1942 / 29 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 04 Feb 1942 18:00:00 GMT) scan diff

Bange Oas Aktiengesellshaft, Ber- in, ausgefertigte Vestattungs8- und Versorgungspolice Nr. 319 057 über 608 A ist abhanden gekommen. Sie verliert ihre Gültigkeit und wir ertigen eine Ersaßurkunde aus, wenn ith der jeßige Jnhaber der Police nicht innerhalb zweier Monate bei uns meldet. S Magdeburg, den 31. Fanuar 1942. Magdeburger Allgemeine Lebens- und Rentenversicherungs- Aktiengesellschaft.

[43651] Gerling-Konzern Lebeusverficherungs-A.-G., Köln. Der Versicherungsschein Nr. St

114350 a Walter Furchner, Forst

ist abhanden gekommen. Er tritt

außer Kraft, wenn nicht innerhalb

zweier Monate Einspruch erfolgt. Köln, den 27. Fanuar 1942. Der Vorstand.

6. Auslosung usw. o von Wertpapieren. [43655] Kündigungs2bekanntmachung.

Hiermit werden sämtliche p, um- laufenden Stücke der 414 % Magde- burger Stadt-Anleihe von 1928 zur Rückzahlung zum 1. Juni 1942 gekündigt.

Die Verzinsung der gekündigten Schuldverschreibungen endet mit dem 31. Mai 1942. Sofern von dem nach- stehenden Umtauschangebot kein Ge- brau< gemacht wird, sind die Stü>e

mit Zinsscheinen ab 1. 12. 1942 e D

mit Erneuerungsscheinen bei uns oder dur< Vermittlung der im Umtausch- angebot genannten Fnstitute einzu- reichen.

Umtauschangebot.

Zum Umtausch werden den „Fnhabern dex gekündigten Schuldverschreibungen in Höhe der etngereihten Nominal- beträge 4 % Mitteldeutsche Landes: banf-Anleive von 1942 Ausg. 2 zum Kurse von 100 % angeboten mit Zinslauf vom 1. 4. 1942. Die Anmel- dung zum Umtausch unter gleichzeitiger Einlieferung der gekündigten Schuld- verschreibungen muß bis zum 15. März 1942 erfolgen.

Die Stücke sind, sofern der Zins- herabsezung auf 4% pro Fahr mit Wirkung vom 1. 4. 1942 zugestimmt wird, mit Zinsscheinen ab 1. 6. 1942 ff. und mit Erneuerungsscheinen bei der

Mitteldeutf{en Landesbank in

Maadevurg und ihren Filialen in Halle, Erfurt, Nordhausen und Weimar oder bei der

Stadtsparkasse zu Magdeburg einzureichen. Sie können au<h dur Vermittlung der Deutschen Girozentrale Deutsche Kommunalbank —, Berlin, der Deutshen Landesbankenzentrale A.-G., Berlin, aller Girozentralen, Landesbanken und Sparkassen einge- reiht werden.

Magdeburg, den 28. Januar 1942.

Der Oborbürgermeifster. Dr. Markmann.:

Mitteldeutsche Landesbank Girozentrale für Provinz Sachsen, Thüringen und Anhalt —. Schuster. Wahn.

[43654] :

51. bis 57. Verlosung der 44 °%

Schles. Landeseisenbahnanleihe v. J. 1912 I. u II. Em.

Die Landesbehörde in Brünn als' Anleiheschuldnerin hat die unter eich- nete Anjtalt an Stelle der früheren Ee Boden- und Kommunalkredit- anstalt, Troppau, mit der Durchfüh- rung der seit Januar 1939 unterblie- benen und den künftigen Verlosungen betraut.

Bei der am 20. Januar 1942 statt- gefundenen Verlosung wurden

Stück 204 Schuldverschr. d. I. Emission

im Gesamtbetrage v. K 253 600,—,

Stück 15 Schuldverschr. d. 11. Emission

im Gesamtbetrage v. K 51 000,—

gezogen, und zwar folgende Nummern: 1. Emission:

16 Stü> zu K 10 000,— Nr. 18

91 36 60 65 109 111 162 169 221 227 229 235 281 313 317. - 70 Stü zu K 10090,— Nr. 8 13 18 26 43 100 101 158 170 184 188 223 965 280 294 314 355-362 371 377 381 390 398 410 449 476 506 666 576 590 599 612 622 655 678 711 726 741 746 TT79 783 799 801 824 829 841 846 871 900 904 920 965 996 1000 1026 1057 1065 1071 1078 1083 1096 1148 1157 1163 1169 1172 1198 1212 1222 1290.

118 Stück zu K 200,— Nr. 35 40 58 65 66 84 99 102 121 123 132 164 187 191 206 232 251 257 265 269 281 304 310 311 323 336 408 437 450 478 491 497 544 563 571 610 619 639 675 676 686 697 737 749 782 787 796’* 800 807 818 840 850 851 853 869 884 902 909 948 965 979 1028 1063 1067 1069 108 1128 1132 1148 1159 1209 1261 1268 1275 1287 1293 1297 1307 1311 1333 1370 1397 1463 1479 1531 - 1533 1543 1560 1578 1602 1654 1662 1702 1704 1745 1775 1782 1813 1820 1849 1851 1871 1883 1884 1920 1933 1938 1953 1958 1987 1990 2020 2030 2033 2039 2052 2077 2127.-

Keichs: und Staatsauzeiger Nr. 28 vom 3. Februar 1942. S. 4

II. Emission:

4 Stück zu K 10 000,— Nr. 346 358 378 402.

11 Stück zu K 1900,— Nr. 1270 1279 1286 1305 1320 1377 1378 1405 1410 1462 1503.

Die verlosten Schuldverschreibungen sind ab 1. April 1942 mit allen na< diesem Zeitpunkt fälligen Zins- und Erneuerungsscheinen bet der G

Landesbank und Girozentrale für

das Sudetenland, Reicheuberg,

Karlsgasse 11, i zur Einlösung vorzulegen. Auch die fällig gewesenen, seit dem 1. Oktober 1938 nicht eingelösten Zinsscheine sind gte: wie auch die künftig fällig wer- enden -Zinsscheine der obengenannten Anleihen uns zur Einlösung vorzu- legen. z

Die Verzinsung der am 20. Fanuar 1942 verlosten Schuldverschreibungen endet mit 31, März 1942. - Die "ver- losten auf Kronen lautenden Schuld- vershreibungen werdên im Umrech- nungsverhältnis K 100,— = A 10,— Si

Von den früher verlosten Schuldver- shreibungen sind nachstehende Stü>e no<h niht zur Einlösung ‘vorgelegt

worden: I. Emission:

5 Stück zu K 10 000,— Nr. 197 889 948 1079 1197.

21 Stück zu K 200,-—— Nr. 47 120 925 231 237 270 275 717 742- 886 1136 1156 1236 1330 ‘1697 1734 1779 1794 1875 1950 2108.

Reichenverg, den 21. Fanuar 1942. Landesbank und Girozentrale für das Sudetenlatnid. Dr. Peters. Fest.

7. Aktien- gesellschaften [43711] Deutsche Gaststätten- Aktiengesellschaft. Zusammensetzung des Nusfsichtsrats.

Jn der ordentlichen Hauptversamm- lung vom 31, Fanuoc 1942 sind die tarnusmäßig ausj@Geidenden Mitglie- der des Aufsihtsrats wieder gewählt worden.

Der Auffichi2rat seßt sih wie folgt zusammen: Dizektor Paul Ernst Mark- graf Vorsiger; Hofkammerdirektor a. D. August Küster, stellvertr, Vor- sier; Kausmann Armin Menshausen, Kaufmann Ernst Fohn, sämtli<h zu Berlin.

Berlin NW 7, den 2. Februar 1942.

Der Vorstand. j Max Breitkopf.

[43664] Bank für Oberdonau und Salzburg (früher Bank für Oberösterreih und Salzburg), Linz, Donau. Versteigerung von Aktien. Unter Bezugnahme auf die im Deut- hen Reich8anzeiger und- Preußischen Staatsanzeiger Nr. 21 vom 26. Fanuar l, F. veröffentlihte Kraftloserklärung der niht zun Umtausch eingereichten Schilling-Aktien unserer Bank geben wir hiermit bekannt, daß die an Stelle der niht umgetauschten alten Aktien neu auszugebenden St. 84 neuen Afk- tien zu je A 100,— am 24. Fe- bruar 1942 um 10 Uhr vormitta<s dur<h den gefertigten Kursniäkler im Büro der aklerkammer der Wiener Börse, Wien, 1., Wipplingerstraße 34, für Rechnung der Eigentümer der alten Aktien zur öffentlichen Versteigerung gelangen. Der Erlös wird nah Ab- zug der Kosten und Gebühren den Be- teiligten im Verhältnis ihres Aktien- besives bei unseren Schaltern ausbe- zahlt bzw. für fie hinterlegt. Bank für Oberdonau und Salzburg. Dr. Karl Haberl, Kursmakler an der Wiener Börse.

[43702] Waggonfabrik Aktiengesellschaft, Rastatt.

Die Aktionäre der Gesellschaft werden zur vierundvierzigften ordentlichen Hauptversammlung eingeladen, die am Samstag, den : Februar 1942, um 11 Uhr in den Geschäfts- räumen der Gesellschaft in Rastatt statt- finden wird. h

Tagesordnung:

1. Vorlage des FJahresabschlusses 1940/41 mit dem Bericht“ des Vor- tands und des Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinnes.

3, Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats. i

4. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1941/42. :

Die Aktionäre, welche an der Haupt- versammlung teilnehmen wollen ($ 18 unserer Statuten), müssen bis \pä- testens Mittwoch, den 25. Februar 1942, 18 Uhr,

bei einem deutschen Notar,

bei einer Wertpapiersammelbauk,

bei der Dresdner Bank, Filiale Karlsruhe in Karlsruhe,

bei der Dresdner Vank, Berlin WwW 568, oder

bei unserer Gesellschaftskasse in Rastatt |

ihre Aktien oder die Bescheinigung einer Wertpapiersammelbank hinter-

legen und bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort belassen.

- gesellschaft Seelowerstr. 11 A.,-G.

sprüche anzumelden. j

Der Hinterlegungss\chein ist späte?tens am Tage nach Abiauf det Hinter- legungsfrist / bei der Gesellschafts: kasse einzureichen.

Der Vorstand. Dr. P. C. Kat. Ebbery.

Rastatt, den 31. Fanuar 1942.

[38263].

Die Grundstü>s8verwert. - Ges. Markgrafendamm 6 iun Stralau A-G. \in Abw. ist aufgelöst. Die Gesellshastsgläubicger werden auf- gefordert, ihre Ansprüche anzumelden.

Der Abwidáler: Georg R. A. Jsrael JFsrael.

[38265].

Die Grundstüctsverwertungs- gesellshaft Prostauerstr. 25 A.-G. in Abw., Berlin, ist aufgelöst. Die Gesellshaftsgläubiger werden auf- gefordert, ihre Ansprüche anzumelden.

Der Avwidler: Georg R. A. Fsrael JFsrael.

[38267]. : : Die Grundstü>sverwertungs-

in Abw., Berlin, ist aufgelöst. Die Gesellshaftsgläubiger werden auf- gefordert, ihre Ansprüche anzumelden. Der Abwidler: Georg R. A. Jsrael Jsrael.

[38269]. i Die Grundstücsverweriungsge- sellschaft Cuvrÿysir. 24 Aít.- Ges. in Abwid>l., Berlin, ist aufgelöst. Die Gesellshaftsgläubiger werden aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden. Der Abwidler: Georg R. A. Jsrael Fsrael.

[38271].

Die GrundfstücS8verwertungsge=- sellschaft Gubenerstr. 11 Att.-Ges. in Abw., Berlin, ist aufgelöst. Die Gesellshaftsgläubiger werden aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden.

Der ÁAbwi>ler : Georg R. A. Jsrael Jsrael.

[38273].

Die Arndtstrasie 30 Grundstü>s- Akt. - Ges. in Abw., Berlin, ist aufgelöst. Die Gesellschafts gläu- biger werden aufgefordert, ihre An- sprüche anzumelden.

Der Abwid>ler: Georg R. A. Jsrael Jsrael.

[38275].

Die Catalonia Hausverwaltungs- Akt.-Ges. in Abwial., Verlin, is aufgelöst. Die Gesellf< afts gläubi- ger werden aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden. \

Der Abwidler: Georg R. A. Jsrael Jsrael.

[38277].

Die Friedrich Karlstr. 11 Aft.-È ef, in Abw., Berlin, ist aufgelöst. Die Gesellshafts gläubiger werden auf- gefordert, ihre Ansprüche anzumelden.

j Der Abwid>ler: Georg R. A. Jsrael Jsrael.

[38279].

Die Friedrichsfelderstr. 16 Grund- stü>s-A.-G. in Abw., Berlin, ist aufgelöst. Die Gesellschafts gläu- biger werden aufgefordert, ihre An-

Der Abwi>ler: Georg R. A. Jsrael Jsrael.

[38281].

Die Frischenstraße 34 Grund- stü>s A.-G. in Abw., Berlin, ist aufgelöst. Die Gesellschafts gläus- biger werden aufgefordert, ihre An- sprüche anzumelden. :

Der Abwid>ler: Georg R. A. Jsrael Jsrael.

[38283].

Die Granja Ae LRL A-G. in Abw., Berlin, ist auf gelöst. Die Gesellshaftsgläuviger werden aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden. Der Abwidler: David Jsrael Eltes.

[38285].

Die Eu ep e rade 18 Grund- stücs A-G. in Abw., Berlin, ist - aufgelöst. Die Gesélls<haftsgläu- biger werden aufgefordert, ihre :An- sprüche anzumelden.

Der Abwidler: Georg R. A. Jsrael Jsrael.

[88287] 268

‘Die Weichselstraße 30 Grund- stü>s A-G. in Abw., Berlin, is aufgelöst. Die Gesellschafts gläu- | biger werden aufgefordert, ihre An- sprüche anzumelden.

Der Abwi>ler: Georg R. A. Jsrael Jsrael.

[38698]. D

Die Blunieustraße 36 Grundstü>s A-G. in Abwidl., Berlin, ist aufs | gelöst. Die Gesellschastsgläubiger werden aufgefordert, ihre Ansprüche an- zumelden. Der Abwi>ler: Georg R. A. Jsrael Jsrael.

[43389] Germanischer Lloyd. Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung der Aktionäre auf Freitag, den 20, Februar 1942, 12 Uhr, im Hause des Ger- manis<hen Lloyd, Berlin NW 87, Brüenallee 1.

| Tagesordnung: Wahl zum Ausfsichtsvat. z Berlin, den 30. Fanuar 12842.

Der Vorstand.

Friedrih Saß. Georg Schnadel.

[43671]

Brauerei Huttenkreuz A.-G. Ettlingen.

Die Tagesordnung. der für die am Samstag, den . 7. März 1942, mittags 12 Uhr, im Geschäftszimmer des Notariats 1 in Ettlingen statt- findenden 42. ordentlichen Haupt- versammlung wird durh folgenden Punkt ergänzt: ;

6. Ersaßwahl zum Aufsichtsrat. Ettlingen, den 30. Fanuar 1942. Dr. Kirchenbauer, Rechtsanwalt, Vorsißer.

“E G5PE P TIE C E I I

[43474]. :

Brauerei Be>tmann Afkt.-Ges., Solingen.

Vilanz zum 31. Oktobér 1941.

Attiva. REM Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke mit: Gastwirtschaften u. Wohn- gebäuden 1158 043,— Abschreibung 26 669,— Brauerei- gebäuden Abgang

1132 374

. 228 490,— 5 000,— 223 490, Abschreibung 8 332,85 unbebaute Grundstücke . Maschinen und maschinelle Anlagen 30 868,85 Zugang . . 8059,15 38 928, Abschreibung 11 810,3 Lagersässex und Gär- bottische 17 860,— Abschreibung 7 t 820,— Beéetrieb8- und Geschäfts- ausstattung 37 119,85 Zugang . . 25 179,35 62 299,20 1 388,60 60 910,60 Abschreibung 33 764,25 Kurzlebige Wirtschaftsgüter Umlaufsvermögen : Roh-, Hilfs- und Betrieb3- stoffe. . . . 59 232,06 Fertige Erzeug- ise S EN Wertpapiere Nicht begebene tionen Hypotheken und Darlehen Anzahlungen | Forderungen auf Grund v. Warenlieferungen u. Lei- stungen Forderungen aus Kredi- toren gem. $80 A.-G. . Forderungen an Aufsicht3- ratsmitglieder Sche>s Kassenbestand einschließlih Reichsbank- u. Postsche>- S ndere Bankguthaben . « . Sonstige Forderungen - « Rechnungsabgrenzungs-

215 157 50 000|

Abgang

27 146/35 (1

152 910/06 1 439 262/65

604 000|— 912 049/21 40 950/—

283 387 286 416

87 980 19 535

31 705 707 554 996

19 876 6 048 463

Passiva. Grundkapital . . e/e eo Rü>lagen:

Geseßliche Rü- lage. . . - 180 000,— Andere Rüd- lagen: Betriébser- neuerung .4115 000,— Lastwagen- . ersabbeschaf- füng -. . #38 116,40 Pensions- u. Unter-

1 500 000

stligungs- fasse - .. 30 146,60 Wertberichtigungen: Delkredere Rückstellungen . « - o - Verbindlichkeiten: Obligations- ‘anleihe . 3000 000,— Darlehn8-

schulden . ‘185 494,31 Verbindlich-

feiten auf

Grund von Warenliefe-

rungen und

Leistungen #135 378,04 Guthaben der

Kunden . 41 457,19 Sonst. -Ver- : bindlihk. . 394 773,32 Rechnungsabgrenzungs- Posten: - » oe «o ,°. Gewinn: : Vortrag auf

1939/40 Reingewinn

1940/41 ..

363 263

78 236 243 600

. 3.757 102

11668

. 3216,34 P‘ 91 386,51 | 94601

1,6 048 463

geseges

Gewinn- und Verlustre><;uung 1. Novbr. 1940 bis 31. Oftbr. 1£41.

Aufwendungen, RA S Löhne und Gehälter . «-} 861 338 12 Soziale Abgaben . . 23 220 08 Abschreibungen a. Anlagen 108 019 40 Andere Abschreibungen . . 12 225 05 Steuern vom Einkommen,

vom Ertrag und vom Ver- mögen Andere Steuern ¿u Beiträge an. Berufsvertre- tungen Alle übrig“*Aufswendungen Zuweisungen zu Rücklagen und Rückstellungen . Gewinn: Vortrag aus 1939/40 . . Reingewinn 1940/41 .. 91 386,51

106 390 74 705 707 ?5

9 240 75 594 $41 37

315 000

3 215,34

94 601 85 2 330 379 61

Erträge. Gewinnvortrag . s - - «+ Ausweispflichtiger Roh- überschuß Zins 0 Ms Außerordentliche Erträge .

3 215 34

2 220 304 46 19 763 44

2 330 379 61

Jm Austrage des Vorstandes der Brauerei Be>mann Akt.-Ges., Solingen, haben. wir in der Zeit vóm 8. bis 14. Ja- nuar 1942 bei der Gesellschaft die gemäß $ 135 Akt.-eG. vorgeschriebene Prüfung des Jahresabschlusses unter Einbeziehung der Buchführung und des Geschäfts- berichts vorgenommen.

Bei der Prüfung hat sich zu wesent- lichen Beanstandungen kein Anlaß er- geben, und wir werden demzufolge den Bestätigungsvermerk wie folgt erteilen:

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriftew der Gesellschaft. sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise ent- sprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabs<luß erläutert, den ge- seblichen Vorschristen.

Solingen, den 14. Januar 1942.

V. L. B. (Versu<<hs- und Lehranstalt für Brauerei) Wirtshaftsprüfung G, m. b. H.

E. Ohme, Wirtschaftsprüfer.

Turnusgemäß i|st Herr W. Maus, Solingen, aus dem Aufsichtsrat aus- geschieden und wurde wiedergewählt.

Der Vorstand.

G E I E E U A A D [42151] WWelser Lokalbahn Aktiengesellschaft

in Abwicklung, Wels, Adolf-Hitler-Plas 1. - Die E hat am 12. Januar 1942 ihve Auflösung beschlossen. Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden. Die Abwieler.

[43699]

iermit laden wir die Aktionäre ee Geset9alt zu der am Mitts woch, dem 25. Febrüär 1942, vors mittags 11 Uhr, im Hotel Busch- fühle in Hamm ri V Friedrichs» play, p M Mde 45. ordentlichen Hauptversammlung ein. | :

Tagesordnung:

1. Vorlage des Jahresabschlusses, Ges shäftsberihts und ewinnvers- teilung lage des Vorstandes sowie des Berichts des Aufsichts- rates. i :

2. Beschlußfassung über die teilung des Reingewinns. 3. Ae lana über die Entlastung

des Vorstandes und Aufsichtsrates. 4. u ero S bichfu 3 ; 5. Wahl des Abjchlußprüfers für das Geschältalodr 1941/42. Zur Teilnahme an der Hauptver=- sammlung - sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe bis zum Tage vor der uptversammlung, abends. 6 Uhr, entweder ihre Aktien bei der Kasse der Gesellschaft hinterlegt oder v den Nahweis geliefert haben,

Ver-

daß sie die Aktien bei einem deutschen Notar oder bei den Banken:

in Berlin: Deutsche Vank, “Dresdner Bank;

in Dortmund: Deutsche Bank;

in Leipzig: Deutsche Bauk;

in Düsseldorf: Deutsche Bauk;

in Bielefeld: Dresduer Bank;

in - Hamm (Westf.): Deutsche

Vank E : interlegt haben - und die über die Ea ausgestellten Scheine in der Hauptversammlung vorlegen. «4

Gemäß $ 110 des neuen Alktien-

at jeder Teilnehmer, der das

timmrecht für fremde Aktien im

eigenen Namen ausüben will, dieses bejonders Hy eben.

Hamm ( et), 30. Januar 1942. Brauerei W. Jsenbe> «& Cie., Akt.-Ges.…, Hamm (Westf.).

Der Vozxsftand. | Verantwortlih für den Amilihen und Nichtamts

‘lien Teil; ‘den rédaktionellen Teil, den ‘Anzeigen- teil und für den V-rlag. _[4V.: RASor\ Lan Lis in Berlin-Charlottenburg.

Dru> der Pru Stone und Druckerei

Drei Beilagen

einshl. Börsenbeilage und einez Zentral- : handelsregtsterbeilage):

8709637

/ { fi H E U E E E fi: it E A e

E an gR R S Af Sette Bs y nshlie , ä ühr, abholer bei der Anzeigenstelle 1,90 1 R s Boe

E Einzelne Nummern dieser Nusgabe kosten 10 . Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige

s 8 dur< die Post monatli Postanstalten nehmen

Av, einzelne Beilageu nsendung bes

Betrages einschließli des Portos abgegebeu. Fernspreh-Sammel-Vr.1: 19 33 33, j d iz wer

für Selbst=

Reichsbankgirokonto Verlin, Konto Nr. 1/1913

Nr. 29

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 55 mm breiten u i 1,10 ÆX, einer dreigespaltenen 92 mm breiten Petit-Zeile 1,85 A Fa Ne M nimmt an die Anzeigenstelle Berlin SW 68, Wilhelmstraße 32. Alle Bru fh Vestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Anzei genstelle SW 68, Wilhelm=" “n us auf einseitig beshriebenem Papier völlig bruecreif einzusenden, insbesondere u Is ans gs ugeben, wel<he Worte etwa dur<h Fettdru>æ (einmal unter- r sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem E

Sperrdru> (besonderer Vermerk am Rande) hervorgehoben termin s

ei der Anzeigenstelle eingegangen sein

: Berlin, Mittwoch, den 4. Februar, abends

Postschectkonto: Berlin 41821 1942

Inhalt des amtlichen Teiles Deutsches Reich

Ernennungen und jonstige Personalveränderungen.

Bekanntmachung über die Aberkennung der Staatsangehörigkeit des: Protektorats Böhmen und Mähren.

Erlaß über die Duroslqung des Kartensystems für Lebens- U

mittel für die 34. Zuteilungsperiode vom 9. März bis 5. April 1942.

Bekanntmachung über die Zurückziehung der Prüfungsbefugnis für die amtlihe Prüfung von Verdunklungspapier zu Luft- \chußzzwecken. : Y

Auslosungsbefkanntmachung der 41/4 9/6 (früher 8 °/6) igen Braun- schweigischen Staatsanleihe vom Jahre 1929.

Anordnung Nr. 30 B der Reichss\telle für Mineralöl, Färbung von Peiroleum in der Ostmark., Vom 4. Februar 1942. eman über die Ausgabe des Reichsgeseyblatts,

eil I, Nr. 10.

Amtliches

"Deutsches N e i <

__ Der Führer hat auf Grund- des $ 92 des Geseßes über die Beaufsichtigung der privaten Versicherungsunterneh- mungen und Bausparkassen vom 6. Juni 1931 (Reichs- gee I S. 315) die nachstehend genannten Mitglieder des

eichsversicherungsausschusses bis. auf weiteres zu Mitglie- dern des Versicherungsbeirats beim Reichsaufsihtsamt für Privatversicherung ernannt.

1. Oberregierungsrat a. D. Direktor H ilgard, Leiter

der Reichsgruppe Versicherungen,

. Direktor Bot he, Leiter der Wirtschaftsgruppe Sach-

versicherung I,

. Direktor Blase, Leiter- der Wirtshaftsgruppe Sach- versicherung II, i E ti

. Generaldirektor Krato<hwill, Leiter der Wirt-

[Haf Fgrippe Lébens- und Krankenversicherung,

. Direktor Reuther, Leiter ‘der Wirtschaftsgruppe

Unfallversicherung, -

. Generaldirektor Dr. S<hmidt-Polex, Leiter der

tos Haftpflichtversiherung,

. Direktor Dr. Alzheimer, Leiter ‘der Wirtschafts-

gruppe Rü>-- und Kreditversicherung,

Generaldirektor Schnell, Leiter der Kriegsarbeits- emeinschaft Transportversicherung,

0A Ra o D

artei-Kanzlei, s berbereichsleiter . der NSDAP., Lencer, Leiter des Fachamts Banken und Versicherungen der DAF., . Reichs8amtsleiter Stra u <, Amtsleiter für die wirt- schaftlihen Unternehmungen der DAF,., . Generalagent Barkmann, : . Staatsrát Bartholatus, ; . Professor Dr. Rat h, Direktor des versiherungswirt- schaftlichen Jnstituts an der Universität in Göttingen, Reichshauptamtsleiter R i e d beim Reichsschäßmeister der NSDAP.

bark jk jp jun H C5 D pak D

pi [2

__ Der Führer hat dem ordentlichen Professor em. Ge- heimen Regierungsrat ‘Dr. phil. Dr. jur. h. c. Rudolf ißner in Bonn mit Urkunde vom 3. Februar 1942

die Goethe-Medaille für Kunst und Wissenschaft verliehen.

__. Bekanntmachung

Auf Grund‘ des $ 1 der Verordnung über die Aber- kennung der Staatsangehörigkeit des: Protektorats Böhmen und Mähren vom 3. Oktober 1939 (Reichsgesebbl. T S. 1997) erkläre - ih im Einvernehmen mit dem Reichsminister des Auswärtigen und dem Reichsprotektor in Böhmen und Mähren folgende Personen der Protektoratsangehörigkeit für verlustig: y

. Bra ß/, Karl, geb. am 3. 9. 1874 in Brünn,

. Brieß, Franz, -geb.- am 5. 12. 1907 în Olmüßy/

Mähren, : f . Briceß, Alice, geb. Löwy, geb. am 8. 7. 1912 in Brünn,

: Chmel, Josef, ' geb. am 25. 8. 1895 in Auspißh/ Mähren,

. Fuchs, Karl, geb. am 19, 5. 1895 in Holiß, Bez. Pardubiß,

; f < 3, Amalie, geb. Lederer, geb. am 9. 8. 1904 in

ohm. Trübau, Bez, ‘Leitomischl, . Fu <s, Miro, geb. am' 15. 6. 1925 in ‘Prag, : F U < 8, Jvo, geb. am 6. 4, 1928 in Prag, . Glesinger, Siegmund, geb. am 6. 12. 1863 in Poln. Ostrau/Oberländratsbezirk Mährish Ostrau,

. Glesin ger, Maria, geb. Frank, geb. am 28.10. 1886 in Köln, : l

. Fsakovicz, Emil, geb. am 17. 2. 1871 in Brünn,

. JFsakovicz, Margarethe Edith, geb. am 22. 10. L in Bie |

. Kybal, Vlastimil, geb. am 30. 5. 1880 in Tscher- O n “460 G : tis

. Kyba nuna, geb. Saenzy Aguillar, geb. am 24. 9. 1882 in Chihnahna/Mexiko E y

. Kybal, Miliz, geb. am 21. 6. 1914 in Prag,

36 E10 [28

inisterialrat -Dr. Bär mann, Dienstleiter in der |

K y bal, Dalimil, geb. am 18. 6. 1916 in Prag, Mandl, Ernst, geb. am 22. 2. 1897 in Brünn,

Manòdl, Hermine, geb. Gruschka, geb. am 20. 1. 1911

in Metsch bei Troppau,

19. Obrdlik, Anton, geb. am 25. 4. 1905 in Wessely a. d. March/Ung. Hradisch,

20. Obrdlik, Sonja, geb. Blaha, geb. am 12. 3. 1914 in Neustadtl/Mähren,

21. Obrdlik, Daniella, geb. am 1. 12. 1938 in Brünn,

22. Penizek, Maximilian, geb. am 13. 12. 1883 in Mühlhausen, Bez. Tabor, Protektorat Böhmen und Mähren,

283. Penizek, Paula, geb. Fllner, geb. am 19. 2. 1896 in Wien,

24. Penizek, Dorothea, geb. am 2. 7. 1929 in Wien,

25. Plat s\< ek, Max, geb. am 24. 11. 1885 in Proßnit/ Mähren, 5

26. Platschek, Elsa, geb. Lasus, geb. am 10. 1. 1887

tin Proßnibv/Mähren,

27. Plat\chek, Ruth, geb. am 27. 12. 1922 in Proßnitß/ Mähren,

28. Pollak, Jaroslav, geb. am 28. 12. 1901 in Raig, Bez. Boskowit,

29. Polak, Farmila, geb. Elias, geb. am 5. 4. 1906 in Brünn,

30. Polak, Jaroslav, geb. am 20. 5. 1936 in Brünn,

31. Re dli <, Hans Leopold Erwin, geb. am 12. 10, 1882 in Brünn,

32. Redlich, Else, geb. Steiner, geb. am 18. 5. 1892

in Wien,

33. Redli<, Gustav, geb. am 81. 7, 1920 in Wien, 34. Redlich, Hermann, geb. am 22, 2. 1922 in Wien, 35. Sabl, Hans (Johann), geb. am 25. 11. 1890 in Gr. Seelowiß, Bez. Auspit, 36. Sabl, Margarethe, geb. Weiner, geb. am 10. 4. 1893 in Brünn, 37. Sabl, Friy Max, geb. am 19. 4. 1921 in Wien, 38. Saborsky, Therese, geb. Bondy, geb. am 28. 1. 1855 in Prag, 39. Skall, Friedrich, geb. am 4. 6. 1892 in Auscha, Bez. Leitmeriß/Sudetenland, 40. Skall, Lucta, geb. Bersak, geb. am 25. 11. 1897 41 S1 folk b : m.olka, Franz, geb. am 29. 12. 1894 in Pra 42. Steiner, Rudolf, geb. am 8. 2. 1889 in e h 43. Steiner, Katharina, geb. Sabel, geb. am 830. 6. 1891 in Gyula/Ungarn, 44. Stern, Gustav, geb. am 13. 12. 1886 in Jung- : bunzlau/Protektorat Böhmen und Mähren, 45. Stern, Rudolf, geb. am 18. 2. 1902 in Zdounek, Bez. Kremsier/Mähren, 46. Stern, Rudolfine, geb. Rauchwerger, geb. am 31. 10. 1901 in Putilla/Rumänien, 47. Wagner, Elsa, geb. am 16. 11. 1882 in Brünn, 48. Weinmann, Edith, geb. am 4. 12. 1899 in Magdeburg. Das Vermögen vorstehender Personen wird beschlag- nahmt. Berlin, den 2. Februar 1942.

Der Reichsminister des Fnnern. J. V.: Pfundtner.

sk

Auf Grund geseßliher Ermächtigung wird folgendes an-

geordnet: Erster Abschnitt Lebensmittelzuteilungen

_ Für die Zeit vom 9. März bis 5. April 1942 (34. Zu- teilungsperiode) gilt die nachstehende Verbrauchsregelung:

L Laufende Zuteilungen

Die laufend gewährten Rationen an Brot, Mehl, Fleisch, Margarine, Schweineschlachtfetten, Quark, Getreidenähr- mitteln, Teigwaren, Kaffe-Ersaß- und Bulagmiten, Voll- milh, Zu>er, Marmelade, Kunsthonig und Kakaopulver bleiben gegenüber der 33. Zuteilungsperiode unverändert.

Die Ration an Butterschmalz der Normalverbraucher und der Jugendlihen von 14—18 S ahren wird um 50 g auf 100 g erhöht, während zum Ausgleih die Butterration um 62,5 g gesenkt wird. Die Gesamtfettration bleibt nah dem Fett- gehalt mithin unverändert. Die übrigen Verbrauchergruppen erhalten ihre Fettrationen in der gleihen Menge und Auf- teilung wie in der 33. Zuteilungsperiode (vgl. Ziffer IT A).

Die Käseration beträgt 125 g (vgl. Biffer II B), daneben werden wie bisher 125 g Quark Ege Kartoffelstärke- erzeugnisse werden in Höhe von 50 g abgegeben (vgl. Ziffer IlI).

I.

Regelung der Warenabgabe auf die Reichsfettkarten A. Abgabe von Butter und Buttershmalz

Die Erhöhung. der Ration án Buttershmalz um 50 g und die Herabseßung der Buütterration in Höhe von 62,5 g er- folgen durch eine entsprehende Umgestaltung der Bestellsheine und Einzelabschnitte über Buttershmalz und Butter der Reichs- fettkarten für Normakverbraucher und für S von 14—18 Fahren. Bei den anderen Verbrauchergruppen ver- bleibt es bei derx bisherigen Regelung. Butterschmalz wird so- mit auch: no< an die Fuhaber der Reichsfettkarten SV 1 und SV 5 in der bi8herigen Höhe von 50 g ausgegeben.

Die Ernährungsämter dürfen Wezugsch {hmalz ebenso wie in der 33. E R nur auf Grund der Butterschmalz-Bestellscheine erteilen. Für die Ver- rechnung der gelieferten Buttershmalzmengen mit den ent- sprechenden Bezugscheinen dur< den Vorlieferanten sind die durch die Hauptvereinigung der deutshen Milch- und Fettwirt- haft in den Rundbriesen pom 17. Fanuar 1942 C 6/42 und 22. Januar 1942 C 8/42 gégebenen Weisungen maß- gebend. Hiernach hat der Vorlieferant seine Lieferungen grund- lich auf die bisher erhaltenen Butterschmalz-Bezugscheine a und die verbleibende Restmenge an die Abnehmer zu liefern: ; :

B. Abgabe von Käse

im Besige von Reichsfettkarten sind, erhalten die gleiche Käse- ration wie in der 32. Zuteilungsperiode. Dex Bestellschein

62,5 g. Unverändert bleiben der Käseabschnitt 2 über 62,5 g

eine über Butter- -

Alle -Versorgungsberechtigten und Bel hongos, die

lautet deshalb wieder über 125 g, der Käscabschnitt 1 über |.

Erlaß

Betrifft: Dur<hführung des Kartensystems für Lebensmittel für die 34. Zuteilungsperiode .vom 9, März bis 5. April 1942

uo der Bestellschein für Quark nebst Bezugsabschnitt über g. TTI,

Pegeinng. der Warenabgabe auf die Nährmittelkarten bgabe von Kartoffelstärkeerzeugnissen

Jn der 34. Zuteilungsperiode berechtigen die Abschnitt N 21 und N 22 der Nährmittelkarten wieder zum A von je 25 g N R gg es. Auf diese Abschnitte, die die Bezeichnung St, die Mengenangabe und das Datum tragen, können wie in der 32. Zuteilungsperiode neben Kartoffelstärkeerzeugnissen (Sago, Kartoffelstärkemehl, Puds- dingpulver) au<h Reismehl und Reisflo>en bezogen werden.

Zweiter Abschnitt

Karten- und Bezugscheinwesen Abgabe von Kindergetreidenährmitteln

Die Ernährungsämter haben aus der mit Erlaß vom 17. März 1941 11 C1 - 1060 mitgeteilten Liste A der Kindergetreidenährmittel für Kinder bis zu 1/2 Jahren (18 Monaten) zu streichen:

„Heinrich Dobelmann, Stuttgart .…. Säuglingskraft“ un „Konrad Nothhaas, München .…. Havena-Nothhaas“, Papierbeschaffung für Reichszuckerkarte, Reichskarte für

Marmelade (wahlweise Zu>er) und Reichseierkarte

‘Die Ernährungsämter werden zwe>s rechtzeitiger Papierbeschaffung bereits jeg! darauf hingewiesen, daß in der 39. HZuteilungsperiode die Reich8zu>erkarte, die Reichskarte für Marmelade (wahlweise Zucker) und die Reichseierkarte neu zur Ausgabe gelangen. Die Papierfarben bleiben un- verändert.

Dritter Abs<hnitt Schlußbestimmungen Abgabe der Bestellscheine :

Die Verbraucher haben die Bestellsheine einshließli< der Bestellsheine 34 der Reichseierkarte und der Reichskarte d Marmelade (wahlweise Zu>er) in der Woche vom 2. bis . März .1942 bei den Verteilern abzugeben, sofern nicht die Ernährungsämter die Abgabe auf bestimmte Tage dieser Woche beschränken: : ; Maternübersendung

Die gemäß den Vorschriften dieses Erlasses hergestellten Matern werden wie üblich von der Deutschen Zentraldrudlerei übersandt.

Die Ernährungsämter haben wie bisher die Dru>- matern der Karten, die Brotabschnitte enthalten, hinsichtlich der Aufteilung der Abschnitte mit dem -„R“-Aufdru> und die Dru>matern der -Nährmittelkarten hinsichtli<h der Ver- teilung von Teigwaren sofort nah ihrem Eingang auf ihre Richtigkeit zu prüfen. c

} : Jukrasttreten

Die ‘Bestimmüngen dieses Erlasses hinsichtli<h der Zu- teilungen für die Zeit vom 9. März bis 5. April 1942 treten am 9. März 1942, die übrigen Anordnungen, soweit: nichts anderes bestimmt ist, sofort in Kraft.

Berlin, den 30. Januar 1942. Der Reichsminister für. Fn rung und Landwirtschaft. ; i J. V.: Bade. S,