluß erläutert, den geseylihen Vorschriften,

ä Hamburg, den 26. Ma

Dr, Walter Schlage, Wirtschaftsprüfer. Der Vorstand der Gesellschaft besteht aus den Herren Dr. Werner Haensel, 1 skar Geyer, Mamburg; der Aufsi tinnes, Mülheim/Ruhr, Vorsißer; Otto Stinnes, Amisricher a. D. Hermann amburg, den 12. Januar 1942,

erordentliche Erträge 5, Auflösungsbeträge zur Kapitalberichtigung: 400 000,—

S D >S D: D D! D M: 0:0: @a D D -& 0 "S D. 230 D: O

D Filiale Dortmund,

2. Vorauszahlungen von Mieten. . .. 8, Verbindlichkeiten auf Grund von

lieferungen und Leistungen. « - - - o 4, Sonstige Verbindlichkeiten « - ooo. o.

3, Abschreibungen auf da3 Anlagevermögen . - - 4. Zinsen, soweit sie die Ertragszinsen übe 5, Au3weispflichtige Steuern. . 6. Beiträge an Beruf3vertretungen . 7. Außerordentliche Aufwendungen 8, Gewinn im Geschäftsjahr 1940 .„

Thomas, Dorsten/Westf.

Zweite Beilage zum Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 13 vom 16, Januar 1942. S. 2

H Erträge. 2 006 990/25 | 1. Der Zahres8ertrag gemä $ 132 11/1 Akt-Ges. 122 774/66 | 2. Erträge aus Beteiligungen 3. Zinsen, soweit sie die Aufwandzinsen über-

RA 1 593 279,05

i Die Ausschüttung der Dividende für das Ges{<häftsjahr 1940/41 erfolgt in der Weise, daß gegen Einlieferung des Gewinn- anteilsheines Nr. 65 auf die alte Aktie zu 4 300,— na< Abzug von 10% Kapitalertragsteuer und 5% Kriegszuschlag = EA 20,40 ab 13. Januar 1942 außer an unserer Gesellschaf

in Dortmund : bei der Deutschen Bank, Filiale Dortmund, bei der Dresdner Bank, Filiale Dortmun bei der Commerzbank Aktiengesells<haft, bei der Stadtsparkasse in Verlin : bei der Deutschen bei der Dresdner Bank

tsfasse bei folgenden Zahlstellen zur Auszahlung gelangen:

2. Hypotheken und Grundschulde 3. Forderungen auf Grund von Warenlieferungen

und Leistungen . . ... .. .. 945,43 4, Forderungen an Konzernunter- N Ce edes o D 241,68 5. Sonstige Forderungen . . . . .. 332,86 6, Kassenbestand einschl. Postsche>gut- (1 D E s E E L En 637,51 7. Bankguthaben. . . . .. . 2174,58

Waren-

4

0 D: Sm D

Mannesmanurdhren- und Eisenhandel Aktiengesellshast, Wien.

Bilanz zum 30. Juni 1941.

Stand am

I. Anlagevermögen: L. Bebaute Grundstü>e mit Geschäfts- u. Wohn- 2. Unbebaute Grundstü>e 3, Maschinen, maschinelle Anlagen einschließlich Transporteinrichtungen | 4. Betrieb3- u, Geschäfts3- ausstattung «- « - - «

39 2 139 993,—

Stand am Abschrei- y bungen 30. 6, 1941 N BRAM

21 223

2 840

40 853

23 512 617|74

64 917/21]

5, Beteiligungen . « » -

IT. Umlaufvermögen: 1. Vorräte . . 2. Wertpapiere 3. Von der Gesellschaft geleistete Anzahlungen 4, Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u, Leistung 5. Forderungen an Konzernunternehmen 150 000,— 150 000,— 180 770,—

8, Kassa, Reichsbank- und Postsparkassenguthaben 1 025 730,— a

9, Andere Bank 10, Sonstige For TIT. Posten, die der Rehnungsabgrenzung dienen . «- . «

L. Aktienkapital IL. Rüd>lagen: 1. Geseßlihe Rüdlage 2, Andere Rüdlagen , « « «

IIL. Rücfstellun i aÿßbau und Ersaßybeschaffungen 2. für ungewisse Schulden , « « « IV. Verbindlichkeiten: 1. Anzahlungen von Kunden . . . , 2, Verbindlichkeiten auf Grund von Waren

Aufwendungen.

Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . . ., Abschreibungen auf das Anlage- vermögen - -

626 742/67

Zins

Ausroeispslichtige Steuern Beiträge an Berufsvertretungen Zuführung zur freien Rüd>lage . 180 000|—

1050 780|88

Hübner, Wirtschaftsprüfer.

[_|

. 900 000,— : 330 000

«43 697,38 . . 259 579,34

lieferungen und Lei- e R E a E E e O S

3. Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen . . . .. 4, Verbindlichkeiten aus der Annahme von gezogenen Wechsel

5. Sonstige Verbindlichkeiten

V. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen « «ooo.

Gewinn- und Verlustrehnung für die Zeit vom 1. Inli 1940 bis 30. Juni 1941.

Erträge. Gewinnvortrag - -. Rohübershuß na<

Organschaftsver-

rechnung. . Erträge aus gungen s . AußerordentlicheEr träge » --.-

Mannesmann - Trauzl Aktiengesellschaft, Wien.

Vilanz zum 30. Juni 1941. E I

: 932 735/80 Beteili-

11/050 780188

Nach dem abschließenden Ergebnis unserér pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Berlin, im November 1941.

Deutsche Treuhand-Gesellschaft. ppa. Dr. BVengs, Wirtschaft3prüfer. Der Rechnungsabschluß hat der am 12. Dezember 1941 in Düsseldorf statt- gefundenen ordentlihen Hauptversammlung vorgelegen. Mannesmannröhren- und Eisenhandel Aktiengesellschaft, Wien. Josef Plaß. Alfred Wenz. Aufsihtsrat: Gustav Wilhelm Kö>te, Düsseldorf, Vorsiber; Otto Meier, Düsseldorf, stellvertr. Vorsißer; Dr. Friedrich von der Tann, Düsseldorfz Wilhelm Mader, Komotau.

Anlagevermögen: l. Bebaute Grund-

s a) Geshäfts- Wohngebäude b) Fabrikgebäude 2, Unbebaute Grun

3, Maschinen und ma-

\schinelle Anlagen .

. Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsaus- stattung . « « « «

Abschrei- | Stand am Abgang | bungen | 30, 6. 1941 N RBA

8 060 —] 27 141

Dn L T q

218 560

87 264

li

20/ 119 560/8:

—/ 341 025

Umlaufvermögen: : 1, Roh-, Hilfs- und Betriebss\toffe

. 1435 619,17 2. Halbsertige Erzeu

. 1675 937,99 478 241,70 83 589 798,86 o 1, . 20 915,— gen 1 622 900,09 . 792 495,55 21 964,55 48 938,22 93 282,77 230 728,48

nisé. + » 9 0E. 0M 4. Wertpapiere . . 5, Geleistete Anzahlungen , « « « 6. Forderungen aus Warenlieferungen 7, Forderungen an Konzernunternehmen 8, Wechsel

9. Kasse, Reichsbank, Postsche> . « 10. Andere, Bankguthaben 11. Sonstige Forderungen

Rechnungsabgrenzungsposten . « « « «

S 20D D S 0.0.0.0: 0. 9 D 0E D 0.0 9.0 9:0 $6 0. 00 0.0 6:0 m D000: O M D >1D D:D O

266 357/69

auf Grunh | Grundkapital

seglihe Rüdlage - : : ¿ : i: i i; ,

Verbindlich eiten: L Anzahlungen von Kunden . . 2. Verbindlichkeiten aus Warenlieferungen und Let-

Lud ais dite Siaeint: Big 2 a eten gegenüber Konzernunternehmen

amburg, stellbertr. Vorsiger;

E O E E G E 0 D D

188 498,13

561 087,60 2 524 462,64 1 106 123,70

223 B71,—

Der Vorstand.

EXA S ) Ld Ae A Uh tas s ¿ O si 7 Wen E L a bia Éi ti de Dar i

Noch: Maunesuraun-Trauzl Aktiengesellschaft, Wien.

Gewinn- und Verlustre<hnung am 30. Juni 1941.

Aufwand. Löhne, Gehälter . . - 0-0. Do P Tee E s 6s s Abschreibungen auf Anlagen . « «- « » Si i E o Ca Steuern vom Ertrag, Vermögen usw. Beiträge an Berufsvertretungen . . « Außerordentliche Aufwendungen . «- «

Zuführung zur geseßlichen Rücklage

Ertrag. Gewinnvortrag aus dem Vorjahr . i P L e O

Berlin, im Oktober 1941,

S O. O. D: D M P: E D O 0 94. Q Wm S D D: ‘M04: e E E E o E N, Q: e B21 bt M

, 2 M -

Deutsche Treuhand-Gesellschaft.

Hübner, Wirtschastsprüfer. ppa. Dr. Bengs, Wirtschaftsprüfer. i: Den außerhalb des Konzerns der Mannesmannröhren-Werke stehenden Ak- tionären zahlen die Mannesmannröhren-Werke auf Grund des am 12, 5, 1941 schlossenen Gewinn- und Verlustübernahmevertrages für das Geschäftsjahr 1940 einen Betrag, der einer Dividende von 6% auf den jeweiligen Aktiennennbetrag entspriht, Der Vetrag wird bei der Creditanstalt-Vankverein, Wien, gegen Vorweisung des Zwischenscheines ausgezahlt.

_ Aufsichtsrat : Bergassessor a. D. Dr.-Jng. Hermann Winkhaus, Düsseldorf, Vorsißer; Gustav Wilhelm Köde, - Düsseldorf, stellvertretender Vorsiger; Dr. jur. Friedrih von der Tann, Düsseldorf; Dipl.-Jng. Karl Bungeroth, Düsseldorf; Dr. Hans-Heino Grieme, Berlin; Hans Lenze, Düsseldorf; Dipl.-Jng. Hans Liebl, Wien.

Die turnusgemäß ausgeschiedenen - Mitglieder Gustav Wilhelm Köde und Dipl.-Jng. Karl Bungeroth wurden in der Hauptversammlung am 12. Dezember

1941 wiedergewählt.

Herr Dr. Hans Heino Grieme ist- mit dem 31. Dezember 1941 aus dem

Aufsichtsrat au3geschieden.

Mannesmann-Trauzl Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Gobbers.

[40075].

Nellen. Dr. Schimmel.

G. Rumpel, Aktiengesellschaft, Wien.

Bilanz zum 30. Juni 1941.

2447 697|50

Nah dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprehen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Stand Abschrei=- 1, 7. 1940 bungen 30. 6. 1941 Aktiva. RA [9 RM 19) T. Anlagevermögen: 1. Bebaute Grund- E s es r —_—

2. Maschinen u. mgq-

shinelle Anlagen | 773 456/23| 905 513

3. Werkzeug-, Be- triebs- und Ge-

\chäft8ausstattung | 57317/52] 211 438

4. Kurzlebige Wirt- “\chast3güter . _—__

117 168

761 179/18

252 316/10 117 168/49

830 773|75/1 236 923/79

511 130 668|77

TI. Umlaufvermögen:

1, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe

2. Halbfertige Erzeugnisse .

3. Fertige Erzeugnisse, Waren .

4. Wertpapiere . ... .

5. Von der Gesellschaft geleistete 6. Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen 7. Forderungen an Konzernunternehmen . . . 8. Kassabestand und Postsche>guthaben . . 9. Andere Bankguthaben . « » . « 10, Sonstige Forderungen . - - « « . -

Bürgschaften XA 5000,—

Passiva,

L Grun e o IT, Rü>lagen: Geseßliche Rüd>lage Andere Rüi>lagen .

IIT. Rückstellungen für ungewisse Schulden

IV. Verbindlichkeiten: 1, Anzahlungen von Kunden

2. Verbindli keiten guf Grund von Warenlieferun 3, Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen

4. Bankschulden . .

Anzahlungen

M0 00 S0: G D M 70 D P 0 70 U S S 70 6A 0407) 0D

M $0

gen u. Leistungen

5. Sonstige Verbindlichkeiten ; S E e E Eis

Bürgschaften L. 5000,—

Gewinn- und Verlustrehnung

für die Zeit vom 1. Juli 1940 bis 30. Juni 1941.

N

Aufwendungen, Löhne und Gehälter . ... Soziale Abgaben . . . L Abschreibungen auf Anlagevermögen

Ausweispflichtige Steuern . . . « Beiträge an Berufsvertretungen . Zuführung zu anderen Rücklagen . Gewinn . o . o . . . ® 0. . o 6

der Bücher und der Schriften der

Berlin, Oktober 1941.

RA |5 1 984 766/60 188 111/67 1 130 663|77

3 469 239188

Erträge. Gewinnvor-

trád

Rohertrag Außerordent-

liche Er- träge , -

Deutsche Treuhand-Gesellschaft.

Hübner, Wirtschastsprüfer. ppa. Dr. Bengs, Wirtschaftsprüfer.

Den außerhalb des Konzerns der Mannesmannröhren-Werke stehenden Ak- tionären zahlen die Mannesmannröhren-Werke auf Grund des am 9. 5. 1941 \{hlossenen Gewinn- und Verlustübernahmevertrages für das Geschäftsjahr 1940 einen Betrag, der einer Dividende von 6% auf den jeweiligen Aktiennennbetrag entspricht. Die Beträge werden bei der Creditanstalt-Vaukverein, Wien, gegen Vorweisung der Zwischenscheine ausgezahlt, -

_ Aufsichtsrat: Bergassessor a. D. Dr. Hermann Winkhaus, Düsseldorf, als Vorsißer; Direktor Emil Gobbers, Düsseldorf, als stellvertr. Vorsißer; Direktor Walter Püschel, Berlin; Dr. Friedrih von der Tann,

hauser, Wien.

üsseldorf; Dipl.-Jng. Paul West-

G. Rumpel, Aktiengesellschaft.

j : Der Vorstand. Emmi Direktor Gustav Bitterlich, Vorsiger, Tepliy-Schönau, Hexr Direktor Ludwig

Garms, stellvertr. Vorsiber, Bodenba eshäftsleiter Wilhelm Behm

[41159

Nähmaschinenfabrik Bünauburg

Aktiengesellschaft (vormals Böhmische Clemens

__ Müller Werke A.:G. Bodenbach, Vir geben hiermit bekannt, daß si<h| Vünauburg, 12. Januar 1942. unser Aufsichtsrat nah erfolgter Der Vorstand. wahl ‘wie folgt zusanmuamenseyt: Herr Liebext. Hapkemeyer.

Gruß.

3726 077150

3 430 090/85

3 469 239|88 Nach dem abschließenden Mgen unserer pfli<htmäßigen Prüfung auf Gründ 2 esellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise ora vert die: Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßli<hen Vorschriften.

i t e -&7

Zweite Veilage zum Reichs8- und Staat8anzeiger Nr. 13 vom 16. Jaunar 1942, S. 3

Fndustrieterrains Düsseldorf-Reisholz Aktiengesellshaft,

M1 I40O7N). Düsseldorf-Reisholz.

Der Aufsichtsrat hat auf Vorschlag des Vorstandes am 11. Dezember 1941 beschlossen, auf Grund der Dividendenabgabeverordnung vom 12. Juni 1941 das Grundkapital der Gesellschaft mit Wirkung zum 31, Dezember 1941 von Reichs- mark 1 050 000,— auf A 1 452 000,— dur< Heraufstempelung des Nennbetrages der Aktien zu berihtigen. Jn der na<hstehenden Bilanz auf den 31. Dezember 1940 sind die vorgenommenen Veränderungen, soweit erforderlich, ersichtlih gemacht.

schäftsbericht den geseßlihen Vorschristen einschließlih derjenigen dex Dividenden- abgabeverordnung entsprechen. i Düsseldorf, den 7. Dezember 1941. Dr. Hendel, Wirtschaftsprüfer,

Narhdem der Kapitalberichtigungsbeshluß am 8. Januar 1942 in das Han- del3register, Düsseldorf, eingetragen worden ist, fordern wir S unsere Aktionäre auf, ibta Aktien zur Aufstempelung bei unserem Vüro, Düsseldorf-Reisholz, Heyestraße 278 T, während der üblichen Geschäftsstunden einzureichen. :

Der Aufsihtsrat seyt sih aus nachfolgenden Herren zusammen: Ober- bürgecmeister Dr. Carl Haidn, A Stadtkämmerer Dr. Wilhelm Füllenbach, Düsseldorf; Staatsrat Dr. Carl Jarres, Düsseldorf; Ratsherr Eduard Lauter, Düssel- dorf; Hafendirektor Heinrich Etterich, Düsseldorf; Ratsherr Dr. Norbert Zapp, Düjsel- dors; Kommerzienrat Carl Rudolf Poensgen, Düsseldorf.

Der Vorstand besteht aus den Herren: Dr. Wilhelm Wilms, sseldorf- Benrath; Dr. Hans Hinrih von Schoen, Düsseldorf-Benrath. üsseldorf, im Januar- 1942. ; JFudustrieterrains Düsseldorf-Neisholz Aktiengesells<haft. Der Vorstand. Dr. Wilms. Dr. von Schoen.

BVaumwoll-Manufaktur Fertige Erzeugnisse . « - 188 35317 Gampe «& Albrecht A.-G,., VOYPOteE sd è 5 866 03 Lißmanustadt. A der Gesell- A a . ,- . . . . . . Reichômarkeröffnungöbilanz | warenforderungen . © | 140 445/23 zum 1, Januar 1940. Forderungen laut $80

Aktiva. A \D)Wesel d o ae oe 16 991/75 Anlagevermögen;: Ua S E Cd s 13 024/66 Grundstüde o 483 346— | Banken „65 40 98975 Gebäude: Sonstige Forderungen . , 22 380 92 Fabrikgebäude Kriegswertberichtigung - 100 000|— L G00, B28 ra j 7 934 224/40

b P 14 405,— P assiv ai | an p mges : Grundkapital . . . , , , | 3500 000

. bäude. . _96920— | 1541 154/— Geseblihe Rü>kllage . . | 556 748'15

Maschinen und malhinelle Verbindlichkeiten:

nlagen Qt y 1 S6 1 417 836 ypothek L E A 8 345/43 Werkzeuge, Betriebs- und nzahlungen von Kunden 59 465/27 Geschä tsausstattung. . | 228 599|— | Warenverbindlichkeiten , . | 187 448/37 Beteiligungen. . . . 40 050— | Akzepte .. 38 500|— ‘Andere Wertpapiere des Bankschulden . . . 4 92 243 45 Anlagevermögens . . 20 616/96 | Sonstige Verbindlichkeiten | 291 473/73 d p Bilde und f Ee i Kriegswertberihtigung. . | 200 000|— D L E | S | E Wi D 164 052/82 4 934 224140 Halbfertige Erzeugnisse . « | 433 987/72! Nah dem abschließenden Ergebnis ?

db i E : z . ¿ ; Ê L h R ai A

S A S

meiner pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schristen der Gesell- schaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprehen die Eröffnungsbilanz sowie der vom Vor- stand hierzu erstattete Bericht den _geseß- lichen Vorschriften. Lißmannstadt, den 17. Nov. 1941,

Dr. Selbach, Wirtschaftsprüfer.

. Dezember 19490. [40456]. 0 Bilan cite alo dna Baumwoll-Manufaktur Anlagevermögen: z O s Bebaute Grundstüde: j S<hlußbilanz 3+ 31. Dezember 1940. Geschäfts- und Wohngebäude « . . 241 485/27 | = E vas Betriebsgebäude und andere Baulichkeiten . « « 759 086/02 Aftiva. RA \5 Zuschreibung Gleisanlagen der Bahn . . « - - 221 504/37| 980 590/39 Anlagevermögen: Unbebaute Grundstü>le . . . . .. L 4 299 509/93 | Grundstüte 4883 346,— Maschinen und maschinelle Anlagen. « « - e - - 16 001 |— Gebäude. . 1541 154,— Zuschreibung Lokomotiven. . . . «oooooo 100 000/—| 116 001|— Tae t Werkzeuge und Betriebsausstattung « - -...- | 11 DIOIOTeNE E Geschäftsausstattung. « « - - «o oooooo 3 001|— | Anlagen . 1 417 836, C E E 1|— Verden, Umlaufvermögen: Ge L Cs s L Rohs-, Hilfs- und Betriebss\toffe 0 S >00 1 000|— eschäf So 928 B99, M e A D ausstattung 22 ' S U > van ea R S o 0 99 153/44 Beteiligungen 63 050,— E r 2 E E E is 2 952/20 Andere Wert- 5, A enen auf Grund von Warenlieferungen . 69 Me de S 6. Kassenbestand einschl. Postshe> « 5 905/96 t K 7. Bankguthaben... «eso ooo» « | 91932/81| 709 130/33 en . E 3 754 601 95 Reue bts. „ed oder oed ao E 9 231/57 mlaufvermögen: i | Roh-, Hilfs- und Betrieb3- Bürgschasten RA 178 000,— / 2 358 960/49 pas . , 149 026,72 afsiva. Halbfertige Grundkapital: Men I: Erzeugnisse . 248 330,83 1160 Albion. à BAM 600 il os ia s) 1 050 000|— Fertige Er- L us Berichtigung 1750 Aktien à N4 230,—. . . 402 500|—} 1 452 500|— | zeugnisse . . 626 433, ¿ Rü>lagen: Auflösung |_—_—_|7 L iy 5 866,0 geseßliche Rüdlagen « « « « « « « « 70000,— | 105 000|— Agen andere Rücklagen - - « « « « « « « . 51245,63 | 375 000|—| 480 000|—| Der Bel : ——— schaft... 48 082,40 Rü>kstellungen . . . . - E En eee 116 32375 Forderungen Pauschsteuer für Kapitalberihtigung - - 40 250|—| 186 573/75 | * auf Grund v. Verbindlichkeiten: Warenliefe- É Anzahlungen 4 s «C do sie A 892/50 rungen und 2. Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen 6 058/73 Leistungen . 257 711,53 3. Verbindlichkeiten gegenüber Banken . ..... 9 983/04 Forderungen 4. Sonstige Verbindlichkeiten. . .. . « « « + - |__ 4763468] 6456895 | nach $80 Rechnungsabgrenzung . . « . . e N 1758| —| Aftiengesep 72 381,27 Reingewinn: Gewinnvortrag 1939... . 18 048/42 Wechsel . . 130 164,40 Gewinn 1940 „e «e eo e o « « | 186511/37| 203 559/79 | Kasse . « « h: aaa Bürgschaften 2.4 173 000,— [T2 358 960|19 Sorifitas Sods- / Gewinn- und Verlustre<hnung für das Jahr 1940. rungen. . . 29 986,16 Kriegswertbe- Aufwand, RA |D rihtigung . 100 000,— |} 1 769 452 48 h Löhne und Gehälter e o . . L * . . . . ® . . . . . . . . . . 247 217 53 5 524 05443 Sale Aan a A Ce ooo Me ee e 14 706/29 i Abschreibungen auf Anlagen . . . . . E E 32 789/29 Passiva. | Steuern gemäß $ 132 Ziffer 5 Alt-G „eee . | 355 428/52 | Grundfapital . . - « « « | 3 500 000 S BEPISDELEE E Eve o 000 o pie S H s j 4 820/30 | Rü>lagen: Sonstige Aufwendungen. . « «ooo...» « » « « 216 201,41 j Geseßliche . . 556 748,15 Rückstellungen" für Pauschsteuer, « « « - e - + . - 40 250,— 266 451/41 | Aufbaurüd- Zuführung: zum Grundkapital „T -402-500|—/{ - lage. . . . 40 000,— | 596 748/15 Gewinn: Gewinnvortrag aus 1939 ....... 18 048.42 Wertberichtigung zum An- Gewinn 1940. „e o e eo ooo « « . 185511,37 | 203 559[79| lagevermögen .. n 217 163 |— 77777 | Rüdstellung f. ungewisse Wu 1517 473/13 | Schulden t S 176 550|— ag. Verbindlichkeiten: Gewinnvortrag aus 1939 .. . . ., S E S S S e E S 18 048/42 | Hypothek .. 7979,15 Ertrag gemäß $ 132 IT 1 Alte-G. „eee S 1 029 145/81 | Anzahlungen Ertrag aus Beteiligungen « « - e o o «ooo ea 5 000|— | von Kunden 87 092,09 Prtran L B oa ao So as e E L Ls 22 528/90 | Verbindlich- Auflösungsbeträge zur Kapitalberichtigung: keiten auf aus der geseßlichen Rüdlage . . . . deo o 0 T0000 Grund von aus freien Rüdlagen eo . e. « B81 245,63 Warenliefe- aus Zuschreibungen zum Anlagevermögen .…. « . . 321 504,37 | * 442 750|—| rungen und 1 517 473 13 Ev) cor . fai Jch bestätige nah pflihtgemäßer Prüfung der berihtigten Fahre3re<nung Béntichutden 173 148 84 1940 in Ergänzung meines für diese Jahresrechnung bereits erteilten Prüfungs8ver- Sonstige Ver- g merks, daß die zum 31. Dezember 1940 rü>wirkend vorgenommene Kapitalberichtigung, bindlich- diè dadurch berichtigte Jahresre<hnung 1940 sowie der entsprechend ergänzte Ge-

keiten . . . 233 289,44 605 018'3L Rechnung3abgrenzung3- |

E 7 620 50 Kriegswertberihtigung 200 000 |— Gewinn 1940, „. « s 220 954 47 5 524 054/43

Gewinn- und Verlustre<hnung zum 31. Dezember 1940.

—- |

Aufwendungen. RAM Löhne und Gehälter . . . | 974491 45 Soziale Abgaben . . . 70 669/22

Abschreibungen auf Anlage-

vermögen 239 219 48 Q A 22 494 78 Steuern „, „e e o eo ° 190 097/75 De. 2 r do 09 6 000 Außerordentlihe Aufwen-

DUNOEN a9 o a 6 13 220/50 Gewinn 1940. ... 220 954 47

1737 14765 Erträge. | Rohertrag . . . « | 1735 943/90 Erträge aus Beteiligungen 1 125 Außerordentliche Erträge . | 78/75 i s 173714765 Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesell- schaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprehen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abs<hluß erläutert, den geseßlihen Vor- schriften. Libßmannstadt, den 17. Nov. 1941. Dr. Selbach, Wirtschaftsprüfer. Vorstand: Waldemar Toepffer, Vor- fißer; Adolf Franz John. Aufsihtsôrat: Marta Elbel, Lig- mannstadt, Vorsiger; Direktor Kurt Pohl- mann, Lißmannstadt; Harry Eisert, Liy- mannstadt; Karoline Toepffer geb. Gampe Litgmannstadt.

pag ga