1942 / 28 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 03 Feb 1942 18:00:00 GMT) scan diff

Erste Beilage zum Reichs: und Staatsanzeiger ' Nr. 28 vom 3. Februar 1942. S. 4

D

Neichs- und- Staatsanzeiger: Nr. 28 vom 3. Februar 1942. &. 3

r R E pu

1

9

MSESS

Ds

8A 1.20 [I i As) r

A

E E R

{43661] :

Kölner Kajssen- Verein Aktiengesellschaft, Köln. Einladung zur ordeutlichen Haupt: versammlung auf Freitag, deu 20. Februar 1942, 16 Uhr, im Sitzungssaale der Rheinish-Westfäli- chen Boden-Credit-Bank, Koln.

Tagesorduung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, des Jahresabshlusses und der Ge- winn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1941.

2. Beschlußfassung wegen des ewiesenen Verlustes.

3. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts- rats.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Wahl des Abschlußprüfers für 1942.

6. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Hauptver- fammlung sind diejenigen Aktionäre be- re<htigt, die bis zum Tage der Haupt- versammiung im Aktienbu<h einge- tragen sind.

_Der Vorstand. Müller. Langenberg.

[43658] Versteigerung von Aktien.

Unter Bezugnahme auf die im Deut- De Reichsanzeiger Nr. 288 vom . Dezember 1941 veröffentlichte Kraft- loserklärung der niht zum Umtausch eingereichten Schilling-Aktien unserer Gejellshaft geben wir hiermit bekannt, daß die an deren Stelle neu ausgege- benen Stü>k 43 Aktien unserer Gefell- haft zu je A 100,— im Gesamt- nennwert von f. 4300,— am Don- nerstag, den 26. Februar 1942, 10,30 Uhr, durch den mitgefertigten Kursmakler im Büro der Malkler- kammer der Wiener Börse, Wien, [I., Wipplinger Sire 34, für Rechnung der Eigentümer der alten Aktien zur Versteigerung gelangen. Der Erlös wird nah Abzug der Kosten und Ge- bühren den Beteiligten im Verhältnis ihres Alktienbesißes beim Bankhaus C. A. Slteinhäusfser, vormals Ephrussi & Co., Wien, IX., Wasa- gasse 2, ausbezahlt bzw. für sie hinter-

t

egt. Wien, 28. Fanuar 1942. Der Anker Allgemeine Versiche-

aus-

rungs3-Aktiengesellschaft, Wien. Der Vorstand. Lehmann. Chrift.

Jng. Ernst Zimmer-Lehmann, Kursmalkler der Wiener Börse.

[43659] Simmeringer Maschiuen- und Waggonbau S L BONLIAN

en.

Kraftloserklärung von Aktien.

Unter Bezugnahme auf unsere im Deutschen Reichsanzeiger vom 31. Ok- tober, 30. November und 31. Dezember 1940 veröffentlihten Aufforderungen um Umtausch unserer Aktien werden Lieut gemäß $8 240, 179 des Afktien- eseßes jene Aktien unserer Gesellschaft

Im Nennwert von 8 100,—, welche

troß der vorerwähnten Aufforderungen niht zum Umtausch eingereiht worden N ivie jene Aktien, welche die zum mtaush gegen neue Aktien erforder- liche Zahl nicht erreiht haben und uns niht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur- Verfügung gestellt worden sind, für kraftlos erklärt. Die an Stelle der für die kraftlos erklärten Aktien auszugebenden neuen Aktien zum Nennwert von M 100,— werden gemäß den gejebßlihen Vor- schriften verkauft werden. Der Erlo08s wird abzüglich der hierbei entstehenden Kosten den Beteiligten im Verhältnis ihres Aktienbesißes bei derx Länderbank ien A. G. in Wien, 1., Am Hof 2, ur Verfügung ‘gestellt beziehungsweise fir ihre Rechnung hinterlégt werden. Wien, am 28. Januar 1942. Der Vorstand der Simmeringer Maschinen- und Waggonbau Aktien-Gesellschaft.

(C aps razer Maschinen- und Waggonbau Aktien-Gesellschaft, Wien. Kraftloserkläruug von Aktien. Unter Bezugnahme auf unsere im Deutschen Reichsanzeiger vom 31. Ok- tober, 30. November und 31. Dezember 1940 veröffentlihten Aufforderungen fin Umtausch unszrer Aktien werden iermit gemaß $8 240 179 des Alktien-

: geseßes jene Aktien unserer Gesellschaft

im Nennwert von 8 100,—, wel<he

„troß der e ZAuliorderungen n

nicht un Umtausch eingereiht wor ind, jowie jene Aktien, welche die zum Imtaush gegen neue Aktien erforder- liche Zahl nicht erreiht haben und uns niht zur Verwertun Hie Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt worden sind, für. kraftlos erklärt.

Die an Stelle der für die kraftlos erklärten Aktien auszugebenden neuen Aktien zum Nennwert .von. k A 100,— werden gemäß den geseßlihen Vor- schriften verkauft werden. Der Erlös wird abzüglich der. hiexbei entstehenden Kosten den Zegen im Verhältnis ee Aktienbesives bei der Länderbauk

ieu A. G., Wien, 1, Am Hof 2, fir Verfügung gestellt beziehungsweise ür ihre Rechnung hinterlegt werden.

Wien, am 28. Januar 1942.

Der Vorstand der

Grazer Maschinen- und Waggonbau Aktien-Gesellschaft.

[43662] Sächs. Anh. Armaturenfabrik

Wir laden die Aktionäre unserer Ge

d. J., naŸm, 34 Uhr, im Sitzungs zimmer der Allgemeinen Credit-Anstalt, Filiale Bernburg, sratt

zung ausüben wollen,

[43284]. l

n

Aktiva. 1, Barreserve: a) Kassenbestand

4, Wechsel:

b) Eigene Ziehungen ....« Jn der Gesamtsumme 4 sind

entsprechen (Handelswehsel na< mark 503 715,82

und der Länder

6, Eigene Wertpapiere:

der Länder

c) Börsengängige Dividendenwerte Jn der Gesamtsumme 6 sind

a E

11, Schuldner: a) Kreditinstitute . b) Sonstige Schuldner

Sd S: D. 50 S S

12. Hypotheken, Grund- und 16, Grundstü>e und Gebäude:

1, Löhne und Gehälter . . .. 2, Soziale Abgaben 3. Abschreibungen auf Wohngebäude . 4. Erhöhung der Wertberichtigung . 5, Besißsteuern. . ..

7, Beiträge an Berufsvertretungen . . 8, Sonstige Aufwendungen . . 9, Gewinn des Geschäftsjahres

Erträge. l, Bruttoübers{uwß ... „+5 2, Außerordentliche Erträge . .

Nach dem abschließenden Ergebnis

Berlin, den 28, November 1941,

p

Fabrikant Ludwig Stromeyer, Konstanz;

Berlin, den 21, Fanuar 1942,

Der Borstánd.

«& Metallwerke, A.-G., Bernburg. sellschaft hierdur<h zu der am 2. April

Deutschen für 1941

[indenlex 51. ordentlichen Haupt- Mor. die Verwendung des Ge- versammlung ein. Wien L s Aktionäre, welche das Stimmrecht 2. Beschlußfassung über Entlastung

nah. Maßgabe des $ 19 unserer Sat- müssen ihre Aktien bis spätestens 30, März d. I. bei der Gesellschaftskasse oder bei der Allgemeinen Deutschen Credit-An-

Leinengarn-Abrechnungsstelle Aktiengesellschaft.

Jahresbilanz von Ende Juni 1941.

b) Guthaben auf Reichsbankgiro- und ‘Postsche>konto s 7 469/54

a) Wechsel (mit Ausschluß von Buchst. b und e) . 263 665,82

F 13 Abs. 1 Nr. 1 des Gesehes über die Deutsche Reichsbank

5, Schaßwechsel und unverzinsliche Schayanweisungen des Reichs

Jn 5 sind enthalten: Schaßwechsel und Schaßanweisungen, die die Reichsbank beleihen darf, R.A 394 615,—

a) Anleihen und verzinslihe Schayanweisungen des Reichs und

b) Sonstige verzinslihe Wertpapiere . .. .

die Reichsbank beleihen darf, R.A 369 452,62 8, Kurzfällige Forderungen unzweifelhaftex- Bonität gegen Kredit-

Davon sind täglich fällig (Nostroguthaben) B.4 35 093,88

6 aro oi: BOOAST O Jn der Gesamtjumme 11 sind enthalten: |

bb) gede>t durch sonstige Sicherheiten R.Æ 350 000,—

pS entenschulden s 0 0 #20 - eo

15. Beteiligungen ($ 131, Abs. 1A 11 Nr. 6 des Aktiengeseßes) « «

Gewinn- und Verlustre<hnung 1940/41. C Aufwendungen. A 5

6, Sonstige Stéuern und Abgaben: Umsazsteuer

der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom klärungen und Nachweise entsprechen dié Buchführung, der Zahre3abs{<luß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. G

Stehlik, Wirtschaftsprüfer. Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus folgenden Herren: Fabrikant | Georg Müller-Oerlinghausen, Vorsißer; Direktor Fri Lorenz, Neusalz (O.), stellvertr, Vorsißer; Fabrikant Kurt Neumann, Sorau (N.-L.); Direktor Felix Meyer, Bielefeld;

hut; Fabrikant Josef Wattendorff, Borghorst.

Die in der Hauptversammlung beschlossene Dividende von 3% wird an die „im Aktienbuch eingetragenen Aktionäre der Gesellschaft unmittelbar ohne Besigz- nachweis unter Abzug der ‘Kapitalertragsteuer übersandt werden.

Leinengarn-Abre<nungsstelle Aktiengesellschaft.

stalt, Filiale Bernburg, oder bei einem Notar hinterlegt haben. Tagesordnung: 1. Vorlequng der Vermöger:sauf- stellung, der Gewinñ- und Verlust- re<nung und des Geschäftsberichts owie Beschlußfassung

-

des Vorstandes und Aufsichtsrates. 3. Wahl eineë Wirtschaftsprüfers für das Fahr 1942. Bernburg, ven 31. Januar 1942. Der Vorstand. Jahn.

A |N

O S Ri 9,94 7T 479/48

. . 0:0 /S i 240-050,—

. -_240050,— | 68603 715/82 enthalten: Wechsel, die dem :

$ 16 Abs. 2 KWG.), Reichs-

894 615

S: 0/0. #-: e D 10 0 O

| [43683] Aus dem Aufsichtsrat unserer Ge- sellshaft is Herr Dr. Hermann Lcijing, Berlin, ausgeschieden. Deutiche Kredit- und Handelsgesell- schaft Aktiengesellschaft, Berlin.

10. Gesellschaften m b. H. [42588] Pumpen «& Gerätevertrieb G. m. b. S. i. L., Bremen. 111. Aufforderung.

Die Gesellshafterversamm!un 27. November 1941 hat die Auflösung der S E beschlossen.

< fordere die Gläubiger hierdurh auf, ihre Ansprüche gegen die Gesell- schaft bei mir anzumelden. Der Abwi>ler: Julius Rengstorff, ae revisor, Helfer in Steuersachen, remen, Mathildenstr. 93.

[43603]

Die Silbermann Verwaltungs-Ge- ellschaft mit beschränkter Haftung in Frankfurt a. Main, Taunusstraße 21, ist aufgelöst.

Die Gläubiger der Gesellshaft wer- den aufgefordert, fich bei ihr zu melden.

Frankfurt a. Main, 17. Jan. 1942,

Silbermann Verwaltungs- Gesellschaft m. b. H. Johann Santjer, Abwi>ler.

«ois «is e: 198-190/,90 * 171 261/72 Bekanntmachungen «e ooo e 49471,10 | 418 923/72] [42066] Bekanntmachung.

enthalten: Wertpapiere, die

85 093/88

Sa D 0G. W::0:/,: S

696 447/58

.. 31 000|— 123 101|—

Ï 9 855/36 . 292/21 T50'—

11 633/54 23 948/45 168/60 626/85

5 356/63 20 526/16

73 157/80 j

o.“ . o 6: 20S . . . . .

À S 9 e O D D e S G S

q. P G G

G S Q S E

<6 96 S S @

S E Ae G E:

72 778/30 6 . . . . . . . 0. . . . 0 379/50 / 73 157/80

meiner O MMizen Prüfung auf Grund orstand erteilten Auf-

Direktor Hanns-Andreas Tschopp, Landes-

Der unterzeihnete Kleinkindershul- verein zu Burgstädt hat in seiner C O LEO vom 28. 11, 1941 seine Auslösung beschlossen. Alle Gläubiger des Kleinkinder|hulvereins ju Burgstädt werden hiermit aufgefor- ert, ihre Ansprüche beim Unterzeich- neten anzumelden.

Kleinkinderschulverein zu-Burgftädt i. Sa.

[438209] i L Preußische Zentralftadtschaft. Bekanntmachung

b) Sonstige S D: M! S E E D 26 C.0 S S 0 20D" @ M M 59 500|— | ;; f 14 infu!

17. Betriebs- und Geschäftsausstatung 1) N C ROVOSONO L OLUA ION 19, Eigene Aktien oder Geschäftsanteile und Aktien oder Geschäfts- briefen der - Preußischen Zen- anteile einer herrshenden Gesellschaft ...........,. 10 290 tralftadtshaft Reihe 32 und

5 Af der eigenen Aktien oder Geschäftsanteile BA 30 000000,— v %igen Pfand- ETTS Y î # 20. Posten, die der Rehnungsabgrenzung dienen ... .., s 18 331/98 Canada Reibe au 22. Jn den Aftiven und in den Passiven 14, 15 und 16 sind enthalten: an ‘der Rheinu/Mainishen Börse zu c) Anlagen nach $ 17 Abs. 1 KWG. 60, 19 K 59 761,10 Frankfurt a. M. d) Anlagen nach $ 17 Abj. 2 KWG. (Aktiva 15 und 16) Reichs3- Der Herr Reichswirtschaftsminister mark 182 601,— _— Grund des $ 40 Ör - Summe der Aktiva | 2 198 499,46 ê e Bi e A N Tee eßes h Ï am 18. Véo- [vember 1941 angeordnet, daß es vor der 5. ielt : Passiva. Einführung der obigen 4 oigen Pfand- d) Sonstige Gläubiger. . . ... A . . » « | 1168 284/74 | briefe an der Börse zu Frankfurt a, M. Von der Summe Buchstabe e und d entfallen auf: der Einreichung eines Prospektes nicht aa) jederzeit fällige Gelder RA 3451623 a : ; bb) feste Gelder und Gelder auf Kündigung K.# 1 133 768,51 Mit dieser Añnordnung gelten die Von bb werden dur< Kündigung oder sind fällig: Pfandbriefe zum amtlichen „Handel an 2. darüber hinaus bis zu 3 Monaten RA 954 176,50 der Vörse zu Frankfurt a. M. als zu- 3, darüber hinaus bis zu 12 Monaten ÆA 179 592,01 gelassen. : 2 7. Grund- oder Stammkapital: St.. .. «660 000,— Jm N weisen wir auf die ede Vor. « «160 000,— | 820 000/— | Deutschen Reichsanzeiger und Preußi- 8. Rüd>lagen nah $ 11 KWG.: S S E E Nr. E Bor a) Gesebliche Rüclage. . : ..... eid 6 840604) Lan maSue Wer L P r b) Sonstige Nüclagen nah $ 11 KWG.. . . « « . 20 000,— 104 066 41 Einführung vorstehender Pfandbriefe 11, Wertberichtigungsposten .… ... .. A | res E Pa uv, Hannover, | Breslau und Leipzig hin. 12. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen ......., 12 240/49 | Verlin, im aar 1942. - 13. Reingewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahre . . 21 748,12 Preußische Zentralstadtschaft. - Gewinn 194041... ., «ee 20.526,16 42 274/28 16, Eigene Jndossamentsverbindlichkeiten: [43597] Bekanntmachuug. c) aus sonstigen Rediskontierungen KMÆ 73 932,75 Die Erzverwertungsgesell schaft Hendel 17. Jn den Passiven sind enthalten: G. m. b. H. in Tarnowig, Karlshof, b) Gesamtverpflihtungen nach $ 11 Abs. 1 KWG. (Passiva 1 bis 5 t am 18. Mai 1938 beim Revier- und 14) RMA 1168 284,74 - eamten des ehemaligen polnischen ec) Gesamtverpflihtungen na<h $ 16 KWG, (Passiva 1, 2, 4, 5 Bergreviers Tarnowiz Mutung auf und 14) RM 1168 284,74 Eisenerz eingelegt. Das Bergwerks- 18. Gesamtes haftendes Eigenkapital nah $ 11 Abs. 2 KWG. (Passiva 7, feld soll den Namen 8 und 13) R.A 889 766,4L t Pl ite a Albert j Summe der Passiva | 2198 499/46 | erhalten. Es hat eine L von

2 282 994 qm und liegt in den Gemein- den Naklo und Neude> des Kreises Tarnowiy (Regierungsbezirk Kattowiß) im Oberbergamtsbezirk Breslau.

Der Situationsriß des Bergwerks- feldes liegt beim Oberbergamt Breslau zur Einsichtnahme aus.

Personen, die Ansprüche erheben, welche dem Antrage des Muters ent-

egenstehen, können innerhalb eines Ñonats nah Sea der Nummer des Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsanzeigers, welche diese Bekannt- machung enthält, bei dem Oberbergamt Sa gegen die Mutung Einspruch erheben. j i Breslau, den 24. Januar 1942. Oberbergamt. Klingholz.

[435988] Bekanntmachung.

Die Erzverwertungsgesellshaft Hend>el . m. b, H. in Tarnowit, Karlshof, hat am 17. Januar 1938 beim Revier- beamten des ehemaligen polnischen Bergreviers Ds Mutung auf Eisenerz eingelegt. Das Bergwerks- feld soll den Namen

Chechlau I .

erhalten. Es hat eine Be von 2 285 108 qm und liegt in -den Gemein- den Naklo und Neude> des Kreises

im Oberbergamtsbezirk Breslau. Der Situationsriß des Bergwerksfel- des liegt beim Oberbergamt Breslau

Dr. Curt Oesterhelt.

zur Einsichtnahme aus.

vom |

beamten des

Personen, die Ansprüche - erheben, we:che dem Antrage des Muters ent- gegenstehen, können innerhalb eines Monats nah Erscheinen der Nummer des Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsanzeigers, welche diese Bekannt- machung enthält, bei dem Oberbergamt Bresiau gegen die Mutung Einspruch

erheben. Breslau, den 27, Fanuar 1942. Oberbergamt. Klingholz. [43599] Vekauntmachung. i

hat am 11. Juni 1938 beim Revier- beamten -des ehemaligen polnishen Bergreviers Tarnowiy Mutung auf Eisenerz ing eas Das Bergwerks feld soll den Namen -

Kowolliken V erhalten. Es hat eine Größe von 2218 404 qm und liegt in den in» den Naklo und Neude> des Kreises Tarnowiy (Regierungsbezirk Kattowiß) im Oberbergamtsbezirk Breslau.

Der Situationsriy des Bergwerks- feldes liegt béim Oberbergamt Breslau zur Einsichtnahme aus.

Personen, die Ansprüche erheben, welche dem Antrage des Muters ent- egenstehen, können inuerhalb eines

des Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsanzeigers, welche diese Bekannt- machung enthält, bei dem Oberbergamt

erheben.

Breslau, den 24. Januar 1942. Oberbergamt. - Klingholz.

[43600] Bekanntmachung.

Die Erzverwertungsgesell schaft Hendel G. m. b. H. in Tarnowiß, Karlshof, hat am 27, Juni 1938 beim Revier- beamten des ehemaligen polnischen

Bergreviers Tarnowiz Mutung auf Eisenerz eingelegt. as Bergiwerks- feld soll den Namen

Kowolliken VU erhalten. Es hat eine Sechs von 2 256 800 qm und liegt in den Gemein- den Naklo, Lassowiy und Sowig des Kreises Tarnowit (Regierungsbezirk Kattowiß) im Oberbergamtsbezirk Breslau.

Der Situationsriß des Bergwerks8- feldes liegt beim Oberbergamt Breslau zur Einsichtnahme aus.

Personen, die Ansprüche erheben, welche dem Antrage des Muters ent- egenstehen, können innerhalb eines

onats nah Erscheinen der Nummer des Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsanzeigers, welche diese Bekannt- machung enthält, bei dem Oberbergamt Breslau gegen die Mutung Einspruch erheben.

Breslau, den 24. Januar 1942. Oberbergamt. Klingholz.

[43601] Bekanutmachung.

Die Erzverwertungsgesell schaft Hen>el G. m. b. H. in Tarnowit, rlshof, hat am 18. Juni 1938 beim Revier- beamten des ehemaligen polnischen Bergxreviers S Mutung auf Eisener eingelegt, as Bergwerks- feld soll den Namen

Kowolliken VII erhalten. Es hat eine Größe von 2 471 507 qm und liegt in den Gemein- den Naklo, Lassowiß und Tarnowiß des Kreises Tarnowiy (Regierungsbezirk Kattowiz) im Oberbergamtsbezirk Breslau. :

Der Situationsriß des Bergwerks- feldes liegt beim Oberbergamt Breslau zur Einsichtnahme aus. i

Personen, die Ansprüche erheben, welche dem Antrage des Muters - ent- gegenstehen, können innerhalb eines Monats nah Erscheinen der Nummer des Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsanzeigers, welche diese Bekannt- machung enthält, bei dem Oberbergamt Breslau gegen die. Mutung Einspruh

erheben.

Breslau, den 24, Januar 1942. Oberbergamt. Klinghol4.

[43602] Bekanntmachung.

Die Erzverwertungsgesellshaft Hendel G. m. b. H. in Tarnowiß, Karlshof, hat am 7. April 1938 beim Revier- ehemaligen polnischen Bergreviers Tar e Q auf Eisener eingelegt. s Bergwer!ks- amen

feld soll den Neudee>k e

erhalten. Es hat eine Größe von 2251 296 qm und liegt in den Gemein- den Naklo und Neude> des Kreises Tarnowit (Regierungsbezirk Kattowiß) im Oberbergamtsbezirk Breslau.

Der Situationsriß des Bergwerks- feldes liegt beim Oberbergamt Breslau zur Einsichtnahme aus. * i

Personen, die Ansprüche erheben, welche dem Antrage des Muters ent- gegenstehen, können innerhalb eines Monats nah Erscheinen der Nummer des Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsanzeigers, welche diese Bekannt-

|

machung enthält, bei dem Oberbergamt Breslau gegen die . Mutung Einspruch

Tarnowiß (Regiexungsbeziek Kattowiy) | erheben.

Bres!an, den 24, Januar 194° Oberbergamt. Klingholz.

R Ea A E 2 f i C T l S 2AM S R T A (at n E A L, S R 3 2 E N e E

Die Erzverwertungsgesell\chaft Hendel G. m. b. H. in Tarnowit, Karlshof,

onats nah Erscheinen der Nummer '

Breslau gegen die Mutung Einspruch -

Amsterdam, 3. Februar. (D. N. N.) [12,00 Uhr; holl. Heit.] mtli<h.] Berlin 75,36, London —,—, Paris —,—, Brüssel „11—30,17, Schweiz 43,63—43,71, Helsinafors —,—, Jtalien

(Clearing) —,—, Madrid —,—, Oslo —,—, Kopenhagen —,—, Etocfholm 44,81—44,90, Prag —,—.

Zürich, 2. Februar. (D. N. B.) [11,40 Uhr.] Paris 9,57, London 17,2714, New York 4,31 nom., Brüssel 69,00 nom., Mailand 22,661/,, Madrid 39,50, Holland 229,00 nom., Berlin 172,52 14, Lissa- bon 17,7714, Stocholm 102,67, Oslo 98,50 nom., Kopenhagen 89,90 B., Sofia 5,25, Prag 17,25, Budapest 102,50, Belgrad —,—, Athen —,—, Jstanbul —,—, Bukarest 225,00, Helsingfors 877,50, Buenos Aires 91,75, Japan 101,00.

Kopenhagen, 2. Februar. (D. N. B.) London 19,34, New ork 479,00, Berlin 191,80, Paris 10,85, Amtwerpen 76,80, Zürich

11,25, Rom 25,35, Amsterdaf 254,70, Stockholm 114,15, Oslo Ie Helsingfors 9,83; Prag —,—, Madrid —,—. Alles Brief- rse:

Stockholm, 2. Februar. (D. N. B.) London 16,85 G., 16,95 B., Berlin 167,50 G., 168,50 B., Paris —,—, G., 9,00 B., Brüssel —,— G., 67,50 B.,- Schweiz. Pläße 97,00 G., 97,80 B., Amsterdam —,— G., 223,50 B., Kopenhagen 87,60 G., 87,90 B., Oslo 95,35 G., 95,65 B., Washington 415,00 _G., 420,00 B., Helsing- fors 8,35 G., 8,59 B., Rom 21,95 G., 22,15 B., Prag —,——, Madrid _—,—, Kanada 3,75 G., 3,82 B. L «_ “Oslo, 2. Februar. (D. N. B.) London —,— G., 17,75 B., Berlin 175,25 G,, 176,76 B,, Paris —,— G., 10,00 B., New York —,— G., 440,00 VB., Amsterdam —,— G., 235,00 B., Zürich 101,50-‘G., 103,00 B., Helsingfors 8,70 G., 9,20 B., Antwerpen —,— G., 71,50 B., Stv>holm 104,55 G., 105,10 B., Kopenhagen 91,75 G., 92,25 B., Rom 22,20 G., 23,20 B., Prag —,—-

London, 2. Februar. (D. N. B.) ‘Silber Barren prompt 23,50, Silber auf Lieferung Barren. 23%/,,, Silber fein prompt 25?/s, Eilber auf Lieferung fein 25?/,4, Gold 168/—,

Wertpapiere Frankfurt a. M., 2. Februar. (D. N. B.) Reichs-Alt- besißanleihe- 162,70, Aschaffenburger Buntpapier 115,50, Buderus Eisen 143,50, Deutsche Gold u. Silber 389,00, Deutsche Linoleum 166,00, ' Eßlinger. Maschinen —,—, Felten u. Guilleaume 236,50, Heidelberg Cement 190,50, Ph. Holzmann 162,75, Gebr. Junghans

151,25, Lahmeyer 164,507 Laurahütte 33,00, Mainkraftwerke —,—,

Rütger3werke —,—, Voigt u. Häffner 157,00, Zellstoff Waldhof

123,00.

Hamburg, 2. Februar, (D. N. B.) [Schlußkurse.] Dresdner Bank —,—, Vereinsbank 179,00, Hamburger Hochbahn 1830,00, Hamburg-Amerika Paketf. 9874, Hamburg-Südametika —,—, Nordd. Lloyd 98,00, Dynamit ‘Nobel 12934, Guano 94,00, Harburger Gummi 145,00, Holsten-Brauerei 208,00, Karstadt 200,00, S: “mens SUEE: 349,00, Vorz.-Akt. 339,00, Neu Guinea —,—, Otavi

(25.

Wien, 2. Februar. (D. N. B.) 4% Nied.-Donau Lds.-Anl. 1940, A —,—, 4% Ob.-Donau Lds.-Anl. 1940 103,00, 4% Steier- mark Ld3.-Anl. 1940 10274, 4% Wien 1940 102,70, Donau- Dampsfsch.-Gesellshaft —,—, A. E. G.-Union Lit. A —,—, Alpine Montan - AG. „Hermann Göring“ 111,50, Brau-AG. Oesterreich —,—, Brown-Boveri —,—, Egydyer Eisen u. Stahl 127,00, „Elin“ AG. f. el. Jnd. —,—, Enzesfelder Metall —,—, Felten-Guilleaume 149,00, Gummi Semperit 266,00, Hanf-Jute-Textil —,—, Kabel- und Drahtind. —,—, Lapp-Finze AG. —,—, Leipnik-Lundb. —,—, Leykam-Josefsthal —,—, Neusiedler AG. —,—, Perlmooser Kalk —,—, Schravben-Sc<hmiedew. —,—, Siemens-Schu>ert —,—, Simmeringer Masch. 157,75, „Solo“ Zündwaren 259,00, Steirische Magnesit —,—, Steirische Wasserkraft 218,00, Steyr-Daimler-Puch 142,00, Eteyrermühl Papier 91,25, Veitsher Magnesit —,—, Waagner-Biro 153,50, Wienerberger Ziegel —,—.

Wiener Protcktoratêwerte, 2, Februar. (D. N. B.) Zivnostenska Bank 178,00, Dux-Bodenbacher Eisenbahn 183,50, Ferdinands Nordbahn —,—, Ver. Carborundum u. Elektr. A. G. 136,00, Westböhm. Bergbau-Aktienverein 125,00, Erste Brünner Maschinenf.-Ges. 74,00, Metallwalzwerxk AG. Mährish-Ostrau 157,00, Pragér Eisenind.-Gesellschafst 425,00, Eisenwerke A.G. Rothau-Neudek 70,25, A.G. vorm. Skoda Werke Pilsen 335,50, Heinrichsthaler Papierfabr. 230,50, Cosmanos, Ver. Textil u. Drud>- sabriken A.G. 58,50, A. G. Roth-Kosteleßer Spinn. Web. 87,75, Ver. Schafwollensabriken A.G. 48,50, 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl. 1891 10,15, 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl. 1893 9,00, Königs- hofer Zement 480,00, Poldi-Hütte 644,00, Berg- und Hüttenwerksges. 600,00, Ringhoffer Tatra 468,00. Renten : 41% Mährish Landes- anleihen 1911 10,10, 4% Pilsen Stadtanleihen —,—, 42% Pilsen Stadtanl, —,—, 5% Prager Anleihe 10,05, 4% Böhm. Hyp.-Bank Pfandbr. (57 jährig) 10,20, 4% Böhm. Landesbank Schuldverschrei- bungen -—,—, 4% Böhm. Landesbank Komm.-Schuldsh. —-,—

4% Böhm. ‘Landesbank Meliorations\{<. —,—, 4% Pfandbr. Mähr.

Sparkasse —,—, 414% Pfandbr. Mähr. Sparkasse —,—, 4% Mähr. Landeskultur-Bank-Komm.-Schuldver, —,—, 4% Mähr. Lande8- fultur Eisenbahn-Schuldvershr. —,—, 44% BZivnostenska Bank Schuldv. —,—.

Amsterdam, 2. Februar. (D. N. B.) A. Fortlaufend notierte Werte: 1. Anleihen: 4% Nederland 1940 &S.T mit Steuererleid;terung 101?/,, 4% bo. 1940 S. 11 ohne Steuererleich- terung 1019/,,, 4% do. 1940 S. II mit Steuererleihterung 101,50, 312% do. 1941 (St. zu 100) 971/,,*), 4% bo. 1941 1001/,,*), 3% do. 1937 907/,,), 3% (31%) do. 1938 943/,#*) 21% Nederl. Werkelijke Schuld Zert. 76,25, do. Handels Mij. Zert. (1000) 127,00. 2. Aktien: Algem. Kunstzijde Unie (AKU) 15674 *), Van Berkels Patent 139,25*), Fokker Neder. Vliegtuigenfabr. 218,50, Lever Bros. & Unilever N. V. Zert. 176,50*), Philips Gloeilampen- fabr. (Holding-Ges.) 300,50*), Koninkl. Nederl. Mij. tot Expl. v. Petroleumbr. 246,00*), Amsterdam Rubber Cultuur Mij. 183,00, Holland Amer. Lijn. 133,50, Nederl. Echepvaart Unie 1573/5, Handelsvereenig. Amsterdam (HVA) 297,75*®), Deli Mij. Zert. (1000) 173,50*), Senemktah Mij. 151,00. B. Kassapapiere: 1. Festver- zinsliche Werte : 31,% Amsterdam 1937 S.TI 98,50, 314°, Rotter- dam 1938 S.T 97,50, 4% Nederl. Bankinstelling Pfb. —,—, 2. Aktien : Nederl. Bankinstelling R. 11 129,75, Amsterdam Droogdok —,—, Heemäf. N. V. —,—, Heinekens Bierbrourverij 310,00; do. Bert. 310,00, Holland. St. Meelfabriek 191,25, Holl. Draad und Kabelfabriek —,+-, Holl. Kunstzijde Jn. (HKJ) 183,00, Jntern. Gewapend Beton- bouw 175,00, Fntern. Viscose Comp. 130,00, Kon. Ned. Hoogovens und Staalfabr. Zert. 3. Folge 173,50, Lever Bros. & Unilever N. V. 7% Vorz. —,—, do. 7% Vorz. Zert. 152,50, bo. 6% Vorz. (St. z. 100) 152,00, do. 6% (St. z. 1000) 145,00, Nederlanb\he Kabelfabriek 499,00, do. Zert. 500,00, Nederlandsche Scheepsbo:1w Mij. 225,00, Neder- landsche Vlas Spinnerij 199,50 G., Philips Gloeilampenfabr. Vorz. 180,00, Reineveld Machinefabriek 150,00, do. Vorz. —,—, Rotterd, Droogdok Mij. 385,00, do. Zert 385,00, Kom. Mij. De Schelde, Nat. Bez. v. Aand. 130,00, Handel Mij. N. S. Stokvis & Zn. 190,00, Stoom-Spinnerij Spanjaard 131,75, Stork & Co. 275,00, do. Vorz. —,—, Veendaalsche St. Spinnerij en Weverij —,—, Vereenigde Blikfabrieken 245,00, Vereen. Kon. Papierfabr. van Gelder Zonen 169,25, do. Pref. 177,50, Wilton Feijenoord Dog en Werft 247,00, do. Vorz. 140,50, Nederl. Wol. Mij. —,—, Holland. Am. Lijn. Zert. (100) —,—, Del. Mij. Zert. (100) 176,75, Blaauwhoedenveem- Vriesseveem 116,25, Magazin de Bijenkorf N. V. 168,00, do. 6%

kum. Vorz. —,—, do. Gewinnber.-Sc, R. IT 260,00, *) Mitte's

4. Oeffentliche Zustelkllungeu, 2. Zwang3verftelgerunge: 56. Verlust- und Fundsachen,

8. ebote, E

L. Untersuchungs- und Sträfsachen,

6. Auslofung usw. von ÆWertpapieren,

8. Korimanditgesels<aften auf Aktien, 9, Deutsche Kolonialgesellschastea,

| 7. Aktiengesellschaften, | 11. Genofseuscaften,

10. Gesellschaften m. d. H., 12. Offene Haudols- und Kommandbitgeselklschaften,

13. Unfall- und FuvalidenverflGerungen, 14. Deutsche Neichsbank und Bankausweise, 1ö. Verschiedene Bekanutmachungen,

17. Januar 1879

L Untersuchungs- und ____ Sérafsa6en

[42633] Vekaunntmachung.

erklôxen.

Joneu, die sih lest im Auslände be- inden, sind auf rund des 8 2 des

in Neudorf, zuleßt wohnhaft in Bubliz-Abbau, für tot zu a s S e R ub gefordert, sich spätestens im Au tse : O am 22, a 1942, 12 L y . ___ [vor dem unterzeichneten riht zu Die c T0 aufgeführten Pér- | gielden, “widrigenfalls die Todeserklä- tung erfolgen wird.“ An àlle, die Aus- ‘kunft über Leben oder Tod des Ver-

hypothekenbrief vom 22. Dezember | in Köln, 1931 über die in Abt. bzw. 9c auf Bu>kow Bd. 4 Bl. 165 heiten: und Bd, 15 Bl. 570 Éingetragene Auf- | Richard

Uhr, Tri ad für den Kaufmann | Neyer,

klärt worden. ' Müncheberg, Mark, 29. Fan. 1942.

erlengraben 8, jeßt unbe- | auf den 13. April 1942, 914 Uhr ITT Nx. 14 e [kannten ric ibns, Beklagte Akten- é E P R

Speyer, rtun 1 Rödenkirchen b. Köln, Friedri Jjsrael Vock, früher in Ber- | Hitler-Ufer 41, Klägerin, Prozeßbvevoll- tn, von 724,53 A für kraftlos er- | mächtigter: Rehtsanwalt Dr. Schmit 11 in Köln, gegen den Dr. Richard Jsrael Speyer, zuleßt

mit der u E EERR ih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Reehts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten vers treten zu lassen. 1. R. 98/41. Saarbrücken, den 28. Januar 1942, Die Geschäftsstelle. des Landgerichts.

[43648] Oeffentliche Zuftellung.

D e ixou Maria e tel, ois-

wohnhaft in Köln,

b ¿ 7D #4; x i: "“ L - > ¿s é e s S “e E zue A A Wt i 4 Vas E A 4 2 Fh

——————————————_——_

bürgerxungen und -die Aberkennung der - deutihen - Staat8angehörigkeit vom | worden : und sind danach

: Grades unwürdig. {auf ist: ihuen . der von derx, zuständigen

eseges über den Widerruf von Ein- | \{olkenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestêèns im Auf- gebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. | E

Bublitz, den 26. Fazitäk 1942.

E? U, 11D, T, G as Amtsgericht. -Tragens ika A Rue be uns S it Rücksicht hier- | [48636] Aufgebot; ‘V1. 1/30. Der Bauer Willi Biun in fultät der Albert-Ludwigs-Üniver- |} Penkefiß hat als Nahlaßpfleger des am tät Freiburg i. Br. verliehene akade- | 18. Dezember 1928 in * enkefit verstor- mische Doktorgrad. dur<h Beschluß N S Ul vom 28. Januar 1942 entzogen worden. Rentenempfängers Johann Friedrich Die Entziehung wivd mit der Ver- | Wilhelm Pohle, welher am 19, No- Dffentlihung „wirksam. Ein Rechts- | vember 1861 in L Kreis mittel. ist niht zugelassèn. Beeskow-Storkow, geboren ist, das Auf- _—_ -Medizinis lréuttat: gebotsverfahren zum Zwe>e der An- 1. Karl Fsrael Lennhoff,. geboren am | meldung der Erbrechte an dem A __ 26. 3. 1883 in Lüdenschetd, promos- | des Verstorbenen beantragt, Es wir viert zum Dr. med. am 2, 11. | daher Aufgebotstermin auf den 1907; Bs 15. April 1942, 10 Uhr, vor dem 2. Johann Walter Zsräel Löwen: | unterzeichneten Gericht bestimmt. Die ein, geb. am 15. 4. 1900 in Riet- Ei Mee E n 2A Erb- ber estf., promoviert zu „\ rechte spätestens im Aufgebotstermin ads O, O B, 1923; pu dem Gericht unter Darlegung der das

-14. Juli 1933. der deutschen . Stäats- augchörigkeit. für verlustig ‘erklärt | „auh des

ilosovhi fkultät: erxbrechtlihe Verhältnis ausweisenden 8. ate A SAtbA San: geb. | Beweismittel anzumelden. Werden

innerhalb der Anmeldungsfrist keine Erbrehte nachgewiesen, so ergeht die Feststellung, daß ein anderer Erbe als der Fiskus nicht vorhanden ist. Dannenberg, den 29. Januar 1942.

am 20. 4. 1895 in Ujest (Kx. A Strehliß), promoviert zum Dr. phil. am 10; 7. 1937. / Freiburg i. Br., 28. Januar 1942. ‘Der Rektor

benen landwirtshaftlihen. Arbeiters und.

Das Amtsgericht.

[go s a. D. Dr. Leopold Strauß in Mann- heim, Lameystraße 9, +1 10; 11. 1938. 1 H 418/41. ‘Der ‘ai’:25. Oktober 1939 erteilte Erbschein auf Ableben des am 19, November 1938 in Mann- heim gestorbenen, daselbst wohnhaft ge- wesenen Laudgerichtsrats Dr. Leopold Straus wird hiermit für kraftlos er- ärt. : Mannheim, den 28. Fanuar 1942. Notariat I Mannheim als Nachlaß- gericht.

4. Oeffentliche Zustellungen

[43642] Oeffentliche Zustellung.

2. R. 291. 41. Der prakt. Arzt Dr. ans Braumann in Pförten, N. L.,

arkt 15, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Dr. Hawlivky un Dr. König A i, L., klagt gegen seine Ehefrau Wilhelmina Braumann geb. Doerr, unbekannten Aufenthaltes, ies in Pförten, N. L, wegen Ehe- eidung mit dem Antrage, die Ehe

a. Abl. des Landgerichtsrats | V

d Zt. in Südfrankreih, Beklagter lkftenzcihen: 8 R 118/41 —, Die Klä: ger laden die Beklagten zur mündlichen érhandlung des- Rechtsstreits vór das Landgeriht in Köln, Justizgebäude, Reichenspergerplaß, - und zwar: zu 1 auf ‘den 27. März 1942, vornt. 10 Uhr, Zimmer 267, zu 2 auf den 27, April 1942, vorm. 10 Uhr, Zimmer 282, mit der Aufforderung,

sih durch einen bei dem hiesigen Land-

gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Köln, den 28. Januar 1942.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[43646] Ladung.

Es fklagen: ‘1, 1 R, 246/41 Ehefrau Leokadia Franiak geb. Tonn in Ligt- Se Buschlinie 180, egen Schlosser Josef Frauiak auf Eheschei- dung; 2. 1 R. 14/422 Ehefrau Emilie Heit b. Wiessti in Libmanustadi, Adolf-Hitler-Str. 69, gegen Arbeiter

ulius Heit auf Évescheidung unter Schuldigerklärun des Beklagten; 3. 2 R. 6/42 Verwa.tungsangestelltez Georg Kirschke in Ligmannstadt, Wer- Lene 11, gegen Ehefrau Wanda

rfhke geb. Nagibor auf Ehescheidung unter Schuldigerklärung der Beklagten;

Die Ehefrau Ludwig“ Meiér, Maria Christina geb. Kübklhorn, in: Köln-Kälk, Stetinmeßstraße - 11, Prözeßbevollmächs- tigter: Rechtsanwalt- Kerpen in Trier, klagt gegen den früheren Lederhändler Ludwig Meier, ohne bekannten Auf- enthalt8ort, früher in Trier, mit dem Antrage auf E e[hedung. Die Kläges rin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Landgerichts ‘in Trier, Fustizplay Nr. 1, 1. Sto>werk Zimmer Nr. 65, auf den 24, April 1942, 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur einen bei diesem Gericht zu- gelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen.

Trier, den 30. Januar 1942.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[42649]

Gemäß Artikel 11 $ 6 der Verord- nung über den Einsaß des Lien Vermögens vom 3. 12. 1938 RGBVIl. I S. 1709 —- fordere ih hiermit die Be- rehtigten auf GewerEchaft Erlen- bah, München, Verwaltung Wies= baden, Alexanderstraße 7, innerhalb 14 Tagen nah Veröffentlihung dieser Bekanntmachung zu veräußern, anderen- falls ih einen Treuhänder mit der Ver- außerung beauftragen werde.

[43634] 4 ./ Betreffs des 42s %igen Hypotheken:

. ürlassen worden. 455. F. 337. 41.

Unter Nr. 11 eine BOO Cegpeel ‘Goldmark - bean- | [ gt. r Jnhaber dex Urkunde wird

1942, vormitt ags 9% Uhr, an- Herauniten Aufge otstermin anzumelden Qfteczna a

Das Amtsgericht.

der Parteien zu Pee,

der Albert-Ludwigs-Universität. ( ____ SUß.

A Aufgebote

fandbriefs der

it, C Nr. 5306 über 1000 1. ist die | Kinder nicht hinterla Yahlungssperre gemäß $ 1020 ZPO. | Cousine - Wiebke Kröger Berlin, den 31. Januar 1942. 2.11. 1886, gehabt.

Das. Amtsgericht. Berlin, -

E dur<h Recht8anwá E>ernförde, hat Grundschuldbriefes über die auf seinem A a U Eta la (ießt Band t 1 mburg, den 21. derzeichneten s Undbesiy in Abt. [Il ti Art runds{huld von 560 mi

ab gerechnet, bei

Pen, [ne Rechte spätestens in | zember 1941 ist m auf ttivoch, den . Juni. 1939 Begzogener:

nd die Urkünde vorzulegen, widrigen- | czyns

[43638] Oeffentliches Anfgebot. - 74 VI Nr. 5027/41. Am 12. 1. 1941 i} in Hamburg Nicolaus Kröger verstor- ben, geboren am 18. 3, 1859 in Kuh- damm, Kreis Steinburg, kinderlos. Eine Tante von ihm, Anna Hartmann, ger borene Kröger, geboren am 27. 12. 1830, Deutschen Central- | ist nah Amerika ausgeidandert und soll denkredit-A. G. Emission 9, Serie 31, | dort vor 1900 ernaen sein und

sen haben. Seine

Sohn Johannes Friedrich Dieser ist ebenfalls na< Amerika ausgewandert und soll in Zelma-Sa>k in Kanädà wohnen. Alle

as Aufgebôt des | von der Einrl>ung im* Reichsanzeiger em unterzeichneten:

Gericht geltend zu machen. anuar 1942.

Abteilung 74.

“Dur Auss{lußurteil vom 22. De- 10’ Uhr, mit der x Wechsel D/8462 | dur< einen - bei diesem G : ber 100,— Hloty per 16. Epe lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- | [43647] Oeffentliche Zustellung. udwig Sza Z

k. Leszna, Aussteller: Lese Kat rtownia Surowcow Rudolf

für den shuldigen Teil zu erklären und thr die Men des Rechtsstreits au erlegen.

klagte zur mündlichen Verhandlung des Rechts\treits vor die 2. Bivilkammer

29, Apr Aufforderung, si< dur< einen bei die-

als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu Aufenthalts

lassen. Sarben, den 28. Januar 1942. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[43643] Oeffentliche Zustellung.

atte einen öger, geb.

[43637] Atifgebot: S i Id A : x-| Die Arbeiterfrau Valeria Kuczöwski |* : D Der frühere Schiffsführer, jehige | wähnten Personen beito deren Nach- | fb. Kulik aus Kattowiy, Bismar- | auf den 24. April 1942, Rentner Heinri s genannt. | kommen, werden. hierdur< aufgefordert, | 0 M Prozeßbevollmächtigter: | 1g: April 19 Sensen in E>kernförde, Fischer traße, | ihre Erbansprüche inter Vorle ung von | wi E Dr. Englisch aus Katto- | por die t Loewer | Urkunden innerhalb zwei Monaten, ih, t gegen ihren

ent- alts, auf Ehescheidung aus $ 655 des Vie Ga

Jegeseves, Die Klägerin ladet den diesem J Bellagten qur mündlichen Verhandlung | des Nees E vor e L L Laaer

ndgeril in towi f den} 28 Mürz 1942, M tiagë|

Aufforderung, {ih

exiht zuge-

mätigten vertreten zu lassen. _} Der

ig, den 26, Januar 1942,

8 sie für kraftlos erklärt werden | Laska, Lissa, Warthegau, Girant: des Landgerichts. rat Dr. Ga

rd. Leszczynska (Hurtownia Surowcow, : S A egen seine

E>ernförde, den 22. Janitar 1942. Saßlunggort: ieczna für kraftlos | [49644] oen A Gar stellung. eggau,

Das Amizsgeriht. erklärt worden. Es Lou au <eidung: 1. Ru- | Avenida Morumby Lvoos Lissa; den 22. Januar 1942. dolf ldert, Obergefreiter, Feldpost- | sheidun ] Ausgebot, “Das Amtsgericht. Nr. 19 016 E, früher in Köln, Perlen- | Der

Der Landwirt Paul Schulz aus raben 27, Kläger, Prozeßbevollmäch- Grünewald, Kreis Neustettin, hat be- IEaaL) Bekanntmeachatng. ter: Rechtsanwalt Schwengers - in | streits vor die 1. frtrogt, den verschollenen Hermann | L 141. Dur< Auss\chlußurteil In, n die Ehefrau Anna Mar-

eodox Anton lz, geboren am | vom 29. Januar 1942 ist der Teil: | gareta Hilbert, geborene Hawig, früher

ie Vellagte | ¿ g" R. 8/42- Ehefrau Sophie Ulanski gu geb. lia gn en Maisicate z j |Yitler-Play 8, gegen Magistratsbeamten A er Kläger ladet die Be Vier Ulanski auf Aufhebung der Ehe; I 5. 3 R. 4/42 Lagerverwalter Valerius des A ORERTE Li „Buben auf den E Libmannstadt, Gene- 10 Uhr, mit der Vera Schostakowitsch geb. Romanow sem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt D naQtanohai cia gy ggen aa s. Die Kläger laden die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das FARHgEW As in | dem Antrage, auf Za tag mar nau, u L Jor R I Í ammer auf den s urz „11. Ja 1939. ä 0 Ute o vi iel * eva 939, Der Kläger ladet den

Î pri Bi x Uhr, zu 4..und 5 or die 8, Zivilkammer emann Jose i Kuczowjski, seht Tele Au, G 15. April 1942, 9 Uhr, mit der

Gericht walt als Proze treten zu lassen. Litmannstadt, 30. Januar 1942. tit _ Geschäftsstelle |

des: Landgerichts

' Mechaniker Saarbrücken 3, Grü Der Urkundsbeamte dér Geschäftsstelle | bevollmächtigter: ‘R;

hefrau Emma Thiel, geb. in Sao

aus $ 55- des Ehegeseyes. er Kläger ladet mündlichen Verhandlung des Rehts-

ndgerihts in Saarbrücken 1, Lange- mard>straße 17, Saal 4, Vordergebäude,

iesbaden, den 26. Januar 1942. Der Negierungspräsident. Sträter.

[43645] Oeffentliche Zuftellung. Der Rechtsanwalt Dr. Gustav Köker- ling in Köln-Mülheim, Fürstenstr. 34, e: Recht8anwalt Dommermühl. in Köln, Habsburgerring Nr. 8, klagt gegen den Gustav Vof, New York, City 80, Fort Washington, früher in Köln, wegen Forderung, mit blung von 15 000,— nebst 4 % Zinsen seit dem

Adolf-

53, gegen Ehefrau

ivil- | Reih8ma

Zivilkammer | Beklagten zur mündlihen Verhandlun v Uhr, zu 8 | des Rechtsstreits vor die 8. Bivilteanmes des Landgerichts in Köln, Reichens- pergerplay Nr. 1, 2. Sto>werk, Zimmer Nr. 282, auf den 30. März 1942 10 Uhr; mit der Aufforderung, sich

Zivilkammex. auf den auf den

si<h dur einen bei Pigelasenen , Rehtsan- | lassenen Re<htsanwalt als Prozeßbevoll- bevollmächtigten ver- mächtigten vertreten zu lassen.

Köln, den 31, Januar 1942.

ißkmannstadt..

5.Verlust- n.Fundsachen

iel in } [43650] rozeß-} Der Versicherungsschein Nr. M | 236 976 Stahl ist abhanden gekommen | und wird kraftlos, wenn ex binnen Monat frift vorgelegt wird. Verlin, den 31. nuar 1942. Friedrich Wilhelm Lebensversiherungs-Lkt.-Ges.

[43652]

Die auf das Leben von Herrn August Liesk in Gr. Räschen, geboren am 15. 6. 1883, von der Hovad Leben3vér-

hilipp 2 traße 11, t8anwalt Justiz- in Saarbrü>en, klagt

aulo C r. 392, auf Ehe-

die Beklagte zur

Hivilkammer des

dur< einen bei diesem Gericht zuge- |

niht

P A

;