1942 / 14 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 17 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

wit Ä ¿A p k bil p L R >54 As A » Zentralhandel8registerbeilage zum Reich3- und Staatsanzeiger Nr. 13 vom 16. Januar 1942. @&. 4 Insterbaurg. , [40709] | Königsberg (Pr). [40501] B 79 am 6. Fanuar 1942 Wohu-] H.-R. B 1047 von Aschenbah &| Firma ist erloshen. Eingetragen von Handelsregister B Handelsregister stätten-Gesellschaft mit beschränkter | Voß G. m. b. H., Krefeld, Witwe | Amts wegen nah $ 31/2 HGB. „Amtsgericht Insterburg. Amtsgericht Königsberg (Pr). Haftung zu Königsberg (Pr). Wilhelm Otto Fohannes von Aschen- 24. September 1941. Veränderung am 9, Fanuar 1942. Neueintragungen: Gegenstand des Unternehmens ist | bah ist niht mehr Geschäftsführerin. 7 H.-R. A 52 Persil-Gesellschaft

Nr./98 „Bürgerliches Brauhaus, Aktiengesellschaft“ in Justerburg. Durch Beschluß des Aufsichtsrats vom 18. 12. 1941 ist das Grundkapital im Wege der Kapitalberihtigung um 234 000 ÆAÆ auf 1014000 NA mit Wirkung vem 30. 9, 1941 erhöht. Durch Beschluß des Vorstandes und des Auf- sihtsrates vom gleichen Tage ist $ 4 Sas 1 (Grundkapital) entsprehend ge- ändert.

Kattowitz. [40710] Handelsregister Amtsgericht Kattowiß. Abt. 17. Kattowiß, den 8. Januar 1942. Neueintragung:

Katt. B 1824 Stellawerke, Gesell- schaft mit beschränkter Haftung mit dem Siy in Kattowiß, Oberschlesien (Grünstr. 10). Gegenstand des Unter- nehmens: a) die Herstellung von ff. und b. Erzeugnissen sowie von son- stigen Produkten der Fndustrie der Steine und Erden in eigenen Anlagen oder in Pachtbetrieben, jowie der Ver- trieb dieser Erzeugnisse und alle Ge- shäfte, die hiermit zusammenhängen, b) der Entwurf, die Herstellung und der Vertrieb von Fndustrieöfen und Feuerungsanlagen jeder Art und der damit zusammenhängenden Einrich- tungen, Apparate und Baustoffe sowie sonstiger technischer Artikel, c) die Be- teiligung an ahnlihen Unternehmun- gen. Die Gesellschaft kann zur Förde- rung ihrer Zwecke eigene Fabriken er- werben oder si< daran beteiligen, Zweigniederlassungen errihten und sich Handelsgesellschaften anschließen. Stammkapital: 200000 A. Ge- shäftsführer: Direktor Edmund Bienek, Berlin-Wilmersdorf, Westfälishe Straße Nr. 90, Geheimer Regierungsrat Her- mann Bernhard Fellinger, Berlin- Dahlem, Miquelstraße 7—9, Fabrik- direktor Dr.-FFng. Hugo A>ermann, Berlin - Dahlem, Rechtsverhälinisse: Durh Beschluß der Gesellshafterversammlung vom 29. Ok- tober 1941 ist die Firma Astra Ofen- bau Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung in Breslau geändert, der Sit von Breslau nah Kattowi verlegt, das Stammkapital um 190000 NAÆ auf 200 000 R erhöht und au<h im übrigen die bisherige Satzung aufge- hoben und neu Stakt. Die Vertretung der Gesellschaft erfolgt dur mehrere Geschäftsführer.

einen oder Ist nur ein

Geschäftsführer bestellt, so vertritt er.

die Gesellshaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Vertretung dur<h zwei Geschäftsführer gemeinschaftli<h. Die Gesellshaft kann au< dur< einen Geschäftsführer und einen Prokuristen gemeinschaftli<h ver- treten werden. Veränderung:

Katt. B 1791 Concordia-Jmport- Export Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Kattowitz (Karlstr. 4). DurŸh Gesellschafterbeshluß vom 18. 12. 1941 ist die bisherige Firma geändert in: Concordia Grofßhandels-Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Erloschen:

Katt. A 2697, Fabryka Woódek, Liekirow i Esencji „Wawel“/ Jozef Pisarek i Ska Kattowiß. Die Firma ist erloschen.

Kempten, Allgäu. [40711] P C S reMereintrag Amtsgericht Kempten (Allgäu), Registergericht.

Kempten, den 10. Fanuar 1942. Erloschen:

A 11 65 Kempten Jos. Dreher «& Co., Siy Kempten. Firma ist er- loschen.

Kirchen. [40712] _In das Handelsregister A Nr. 368 ist am 29. November 1941 die Ficma Elise Fuchs, Niederfischbah, und als ihr Fnhaber Elise Fuchs, Kolonial- und Manufakturwarenhändlerin, Nie- derfishbah, eingetragen.

Kirchen, den 6. Fanuar 1942.

; Das Amtsgericht.

Kirchen. 40713] Jn das Handelsregister 4 Nr. 369 ist am 13. Dezember 1941 die Firma August Starofta, Betdorf, und als ihr Fnhaber der Kaufmann August Starosta, Bebvdorf, eingetragen worden. Kirchen, den 6. Fanuar 1942. Das Amtsgericht.

Kirchen. 40714]

Jn das Handelsregister Abt. A Nr. 370 ist am 13, Dezember 1941 die Firma Zentral-Theater Frau Lud- wig Monzen, Betdorf, und als ihr Jnhaber die Witwe Ludwig Monzen, Anna geb, Deuster, Behdorf, eingetra- gen worden. i

Kivrthen, den 6. Januar 1942,

Das Amt3gericht.

40715

Kirchen. A J andelsregister A Nr. 37

In das i ist am 22. Dezember 1941 die Firma Josef Killer, Niederschelderhütte,

vnd als ihr Jnhaber der Kaufmann Josef Killer in Niederschelderhütte ein- getragen worden. Kirchen, dén 6. Fartuar 1942. Das Amtsgericht.

Rheinbabenallee 12."

A 2222 am 30. Dezember 1941 Ar- nold « Hübert, Königsberg (Pr) (Melanchthonstr. Nx. 5. Gemüse-, Obst- und Südfrucht-Großhandlung). Offene Handelsgesellschaft, begonnen am 1. Fanuar 1941. Persönlich haftende Gesellschafter: Jakob Arnold, Kauf- mann, Albert Hübert, Kaufmann, beide in Königsberg (Pr).

A 2223 am 30. Dezember 1941 Willy Kofßtmann Handelsvertretungen, Kö-

nigsberg (Pr) (Schüvßenstr. 9. Agen- turgeshäst (Vertretungen) für Lebens-

mittel). Fnhaber: Kaufmann Willy Koßmann, Königsberg (Pv).

A 2224 am 30. Dezember 1941 Karl Meit, Königsberg (Pr) (Bach- straße 9. Vertretungen für Textil- waren in Königsberg (Pr) und Pro- vinz). Fnhaber: Kaufmann Karl Meiy, Königsberg (Pv).

B 278 am 5. Januar 1942 Ost- deutsche Sperrholzindustrie Gesell: schaft mit beschränkter Haftung, Königsberg (Pr) (Paradeplay 19). Gegenstand des Unternehmens: Der Be- trieb von Sägewerken und anderen Holzbearbeitungs- und Perarbeitungs- werkstätten, insbesondere Herstellung und Vertrieb von Sperrplatten aller Art und daraus hergestellter Erzeug- nisse, sowie alle. mittelbar oder un- mittelbar hiermit zusammenhängenden Geschäfte allex Art. Stammkapital: 400 000 R A. Geschäftsführer: Direktor Franz Streich-Elbing. Gesellschaft mit beshränkter Haftung. Der Gesell- schaftsvertrag is am 29. 10. 1941 ab- geschlossen und am 27. 11. 1941 in $ 1 Abs. 2 (Sit) geändert. Fst nuc ein Geschäftsführer bestellt, so ist dieser allein vertretungsberechtigt. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft dur<h zwei Geschäfts- führer oder durh einen Geschäftsführer und ‘einen Prokuristen vectreten. Die Gesellschafterversammlung ist au< be- rehtigt, einem von mehreren Geschäfts- führern oder Prokuristen die Befugnis zu erteilen, die Gesellschaft allein zu vertreten. Nicht eingetragen: Die Be- kanntmachungen der Gesellschaft er- folgen im Deutschen Reichsanzeiger.

Veränderungen:

A 68 am 24. Dezember 1941 Robert Kleyenstüber u. Co.

Die Prokura des Ernst Spohd, Kurt Bräuer, Erich Leonhard und Herbert Goldenbaum 1st erloschen.

B 118 am 29, Dezember 1941 A. Druckenmüsller Königsberg Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung.

Unter Abänderung des $ 4 des Ge- sellshaftsvertrages ist das Stammkapi- tal dur< Beschluß der Gesellschafterver- sammlung vom 29. Oktober 1941 auf 500 000 A erhöht.

A 761 am 31. Dezember 1941 'Oscar

Weiß.

Jetige Fnhaberin: Frau Maria Weiß geb. Klink, Königsberg (Pr).

A 17 am 31. Dezember 1941 Pom- mer «& Thomsen.

Karl Leiding ist aus der Gesellschaft ausgeschieden.

B 34 am 31. Dezember 1941 VBau-

gesellschaft der Baptisten-Gemeinde Königsberg - Sackheim, Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Durch Beschluß der Gesellshafterver- sammlung vom 14, Dezember 1941 ist S 16 des Gesellschaftsvertrages (Be- stimmung über die Verwendung des Vermögens bei Auflösung der Gesell- haft) neu gefaßt.

A 1258 am 3. Januar 1942 M. Kall- weit u. Co.

Jebiger Fnhaber: Kaufmann Robert Kallweit, Königsberg (Pv). Der Martha Kallweit geb. Oertel, Königs- berg (Pr), ist Prokura erteilt.

A 2135 am 6. Fanuar 1942 Elukfa o. H. G., Jnhaber Krause u. Liebig.

Die Firma lautet fortan: Eluka Inhaberin Ernestine Liebig. Die Firma ist geändert, die Gesellschaft dur<h den Tod des Gesellshafters Max Krause aufgelöst, sein Geschäftsanteil auf die Gesellshafterin Ernestine Liebig übergegangen, die das Geschäft als Einzelkaufmann fortführt.

B 24 am 6. Fanuar 1942 Afktien- Gesellschaft Brauerei Ponarth.

Auf Grund dér Dividendenabgabe- verordnung ist dur< Beschluß des Auf- sihtsrats vom 18. Dezember 1941 $ 4 der Satzung (Grundkapital) geändert und das Grundkapital unter Vorbehalt der Stü>elung auf 3200 000 l. be- richtigt.

B 536 am 6. Januar 1942 Aktisu- Brauerei Schoenbusch.

Auf Grund der Dividendenabgabe- verordnung ist dur< Beschluß des Auf- sihtsrats vom 18. Dezember 1941 $ 4 Abs. 1 der Sagzung (Grundkapital) ge- ändert und das Grundkapital“ unter Vorbehalt dex Stü>elung auf 2100 000 RNA berichtigt.

A 737 am 6. Januar 1942 Ceres- Drogerie Franz Schnoeberg Nachf. Herbert Krenz.

Die Firma 1 geändert und lautet fortan: Ceres-Drogerie Friß Krenz « Sohn. Offene e Tau Be begonnen am 1. Oktober 1941. Friß Krenz is} als persönli e e Ge- sellschafter in das Geschäft aufge- nommen. Die Prokura des Friÿ Krenz ist écloschen. :

fortan der Bau und die Betreuung von Kleinwohnungen in der Stadt Königsberg (Pr) und deren Umgebung in eigenem Namen und nah den von der Reichs- und Staatsregierung für Wohnungsfürsorge und Wohnungs- reform gegebenen Richtlinien, Durch Beschluß der Gesellshafterversammlung vom 19. 12. 1941 ist der Gesellschafts- vertrag geändert in $8 2 (Gegenstand des Unternehmers), 4 (Ausschluß “von der Zugehörigkeit zur Gesell\chaft, dem Aufsichtsrat und der Geschäftsführung), 5 (Gesellshafterrehte beim Aus- heiden, Abtreturg und Teilung von Geschäftsanteilen), 9, 10, 11 (Aufsichts- rat), 16 (Gesellschafterversammlung), 17 (Jahresabschluß und Bilanz), 18 (Rücklagen und Gewinnverteilung), 19 (Auflösung), 21 (Prüfungen). Ferner sind Æbschnitte des Vertrages neu be- ziffert und überschrieben.

Köslin. [40724] Amtsgericht Köslin, 7. Fanuar 1942.

H.-R, A Nr. 567 Erdmann Kömg, Fahrradgroß;handlung, Köslin, Dem Kaufmann Hugo Albrecht in Köslin ist Prokura erteilt.

Korneuburg. [40717] Amtsgericht Korneuburg, den 19. Dezember 1941. Neueintragung:

H.-R. A 540 Firma Franz Fochler (Mahlmüllergewerbe und Handel mit Landesprodukten), Niederlassung: Göl- ler8dorf. Firmainhaber: Franz Foch- ler in Göllersdorf.

Korneuburg. [40718] Amtsgericht Korneuburg, den 19, Dezember 1941. Neueintragung: H.-R. A 1/V111 Firma Franz Krippl «Froter Gemischtwarenhandel), Nieder- lassung: Hollabrunn. Firmainhaber:

Franz Krippl, Kausmann in Holla- brunn. Korneuburg. [40719]

Amtsgericht Korneuburg, den 30, Dezember 1941. Neueintragung:

H-R. A 659/IV Firma Franz Hafenbradl (Handel mit Landespro- dukten, Obst, Grunwaren, Gemüse, (Fiern, Christbäumen und Südfrüchten), Ort dex Niederlassung: Laa a. Thaya. Firmainhaber: Franz Hafen- bradl in Laa a. d. Thaya.

Korneuburg. [40720] Amtsgericht Korneuburg, den 3, Fanuar 1942 - Neueintragung: ( H.-R. A 539 Firma Anton Schön: bauer (Freiec Stechviehhandel), Nte- derlassung: Jetßelsdorf. Firmainhac- ber: Anton Schönbauer in Fetelsdocf.

Korneuburg. [40721] Amtsgericht Korneuburg, den 30. Dezember 1941. Neueintragung: ) H.-R. ‘A {V1 Firma Johann Filippinetti (Gast- urrd Schankgewerbe mit den Berechtigungen des $ 16 Gew.- Odg.), Niederlassung: Mistelbach. Firmainhaber: Johann. Filippinetti in Mistelbach.

Korneuburg. [40722] Amtsgericht Korneuburg, den 13. Dezember 1941. Neueintragung:

H.-R. A 171 Firma Heinrich Klee: dorfer (Gemischtwarenhandel), Nie- derlassung: Korneuburg. Firmainha- a Heinrih Kleedorfer in Korneu- Uurg.

Korneuburg. [40723] Amtsgericht Korneuburg, den 3. Fanuar 1942. Neueintragung:

H.-R. A 538 Firma- Franz Wurzer (Gebundenex Handel mit Tuch, Stoffen, Kleiderzubehör, Wirk-, Stri>k-, Schnitt- und Weißwaren für Männer und Kin- der, Wäsche, fertigen Männer- und Kin- derbekleidungsgegenständen, Schirmen, Koten und Pferdede>ken), Niederlassung: Hollabrunn. Firmainhaber: Franz Wurzer in Hollabrunn.

Prokura: Marie Wurzer, Hollabrunn, ist Einzelprokura erteilt, ® Krefeld. [40725]

Handelsregister Amtsgericht Krefeld. Eingetragen am 24, Dezember 1941. Veränderungen:

H.-R. A 4302 Brauerei Rhenania Nobert Wirichs, Krefeld - Königs- hof. Dr. rer. pol, Gustav Heimes, Syndikus in Krefeld, und Ferdinand Walburg, Braumeister in Krefeld- Königshof, haben Prokura derart, daß sie entweder zusammen oder jeder von thney in Gemeinschaft mit einem ande- ren Prokuristen vertreten können.

Eingetragen am 9. Fanuar 1942.

H-R. A 4125 van Kempen «& Müller, Krefeld. Die Prokura des Gerhard Müller ist dux< Tod erloschen.

H.-R. A 5371 Maschinenfabri® Briem - Hengler « Cronemeyer K. G., Krefeld. Ein Kommanditist ist eingetceten, Die Einlage eines Kom-

Imanditisten ist herabgeseßt.

/

Löschung:

H.-R. A 4530 Heinrich Krebbers Söhne, Krefeld. Die Firma ist er- loschen.

Kulmsee, {40726] Bekanntmachung.

Jm Handelsregister Abt. B ist unter Nr. 3 bei der Zuckerfabrik Kulmsee Aktiengesellschaft in Kulmsee jolgen- des eingetragen worden:

Der Vorstand besteht aus den Herren Werner Klug, Vorsißer, Hans Heinrich von Loga, Stellvertretezx, Gustav Bröse und dem saßzungsgemäßen . Mitglied Direktor Adolf Busch.

Kulmsee, den 10, Fanuar 1942.

Das Amtsgericht.

Landsberg, Warthe. 40504] Handelsregister Amtsgericht Landsberg (Warthe).

Landsberg (Warthe), 24. Dez. 1941. Veränderung:

A 1323 Paul Nistau zu Landsberg

(Warthe) (Lebensmittel, Feinkost,

Spirituosen, Weine, Roßwieserstr. 60): Das Geschäft ist von Landsberg (Warthe) nah Posen verlegt. Lauenstein, Sachsen, [40727] Handelsregister Amtsgericht Lauc-istein (Sachs), 8. Fanuar 1942. Veränderung:

A 67 Pappenfabrik Brückenmühle Ernst Schmidt, Glashütte (Sa.), in Glashütte (Sa.).

Alleiniger Funhaber ist derx Kaufmaun Heinrich Wilhelm Kulpe in Nieder- sedlib. Der Uebergang der im Betriebe des Geschäfts begrundeten Forderungen und Verbindlichkeiten ist bei dem Er- werbe des Geschäfts dur<h Heinrich Wil- helm Kulpe ausgeschlossen. Leitmeritíz. [40507]

Handel8register Amtsgericht Leitmeritß. Nenderungen:

11. November 1941.

7 H-R. A 48 Karl Gaube, Leit- meriß.

Der tschechishe Firmenwortlaut ist aufgehoben.

5. November 1941. 7 H.-R. A 268 Nahrungsmittel-

d. | werk „Mars“ Junh. Franz Fischer,

Aussig.

Der tshechishe, französishe und un- garishe Firmentvortlaut i} aufgehoben. 10. November 1941.

7 H-R. A 82 Wachs8waren und Kerzeufabrik J. Vladyka und Sohn, Leitmerißz, Leitmerit.

Der tschechishe Firmenwortlaut ist aufgehoben.

13. November 1941.

7 H.-R. A 219 Adolf Prades Nach- folger Pietsh & Co. Handel mit Gummi- umd Zelluloidwaren Voden- bach, Bodenbach.

Der tsche<his<he aufgehoben.

29. September 1941.

7 H.-R. A 87 Anton Wesselsky «& Comp., Altstadt, Kreis Tetschen.

Kommanditgesellshaft. 4 Komman- ditisten sind eingetreten. Die Gesell- schaft. hat am 1. Fanuar 1940 be-

gonnen. Erloschen:

Gelösht wurde im Handelsregister Abt. A für Tetschen von Amts wegen näah $ 31/2 HGB. die Firma:

27. November 1941.

7 H.-R. A 352 Franz G. Fritsche, vormals Johann Finke, Tetschen. 30. Oktober 1941.

7 H.-R. A 40 Brüder Margolius, Leitmerit. i 7 : Die Gesellschaft is aufgelöst. Die Firma ist erloshen. Eingetragen von Amts wegen nah $ 31/2 HGB.

15. Oktober 1941.

7 H.-R. A 148 Anton Reiche, Scho- foladenformenfabrik, Bodenbach.

Die Firma ist erloschen.

5. Dezember 1941.

7 H.-R. A 349 Zoologische Hand: lung, Vogelfutterversandhaus, „„Ornis‘ Karl Simon Nachfolger Franz M. Pilz in Aussig a. E., Aussig.

Die Firma ist erloschen.

3. Dezember 1941.

7 H-R. A 100 Franz V. Nitsch, Nachfolger Anton Herrmann, Aussig.

Die Firma ist erloschen.

15. Oktober 1941.

7 H-R. A 419 Erfte Teplitzer Eier - Teigwaren - Fabrik, Eduard Propper, Turn,

Die Firma ist erloschen.

10. November 1941.

7 H.-R. A 360 Jul.” Wzl. Schnei- ders Nachfl. Hugo Weinberg, Tetschen.

Die Firma ist erloshen. Eingetragen

von Amts wegen nah $ 31/2 HGB. 14. Oktober 1941.

7 H.-R. A 182 Chlorodont Labo-: ratorium Leo Jung. Stipek « Co., Bodenbach, Bodenbach.

Die Firma ist erloschen.

3. November 1941.

7 pn A 162 Aussiger Borax Werke Baker «& Gerstley, Fabrik chemischer Produkte, Aussig.

Die Gesellshaft ist aufgelöst. Die

Firmawortlaut ist

Henkel & Voith, Leitmeritz.

Die Firma ist erloschen.

24. November 1941.

7 H.-R. A 49 Jgnaz Roubitèek, Leitmeriß, als Zweigniederlassung der Hauptniederlassung Prag.

Die Firma ist erloshen. Eingetragen von Amts wegen nach $ 31/2 HGB.

Neueintragung: 30. Oktober 1941.

7 H.-R. B 83 Vereinigte Keramische Werke Gesellschast mit beschränkter Haftung, Turn bei Tepliß-Schönau.

Fabriksmäßige Erzeugung von Scha- motte-, Ofen- und Tonwaren sowie die Beteiligung an derartigen E Stammkapital: 103 000 NÆ. Geschästs- führer: Diplomkaufmann Dr. jur. Wolfgang Kreßner in Zwi>kau, Sa. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 13. Mai 1936 abgeschlossen worden. Durch Be- hlüsse der Gejellschafterversammlungen vom 29. März und 29. Oktober 1940 ist die Abänderung der $8 1, 7, 8, 12, 13 des Gesellschaftsvertrages v worden. Durch Beschluß dex Gesell- schafterversammlung vom 19. August 1941. ist der Gesellschaftsvertrag in den 88 2 (Sig) und 6 (Stammkapital) ge- ändert worden. Das Stammkapital ist um 83000 #4 auf 103 000 N.Æ erhöht worden. Der Siy der Gesellschaft ist von Radebeul nah Turn bei Teplißh- Schönau verlegt.

/ Aenderungen: 29, September 1941.

7 H.-R. B 2 Elbschloß Aktiengesell- schaft (abgekürzt: Elbschloß A. G.), Leitmeriß.

Firmenwortlaut nunmehr: Elbschlofß: Verwaltungs-Aktiengesellschaft (ab- gekürzt: Elbschloß - Verwaltungs A. G.). Gegenstand des Unternehmens ist Vermögensverwaltung. Dur Be- \{<luß der R a vom 90. Juni 1941 ist die Satzung geändert in den 88 1 (Firma), 2 (Gegenstand des Unternehmens), 4 (Art der Aktien), 5 (Uebertragung der Aktien), 6 (Unter- chrift auf den Aktien), 20 (Ort der Hauptversammlung), 22 (Teilnahme an der Hauptversammlung), 25 (Nieder- chrift über die Hauptversammlung). L 27 der Sagzung is aufgehoben.

18. November 1941.

7 H.-R. B 6 Glanzstoff - Fabrik Lobosiy Aktiengesellschaft, Lobosit.

Grundkapital: 7000 000 f.Æ. Durch Beschluß der Hauptversammlung vom 9 Oktober 1941 wurden das Grund- fapital und die Aktiéèn tin Reichsmark neu festgeseßt. Die Saßung ist ge» ändert im $ 4 Abs. 1 (Grundkapital) und im $ 14 Abs. 1 (Stimmrecht).

19. November 1941.

7 H-R. A 177 Eg- - Werk, Günther A as Schreckenstein IL, Aussig-Schreckenftein. L

A T cbechische Firmawortlaut ist aufgehoben.

Leobenm. #40508] Amtsgericht Leoben, Abt. 8, am 7. Januar 1942.

Neueintragung einer Einzelfirma:

8 H.-R. A 34. Am 7. Januar 1942 wurd? in das Handelsregister Abtei- lung A eingetragen: 8 H.-R. A 34 Firma Ludwig Winter, Siy: Knittelfeld, Adolf gier BeA Nr. 17, Fnhaber: Ludwig Winter, Kaufmann in Knitte!- feld.

eutkireh. 40509] D Amtsgericht Leutkirch. Handelsregistereintragungen vom 31. Dezember 1941. Veränderungen:

A 1 Nr. 10 Firma Bankhaus Schaal, Kommanditgesellschaft Leut- fir<h. Ein Kommanditist ist ausge» schiede:y, zwei neue Kommanditisten sind eingetreten. i

A 1 Nr. 15 Firma Joh. Schneider, Leutkirh. Die Kommandits esells<aft ist aufgelöst, das Geschäft ist wieder Einzelfirma. Fnhaber: Otto Schneî- der, Kaufmann in Leutkirch. Einzel-

prokura ist erteilt n Frau Emma Meydex, Studienratsehefrau in TU- bingen.

Mone pag: a A 1 Nr. 82 Firma Karl Huberte, Molkerei Haslach Post Marstetten. JFuhaberx: Karl Huberle, Käsermeister, daselbst.

Lichtenstein, Sachsen. [40512] Handelsregister Amtsgericht Lichtenstein, den 5. Januar 1942.

Veränderung:

A 79 Gustav Hühn, Rödliß (Groß- handel mit Tabakwaren, Haushaltungs- und Küchengeräten. Fahrrädern an Maschinen. Bahnhofstraße 41 i). Adolf Gustav Hühn ift ausgeschieden. Fetiger Alleininhaber is sein Sohn, der Kauf- mann Ewald Curt Hühn in Rödlig.

twortlih für den Amtlichen und Nichtamt- lichen Teil, eit redaktionellen Teil, den Ane zeigénteil und für den Verlag: Präsident Dr. Schlange in Potsdam; verantwortlih für den Wixtswal nen und - den übrigen redaktionellen Teil: Rudolf Lanys\< in Berlin-Charlottenburg. Dru> der Preußischen Verlags- und Drud>eret GmbH.. Berlin

Hierzu eine Beilage,

E i Hn 1 Dat,

ta À e A i ; ¿d h G A £ fz R A E 7. S i L H E K % é, b U eh D Ä A V at Nate B Se P E: N e S i erliafia edi l A L R s di Nei le L: A aris dks

»

Deutscher Reichsanzeiger _ Preußischer Staatsanzeiger

Erscheint an tedem Wodantag abends. Be; Stgoela dur die Post monatlich A 2,30 ÆK einschließli 0,48 Zeitung8gebühr, aber ohne Bestengetdi für Selbst= U abholer bei der Anzeigenstelle 1,90 monatlich. e Postanstalten nehmen 3

Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle SW 68, Wilhelm- straße 32. Einzelne Nummern dieser Ausgabe kosten 380 /, einzelne B 10 #y/. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung

agen es

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 55 mm breiten Petit=Zeile 1,10 ÆX, einer dreigespaltenen 92 mm breiten Petit-Zeile 1,85 2K. UAnzeigen nimmt an die Anzeigenstelle Berlin SW 68, Wilhelmstraße 32. Alle Yruckaufträge sind auf einseitíg beshriebenem Papier völlig dru>reif einzusenden, insbesondere ist darin au< anzugeben, welhe Worte etwa dur<h Fettdruc>t (einmal unter- strichen) oder dur r \

werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungs-

Sperrdru> (besonderer Vermerk am Rande) hervorgehoben

Betrages einschließlih des Portos abgegeben. Fernspre<-Sammel-Nr.: 19 33 33. lerie Bel ber RELtSselte UNgelanges sin. Nr. 14 E R E Berlin, Sonnabend, den 17. Zanuar, abends Postschectkonto: Berlin 41821 1942 i —. —————— ee ————— C en A E.» S G Se

Inhalt des amtlichen Teiles Deutsches Reich

Anordnung über die Schließung von Mühlenbetrieben. Vom 13. Januar - 1942.

Bekanntmachung der Geheimen Staatspolizei Prag über die Einziehung von Vermögenswerten für das Reich.

Anordnung zur Vereinfachung der Herstellung von Klein- armaturen und Zentralheizungsarmaturen vom 27. De- zember 1941.

Bekanntmachung über die

Ausgabe des Reichsgeseßblatts,

Teil L Nr. 4.

i M Uuf Grund des. $ 21 der Verordnung über die öffent- Bewirtschaftung

liche

Amtliches

Deutsches Reich Anordnung über die Schließung von Mühlenbetrieben Vom 13. Januar 1942

von Getreide, Futtermitteln und

sonstigen landwirtschaftlichen Erzeugnissen vom 7. September 1939 (Reichsgeseßbl. I S. 1705) ordne ich an: (1) Die Hauptvereinigung der deutschen Getreide- und

Futtermittelwirtschaft

wird ermächtigt, die Fortführung

eines Mühlenbetriebes im Falle einer besonders s{<hwer- wiegenden Verfehlung auf bestimmte Zeit oder für die Dauer

der öffentlichen Betwwirtschaftun

auf dem Gebiet der Ge-

treide- und Futtermittelwirtschaft zu untersagen, soweit dies

gur

geordneten Durchführung der öffentlichen Bewirt-

\haftung geboten erscheint. : (2) Eine besonders shwerwiegende Verfehlung liegt vor, wenn wiederholt oder in erheblihem Umfange vorsäßlich

entgegen den geltenden Vorschriften Über die Bezug- e oder die Selbstversorgerregelung zur menschlichen Ernährung bestimmte Ma ernan ie ohne gültigen Berechtigungsnachweis (Reichsmahlkarte, Mehlberobtiganashein, Mehlbezugschein, Einzel- abschnitte der .Reichsbrotkarte) oder Uber die zulässige Menge hinaus ausgeliefert worden oder entgegen den geltenden Ausmahlungsvorschrifsten Mahlerzeugnisse hergestellt. worden sind, Fe nicht den vorgeschriebenen Typen entsprechen.

(3) Gegen die Untersagung kann der Fnhaber des Be- triebes binnen 2 Wochen nah Zugang der Entscheidung den Beschwerdeausschuß bei der Hauptvereinigung anrufen. Die Anrufung hat keine aufschiebende Wirkung. L

(4) Ein Anspruch auf Entschädigung besteht für die nah dieser Anordnung geschlossenen Mühlenbetriebe nicht.

(5) Die Wiederaufnahme eines Mühlenbetriebes, dessen Fortführung nach den vorstehenden Bestimmungen untersagt worden ist, bedarf der Genehmigung der Hauptvereinigung, die endgültig hierüber entscheidet. $ 11 der Verordnung zur Ordnung der Getreidewirtschaft findet keine Anwendung.

(6) Die Anordnung tritt mit sofortiger Wirkung in

Kraft.

Berlin, den 13. Januar 1942. q Der Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft.

J. A.: Mori.

Bekanntmachung.

Auf Grund von $ 1 Abi. 2 der Verordnung über die

Einziehung vou Vermögens im

rotektorat Böhmen und

Mähren vom 4. Oktober 1939 (Reichsgesebbl. 1 S. 1998) wird das Vermögen folgender Pexsonen

8 2,

. Oskar Erna Lichtenstern, geb. Fürst, geb. 14. 6. 1885, zuleßt |

Friedrih Fu <s, geb. 25. 10, 1897 in Brehy, zuleßt wohnhaft gewesen Prag X, Königstr. 79,

Otto Low, geb. 30. 4. 1898 in Mährish-Ostrau, Dr. Anna w, geb. Reitler, geb. 24. 2, 1907 in Wien, zuleßt wohnhaft gewesen in Prag V, Nürnberger Straße 17 Ô

. Dr. Paul Schneider, geb, 6. 9. 1904 in Prag

Gertrude Schneider, geb. Schaar, geb. 15. 3. 1906 U U zuleßt wohnhaft gewesen Prag 11, Klemens- asse 7 a,

Dr, Siegfried Schwarz, geb. 24. 6. 1902 in Trautenau, Dora Schwarz, geb. Teltscher, geb. 7. 6. 1910 in Reichenberg, zuleßt wohnhaft gewesen Reichenberg, Bayerstr., 24, ;

Viktor Spevacek, geb. 24. 12. 1888 in Klattau, zuleßt wohnhaft gewesen Prag XIX, Na Säntince 1554, Viktor Reimann, geb. 25. 2. 1884 in Prag, Jo- hanna Reimann, geb. Guttmann, geb. 4. 2. 1890 in Prag, zuleßt wohnhaft gewesen in Warndorf, ihtenstern, geb. 13. 12. 1878 in Wien,

wohnhaft gewesen Brünn, Tivoli 30,

Karl Spit, geb. 16. 6. 1870 in Brüx, M Spit, geb. Langer, geb. 21. 10. 1881 in Brüx, zu- leßt wohnhaft gewesen Prag VI1, Sommerbergstr. 64,

. Friß Heller, geb. 16. 6. 1879 in Kovac, e

hin, Tina A geb, Löwy, geb. 30. 8, 1879 in Hlavno, Jnug%org Heller, geb. 22. 10, 1907 ‘in Kasniau, alle zuleßt wohnhaft gewesen Prag: II1, Karmelitergasse 15,

G

a r

10.

11,

12.

13,

14.

15.

16,

17.

18,

19.

20,

21.

22.

23.

24.

25.

26.

27.

28.

29.

30.

O

wohnhaft Es in Tepliy-Schónau, Meißnergasje 25,

Marie Nikodemova, geb. Paroupkova, geb. 30. 1. 1882, Helene Nikodemova, geb. 18. 11. 1916 in Graz, zuleßt wohnhaft gewesen Prag XVI, Fibich- straße 6/III, z Walter Bro >, geb. 28. 11. 1900 in Prag, Katharina Brod, geb. Strauß, geb. 15. 3. 1909 in Prag, Eva Johanna Bro d>, geb. 10. 12. 1929 in Prag, Hans Felix Bro >, geb. 10. 6. 1933 in Prag, alle zuleßt wohnhaft gewesen Prag VII, Winzergasse 12, Dr. Erwin Löwidt, geb. 11. 1. 1885 in Sec Bez. Chrudim, Josefa Löwidt, geb. Horner, geb. 19. 7. 1895 in Reichenberg, zuleßt wohnhaft gewesen Prag VII, Gaswerkgasse 39, / Paul Oppenheimer, geb. 8. 1. 1892 in Prag, Gertrude Oppenheimer, geb. Kohn, geb. 4. 3. 1898 in Brünn, zuleßt wohnhaft gewesen Prag, Nürn- berger Stx. 9, JuDr. Otto Sommer, geb. 11. 6. 1890 in König- gräß, Zdenka Sommer, geb. Fischer, geb. 18. 11. 1901 in Prag, Hana Natasa Somme c, geb. 1. 6. 1925 in E Jva Jaromir Sommer, geb. 4. 5. 1927 in Prag, zuleßt wohnhaft gewesen Prag XIX, Am Oedgarten 12, Vladimir Gregr, geb. 3. 8. 1902 in Prag, zuleßt wohnhaft gewesen Prag 11, Halkagasse 2, Leo Werfel, geb. 6. 3. 1891 in Prag, Maria Werfel, geb. Brada, geb. 28. 5. 1894 in Prag, Peter Werfel, geb. 17. 6. 1922, Jng. Karl Brada, geb. 17. 6. 1895 in Prag, Josefine Brada, eb. Mautner, geb. 18. 10: 1896 in Chotieshau, Hans Bie, geb. 17. 11. 1923, Ruth Brada, geb. 19, 8, 1929, Franz Brada , geb. 8. 7. 1896 in Prag, Elisabeth Brada, geb. 5. 6. 1896 in Falkenau, Katharina Brada, geb. 2. 5: 1928, alle zuleßt wohn- haft gewesen Prag I1, Flössergasse 14, bzw. Prag XIX, Bllichergafse 10, bzw. Prag XII1, Bulgarische Str. 26, Jakob S<harf, geb. 28. 11. 1874- i Karlsbad Amalie Scharf, geb. Zwid>er, geb. 10. 9. 1883 in Holkin, zuleßt wohnhaft gewesen Prag XII1, Orlidta Hotel Flora, Dr. Ernst Schwarz, geb. 20. 2. 1890 in Prag, Margarete Schwarz, geb. Deiml, geb. 3. 8, 1891 in Saaz, zuleßt wohnhaft gewesen Prag 11, Brennte-

asse 20, Richard Oestreicher, geb. 7. 1. 1894 in Nemanice, Luise Oestreicher, geb. Wilhelm, geb. 1. 4. 1899 in Stankov, Janna Oestreicher, geb. 25. 10. 1927 in s ea wohnhaft gewesen Prag X, Königstr. 69, Rudolf E a, geb. 6. 11. 1885 in Lobosiß, Martha Kafka, geb. Justiz, geb. 26. 10. 1889 in Prag, Grete E geb. 5. 4. 1911 in Tepliy-Schönau, Georg Kafka, geb. 15. 2. 1921 in Tepliß-Schönau, lle zuleßt

Fanny Henis<, geb. Lechner, geb. 17. 7. 1889 in Kosno, Jgnaz Hen1i#<, geb. 21. 4. 1922 in Neude>, uleßt wohnhaft gewesen Prag 11, Kreuzlgasse 8, Or. jur. Hugo Stein, geb. 9. 2, 1897 in Tabor, Marie Ste i n, geb. Weil, geb. 15. 4. 1901 in Volyne, Paul Ste in, geb. 31. 8. 1936 in Prág, zuleßt wohn- haft gewesen Prag VI1I, Veverkova 6b, s Dr. Ernst Lew i, geb. 14. 3. 1898 in Raudniß, Gabriele L è wb i , geb. Eger, geb. in Doxy, u wohn- haft gewesen Prag 11, Deutschherrenstraße, L Oswald We i ß, geb. 20. 1. 1869 in Sienawa, Galizien, Fram Weiß, geb. Weinmann, geb. 1882, Helene tein, geb. Weiß, geb. 11. 3. 1906 in Wien, Ma- rianne K a ufmann, geb. Weiß, geb. 18. 7. 1909 in Wien, Friedrih Weiß, geb. 11. 1. 1911 in Wien, est. 25. 8. 1937, zuleßt wohnhaft gewesen in Wien, Schottenring 15, i E Friedrih Schiller, geb. 5. 12. 1870 in Bres Luise Schiller, geb. 19. 7, 1883 in Fürth, Dora Sch il- ler, geb. 30. 3. 1905, Franz Schiller, geb. 1909, Heinrih Schiller , geb. 8. 5..1920, alle zulegt wohn- haft gewesen Prag IT, Leihamtsgasse 3, | Dr. Oskar Sgaligzer, geb. 18. 7. 1887 in Prag, Hanna Sgaliter, geb. Brandl, geb. 19. 10. 1892 in Prag, Kieselotte Sgaligter, geb, 15. 3, 1914 in Wien, Kurt Sgaligter, geb. 16. 4. 1915 in Prag, Otto Sgaliyer, geb. 6. 3. 1919 in Wien, alle zu- leßt wohnhaft gewesen Prag XIX, Borislaushof 38, Dr. Ernst Müller, g. 26. ‘4, 1892 in Habry, Meirgarete Müller, geb. Epstein, geb. 10. 5. 1902 A Prag LY zuleßt wohnhaft gewesen Prag 11, Am orenz 11, i S die Sc<hwä rz, geb. 17. 3. 1886 in U'stek, zuleßt wohnhaft Gegen E V, Nürnberger Str. 32, JFUDr. Gottlieb Ma hle r, geb. 3. 3. 1879 in Deutsch- Brod, Clauda Mahler, geb. Löwy, geb. 23. 1. 1887 in Klattau, Elisabeth. Ma hler, geb. 1907,, Fohanna Mahler, geb. 1912, Eva Mahler, geb. 1922, alle zuleßt wohnhaft gewesen Prag X11, Manesgasse 51, Leopold Schiller, geb. 7. 3. 1886 in Damboriy, Elsa Schiller, geb. uleßt wohnhaft gewesen Prag XII1, Cerchovskä 6/8, Or. Oskar Bergmann, geb. 22. 6. 1880 in Auscha,

eich, geb. 1. 8. 1888 in Zaleze, !

32. Dr. Norbert G roß, geb. 24. 4. 1895 in Cernowißh, Marie Groß, geb. Schreiber. geb. 27. 5. 1894 in Prag, zuleßt wohnhaft gewesen Prag 11, Richard- Wagner-Str. 11, i

33. Leo Kaufmaun, geb. 21. 3. 1888 in Nechwaliß, Bez. Sebetschan, Marie Kau. fmann, geb. Offer, geb. 7. 8. 1898 in Goltsch-Fenikau, Eva Kauf- mann; geb. 20. 6. 1924 in Prag, Helene Kau f - mann, geb. 16. 6. 1926 in Prag, zuleßt wohnhafs! ewesen in Prag VII, Skale>a 9, : :

34. Walter T\chuppik, geb. 7. 7. 1889 in Leitmertß, Tanja T\chuppik, geb. Schalek, geb. 20. 9. 1887 in Prag, zuleßt wohubat gewesen Prag XIX, Dyonis- hof 10,

hierdur< zugunsten des Reiches vertreten durch den Reichsprotektor in Böhmen und Mähren eingezogen. Fest- gestellte Vermögenswerte sind dem Vermögensamt des Reichs« protektors, Prag 1, Emaus-Kloster, zu melden. Eine Abschrift bzw. eine Durhschrift dieser Anzeige ist der Staatspolizeileit- stelle Prag zuzuleiten.

Prag, den 14. Januar 1942.

Geheime Staatspolizei. Staatspolizeileitstelle 2

Anordnung

zur Vereinfachung der Herstellung von Kleinarmaturen und Bentralheizungsarmaturen

vom 27. Dezember 1941

Zur Vereinfachung der Herstellung ordne ih hiermit auf Grund der Verordnung über die Lenkung und Verteilung der Maschinen- und Apparateerzeugung vom 11. Dezember 1939 Reichsgeseßbl. Teil T S. 2411) in Verbindung mit der Durchs führungsverorduung vom 20, Dezember 1939 (ReichsgeseßbL

eil I S. 2498) folgendes an:

1. Alle verhrouten sanitären Armaturen dürfen nur noch matt ver<hromt (d. h. unpoliert) geliefert wers den.

2. Auslaufventile !/,’’ nah DIN 3516 U, Form A und Konuszapfhähne */,” dürfen nur gebürstet, jedoch nicht poliert geliefe:t werden.

3. Kettenablaufventile und Siebablaufventile (für Badewannen, Waschbe>en, Spülbe>en sowie sonstige Wasserbehälter) dürfen nur noch unpoliert und mit einem geeigneten Oberflächenshuy versehen, z. B, Phophatierung, Chromatisierung geliefert werden,

4. Für alle übrigen Kleinarmaturen für jeglicher Durchflußstoff, au<h für Wasser und Gas, ist jede mechanische Oberflächenbehandlung (d. h. Schleifen,

Polieren, Bürsten und dergleichen) verboten, wobei Entgraten niht als Oberflächénbehandlung rechnet.

5. Die Bestimmung zu 4. gilt ebenfalls für Zentral- heizungsarmaturen oder -Teile von solchen. Armaturen, die nahweisbar für Krankenanstaälten aller Art Verwendung finden, dürfen in der bisherigen Ausführung

geliefert werden.

Die Geschäftsführung der Fachgruppe Armaturen und Maschinenteile der Wirtschaftsgruppe Maschinenbau, Berlin- Charlottenburg 9, Lindênallee 15, hat die Durchführung dieser Anordnung zu überwachen und mir. laufend über das Ergeb- nis zu berichten.

Die Hersteller sind ihr zur Auskunfterteilung und Einsicht- g Ins in die Geschäftsbücher und zur Zulassung von

etriebsbesichtigungen verpflichtet.

Jch behalte mir vor, auf Antrag in besonders begrün- deten Fällen Abweichungen von vorstehenden Bestimmungen zuzulaffen. Diesbezügliche Anträge sind über die Fachgrurpe

rmaturen und ätenteil: die sih gutachtlih dazu zu äußern hat, bei mir einzureichen.

Zuwiderhandlungen gegen diese Anordnung fallen unter die Ms des $ 4 der Verordnung vom 20. De- zember 1939 zur DurGkühtun der Verordnung über die Lenkung und Verteilung der Maschinen- und Apparate-Er- zeugung Ggr ILanE, eil I S. 2498).

Diese Anordnung tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft. Mae g meine am 19. Juni 1941 erlassene Anord- nung zur Vereinfachung der Herstellung von Kleinarmaturen außer Kraft. i

Berlin, den 24. Dezember 1941.

Der Bevollmächtigte für die Maschinenproduktior Karl Lange.

Bekanntmachung

Die am 15. Fanuar 1942 ausgegebene Nummer 4 des Reichsgesebblatts, Teil L, enthält:

Verordnung über die Einführung «4wasserverbandrechtlicher Vorschriften in den in die Provinz Oberschlesien eingegliederten Ostgebieten. Vom 22. Dezember 1941.

Erste Verordnung zur Durchführung der Verordnung über den Aktienbesiy. Vom 2. Fanuar 1942.

Verordnung zur Aenderung der Verordnung über den Laden- {luß. Vom 9. Fanuar 1942.

Umfang: 4 Bogen. . Verkaufspreis: 0,15 N. Post- beförderungsgebühren: 0,03 für ein Stü>k bei Voreinsendung | auf unser Postshe>konto: Berlin 962 00.

Berlin NW 40, den 16. Fanuar 1942.

zuleßt wohnhaft gewesen Prag XI1, Na Smetance 16, :

Reichsverlagsamt. Dr. Hubr i c.

fes La 4

———