1942 / 25 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 30 Jan 1942 18:00:00 GMT) scan diff

i

24 T. 41 I 4

FME f Le L S

Da

Pet

S Rer R I E

Fre

Die Reisversorgung British-Jndiens gesährdet Die wirtschast- liche Bedeutung von Burma Wolfram und Bleiförderung reiht sür den gesamten Bedarf Japans aus

Der konzentrishe Vormarsh japanisher und iländischer Truppen in Burma hat diese britishe Kolonie in den Mittel- unkt des Weltinteresses gerü>kt, Während die Operationen auf dalaya ihrem Ende entgegen gehen, marshieren japanische und thailändishe Truppen aus drei Richtungen in Burma ein, Ziel des Vormarsches ist zunächst die burmesi| Hauptstadt Rangun, die Beseßung der Froving, Tencserim und die A s der von Lashio nah Tschungking führenden Burmastraße, die An-

{luß an die Bahnlinie, von Rangun hat.

Burma, das eine Bevölkerung von 14,7 Millionen auf rund 600 000 qkm zählt, hat eine erhebliche wirtshaftlide Bedeutung. Burma ist mit eirjexr Jahreserzeugung von durchshnittli<h aht Millionen t eines der bedeutendsten Reisanbauländer der Welt. Rund 60 % der landwirtschaftlih genußten Fläche dienen dem Reisanbau. Jährlich werden im Dur \<nitt rund 3 Mill. | Reis ausgeführt, die bisher zu über 60 %- na< British-Jndien und Ceylon gingen und für die Ernährung diefer beiden Gebiete unentbehrlih sind. Deutschland war früher mit rund 170000 t der viertgrößte æUbnehmer von Burmareis.

Burma ift ferner mit einer Förderung von rund 3500 | Wolfram nah China der wichtigste Wolframerzeuger dex Welt. Die Erze werden in den von den Japanern zuerst erreichten Gebieten von Tayoy und Merqui in Süd-Burma gewonnen. Die Wolframausfuhr ging zu rund 70 % na< Großbritannien.

Jn Burma. werden ferner. dur< mehrere englishe ell-

schaften im Gebiet um Mandalay rund 1 Million t Erdöl geför- dert, das vorwiegend zu Leuchtpetroleum verarbeitet nach Britisch- «Indien ausgeführt wurde. Wichtig ist, daß die drei Raffinerien in der Nähe von Rangun Fliegerbenzin herstellen.

An mineralishen Rohstoffen weist Burma neben Wolfram in nennenswerten- Mengen no<h Blei, Kupfer und Zink auf. Die Vleiförderung wird in erster Linie in der Bawdin-Mine in den nördlichen andstaaten vorgenommen, und zwar dur<h die

-—

Neichs3- und Staatsanzeiger Nr. 25 vom 30. Januar 1942. S. 2 :

Burma-Corporation Lid., die in Namtu eine große Schmelz- und

‘Raffinerie-Anklage für Blei unterhält. “Die - Blei-Ausfuhr ging

bisher zu 60 % nah Großbritannien und zu 15 % na< Fapan.

Kupfer -und Zink wurden ebenfalls in der Bawdin-Mine, die

eines der größten Bergwerksunternehmer. der Welt ist, gewonnen.

tw in dieser Mine geförderte Ni>el spielt eine untergeordnete olle.

Der vollständige Ausfall Burmas *ür die Versorgung des Empire muß für British-Fndien infolge der hohen Reisbezüge ernsthafte Schwierigkeiten Jür die Ernährung mit si< bringen und ebenfalls die Treibstosfversorgung erschweren. - Die Erzeu- ung Burmas de>kt den gesamten Wolframbedarf sowie den ge- eite Bleibedarf Japans. E

Der Notenumlauf des Yenbloks

Tokio, 29. Januar. Ueber den Notenumlauf der Notenbanken des Yenblo>ks macht das Finanzministerium folgende Angaben: Ende 1941 hatten die Bank von Japan, die Korea-Bank, Formosa- Bank M, Bank für die Mongolei, Peking-Bank und Nanking- nk zusammen einen Notenumlauf von 10,17 Mik- liarden Yen. Die starke Aufwärtsentwi>klung seit Ausbrn< des China-Konsflikts geht aus dem Verglei mit den angegon enen

hren hervor. Jn diesen stellte si< (in Milliarden Yen) der otenumlauf wie folgt: 1937: 3,50, 1938: 4,38, 1939: 6,08,

1940: 8,08. h

Keine Währungsänderungen S Japan in den beschten Süd- . eten

Tokio, 29. Januar. Wie Finanzminister Kaya im japani-

n Unterhaus erklärte, beabsihtige die japanis<he Regierung nicht, in den beseyten Südgebieten Gold oder Silber als Wäh- rungsbasis einzuführen. die Die sollen die (r gann Wäh- rungen aufrechterhalten bleiben, sofern es fih ni<ht um feindli Währungen handelt. Die im Umlauf befindlihen Militärnoten N alsbald dur< eine no< festzulegende Währung erseßt werden.

, Jtalien E 20 Schweiz 17,30, Kopenhagen oli) 1 —,—, Stoctholm E:

53,06), 17,47), New Dor! 4,21 nom, Besse! 09,00 N32 Bis:

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte sich laut Berliner Meldung des „D.N.B.“ L 30. Januar auf 74,00 R./ (am 29. Januar auf 74,00 RA) ür 100 kg.

Berlin, 29. Januar. Preisnotierungen für Nahrung®3- mittel. (Verkaufspreise des Lebensmittelgroßhandels für 100 Kilo frei Haus Grofß;-Verlin.) [Preise in Reich8mark.] Bohnen, weiße mittel $) —,— bis —,—, Linsen, käferfrei $) 71,60 bis 72,50, Lir sen, käferfrei $)—,— bis —,— und $) —,— bis —,—, Speiseerbsen, Inland, gelbe $) —,— bis —,—, Speiseerbsen, Ausland, gelbe $) —-,— bis —,—, Eesch. glas. gelbe Erbsen, ganze $)—,— bis —,—, Gesch. glas. gelbe Erbsen, halbe $) bis —,—, Grüne Erbsen, Ausland 60,60 bis 61,50, Reis, Ftaliener, gl. *©$) 49,70 bis 560,50, Reis *$) —,— bis —,— und *8$) —,— bis —,—, Buchweizengrüßbe —,— vis —,—, Eerstengraupen, fein, C/0 bis 5/0*) 41,50 bis 42,607}), Gerstengraupen, mitte!, C/1*) 40,60 bis 41,60f), Gerstengraupen, grob, C/4*) 37,00 bis 38,00), Eerstengraupen, Kälberzähne, C/6*) 34,00 bis 35,06f), Eerstengrüße, alle Körnungen*) 34,00 bis 35,007), Hasferflo>en [Hafernährmittel]*) 45,90 bis 46,00f), Hafergrüße [Hafernährmittel]*) 45,00 bis 46,00), Kochirse®) —,— bis —,—, Roggenmehl, Type 1150 26,66 bis —,—, Weizenmehl, Type 1060, Jnland 33,45 bis —,—, Weizengrieß, Type 450 38,75 bis —,—, Kartosfelmehl, hochfein 36,65 bis 38,15f), Sago, deutscter 49,35 bis 51,35, Zuder, Melis Grundsorte 67,90 bis —,—, Roggentatfee, lose 40,60 bis 41,507), Gerstentassee, lose 40,50 bia 41,80f), Makzkasfeé, bse 45,00 bis 46,00f), Kafiee-Erjaßÿ- m! dung 70,00;bis 80,00, Köôstkaffee; Brasil Euperior bis Extra Primes$) 349,00 bis 373,00, Röstkaîfee, Zentralamerika$) 458,00 bis 682,00, Kakaopulverhaltige Mischung 130,00 bis —,—, Deutscher Tee 240,00 bis 280,00, Tee, sübchinej. Souchong$) 810,00 bis 900,—, Tee, indis$) 960,06 bis 1400,00, Pflaumen, Jugoslaw., 80/85, m Kisten —,— bis —,—. Pflaumen, Zugoslaw., 60/65, in Kisten —,— bis —,—, Pflau- men, Bulgar. —,— bis —,—, Sultaninen, Perser —,— bis —,—, Sultaninen —,— bis —,—, Mandeln, süße, handgewählte, aus- gewogen —,— bis —,—, Mande'n, bittere, handgewählte, aus- gewogen —,— bis —,—, Bitronat, großstü>ige Schalen, in Deutschland kandiert —,— bis —,—, Kunsthonig, in 14-kg-Pa>dung (Würfel) 70,00 bis 72,00, Bratens>malz 183,04 bis —,—, Rohschmalz 183,04 bis —,—, Dtsch. Shweineschmalz m. Grieb., mit oder ohne Gewürz 186,12 bis —,—, Dtsch. Rindertaig m Kübeln 111,60 bis —,—, Sped>, geräuchert 190,80 bis —,—, Tafelmargarme 174,00 bis —,—, Marken- butter in Tonnen 331,00 bis —,—, Markenbutter, gepa>t 335,00 bis —,—, feine Molkereibutter in Tonnen 323,00 bis —,—, feine Molkerei butter, gepadt 327,00 bis —,—, Molkereibutter in Tonnen 315,00 bis —, Molkereibutter, gepa>dt 318,00 bis —,—, Landbutter in Tonnen 299,00 bis —,—, Landbutter, gepa>t 302,00 bis —,—, Speiseöl, augewogen 173,00 bis —,—, All Stangen 20% 130,00 bis 138,00, e<ter Gouda 40% 190,00 bis —,—, eter Edamer 40% 190,00 bis —,—, bayer. Emmentaler (vollsett) 270,00 bis 2756,—, Allgäuer Romatour 20% 1652,00 bis 158,00, Harzer Käse 100,00 bis 110,00, Reis Siam 1 —— bis —,—, Reis Eiam 11 —,— bis —,—, Reis Moulmein-—,— bis —,—. :

$) Nach besonderer Anweisung verkäuflich.

®) Nur für Zwed>te der menschlichen Ernährung destimmt.,

f) Die zweiten Preise verstehen sich auf“ Anbruthmengen.

Verichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten |

Deviien

Prag, 29. Januar. (D. N. B.) Amsterdam - Umrechnungs- Mittelkurs 1327,00 G., 1327,00 B., Berlin —,—, Zürich 578,90 G., 680,10 B., Oslo 567,60 G., 568,80 B., Kopenhagen 521,50 G. 5622/50 B., London 98,90 G., 99,10 B., Madrid 235,60 G., 236,00

Mailand 131,40 G,, 131,60 B., New York 24,98 G., 25,02 B., Paris 409,96 G., 50,06 B., E todholm 6594,60 G., 696,80 B., Brüssel 399,60 G., 400,40 D., Budapest —,—, Bukarest —,—, 49,96 G, 60,06 B., Agram 49,95 G.,, 50,06 B., Sofia 30,47 G., 30,53 B.,

Athen 16,68 G., 16,72 B.

" Budapest, 29: Januar. (D. N. B,) [Alles (i Pengd.] Amsterdam 180,734, Berlin 136,20, Bularest 2,784, Zagreb 6,81, Mailand 17,77, New York —,—, Paris 6,81, Prag 13,82, Sofia 415,50, Sürich 80,204, Preßburg 11,71, Helsinki 6,00.

London, 30. Januar. (D. N. B.) New York 402,50-—403,50, ——, Berlin —,—, Epanien (offiz.) 40,560, Montreal „47, Amsterdam —,—, LVrüssel —,—

J

Olo —,—, Buenos Aires (offiz.) 16,95%/—17 Rio de Janeiro (inosfig.) —,—, Ecanghai T e ieg Voller 0/8.08,

Amsterdam, 30. Januar. (D. N. B.) [12,00 : holl. Zeit.) [mt] Berlin 7628 London —,—, aris oi Brüssel f „11—30,17, E Sh d 48,63—43,71, Helsingfors ami, e Ftalien

U 9). —,—, M L Ps Kopenbagen e Ay olm 44,81-—44,90, Prag —-—- /

Zürich, 29. Zanuar. (D. N. B.) [13 hr.) Paris 9,57,

bon s, Etodholm 102,67, Oslo nhagen o e

90 B,, 101,00.

96,50 nom, r 17,25 1 a. Sa s Bit M Tes Ea _ Buenos Aires 90,76, Japan ie N

Kopenhagen, 29. Januar. (D. N. B.) London 19,34, New York 479,00, Berlin 191,80 Paris 10,85, Antwerpen 76,80, Zürich 111,265, Rom 25,35, Amsterdam 254,70, Stockholm 114,15, Oslo 109,00, Helsingfors 9,83, Prag —,—, Madrid —,—. Alles Brief- turse. :

Stockholm, 29. Januar. (D. N. B.) London 16,85 G., 16,95 B., Berlin 167,50 G., 168,50 B., Paris —,—, G., 9,00 B., Brüssel —,— G,, 67,50 B., Schweiz. Plähe 97,00 G., 97,80 B., Amsterdam —,— G., 223,50 B., Kopenhagen 87,60 G., 87,90 B., Oslo 96,36 G., 95,65 B., Washington 415,00 G., 420,00 B., Helsing- {ors 8,35 G., 8,69 B., Rom 21,95 G,, 22,16 B., Prag —,—, Madr1d —,—, Kanada 3,75 G., 3,82 B. i

Oslo, 29. Januar. (D. N. B.) London —,— G,, 17,75 B., Berlin 175,25 G,, 176,756 B., Paris —,— G., 10,00 B., New York —,— G., 440,00 B, Amsterdam —,— G., 235,00 B., Zürich 101,50 G., 103,00 B., Helsingfors 8,70 G., 9,20 B., Antwerpen —,— G,, 71,50 B., Stockholm 104,55 G., 105,10 B,, Kopenhagen 91,76 G., 92,25 B., Rom 22,20 G., 23,20 B, Prag —,—.

Wertpapiere. enba

Frankfurt a. M., 29, Januar. (D. N. B.) Rehs-Alt- besißanleihe 162,80, Aschaffenburger Buntpapier 113,50, Buderus Eisen 145,00, Deutsche Gold u. Silber 390,00, Deutsche Linoleum

167,50, Eßlinger Maschinen -—,—, Felten u. Guilleaume 234,00,

Heidelberg Cement —,—, Ph. Holzmann 161,50, Gebr. Junghans —,—, Lahmeyer 1674, Laurahütte 32,25, Mainkraftwerke —,— Rútgeröwetke —,—, Voigt 1. Läffner 166,00, Hellstoff Wälbho 122,00.

Hamburg, 29. Januar. (D. N. B.) [Schlußkurse. Dre: dner Bank 146,25, Vereinsbank 178,00, Hamburger Hochbahn 131,25, Hamburg-Amerika ketf. 98,00, Hamburg-Südamerika 190 (0, Nordd. Lloyd 97,560, Dynamit Nobel —,—, Guano 93,50, Harburger Gumm" 146,50, Holsten-Brauerei 208,00, Karstadt 202,00, Siemens Et.-Akt. 3562,00 B., Vorz-Akt. 340,06 B. Neu Guinea —, Otavi 26,0v.

Wien, 29. Canuar. (D. N B.) 4% Nred.-Donau Lds.-Anl. 1940, A —,—, 4% Ob.-Donau Lds-Anl. 1940 103,00, 4% Steier- mark Lds.-Anl. 1940 103,00, 4% Wien 1940 102,66, Donau- Dampssch.-Gesellshaft —,—, A. E. G.-Union Lit. 4 —,—, Alpine Montan AG. „Hermann Göring“ 111,50, Brau-AG. Oesterreich 230,00, Brown-Boveri —,—, Egydyer Eisen u. Stahl —,—, „Elin AG. f. el. Jud. —,—, Enzesfelder Vetall —,—, Ferten-Guilleaume 149,00, Gummi Semperit —,—, Hanf-Jute-Textil 192,00, Kabel- und Drahtind. 167,50, Lapp-Finze AG. 106,25, Leipnik-Lundb. —,—, Leykam-Josefssthai 79,00, Neujiedler AG. —,—, Perlmooser Kalk ——, thrau iedew. —— Siemens-Schud>ert —,—, Simmeringer Masch. 157,60, „Solo“ Zündwaren —,—, Steirische Magnesit —,—, Steirische Wasserkraft 218,00, S r-Daimler-Puch 142,00, Eteyrermühl Papier 91,00, Veitscher agnesit —,—, Waagner-Biro 154,00, Wienerberger Ziegel 129,00.

Wiener Protektoratswerte, 29. Januar. (D. N. B.) ivnoftenfla Bank —,—, Vodenbacher Eisenbahn 178,00, Ferdinands Nordbahn —,—, Ver. Carborundum u. Elektr. A.G. 34,50, Westböhm. Bergbau-Aktienverein 125,00, Erste Brünner Maschinenf. - Gej. 74,76, Metallwalzwerk AG. Mährisch - Ostrau 108,50, rager Eisenind.-Gesellschast 425,00 Eisenwerke A.G. Rothau-Neude> 72,10, A.G. vorm. Skoda Werke Pilsen 330,50, inrihthaler Papierfabr. —,—, Cosmanos, Ver. Textil u. Drue- n A.G: 60,00, A. G. Roth-Kosteleßer Spinn. Web. 87,75, Ver. Echaswollenfabriken A.G. —,—, 4% Bodenbacher Prior.-Anl, 1891 —,—, 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Ank. 1893 —,—, König- hoser Zement 470,00, Poldi-Hütte 650,00, Berg- und } 698,00, Ringhofser Tatra 465,00. Renten : 412% Mährish Landes- anleihen 1911 —,—, 4% Pilsen Stadtanleihen —,—, 412% Pilsen Stadtanl. —,—, 5% Brager Anleihe ——, 4% Böhm. Hyp.-Bank Pfandbr. - (67 jährig). 10,30, 4% Böhm. Landesbank Schuldverschrei- bungen —,—, 4% Böhm. Landesbank Komm.-Schuldsh. —,—, 4% Böhm. Landesbank Meliorations\<h. —,—, 4% Pfandbr. Mähr. Sparkasse —,—, 44% Pfandbr. Mähr. Sparkasse —,—, 4% Mähr. Landeskultur-Bank-Komm.-Schuldver. —,—, 4% Mähr. Landes- kultur Eisenbahn-Schuldvershr. —,—, 434% Kivnostenska Bank 5 Schuldv. E V

Amsterdam, 29. Januar. A. Fortlaujend

(D. N. B.)

notierte Werte: 1. Anleihen: 4% Nederland 1940 ‘6.1 mit

do. 1940 S. IT ohne Eteuererlei- T A bo, 1961 100/

1 St. 100) (0e 0. 83 n 28 do. 1937 -90%4*), 8% 6%) do. 1938 945/*®), 214% RNederl. Werkelijle Zert. 7574, do. Handels Mij. Zert. (1000) 128,C0. 2, Altien: Algem. Kunstgilde Unie (AKU) 154°/1,*), Van BVerkels Patent 13474*), Folkler Nederl. Vliegtuigenfabr. 218,00,

ng 101/,,, 49 terung 1007%, 4% do, 1940 do. 194

171 ilips Gloeilamperi- Lever Bros. & Unilever N. V q ge i tot P E

br. (Holding-Ges.) 288,25, S eeiadie, 0240 650, Amsterdam Rubber Cultuur Mij. 193,25®), Amer. 3334*), Nederl,. SHeppaar! Unie 1658 S ndel8vereenig. Amsterdam (HVA) 313,009), Mij. Zeri. (1 L 182,756*), Cenembah Mij, 1567,50*). B, Kassapapiere: 1. Festver- insli<he Werte: 3 Amsterdam 1937 S. TI 29,00, 2206 tter- 1938:S.1 9654, 4' derl. Bankinsteiling Psb, —,—. 2, Aktien:

Fortsezung anf der folgenden Seite

a

Notierungen der Kommission des Berliner Metallbörsenvorstandes vom 30. Januar 1942

(Die Preije verstehen sich ab Lager in Deutschland für prompte ; Lieferung und Bezahlung):

*) Reinaluminium H 99

in Rohmasseln. . . . .. 127 RA für 100 kg ®) E in Walz-, Draht- und

Preßbarren, nteiler . - 132 Eo Reinniel, 98—99% e eo o le o o , , Antimon-Regulu8 . . . o . - A Gua Feinsilber . . » « » »- 325,560—WM0 5 T 59feln

*) Die Preise sür Aluminium verstehen p entsprechend deu Bedingungen der Aluminium-Verkaufsgesellschaft m. b. H., Berlin,

Fn Berlin festgestellte Notierungen sür telegraphische

Auszahlung, ausländische Geldsoriea und Banknoten Telegraphische Aüszahiung 49

80, Januax 29. Januar Geld Brief | Geld Brief Aegypten (Alexand. und Kairo) 1 ägypt.Pfd. | -— Afghanistan (Kabul). | 100 Afghani | 38,79 18,83 | 18,79 18,83 Argentinien.(Buenos i Aires) 1 Pap.-Pes. | 0,688 0,692] 0,588 0,592 Australien (Sidney). | 1 austr. Pfd. | -— e -— Belgien (Brüssel und Antwerpen) 100 Belga 39,95 40,94 } 39,96 40,08 Brasilien (Rio de : Janeiro) . | 1 Milreis 0,130 98,132j 0,130 0,132 Brit.-Jndien (Bo bay-Calcutta) .…... | 100 Rupien | _— —— Bulgarien (Sofia) .. | 100 Lewa 3,047 3,053| 3,047 83,053 Dänemark (Kopen- hagen) ….…….... . « | 100 Kronen | 62,15 62,26 | 52,15 62,25 England (London). | 1 engl, Pfd. | 1 _ Lei (Helsinki) . |.100 finn. M. | 5,06 6,07 | 5,06 85,07 ankrei< (Paris) -. | 100 Frs. Griechenland (Athen) | 100 Drahm.| 1,668 1,67} 1,668 1,673 Holland (Amsterdam und Rotterdam). | 100 Gulden [132,70 132,70 [132,70 132,70 Jran (Teheran) .…. | 100 Rials 14,59 14,61 | 14,59 14,61 sland (Reykjavik) 100 isl. Kr. | 38,42 38,50 | 38,42 938,50 talien (Rom und Mailand) .…….….. 100 Lire 13,14 18,16 | 13,14 13,16 Japan (Tokio und Abe) ez Sránis 1 Yen 0,685 0,587]- 0,585 0,587 Kanada (Montreal). | 1 kanad.Doll.| _— Kroatien (Agram) .… | 100 Kuna 4,995 6,005] 4,995 86,005 Neuseeland (Welling- / /

O 1019 e A A A 1 neujeel. Pf. fin E Ee u Ss Norwegen (Oslo) .… | 100 Kronen | 56,76 856,88 | 56,76 656,83 Portugal Lissabon). | 100 Escudo | 10,14 10,16 | 10,14 10,16 Sea C A, 100 Lei —_ i

weden(Etodholm j B und Göteborg) .... | 100 Kronen | 59,46 69,58 | 69,46 59,58 Echweiz (Zürich, i; Basel und Vern) . | 100 Frs. | 57,89 658,01 | 67,89 68,01 Sexbien (Belgrad) | 100 serb.Din.| 4,996 86,005] 4,995 - 5,008 S N Mo) 100 slów.Kr. | 8,591 8, ‘8,591: 8,600 anten adrid U. S AIL Bareélona) 27 | 100 Pejeten | 23,56: -‘23,60-} 23,56" 28,60 Südasrikanische Aohannesburg) - -- | 1 südatr. Ps ohanne8burg) .-- atr. Pf. | us _— ais 6 pa a, s t ot fcaA A 1,978 1,982| 1,978 1,982 arn ( apest) . g 5 _— _— Batuan (Montevid.) | 1 Goldpejo 1,199 1,203) 1,199 1,201 Verein. Staaten von L Amerika (New York) | 1 Dollar _ _— m E D Für den innerdeuts<hen Verre<hnungsverkehr gelten folgende Kurses u 9,90 99 England, Aegypten, Eüdafrik, Union . , p raukzeith oooooo. ooooooo. 4,995 6,005 us ustralien, Neuseeland «........... 7,912 7,928 British-Jndien oco. 74,18 74,32 is Kanada Cle C SEs ESRÉES S 2,098 2,102 “i Ver. St. v. Amerila. ese ooooo 2,498 2,502 Ausländische Geldsorien und Vauknoten 30. Januar |- 29. Januar Geld Brief | Geld Brief overeign8.……..-.. |) N 20,38 20,46 | 20,38 20,46 % Srancs-Sifide ee Ei e 16,16 16,22 | 16,16 16,22 Gold-Dollars eee. 3 1 4,186 4 4,186 4,205 Aegyptische ved ol A ägypt.P d. 4,09 4,11 4,09 i 4,11 Amerikanische: )

1 Dollar 1,66 1,67 | 1,65 1,67 165 1/67 | 1656 1,07 058 p 0,563 _ 0,55

1000—5 Dollar « « « ers pem N Argentinishe «...« | Î: „Pe Au ralische 000009008 l au Pfd. 2,64

Belgische .…....--- | 100 Belgas | 39,92 40,08 39/02 00s Brasilianische «« «e | 1 Milreis 0,106 0,116] 0,106 0,1IS Brit.-Jndische .«.«« | 100 Rupien | 30,44 830,56 | 30,44 ‘30,56 amer u. | 100 ewa | 2,07 3,00 | 3,07,..8,00 T10Ke u. darunter -- 100 ent 62,10 82,30 | 62,10 02,0. ge barunter „n.7 | Long B | 6/066 S/076| 6/066 5/078

ösi eco. 100 ‘18. : 4,99 . 6,01 4,99 „5,01 e ie 127227 | 100 Gulden [132,70 132,70 [132,70 192,70 alienische: große . « | 100 Lire |— S 10 Lire aco. .... 100 E L 1/29 "a1 “1a Bd 1/81

Kanadis ) ee... 1 fanad. 0 i e. e... o... 100 Kuna r 4,99 6,01 4,99 : 601 Norwegische: 50 Kr. j j

13,12

u. darunter .… 100 Kronen | 56,89 67,11 | 56,89" 5711 Ruméönische : 1000 Lei W und 000 Lei L r h n 1,66 4,68 | 1,66 / 1,68 Schwedische: große . den f 6 P ae _— Se u Tenater ..| 100 Kronen | 59,40 59,64 | 59,40 509,64 - Schweizer: große .. | 100 Frs. 67,83 6858,07 | 57,83 68,07 100Frs. u.darunter | 100 Frs. 67,933 68,07 157,83 68,07 | e Serbische eo... 100 serb. Din. 4,99 i 6,01 4,99; 4 6,91 | Slowakische: 20 Kr. ; j u. darunter .-- «-« | 100 jiow. Kx. | 8,568 8,62 | 8,68 - 8/98, Sûübasr. Union . <-«« | 1 sübasr. Psd.| 3,99 4,01 | 3,99 ">01 | Türkische. vao eo... 1 türk.Psund / E91 1,93 1,91 798 !

T L M: 100 Pengò p e G ur f :

Kurzfristige Schulden:

* Bürgschaften O i

Nr. 25

7. Aktien- gesellschaften

Auton Sturm, Erste Coburger «ELportbierbrauerei, Aktien- : gesells<haft, Coburg. ilanz per 30. September 1941.

[42149]. Aktiva. RA 9 Anlagevermögen: Bebaute Grundstü>e. . . Geschäfts- und Wohnge-

bäude, Fabrik- ebäude . . 119 900,— bschreibung 8 200,—

Unbebaute Grundstüdte. . Maschinen , , 15 500,— Zugang . . 1047,85 16 547,85

Abschreibung 2 847,85 | Neues Sudwerk 43 900,— Abschreibung 2 100,— Kraftwagen. . 500,— Abschreibung Pferde. ..… . 83 000,— Zugang « - 300,— B30

Abschreibung 1 100,—

2 200

Ee e od o 0% 1|—

Inventar und Einrichtung. 9 100,— Zugang . . 1176,65

T0 276,65 Abgang « . 30, |

T0 246,665 Abschreibung 1 846,65

Vottiche und Lagerfässer . 1|—

Versandfässer. 2 300,— Zugang .. 902,30

202,30 Abschreibung 802,30

Elektrische An- : lage S007 l 960,— Zugang « 695,38

7666,38

. Abschreibung 655,38

2 400

O ZTT 203/—

Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe . . . 32 759,39 BViervorräte. . 19 579,75 Wertpapiere . . . 508,— .… Abgang . . . . 100,— Außenstände: Hypotheken-: f E forderungen 84 325,40: } Darlehnsfor- derungen. 1341,35 Warenlieferun- en und eistungen 30 455,15 | Var-, Bank- und Postsche>- bestand. . . .. e Bürgschaften 2000,

: Passiva. Grundkapital. . . . ‘Gesepliche Rüd- lage... . 11 000,— Zugang . . 4670,— Wertberichtigungsposten (Delkredere) . ...« Rückstellungen . Ersaßbeschaffungen « Verbindlichkeiten: Langfristige Schulden: Hypothek auf Brauerei- anwesen

62 339/14

116 121/90

38 207

418 279

250 000

[81%

15 670¡—

2 62461 3 956 1 433/83

97 349/93

aus Warenlieferungen u.

Leisiungen. 8874,88 ¿ Steuern . , 16 143,72 - Pfandkonto. - 1. 333,— Kriegszuschlag 7 833,06 Unerhobene ; Dividende . 5,— Reingewinn: » “Gewinnvortrag . . 1939/40 , - 2 6503,49 Wein “* 1940/41 , . 10 551,76

34 189/66

13 055/25

| 418 279/28 Gewinn- und Verlustre<hnung vom 1. Oktober 1940. bis

30. September 1941. a Mm P R D / Aufwand. i RA |\Si Löhne und Gehälter. . „. 59 593/06 Soziale Abgaben …. ., 3 793/53 Abschreibung auf Anlagen 13 051/18 insen P E090 teuern vom Erträg und | : Vermögen ..“..„.| 21 171|— Vebrige- Steuern . «. « « 102 723/33 - Vetriebsunkosten « + « 92 418/47 Reingewinn: Gewinnvortrag 1939/40 , 2 503,49 Gewinn 1940/41 . 10 551,76 13 056/25 307 182/72 Ertrag. e N A Gewinnvortrag 1939/40 , 2 503/49 Rohübershuß. . . « + « 2956 7650/75 Ertrag aus Nebenerzeug- ? Men L Eo h 8 491/22 Sonstige Erträge . . .. |___ 437/26 u 307 182/72

“Coburg, den 30. September 10941. Der Vorstand. Julius Schiller. Nah dem abschließenden Ergebnis

20 740|—

116 700/— 3 260|—

13 700/— 41 800

499,— E

E E

meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise ent- sprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den ge- seßlihen Vorschriften.

Erfurt, den 5. Januar 1942,

Dr. jur. Hans Kappelmann, Wirtschaftsprüfer.

Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren: Ober-Jngenieur Friß Leyh, München, Vorsißer; Dr. Werner Weise, Coburg, stellv. Vorsißer; Fabrikant Ernst Ryfsel, Coburg. | m: C C E À [43118

Jenaer Elektrizitätswerke Aktiengesellschaft, Jena.

Wir. laden E unsere Aktionäre u der am Freitag, den 20. Fe- ruar 1942, um 11 Uhr im Sizungszimmer unserer Gesellschaft in S stattfindenden ordentlichen

auptversammlung ein.

Tagesordnung: 1. Vorlegung der Entschließung des-

Gade idi A É S aa iv a.

Erste Beilage

5. Satzungsänderung: Aenderung der Bestimmung in Say 14 über den Gewinnanteil des Aufsichtsrats. 6. E zum Aufsichtsrat. 7. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1941.

Zur Teilnahme an der Hauptver- fang und zur Stimmabgabe q iejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien spätestens am 16, Fe- bruar 1942

bei der Kasse der Gesellschaft,

bei der Deutschen Bank, Berlin,

bei der Känmereikasse der Stadt-

gemeinde Jena oder

bei einem deutschen Notar gema Saß 17 der Sazungen hinter- egt ben.

Jena, den 30. Fanuar 1942.

Jenaer Elektrizitätswerke Aktiengesellschaft. Tappert. ppa. Hofmann.

[43111] Westfälische Metall-Jundustrix Aktiengesellschaft, Lippstadt.

e.

(G

S< A E Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund

Berlin, Freitag, den 30. Fanuar

[43101] Brauhaus Negeusburg Aktiengesellschast, Regensburg. Die ‘verehrlichen

24.

11,30 Uhr,

m

Februar in den

Notariats Dr. Walter

hen

6.

2, Mar as 10, eingeladen.

/ sorduung: 1. Vorlage des Beschlusses des Auf- sihtsrates über die Kapitalberichti- gung gemäß Dividendenabgabever-

Tage

ordnung.

. Vorlage des FJahresabschlusses, des Geschästsberihtes für das Ge-|f f<aftsjahr 1940/41 einschl. der Be- | [e rihtigungsbilanz und des Aufsichts- Ablauf der Hinterlegungsfrist bei i der Gesellschaft einzureichen.

Die Hinterlegung ist au<h dann ord- nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle

ratsberichtes.

. Beschlußfassung über die Gewinn-

verteilung.

Entlastung des Vorstandes und

Aufsichtsxates,

. Sazungsänderungen richtigung des Grundkapitals, $ 15 betr. Bezuge des Auffichtsrates). Wahl des Abshlußprüfers für das Geschäftsjahr 1941/42.

erch Aktionäre werden | einem zur diesjährigen ordentlichen Haupt- versammlung auf

zum Deutschen Neichsauzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

1942

sammlung sind diejemgen Aktionäre E, die bei der Gesellschaft, bei i eutschen Notar, bei einer zur Entgegennahme von Aktien befugten E S den | Wertpapiersammelbank oder bei der

p

vormittags | Deutschen Bank, Bayer. Vereius:

Räumen des | bank

oder deren Niederlassungen

Bader, Mün- | während der Geschäftsstunden bis spä-

testens 19, Aktien bis zur

ebruar

1942 ihre

Beendigung- der Haupt- versammlung hinterlegen.

_JIm Falle der Hinterlegung der Ak- tien bei einem Notar oder. einer Werts- papiersammelbaunk ist die Bescheini- gung des Notars oder der Wertpapiecr- ammelbank über die erfolgte Hinter- ung spätestens einen Tag nach

(8 4 betr. Be- füx sie bei anderen Kreditinstituten bis

uc Beendigung der Hauptversammlun Ti Sperrdepot gehalten werden. s

Regensburg, den 27. Januar 1942. Dr. Rudolf Weydenhammer,

der Bücher und der Schristen der Gesellschaft sowie der vom. Vorstand exteilten Auf-|

klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der |. Geschäftsberiht soweit er den Jahresabschluß erläutert —. den geseßlichen

Vorschriften.

Theermann, Wirischaftsprüfer. Scheublein, Berlin, Vorsißer; Dr. Justus

Dresden-A., Reichsstr. 10, im Dezember 1941. D Treuhand-Vereinigung Aktiengesells<haft.

Der Aufsichtsrat besteht aus folgenten Herren: Bankdirektor Dr. Bernhard direktor Rudolf Horch, Radeberg; Bankdirektor Adolf Niemeß, Dresden; Dr.- Peters, Münster (Westfalen), Paul Heße, Langensalza. D s G E N j Der Vorstand : Kurt Heße, Dresden; Franz-Eri<h Schmidt, Dresden. Dresdner Malzfabrik A.-G.

ppa. Bürger, Wirtschaftsprüfer. :

üller, Dresden, stellv. Vorsißer; Brauerei-

der Bücher und der Sd flärungen und Nachwei

Y Ÿ

Stuttgart-Feuerbah, im September 1941,

Der Vorstand.

A. Ziemanun A. G. Dr. Schlaich.

Aufsichtsrats über die Kapital- | Die Hauptversammlung unserer Ge-|- Zur - Teilnahme an der Hauptver- Aufsichtsratsvorsiger. berihtigung gemäß Dividenden- | sellshaft vom 27. Fan. 1942 hat für abgabeverordnung vom 12. Juni | das Geschäftsjahr 1940/41 eine Divi- 142662) 1941 um liAK d e Ves auf li M fat E A an de A e Ee 5 400 000,— und die damit zu- | richtigte Aktienkapital festgeseut. Der - Y s sammenhängenden Saßungsände- | Gewinnanteilshein Nr. 41 wird mit A. Ziemann A. G., Stuttgart Feuerbach. rungen. - I RA 18,— onigt, 16 % Kapitalertrag.|. Vilanz auf 30. Juni 1941. 2. Vorlegung des na<h Berülsichti- Pn an unjerer Gesellschaftskasse | = E E gung der Kapitalberichtigung fest- | sowie bei E: Aktiva. RA S) RA H Tien JFahresabschlusses und des] der Deutschen Bank, Zweigstelle | 1, Anlagevermögen: Jeshäftsberihts für das Geschäft8- Lippstadt 1, Mdáschinen und maschinelle jahr 1940 mit Bericht des | der Deutschen Bank, Zweigstelle Anlagen .. , . . . . 156 434,24 Brin Lüdenscheid, und Zugang . « . . . 97 288,01 253 722,25 3. Be ubfafsung über die Verteilung | der * Reichs - Kredit - Gesellschaft gangs O des Reingewinns. A-G, Verl -++ Abschreibung . . . 85 352,80 85358,80 | 168 363 45 4. Beschlußfassung über die Entlastung | eingelöst. i j 2. Werkzeuge ¡am des Vorstands und des Aufsichts- ippsiadi, den 27. Januar. 1949, : Vicdans e C G i E Ad ; ; bren t Abschreibung . 8 094,35 1/— [42303]. A 8, Modelle . .. ., é 1,— Dresdner Malzfabrik Aktiengesellschaft. E —— t Vermögen®sübersiht zum 31. August 1941. a Bürotiteiitiin 9 . . . . , E N Zug L —,— 1l,— Stand am Abschrei- | Stand am ; Vermögen. 1, 9. 1940 | Zugang Len 31. 8, 1941 Zis S G i —,— 1/— : es I. Anlagevermögen: | A 2 4 |9] x4 |5|] BA RA S Zugang . . « «_ 2 L— 1. Bebaute Be» | : Abschreibung E: —— 1!/— trieb8grundstüde | 780 800—| |—12 000|—| 768 800|— 6, Patente, Lizenzen . . . 19 500,— 2, Maschinen und Zugang . . ... —,— 19 500,— maschin. Anlagen] 81 500/—| |—31 000/—] 50 500|— Abschteibung 19 499,— 1'— 7 hab at E c 7, Beteiligungen. . . . ,„. 1998,50 {äftsinventar. 1|—| 1 536/80| 1 536/80 1 ZUgang « » « «. 85/50 2084,— 4, Bahngleis „. E E Abschreibung und Abgang .…. 2083,— 1—| 168 369/45 862 302|—| 1 536'80| 44 536/80| 819 302|—| 819 302 | I. L E L And É nte L IT, Umlaufvermögen: Í 2. Halbfertige Erzeugnisse. . . . . . 905 899,75 | 970 506 52 L Rohe, Hilss- und Betriebsstoffe . . 98990013 | s s T na Y A 4 “eis j Os 3 ias E C S EA A 30 s 4, Forderungen a. Grund v. Warenlieferg. u. Leistg. 728 730 94 + Grundpfandforderungen . . « . . “oe S 5, Kassenbest. eins{l. Guth. v. Reichsbk. u. Post s 20 323/56 f lere Leistungsfordervrcen « «e. E 6. Andere Bankguthaben . . .... ... . . | 69 181/34 1780 411/36 6. Bantanthaben L 94 008/27 ITT, Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . . (ael wt 7, Sonstige Forderungen ... es iee 1 148/06) 496 536/09 1 964 891 07 Banksperrguthaben aus Alktienversteigerungs- Passiva S E erlösen und Teilschuldverschreibungen 7201,20 —| I. Grundkapital .. .. s E E 500 000|— 1315 83809) 11, Rü>lagen: Geseßliche Rüdlage ........ 50 000|— Schulden. Andre Rücllagen . «s o 100 000/— . I, Grundkapital: Stammaktien „0 800 000|— _… Rüdlage für Werkserneuerung . .. 70 000'— Vorzugsaktien 44 000|—| 844 000/—{ TIL. Wertberichtigungen zu Posten des Umlaufvermögen 164 000 IT, Geseglihe Rüdlage: Stand am 1, 9. 1940 ,, . | 58 000— h Ee Bb ungewisse Schulden . . . 201 849 Zuweisung E E C E TO E P 1. Anzahlungen von Kunden... 363 59844 {HI. Wertberichtigung (Delkredere) . « e « . . 7-500—] - - 2, Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe- | j | IV. Rüdstellungen «o eso oooooooo 146-678/67 rungen und Leistungen .......... 369 238/04 j V. ia : o L ‘8. Earl-Herzog-Stistung 50 000|—| 782 836 48 2; Liefer- ‘und Leistungs\chulden « « . « «+5 81 157/87) - A T E m T ürenaung dienen . * Adds 33 414 42 S. Suite Cen e eln as e) L O E A . . | 0481112) 6279117 4, Aktienversteigerungserlöse und Teilschuldvers hre S N | bungen RA 7201,20 ; Sh: j 1 964 891,07 V G a ares e C S |___42 640— Gewinn- und Verlustre<hnung auf 30. Juni 1941. Gewinn- und Verlustre<hnung zum 31. August 1941. - - Löhne und Gehälter . N : Soziale Abgaben... ..., L N 52 376 30 E Aufwendungen. J BRX [9 | Abschreib 1 O Me e E Ran 51 1. Löhne und Gehälter... ee ooooooooooo | 108 266/48 E tis M Me DERgRlerbgen L S A 129 36 2. Sozialabgaben. „ooooooo e oco eon o 5 392/07 | Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen . . 176 110 3, ‘Anlageabschreibungen. „eee eee ooo 44 536/80 | Beiträge an Berufsvertretungen .. .......... 2 72610 4. Zinsmehraufwand . . . eee ooooo ao aao 16 187/10} Carl-Herzog-Stiftung .. ... E E 40 000 t 5. ‘Auùsweispflichtige Steuern 0 S T 0 #0 C04 A < "+0 119 759/60 Zuweisungen an: ndere Rü>klagen E A d e R E N Rhe 70 000 ï 6, Geseßliche Berufsbeiträge Gn E A O S E MRUND S E S S 2471 056 Werkserneuerung Ss E A 70 000 '— T Zuweisung zur geseßlichen Rücklage E E A E E E 2 B M E fu s u Ss 26 400/— Gewinn: Vortrag 1939/40 R 7 980,05 | 8, Gewinm „e ¿eee moo c oooooo o of 4260|“ - Reingewinn 1940/41 . 0 0481112 | 6279117 : 365 653/05 us 854 87 E Exträge. ; Gewinnvortrag 1939/40 . 798005 L Au3weispflichtiger Rohüberschuß 0 0:00 o Pi6 S (0d 364 095/98 Jahresertrag nach Abzug der Aufwendungen gemäß s 132 I 3. 9 : 2, Außerordentliche Erträge S 6 <. $0: +2 0. Dr 0 0:0 1 557/07 und II B. 1 Aktiengesey L R S a A L Ca 1 402 843.10 Dresden, im Dezember 1941, F 365 653,05 | Außerordentliche Erträge eee o] 6 031 72 Dresdner i Lans, E A N ; . 1416 854/87 e midt. j

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund

Stuttgart, im September 1941. i Prof. Chenaurx, Wirtscháftsprüfer. Gewinnausschüttung 6%.

Dem Aufsichtsrat gehören an: Herr Rechisanwalt Dr. Woifgang Hauß-

hriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- se entsprehén die Buchführung, der Jahresabschluß und derx Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlihen Vorschriften.

maun, Stuttgart, als Vorsiher; Herr Direktor Friy Dürr, Mannheim-Waldhof, als stellvertr. Vorsiper; Herr Kaufmann Alfred Herzog, Stuttgart. -

Vorstaud unserer Gesellschaft ist Herr Direktor Dr. Paul Schlaich, Stuttgart.

t E TRER T R