1942 / 31 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 06 Feb 1942 18:00:00 GMT) scan diff

ic 4:

“ae ehizi m di inc R R A Tk r:

Erfte Beilage zum Reichs- und Staat8anzeiger Nr. 31 vom: 6, Februar 1942. S. 4 RNeichs- und Staats8auzeiger Nr. 31 vom 6. Februar 1942, &#. 3

S

GCewinn- und Verlustre<hnunng zum 30. September 1941, [44211] - register beim Amtsgericht Eger unter L9 Ausfuhr oder zum Zwischenauslandsverkehr (Zollgeseß $ 87) | Ueberschreitung der Abfuhrfrist auf Anordnung des Abteis n S t _— |__ In der außerordentlichen Hauptver- | Gen.-R, 11 242 eingetragen. E A Verhalten der Wassersahrzeuge abgefertigt werden soll, und für ausfuhrverbotenes- Freigut, lungsleiters auf Kosten und Gefahr des Zollbeteiligten einem Aufwendungen. RA D Rg vom 27, 1. 1942 ist an Stelle | Die Gläubiger werden aitsgesordert, Z d llhofs | das zur Ausfuhr abgefertigt werden soll, gilt $ 11 Absay 3 Spediteur zur Anmeldung und Abfertigung zur offentlichen . Löhne und Gehälter 2 916 026,32 es verstorbenen Aufsichtsratsmitglie- | ihre Forderungen umgehend anzu- Wasserfahrzeuge dürfen an der Ufermauer es Hollhof entsprechend». Anderes Freigut darf nur mit Genehmigung | Zollniederlage übergeben (Zol!lgeseß $ 15 Absatz 3 Zollager- abzüglich der in den Anlagen aftivierten bzw. weiterverre<neten Löhne 295 39,25 | 2 620 627/07 | des Herrn Otto Berger neu in den | melden. ohne besondere Erlaubnis nux zur Durchführung eines Zoll- | »,s Hauptzollamts auf - den Zollhof gebracht und von dem | Ordnung $ 4 Absgt 2) : f * Géitil! Abaubén y L. E Bo G Aufsichtsrat gewählt worden der Spar- und Darlehenskassenverein verfahrens und nur während der Amitsstunden anlegen. Sie Hauptzollamt nur in Besiß genommen werden, wenn der | (3) Wird für Zollgut das zu einem weiteren Zollverkehr . Abschreibungen und Wertberichtigungen auf das Anlagevermögen 3263 655|72 | Bankkaufmann Herr Walter Grobe. |für Altenteich, Wildstein u, Umgeb, dürfen nur in einer Entfernung von mindestens 25 Metern Verfügungsberechtigte schriftlich ' | abgefertigt worden ist, die Abfuhrfrist nicht eincebalt , Zinsen 556 932118 | uetien Fei i Tae werbe |{**8- Gen, m. u, H. in-Liquidation, von der Ufermauer des Zollhofs ankern. 3 auf allè Schadenersavansprüche gegen das Reich für ed G S Absaß 2 verf Ec ¡uhrsrist nicht eingehalten, so - Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen E a Berlin SW 68, Wilhelmstr. 118, " | [43208] E S 10 den Fall des Verlusts, der Bes liguna oder Min- / ; Sonne dne... R ENEMWA S as Bauer. Ote p e ae reg. Wiedergestellung des g Jain Wasserweg beförderten 9 f s Da nta rie ebühr in Höhe des für Euitfernuig det Al vom Zollhof k y en. m. b. H. in Franzen at in gu ; fi r Zahlung einer Lagerg in Î i

. Außerordentliche Aufwendungen E 645 77€ 44189 i ; f j a ; ¿ : ; davon Steuern vom Einkommen, -vom Ertrag und vom Vermögen für Vorjahre L.A 398 500,— l Haudelsbank Aktiengesellschaft, M. FORNIeN ihre L eng (1) Das auf dem ePBserigea beförderte Zollgut ist der ie öffentlihen Zollniederlagen in Berlin festge- (1) Die Waren dürfen vom Hollhof erst entfernt werden, Leipzi L e

. Beit V sf ußische Elektrizitätswerke V. V. a. G. „. Ï 335 175/63 : E: G, P AeE ung und bteil Südhalle wiederzugestellen. sJeÿten Lagergeldes (Hinweis auf $ 30) verpflichtet. Es : : : : tene Blagiorer atig M mio M G E [291 000 Auf Grund bes Beschlusses der Zu- L oR ias digt Ge ata: G Q as eladen B ut muß nach Anleitung der | _ (2) Für die Bectilung n Freiguts gelten $ 11 Ab- | E ti ca E afl E Minden «Zuführung zum Grundkapital . „„ .«, E, 6 000 000/— | [assungsstelle der Mitteldeuts<en Börse register beim Amtsgeriht in Eger Absfertigungsbeamten übhersicht ih ausgestellt werden. Es | säße 1 und 2 entsprechend. ; Z Hauptzollamt der Entfernung zugestimmt hat (Zollgesey £ 84 - Pauschsteuer nah $ 13 der DAV ‘oe oe eee 600 000|— | ju Leipzig vom 22. Januar 1942 sind | unter Gn.R_ V1 144 eingetragen g wird von den Beamten unter Hinzuziehung des Waren- | (3) Leere Fässer, sonstige Umschließungen und Geräte, | nd $86 Absay 2, Allgemeine Sollvedius 8 216). . Reingewinn: > at ezo iz ag Er A R L T E A 5000,— Stammaktien mit | Hie Gläubiger werden aufgefordert, führers- mit den Angaben der Zollurkunden verglichen. Bei | die zum Umfüllen von Flüssigkeiten oder zum Umpa>en von (2) Der Abteilu ngéleiter kann ficjeten ollbeteiligtert das E A E Sette: Bei etaie iau Dividendenberehtigung ab 1. 1. | ihre Forderungen umgehend anzu- Schiffsverschluß iwaea Schiffsräume und Verst lußeincich- tit a Waren in der öffentlichen Zollniederlage be- Zollgut schon vor der Entrichtung, Stundung oder Auf- 18 362 825/33 1941 5 St>, über je 1000,— | melden. tung an Hand des Anerkenntnisses über die Verschlußfähig- | stimmt sind, dürfen nur mit Zustinmung des Leiters der \hiebun bor: Abgaben: usw: zux Entfernun überlassen (All- ¿25 hi BGHME <4 “tz at 50 mit Div.-Sch. | Handels- u. Gewerbekasse reg. Gen, keit geprüft. | ‘agerzollstelle in die e Zollniederlage gebracht wer- éiatine Milieciicana 8 218 Absab 5 G Gewinnvortrag aus 1939/40 . .. e E , : 84 321 RA 450 000 Stammaktien mit | " b+ S. Franzensbad in Liquidation, (3) Die Abfertigungsbeamten nehmen übex Anstände, | den. Das gleiche gilt für die in der öffentlichen Zollnieder- M 1. Ausweispflichtiger Rohübershuß : « « « [11410 922 Dividendenberehtigung ab 1. 1, | E E die sich bei.der Uebernahme der Ladung oder bei der Prüfung | lage befindlichen Géiegenla er. L E 8 24 2. Außerordentliche Erträge Adi H ® ss G9. 68 267 581 1942 450 St>. über je RAM 1000,— - der N iffsräâume und Verschlußeinrichtung ergeben, eine (4) Freigut, as nach bsaß 1 Zan 2 auf den Zollhof Vorzeitige Warenabsuhr vou Teilmengen 3. Auflösungsbeträge zur Kapitalberichtigung nah $ 53 der 1. DADV.: Nr. 8451—8900 mit Div.-S<h. 15. Verschiedene Niederschrift auf. gebracht und vom Hauptzollamt in Besiß genommen wird, Mas aus der Rülage für Eigenversicherung s Nr. 2 u. ff. Bek tmachun en (4) Massengüter dürfen ‘mit Genehmigung des Abtei- | wird mit Tägesangabe in ein besouderes Annahmebuch ein- _ (O) Der Abteilungsleiter kann bei der Abfertigung aus. der freiea Rüdclage L s j / zum Handél und gur Notiierung an der etann g [ungsleiters unverzollt im Freien gestapelt werden. Die Ge- | getragen. größerer, B e 2 ne E E Sendungen aus der Zuschreibung zum Anlageverm g j tes Es e O S titteldeutshen Börse zu Leipzig zu- | [44137] i nehmigung wird nur erteilt, wenn der Zollbeteiligte auf alle : 8 18 dice Teilmengen abgefahren werden, bevor die aus den Wertberichtigungen zu Posten des Anlagevermögens . ce 100,— | 6 600 000|— gelassen worden. Der vollständige Pro- Wiener Städtishe und Wechsels Schadenersaßansprüche gegen das Reich für den Fall des Ver- Frist- für den Zollantrag )esamtabfertigung beendet ist. Voraussetzung dafür ist, daß 18 362 82533 N a dex Meven s e s A E t Zte lustes, der Beschädigung oder Minderung der Waren schrift- (1) Der Zollbeteiligte hat, soweit sich aus Absay 3 nichts De o T d T f Gua, e i i s ichtmäßi i [U Schri - See r ; rungsan}fia | id i ' | , S < endung nicht ershwert, die Entrihtang, Aufschiebung ode Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung quf Grund der Bücher und der Schriften der Ge zur Veröffentlichung gelangt. Wien, 1, Kärntnerring 5. ? lich’ verzichtet. 8 11 ¿ anderes erga, ‘im gal einer Frist von 3 Tagen nach der Einüdana der anfallenden Abgaben gesiGert und die Zolls te

—_

sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Leipzig, den 3. Februar 1942 ie Mitali 4d ; è 1 1 1 ¿ | t “+8 eri it C h; s ; : ; M int Ó g, . . tglieder der Mitgliedervertres it n Geschäftsvericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen. Vorschriften einschließlich der Dividendenabgabeverordnung. Handelsbank Aktiengesellschaft, une V Wiener Städtische und Wechsels MHERG des durch die E auf i a ai A. Dae ju flcllen, Bran E aaa N ci jollfta deshricbenen dder auf Zwischenschein

Berlin, den 5. Januar 1942. ; n ' E 4 d 5 l h 3 Deutsche Revisions- und Treuhand- Aktiengesellschaft, Wolf. H n ie in antoatfer P it eiten Lite: ; agr: its gute “e 2 Es s L er Gestellung der Waren und Sonn- und Feiertage nicht abgefertigten Waren können die ersten Abfertigungsbeamten

Hesse, Wirtschaftsprüfer, Den>ert, Wirtschaftsprüfer, S it zu einer außerordentlichen Per- öder Pferbetubriier Ee, z zitt sing Masfengitte Pg On Ablauf der Frist wird nach $ 43 Absag 2 der Teilabfuhren auf Grund der Zollbeschau gestatten.

Hamburg, den 2, ine ialtwerte. Ktikeua dcitiénte: s 2E Atgt ere rttetng Wagenladungen als eine Sendun bei der Abteilung Süd- Zollanweisungsordnung verfahren. Jn begründeten Aus- 8 95 Der Vorstand. 10. Gesellschaften m. b. H. 16 Uhr im Sißungssaal der Anstalt fien Stü>güter bei der Abteilung Nordhalle wiederzuge- veel ann ps PanphoAatut Le Frie S Nachweis der Berechtigung zum Empfang der Waren

; in Wien, I., Kärntnerring 5, stattfindet . : E i; ristverlangerung aber von der Auflage abhängig machen, / s S ; E EETE A I I E I: C M C E S I I E E dus fordero (b die Midubigce cibelaben. ärntnerring 6, stattf f (2) Das in Feen eingehende Zollgut ist der daß der Bollbeteiligte sih für die verlängerte B 2E Der Abholer hat sih_ gegenüber der Ab grtigungstels ichen rote

1990811. j | der Grundfstüctsgesellschaft „„Hall- Tagesordnung: Postzollstelle der Abtei un E gzu gestellen (Post-Zoll- | Zahlung einer Lagergebühr in Höhe des für die öffent über seine Berechtigung zum Empfang der 1

î î jerd“ j s 1 î ordnun 2). Waren, die im Zollvormerkverfahren ax1bge- i ; ; j : : weisen. Als Auswe1s gelten Zollquittungen und andere Zolls

Maschinenbau-Aktiengesells<aft vormals Chrhardt & Sehmer, Saarbrüden. G Ren A En Le! U O 4 1 M Lei weden ali, And Sg Bad int Filmen besteht, B L 20) AMifilich vecpili Ten Lea Bbühe ip ei | urkunden, Frachtbriefe, Ladescheine, Postpaketkarten und die an Bus a N Ie E, binnen drei Monaten nah Ver- (Firmenname) und $ 23 Abs. 2 ind der Abteilung Vormerk- und Filmverkehr zu gestellen. | das Lagergeld angere<hnet, wenn das ut zur öffentlichen | deren Stelle ausgestellten besonderen Ausweise.

m C Á < . . . a < , Zo g Ö < i E a L E Kratsahezengo merten abmesertict werden olf "Dieje | Polnicverlage abgefertigt wird, soweit Lagergebihr und H m- - ; and am 2 VLiaui s x é | i j : L ies Ab als Liquidator der Gesellschaft, Ham i rastfahrzeugvormerkschein abgefertigt werden sollen. Diese | Lagergeld auf denselben Monat entfallen. : : ¿ buchungen schreibung 30, 6, 1941 eg ass Qu anzumelden. De Alaun Schadensversicherungs- sind der Abteilung Südhalle oder Aeu ju Sia ; g (3) O Zo beteiligte hat Ft Mineralöl und übel- Abschreiben der Waren x ; E N E n TRREE ORR i Let (3) Zollgut, das aus einem Zollvormerkverkehr wieder- | riehende Waren, die im Zollanweisungsverfahren wieder- Die Waren werden von den Beamten der Abfertigung34 L Mebeuts Grundfiüde mi e E E E es A e Co C Ar Der vrbas, gestellt wird: wird nur. dann angenommen, wenn mit ihm estellt werden, den SZollanttèg am Tag des Wiedergestellung stelle die sie abgefertigt haben, nah Prüfung bas Ausweisa s I CACE iben 197 617|— —| 194 427|— | [42589] a eat A8 ? außer den Zollurkunden die für die Zollabfertigung erforder- jo rechtzeitig zu stellen, daß die Waren no< an demselben | ($ 95) in das Abschreibebuch eingetragen. Die Ausweife über b) Fabrifkgebäuden und anderen Bau- A. Schneider Wirtschaftsberatung | [44138] Vekanntmachung. lichen Yollanmeldungen un Mam trüge abgegeben werden. 28 oogeseris 1 U E entfernt werden können | Waren, die zum ften Setne Corjeciet i: geei lihfeiten 1 200 038 189 776/58 58] 1 359 106/— Gesellschaft mit beschränkter Der Kreiskommunalverband in We- i ifi inweis au 1). z : soweit sie niht bei der Abteilung zurü>bleiben, mit dem . Unbebautïe Grundstücke. 47 057 47 057 __ Haftung in: Liquidation. lungen (Warthegau) hat am 14, Sep- Uebergabe des durch die Eisenbahn oder aus dem Landweg (4) Wegen des Zollantrags für Waren, die aus einem Dienststempel in s{<warzer Farbe abgestempelt und „hand „Maschinen und maschinelle H T 12 759/84 +357 115 67] 712724/—], e Abu il gena Emtra i min O | | besörderten Zollguts : e T c Sig g auf è S schriftlich mit dem Vermerk „Abzulassen“ p neben . Werkzeuge, Betriebs- und Geschäfts- im Handelsregister vom 17. 1. in Görli utung au isenerz ein» N J - ay 3, wegen des Zollantrags für Freigut, das abgeferti v ft der Beamte, der die Genehmigung zum Ablassen der ‘ausstattung . n / 88 183|—--| - 89 038|5< N 55 595 98] 124 584 aufgelöst, Zum Abwi>ler is der | gelegt. 42 Bergwerlsfeld soll den / O Das ene E lbr qul daf O Vot u Bee soll, auf $ 17 Absatz 1 Say 1 hingewiesen. g g i Ae (F it 4A T Ties Betinung . Patente, Modelle und Zeichnungen . 1 unterzeichnete Geschäftsführer Goedi>e | Namen „Zukunft 4 G en Zo urkunden in den Zo of eing assen, der zu seltes Naintens und des Datums: die Zahl: der Pactiite im - Anschlußgleis 1 1 bestellt worden. Die Gläubiger der | exhalten. Es hat eine Größe von A gan Abteilung. zugeleitet und nah Vergleichen mit den 8 19 Buchstab d die N des Absreibebuhs. Mit den . Beteiligungen L 1} E 1 L, werden aufgëfordert, ihre | 4 999 992 qm und liegt in der Gemeinde Angaben der Zollurkunden und dem Prüfen der Verschlüsse Aushändigung der Zollurkunden an Zollbeteiligte uchstaben un A E / La Veehs, fondeen . Jm Bau befindliche Anlagen . . . | 389 570 589 661112 412 710/: 566 510/84 | Ansprüche bei der Gesellshaft anzu- | Altweide des Kreises- Welungen- (Re- gat dem Zollboden der zuständigen Abteilung gebracht. Das j 2 E i Ausweisen e ic ie va Jas Een er e D Be S : Ro Q Die den Zollbeteiligten vou einer Dienststelle des | zu einem HZollverkehr, zur Ausfuhr oder zum Zwische

Aktiva. 74 Zugang Abgang

S p 2 E melden. ierungsbezirk Ligmannstadt, Reihsgau Rohgewicht der- Waren wird durh Wiegen festgestellt. G ! : E y : 2

Umlaufvermögen: O e f A A E wen E Wartheland), im Oberbergamtsbegirk y 9) Mieten: dürfen it Gerbmittel des Abtei- Holhoss zur Stellung von- Zollanträgen, zur Ergänzung, | auslandsverkehx abgefertigt sind, _ in Fee Weise e

H “agu aus e Dein r er wickler: Goedid>e. O L ordlik bes Bbnciandhe Tungsleiters unverzollt im Freien gestapelt werden. Die Ge- erichtigung du Aenderung A Lit caT ausgehändigten | fahren; Beförderungsurkunden werden jedo<h nicht mit dem e s G ' / Der Situationsriß erg nehmigung wird nux erteilt, wenn dex Zollbeteiligte auf alle | Zollurkunden dürsen vom Zollhof nicht entfernt werden. Sie ienststempel versehen.

. Halbferctige E i 6 412380144 5 h ; j i U Ver 5 4 LUeE : : ; ; S oe Ce 78 638,65 | 4 897 540 Gesellschaft für Howardsche Buch- E S Las Schadenersaßansprüche gegen das Reich de hen E des Ver- | müssen no<h am Tag der Aushändigung vor Schluß der Dienen Postpaketkarten als On, E N R . Geleistete Anzahlungen T Gen führung und Betriebsoberleitung | Personen, die Ansprüche erheben, A der, BUGMInRg oben, Miodeeung her Waren \riste- f An ellinlen aurltttgegeben werben. Dies gilt auc) für hie- | Ueberbringer. verbleibende Abshnitt nah Absay 1 behandelt. . Forderungen auf Grund von Warenklieferungen und Leistungen 2 785 574 m. b. H., Leipzig. welhe dem Antrag des Muters ent lich verzichtet. - enigen Zollurkunden, die dem Zollbeteiligten zur Einzahlung | Die Abfertigungsstelle stellt, wenn Ausweise bei ihr zurü

L L 8 1- % j j : j i - î inwei 2), einen Ersayaus8weis3 . Sonstige Forderungen 7 550 922 /-Der Verwaltungsrat der Gesell- | gegenstehen, können innerhalb eines ; (3) Die ausgeladenen Waren find na< Anleitung des | der Abgaben und zur Abfuhr des zum freien Verke r ab bleiben (Hinweis auf Absay 1 Say 2), i 7. Ka S G N 100 942/460/15 799 634/34 | schaft für Howardsche Buchführung Plonats nach Ceseinon der Nummer Nebernahmebeamten auf dem Hollboden übersichtli< zu gelertiaan Zollguts übergeben werden, soweit sie niht für | aus, der gleichfalls nah Absay 1 behandelt wird. . Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen E 57 166/17 | und Betriebsoberleitung m. b, S., | des Deutschen eihSanzeigers und lagern. en Zollbeteiligten bestimmt sind. 8 27

: 31 290 Leipzig, sezt sih zufolge Beschlusses der | Preußishen Staatsanzeigers, welche : 8 13 (2) Abgabe und Rückgabe der Zollurkunden werden Ablafsen der Waren

. Verlust des Jahres i: ; / i i s O : A g | außerordentlichen *Generalversammlung | diese Bekanntmachung enthält, bei dem zu listenmäßig überwacht und täglih nahgeprüft. i 683 264 714 555/33 | om 23. Oktober 1941 ab 1, Zanuäar Son e i die Mu- Wiedergestellung von Zollgut ohne Zöllurkuuden stenmäßig B glich geprüf (1) Der Jnhaber hat die abgestempelten Ausweise unteu

: 19 575 767|75 1942 wie folgt zusammen: tung Einspruch erheben. (1) Zollgut, für das zunächst einé Zollurkunde nicht vor- | 8 20 .: 8

: 5; Reinhardt, Karl, Hauptmann, Vor- ea Ves 3 Januar 1942. elegt ) Zollg as ib Gun Bn è Da em Bie Oeffnen der Pastide Mb rie Zee A las Ma i e N Aae, A

á Grundkapital: Stammaktien ä 1 600 000|— siver Rittergut Burgwerben beî Oberbergaint. renführer ein Verzeichnis nach dem anliegenden Muster : N 4 L erligung 8qabe die Nämlichkeit de b ulassens . Rücklagen: 1, Geseßlihe Rüdlage ; Weißenfels a. S.; Nette, Walther, Ritt- Klingholz. abgibt. ‘Das Ergebnis der Prüfung und die richtige Ueber- Auf dem [boden niedergelegte Pakstüke dürfen au ieg Lee Ke Herausga ie Nämlichkeît der abzul

2. Sonderrüdlage 410 000|— | meister, stellv. Vorsißer, Rittergut S nahme der Waren wird vom Ms ted in dem | na <h der Zollabfertigung nur mit Erlaubnis des Boden- n Haren fest, nstà nde, so trägt der Aba

uh ein, seßt unter den

. Rückstellungen S : | —| 1203 522/07 | Wörbzig, Köthen/Anhalt 2; Dr. Shrö- | [441397 Bekanntmachung. Verzeichnis durch U ift bestäti aufsichtsbeamten geöffnet werden. Jede eigenmächtige Ver- (2) Ergibt die Prüfung keine ‘A : ung : : der. M dwirt, Rittergut Ebdorf, E ¿ erzeichnis durch Unterschrift bestätigt. z ; 3 Abl . Wertberichtigung (Umlaufvermögen) ¿f Cs 1 600 000 er, Max, Landwir / ittergut Eßdorf, | Dex Kreiskommunalverband in We- (2)-Das Verzeichnis wird in ein besonderes Uebernahme- Änderung des Inhalts eines Pa>studs auf dens Goeben Abschreibevermerk ($ 26) das Won „Ab“ unter Beischrif]

laßbeamte die Ausweise in . Verbindlichkeiten: A Le Post Steuden, Halle/Saale; von Arnim, | [ungen (Wart egau) hat am 11. No- / l d y i ß \ 6“ ‘u | EopothetmEailenen / N E / 63 000 Curt, Landwirt, Kißscher / bei Borna, | vember 1940 beim Bevgrevierbeamten buch eingetragen und nah seiner Erledigung Beleg zu diesem 8 21 seines Gnade des! Datuins: zuk übe bt die Waren DO em Abholer. Hat der Ablaßbeamte Zweifel an der Näma

. Anzahlutigen von Kunden Bez. Leipzig; Liebner, Friy, Landwirt, | jy Görliy Mutung auf Eisenerz ein- : :

Sdustige-Anzobkiñgen es i 5 309 452 E a Borna, Dea, Lys: gelegt. “Das "Bergwerksfeld joll den S 14 Abfuhrfrist lihkeit, so hat der Abholer der Waren die Au3weise dem Ab-

. Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen 1 088 805 N b) ta 7 ittenwa!ld | Namen Hoffnung“ Gesonderte Lagerung ‘und Lagerungsverbot - 1)’ Die verzollten und die anderen zollamtlih behandel- | s{hreibbeamten wieder vorzulegen.

- Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen . ._ j L 16 840 ( alen), Pol ja M E: erbalten, Es gas eine dis an (1) Mineralöle und übelriehende Waren müssen am Tag | ten Paren sind, soweit sih aus $ 14 Absäten 1 und 3 nichts i 8 28

- Verbindlichkeiten aus der Begebung von eigenen Wechseln... 9 164} e Bb des Preis Welungen (Re- des. Eingangs. abgefertigt und vom Zollhof entfernt werden. | anderes ert nach der Zollabfertigung und bei Anfall von Abl der i i l eruden Waren |

Verbindlichkeiten gegenüber Banken : bezirk Ligr annstadt, Reichsgau (2) Waren, die sich selbst entzünden oder gewaltsam ent- | Abgaben, Gebühren usw. nah Zahlung so bald als möglich, blassen der im Freien lag Jndustriebank i Ee J] 700 000,— | 2124 122 ierungsbezirk Ligr annstadt, Reichsg f 4 luß des zroeiten auf den Tag der Boll: Für die auf dem Zollhof im Freien lagernden Warerk

8. Sofie ROL A lge nde Os O! ¿t 394 14 752 7 __ und Vankausweise Bco e N LNG Bottof tr ban Di für eere äb li Wacen Ren S eecidinai R Werktags aus dem Hollhof zu ent- ift der mit der Aufsicht beauftragte Beamte Ablaßbeamter. 2 onstige Verbindlichkeiten . . , fe ° io é ea ie lie: i S cis 85/78 | 44217 Konversionskasse Der Situationsciß des Bergwerks- wenn es: sih um Filme handelt, in das Zellhornlager der | fernen. rede Gebühren usw. sind so rechtzeitig zu ent- ie $8 26 und 27 werden sinngemäß angewendet.

- Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen... e 210499 für deuts<hè Auslandsschulden. | feldes liegt beim Lberbergamt Breslau Filmabfertigung gebracht werden. Kommt der Zollbeteiligte | richten, daß die Abfuhrfrist eingehalten werden kann. 8 29 19 575 767 Ausweis per 31. Januar 1942. |zur-Einsichtnahme aus. dahingehenden Anordnungen nicht nach, so hat der Abteilungs- | (2) Das Hauptzollamt kann in L Ausnahme- des Aus us dem Zollhof : | Personen, die Wpr e i Fry even, leiter das Verbringen der Waren in die genannten Räume Be die Absuhrfrist verlängern. ie Fristverlängerung Veberwachung gangs K s A i a 4 E Z RAM 5, On taivos j p h Wex B ; «auf dessen Kosten aiguordkèit, i ; } darf u Zoll e gane A 7p u Bn in Aan | y owie den. Zolthof Der, S va Ta unots Aufwendungen. kA 9 Erträge. 45 R orderungen gegen die 3 E ; : 3) Seuchenverdächtige Waren müssen sofort vom #4 eine Ein- oder Ausfuhrzollshuld entstanden ist, nur dann | beamten un dem Deamten nungsdten]te

f ge / ) Se wf Meichébank . 13 442 800/37 | Monats nah Er n der Nummer (6) Hlig f Io O ‘gènehmigt werden, wenn der Pie dee auf alle Schaden- | langen Pa>stü>e, Taschen und dergl. vorzuzeigen und sich | i

1. Verlustvortrag 683 264/57 N 1, Rohertrag nah Abzugbder nicht ausweispflich- Ms E j i hof entfernt werden. 2. Löhne und Gehälter . | 3451 008/93 tigen Aufwendungen . ....,... 2 3 968 06098 | Sonstige Forderungen R 28 s E N E Laa den i 0 8 15 7" } ersaßansprüche gegen das Reih für den Fall des Verlustes, | darüber auszuweisen, daß er zum Entfernen der Waren vom

3, Soziale Abgaben 224 130/93 || 2, Außerordentliche Erträge . « 269 121/81 | Anlagen s o thi ; j i : der Beschädigung oder Minderung der Waren schriftli<h ver- ollhof berechtigt ift. 4. Abschreibungen auf Anlagen : | 382 300/23 || 3. Verlust bes Jahres . -, 2 837 614.331 93 | See Om Eng. ent, bel Wen | Uebernahme vou: Umzugägui i A A E u 1B P g 80 ; Passiva 22/22 | Oberbergamt Breslau gégen die Mu 1 U d d lad d d zihtet (Allg Z ) Hauptz 6, Zinsen 190 359/11 zuzügli<h Verlustvortrag aus Schüldicbeine : fi F 864 760i tung Einspruch erheben. Boll A ebun ut darf nur- dann ausgeladen und aus deu TNE Ml Fristv evlän de fu on der Auflage abhängig machen, Lagergeld r /

Cemwinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1940/41.

V

6, Steuern gemäß $ 132 I 5 Akt.-Ges. . 15 526|05 dem Vorjahr. . « . « « . 683 264,57 |- 714555 ratht werden, wenn in der Zollurkunde oder in des T 7, Beiträge Lemb 4 132 I 6 Akt-Ges. i A 5 148/30 A | Tom s A attet. bede N A9EN - einem dieser beigefügten Verzeichnis die einzelnen Paestüke". daß nd I n L in Böbe, des für die Sifent ichen Für die Benutzung der öffentlichen Zollniederlage ist das T9501 T38|12 [Toor736[12 | Währung lautend, | 180 167 917/90 Klingholz. na) era Ba, QtiGen und Nummern, die eihe Yolini derlagen in Verlin festgeseßten Lagergeldes (Hinweis | Lagergeld na dem Lagergeldtarif zu entrichten ®). M | 30/ auf «autléndisde O LSMAE L E A IILLÓ unverpa>ten Gegenstände mit ihrer genauen Bezeichnung ‘dit- 00 S 90 ri ili ugs pflichtet s ka ; die Lagergebühr i ashinenbau-Aktiengesellshaft vormals Ehrhardt & Sehmer. Le g Aútend. | 164 869 20724 Kédanittneéitares, egeben sind. És ist Sache des Zollbeteiligten, für die rih4 | auf $ 30) schriftlich verpflichtet. n Hie. Lage! S 31 Dr. R Währung 1 [44200] Beka hung fl : ! | aut ‘in geringerer Höhe festseven. Die Zahlungsfrist (Ab- r. Renfordt. Dr. Faustmann. 39/0 auf Reichsmark Die Bankfirmen: Commerzbank Ak» ige Aufstellung des Verzeithnisses zu i bad übernomméäe | say 1. Säß 2) wird dur die Verlängerung der Abfuhrfrist Kran- und Waagegeld / n S&rgeonis un ( E l S : N : ü ü v Stets : E : ür di Waagen werden Gea inenbau-Aktiengesellschaft vormals dt & Sehmer, Saarbrücd>en, i i SonstigeVerpflichtungen | 397 806 901/84 üsseldorf und Wesifalenbank Stück in der Zollurkunde oder in dem Verzéichnis an. nicht berührt. ; A, : Für die Benußung der Krane und : ta Nachweise (tigen dis Bucführung, ber Jahresabschluß und der. Geschäftäbericht, iei A, Jahresabschluß erläuteet E as i 4 837 614 231/93 Aktiengesellschaft, B dabin den (3) Einzelne - unverpa>te, insbesondere kleinere Stüd>e, d 3) Das Lt un die O ets, u bühren nah dem Tarif erhoben *). den geseßlichen Vorschriften; wir weisen indessen darauf hin, daß für die in dem Jahresabschluß berücssichtigten Räumungsschäden | - 8erlin, den 5. Februar 1942. Antrag E : E müssen auf Anordnung des Uebernahmebeamten vom Zoll- | (e Abiubrbeist dera devot Detecffenon tg lichst schon : 8 32 d L ae i G t di E ; ' | ‘-Der Vorstand. Via ‘Nr 20/5 000, evo bis beteiligten ‘verpa>t werden, j / beim Verbringen der Waren auf den Zollhof me s Arbeitslohn lin, im Dezember . 1941. ; : A , N ¿ “i ; / I G L —, 30 000 : R M : ir di ¡ t vor Ent Treuhand-Aktiengesells<aft Wirtshaftsprüfungögesellshaft. S B L S0 a le "_ Vebexnahme von beschädigtem Zollgnt M c e i ca E Meabedärbeiter Kompagnie eint Sonntag, Wirtschaftsprüfer. ppa. Scholz, Wirtschaftsprüfer. 11. Genossenschaften N.AÆ 100,—, der Burbach-Kalis Hollgut, dessen Verpacung bei der Uebernahme auf den Ueberschreiten der Abfuhrfrist tlohnung na dem von mir genehmigten Tarif zu zahlerts

Der Aufsichtsrat seßt sih zur Zeit wie folgt zusammen: Baurat Dr.-Jng. E. h. Heinri Flot iesbaden, werke Aktiengesellschaft, Magde» Zollboden beschädigt ist, hat der Zollbeteiligte sofort ord- h di : ¿r ti tats (al Vorsiber; Direktor Dipl.-Zng. Friedrich Sni Sinai Be stellvertr. Vorsigee; Bankdirektor D E Berlin: 142008] & burg, er nungsgemäß pu verpa>en. Wegen geringfügiger Beschädi- cingibalitn o. t v ge Slluns Heiter Vie Cerecc, eite 8 33 Bankdirektor Dr. Paul Mojeit, Berlin; Bankdirektor Dr. Carl Pape, Verlin; Justizrat Dr. Wilhelm Römer, Hagen; - Ober- er Spar- und Darlehenskassenver- | zum Handel und zur amtlichen Notie- __ gung wird auf $ 7 Absag 4 hingewiesen. Spediteur übergeben lassen, dex sie auf Kosten und Gefahr Zuwiderhandlungen

bi ister i. R, titi Lr. S ü ein für Altenteih, Wildstein und Um- | rung an der hiesigen Börse zuzulassen. i l R Lusbiar Pr. Georg Eporleder, Püjsleldors. a ; eniftbiatle Genossen aft mit Bifetder Eg Februar 1942. S 17 des Verfügungs erechtigten vom Zollhof entfernt. Zuwiderhandlungen gegen die Bestimmungen diesey

Dem Vorstand gehören an: Direktor Dr.-Jng. Arno Renfordt, Saarbrücten; Direktor Dr. jur. Erwin Faustmann z j i ' t ; : h

buAllen. ; ' ,| unbeschränkter Haftung in Wildsteia, Die Zulassungsstelle Verbringen von Freigut auf den Zollhof ; (2) Wird der Zollbetrag nicht innerhalb der Abfuhrfrist lordnung oder gegen die im Rahmen dieser Zollordnung

Giactillten i : at in der Hauptversammlung vom | der Rheinisch-Westfälischen Börse (1) Für Freigut, das zu einem Zollverkehr (Zollgesey | entrichtet und wid auh ni<t Stundung oder Zahlungs- SOOA Bs L A E U 1 Le G B L docl, 1A ader un Lm henslendertehe (ieses 8 104) | aufs gonährt, so Fit der Follantrah, als mat gestli | D Dergrdrung Oseeinangpräden, Verst vom 12. Fus

Liquidation wurdé ins Genoslenithafts: Der Geschäftsführer: K em cl Ie abgefertigt werden soll, für ausfuhrzollbares Freigut, das zur | (Zollgeseß $ 86 Absay 3). Jn dîesem Fall wird Zollgut nah | nuar 1936 Deutscher Reichsanzeiger Nr, om 19. e

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Ma- lautend . * 88 905 444/95 Benaten! ast in Düsseldorf, Dresdner (2) Der Uebernahmebeamte merkt je i

ochum,