1942 / 13 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 16 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

A f A

-

Reich3- und Staat8anzeiger Nr. 13 vom 16. Januar 1942. s. 4

-

WR i i ; ú M i éa L i la O AtA Ci O

Lustig, beide derzeit unbekannten Auf- enthalts, meiner Aufforderung vom 8. Dezember 1941, den vorbezeichneten (Grundbesiß innerhalb der ihnep ge- seßten Frist an das Dentshe Reih Reichsfiskus (Heer) zu veräußern, nicht nachgekommen sind, seße i<h gemäß F 2 der Verordnung «über den Einsaß des jüdischen Vermogens vom 3, De- zember 1938 Herrn Franz Bleil, An- estellten der Kreditanstalt der Deut- chen in Böhm. Leipa, Wagnergasse Nr. 1457, als Treuhänder zur Herbet- führung der Veräußerung ein. Mit dem Tage ‘der Bekanntmachung dieser Ver- fügung über die Einseßung des Treu- händers verlieren die Eigentümer das Recht, über den obenbezeichneten Gvrund- besiß nebst Zubehör zu verfügen. Die Kosten der treuhänderishen Verwaltung fallen den jüd. Eigentümern zux Laît. Aussig, den 8. Fanuar 1942. Der Regierungspräsident: Jm Austrage: Schulla.,

[40966] Bekanntmachung.

Der seitens des eingeseßzten Veräuße- rungstreuhänders Ernst Krüger in Dammitsh, Krs. Wohlau (vergl, Be- fanntmahung Nr. 20957 1941 im Deutschen Reihs- und Preußischen Staatsanzeiger Nr. 194 * vom 21, 8. 1941) dur<h Vertrag vom 16. 10. 1941 durchgeführte Verkauf des Grundstucks Görliß Blatt 6877 in Größe von 0,25 ha eingetragene Eigentuümerin: Offene Handelsgesells<haft Albert Alex- ander-Kat in Görliß an den Stadt- gartenbesiber Martin Richter in Görlitz zum Pceije von 500 N.Æ wird gemäß S 8, 9 und 17 (3) in Verbindung mit & 3 (2) der Verordnung vom 3. 12. 1938 über den Einsaß des jüdischen Vermögens hiermit genehmigt.

Breslau, de1 6. Januar 1942.

Der Obetrpräsident der Provinz

Niederschlefien Landeskulturabteilung —: Jm Auftrage: Rothe.

[41130] Oeffentliche Zustellung.

17 0 74/41. Der Strumpffabrikant Friedri<h Theodor Hä>er als Allein- inhaber der Firma Theodor Hâäter, Strumpffabrik in Auerbach i. Erzgeb., Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Dr. Fröhlich und Thierig in Chemnis, Kläger, klagt gegen die Firma Dobson «&« Allsop Limited in Sutton-Ash- field (Engl.), Beklagte, wegen Unzu- lässigkeit der Zwangsvollstre>kung und Löschung einer Sicherungshypothek mit dem Antrage: 1. Die Zwangsvoll- stre>ung der Beklagten aus dem Urteil des Landgerichts Chemniß, 2. Kammer für Handelssachen, vom 28. Mai 1931 Aktenzeichen: 2 Hg 61/31 und aus dem Kostenfestsezungsbes<hluß des Urkundsbeamten dexr Geschäftsstelle beim Landgericht Chemniß vom 2. 6. 1931 wird für unzulässig erklärt. 2. Die Beklagte hat darein zu willigen, daß die auf dem Grundstu> Blatt 64 des Grundbuches für Auerbach i. E. in Ab- teilung IIT unter Nr. 17 am 27. Fuli 1931 eingetragene Sicherungshypothek von 4616,44 NA mit Zinsen zu 9 v. H. von 4334,14 NA seit dem 18. 4. 1931 im Grundbuch gelösht wird. 3. Die Beklagte hat die Kosten des Rechts- streits zu tragen. 4. Das Urteil ist vor- läufig vollstrekbar. Er ladet die Be- klagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits in die öffentlihe Sißung der 17. Kammer für Handelssachen des Landgerihts Chemniß vom 6. Juli 1942, vorm. 10 Uhr, Zimmer 101, mit der Aufforderung, etnen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt zu beauftragen.

Chemnitz, den 13. Januar 1942. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

bei dem Landgericht,

[41133] Oeffentliche Zustellung.

3 C- 32/42. Frau Nenninger, Jda, Witwe, geborene Schwarz in Sanare- Wandsbek, Küsterkamp“ Nr. .30/I1, Proz.-Bev.: R.-A. Dr. Meßger 1n Hamburg-Wandsbek, Hamburger Straße Nr. 47, klagt gegen Feldmann, Fsrael Louis, Viehhändler in Nürnberg W, Fürther Straße Nr. 23/11, jeßt Buenos Aires, Maipu 694 (Argentinien), und e zu erkennen, den Beklagten kostenpflihtig und vorläufig vollstre>- bar zu verurteilen: a) die Kaufpreis- hypothek über 1975 &AM, eingetragen im Grundbu<h von Steuergemeinde Obererlbach Band 4 Blatt 398 Abt. ITTI Nr. 11/V und Band 5 Blatt 512 Abt. IIl Nr. 1/T, b) die brieflose Dar- lehenshypothek über 1000 &AÆ, einge- tragen im Grundbuch von Obererlbach Band V S. 476 Blatt Nr. 525, c) die Sicherungshypothek zum Höchstbetrag von 1200 &M, eingetragen im Grund- bu<h von Mitteleschenba Band VI S. 398 Blatt 40, d) die Darlehens- forderung von 474 A gegen Xaver Dörr in Mitteleschenbah lt. Schuld- Ben vom 12. Funt 1935 an die Erben es am 11. April 1940 verstorbenen Karl Gregor - Nenninger, nämlich: 1. Frau Jda Wilhelmine Charlotte Nenninger geb. Schwarz in J Wandsbek, 2. Carl Ludwig Nenninger in Argentinien, 3. Robert Hugo Nen- ninger in Hamburg-Wandsbek, in un- geteilter Erbengemeinschaft abzutreten. Der Beklagte Louis Jjrael Feldmann wird hiermit zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits auf Freitag, den 20. März 1942, vormittags

Amtsgericht Nürnberg, Fürther Straße 112, geladen. Die öffentliche Zustellung der Klage ist bewilligt durch Beschluß des Amtsgerichts Nürnberg vom 12. Fanuar 1942. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Nürnberg. (Unterschrift), - Fustizinspektor.

[41134] Oeffentliche Zustellung.

1 C 859/1941. Die Firma F\sraeliti- {he Kultusgemeinde Väzubèra e B, Nürnberg N, Lindenaststraße 6, vertr. dur< den Konsulenten Dr. Richard Jsrael Herz, Fürth/Bay,, Zaeh- straße 3/1, erhebt Klage zum Amts- geriht Nürnberg gegen -Tuchmaunn, Lina Saxa, früher Nürnberg, jeßt un- bekannten Aufenthalts im Ausland, mit dem Antrage, die Beklagte zur Zahlung von 401,84 f. nebst 49/6 Zinsen hieraus seit 15. November 1941, zu den Kosten des Rechtsstreits zu . ver- urteilen und das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, eventuell gegen Sicherheitsleistung. Termin zur münd- lihen Verhandlung ist bestimmt auf Freitag, den 13. März 1942, vor- mittags 9 Uhr, Zimmer 236, 1. Sto> des Justizgebäudes in Nürnberg W, Fürther Straße 110. Zu diesem Ter- min wird die Beklagte hiermit geladen. Oeffentlihe Zustellung is bewilligt dur<h Beschluß vom 10. Fanuar 1942.

Nürnberg, den 13, Fanuar 1942.

Geschäftsstelle des Arntsgerihts Nürnberg.

[40964] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Sommerfelder Teyxtil- werke Friy Tillmann, Alleininhaber Stadtrat Fritz Tillmann, Berlin C 2, Leipziger Straße 88, Klägerin, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Averdunk in Potsdam, klagt gegen den Kaufmann Dr. Hans Fsrael Stern in Babelsberg, Straße der SA 3, jezt un- bekannten Aufenthalts, Beklagten 6. O. 67/41 auf Verurteilung, darein zu willigen, daß die Hypotbek, welche in Höhe von 4000— &.{ im Grundbuch des Amtsgerxrihts Sommerfeld von Sommerfeld Band 6 Blatt 375 in Ab- teilung TII unter Nr. 5 zu seinen Gunsten eingetrager steht, im Grund- buche auf die Klägerin umgeschrieben wird sowie auf Zahlung der Kosten des Rechtsstreits. Die Klägerin ladet den Beklagten zur Den Verhandlung des Rechtsstreits vor die 3. Zivilkam- mer des Landgerichts auf den 5. März 1942, 10 Uhr, Zimmer 19, mit der Aufforderung, sih dur< einen bei die- sem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. ;

Potsdam, dét 12. Fanuar 1942. Die Geschäftsstelle des . Landgerichts.

5.Verluft-u.Fundsachen

[41137]

Der am 6. 12. 1921 auf das Leben von Herrn Hermann Bruno Mönch in Neukölln, geboren am 16. 1. 1887, von der Ostra Lebensversicherungs- Bank Alktiengesellshaft, Berlin, aus- gefertigte Versicherungsschein Nv. 10808 und der Duplikatversiche- rungsschein Nr. 10803 über 10 000 Mark, der am 18. 11. 1937 von unserer Gesellshaft auf das Leben von Frau Babette Joas geb. Bub in Augsburg, gboxen am 20. 1. 1895, nkaele dae

ersicherungsschein Nr. A4 30040 über 1000 R. sowie der am 18. 3. 1938 von unserer Gesellshaft auf das Leben von Herrn Kar[ Bett in Oberflacht, N am 5. 4. 1901, ausgefertigte

ersicherungs\chein Nr. 4 31 546 über 1000 .AÆ sind abhanden gekom: men. Sie verlieren ihre Gültigkeit und wir fertigen Ersaßurkunden aus, wenn sih die jeßigen Fnhaber der Versiche- rungsscheine ni<ht innerhalb zweier Monate bei uns melden.

Magdeburg, den 15, Fanuar 1942.

Magdeburger Allgemeine

Lebens- und Rentenversicherungs-

Aktiengesellschaft.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren

[40826] Bekanntmachung.

Die se<ste Auslosung der 4 % Schuldverschreibungen des Umschul- dungsverbandes ander 13 Gemeinden findet am 24. April 1942 statt. Bei einem Umlauf von

rund A 2267 000 000,— werden

rúnd KAM 98 000 000,— ausgelost.

Die Rü>zahlung wird vom 1. 10. 1942 an zu 100 % erfolgen.

Berlin, den 15. Fanuar 1942.

Umschuldungsverband deutscher

Gemeinden.

[41138] Kundmachung.

Bei der nah $ 17 der Anstalts- saßungen am 5, Fanuar 1942 vorge- nommenen ;

I. Verlosung von 4:4% Kommunalschuldver- schreibungen Reihe 1 der Tiroli- schen Landes -- Hypothekenanstalt, lautend auf Reichsmark, wurden gezogen:

Zu Nominale 50 fi. \ Buchstabe E

9 Uhr, Sigzungssaal 358, vor das

Nr, 1—272, 801—526, 799—1150.

Zu Nominale 100 N Buch: stabe D Nr. 124, 239, 488, 742, £634, 1078, 1465, 1468, 1552, 1749, 2239, 2337, 2443, 2492, 2567, 4310, ferner alle Stü>ke mit der Endziffer 1, 22 und 73 bis einschließli< Nr. 5081.

Zu Nominale 500 K Buch- stabe C Nr. 314, 656, 704, 890, 1213, 1292, ferner alle Stücke mitder End- ziffer 8, 50 und 63 bis einschließli< Nr. 1368.

Zu Nominale 1000 N K Buch- stabe B Nr. 130, 144, 571, 1132, 1134, 1259, 1548, 2160, 2218, 2473, 2774, 3993, 3TTT, 3782, 3783, 3808, ferner alle Stü>ke mit der Endziffer 5, 03 und 87 bis einschließli Nr. 4005.

Zu Nominale 5000 K. 4/4 Buch- stabe A Nr. 345, 576, 1122, ferner alle Stücke mit der Endziffer 0, 67, 74 bis eins<ließli< Nr. 1380.

Anmerkung: Die Stücke zu Nomi- nale 50 sind in ihrer Gesamtaus- gabe, soweit sie heuie no<h im Umlauf sind, uerlost. Bet den Stücken zu Nom. 100, 300 und 1000 erstre>te si< die Verlosung auf die bi heute dux< Kon- vertierung in den Umlauf geseßten und im Umlaufe befindlichen Stüce. '

Die vorgenannten Stü>e ia zum 1. Fuli 1942 verlost und hört mit diesem Tage die Verzinsung auf.

Die verlosten Stü>ke können auf Wunsch {hon vor dem 1, 7. 1942 zur Einlösung vorgewiesen werden.

Die Einlösung der fälligen Kommu- nalschuldverschreibungen erfolgt kosten- los bei der Kasse der Tirolischen Landes- Hypothekenanstalt in Fnnsbru> und bei sämtlichen Einlösungsstellen.

Zur Einlösung erforderlih ist die Beibringung der Kommunalschuldver- schreibung mit den no< nit fälligen Zinsscheinen und dem Erneuerungs- schein. Der Betrag etwa fehlender Zinsscheine wird vom Kapitalsbetrag abgezogen.

Innsbruck, am 5. Januar 1942.

Tirolische Landes-Hypotheken-

L ; anstalt. Schmitt eh. Dr. Brändle ch.

7. Aktien- gesellschaften

[41147] Gera-Greizer Kammgarnspinnerei, Gera. Durchführung der Kapital-

berichtigung und Aktienumtausch.

1. Zur Durchführung der am 11. No- vember 19414-beshlojjenen,.am 18. No-

| vember 1941 in das Handelsregister

eingetragenen und im Deutschen Reichs- anzeiger Nr. 281 vom 1. Dezember 1941 befanntgegebenen Kapitalberich- tigung fordern wir nunmehr unsere Stammaktionäre auf, ihr Anrecht auf die ihnen aus der Kapitalberichtigung zufallenden Zusaßtzaktien gegen Ein- reichung der Gewinnanteilscheine Nr. 52 unserer alten Aktien Lit. A, Nr. 44 unserer alten Aktien Lit. B und D und des Erneuerungsscheins zum Ge- winnanteilschein unserer alten Aktien Lit. E in der Zeit vom 19. Januar bis 7. Februar 1942 einshließli< bei der Dresdner Bank Filiale Gera, Gera, während der bei dieser üblichen Kassen- stunden auszuüben.

Auf jede alte Junhaberstammaktie Lit. A zu l. $00,— werden drei zu- säßliche Jnhaberstammaktien Lit. A zu je fi. 100,—, auf jede alte Ju- haberftammaktie Lit. B und E zu je fi. A 300,— wird eine zusäßliche Jun- haberstammafktie Lit. B bzw. E zu je l. 100,— und je ein Bezugsrecht über A 50,— auf jede alte Na- mensftammaktie Lit. D zu A 300,— wird eine zusäßliche Namensstamm- aktie Lit. D zu f. 100,— und ein Bezugsrecht über N. 50,— aus- gereicht. Alle Zusaytaktien sind ab 1. 1. 1941 gewinnanteilberehtigt. Die Ein- reihungsstelle vermittelt au<h nach Möglichkeit die Regulierung der Be- zugsrehte zur Darstellung in zusäß- lihen Aktiennennbeträgen von je RA 100,—.

Falls der Aktieninhaber keinen gegen- teiligen Wunsh zum Ausdru> bringt, wird im Fnteresse einer Vereinheit- lichung unserer Aktienstü>kelung innerhalb jeder Aktiengattung soweit mögli<h an Stelle von je zehn zu- sätlichen Aktien zu je li A\ 100,— je eine zusäßlihe Aktie zu RA 1000,— ausgereiht werden.

Ueber die zu erhebenden Zusagaktien werden zunächst ni<ht übertragbare Kassenquittungen ausgestellt. Die Aus- reichung dieser Aktien erfolgt möglichst bald gegen Rüclieferung der Kassen- quittungen E die Dredner Bank Filiale Gera, Gera. Diese Stelle is} auch berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Kassenquittungen zu prüfen.

Für die mit derx Ausreichung der Zu- fataktien verbundenen Sonderarbeiten wird von der Bank die übliche Pro- vision in Anrehnung gebracht. Sofern jedoh die Gewinnanteilsheine mit einem na<h der Nummernfolge geord- neten Verzeichnis in zweifaher Aus- fertigung bei der resdner Bank

Filiale Gera, Gera, direkt am zustän- digen Schalter eingereiht werden und ein Schriftwechsel hiermit niht ver- bunden ist, erfolgt die Ausgabe der Zusaßaktien kostenfrei. Die Gewinn- anteilscheine sind auf der Rü>seite mit der Firma bzw. mit dem Namen und A Anschrift des Einreichers zu ver- sehen.

Nach Ablauf der obigen Frist, d. h. ab 9. Februar 1942, versteht sich ein etwaiger Handel in den alten und in den zusäßlichen Aktien unscrer Ge- sellshaft mit Gewinnanteilscheinen für 1941 ff. im Freiverkehx der Mittel- deutshen Börse zu Leipzig gleichberech- tigt in Prozenten des berichtigten Kapitals.

Bei Börsengeschäften erfolgt die Lieferung der Stücke, solange die Aktienurkunden no< nicht erschienen sind, in Girosammeldepotanteilen ge- mäß $ 71 der Ersten Durchführungs- verordnung zur Dividendenabgabever- ordnung, gegebenfalls unter Umtausch der Kassenquittungen.

I.

Bei dieser Gelegenheit fordern wir

auf Grund der $88 1 ff. der 3. Durch-

4 führungsverordnung zum Alktiengeseß

vom 21. Dezember 1938 unsere Aktio- nâre auf, im Jnteresse einer weiteren Vereinheitlichung unserer Aktien- stückelung gleih bei der Erhebung der Zusagtzaktien au<h eine Vereinigung ihrer alten Aktien, und zwar sowohl Jnhaberstammaktien als au<h Namens- stammaktien über A 600,— bzw. A 300,—, aber getrennt nah den jeweiligen Aktiengattungen, in folche zu je l. 1009,— vorzunehmen, und zwar sowohl dur<h Umtausch einer ent- \prehenden Anzahl alter Aktien als auch alter Aktien-und zusäßlicher Aktien gemischt. Dieser freiwillige Umtausch, von dem wir weitestgehend Gebrauch zu machen bitten, und dér für unsere Aktionäre tn jedem Falle provisionsfrei erfolgt, erfordert die Einreichung der alten

Junhaberstammaktien Lit. A zu N. A 600,— mit Gewinnanteil- scheinen Nr. 53 }f.,

Jnhaberstammaktien Lit. B zu R. A 300,— mit Gewinnanteil- scheinen Nr. 45 ff.,

Juhaberstammaktien Lit. E zu R. 300,— mit Erneuerungs- schein,

Namensftammaktien Lit. D zu n Æ 300,— mit Gewinnanteil- scheinen Nr. 45 ff.

mit einem der. Nummernfolge nah ge- ordneten Verzeichnis in doppelter Aus- fertigung ebenfalls in der Zeit vom

19, Januar ‘vis ‘7. Februar 1942

einschließlich bei dér Dresdner Bank Filiale Gera, Gera.

Diese Stelle ist au< bereit, den An- und Verkauf von Spigzenbeträgen zur Erreichung eines taushbaren Nenn- betrags zu vermitteln, wofür die übliche Provision berechnet wird. Die einzu- reichenden Aktien sind auf der Rü>- seite mit der Firma bzw. mit dem Namen und der Anschrift des Ein- reichers zu versehen.

111.

Die Berichtigung unseres Vor- zugsaftienfapitals von M 6000,— auf N. A 9000,—, das in gleihem Um- fange wie die einzelnen Gattungen unseres Stammaktienkapitals an der Kapitalberichtigung teilgenommen hat, wird dur< Benachrichtigung jedes ein- zelnen Vorzugsaktionärs durchgeführt.

Gera, den 13, Fanuar 1942,

Gera - Greizer Kammgarnspinnerei. Der Vorstand. L. Hauß.

[41144] Uelzener Bierbrauerei - Gesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesells aft

werden hiermit zux 65. ordentlichen Hauptversammlung, welche am Mitt- woch, vem 11. Februar 1942, mit: tags 12/4 Uhr, in dem Geschäftslokal der Brauerei stattfindet, eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlage der Berichte des Vor- standes und des Aufsichtsrates so- wie des festgestellten Fahres- abschlusses für das am 30, Sep- tember 1941 abgelaufene Geschäfts-

jahr.

2. Beschlußfassung über die Gewinn-

verteilung.

3, Beschlußfassung über die Entlastung

des Vorstandes und des Aufsichts- rats.

4. Aufsichtsratswahlen.

5. Wahl des Abschlußprüfers.

Zux Teilnahme an der Hauptver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche spätestens bis zum 7, Februar 1942 ihre Aktien oder einen von einer öffentlichen Vehörde oder von einem deutschen Notar oder von einex dem Aufsichtsrat genügenden Bankfirma ausgestellten Depotschein, in welhem die Nummern der Aktien aufgeführt sind, bei der Geschäftsstelle dex Brauerei in Uelzen oder bei der Commerzbank A.-G., Filiale Han- nover, in Hannover, Theaterstraße Nr. 11/12, hinterlegt haben.

Die Eintritts- und Stimmkarten sind bei den Hinterlegungsstellen in Empfang zu nehmen. '

Uelzen, den 13, Fanuar 1942.

Der Vorstand. B. Busche. P. Narjes.

[38243] Textilwerke Theodor Steigert Aktiengesellschaft. 2. Einladung.

Hierdur< laden wir unsere Aktio- näre zur Teilnahme an der- am 27. Ja- nuar 1942 um 17 Uhr in Liymann=- stadt, Wuppertaler Str. 35/37, s\tatt- findenden außerordentlichen Haupt- versammlung ein.

Tagesorduung:

1. Wahl des Vorsißers. 4

2. Feststellung und Genehmigung der Reichsmarkeröffnungsbilanz per 1. 1. 1941 gemäß Umstellungsver- ordnung.

3. Beschlußfassung über die Neufest- seßung des Grundkapitals und die Aktienstückelung gemäß Umstellungs- verordnung.

4. Neufassung der Saßung der Ge- sellshaft in Anpassung an das deutsche Aktiengeseß.

5. Wahl des Aufsihtsrates und Gele sezung der Vergütung der sihtsratsmitglieder.

6. Freie Anträge.

Zur Teilnahme an der Lp Bee sammlung sind nur diejenigen Aktio» näre berechtigt, die im Sinne des $ 22 der Satzung der Gesellschaft ihre Aktien bzw. Depotquittungen zum minde- sten sieben Tage vor der Hauptver- sammlung bei dem Vorstand der Ge- sellschaft hinterlegen. :

Litßmannstadt, den 15. Fanuar 1942. Textilwerke Theodor Steigert

Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

[40831] _/

Norddeutscher Lloyd, Bremen.

Die Herren Aktionäre werden zu einex außerordentlichen Hauptver- sammlung am Dienstag, den 3. Fe- bruar 1942, vormittags 10 Uhr, im Verwaltungsgebäude des Nord- deutschen Lloyd, Bremen. hierdur< ein- geladen.

Tagesordnung:

I, Beschlußfassung über

1. Genehmigung ves Erwerbs der nom. M 1660 000,— eigenen Vorzugsaktien durch die Gesell» haft zum Nennbetrage E L 65 Abs. 1 Say 1 Aktienge]. und zum Zwecke der Ein- ziehung;

2. Einziehung dieser Vorzugs- aktien und Herapseunna des Grundkapitals auf. Reihsmark 45 000 000,—;

3. entsprehende Aenderung der « Fassung der Art. 4 Ubs. 1, 5 Abs. 1, 22 Abs. 1 und 30 Abs. 1 (je dur< Beseitigung dex auf die Vorzugsaktien be- züglichen Bestimmungen) sowie Streichung der Art. 4 Abs. 2 (betr. Vorzugsrechte der Vor- ugsaktien) und Art. 32 (betr. verteilung des Abwi>lungs- überschusses).

TT. Neuwahl des Aufsichtsrats.

ITI. Beschlußfassung über die Entlastung des bisherigen Aufsichtsrates bis zum Versammlungstage.

IV. Wahl des Abschlußprüfers für 1940, 1941 und 1942.

Die Hinterlegung der Aktien hat ge- mäß Art. 20 der Satzungen bis zum 30. Januar 1942 bei einer der nach- folgenden Hinterlegungsstellen zu er- folgen: i:

Dresdner Bank, Berlin, Dresden, oder „deren Niederlassungen in Bremen (Vremer Bank Filiale der Dresdner Bank), Hamburg, Wuppertal - Elberfeld, - Frank- furt a. M., Leipzig und Mün-

chen.

Bank der Deutschen Arbeit A. G., Verlin, oder deren Nieder- lassungen in Bremen, Dresden, Hamburg, Wuppertal-Elberfeld, Frankfurt a. M., Leipzig und München.

Verliner Handels - Gesellschaft, Verlin.

Deutsche Bank, Berlin, oder deren Niederlassungen in Bremen, Dresden, Hamburg, Wuppertal- Elberfeld, Frankfurt a. M., Leipzig und München.

Norddeutsche Kreditbank Aktien-

esellschaft, Bremen, oder deren Filiale in Hamburg.

Reichs-Kredit-Gesellschaft Aktien- gesellschaft, Berlin.

Kasse des Norddeutschen Lloyds, Bremen.

Der Tan bei einer Hinter- legungsstelle wird dadur<h genügt, daß die Aktien mit Zustimmung der Hinter- legungsstelle für sie bei einer anderen Stelle bis zur Beendigung der Haupt- N gesperrt werden.

remen, den 10. Fanuar 1942,

Der Aufsichtsrat. Karl Lindemann, Vorsiger.

Verantwortlih für den Amtlihen und Nichtamt- lihen Teil, den Anzeigenteil und für den Verlag:

Präsident Dr. Schlange in Potsdam;

verantwortlih für den Wirtshaft3teil und, den übrigen redafktionellen Teil:

Rudolf Lanyts…\< in Berlin-Charlottenburg.

Dru> der Preußishen Verlag3- und Druerei GmbH., Berlin

- Fünf Beilagen

(einshl, Börsenbeilage und zwei Zentral- handelsregisterbeilagen). 8 M

uf-_

_Zentralhandelsregisterbeilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger zugleich Zentralhandelsregister für das Deutsche Reich

Fnhaltsübersicht. 1. Handelsregister. 2. Güterrecht8regsster. = 3. Vereinsregister. 4. Genossenschaftsregister. = 5. Musterregister. 6. Urheberrecht8eintragsrolle. 7. Konkurse und Vergleichssachen. 8. Verschiedenes.

Erscheint an sedem Wochentag abends. ‘Bezugspreis monatli<h 1,15 ÆK einschließli 0,30 @M Zeitung8gebühr, aber ohne Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 0,95 monatli<. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle 8W 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern kosten 15 4/. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages einschließlich des Portos abgegeben.

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen

55 mm breíten Petit-Zeile 1,10 ÆAÆ. Anzeigen nimmt

dic Anzeigenstelle an. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage

vor dem Einrückungstermin bei der Anzeigenstelle eín- gegangen sein.

Ne. 13 L. Handelsregister

fir die Angaben în / wird eine Gewähr ür die Richtigkeit seitens der Registergerichte niht übernommen.

Annaberg, Erzgeb, [40665] MMSRe r, Annaberg, 9. 1. 1942. Veränderung:

A 129 Max Süß in Cranzahl. Kommanditgesellschaft, die am 1. Fa- nuar 1941 begonnen hat. Komman- ditisten sind: a) Elisabeth Süß in Cran- zahl mit einex Einlage von sieben- tausendfünfhundert Reichsmark, b) Ade- line Lorenz in Cranzahl mit einer Ein- lage von se<hstausend Reichsmark. Die Firmenbezeihnung ist geändert worden.

Aue, Erzgeb. [40666] Handelsregister Amtsgericht Aue, Sa., 8. Fan. 1942. B 15 Ernst Geßuer, Aktiengesell- schaft in Aue. Durch Beschluß der Hauptversammlung vom 15. Dezember 1941 ist $ 9 Say 2 der Satzung (Auf-

sihtsratswahl) geändert worden.

Augsburg. {40667] Amtsgericht Augsburg: ¿ Registergericht. I. Veränderungen:

H.-R. A Au. 238 am 24, Dezember 1941: „Süddeutshe Speditions- geen Krauß « Co.““, Siß:

ugsburg: An Speditionskgufmann Heinrich Wolfrum in Kempten ist Ein- zelprokuxa, beschränkt auf die Zweig- niederlassung Kempten, erteilt. Die gleiche Eintragung wird bei dem Amts- geriht Kempten für die in Kempten mit dem Zusaß: „Zweigniederlassung Kempten“ bestehende FZiweignieder- lassung erfolgen.

H.-R. A Au. 319 am 6. Fanuar 1942: „„Hauser « Co. K. G. Augsburg“

Frauentorstraße 25, Fabrikation und

roßhandel von Elektrogeräten): Der persönlich haftende . Gesellschafter Mi- <hael Hauser ist ausgeschieden. Als neuer pexrsonlich haftender Gesellschafter ist in das Geschäft eingetreten: Hauser, Katharina, Fabrikantenswitwe in Augsburg. Prokura Schnigtlex bleibt bestehen.

H.-R. A Au. 331 am 3. und 7. Fa- nuar . 1942: „Joseph Frey vorm. Aktiengesellschaft . für Herstellung und Vertrieb von Charkutierwaren vorm, Chr. Eckert“, Siy: Augsburg (Karolinenstr. 18, Herstellung und Ver- trieb von Fleishwaren): Frey, Wolf- gang, wurde als JFnhaber gelöscht. Nun- mehr ist Fnhaber: Frey, Josef, Fleisch- warenfabrikant in Augsburg. An Anna Frey, Fleishwarenfabrikantensehefrau, Augsburg, ist Prokura erteilt.

H.-R. A Au. 587 am 8. Fanuar 1942: „„Kunstmühle Haunstetten Jnh. Edu- ard Kühn“, Siy: Haunstetten (Haun- stetten, Mühlstr. 26, Betrieb einer Getreidemühle): Au, Eduard, als Jnuhaber gelösht. Nun Kommandit- gesellschaft. Die Gesellschaft hat am 8. Oktober 1941 begonnen. Persönlich haftender Gesellschafter ist: Kühn, Edu- ard jun., Geschäftsführer in Haun- stetten. Prokura Eduard Kühn ‘jun. ist erloshen. An Kühn, Rosa, Kunst- mühlbesißerswitwe, Haunstetten, ist Prokura erteilt. Ein Kommanditist ist

eingetreten. Die Uet lautet nun:

,„„Eduard Kühn, Kunstmühle Haun- stetten, K. G.“ ö H.-R. A Au. 881 am 6. Januar 1942:

„Ludwig Gabler“/, Siy: Augsburg

(Karlstr. 6, Reisebüro, Lotteriegeschäft, Balsamherstelung und Warenvertre- tung): Dex Gesellshafter Ludwig ‘Gab- ler ist ausgeschieden. Als weiterer per- sönlich haftender Gesellschafter ist in das Geschaft eingetreten: Gabler, Ottilie, Kaufsmannswitwe in Augsburg. Feder Gesellschafter ist allein zei<hnungs- und vertretungsberechtigt.

H.-R. A Au. 919 am 23. Dezember 1941: Gebr. Zeller“, Siß: Augs- burg a 61, Schuhwaren- und Ledergroßhandel): Der persönlich haftende Gesellschafter Ludwig Zeller ist ausgeschieden. Nun Konmandit- gesellschaft seit 1. November 1941. Ein Kommanditist. Die Firma lautet nun- mehr: „Gebr. Zeller, Schuhwaren- «& Ledergroßhandel K. C ‘R

H.-R. A An, 963 am 23, Dezember 19412 „Kutscher & Gehr“, Sig: Augsburg (Morißplaß 4, Großhandel und Einzelhandel in Büro-, Zeichen- bedarf und Papier). Als weiterer per- sönli<h haftender Gesellschafter ist in das Geschäft aufgenommen: Gehr, Eugen, jun., Kaufmann in Augsburg. Prokura Gehr, Eugen, ist erloschen. Je zwei Gesellschafter sind gemeinsam zeihnungs- und vertretungsberechtigt.

H.-R. A Au. 1073 am 3. Januar 1942: „Josef Rennig, Kies-Quetsch- werk u. Lasttransporte“‘, Sig: Augsburg (Ulmer Str. 277, Betrieb

G E Ci: E E T T R e a

(Erste Beilage)

und 26 Ziffer 3

Verlin, Freitag, den 16. Fanuar

1942

E

eines Kies- und Sandquetschwerkes \so- wie Ausführung von Lasttransporten) : Offene Handelsgesellschaft. Die Gesell- schaft hat am 1. September 1941 be- gonnen. Als persönlich haftender Ge- sellschafter ist in das Geschäft aufge- nommen: Rennig, Fohann, Kaufmann in Augsburg. Der Gesellshafter Josef Rennig ist allein zeihnungs- und ver= tretungsberechtigt, der Gesellschafter Fohann Rennig 1st von der Vertretung der Gesellshaft ausgeschlossen.

H.-R. B Au. 88 am 24, Dezember 1941: „Augsburger Kammgarn- Spinnerei“, Siß: Augsburg: Durch Beschluß der Hauptversammlung vom 16, „Dezember 1941 wurde die Saßung nah Maßgabe der eingereichten Nieder- chrift geändert (8 4 Abs. 1 und 2, $ 6 Abs. 1, $ 7, $ 8 Abs. 4, $ 24, $ 26 Ab). 1 Ziffer 1, Einziehung von 24 000 Reichsmark Vorzugsaktien und $8 18 Vergütung des Auf- sihtsrates).

H.-R. B Au. 98 am 6. Januar 1942: ¡¿„Hotel Drei Mohren Ulktiengesell- schast“, Siß: Augsburg: An Fried- rih von Abexcron, Kaufmann in Augs- burg, ist Prokura derart erteilt, daß er zur Vertretung der Gesellshaft und Heichnung der Firma zusammen mit einem Vorstandsmitglied berechtigt ist.

Augsburg, den 9. Fanuar 1942,

Amtsgericht Registergericht.

Bad Oeynhausen,. [40849]

Jn unser Handelsregister Abt, A 1st heute bei der unter Nr. 690 eingetra- genen Firma „Zigarrenfabrik Witte- ind Kar( Steinsiek“ in Menunig- hüffen E eingetragen: Kom- mandòdirgesellshaft seit 1, Fanuarx 1942. Drei Kumntcnditisten.

Bad Oeynhausen, 2. Fanuar 1912.

Das Amtsgericht.

Bad Oldesloe. [40668] Bekanntmachung.

H.-R. B 34 Sero-Armaturenwerk G. 1mm. b. H.,, Bad Oldesloe:

Direktor Hermann Ferdinand Fohann Wilhelm- Klauke, Hamburg-Groß Flott- bek, Scheffelstraße 9, ist allein ver- tretungsberechtigter Geschäftsführer. Kaufmann Ernst Lerbs, Bad Oldesloe, bleibt weiterhin allein vertretungs- berechtigter Geschäftsführer. Die Ver- tretungsbefugnis des Geschäftsführers Rechtsanwalt Ernst-Günter Ruhle ist beendet.

Bad Oldesloe, den 2. Fanuar 1942.

Amtsgericht.

Berlin. Amtsgericht Verlin.

Abt. 551. Berlin, 9, Januar 1942.

Neueintragung: l _A_ 111336 Kurt Danielzik, Velte1 i. Mark «(Brot und Ba>waren für Wiederverkäufer, Velten i, M. Müh- N 23). Jnhaber: Bäckermeister Kurt Danielzik, Berlin.

Veränderungen:

A 95075 Friedrich Kurze Eisen- warengrofß handlung (SW 68, Git- shiner Str. 44/48). Gemeinsam ver- tretungsbere<htigte Gesamtprokuristen sind Kurt Haman, Berlin, und Willi A at 8ko Technisch-Ch

1 Fresko echnisch:Che- mische Fabrikation Victor Spor- leder «& Co., Kommanditgesellschast (C 2, Roßstr., 21/25): Einzelprokurist ist Friy Emmerich, Berlin. '

[40850]

Berlin. Amtsgericht Berlin. Abt. 552. Berlin, 8. Januar 1942. Veränderungen: A 86750 von Mendelssohn «& Co. i. L. (Bankhaus, W 8, Mets, 49/50). )

[40851]

Giulietta von Mendelssohn geb. Gor- digiani ist als persönlich haftende Ge- ellshafterin und als Abwi>lerin aus er Gesellshaft ausgeschieden. Jeder Abwieler kann fortan einzeln handeln.

A 92276 Gustav Schliephacte (Uhren- und Goldwarengeschäft, W- 9, Saarlandstr. 127). Offene Handels- gesellshaft seit 1. Fanuar 1942, Anne- licse Tilsen geb. Schliepha>ke, Berlin, ist in das Geschäft als persönlich haîf- tende Gesellschafterin eingetreten.

A 92 433 Willi W. Neumann. Dem Johannes Peters in Berlin is Pro- kura erteilt, Die Firma ist geändert, sie lautet jeßt: Friß Pfann (Saaten- grapyaubel, C 2, An der Spandauer Brücke 2).

A' 93434 Röders u. Söhne (Ver- arbeitung und Vertrieb von Bett-

ette und Daunen, O 17, Blumen-

traße 45), Gesamtprokurist in Gce- meinschaft mit dem Prokuristen Otto Noelte ist: Wilhelm Fingerhut, Berlin.

A 97709 Wolffgang Minameyer. Firma ist jeßt Kommanditgesellschast seit 1, April 1941; Es is ein Kom- manditist beteiligt, Die Firma ist ge- ändert, sie lautet jeßt: Wolffgang Minameyer Kommanditgesellschast

(Vertretungen von Unternehmen der Hütten-, Apparate- und Geräte-xFn- dustrie, Charlottenburg 9, Katjer- damm 52. ; A 106686 Leisten - Heider Alice Heider. Alice Heider hat das Handels- eschaft mit dem Recht der Firmenfort- fübtuns an den Leistenfabrikanten Otto Heider, Berlin, übertragen. Alleiniger Inhaber is jeyt Leistenfabrikant Otto Heider, Berlin. Die Firma ist geändert, sie lautet jeßt: Leisten-Heider Otto Heider Leistenfabrikant Otto Hei- der, Berlin (0 34, Königsberger

Straße 10), Erloschen:

A 96727 Friedri<h Rahmer Ar- maturen- und Apparate-Bau. Die Firma ist erloschen. Berlin. {40853]

Amtsgericht Berlin. Abt. 561. Berlin, 9. Fanuar 1942. Veränderungen:

B 51426 Albre<ht «& Meister Aktiengesellschaft (Berlin N 65, Neue Hochstraße 32/34). Werner - Rehfekdt, Kausmann, Berlin, ist zum stellver- tretenden Vorstandsmitgliede bestellt. Karl Kubaus ist aus dem Vorstand ausgeschieden.

B 52744 Deutsche Centralboden- fredit - Aktiengesellschaft (Berlin NW 7, Unter den’ Linden 26/30). Walther Krohne ist aus dem Vorstand ausgeschieden. De Eintragung wird für die Zweigniederlassung beim Amts- geriht Breslau erfolgen unter der Firma Schlesishe Boden-Credit-Actien- Bank, Zweigniederlassung der Deutschen Centralbodenkredit-Aktiengesellschaft.

B 55 603 Deutsche Gesellschaft für öffentlihe Arbeiten Afktiengesell- schaft (Berlin W 8, Taubenstr. 48/49). Prokurist: Hans Feldmann in Berlin. Er vertritt in Gemeinschaft mit einem

Vorstandsmitgliede oder mit einem Prokuristen. Berlin. [40854]

Amtsgericht Berlin. Abt. 562. Berlin, 9. Fanuar 1942. Veränderungen:

B 51 396 Haus der Technik Afktien- gesellschaft (Berlin NW 7, Behren- straße 46/48). Kaufmann Alfred Henze in Berlin ist zum Vorstandsmitglied bestellt.

B 51528 Gustav“ Lohse Aktien- gesellschaft (Die Fortseßung des von der offenen Handelsgesellshaft Gustav Lohse betriebenen Fabrik- und Handels- unternehmens, bestehend in der Her- stellung und dem Vertrieb von Par- fümerien, kosmetishen Erzeugnissen, Seifen, Teltow bei Berlin, Elbestraße). Durch Beschluß der Hauptversammlung vom 19. Dezember 1941 ist die Sazung geändert in $ 6 (Aufsichtsrat) durch Streichung des 1. Satzes in Absatz 10. Die gleihe Eintragung wird für die Zweigniederlassung bei dem Amts- geri<ht Wien erfolgen.

B 51 279 „Neue Heimat“ Gemein- nüßige Wohnungs- und Siedlung8- gesellschaft der Deutschen Arbeits-

front im Gau Mark Brandenburg, 7 Aktiengesellschaft (Charlottenburg, Berliner Str. 53). Die Prokura für

Ernst Gerusel ist erloschen. / B 5882 Südostropa Handels- gesellschaft , Aktiengesellschaft (Fndu- trieanlagen, Jndusiriepflanzen, Roh- oe Berlin“ W 15, Foachimsthaler Straße 19), Dur<h Beschluß der Haupt- versammlung vom 21. November 1941 ist die Sabßung geändert in 88 1 (Firma), 2 (Gegenstand), 11 (Auf- siht8ratsvergütung). Die Firma lautet ortan: Südostropa Afktiengesell- e Gegenstand des Unternehmens ist nunmehr: Errichtung und Betrieb von Zndustrieanlagen im Fn- und Ausland, Förderung des Anbaus von Jndustriepflanzen, Gewinnung von Rohstoffen und deren Aufbereitung, Vermittlung und Durchführung von Ein- und Ausfuhrgeschäften und Tran- sitgeshäften auf eigene Rehnung und Kommissionsbasis im Fn- und Aus-

land. Die Prokura Georg Lau ist er-

loshen. Die gleihe Eintragung wird für die Zweigniederlassungen bei den Amtsgerichten, Breslau und Wien er- folgen, und zwar unter der Firma der Hauptniederlassung mit Zusaß: Zweig- niederlassung Breslau bzw. Wien.

Berlin. [40855]

Amtsgericht Berlin. Abt. 563. Berlin, 9. Fanuar 1942. Veränderungen:

B 55219 „Duritia“ Hart- und Dichtungsbaustoffe Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Berlin-Char- lottenburg 4, Goethepark 16). Durch Gesellschafterbesc<luß vom 31. Dezember 1941 if}t die Bafis tien aufgelöst. Der E Geschäftsführer ist Liquidator.

B 69125 Deutsche Umsiedlungs-

T T T

Treuhand-Gesellschaft mit beschränk- ter Haftung (Berlin W 8, Mohren- straße 42/44). Prokurist: Richard Anton Munk in Veldes. Er vertritt in Ge- meinschaft mit einem Geschäftsführer oder mit einem Prokuristen und ist zur Veräußerung und Belastung von Grunud- stü>en ermächtigt. Die Eintragung wird für die Zweigniederlassungen, die als Firmenzusay die Bezeichnung Niederlassung und den Ort der Je- weiligen Zweigniederlassung führen, bei den Amtsgerichten Posen, Danzig, Funsbru>, Kattowiy und Marburg a. d. Drau erfolgen.

857]

Ap

Beuthen, O. S. [ Amtsgericht Beuthen, O 8. Fanuar 1942, Veränderung: A 2945 „Otto Hampel, Tiefbau- geschäft“ in Beuthen, O. S. (Fo- hann-Georg-Str. 14). Das Geschäft nebst Firma ist dux< Erbgang auf die Witwe Frieda Hampel geb. Höfling in Beuthen, O. S., als besreite Vorerbin des Nachlasses des Tiefbauitngenieurs Otto Hampel übergegangen. Nach-

4M

erben sind: Jlse Hampel, geb. am 30, März 1923 in Beuthen, O. S. Bielitz. [40858] Handelsregister Anmtsgericht Vielit, 30, Dez. 1941. Neueintragung:

B 140 Bie Vereinigte Ostober- schlesische Schraubenfabriken Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung, Bielißk. Gegenstand des Unterneh- mens:

1. Verkauf von Schraubenerzeug- nissen und verwandten Artikeln für Rechnung und im Namen der Gesell- schaster.

2. Einkauf von Rohmaterial für Rechnung und im Namen der Gesell- schafter. i

Stammkapital: 20 000 A.

Geschäftsführer: Waldemar Hauge, Direktor, Bieliy. Gesellschaft mit be- schränkter Haftung. Der Gesellschafts- vertrag ist am 28. Januar 1941 fest- gestellt. Die Gesellshaft wird, wenn nux ein Geschäftsführer bestellt ist, durch diesen, wenn aber mehrere Ge- schäftsführer bestellt sind, dur< minde- stens zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen oder dur<h zwei Prokuristen vertreten,

Als nicht eingetragen wird noch ver- offentliht: Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen durh das Regie- rungsamtsblatt Kattowiß.

Bielitz. [40674] Handelsregister Amtsgericht Bielit. Erloschen:

10. Dezember 1941.

I R.-H. B 158 des chemaligen Re- gistergerihts Wadowiy. Adolph Hoff- mann Spótka z ograniczona odpowie- dzialnoécia w Zyweu, Saybush. Auf Grund des Gesetzes über die Auflösung und Löschung von Gesellshaften und Genossenschaften vom 9. Oktober 1934 von Amts wegen gelöscht.

17. Dezember 1941.

a) T R.-H. B III 38 des ehemaligen Registergerichts Wadowiß. „Jawornica“ Spólka zarejestrowana z ograniczona odpowiedzialnoécia w Andrychowie w likwidacji, Andrichau.

b) I R.-H. B III 28 des ehemaligen Registergerihts Wadowiß. „Anglopol“, Spótka z ograniczona odpowiedzial- noécia, Bieliß.

c) 1 R.-H. B IIT 74 des chemaligen Registergerihts Wadowiß. Przemyst Maczny Spótkka z ograniczona odpowiedzialnoécia w Komorowicach poczta Biata Krakowska w likwi- dacji, Baßdorf.

„Zu a—ce: Auf Grund des Gesetzes über die Auflösung und Löschung von Gesellschaften und Genossenschaften vom 9. Oktober 1934 von Amts wegen gelöscht.

22. Dezember 1941.

T R.-H. B 176 des chemaligen Re- gistergerihts Wadowig. „Terra“ Spótka gruntowa i budowlana z ograniczona odpowiedzialnoéscia w likwidacji w Mikuszo wicach, Nikelsdorf. Auf Grund des Geseyes über - die Auflösung und Löschung von Gesellschaften und Ge- nossenschaften vom 9. Oktober 1934 von Amts wegen gelöscht.

Brandenburg, Havel. [40675] 5 Handelsregister

Amtsgericht Brandenburg (Havel). Veränderung:

7. H.-R. A Nr. 481 am 2. Januar 1942: „Das schöne Heim“ Artur und Vernhard Schwake, Branden- burg (Havel):

Der bisherige Gesellshafter Kaukf- mann Bernhard Schwake ist alleiniger JFnhaber dex Firma. Die Gesellschaft ist aufgelöst,

k

Braunsberg, Ostpr-. [40676] Handelsregister. Neueintragung: L

Jn unsex Handelsregister Abt. B ist heute unter Nr. 11 die Gesellschaft mit beschränktex Haftung unter der trma

„„Bergschlößchen Unterstützungsein-

richtung, Gesellschaft mit beschränf-

ter Haftung, und mit dem Stg tin

Braunsberg (Ostpr.) eingetragen

worden. j;

Der Gesellschaftsvertrag is am

29. Dezember 1941 festgestellt. i

Gegenstand der Gejellschaft is die soziale Betreuung der Gesolgschafts-

mitglieder und ehemaliger Gefolg- schastsmitglieder der Bergschlößchen

Aktien-Bier-Brauerei in Braunsberg (Ostpr.) sowie deren Angehörigen.

Das Stam:nkapital beträgt 20 000,— Reichsmark. i

Geschäftsführer sind der Direktor Hans Kosni> in Braunsberg (Ostpr.) und der Prokurist Herbert Gottu>k in Braunsberg (Ostpr.).

Die öffentlichen Bekanntmachungen _ erfolgen im Deutschen Reichsanzeiger. Braunsberg, den 9. Januar 1942. Das Amtsgericht.

Bremen. {40860] (Nr. 2.) Handelsregister Amtsgericht Bremen. Bremen, den 7. Fanuarx 1942, Veränderungen:

9299 Ocean Comfort Company mit beschränkter Haftung, Bremen {Neberscehafen). E. G. Julîus ist nicht meyx Geschäftsführer. Der Kausmann Georg Helmerih Hellmold in Weser- münde-Mitte ist unter Erlöschen seiner Prokura zum Geschäftsführer bestellt.

B 384 Martin Brinkmann Gefell- schaft mit beschränkter Haftung, Bremen (Dötlingerstr. 4). An Karl Mascheik in Bremen ist in der Weise Prokura erteilt, daß er berechtigt 1}, die Gesellschaft in Gemeinschaft mit cinem Geschäftsführer oder einem der Prokuristen August Ehlers, Wilhelm Frey, Bernhard Wolf, Leo Helbig, Dr. Christian Böttcher und Fürgen W. Fahl zu vertreten. Breslau. 40677]

Handelsregister Amtsgericht Breslau. Abt. 62. Breslau, 22. Dezember 1941, Erloschen:

B 2594 Konditorei Beihoff, Spiri- tuosen- und Wein-Vertriebs-Gesell- schaft mit beschränkter Haftung, Breslau (Matthiasplaß 2: Die Firma der Gesellschaft ist na<h statt- gehabter Abwi>lung erloschen. Breslau. : [40678]

Handelsregister „Amtsgericht Breslau. Abt. 63. Breslau, den 2. Fanuar 1942. Veränderungen:

A 17416 Altmaun «& Friebe, Breslau (Kartonagenfabrik, Apotheken- geräte, Posener Straße 17/21): Die Firma ist geändert in: „Ostdeutsche Pharmabvedarf - Gesellschaft Adolf Wall «& Co. vorm. Altmann «& Friebe.“ Dem Reisenden Horst Pfeiffer in Breslau ist Prokura erteilt.

Breslau, den 7. Fanuar 1942.

A 13920 E. Fröhlich, Breslau (Kolonialwarengroßhandlung, Wall- straße 19): Die Firma ist geändert tin: „Erich Scholz.““

A 15289 Oskar Jaeger Elektr. Maschinen und Materialien, Vres- lau (Charlottenstr. 12): Die Firma ist jeßt eine offene Handelsgesell|<haft. Die bisherigen Erben in ungeteilter Erbengemeinshaft, Frau Kaufmann Lydia Friedri geb. Faeger in Berlin- Halensee und Frau Kaufmann Char- lotte Neumann geb. Jaeger in Bveslau, sind fortan persönlich haftende Gesell- schafter dex offenen Handelsgesellschaft. Die Gesellschaft hat am 1, Dezember 1941 begonnen. Breslau. {40679]

Handelsregister Anmtsgericht Breslau. Abt. 62. Breslan, den 5. Fanuar 1942. Veränderung:

B _ 3181 Aftiengesellschaft Vres- lauer Zoologischer Garten, Bres- lau. Dem Geschäftsführer Wilhelm Ganz in Breslau ist derart Prokura erteilt, daß er ermächtigt ist, zusammen mit einem ordentlichen oder stellver- tretenden Vorstandsmitglied die Gesell- haft zu vertreten. Breslau. [40680]

Handel8regifster Amtsgericht Breslau. Abt. 63. Breslan, den 7. Fanuar 1942, Veränderung:

A 13961 Eichborn «& Co., Bres: lau (Bankhaus, Blücherplab 13): Der bisherige Gesamtprokurist Curt Rose

[E E E E E A Tenn