1942 / 33 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 09 Feb 1942 18:00:00 GMT) scan diff

[44596]

Chinosolfabrif Aktiengesellschaft, Hamburg 48. Vorstand: Franz Schünemann- Killian, Hamburg. i Aufsichtsrat: Direktor Eugen Feldl, Vorsiger; Direktor Dr. Friedrih Boe- de>er; Direktor Eberhard Bopp; Direk- tor Dr. Otto Dornseiff, sämtlich Berlin. Hamburg, den 5. Februar 1942. j Der Vorstand.

[43687]

Die „Am Lustgarten““ Grund- stict8-Verwaltungs- und Verwer: tungs - Aktiengesellschaft in Berlin ist aufgelöf#. Die Gläubiger der Ge- sellshaft werden aufgefordert, sih zu melden.

Verlin, den 1. Februar 1942.

Der Liquidator der „Am Lust-

garten“ Grundstücks8-Verwaltungs-

und Verwertungs-Aktiengesellschaft: Enders.

[43688]

Die Gertrud Grundstück8verwer- tungs-Aktiengesell\chaft in Berlin ist aufgelöst. Die Gläubiger der Ge- sellschaft werden aufgefordert, \i< zu melden.

Berlin, den 1. Februar 1942.

Der Liquidator der Gertrud Grund- stück8verwertungs-Aktiengesell schaft: Enders.

[43689]

Die Budapesterstraße Z1 Grund- }stück8-Aftiengesellschaft in Berlin is aufgelöst. Die Gläubiger der Ge- sellshaft werden aufgefordert, sih zu melden.

Berlin, den 1. Februar 1942.

Der Liquidator der Budapester- straße 31 Grumdstücks-Aktien- gesellschaft:

Enders.

[44589] Birresborner Mineralbrunnen Nktiengeseilschaft, Düsseldorf. Hierdurh laden wir die Aktionäre

unserer - Gesellshaft zu dexr am

11, März 1942, vorm. 11 Uhr,

în Düsseidorf in den Räumen des

«Fndustrie-Clubs E. V., Elberfelder

Straße 6—8, stattfindenden 29. or-

dentlichen Hauptversammlung erx-

gebenst ein. Taxoes8ord 1140419 :

1, Berichterstatmng des Vorstandes und Aufsichisrats über GBeschäfts- lage, Vorlage der Bilanz, der Ge- winn- und Verlustre<hnun für das Geschäftsjahr vom 1. 10. 1940 bis 30, 9, 1941.

. Beschlußfassung über die Vertei- lung oder andere Verwendung des Reingewinnes.

. Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrats,

. Vergütung des Aufsichtsrats.

. Wahl des Bilanzprüfers.

Diejenigen Aktionare, die in der

Hauptversammlung mitstimmen wollen,

haben ihre Aktien spätestens drei

Tage vor der Hauptversammlung

bei der Gesellschaft, Düsseldorf,

Martin-Luther-Play 30, oder bei der

Commerzbank Aktiengesellschaft,

Düsseldorf, zu hinterlegen. Die Hin-

terlegungsscheine sind bei Beginn

der Hauptversammlung dem Vor- stand oder dem Aufsichtsratsvor- sier vorzulegen.

Der Vorftand.

[44580]

Vereinigte Kapselfabriken Nackenheimn-Beyerbah Nachf. A. G., Nackenheim a. Rh.

Die- Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 6. März 1942, nachmittags 1614 Uhr, im Büro der Herren Rechtsanwälte Tr. Alcxander Berg, Dr. Eduard Vollrath und Dr. Karlernst Möhring, Frankfurt a. M., Kaiserstr. 19, stattfindenden 42. ordentlichen Hauptversammlung

Leo Stag.

Erfte Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 33 vom 9. Februar 1942. S. 2

[44584]

Paragon Aktiengesellschaft, Berlin-Oberschöneweide. Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung am Freitag, dem 27. Februar 1942, 17 Uhr, im Geschäfts8gebäude der Commerzbank A.-G., Berlin W 8, Behrenstr. 46——48. Tagesordnung: Erganzung zum Aufsichtsrat. Verlin-Oberschöneweide, 6. 2. 1942. Der Vorstand.

[44402]

Schrauben- und Schmiedewaaren- fabrifs8-Actiengesellschaft Brevillier «& Co. und A. Urban & Söhne.

Bekanntmachung, betreffend unseren Aktienumtausch. Unter Bezugnahme auf unsere im Deutschen Reich8anzeiger Nr. 295 vom 17, Dezember 1941 und Nr. 14 vom 17. Januar 1942 veröffentlichte erste und zweite Aufforderung an unsere Ak-

tionäre zum Umtausch der Aktien geben

wir nachträglih bekannt, daß der Um- tausch für unsere Aktionäre in jedem Fall provisionsfrei erfolgt.

Wien, im Februar 1942. Schrauben- und Schmiedewaaren- fabrik8-Actiengesellschaft Brevillier «& Co und A. Urban « Söhne.

[44439] „„Styria“‘ Steiermärkische Eensenwerk8: Aktiengesellschaft. Wien, Kraftloserklärung von Aktien. Unter Bezugnahme auf unsere im Deutschen Reichsanzeiger vom 28. April, 26, Mai und 26. uni 1941 veröffent- lichten Aufforderungen zum Umtausch unserer Aktien werden hiermit gemäß $ 179 Aktiengesez diejenigen Aktien unserer Gesellschaft zum Nennwert von S 20,—, welche troy derx obigen Auf- forderungen m<t zum Umtausch ein- gereicht worden sind, sowie diejenigen Altien, welche die zum Ersay durch neue Aktien nötige Zahl nicht erreichten und unserer Gesellschaft niht zux Verwer- tung für Rechnung der Beteiligten ür Vexfügung gestellt worden sind, sür

kraftlos erklärt. i 1

Von der Recht3wirksamkeit dieser Kraftlo8erklärung werden auh alle Aktien älterer Ausgaben erfaßt, die bisher niht zum Umtausch eingereicht wurden.

Die an Etelle der für kuafilos er- klärten Aktien . auszugebenden neuen tien zum Nennwert von l.A 2000,— werden gemäß den gesezlihen Vorschrif- ten verkauft werden. er Erlös wird abzügkih der entstehenden Kosten den Beteiligten m Verhältnis ihres Aktien- besiges bei der Creditanstalt-Vank- verein, Wien, 1., Schottengasse 6, zur Verfügung gestellt bzw. für sie hinter- legt werden.

Wien, am 9. Februar 1942. „Styria“‘ Steiermärkische Sensenwerks- Aktiengesellschaft.

[44048]. Hans Eitner Aktien gesells<af#t, Leipzig. Bilanz am 30. April 1941.

Aktiva. RA S5 Anlagevermögen:

Geschäftsgebäude:

Wert 1. Mai

1940 . . , 121 000,— Abschreibung 4 000,— BVetriebs- und Gescl äfts- inventar:

Wert 1. Mai 1940 . . . 59 539,50

Zugang . „9680,65 69 125,15 Afa 10 % vom Buchwert 6 912,50 Kurzlebige Wirtschaftsgüter :

Anschaffungen 1940/41 . , 10 612,25

Afa . . ., 10611,25

Gewinn- und Fe ANWRARES für 1940/41.

Aufwand.

Löhne und Gehälter .. Soz. Leistungen 19 147,32 Freiw. Leistuncen 2 138,60 Besißsteuern Verwaltungs- u. Betriebs- kosten s Abschreibungen . Zinsen Luftschußaufwendungen . Beiträge an Be-cufsvertre- tungen

Verlustvortrag cus 1939/40 44 043,58 Verlustvortrag

für 1941/42 , 34 685,12

Géwinn 1940/41, S D

RAM 260 708

21 235‘ 13 203

62 248 21 523 *8 398

2 876

604

9 358/46 400 208/24

Ertrag. Bruttogewinn

400 207/24

400 20824

Prüfungsvermerk: Nah dem ab- schließenden Ergebnis meiner pflicht- mäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Besellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäfts- bericht, soweit er den Jahresabschluß er- läutert, den geseglihen Vorschriften.

Leipzig, den 22. Dezember 1941, Dipl. rer. pol. Howe, Wirtschaftsprüfer.

Aufsi<htsrat : Gerhard Schulze, Vor- sißer; Joachim v. Wedel, Vorsißerstellver- treter; Albrecht Rohland.

Vorstand: Gêorg Eitner. R E E E 2 C O Me S S I U [44592]

Herr Dr. August Diehn Wt Berlin ist dur< Tod aus dem Auffichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden.

Verlin, den 5. Februar 1942.

Deutsche Ueberseeische Bauk. Härter. Russel.

[43685].

T R

Deutsche Acetat-Kunstse'den A.-G. „Rhodia

R erlin-Charlsottenburger

Aktiengesellschaft für Grundbesiß.

Jm Nachtrag zu der im zweiten Bei- blatt pn Reihs- und Staat8$änzeiger Nr. 10 vom 13. Fanuar 1942 S. 3 er- folgten Veröffentlihung geben wir N bekannt, daß aus dem Auf- ichtsrat Herr Geheimrat Hans Riese, Berlin-Wilmersdorf, und Herr General- direktor Dr. Stefan Klein, Budapest, dur< Tod, ferner Herr Rechtsanwalt Dr. Artur Hajdu, Budapest, ausge- schieden sind. ;

Bei der eingangs erwähnten Be- kanntmachung fehlt die Unterschrift des zwischenzeitlih bestellten Vorstands- mitgliedes Anton Domnit>, die hier- dur<h nachgeholt wird.

Verlin, den 29. Fanuar 1942.

Der Vorstand. Willy Enders. Anton Domnif{>.

[44583] \ Induftriefinanzierungs-Aktien- gesellschaft Ost, Berlin. Einladung zur Hauptversammlung. Hierdurch laden wir die in unserem Aktienbuhe eingetragenen Aktionäre zur 16. ordentl. Hauptversammlung am 4. März 1942, mittags 12 Uhr, nah dem S nenn Berlin SW 11, Schöneberger Str. 3—4, ein. Tagesordnung: i 1. Vorlegung des vom Voxstand mit Billigung des Aufsichtsrats festge- stellten Abschlusses für das am 31, Dezember 1941 abgelaufene Geschäftsjahr sowie des Berichts

des U O tsrals, h

. Beschlußfassung über die Ent- lastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats. /

j Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

. Wahlen zum Aufsichtsrat. i

. Wahl eines Abshlußprüfercs für das B C doe 1942.

Der Vorstand. C. Shubert. Tschunke.

Vilanz zum 31. Dezember 1940.

[44441]

Steicrische Bau-Gesellschaft, Graz. Erste Aufforderung zum Umtausch unserer Aftien.

Die Hauptversammlung unserer Ge- sellshoft vom 8. Dezember 1941 hat im Sinne dex Umstellungsverordnung be- {lossen die vorliegende Reich3mark-

Bo ®z - W 5.

seta““, Freiburg i. Br.

Cröfsnungebilanz zum 1. Januar 1941 zu genehmigen und das Grundkapital mit R A 350 000,—, eingeteilt in 3500 Aktien zu je li. Æ 100,—, derart neu

festzuseßen, daß auf eine Aktie zu S neue

100,—

eine

Ti. Æ 100,— entfällt.

Nachdem die Beschlüsse der Haupt- versammlung im Handelsregister einge- tragen worden sind (die gleichfalls | e- \hlosscne Kapitalerhöhung um Reichs-

mark 350 000 auf wu1de inzwischen urs wir hiermit unsere A

t

g î

Aktie

zu

RA 700 000,— eführt), fordern onäre auf, ihre

Aktien der Zahlenfolge na<h geordnet

mit bis bei der

doppeltem spätestens 16.

Mai 1

Nummernverzeichn!s 42

Creditanstalt-Vankverein Filiale Graz, Graz, Herrengasse 15, während der üblichen Geschäftsstunden zum Umtausch einzureichen. Für jede Aktie zu S 100,—-- wird eine neue Aktie zu l 100,— aus-

gehändigt.

Bis

zur Fertigstellung der

Aktien erhalten die Aftionáre vorläufig

ie heine aus8gefolgt. Zwischenschein gel Tis 16. Mai

tejentgen Aktien, die S e um Um-

1942 einfhließli< nicht

tausch eingereiht worden sind, werden

entsprehend den

mungen

Von er

Kraftloserklärung werden - au<

geseßlihen Bestim- füx kraftlos erflärt werden.

Rechtswirksamkeit dieser

alle

Aktien älterer Ausgaben unserer Ge-

sellshaft erfaßt, welche bis dahin n

zum Umtanu \n Stelle

eingereiht worden \i

4.

er für kraftlos erklärten

Aktien werden neue Reichsmark-Aktien ausgegeben und den O aus=- gefolgt bzw. für sie hinterlegt werden.

Graz, am 9. Februar 1942,

R

Steierische Bau-Gesellschaft.

e —————_—————

Aktiva.

Zugang in 1940

Stand am l 1. 1940

Abgang in 1940

Abschreibgn.

in 1940

Stand am 31. 12. 1940

Anlagevermögen: Grundstü>e: Davon entfallen auf: Geschäfts- und Wohngebäude . Fävbritgebiubä va S6

Gebäude: a) Ges{häft3- und Wohngebäude .

b) Fabrikgebäude Maschinen und maschinelle Anlagen

Werkzeuge, Betricebs- und Geschäftsausstattung .

Lizenzen und Patente „. . Beteiligungen . Umlaufvermögen:

RA \S] RA

38 500,— . . 294 108,— 502 608,— | - 457 579 5 060 566 5 471 967 45 077

RM

A

7 572 177 786 939 372

81 967

3 RA

450 007 4 973 527

24 838

5 223 645

Ñ

u1 S007 T9

Warenbestände: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe. . . Halbfertige Erzeugnisse

Fertige Erzeugnisse

Wertpapiere Anzahlyngen

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen

Wechsel Kasse, Postsche>, Reichsbank Andere Bankguthaben Sonstige Forderungen Rechnung®abgrenzung

Grundkapital é Rüdlagen: Geseßliche Rü>

Undere Rü>lagen Wertberichtigung auf Anlagevermögen Wertberichtigung auf Umlaufvermögen Rückstellungen

‘| Verbindlichkeiten:

Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . . Verbindlichkeit gegenüber einem Konzernuylernehmen .

L 206 69945

79 000 10 861

2385 034 940 617 480 242

ó 505 893 1 172 631 47 761 1 843 394 34 603 T1 975

3107 129

3 964 957 89 500

[S1 ZS| I H

01

55 002

10 083 387

141 701 44 361

13 000 000

959 796

il 004 625 99 000

21 428 077

1 500 000

300 000|— 154 790

37 53 35

25

H

Nv. 33

7. Aktien- gesellschaften

Merkur Aktiengesellschaft, [44591] Zwickau, Sa. Aktienumtausch. Unter Bezugnahme auf unsere im Deutschen Reichsanzeiger vom 20, Okf- tober 1941 veröoffentlihte Aufforderun an unsere Aktionäre zum Umtaus ihrer Aktien über NA 1000,— geben wir N bekannt, daß die Frist, innerhalb der die Aktien zum Umtausch in neue Stüdte bei der Deutschen Bank, Berlin und Leipzig, oder bei der Reichs-Kredit-Gesell schaft A. G., Berlin, oder bei der Berliner Handels-Gesell- schaft, Berlin, oder bei dem Bankhaus Delbrü> Schik- ler & Co., Berlin, oder bei der Zwickauer Stadtbank Ak- ,_ tiengesellschaft, Zwickau, einzureichen sind, bis zum 15. April 1942 einschließli<h verlängert wird. Zwickau, Sa., den 7. Februar 1942. Merkur Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

[44585] Einladung.

Unsere Aktionäre werden hiermit zu der am Somttag, den 8. März di J, vormittags 10 Uhr, im „Theater- saale“ des Colosseum in Karlsruhe, Waldstraße 16/18, stattfindenden or- dentlichen Hauptversammlung ein- geladen.

An der Hauptversammlung können nur die Aktionäre teilnehmen oder \ih M vertreten lassen, welhe als Be- lher von Namensaktien im Aktienbu eingetragen sind oder, soweit es \i um Jnhaberaktien handelt, ihre Aktien bei der Vank oder einem Notar interlegt und die Teilnahme unter tachweis der Hinterlegung späteftens am dritten Tage vor M Haupt- versammlung dem Vorstand ange- meldet haben.

_ Tagesordnung:

. Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 1941. ; Se des Aufsichtsrates. . Beschlußfassung über:

a) Verwendung des Reingewinnes,

b) Entlastung von Vorstand und

Aufsichtsrat.

¡ Drn N in den Aufsichtsrat. 5. Lan der Bilanzprüfer. Karlöruhe, den 2. Februar 1942. Zentralkasse südwestdeutscher

___ Volks8banken A.-G. Händel. Ko.

[44582] Konsum Spozywców Sp. Ake. er esell

Lühring.

benôsmittel : Consum Aktieng schaft) in Tarnowiz OS.

H (Carlshof).

Die Aktionäre werden hiermit zur aus;erordentlichen Hauptversamm: lung auf Mittwoch, den 4. März 1942, vormittags 11 Uhr, in das Ss der Hendel von Donnersmar>k'shen Verwaltung in. Tarnowiß (Carlshof), eingeladen.

Tagesordnung: 1. Geschäftsberiht des Vorstandes sowie Vorlage der Fahresabschlüsse 0 Geschäftsjahre 1939 und

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

. Beschlußfassung über die Jahres- abshlüsse sowie Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrats.

mac ana über die Reichs- markteröffnungsbilanz zum 1. 1. 1941 und die Aktienumwandlung

| Beschlußfassung über die durch die Kapitalerhöhung bedingte Aende- rung der Sazßungen betr, Grund-

zum Deutschen Reith

Zweite Beilage sSanzeiger und Preußischen Staatsanz

Berlin, Montag, den 9. Februar

[44437

Hartfstoff - Metall Aktiengesellschaft (Hametag), Berlin-Köpenick. Zweite Aufforderung zum Umtausch der unter KA 1000 __ lautenden ktien.

Gemäß Beschluß der Hauptversamm- lung vom 29. November 1941 werden die Aktien unserer Gesellschaft, die unter l Æ 1000,— lauten, zu Aktien über je A4 1000,— dergestalt zu- sammengelegt, daß Aktien im Nenn- betrage von insgesamt A 1000,— zu je einer Aktie über A 1000,— vereinigt werden.

Wir fordern hiermit unsere Aktio- nâre auf, die in ihrem Besiy befind- lichen ftien unter A 1000,— bis zum 15. Mai 1942 bei dem Bankhaus H. F. Fetshow « Sohn, Berlin C 2, Klosterstr. 87, zum Um-

tausch einzureichen. [42668].

Aktiengefells<aft Breslauer Hoologisher Garten, Breslau.

ilanz zum 31. Dezember 1939.

Ey E

Die unter #4 1000,— lautenden Aktien, die ni<t bis spätestens 15. Mai 1942 einschließli< zum Umtavs\ engenedt worden sind, sowie eingereihte Mtien unter M 1000,—, welche die zum Ersay für Aktien zum Nennwert von NA 1000,— erforder- lihe Zahl nicht erreichen und nicht bis zu dem genannten Zeitpunkt zur Ver- wertung für Rehnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt worden sind, werden gemäß $ 179 des Aktiengesetzes für fraftlos erflärt. Die an Stelle der für kraftlos er- flärten Aktien ausgegebenen Aktien über N 1000,— werden für Rechnung der Beteiligten versteigert und der Er- lós nah Abzug der Kosten zur Ver- fügung der Beteiligten gehalten, ge-

gebenenfalls hinterlegt. Verlin-Köpenick, 4. Februar 1942. Der Vorstand.

D D U. L D I C

Aktiva, I, Anlagevermögen:

gebäuden: Stand am 1. 1, 1939 Abschreibung

Anlagen“ Zugang 1939

1. Bebaute Grundstü>e mit Geschäfts- und Wohn-

2. Baulichkeiten auf städtishen Grundstü>en: a) Betriebsgebäude: Stand am 1. 1.

1939 Bugang dur< Umbuchung vom onto „Jm Bau befindliche 78 018,91 17 266,13 95 285,04

A \9|) RA S

134 373

2 571|—| 131 802

459 865,—

Abschreibung

b) Im Bau 1, 1. 1939 Zugang 1939

K Abschreibung

Stand am 1. 1. 1939

Abschreibung 5, Tiere: Stand am 1. 1. 1939

6, Gärtnerei Abschreibung . Umlaufvermögen: 1, Noh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . . Waren . Anzahlungen und Leistungen

. Bankguthaben

.

Passiva. . Grundkapital

. Freie Rücklage . Rückstellungen: Verbindlichkeiten: 1, Hhpotheken- und Rentenschulden: a) Hypothekenschulden b) Rentenschulden

rungen und Leistungen . 3, Sonstige Verbindlichkeiten

befindlihe Anlagen: Stand am

: 101 502,55 Abschreibung a. Betriebsgebäude 78 018,91

8, O und maschinelle Anlagen: Stand am

4, Werkzeuge, Betriebs8- und Geschäftsausstattung: Zugang kurzlebige Wirtschaftsgüter . ..

Zugang Abgang 1939 . ; AbPLa s es ao do

7. Fährgerechtigkeit: Stand am 1. 1.1939

« Forderungen auf Grund von Warenlieferungen |

« Kassenbestand einshl. Postshe>guthaben . ..

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . .

Rü>llagen: 1. Geseblihe Rü>lage . . .

Wertberichtigungen zu Posten des Umlaufvermögens

1. Rüstellungen für ungewisse Schulden . . .. 2. Rückstellungen für Ruhegehälter . .

2. Verbindlichkeiten auf Grund von W arenliefe-

055 150,04

25177,04 | 8529 973

19 379,03 82 123,52 23 483 553 45€ 6

7 971 1 044

6 927 2 Apo 700/21

3 020 21 1 076/21 75 536 30

; 7 758/16 83 244 16

8 282/27

75 012.19 | Ps ¿ 8/601 |— | , 1200—| 2401'—

771 643 53 7 301 84

1 312/25

1 247'3ó

5 003 60 890 91

27 337 50 55 000

P I

98 093 45 123 10 889 760 38

|

9240 r

24 000 322 510

.

346 510 70 15

62 900 62 900 50

170 260

23 370 79

2134 49| 195 765/28

men

- ' 4 / Ï ¿A E E i L Ae dite A: e: C tCTlulhia ie Dito D Bi Li ad &-: bh Le E ¿Ÿ Ss

Aktiva.

I, Anlagevermögen: 1, Bebaute Grundstücke mit Geschäfts- und Wohn-

gebäuden: Stand am 1. 1. 1940

Abhrtipüte « ao07 0 2. Baulichkeiten auf \tädtishen Grundstü>en:

a) Betriebsgebäude: Stand am 1. 1. 1940

Bd E 6

Abschreibung . « «

1

3, Maschinen und maschinelle Anlagen: Stand am

1, 1, 1940 Abschreibung

4, Werkzeuge, Betriebs3- und Geschäftsausstattung:

Stand am 1. 1. 1940 Zugang

Zúgang kurzlebige Wirtschaftsgüter .

Abs<tälbüung.. „a. 6 5. Tiere: Stand am 1.1.1940 . Binde

Aa s aa ae

Abschreibung .

6. Gärtnerei

7. Fährgerechtigkeit: Stand am 1. Abschreibung

. Umlaufvermögen:

. Roh-, Hilfs- und Betriebss\toffe . . Waren . Geleistete Anzahlungen

. Forderungen auf Grund von Warenlieferungen

und Leistungen

. Kassenbestand einschl. Postsche>guthaben:

a) Kassenbestand

b) Postsche>guthaben 6, Bankguthaben. .…… . 7. Sonstige Forderungen

. Posten, die der Rehnungsabgrenzung dienen .

Pasfiva.

. Grundkapital . Rü>lagen: 1. Gesetzliche Rü>lage 2. Baurü>lage: Zushußzuführung 1940 . Wertberichtigungen zu Posten d. Anlagevermögens . Rückstellungen: 1, Rückstellung für ungewisse Schulden . .

2. Rückstellung für Ruhegehälter

. Verbindlichkeiten: G

1, Hypothekèn- uind Rentenschulden: a) Hypothekenschulden b) Rentensculden

2. Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe-

rungen und Leistungen 3. Sonstige Verbindlichkeiten

. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . .

13 172,25

543 145,25 27 347,25 b) Jm Bau befindlihe Anlagen: Stand am . 1. 1940 23 483,64

eiger

2,

2 571

28 511 64

1 044

——7 600 00 75 012/19 —TTT 826/74

8 67682

1 200

88 625 20

6 817/13

78 718/26

—To0 838/85

3 189 41

Bilanz für den 31. Dezember 1940. e

RA

131 802

515 798

6 927

1 944|— 670/87 976 03

1 402/90

36 814/55

15 160/23

2 401

262 339 7

8 4 4 089

96875 4 324 95

24 000

28 256/61

156 038 85 4 800/—

11 580 51

129 231

539 309 6

5 883

87 989 69 F

1 201

| 110 611 40

293 44

876 708 17

| 240 000

30 817 13 322 510 70

106 974 87

175 608/77 796/70

i | 876 708117 Verlust- und Gewinnxc<nung zum 31. Dezember 194

0.

Aufwendungen.

. Löhne und Gehälter . Soziale Abgaben

. Ruhegehälter

. Aufwendungen zugunsten der Gefolgschaft . .+ Abschreibungen und Wertberichtigungen:

a) auf das Anlagevermögen b) auf das Umlaufvermögen

2, Werbung 3. Allgemeine Unkosten

. Umsat- und Vergnügungssteuer . - Zuschußzuführung zur Baurücklage « « «eo.

Erträge.

is QULO

.+ Zinsen, soweit sie die Aufwandzinsen übersteigen . Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen . . Beiträge an Berufsvertretungen . . . .+ Außerordentliche Aufwendungen

. Betriebsaufwendungen

. Unterhaltung der Anlagen

RA 5 94 626 23 7 423 34 20 000 '— 8 654 78

42 241 97

7110 39

6 020/76 12/—

539 50 117 446/46 23 901/66 10 185 46 6 513'34

6 302/52

6 817/13

352 795 54

eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlage des Fahre3abshlusses für das Geschäftsjahr 1940/41 sowie des Geschäftsberichtes des Vorstan- des mit den Bemerkungen des Auf- ichtsrats, u fassung über die

erwendung des Reingewinns und Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

2. Wahl eines Vilamzprüfers für das Geschäftsjahr 1941/42.

Attivnáre, die an der Versammlung teilnehmen und ihr Stimmreht aus- üben wollen, haben ihre Aktien oder die von der Reich8bank oder einem deuts<hen Notar ausgestellten Hin- ee Ene Erne spätestens bis zum 3. März 1942 bei

unserer Gesellschaft heim a. Nh. oder

unserem Frankfurter Büro, Gut- leutstr, 75, oder

der Deutschen Bank, Frankfurt a. M., oder

dem Bankhaus Alwin Steffan, Frankfurt a. M., Neue Mainzer Straße 55, :

zu hinterlegen und bis zum Ablauf

r Versammlung dort zu belassen. Als Hinterlegung bei den vorstehend bezeihnetéèn Hinterlegungsstellen gilt au< die Belassung der Aktien im Ver- wahruvgsbesiß der Hinterlegungsstellen einer anderen Bank.

Nackenheim a. Rh., 4, Febr, 1942.

Der Vorstand.

î-

24 568 90 Í 869 760138 Verlust- und Gewitnre<hnung zum 31. Dezember 1939.

RA |S, 91 913 57 7 545 36

| 159 799 25 2 984 5 088 51 1 232/91 «e 9 +1 2960040 2 373/58 1 88789 156 799 '—

352 795 54

Verbindlichkeiten gegenüber Banken .. 269 984/80 Sonstige Verbindlichkeiten „, . .. L ú i j 204 828/42 Rechnungsabgrenzung s

Gewinn:- Gewinnvortrag 1.1.1440 Gewinn 1940

kapital und seine Verteilung. . Beschlußfassung über Aen erung der Firmenbezeihnung ($ 1). d . Beschlußfassung über die An- __943 708/ : des de F gaE d das Y eutsche Aktienreht und Aenderun E der Ld 4, 27 und 28. ; . Wahl des Aufsichtsrats. * Bug Über die Os G: er Velegiertenkommission des Aufsichtsrats ($ 23).

Beteiligung Umlaufvermögen: Hilfs- und Betriebsstoffe .

Wertpapiere Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen . . Geldbestand . . 7 Wechsel . . « Scheck3

Sonstige Bankguthaben Transitorishe Posten Verlustvortrag aus 1939/40 . . 44043,58 Gewinn 1940/41 9 358,46

Verlustvortrag für 1941/42

Tages- und Dauerkarten zum Besuch des Zoologischen Gartens . Fotoerlaubnis-, Fahrradstand- und Garderobengebühren . . . Erträge aus Tierhaltung und Gärtnereierzeugnissen

Erträge aus dem Verkauf von Ansichtskarten, Plänen u. Andenken Mieten und Pachten è Sonstige Erträge : Ld Außerordentliche Erträge . i . Außerordentliche Zuwendungen . . . °

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . . 4 529 270: | 40 512 i 150 455/46 ° 793 253/10

Aufwendungen,

. Löhne und Gehälter

. Soziale Abgaben . . . Ruhegehälter 20 000 .+ Aufwendungen zugunsten der Gefolgschaft . . « eE C 3 973 44 . Abschreibungen und - Wertberichtigungen: |

N Ä ) auf das Anlagevermögen .. Wahl des Abschlußprüfers für das b 8 Ban, Geschäftsjahr 1941, ) auf das Umlaufsvermögen

ur Teilna „| 6. Zinsen, soweit sie die Ertragszinsen übersteigen R L A e Man, ; ius vom Einkommen, vom Ertrag und vom rechtigt, die spätestens drei Tage | 2 a an Berufsvertretungen

vor der Hauptversammlung bei der | T RM tigen E Gesellschaftskasse in Tarnowiß |;;* MWacbun iung der Anlagen oder bei ‘einem deutshen Notar | 15° Allaemeia Unk

während der üblichen Geschäftsstunden | 13" Umsaß- und E lhre Aktien hinterlegen und die der | 74° Aux E K Mit L R aNtener Gesellschaft ihre Teilnahnte späte: | 7 >* ußerordentliche Auswen angen stens drei Tage vor der Versamm: | Zuweisung an die freie Rüdlage lung angemeldet haben.

Erfolgt die Hinterlegung niht bei der Gesellschaftskasse, so muß eine Be- einigung dex Notare, bei denen hinterlegt worden ist, spätestens am Tage nah Ablauf der Hinter: legungsfrist bei der Gesellschafts: kasse eingereiht werden.

Tarnowißtz, den 5, Februar 1942.

Die Delegiertenkommission des Aufsichtsrats. orenz Minkus,

L O S O E

Eewinn- und Verlusire{nung für die Zeit vom 1. Zanuar bis 31. Dezember 1940. T E N E

Aufwendungen.

RAM 150 4565| 9 585 023|72 0 4 840 198 781/

Erträge. Gewinnvortrag . « « JFahresertrag . . Zinsen Außerordentli<he Erträge

M 4518 456 330 593 1 296 561 1916 684: 32 771 300 32E €00 000

Breslau, im Januar 1942. Littiengesellshaft Breslauer Zoologischer Garten. Dr, Wilke. Dr. Schlott. Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schristen der. Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahre3abschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. Vreslau, den 15. Oktober 1941, G. Mischke, Wirtschaftsprüfer.

5358/18 | Folgende Ausfsichtsratmitglieder sind aus ihrem Amt ausgeschieden: Ober- |__|bürgermeister Seff Schönwälder, Sosnowiß, Oberbürgermeister Ernst Schroeder,

113 379/75 | Königshütte, Landesrat Georg Kate, Breslau. únt 4 __ Neugewählt wurden: Ministerialrat Bürgermeister Dr. Wolfgang Spielhagen,

440 260 79 | Regierungsrat a. D.. Stadtkämmerer Karl-Theodor Bleek, Landesverwaltungsrat —|— | Dr. Andreas Pampuch, sämtlich in Breslgu. Der neue Aufsichtsrat seßt sich nunmehr infolge der leßten Generalversamm- lung wie folgt zusammen: Ministerialrat Bürgermeister Dr. Wolfgang Spielhagen, Landeskämmerer Dr. Ewald Graeger, Regierungsrat a. D. Stadtkämmerer Karl- Theodor Bleek, Landesverwaltungsrat Dr. Andreas Pampuch, Ratsherr Bank- E Rose, Kaufmann Otto Herrmann, Prof. Dr. Wilhelm Goetsch, sämtlich in Breslau.

Breslau, den 22. Dezember 1941. i Der Vorstand. Dr. Erfst Wilke. Dr. Martin S<lott. Der Aufsichtsrat der A.-G. Breslauer Zoologischer Garten. Dr. Wolfgang Spielhagen, Vorsißer,

Löhne und Gehälter é

Soziale Abgaben . .

Abschreibungen . .

Steuern

Beiträge zu Berufsvertretungen

Außerordentlihe Aufwendungen .

Zuführung zur gesebßlihen Rüdtlage

Gewinn: Gewinnvortrag 1. 1,1940, .. Gewinn 1940...

39 350'52

7 611/75 6114/97 16/16

107 650/95 22 998/08 7 827/11

6 520 95

. 150 455,45

793 253,10 243 708

‘9 989 101

in Na>ken- Passiva.

Grundkapital... . Geseßlicher Reservefonds . Wertberichtigungsposten: Rü>stellung für Debitoren Rückstellung f. Beteiligung Verbindlichkeiten: Kundenanzahlungen „. Bankschulden . Akz:pte | s Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen u. Leistungen Besond. Verbindlicl leiten Nicht erhobene Dividende 1008/0 0

9 939 10116

Freiburg i. Br., im Oktober 1941. Teuts>&e Acetat-Kunstseiden A.-G. „Rhodiaseta“. Ter Vorstand. Linnemann. Opderbe>. Zachrich. j Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schtiften der Ge- sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den cçeszylichen Vorschriften. j reiburg i. Br., im Oftober 19241. Dr. ‘Auffermann, Wirtschaftsprüfer. Die Dividende für das Geschäftsjahr 1940 is auf 6% festgeseßt worden. Die Auszahlung erfolgt gegen Vorlage des Tividendenscheines Nr. 4 bei der Tresdner Vank, Filiale Freiburg, Freiburg (Br.). ; Unser Ar fsihtsrat besleht aus: Herrn Bankdirektor Mathias Collenberg, Freiburg (Br.), Vorsißer; Herrn Direktor Max Seifert, Liestc l, stellvertr. Vorsißer; Frau Rechtéanwalt Dr. Maria Plum, Freiburg (Br.); Herrn Kaufmann Alfred Hopf, Basel. Freiburg (Vr.), den 29. Januar 1942, Dr. L Deutsche Acetat-Kunstseiden A-G. „Rhodiaseta“.

Erträge. 1. Tages- und Dauerkarten zum Besuch des Zoologischen 2. Ca Fahrradstand- und Garderobengebühren 3. Erträge aus Tierhaltung und Gärtnereierzeugnissen 4. Erträge aus dem Verkauf von Ansichtskarten und Plänen .. 6, Mieten und Pachten U L 6, Sonstige Erträge 7. Außerordentliche Erträge. . .. 8. Außerordentliche Zuwendungen . . .

145 nis 1611,70

4 264 05 117765 24 135 34 436 75

4 475 08 269 083/10

440 260,79

188 95E 26 927

188 454 589