1942 / 18 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 22 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

*&

_—

i „6B Ee T des E D Fri Í i ui dit A a U

K, R L e k : > da de l: 4; E efi 225 . e - „A 4 Í 2 i A A M0 dés T R E I i ati ; M dri i i É N bA8 e ut E L Bats db

Zwette Veilage zum Neich8- und Staat8anzeiger Nr. 18 vom 22, Januax 1942. &. 3

S S

—————— RA

Zweite Veilage zum Reihs- und Staatsanzeiger Nr. 18 vom 22. Januar 1942. S. L

[41674].

Bayerische Aktien- Vierbrauerei, Aschaffenburg.

Vilanz zum 30. September 1941.

Stand am Zuschrog A

¿we>s Ka- | Abschrei- | Stand -am 1. 10, 1940 | Bgänge

pitalbe- richtigung bungen j 30. 9. 1941

RA |5,

sih demna zusammen aus den Herren: Bankdirektor Carl W. S Vorsizer; Bankdirektor Dr. Hanns Deuß, Frankfurt a. M,, stellvertr. direktor i. R. Hugo Brink, Darmstadt; Geh. Legationsrat Dr. Walter Frisch, Berlin; Brauereidirektor Rudolf Horch, Dresden-Radeberg; Bankdirektor Dr.-Jng. Bernhard Scheublein, Berlin; Fabrikdirektor Max Freiherr von Varnbüler, Berlin.

Den Vorstand bilden die Herren: Dipl.-Brauerei-Jng. Alfons Sönning, Aschaffenburg, Ludwig Scheuermann, Aschaffenburg. :

Aschaffenburg, den 13. uus 1942.

er Vorstand.

C I O E I N S I

[41312].

E. A. Naether Aktiengesellschaft, Zeig.

Vilanz für den 30. Juni 1941.

neider, Berlin,

[41979] orsißer; Bank-

Phänomen-Werke Gusiav Hiller Aktiengesellschaft, Zittau. Einladung zur Hauptversammlung. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 11. Fe- bruar 1942, mittags 12 Uhr, in den Geschäftsräumen der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Dresden-A,, Altmarkt 16, stattfindenden 25. ordent- lichen Hauptversammlung eingeladen. Tagesorduung: : 1. Berichterstattung über die auf Gru der Dividendenabgabever- ordnung vom 12. 6. 1941 vom Auf-

Sternbräu Dettelbach AG. Vassiva.

Vilanz per 30. September 1941. . Grundkapital, 685 Aktien zu je X 1000,— . . . Rüd>lagen: 1. Geseßliche Rü>lage ._ 2. Andere Rü>lagen (freie Rü>lagen) . Wertberichtigungen des Umlaufsvermögens . . . Rückstellungen für ungewisse Schulden . . « « - Verbindlichkeiten: / 1. Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe- rungen . 2, Steuershulden . « - ooooo. 3. Sonstige . Posten, die der Re<nung3abgrenzung dienen . . Gewinnvortrag aus 1939/40 „.... - o. .

Gewinn in 1940/41 35 011|— / | i ade ihtsrat bes<hlossene und durch- Avale und Bürgschaften NA 3058,17 503 034.74 \ He 2a B I L 10

e - as äftsjahr 1940/41. aftskapitals von RAÆ 2 400 000,— Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts jah / (Q L E

lage des Geschäftsberichtes nebst berihtigter Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung für das Ge-

E Wertberichtigungen zu Posten des Anlagever- mögens Ci vis os

Wertberichtigungen - gzu Posten des Umlaufver- MOGENN ain ae dia

Rückstellungen f. ungewisse Schulden L ,_ Verbindlichkeiten:

Teilshuldvershreibungen ein\shließli<h Aufgeld

227 366,25 Genußrechte 119 200,— Unerhobene Schuldver- shreibungs- zinsen . Anzahlungen v. Kunden .. Verbindlichkei- ten a. Grund

1 274 707

Aktiva. I. Anlagevermögen: 1. Bebaute Grundstücke mit: a) Geschäfts- u. Wohn-

Vortrag | Zugang RAM

Abgang | Abschr. RA 1D D] BA 3) RA

a} A

& 650 33 343

Aktiven. L. Anlagevermögen: l. Bebaute Grund- stü>e mit: Geschäfts- und Wohngebäud. Brauerei- und Mälzereige- bäuden . .. 2. PULERRt Gin

e 3, Maschinen . . . 4. Lagerfässer . . .

148 400 RA 102 000

4 300

RAK

H N R RAMA

. . . . . . o. . . . É“ . ® .

D Ñ

23

b) Brauereigebäude . ps

. Unbebaute Grundstüd>te Maschinen und ma- schinelle Anlagen . . Jnventar a) Kraftwagen . . . b) Fässer c) Elektrishe Anlagen d) Flaschenbieranlage e) Flaschenbestand f) Wirteinventar . . . Umlaufvermögen:

L EI

84 791 550

Æ

S <0. .G E

38 741 8 064 400 12 700 1 000 1 200 4 000 5 310

91

09 18 900

Stand am 1. 7. 1940

Stand am 30, 6. 1941

N

Zugang

VII, IT Abgang*)

Abschreibung

2 459

|

16 959

Aktiva.

L. Anlagevermögen:

1, Aenauts Grundstücke mit:

RA S] BA S] RA

RAM

|S| 11S]

I A

L

RAM 80 425 5415

Aufwendungen.

34 743 10 000|—

Löhne und Gehälter 44 743

39 999

. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe .

. Halbfertige Erzeugnisse

. Fertige Erzeugnisse

. Hypotheken

. Forderungen anf Grund von Lieferungen

N

Soziale Abgaben Abschreibungen auf das Anlagevermdögen Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen . . Beiträge an geseßliche Berufsvertretungen Gewinn aus 1939/40. .

Gewinn aus 1940/41 .. . . 6 . o . . v . . L) . .

55 458 118 780 2 692

35 011

äftsjahr 1940/41. i : ; B ibladesung über die Gewinn- verteilung.

Ausfsichtsrates ! . Wahlen zum Aufsichtsrat.

von Waren- lieferungen u. Leistungen . Verbindlich- keiten gegen-

43 604,48

5, Versandfässer . . 6, Fuhrpark

7. Jnvoentar u 8. Flaschen u. Kasten 9. Wasserwerk

27 125 27 586 44 592 16 149

L!

39 999

T T E

27 125/30 27 5861/35 84 5912 16 149/06

«

S L SH

a) Wohngebäuden: Grundstü>ke. . . Gebäude . .

b) Fabrikgebäuden: Grundstüdte. .„ . Gebäude . «

25 000 99 200

385 000|—

1502 195

24

2 500 |—

25 000 96 700

385 000

2 3. Entlastung des Vorstandes und 4 5

46 663 NF. 108 575

162 655 50 000 212 655

über Konzern-

unternehmen 313 403,22 Sonstige Ver-

bindlichkeiten 1703,69 Posten, die der Rehnungs-

abgrenzung dienen Gewinn:

T5373 406

[T5735 1406| TIT. Umlaufvermögen:

+ Roh-, Hilss- und Betriebsstoffe . é Abd lea d “a zertpapiere Vortrag aus . Anzahlungen

1939/40 . . 24329,59 Darlehen: Uebertragung R oO elan und Grundschulden . 269 137,13 auf andere ads arlehen 41 931,27 311 068,40

—>

Rüdlagen . S , S B 131 797,20 i : + Sonstige Forderungen

Reingewinn ( ge F 8 47 223,39

1940/41 . ,

E u 5 6 32 657,93 | 36 987 9. Barmittel . . . . 10 921/68

2 865 949 10, Bankguthaben 313 556,80

Gewinn- und Verlustre<hnun für 1940 41 U s

Soll. Löhne und Gehälter*) . . Soziale Abgaben .. Abschreibungen und Wert- berichtigungen auf das Anlagevermögen: Bebaute Grundstü>te mit Geschäfts- od, Wohnge- bäuden „, . Bebaute Grundstü>e

. Darlehen 1396 913 7. Kasse

Postsche> 8. Andere Bankguthaben

239 498

236 054/46

1 738 505 50 000 1 788 505

O07 009 . Wahl des Bilanzprüfers für das

laufende Geschäftsjahr. -

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung ist jeder Aktionär berechtigt; um in derselben zu stimmen vder An- träge zu stellen, müssen die Aktionáre spätestens bis 7. Februar 1942 ihre Aktien oder die über diese lauten- den Hinterlegungsscheine einer Effek= tengirobank entweder bei einem deut- \chen Notar oder bei einer der nah- stehenden Stellen hinterlegt haben und bis zur Beendigung der Hauptverjamm- lung dort belassen: bei der efell- \chaftskasse oder bei den Nieder- lassungen der Dresdner Bank, der Allgemeinen Deutschen Credit-An- stalt, der Commerz-Bánk A. G. in Dresden, Leipzig, Löbau und Zittau.

Für die dem Effektengiroverkehr angeschlossenen Bankfirmen gilt als Hinterlegungsstelle au<h die Effekten- girobank des betreffenden deutschen Börsenplatzes. Die Hinterlegung ist dann au<h ordnungsgemäß erfolgt, wenn die Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungss\telle für sie bet einer anderen Bankfirma bis zur Be- endigung der Hauptversammlung im Sperrdepot behalten werden.

Zittau, den 21. Fanuar 1942. mit Fabrik. i E i inie Moers, gebäuden od.

/ | anderen Bau-

[41 487]. lichkeiten . . Gesellschaft für Gasindustrie Erzeugungs- u üundhen Vertzilus sa

. ng E Vermögens8re<nun anlagen. für den 30, Juni 1941.

Werkzeuge, - -

Vermögen. eshäftsaus-

Anlagevermögen: stattung . . 4125,21

Wesch its: "er Wonngos 7 S2 TeilsGulbver-

i en bältdent Stand am 30. 6. 4 g

2 294 IL. Beteiligungen .

11/43 Erträge. 44 030/99 | 1, Gewinnvortrag aus 1939/40. .. „e o o o o ++ 445 378 2. E Rohübers<huß . . « - . « . - E S . Zinsen E E . Außerordentliche Erträge . « - « o.

Friedberg in Hessen, im Dezember 1941.

Brauerei Steinhäußer-Winde>ker A.-G. Binding. Hanstein.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. Berlin, 8. Januar 1942.

Deutsche Revisions- und Treuhand- Aktiengesellschaft. Wissel, Wirtschaftsprüfer. ppa.. Dr. Purz, Wirtschaftsprüfer. A S A

Kunstdru>terei Künstlerbund Karlsruhe A.-G., [41311]. Karlsruhe (Baden).

Bilanz per 30. Juni 1941.

Stand 30. 6. 1940

D

-1 236 054/4€

2. Neubaukonto 27 825 19

24

| 239 498

|

779 272 279 12 623 12 100

297 783

692 248 3. Brunnenanlage . .. l

4. Maschinen u. maschinelle Anlagen 1 5. Werkzeuge, Betriebs- 1. Geschäftsausstattung: Elektrische Beleuch- tungS3anlage . . . Feuerlöschanlage . . Werkzeuge Sl Feldbahnanlage .. Modelle Holzschnitte und Klischees E A Telefon- und Signal- anlage Apparate und Uten- silien Waschanlage 6, Fuhrpark 7, Kurzlebige Wirtshaft3- güter . S P s C

¿ ae» 181 M DI ie e «s Wos $:-#-:-@ 231 098,—

A 1 013 65 20 000 5 000

6 850

6 644

5 385

Passiva. I. Grundkapital IL, Rü>lagen: a) Geseßlihe Rüd>lage b) Erneuerungsrüd>lage c) Rüfklage für Wiederbeschaffung Auto ITT. Wertberichtigung Delkredere IV. Rü>stellung für ungewisse Schulden V, Verbindlichkeiten: 1. Aufwertungsanleihe ohne Sicherheiten 2. Hypgtheken und Grundschulden 3. Anzahlungen von Kunden 4 5

E E-

5 300 92 343 65/4

5 351 69 757 17 920 10 242

1232 392/45 3 020 897,45

L Ea

. Verbindlichkeiten auf Grund von Lieferungen und Leistungen . Darlehen . . . Sonstigé Verpflichtungen VI. Posten der Re<hnungsabgrenzung VII. Gewinn: Vortrag 1940 Reingewinn 1940/41

Passiven. I, Grundkapital: 1. Kou aten Ls

2. Vorzugsaktien . . Kapitalerhöhung:

1 500 000,—

5 000,— 1 505 000,— 1. Stammaktien 375 000,— 2. Vorzugsaktien 1 250,—

9 048 5325 12 098

RA |5, 163 710 25 26 231 44

. 2951,27

. 7567,14 10 518

445 378 Gewinn- und Verlustre<bnung per 30. September 1941. Le a ps as E a

A D 34 004/28 2 223/63 26 166/68 8 297/94 15 640 782

5 000

376 250,— T50 500,— 37 500,—

1 881 250

pn

Abschr. 1940/41

Ñ

21 429 L ia ]

2 039 234 209 357 1 903 627

IL. Geseglihe Rüdlage + Zuweisung TITL, Wertberichtigung auf Forderungen .. IV, Rückstellungen: :

1, Rückstellungen für Ersaßbeschaffungen

2, Sonstige Rückstellungen (eins<hl. LAM

Pauschsteuer)

V, Verbindlichkeiten:

L Gefolgschaftspfandgelder . .

2. Kautionen und Einlagen

3, Lieferschulden i

4. Sonstige Verbindlichkeiten (Biersteuer usw.) . VI. Reingewinn: Gewinnvortrag aus 1939/40

abzüglich Verwendung zur Kapital- berichtigung

Stand 30. 6. 1941

Ñ

Abgang

Zugang 1940/41

1940/41

188 000 50 000

Aktiva.

Aufwendungen.

Löhne und Gehölter

Soziale Lasten î Abschreibungen aus Anlagen . « - Zinsen

Besißsteuern

Beiträge zu Berufsvertretungen . . Zuweisung an Erneuerungsrü>lage Gewinnvortrag 1. 10. 13940

Gewinn 1940/41

Anlagevermögen: RAMA RA RA |9] RA RM Bebaute Grundstü>e mit: a) Geschästs- u. Wohn- gebäude b) Fabrikgebäude . . Maschinen u. maschinelle Anlagen i Werkzeuge, Betriebs- u. Geschäftsausstattung Kurzlebige Wirtschasts-

güter

32 562,— TT. Una imbgenz

.+ Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . 473 185 2. Halbfertige Erzeugnisse 3. Fertige Erzeugnisse .. .....

2720,06 37 500,—

440 623,21

1 413 508 316 349 132 910

1 8602 TOS|00 428 241125 2273 7781/04 72 000 15 838/30

60 000 90 000

32 000 4760

9|— 186 762|—

¿n 3 000,— 17 451,52 15 487,38 . 261 105,49

. Steuergutscheine T

. Wertpapiere

. Hypotheken

. Von der Gesellschaft geleistete Anzahlungen .

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen

z Las Ee d A « Kassenbestand einschließli<h Reichsbank- un Postsche>guthaben G Y 49 317/17

10. Andere Bankguthaben 986 638/27 11. Sonftige Forderungen 75 415/87 . Posten der Rechnungsabgrenzung . . . E

6 . . . o. . . . . .

75 336 851

8 819 85 006/58

2 951,27 7 567,14

10 518 E

102 633

e J 3

N ü 28 203,29

3 564|— 185 905

d 0.9. <# D

10 067,86 511 096/36

2981/27 93 633/02 4 784/89 1 264|—

102 63318

Gewinnvortrag 1. 10. 1940 Ausweispflichtiger Rohübershuß Pachteinnahme Außerordentliche Erlöse

9 707,85

Umlaufvermögen:

Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Halbfabrikate

Fertige Erzeugnisse, Waren

131 417

; | 3 020 897 ewinn- und Verlustre<nvna für das Geschäftsjahr 1940/41. A E M A pp

63 173,20 34 097,— 907,39 98 177,59

Dettelbath, den 12. Dezember 1941. ; Der Vorstand. Knopf. Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der mir vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen-Vorschristen. Würzburg, den 16. Dezember 1941. Wilhelm Oestreicher, Wirtschaftsprüfer. Die Einlösung des Dividendenscheines Nr. 4 erfolgt na< Abzug von 10% Kapitalertragsteuer und 50% Kriegszuschlag mit K 34,— sofort bei unserer Gesellschaftskasse oder dem Bankhaus Karl Meyer K.-G., Kitzingen und Filialen. j : Mitglieder des Aufsihtsrates : Dr. Ferd. Then, Rechtsanwalt in Würzburg, als Vorsißzer; Max Petry, Bankvorstand i. R., Dettelbach, als stellvertr. Vorsißender; Kosel Eyerich, Kausmann in Deèttelbach; Dr. Otto Burlein, Rechtsanwalt, Berlin; einhold Zorn, Brauereibesißer, Eppingen. ma [40988].

Brauerei Steink, äußer-Windecker A.-G.

Leistungen Sonstige Forderungen

Bankguthaben

Passiva. Grundkapital: Stammaktien Rücklagen: Gesetzliche

Andere Wertberichtigung zu Forderungen Rückstellung für ungewisse Schulden Verbindlichkeiten:

Hypothek Darlehn

Leistungen-

Kassabestand einschließlih Postsche>kguthaben

Posten, die der Rechnungs3abgrenzung dienen

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und

Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und

86 767,49 378,98 333,58

20 755,16

64 350,—

52 797,12

206 412 420

392 738/6

100 000 10 000 10 000

5 400 12 260

235 141

1940. . . . 99 222,32 Zugänge . „6978,19 Fabrikgebäuden oder and. Baulichkeiten: Stand am 30. 6. 1940 . 361 098,56 Zugänge. . 1415,14 Erzeugungs- und Vertet- lung3anlagen: Stand am 30. 6. 1940 1 524 324,02 Bugänge . _ 30 347,82 1 504 671,84 Abgänge . 3 937,51 Jm Vau befindliche An- lagen Werkzeuge, Betriebs- und Geichäftsausstattung ¿ Stand am 30. 6. its , Zugänge. . 4125,21

862 513

1 550 734 33 6 652 72

Zinsen, soweit sie die Er- tragszinsen übersteigen .

Steuern vom Einkommen, ‘Ertrag und Vermögen .

Beiträge an Berufsvertre- tungen

dungen a Gd Gewinn 1940/41

Haben. Aebnsdertzag Srträge aus Beteiligungen Außerordentliché Erträge .

*) Gesamtbetrag der Löhne und Ge-

hälter R.A 169 118,75 Nach

meiner pflichtgemäßen

dem abschließenden Ergebnis Prüfung auf

84

36 48 84

bai jam

pm L)

. Löhne und Gehälter

S L N

Soziale ALgaben Abschreibungen auf Anlagen Andere Abschreibungen Ausweispflichtige Steuern

“uUswendungen.

Sonstige Steuern und Abgaben*)

Gesebliche Berufsbeiträge

+ Sonstige Aufwendungen j Buweilue . Pausch|t&

zur: geseßlichen Rüidlage j iér gemäß $ 13 DAV . Zuführung zum Stammaktienkapital

4

Zuführung zum L orzugsaktienkapital

. Reingewinn: Gewinnvortrag aus 1939/40

abzüglich Verwendung zur Kapitalberichtigung .

Gewinn in 1940/41 .

« . 121 710,— D

10 957,85 1 250,— 9 70,55

404 582 25 022 236 054 3 647 362 737 882 968 10 804 366 397 37 500 37 500

376 250

A S

131 417/85

| L

VIIT. Posten der Re Reingewinn :* Vortrag aus 1939/ Reingewinn 1940/41

. Grundkapital

.+ Wertberichtigungsposten Hypothekenzinsen

VI. Rüdfstellungen für VII. Verbindlichkeiten:

. Geseßliche Rü>lage, 1. 7. S

+ Zuführung zu Lasten des Ergebnisses 1940/41 . Nü>lage für Wiederbeshaffung von Fuhrpark . Hypotheken und

V. Rüdstellung für vertragliche Verpflichtungen . . ungewisse Schulden

1940

für

Anzahlungen von Kunden Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe-

rungen und Leistungen Sonstige Verbindlichkeiten

<nungsabgrenzung .

. . è .

16 865 362 951

2 351/35

75 945/85 100 663/34

60

178 860/54 373 658/56

379 81674

8 224 488134

Verbindlichkeiten aus der Annahme v. gezogenen Wechseln 1 E

Sonstige Verbindlichkeiten 21 81 2 874 881/18

E E E T

Grund der Bücher und Schriften der Ge- Verlustre<nung für den 30. Juni 1941.

Bilanz zum 30. September 1941. T1361

mm.

Stand am

Stand am

Posten, die der Re<hnungsabgrenzung dienen 10 914

Gewinn: Gewinnvortrag . «6 034,86

Abschreibungen 4 125,21 11 '—

sellschaft ivie der vom Vorstand der Ge- sellschaft erteilten Aufklärungen und Nach-

/ Erträge. .+ Gewinnvortrag aus 1939/40 z

10 957,85

Gewinn- und

Aufwendungen.

A

M

RM

"5034 112 26

Abschreibun schreibung 423 343 60

S Verwendung zur Kapitalberichtigung . 1 250,—

. Erlôs nah Abzug der Au i -, Hiljss- -

iebe fette zug fwendungen für Roh-, Hiljs- und Ve

Zinsmehrertrag i o did A

. Mehrertrag aus Pachten und Mieten

+ Außerordentliche Erträge

. Auslösungsbeträge “zur Kapitalberichtigung: aus freien Rü>lagen j

aus der Zuschreibung zum

aus sonstigen Bilanzposten

Zugang 9 023

392 738

Löhne und Gehälter Soziale Abgaben Abschreibungen auf Anlagen Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen . Sonstige Steuern und Abgaben

Beiträge an Berufsvertretungen

Rü>stellung für vertragliche érpflichtungen

Zuweisung an geseßliche Rü>lage Zuweisung an E. A. Naether-Stiftung e. V. Gewinn: Vortrag aus 1939/40 Reingewinn in 1940/41

9 707185

30. 9, 1941 3 988,36

2 048 042 141 939 209 357 912 183 131 707

9 804 20 000 50 000 50 000

379 81674 3 952 851/23

1. 10, 1940

D

Getwoinn 1940/41 weise entsprechen die M E A A

Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den Sen Vorschriften.

München, den 25. November 1941,

F. Kejel, Wirtshaftsprüfer.

Die für das Geschäftsjahr 1940/41 fest- geseßte Dividende von 3% gelangt gegen Einlieferung des Gewinnanteil- sheines Nr. 1 unserer auf R.4 100,— abgestempelten Aktien unter Abzug von 15 % Kapitalertragsteuer einschl eßlih Kriegszuschlag mit L.4 2,55 zur Aus- aahlung. s

Für die Genußre<hte werden 3% Zinsen gegen Einlieferung des 78. Ge- ivinnanteilscheines ausgezahlt,

Einlösungsstellen sind: in München Dresdner Vank und Bayerische Ver- einsbank, in Augsburg: Dresdner Vaut. ;

Aus dem Aufsichtsrat is au3ge- schieden Herr Direktor Gottfried Mar ch- ner, der am 18, Oktober 1941 den Helden- tod erlitt.

Der Aufsihtsrat besteht au3 den Herrèn: Kommerzienrat Julius Geyer, München, Vorsißer; Generaldirektor Dipl.- Ing, Franz Pollmann, München, stellv. Mun gen) Dr.-Jng., August Gerstäcer, München; Direktor Dr.-Jng. Friedrich

lenz, Leipzig; Dipl. - Jng. Eugen dhrauer, Oberingenieur in München.

orstand: Direktor Ernst Große,

München. n<hen, den 15. Januar 1941. Gesells<haft für Gasindustrie, Ernst Große.

Beteiligungen. . - + - Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betrieb3» stoffe . . . 37 354,08 Waren . . . 66 731,63 279 547 Von der Gesell- 13 598 chaft gelei- 50 635 Me nzah- 41 799 ungen . 40 500 Forderungen 7 995 auf Grund v. 29 985 Warenliefe- 23 668 rungen und 1 394 Leistungen . S5 000|— | Forderungen 10 000|— | an Konzern-- unternehmen 194 490,36 9 023/22 Dane 771 einschließli 218 148 oe Postsche>gut- 498 690/57

haben . ., Guthaben bei

9 423/53

5 034/86

Banken 513 148196

Sonstige Forde- rungen. . . 6685,70 / M . 8s Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund Posten, die der Rechnung der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise A a die Buchführung, der Jahresabschluß und der

2 377 661/38 15 225/70 20 789/48 75 246|77

Aktiva. RAMA RA 2) A N RAÆA [S

I, Anlagevermögen: 1. Bebaute Grundstü>e mit: a) Geschästs- und Wohngebäuden . b) Brauereigebäude od. anderen Bau- lihkeiten. . .. 2, Unbebaute Grund- stü>e . 3, Maschinen und ma- \hinelle Anlagen 4, Fastagen 5. Fuhrpark. . « « 6. JFnventar . « + + + 7. Flaschen « « « « à 8. Kurzlebige Wirt- \shaftsgüter: laschen. . « « nventar . « «

Gewinn- und Verlustre<hnung für 1940/41.

Aufwendungen. BM

Löhne und Gehälter . . .. Soziale Abgaben, geseßliche Soziale Abgaben, sreiwillige Abschreibungen auf Anlagen : Abschreibungen, außerordentli<e . « - Zinsen ' ' Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen Sonstige Steuern und Abgaben Beiträge zu Berufsvertretungen uweijung an geseßliche Rüdlage [7ER an andere Rü>lage x Gewinnvoctrag . « «. « 6 Gewinn 1940/41 .

. 95 000,— . 239 498,— 41 752,—

Anlagevermögen . .

4 716,80 376 250|—

2 874 881|18

s vil l 16 868,14 . 362 951;60

G 0 V P

955

*) Davon Reichsbiersteuern N.A 726 126,12.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung a p Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie Pa tiv rae M ae Geithtliah O Vetta ba Uns der Jahresabschluß und der ) veit er den Jahresabschluß erläutert, d i ‘schri einschließli der Divibendenabgabeverorbmng, A N B Dresden, an Da 1941, / reuhaund-Vereinigung Aktiengesellschaft. O Wirtschaftsprüfer. ppa. Bürger, S afidprüfes, von der am 9. Januar 1942 stattgefundenen 74, ordentlichen Hauptve l wurde beschlossen, cine sofort zahlbare Dividende von 6,4%, M bas beribtigte Stamm- und Vorzug®saktienkapital zur Verteilung zu bringen. Die Aus- zahlung erfolgt gegen Einreichung des P IENE Nr. o der alten Aktien bei den üblihen Einlösungsstellen und beträgt für die Nummern: 1 bis 900 je FAÆ 80,—; 901 bis 2100 je RA 24,—; 2101 bis 4500 je RA 8,—, woran jeweils die Kopitalertragsteuer einschließlich Kriegszuschlag zu kürzen sind. Zufolge der jür gst ergangenen Entscheidung des Reichswirtschaftsministeri hat der Aufsichtsrat auf Vorschla des Vorstands der Gesel alb be idlolie auch das Vorzugsaktienkapital im Gesamtnennbeirag von X.A 5000,— im Wege en Verichtigung um L4 1250,— auf R.A 6250,— zu erhöhen. Mit der am n vil E So Mew Lia mia Ss eschlusses in das Handels- r al auch hinsichtlih d i

der Venbenabgabeverorbnung als erböbt, G E Sr S A reie

er aus dem Aufsichtsrat turnusgemäß ausscheidende Herr Brauereidirektor Rudolf Horch, Dresden-Rabeberg, wurde wiedergewählt. Der Aufsichtsrat sezt

59 997,71 , Gewinnvortrag aus 1939/40

Ausweisp insen

16 865/14 3 752 635/16

118 00 rtrag aus Wohngrundstüc>ken 10 696 26

Außerordentliche Erträge 54 705/99

V | 3952 851|23 Zeitz, im Zanuar 1942. 5 Der Vorstand. Naether. Knoche. Nerger. Nah dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der Lene Ges N Auf- Beibatta e S pg dr 0 Buchführung, der Jahresabschluß und der ea tSvericht, Joweit er den Jahresabschluß erläutert, den gesetßli | i einschließlih der Dividendenabgabeverordnung. : O, Ferien Leipzig, den 10, Januar 1942.

Sächsische Revisious- und Treuhand gesellshaft A.-G.

F. Mae Wirtschaftsprüfer. ppa. Wehle, Dirtlba aden : Der Aufsichtsrat seßt sich wie folgt zusammen: Konsul a. D. Kurt Wunder- Bo 10 10 T0 H E Me Gieneat Anna Naether, Zeiß, stellvertr.

. 10, ;¿ Fabr D x ikdi

T Da 4 A esißer Dr. Onno Boekhoff, Leer; Fabrikdirektor Der Vorstand besteht aus den Herren: Nerger (stellvertr.), sämtlih in Zeig.

2 358 674

N 6 034,86 U 3 988,36

24 524,36 23 526,58

Erträge. Aus3weispflichtiger Rohübershuß Außerordentliche Erträge Gewinnvortrag

1 464/75 405/60

5 858|39

419 604|—

418 027 22 Umlaufvermögen: : / 1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstofse . « - - + 2. Biervoträte . s 3. Wertpapiere i 4. Von der Gesellschaft geleistete Anzahlungen 65. Hypotheken . . . é e 6, Darlehen : 7. Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen ici 8. Be ilete und Postsche>guthaben 9, Bankguthaben ; ITI. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . . IV. Avale und Bürgschaften A4 3068,17 (

466 78 2 865 949 86

abgrenzung dienen Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. Mannheim, den 28. November 1941. Dr. Oechsner. l Die Hauptversammlung vom 14. 1. 1942 beschloß die Verteilung einer Dis vidende von 6%. Die Auszahlung erfolgt gegen Gewinnanteilschein Nr. 2 bei der Gesellschaftskasse. / M i tarai e Albert Knittel, Vorsißer; Prof. Hermann Kupferschmid; rof. Wilhelm Nagel. j / Bu Verkanvi Werner Knittel, Dr. Eberhard Knittel, Karl Schwarz, Josef Michel,

Schulden. Grundkapital . . » o 5 Rücklagen:

Geseßliche Rü>lage . 82 000,—

Andere Rüdk- , lagen . . ._ 20 000,— 102 000

(Fortseßung auf der folgenden Seite.)

820 000

520 623/99 1 406/765

892 034174

Walter Naëther, Otto Knoche, Alfred

\