1942 / 31 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 06 Feb 1942 18:00:00 GMT) scan diff

ne S É: Î A ( E 12A C a0 ¿O n * E. L A i E Ed

Reichs: und Staatsanzeiger -Nr. 30 vom 5. Februar 1942. E. 4

[44181] : [43692]. 2 : Die Aulsclittiag der E POLREOES Dividenve vón Reichs F a Gölßschtalbank Aktiengesellschaft, | F sjsl- & Gardinen-Weberei Aktiengesellschast, Plauen. |"""" Piauen, den 24. Januar S) e MEIE Na A G P S E), T 9 | i ft, P “A, Vorstand der Fülle & Gardinen-Weberei Aktiengesellschaft. i und |

Die Hauptversammlung unserer Auf Vorschlag des Vorstandes hat der Aufsichtsrat am 5. Januar 1942 be- : Gesellschaft, wel<he auf Mittwoch, den | {lossen, auf Grund der Dividendenabgabeverordnung vom 12. Juni 1941 das : R. Hartenstein.

Ärz s u Ps ¿ Der Aufsichtsrat seßt si<h na<h Zuroahl zusammen aus den Herren: Fabrik-

11. März 1942, 12,30 Uhr, ein- | Grundkapital unserer Gesellschaft von K.4 996000, um 8.4 398400,— auf | („iger Oëcar aan arer O O me 4 in de G E

berufen war, findet bereits Mittwoch, | x. 4 1394400,— zu berihtigen. Die Kapitalberichtigun# erfolgt dur<h Auszabe | gz, : E E : i : den 4. März 1942, g ite Uhr, | von Zusagaktien, über R Aushändigung “tes Gie Bt une erfolgt. E Dr. Julius Dehne, Radebeul; Präsident und Fabrikant Lorenz Rhom- ) : e ; Sigungszimme : aft, C AR : h; “Wien, E X Altmaikt 3, tatt, r Rees Ea Die beschlossene Kapitalberichtigung is in die nachstehende Jahresbilanz Vorstand : Rudolf Hartenstein, Plauen. | . Die Hinterlegung . der Aktien muß | zum 30. Juni 1941 nebst Erfolgsre<hnung aufgenommen: k I A554 MEAMNMORM E A T E E E I | [44040] Donau-Concordia [44036] -

deswegen spätestens bis zum 1. März 1942 bei den in Nr. 28 des Deut- Aktiva. A [9] A \H| Allgemeine Versicherungs-Afktien- | - Brauerei Huttenkreuz A.-G.,

en gd 09 Freun Mae Age gen. G Ui E: f M p L S 2 e as

anzeigers vom 3. Februar 2 anläß- ebaute Fabrikgrundstü>e: nter ezugnahme auf „die am nter Bezugnahme auf die [B, S, ezu ¿ —> L Anzeigenpreis für de -

lih der Einberufung zur Hauptver- Grundstü>ke unverändert... 50 000 27, Fanuar 1942 in der Nr. 22 des | vom 12. 6. 1941 und der 1. Durchfüh- 230 MA einsHließlich 0,18 y SeitungEgebüde aber ohne Bestellg ür Selbst ; E 110 AL, eimer dreigelpaltenen nun Bren Vetli-Seile 10 A Unicigen D mmt an die Anzeigenstelle rlin j elmstraße 32. Alle Dructaufträge

sammlung unserer Gesellshaft genann- Gebäude: Stand am 1.7.1940 „.. Reichs- und Staatsanzeigers veröffent- | rungsverordnun ierzu geben wir abholer bei der Anzeigenstelle 1,90 monatlich. Alle Postanstalten nehmen Y ben Stellen ai ai, Abschreibung ) bte Eifladin Fur i v eattain R daß der Äuesthtsrat unserer Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Bnzeigenstolle SW 68, Wilhelms G I l anes Ms (Gri ebenem Yabtgr vön bruceoi} einzusenden, insbesondere E T Lar 18 | Too “| |Sauptversammlung am 20. Februar | Gesellschaft dur Beschluß vom N. 1. lo do * Gle ‘werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung bes Éa srlchen) ober dur Gpertdrud (besonderer Vermert an Rande) hervorgehoben i Der Vorstaud. Sonderabschreibung der Steuergut- 942 wird ergänzend mitgeteilt, daß | 1942 eine -Kapitalberichtigung--vo Betrages einschließli des Portos abgegeben. Fernspreh-Sammel=Uer.t 10 33 33. i werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrü>ungs-

Krieger. Meisel. heine T L e. 26140;— . blu f der M at „Be- | R. 420 E n Seme (v 2 : M termin bei der Unzeigenstelle eingegangen sein. s i E E lußfassung über Saßungsänderung | A 600 000,— lossen hat. er : - 155 000, | Mr Hs ; ; ; ‘bige Reichsbankgirokonto Verl é e e Zuschreibung . , « « « « „60000, | 215 000 - | [C M die Aufnahme der Montagever- e O wiro dur Ausslempe Nr. 31 Ponto Ne. 1/1018 Verlin, Freitag, den 6. Februar, abends Postscheckkonto: Berlin 41821 (1942 Portlaud-Cement-Fabrik, i siherung und Maschinengarantièver- dio RM '700,— wird: dur Aufsbempee ¿ P

Kohlenbunker: Stand am 1.7.1940 . 20 000,— sicherung betrifft. ung auf A 1000,— berichtigt. E E S

Aktiengesellschaft. : j i eric i Au 8lof : 1 Abschreibung. . . . „..« «-+ «2000, |__18 000 Wien, den 2. Februar 1942. _} Nahhdem- die Kapitälberichtigung am : i i E L S ata Bebaute Wohngrundstü>ke: Stand am 1. 7. 1940 . . 26 00 " Der Vorstand. 28. 1. 1942 in dás Handelsregister eine : Inhacít des amtlichen Teiles | (2) Soll eine solche Anlage in gleicher Ausführung öfter : ‘Jn Gemäßheit der Anleihebedi it Abschreibung aran = getragen wurde, fordern wir die Aktio- : Deutsches Reich rge werden, so kann der Reichsarbeitsminister für die Z Gegenstand Beginn ver In Cemaßgeit der AnlelhebS gn | Mgschinen und maschinelle Anlagen: Stand am 1. 7. [48868] ; { näre hiermit auf, die Anteilscheine eut<es Me auzeihnungen der Anlage eine allgemeine Vorgenehmigung : Prüfpflicht gen sind heute von unserer Anleihe E i : Alfterthal-Terraiu-Aktien- Berichtigung des Nennwertes bet 3 Ï [ ; , x t: von 1926 im Betrage von 600 000,— 1940 E S e es 65 000 Gesellschaft in Liquidation zur Wi hs Ns. ¿indie Ernennungen und jonstige Personalveränderungen. aussprechen. Bei der beten R Eng sind dann nur die Reichsmark unter Mitwirkung eines A. e o e o a a S o oos 13 000 in Wellingsbüttel. der Gesellschaftêka}se einz ara Anordni:ng M s ie Laien aus Ls a E, dur f M E bedingten ns N D Ortsbeweglihe keramishe Dauer- Notars die nachfolgenden Teilschuldver- / i 52 VUU Einladung ' zu. der ordentlichen | 4404] h gliederung der Reichsgruppe Versicherungen der Organisation | zu prüfen, die in er Borgenehmigung dem Einzelgenehmi- brandöfen 1,1, 1945 schreibungen zur Rüzahlung am Zuschreibung. ¿eee oa o [18000 Hauptversammung der Aktionäre auf [4 Rie Aktiengesellschaft : der gewerblihèn Wirilschaft. Vom 8. Februar 1942. gungsverfahren -ausdrü>li<h vorbehalten worden sind. l Brennstoffsparer f. Zentralheizungs- 1. O a a E ala ert A E Wertonan, Ae und Géschaftöelnriäzluns, Fuhr- ¿dd Le E Le Be H add für Bräunkohlenbergbau und E t Ber Grundstücseinrihtungsgegenstände. Vom 84 kessel 1, 1, 1942 N . (_DO E Bua Es park: Stand_am 1.7.1940 „e. o o o o o * L Yr, in der Dorje zu Pamvburg, Brikettfabrikation,. Köln. 97. Fanuar 1942. i : E / V 1 Holzschupmittel gegen Lilze 1. 1, 1944 SOT Son OR- G: S77 e: Cg ili eat aaenooa t 0 Zimtter S eteiane Der mit der Braunkohlen- & Bris Bekannt achung ü Far EaSgeinriGuinase tände bi T a elen, daß gene 2] Colzsciilimitltl: gegen: Ansakten 1. 1. 1945 394 = 27 Stüd à A 1000,—. s T *fteberi _, |fetwerke Roddergrube Aktieugesells gegenstände vom 27. Januar 1942. Vom 2. Februar 1942. ande, die einer na L pe ihtigen Gruppe angehören, Ÿ ifvFli E E holt Nr. 409 418 422 434 440 465 485 Abschreibung. «oan L LEEE l Die dee Bilan unt dee Gewinn: | schaft bestehende Dividenden-Garan- Betannimachung der eheimen Staatspolizei Prag über die | der Prüfpflicht dann nicht unterliegen, wenn sie bestimmte | „inisiers vom 25 2. 19% 1Ve b Nr, 8612 e e MarboitBe 499 503 541 551 553 561 587 593 601 | Kurzlebige Wirtschaftsgüter: Zugang 2 610 und Verlustre<hnung über das Ge- | tievertrag vom Jahre 1933 ev ielt Einziehung von Vermögenswerten im Protektorat Böhmen | Voraussezungen erfüllen. Diese Vorausseßungen, die Gegen- **) Prüfpfliht eingeführt dur<h Runderlaß des Reichsarbeit3- 645 648 678 691 = 20 Stüd Abschreibung 2 610 schäftsjahr 1941 (20. Abwiklungs- | în Beufolg unserer Kapitalberi E vnd Mähren tür das Reich. stände und die Art ihrer Kennzeichnung sowie efnaige Maß- | ministers vom 15. Zuni 1940 IV c 9 Ne. 8612 a 68—40 Il —, à A 500,—. i S Wertpapiere: Stand am 1. 7. 1940 , 368 791 jahr). gung auf - Grund e ) o Bekanntmachungen der Regierungspräsidenten in Münster und nahmen egen deren mißbräuchliche Verwendung werden vom Nr. 715 782 796 799 805 830 837 SHQAN A 40 ep ais P E 45 000 2. Genehmigung der Bilanz sowie der | Beshlusses der beivexteltigen. Peripals Wiesbaden- über die Einziehung von Vermögenswerten für | Reich8arbeitsminister bekanntgemacht. II. Prüfausschüsse und Prüfzcichen E Le e E L Aue i O Gewinn- und Verlustrehnung. ut tet zub rag: E / das Reich. S Die Prüfung der vorgenannten Gegenstände wird durch Die Rückzahlun Feil My S R S +60 2s 9. Entlastung des Abwilers und des! gx Anpassung an die bei Rbr. auf B-llori nung für das Zollhofsgebiet des Hauptzollamts Berlin- 35 folgende von mir anerkannte Prüfauss<üsse durchgeführt, Ee, Grund der Dividendenabgäbeverord- Packhot. y Diese Verordnung tritt mit dem siebenten Tage nah der | die das in Spalte 3 angegebene Prüfzeichen führen:

reit A der Ter Î i T5706 Auffi

reibungen erfolgt gegen Einlieferunc 5 f j / f je f l 7 ; L ¡ i . : Á : E ; y :

boxfelben nebst Ebtleuermgsicheitlen nid Zuschreibung . eee oe |__10000/—] 423705 B Pa s Aussichtorates V nung vom 12. Juni 1941 erfolgte E Beiaunimachung über die 4°/ igen Hypotheken-Pfandbriefe | Verkündung in Kraft. Sie gilt au< in den eingegliederten Sti S

Zinsscheinen vom 1, April 1942 ab | Steuergutscheine T unverändert +««« j 100 123 Die Bilanz und Gewinn- und Ver- talberihtigung E aren, As if der Thüringi\hen Staatsbank. Ostgebieten. Gruppe des : i E Rbr. und wax hinsichtlich der f Anordnung zur Lereinheitlihung des Farkanstrihes von Tertil- Berlin, den 27, Januar 1942. Gegenstandes Prüfausschuß Prüfzeichen

zum Nominalbetrage bei der Umlaufsvermögen: [lustrechnung für das. Jahr 1941 sowie : m / Commerzbank, Aktiengesellschaft Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe « « . . - : 227 980 e ; B inri, | fer I bereits mit Wirkung ab 1. April masdincii Lom SL Sañüar. 19492 es Df icht Regen zur Einsiht- 1940 folgende Aenderung bzw. Er- Ÿ Der Reichsarbeitsminister. Franz Seldte. *“ Veräußer di - i K I Prüfaus\{huß für Grundstücksentwäsje- Veräußerung, die Verarbeitung und den Verbrauch von Anlage : HunGS cs laren, Vel SGuibew, Ge:

in Hannover. Halbfertige Erzeugnisse = ¿ee ++«- 184 370 nahme in der Geschäftsstelle der Gesell- gänzung des Dividenden-Garantiever- Anordnung Nr. 44 der Reichsstelle für Mineralöl über die 24 870 ¿V e trages: i : 3 2 Aktionäre, die an der Hauptversamm- S S Hauptversam 2 Säureharzen und Säureteeren.“ Vom 6. Februar 1942. meindetag, Berlin, Berlin W 62,

Die Verzinsung hört mit dem | Fertige Erzeugnisse. . „o e o o o s eo 68 168 é : 31. März 1942 auf. i : Wertpapiere ¿5 + e o o ooooo schaft Hamburg 1, Kattrepel 2, aus. ; s s E E ln tas Fordetagen out Grund. von E efernng E} * 108078 n La Sts O Sia Wis. 1 gilt: hi, fdsgendec, Fas! Bekanntmachung über die Ausgabe des Reichsgeseyblatts, | Erste Bekanntmachung Keithstr. 21 ; G 9 L ; E ; Y : h h t g antier en jeweilige ; . Nr. 5. : y s . [e A 1. 10. 1938 zu Nr. 362 Zalsés A nd Postsche>guthaben s Ä S ag der Hinterlegungsfrist: Dienstag, R des auf Reichsmark Teil [1, Nr. 5 zur Verordnung über de Prüfäús{Guß fat? VenzinabsWeiber S A Aa 19A. E os A S 160|— 1 057 686 Men E E E Son Let d 120 000 000,— beritigten Ke vom 27, Januar 1942 (Reichsgeseßbl. Teil 1 S. 53) beim Deutschen Gemeindetag, Ber- L _ ee Wérsnn, 2 90e ex |gosen, Be dec Ramangtatarengung denen 2 2. | | 9398| rfe wernnoveue in gegan, | tan ga e E Amtliches Vom 2, Februar 1942 E : i ét erein8ban j ; ; j | : z k: zer gnt E G [48860] Berliner Holz-Kontor : 1997 S417 - Alterwall 20, oder 4 Nau rA: shriften Mi Kali Beuel otet Deutsches Reich ] I. Verzeichnis der prüfpflihtigen Gegenstände Deutschen Gemeindetag, Berlin C 2, PA— 111 Aktiengesellschaft, Berlin. : Passiva, M : im Vüro der Gesellschaft, Ham- fraft Le tis von dem Dividen- ; y Z _ Prüfpflichtig im Sinne des $ 1 der Verordnung sind: Stralauer Str. 42/43 IIT Bezugsaufforderung. Grundkapital: burg 1, Kattrepel 2, Montanhof. den-Bezugsreht ausgeschlossen sind, _ Der Regierungsoberinspektor Rupreht Grießemer, s = Prüfausshuß für häusliche und klein- gi Zeit im Ves Dec ist zum Regierungsamtmann beim Lfd. | | Beginn der gewerblihe Feuerungsanlagen und <e

H

FHSHEII E

L

So et o

Die ordentli Hauptversammlun Stammaktien (F.4 100,— = 1 Stimme) 980 000,— Die Hinterlegung der Aktien kann ine jährliche Dividende in Höhe r 1 l l unserex Ge liheet E i! rial d + Kapitalberichtigung 2392 000 auch bei der Neich bank oder bei einem bos T Vehnteln des Hundert- e<hnungshof des Deutschen Reichs Außenabteilung Mün- | Gruppe| F, Gegenstand Prüfpflicht deren Zubehör bei der Reichsarbeits- 1941 hat die Erhöhung unseres Vorzugsaktien (K./ 800,— = 10 Stimmen bzw. deutschen Notar gen: Fn diesem sayes, den das Rheinish-Westfäli- n érnannt wordén. 3 gemeinschaft für Wärmewirtschaft Grundkapitals von lè.A 2 600 000,— 60 Stimmen gem. $ 16 d. Sazungen 16 000,— Qa ist vor Ablauf der Hinter- he Elektrizitätswerk (RWE.) auf | : e. V., Berlin 8W 11, Saarlands\tr. 96 um [A 400 000,— dur< Ausgabe von + Kapitalberichtigung « « « « « 6 400,— egungöfrift den Anmeldestellen deï seine Stammaktien jeweils für das Anordnung 1940*) E E i i Stü 400 auf den Jnhaber lautenden, | Rülagen: Hinterlegungösschein einzureichen. vor dem Ablauf” des Geswal 2 über die Gebührensreiheit aus Anlaß der Neuglied e) Ausschuß für Tochaik der Forse den alten Aktien in bezug auf den An- | Geseplihe Rüdlage 1%, 7 104000,— Hamburg, den 31. Januar 1942. jahres Rbr, abgelaufene Geschästs- Reichs Verfi N der Neugliederung der 1940*) US[Qui Für Te<mt in der Fotst- leihesto> gleihgestellten neuen Aktien +- Auflösungsbetrag zur Kapitalbe- Der Abwicler. i oder, falls die. Geschäftsjahre eihsgruppe Versicherungen er Organisation der gewerhb- 1941**) Mit (ATF), Berlin W 9, Leip- über je A 1000,— mit Gewinnanteil- HiWdUIA e260 M0 Otto Henneberg. s. liegen sollten, sür Mee ; lichen Wirtschast 1940*) ¿iger Plaß 10

schäftsjahr verteilt, mindesten Vom 3. Februar 1942

N A ti 2 "Bezu E Le V00— [44041 W abe hrlihe Dividende von

ossen. Das gesetzliche Bezugsrecht der ; ; ; (6 „Watt“ r eine 1ährli : i

ftionäre ist ausgeschlossen worden. Die r. Huveilung zum. Reingewinn. L Glühlampen- und Elektrizitäts- . Sollte das RWE. auf A rund S pin der Ten Verordnung zur Durch- } Spülausgüsse

Aktien sind von der Deutschen Bank | Wohlfahrtsrü>lage Bab d Freizciträ Aktiengesellshaf|t, Wien, 20., Dividendenabgabever- : p js eseßes zur Vorbereitung des organischen Auf- Reihenwaschanlagen

übernommen worden mit der Verpflih-| Rüdlage für Wasch-, Bade- und Freize T ode Dresdner Straße 55/57. ung vom 12. Juni 1941 eine aues der deutschen Wirtschaft vom 27. 11. 1934 Reichs- Wasch- und Trinkbrunnen

tung, sie den Fnhabern der alten Ak- Ia Acvitaibe, N Die Aktionäre - unserer elciGaft Kapita Oa DOTRENMEN, 0 geseßbl. I S. 1194 wird im Einvernehmen mit dem Reichs- Standrohre für Badüberläufe

tièn unserer Gesellshaft derart zum + Auflösungsbetrag zur Kapitalbe- dine werden hierdur< zu der am 24. Fe- ist für, - die Dividenden- der sich minister der- Justiz angeordnet: Bodenabläufe

S E lie Crt Daocetas | Akiliags filc-Atieclefiaos Auectrlibaisin (E ute der Dinar Me Ae M en oa or MRÍE:- Md _ Die Gebührenfreiheit gemäß $ 6 Absag 3 der oben be- Hof- und Kellerabläufe i ftie über RA 1000, bezog waffer Gers gesellschaft, Wien 1, Am Hof- 2, ned Dividendenbetrag auf zeichneten Verordnung gilt auch für die aus Anlaß der Neu- Cd Socuverites n

Aktie über NA 1000,— bezogen andsepungen . ¿e ao 60.0 tienge}jellshaft, Wien, 1, Am Hof 2,1 üttete | 4 ; i x 30g st bung = j rdentlichen Si as Grundkapital vor dexr Kapi- Srterung der Reichsgruppe Versicherungen erforderlichen Rückstauverschlüsse und Abjperrhähne

Rohre und ihre Formstüd>e Dichtmittel für Rohrverbindungen Reinigungsrohre

Rohranhau- und Reinigungsschellen Abortbe>ken für Wasserspülung Abortspülkästen

Abortspülrohre aus Austauschstoffen

1

1940*) *) Plaß für Prüfnummern. 1941**)

1941*%*) TTI. Prüfanträge und ihre Behandlung

1,

1

Ls

É;

E

L

1. 1941+*) N S i As

1. 1941s) | (1) Anträge auf Prüfung eines Gegenstandes sind an den 1, 1941+) | in Frage kommenden Prüfaus\huß (siehe Abschnitt 11) zu L 1, L 1 1 E;

.

O 00 D M P G O p

1940*) richten. Welche Unterlagen dem Prüfantrag beizufügen sind,

1940*) richtet sih nach der Geschäftsordnung des einzelnen Prüfaus-

\chusses. Jn ihr ist au die Entrichtung der Prüfgebühr ge-

Ia) regelt. Wird der eingesandte Gegenstand einer praktischen

D ) | Prüfung unterworfen, so erhält der Antragsteller Gelegenheit, ) an der Prüfung teilzunehmen.

ibai t (2) Der Prüfauss{huß stellt für den mit Erfolg ge-

1 1

pel pumid srned jormai por sona jrrmei fred pri sar jd prri jr!

. . . . . . . . . . . . . . .

I 1 1 1 1 1 1

werden kann. ichti Umlaufs E: stattfindenden 27. o 1 j n ngen el Î Nachdem die Durchführung der Kapi- Sie lhrdes L R L E t versammlung eingeladen. talberichtigung bezogen wird. tntragungen von Rechtsänderungen sowie für. die damit zu- Regénrohrs<mußfänge tälerhöhung in das Handelsregister | Verbindli(hkeiten: Tagesordnung: Zu 11, Abs. 2. t sammenhängenden Rechtshandlungen und gerichtlichen Dachrinnen aus Austauschstoffen eingetragen worden ist, fordern wir | Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen 1. Vorlage des Geschäftsberichtes, der | : - Die etwaige Bu a n n -00n Geschäfte. i : Schachtabde>ungen 5 , , : x L näàmens der Uebernehmerin der neuen R O E R A L) 88 905 Rogrecvtlani nebst Gewinn- und bis zu 3%“ ermäßigt sich auf eine , Berlin, den 3. Februar 1942 j | Aufsäße für Straßen- u. Hofabläufe | 1. 1, 1941+*) prüften Gegenftand ein Prüfzeugnis ‘aus. Das Prüfzeugnis3 Aktien unsere Aktionäre auf, ihx Be: | Sonstige Verbindlichkeiten. ... ... 129 179) \ ea s für das Geschäfts- folhe „von bis zu 1,8 %“. Der Reich êwitrtic A i f ; j Steigtritte für Shächte . 1. 1941%*) | enthält die etwa notwendigen näheren Bestimmungen üb-r zugsre<ht unter folgenden Bedin- Reingewinn: Gewinnvortrag aus 1939/40 . T ahr 1940/41 jowie des Berichtes | Zu VII1. i aden Kiïse und | r Reichswirtschaftsminister. J. V.:- Dr. Landfried. ; Prüfeinrichtungen in Abwasserlei- die Herstellung und Verwendung des Prüfgegenstandes; sie gungen auszuüben: Reingewinn 1940/41 . . . 6 386 s AEINGLIFazes und Abschluß- as Mi L Aen > i 4 tungen -1941**) | sind für den Antragsteller verbindlih. Das Prüfzeugnis rüfers. len i bisher 225 %, : Verordnung Rattenschußeinrichtungen . 1, 1941**) | wird auf einen bestimmten Zeitraum befristet. Der Her-

1. Das Bezugsrecht ist zur Vermei- T303 ¿ j acer E ; »þ 2 Veshlugsassung über - die Verteis] ? r 235 % j über Grundstückseinrichtungsgegenstände. Wasserhebeanlagen für die Grund- steller ist verpflichtet, das zugeteilte Prüfzeichen auf den nah

1.1 1.1 dúng des Ausschlusses vom 5, Fe- : : : : : Ui D bruar bis 23. Februar 1942 ein- + Zuweisung an gesezliche Rülage . 5 400/— 2 892 lung des Reingewinnes 1940/41 141 % statt bi 1 lebec stü>ksentwässerung 1.1.1940) | d e is téllten G a f \s{ließli< / 11997 877 „und fis der Vergütungen |- nom. 1.4 5000, sta Vom 27. J 19492 Sierleitungen und. Si>erbrunnen | 1. 1, 1941**) t De nis hergestellten Gegenständen in- leicht er- bei der Deutschen Bauk in Verlin an. den Aufsichtsrat für dieses Ge- ___nom. A + Januar . A ennbarer und dauerhafter Weise an gut sihtbarer Stelle, 11 1

7 3000 = . L E E Go: driis eit iris wié V E Mit: “s schäfts. O | Ferner wird hinter Sag 1 fol Auf. Grund des Geseyes über einstweilige Maßnahmen Beùzinabscheider 1940*) | die vom Prüfaus\huß vorgeschrieben werden kann, anzu- iee der Alle GesGbttostuiden . Entio O NEA og at es s L „ger Dusah en Grund der zur Ordnung des deutschén Siedlungswesens vom 3. Zuli E - 1. 1940) Mrg B in Gia cui j s E es A, i Aufwendunge S ¿Weite Tos AnfiiYtdrat. Dividendenabgäbeverovdnung- vom 1934 (Reichsgeseybl. 1 S. 568) wird im Einvernehmen mit E E R E y T R, : 2 e dev N s M egenständen nah einem Prüf- kann eine neue Aftie über - Reichs: | Se baben L L S 9 * Wabl des Abslußprüfers für das| 12, Juni 1941 eine Kapitalberih- dem -Reichswirtschaftsminister verordnet: Fußboden] huß unter den Feuersiät- n] Hnnen VertabesiYtigungen“ vorgenommen und hergestellte mart 1000 zum Karse von 120 % | Soziale Abga e S 7 ; Geshäftzjahr 19412 “tigung: vornehmen, so tritt für das : 4 o d : L önnen - Werksbesichtigungen vorgenommen und hergestellte ee 000. M cor ou: bak Milageva dd; ! Geschäf | y Stelle des 8 ten, der nicht aus Blech hergestellt ist | 1, 1, 1940*) | Gegenstände einer Nachprüfung unterworfen werden. Der ede rsenumsaßsteuer bezogen | Ausweispflichtige Steuem .. | Sittionäre, die an der Hauptversamm-| Beitrages von nom, N. 6000 (1) Haus. und Grundstückseinri<htungsgegenstände und e bestüd “Die Brautgsstele: (1 béreit, den An- Beitzä a ect De o : A. lung stimmberechtigt teilnehmen wollen, _RWE.-Aktien deriotine. Se deg olcher Gegenstände, be denen aus baustofflichen oder ober Verigut von BegngoeSsit zu Zuweisung 6 : A haben gemäß $: 0 der agung ihre | “trag, ‘der’ bei den Ante! Feigen herstellungêmäßigen Gründen oder im Hinbli> auf die an sie vérmitteln. führung gun Seba E Aktien \päteflens bis zum lauf des“ RWE. na< Dur rang er u stellenden Anforderungen eta einwandfreier Nachweis ihrer 3. Die Ausübung des Bezugsrechtes Fuweisung a geseblihe Rülage . . . | des dritten Tages ae | es SeL E Kapitalberihtigung an Se ed auglihkeit O ist, dürfen nux dann eingebaut und M i figen es e A eingewinn: Gewinnvortrag aus 1939/40 es , lente fe s E s gs oer Stacie paar d nom. t. , verwendet werden, wenn sie mit einem Prüfzeichen versehen : i cilideins r ) der alien Atti e n | Meinin 1E S E Lasss in Wien, A e g getv j : sind. i s a) Kohleheizung sih dur<h eine Bescheinigung eines Prüfausshusses oder sind aut der: Rü@>leite mit der Fitma | : Aktiengesellschäst in Wien, 1., Am An Stelle- des Mindestkapitals Ee unter Abs. 1 fallenden Gegenstände werden durch : A S E EEN einer amtlichen Materialprüfungsstelle auszuweisen. Dem bzw. mit dem Namen und der Adresse + Zuweisung an gesehlihe Rücklage E S of 2, bei einem deutschen Notar oder von nom. KA 7000000,— tritt den Reichsarbeitsmutister im Deutschen Reichsanzeiger und Aus S iGET ARE : R E N C L DHMTEMT Velriehes des Einreichers zu versehen. i 1 362 725 h E Nad Pesccaostunden | t Des von nom. Reichsmark S SiR Staatsanzeiger " und* im Reichsarbeitsblatt be- : 1. Herde über 1 m Plattenbreite gu O B nitt  r ft E E . Für die mit dem Bezug der neuen während der ü n asts]lunden s annigemacht. : 2. Herde für bestimmte Brennstoffe erden Berstöße oder Unregelmäßigkeiten festgestellt, Aktien - vethündeuss Vonderarbéiten u hinterlegen und bis zur Beendigung 2 wi so kann der Prüfaussuß das Prüfzeugnis zurü 6 as zj ie übli ifion i | Gewinnvortrag aus 1939/40 . . G 1 906/10 | der Di j ) ; é immungen des vorstehenden T ; Le P UNEZELNE, Auferdran i . drshriftemäßig berges ici M E Sn A MURe- Ausweispfli hfiger Robüte E s dd 26 D S CCE La E zu ra ee E A < für die Bürg- (1) Das Prüfzeichen darf nur angebracht werden, wenn herde, Sonderherde für die muß sichergestellt werden, daß unvorscriftsmäßig hergestellte ag, abe ofe FILG pie Xe” 1 Asen wte n Nel / 19 454/08 | segungsstelle wird dadur ‘genügt, daß | hast det einish-Westfälishes Elek- der Hersteller für einen prüfpflihtigen Gegenstand das Prüf- Bro noten der Ostmark und Gegenstände nicht in den Handel gebracht werden. L ; / s 2494/62 | die Aktien mit Zustimmung der Hinter: trizitätswerk Aktiengesellschaft. deus eines vom Ne GEarheitnnnistex, ancekitrten Prüs- 3 Hotde hes Bentofen (unter nta Lt ent E brachte L Deitlantede pa iber die : s : : ebrachten. Prüfanträge: und über die

na<h r Nummernfolge geordneten | Außerordentliche Erträge . . « „. / S | | Verzeichnis bei der vorstehend genann- | Auflösungsbeträge zur Kapitalberichtigung: legungsstelle für sie bei einem Kredit- | * Köln, den 15. Januar 1942, - auFchusses erhalten hat und wenn der Gegenstand nah den i t ( z r vorstehend g j ins gen| < 0,7 m Plattenbreite) 1, 1. 1945 Verhandlungen in Sißungen des Prüfausschusses \trengstes

ten Stelle direkt am zuständigen Schal- aus der gesehlihen Rüdlage. „e... /4400,— titut bis zur. Beendigung der Haupt- Der Vorftand. L im Prüfzeugnis enthaltenen Auflagen und- entsprechend dem | s i L : h 3 ter eingereiht. werden und ein Schrift- aus. freien Rü>lagen „e ooooo 1 versammlung gespérrt werden. JIm| Brecht. Johanningmeier. i Typ. oder der Probe hergestellt l welche E fing ein- Atdeanommen (AE Sndérdleh urlet Stillshweigen Dritten gegenüber zu bewahren. Dieselbe wechsel hiermit nicht verbunden ist, er- aus. der Zuschreibung Anlagevermögen .. u 5 álle der Hinterlegung bei- einem E i gereicht wurden. i 0,7 m? Heizfläche, Luftheizöfen -Schweigepflicht obliegt dén mit der Prüfung oder Ueber- folgt der Bezug kostenfrei. aus sonstigen Bilanzposten. . . . « - - - - « + , 206000— | 398400 | deutschen Notar oder bei einer Wert» | 5 .cantwortlih für den Amtlichen und Nichtamt- * (2) Di ifaus\{Güse di Rippenöfen, ähnliche G cane : wachung befaßten Personen. “5. Die neuen Aktien gelangen sofort | 1 362 725|74 | papier-Sammelbauk_ ist die von diesen] ¡ien Teil, den redaktionellen Teil, den Anzeigen (2) Die Prüfauss{hüsse, die nah Abs. 1 anerkannt worden j öfen und Ocfen ttè di EAN t : Beritt Ber y : auézustellendé Bescheinigung \päte- teil und für den Vrlag. : sind, ihre Geschäftsordnung, die Prüfzeihen und etwaige Maß- übliche Brentotfe OA S6 Séitedl, : L E S Februar 1942. Es L LE: L Adds Der Reichs8arbeitsminister. J. A.: Scholy.

Fußbodenschuy vor den Feuerstätten Í Hersteller hat dem Werksla “, : ger entnommene Probestücke (Glutfang) L, 1, 1940*) UentactliA zu überlassen. Ergibt die Nachprüfung, daß der

begre i terstä . 1, 1940* H 2 S Apo dien 4 L 10408 nachgeprüfte Gegenstand den Anforderungen des Prüfzeug-

Keramische Heizkörper für Zentral- nisses nicht entspricht, so hat: der Hersteller die im Zusam- . heizungen 1. 1, 1940*) menhang mit der Nachprüfung entstandenen Kosten zu tragen Dauerbrandherde aus Stahlble< mit oder zu erstatten. Der mit der Ueberwachung Beauftragte hat

o 3K 4 GO Obi bus p O PO ES

gur Ausgabe. Sie \ind bereits zum i Ss P : / i amtlichen êr Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichimäßigen Prüfung auf Grund | stens an dem- Tag nah Ablauf der _ {4 B: Qudolj Lanys@ nahmen gegen deren mißbräuchliche * | | Gu se S an der Börse U x Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- | Bimterin ugefrift bei der Gesell: D (n Bertin-CharfottenA n R e un : Gu Verwendung werden vom e, Srubekols uk i * Berlin,“ den 2. Februar 1942. klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der \chnfstskasse einzureichen. Drud> der Preußischen Berlags- und Dru>ere | j Sierns Dauerbrandein äße i Bekanntmachung Berliner Holz-Kontor Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften | Wien, den 2, Februar 1942. rab venn : 83 | N sind Lüstheizungsein- Auf Grund von $ 1 Abs, 2 der “Verordnung über di Atktiengesellschafs. einshließli<h der Dividendenabgabeverordnung. 2 Der Vorstand. Drei Beilagen (1) Soll jtatt des Einbaus ‘eines prüfpflichtigen Gegen- j e beit, W E S ns L A EL S E e L ta e wn ë er V „Der Vorstand. --- i Planen, den 24. Dezember 1941. : Ing. Emmerich Zimmerl. | (einshl. Börsenbeilage und eine; Zentral-_ Ten eine entsprechende Anlage an Ort und Stelle herge- | : ‘ben, ub Unterbrandeinsäye für Mähren Do “4, Oktob T 1939 ei 8 sel bl 1 'S. 1998 Nachtigal. Wölz. Dr Grushwiß, WVirtschaftsprüfer, Dir. Rudolf Lehner. Ed G tellt werden, so bedarf sie baupolizeiliher Genehmigung. Anthrazit - P Le wird das Secmern Plgenber erionea E R :

E

Fe 4a Lai 7 e 1M E S r ÁD 7 A L UREZOA h E Me E A L Fi E E l P S r D a Bst