1942 / 27 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 02 Feb 1942 18:00:00 GMT) scan diff

[43266] Zum 1. Juni 1942 sind planmäßig

nom.

deburger Stadtauleihe v. 1928 ge- zogen worden, und zwar die Stüce

über:

Stücke zu _NAÆ 10 000;—:

15002

Stücke zu KA 5000,—: Nr. 15073

15087 15203 15367

Stüd>e zu NA 1000,—: Nr.

15434 15566 13676 15757 15882 15982 16193 16224 16238 16458 16559 16705 16829 16359 17078 17200 17306 17413 17527 17630 17729 17827 17925

18062

Stüke zu RAÆ 500,—: Nr.

18129 18256 18346 18457 18645 18737 18885 18995 19198 19216 19324 19423

Stücke zu NA 200,—: Nr. 19527 19575"

19682 19777 19874 19997 20082 20183 20293 20422 20526 20642

Die ausgelosten Stü>ke werden den

Fnha Bie 1542 Anlei der

und der noch niht jälligen / Erneuerungsscheine. Die Verzin Ung L 1942 aa. Der Vert

hört etwa schein

Die Einlösung erfolgt dur teldeutshe Lande8bank Girozentrale für Vrovinz Sachsen,

Anha

Bee E durch die agdeburg. Magdeburg, den 20, Januar 1942.

-

RrA 294 900,— 414 % Mag-

Nr.

15028 15049.

15120 15134 15169 15191 15250 15266 15285 15346

15098 15221 15388. 15417 15532 15553 15618 15633 15652 15717 15730 15743 15809-15826 15841 15933 15949 15966 16059 16072 16091 161638 16178 16206 16293 16309 16321 16409 1642 16437 16512 16533 16546 16600 16625 16660 16763 16785 16802 16906 16924 16939 17014 17037 17063 17133 17152 17179 17258 17273 17285 17368 17380 17397 17467 17486 17610 17574 17589 17610 17676 17698 17712 17777 17797 17814 17875 17894 17907 17998 18012 18081

18109 18209 18226 18243 18298 18311 18326 18390 18409 18434 18554 18610 18628 18689 18709 18724 18814 18838 18862 18944 18957 18970 19046 19065 19088 19164 19182 19199 19268 19291 1931" 19372 19388 19406 19482 19492 19508.

15465 15489 15509 15578 15601 15689 15705 15771 15785 15697 15915 16019 16037 16123 16144 16249 - 16268 16371 16397 16475 16490 16571 16583 16731 16749 16843 16869 16975 . 16994 17092 17108 17220 17228 17325 17354 17431 17454 17547 17562 17646 . 17660 17749 17762 17843 17861 17958 17974

18153 18178 18282 18377

18269 18362 18477 18511 18661 18674 18750 18766 18913 18931 19009 19028 19118 19146 19233 19251 19336 19354 19450 19467 19634 19651 19661 19727 19749 19763 19634 19847 196861 19921 19936 19951 20039 20054 20068 90136 20156 20171. 20230 20252 20271 20358 20398 20406 90433 29445 20461 20487 20612 20555-20568- 20584 20608 20621 90655 20675 20709 20724 207857.

19588 19617 19695 19713 19805 ‘19822 19889 19993 20009 20026 20094 20112 20196 20208 20313 20340

berm zum 1. Juni 1942 gekündigt.

Einlösung exfolgt’ vom 1. Zuni.

ab zu 100 # nah Made der

Pepevinguüen eib E enen Schuldvershrêr

V 4 Zins» und

am 31. 5. i t L fehlender: no< nicht fälliger Hins- e wird am Kapital gekürgt.

die Mit-

Thüringen und lt —, Magdeburg, und deren- Fi- t Ltadtsparkasse zu

Der Oberbürgermeister der Stadt Magdeburg: Î Dr, Maxkmann.

7. ‘A ktiens

ie / ‘nächst nicht are Kassenquit-

die .die D ausgestellt hat.”

gesellschaften

[43456]

rets auf die B den Banken

Erste Beilage zum Reichs» und Staat8anzeiger Nr. 27 vom 2. Februar 1942. S. 2

[43450] / i Die neuen Gewinnanteilschein- bogen mit: Gewinnanteilsheinen Nx. 11 bis 20 und Erneuèrungs)chein gelangen zur Ausgabe und können gegen Rü>- abe der alten Erneuerungsscheine, enen ein der Nummernfolge nah ge- ordnetes Verzeichnis in doppelter Aus- fertigung beizufügen ift, bei der Deut ex Bank, Ie Hannover, Hannover, und bei/ der Deutschen Bank, Verlin, in Empfang genommen werden. Hannover, im Januar 1942. Portland-Cementfabrik „Germauia“’ Aktiengesellschaft. ins

[43485] Vereinigte Mosaik- und Wand- plattenwerke A. G. (Friedland-Sinzig a. Rh.-Ehrang), Einzig a. Rhein. Wie wir bereits dur . Bekannt- machung im Deutschen Reichsanzeiger vom 28. 11. 1941 veröffentliht haben, W dec Aufsichtsrat auf. Vorschlag des orstandes beschlossen, das Grund- kapital von A 1 680 000,— 1m Wege der Mae gung um M 1 920 000,— uf I A 3 000 000,— zu erhöhen. Nachdem dieser Beschluß am 20, 11. 1041 in das Handelsregister eingetrag2n worden ist, fordern wir hierdur< un- ere Aktionäre auf, ihc Anrecht auf die thnen aus der Kapitalberichtigung zu- fommenden Zusahaktien gegen Ein- veichun des Gewinnanteilscheines Nr. 15 bis zum 26. 2. 1942 ein- schließlich bei dem Bankhaus August Lenz «& Co., München, : der Dresdner Vank Filiale Mün-

chen, der Bayerischen Hypotheken: und Wechsel-Bank, München,

? der Deutschen Vank Filiale Vonn, der Commerzbank A. G. Filiale Köln, 8 während der bei diesen Banken üblichen

Kassenstunden auszuüben.

És entfallen G RA 300 alte Aktien 2 neue Í RA 100,— und eine 4 (Ve- zugsrecht) über nom. NA 35*/7. An Stelle von 10 Zusagzaktien à nom, R. 100,— wird eine Zusaß- aktien à nom. A 1000,— aus- gereicht. Eine Regulierung der Spiyen wird von den vorgenannten Banken nah Möglichkeit vermittelt.

Ueber di usazaktien- werden zu-

tungen ausgestellt. Die Ausreichun det Sinñ>te erfolgt. D na A atiaa gegen Rückgabe | der assenquittungen, dur< diejenige Bank,

Die Aus3gabeste berechtigt, jé- doch nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Kassenquittungen zu prüfen. E

Nah Ablaaif der obigen Frist, d. h. ab 27. 2. 1942 werden die alten Aktien und die Zusaßaktien mit Ge- winnanteilschein Ñr. 14 Gere in Prozenten des berihtigten Kapitals an der Bayerischen Böxse in München und an der Rheinish-Westfälischen Börse zu Düsseldorf gehandelt und notiert werden. Bei Börsengeschäften erfolgt die Lieferung der Stüe, solange die Aktienurkunden no< nicht ershienen sind, in Girosammeldepotanteilen gemä L 71 der 1. Durhführungsverordnung ur Dividendenabgabeverordnung unter Umtausch der Kassenquittungen.

ür die mit der Ausübung des An- entstehenden Sonderarbeiten wird die üblihe Provision in Anre<hnung ge-

ftien zu je nom. |-

ß | Rechnungs3abgrenzungs3-

[43486] , / Aktiengesellschaft Stubaitalbahn, \ Innsbruck.

Fn der Hauptversammlung vom 99. Juli 1941 wurde Herr Direktor Alois Engl, Fnnsbru>, Amraser Straze Nr. 85, als Mitglied in den Auffichts- rat gewählt.

Der Vorstand.

[43479]

„Universale‘“’ Hoch- und Tiefbau Aktiengesellschaft, Wien, 1. Veränderungen im Aufsichtsrat: Ausgetreten: Minister a. D. Dr. Hans Fishbö>, Berlin, als Mitglied und Vorsißer, und Stadtbauzat a. D. Dipl.- Fng. Heinri Lutz, Wien, als Mitglied. Neugewählt: Dn Vorsiter der bis- herige Vorsiger-Stellvertreter Dr. Lud- wig Fritscher, Direktor der Credit- anstalt-Bankverein, und zum_Vorsiger-

Stellvertreter Poi Pralior a. D. Dr.-Fng. Rudolf Saligex, Wien.

Der Vorstand. A C E [42686].

FudDustriewerke für Filzfabrikation A. G4, Lißmannstadt.

Schlußbilauz zum 30. Juni 1941.

Aktiva. RA D Anlagevermögen: Maschinen und maschinelle Anlagen . . 158 934,— Betriebs- und Geschäft3aus8- stattung . Langfristige Darlehnsfor-

derungen. .__4 600,—

Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe . . . 120 923,32 Halbfertiîge Er- zeugnisse. 7968,88 Fertigerzeug- ¡56 1 R Anzahlungen an Sletctuniten. Forderungen a. Grund von Warenliefe- rungen und Leistungen . Wertpapiere in Deposit . « Kasse . .. . 1193,79 Bankguthaben 83 457,84 Sonstige For- L: derungen. . T7 722,67 193 153/47

Verlust für das Geshästs-

jahr 1939/40 « » e *

1 175,04

29 760,03 1 694,46

19 782,48 650,—

20 227 92 378 090/43

| eiae m

200 000|— 2 801/18.

56631701

Passiva. ? Aktienkápital!-. „o o „Gesepliché Rü>lage m0 S Wertberichtigungen auf da3 Anlagevermögen « - - Verbindlichkeiten: Mga g von Kunden Vetbindlich- keiten aus Warenliefe- rungen u. Leistungen 58 392/23 Sonstige Ver- bindlich- keiten . . 13 882,30

Eigene Wechsel 3 003,33

987,10

76 264/96

Doe. s a e 199/67 Gewinn für das Jahr 1940/41 0: 0.WM: S M*W

42 507/61 378 090 43

Gewinn- und Verlustre<hnung 1940/41. '

enw D

[42687].

Aktiva.

A. Anlagevermögen:

1, Maschinen und maschinelle Anlagen 2. Werkzeuge (Ausstattung)

3, Wertpapiere des Anlagevermögens B. Umlaufvermögen: C

1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe 2. Halbfertige Erzeugnisse. . « « - 3, Fertigerzeugnijse

5, Forderungen auf Grund von War und Leistungen:

6, Kássé-6 e as 7, Andere Banken. « e o o o o o

\ Passiva. T, Grundkapital IL. Geségliche Rüd>lage . ITI. Wertberichtigungen auf Vorkriegsfo IV. Rüstellungen für ungetvisse Schuld „1, für Wechselobligo 9, Steuerrücstellungen . « « . . -

V, Verbindlichkeiten:

rungen: keiten j

lichkeiten 3. Wechselverbindlihkeiten (unbewer 4, Sonstige Verbindlichkeiten

der Bücher und Schriften der Gesellschaf

Lit mannstadt, den 15. Dezembe

[43684] d Die Zugehörigkeit zu unserem Auf: sichtsrat für Herrn Îr. Seri Karl r von Wendland, Bankier, amberg, ist infolge erlittenen Helden- todes erloschen. Bamberg, den30. Januar 1942. Mechanische Seilerwarenfabrik Bamberg Aktiengesellschaft. ; Der Vorftand. Völkel. Wagner.

[43464] Sehwarzenberger Pref\ ri 1 <ivarzeuberg i. Erzg. i Hierdur< laden wir unsere Aktio- näre zur 19. ordentlichen Hauptver- sammlung für Sonnabend, den 28, Februar 1942, mittags 12 Uhr, nach Hotel Chemnitzer Hof- in Chem- niß unter Bezugnahme ‘auf folgende Tagesordnung ein: ¡ 1. Vorlegung des Yahresabs{luss25 und des Geschäftsberichtes - nevst Gelb des As für das Geschäftsjahr (A ; SelM lt Sfuna über die Eníi- lastung des Vorstandes und Auf- sichtsrates.

_3. Aufsih1svatswahl. i z 4, Wahl de2 Wirtschaftsprüfers für das Geschäftsjahr 1941/42, i; Zux Ausübung des Stimmrechts sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die spätestens am dritten Werktage vor der Hauptversammlung ihre Aktien bei der Gesellschastsfasse in Schwar: zenberg oder bei der Commerzbauk Aktiengesellschaft, Filialen Chemniß

4. Von der Gesellschaft geleistete Anzahlungen. . .

a) bewertbare Nachkriegsforderungen Þ) unbewertbare Vorkriegsforderungen 12 580,12

8, Sonstige Forderungen . « « - . - -

1. Anzahlungen von Kunden . « « - Ï 2. Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe-

a) bewertbare Nachkriegsverbindlich-

b) unbewertbare Vorkriegsverbind-

VI, Posten, die der Re<nungsabgrenzung dienen .

ufabrik Aktieugesellschaft,.

Industriewerke für Filzfabrikation A.G., Lizmannstadt.

Reich3markéeröffnungsbilanz zum 1. Juli 1941.

O

RA 5] RA 5 158 655 5 247|—

5 250|—| 120 923 32 7 968 88 29 760 03 600'—

enlieferungen

7 396,82 19 976 94

1193 79 3 257 84 7972 67| 191 653/47

| 361 505/47

240 000 |— ° 7110/72 rderungen. 12 580/12 en:

26 000

5 264,90

53 127,33 | tbare) . .

. . 0 .

58 392 23 | 3 003/33

13 232 30 75 614/96

199/67 361 605/47

Nach dern abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund

t sowie der vom Vorstand erteilten Auf-

i i i L i ieder flärungen und Nachweise entspréchen die Reichsmarkeröffnungsbilanz sowie hierzu vom Vorstand erstattete Bericht den geseßlichen Vorschristen.

r 1941.

Dipl.-Ksm. L. Hitschler, WVirtschaftsprüfer.

diese gebildeten Hinterlegungsscheine ¡vätestens am 22, Februar 1942 beim Vorstand der Gesellschaft ein- reichen. i Hinterlegungsstellen sind: Ünsere Hauptniederlafs} Vers- lin, Großadmiral-von-Koe ter-Ufer a "A igniederlassung Fránk unsere Zweignie 1 s Md a. M., Bockenheimer . Land- straße 96, die Firma Schoop, Reiff «& Co. j U<G BangelGafh Zürich, Peli- kanstraße 6, - Ee O deutsche und \hwéeizertische Notar.

Verlin, den 1. Februar 1942. Deutsch-Schweizerische Ver- waltungsbank Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

[43461] Lippstadt. Kapitalberichtigung.

Auf Grund der Dividendenaþgabe- verordnung vom 12. 6. 1941 und der 1, DVO. vom 18. 8. 1941 g der Aus- sichtsrat unserer Gesellschaft am 27. 1. 1942 beschlossen, das Grundkapital dur< Erhöhung von NA 750000,— auf A 1 500 000,— zu berichtigen.

ie Duxchführung der Berichtigung

erfolgt durh Heraufstempelung des

Nennbetrages der Aktien um 100 °/0.

Die Aktionäre werden gebeten, die

Aktien zwe>s Heraufstempelung an der Gesellschaftskasse vorzulegen. Hauptversammlung.

Zu- der am Dienstag, den 24. Fe-

" Anmeldefrist läuft am 17. Febrdar

Brauerei Nies-Weißenburg A. G.,

versammlung ergebenst ein. 2 t N : Tagesordnung: Ge sbürte der bei diejen Stellen üblichen Fahresabs\<hlusses | Ge

zum Deutschen Reiths

Nu. 27

Ve

Zweite Beilage

anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

rlin, Montag, den 2. Februar 1942

7. Altiengefells<haften

[43451] Hierdur<h lade ih im Einvernehmen mit dem Aufsihtsratvorsißenden die eres Aktionäre der Zuckerfabrik akel Aft. Ges. zu der am Dienstag, den 24, Februar 1942, 11 Uhr, in Nakel, Schüzenhaus, stattfindenden außerordentlichen Generalversamm: lung ein. Tagesordnung:

1. Abberufung und Neuwahl des Auf- sihtsrates.

2. Abberufung und Neuwahl des Vor- standes. j Nach $ 27 des Gesellschaftsvertrages ist die Teilnahme an der Generalver- sammlung spätestens am sicbenteun Tage vorher hierher schriftli< dur< eingeschriebenen Brief anzumelden. Die Anmeldefrist läuft am 17, Februar d. J., abends 6 Uhr, ab, Nakel/Nete, den 26. Januar 12. Zuckerfabrik Nakel Aft. Ges.

Der komm. Verwalter:

Spigter, Kreisbauernführer.

[43452] :

Hierdurch laden wir die Herren Ak- tionäre der Zuckerfabrik Nakel Akt. Ges. zu der am Dienstag, den 24 Februar 1942, 11:4 Uhr, in Nakel, Schüßenhaus, stattfindenden außerordentlichen Generalversaman- lung ein. /

Tagesordnung: 1. Vorlegung dus Jahresabschlusses nebst Geschäftsberiht mit Fest- stellung des Fahresabschlusses und Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung 1940/41 lt. Beschluß des Vorstandes und Aufsicht3rates. . Genehmigung der Reichsmarkeröff- -nungsbilanz zum 1. 7. 1941 und Be- {luß über die a . Statutenänderung: $ 4 Aenderung in: Das Grundkapital dex Gesell- schaft beträgt N.AÆ 1 580 000,— (eine Million fünfhundertachtzigtausend) und ist in 3950 Aktien eingeteilt (dreitausend neunhundert, und fünfzig), wel<he auf Namen und Über je NA 400,— (vierhundert) lauten. Dieses Kapital ist voll ein- i gele 4. Wahl des Abschlußprüfers für das l äftsjahr 1941/42. 6. Geschäftliches. / Nach $ 27 des Gesellschaftsvertrages At? die Teilnahme an der Generalver- “sammlung spätestens am siebenten ge vorher hierher \{<riftli< dur< eingeshriebenen Brief“ anzumelden. Die

d. J., 6 Uhr abends, ab.

Nakel/Nete, den 26. Januar 12.

Zuckerfabrik Nakel Aft. Ges. Der Aufsichtsrat.

W. Gerstenberg, Vorsiter.

[43484]

Thode'sche Paar Aktien- gesellschast zu Hainsberg, „Hainsberg, Bez. Dresden.

Hierdurch laden wir unsere Aktionäre

qu der am Mittwoch, den 25, Fe- kuar 1942, 16 Uhr, im Sizungs- fien der Gesellshaft zu Hainsberg E 90. ordentktichen Haupt-

1. a des 100 das Geschäftsjahr 1940/41 mit en Berichten des Vorstands und des at tsrats.

. Beschluß Auna über die Verteilung des Reingewinns und im Zusam-

[43482]

Die Aktionäre der Oel- und Speise- fettfabrik „Fürstenwalde A.-G. Liquidation werden hierdur< zu der am 3. März. 1942, nachmittags 3 Uhr, in den Geschäftsräumen des Notars Friy Flemming, Berlin W 8, Kronenstraße 6, stattfindenden Haupt- versammlung eingeladen. Tagesord- nung: 1. Vorlage der Bilanz und Ge- winn- und Verlustre<hnung für die Jahre 1939/40 und 1940/41. 2. Be- s<hlußfassung über die Entlastungen von Aufsihtsrat und Liquidatoren. 3. Auf- sihtsratswahl. 4. Verschiedenes.

Die Aktionäre, welche an der Haupt- versammlung teilnehmen wollen, haben spätestens3'am dritten Werktage vor der Versammmlung bei einem Notar ihre Aktien oder über diese lautende

interlegungsscheine unter Beifügung eines Nummernverzeichnisses der Aktien zu hinterlegen.

Fürstemwalde, Spree, 30. 1. 1942.

Hermann Stüber, Abwi>ler.

[43102] 7 Daimler-Benz Aktiengesellschaft. Bezug der neuen Stammaktien.

Auf Grund der Ermächtigung gemäß 8 3 der Satzung hat der Vorstand un- serer Gesellschaft mit Zustimmung des Aufsihtsrats und mit Genchmigung des Reichswirtschaftsministeriuums am 12. . Dezember 1941. beschlossen, das Grundkapital von L. 50 216 000,— (A 50 000 000,— Stammaktien und A 216 000 Vorzugsaktien) um A 25 000 000,— dur< Ausgabe von Stü 25 000 auf den Fnhaber lautenden, den alten Stammaktien in bezug auf den Anleihesto> leichgestellten neuen Stammaktien über je [A 1000,— mit Gewinnanteilbere<htigung ab 1. Ja- nuar 1942 zu erhöhen. Das geseßliche Bezug$recht der Aktionäre ist ansge- schlossen / worden. Die ‘neuen Stamm- aktien sind von einem Bankenkonfortiunm übernommen worden mit der Verpfltich- tung, sie den Fnhabern der alten Stammaktien im Verhältnis 2:1 zum Bezuge anzubieten. Nachdem die Durchführung der Kapitalerhöhung in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir namens des Konsortiums unsere Stammaktionäre auf, ihr Bezugs8- ret unter folgenden Bedingungen aus- zuüben: 1. Das Bezugsrecht ist zur Vermei- dung des“ Ausshlisses bis zum 23. Fe: bruar 1942 (etns<hließti<) - bei der Deutschen Vank in Berlin oder deren Filialen in Frankfurt a. M., Hamburg, Mannheim, München, Stuttgart oder i ‘bei dex Commerzbank Aktiengesell- schaft in Berlin oder Hamburg odex deren Filialen in“Frankfurt a. M., Mannheim, München, Stuttgart, Wien oder bei der Dresdner Bank in Verlin oder deren Filialen in Frankfurt a. M., Hamburg, Mannheim, München, Stuttgart oder bei der Creditanstalt-Bankvexein in Wien oder bei der Länderbank Wien Aktien- gesellschaft in Wien

chäfts\stunden auszuüben. 2. Auf je k. 2000 alte Stamm:

in [zu der am Samstag, den 21. Fe-

[43458] Wir laden unsere Herren Aktionäre

[43097].

Bankverein zu Mayen nebst Andernacher Vank in Andernach.

Gemäß der Dividendenabgabeverordnung vom 12. Juni 1941 hat der Auf- sichtsrat auf Vorschlag des Vorstandes beschlossen, das Grundkapital unserer Ge- sellschaft im Wege der Berichtigung von LA/ 375 000'um A.#4 150 000 auf Reich3- mark 525 000 zu erhöhen. Die Abschluß- und Kapitalberichtigungsbilanz zum 31. De- zember 1940 geben wir wie folgt bekannt:

Kapitalberichtigungsbilanz zum 31. Dezember 1940.

bruar 1942, vormittags 11,30 Uhr, im Notariat VI, Rathaus, e 9, zu Karlsruhe stattfindenden 43. ordent- lichen Hauptversammlung ein. Tagesordnung:

1. Vorlage des Abschlusses nebst Ge- winn- und Verlustre<hnung für das Rumpfgeschäftsjahr 1941 (1. 7. bis 31. 12. 1941) mit dem Ge- shäftsberiht und Bericht des Auf-

über die

sihtsrates.

2. Beschlußfassung Ver-

teilung des Reingewinnes.

8. Entlastung des Vorstandes und des

Aufsichtsrates.

4. Wahl des Bilanzprüfers.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche an der Hauptversammlung teilnehmen wollen, haben sih über ihren Aktien- gels bis spätestens 18. Februar 1942, nachmittags 4 Uhr, bei dem Vorstand der Gesellschaft, Südliche' Sn 5, zwe>s Entgegennahme von Eintrittskarten zur Hauptversamm- lung' in der geseßli<h vorgeschriebenen Form auszuweisen.

Karlsruhe, im Februar 1942. Aktiengesellschaft für Metallindustrie

vorm. Gustav Richter. Der Vorstand.

Frihß Proß. Ernst Rü>ert. A [38266]. Grundstü>sverwertungs=- gesells<haft Seelowerstr. 11 A.-G., Berlin.

Bilanz am 30. Dezember 1940.

Aktiva. Bebautes Grundstü> mit Wohngebäude, Vortrag

60 328,— Abschreibung. . 668,-—

Freistellungsansprüche. .

Rechnungsabgrenzung. . . . Verlustvortrag 1939 8 893,84 Gewinn 1940 „. 148,99

Aktiva. RA \S 1, Barreserve: M a) Kassenbestand (deutsche und ausländ. Zahlungsmittel, Gold) 68 562,07 b) Guthaben auf Reichsbankgiro- u. Postsche>fonto . 65 875,45 134 437 52 3, Sche>3 i 927515 4, Wechsel: | a) Wechsel (mit Ausschluß von Buchst. und c) 210 528 72 Jn der Gesamtsumme 4 sind enthalten: Wechsel, die dem $ 13 Abj. 1 Nr. 1 des Gesetzes über die Deutsche Reichsbank ent- sprechen (Handelswechsel nach $ 16 Abs. 2 KWG.) 210528,72 5. Schaßwechsel und unverzinsliche Schaßanweisungen des Reiches und der Länder, die die Reichsbank beleihen darf 6. Eigene Wertpapiere: a) Anleihen und verzinsliche Schaßanweisungen des Reiches und der Länder b) sonstige verzinsliche Wertpapiere 686 758,51 c) börsengängige Dividendenpapiere 884 235,73 Jn der Gesamtsumme 6 sind enthalten: Wertpapiere, die die Reichsbank beleihen darf 851 691,84 8, Kurzfällige Forderungen unzweifelhaster Bonität und Liquidität gegen Kreditinstitute Davon sind tägli<h fällig (Nostroguthaben) 285041,— 11, Schuldner: b) sonstige Schuldner Jn der Gesamtsumme 11 sind enthalten: aa) gede>t dur<h börsengängige Wertpapiere 6433,— bb) geded>t durch sonstige Sicherheiten 1645357,12 12. Hypotheken, Grund- und Rentenschulden 16, Grundstü>de und Gebäude: a) dem eigenen Geschäftsbetrieb dienende . . b) sonstige 17. Betrieb3- und Geschäft3ausstattung 20. Aktive Abgrenzposten

164 933,33 1735 927

83 085 85

66 888/95 3 283 '— 10 000

Summe der Aktiva | 5 099 747 56

Passiva. l. Gläubiger:

b) lente îm Jn- und Ausland aufgenommene Gelder und redite

ec) Einlagen deutscher Kreditinstitute .

d) soristige Gläubiger

Passiva. Grundkapital i Reservefonds Rükstellung f. Schulden Wertberichtigun Verbindlichkeiten : Hypotheken . . . 82 500,— Grundschulden. . 7500,— Sonst. Verbindlich-

feiten ..…. . 8169,36

Rechnungsabgrenzung. . . .

15 650,06 2702 711,94

s 2 718 362,—

2718 662 Von den Summen zu e und d entfallen auf: l. jederzeit fällige Gelder 1921 774,10 2. feste Gelder u. Gelder auf Kündigung 796587,90 Von 2 werden dur<h Kündigung oder sind fällig: a) innerhalb 7 Tagèn —,— b) darüber hinaus bis zu 3 Monaten 204769,52 c) darüber hinaus bis zu 12 Monaten 391 334,23 d) über 12 Monate hinaus 200484,15 3, Spareinlagen: a) mit geseßlicher Kündigungsfrist b) mit besonders vereinbarter Kündigungsfrist . . 7, Grundkapital Zuschreibung ‘8, Reserven nah $ 11*KWG.: a) gescßlihe Rüdlage 4... .. b) sonstige Rücklagen na<h $ 11 KWG 10. Rückstellungen (hauptsächlich für Steuern) Darin Pauschsteuer 15 000,— 13. Reingewinn: a) Gewinnvortrag aus dem Vorjahre b) Gewinn 1940 . .,

43 169 109

[71 126

Gewinn- und Verlustre<hnung zum 30. Dezember 1940. -

Aufwendungen. Verlustvortrag 1939 Löhne

Abschreibufigen:

Bebautes Grundstü>x mit Wohngebäude . 668,— K. K. Compania

GmbH.. . .. Hypothekenzinsen Besißsteuern 5 289/68 Sonstige Steuern 264 Beitrag zur Berufsvertretung. 36 Außerordentl. Aufwendungen 247 Sonstige Aufwendungen . . | 4214

3 893/84 457

2 168 1 950

39 884,46 46 580/38 A Summe der Passiva | 5 099 747/56

Gewinn- und Verluftre<hnung für die Kapitalberichtigung zum 31. Dezember 1940.

aktien kann eine neue Stammaktie über N. A 1000,— zum Kurse von 135 % zuzüglich Vörsenumsaßsteuer bezogen werden. Die Bezugsstellen

18 521

[mz ——

Mieten Ls 13 213/90

Ausgaben. . Gehälter Soziale Abgaben.

Q.

RA |S 68 028 80 3 487/53

“Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am 24. Februar 1942 um 16 Uhr in den Geschäftsräume unserer Gesellschaft, D RGOE, : burg 2, Hardenbergstr. 3, stätt indenden vierzehnten ordentlichen Hauptver- sammlung eingeladen. ¡ Tagesordnung:

1. Geschäftsberiht des Vorstandes so-

bra<ht. Sofern jedo die i ner Aatcianbbten anteilsheine Nr. 13 mit einem nach de i Ar n | Nummernfolge geordneten Verzeichnis Löhne und Gehälter. E bei dén vorstehenden Banken direkt am | Soziale Aufwendungen: uständigen Schaltér eingereiht wer- geseßliche Ab- Hak und ein Schriftwechsel hiermit nit gaben . . . 4912,52 verbunden ist, erfolgt die Ausübung freiwillige Auf- des Anrechts kostensrei. Die Gewinn- wendungen. 411,67 | anteilsheine sind auf der Rüseite mit Abschreibungen auf das An- L wie Vorlegung des Jdhresab- | der Firma fo mit dem Namen und | lagevermögen. «- - « - 15 927/30 <lusses für 1940/41 und des Vor- | der Ans<hrist des Einreichers zu Verzugszinsen, ‘. . « + - | 4014 <lags für die Gewinnverteilung. | versehen. Kursdifferenzen . . « « 182/82 Bericht des Aufsichtsrats über die Jm Fnteresse der Vereinheitlihung | Steuern 8 Beshlußtasiung über die G Besitzer r ktien unserer GesellsGaft “A i d Um 9 s: ¿s 1211'15 \ fass ü die Gewinn- | Besißer von Aktien unjerer räge und Umlagen, i 1 Be 1 Í ns über die auf Grund der 81 f, der 3. Durh- Forberungaverluste e 17 218 43| Wir laden hiermit unsere Aktionäre Beschlußfassung über die Entlästung | führungsverordnung zum, Aktiengesebß | Roh-, Hilss- und Betriebs- | | zu der am Mittwoch, eif L E des Vorstandes und des Aufsichts-| vom 21, 12. 198 si bei dieser Ge- | stoffe . . . . « . « . | 18249696 | bruar 1942, vormittags - hr, rats legenheit mit dem Umtausch eines je- | Halbfertige und fertige Er- |. in den Geschäftsräumen unserer Ge- 4 Wahl des Abschlußprüfers für das weils entsprehenden Betrages akter| zeugnisse. . . : « « sellschaft in Berlin, Großadmiral-von- “Geschäftsjahr 1941/42. über nom. 300,— lautender | Mietzins und Gehäude- Koester - Ufer 67a, stattfin enden 5. Wahlert zum Aufsichtsrat. Aktien evtl. in Verbindung mit einem unterhaltung L N ordentlichen Hauptversammlung ein. Aktionäre, dié in der Hauptversamm- | entsprechenden Betrag neuer Zusaß- | Alle übrigen Aufwendun- Lage obi: u 1, Vorlage des JFahresabschlusses, Ge-

3 ihr Sti t ausüben wollen, | aktien über nom. NA 0,— in| gen... ¿aus Mf Elten h die über drese Aktien à nom. k. 1000,— einver- | Gewinn füc däs Geschäfts- | s<äftsberi<t d Berichtes des s haben ihre Akt ? 42 507/61 shäftsberihts un j jahr 1940/41... Aufsichtsrats für das Geschäfts-| 5. 6 7

Allgemeine Wilollan a S S Steuern und Beiträge Abschreibungen auf Anlagen N an die Rü>lage

uweisung zum Grundkapital Pauschsteuer für Kapitalberichtigung Reingewinn: Gewinnvortrag

Gewinn 1940 . ..

Außerbrdentliche Erträge . Verlustvortrag 1939 83 898,84 Gewinn 1940 „. 148,99

menhang damit eine gemäß $ 5 12 051/81 der Saßung vorzunehmende teil-. weise Aufkündigung und Rükzah-

lung- von Genußscheinen.

bruar 1942, 11 Uhr, in den Ge- \häftsräumen der Brauerei stattfinden- den 35. ordentlichen Hauptversamut- [lung laden E E die Aktionäre / ¿E e unserer Gesellschaft ein. ' f: arung De orjran nn?® | Gewinnanteilscheines Nr. 10 der

petanmigahe dos Kussgitratt 4 Welzel alles Stammaktien u erfolgen, Die | geletiat Eier 1 A6 R I O aag ialbaciati 6 N E Alto urafevs fh Gewinnanteilsheine sind auf der Rüdt- | se eaît Seelowerstr. 11 A-G. beshlusses übet die Kapitalberihti- | 6, Wahl des Abs<lußprüfers für das | seite mit der Firma bzw. mit dem |= Ï . Dezember 1940. stand gentag Pon ar es Er Geschäftsjahr 1941/1942, Fand und der Adresse des Einreichers Aktiv ‘standes und der dadur<h erforder- Diejenigen Aktionäre, die in der S E L : ligen Sogungza gens Hauptversammlung ihr Stimmreht| /, Für die mit dem Bezug der neuen Wohng ala jg und 18 (Kapitalberihtigung auf ausüben wollen, haben ihre Aktien \pä- | S{cnmaktien verbundenen Sonder- dohngebäubde . . . .. Grund der Dividendenabgabever- testens am Sonnabend, den 21. Fe- Freistelungsansprüche. E

g. $4 S

sind bereit, dèn An- oder Verkauf von 1 562/79

Bezugsrechten zu vermitteln. - 3, Die Ausübung des Bezugs- rechts hat gegen Ablieferung des

RA 5

70 020/73 und Leipzig, oder die darüber lauten-

den Hinterlegungsscheine bei ejner Esfektengirobank oder bei einem deut- \chen- Notar hinterlegen und bis zur Béendigung der Hauptversammlung dort: hinterlegt lassen. é Schwarzenberg, 22. Januar 1942. Der Vorstand. Lehmann. Der Aufsichtsrat. Linde.

3 744/85 18 521/54

O 20 7I D pr fa $0 do pu

6324/19 |

46 580 38

f - 394 507/47 Einnahmen. |

6 695/92

44 057/33

57. 96721

1, Gewinnvortrag 1939 2. Zinsertrag 3, Provisionen 7 14. Sonstige Zins- und Wertpapiererträge 99 559 11 Passiva. | 5. Sonstige Erträge : 0 / 18 227/90 Gib 6. Auflösungsbeträge zur Kapitalberichtigung: a) aus freien Rücklagen |__168 000 e für ungewisse | Ó 394 507 47 Schulden... Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund Wertberichtigung. . . der Bücher und der Schriften des Bankvereins zu Mayen p bot ia Ans Runen E D s06 ee Nb NeNNGI “p d Gos entspricht der sih aus der Kapitalberichtigung

O ergebende Jahresabschluß und Geschäftsbericht den geseßlichen Vo iften cinschließ- Grundschulden . . . 7 500,— lih der Dividendenabgabeverordnung. y S Ee D

M e A be Köln, den 9. Dezember 1941, RechnungsabgrenZung. í , i 109/9] : : Dr."Bingen, Wirtschaftsprüfer. Nachdem der Kapitalberichtigungsbeschluß in das Handelsregister eingetragen

59 660

43106] Deutsch-Schweizerische ‘7 500

erwaltungsbank Aktiengesellschaft zu Berlin.

1D W S 70 S >

ordnung vom 12. 6. 1941 und der bruar, während der üblichen Geschäfts- L rie eEOi Sokeen imo die 1, DVO. vom 18. 8. 1941). stunden bei unserer Gesellschaftskasse Crinitanteilscheine mit einem nach der j Nrn der Bilanz und Gewinn- in Hainsberg oder Nummernfolge geordneten Verzeihnis und Verlustre<hnung für das Ge- in Leipzig: bei der Allgemeinen | b,,j den vorstehend genannten Stellen shäftsjahr 1940/41 und der Kapi- Deutschen Credit-Anftalt oder | direkt am. zuständigen Schalter ein- Me QLge Ms T O Crabileir L A ereiht werden und ein Scriftwechsel î T7: Us- - . : : . sdtsrates ' orstandes uw Dresden oder g hiermit nicht verbunden ist, erfolgt der

s ; i i . | Bezug kostenfrei. ¡

/ O ties O Me nas V LOE t Ueber die bezogenen neuen Stamm- j Entlästung des Vorstandes und bei der Sächsischen Bank af v beant zunächst niht übertrag- Aufsichtsrates. hinterlegen und bis zur Beendigung Aus. HAEAR gen ausgestellt. Die Beschlußfassung über Aenderung J er Hauptversammlung dort 7 zu be- | U Cat A j i A tammaktien des $ 28 der Sagung. lassen. erfolg S ichst erng Fertigstellung . Aufsicht3ratswahlen. Die Hinterlegung ist au< dann ord- N u S er Kassenquittun- or 38192 f m 1 ( . Wahl des Abschlußprüfers für das nungsgemäß erfolgt, wenn die Aktien shei ur diejenige Stelle, die diese Be- l < | ist, fordern wir hierdur< unsere Aktionäre auf, ihre Aktienmäntel bei uns einzureichen

Geschäftsjahr 1941/42. f *mit Zustimmung einer Hinterlegungs- Oen ausgestellt hat... Die | Die Gesellschaft ist aufgelöst. Dic | zwe>s Abstempelung. Die Aktien zu k.4 100,— werden auf K. 140,— und die

Zur Teilnahme an der Hauptver- stelle für sie bei einem anderen Kredit- tellen sind berechtigt, aber niht vêr- Gesellshafts gläubiger werden auf- } Aktien zl L.4/ 1000 auf 2.4 1400 heraufgestempelt. Unkosten sind mit der Herauf- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- institut bis zur Beendigung der, Haupt- pflichtet, die Legitimation des Vor- | gefordert, ihre Ansprüche anzumelden. stempelung nicht verbunden.

rèGtigt: die bis zirm Tage vor der versammlung im Spervdepot gehalten E Zul n Ou E F var mot bige u: G Entsprechend der Bèrichtigung werden folgende Aenderungen der Saßungen

Hauptversaminlung 18 Uhr entweder werden. rat s aktien an den Börsen u Berlin, Frank- g Verlin i U "9 | vorgenommen: $ 6 erhält folgende Fassung: Das Grundkapital beträgt dur<h Auf-

Aktien bei der Gesellschaftskasse i Jm Falle derx * Hinterlegung der Ak- furt a: M., Hambu Min en, Lt, Der Abwi lone stodungsbeschluß vom 12. Dezember 1941 X.4 525 000 und sind die bisherigen Stücke

Me, A daleoi wo S Ames 1A viecilh A R R e vitter 2 ui e ay baldmbalichst ffe Georg N. A. Zsra el Fsrael. cs Mans s P m 9 A die dithortzen Stücke von N.4 1000 auf R. 1400 auf- ; f t / elt. - Der erste Say de áßes 2 v : j

einer zur Entgegennahme befugten IDEgRN spätestens am 23. Fe- naE “dfer L heim, den 1 Der Des besteht àus fol- 7 A 140 des Nennb Stineat but Gt vid iv ea its VeEE Fassung: Für je

i Wertpapiersammelbankt oder bei ruar 1/9 2 bei der Gesellschaft ein- g f , den 1. Fe- gen Pérsonen: David Jsrael Eltes, Mayen/Anderna<h den 24. Dezember 1941 ; f

Jn or Hauptversammlung vom | Einsicht der Aktionäre auf. einen deutschen Notar hinterlegt M9 aber Dorkails A s erd Fel Dorsiver; Wolfgang Zsrael Brasch, Vors.- N Gg e ras

30) Dezember 1941 wurdé beschlosfen, “Zur Teilnahme“ an dex Hauptver- | haben. E: Go o B k S ird Aktiengesellschaft. }Stellvertr., beide in Berlin; Josefa i Der Vôrstand.

den-Gewinn für das Geschäftsjahr 1040/41 Die À sind diejenigen Aktionäre ‘be- Lippstadt, den 29. Januar 1942. un ewaszd. oge H \sel. Dr. Haspe Mrkvid>a, Wien. : C. Phil. Hennerici. Wilh. Fid>er.

j je

vorzutragen, rehtigt, ‘ihre Aktien oder die über Der Vorstand.

21 620/19 7 207 18 6 045 97

autenden Hinterlegungsscheine einer | standen zu era 378 349/14) jahr 1941 14 jahr 1941.

ät 3 bis zum | Die Einreichung ‘der Aktien mit Ge- L0 eva E E 5 L SUTGAR Nr. 14 hat ebenfalls S 2. Beschlußfassung über die Gewinn- bei der Gesellschaftskasse oder bei den Led ertne r B tri L F Erträge. L e “vettelluni N / li “inb Verkauf von Aktien- U E L E 333 85 | 3. Beschlußfassung über die Entlastung 4 5

9:00: 0/0 L es I

Berlin; Dresdner Dee N M einenr deutschen otar L l interlegen. ie Hinterlegung ist | zu vermitteln. D O, k e olgt, | Wir bitten unsere Aktionäre, von “wenn Aktien mit Zustimmung - einer | diesem Umtausch, dex provisionsfrei für anderen Ban!sixm fir sie bei einer | sie erfolt, weitgehend Gebrau<h gzu

bei der Reichs-Kredit-Gesellschaft, Lubfassur A A | L : von Vorstand und Aufsichtsrat.

«trägen Zur Erreichung eines tausch- 378 348 14 S » Kollektiv ci-

baren Nennbetrages" nah Möglichkeit E B h

Dér Vorstanv besteht aus den Herren: _ Wall dos Absc<lußkprüfers für Laa

/ ißer; Waldemar Lr Otto Hau, Vorsißher; i: Sa ï tsrat gehören an: ershiedenes, ut Zander Seul/ ; «Geschäftsberiht und

Schul, Vorsiger; Otiljie Hau, | Jahresabschlu AleEanber hee; Robert Hau; Roman | Bericht des Aufllztörats liegen. in den Borkenhagen. : Geschäftsräumen der Gesellschaft zur

Aner

anderen Bank a, bis zur Bott m

tverjammlung im Sperrdepo

Cola R, N lig. ._ Vereinigte Mosaik- und Wand- Oranienburg, den 2. Februar .1942. __ ‘plattenwerke. A. G.

Oranienburger Chemische Fabrik Ert Ls a. Rh.-Ehrang).

achen. Sinzig a. Rhein, 30. Januar 1942,

Wilh. Münzel.

Aktiengesellschaft.“ er Vorstand. Hevbell. Kupka. Sale, Georg H ippe. Ernst

nverzagt.

4