1942 / 19 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 23 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

t

on E MALEIE

¿A

H "R S él

i a E a O E E i E L id R A des,

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 19 vom 23. Januar 1942. S. 2

¿ Kölner Frühjahrsmesse 1942 Weitere Ausrichiung auf Westeuropa Ausbau der Textilmesse

Die Vorbereitungen für die Kölner Frühjahrsmesse 1942, die vom 22. bis 24. März stattfindet, lassen auch für die fünfte Kriegsmesse wieder einen vollen Erfolg erhoffen, was allein aus der Tatsache zu erkennen ist, daß verschiedene Messegruppen auf Grund zahlreicherer Anmeldungen erweitert werden müssen. Die Ausdehnung dieser Gruppen läßt sih ‘nur dur eine räumliche Unistellung ermöglichen. Es sind vorgesehen: Die allgemeine Messe, die Textilmesse, die Abteilungen des Auslands und ver- chiedene Sondergruppen. i i | Für die allgemeine Messe sind wieder die Qbergethoie der großen Ost-, Süd- und Westhallen vorgesehen. Die seit langen Fahren auf dieser Messe vertretenen Aussteller zeigen ein un- vernuindertes Juteresse, so daß eine gleich rege eteiligung wie im Vorjahr zu erwarten ist. Mit ihren zahlreichen Gruppen der deutschen Verbrauchsgüterwirtschaft dient die allgemeine Messe vor allem der Unterrichtung der în- und ausländischen Handels3- kreise über die bestehenden Liefermöglichkeiten und technischen je werkstofflihen Neuerungen und dem Zwe>, die Verbin- ungen mit den Lieferanten aufreht zu erhalten.

Die Textilmesse muß erneut vergrößert werden, da ver- schiedene bedeutende Unternehmen der deutschen Zellwolle- und Kunstseidenindustrie für das Frühjahr ihre Beteiligung zugesagt haben. Sie beabsichtigen, mit großen Ausstellungsständen hervor-

Wirtschaft des Auslandes

Der Arbeitseinsaß in Frankreih

Paris, 22. Januar. Während seines Aufenthaltes in Paris konnte der Staatssekretär für Arbeitsfragen mitteilen, daß das Problem der Arbeitslosigkeit gelöst sei und daß man heute nur noch von einer Arbeitskräfte-Krise sprechen könne. Jn der be- ‘bten Zone betrug die leßte Zahl der Unterstüßung empfangenden {rbeitslosen 105 000, davon 76 500 in Paris und Umgebung. Von diesen Arbeitslosen waren nur 12 500 eigentliche Arbeitsloje, denn die anderen sind Frauen, Greise und Arbeitsuntaugliche. «Fm unbeseßten Frankrei zählte man 7200 unterstüßte Arbeitsloje, davon 2300 Arbeitsuntauglihe zuzüglih 50/000, die zwar nicht der Unterstüßung. anheimgefallen sind, aber no< Arbeit suchen, davon 30 000 Flüchtlinge.

Die Preßburger Börse im ersten Jahre ihres Bestehens

Preßburg, 22. Januar. Am 28. 1. 1942 jährt sih die Auf- nahme des offiziellen Börsenverkehrs an. der Preßburger Börse. Der Umsatz an Aktien belief si< im Jahre 1941 auf 6,5 Mill. Ks, der Umsay an festverzinslihen Werten auf 30,8 Mill, Ks. Der Nominalwert aller Papiere, der bei Aufnahme des offiziellen Börsenverkehrs 0,80 Mrd. Ks beträgen hatte, erhöhte sih bis zum Ende des Jahres 1941 auf 1,8 Mrd. Ks. Zu Ende 1941 wurden an der Preßburger Börse 12 Afktienwerte mit einem Nominale von insgesamt 268 Mill. Ks und einem Kuxswert von 12 Mrd. Ks gehandelt. Dazu kommen neun Anlagewerte. Die Zulassung dcei weiterer Aktien- und zwei neuer Anlagewerie zum daudel und zux amtlichen Notierung -an der Preßburgec Börse steht bevor. ;

Geplante Neuorganisation der türkishen Ausfuhr

Fstanbul, 22. Januar. Die türkische Nationalversammlung hat grundsäblih einen Vorschlag zu einer Neuorganisierung der Ausfuhr angenommen, wonach die für den mre egor notwen- digen Erzeugnisse niht mehr ausgeführt werden dürsen. Fm Rahmen der Abänderungen des N zum nationalen Schuß

{ find der türkishen Regierung noch zusäyliche VollmaFten exteilt worden. ¿ !

Währungsbindung Kanadas an USA in Vorbereitung Jnfo des Zerfalls der wirtschaftlihen und finanziellen Machtposition Großbritanniens in Uebersee bereiten si<h die Ver- einigten Staaten immer unverhüllter darauf vor, In die Nach- (etgene ena Englands einzurü>…en. Nachdem s erst in diesen agen ihre Fangarme um Australien geschlossen en, Tonzentriert ich das JFnteresse nun wieder auf Kanada, das nunmehr au inanziell immer enger an die Wirtschaft der Vereinigten Staaten gekettet werden soll. No<h im vergangenen Sommer dementierte die cmerikanische Regierung, daß von ihr eine fesle Währungsbindung Kanadas an die Vereinigten Staaten angestrebt werde. Dr einziges Ziel sei eine A ar Pit und eine gewisse finanzielle Dmer nes die lediglih die Hilfe für das englishe Mutter- and wirksamer gestalten solle, wobei man jedo [hon damals die „Möglichkeit einer Verlagerung der Wirts nah dem Krieg als Folge der augenbli>lihen wirtschaftlihen Veränderungen

durchbli>en ließ. j; . Fn diesen Tagen meldete nun eine Ee Nathrihhten- agentur aus Ottawa, daß die Verhandlungen über eine An- leichung des fanadischen ars an den amerikanischen. in abseh- rer Zeit zum Abschluß gebra<ht würden. Prafktish ist damit also wieder einmal erwiesen, daß ein amerikanisches menti leßtlih ni<ts anderes darstellt als eine Bestätigung der abge- Teugneten Tatsachen. Zweifellos wird es kaum jemanden geben, der ernstlich daran glaubt, daß diese ernente Bindung der kanadi- schen SUULoN an die Vereinigten Staaten nur einer uneigen- nüßigen Hilfe für England dienen und nur voriibergehenden Charakter tragen soll. Die Gesamtheit der amerikanishen Maß- nahmen beweist vielmehr üunwiderlegbar, daß das leßte Biel“ der belfenden Freunde in Uebersee“ allein darin liegt, Kanada mit seinen wertvollen Rohstoffshäben a r die Nahkriegszeit in n S und politishen Machtbereih der Vereinigten

Staaten einzubeziehen. E

inanzminister Kaya vor dem japanischeu Reichêtag Se Pier die Finanzen, Japans ,

Tokio, 22. Januar. Jn der Mittwochsizung des japanischen Reichstags leitete Finanzminister Kaya seine Ausführungen über die staatlichen Maßnahmen, die Fapan in asien auf wirtschaft-

Tichem und finanziellem Gebiet zur Entwi>lung der azn ie vi ilfsquellen dieser Zone durchführt, mit einer Darlegung des taatshaus8halts für das Rechnungsjahr 1942 ein. "Er beläuft fich

auf 8,698 Mrd. Yen, wovon 6,235 Mrd. Yen auf den außerordent- lichen Haushalt entfallen. Auf ‘der Einnahmenseite snd die

Steuererträge mit 5,760 Mrd. Yen eingeseßt, die damit um 1,897

Mrd. Yen über der Vorjahrsziffer liegen. Hinfichtlih der japa-

nischen Außenwirtshaft ‘wies Finanzminister Kaya darauf hin, daß der Handel mit Mandschukuo, China ndo-China und Thaiîi- land ständig im Steigen begriffen sei. Die

Gebietes und in einex Erschließung der reichen Qu m

Süden auswirken. Eine der Maßnahmen zur Durchführung dieser

roßen Planungen- sei die Einrihtung der Bank ie Entwi>- ung der südlihen Gebiete. Zu ihren rsgaven gehöre die Aus- abe der in den Südgebieten gültigen Militärnoten, wie überhaupt die Einführung des Yen als Gas Basis für ausländische

rag E ri ritt N b ti B gramm pit um r

en Neugestaltung se uner a e ogram T eine Reform Me Bank von an durhg werden. Gleich- i ei uns E e Ly r egsfinanz eingebraht. ilssquellen der üblichen Länder in, die große finanzielle Last des Krieges zu tragen.

R Unns Ne ens -

werde si< in einem Ansbau der natürlichen Hilfsquellen i vin | ra 2 Útzés 50.60 án 101,00 ueno! tat M

“Pa 0605 G. 06,65 B,

fr

zutreten. Der Pbrige Teil der Textilmesse steh: wie bisher“ unter maßgeblichecr Beteiligung des west- und südw-stdeutshen Textil- roßhandels aus Aachen, Garne a. M., Saarbrü>en, Köln,

euß, M.-Gladbach, Hagen und Wuppertal. Darüber hinaus stellen Firmen aus dem ganzen Reich aus, unter anderem aus der c mark und aus der Berliner Textilwirtschaft. Me die Textilmesse werden wieder die Erdgeschosse dex Ost- und Südhallen zur Ver- fügung gestellt.

Die Abteilungen des Auslandes werden auf der kommenden Frl Rahroraesie in Kön im Zeichen der im leßten Jahr ver- tieften wirtshaftlihen 1% regi der Ie ienropa en Länder mit utshland stehen. Neben dèn offiziellen Béteilis gungen der westeuropäishen. Länder ist eine verstärkte Teilnahme von Einzelfirmen aus diesen Nachbarstaaten zu erwarten. Damit [evt die Kölner Messe die im Herbst 1941 mit Erfolg beschrittene

ntwi>lung fort, -die zum Ziel hat, bedeutenden- wirtschaftlichen Unternehmen aus dem Ausland die. Möglichkeit zu geben, als Aussteller SETBE I ENE, J dieser Hinsiht war der leyten Kölner Herbstmesse bekanntlih ein recht erfolgreiher Verlauf be- chieden. Alle AUGAALNEO Aussteller äußerten sih sehr gu- rieden über das erzielte (Ergebnis, besonders hinsihtli<h der vielen neuen für die Hit wi tgen Verbindungen, die sie anknüpfen konnten. s Ein- und Ausfalltor ist Köln în her- vorragender Weise dazu berufen, über die Pflege des inner- deutschen Warenaustausches hinaus die Verbindung mit West- europa auszubauen.

Die Elektrolytkupfseruotierung der Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte sih laut Berliner Meldung des „D.N.B.“ am 23. Januar auf 74,00 A4 (am 22. Januar auf 74,00 B.Æ) für 100 kg.

Berlin, 21. u. 22. Jan. Preisnotierungeu für Nahrungs8- mittel. (Verkaufspreise des Lebensmittelgroßhandels für 100 Kilo frei Haus Groß-Berlin.) [Preise in Reichsmark.] Bohnen, weiße n itel $) —,— bis —,—, Linsen, käferfrei $) 71,60 bis 72,50, Linsen, täferfrei $)—,— bis —,— und $) —,— bis —,—, Speiseerbjen, Jnland, gelbe $) —,— bis —,—, Speiseerbien, Ausland, gelbe 8) —,— bis —,—, Eesch. glas. gelbe Erbsen, ganze $) —,—- bis —,—, Gesch. glas. gelbe Erbsen, halbe $) bis —,—, Grüne Erbsen, Ausland 60,60 bis 61,50, Reis, Ztaliener, gl. *$) 49,70 bis 50,50, Reis *$) —,— bis —,— und *$) —,— bis —,—, Buchweizengrüße —,— bis —,—, Gerstengraupen, fein, C/0 bis 5/0*) 41,50 bis 42,507), Gerstengraupen, mittel, C/1*) 40,50 bis 41,50f), Gerstengraupen, grob, C/4*) 37,00 bis 38,00f), Gerstengraupen, Kälberzähne, C/6*) 34,00 bis 35,00f), Gerstengrübße, alle Körnungen®) 34,00 bis 835,00f), Haferflo>en Hafernährmittel]®) 45,00 bis 46,00{), Hafergrüße [Hafernährmittel]*®) 45,00 bis 46,00f), Kochhirse*®) —,— bis —,—, Roggenmehl, Type 1150 25,65 bis —,—, Weizenmehl, Type 1050, Jnland 33,45 bis —,—, Weizengrieß, Type 4650 38,75 bis —,—, Kartoffelmehl, hohfem 36,65 bis 38,15), Sago, deutscher 49,35 bis 51,35, Zucker, Melis Grundsorte 67,90 bis —,—, Roggenkaffee, lose 40,50 bis 41,507), Gerstenkaffee, lose 40,50 bis 41,507), Malzkafsee, lose 45,00 bis 46,00}), Kasiee-Ersaß- mi <ung 70,00 bis 80,00, Röstkaffee, Brasil Superior bis Extra Prime$) 349,00 bis 373,00, Röstkaffee, Zentralamerika$) 458,00 bis 582,00, Kakaopulverhaltige Mischung 130,00 bis —,—, Deutscher Tee 240,00 bis 280,00, Tee, südchines. Souchong$) 810,00 bis 900,—, Tee, indisch$) 960,06 bis 1400,00, Pflaumen, Jugoslaw., 80/85, m Kisten —,— bis —,—, Pflaumen, Zugoslaw., 60/66, in Kisten —,— bis —,—, Pflau- men, Bulgar. —,— bis —,—, Sultaninen, Perser —,— bis —,—, Sultaninen —,— bis Mandeln, süße, handgewählte, aus3- gewogen —,— bis —,—, Mande!'n, bittere, handgewählte, aus- gewogen —,— bis —,—, Hitronat, großstü>ige Schalen, in Deutschland kandiert —,— bis —,—, Kunsthonig, in bo Fomng (Würfel) 70,00 bis 72,00, Bratens<hmalz 183,04 bis —,—, Rohschmalz 183,04 bis —,—, Dtsch. Schweineschmalz m. Grieb., mit oder ohne Gewürz 186,12 bis —,—, Dtsch. Rinderta1g m Kübeln 111,60 bis —,—, Spe, geräuchert 190,80 bis —,—, Tafelmargarme 174,00 bis —,—, Marken- butter in Tonnen 331,00 bis —,—, Markenbutter, gepadt 335,00 bis —,—, feine Molkereibutter m Tonnen 323,00 bis —,—, feine Molkerei- butter, gépadt 327,00 bis —,—, Molkereibutter in Tonnen 315,00 bis —,—, Molkereibutter, gepa>t 319,00 bis —,—, Landbutter m Tonnen 299,00 bis —,—, Landbutter, gepa>t 303,00 bis —,—, Speiseöl, ausgewogen 173,00 bis —,—, Allgäuer Stangen 20% 130,00 bis 138,00, e<hter Gouda 40% 190,00 bis —,—, e<ter Edamer 40% 190,00 bis —,—, bayer. Emmentaler (vollfett) 270,00 bis 276,—, Allgäuer Romatour 20% 152,00 bis 158,00, Harzer Käse 100,00 bis 110,00, Reis Siam 1 —— bis —,—, Reis Siam 11 —,— bis —,—, Reis Moulmein —,— bis —,—. :

$) Nach besonderer Anweisung verkäuflich.

©) Nur- für Zwed>te der menschlichen Ernährung bestimmt.

t) Die zweiten Preise verstehen sih auf Anbruchmengen.

its puri,

Berichte von auswärtigen Devisen- und Œertpapiermärkten

Deviien

Prag, 22. Zanuar. (D. N. B.) Amsterdam Umrehnungs- Mitteikurs 1327,60 G., 1327,00 B., Berlin —,—, Zürich 578,90 G., 680,10 B., Oslo 567,60 G., 568,80 B., Kopenhagen 482,10 G. 483,10 B., London 08,90 G., 99,19 B., Madrid 235,60 G., 236,00 B., Mailand 131,46 G,, 131,60 B., New York 24,98 G., 26,02 B., Paris 40,956 G., 60,06 B., Etockholm 6094,60 G., 696,80 B., Brüssel 399,60 G., 400,40 BV., Budapest —,—, Bular a, Belgrad 49,95 G., 80,05 B., Agram 49,95 G., 650,06 B., Sofia 30,47 G., 20,63 B., Athen 16,68 G., 16,72 B. :

Budapest, 22. Januar. (D. N. B.) [Alles m Pengöò.) Amsterdam 180,734, Berlin 136,20, Bukarest 2,78 14, Zagreb 6,81, Mailand 17,77, New York —,—, Paris 6,81, Prag 13,82, Sofia 616,50, Zürich 80,2034, Preßburg 11,71, Helsinki 6,90.

London, 23. Januar. (D. N. B.) New York 402,560—403,60, Paris —,—, Berlin —,—, Spanien (offiz.) 40,560, Montreal 4,43—4,47, Amsterdam E ETE Brüssel T Jtalien (Freiv.) E l Echweiz 17,30, Kopenhagen (Freiv.) —,—, Stoctholm 16,86—16,96, Oslo —,—, Buenos Aires (offiz.) 16,906/—17,13, Rio de Janeiro (inoffiz.) —,—, Schanghai Tschungking-Dollar L(3.03,

Amsterdam, 23. Januar. (D. N. B.) (12,00 Uhr; holl. Zeit. ] sAmtlich.] Berlin 75,36, London —,—, Paris —,—, Vrüsse: 30,11—30,17, Sch 43,63—43,71, Helsingfors —,—, Ztalien (Clearing) p Madrid A Oslo —,—, Kopenhagen —,—, Stockholm 44,81-—44,90, Prag —,—.

Bürich, 22. Januar. (D. N. B.) (11,40 Uhr.]} Paris 9,57, London 17,25, New York 4,31 nom., Brüssel 69,00 nom., Mailan 22, -Houand 229,00¡;nom., Berlin 172,52 14, Lissa- bon E eau I0RGT, a aci nom., Ä rid rh 83,00 nom., Sofia 6 i udapest 102,50, ——, Athen oui E: Butarest 226,00, Helsingfors 877,50,

Kopenhagen Zanuar. (D. N. B.) London 20,93, New Port L100 Teriia 207,46 Paris 11,765, Antwerpen 83,06, Zürich 26, Rom 27,40, m 276,45, Stodholm 123,46, Oslo Helsingfors 10,62, Prag —,—, ——. Alles Vrief-

e. : Feen, 22 F, ag V0 & Paris E A, G. 16 5 e o, a T ‘, 4 Bel el —— G., 67,60 B: Schweiz. Pläye 97,00 G., 97,80 B., 223,60 B, Kopenhagen 80,06 G e B, shington 415,00 G., 420,00 B,, Helsing-

Fortseßung auf der folgenden Seite

Notierungen der Komniission des Berliner Metallbörsenvorstandes

vom 23. Januar 1942

(Die Preise verstehen sich ab Lager in Deutschland für prompte Lieferung und Bezahlung):

*) Reinaluminium U 99 in Rohmasseln. . . . ., ®; desgl.,, in Walz-, Draht- u Rreßbarren, Hehnteiler Y Reinnid>el, 98—99% E e 4 Antimon-Regulus . . « . Feinsülber P

127 R.A für 100 kg 132 É S

. E o o

35,50—38,50 2 Î - 7- fein *) Die Preise für Aluminium verstehen sih entsprehend den

Bedingungen der Aluminiun1- Verkaufsgesellschast m. b. H., Berlin.

Fn Verlin sesigestellte Notierungen für telegraphische Auszahlung, ausländis<he Geldsorten und Vanknoten Eelecgraphis<e Auszahlung ?

m

22. Januar Geld Brief

23. Januar Geld Brief

Aegypten (Alexand. und Kairo) Afghanistan (Kabul). Argentinien (Buenos Aires) Australien (Sidney). Belgien (Brüssel und Antwerpen) Brasilien (Rio Janeiro) Brit.-Indien (Bom- bay-Calcutta) .…... Bulgarien (Sofia) Dänemark (Kopen- D) See F England (London)... Finnland (Helsinki) . Frankreich (Paris) . Griechenland (Athen) Holland (Amsterdam und Rotterdam)... Jran (Teheran) Jsland (Reykjavik) Jtalien (Rom und Mailand) Japan (Tokio und Kobe). se stóos Es Kanada (Montreal) . Kroatien (Agram). Neuseeland (Welling- ton) Norwegen (Oslo) Portugal Lissabon). Rumänien (Bukarest) EScweden(Stoctholn und Göteborg) -»«-« Echweiz (Zürich, Basel und Vern) .…. Serbien (Belgrad) Slowakei (Preßburg) Spanien (Madrid u. Varcelona) .… Südasrikanische Union (Pretoria, Johannesburg) Türkei (Zstanbul) Ungarn (Budapest) . Uruguay (Montevid.) Verein. Staaten von Amerika (New York)

1 &gypt. Pfd. 106 Aighaui

1 Pav.-Pes. 1 avítr, Pfd.

100 Belgo

18,83 0,693

18,79 0,588

18,79 18,83 0,588 0,692

40,04 0,133

39,96 40,04 0,130 0,132

39,96 1 Milreis 0,130

3,053 48,3L 6,07

1,672 132,70 14,61 38,50 13,16

100 Rupien 100 Lewa

100 Kronen 1 engl. Pfd. 100 finn, M. 100 Frs. 100 Drachm.

100 Gulden 100 KRials 100 isl. gr.

100 Lire

3,047 3,053 62,15 62,25 6,06 6,07 1,668 1,67: 132,70 14/61 38,50 13,16 0,587 6,006

3,047 62 6,06 1,668 132,70 14/59 38/42 13,14 0,686 4,995

132,70 14,59 38,42

13,14 0,585

1 Yen 1 fanad.Doll. _— 4,996

100 Kuna 1 neujeel. Pf. 100 Kronen

100 Escudo 100 Lei

100 Kronen 100 as

100 sexb.Din. 100 ilowKr.

100 Pejeten.

66,76 10,14

66,88 10,16

69,58 68,01 | 67,89 6,006] 4,995 8,609] 8,591 22,60 | 23,56

659,46 68,01 6,005 23,60'

1 südatfr. Pf. 1 tüxt, Pfund

100 Pengòö f} 1 Goldpejo

1 Dollar

1,983 1,201

1,982 1,203

mama

Tür den innerdeutsd;en Verrehnungdverkehr gelten folgende Kurse: Geld Brief 9,89 9,91 4,995 6,005 7,912 7,928

74,18 74,32 2,098 2,102 2,498 2,502

England, Legypten, Eüdafrik. Umon .

a Australien, Neuseeland 2-2... British-Judien 200.20. .02000320352. Kanada 0000000... Ver. St. v. Amerika... ........ ...

Ausländische Geldsorten und Vankuoten

23. Januar Geld Brief

Sovereigns3 20 Francs-Stüd>e ». Gold-Dollars -..t.. Aegyptische ..+-+-« Amerikanische: 1000—S Dollar 4“. 2 und 1 Dollar Argentinishe «-«-« B E P E 0AI e «2.0000. Brasilianische «««» Brit.-Jundische ...«+ Bulgarische: 1000 L U. darunter .…..... Dänische: große... 10 r. u. darunter Englische: 10 £ U. darunter ..»-... S bs ooooo ranzösishe «5.5» olländisché «....«.- talienische: große .. 10 Lire ...... idi Kanadische ....»»- Kroatische .«.....+. Norwegische: 50 Kr. U. darunter Rumänisché : 1000 Lei und 600 Lei Schwedische: große . 50 Kr. u.darüntér Schweizer: große 100Frs.u.darunter Serbische ........- Slowalkische: 20 Kr. Uu. darunter m2... .. Südafxr. Union rfische o... . Ungarische: 100 P.

16,16 4,185 - < 1 ägypt.PÞ d. 4,09 1 Dollar

1 Dollar

1 Pap.-Peso 1 auftr. Pfd. 100 Vel

1 Milreis 100 Rupien

100 Lewa 10Q Kronen 100 Kronen

1 engi. Pfdb. 100 finn, M. 100 Frs. 100 Gultlden .100 Lire

100 Lire

j fanad.Doll. 100 Kuna

100 Kronen

100 Lei 100 Kronen 100 Kronen 100Frs. 100 Frs. 100 serb.Din.

100 slow. Kr.

1 s 1 lütrl.Psund

3,07 48,90 49,10 3,99 4,01 6/055 o y 0-1-4999 5 132,70 182,70 / | 13,12//-13,18 4,99 6,0L ¿L 5 i j 56,89 N 67,11 | 1,68 | 58,07 |

68,0 | 6,01

8,62 4/01 ‘108 61,02

1,66 69,40 57,83 67,83

4/99

8,58 3,99 1/91

U. darunter ....

100 Pengdö |

S

8,609

Vürgschaften N.4 25 000

zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Nr. 19

7. Aktien- - gesellschaften [42138] j

Harzbrauerei Ernst Nerich Halbérsitadt A. G. tun Halberstadt.

Die anes werden. hiermit. zur

45. ordeiitl, Donnerstag, den 19. Februar 1942, 16 Uhr, in die Geshäftsräume des Herrn Notar Dr. Müller, Halber- stadt, Breiteweg 46, I, geladen. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Jahres8abs\ ues, Geschäftsberihts des Vorstandes und des Berichts des Aufsi für Melältgliaÿr 1940/41.

9. Entlästung des Vorstandes und Aufsichtsrats.

8. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung. Í

4. Neuwahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1941/42.

Zur Teilnahme und zur Ausübung es Stimmrechts sind nur diejenigen [ktionäre berechtigt, die spätestens am vierten Tage vorher bei der Ge- sellschaftskasse e Aktien S oder die dem Gesey entsprehende Hin- terlegqung dur< Bescheinigung nach- wei?fen.

Halberstadt, den 17. Januar. 1942. Harzbrauerei Ernst Reich Halberstadt A. G.

Rei<h.

S [41662].

Vilanz zum 30. September 1941, pop Vermögen.

Anlagevermögen:

Vebaute: Grundstücke mit:

Wirtschafts- und sonstigen

Anwesen. 831 633,— Umbuchung. 11 473,10 _ T3283 106,10 Zugang « « 188 239,19 631 345,29 Abschreibung 839 818,29 Brauereianwesen 21‘: 800,— Umbuchung. 11 473,10 —T99 326,90 Abschreibung 9 117,20

Unbebaute Grundsiüd>e . . |

Masc&inen und mascliñelle | Anlagen . . 839 700,— Umbu<ung. 2 389,—

B Si

Zugang .. 1712,— —39 023,— | Abschreibung 12 616,—

Vetriebs- und Ge\Cäfts- | ausstattung 18 801,— Umbuchung. 2 389,— Zugang . . 30 122,28

61 312,28

Abgang . . 1 556,—

—TT9756,28

Abschreibuns 20 785,28 Umlaufvern.ögen:

Vorräte:

Roh-, Hilfs- und Betriebs- stofse . « . 41 030,92

Vier... , 26 768,— Wertpapiere Hypotbeken und Grund-

{Gulden . .

Darlel en e

Geleistete Anzahlungen .

Foktderungen auf Grund v. Warenlieferungen und Leistungen

Forderungen aus na< $ 80 Aktiengeseß genehmigten Arébiten i. e s 10 000|—

Wechsel e a at L 13-306 27

Kassenbestand eins<lteßlih N Reicksbank-' und ‘Post- s shedouthaben .. 7 865 30

Andere Bankguthaben . , |* 854 998.30

M R 4 141/52

tsrats

1

-RAM

491 527

67 798 92 342 583 08

31619483 66 655 87 . 40829 88.

E N 121 193/70

Sonstige Forderungen . . Posten der Nechnungsab- Eau a s Vürgschaften K.4 25 000 ° 2 108 903 55 Cerbindlichteiten. f“ |

Grundkapital: Stamm- - * a: aktien 12 000 Etimmen. f 1 200 000— Rücklagen: Ln S , Geseßlic(e Rücklage . . « Freie Rüdlage D: 5d h Rücklage für Ersaßbeschaf- Ana A Wertberichtigungen zu Posten des Umlaufver- moge S N o Rüdsstellungen f. ungewisse En E Hypotheken auf Wirtschafts- anwesen .

120 000 250 000

| 24 962 [

ese E VIOO vin Verbindlichkeiten a. Grund h

von Warenlieferungen u.

Leistungen... .., Sonstige Verbindlichkeiten Posten der Rechnungéab-

grenzung i

10 685 22 102 650 565

6 E 49 500

eingewinn 1940/41. , ,

auptiversammluig anm

für 1940/41.

Gewinn- und Lerlustre<nung

er

d dk

Erste Beilage

E FOE Ei «At S l A Lr P E vie

P [P s

G s e M6 in »>-: Di

Berlin, Freitag, den 23. Fanuar

Aufwand.

Löhne und Gehälter . .. Soziale Abgaben . . .. Abschreibungen a. Anlagen Steuern vom Einkommen, , vom Ertrag und - vom

Vermögen Sonstige Steuern und Ab- * gaben é Beiträge an Berufsvertre-

s C A A R Reingewinn .,.

Ertrag. ; Jahresertrag nach $ 132, 1 ITL, 1 Aftiengeseß . . . Zinsen und sonstige Kapital- erträge. 6 Außerordentliche Erträge .

1 008 807 93

[41821].

1 008 807 93

Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesell- schaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht soweit er den

RM 5, 146 236 82 8415 92 82 337 47

143 741 68

576 831 32

1744,72 49 500'—

950 E 46 435 67 11 715 19

Vleiindustrie-Aktiengesellshaft vormals Zung & Lindig.

Bilanz für den 30. September 1941.

Jahresabs{luß erläutert den geseß- lichen Vorschriften. Nürnberg, den 7. Dezember 1941. Vayerische Treuhand- Aktiengesells<haft, Wirtschafts prüfungs gesellshaft. Kempter, Wirtschaftsprüfer. Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft seßt sih wie folgt zusammen: Heinri Meußdoerffer, Kommerzienrat in Kulm- bach, Vorsißer; Dr. Eduard Meußdoerffer, Fabrikbesißer in Kulmbach, stellvertr. Vorsißer; Frau Margarete Meußdoerffer in Berlin; Dr. Otto Schwink, Major a. D. in München. Die Auszahlung der Dividende für das Geschäftsjahr 1940/41 erfolgt mit 4% ab- züglih Kapitalertragssteuer und Kriegs3- zushlag gegen Einreichung des Divi- denden-Scheins Nr. 13 von heute ab: bei der Dresdner Bank in Dres- den, bei der Dresdner Lank Kuponkasse Berlin, bei der Kulmbacher Volksbank e. G. m. b. H., Kulmbach. Kulmbach, den 17. Januar 1942, Kulmbacher Export-Brauerei „Mönc<s hof“ Aktien gesellshaft in Kulmbach. Vorstand: Wilhelm Meußdoerffer, Ernst Schönsiegel, beide in Kulmbach.

Stand am 1. 10, 1940

Stand am 30, 9, 1941

Abschrei-

Zugang bungen

Besitwerte.

L, Anlagevermögen: Bebaute Grunds}t. mit: a) Geschäfts- oder

Wohngebäuden . . b) Fabrikgebäuden . . Unbebaute Grundstüde . Maschinen und maschi-

nelle Anlagen ) Werkzeuge, BVetriebs- u. Geschäftsausstattung .

Beteiligungen . . „.

Umlaufvermögen:

Wertpapiere

und Leistungen Wechsel

gutbakten . . ., Andere Lankguthabe

Rüd>lagen:

2. Freie Rü>lagen . . 3, Gebundeno Rücklage

Verbindlichkeiten :

V, Gewinn:

Löhne und Cehälter . . Soziale Abgaben | Abschreibungen auf Anlagen

Géwinnvorirag aus dem Ge Erträge aus Beteiligungen

Hinsen ; Außerordentliche Erträge

Rechtsanwalt Lr.

reiberg in Ea

(‘2 108 903/55

RA N

51 110

23 820|—

502 990|—

82 430/—|

5

10 473|— 44 102 54 ai f

A \S] BA BA 9

40 637 461 052 18 602

2 164/54 18 602 48

18 965/15 31 24415 70 151

8 607|— 8 236 —|“ 24191!

660 350 /— 410 998 /—

48 339/17

a—

614 633 410 998

94 066 17

1071 348|—

48 339 17

9d 056 17| 1 025 631

Vorräte: Roh-, Hilfs- u. Betrie Halbsertige Erzeugnisse . . Fertige Erzeugnisse, Waren 111 235,70

Kassenbestand einschl. Reichsbank-

Sonstige Forderungen

- Posten, die der Kechnungsabgrenzung dienen: Rechnungsaborenzungsposten . .

Von der Gesellschaft geleistete Anzahlungen . . Forderungen auf- Grund von Warenlieferungen

Forderungen an Konzernunternehmen

Schuldwerte. . Grundkopital: Aktienkapital . .

1, Geseßlihe Rü>klage . «

"e G6

Anzahlungen von Kunden . . 5, Verbindlichkoiten auf Grund von rungen und Leislungen. . „o Sonstige Verbindlichkeiten

IV, Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen: Rech nungsabgrenzungsposten

Gewinnvortrag aus dem Geschäftsjahr 1939/40 Reingewinn im Geschäftsjahr 1940/41 . . .,

Cewinu- und Verlustre<hnung.

Ausweispflichtige Steuern. . ....

Beiträge an geseßliche Berufsvertretungen

Gewinn: Gewinnvortrag aus dem Geschäftsjahr 1939/40 Reingewinn im Geschäftsjahr 1940/41 ..… .

Erträge. schäftsjahr 1939/40 . Ausweispflihtiger Rohübershuß . .. . |

B07:

Nach dem obschließenden Crgebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Edcristen der Firma Bleiindusirie-Akliengesells>l;aft vorn:als Jung & Seit Jreiberg in Sachsen, sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachwei e entsprelen die Buchführung, der Jahresabschluß und der C eschäftsbericht, | soweit er den Jahresaktschluß erläutert, den gesebßlil en Lor‘criften." Dresden, den 10. Dezember 1941. i Albext Noa>, Wirtscl,aftsprüjer. CESEN Die Auszahlung der Tivitende von 6% sür dcs Eeschästs}ahr 1940/41 erfolgt ab sofort bei der Cesclls> astslasse in Freiberg in Eoc<hsen. Der Ie besteht aus den Herren: Max Lindig, Treéden, Vorsißer; Jur. Robert Reichel, Dresden, slellvertr. Vorsiter; Rechtsanwalt | Kurt Blüher, Freiberg; Diplom-Jngenicur Crnst Otto, Ler!lin-Nikfolassee. sen, den 17. Jar uar 1242. leiindusirie=-Altiengesells> aft vonmals Jung & Lindig. er Lorstand. Curt Weber. '

bsstoffe 449 346,45

und Postsche>-

22640,15 688 222 994 584 02

2 911/17

| 357 206

. 0 e . 26 28078 10 581/83 63 519/64 207 238/83 5 896/70

2 261 120 27 1a

3513 50

3 280 264 77

1 875 000|—

187 500 688 761/25 l

4 200 880 461/25

E 4.126 60) Warenliefe- 60 106/57 244 786/381 8309 019 45 E E | 29 226 62

29 561/18 156 996 27| 186 557 45

[T1 3 280 264.77

A S)

918 212/28 68 572/44 94 056/17 271 104/24

O 3 850/75

29 561,18

. 156 996,27 | 186 657/45

1 542 353/33

29 56118 | 1/457 025-54 (h 440/19 N 36 423/13 Ln 18 903 29

l 1 542 353'33

[41483].

Carl Petereit Aktiengesellshast in Königsber

Rechnungsabschluß zum 30. Juni 1941.

1942

g (Pr).

Besitwerte. I, Anlagevermögen: 1, Bebaute Grundstücke: ea) Geschäfts- und Wohngebäude 2D) A e Abschreibung 62

(1. 7. 1940) Zugang .

30 32

62

> D: D: 09.40

0. Mm. S0 0

Abschreibung . « « « «. 2. Unbebaute Grundstüde

3. Bauliche Jnnenanlagen Brüdenstr. 3/4 1940)

Abschreibung . „6

4. Maschinen und maschinelle Anlage (1. 7, 1940) :

Zugang

Abschreibung .

5, Büroëinrichtung (1. 7, 1940) B n n

Abschreibung . . 6. Ladeneinrichtung (1. 7, 1940) Hugati 25 4e < Abschreibung . . .. 7. Fabrikeinrihtung (1. 7, 1940) SBldgang 2. «ec Abschreibung . « « « 8; E (1. 7. 1940) 9, Lagersfässer Zugang .

Abschreibung « « « « «

IT, Umlaufvermögen:

11. Roh-, Hilss- und Betriebsstoffe 12. Halbsertige Erzeugnisse. . . , 13, Waren und Fertigerzeugnisse . 14, Wertpapiere . . 15, Grundschulden und Hypotheken . . . 16, Forderungen auf Grund von Ware u“ rungen und Leistungen .

Sonstige Forderungen

19, Wechsel

20. Kasse, Postsche>, Reichsbank 21. Andere Bankguthaben

22. Posten der Rechnungsabgrenzung

L E 9-0

Schulden. L, Grundkapital: Stammaktien . . E Vorzugsaktien IT. Rü>lagen: Geseßliche Rücklage Aufbaurüd>lage . . ITL, Rückstellungen s IV, Außerordentliche Rückstellungen “V, Wertberichtigung zum Umlaufsvermöge VI. VerbindUlici keiten: / Hypothek Viehmarkït 21/22 Tilgung 1940/41 Rückzahlung Anzahlungen von Kunden

und Leistungen VII. Posten der Rechnungsabgrenzung . . VIII. Gewinn: Vortrag aus dem Vorjahre

300 000,— «f

b) Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten

10. Kurzlebige Wirtschaftsgüter (1. 7, 1940)

18. Vorauszahlungen und Vorschüsse . : ;

Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen

Gewinn im Geschäftsjahre 1940/41

, 998, 002,— 129,95 T3L,95

(1. 7.

lg

l

RAM

237 002

1 27 119

. 27 119

nliefe-

32 03704 | T

27 120

126 318

ö4 921

4 056/85 29 615|8E

1 140 120

RA

248 (05 1

295 861

127 950 21 000

238 408 1 241

4 612

1 689 76 518 122 998 1 925

550 000

130 000|— 234 283/10 80 000|— 40 000

22 884/34 4 043/40

19 468/05 - 25 768/52

33 €79 |71-

Gewinn- und Verlüstre<hnung zum 30. Juni 1941.

1140 120/12

Aufwendungen. Löhne und Gehälter

Pensionszahlungen und Unterstüßungen . . Soziale Abgaben 2E n e R Abschreibungen auf Anlagen

Andere Abschreibungen ... Zinsen x

Besißsteuern

Beiträge an Berufsvertretungen .. Zuführung zur geseßlihen Rücklage Außerordentliche Rüdstellungen Gewinnvortrag aus 1939/1940

Reingewinn im Geschäftsjahr 1940/1941

Erträge. Jahresertrag gemäß $ 132 11 1 Aktiengeseß . . Mieteeinnahmen

Außerordentlicher Crtrag

Géwinnvortrag aus 1939/1940 . .

Stettin, den 27. Novenker 1941.

Verlin, in Königsbc7g bei der ausgezahlt. Königsberg (Fr), den 7. Januar 1941.

Hans Joachim Lindemann.

i

RA |5 - 203 432/69 8 075 |— 10 401/83 180 924/99 2 35476 718/19 149 227/40 2 90205

5 000 169 000 ¡— 4 056/85 29 61586

765 709/62

91 490145 16 358/56 ;3 803/76 4 056|85

765 709|62

Dipl.Ksm. H. Hodemacher, Wirtjschaftsprüfer. Dié ‘von der heutigen Hauptversamm lung festgeseßte Dividende vou 4% auf die Stammaktien wird unter Abzug von 15 % Kapitalertragsteuer gegen Cin- lieferung des 4. Cewinnanteils> eines vom Jahre 1925 oder des 2. Gewinnanteil {eines vom November 1239 ab heute bei der Gesells<haftsktasse oder in Berlin ‘bei der Dresdner Vank, E bei der Verliner

Der Aufsichtsrat: Generaldirektor J. Bundfuß, Borsig. .; o. Geheimer S Rudolf Müller-Rücisorth, stellv. Vorsißer; Direktor Dr. jur. ler-Rüdforth; Generaldirektor Günther Heinrih; Frau Jngeborg

Der Vorstand: Max HZemke; ‘Rudolf Müller-Rü>forth.

Nach icu abschließenden Crgebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführuug, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßliben Vorschriften.

andels-Gesellshaft in resdner Vo*. Filiale &ëövigäberg (Pr),

uwirekttox