1942 / 27 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 02 Feb 1942 18:00:00 GMT) scan diff

e

A

Toy Es A A ieh L S S C E R E Var

4 Bt pre s N ay

Di 5

Deutscher Reithsanzeiger

Ersheint an jedem VaGontag abends. 2,30 2K einschließlich 0,48 A, BeitunaZg

abholer bei der UAnzeigenstelle 1,90 monatlich. Bestellungen an, in Poale 32.

B s 8 dur die P na eater e net E

ebühr, aber ohne Bestellgeld en nehmen

e Postanfta

erlin für Selbstabholer die Unzeigenstelle SW 68, Wilhelm- Einzelne Nummern dieser Nusgabe kosten 30 #,/, einzelne Betagon

Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung

Betrages einshließlih des Portos abgegeben. Fernspreh-Sammel=Nr.: 10 33 33.

Reichsbankgirokonto Berlín, Konto Nr. 1/1913

Nr. 27

Fnhart des amtlichen Teiles Deutsches Reich

Bekanntmachung über die Umsaßsteuerumrehnungssäße auf Reichsmarf für die Umsäße im Januar 1942.

Die Reichsindexziffer für die: Januar 1942.

Bekanntmachung gemäß $8 8 des Luftschuß geseßes.

Bekanntmachungen der Regierungspräsidenten in Arnsberg und das Mali d über die Einziehung von Vermögenswerten für as Reich.

Ziehungsliste der Schuldverschreibungen der 41/z zinsigen Anleihe des Landes Sachsen vom 18. Mai 1937.

Nnordnung zur Preisbildung für gestri>te Strumpfwaren. Vom 27. Januar 1942. Bekannimachung über die Ausgabe des Reichsgéseßblatts,

Teil I, Nr. 8.

Der Nichtamtliche Teil enthält: Uebersicht über die Einnahmen des Reihs an Steuern, Zöllen und anderen Abgaben in der Zeit vom 1. April 1941 bis 31. Dezember 1941.

Amktliches

Deutsches Reich

Bekanntmachung

Die Umsaßsteuerumrechnungssäße auf Reichsmark für die Umsäße im Monat Januar 1942 werden auf Grund von $ 5 Abjayß 1 Saß 2 des Umsaysteuergeseßes vom 16. Oktober 1934 (Reichsgeseßbl. 1 S. 942) in Verbindung mit $ 47 der Durchführungsbestimmungen zum Umsaz- steuergeseß vom 23. Dezember 1938 (Reich8geseßbl. 1 S. 1935) wie folgt festgeseßt:

T R

Lfd.Nr.

Lebenshaltungskosten im

Einheit R

9,90 18,81 59,00

7,92 40,00 13,10 74,2%

3,05 49,47

5,07

5,00

1,67

9,90

132,70 14,60 38,46 13/15 58,60

2,10

5,00

7,92 56/82

9,90 10,15

1,62 59,52 57,95

5,00

8,60 23,58

9,90

1,98

g \ 59,72

(bei Ausfuhr nah :

Ungarn)

Peso

ollar

Staat

1 Pfund 100 Afghani : 100 Papierpefos 1 Pfund 100 Belga 100 Milreis 100 Rupien 100 Lewa 100 Kronen 100 Mark 100 Francs 100 Drachmen 1 Pfund Sterling 100 Gulden 100 Nials 100 Kronen 100 Lire 100 Yen Kanada 1 Dollar Kroatien 100 froat. Dinar Neuseeland 1 Pfund Norwegen 100 Kronen Palästina 1 Pfund Bortuga! 100 Eskudos umänien 100 Lei Sub 100 Kronen Schweiz 100 Fränken Serbien 100 Dinar Slowakei 100 Kronen Spanien 100 Peseten SüdafrikanisGe Union Türkei Ungarn

Aegypten

Afghanistan

Argentinien

Australien

Belgien

Brasilien

Briti\<-Indien

Bulgarien

Dänemark

D rankreich

Griechenland

Großbritannien olland

Fran

Séland

Jtalien

Japan

O99 D O A 5 D i

pk O

1,20

Uruguay N

Vereinigte Staaten 1 von Amerika

Die Umrechnungssäße für weitere Zahlungsmittel werden etwa am 5. d. M. festgeseßt werden.

Berlin, 2. Februar 1942.

Der Reichsminister der Finanzen. J. A.: Hedding.

Die Reichsindexzisser für die Lebenshaltungskosten im Januar 1942 Nach der Reichsindexziffec für die Lebenshaltungskosten haben die Preise für die Güter des täglichen Bedarfs im Durchschnitt des Monats Januar 1942 gegenüber dem Vor- monat um 0,4 vH angezogen. Die Gesamtindexziffer stellt sich im Januar auf 133,5 (1913/14 = 100) gegenüber 133,0 im S 1941, von der Zudexziffer für Ernährung, die sih von 126,3 auf 127,0 (+ 0,6 aa erhöht hat, wirkte sih weiterhin der jahreszeitlihe Anstieg der e für Gemüse und Kartoffeln aus. Die Fnudexziffer für Bekleidung hat sich von 166,4 auf 167,5 (+ 0,7 v$H) und die Fndex iffer für „Verschiedenes“ von 150,1 auf 150,5 (+ 0,3 vH) erhöht. Jm übrigen ist die eller für Heizung und Beleuhtung (123,7) und die ndexzisfer für Wohnung (121,2) unverändert geblieben. Berlin, den 31. Fanuar 1942.

Statistishes Reichsamt.

Berlin, Montag, den 2. F

gl

Breußisher Staatsanzeiger

Uuzeigenpreis 19e H, einer dreigespaltenen 92 mm breiten Petit«Zeile 1,85 mmt an die Anzeigenstelle Berlin SW 68, Wilhelmstraße 32. Alle Druckaufträge find auf einseitig beshriebenem Papier völlig dructreif einzusenden, insbesondere Ust darin au< anzugeben, wel<he Worte etwa dur<h Fettdbruc> (einmal unter- strichen) oder dur< Sperrdru>k (besonderer Vermnerk am Rande) hervorgehoben en sollen, Befri

für den Raum einer fünfgespaltenen 55 mm breiten Petit-Zetle A. Anzeigen

e Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrüc>kungs- termin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein.

ebruar, abends

Bekanntmachung

A. Gemäß $8 8 des Luftshub gesebes vom 26. Juni 1935 sind widerrufli<h genehmigt worden :

der Firma

der Vertrieb von

Kenn-Nr.

Maschinenfabrik

Rheinische Gummi-

Robert Sinkwig,

C. Stolhe, Papier-

Jagenberg & Cie.,

Cellulose-Fabrik

Cellulosefabrik

Lenzinger Zell-

Papierfabrik

Rheinische Textil-

C. F.

Rheinwerk, Wuppertal-Ober- barmen

und Celluloid- Fabrik, Mann- heim-Ne>arau

Mechanische Buntweberei, Ebersbach i. Sa.

Peter Gerdes, Wilhelmshaven, Nordseestr. 16/18

fabrik, Herren- mühle über Groß- wusterwiß

Solinger Papier- fabrik, Solingen

Hann.-Münden Höttler & Co., «nh. Ernst Höttler, Hann.-Münden

Alzenau, Alzenau (Mainfr.)

tolle- und Papier- fabrik A.-G., Lenzing-Agerzell (Oberdonau)

Noldens3mühle, Plaidt bei Andernach

Schlesische Cellu- lose- und Papier- fabriken Ewald Schoeller & Co., Hirschberg-Cun- nersdorf (Riesen- gebirge)

desgl.

fabriken A.-G. Reimann & Meyer, Wuppertal- Elberfeld

ädel, Me- chanische Weberei, Hohenstein-Ernst- thal i. Sa.

Luftförderern L 5

Rundschlauchdichtung für Schugzraumabschlüsse aus deutshen Werkstoffen „Qualität 214 dunkel“ mit einem äußeren Durch- messer von 15 mm und einerWanddi>e von 2 mm

LS-Verdunklungsstoff für Schal- und Faltvorhänge, Güteflasse Ta, Papier- garn-, Baumtvolle-, Zell- wollegewebe, shwarz ge- färbt, gerauht, etwa 530 g/qm

gas sicherer Schußraumtür, bestehend aus einem 32 mm diden dreilagigen Holzkern, beiderseits be- legt mit 4 mm diden Sperrholzplatten mit

Holzzarge

gasficherer Schußraum- blénde, bestehend aus einem 32 mm diden brei- lagigen Holzkern, beider- seits belegt mit 4 mm di>en Sperrholzplatten mit Holzzarge

LS - Verdunklungspapier für einfahe Verdunk- lungsblenden unter etwa 3 m? Größe, Gütefl. III, schwarz, etwa 155 g/qm

LS - Verdunklungspapier Nr. 26941 für einfache Verdunklungsblenden unter etwa 3 m! Größe, GüteflasseIII, maschinen- glatt, grauschwarz, etwa 160 g/qm

LS - Verdunklungspapier für Roll- und Faltvor- hänge, Güteklasse II, schwarz, etwa 160 g/qm

LS - Verdunklungspapier für einfahe Verdunk- lungsblenden unter etwa 3 m? Größe, Gütefkl. III, hwwarz, gekreppt, etwa 240 g/qm

LS - Verdunklungspapier für Roll- und Faltvor- hänge, Güteklasse II, ma- \chinenglatt, schwarz, etwa 150 g/qm

LS - Verdunklungspapier für einfahe Verdunk- lungsblenden unter 3 m! Größe, Güteklasse III, gui, gekreppt, etwa

70 g/qm

LS - Verdunklungspapier Komm. 52326 W für Rollvorhänge, Gütekl. IL,

grün, gekreppt, etwa

250 g/qm

LS - Verdunklungspapier Komm. 52098 8 für ein- fache Verdunklungsblen- den, unter 38 m? Größe, Güteklasse IIL, s{warz, gekreppt, etwa 225 g/qm

LS - Verdunklungspapier Komm. 52125 8 für ein- fache Verdunklungsblen- den, unter 3 m? Größe, Güteflasse IIT, s{warz, gekreppt, etwa 200 g/qm

LS-Verdunklungss\toff Qualität Nr. 1815, für Schal- und Faltvorhänge, Gütefklasse IT, Zellwolle-, Baumtwvollegewebe, Kö- perbindung, schwarz, ge- särbt, etwa 410 g/qm

LS-Verdunklungsstoff Art. P 510 für Schal- und Faltvorhänge, Güteklasse Ia, Papiergarn-, Baum- wolle-, Zellwollegewebe, hwarz gefärbt, gerauht, etwa 500 g/qm

RL 1—41/45

KRL 3—41/137

RL 3—41/142

RL 3—41/143

RL 3—41/144

RL 3—41/156

RL 3-——41/157

RL 3—41/158

RL 3—41/159

RL 3—41/160

RL 3—41/161

RL 3—41/162

RL 3—41/163

RL 3—41/164

RL 3—41/165

RL 3—41/166

1942

Postschectkonto: Verlin 41821

———— ——— Kenn-Nr.

g “h der Firma der Vertrieb von

17 | Kurt Uhlemann, LS-Verdunklungsstoff RL 3—41/167

Mechanische V, P, 529 für Echal- und

Weberei, Reichen- | Faltvorhänge, Güteklasse

bach i. Vogtl. Ia, Papiergarn-, Baum- wolle-, Zellwollegewebe, schwarz gefärbt, gerauht, etwa 475 g/qm

LS - Lerdunklungspapier „Hydrocin“ für Roll- und Faltvorhänge, Güteklasse Ia, shwarz, etwa 200 g/ qm S - Verdunklungspapier Nr. OL 3602 für Roll- undFaltvorhänge, Güte- klasse IT, dunfelgrün,etwa 150 g/qm

LS - Verdunklungspapier P 827/4 A 11 für Roll- vorhänge, Güteflasse II, schwarz, etwa 160 g/qm

einwandigen gassicheren Schußraumtüraus 28mm dicker Bauplatte in um- laufenden U-Stahl- rahmen mit Winkelstahl- zarge

LS-Verdunklungsvorrich- tung „Minerva-Verdunk- lungs-Jnnenjalousie“

Papierfabrik Aug. RL 3—41/168 Koehler A.-G.,

Oberkirch (Baden)

Zellstoffabrik RL 3—41/169

Waldhof, Berlin W'8, Taubenstr.42

desgl. RL 8—41/170

Jos. Bauer u. RL 3—41/17L1

Söhne, Fabrik für Eisenkonstruk- tionen, Essen- Stoppenberg, Grabenstr. 96a Albert Koch, Leipzig O 5, Crottendorfcr Straße 11

C. Lorenz A.-G., | Starkstromschalterelais für Berlin-Tempel- Großalarmanlagen, Form hof St 141 (Einbautype)

B. Nachstehend aufgeführte, gemäß $ 8 des Luftschußgeseßes er- teilte Vertriebsgenehmigung wurde widerrufen :

RL 3—41/173

RL 4—41/12

Lfd.

Nr. der Firma Kenn-Nr.

der Vertrieb von

1 | Colas Kaltasphalt RL 3—40/336 GmbH., Berlin- Grunetvald, Hohenzollern- damm 46—47

Berlin, den 29. Januar 1942.

Reichsanstalt der Lufiwaffe für Luftschuß. J. A.: Saal, Oberst.

gassicherer Beton-Schuß- raumtür „Colas-Schuß- raumtür““

Bekanntmachung

Auf Grund der Gesetze über die Einziehung volks- und staatsfeindlihen Vermögens vom 26. Mai 1933/14. Zuli 1933 (Reichsgeseßbl. I S. 293/479) und in Verbindung mit dem Erlaß des Führers und Reichskanzlers über die Ver- wertung des eingezogenen Vermögens von Reichsfeinden vom 29. Mai 1941 Reichsgeseßbl. T S. 303 wird hiermit das beschlagnahmte Vermögen der

„Christlihen Wissenschaft“ in Hagen und Dortmund (bestehend aus 1 Sparkassenbu<h über KA 154,37, Guthaben von A 28,08, Büchern und Schriften, Bargeld von RA 246,72, 24 Stühlen, 1 Harmonium, 2 Pulten, 1 Tisch, 3 Leselampen, 2 Hängelampen und verfchiedenen Büchern) mit sofortiger Wirkung zugunsten des Deutschen Reiches (Reichsfinanzverwaltung). eingezogen. Die Einziehung wird mit der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung im Deut= shen* Reichs- und Preuß. Staatsanzeiger wirksam.

Ein Rechtsmittel ist gegen diese Einziehung nicht gegeben.

Arnsberg, den 27. Januar 1942. ,

Der Regierungspräsident. J. A.: von Lüpke.

Bekanntmachung

Auf Grund des $ 1 der Verordnung des Reichspräsia denten zum Schuße von Volk und Staat vom 28. Februar 1933 (Reichsgeseßbl. T S. 83) in Verbindung mit dem Gesetz vom 14. Fuli 1933 (Reichsgeseßbl. T S. 479) über die Ein= iehung volks- und staatsfeindlihen Vermögens wird das ge- Ce im Reichsgebiet befindliche Vermögen der am 2. 4. 1898 in Morges/Shweiz geb. und zur Zeit in Basel/Schweiz auf- hältigen Jüdin Berta Sara Ma i ex, geb. Levy, u. a.:

1. ein Guthaben in Höhe von 453,51 NAM (Stand 24. 4. 1941) bei der Konversionskasse für deutsche Auslands- schulden, Bexlin, Konto Nr. 2 395 066,

. eine Darlehnshypothek über 1482935 R, ein- etragen im Grundbuch von Bottmersdorf, Band I latt 27, zu Lasten der Frau Hedwig Niemann in

Bottmersdorf, Kreis Wanzleben,

3. eine Darlehnshypothek über 8189,19 NAM, eingetragen im Grundbuh von Könnern a. S,., Band 31 Blatt 1243, zu Lasten des Wilhelm Steinmann in Könnern a. S,,

zugunsten des Deutschen Reichs eingezogen.

Magdeburg, den 31. Januar 1942.

Der Regierungspräsident. von Jagow.

E E P ETTE, 7 ie E,

as

T R T 2% Tg wt