1942 / 15 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 19 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

‘Dani.

[40837]. | Aktien-Brauerei Löbau in Löbau i. Sa.

i Rechnungsabschluß am 30. September 1941,

Erste Beilage zum Neichs8- und Staat8anzeiger Nr. 15 vom 19. Januar 1942. &. 4

P

Ertrag. | Gewinnvortrag a. 1939/40 1 639/20 Rohüberschuß nach $ 132 T1,

1 Akt.-Ges. Zinsen, soweit sie die Auf-

1 057

37156

E

Vermögen. Bebaute Grundstüe: Geschäfts- und Wohnge-

bäude . . . 12 000,— Abschreibung 1 000,— Fabrikgebäude 275 000, Zugang . . 19 884,25 292 084,25 Abschreibuna 23 884,25 Maschinen und Geräte.

O Zugang .

88 625,06 5G V20,006 Abschreibuno 78 945,06 Eleïtrische An-

Ie 5

10,— Zugang .

7763,65 j f ¿ T'id,LD Abschreibuna 7 763,65 Gefäße und Bottiche . . Zugang .

S 22 100,53 i <2 110,55 Abschreibuna 22 100,53 Einrichtungs- gegenstände.

L Zugang .

1 936,42 . 1 246,42 Abschreibuna 1 236,42 Handwerkszeug Cuhrwerk und Kraftwagen. Zugang .

10,— 549,— 5 S599, Abschreibuno 549,—

————_—

Beteiligung. . E Abschreibunc E Dich-, Hilfs- und Betriebs- stoffe . 22 117,47 Halbfertige und fertige Er- zeugnisse . Wertpapiere Hypothekarisch Darlehen. . Andere Dar- lehen 14 334,23 Geleistete Anzayungen Forderungen avf Grund

gesicherte 77 755,23

021/45 11 97€) {6

1 096 297167

Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer xflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesell- schast sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abschluß erläutert, den geseßlichen Vor- schriften. Berlin, den 17. November 1941. V. L. B. (Versu<s- und Lehranstalt für Brauerei) :

Wirtfch astsprüfung GmbH. Dr. R. Bethmann, Wirtschaftsprüfer.

Jn der am 10. ds. Mts. abgehaltenen 54, ordentlihen Hauptversammlung wurde die Verteilung einer Dividende von 6% genehmigt, die gegen Rückgabe des Gewinnanteilscheines Nr. 52 mit netto L./ 40,80 bei der Gesellshafts- fasse, der Sac{sifchen Bank, Nieder- lassung Löbau i. Sa., der Schlesi- [Gen Landesvank, Zweiganstalt

örlit,, oder bei der Reiths-KredDit- Gesellschaft, Attiengesells<haft, Vexlin W 8, erhoben werden kann.

_ Der Aufsichtsrat unserer Gesell- schaft besteht aus folgenden Herren: Dr.

wandszinsen übersteigen Außerordentliche Erträge .

[40641].

Vilanz für den 31.

Aktiva. I. Anlagevermögen:

S S M E 0 M

Zugang

Abschreibung . „_. Sonderabschreibung

N.F. . Zugang . . . .

Abschreibung . «

Zugang

Hans Schwidtal, Rechtsanwalt, Görliß, Vorsißer; Dr. Woldemar Neumann, Rechtsanwalt, Löbau, stellvertr. Vor- sißer; Walter Scheller, Brauereidirektor, Görliß; Alfred Zimmer, Spediteur, Ebersdorf b. Löbau.

Löbau i. Sa., den 10. Januar 1942.

Der Vorsizer des Aufsihtsrates.

er Vorstand. E E [41477] :

Die Aktiengesellschaft Westdeut- scher Einkaufsverband in Wupper- tal-Elberfeld beruft hiermit ihre Aktionäre zu ‘einer außerordentlichen Hau”piversammlung auf Freitag, den 13. Februar 1942, nachmittags 16 Uhr, in die Amtsstube des Notars Karl Eugen Scherf in Wuppertal- Elberfeld zur Beschlußfassung über fol- gende Punkte der Tagesordnung:

1. Abänderung des $ 25 der Satzung

der Aktiengesellschaft, betr. Einbe- rufung der Hauptversammlung.

2. Bestätigung derx nah Einsührung

des neuen Alktiengeseßes seitens der Hauptversammlung gefaßten

Beschlüsse.

Nach $ 2 der Saßzung gilt der Gesell- schaft gegenüber derjenige als Aktionär, der im Aktienbu<h als solchex einge- tragen ist. Derselbe kann in den Haupt- versammlungen das Stimmrecht auf Grund dieses eingetragenen Alktien- besißes ausüben.

Wuppertal-Elberfeld, den 16. Ja- nuar 1942,

„Sbro“ Ersie Berliner Dampf-Roßhaarspinnerei Aktiengesellschaft, Verlin-Weißensee.

Bebaute Grundstüdce , D S S S G:

Maschinen und maschinelle Anlagen . . « «

Werkzeug, Betriebs- und Geschäftsausstattung.

Der Vorstand. Osenberg.

Dezember 1940.

162 500 101816

163518 16 t

« 11 718,16 | . 12 500,— 24 218 16 38 900

5 065 70/

73 965 70

11 165 70 T1601

365 58

139 300

[41301] Schie88 Aktien- gesellschaft zu Düsseldorf. Die Aktionäre

im Gebäude der Deutshen Bank, Filiale Düsseldorf, Düsseldorf, Albert- co-Schlageter-Allee 45, stattfindenden auf/erordentlihen Hauptversamm: lung eingeladen. Tagesordnung: 1. Beschlußfassung über des Grundkapitals von HliA 8 000 000,— um A 2 000 000,— auf f Æ 10000 000,— dur< Aus- gabe neuer Aktien im Verhältnis von 4:1 mit Dividendenberehti- gung ab 1. Fanuar 1942? unter Ausschluß des geseßlihen Bezugs- re<ts der Aktionäre. 2. Aenderung des $ 4 der Satzung (Kapitalerhöhung). Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung sind diejenigen : Aktionäre berechtigt, die bis spätestens 2. Fe- bruar 1942 einshließli<h während der Üüblihen Geschäftsstunden ihre Aktien in Verlin: bei dex Deutschen Bank, in Düsseldorf: bei der Gesell- sca\ts8kasse, bei der Deutschen Bank, Filiale Düsseldorf, bei n Vankhaus C. G Trink- aus, in Köln: bei der Deutschen Bauk, Filiale Köln, oder bei einem deutschen Notar hin- terlegen. _JIm Falle der Hinterlegung der Ak- tien bei einem Notar ist die Beschei- nigung des Notars über die erfolgte Dns in Urschrift oder in be- qlaubigter Abschrift spätestens einen Werktag nach Ablauf der Hinter- legungsfrist bei. der Gesellschaft ein- zureichen. Die Hinterlegung ist au< dann ord- nungsmäßig erfolgt, wenn die Aktien mit Zustimmung einer Hinterleguñgs- stelle für sie bei anderen Banken bis zur Beendigung der Hauptversammlung im Sperrdepot gehalten werden. Düsseldorf, den 18. Januar 1942. Schie88 Aktiengesellschast. Der Vorstand.

Erhöhung

unserer Gesellshaft werden hiermit zu der am Freitag, dem 6. Februar 1942, 11,30 Uhr,

von Warenlieferungen u. Leistungen Forderungen an Konzern- unternehmen Kasse, Reicl-3bank, sche> . Andere Bank- E cia . 418 954,67 its ige. Fökverungen . . R tf, sten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen Bürgschaften 9500,—

__ Verbindli<hkeiten. Aktienkapital: Stamm- G wi E E NRüdlagen: geseßli<h .. für Fuhrpark- ersaßbe- schaffuno. 13 177,— Wertberichtigung zu Äußer- ständen Rückstellungen für unge- wisse S>ulden . ... Verbindlichkeiten: Hvpotbeken- - s<hulden . aus Waren- bezügenu. Leistungen 37 416,73 sonstige Vér- i : bindlich- feiten . 22.132,44 Posten, die der hec<hnungs- aabgrenzung dienen Reingewinn: Vortrag aus- 1939/40 . 1639,20 Jahresgewinn : 1940/41. 32 728,04

96 000,—

56 250,—

964 118

422 662 953

3 557

109 177

50 000 173 075

34 367

F Bürgschaften 9500,—

Ertra gsre<hnun g.

964 118

: Aufwand. Gehälter und Löhne. . , Soziale Abgabeuv , . , Abschreibungen a. Anlage- E * Berri p o 0 teuern, Versicherungen Abgaben: s / L Ausweis- pflichtige Steuern . Sonstige Steuern, Versich. u. Abgaben . 503 255,57 E fl:chtbeiträge an Berufs- vertretungen Außerordentliche Aufwen- dungen Reingewinn: Vortrag aus 1939/40 . Jahresgewinn 1940/41 .

160 907,50

1 689,20 32 728,04

e

203 850 16 046

135 479

IT. VUmlaufvermögen: __Reÿ-, Hilfs- und Bet

Wertpapiere Steuergutscheine Forderungen aus Wa

. Grundkapital

. Rückstellungen .…. . Verbindlichkeiten: Hypotheken

Dollar-Stillhaltèschuld Bankschulden . Sonstige . ..

e...

Aufwand Löhne und Gehälter .. Soziale Abgaben s Abschreibungen auf Anlagen: gewöhnlihe . ...

Gewinnvortrag aus 1939 , Gewinn 1940

Gewinnvortrag aus 1939 , , Au3weispflichtiger Rohertrag. S C is a S Außerordentliche Erträge . .

Verlin, den 3. Januar

Téèm Vorstand Wilhelm Baldermann.

Gerliß, Johannes Friedrich Le

Abschreibung . « «

Abschafsungen unter 200 2X. „,...| Abschreibuüg . » - »

Halbfertige Erzeugnisse. . .. Fertige Erzeugnisse. . « . « «

Kasse, Reichsbank, Postsche>

Andere Bankguthaben

Forderungen an Vorstandsmitglieder. Sonstige Forderungen .

. Rüd>lagen: geseßliche Rücklage freie Rüdlage. . .… Wertberichtigungen. . . « «

erhaltene Anzahlungen... . auf Grund von Warenlieferungen

. Posten der Rechnungsabgrenzung . . _ Gewinn- und Verlustkonto:

Gewinn- und Verlustre<hunung für den

S R

auf Anschaffung unter 200 BA ¿ 6 : Sonderabschreibung N. F.

Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen T e Beiträge an Berufsvertretungen . . . .. «% -

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- [ klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Wirtschaftsprüfer: Dr. Friy Dinglinger

Wirtschaftsprüfer Dr. Curt Bodenstein, gehören an: Dr. Andreas Bo>, Dr. Erich Naue, Otto Müller,

Dem Aufsichtsrat Mes an: Dr.

T 966 58 466 58

1127 16 112715

1 500

T73 600

2 0: d Q <9 0

Anlagevermögen riebsstoffe .

° 156 424 04 . 7 321'59

. 21 952 13} 185 697 76

. 60 85914 48 706|— 298 344/21 4 028 68

3 697/73 104 708/72 107 577/53

‘977 219/77

200 000

renlieferungen

50 000

280 000 —| 8330 000/—

14 767|— 15 000 112 500 16 326 45 92 295 90| 73 500 45 001 98! . 23 738-99|

17 500 Dollar

V im T 363 363,32 N - -19 86942 26 885/111 -

7634 92] 34 52003

I | | 977219,77 31. Dezember 1940. i

Vortrag aus 1939 Getvinn 1940 . «

ma

und Reingewinn.

263 117/69 28 147,43

Ó- o. . e. G. 9. @ . S. 0E" &

23 350,44 1127,15 12 500,—

‘36 U

62 084/16 2 192,95

34 520/03 . 527 039:85

Rohertrag. ] i |

"26 885,11 7 634,92

26 885 11 491 096 653 72675

8 331/46

527 039/85

1942.

vertreten -durh

j Karl-Heinz Heuser, Vorsißer, Otto ider. | : Der Vorstand.

. [wsrden aufgefordert, sih bei . | melden. - -

1\prüché geltend zu machen.

| vórmals Conrad Sachs G. m. b. H.

10. Gesells<aftenm. b. H.

[39619] Gläubigeraufruf. Durch Beschluß der Gesellshafterver- sammlung vom 25. September 1941 ist die unterzeichnete Firma in Liqui- dation getreten. Zu Liquidatoren sind bestellt: 1. Dr. Wilhelm Duhmer, Berlin, 2. Friß Schulze, Dresden: ; Die Gläubiger der Gesellschaft wer- den aufgefordert, sich bei ihr zu melden. Dresden, dén 3. Januar 1942. Gasfoks-Vertrieb Sachseu-Schlesien G. m. b. H.“ in Liquidation, Dresden-Blasewitz, Residenzstr. 35.

Dr. Wilhelm Duhmer. Friß Schulze.

[40245] Gasfots-Ausfuhr-Gesell schaft der Wirtschaftlichen Vereinigung deutscher Gaswerke G. m. b. S., Vecrlin W 35 Admiral von Schröder-Straße 24. Dur<h Gesellshafterbeshluß vom 25, 11. 1941 is die Gesellshaft auf- gelöst. Die Gläubiger der Gesellschaft

hr gu

Berlin, den 7.-Fanuar. 1942, Die Liquidatoren: Oscar Bürkle, Dr. Duhmer.

[39673] Jn der vom 19, - Novem

ian as 0 er 1941 q die Auf- lösung unseres Unternehmens be- \hlossen worden. Die Gläubiger werden hiermit aufgefordert, ihre An-

- Verlin, den'3. Januar 1942.

Kreditgesellschaäft für Hausinstand: : seßungen G. m. b. H. i. L.-

: Der Liquidator:

J.oahim-Friedrih Rühl.

[39575] Bekanntmachung. Die Gesellschaft für Hypotheken- vermittlung mit beschränkter Haf- tung "in Liquidation in Verlin NW “7, Friedrichstr. 93, ist aufgelöst. * Dle ‘Gläubiger der Gesellshaft wer- den aufgefordext, ih bei mir gu melden, E Verlin, den, 30, Dezember 1941. Der Liquidator der Gesellschaft für Hypotheken: vermittlung mit beschränkter Haftung .in Liquidation: Ewald Otto. “Ditih: Beschl der Gesellshafter d ‘Durch’ Beschluß der Gesellshafster der Firma Sab, und Metalltepfel fabrik” vormals Conxad Sachs G. m. H.,Eppstein im Ts., vom 8, Fanuar 1942 ist das Stammkapital der Gesell- ‘haft um NAÆ 130 000,— herabgeseßt worden. Die Gläubiger der Gesellschaft wer- den geor sih bei ihr zu melden. Eppstein im Ts., 10. Januar 1942. Stanniol- und Metalikapselfabrik

Der Geschäftsführer:

[40404] Bekanntmachung. Die Güterfernverkehr Seen aft mit beshränkter Haftung in Freiberg in Sachsen ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellshaft werden aufgefordert, sih bei ihr zu melden. Freiberg, den 9. Januar 1942. Güterfernverfehr G. m. b, S. Der Liquidator: Gersten.

[39854]

Die Gesellshaft ist aufgelöst. Die Gläubiger werden aufgefordert, \ich zu melden.

Berxrlin, 4, Fanuar 1942. „„Duritia“’ Hart- und Dichtungs- vaustoffe GmbH. i. L., BVerlins- Charlottenburg 4, Goethepark 16.

Steinkopf, Liquidator.

11. Eenossenschaftea

[389426].

Dur<h Generalversammlungsbes<luß vom 11. Oktober 1941 isst die Elektris zitäts genossens<haf}t, eingetr. Gen. in. bes<r. Haftpfl., FHosengarten (Kr. Augerburg), aufgelöst. Die Gläubiger werden aufgefordert, sich zu melden.

Rosen garten, den 12. Dezember 19411, Die Liquidatoren: Meisterknecht. E. Munster. W. Häberer.

[40619] Kundmachung.

Die Volkêbank Sangerberg, ein- getragene Genossen?chaft mit bes schränkier Haftpfliht in Sangers berg, Sudetengau, hat in ihrer außer- ordentlichen ollversammlun vom 25, Mai 1941 beschlosîen, si< gemäß der Verordnung über die Umwandlung von Genossenschaften im Reichsgau Sudetenland vom 26. April, RGB!. 1 S. 684, in eine Genossenschaft mit be- shränkter Haftung umzuwandeln.

Jm Sinne des $ 2 dieser Verord- nung werden die Gläubiger der Volksbank Sangerberg e. G. m. b. H. in Sangerberg, welche dieser Umwandlung widersprehen wolle: aufgefordert sich binnen se< Monaten bei der Volksbank Sanger- berg e. G. m. b. H. in Sangerberg zu melden.

Sangerberg, den 22. Oktober 1941. Volksbank Sangerberg eingetragene Genossenschaft mit

beschränkter Haftpflicht. Andreas Pöpperl. Adam Sabathil

15. Verschiedene :

Bekanntmachungen

[41420] i

Jm „Völkishen Beobachter“, Wiener

Ausgabe, vom 13. Januar 1942 ist eine

Bekanntmachung der Zulassungsstelle

an der Wienex Börse enthalten, aus

der hervorgeht, daß die Länderbank

Wien Aktiengesellshaft und die Credit-

anstalt-Bankverein, Wien, den Antrag

gestellt haben, die von der Sudeten- ländishen Bergbau Afktiengesell- schaft, Brüx, ausgegebenen Reichs» marf -30 000 000,— auf den Jn- haber. lautende Aktien, eingeteilt in

30000 Stü> zu je A -1000,— Nr.

30 001—60 000, zum Handel und zur

amtlichen. Notierung an der Wiener

Börse zuzulassen.

Zutassungsftelle

an der Wiener Börse.

[41419] Bekanntmachung.

Die Deutsche Bank Filiale Elberfeld

hat den Antrag gestellt,

RA 2000 000,— Aktien, 3000 Stü> Nr. 1—3000 zu je Reichs- mark 500,—, 5000 Stü>k Nr. 3001

*” bis 7870 und Nr. 8521-8650 zat je R.AM 100,—, derx Rheinische Textils fabriken Aktiengesells<haft in “Wuppertal-Elberfeld t

zum Handel und zur amtlichen Notie-

rung an der hiesigen Börse zuzulassen.

Düsseldorf, am 14. Fanuar 1942.

Die Zulassungsstelle der Rheinisch-

Westfälischen Börse.

Der Vorsitzende: J. V.: Frese. Der Geschäftsführer: Kempfken.

[41418] Bekanntmachung.

Die Elektrizitätswerke Warthe- land A.-G. in Posen, Wilhelmstraße Nr. 27, hat am 28. April 1941 beim Bergrevierbeamten in Görliy Mutung auf Braunkohle eingelegt, Das Berg- werksfeld soll’ den Namen

_„Elwag I“

erhalten. Es hat éine Größe von 2368092 qm und liegt in den Ge- meinden Morzyslaw, Goslawice und Fehle> des Kreises Konin im Regie- rungsbezirk Hohensalza.

Der Situationsriß des begehrten Feldes lieat beim Oberbergamt Bres- lau zux Einsichtnahme aus.

Personen, die Ansprüche erheben, welche dem Äntrage des Muters ent- gegenstehen, können innerhalb eines onats nah Erscheinen der Nummer des Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsanzeigers, die diese Bekannt- machung enthält, bei dem Oberbergamt Breslau gegen die Mutung Einspruch

erheben. Been den 12, Januar 1942. Oberberganit.

Georg Sparwasser.

Klingholz.

é

nens

des Vorjahres wertmäßig um etwa 150 Mill. Papierpeseten ge- stiegen, und zwar von 600,5 auf 756,6 Mill. Papierpeseten. Diese Steigerung dürfte allerdings in erster Linie auf die inzwischen eingetretene Preissteigerung (rae sein, mengenmäßig dürften sich kaum größere Shwankungen ergeben haben. Von dieser Bewegung werden in erster Linie die Rohstoffe erfaßt, Behrend die Steigerung der Jndustrieerzeugnisse auch mit einem Anwachsen der Mengen verbunden sein dürfte. Wenn die Lebens- mittelausfuhr Ry dem starken Fnlandsbedarf wertmäßig nur in geringem Maße zurü>ging, so dürfte dieser Rü>kgang ent- prechend der erfolgten Preis]teigerung mengenmäßig weit tärker sein. s

——

Die Schwedische Reichsbank 1941

Stockholm, 18, Januar. Die LAR Ie Reichsbank gibt in ihrem Jahresbericht für 1941 einen Nettogewinn von 19,48 (i. V. 23,09) Mill. Kr. an. Dabéi ist der Goldhandel unberü>sichtigt. Fm ganzen beliefen si< die Einkünfte auf 27,70 (32,26) Ml. Kr. Hiervon entfallen 6,9 (15,6) Mill. Kr. auf Ao e Der in Auslandsgeschäften erzielte Gewinn belief si< auf 7,56 (4,21) Mill. Kr., die Zinsen it \hwedische Staatspapiere a 1 tionen auf 11,21 (10,26) Mill. Kr. Jn die Fahresshlußbilanz sür 1941 wurde der Saldo von Kursdifferenz- und Goldregulierungs- konten als Aktivposten mit zusammen 243,67 (111,21) Mill. Kr. aufgenommen. i f Jn einer allgemeinen Uebersicht wird daran erinnert, daß die Sperrung shwedisher Guthaben in den Vereinigten Staaten von Nordamerika ven beherrshender Bedeutung für die Entwi>klun des shwedishen Devisenmarktes im Fahre 1941 wurde. Na Verhandlungen bekam Schweden Mitte Juni eine sogenannte Generallizenz, nach der Tran3aktionen, die aus\ließli< shwedischen S&nteressen oder Juteressen solcher Länder, deren Devisen in den USA frei sind, dienen, in Ausnuzung hwedischer Guthaben in den Vereinigten Staaten durchgeführt werden können. Die schon Ende 1940 festgestellte s der \s{<wedishen Gold- und eee mate vor allem auf Grund von Einkünften des <wedishen Außenschiffahrtshandels weitere Mets in Ein eil der Devisenbestände der Reichsbank ist besonders im leßten Teil des Jahres 1941 gegen Gold ausgetauscht worden. DOIS stieg der Goldbestand der Schwedischen Reichsbank von 672 Mill. Kr. im Dezember 1940 auf 938,2 Mill. Kr. im Dezember 1941.

Umgestaltung des finnishen Handels- und JFndustrieministeriums

Helsinki, 17. Januar. Der finnishe Staatspräsident Ryti bestätigte gestern eine neue Verordnung über eine bedeutsame Um- organisierung des finnishen Handels- und Fndustrieministeriums. Sie erstre>t si<h auf die innere Organisation und die Aemter- besebung und führt zu einer Erweiterung des Arbeitsbereiches des Ministeriums. Der Handels- und Fndustrieminister Tanner führte vor der finnishen Presse dazu aus, daß man mit der Neu- organisation eine bessere Einheit der finnishen Wirtschaftspolitik zu erreichen hoffe. Durch eine tonen der Sachverständigen- und Beamtenkräfte solle der erhöhten Bedeutung des Arbeits-

Die Elkefktrolytlupfsernotierung der Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz slellte si< laut Verliner Meldung des „D.N.B.“ a 19. Januar auf 74,00 (am 17. Januar auf 74,00 B.A) ür 100 kg. j

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärktien

L IC C S S L L SENAL DEVUEN

Prag, 17. Fanuar. (D. N. B.) Amsterdam Umrechnungs- Mittellklurs 1327,00 G., 1327,00 B., Verlin —,—, Zürich 578,90 G., 680,10 B., £slo 667,60 G., 568,80 B., Kopenhagen 482,10 G:, 483,10 B., London 98,90 G., 99,10 B., Madrid 235,60 G., 226,00 B., Mailand 131 4(' G., 131,60 B., New York 24,98 G., 25,02 B., Paris 49,95 G,, 50,06 B., Etoctholm 594,60 G., 595,80 B., Brüssel 399 60 G., 400,40 B., Budapest —,—, Vukarest —,—, Belgrad 49,96 G., 50,06 B., Lgram 49,95 G., 50,05 B., Sofia 30,47 G. 20,53 B., Athen 16,68 G., 16,72 B.

Budapest, 17. Januar. (D. N. B.) . [Alles m Pengd.] Amsterdam 180,734, Berlin 136,20, Bukarest 2,78%, HZagreb 6,81, Mailand 17,77, New York —,—, Paris 6,81, Prag 13,82, Sofia 415,60, Lürich 80,20%, Preßburg 11,71, Helsinki 6,90.

London, 19. Januar. (D. N. B.) New Yort 402,50—403,50, Paris —,—, Lerlin —,—, Epanien (offiz.) 40,560, Montreal 4,43—4,47, Amsterdam —,—, Brüssel —,—, Jtalien (Freiv.) —,—, Echweiz 17,30, Kopenhagen (Freiv.) —,—, Sto>holm 16,85—16,9d, Os8lo —,—, Buenos Aires (offiz.) 16,962/—17,13, Rio de Janeiro (inosfiz.) —,—, Edctangktai Tschungking-Doilar 0/3.03.

Amsterdam, 19. Januar. (D. N. B.) [12,00 Uhr; holl. Heit.])

mtlih.] VLertin 75,36, London —- Paris —,—, Brüssel ,11-—30,17, Edwenz 43,63—43,71, Helsingsors —,—, Jtalien (Clearing) —,—, Madrid —,—, Os8lo —,—, Kopenhagen —,—, Stocsholm 44,81-—44,90, Prag —,—. \

Hürich, 17. Januar (D. N. B.) [11,40 Uhr.) - Paris 9,07, London 17,27}, New Yort 4,3] nom., Brüssel 69,00 nom., Mailand 22,66}, Viadrid 39,60, Holland 229,00 nom., Berlin 172,52 14, Lissa- bon 17,874, Etodholm 102,674, O8lo 98,60 nom., Kopenhagen 83,60 nom., Sofia 5,26, Prag 17,26, Budapest 102,50, Belgrad —,—,

—,—, Sstanbul —,—, Bukarest 226,00, Helsingfors 877,50, Buenos Aires 89,50, Japan 101,00.

Kopenhagen, 17. Januar. (T. N. B.) London 20,93, New

p 618,00, Lerlin 207,46 Paris 11,75, Antwerpen 83,05, Zürich

20,36, Rom 27,40, Amsterdam 275,45, - Stocholm 123,46, Oslo a 85, Lelsingsors 10,62, Prag —,—. Madrid —,—. Alles BVrief-

e

Etocdholm, 17. Januar. (D. N. B.) London 16,86 G, 16,96 B., Berlin 167,560 G. 168,50 B., Brüssel G,, 67,60 B.,, Schweiz. Pläye 97,00 G., 97,80 Br Amsterdam —,— G., 223,60 B., Kopenhagen 80,956 G., 81,25 B., Délo 96,36 G., 96,66 B., Washington 415,00 G., 420,00 B., fors 8,36 G., 8,69 B., Mom 21,95 G., 22,156 B., Prag —,—

_——, Kanada 3,765 G., 3,82 B. i

O8lo, 17. Januar. (D. N. B.) London —,— G,, 17,75BV. Berlin 175,26 G., 176,76 B., Paris —,— G,, 10,00 B., New port 4305,00 G., 440,00 B.,, Amsterdam Ei Ei G. 236,00 B., 8 rich 101,50 G., 103,00 V., Helsingsors 8,70 G., 9,20 B, Antwerpen —,— G,, 71,50 B., Etodholm 104,56 G,, 105,10 B., Kopenhägen

94,80 G., 865,40 B,, Rom 22,20 G. 23,20 B, Prag —_— P L

Sem

elsing abr

London, 17. Januar.

(D. N. B.) Ebdelmetallbdrse Sonn- abends geschlossen. :

Wertpapiere.

17, Januar. (D. N. B.) Eanleihe 162%, Aschaffenburger Buntpapier 113,00, Eisen 138,00, Deutsche Gold u. Silber 389,00, Deutsche 164,00, Eßlinger Maschinen 165,00, Felten u. Guilleaume —,—, eidelberg Cement —,—, Ph. Holzmann 16 Gebr, Junghans 47,00, Lahmeyer —,—, Laurahlitte 31,50, ainkraftw e —— tgerswerte —/—, Voigt u, Hüfsner 167,00, Bellstosi Waldhof

r . Hamburg, 17. Januar, (D. N. B.) [Schlußkurse, Dreéëdner Bank 146,00, Vereinsbank 175,00, Hamburger Hochbahn 129,50, mburg-Amerika aketf. . 98,60, amburg-Südamerika 192,00, ordd. Lloyd 99,60, Dynamit Nobel —,—, ‘Guano 90,00, Harburger Gummi 355,00, Holsten-Brauerei 208,00, Karstadt 206,00, Siemens

Frankfurt a, M. Reichs-Alt- e

Linoleum

Paris E G., 9,00 B.,

j. d x ¿dia d s E E S ; ; E E E S 2 E A

gebietes Rehnung getragen werden. Die Fundustrie müsse soweit wie mögli den veränderten Vechältnissen dienstbar gemacht wer- den, wobei ee S RE 9 O der

achen einheimishen Rohstoffbasis zu denken sei. . Neue Vcog- reiten S die Entwid>lung des Bergbaues und die Aus- wertung neuer Erzvorkommen. Der Minister betonte dabei, daß die Steigerung des finnishen Wirtschaftslebens entsheidend von der Heranbildung ausreihender Fachkräfte abhängen werde.

Japan erhöht die Einkommensteuer bis 100 %

Tokio, 17. Januar. Die Regierung verabschiedete am Frei- tag 17 Verordnungen über eine Erhöhung der direkten Steuern, die dem nächsten Reichstag zur Genehmigung unterbreitet werden sollen. Betroffen wird hauptsählih die Einkommensteuer, die bis zu 100 % erhöht wird.

Die künstige Gestaltung des großostasiatishen Außenhandels

Tokio, 17. Januar. Der Direktor des Handelsbüros im Fndustrieministerium, Hishinuma, gab anläßlih eines Besuches in Osaka den Vertretern der Presse in der dortigen Handels- kammer ein Jnterview über die im Aufbau |befindlihe Körper- chaft für die Außenhandelskontrolle und über die künftige. Ge- taltung des Außenhandels in der großostasiatishen Zone. „Yomiuri Shimbun“ gibt aus dem Jnterview folgendes wieder:

Der Außenhandel Großostasiens wird in seiner Planung nicht nur Mandschhukuo, China und Thailand, sondern auh die Philip- inen und einige andere Länder umfassen. Durch einen _Zu- Dinmens>luß der e sollen nah einheitlichen Gesichtspunkten große Außenhandel8gesells<aften errihtet werden. 20 % des Außenhandels mit den Yenblo>-Gebieten werden den durch die Fusion entstehenden Gesellschaften zugeteilt werden. Jm allgemeinen sollen solhe Firmen ais Außenhandelsfirmen an- erkannt werden, deren tatsählihe Ausfuhr bisher 500 000 Yen his überschritten hat. Im übrigen soll die Zuteilung der Ausfuhrquoten für einzelne Waren nah Maßgabe der bisherigen Ausfuhr erfolgen. Zur Zeit sei man damit beschäftigt, die Richt- linien und Normen für die mögliche Ausfuhr festzulegen, die in kurzer Zeit veröffentliht werden sollen. Für das Yenblo>-Gehbiet werde die tatsählihe Ausfuhr der Jahre 1939 und 1940, mög- liherweise au die des Jahres 1938, zugrunde gelegt. Die neue Körperschaft für die Außenhandelskontrolle solle nicht nach dem kollegialen, sondern na< dem Führerprinzip aufgebaut werden. Zu den einzelnen Zweigen der Jndustrie solle die Verbindung dur< Abhaltung von beratenden Konferenzen gehalten werden. Fn den verschiedenen Ländern Großostasiens würden Zweig- büros errichtet. „Asahi Shimbun“ gibt darüber hinaus no< einige weitere Einzelheiten. Danach Me JFapan bisher etwa 5600 Außenhandelsfirmen, deren Zahl künftig auf 500, wenn niht gar nur auf 400, dur<h Fusion herabgeseßt werden soll. Dabei sollen die Kaufleute, die ihre Selbständigkeit als Außen- händler aufgeben müssen, als Agenten in die südlihen Gebiete ehen. Jn den übrigen Ländern Ostasiens sollen ähnliche Außen- Pantbeld-Fontuollib steine eingerihtet werden wie in Japan, doch machte Hishinuma hierüber keine näheren Mitteilungen.

St.-Akt. 343,00, Vorz.-Akt. 333,00 Neu Guinea —,—, Otavi

———,

,

Wien, 17. Oanuar. (D. N B.) 4% Nied.-Donau Lds.-Anl, 1940, A —,—, 4% ©Ob.-Donau Lds-Anl. 1940 102,95, 4% Steier- mark Lds.-Anl. 1940 102,75, 4% Wien 1940 102,560, Donau- Dampfsch.-Gesellschaft —,—, A. E. G.-Union Lit. A —,—, Alpine Montan G. „Hermann Görmg“ 108,°5, Brau-AG. Oesterreich ,—, Brown-Boveri —,—, Egydver Eisen u Etahl 131,00, „Elin“ AG. f el. Ind. —, Cnzesfelder Metall —,—, Feiten-Guilleaume 145,00, Gumm! Semperit 263,00 Hanf-Jute-Textil 189,00, Kabel- und Drahtind. 164,50, Lapp-Finze AG. 106,00, Leipnik-Lundb. 237,00, Levkam-Josefsthal 77,00, Neusiedler AG. 172,00, Perlmooser Kalk rauben-Schmiedew. 222,60. Siemens-Echu>dtert —,—, Simmeringer Masch. 156,00, „Solo“ Zündwaren —,—, Steirische Magnesit —,—. Eteirishe Wasserkraft 214,00, Steyr-Daimler-Puch 139,00, Eteyrermühl Papier £0,00, Veitsher Magnesit —,—, Waagner-Biro 152,00, Wienerberger Ziegel 127,50.

Wiener Protektorat?2werte, 17. Januar. (D. N. B.) Hivnostensfa Vank —,—, Dux-Bodenbacher Eisenbahn 186,00, Ferdinands Nordbahn —,— Ler. Carborundum u. Elektr. A.G. 136,00, Westböhm. VBergbau-Aktienverein 128,00, Erste Brünner Masctinenf. - Ces. 73,75, Metallwaizwerk AG. Mährisch - Ostrau 146,00, Prager Eisenind.-Gesellsbast 421,00 Eisenwerke A.G. Rothau-Neude> 69,00, A.G. vorm. Skoda Werke Pilsen 319,00, Heinrihsthaler Papierfabr. 222,00, Cosmanos, Ver. Textil u. Drud- fabriken A.G. ( (6,50, A. G. BOBN Leier Spinn. Web. 86,00, Ver. Echaswollenfabriken A.G. 46,50, 4%, Dux-Bodenbacher Prior.-Anl, 1891 —,—, 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl. 1893 —,—, Königs- hofer Zement 464,00, Poldi-£ôtte 610,00, Berg- und Hüttenwerksges. 698,00, Ringhoffer Tatra 443,00. Renten : 41,% Mährisch Landes- anleihen 1911 —,—, 4% Pilsen Stadtanleihen —,—, 414% Pilsen Stadtanl. —,—, 6% Rrager Anleihe —,—, 4% Böhm. Hyp.-Bank Pfandbr. (57 jährig) —,—, 4% Böhm. Landesbank Schuldverschrei- bungen —,—, 4% Böhm. Landesbank Komm.-Schuldsch. - ,—, 4% Böhm. Landesbank Viehorationssh. —,—, 4% Pfandbr. Mähr. Sparkasse —,—, 412% Pfandbr. Mähr. Sparkasse 9,60, 4% Mähr. Landeskultur-Bank-Komm.-Schuldver. —,—, 4% Mähr. Landes- Ca E 4149/, Hivnostenska Bank

S

Amsterdam, 17, Januau. (T. N. B.) A. Forxrtlaufend notierte Werte: 1. Anleihen: 4% Nederland 1940 S. 1 mit Steuererleichterung 1024, 4% do: 1940: S. 11 ohne Steuererleich- terung 101,25, 4% do. 1940 S. IIl mit Eteuererleichterung 10174, 314% do. 1941 (St: zu 100) 97/9 4% do. 1941 101% zy®), 30% do. 1937 90, 3% (3%) bo. 1938 04%, 212% Nederl. Werkelijke Zert. 75,00, do. Handels Mj. Zert. (1000) 119,00. 2. Aktien: Algem. Kunstzijde Unie (AKU) 15354, Van Betikels Patent 135,80 Conn Nederl. Vliegtuigenfabr 216,60, Lever Bros. & Unilever N. V. Zert. 17174*®), Philips Gloeilampen- fobr. (Holding- Ces.) 2843 *®), Koninkl. Nederl. Mij. tot Expl. v. Petroleumbr. 238,25), Amsterdam Rubber Cultuur Mij. 169,50®),

olland Amer. Lijn. 133,00, Nederl. Echeppaart Unie 1683,00,

ndelsvereenig. Amsterdam VA) 283,00*), Deli Mij. Zert. (1000) 161,560*), Eenembah Mj. —,—. B. Kassapapiere: 1. Festver- jinsliche Werte: 314% Amsterdam 1937 S. IT 9714, 334 % Rotter- dam 1938 S. 196,00, 4% Nederl. Bankinstelling Pfb. —,—. 2. Aktien: Nederl. Bankinstelling R. 11 129,50, Amsterdam Droogdok 288,00,

emas. N. V. —,—, Heinekens Bierbrouwerij 280,75, do. Zert.

0,00, Holland. St. Meelsabriek ,—, Holl. Draad und Kabelfabriek —,—, Holl. Kunstzijde Jn. (HKJ) 184,00, Jntern. Gewapend Beton- bouw 182,60, Jntern. Visco mp. 125,50, Kon. Ned. Hoogovens und Staalfabr. Hert. 3. Folge 180,00, Lever Bros. & Unilever N. V. 7% Vorz. —,—, do. 7% Vorz. Zert. 148,75, do. 6% Vorz. (St. z. 100) 149,00, do. 6% (St.z. 1000) 140,26, Nederlands<he Kabelfabrie! 487,00, do. Zert. —,—, Nederlandshe S E ice 222,00, Neder- landshe Vlas Spinnerii ——, Ph Gloeilampenfabr. Vorz. 179,50, Reineveld Machineiabrie?! —,—, do. Vorz. —,—, Rotterd. Droogdok Mij, —,—, do. Zert. —,—, Kon. Mij. De Schelde, Nat. Bez. v. Aand. 134,00, Handel Mii. R. S. Stokvis & Hn. 189,00, Stoom-Spinnerii Spanjaard 130,50, Stork & Co. —,—, do. Vorz —,—, Veendaalsche St. Spinneri; en Wevery —, Vereenigde Vülkfabrieken 237,75, Vereen. Kon. Papierfabr. van Gelder Zonen 161,00, do. Pres. 172,00, Wilton Feijenoord Dok en Werft T T LRR Vorz. —,—, Nederl. Wol. Mij. —,—, Holland. Am.

ert. (100) —,—, Del. Mij. Zert. (100) —— laauwhoedenveem-

riesseveem. 112,25, Magaziin de Vijenkorf N. V. 166,00, do. 6% kum. Vorz. —,—, do. Gewinnber.-Sch. R. T1 —,— ®*) Mittel,

a e , '

Au

Reichs- und Staa1s8anzeiger Nr. 15 vom 19, Januar 1942. S, 3

*. desgl. in Walz-

Nrefßbarren, Reinnickel, 988—99% Antimon-Regulus . . Feinsilber

Notierungen der Kommission des Verliner Metallbörsenvorsiandes3

vom 19. Januar 1942

(Die Preije verstehen sih ab Lager in Deutschland für prompte Lieferung und Bezahlung):

®) Erginalhüttenaluminium, 99% in Rohmasseln . ..

Draht- und Hehniteiler A

. 36,50—38,50

127 132

1

RA für 100 kg

fein

*) Die Preise tür Aluminium verstehen jih entsprehend den Bedingungen der Aluminium-Verkaufsgesellschast m. b. H., Berlin.

In Eerlin feslgestellte Notierungen für telegraphische Auszahlung, ausländische Geldsorten und Banknoten Telegraphishe Auszahlung

Aegypten (Alexand. und Kairo) Afghanistan (Kabul). Argentinien (Buenos Aires) Australien (Eidney). Belgien (Brüssel und Antwerpen) Brasilien (Rio de Janeiro) Brit.-Jndien (Bom- bay-Calcutta) Bulgarien (Sofia) Dänemark (Kopen- hagen) Cngland (London)... Finnland (Helsinki) . Frankreich (Paris) . Griectenlard (Athen) Holland (Anmsierdam und Rotterdam)... Jran (Teheran) Jsland (Neykjavik) Jtalien (Rom und Mailand) Japan (Tokio und Kobe) Kanada (Montreal) . Kroatien (Agram) Neuseeland (Welling- ton) Norwegen (Olo) Portugal Lissabon). Rumänien (Lularest) ESchweden(Etodholm und CGöôteborg) .«-- Echweiz (Hürich, Vasel und Lern) Serbien (Velgrad) ESlowalkei (Preßburg ) Span:en (Madrid u. Varcelona) Elidafrikanische Union (Pretoria, Johannesburg) Türkei (Zstanbul) Ungarn (Budapest) . Uruguay (Montevid.) Verein. Etaaten von Amerika (New York)

1 ägypt. Pfd. 100 Afghani

1 Pap.-Pes. 1 austr. Pfd.

100 Belga 1 Milreis

100 Rupien 100 Lewa

100 Kronen

1 engl. Pfd.

100 finn. M. 100 Jrs.

100 Drachm.

100 Eulden 100 KRials 100 iël. Kr. 100 Lire

1 Yen

1 kfanad. Doll.

100 Kuna

1 neujeel. Pf.

100 Kronen 100 Cscudo 100 Lei

100 Kronen

100 Frs. *

100 serb.Din. 100 slow.Kr.

100 Peseten

1 südafr. Pf.

1 türk. Pfund

100 Pengò 1 Goldpeso

1 Dollar

19. Januar Geld Brief

18,79 18,83

0,588 0,592

39,96 0,130

40,04

0,132 3,047 8,052

48,21 48,31

6,06 6,07

1,668 1,67: 132,70 14,61 38,50

132,70 14,59 38,42 13,14 183,16

0,585 0,687 6,006

56,88

10,16

59,58

68,01 6,006 8,609

23,60

1,982 1,201

Geld

18,79 0,588

39,96 0,130

3,047 48,21 5,06 1,668

E

17. Januar

Brief

18,83 0,592

40,04 0,132

3,053 48,31

6,07

1,672

132,70 132,70

14,59 38,42

13,14 0,585 4,995

56,76

10,14

59,46

57,89 4,995 8,591

23,66

1,978 1,199

14,61 38,50

13,16 0,587 5,005 56,88 10,16 59,68 68,01 5,005 8,609 23,60 E 1,98 1,20L

S

Für den innerdeuts<hen Verrehnungsverkehr gelten folgende KurseF | Brief 9,91 6,005 7,928 74,32 2,102 2,502

England, Aegypten, Südajrik. Unn .

rankrei

ustralien, Neuseeland ....o....0.. Britisch-Jndien 000.0200000 00000005 Kanada eo... 00020000000 0000003. Ver. St. v. Amerika.

Geld 9,89 4,995 7,912 74,18 2,098 6 2,498

S

Sovereigns . 20 Francs-Stüde Gold-Dollars Aegyptische T merikanische: 1000—6 Dollar 2 und 1 Dollar Ar entinische 0000. alische 0.000000. Belgische +00. Brasilianische ..++« Brit.-Jndische Bulgarische: 1000 L u. darunter ……... d Dänische: große... 10 Kr.u. darunter Englische: 10£ u. darunter -...... innishe ......... ranzösi\he «-...«.« olländische ooo... ienische: große «. JO E (deo éé Kanadische ooo... Kroatische Norwegische: 560 Kr. u. darunter .…. Rumänische : 1000 Lei und 500 Lei Schwedische: große . e L A weizer: große «- 100 Frs. u.darunter Serbische Slowalkische: 20 Kr. u. darunter .….._. É Südafr. Union Türkische .…..…... Ungarische: 100 Þ. U. darunter ov...

0 ..0...

für

| Notia 1 Etüd

1 Dollar 1 Dollar

1 Pap.-Peso 1 austr. Pfd.

100 Belga3 1 Milreis 100 Rupien

100 Lewa 100 Kronen 100 Kronen

1 engi. Pfd. 100 sinn. M.

100 Frs. 100 Gulden 100 Lire 100 Lire

100 Kuna 100 Kronen 100 Lei

100 Kronen 100 Kronen

100 Frs. 100 »

1

1 türk.Pfund

100 Pengò

-

1 ägypt.P d.

1 kanad. Doll.

100 serb.Din.

1006 slow. Kr. Be Psd. 4,01

19. Januar Geld Brief

20,38 20,46 16,16 16,22

4,09 4,63 1;63 0,63 2,64 39,92 0,1056 32,93 933,07 3,07 93,09 48,90 49,10

3,99 4,01

4,11 1,65 1,65 0,55 2,66

40,08

4,99 6,01 132,70 132,70

13,12 183,18 1,31 5,01

57,11 1,68 69,64 68,07 68,07 6,01 8,62 1,93 61,02

4,186 4,206

' 0,116

6,066 6,076

Ausländische Geldsorten und Vankuoten

Geld 20,38 16,16

35,93

48,90 3,99

4,99 132,70

4,185

17. Januar

Brief | 1622 206

49,10 4,01

5,055 6,078

6,01 132,70

13,18 5,0 57,11

1,68