1942 / 24 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 29 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

: Hermann Schwarz, Direktor, Brüx; “Heinz Ansmann, Direktor, Berlin;

wählt:

4. Oeffentliche Zustellungen

[42628] Oeffentliche Zustellung

an Dr. Mathias Annabring.

Sie sind seit dem 3. 7. 1941 dem Dienst unentshuldigt ferngeblieben und ind ohne Angabe einer neuen An- rift von JFhrer bisherigen Wohnung Let igen. Wir sehen uns hierdur< veranlaßt, Fhr Dienstverhältnis aus wichtigem Grunde ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen. Gehalts- ansprüche stehen Fhnen vom Zeitpunkt Jhres unentshuldigten Fernbleibens vom Dienst an nicht zu. Reichs8-Rund- funf G. m. b. H. Hörber. J. A.: Dr. Weber. Der Präsident des Arbeits- amtes Berlin hat der fcistlosfen Kündi- gung des Arbeit8verhältnisses zuge- stimmt. 9. II. 1. 42.

Verlin N 20, Brunnenplay, den 23. «Fanuar 1942.

Amtsgericht Wedding. Abt. 9.

[42631] Oeffentliche Zustellung.

C 39/41. Die Ehefvau Flse Volk- mann geschiedene Behling geb. Henke in Körlin (Persante) klagt gegen den Sattler Willi Behling, früher in Körlin, Pers.,, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, seinen Miteigentumsanteil an dem Hausgrundstü> Körlin Häuser Band 10 Blatt 424 auf die Klägerin zu über- tragen und die Löschung seines Mit- eigentumsanteils im Grundbuch zu be- willigen. Zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits wird der Be- klagte vor das Amtsgeriht in Körlin (Persante) auf den 24. März 1942, 13 Uhr, geladen.

Körlin (Persaute), 21. 1. 1942.

_Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[42833] Oeffentliche Zustellung.

4. 0. 54/41. Der ehemalige Kauf- mann Nikolaus Gole] in Weichsel Nr. 70, vertreten durh den Rechts- anwalt Dr. Schneeweiß in Teschen, klagt gegen: 1. Josef Tomanek, Kraft- wagenführer, aus Kattowiy, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, und 2. Witold Stadnikiewicz, Direktor der Schlesi- schen Kohlengruben, aus Kattowiy, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Bezah- lung von 48 423,33 Zloty. Der Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen Ver- I des Rechtsstreits vor die 2. Hivilkammer des Landgerichts in Teschen auf den 27. April 1942, 9 Uhr, Saal Nr. 133, mit der Auf- forderung, si< dur< einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen und etwaige gegen die Behaup- tungen des Klägers vorzubringenden Ein- wendungen und Beweismittel unver- züglich dur<h den zu bestellenden An- walt dem Gericht und dem Anwalt des Klägers mitzuteilen.

Teschen, den 21. Fanuar 1942.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts Teschen. Abt. 2. 5.Verlust-u. Fundsachen

[42835] VEL Versicherungsschein Nr.

M 353 391 Borm ist abhanden ge- Fommen und wird kraftlos, wenn er A binnen Monatsfrift vorgelegt ird. Verlin, den 23. Fanuar 1942, Friedrich Wilhelm Lebensversicherungs-Akt.-Ges.

7. Aktien- gesellschaften

[39676] Berichtigung.

In der im Reichsanz. Nr. 308, 1. Beil., unter Tageb.-Nr. 38464 ver- öffentl. Kapitalberichtigungsbekanut- machung der Bamberger Mälzerei

Aktiengesellschaft, Vamberg befindet

a ein Druckfehler, da die Nummer

es Gewinnanteilsheines fehlt. Der

e Gewinnanteil trägt die r. 03,

[42842] Westböhmischer Bergbau Aktien Verein, Zwug. j

Aenderungen im Aufsichtsrat:

In der am 10, 12. 1941 stattgehabten dauptversammlung wurde der ‘Auf- ihtsrat neu gebildet.

Die bisherigen M aiteits glieder, Direktor Robert Gregor, Direk- tor Dr. Karl Zimmer und Dr. Wolf- gang HSellwig, sind ausgeschieden.

Jn den Aufsichtsrat wurden ge-" Dipl.-FFng. Hanns Nathow, Generaldirektor, Brüx; Dr, Hans Kon-

* rad Delius Direktor, Berlin; Dipl.-

Jng. Wolfgang Richter, Gauwirt- shaftsberater, Aussig; r. Konrad Ende, Direktor, Berlin; Dr. Dr. Hans

rthur Fllmann, - Direktor, Brüx;

Dipl.-Kfm. Wilhelm Schulte, Direktor,

t

Brüx; Dr. Alfred Richter, Direktor,

x. Zwug, den 20.. Januar 1942, Dipl.-Jng. Theodor Kuhlmann, orstand.

Neichs- und Staatsauzeiger Nr. 23 vom 28 Januar 1942.- S. 4

[42846]

Europäische Titeflex-Metallschlauch- Akt.-Ges., Berlin-C harlottenburg 5, Friedrich-Karl-Play 3.

Ergänzung der Veröffentlihung des Ne Bao tes für das Geschäftsjahr 1940:

Alleiniges Vorstandsmitglied ist der Direktor Friedr. Wilhelm Werner, Berlin.

Dem Aufsichtsrat gehören an die

erren: Dipl.-Kaufmann Dr. Wilhelm

vose zu Berlin als Vorsiver; Steuer- berater Dr. Heinrih Kuschel zu Berlin als Stellvertreter;

Wilfried Deschka zu Wien und Anwalts-

assessor Gerhard Linde zu Berlin.

Berlin, im Fantuar 1942.

Der Vorstand.

[42837] Rheinische Hypothekenbank in Mannheim. Wir laden die Hecren Aktionäre zur

70. ordentlichen Hauptversammlung

auf Dienstag, den 24. Februar

1942, vormittags 1111/2 Uhr, in

das Gebäude der Rheinischen Hypothe-

kenbank, A 2, 1, hier ein. Tagesorduung: 1. Entgegennahme des Berichts des Vorstandes über den FJahresab-

ihtsrats über die Prüfung des «Fahresabschlusses.

2. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats.

3. Beschlußfassung über die Gewinn-

Z verteilung.

Wall 1 zum Aufsichtsrat. 5. Wahl des Abshlußprüfers.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung ist jeder Aktionär, zur Stimmabgabe bei den zu fassenden Be- \<lüssen nd nur diejenigen Aktionäre berehtigt, die ihre Aktien spätestens am se<sten Tage vor der vie R000 sammlung mithin spätestens am 18. Februar 1942 entweder bei einem Notar na<h Maßgabe der Vor- schriften unserer Saßung oder

[42142].

Rechtsanwalt Dr. |

schluß und des Berichts des Auf-.

po.

bei der Gesellschaftskasse in Maunu- heim und Verlin W 8, Pariser Plat 1,

bei der Vadischen Bank in Karls: ruhe und Mannheim,

bei der Commerzbank Aktiengesell:- haft in Verlin unt Hamburg sowie deren Filialen Frankfurt a. M., Mannheim, München und Wien,

bei der Deutschen Vank in Berlin sowie deren Filialen Frankfurt a, M., Be Karlsruhe, Mannheim und - München,

bei der Dresdner Bank in Berlin e deren Filialen in Frank- urt a. M., Hamburg, Karl®- ruhe, Mannheim und München,

ferner

in Berlin: bei dem - Bankhaus Hardy «& Co. G. m. b. H., bei dem Bankhaus Merc>, Fin> «& Co., bei der Neichs-Kredit-Gesellschaft Aktiengesellschaft; in Frankfurt a. M.: bei dem Bank- haus Gebrüder Bethmann, bei der Deutschen Effecten- u. Wechsel-Bank, bei der Frankfurter Bank, bei dem Bankhaus Grunelius «& Co., : bei dem Bankhaus V. Megler \seel. Sohn «& Co.; in Hamburg: bei dem Bankhaus Münchmeyer «& Co., ; bei dem Bankhaus Brinkmann, Wiryß «& Co.; in München: bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel- Vankï, bei der Bayerischen Staatsbank, bei der Bayerischen Vereins- bank, ä bei dem Bankhaus Mer, Fin> «& Co., bei dem Bankhaus Seiler & Co.; in Wien: bei der Creditanstalt-_ Bankverein, bei der Länderbank Wien Ak-

tiengesellschaft,

a a aa S E I E E E D S A L E

Trierer Kalk- und Dolomitwerke, Aktiengesellshaft, Wellen (9bermosel).

bei N Bankhaus E. v. Nicolai L 0. bei dem Bankhaus Schoeller «& Co

und bei den Wertpapiersammelban- ken eines deutshen Wertpapierbörjen- playes gegen Bescheinigung bis zur Be- endigung der Hauptversammlung hin- terlegen.

Je 100 li. Æ Nennwert der Akticn Menn eine Stimme. Das Stimmrecht ann auch vertretungsweise A einen mit Feter Vollmacht verjehenen Bevollmächtigten ausgeübt werden.

Die in $ 125 Absay 6 und $ 127, Absay 2 des Aktiengeseßes bezeihneten Vorlagen liegen während der daselbst genannten Frist in unseren Geschäfts- raumen zur Einsiht der Aktionäre bereit,

Mannheim, den 26. Januar 1942.

Der Vorstaud.

[42841] Zeise Jkon AG., Dresden. Der Vorsiver des Aufsichtsrats, Dipl.- Yng. August Kotthaus, ist infolge odes aus dem Aufsichtsrat aus- geschieden. Der Auffichtsrat set \ih nunmehr aus folgenden - Herren zu- sammen: Paul Henrihs, Vorstands- mitglied der Firma Carl Zeiß, 4 vertr. Vorsißer; Hermann F. Abs, Vorstandsmitglied der Deutschen Bank, Berlin, stellvertr. Vorsißer; Boch Dr.- Jng. Walter Bauersfeld, Vorstands- mitglied der Firma Carl Heiß, Jena; Justizrat Dr. Trnzas Eibes, Rechts8- anwalt und Notar, Dresden; Dr. Eber- hard Falkenstein, Rehtsanwalt, Berlin; Hellmuth Goerz, Vorstandsmitglied der Knorr - Bremse AG., Berlin - Lichten- berg; Dr.-Jng. Paul Goerz, Geschäfts- Les der Blaupunkt-Werke GmbH,, erlin-Wilmersdorf; Guido Mengel, Generaldirektor, resden; Stadtrat Emil Muth in Fa. Nitsche & Günther, Optishe Werke KG., Rathenow; Prof. Dr. Rudolf Straubel, Fena. Dresden, den 26. Fanuar 1942. Der Vorstand.

Geséllschaft

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüf sowie’ der vom Vorstand’ erteilten Aufklärungen-und- Nachweise- entsprechen die Buchführung, der-Jahresabschluß

und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahre38abschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. i

Düsseldorf, am 15. November 1941, / |

A Dr. van Aubel, Wirtschaftsprüfer.

Bilanz zum 30. Juni 1941. 1940/41 Aktiva Stand am s / Stand am 1, 7. 1940 | + Setten, Zugang Abgang | Abschreib. | 30. 6, 1941 Anlagevermögen: A M A M RA N RA 3) RA N RA Bebaute Grundstücke mit: a) Geschäfts- und Wohngebäuden . . 178 400|—| 29 300|— [— [— 6 847—| 143 253|— b) Fabrikgebäuden u. and. Baulichkeiten 111 600|/—| + 36 900|— —_ |—P 7350|—| 141 150|— Kalksteinbrüche, Reservegelände u. sonstige i unbebaute Grundstü>ke . .. 126 600/—| + 1 200/— —_— [— 600 8 050/—| 119 150/— Fndustrielle Anlagen . . „eo. 116 300|—| 10 200|— 46 970/83 |[— 25 502|83| 127 568|— Bahnanschlüsse und Gleise . « « s 32 400|—| + 50 100|— 5 970/95 3 740/95 84 730|— Ml «o oa E 133 200/—| -+ 24 300 70 550/61 29 346/61] 198 704|— Fuhrpark und Förderwagen. . . . 9 350|—| + 83 650|—| 21 070 —_— |— 3 847—| 30 223|— Betriebs- und Geschäftsausstattung. .„ 4 600—| + 600|— S 773/40] 1 580/60 2 846 |— Kraftwagenpark .. . „e e o. o o 6 400—| 1 300 6618/71 2 250 6 24271 4 226 |— Abbaugerechtsame . « «o. 11 800|—| +. 1400— J |— E 1 100— 12 100/— 730 650 —| + 77 350(—| 151 181 10| 3 623/40 91 607 70 863 950 |— Werkzeuge und Geräte. . .. 1|— ae R 20 934/70 Jm Bau befindlihe Neuanlagen. « . 163 644/95 Anzahlungen für Neuanlagen . « « « 54 448/80 1 102 979/45 Beteiligungen S Ce 0E E S 27 267 67 E N 375|— 1|— E N 27 641 67 Umlaufsvermögen: Vorräte: Hilfs- und Betriebsstoffe . « . cil be M 4b eei « AOTA40/39 S Sei E a o eo ho a eo eo uo «ooooooo 2720821 194 348/60] Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen. « oe ooooo 0 oe 402 957/98 Sonstige Forderungen ......, E E S L S 4 151 311/37 Kassenbestand, Reichsbank- und Postshe>kguthaben „ooooooooo 12 359/14 Andere Bankguthaben ....... 6 G H E E R S D e 21 981/29| 782 958/38 Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen .. «e eo ooooooooooo ooo 1 7380 i 1 915 309/50 Passiva. H Grundkapital D S 10S. .0 . . 6 . ® . . . J . . . . . 0. . . 6 . E o . . . . . . 8, . . 600 000 Mar E Rüd>lagen: Gesebßliche Rüd>lagen , . . . 0 . . . 6 . . . . , . . LA 6 , . . . . o . . . 0 60 000 Ee N S e oe alie S Ee Ms E E R T E ao 90 000|— 150 000|— Rü>kstellungen für ungewisse Schulden d. 0 G d 0 2G Di S Da V0 d. a 0D 6 S S T P 2 730|— Verbindlichkeiten: Hypothek . . r i 6: 6 6: 060.0 S E B00. S 00 000 M S M E P 55 VUU Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen « «- o - ooooo 149 225/67 Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen ...... oooooooooo 96 432/17 Sonstige Verbindlichkeiten „eee oe eee ooo L E S 214 045/62 - Akzeptverbindlichkeiten (davon Konzernunternehmen: KA 225740,60) „... «« « « « « « | 343 739 Sal Bankschuld (dinglich gesichert) C404 C E QLG E (D T $000 0 40 0.8 0 2; 9..0.90 9 275 136/51 1 162 579/50 Haftungsverhältnisse: Bürgschaft K 1000,— Kapitaleinzahlungsverpflihtung F.A 2250,— E Wechselobligo Nf 4320,53 1 915 309/50 Gewiun- und Verlustre<hnung für die Zeit vom 1. Zuli 1940 bis 30. Juni 1941. T Aufwendungen. ; RAMA Löhne und Gehälter D050 0G E Q Sd 00M M 0.00 00 0 >00 0 090.0 0 S S 761 215 70 Soziale Abgaben: Geseßliche Abgaben .. „eee ooooooooooo oe ao 81 723,48 Freiwillige Aufwendungen... .. «eee 56 370,54 138 094/02 Abschreibungen auf das Anlagevérmögen . . . S C E o E E E 85 107 70 insen, soweit sie die Ertragszinsen übersteigen . . . …. F C0 o A 19 O teuern: Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen-« «« o e o oooooo ae e «e "/60288,87 Andere Steuern und Abgaben . „e ooooooooo oooooooooo e «4420048 | 10448935 Beiträge an geseßliche Berufsvertretungen «o ooooooooooo ooooooooooo 4 673/74 Zuwei ung an freie Rücklage . . s . . . , . 6 e . . . . . . . ., . . . . . . . . . . s . . . . . 84 000 1 196 608 91 Erträge. : | Ausweispflichtiger Rohüberschuß . . . . . . . 0 0.0 Ae . . 6 . 4 E: S500 Es P . . . . . . . , . . . . I 112 25891 “Außerordentliche Erträge „e eee ooo O N e E L E E 84 350|— 1 196 608/91

ung auf Grund der Bücher und der’ Schriften der

H. Räts<, Wirtschaftsprüfer,

[5 Tlärt werden,

[42840] Schebenu « Zeller A.-G, 5 Saarlautern.

Herr JFngenieur Hans Schneger ist dur<h Tod aus unserem Aufsichtsrat ausgeschieden.

Unser Auffichtsrat eyt sich jeyt wie folgt zusammen: Axel Brandin, A köping ,„Vorsißer; Hermann Kühn, Bers lin, stellvertr. Vorsißer; Gustaf Wids gren, Zürich; Friedrih Martin Rupp, -< «eragieaindóa Roger Catrice, La Made- eine.

Scheben «& Zeller A.-G. Der Vorstand.

[42836] Nähmaschinenfabrik Karlsruhe Aktiengesellschaft vorm. Haid & Neu, Karlsruhe/Baden.

Die ordentlihe Hauptversammluug unserer Aktionäre für das Geschäftsjahr 1940/41 wird Mittwoch, den 18. Fe- bruar 1942, vormittags 11 Uhr, in den Räumen unserer Gesellshaft, Karls8- ruhe, Karl-Wilhelm-Str. 44/48, statt- finden. Tagesordnung :

1. Vorlage des Jahresabschlusses mit Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1940/41 TL Bericht des Vorstandes und Ausf- siht8srates.

2. Beschlußfassung wendung des Reingewinnes.

3. Entlastung des Vorstandes Z Dahlen zum

Ver-

und

über die

. Wahlen zum Aufsichtsrat. 5. Wahl des Abschlußprüfers für das neue Geschäftsjahr 1941/42.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, deren Aktien bis spätestens 14. Februar 1942 auf den Namen eingeshrieben oder bei derx Gesell- \schaftskasse, bei der Vadischen Bank in Karlsruhe oder deren Filialen in Freiburg, Kolmar/El\., Mannheim, Mülhausen/El\., Pforzheim, Straf: burg/Els\.. bei der Deutschen Bank Filiale Frankfurt a. M. oder bei einem Notar hinterlegt sind ($ 16 der Statuten). j

Karlsruhe, den 28. Fanuar 1942.

Der Vorstand.

[42649] Ford Motor Company Aktiengesellschaft. Firmenänderung in Ford-Werke Aktiengesellschaft. Umtausch der Aktien. I. Umtauschaufforderung.

Jn unserer ordentlichen Hauptver- sammlung vom. 21. Juli 1939 ist die Aenderung unseres bisherigen Firmen- namens „Ford Motor Company Aktiengesellschaft“ in „Fagrd-Werke Aktiengesellschaft“ beschlossen woxden. Die Eintragung unserer Firmenände- ia in das. Handel8registex ist hereits ersolgt. e

Wir fordern nunmehr die Besißer unserer Aktien Nr. 45 001—75 000 auf, die no< auf die alte Firmenbezeich- nung lautenden Stücke über k. 100,— mit Scheinen Nr. 5 u. ff. der Nummern- folge. nah geordnet unter Beifügung eines Nummernverzeichnisses in doppel- ter Ausfertigung zum Umtaush in Aktien mit unserem. neuen Firmen- namen mit Scheinen Nr. 5 u. ff. \pä- testens bis zum 30. April 1942 ein- schließlich

bei der Deutschen Bank, Berlin,

- bei der Dresdner Bank, Berlin bei der Reichs-Kredit - Gesellschaft Aktiengesellschaft, Berlin,

bei der Svonholz & Co. Bank-Koms

manuditgesellschaft, Berlin,

bei dem Bankhause J. H. Stein,

Köln, sowie bei den Niederlassungen der Deut: schen Vank und Dresdner Bauk in Düsseldorf und öln während der bei diesen Stellen üblichen Geschäftsstunden einzureichen.

Bei dieser Gelegenheit wird unseren Aktionären die a: o R S für je 10 Aktien zu je li \{ 100,— eine Aktie zu A 1000,— zu erhalten. Wir bitten unsere Aktionäre, von dieser Möglichkeit weitestgehènd Gebrauch zu machen. Die Umtauschstellen sind bereit, den An- und Verkauf von Spißten- beträgen zux Erreichung eines tausch- baren Nennbetrages zu vermitteln.

näre in jedem Falle provisionsfrei.

Diejenigen Aktièn unserex Gesellschaft mit dem alten Firmennamen, die nicht bis zum 30, April 1942 zum Umtaush in neue Stü>ke eingereicht worden sind, werden auf Grund des L 67 des Aktiengeseges für kraftlos er- wozu uns das Amts3- gera! Köln durch Pie, vom . August 1944 die Genehmigung er- teilt hat. Die auf die für kraftlos er- klärten Aktien entfallenden Aktien mit unserem neuen Firmennamen werden für Rehnung der Empfangs8berechtigten hinterlegt werden.

Köln, den 26. Januar 1942. Ford-Werke iengesell\schaft.

Der Vorstand.

Verantwortlih für den Amtlihen und Nihtamt- lihen Teil, den An gamen und für den Verlage Präsident Dr. lange in Potsdam;

twortl den Wirtschaft8tetl und den E ric redaktion R Teil:

Rudolf Land\< in s, Dru>. der. isen _und Dru>e t Bes Berl

Drei Beilagen - (ein\<! Börsenbeilage und r Zentral-

handelsregisterbeila

Der Umtausch erfolgt für die Aktio--

Deutscher Reichsanzeiger _Preußisther

Erscheint an jedein Wegs adends. 2,30 64 QUGROS 0,28 r, aber o abholer bei der Unzeigensielle 1,90 monatlich. Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die

oft monatli

Zei agebütr a hne Vestelgeld) für Gelbkt

u

1,10 E einer dreigespaltenen 92 mm breiten Petit-Zeile 1,88 K. A nimmt an die Le Berlin SW 68, W

sind auf einsettig

is für den Raum einer fünfgespaltenen 55 mm breiten Petii-Zotle elmstraße 32. Ulle

enstelle SW 68, Ms chriebenem Papier völlig b einzusenden, insbesoudere | straße 32. Einzelne Nummern dieser Nusgabe kosten 30 Ay/, einzelne gen ist darin au< anzugeben, wel<he Worte e dur< (Fettdruæ (einmal unter- Setitges Sidi bes Vos een Ferie Stm Ur U Pt ues "De Sailer mner T Lage ver dem 'EEnat: g N 2 gege : termin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein. Reichsbankgirokonto Berlin, - Nr. 24 Konto Ne. 1/1913 Berlin, Donnerstag, den 29. Fanuar, abends Postschecktonto: Berlin 41821 (1942 s ; u |

Inhalt des amtlichen Teiles Deutsches Reich

Bekanntmachung über die Verfallserklärung von beschlag-

- nahmten Vermögen. E

Bekanntmachung über die Einziehung von Diphtheriesera und Meningokokkenserum.

Bekanntmachung über die Ziehung der 5. Klasse der 6. Deutschen

* : Retichslotterie.

Nachtrag 1 zur Höchstpreis-Bekanntmachung HM 5 der Reichs- stelle für-Metalle. Vom 27. Januar 1942.

‘Bekanntmachungen Nr..10 und 11 der Reichsstelle für technische Erzeugnisse zur Anordnung Nr. 5 vom. 23. Februar 1940.

Anordnung zur Preisbildung im Pugmacherhandwerk. Vom

16. Januar 1942.

Preußen Erlaß des Reichs- und Preußischen Wirtschaftsministers über die Befugnis der Bergschulen Dillenburg und Siegen zur . Ausstellung von Zeugnissen über die technische und geschäft- © lihe Befähigung von Ausfsichtspersonen in den der Berg- : rau O M enven Steinbruchbetrieben. Vom 21. Ja- © nuar 1‘ A

Amtliches Deutsches Reich

Bekanntmachung

Das beschlagnahmte Vermögen e der deutschen

Stadatsangehörigkeit verlustig erklärten Personen wird gemäß $ 2. Abs. 1 des. Geseves über den Db von Einbürge- rungen und die Aberkènnung der deutschen '

keit vom 14. Juli 13 (Reith8geseßbl. 1 S. 480) in Ver- bindung mit $ 1-der- A über. die Aberkennung der Staatsangehörigkeit und den Widerruf: des Staatsangehörig-

keitserwerbes in der Ostmark vom 11. Juli 1939 (Reichs-

geseßbl. I S. 1235) als dem Reiche verfallen erklärt:

Bekanntmachung} Reichsanzeiger vom Nr. vom E Lehmann, Auguste Ella : Hedwig, geb. Köpke. . 12. 5. 1941 111 15, 5. 1941: » 2. Paneth, Editha Elisabeth, | : geb-Baur . e 4 12. 7, 1941 163 16.7.1941 3. Paneth, Peter... , 12. 7. 1941 163 16, 7,1941 4. Spipner, Therese, geb. Pohl| 12. 7. 1941 163 16.7, 1941 5. Blumenthal, Eva, geb. Mlt i. 14,7, 1941 165 18.7, 1941 6 Blumenthal, Gabriele] E D E 14, 7. 1941 165 18,7, 1941 7. Blumenthal, Richard . . | 14, 7; 1941 165 . 18.7, 1941 8.. Sahlmann, Jda Alma, i é | geb. Wingelsdorf . . .. 27. 8. 1941 202 830,8, 1941 9. Springer, Johann . …. 30. 8, 1941 206 4,9, 1941 . 10. Springer, Pauline, geb. | x E. C Ci s 30; 8. 1941 206 4,9, 1941 H; Scholz, Otto Heinrih. | 4.9.1941 | 209 8.9.

Berlin, den 22. Fanuar 1942. Der Reichsminister des Jnnérn. J. A.: Du>art.

——

Einziehung von Diphtheriesera RdErl. d. RMdJ. v. 15. 1. 1942 [V g 54/42-5643

__ (1)\Die Diphtheriesera mit det Kontrollnummern : 798, 801 bis 804, 812, 815, 819 bis 822, 825, 828, 844, 849, 851 bis 858, 866, 869, 985, 987 (wörtlih: „siebenhundert- achtundneunzig“, „achthunderteins bis. ahthundertvier“,

„a<thundertzwölf“, „achthundertfünfzeha“, „achthundert-

neunzehn bis achthundertzweiundzwanzig“, „achthundert- fünfundzwanizig“, “aththundertähtundzwanzig“ „aht- „ahthundertneunundvierzig“,

hundertvierundvierzig“, ‘atthunderteintndiin "abihundertieauntse> „Feunhundertfünfundachtzig“, ___ a<tzig“) aus dem Sächs. Serumtverk in Dresden sind wegen Abshwächung um mehr als 10 v. H. des ursprüng- lichen Wertes zur Einziehung bestimmt. (2) Eine gleiche Veröffentlihung rfolgt in der Deutschen Apotheker-Zeitung, in der Süddeutschen Apotheker-Zeitung sowie in der Pharmazeutischen Zentralhalle für Deutschland.

zig bis achthundertahtundfünfzig“ pa „athundertneunundse<zig“,

Einziehung von Meningokokkenserum RdErl. d. RMdJ. v. 15. 1. 1942 IV g 38/42-5543

(1) Das Meningokokkenserum mit der Kontrollnummer 48 (wörtlich: „achtundvierzig“) aus dem Staatlichen Serum- prüfungsinstitut in Wien ; ist wégen Ablaufs der staatlichen Gewährdauer zur Einzi bestim uf staatlichen Gewäh à nziehung i (2) Eine gleiche. Veröffentlichung erfolgt in det Deutschen , Apotheker-Zeitung, in der Süddeutschen Apotheker- Lee sowie in der Pharmazeutischen Zentralhalle sür Deutschland.

eme Ï

beginnt

taatsangéhörig-

„neunhundertsiebenund-

Bekantmachung

Die Neulose der 5. Klasse der 6. Deutschen Reichslotterie sind nach den 3 und 5 der amtlichen Spielebedingungen unter Vorlegung des Vorklassenloses ünd Entrichtung des Einsaßbetrages spätestens bis Montag, den 2. Februar 1942, 18 Uhr, bei Vermeidung des Verlustes des Anspruchs bei den zuständigen Lotterie-Einnehmern zu entnehmen. Die Yiehung der 5. Klasse der 6. Deutschen Reichslotterie : ontag, den 9. Februar 1942, 7,30 Uhr, im E des Lotteriegebaudes in Berlin, Margarethen- raße 6.

Berlin, den 29. Fanuar 1942. Der Präsident der Deutschen Reichslotterie.

v. Dazu. Î " Nachtrag 1 zur G Ia HM 5 der Reichsstelle für etalle i

Vom 27. Januar 1942

n der Höchstpreis-Bekanntmachung UM 5 der Reichs- stelle für Metalle vom 30. Mai 1941 (Deutscher Reichsanz. u.

Diffe die Mi Nr. 125 vom 31. Mai 1941) werden unter n :

iffer 2 die Abschnitte Aluminium, nicht legiert (Klasse 1A) Aluminium-Blechabfälle

Aluminiumlegierun gen Ee I B) Umschmelz-Aluminium-Gußlegierungen in Blô>ken für Sand- und Kokillenguß

geändert und erhalten nachstehende Fassung:

Grundpreise fs iîn RA je 100 kg Aluminium, nicht legiert (Klasse 1A) j Aluminium-Blechabfällé: : i neu, rein d S S E E E S S E 60> 94,— ‘neu, lädiert 5 0E S E E S6 04> -@ 80,— alt, rein Er M T: M B S 9,1405060 S S T4,— O e S 67,— 9 Gebrauchte, jedo gereinigte Konservendosen aus Reinalumnium ........., 85,—

Neue, blanke oder la>ierte Fabrikation3abfälle aus der Herstellung von Konservendosen aus Reinaluminium, au<h ungebrauhte Kon-

servendosen aus Reinaluminiuum ..... 92,— Aluminiumlegierungeu (Klasse 1B) Umschmelz-Aluminium-Gußlegierungen in Blöô>en für Sand- und Kokillenguß: : UGAl-ZnCu 85... Lo s E 89,75 UGAl-ZnCu8B8 R 97,75 UG Al-Cu-Zn 88 L T 0E 0 S E B 98,— UG Al-Cu . Gd: A 0 0 00.0 Q” 0.00. -S3:S 110,— UG Al-Cu-Si Dar S0 P O 2: S, d 101,50 UGAl-Si 12 L D 0 E. S . . e. . E E: E 124,75 UG Al-Si 10 e E. P D 0.20. E60 >- M 115,50 UG Al-Mg D S7: T 0-200 > 0 142,50 UG Al-Mg-Si o 60 0E S 5 S 6.050 $-& 122,— UGAF-Zn-Si (Sondberlegierung) . .. « . « 107,25 UG Al-Cu-Si-Fe (SGonderlegierung) - . . .. 88,25

Dieser Nachtrag zur Höchstpreis-Bekanntmachung HM 5 tritt am Tage nah seiner Veröffentli<hung im Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger in Kraft.

Berlin, den 27. Januar 1942.

7 Der Reichsbeauftragte für Metalle J. V.: Helbing. Wieprecht.

Bekanntmachung Nr. 10 der Reichsstelle für tehnishe Erzeugnisse zur Anordnun Nr. ö vom 23. Februar 1940- (Deutscher Reichs- u. Preuß Staatsanzeiger Nr. 47 vom 24. Februar 1940)

L; Gemäß $ 1 der Anordnung Nr. 5 der Reichsstelle für tehnishe Erzeugnisse über Verwendung von Glimmer vom 23. Februar 1940 wird hiermit bestimmt:

1. Das unter dem Geschäftszeihen RtE-Gl. A 5/B 10 vom 24. Januar 1942 aufgestellte Merkblatt über „Ein- sparung von Glimmer im Elektromaschinenbau“ ist eine Vor- schrift über die Verwendung von Glimmererzeugnissen im Sinne des $ 1 der Anordnung Nr. 5.

2, Das Merkblatt wird den Betrieben, in denen Elektro- maschinen Mrg oder ausgebessert werden, durch die Wirt- shaftsgruppe Elektroindustrie zugestellt.

Soweit das Merkblatt bis zum 20. Februar 1942 bei den Betrieben, die es auf Grund des Absapes ‘1 zu beachten haben, nicht eingegangen ist, haben diese es von sih aus bei der Wirt- shaftsgruppe Elektroindustrie anzufordern. i

3, Anträge auf Ausnahme von den Vorschriften des Merk-

blattes sind der Reichsstelle für tehnishe Erzeugnisse in dop-

pelter Ausfertigung einzureichen.

4. Die Bekanntmach

Mae tritt die „Bekanntmachung oxdnung Nr. 5 vom 5. Juni 1941 (Deutscher Reichs- u. Preuß. Staatsanzeiger Nr. 130 vom 7. Juni 1941) außer

r. 7 zur An-

} ‘Kraft.

Berlin, den 28. Januar 1942. i i Der Reichsbeauftragte für tehnishe Erzeugnisse.

Dr. Crusius.

ung tritt am 1. März 1942 in Kraft.

Bekanntmachung Nr. 11 der Reichsstelle für tehnishe (Erzeugnisse zur Anordnung Nr. 5 vom 23. Februar 1940 (Deutscher Reichs- u. Preuß. Staatsanzeiger Nr. 47 vom 24. Februar 1940)

Gemäß $ 1 der Anordnung ‘Nr. 5 der Reichsstelle für te<hnische Erzeugnisse über Verwendung von Glimmer vom 23. Februar 1940 wird hiermit bestimmt:

1. Die Herstellung von Glimmerscheiben für Schaugläser in technischen Oefen wird untersagt. 2

2. Anträge ps Ausnahmen von der Vorschrift S der Reichsstelle für tehnishe Erzeugnisse in doppelter Ausfertis gung einzureichen. Q S Diese Bekanntmachung tritt am 1. Februar 1942 in

rast. Berlin, den 28. Fanuar 1942. Der Reichsbeauftragte für tehnische Erzeugnisse. Dr. Crusius.

Anordnung zur Preisbildung im Pußmacherhandwerk Vom 16. Januar 1942

Auf Grund des $ 2 des Geseßes zur Durchführung des Vierjahresplans Bestellung eines Reichskommissars für die Preisbildung vom 29. Oktober 1936 (Reichsgeseßbl. T S. 927) wird mit Zustimmung des Beauftragten für den Vierjahresplan angeordnet:

(1) Die zur Eintragung in die Handwerksrolle vers pflihteten Handwerker Laben im inländischen Geschäfts- verkehr den höchstzulässigen Verkaufspreis für die von ihnen für den Verkauf hergestellte Damen- und Kinderkopf- bekleidung und das höchstzulässige Entgelt für die Herstellung, das Garnieren, - das Umarbeiten und das Ausbessern von Damen- und Kinderkopfbekleidung im Auftrag anderer nach besonderen Richtlinien zu bilden. : E (2) Die Richtlinien werden vom Reichskommissar für die erfie via, dur< Mitteilung an den Reichsstand des eutschen E erlassen und den Handwerkern durh< diesen zugeleitet. Sie treten für den einzelnen Handwerker zwei Wochen nah dem Zugehen der Benachrichtigung in Kraft. Dasselbe gilt für Ergänzungen und Aenderungen der Richtlinien. a (3) Der Reichskommissar für die Preisbildung kann bestimmte Damen- und Kinderkopfbekleidungen von dieser Anordnung ausnehmen und andere Waren in sie einbeziehen.

82 Für Damen- und R R die ohne Bes und Verarbeitung weiterverkauft wird, bleiben die Vors <riften der Verordnung über die Preisbildung für Spinn- toffe und Spinnstoffwaren im SUIGOO, vom 17. Sep tember 1939 (Reichsgeseßbl. T S. 4877) unberührt. $3 Î - Handwerkern, die auf Grund ihrer allgemeinen Geschäfts- lage und ihres Umsayes in der Lage sind, mit niedrigeren als den nach den Richtlinien höchstzulässigen eten und Ent- elten auszukommen, können die Preisbildungsstellen dies Einhaltun niedrigerer. Preise (Entgelte) oder Preisbestand- teile zur Bilicht machen. Gs

Soweit nah den Richtlinien r die Bildung der Ver- kaufspreise und Entgelte die Zugehörigkeit des Handwerkers zu einer Gemeinde mit einér bestimmten Einwohnerzahl maßgebend ist, können die Preisbildungsstellen einzelne oder alle Handwerker einer Gemeinde anders einstusen, wenn besondere Gründe vorliegen. g 5

Der DGRNLATe Nes [ur die una oder die von ihm beauftragten Stellen können Ausnahmen von den Bé- stimmungen dieser Anordnung zulassen oder anordnen.

86 Der Neat ies für die Preisbildun zur Ausführung und Ergänzung erforderlichen Verwaltungsvorschriften.

‘érläßt die eht8- oder

(1) Soweit nichts anderes bestimmt ist, finden mit dem Jnukrasttreten dieser Anordnung für ihren Geltungsbereih die Vorschriften des $ 17 Abs. 1 bis 4 des Spinnstoffgeseßes vom 6. Dezember 1935 (Reichsgesehbl. 1 S. 1411), die allge- meinen Preiserhöhungsverbote, die Verordnung zur Preis- bildung in der Spinnstoffwirtschaft vom 9. Dezember 19837 Sage] S. 1351) und die Vorschriften der $8 23 is 27 der Kriege Sn vom 4. September 1939 (Reichsgesétbl. 1 S. 1609) keine Anwendung.

(2) Mit dem Jnkrafttreten der Anordnung treten alle auf Grund des Spinnstoffgeseßes vom 6. Dezember 1935 Qa S. 1411) oder der Verordnung. über das

erbot von Preiserhöhungen vom 26. November 1936 (Reichsgesebbl. T S. e zugelassenen oder angeordneten Ausnahmen für die im $ 1 genannten Waren außer Kraft.

88 Diese Anordnung tritt am 1. März 1942 in Kraft. Berlin, den 16.. Fanuar 1942. He Der Reichskommissar für die Preisbildung. J. A: Dr. B rebed>.

n