1942 / 16 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 20 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

i

S ELEA 2 É

Dn E

Ä

¿Roi d: din R i b A L éi tin - Ä

Kentralhandelsregisterbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 16 vom 20. Januar 1942. S. 4

4: vi „F R E 06) tr M H

20000 FNA. Dér Gesell-

kapital: ist am 20. Dezember

{chafisvertrag 1941 abgeshlossen. Die Gesellschast wird, sofern mehrere Geschäftsführer bestellt’ sind, dur<h zwei Gejshäftsführer emeinsam vertreten. Ges äftsführer ind: Marianne Gallée, kaufmännische ngestellte in Wien, und Therese Hauf, kausmännishe Angestellte in ien. Außer dieser Eintragung wird bekannt- emacht: Die Bekanntmachungen er- fol en im Deutschen Bega eigar: n das Stammkapital sind 5 M E 5008 Unterstüßungseinrichtung der Donau Chemie Afktiengesell- \chaft in Wien, Gesellschaft mit be- Fchräukter Haftung, Wien (Ill, Am Heumarkt 10). Gegenstand des Unter-

- nehmens ist: die freiwillige, einmalige,

wiederholte oder laufende Unterstüßung von Sei E E Ti und ehe- maligen olgschaftsmitgliedern der Donau Chemie Aktiengesellschaft sowie deren Angehörigen bei Hilfsbedürftig- keit, Berufsunfähigkeit und im Alter. Stammkapital: 20 000 NAÆ. Der Ge- sellshaftsvertrag ist am 20. Dezember 1941 ab es@lofsen. Die Gesellschaft wird, sofern mehrere Geschäftsführer bestellt sind, von zwei Geschäftsführern emeinsam vertreten. Geschäftsführer sind: Dr. Paul FriedriÞ Winters- erger, Direktor, und Trude Pelazino- Last, Privatangestellte, beide in Wien. Außer dieser Eintragung wird bekannt- gemacht: Auf das Stammkapital sind 5000 RA engen Die Bekannt- mahungen erfolgen dur< den Deutschen Reichsanzeiger.

B 5004 Unterstüßungs8einrxrichtung ver Chemosan-Union Aktiengesell- nen in Wien Gesellschaft mit be- <ränkter Haftung, Wien (IIl., Kölbelgasse 16). Gegenstand des Un- ternehmens ist: die freiwillige ein- malige, wiederholte oder laufende Un- terstußung von Gefolgschaftsmitglie- dern und ehemaligen Gefolgschaftsmit- gliedern der Chemosan-Union Aktien- SFSL evi: sowie deren Angehörigen bei ilfsbedürftigkeit, Beru Zu oN ae! und im Alter. Stammkapital: 20 000 R A. Der Gesellschaftsvertrag ist am d: Dezember 1941 abgeschlossen. Die

esellshaft wird, sofern mehrere Ge- schäftsführer bestellt sind, dur<h zwet Ges acker L vertreten. Geschäftsführer: Dr. Walther Khauy, Prokurist in Wien. Außer diesex Ein- tragung wird bekanntgemacht: Die Be- kanntmachungen erfolgen im Deutschen ai fd L er. Auf das Stammkapi- tal sind 5 N eingezahlt.

Veränderung:

B 4646 Strakosch & Boner Ma- \chinenfabrik Gesellschaft m. b, H. Wien-Vösendorf). Mit Gesellshafter- es<luß vom 5b. Dezember 1941 wurde das Stammkapital dur< eine neue Samen uge von 130 000 A er- höht und $ 2 des Gesellshaft8vertrages abgeändert. Außerdem wird bekannt- L Auf die neue Stammeinlage at die Emmericher Maschinenfabrik von Gimborn & Co., Kommandit- gesellshaft in Emmerich, als Sach- einlage ihre Darlehensforderung von 130 000 A gegen die Gesellschast ein-

gebracht, Löschung:

B 4725 Internationale Geschäfts- maschinen Vertriebs-Gesellschaft m. b. H. in Abwicklung (Wien, I., Wipp- linger Straße 33). Die Abwid>lung ist beendet. Die Firma is erloschen.

Wien, 41250

Amtsgericht Wien, Abt. 134 |

am 31. Dezember 1941. Neneintragungen:

B 5005 Untersftüßungseinrichtung für die Gefolgschaft der Milchindu- firie Aktiengesellschaft Gesellschast m. b. H., Wien (L, Lechnerstr. 4).

enstand des Unternehmens ist: Aktiven und Gem en Vats mitgliedern und Angehörigen der Ge- 2 haft8mitglieder der Firma Milch- ndustrie bte le t ihrer all-

âlligen Reht8nah oer oder einer im

ganverhältnis zu dieser Gesellschaft

ehenden Firma für Fälle der Not, er Avbeitslosigkeit, bei S UnfAi®- keit oder im Alter freiwillige, ein- malige, wiederholte oder laufende Unterstüßungen P gewähren. Stamm- fapital: 41 . Der Gesellschafts- vertrag ist am 23. ember 1941 ab-

Hlossen. U rer sind: Baron

eran Korff, Betriebsführer, und Walter Maier, Fuhrwerkskeiter, beide in Wien. Vertretungsbefugt sind beide Geschäftsführer gemeinsam mitein- ander. Außerdem wird bekanntgemacht: Die Stammeinlagen sind zur Gänze eingezahlt.

B 5006 Veiersdorf Unterftüßnngs- euie L Mos S feu

Karxmarschgasse : an des Unternehmens ist: Aktiven u ehemaligen Gefolgsha d d atis der Feet, P. Beiersdorf & . Gesell- haft m. b. H., ihrer allfälligen Rechts- nahfolger oder einer im Organver-

téhenden

ältnis B dieser Gesellschaft deru \ a jowie deren Ang en e Schaffung von Sportmöglihk e) die Erstellung und dahin der

älle der Not, der Arbeits p eit, erufsunfähigkeit oder im Alter frei-

willige, einmalige, wiederholte oder

Laufende Unterstüzu währen. j 0000 Nx. Der Ge: | f

Stammkapital: r

gel, Buthaltarin, beide in Wien. T t ist der Geschäfts8- ührer Ludwig Heubes gemeinsam mit einem zweiten Geschäftsführer oder mit einem Prokuristen. Außerdem wicd bekanntgemacht: ie Stammeinlagen sind zur Gänze eingezahlt.

Wittenberg, Bz. Halle. [41252] udelsregister Amtsgericht Wittenberg, 12. Fanuar 1942. Neueintragung:

B 116 Bezirks ftelle für Gartenbauerzeugunisse Wittenberg, Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung, Piesteriß bei Wittenberg.

Gegenstand des Unternehmens ist, in dem jeweils dur< Bekanntmachung des Gartenbauwirtschaftsverbandes Sa@hsen/ Anhalt zugewiesenen Gebiet der Er- nährung dienende Gartenbauerzeugnisse na< Maßgabe der marktregelnden An- ordnungen und Anweisungen der Markt- zusammenschlüsse der deutschen Garten- bauwirtschaft zu erfassen und treu- händeris<h namens und für Rechnung der Anltieferer unter Förderung der von der GGMALE ung der Deut- shen Garten! auwirtshaft (Hauptver- einigung) angestrebten Gütesteigerung abzusezen. Mit Einwilligung des Vor- sizenden des Gartenbautwirtschaftsver- bandes GRE L h in Halle a. S. fann die Gesellschaft die im vorstehen- den Absay näher gekennzeihneten Auf- gaben im Rahmen der Marktovrdnung au< für andere als Gartenbauerzeug- nisse Übernehmen. Der Zwe> der Ge- sellschaft ist niht auf Erwerb, sondern auf Durchführung der Marktordnung des R aen für Gartenbau- erzeugnisse im gesamtwirtschaftlichen E. gerihtet. Der Gesellschaft, ihren Leitern und Angestellten 1st es deshalb verboten, unmittelbar oder mittelbar eigene über den Aufgaben- kreis der Gesellschaft hinau8gehende Erwerbsgeschäfte mit den erfaßten Gartenbauerzeugnissen vorzunehmen oder bei solhen Geschäften mitzuwirken.

Die Gesellschaft M berehtigt und verpflichtet, sowett dies zur Erfüllung ihrer Aufgaben erforderlih erscheint, Ortssammelstellen zu errichten.

Die Gesellshaft und ihre Organe haben die im Rahmen der markt- regelnden Maßnahmen erteilten Wei- sungen des Vorsißenden der Haupt- vereinigung und des Wirtschastsver- bandes unverzüglih zu befolgen und die von der L s er- lassenen und e erlassenen Anord- nungen betr. Bezirksabgabestellen für b 97 lis genauesten8 ein- zuhalten.

Stammkapital: 20000 kKA. Ge- {häftsführer: Bezirks8abgabestellenleiter Ar Bukall, Muühlanger bei Witten- erg. Der Gesellshafts8vertrag ist am 24. Oktober 1941, 24. November und 12. Dezember 1941 abgeschlossen.

Als nicht eingetragen wird veröffent- liht: Bekanntmachun der Gesell- haft erfolgen im. Wochenblatt . der Landesbauernshaft Sachsen/Anhalt. Zwickau, Sachsen. [41253]

Handelsregister

Amtsgericht Zwickau (Sachs),

den 13. Fanuac 1942, Veränderung:

B 92 GW-Versorgungsring Zwickau Gesellschaft mit besh<hränkter Haf- tung in Zwickau (Sachs.). Dur< Be- {luß der Gesellshafterversammluüng vom 17. Dezember 1941 ist das Stamm- kapital um 300000 R. Æ auf 60000 N.A erhöht. Der Gesellshaftsvertrag ist entsprehend geändert ' tm 6 jowie weitex im $ 1 (Firma). Die Firma lau- tet künftiq: Gemeinschaftêwerk-Ver- sorgungsring Zwi>au Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

4. Genofssensthafls- register Aagchen- ; {41256]

6 Gn.-R, 137, Jn das Genossen- [haftsregister wurde am 22. Degentber 1 unter Nr. 137 eingetragen die eno) eimaie ¡e Sozial-Gewerk für Handwer eingetragene Geuosseuschaft mit be- schräukter Haftpflicht“ mit dem Sig in Würseleu. Gegenstand des Unter- nehmeus: Die Führung, Wie Fôr-

derung und Durhführung sozialer Ein- rihtungen und Maßnahmen der Be2- triebe der Genossen, insbesondere: a) die- Errihtung von Wohnheimen und -siedlungen für die Betriebsange- hörigen und ihre Verwaltung, wobei die Genossenschaft ni<ht als Bauträger oder Bauunternehmer, sondern als Bauÿercr auftritt; b) die von Betriebsküchen, einer mein- shaftsverpflegung für die Betriebs- angehörigen und die Einrihtung von Kochedken in den Betrieben; c) die Ein- rihtun eines Gesundheitsdienstes, Maßnahmen der Unfallverhütung und Schut gegen Berufskrankheiten; d)-För-

n des eb8\sports und

i

1A Bon emeinshaft8räumen, cherelen und L E en sowie von Räumen Lehon: De Berni erziehung; ie m ng, , zuahmen im “Sinn gebe

Nfl :

Js d die Uebecnahme von ürgs<hasten für die Finanzierung der

im Kreise Aachen-Laud Sr

; } register am 7.

Errihung und estaltuig von Werkstätten als Musterbetriebe; @) due Bildung von Betriebskassen zur För- derung der Maßnahmen Kraft dur Freude, zur Unterstüßung von Meistern und Gesellen in unvershuldeten ts E ia R “a e und aÎUge uß; ie Schaffung von Ürlaubsmöglichkeiten für die Betriebs- ührec oder für die Ehefrauen, insbe- ondere für den Alleinmeister durch tellung von Ersagzkräften oder Aus- ilfen; i) die ffung von Er- lungsstätten; k) die Förderung des esellenwanderns und -aus8tausches8. Statut vom 5. Oktober 1941. Amt3gericht, Abt. 5, Aachen.

Brandenb Mavel. [4125 Genossenschaftsregister 7 n Amtsgericht Braudenburg (Havel). 7 Gn.-R. a- Nr. 130 am 14. Fanuar 1942: Milchlieferungs - Genosseu-: schaft Göt e. G. m. b. H. in Göß, Kreis Zauch-:Belzig. Dur<h Be- L der Mitgliederversamanlung vou 18. Februar 1941 i\}t die Gene, aufgelöst, Landwirt Cbe oed S@hnei- der und Bauer Friy_ Brüggemann, beide in Göß, sind Liquidatoren,

Dargun-. [41258] Genosseushaft8registereintrag vom

15. Januar 1942: Molkereigenossen- schast Stubbendorf, ngetragene Genossenschaft mit beschränkter

Haftpflicht zu Stubbendorf. Statut vom 30, Juni 1940. Gegenstand des Unternehmens is weiter die Versor- gung der Mitglieder mit den für die

ewinnung, Behandlung und Beförde- rung der Milch erforderlihen Gegen- ständen.

Amtsgericht Daxrgun.

De des hidige Genossenschaftsregister n das hiesige Genossenschafisreg!]ter Nr. 50 ift heute bei der Landwirt- \chaftli<hen“ Bezugsgenofssenschaft Annenheide, eingetragene Genossen- schaft mit beschränkter Haftpflicht in Annenheide, eingetvagen worden: Neues Statut vom 15. April 1939. Gegenstand des Unternehmens ist: 1, gemeins<haftliher Einkauf von Ver- brauchs\toffen und Gegenständen des landwirts<haftlihen Betriebes; 2, ge- meinschastliher Verkauf landwirts<haft- licher ugnisse; 3, die Fövderung der Maschinenbenußung.

Amtsgeriht Delmenhorst, T. Jan. 1942.

Frankfurt, Main. [41260] Veröffentli ung aus dem Genossenschaftsregister.

41 Gn.-R. 382 ilchabsat-Ge- nossenschaft Frankfurt a. M.-Zeils8- heim eingetragene Genossenschaft mit beschräukter Haftpfliht in Frankfurt a. M.-Zeils8heim.

Dur Beschluß der Generalversaman- lung vom 28. Juni 10 ist die Saßun geändert und A neu gefaß worden. Gegenstand des Unternehmenz3 ist jegt: Verwertung der von den Mit-

liedern in ihrer Wirtschaft gewonnenen

ilh - auf gemeinschaftlihe Rechnung und Gefahr.

Frankfurt a. M., 12. Januar 1942.

Amtsgericht. Abteilung 41.

Fukíta. __ [41261]

Die im Genossenschaft3register unter Nr. 50 etngetragene Fuldaer Kredit- genossenschaft eingetragene Ge- nossenschaft mit bes<hräukter Hast- psliht in Fulda ist dur< Verschmel- zung mit dem Vorschuß-Verein ein- getragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht zu Fulda (Ge- nossenschaftsregister Nr. 7) gemäß den Serevaiversamuigunababbiülien und dem Verschmelzun L 30. Sep- tember 1941 aufgelöst. ie Firmen- bezeihnung der übernehmenden Ge- Ceferlgen Vorschußverein eingetragene Genossenschaft mit beschränkter ft-

pflicht zu Fulda ist geändert in: „Ge- shasts

uossen sbauk Fulda et ragene Genossenschaft mit beschränkter Haft- G a Sig g En Di

l am 80. September 1941 festovstellt nstand des Unter-

A ist der Betrieb eines Bank- häftes zur Pflege des Geld- u

Sparsinnes. j Fulda, den 8. Jauuar 1942. Amtsgericht. Abt. b.

Goldberg, Mecklb, {41262] Amtsgericht Goldberg (Merkl.). Eintragung zum eds register vom 7. 1. 1942 zur Molkerei- enossenschaft Ruest, e agene Genoffenschaft mit unbeschränkter Pa e uptversammlung vom n

9, Bitober 1940 i ein neues Statut be- \htossen worden. Die Firma lautet jeßt: „Molkereigenosseunschaft Nuest, eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht.“

Kiel. 41263] Eingetragen in das Genossenschaft3- anuar 1 unter Apodheken-Einkauts-Ge: nossenschaft der dmark mit be- Bie Genosen| aft wird naa e e o vom n Oktober 1934

Nr. 237:

dem : ROB 1 °. 914 von Amts wegen

gelöst. Aritsgecicht Mel.

‘hausen nd | nossenschaft mit beschränkter Haft- editverkehrs und zur Förderung des | pf

‘vom 30. Nóvêërmbe

Landshut. - [41264] Gen.-Reg. Rottenburg 1 34 am 9. De- zember 1941. ee Sägewerk: genossenschaft Hohénthann (Ndb.) schränkter Dastpslicht, Sig: Hohen: nkter t è Us thaun, Ndb. Die Sa ng ist am 26. November 1941 errichtet. en- stand des Unternehmens ist der Betrieb eines Sägewerks. Amtsgericht Landshut (Bäy.).

Lauterbach, Hessen. {41265 Jn unser Genossenschaftsregister ist am 24. Dezember 1941 der Sozial: Gewerk der Handwerker des Kreises Alsfeld - Lauterbach eingetragene Genossenschaft mit be\s<hränkter Haftpflicht mit dem Sig in Lauter: bah Nr. 40 folgendes eingetragen worden:

Gegenstand des Unternehmens jeßt: 1. Die gemeinschaftliche Förderung und Dur führun sozialer uten und Maßnahmen der Betriebe der Ge- nossen. 2, Die Förderung einer Lei- stung3gemeinschaft in den Betrieben der Genossen zum Einsahß auf den Gebieten des sozialen und kulturellen Gemein-

| \chaftslebens, die ein leistungsfähiges

ndwerk und den Ausdru> handwerk- icher Eigenart erfordern. auterbah (Hessen), 24. Dezbr. 1941.

Amt3gericht.

Lei Weatpr. [41266

In das Geno e eier ist ber der bisherigen „Evangelischen (Spar- und) Kreditgenossen e e. G. m. b, H. in Leipe“ untex Nr. 3 einge- tragen: Die Firma heißt jeht: „Raiff- cisenkasse Leipe, eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Hast: piliht““, Sih Leipe, Westpr. Die Satzung ist am 17. April 1941 neu ge- aßt. egenstand des Unternehmens:

trieb einex Spar- und Darlehens- kasse: 1. zur Pflege des Geld-. und Kre- ditverkehrs und zur Förderung des Sparsinns; 2, zur Förderung der Ma- shinenbenugzung. - Jn das Sen e lPregtser ist bei der bi8herigen „Warengenosseun- schaft m, b. H. in Leipe“ unter Nr. 4 eingetragen: Die Firma heißt jevt: „Warengenossenschaft aiffeisen, eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht“, Siy Leipe Westpr, Die Sazung ist am 17, April 1941 neu gefaßt. Gegenstand des Unternehmens: 1. E Einkauf von Verbrauchssto fen und Gegenständen des landwirtschaftlichen Betriebes; 2. Eo rkauf landwirtschaftlicher rzeugnisse; 8. die Förderung déèr Maschinenbenugzung.

Leipe, Westpr., 22. Dezember 1941. Das Amtz3geri t.

Militsch, Bz. Breslau. [41267] Genosfsenschaftsregifter Amtsgericht Milit, 16, 5, 1941. Nr, 106 Élektrizitätögenossenschaft e. G. m. b. S., Waldheide. Die Genossenschaft ist durch die Se en Generalversammlung vom 1, März und 11. 1941 aufgelöst. Liqui- datoren sind der Bauer Paul Kohs-

mehl, Schwertfelde, und der Bauer et prigade, Waldheide, Kreis Milits{.

Mühlhausemn, Thiir. {41268] In das Genossenschaftsregister Nr. 13 und Nr. 37 ist-am 31. 12. 1941 folgen- des eingetragen: y Durch Vertrag vom 22. 12. 1941 sind der Mühlhquser Spar- und Bau- verein e. G. m, b. S. in Mühl- hausen i. Thür. und die Bauge- nossenschaft Mühlhausen i. Thür. e. G. m, b, S. in Mühlhausen in Thür. miteinander vershmolzen. Die leßtere ist die übernehmende Genossen- kon die erstere ist E Gem. es<luß der Generalverjammlung der übernehmenden Genossenshaft vom 27, 12, 1941 sind die Saßungen ge- ändert und neu gefaßt. ie Aende- rungen betreffen insbesondere den Namen der Genossenschaft ($ 1) und die E hl der Geshäft8anteile (S 16). ie Firma lautet jeyt: Vereinigte Wohnungsgenossenschaft Müihl- i. Thüir., eingetragene Ge-

licht. Amtsgeriht Mühlhausen (Thür.)

D rssensSattsregister Ban TT O.- fe aber

t U tersiggingen bei T aecirnaen ebe

ns etragene Genossenschaft mit be- <ränkter Haftpfli in Unter- figgingen bei Ue S E Statut

41192124 x

Gegenstand des Unternehmens: 1. Miï<hverwertung auf a? jt 308 lihe Rehnung und Gefa L sorgung der Ly mit den für die

Gewinnung, Behandlung und Beförde- rung der Mil erforderlichen G ermittlung landw. Be-

gegentDen, e Pren wi icher Erzeugnisse. UVeberlingen/See, den n Januar 1942. Amtsgericht Registergericht.

Ziegenhals. [41271] Genossenschaftsregister Amtsgericht Ziegenhals, 3. 1. 1942. Nr. 32 VBiele-Kraft-Werk Deutsch Wette Elektrizitäts - Genossenschaft Elrigetrolene Genossenschaft mit be-

assung Tand-

{

Wette.

r; 2, Ver- | Görkit

Hastpslicht in Deutsch

ms Durch BesGiuk der Generaldarsguhe lung vom 29. November 1941 di Genossenschaft aufgelöst worden. Liqu datoren sind der Bauer Max Schw in Alt Wette und der Bauer Rother in Langendorf.

5. Musterregister

BresIau.-

41 Jn unser Musterregister l i

Monat Dezember folgendes E r a worden: r. 1619. Firma Papiers verarbeitungêwerk rgenau, Ges sellschaft mit beschräukter Haftung in Sacrau, Kreis Breslau: Dis Schußfrist ist 1.m weitere drei Jahrs verlängert worden. Eingetragen am 22. Degeanbex 1941. Breslau, den 9. Januar 1942. Amt3gericht.

7. Konlurse und Bergleichssachen

Bergheim, Erft. {41611] KoukurLversahren.

Ueber den Natlaß des am 1. Oktober 1941 in Elsdorf, seinem leßten Woh lib verstorbenen Kaufmanns - August

ohren wird heute, am 15. Januax 1942, 12 Uhr, das Konkursver ahren eröffnet, da die Vershuldung des ad [asses glaubhaft gemacht ist, Der Reh anwalt Dr. Steffens in Kerpen wird ate Konkursverwalter ernannt. Kons ursforderungen sind bis“ zum ö, Fes bruar 1942 bei dem Gericht anzumelden, Es wird zur Beschlußfassung über dis Beibehaltung des ernannten oder dis Wahl eines anderen Verwalters sowis über die Bestellung eines Gläubiger» ausschusses und eintretendenfalls übex die 1m $ 132 der Konkursordnu bezeihneten Gegenstände, ferner zu Prüfung der angemeldeten Ferman auf Donuerstag, deu 12. Februay 1942, 11 Uhr, vor dem unterzeichs neten Gericht, Zimmer Nr. 16, Termin bestimmt. llen Personen, welche eins ur. Konkursmasse gehörige - Sache in

esit eiti oder zur Konkursmasss etwas [<uldig sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu vey- E oder zu leisten, au<h die Vers ihtung auferlegt, von dem Besiy dex ahe und von den Forderungen, füx welche sie aus der Sache abgesonderts Befriedigung in Anspru< nehanen, dent Konkursverwalter bis zum d. Februax 1942 Anzeige zu machen. : Bergheim/Erft, den 15. n 1949, Das Amtsgeri t.

Bautzen. [41619] Das Konkursverfahren über den Nawhlaß der ‘am 30. 7. 1941 in Bauge verstorbenen Eli S iemann s na b oie f es S<hlußtermins hier» dur< aufgehoben. 9 N 7/41. Amtsgericht Bauten, 13. Januar 1948,

Halle, Saale. {41613] Jn dem Konkursverfahren übes das Vermögen des Heimstättenbaus bund, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, Halls, S., in Liquidation wird der RachtsFa anwalt Kurt Friedri<h in Halle, S, Leipziger Straße 100, auf seinen An» trag aus dem Amte des Konkursver- walters entlassen, weil er infolge setner Abordnung zum Kommando der S polizei zur Fortführung der Verwalter» tätigkeit niht mehr in der Lage ist. An seiner Stelle wird der Bücherrevisox Oscar Varthold in Halle, S., Leipo ziger Straße 60, zum Konkursvers» walter ernannt. Termin zur Beschluß- fassung über die Beibehaltung des ev- nannten oder dié Wahl eines andereu Verwalters, zur Abn der Sub? nOuang des bisherigen Verwalters und zur Verhandlung uber dessen Ver- ütung und Auslagen wird auf den As ruar 1 10 Uhr, vox dem unterzeihneten - Gericht Ad Hitler-Riug 13, Zimmer 45, besti Halle, S., den 16. Januar :1942 Das Amtsgericht. Abt. 9.

Rochlitz, Sachsen. 41614] N 1/38. Das Konkur3v

liber das Ve en der Firma Ri

Vieber, Sitmöbelfabrik in Gering®-

Varl À En «f, e 1 Gezingbe ul Artur Su er in

walde, jeyt in Bayreuth, Feustelstraßs

Nr. b, wird hierdur aufgehoben,

na<hdem der im Vergleichstermine

3. E A D reh an p tpr angs8vergle u re<t3kräftige

Bea vom 4. November Tod

stätigt worden ist.

\ i Rochliy (Sachs), den 15. Januar 1942, M Bag E

Vergleichsverfa e Y erg verfahren. 14 VN 1/41. Nachdem Bre Schulduer Bauer August Fleßner in Schüger hain, jeyt Görli, den Antrag zu genommen hat, wird das Vergleich# verfahren eiugestellt. An[hlußkonkurs a

wird mangels Masse nicht eröfsnet. Amtsgeriht Görliß, 13. Januar 1942

Verantwortlih für den AmtliHen und Nihtäamb- Teil, den redaktionellen Teil, den Anw- s “elgenteil und für den Ver!ag: ‘Präsident Dr. Schlange n Potsdam;

twortl r: den gteil und dert verantwortlich le Wireiehaf!

übrigen redaktio Teil: Rudolf Lany\< in Berlit-Chanlottenburs Dru wig M Bo. Berlin,

Ersie Beilage zum Neih8- und Siaat3anzeiger Nr. 16 vom 20. Jauuar 1942. 8. 3

[41468].

Pschorrbräu Aktiengesellschaft, München.

Ordentliche Hauptversammlung.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit zur ordentlithen Haupt- versammlung auf Samstag, den 21. Februar 1942, vormittags 11 uhr, in den Sizungssaal des Notars Dr. Walter Bader, München, Karlsplay 10/1, er- gebenst ein.

Tagesorduung: 1. Vorlage des Beschlusses des Aufsichtsrates vom 20. Dezember 1941 über die Kapitalberichtigung nah DAV. vom 12. Juni 1941, L 2. Vorlage des berichtigten Jahresabschlusses für 1940/41, des Berichtes des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

3. Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns,

4. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

5, Wahl des Abschlußprüfers.

6, Aenderung der Saßung:

$ 4 Grundkapital; & 23 Abs. 1 Geseßliche Rü>lage; : 23 Abs. 2b Gewinnbeteiligung des Ausfsichtsrates.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Hauptversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien T am dritieu Werktage vor der Hauptversammlung bei der Gesellshaft, einem deutsheu Notar, der See Staatsbank, München, der Deutsheu Bauk, Verlin, oder deren Niederlassungen hinterlegt haben und bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort belassen.

München, den 16. Januar 1942.

Pschorrbräu Aktiengesells<ha}t, München.

W. Pschorr. Drummer.

[414609]. :

Pschorrbräu Aktiengesellschast, München. Kapitalberichtigung.

1. Auf Grund der Mio endete ae amd vom 12. Juni 1941 hat der Aufsichtsrat auf aeg: M des Vorstandes am 20. Dezember 1941 einstimmig be- \{lossen, das Grundkapital der Gejellschaft um R 400 000,— auf R.Æ 5 000 000 mit Wirkung zum 31. August 1941 zu erhöhen. z

2. Die erforderlichen Saßungsänderungen werden in der Hauptversammlung am 21. Februar 1942 beschlossen. ;

3. Die Kapitalberichtigung wurde am 15. Januar 1942 in das Handelsregister eingetragen.

Verichtigte Bilanz. Vilanz zum 31. August 1941.

ner Stand am Abschrei- | Stand am 1, 9. 1940 | Bugänge | Abgänge | bungen | 31. 8. 1941 Aktiva. RA S] RAÆA 90 BA S BRÆA S] [S 7, Anlagevermögen: l, BVebaute Grund- fiüde: a) Wirtschaftsan- wesen u.Wohn- gebäude. . . |6726 396|[—{ 152 382/39) [—] 160 825/39 5717 953|— | \ a. 0. 1 000 000|— b) Brauerei- und Mälzerei- : bäude. . . [1 789 000 —l [|—l 836 000|[—/ 1 753 000|— 2, Unbebaute Grundstüde . . | 152000—| M M 4] 152 000|— 3. Maschinen u. ma- | \chinelle Anlagen 447 764|—| 10433/97| |—| 96 163/971 8602 034|— É. Betriebs- u. Ge- schäft8ausstattung | 245 917|— 121 629/224 16 587|75} 133 626/47| 217 332|— 9 361 077|—-1 284 445/58} 18 587/751 426 615/82] 8 202 319|— j a. 0. : 1 000 000|— 6, Beteiligungen 200 004'—| 12 250|—| '—| 12 249|—} 200 005|— 9 561 081 |—} 296 695/52] 16 587|75} 438 864/83] 8 402 324|— a. o. 1 000 000|— IT, Umlaufvermögen: | L, Roh-, Hilfs- und Betriebsstosse. « « « « « « 115381,28 2, Halbsertige Erzeugnisse . «eee 110 154,12 S SELHJE CIaeUQIiE s as Gua 6 148 887,25 4. Wertpapiere, hiervon R. 9500,— als Kaution E a Cie n Ge A A 904 972,— 6. HDypolhelen . «& Gle aj. Je G 706:848,88 6. Darlehen .... ee eee e166 360,08 7. Geleistete Anzahlungen «e... 12 957,29 8. Forderungen auf Grund von Warenlieferungen Und eme o a mes M S) oglio 675 797,72 Weil ¿o L 19 359,30 10 Se inb iers A E Ele As s A L 1 750,82 11 Kassenbestand einschließli<h von Reichsbank- und Postsche>guthaben „eee ooo 37 494,56 12, Bankguthaben . rab 6s «e S ICS 72 13. Sonstige Forderungen. « « «o. ooo 40 073,22 | 5 190 209/14 I. Posten der Rechnungsabgrenzung «ees eee eee 30 421/52 13 622 954/66 Passiva.

' L Grundkapital: Stand am 1. 9. 1940 . . . « . « 4600.000,—- Kapitalberichtigung auf Grund der DAV.. « « . 400 000,— | 5 000 000|— Tr. Rüdlagen: 4

L Gesetliche Rücklage d d S 0 @ S 0.07.0. 0/0 E 600 000,— 2, Sonstige Rüdlagen «e... . e «e « « 1000000,— 3, Wohlfahrtsfouds . „e oco oa aao 200 000,— 4, Geheimräte August und Georg Th. Pschorr Ju- biläumsfonds8 E. M 0 "0 S. d d, P 5 000,— 1 725 000|— U, Rüctstellitigen (6 o ooo 0 Eides wie «5 ee midi b ABSS 360182 IV, Verbindlichkeiten: O E O S 2 801 893,09 2, Restkaufgelder, davon dinglich gesichert Reichs- mark S200 e oe s v e ce! I80:325;80 3, Kautionen und Einlagen . ...« « +. . « «+ 822096,28 4. Anzahlungen von Kunden ... eee. 6 000,— 6, Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen ...... «a e616 118,17 6, Verbindlichkeiten gegenüber Banken . . « « « 27 156,— 7. Sonstige Verbindlichkeiten ... «ee « 99238944 | 4948 978/78 V. Posten der Rechnungsabgrenzung . « «oe 137 319/69 VI. Reingewinn: L Vortrag aus 1939/40 . « « « « « 200 326,10 ù 2. Gewinn in 1940/41 . . . « « « « 252964,77 | 453 290/87 : 13 622 954 66 - Gewinu- und Verlustre<hnung für 1940/41. Aufwendungen. RA |9 L, Löhne, Gehälter und Haustrunk. „« «ee eo oe 1 406 829/52 2, Soziale Leistungen; blihe , «« « «,. « « « 88 402,12

a) b) freiwillige .. ....... 180 926,90 | 269 329/02

il

gr

, Steuern:

aus geseßlicher Rüd>lage « « - aus Rüdstellungen . . « D

München, den 31. August 1941.

Der Vorstand. H. Pfülf.

Dr. Schmitt, Wirtschaftsprüfer.

Vorstand: Hans

Müuchen, den 16. Januar 1942 P. Pschorr.

[41648] Rheinische Prefhefe- & Spritwerke | A.G., Monheim-Rhld.

Unter Bezugnahme auf unsere im Reichs- u. Staatsanzeiger, 30. 9. 1941, 28. 10. 1941 und 28. 11. 1941, ergan- genen Aufforderungen an unsere Aktio- näre, die Aktien à NAÆ 20,— zum Um- taush gemäß ‘$ 179 des Aktien-Geseßes einzureichen, erklären wir hiermit fämt- lihe no< niht eingereihten, no< im Bg auf befindlichen Stüke à A

20,— für kraftlos. i

Die an Stelle der hierdur< für kraft- los erklärten Aktien und Gewinnanteil- ats tretenden Aktien werden für

Tos der Beteiligten am 17. Fe- bruar 1942, mittags um 12 Uhr, im Büro des Notars Dr. jur. H. Ten- bieg, Köln, A gr opa 31, durch diesen öffentlich meistbietend gegen sofortige Barzahlung versteigert. er Erlös abzügl. der entstehenden Kosten steht den Beteiligten ab 18. Februar 1942 gegen Einreichung der für kraft- los erklärten Aktien nebst Getwinn- anteilsheinen -an unserer Gefsell- \chaftsfkasse zur Verfügung.

Monheim, den 15. N taa 1942. Der Vorftand. G. Dtwars. H. Hauptmann.

MIOSS) Bergschlös;chen- ktien-Vier-Brauerei, Braunsberg.

Einladung zur ordentlichen Haupt- verfanmlung der Gefellshaft am Freitag, dem 13. Februar 1942, vormittags 11 Uhr, îm Hotel -Ber- liner Hof in Königsberg (Pr), Stein- damm 70/71.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Beschlusses des Auf- sihtsrats über die Berichtigung des Gtundkapitals gémäß der Divi- dendenabgabeverordnung.

2. Vorlegung des berichtigten JahreS8- abshlusses und des Geschäftsberichts ür das Geschäftsjahr 1940/41 mit

em Bericht des Aufsichtsrats.

3. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung. t

4. Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrats.

6. Aenderung des & 16 der Saßung, betreffend Erhöhung der Bezüge

des Aufsichtsrats.

6. Wel d zum Aufsichtsrat. 7. Wahl des Abschlußprüfers.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung sind Bienen Aktionäre be- E welche ihre Aktien gemäß $ 19 der Sabung spätestens am Montag dem 9. Februar 1942, mittags 12 Vhr, nebst einem doppelten Nummernverzeichnis bei der Gesell- \chaft, einem deutschen Notar, einer Wertpapiersammelbank oder einer der nachstehenden Banken:

Dresdner Bauk, Berliu, oder deren Filiale Königsberg in König®öberg (Pr)

Pommersche Bank U. G., Stettin, ercinsbauk, Hamburg,

bis nah der Versammlun hinterlegt M8, Felolgt die Hinterlegung,, der ktien bei einem Notar oder einer Wertpapiersammelbank, so ist der sabnngsgemäß auszustellende er- legungsschein spätestens am Diems- tag, dem 10. Februar 1942, bis

einzureichen.

9, Abschreibungen auf Anlagen: s) ordentliche . . . 135 864,83 b) außerordentlihe . 1 000 000,— | 1 438 864/83

aunôberg, den 14, Januar ‘1942.

infen, soweit sie die Ertragszinsen übersteigen .

a) Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermüge# « e «o aae «e « 1353 706,45 b) Sonstige Steuern und Abgaben « « « «'- « « 3038 194,99 4 391 901/44 6; Beiträge an Berufsvertretungen . « «e e e es e oe o 37 410/30 7, Kapitalberichtigung: Zuweisung an Grundkapital „e «e e eo 400 000,— Zuweisung an sonstige Rüdclagen « « « 500 000,— Rückstellung für Pauschsteuer . . « «e... - 40 000,— | 940 000|— 8. Reingewinn: a) Vortrag aus 1939/40 . « « « - + - 200 326,10 b) Gewinn in 1940/41 e e e o + + 252 964,77 453 290 87 9 007 236/39 Erträge. 1, Vortrag aus 193940... e e a o o o 0 E 200 326/10 2, Jahresertrag gemäß $ 132 Abs. 1, Ix. 1, Akt.-Ges., soweit die Auf- wendungen und Erträge nicht gesondert ausgewiesen sind . 1 6 689 503/10 3. Außerordentliche Erträge - - -< < - + - C 227 407/69

4, Auslöjungsbeträge zur Kapitalberichtigung:

schorrbräu Aktiengesells<haft, München. W. Pschorr.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschristen, einshließli<h der Dividendenabgabeverordnung. i

München, den 19. Dezember 1941.

Süddeutsche Treuhand-Gesellschast A.-G., Wirtschafts prüfungs gesellschaft.

Zusammensezuug vou Aufsichtsrat und Borstand: Aufsichtsrat: Franz Josef Popp, München, Vorsißer; Georg Th. Pschorr, München, stellvertr. Vorsiger; Friedrich Döhlemann, München; l Tußing; Herbert Pschorr, München; Robert Röchling, Davos-Play; Dr. Christoph Schramm, München; Horst Frhr. von U>ermann, Berlin. Pfülf, München; Walter Pschorr, München; Stellver-

iretend: Friß Köhler, München; Max Drummer, München. Pschorrbräu Altiengesellshaft, München,

A

mittags 12 Uhr bei der Geséllschast |-

69 610/91

«eo e 1785 000,— O #2 # “Q 105 000,—-

1 890 000|— 9 007 23689

F. Köhler. M. Drummer.

ppa. Herder, Wirtschaft3prüfer.

Franz Kustermann,

Drummer.

[41656] Tilsiter Actien-Brauerei, Tilsit.

Einladung zur ordentlichen Haußpt-

bersammlung der Gesellshaft am

Freitag, dem 13. Februar 1942

vormittags 11,45 Uhr, im otel

Berliner Hof in Königsberg (Pr),

Steindamm 70/71.

TagesLordnung:

1. Vorlegung des s Me es und des Geschäftsberihts für das Geschäftsjahr 19 Bericht des Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

- 3. Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrats. j

4. Wahlen zum . Aufsichtsrat.

5. Wahl des Abschlußprüfers3.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung E diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche ihre Aktien gemäß $ 20 der Sazung spätestens am Moutag dem 9. Februar 1942, mittags 12 Uhr, nebst einem. doppelten Nummernverzeichnis bei der Gesell- schaft, cinem deutschen Notar, einer Wertpapiersammelbank oder einer der na<stehenden Banken: Deutsche Bank Filiale Königsberg in Königsberg (Pr), Dresdner Bank Filiale Köuigs- berg in Königsberg (Pr), Dresdner Bank Filiale Tilsit Volksbank e. G. m. b. H., Tílsit, Berliner Handels - Gesellschaft, Berlin,

haben. Erfolgt die Ls 2 Aktien bei einem Notar oder einer Wertpapiersammelbank, so ist der saßungsgemäß auszustellende Hinter- legungsscheiu spätestens am Diens- tag, dem 10. Februar 1942, bis mittags 12 Uhr bei der Gesellschaft einzureichen. Tilsit, den 14. Januar 1942. Der Vorftand.

[41657]

Rastenburger Branerei A. G., Rastenburg.

Einladung zur ordentlicheu Haupt- versammlung der Gesellshaft am Freitag, dem 13. Febrnar 1942, E & 12,30 Uhr, im Hotel Ber- li Los in Königsberg (Pr), Stein- dainm 70/71.

Tagesordnung:

1: Vorlegung des a Vie Les

und des Geschäftsberihts für das Geschäftsjahr 1940/41 mit dem Bericht des Aufsichtsrats. z

2. Beschlußfassung über die Gewinn-

verteilung.

3. Entlastung des Vorstandes und

Aufsichtsrats. 4

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Wahl des . Abschlußprüfers.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welhe ihre Aktien gemäß $ 19 der Sahßung spätestens am Montag dem 9, Februar 1942, mittags 12 Uhr, nebst einem doppelten Nummernverzeichnis bei der Gesell- ast, einem deutschen Notar, einer

rtpapiersammelbank oder einer der nachstehenden Banken: j

Dresdner Bank Filiale Königs-

berg in Königsberg (Pr),

Lande@ank für die Proving Ost-

1940/41 mit dem ge

bis nah der Versammlung hinterlegt |/-

"i i j 20 s i S : e 7 i ey l 4 f d Rb M i E

ami

Deutsche Bank Filiale Königsberg in Königsberg (Pr), Deutsche nk Filiale Stettin bis na<h der Versammlung hinterlegt haben. Erfolgt die Hinterlegung dec Aktien bei einem Notar oder einer Wertpapiersammelbank,- so ist der saßzungsqemäß auszuftellende Hinterz legungsschein späteftens am Dienss tag, dem 10. Februar 1942, bis mittags 12 Uhr bei der Gesellschaft einzureichen. Nastenburg, den 14. Januar 1942. Der Vorstand.

[41654] Vekanäütmachung der Aktiengesellschaft vormals Sfodawerke in Pilsen. Fn der am 8. Fuli 1941 abgehaltenen Verwaltungsratssizung der Gesell [Past „Aktiengesellschaft vormals odawerkte in BVilsen““ wurde gemäß Reg.-Vdg. Nr. 26/40 Slg. und laut Er- laß des Ministeriums des Funern vom 24. April 1941, Zl. 11 881/1941—15, der Umtausch der bisherigen Alftien, Gewinnanteilsheine und -Erneuerungs- scheine gegen neue, den Spra de g ten entsprechende Aktien beschlossen. Der Beschluß des Verwaltungsrates wurde mit Erlaß des Ministeriums de3 Funnern vom 2. August 1941, Zl; 24 635/1941—15, genehmigt, ; Der Verwaltungsrat fordert hiermit die Aktionäre auf, ihre im Sinne des Beschlusses der außerordentlichen Hauptversammlung vom 8. Juli 1941 auf den Nennwert K 1000,— auf- estempelten Aktien der Aktiengesell- [daft vormals Sfohawerke in Pilsen amt Gewinnanteilscheinbögen, enthal- tend die nichtfälligen Gewinnanteil- heine Nr. 42 bis 49, und dem zuge4 örigen Erneuerungsschein nebst dops peltem arithmetif@èn Nummernver- eihnis der Aktien in der Zeit vom 0. Januar bis 15. Juni 1942 bei einer der nachfolgend angeführten Ans stalten: Gewerbebank in Prag, Böhs mische E®scompte-Bank in Praqe Vöhmische Union-Vank in Prag, Prager Creditbank in Prag, Agrarbank in Prag oder bei den inländischen Zweiguiederlassungen dieser Anstalten zum Umtausche gegen neue Aktien im Sinne des oben- erwähnten Beschlusses des Verwal tungsrates vom 8. Juli 1941 vorzu- legen. Die genannten Banken werden den Umtausch der Aktien au< na< Ab- lauf der festgeseßten Frist, in diesem [le jedoh nur gegen Ersaß der ihnen ierdur< aufgelaufenen Spesen, vor- nehmen. | ah Ablauf der angeführten Frist wird die Geltendmachung gesellschaft« liher Rechte und insbesondere auch des Anspruhes auf die Dividende auf -10g i(p11 (Ppinvzuyn wn2 ‘334jv qunx@ gelegter Aktien niht möglih sein. Der Verwaltungsrat. Em [39543].

Lursche Industriewerke A. G. i. Liquid.

Liquidations bilanz per 31. Dezember 1940.

Aktiva. | Betriebs- und Geschäftsaus- \ Na S H H 1i—

ée e 193/66

Kassenbestand . . « . o . 50 07

Postsche>guthaben . «

Bankguthaben . . . « + . « | 1056/70 Forderungen .... 34 471/13 Unterbilanz: Liquidationsver- i vermögen per 1, Januar | 1940 . . . . . 17 496,30 Verlust in 1940 . ‘21 029,88 |38 526/18 : 74 296/74 Passiva. Verbindlichkeiten: Rückständige Dividenden . 70,— Sonst. Verbind- lichkeiten . « 429,75

Akiienrüdc-

zahlungsver- pflichtungen . $34 243,— | 34 742/75 Rüekstellungen . « « « e - e | 5 082/86 Wertberichtigung . 9:--S D: S 34 471 13

74 29674

Gewinn- und BersutreGnnng per 31. Dezember 1940. - Aufwendungen, | Steuern 4D S Q E S e. 13 843/59 Tantiemen ..... . «e | 4 000/— Alle übrigen Auswendungen . |_5 668/87 i 23 512/46 Erträge. | Zinsen. e. a: e oe o.b 1419/43 Sondererträgnisse « « « « - | 10641 Verlust in 1940 e . 6 . e . 21 0298 23 512/46

Nah dem abschließenden Ergebnis meiner ‘pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gee sellschaft sowie der mir vom Vörstand er4

die B bib Tai M liches Vorschristen.

Dr. Kirschner, Wirtschastsprüfer.

Der Anfsichtsrat besteht aus - den n: Dr. Frid Feil, S BIE iet

aumann, Direktor; Franz Generäaldirektor a. D.

preusten, Königsberg (Pr), oder

Der Vorstand.

deren Filialen,

nidator: Dr, Weis.

teilten Aufklärungen und Nachweise, ents ng und der Jahress -

z ( Ludwigshafen, Rh., im Nov. 1941; Der

E