1942 / 22 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 27 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

Zeutralhandel8registerbeilage zum Reichs- und Staat8auzeiger Nr. 22 vom- 27. Januar. 1942. S. 4

-

Schloßberg. 42398] Antsgericht Schloßberg, chbe,

Bei der Firma argarete Leh- mann in allwen, offene Handels- gesellshaft, als deren Fnhaber Mar- garete Lehmann und Siegfried Leÿ- mann eingetragen sind H.-R, A Nr. 498 ist am 16. Januar 1942 von Amis wegen eingetragew: Die Firma ist erloschen.

Schorndorf. “l Amtsgericht Schorndorf. Handelsregistercintrag vom 17. Fanuar 1942,

Veränderung: B 1 Firma Konrad Horuschuch Ak- tiengesellschaft in Unterurbah. Durch Beluß des Aufsihtsrats vom 4./10. November 1941 ist das Gesell- \chaftskapital berihtigt dur< Erhöhung um 1590000 auf £000 000 A. Dementsprechend ist dur< Beschluß des Vorstands und des Auffichtsrats vom 11. November 1941 $ 4 der Satzung (Grrst:ndkapital) geändert worden. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Das Grundkapital von 4 000000 k. ist jegt eingeteilt in 160 Mehrstimm- rechts8oftien zu je 1900 ÆA und in 8840 Stammaktien zu je 1000 NA. Stavenhagen. [42402] Handelsregister Amtsgericht Stavenhagen, den 16. Januar 1942. Veränderung: H.-R. A 19 Friedrich Pott-Staven- hagen JFeviger Firmeninhaber: Alfred Pott, Stavenhagen.

Kaufmann

Stuttgart. { Amtsgericht Stuttgart. Handels3registereintragungen

vom 17. Fanuar 1942.

Veränderungen:

A 1213 Erich Schneider, Stutt- gart (Lindenstraße 39, Berufs-, Sport- kleider- und Wäschefabrik). ie Ge- amtprokura Erih Vogel ist in eine inzelprokura umgewandelt; weitere Einzelprokuristin: Elisabeth Schneider, geb. Dieter, Stuttgart

A 2258 Schla>enverwertung Paul Jllig, Stuttgart (Lokomotivbahnhof Nr. 14). Als Gesellshafter ist etn- getreten: Marta Jllig, Kaufmann, Stuttgart. Nunmehr offene Handel3- esellshaft, Beginn 1. Fanuar 1942. rokura Marta Jllig erloschen.

A 2874 Stuttgarter Werbedienst Emil Wagner, Stuttgart (Feuersee- laß 14, Schreibgeräte- und Werbe- rtikel-Großhandel). Wortlaut der Firma geändert in: Emil Wagner.

Löschungen:

A 302 Wilhelm Stephan Komm.- Ges, Stuttgart. Siz der Gesellschast na<h Ludwigsburg verlegt.

A 1031 Aceskulap-Verlag Emil Kröuing, Stuttgart (Schloßstraße Nr. 96). Firma und Prokura [de- mar Kröning erloschen.

Veränderungew:

B 376 Stuttgarter Karosseriewerk Neutter «& Co., Gesellschaft mit be- schränkter Haftung, Siy Stuttgart (Augustenstraße 82). Durch Beschluß der Gefellshafterversammlung vom 20. Dezember 1941 ist das Stammkapi- tal der Gesellshaft gemäß der Divi- E A 12. 6. 1941 (RGBl. r Seite 323) unter Er- La um 800 000 N.Æ auf 1000000 eih8mark berichtigt worden, bei gleih- zeitiger Zusammenlegung derx Geshäfts- anteile jedes Gesellschafters je einem Geschäftsanteil. Dementsprehend wurde e A N dem Gesellschaftsvertrag neu eingefügt.

_B 604 regi Stuttgart Gesellschaft mit beshränk- ter“ Haftung, Siy Stuttgart (Wolf- ramstraße 60). Dur Beschluß der Ge- sellshafterversammlung vom 17. De- ry 1941 ist das Stammkapital um

000 NA auf 750000 R.A erhöht. Gleichzeitig wurde $ 5 des Gesellschasts8- vertrags entsprehend geändert. ie Geschäftsanteile eines jeden Gesell’chaf-

ters werden je einem Geschäft3- anteil zusammengelegt. Durch gleichen Beschluß ist $ 1 des Gesellschaft3ver-

trags (Firma) geändert. Wortlaut der

irma nun: Gemeinschaft8werk ?Versorgnngsring Stuttgart Gesell- \chaft nit beshränkter Haftung.

Trautenau. [42230]

Amtsgeriht Trautenau

als RNegiftergeriht

am 20. Fanuar 1942.

Neneintragungen:

Am 15. Dezember 1941. _“Braunaa B8 Unterstüßungseiurich- tung für die Gefolgshastsmitglie- der der Volksbank Braunau Gesell- schast mit beschränkter Haftung in Braunau mit dem Sig in Braunau. Gegenstand des Unternehmens - ist die

retioillige einmalige, wiederholte oder aufende Unterstügung in Fällen un-

ver abiarde , Notlage sowie E Berufs-

ahigkeit und im Alter an Vorstands- anò Gefolgshaftsmitglieder der Firma pie deren Fugege: en. Stammkapi-

: RAÆ 25612,74. Geschäftsführer ist Bankdirektor Angust Hofmann in Braunau. Geseltschaft mit beschränkter Haftung. Der elf $vertrag Bio am 5s, Deittie 1941 abge-

en. chen find am 16. De 1941;

Sn Filiale Hoheuelbe in Hohen- elbe.

Braunau B 7 Böhmische Union- Bank Filiale Braunau in Brauuau.

Trautenau B 12 Böhmische Union- Vank Filiale Trautenau in Trau- tenau. i - Hohenelbe A 8 Weuzel Hoffmann in Hohenelbe,

Troppau. {42232] : Handelsregister Amtsgeriht Troppau, 16. 1. 1942.

Es ist beabjichtigt, die untex Num- mer A Ill —51 des Rexgen Handels- registers eingetragene Firma ,„Max Karte“ mit der Niederlassung fit Troppau gemäß $ 31 RGB., $ 141 RFGG. oon Amts wegen zu löschen Zur Geliendmacung eines Wider: spruches gegen ie beabsichtigte Löschung wivd dem eingetragenen Jn- baber oder dessen Rechtsnachfolger eine Frist von drei Monaten bestimmt.

WaldLireh Teri, [42234] Haudelsregif er Amtsgericht aldkirh. Waldkir< i. Br., 19. Januar 1942. Löschung: A Band 3 O.-Z. 81 Firma Viktor Engel, Kollnau. Die Firma ist er-

loschen.

Waldshut. ea M Strepee B Ht O-3. 9

Papierfabrik - Albbreu>k weig- niederlassung der Gesellschast fitr

B Gean Vasel in Alb: ruck:

Die Prokura des stellv. Direktors Emil «ohannes in Alboru> ist erloshen. Die Kollektivunterfs<hriftsbefugnis des Ver- waltungsmitglieds Guftav Gengenbach- Gysin in Basel ist dur< Tod erloschen. Dem Verwaltungsratsmitglied Max Friedrih Lindenmeyer in Basel isl Kollektivunterfc<hriftsbefugnis erteilt. Nach den Gesellshaftssiatuten erfolgt die Zeichnung namens der Gesellschaft oder deren Zweigniederlassungen kollek- tiv entweder dur zwei zur Unterschrift bevollmächtigte Mritglicder des Ver- waltungsrates unter sih oder zwei Mit- glieder der Zentraldirektion unter sih oder ein Mitglied der Zentraldirektion mit einem zur Unterschrift bevollmäch- tigten Mitglied des Verwaltungsrates.

Waldshut, den 19. Dezember 1941,

Anait3gericht. IL.

Weimar-. [42236] Handelsregister : Amtsgeriht Weimar, 14, 1. 1942.

A V 56 Firma Eduard Münzel, effene L aA in Weimar. Gustav Bohne ist gejtorben. Neuer Gesellshafter ist der Spediteur Walter Bohne in Weimar geworden.

Weimar. [42236] Handelsregister Amtsgeriht Weimar, 14. 1, 1942.

A VI 37 Firma Hermann Kirchner, Tiefbaunnternehmung in Weimar. Ginzelprokura unter Beschränkung auf die BueignMexiasung Kalish: Friy Dahler in Kalish. G cas Eintragung wird beim Amtsgericht Kalisch für die dortige Zweigniederlassung erfolgen.

Wernigerode. [42237] Handelsregister En. A

Amtsgericht Wernigerode,

Wernigerode, den 21. Januar 19342. Nr. : Offene ndelsgejeschat rzer Sägewerk Brecht, Klages,

iewerth n. Ohnefortg, Weruige- rode: Die Prokura des Kurt Kruppa ist erloschen.

Wesel. i 42238] Handelsregistereintragung bei der Firmx Ww. J. Stams «& Söhne, Wesel H.-R. A 749 —: Walter Schwindi>s ist Einzelprokurist. Wesel, den 15. Januar 1942. Wetzlar.

Amkt3gericht. “Göbel, H.-R. A4 _6Æ6. Neinhard Göbel,

Weßsklar: Die Firma ist erloschen. Weglar, den 19. Januar 1942. Amtsgericht.

Va ensee Handelsregiier B Nr. unser register r. ist heute bei der Firma Strasßenbau- esellschaft H. gelsang mit be- Fhränfter Haftung în Wiedenbrück, folgendes CPagg tragen: y Die Wiedenbrü>er Firma ist dur Gru zaltei@u vom 18, 4, 1941 in der Weise umgewandelt worden, zah das gesamte Ver:nögen unter Auss<lu der Liguidation auf den alleinigen Ge- fen aleer (Straßenbau Alktiengesell- haft, Niederlahn|stein a/Nhein) über- tragen worden ist. : Die umgewandelte Firma wird in dem bi3herigen Geshäft8lokal unter der Bezeichnung: „„Strafenban Aktfen- ge ellschaft Zweigniederlassung Wie- enbrü>“ weitergeführt. : Wiedenbrü>. 16. 1. 1942, Amtsgericht.

Wilhelmshaven; [42241] Amts Wilhelmshaven.

Firma Baldow Nachfotger, P Wilhelm She D-R

Hohenelbe B 12 Böhmische Union-

Wismar.

20. Hastuug,

erioschen.

Worms.

Zittau.

(Webwaren).

Handelsregisier

Amtsgericht

Jn unser Handelsregister ist am

muar 1942 zur Fi

han el8gesellschait _ Seesta

gendes eingetvagen worden:

Die Prokura

Amtsgeriht Worms.

H.-R. B 269. Betr. genba< «& Co., Gesellschaft mit beschränkter Hastung, Siß Worms,

Aeuderungeu: _ Durch Beschluß der Gesellshafsterver- jammlung vom 13. Dezember 1941

wurde das Stammkapital mit Wirkung vem 31. Dezember 1940 im Wege der Kapitalb(rihtigung gemäß der Divi- der. denabgabeordnung vom 12. 1941 um 450 000,— R.AÆ auf 900 060,—- NA erhöht sowie $ 2 des Gesellschasts- vertrages (Stammkapital und Eintei- lung) geändert und neu gefaßi. Eingetragen om 15. Januar 1942.

Handelsregister ; Amtsgericht Zittau, 20. Jan. 1942. Neueintragung: E A 4284 Reinhold Kirsche, Zittau Schmu>waren). irshe, Kaufmann, Veränderungen: «A 209 Robert Fehruaunn, Zittau Optik). Die Prokur des Ernst Louts ehrmann, Zittau, ist erloschen. A 82 Hermaun Schubert, (Textilwerke). Die Prokura des Alwin Reichel, Zittau, ist erloschen. Erloschen: Blatt 1272 Richard Wäntig, Zittau

mit beshräukter

es Heinrih Schleef ist

Fnh.:

[42242]

ismar.

Firma „Kohlen-

Wismar“ fol-

* [42243]

irma Latte

uni

[42244]

Reinhold ittau.

ittau usiav

unter Nr. 50

dien (Sa.). der

kanntmachung

cher

Hamburg, Genossenschaft

wi>lun

ITdetcein. Gen.-R.eg.

führt worden. Köslin.

trage

Saßun

Neue

A

nhaber ist der Kaufmann Wilhelm Le fn Wilhelm3haven. Der Ehe geha Frieda GeiA „geb. Schwäger- mann, ist Prokuva ertoilt.

heits\statut vom

4. Genossenschas(s- register i

Bad Bramstedt, Holstein.

Ins hiesige Genossenschaftsregister ist lektrizitätsgenossen- schaft e. G. m. b. H. in Kisdorf am 12. Januar 1942 eingetragen:

Die Genossenschaft if aufgelöst.

Bad Bramstedt, den 12. Fanuar 1942.

Das Amt3gericht.

a

Glauchau. Oeffentliche Bekanntmachung. Genossenschaftsregister Amtsgericht Glauchau, 19. Januar 1942.

Gn.-R. 6. Verbrauchergenossenschaft St. Egidien, eingetragene Genossens mit beschränkter Haftpfliht in S. -

R Grund des $ 4 Abs. 2 weiten Anordn führung der Verordnun der verbrauchergenossenschaftlihen Ein- rihtungen an die krieg8wirtschaf Verhältnifse vom 24. Juli 1941 (RGBl. I S. 452/53) is dur<h die Sechste Be-

des

ministers vom 2. November e Su Reichsanzeiger und Preußi- Staat3anzeiger Nr. 281 1. Dezember 1941) das Gemeinschaft3- werk der Deutschen Arbeitsfront, Ge- sellschaft mit beshränkter Haftung, in mit Ablauf des 30. No- vember 1941 in das Vermögen der eingewiesen Diese gilt daber na ) Anordnung mit dem Ablauf des 30. No- vember 1941 unter Auss{luß der Ab- als aufgelöst. - Die Firma wird gelöscht.

Amtsgericht Jdstein L Ts8., 20.

e Darlehensklasse Kröftel i. Ts. ist in eine Genossenschaft mit Haftpflicht umgewandelt und das Ein- 2%. Juli 1940 einge-

27.

enschaft

ter Haftpflicht in Wisbuhr. Dur<h Befchluß. der

sammlung vom 13. 9. 1941 ist î 1 der ahin geändert, daß die Ge- noffenshaft thren Siß în Manow hat. Amt3geriht Köslin, 13, Januar 1942.

Lage, Lippe- [42260] Veränderungen: Gn.-R. Nr. 8. Jn das Genossen-

chast83register ist zu der unter Nr. 8 E r Baugeno eajOati „V

e. G, m. b. H. in Liqu. in

i. L. eingetragen: Die Vertretung3befugnis dec Ligui- datoren ist beendet. Lage in Lippe, 15. Januar 1942.

Da8 Amtsgericht.

Sus [42261] Bekauntimachung. Veränderung:

Gn.-R. 65 bzw. 14 Lissa. Landwirt-

sGafilither Ein- und spoldzielnia s ograniczona wiedzialnoseia Leszno,

ng vom

Die tet jeht: L lider Ei mud Gi

[42255]

[42256]

ung zur Durch- zur Anpassung

tlichen Reichs8wirtschafts- 1941

vom

worden. 8& 4 Abs. 1 jener

42257] . 1942,

Spar- und

beschrän

{42259} |- Gn.-R. 96. Ländliche Spar- u. Dar- lehnskasse Manow-Wisbuhr ne Genoff

einge- mit bef<ränk-

Generalver-

erlaufsverein odpo-

Lissa. 21. Maî 1941.

Genossenschaft mit be- schränkter bastpsliT

Gegenstand des Unternehmens: 1. R E Einkauf von Ver- brauhsstoffen und Gegenständen des e R Betriebes, 2. ge- meinschastliver Verkau landwirt- schaftlicher Frzeugnisse, . die Förde- rung der Maschinen emung 4. Ein- und Verkauf sowie Fnstandseßung landw. Maschinen und Geväte, 5. der Betrieb von industriellen“ Anlagen zur Verarbeitung der Erzeugnisse und Be- darfsartikel der Land- und Forstwirt-

Se für eigne Re<hnung und gegen ohn

isa, den 6. Januar 1942. Das Amt3gericht.

Peine. [4 Genofseuschaftsregister Amktsgeriht Peine, 20. Januar 1942. Veräuderung:

Gn.-R. 73 a. Firma Spar- und Dar- lehnskasse Rosenthal. i:

Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 14. 12. 1940 ist die Genossen- schast in eine solhe mit beshränkter Ps! umgewandelt. Die Firma autet eht: Spar- unnd Darlehnskasse Rosentha eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Rosenthal. Die 88 1 Abf. 1, 11 Abs. 2 Sat 5, 14 Ziff. 4 u. 5, 44 und 53 sind geändert.

Peine. [42263] E Genoffenschaftsregister Amtsgeriht Peine, 20. Fanuar 1942. Veränderung: Gn.-R. 53 a. Firma Spar- und Dar- lehnskasse Schwiecheldt.

lung vom 20. 11. 1940 ist die Genossen- schast in eine solhe mit beshränkter Haftpfliht umgewandelt. "Die Firma lautet jeßt: Spar- und Darlehnskasse Schwiecheldt, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpfliht in Shwie- <eldt. Die $8 1 Abs. 1, 11 Abs. 2 Say 5, 14 Ziff. 4 u. 5, 44 und 53 sind geändert.

Scheibenberg. [42264] Genossenschaftsregister Amktsgeriht Scheibenberg, 21. Jan. 1942.

Gn.-R. 5. Verbrauqchergenossenschaft Crottendorf, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpfliht in Crotten- dorf/Erzgeb.

Nach Einweisung des Gemeinschafts- werkes der Deutschen Arbeitsfront, Ge- fellshaft mit beshränkter Haftung in Hamburg, in das Vermögen der Ge- poten Belt gilt leytere unter Aus\{luß der Liquidation als aufgelöst. -

Die Firma ist erloschen.

Wohlau. 42266] Gn.-R. 42. Elektrizitätsgenossenschaft Buschen, eingetragene Genossenshaft mit beschränkier Haftpfliht, Buschen, Kr. Wohlau. Durch den Beschluß dexr Gene- ralversammlung vom 3. Fanuar 1942 ist die Genoffenschaft aufgelöst. Zu iquidatoren find bestellt die Landwirte Erich Sydow und Hermann Kulbe, beide aus Buschen. Amtsgericht Wohlau, 16. Fanuar 1942.

5. Musterregister

Singen-Hohentwiel. [424501 Mufterregiftereintra Bd. [Ill Nr. 139 für die Firma Maggi Gesell- f<haft m. b. H. in Singen a. H. (Zweigniederlaffung in Verlin): Verlän rund der Cn ist um drei Jahre für uster Fabriknummer 1422, angemeldet ‘am 4. 1. 1942, 9,30 Uhr. ingen-Hohentwiel, 4. Januar 1942. Amtsgericht.

Singen-HWohentwiek Mufterregistereintr

Nr. 140 für die Firma gi Gesell: \chaft H. in Singen a. H. (Zweigniederkasfung in - Verlin): Verl at der Schußsrist um drei Fahre für ster Fabriknummer 1423, angemeldet am 4. 1. 1942, 9,30 Uhr.

ingen-Hohentwiel, 4. Januar 1942.

Amisgericht.

7. Konlurse und Vergleichssacheu

N A el 49 N 1/42. Ueber den Nachlaß de am 28. August 1941 versiorbenen, zu- lest in Dresden-A., Wallotstraße 14, wohnhaft wefenen kaufmännischen Vertreters Emil Karl Lorenz Clemen, all. Jnh. der im Handelsregister ein- getragenen Firma Emil Clemen (Vertr. tn Rohstoffen der Süßtvarénindustrie), wird heute, am 21. Januar 1942, mittags 12 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Alfred Canzler, Dresden, Pirnaishe Str. 33. Anmeldefrist bis gun 14. Februar 1942. Wahltermin: 5. Februar 1942, vormittags 11 Uhr. Prüfungstermin: 11. März 1942, vor- mittags 11,30 Uhr. Offener Arrest p ngeigepfliht bis zum 14. Februar Amtsgericht Dresden. Abteilung T.

Fulda. [42611]

Veber den Nachlaß des verstorbenen Kausmanns Peter te in Fulda uar 1942, 17 Uhr, das

51 Bd T

Durch Beschluß der Generalversamm- | S

Konkursverwalter: Kaufmann H Müller in Fulda, Es traße 2. . Ans meldefrist bis 10. Februar 1942. Allo gn Prüfungstermin am 16. Fes ruar 1942, vorm. 10 Uhr, Zimmer 11, Offener Arrest mit Angei pfeicht bis 10. Februar 1942. 5 N 1/42.

Amtsgericht Fulda. Abt. 5. Helmst edt.

{42612]

Konkursverfahren. Ueber das Vermögen des Polizeis anwärters Arthur Küune, abkomman- diert nah Wolfenbüttel zur Polizeis

<

hule, jeßt in Grasleben wohnhaft, [eheren Sandwirts in Barmtke, f am

. Januar 1942, 124 Uhr, das Kon- kurêverfahreu eröffnet. Der Privats mann Carl Rets<hy in Helmstedt, Kleiner Wall 22, t zum Konkur3- verwalter ernannt. Konkursforderungen s. bis zum 4. März 1 bei dem

evihte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltun des ernannten oder die Wahl ein anderen Verwalters sowie über die Be» stellung eines Gläubigerausshusses und eintretendenfalls über die im $ 132 der Konkursordnung bezeihneten Gegen- stände auf Mittwoch, den 25. Februar 1942, 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeden Forderungen au ‘Diens- tag, den 10. März 1942, 10 Qr vor dem unterzeihneten Gerichde Termin anberaumt. llen Personen, wel eine zur Konkursmasse gehöri Sa im is ben oder zur Konkursmasse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu vers abfolgen oder zu leisten, auch die Ver- pflihiung auferlegt, von dem Besiy der ache und von den Forderungen, für welche sie aus der E abgesonderte Befriedigung in Anspru< nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 4. März 1942 Anzeige zu machen.

Amtsgericht Helmstedt.

Beerfelden. [42613]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen: 1. der Firma Odens wälder Dampfsägewerk, Packsasie holz-Kiftenfabrik Gerbig Söhne in Heßbach. 2. deren Fnhaber a) Wil- helm Gerbig, Zimmerman, N Georg Gerbig jun., Zimmermann, beide in Hetbach, werden die auf den 30. Ja, nuar und 2. Februar 1942 an raumten Termine abgesetzt.

Beerfelden, den 23. Fanuar 1942. Amtsgericht.

München. [4261 KR. 191/24. Das Amtsgeriht chen i am 22. Fanuar 1942 das über das Vermögen des Bankiers Eduard Schwarzmann, München, Elisabeth- straße Æ/I1, verst, 20. 9, 1941 in Mün- chen C Konkursverfahren als S Schlußverteilung beendet ansge-

oben. Geschäftsstelle des Konkursgerichts.

Naumburg, Saale. [42616] Naa Lee H eib Thir den achlaß der in Mühlhausen ür.) am 2. 1. 1940 verstorbenen ledi en Quise Sparig au3 Naumburg (S.) ist m Zustimmung der Konkursgläubiger a Antrag des Gemeinschuldners einge

stellt. ¿ Naumburg (Saale), 22. Januar 1948. s Amtsgericht.

Oberhausen, Rheinl. [42317] Konkursverfahren.

5 N 3/39. Das Konkur®Iverfahren über den Rachlaß des zulegt in Ober- R wohnhaft gewesenen und verftorbenen retinermeisters Franz Otterpohi 1woird infolge Schlußver» teilung na< Abhaltung des luß- termins hierdur<h aufgehoben. Oberhausen/Rhld., 16. Fanuar 1942. Das Amtsgericht.

Soran, N. E [426187]

L H

Das. Konknrêverfahren über das Vermögen der Firma „Habma“/ Hatt- delsgesellschaft für Fen Oa De mit bes<hränkter Haftung in Soran (Lausiß) wird nah lung des Schlußtermins hierdur<h aufgehoben. Sorau (Lausitz), den 8. Januar 194%

Das Amt3gericht.

Gießen. [42614] Konkursverfahren.

N. 2/1936 23 —. Jn dem Kons fursverfahren über das Vermögen der irma Alsred Richter K. G., Gieften, ist infolge eines von dem Gemein- \hukldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleihe und Prüfung etwa uny nicht geprüfter Forderungen Vers glei<hstermin al Freitag, den 20. Febrnar 1942 Born tan 10 Uhr, vor dem Amtsgericht în Gießen, Guftfleishstraße 1, Zinrmer Nr. 203, anberaumt. Der A ORN vorschlag ist auf der Geschäftsstelle des Konkuxr8gerichts zur , Einsiht der Be- teiligten niedergelegf.

Giteßen, den 21. (fanuar 1942.

Amtsgericht.

Verantwortlich für den Amtlichen und Nicht lien

am Teil, den redaktfonellen Tetk, den 4 geigenteil und für den Ver!ag: Präsident Dr. Schlange in Potsdam;

verantwortlih für den Wirtshaftsteil und deu b redaktionellen Teil: Rudolf Lanz\< in Berlin-Charlottenburg,

am 21. Morde vet ahren eröffnet worden.

DruE der Vreulidan Verlags» und Dru>erel

e

E T E

Es ph

[42674] ] Wiener Giro- und Cafsen-Verein,

Wien.

Einladung zur 70. ordentlichen Hauptversammlung am Mittwoch, dem 25. Februar 1942, um 17 Uhr im Sißzungssaale dirs Vankgebäudes, Wien, L, Rockhgasse 4.

Tagesorduung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes des

Vorstandes und des festgestellten hresäbschlusses für 1941 mit dem richt des Aussichtsrates.

g. Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinnes.

3. Beschluß aud über die Ent- lastung des Vorstandes und Auf- ichtsrates. ; i

4. Wahl des Abshlußprüfers für das Geschäft3jahr 1942.

ftienhiuterlegung bei:

Wiener Giro- und Cafsen-Verein von 8,30 bis 15 Uhr,

einem deutscheu Notar,

einex deutshén Wertpapiersam-

E: ; tag: der 18. F gter Hinterlegungstag: der 1B. Fe-

E 1942. L Plitent ie

m Falle der Hinterlegung i

em deutschen Notar afer einer eutschen Wertpapiersammelbank müsseu die Hinterlegungsbescheini- gingen diesex Stellen spätestens am

1, Februar. 1942 beim Wiener Giro- und Cafsen-Verein eingereiht werden.

Wien, den 23.

Der

anuar 1942. orstand.

[42675]

Vürger- und Engelbräu A. G., Memmingen.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre der am Mittwoch, den 11. Fe- ruar 1942, na<mittags8 4 Uhr, im Nebenzimmer des Gasthofes zum S<warzen Ochsen“ in emmingen ttfindenden 30, ordentlichen uptversammlung ein. Tagesordnung:

1. Bericht über die durchgeführte Er- höhung des Grundkapitals von A 1500 000, auf R. 2700 000,— gemäß $ 8 der Dividendènabgabe- verordnung vom 12. Funi 1941.

2. Vorlage des Geschäftsberichtes und des P T für den 80. September 1941, in dem bereits das berihtigte Grundkapital aus- ewiesen ist, mit Gewinnvertei- ungsvorshlag des Vorstandes so- wie Bericht des A S

d. Vorlage der öffentlihen Bekannt- machung des Beschlusses über die Kapitalberichtigung.-

4. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

5. Entlastung des Vorstandes und des- asi t8rates,

6. Beschlußfassung über die Aende- rung der gung der 88 4, 23, 80 und 39 (Kapitalberichtigung, Ver-

4 gun an den Aufsichtsrat).

7. Aufsihtsratswahlen.

. 8, Wahl des Abschlußprüfers.

Aktienanmeldung is längstens

9. Februar 1942 na< $ 28 der Sabungen bei unserer sellschafts- kasse oder den Filialen der Bayer. Vereinsbank. / Der Aufsichtsrat. Josef Forster, Vorsißender. : r Albert Sayle.

on A 2 700 000,— dur< Aufstempelung der. Aktien von NA 500,— a

Vorstand. [42676]

Hugo Bilgram.

Vürger- und Engelbräu A. G.,

Memmingen. Durchführu der Kapital- berichtigung.

Gemäß der Dividendenabgabeverord- nung vom 12. Juni 1941 -hat der Auf- Cu, au BoxlRag des Vorstandes

<lossen, das Gruudkapital unserer Gefell chaft im Wege der Berichtigu:

„M 1 500 000,— um 809% au

RA. 900 per Stü zu erhöhen. achdem dieser Beshluß am 22. JFa- nuar 1942 in das Handel8register eîin- gizagen worden ist, fordern wir Me ktionäre auf, ihre Aktien zux Auf- empelung bis zum 22. Februar 942 bet der Gesellschaftskasse oder den Fil. dexr Vayer. Vereinsbank einzureichen. ú Memmingen, den 22. Januar 1942. er Vorstand. AlbertSayle. Hugo Bilgram.

[42679] Glanzstoff-Fabrik St. Pölten A. G., St. Pölten.

1. Aufforderung zum Umtausch der Aktien.

Die ordentlihe Hauptversammlung unserer Gesellshaft vom 9. Dezember 941 hat rólfineal die vorgelegte

eih8markerösfnungsbilanz zum 1. Fa- nuar 1941 zu Ea das Grund- Ba unserer ellschast gemäß der erordnung über Reichsmarkeröff- uungsbilanzen und Umstellung8maß-- nahmen im Lande Oesterrei<h vom L. August 1938 von österr. Schilling 6 000 000,— (S 4 000 000, Stamm- aktien und S 2/000 000,— 5 °/oige kumu- lative E auf RA & 200 000,— (f.Æ 2 800 000,— Stamm- aktien und 1400 000,— 6 °/oige kumulative Vorzugsaktien) umzustellen.

144 | Elberfeld,

É pfer 59 E Ki E äs

Ersie Beilage: zum Nelehs- (und Staatsanzeiger Ne. 22 vom W. Lannax 1948, D, F

i= e P

[n

k ee “> É p L

> Lie E E 2 emed É rid

Die Etntragung dieser Beschlüsse In

das ndelsregister dés Amtsgerichts S Witen ist am 22. Dezember 1941 exfolgt.

Die Dur rug der Umstellun exfolgt in dec Weise, daß, getrennt na Stamm- und orzugsatltien, gegen Einreichung vou eiaer Aktie. zu uom. ®L 100,— 1 eine Aktie zu uom. li A 50,— und A 20,— ausgegeben werden. Fe nach der Anzahl der ein- gereichten auf Schilling lautenden Ak- tien werden mgl Stüde über R.AÆA 100,— bzw. A 10609,— ausgegeben, so daß Le Moee gegen Einreihung von zehn Aktien zu je nom. 8 100,— sieben Aktien zu je uoin. A 100,— ausgegeben werden. Außerdem können, um die Zahl der auszugebenden Aktien u A 100,— tunlichst niedrig zu alten, im Einverständnis mit den be- treffenden Aktionären für jeden dur< 1000 teilbaren Betrag Aktien zu je A 1000,— ausgegeben «werden. Die Aktionäre werden gebeten, durx< An- bzw. Verkauf von Aktienspigen nah Möglichkeit die abzufordernden Be- träge an Umtauschaktien . auf durch 1000 teilbare Summen abzurunden und hierfür 1000-.A4-Aktien entgegenzu- nehmen.

Zur Durchführung der Umstellung fordern wir hiermit die Aktionäre unserer Gesellshaft auf, ihre Aktien samt laufenden Gewinnanteil- und Er- neuerungssheinen untex Beifügung eines Aen Nummernverzeichuisses der esl nah geordnet und getrennt nah Aktiengaitungen zwed>3 abg! as in auf A lau- tende Aktien bis zum 30. April 1942 ein S bei der Kasse Gerd Ge- ell ci während der üblihen Ge- <âäfts\tunden einzureichen.

Die Aktionäre erhalten vorläufig Hwischenicheine, gegen deren Rü>gabe die Umtauschaktien nah Fertigstellung ausgefolgt werden. Die Ümtauschstelle ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der D Ge zu prüfen.

Aktien, die bis spätestens 30. April 1942 niht zum Umtaush eingereiht worden sind, werden gemäß $ 179 Akt.- Ges. für kraftlos erklärt werden. Das gleiche gilt für solhe eingereihten Af- tien, die den zum Umtausch erforder- lihen Nennbetrag nicht erreihen und der Umtauschstelle niht zux Verwertung ür U des Einreichers zur Ver- ügung gestellt werden. Die an Stelle er für kraftlos erklärten Aktien aus- zugebenden Aktien werden wir für Rechnung des Einreichers nah Maß- gade des Geseyes verkaufen. Der Er- 0s wird na<h Abzug der entstehenden Kosten. an die Berechtigten ausgezahlt bzw. für sie hinterlegt werden.

St. Pôölten, den: 22. Januar 1942. Glauzstoff-Fabrik St. Pölteu A. G.

Der Vorstand.

[42680]

Glanzstoff-Fabrik St. Pölten A. G., St, Pölten. Aufforderung zur Ausübung des Bezugsrechts.

Die ordentlihe Hauptversammlung Aerer Gesellshaft vom 9. Dezember 1941 hat mit Genehmigung des Reich3- wirtschaftsministers beschlossen, das um- estellte Grundkapital um kiMÆ 800 000,— 5 °/%ige kumulative Vor- Pet auf RA 8 000 000,— (fiÆ 800 000,— Stammaktien und M 6 200 000,— 6 °/oige kumulative Vor- ju Saktien) unter Ausshluß des gesetz- iden Bezugsrechts der Aktionäre zu erhöhen und die 88 1, 4, 10, 13 und 14 der Saßung zu ändern. Die Eintra- aa dieser Beschlüsse in das Handels- register des Amtsgerihts St. Pölten ist am 22. Dezember 1941 CLOE Kapitalerhöhung ist dur ebernahme der neuen Aktien seitens der Vereinigte Slangstoff-Yabriken A. G., Wuppertal=-

ur< e worden. ele pl t.sih verpflichtet, die Ak- tien den Jnhabern der alten Aktien im Verhältnis 10:9 .zum Bezuge anzu- bieten. . Vir fordern hiermit unsere Aktionäre im Namen der Vereinigte Glanzstoff- Fabriken A. G. auf ihr Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen auszu- üben:

Gegen Vorlage“ ‘von Zwifchen- scheineu über nom. RA 10 000,— alte Stamun- und/oder Vorzugsaktien können nom. A 9000, neue 5 %ige kumulative Vorzugsaktien mit Dividendenberehtigung vom 1. 1. 1942 ab bis zum 30. April 1942 einschließlih bei der Kassa der Ge- sellschaft während der üblihen Ge- shäftsstunden zum Tul von 100 %/ zuzüglich * Börienunisäg teuer bezogen werden.

Sollte die Fertigstellung der neuen Aktien sih verzögern, werden zunächst | auf Wunsh nicht übertragbare Kassen- quittungen über die neuen Anteil8rehte ausgestellt; die Ausreichung der neuen Aktien erfolgt dann baldmöglihst na< Fertigleung gegen Rüdcgabe der assenquittungen. Die Bei chaft ist

berehtigt, aber niht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Kosfétcquittungen zu

1 Pee, St. Pöôlten, dén 22. Januar 1942. Glangzstoff-Fabrik St. Pölten A. G.

Die |

er Vorstand,

[42483].

Radeberger ESpxportbierbrauerei Aktiengesellschaft. 44

Vilanz zum 30. September 1941.

z Hugens, bzw, Buchwert uschreibung Abgang { Abschreibung Buchwert ám dur Kapital- } 1940/41 | 1940/41 am 1. 10, 1940 berihtigung 30, 9, 1941 (KB) 1940/41 ' Attiva. B j B l A 5 rA |5f BRA S I. Anlagevermögen: | 1. Bebaute Grundstüde «o ooo o «3416 470 102 978/29 88 600—| 145 558/29] 4 117 290/— E | | KB 832 000/— | | 2. Unbebaute Grundstüde « « «. . .. | 15630— 242 128/50 820—| 4128 50| 8339 710— | | KB 87 000'— | 3, Maschinen und maschinelle Anlagen « - 130 000 109 325 05 |— 4532505} 523 000|— KB 329 000 4, Betriebs- und Geschäftsinventar: S a) Gär- und Lagerbehälter . « - o. 160 000 1 346/75 —_ \— 20 346/751 454 000 | 1 KRT 373 000/— | b) Versandgefäße .. . . E A 1 118 568/15 |—] 118 568 15 1|— o) Flaschen und Flaschenkasten . . « «. « 1/— 202 531/75 1021 70j 201 510/05 1|— Q} MURE » : 646 68 +6005 1— 4358685) 2311/80 41 275/05 1— e). Kraftfahrzeuge - oooooo. S |— 1|— f) Eisenbahnwagen . . . o. 1i-—| 9 600 [— 9 600¡— 1|— g) Betrieb8einrihtungen und -geräte « « 1}— 10 349/95 [—| 10349 95 1/— h) Wirtschaft3einrichtungen « « « . .- 1— 4725 45 [— 4725 45 1|— i) Geschäftseinrihtungen . « «+ « + « - E ¿200 + Li - 4262 1}— k) Niederlageneinrihtungen « « « . . « 1\— [— ¡— 1/— S De o on E S E N 1— drum aa e E E R l 6, Beteiligungen « «o oooooooo 1¡— 40 000/— E S 40 000—y 3 662 011 889 396 09 92 754 50i 605 642159] 5 474 010/— | | KB 1621 000|— | L IT, Umlaufvermögen: 1. Warenvorräte: a) Roh-, Hilf3- und Betriebsstoffe «e. .. . . 947 338,96 b) Halbfsertige und fertige Erzeugnisse . « « « « « « » 457 775,42 | 1 405 114/38 2, Wertpapiere D de M A S D 000 O 00 2.9 S >90 0.0 E S E 00> D_E E 4 331 010/30 S, NeausäelbYupothelen. « e oa n op ooo v e D S os 126 200¡/— 4 DYpotheten Und Dat «ee a0 o o o eo ao e i è 4 6 229 558/64 Se Geleificte An E 2 eo b e o a s Le Ee les 111 901/04 6. Forderungen auf Grund vonx Warenlieferungen und Leistungen « «- « - . . 611 608/84 Se an E e E Lian o de E oe 161 512/84 8 Wiel A aen O | 9, Schecks E 20D 2 È: D S . . . s, . . 6. . . . s . . . . . . . . 26 718,98 10/\Kalse, Posse, NehebaUt. ¿ooo é a o 00 oooooooooo 39 026,44 11. Sonstige Bankguthaben «ooooooooo « « « « « 1993 653,22 | 2072 934/85/ 9 049 840/89 D Ned e e eo e ea 0004 oe 00a 0 o 0 oe ooooo oe 70 466/66 14 594 317/53 Passiva. I. Grundkapital: B C C E i Ds e oa Po Be Se 6 6 000 000¡— -+ Kapitalaufsio>lung« « « » o o. o oooooo ooo e ooo o o o o | 2400 000— 8 400 000— 2. Vorzugsaktien . . . . . . . . . . . . . . . ® . . . . . . . . . . . . . . . . 5 000 EFDH 8 405 000 s I Deeelide N E e a o o bos e C E e E S 775 000 -+ Auffüllung aus der Rücklage für Werkerneuerung « « - o o ooooooo 65 500|—| 840 500|— ITL. Wertberichtigung für Außenstände und Beteiligung . . «e e oooooooo S 250 000|— IV, Rüdstellungen für ungewisse Schulden ...« .- Es o 0 e e Es 2720 558 L V, Verbindlichkeiten: 1. Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen « «o. 126 001/30 2 WEeBEmDe ClbaleinlaaMi e ao o do me o o oes 69 E N 400 69361 3, Biersteuern und Kriegszushlag «o eee s Cle , 841 083/20 d 4, Sonstige Verbindlichkeiten. «+5 C E ee 98 188/62 G NUR D G EIDIOUD S ad «C o o o oln ooo ooo o o o Cos __135 968/63 1 601 935/36 E SRPGLCHS E s e G a ee oos So 60 00 U ooo e o 00 / 19 873/69 VIL Gahreogewinit 1940/41 o o o. c ew o o d 000 A e s 756 450 > 14 594 317155 Gewiun- und Verlustre<hnung für die Zeit vom 1. Oktober 1940 bis 30. September 1941. L Aufwendungen. RAM | L Löhne und Gehälter . ® o ® ® . . o ® . . . . . . . . . . . . ® . . . . . . . . . . . . . 6 J l 721 7876 2, Soziale Abgaben. ... ., E E C A T S 104 429/80 S. AbOLEIDINIER: luf Allge e o o. eo ew a aa E C E 605 64259 Q Sontige Angen. e. o oe ooo o Ba ais C 3313 06 G Dee N p s 9 s Sd oi E S So 0 oooooooooo v0 6e 11978 6548/68 C O 6 o ou o a S S E L Cs cs E ESSVO T8 T Sonstige Steuern und Abgaben S2 M D S S T S. 00 Gm A S. d 0 S. d G D. 00.9.0 0.0 # #0 519 466 9L 8, Beiträge an Berufsvertretungen . « « - «e « «l E e C S 58 325 75 9, Sonistigé Aufwendung@m o en ooo 65 L C o a s T OODET 107 AUßerotbentle Aufiveidüngelt » «+ o o o o o 6 o ooo o ao aae C e L 179 848/72 11, Pauschsteuer wegen Kapitalberihtigung . « « .. « «+ C S S 240 000|— 12, Zuführung zum Stammkapital durch Kapitalberi<htigung « « « « «o ooooooooooo «2400 000/— 13. Gewinn: a) Gewinnvortrag - «+6 C E L abo L 6 S eo > e MOTIDBS Verwendung zur Kapitalberichtigung « e... 40 709,53 ' b) Jahresgewinn 1940/41 756 450,— | 756 450|— 13 308 187/56 Erträge. Mee . Ueberschuß na< Abzug der Aufwendungen für Roh-, Hilss- und Betriebsstoffe « « « « » « - - st » « [10 178 775/79 2, insen D. 0: ¿07 10 . . . . . . . . s . . . s . . . . . . . . . . . . . s, Ó [J . . . . . . . J ® 183 966 39 d, e E M ooo S ooo C oa ao o oa M 00 P G0 60 9:9 139 361'97 i Ban A E Ee 406 083 40 5, Auflösungsbeträge zur Kapitalberichtigung: a) Aus freien Rüclagen und dem Gewinnvortrag «« « «ee ooooooooooo 250 259,53 b) Aus der Zuschreibung zum Anlagevermögen . « «ooooooooooo ooo e 1621 000, 0) Aus sonstigen Vilanzposten « « «o o o e o oa ooooo a oooooooooo 028740,47 2 400 000/— j 13 308 187/55

Radeberger Exportbierbrauerei Aktiengesellschaft. Jute E, Der Vorstand. :

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften deu Gesellschaft sowie der vom Vorstand: erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen. die Buchflihrung, der Jahresabschluß und ca Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den gejeylichen Vorschriften einschließlich der Dividendenabgabe- verordnung. i ¿

Dresdeu A., im Mee 1941, reuhand-Vereinigung Allfengeze hatt, Theermann, Wirtschäftsprüfer. ppa. Dr. Balke, Wirtschaftsprüfer.

Die in der Hauptversämmlung vom 16, 1. 1942 beschlossene Dividende von 8% für das Geschäftsjahr 1940/41 auf das berihtigte Stammaktienktapital gelangt in der Weise zur Ausschüttung, daß gegen Einlieserung des Dividendenscheines Nr. 14 auf die unberichtigten Stammaktien nah Abzug von 15% Kapitalertragsteuer einschließlich Kriegszuschlag

RA 68,— für jede Stammaktie über A 1060,—, RA 47,60 für jede Stammaktie über A 700,—, RA 27,20 für jede Stammaktie über A 400,—, RA 13,60 für jede Stammaktie über RA/ 200,— s bei der Dresduer Vank, Dresden, und dereu Niederlassungen, bei dem Bankhaus Hardy & Co. G. m. b. P! Berlin, bei der Commerzbank Fe ge eas, erlin, sowie bei der Gesells<haftskasse, Dresden A., Chemnißer Straße 6, i autaars Weh Diese Beträge entsprechen der in bar auszuzahlenden Dividende von 55/,% auf das berichtigte Stamm- aktienkapit a : t Ferner wurden 22!/,% auf das berithtigte Stammaktienkapital gemäß $ 2 Abs. 3 der DAV. vom 12. 6, 1941 in S<hatyaunweisungen des Reiches angelegt und treuhänderish für die Aktionäre durch die Gesellschaft verwaltet.

Auf Grund der Dividendenabgabeverordnung vom 12. Juni 1941 hat der Aufsichtsrat gemäß Vorschlag des Vorstandes beschlossen, das Stammäaáktienkapital von B4 6 000 000,— um KA 2 400 000,— auf EA4 8 400 000,— zu beridheigens

Mit der am 7. bzw. 14. 1, 1942 erfolgten Eintragung des Berichtigungsbeschlusses in das Handelsregister gilt d Grundkapital nah $ 10 n 6 der Dividendenabgabeverordnung als erhöht.

Gleichzeitig beabsichtigen wir, an Stelle unserer bisherigen Stammaktien zu F.A 1000,--, E. 700,—, E.AÆ 400,— und R. 200,— neue Urkunden auszureichen, wobei eine Stüdelung unseres Stammaktienkapitals in Aktien zu X. 100,— unt

RA 1000,— vorgesehen ist. : \ (Fortseyung auf der folgewden Seite.)