1942 / 16 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 20 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

Bückeburg:

Cu

Sonnabend, 31. Januar.

Berlin: Deutsche Gaststätten-A.-G., Berlin, 11,30 Uhr. ena age A » “mie Ludwigshafen a. Rhein, Ludwigs- afen, E: Oberhausen: Deutsche Babco> & Wilcox-Dampfkessel-Werke A.-G., Oberhausen/Rhld., 11 Uhr. Passau: Jnnstadt-Brauerei, Passau, 10 Uhr. Ü E Fran * Kathreiners Nachfolger A.-G.,, München, Ï r. Erfurt: Malzfabriken Langensalza u. Wolff Söhne Exfurt A.-G., _ Erfurt, 11 Uhr. j; Königsberg: Ostpreußische Kleinbahnen A.-G., Königsberg, 12 Uhr. Hof: Spinnerei Neuhof, Hof, ao., 15 Uhr. g: Wubag Maj¡chinenfabrik u. Jsolierrohrwerk A.-G., Bückeburg, 16 Uhr.

Stockholm, 19. Januar. hen Kommenzkollegiums edishen Einfuhr im Zahre usfuhr 13508 Mill. Kr. betrug. 1940 der Einfuhrwert auf 1999,3, der Ausfuhrwert auf 1337 Mill. Kr. Die Einfuhr blieb also 1941 wertmäßig um 16 % unter der Vorjahrsziffer, während die Ausfuhr um 1% höher liegt. In der starken wertmäßigen Verminderung der Einfuhr kommt argesihts der Preiserhöhungen im Handelsverkehr eine noch stärkere Drosselung der Einfuhr zum Ausdru>.

Lire für Kraftpapier.

Sofia, 19. Fanuar. Staatsbahnen und Häfen im Ja Lewa. Die Ausgaben sind im Vergleih zum £27 Mill. Lewa niedriger veranschlagt. Die Länge der Eisenbahn-

eht

Wirtsck;aft des Nuslandes

S<GZwedens Außenhandel im Jahre 1941

Aus einer Zusammenstellung des hervor, daß der Wert der 941 1671,6 Mill. Kr., der der Demgegenüber stellten si

SeZwedische Papierlieferungen an Ftalien.

Stockholm, 19. zanuar. „Nya Daglith Allehanda“ gibt einen Bericht der „Svenska Pappersmassatidning“ wieder, wonach die <wedishe Holzveredelungsindustrie dur<h das neue \{<wedis<h- talienishe Wirtschaftsabkommen nicht unwesentli<h beschäftigt wird, wenn au< der Warenaustaush mit Jtalien aus zahlungs- und transportte<hnishen Gründen begrenzt sei. Das neue AÄb- kommen bedeute einen Zushuß im Absaß für die \{hwedische Papierindustrie, da Papierlieferungen verschiedener Art bis zu einem Wert von 4 Mill. Lire vorgesehen sind, davon 15 Mill. Außerdem werden im Rahmen des Ab- kommens 27000 t ZSeitung8papier und 15000 t Zeitschriften- papier geliefert.

Der bulgarische Haushaltsplan für die Staatsbahnen und Häsen

Der E Haushaltsplan für die re 1942 beläuft #\

orjahr um

stre>en Bulgariens erhöhte \si< von 2892 km im 3527 km im Jahre 1940 und dur den Anshlu und Thraziens auf 4900 km im Jahre 1941.

weiteres Eisenbahnmaterial angeschafft werden soll.

Gute Fortschritte in der textilen Eigenversorgung Rumäniens.

Bukarest, 19. JFauuar. Fm Zuge der Bestrebungen, eine mög- l a j be Textilindustrie aufzubauen, wurde in. Rumänien in den leßten Fahren aa auf eine Ver-

| tandenen Flächen hinge- : e sür den Anbau von Baumwolle vor- gesehenen Flächen von einem Fahr zum anderen vergrößert und

lihst unabhängige inländis

größerung der mit Faserpflanzen be arbeitet. So wurden die f

zuleßt im Fahre 1941 auf 60 000 ha festgesezt. Die Witterungs-

verhältnisse und Beschaffungsshwierigkeiten für Baumwollsamen«

beeinflußten den Ertrag, der in diesem Jahr weniger günstig ausfiel als in den früheren Jahren. Dagegen wurden bei den übrigen Faserpflanzen Hanf und Lein außergewöhnlich gute Erfolge erzielt, ni<ht nur in bezug auf das Ausmaß der Anbaufläche sondern auch im Hinbli> L den Ertrag. Mit Hanf wurde ein Fläche von insgesamt 45 000 ha bebaut gegenüber der im Anbauplan festgese ten Fläche von 45 000 ha und 32 500 ha im Fahre 1940. Der Gesamtertrag belief si<h auf 2100 Waggons egenüber 1800 Waggons im Vorjahr. Ganz bedeutend hat sich ie Anbaufläche bei Lein vergrößert. Tatsächlih angebaut wurden 42000 ha, während im Anbauplan nur 30 000 ‘ha vorgesehen waren und im Os 1940 nur 12230 ha mit Lein Pestellt wurden. Die Gesamtproduktion belief si< auf 1100 Waggons gegenüber 450 Ee im Fahre 1940. Dabei war bei Hanf und Lein der durhschnittlihe Hektarertrag infolge der Witterung weniger gut als im Vorjahr.

Schnelle Funstandseßüng der Oelfelder in Nordborneo

Tokio, 19. Januar. Wie Domei aus British Borneo meldet, macht die Wiederinstandsezung der Oelfelder von Miri und Seria jowie der Rafiinerie Luto_ shnelle Fortschritte. Die Produktion kann im nächsten Monat bereits wieder aufgenommen werden. Das Feuer auf den Seria-Oelfeldern, das mit grozer Gewalt brannte, wurde inzwischen gelöscht, und die Pumpstation bn die Oelleitung sind wiederhergestellt. Auf den Miri-Oel- eldern H neben Ausbesserungsarbeiten erfolgreiche Neu- bohrungen. Am schwersten beschädigt war die Raffinerie Luto, do<h hat die panisde „Delaufbautruppe“ die Schwierigkeiten schon zu einem Teil überwunden.

I D ULULVV T LVIVNV

l. Grundkapital 2. Rü>lagen und Rüesstellungen:

a) geseßlihe Rücklagen

Þb) sonstige Rü>lagen und Rü>stellun 3, Betrag der umlaufenden Noten . . 4. Täglich fällige Verbindlichkeiten 5. An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindl

6, Sonstige Passiva . Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen, im Jnlande zahlbaren Wechseln K —,—.

Athen 16,68 G., 16,72 B. Budapest, 19.

Januar.

London, 20. Jânuar. Vêrlin —,—,

Paris A

Oëlo T

todholm 44,81—44,90, Hürich, 19. Januar. London 17,26, New

Athen E J

Devisen

(D. N. B.)

Wochenübersicht der Deutschen Reichsbank

vom 15, Januar 1942

Attiva 1. De>ungsbestand an Gold und)Devisen . . .. 2. Bestand an Wechseln und Sche>s sowie an Schat- wechseln des Reichs Wertpapieren, die nach $ 183 Ziffer 3 angekauft worden sind (de>ungs- fähige Wertpapiere) . . .. Lombardforderungen . . . deutschen Scheidemünzen Rentenbankscheinen sonstigen Wertpapieren . sonstigen Aktiven

F assiva

02> 01.0 6

London 20,93, New

1

id

Die Elefktrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte sih laut Berliner Meldung des „D.N.B.“ S lr Sntios auf 74,00 EA (am 19. Januar auf 74,00 RA)

8.

Verichte von auLwärtigen Devisen- und Wet tpapiermärkten

Prag, 19. Januar. (D. N. B.) Amsterdam Umrechnungs®- Mittelfkurs 1327,00 G., 1327,00 B., Berlin —,—, Zürich 578,90 G., 580,10 B., Oslo 667,60 G., 668,80 B., Kopenhagen 482,10 G., 483,10 B., London 98,90 G., 99,10 B., Madrid 235,60 G., 236,00 B., Mailand 131,40 G., 131,60 B., New York 24,98 G., 25,02 B., Paris 49,96 G., 50,06 B., Etodcholm 694,60 G., 696,80 B., Brüssel 399,60 G,, Budapest —,—, Bukarest 60,06 B., Agram 49,95 G., 650,06 B., Sofia 30,47 G., 30,53 B.,

(D. N. B.) - [Alles mn Pengd.) Amsterdam 180,73 14, Verlin 136,20, Bukarest 2,7814, Zagreb 6,81, Mailand 17,77, New York —,—, Paris 6,81 415,50, Bürih 80,2014, Preßburg 11,71, Helsinki 6,90.

(D. N. B.) New York 402,50—403,50, Spánien (offiz.) 40,560, Montreal 4,43—4,47, Amslerdam —,—, Brüssel —,—, Ztalien (Freiv.) —,—, Echweiz 17,30, Kopenbagen (Freiv.) —, Luenos Aires (offiz.) 16,95%/-—17, (inosfiz.) —,—, Edc>tangtai Tschungking-Dollar 0

Amsterdam, 20. Januar. mtli<h.] Verlin 76,36, London —,—,

,11—30,17, Ed.weiz 43,63—43,71, Clearing) —,—, Madrid —,—, Oslo —,—, Kopenhagen —,—,

Prag —,—.

(D. N. B,) (11,40 Uhr.) Paris 9,57, York 4,31 nom., Brlissel 69,00 nom., Mailand 22,66}, Madrid 39,50, Holland 229,00 nom., Berlin 172,562 14, Lissa- bon 17,90, Etodholm 102,674, Oslo 98,60 nom.,, 83,60 nom,, Sofia 5,256, Prag 17,25, Budapest 102,50, Belgrad —,— stanbul —,—, Bukarest 225,00, Helsingfo Buenos Aires 89,60, Japan 101,00,

Kopenhagen, 19. Zanuar. rf 618,00, Verlin 207,465 Paris 11,75, Antwerpen 83,05, ,35, Rom“ 27,40, Amsterdam 275,46, Stockholm 123,45, Oslo

Lelsingfors 10,62, Prag —,—,

Etoctholm, 19. Zanúar. (D. N. B.) erlin 167,60 G., 168,50 B.,, Brlissel —— G,, 67,560 B.,, Schweiz. Pläye 97,00 G., 97,80 B. Amsterdam —,— G., 223,50 B., Kopenhagen 80,95. G Olo 96,35 G,, 95,65 B, Washington 415,00 G., 420,00

Belgrad 49,95 G., , Frag 13,82, Sofia

Etodholm 16,85—16,96, 3, Rio de Janeiro

/s

03, (D. N. B.) [12,00 Uhr; holl. R,

a lsingfors

adrid —,—. Alles Brief-

London 16,95 G. Paris Eg G., 9,00 B.,

- 74 221 000 19 834.215 000

131 047 000 28 697 000 113 267 000 230 083 000 283 166 000

1 426 927 000

150 000 000

114 292 000 555 307 000 18 186 221 000 2 432 468 000

686 325 000

Kopenhagen

fors 8,35 G., 8,69 B., Rom 21,95 G., 22,15 B., Prag —,—, Madrid ——, Kanada 3,75 G., 3,82 B.

Os8l1o, 19. Januar. (D. N. B.) London L G., 17,76 B., Berlin 176,26 G., 176,76 B., Paris —,— G., 10,00 B.,, New York 435,00 G., 440,00 B, Amsterdam —,— G,., 235,00 B., Zürich 101,60 G, 103,00 B., Helsingsors 8,70 G., 9,20 B, Antwerpen —,— G,, 71,60 B.,, Etoctholm 104,66 G., 106,10 B., Kopenhagen 84/80 G,, 85,40 B., Rom 22,20 G., 23,20 B., Prag —,—-

London, 19. Januar. (D. N. B.) Eilber Barren prompt 23,50, Eilber auf Lieferung Barren 23*/,,, Silber fein prompt 253%, Silber auf Lieserung fein 25/4, Gold 168/—,

__ Mertpapiere.

Frankfurt a. M., 19, Januar. (D. N. B.) Re1&s-Alt- besißanleihe 162,75, Aschaffenburger Buntpapier 113,00, Buderus Eisen 140,00, TDeutsche Gold u. Silber 389,00, Deutsche Linoleum 164,80, Eßlinger Maschinen 16514, Felten u. Guilleaume —,—, Heidelberg Cement ,—, Ph. Holzmann 163,50, Gebr. Junghans ,—, Lal meyer 161,00, Laurahütte 31,50, Mainkrastwerke —,—, Hilgethwerte —,—, Voigt u. Läffner 167,60, Hellstof| Waldhof

6,60.

Hamburg, 19. Januar. (D. N. B.) [Schlußkurse. Dreédner Bank 146,(0, Vereinsbank 174,60, Hamburger Hochbahn 129,75, Hamburg-Amerika Pakets. 99,60, Hamburg-Südamerika 191,00, Nordd. Lloyd 1(0,0C, Dynamit Nobel! —,—, Guano 90,00, Harburger Gumm 566,00, Lolsten-Brauerei 208,00, Karstadt 206,00, Siemens St.-2ki 345,00, Vorz.-Akt. 336,(0, Neu Guinea —,—, Ctavi

Wien, 19. Tanuar. (D. N B.) 4% Nied.-Donau Lds.-Anl. 1940, A 1C8,95, 4% £b.-Tonau Lds-Anl. 1940 102,95, 4% Steier- mark Lds.-Anl. 1940 10274, 4% Wien 1940 102,560, Donau- Dampssch.-Gesellschhaft —,—, A. E. G.-Union Lit. A —,—, Alpine Montan AG. „Hermann Göring“ 109,00, Brau-AG. Oesterreich ,—, Brown-Boveri —,—, Egydyer Eisen u. Stahl 130,50, „Elin AG. # el. Ind. —,—, Enzesfelder Metall —,—, Feiten-Guilleaume 146,00, Gumm Semperit 263,00 Hanf-Jute-Textil 190,00, Kabel- und Drahtind. 165,00, Lapp-Finze AG. —,—, Leipnik-Lundb. ,—, Leykam-Josefsthal 77,00, Neusiedler AG. —,—, Perlmooser Kalk 279,00, Echrauben-Ecmiedew. 224,00, ESiemens-Schu>dert —,—, Simmeringer Masch. 166,00, „Solo“ Zündwaren —,—, Steirische Magnesit —,—, Steirishe Wasserkraft 213,00, Steyr-Daimler-Puch 139,76, Steyrermühl Papier 89,00, Veitscher Magnesit —,—, Waagner-Biro 152,00, Wienerberger Ziegel —,—. :

Wiener Protektoratswerte, 19, Januar. (D. N. B.) ivnosienska Bank —,—, Dux-BVodenbacher Eisenbahn 186,60, erdinands Nordbahn —,—, Ver. Carborundum u. Elektr. A.G. 135,60, Westböhm. Bergbau-Aktienverein 12: 00, e Brünner Maschinenf. - Ges. 73,60, Metallwaizwerk AG. Mährisch - Ostrau 147,00, Prager Eisenind.-Gesellschast 424,00, Eisenwerke A.G. Rothau-Neude> 69,00, A.G. vorm. Skoda Werke Pilsen 320,(0, Heinrichsthaler Papierfabr. —,—, Cosmanos, Ver. Textil u. Drud- fabriken A.G. ( (00, A. G. Roth-Kosteleyer Spinn. Web. 86,60, Ver. Echaswollenfabriken A.G. 47,00, 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl, 1891 —,—, 4% TDux-Bodenbacher Prior.-Anl. 1893 —,—, Königs- hofer Zement 475,00, Poldi-Hütte 616,00, Verg- und Hüttenwerksges.

696,00, Ringhoffer Tatra 456,00. Renten : 41,% Mährisch Landes- anleihen 1911 —,—, 4% Pilsen Stadtanleihen —,—, 41,% Pilsen

Stadtanl. —,—, 6% ‘Prager Anleihe —,—, 4% Böhm. Hyp.-Bank Pfandbr. (67 jährig) —,—, 4% Böhm. Landesbank Schuldverschrei-

bungen —,—, 4% Vöhm. Landesbank Komm.-Schuldsh. —,—,

4% BVöhm. Landesbank Meliorations\<. —,—, 4% Pfandbr. Mähr.

Sparkasse —,—, 43,% Pfandbr. Mähr. Sparkasse —,—, 4% Mähr.

Landeskultur-Bank-Komm.-Schuldver. —,—, 4% Mahr.

Schub Evans ——, 412% ZBivnostenska Bank v, „7 . \

Landes-

Amsterdam, 19. Januar. (D. N. V.) A. Fortlaufend

notierte Werte: 1. Anleihen: 4% Nederland 1940 S.]1 mit Steuererleihterung 102,25, 4% do. 1940 S. 11 ohne Steuererleich- terung 101%, 4% do, 1940 S. 1] mit Steuererleichterung 10174, 31% bo. 1941 (St. zu 100) O7! uw

30% do. 1937 905/,, 3% (314) Nederl, Werkelijke 120,00. 2. Aktien: Algem. Kunstzijde Unie (AKU) 154,00, Van Berkels Patent 137,00, Folker Nederl. Vliegtuigenfabr. 216,60, Lever Vros. & Unilever N. V. Zert. 172,75, Philips Gloeilampen- fabr. (Holding-Ges.) 28614 *), Koninkl, Nedée

Petroleumbr. 237,25*), Holland Amer. Lijn. 134,50, Nederl., SEcheppaart Unie 15654*),

4% do. 1941 1015/,,, o. 1938 9417/,*), 21% ert. 75,00, do. Handels Mij. Hert. (1000)

rl. Mij. tot Expl. v. msterdam Rubber Cultuur Mij, 173,00*),

Fortseßung auf der nächsten Seite

re 1929 auf azedoniens

z i ie Gesamtzahl der von den Staatsbahnen beförderten Personen betrug im ver- fangenen Jahr 16,7 Mill. Für das laufende Jahr ist die Fertig- tellung von vier Donauhäfen und der Ankauf neuer Schiffe vor- geschen. Der Finanzminister brachte außerdem einen Geset- entwurf ein über einen Sonderkredit in E von 750 Mill. Lewa, dur den Schulden aus öffentlichen Lieferungen abgetragen und

Slowakische : 20 Kr.“*

I, u Ai R et, r A

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 16 vom 20. Januar 1942. s. 2

Prefbarren,

Reinni>del, 98—99%

Notierungen der Kommission des Berliner Metallbörsenvorstandes

> i d Ee L a d s 5

vom 20. Januar 1942 (Die Preije verstehen si ab Lager in Deutschland für prompte Lieferung und Bezahlung):

®) Originalhüttenaluminium, 99% in Rohmasseln . .. ®) deëgl., in Walz-, Draht- und

ehnteiler .

Antimon-Regulus . „. . » +

Feinsilber

. iei EE ¿Rd N O 35,50—38,50

RA für 100 kg" s o o o, o a a B” A

Bedingungen der Aluminium-Verkaufsgesellschaft m. b. H., Berlin.

fein *) Die Preise für Aluminium verstehen si< entspre<hend den

In Verlin festgestellte Notierungen für telegraphische Auszahlung, ausländishe Geldsorten und Banknoten

Telegraphis<he Auszahlung

Ver. St. v. Amerika...

Ausländische Gel dsort

———

Sovereign8.…...... 20 Francs-Stüde Gold-Dollars ‘oe... Aegyptische ....+-- Amerikanische: 1000—6 Dollar 2 und 1 Dollar Argentinishe Australische o... Belgische 0.0000. Brasilianische ....«. Brit.-Jndische deo. Bulgarische: 1000 L u. darunter .…..... Dänische: große... 10 Kr. u. darunter Englische: 10£L U. darunter .…..... innis{he ». «sooo. ranzösishe .....+« olländishe .…..... talienische : große J E aae as vie Kanadische .……...…. Kroatische .…....... Norwegische: 50 Kr. U, darunter .….…... Rumänische: 1000 Le1 und 500 Lei Schwedische: große . 60 Kr. u.darunter ESchtveizer: große 100 Frs, u.darunter Serbische

u. darunter .…....…., Südasr. Union Türkische ee Uy. Ungarische: 100 P.

1 ägypt.Þ d.

1 Milreis

100 Gulden 100 Lire 100 Lire

100 Kuna 100 Kronen 100 Lei

100 Kronen 100 Kronen 100 Frs.

100 serb. Din. E i afr. Pfdb. 1-türk. Pfund

100 Pengò

U. darunter „..-« « «.

‘Notiz

1 Étûd

1 Dollar

1 Dollar

1 Pap.-Peso 1 austr. Pfd. 100 BVelgas3

100 Rupien 100 Lewa

100 Kronen 100 Kronen 1 eng. Ffd.

100 sinn. M. 100 Frs.

? kanad. Doll.

100 Frs.

20. Januar

Brief 20,46 16,22

92 40,08 0,106 0,116 30/66

48,90 49,10

6,0606 85,076 132,70 57,11

69,64 68,07 68,07

61,02

en und Banknoten P

19. Januar Brief 20,388 20,46

4,205 4,1] 1,66 8 55 2,66

3,09

4,01 6,01 13,18

1,31 5,01

1,68

6,01 8,62 4/01 1,93

132,70

eta p 20. Januar 19, Januar Geld Brief | Geld Brief Aegypten (Alexand. j

und Kairo) 1 ägypt. Pfd. Afghanistan (Kabul). | 100 Afghani 18,83 18,83 Argentinien (Buenos

Aires) 1 Pap.-Pes. 0,5692 | 0,5888 0,693 Ausiralien (Eidney). | 1 austr. Pfd. _— _ _— Belgien (Brüssel und

Antwerpen) 100 Belga 40,04 40,04 Bra'ilien (Rio de

Janeiro) 1 Milreis 0,132| 0,130 0,133 Vrit.-Jndien (Bom- :

bay-Calcutta) .……. 100 Rupien _— Bulgarien (Sofia) .… | 100 Lewa 3,053] 3,047 3,059 Dänemark (Kopen- |

Bade) Tes 100 Kronen 48,31 48,31 England (London). | 1 engl. Pfd. s R Sa (Helsinki) . | 100 sinn. M. 6,07 6,07

rankreich (Paris) . | 100 Frs. _— Griechenland (Athen) | 100 Drachm. 1,672| 1,668 1,672 Holland (Amsterdam

und Rotterdam). | 100 Gulden 132,70 [132,70 132,70 Jran (Teheran) ….. | 100 Rials3 14,61. 14,6L Jsland (Keyfkjavik) | 100 isl. Kr. 38,50 38,50 JZtalien (Rom und

Mailand) 100 Lire 13,16 13,16 Japan (Tokio und

U R N 1 Yen 0,687 | 0,6885 0,68T Kanada (Montreal) . | 1 kanad. Dol. _— _— _— Kroatien (Agram) | 100 Kuna 5,006] 4,995 85,005 Neuseeland (Welling-

Ls 1 neujeel. Pf. E Norwegen (Oslo) | 100 Kronen 656,88 66,83 Portugal Lissabon). | 100 Escudo 10,16 10,16 Rumänien (Bukarest) | 100 Lei _— _— Echweden(Stoctholm |

und Eôteborg) .«.…. | 100 Kronen 69,68 69,58 Echweiz (Zürich,

Basel und Bern) …. | 100 Frs. 68,01 68,01 Serbien (Belgrad) .. | 100 serb. Din. 6,0056 6,006 Slowakei (Preßburg) | 100 slow.Kr. 8,609 8,600 Spanien (Madrid u. j /

Barcelona) 100 Peseten 23,60 23,60 | Südafrikanische j

Union (Pretor1a,

Johannesburg) ….. | 1 jüdatr. Pf. | au Türkei (Zstanbul) .. |1 türk. Pfundi 1,978 1,982 1,982 Ungarn (Budapest) . | 100 Pengd _— Uruguay (Montevid.)| 1 Goldpeso 1,201 1,208 Verein. Etaaten von

Amerika (New York) | 1 Dollar _— e

E Für den innerdeuts<hen Verrechnungsverkehr gelten folgende Kurses Geld Brief England, Aegypten, Eüdajrik. Union . 9,89 9,91 Frankreich eo... ..... S0000000000. 4,995 6,005 Australien, Neuseeland 0000000000... 7,912 7,928 É d Britisch-Jndien o... 74,18 74,32 0 Kanada oooooo... : 2,098 2,102 S0ovoooropooo0s 2,498 2,602

16,

5,0L

4;0l

1/98

zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Ne. 16

Erste Beilage

4

c; j g t r: R: t 2 x C ALENS E Aa: s ere Brb ia At 4 B É i 258 E 7

Berlin, Dienstag, den 20. Fanuar

[40569] [41299]. Ferdinand Vendix Söhne Aktien- 7. Aktien- gFervinand Bendix Söbne Attier |Wrauerei Schwartz-Storchen A.-G., Speyer a. Rh. gesellschaften Abwictlung, Landsberg (Warthe). Der Aufsichtsrat hat auf Vorschlag des Vorstands beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft auf Grund der

[41675]

Dur< Beschluß des Amtsgerichts Plauen vom 10. Januar 1942 ist auf Antrag des Vorstandes der Meere ten Aktiengesellshaft gemäß $ 89 Akt.-G. zur Ergänzung des Aussichtsrates auf die geseylihe und sazungsgemäße Mindestzahl von drei Personen der Kaufmann Walter Erich Forster in Plauen, Adolf-Hitler-Straße Lr. 89, zum Mitglied des Aufsichtsrates der unter- fertigten Gesellschaft bestellt worden.

Vogtländische Tüllfabrik Aktien:

gesellschaft.

Max Lesch und Herbert Les.

[41649] Ostmärkische Pflanzenschutzgeseilschaft A. G. in Avwicklung, Wien VlIL, Mariahilfer Straße 88 a.

Einladung zur Hauptversammlung am Donnerstag, den 12, Februar 1942, 11 Uhr vormittags, in den Geschäftsräumen dex Ostmärkischen Pfianzenschußgesellshaft A.G. in Ab- wi>lung 1n Wien, VII, Mariahilfer Straße 88 a, erster Stock.

Tagesordnung:

1. Vorlage und - Genehmigung der Abwi>lungsshlußre<hnung und des Abwi>lerberichtes.

2. Entlastung der Abwid>ler.

3. Beschluß auf Beendigung der Ab-

< wi>lung und Löschung dex Firma

4. Allfälliges.

Die Aktien zur Ausübung des Stimmrechts in der Hauptversammlung sind spätestens 6 Tage vor der Haupiversammlung bei der Kasse der Gesellschast in Wien VII, Maria-

ilfer Straße 88 a, ‘oder bei der Deut- chen Länderbank Aktiengesellschaft in Berlin NW 7, Unter den Linden 78,

“gegen Aushändigung einer Bestüäti-

gung zu hinterlegen. Die Abwiekler: Schmidt. Huemer.

[41652] Eichbaum-Werger-Brauereien A.-G., Worms/Rh.

Zu der am Mittwoch, den 11. -Fe- bruar 1942, vormittags 114 Uhr,

tm Saal ‘der Gaststätte „Zwölf Apostel“

in Worms (Hagenstraße) stattfindenden 55. ordentlichen Hauptversammlung laden wir hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft ein.

Tagesordnung:

L N des Fahresabschlusses und

des shäftsberihtes. des Vor- standes sowie des Berichtes des Aufsichtsrates für das Geschäfts- jahr 1940/41. ; 2. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

8. Entlastung des Vorstandes und des.

». Ausfsichtsrates. :

4. Wahl des Abschlußprüfers.

Die Aktionäre, welche an der Haupt- versammlung teilnehmen wollen, haben tvährend der üblichen Geschäftsstunden ihre Aktien (Mäntel) spätestens am 7, Februar 1942 bei einer der nach- stehenden Stellen zu hinterlegen ‘und

bis zum Ablauf des Versäntmlungs-"

tages zu belassen: | Ï bei der Gesellschaftskasse in Worms, E j bei dex Deutschen Bank, Berlin, » und deren Niederlassungen in Frankfurt / M., Mannheim,

Worms und Frankeuthal,

bei dex Dresdner Vank, Berlin,

und deren Niederlassungen in Frankfurt/M. und Mannheim, bei der Fraukenthaler Volksban: __A.-G., Frankenthal/Pfalz bei der Reichskredit - Gesellschaft, Aktiengesellschaft, Verlin W 8, Französishe Straße 49—56, bei dem Bankhaus Alwin Steffan, Fraunkfurt/M.,, Neue Mainzer Straße 55. i

Die Hinterlegung ist au<h dann ord- nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit ustimmung einer Hinterlegungsstelle ür sie bei anderen Banken bis zur Be- endigung der Hauptversammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Jm Falle der Yntecegung der “Ak- tien bei einem Notar ist die ‘Ve- cheinigung des Notars ‘über die èxr- olgte Hinterlegung in Urschrift oder in beglaubigter Abschrift spätestens einen Tag nach Ablauf der Hinter: legungsfrist bei der Gesellschaft ein- dureichen. Ebenso ist im Falle der Hin- terlequng bei einer Wertpapiersam- melbank der von dieser ausgestollte Hiuterlegungsschein spätestens einen Tag nah Ablauf der Hinter- legungsfrist bei der Gesellschaft ein: Cureias Die Aktionäre erhalten eine

escheinigung über die hinterlegten Stücke sowie die Eintrittskarte zur Hauptversammlung. Gegen Rückgaöe der Hirtter"egung?bescyeinigungen wer- den nah der Versammlung die hinter- legten Stücke wieder ausg2händigt.

Worms am Rhein, den 16. Januar 42 Der Vorstand,

“Tung

Die Aktionäre unser2x Gesellschaft wevden hiermit zu der am Sonnabend, dem 14. Februar 1942, 11/2 Uhr, im Sigzungssaal der Commerzbank A.-G., Lilialo Landsberg (Warthe), Landsberg (Warthe), Markt 7, stattfin- denden ordentlihen Hauptversamm: lung eingeladen.

Tagesorduung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichtes und des Fahresabschlusses 1940/41 und der Bericht des Aufsichtsrates über die vorgenommene Prüfung für das Geschäftsjahr 1940/41.

2. Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an Vorstand und

are, 3. Wahl zum Ausfsichisrat. d

Zur Ausübung des Stimmrechtes in der Hauptversammlung muß die Hin- terlegqung der Aktien bis spätestens vier Tage vor der Hauptversamm- also bis einschließlih 8. 2. 1942 erfolgen. Die Hinterlegung der Aktien kann bei der Gesellschaft, bei einem Notar, bei der Commerzbank Aktiengesellschaft Niederlassung Berlin - und Filiale Landsberg (Warthe), sowie bei dem Bankhaus Merck, Fin> «& Co., Berlin, er-

folgen. : De Hinterlegung ist au<h dann ord- nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung. einer Hinterlegungsstelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendigung der Hauptversammlung im Sperrdepot gehalten werden.“ Land3berg (Warthe), 9. Fan. 1942 Friv Behne, Abwid>ler.

[41012] . Ostmark s Versicherungsaktiengesellschaft, Wien. Kraftloserklärung ® von Aktienurkunden. “Die Aktionäce der Ostmark Versiche- rungsaftiengesells<haft wurden ausge- fordert, die alten auf je Schilling Ein- bundert lautenden Aktien der Versiche- rungsanstalt der österreihishen Bun- desländer, Versicherungsaktiengesell- chaft, in neue auf je Reichsmark Einhundert lautende Aktien der Ost- mauk Versicherungsaktiengesellshaft um- gen, und zwar 1nnerhalb der Na Umtauschfrist bis 31. 12.

1941.

Diese Aufforderung ist in den Ge- sellshaftsblättern 3 mal verlautbart worden, v.nd zwar im Reichsanzetger Nr. 228 am 30. September 1941, u Nr. 254 am 30. Oktober 1941 und în Nx. 280 am 29, November 1941, fer- ner im Völkishen Beobachter, Wiener Ausgabe in Nr. 273 vom 30. Sep- tembex 1841 in Nr. A405 am 22, Ok- tober 19411 und in Nr. 334 am 30, No- vember 1941, : i i

Die zam Umtausch nichi eingereichten alten auf Schilling lautenden Af- tienurkunden der Versicherungs- anstalt der österreichischen Bunde®- länder, Versicherungsaktiengesell- schaft, werden hiermit gemäß $ 18 Umstellungsverordnung und $ 67 Ak- tiengeses für kraftlvsä erklärt. Ostmark Versficherungsaktiengesell-

\chaft, Wien. Der Vorstand.

[41496] Aktiengesellschaft Sturm Dachziegelwerke, Freiwaldau (Niederschlesien). Dic Aktionäre unserer Gesellschast werdon hierdur< zu der am Freitag, den 13. Februar 1942, vormittags

11 Uhr, in Cottbus in den Räumen

der Niederlausißer: Bank A.-G., gl riedrih-Straße 7, stattfindenden 46. ordentlichen Hauptversamm- lung eingeladen. Tagesordnung: i 1. Vorlegung des E und des- Jahresabschlusses für das am 30 September 1941 abgélau- fene Geschäftsjahr nebst dem Be- riht des A1fsichtsrates sowie Be- {lußfassung über die Gewinnver- teilung. 2. Entlastung an Vorstand und Auf- iht8rat.- ; i 3. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1941/42. Zux Teilnahme an der Hauptver- sommlung und zux Ausübung ‘des Sitnumtecas sind diejenigen Aktionäce berechtigt, welche bis zum 9, Februar 1942 während der üblichen Geschäfts- anten tai Aktien bei der Gesell- chaftêfasse in Freiwaldau oder der Niederlausißer Bank A.-G., ‘Cott- bus, oder der Firma Syponholz «& Co.,, Vank - Kommanditgesellschaft, Berlin C2, Ferusalemer Straße 25, Piütexlegon: Jm Falle der Hinter- legung r Aktien bei einem Notar oder bei einer deutschen Wertpapier- sammelbauk ist der Hinterlegungs- schein spätestens einen Tag nach Ablauf der Hinterlegungsfrist bei der Gesellschaft einzureichen. Freiwaldau (Niederschlesien), den 16. Fanuar 1942, Aktiengesells<haft Sturm Dachzicgelwerke. Der Vorstand. Eberhardt Sturm.

Speyer a. Rh., den 5. Dezember 1941.

Der Aufsichtsrat.

Dividendenabgabeverordnung vom 12. 6. 1941 dur< Erhöhung um K. 665 000,— auf A 2 665 000,— mit Wirkung für das Geschäftsjahr 1940/41 zu berichtigen.

$ 4. Das Grundkapital beträgt A 2 665 000,—.

Es ist eingeteilt in: 6€50 Stammaktien im Nennbetrag von je F. 300,—,

6650 Stammaktien im Nennbetrag von je KA 100,—,

50 Vorzugsaktien im Nennbetrag von je M 100,—,

/ $18. Jede voll einbezahlte Stammaktie von L. 300,— gewährt drei, jede voll ei

eine, jede voll einbezahlte Vorzugsaktie von K.Æ 100,— vierzig Stimmen. Bei Abstimmungen über die Beseyung des Aufsicht3-

rats gewährt jede Vorzugsaktie achtzig Stimmen.

Bilanz am 30. Sevtember 1941.

Zugang 1940/41

Löhne und Gehälter .... Soziale Abgaben / Abschreibungen auf Anloaen Stenern vom Einkommen, Crtrag und Vermögen Geseßliche Berufsbeiträge Reingewinn: Vortrag aus 1939/40 .

Gewinn in 1940/41 ... .,

[41300].

55 239/61

RÆA |8

6 5887

24 101/56

85 92989

Stand am 1. 10. 1940 Aktiva. A [5j Anlagevermögen: Bebaute Geschästs- u. Wohn- guundstidé .. « s y- e 768 073|— Bebaute Betriebsgrundstü>ke | 588 532|— Unbebaute Grundstücke .. 83 400|— Maschinen und Brauerei- einri a s e 135 000/— Betriebs- und Geschäftsaus- stältung: «« « + » 30 003|— 1 605 008|— Umlaufvermögen:

Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . . . «

Vertige GIeudisse s «c é e s o «eo o o ; ; Les ; Í ; :

WELIPa Pie P a es C ats Hypotheken und Grundschulden . « «

Geleisléteé Anzahlung. «f ¿o o o o o o oe o eie o P o Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . .

Kasse einschließli<h Reichsbank- und Postsche>cguthaben

Añdere Bankalüthäbêü a cin o o o c o e o Sofie Fotderu a L Loo s a0 s o eiz s Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen Bürgschaftsschuldner K.X 28 924,70

Passiva.

Grundkapital: Stammaktien (vor Berichtigung 6650 Stimmen, nah Berichtigung 28600 Cme) E C es e eros E ee ai e Vorzugsaktien (vor Berichtigung 500 bzw. 1000 Stimmen, nah Be

richtigung 2000 bzw. 4000 Stimmen)

E C U A

Wertberichtigungen zum Umlaufvermögen Rü>stellungen für ungewisse Schulden Verbindlichkeiten; auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen .

S E 2 s ea és

Pa Miete s a e Posten, die der Rechnung3abgrenzung dienen . «- « . .-

Reingewinn: Vortrag aus 1939/40

Gewinn in 1940/41 . .

Bürgschaftsverpflihtungen KAM 28 924,70 Gewinn- und Verlustre<hnung

\

Rüd>lagen: Geseßlihe e enn ofs

Aufwendungen.

Vorstand: Alsred Sanner und Adalbert Bub. Nach Beschluß der heutigen Hauptversammlung gelangt

Speyer, den 14. Januar 1942.

bei der Deutschen Vank

bei der Deutschen Bank während der bei diesen Stellen üblichen Geschäftss{unden auszuüben. Auf jede- alte Stammaktie von X. 300,— entfällt eine zusäglihe Stammaktie von L.4 100,—, Veber die zusäßlichen Stammaktien werden zunächst nit übertragbare Kassenquittungen ausgestellt. Die Ausreichung der Aktienurkunden erfolgt sofort nah Fertigstellung gegen Rülklieferung der Kassenquittungen bei denjenigen Stellen, die die

Bescheinigungen ausgestellt haben. Die Stellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Kossen-

quittungen zu prüfen.

Nach Ablauf der obigen Frist, d. h. ab 17. Februar 1942, werden die alten und die zusäßlichen Aktien mit Gewinn- ten Kapitals an der Börse zu Frankfurt a. M. gehandelt und tüde, solange die Aktienurkunden selbst nicht erschienen sind, r<führungsverordnung zur Dividendenabgabeverordnung, gegebenen-

anteils<heinen Nr. 19 ff. gleichberechtigt in Prozenten des berechti notiert werden. Bei Börsengeschäften erfolgt die Lieferun in Girosammeldepotanteilen gemäß $ 71 der ersten Du falls ‘unter Umtausch der Nofieticttittungeri,

Für die mit der Erhebung der zusäß

Vrauerei S<hwart-Storhen A.-G., Speyer a. Rh. _Auffordexung zur Erhebung der zusätlihen Aktien aus der Kapitalberichtigung.

Nachdem der Beschluß unseres Aufsichtsrats, das Grundkapital unserer Gesellschaft im Wege der Kapitalbe-

rihtigung um nom. LA 665 000,— auf F.4 2 665 000,— dur< Ausgabe zusätliher Stammaktien zu erhöhen, in-

zwischen in das Handelsregister eingetragen worden is, fordern wir hierdur< unsere Aktionäre auf, ihr Anrecht auf die ihnen

aus der Kapitalberichtigung zustehenden zusätßlichen Aktien gegen Ablieférung des Gewinnanteilscheines Nr. 18 der alten

Etammaltien bis zuni 16. Februar 1942 eins<bließli<h

bei der Deutschen Bank Filiale Mannheim in Mannheim oder

iliale Frankfurt (Main) in Frankfurt iliale Speyer in Speyer a. Fh.

der

lichen Aktien verbundenen Sonderarbeiten werden die Banken die übliche Provision in Rechnung stellen. Sofern jedo<h die Gewinnanteilscheine Nr. 18 mit einem nah der Nummernfolge geordneten Verzeichnis in doppelter Ausfertigung bei den vorstehend genannten Stellen am zuständigen Schalter eingereiht werden und ein wechsel hiermit niht verbunden ist, erfolgt die Ausreichung der zusäßlichen Aktien kostenfrei. Die Gewinnanteilscheine Nr. 18 sind auf der Rücfsseite mit der Firma bew. mit dem Namen und der Adresse d

Speyer a. Rh., den 14. Januar 1942. \ Der Vorstand.

t zA 4 Î i: « A S Tb aa

1942

Dr. Jahr, Vorsißer. E Gleichzeitig wurden die $F$ 4 und 18 der Saßung im Zusammenhang mit der Kapitalberichtigung auf Grund der Divis dendenabgabeverordnung vom 12. 6. 1941 wie folgt geändert:

nbezahlte Stammaktie von L.X 100,—

R | Stand am 80. 9. 1941

P |

l

(4

| 1 5 308 041

I am

Vor Berichtigung Nach Berichtigung

|

| 4776 521/72 | 5 308 041

am 30. September 1941.

527 77447 8 132 Akt.-

Q E R D O E 0.0 G

Jahresertrag gemä Ges. 1 365 050/01

24390089. Qn o n E E G 543 172/52 | Außerordentlihe Erträge . Gewinnvortrag aus 1939/40 . .

| 932 391 '81

| 1 593 364|84

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Ge-

sellschaft sowie der von Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und

der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseblichen Vorschriften eins

verordnung. :

Mannheim, im Dezember 1941,

Rheinische Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft.

Dr. Michalowsky, Wirtschaftsprüfer.

Aufsichtsrat: Kommerzienrat Dr. Carl Jahr, Mannheim, Vorsißer; Kommerzienrat Wilhelm S{<hwarß, Speyer,

und Kommerzienrat Friy Ecarius, Speyer (beide Vorsißerstellvertreter); Brauereidirektor Philipp Bohrmann, Mannheimz Bankdirektor Philipp Frank, Mannheim; Kommerzienrat August Heß, Speyer; Bankdirektor Adolf Lieb, Stuttgart.

der Dividendenschein Nr. 17 mit B. 24,— abzüglich 15% für Kapitalertragsteuer und Kriegszuschlag bei den bekannten Zahlstellèn sofort zur Einlösung. Die Dividende auf die Zusaÿ- aktie ist damit für das Geschäftsjahr 1940/41 mit abgegolten.

Der Vorstand.

1593 364/84

chließlih der Dividendenabgabe-

Blum, Wirtschastsprüfer.

(Main) oder

es Einreichers zu versehen.