1942 / 34 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 10 Feb 1942 18:00:00 GMT) scan diff

L rEE:

T T Tg

| n E man a amg Aa m E | Heutiger | Voriger | Keutiger | Voriger | Heutiger | Varigex | Heutiger | Vor1gex | Heutiger | Voriger Sinner A-G... 5 1.1 [144b —_ Ver. Stahlwerke. ..| 6 | 6 |1.10/15426b (155 B Deuti> eAsiatijct e Bk. Gr. KasselerStraßb. Ber1. Hagel-Assec. (704, Einz.” | _— Stader Lederfabrik| 4 11| —_ do. Trikotfab.VolU-| RA per Et.| 0 wi 574h j.: Kasseler Ver- do. do. Lit. B (264hEinz.).| —_ Steatit-Magnefia .| * Ll I t moeller .…...... 4 À1 |117,6b Deutsche Lan! ....| 6 148,5bG |148,5b E fehr8-Ges, ....AX| 4 1.10 Berlin Feuer (voll) (zuU100 RÆ| _— * 44/_/5/, a. ber.K. s do. Ultramarin j Teutsche Central- do Vorz.-Aft. 1.10| do. do. 137% 1. Einz.)) -_ Steinfurt Waggon.| 6 1.1 | 157b E a eaia dien 7 (1.7 /171,5b 171b bodentkreditban' ..| 6 149,5b G |/150c G Halberst.-Blantens- Colonia, Feuer- u. Un'.-V. Köln Steingutfbr. Coldiz| 6 1.1 [146,25 B #146,5bB | Victoria-WVerke .…. 1.10} Teutsche Cfectene- Uu. burger Eisenb... 1.1 1338 134b jeßt: ColoniaKölnVersicherung Stettiner Brauereî ¿ C. J. Vogel T rahts| Wechselbank... 5 131b 131b HaUe-Hettstedt 14| 107,5b 100 Á-Stüde N| T— t— „Elúsium". 52-4 9 1.10} u. Kabelwerfe .. 1.100 —_ Teuts><.Golddiskonts- Hambg.-Am. Packet Dresdner Allgem Transport do. Oderwerke....|8/2| * [1.7 |}— t— } bank Gruppe B...| 8 _— (Hambg.-Am. L.) 1.1 /98,25b /98b G 157Xÿ Einz.)| —_ ®* 51 /1%/, a. ber. K. Wagner u. Co,, Deutsche Hypotheken-| . Hamburger Hoch- do. do. (284% Einz.)) _ do, Delwerke „...| 6 11 | —_ Maschinenfabrik, ban? Berlin 6 152,5bþ 152,5b bahn Lit. A, X 1.1, /129,5eb G |1295b Frankona Nü>k- u. Mitversicher. do. Portl. -Cement| 0 L1| S i: Mascinenfabr. _| Deutjche Reich8bank.| 5 140,75b [140Fb Hamburg=- Südam. Lit, C u. D) —_ R. Sto> u. Co.....|12| [1.10 di Wagner-Törries 4101 E Deutsche Úberseeische Dampfsch. l f FA Gladbacher Feuer-Versicher. N| *S Stöhr u.C o. Kamms-| Wanderer-W erke 1.1 |271,Bb |272b Da aioMies 0 68,25b 68,25b Hannov. Ueber!dw. Hermes Kreditversiher. (voW| —_ A ore de es 5 |11| V'arstein- u. Hrzgl. Dresdner Lank... 6 1486G /7147,75bG6 | u. Strafenbahnen 1.1-/169,25b |168,75b do. do. (25% Einz.)| 2 Stolberg. Kinkhütte| 4 1.1 | 133h E<le8w.-Holstein. 4 „Hansa“ Dan: pf- Magdeburger Feuer-Veri.,. X |595bBr | Gebr. Stollwer> ..| 7 | 6 |1.7 /188%b 1839b E ¿e aats 514 | _ Hales(erVankverein| 5 s 1266b B \hif.-Gesellsh. .| 0 1.1 | 134,25b do. Hagelveri. (65% Einz.)| Eüddeuts<e Kucfer|8/2| * |1.8 |F— |+ 182,76b | Wasserwerk Gelsen- Hamburger Hup.-Vk.| 4% _ Hildesheim - Peine do do. (32%$ Einz.)| * 4/1 % a. ber. Fay. L 4555 s) |L1 |T— t— Handels8bk in Lübeck| 5 —_ Lit. A/ 0 L1| |66,25b do. Leben3-Vers.-Gej..….. —_ Eudetenl1d.Bergbau| 5 1.1 |162,5b 461,5b do. (m. bes<ränkt. do. Nückversich.-Ges. _ _> ; Div. f. 1939). .X|8/% 11 |T— +171,25b | Luxemb. Intern. Bk. Köntg3bg.-Cranz. X| 5 11| e do. do. (Stücke 100,800)| e Wenderoth pharm. 6/17} _ RA per St.| 0 Kopenhagener : „National “Alg.V.A.G.Stettin| _ Tempelhofer Feld. 1.7 #108,5b 109b Westdeutsche Kauss Mecklenburg. Depo|s.- Dampser Lit. C X 6 1.1 Nordstern Allg. Versicherung. .| F t— Teppich-Wke. Bln.-jo0 D O N ETSA 1.1 147B 146,75b u. Wechselbank... | 5% —_ —_ do. Lebensversich.-Bank, 1.: Treptow 4 L m Westfälische Draht- do. Hyp.-u.Wechselb.| 6 Laus _ Liegniy - Rawitsch Nordstern Leben8vers.AG.N| Se Terrain Rudow» industrie Hamm 6117| Mecklenb,-Etrelißs>. Vorz. Lit. A. N|/ 0 1.1 (693b nas Schles.Feuer-Vers. (200R4-St.)| c Iohannisthal .….| 0 1.1 | s Wicküler Küpper- L ypothelenbant, j : do. do. St.-A. Lit.B| 0 1.1 | —_ do. do. (25 9 Einz.)| —_ do. Südwesten i. L./0D R.A vEsT6b 76b Brauerei N 1.11} —_ Mecklenb. Kred.-Uu Luxembg. Pr.Hein- Stett. Nückversich. ,400 R4-St.)| —_ Thür. Elektr. u. Gas| 7%| 7X 1.7 | m Wilmersdf.-Rhein=| Hypoth.-Vank ..X| d aa wis rich,1St.=500JXr.| 0 1.1 do. do. (300 NÆ-St.)| —_ Thüring. Ga8ge-] gau Terrain i. L/0 D +11 as _— do. do. div,-ber. Thuring1a Ver1.-Gei. Erfurt A | F t— sellschaft .……...- 7 L S es Wintershall E 1.1 |183b 182,75b ab 1. 1.1942 N e -_ Magdeburger EStrb.| 5 Ul les do. do. do. B| T— T— Triumph-Werke ..| 7 1M p if H.Wißner Vietall.. 6 1,7 |150,5b 150,5b Meininger Hyp.-B!..| 6 Gi _— Niederlauÿj. Eisb. N| 1 1.1 '87b 88b Tranz3atlantische Güterver\. ..| e v. Tuchersche Brau.| 5 | 5 1.7 | ris Wollgarns. Tittel NiederlausißerBank.| 5 e 124,5b Norddeutsch. Lloyd 1.1 [98b 97h Union, Hage!-Vorsich. V'eiwar| Tuchfübrit Aachen.| 7 | 6 |1.10| S u. Krüger .….... 1.1 |217b 217b Oldenbg. Lande8bank| 5 Las -_ Nordh. - Werniger.| 0 1.1 |79b G [78b G Túüllfabrik Flöha..| 8 | 6*1.4 |T— t Plauener Vank 4% _— - * Auf bericht. Kap. Zeiß Ikon... 1.100 258 B Pommersche Vank ..| 5 E _ Pennsylvana. 1.1 Union Fabri! D Ful 9 4s t Rheinis<heHvp.-Vank| 7 188% [182,60 |minleln-Stabh nion Fabri? <em. A cid 17 T einis<eHyp.-Ban nteln-Stadt- s f * O7 xd er cipbeies 0 | |1.10/102,75bG | . Auf ber. Kap. Rheinis<V!estfälische hagen Lit. A... 8| |1.1| 106,5b Kolonialwerie Hellsiofs-V aldho} .| * 1.1 (+1245 B [f 1295b Vodencreditban!. ,| 7 +160,25b 6 | + 160b G do. Lit. B! 0 11| * 3% a. ber. Kap. E ächsijche Vant.…... 5 135b G 135b G Rostocker Straßb. X| 5 T s —_ Deutsch-OstafrikaG ?.| 0 1.1/104,5b 104b G Veltag, Velt. Oten Zud>erfabr. Rasten- do. Bodencreditanst.| 6 —_ __ KamerunEb.Ant. LB| 0 1.1 |120b 118,25b u. Keramit...N|/ 6 1.1 /142b 142b i l ETUNGLESEN 4 1 011.4 [107,75b [108b Echle8wig-Holst.Bk..| 5 _ Schipkau + Finster- Neu GuineaComp...|0| |1.1/336b 366b Venu8-Werke Wirs- Eüdd. Bodencreditbk.| 55 —_ 142,5b G WalIdE., (pp oie dos 7% 11 | S Otavi Minen u. Eb.| * 1.4 /25,26b 25%4b terei u. Stri>k. .|6 1.1 /193b 194b Ungar. Alg. Creditb. Strausberg - Herzf.| 0 11| Ss 1St.=1L, RÆv.St Verein. ‘Altenburg. 2. Banken. RA v.St.zu5s0Pengb| * Südd. Eisenbahn ..| 5 11 | r * 0,50 RA u. Etralsunder *1 5Pengö p El.350P. Schantung Handel3- zEvielfarten i 8/4| |L1| —_ Hinstermin der Bankaktien is der 1. Januar. A 7 MT79bG |178,75b G m E EiNe exp ¿ Ua ee csss os ««(0] |11| o. Bauzner Pas usnahme: Bank für Brau-Fndustrie 1. Juli. zestdeuts<he Bodens 1 St. = 500 Lire| Lire® |1.1 PIETFGULU «6s 6 11| =— 144b (Auguaym ay BRURRN E) treditanstalt. 6 _ _ ® f. 500 Lire. | do. Berliner Mörs Allgemeine Teutjche | : telwerkte ....... R) 11| _ Credit-Anstalt. ...| 4 132,5b 132,25b do. Böhlerstahl- Vet a4 L E 1.1 Badische Lan! ….x| 6 e 3. Verkehr. 4. Versicherungen. do. Chem. Char- an I cia 6% 203,75b |208b RM p. Stü> lottenburg, jeßt: ayer. L vpotheken- Aachener Kleinb. X| 4 1.1 118b B j Pfeilring VG 4|14|17| und V ecselban! .| 5 —_ Akt.-G, f. Verkehrs- _ Geschäft8jahr: 1. Fanuar, tedoh do. DeuticheN ickel- do. Vereinsbank ...| 5 140,5b 140,5b A 2,4 si î 1.1 /164,5b 163,5b Albingia: 1. Oktober. Frankona: 1. Zult WETTA e a 2 LAO 110 =— 260b Texrliner Fandelßs- Allg. Lokalbahn u. do. Glanzs\toff- Gesellidaft .….... 6% 155b G 154,5b Kraftwerke ..... 8 11 (s —_ Aachen u. Münchener Feuer. .| + E BODETEN L aolas 6 11 | do. Kassen-Lerein| 3% 161b G 101b G ValtimoreandOhio 1.7 Aachener Rückversicherung .…..| F} _— do. Gumbinner Braunus@weig. - Hans BohumsGelsen- „Albingia“ Vers. Lit. A... _ S Maschi nenfabr. .| 0 1.1 |182b 132b nov. Hypothekenb!.| 5% _ lirchen Etraßenb.| 6 11 | —_ do. do Qu Oi ¿eee a s do. - Harzer Port- sf Csatkath.- Agram 4 Allianz u. Stuttg. Ver. Vers., iand=Cement ...| 0 1.1 /119b —_ Commerz-u.Priv.Bk, Xr.-A.i.GoldGld, 1.1 iegt: Allianz Vers... —_ 308,5b do. Märk, Tuchf, * 1.1 |T— f 172b j: Commerzbank Deutsch, Eisenbahn- do. do. Lebens8v.-Bk., * 5%/2%4 a. ber. K. A arte s 148þ G 147,75b G BELeieb (eibe 0 La 8,5b 9b ießt: Allianz Leben3vers. ..| —_

+ Aut berichtigtes Kapital. + Auf berichhtigtes Kapital.

+ Auf berihtigtes Kapital.

+ Auf berihtigtes Kapital.

+ Auf berihtigtes Kapitak.

Mtn-

E Heutiger Voriger a -

s<lüsse Deutsche Anl. Aus3l.-

Scheine einscließl.

1/, Ablö jungs sld. . | 5000 | 16254—162,5— 162,6—-162,5 G— b% Gelsentir<. Berg-

werft ZA 1936 .….. | -8000 | ——-105%— 105%4—

41/,% Fried. Krupp

AM- Anleihe 1986.. | 5000 | ——— S Rd 41,% Fried. Krupp

AAM -Anleihe 1939... 5000 —_—-— —_——

4% Verein. Stahl

AM-Anleihe ....+- 3000| -— ==_= E Accumuliatoren-Fabrik 2000 | ——-— -389— Allgem. Elektricitäts-

Gesellichaft „....«.. 8000 | 188,25— 188,5—188,25—188,5— Aschaffenburg. Zellstoff | 3000 | ——— —164,5—165— Bayer. Motoren-Wke. | 3000 | 206,75—205,5—206,5 b 207 b G—206,75— J. P. Bemberg ----- 3000 | ——— —163,5 B—163,5— Julius Berger Tiefbau | 2000 | 233,25—233,25 b .| 282,75— Berliner Kraft u. Licht

(E E E A 3000 | ——213,5—— -212,75— Berliner Maschinenbau | 8009 | ——— AEN Braunkohle 1. Brikett

(Bubiag): +544: 2000 | +{ 194-— +— -193,75—— Breme: Wollkämmerei | 2009 | ——— 200 B—200— Vuderuc Eisenwerke - 83000 146-— 146 b B—145,5—146b Charlottenburge1

Wasserwerke ..…..- 2000 | ——-— —180,75-— Chem. von Heyden .. | 2900 | ——-— A d Contin. Gummiwerke - | 3000 | {—-—165,5-—— S Daimler-Ben: 3000 | 214,25-218,75—214,5b | 215,75—214,5—214,75-— Demag .+...-..-.- 3000 ——224,25—-224,75-— 225 B-225,15— Deutsch-Atlant. Telegr. 000 | ——-— —_———

Deutsche Contin.“ Gas

Déssaü „c éi bes 2000 | 167—167,5—166,25—1664 b| 170,5-169%— Deutsche Erdöl 2000 | 178,5—178- 178,75-177,16= Deutsche Linol.-Werke | 2000 | 167—— 167-—

Deutjche Telephon und

Abel aae Cc EK o n0 2000 | -— L d, mas Deutsche Waffen- und

Munition ......... 2000 | -— Lde a (dio

+ Auf berichtigtes Kapital.

Forilaufende Notierungen

Min-

E Heutiger Voriger ads {<lüfe Deutscher Eisenhandel. | 2000 | +145—-145,25- 4 145,25—145,5—145,25-— Christian Dierig ...-.- 3000 | f ——-— Ss Dortmunder Union-

Brauerei «.--..... 2000 | +180,75— +1 181— Eisenbahn-Verkehrêm. | 2000 | F——-— t—= Elektr.-Lieferung2ges.. | 8000 | ——— s Mv: itén Elektr.-Werk Schlesien | 2000 153— 154,25—154— Elektr. Licht und Kraft | 3000 | 276— 276,75— Engelhardt-Brauerei . | 3000 | 163,25- —_——

J. G. Farbenindustrie. | 3000 | 20654—20634—206,75— 20654—206%-— 206,75 B— [206,5 G [20654 G

Feldmühle Papier .…. | 3000 | 166,5=167% b 165—-166,5—

Felten u. Guilleaume . | 8000 —_-— 237,5—238—

Gej. f.eleftr. Untern.—

Ludw. Loewe u. Co. 83000 229,75—230— 230,75-230,75 b Th. Goldschmidt .…... 3000 | —-209—- —_—— Hamburger Elektrizität | 8000 | —187,5=—18774— 187,5— Harburger Gummi .. | 2000 | {147—— +147—147 b Harpener Bergbau .. | 8000 | ——— 187,5—— Hoesch-KölnNeue ssen,

jeßt: Hoesch A.-G. . 3000 163,75— 163,75 Philipp Holzmann .. | 3000 +161,25-161,25 b ——— Hotelbetriebs-Gesells<h. | 3000 | ——— 151,75—

Zlse Bergbau ....... 3000 | 248,5— ai ais Zlse Bergbau, Genuß-

Cie ce v.00. 2000 207,56 G— 206,5—207— Gebrüder Junghans - | 2000 | 152-151-151,25 b 158-152 b Kali Chemie ...».... | 8000 | ——— ——194- Klö>ner-Werke ...….... 8000 170 b B-— ‘Ans eis ams Lahmeyer u. Co. .…….. | 2000 | ——— 163,5— Leopoldgrube .....«- 2000 | ——-— —_-— Mannesmannröhren-

wWele Coup 10e 3000 | 158—158,25— 159,5—159- Maschinenbau u. Bahn-

bedarf A.-G. vorm.

Orenstein u. Koppel | 3000 | ——-— au em e Maximilianshütte .….. | 3000 | ——— id Mita Metallgesells<haft «... | 3000 | 232,5—— 282,75—282,5—

Mins- s Heutiger abs

s{lü}se

Voriger

Rhein. Braunkohle u.

MVITEEL > «ooo 60006 3000 Rhein. Elektrizitätsw. . | 3000 Rheinische Stahlwerke | 3000 Rhein.-Westfäl. Elektr. | 2000 Rheinmetall-Borsig «« | 3000

+204-—

+ 207—206— 194 B— 191,5—191,256—191,5— | 191,5— 16374—1643%— 16476—164,5—16454-— 165,5—166—165,5—166— —| 167%4—167—

Rütgerswerke .... ... 8000 +1167- +168,75-168,6— Salzdetfurth .…...... 8000 | {£184-— ——_— . Schering -<.....+.«« 2000 | +171,75-171,5— 172—171,5 b

Schlesishe Elektrizität

und Gaé Lit. B ... | 38000 | ——— 179,76—178—178,5 b Schubert u. Salzer «. | 8000 | ——— —204,5—- Schultheis3-Paßen-

hofer, jeßt: Schult-

heiss-Brauerei ...-. | 3000 | 18414—-184 G— 185,5—184,5— Siemens u. Halske .. | 3500 | 850,5-349,ö— 350—349— Siemens u. Halske

Vorz.-A. 3500 | 339,5=-— —— Stöhr u. Co., Kammg. | 3000 | ——— —_—-— Stolberger Zinkhütte . | 2000 | ——-— —_—_— Süddeutsche Zuder «. | 2000 | {——— t—-—

Thüringer Gasgesellsch. | 3000 | ———

Vereinigte Stahlwerke | 8000 | 154,25-154-154,25 b C. Z. Vogel, Draht u. Räbel e ouis oh enau 2000 | ———

15524—156—155%-15474- [155 b

Wasserw. Gelsenkirchen | 2000 | {——— —_——_— Westdeutsche Kaufhof . | 3000 | 147-147 þ - 147,25—147— Wintershall .......«.- 2000 | 183,25—182,75-183-— | 1883,5—-182,75—- Zellstoff Waldhof „-.- | 3000 | +124,25— +{124,5—-1238%4—-— Bank für Brau-Jnd. . | 3000 | 204- 205—203— Deutsche Reichsbank . | 83000 | 140,75—— 140,5—

A.-G. |. Vertehrswejen | 3009 | 163— 164—

Allgem. Lokalbah: u. at. e. ooo 3000

50 St.

Otavi Minen u. Eisenb.

Berliner Börse vom 7. Februar

Bei ruhigen Umsägen eröffneten die Aktienmärkte zum Wochenschluß nicht einheitlih, wobei die Abschläge in der Mehr- zahl waren. Das Angebot war keineswegs umfangreich, anderer- seits zeigte si<h aber nur mäßige Aufnahmeneigung. Fester lagen ledigli<h Braunkohlenwerte.

Am Montanmarkt waren die Umsätze klein. Buderus, Hoesch und Rheinstahl seßten unverändert ein. Verein. Stahlwerke ver- loren */4 und Mannesmann 1°/o, während Klö>kner im leßt- enannten Ausmaße anzogen. Von Braunkohlenwwérten gaben nur

eutshe Erdöl um 2/4%% nah. Andererseits gewannen Flse Ge- nußscheine !/2, Flse Bergbau 11/2 und Rheinebraun 29/0. Von Kaliwerten wurden nur Wintershall (+ 1/2) notiert. Am Markt der chemischen Papiere seßten Farben mit 2065/8 unverändert ein. Rütgers gaben um 11/2 %/% na<. Am Eletroaktienmarkt konnten sih Siemens um 11/2%/ befestigen. Siemens-Vorzüge verloren !/2, AEG 1/4, Lichtkraft 2/4 und Gesfürel 1/0. Bei den Versorgungs- werten wurden RWE um 2/4, EW CIE um 1 und Dessauer Gas una 2!/8 9% herabgeseßt. Kabel- und raht- sowie Textilwerte erhielten dur<hweg eine wibdeigesd 4 Bei den Mashinenbau- fabriken ermäßigten si<h Demag und Rheinmetall-Borsig je um 11/2%. Autoaltien und Metallwerte lagen nicht voll behauptet. Bauwerte wiesen keine einheitlihe Kursgestaltung auf. Während Sensen um 1/2% fester lagen, büßten Holzmann 2/4%%% ein. Von Zellstoffwerten kamen Waldhof um $/s%% höher an. Zu erwähnen

sind no< AG für Verkehr mit —1, Engelhardtbrauerei mit

—1/4 und Bank für Brauindustrie mit + 19/0. anteile notierten 140% gegen 140 1/2,

«Fm Verlauf blieb die Kursentwi>lung an den Aktienmärkten bei überwiegenden Rü>kgängen unregelmäßig. Verein. Stahlwerke wurden mit 154!/4 nah 154 und Farben mit 206% nah 206? umgeseßt. Dessauer Gas verloren 2/4, Siemens-Stammaktien und Junghans 1 und BMW 11/4 9/0.

Gegen Ende des Verkehrs lagen die Aktienmärkte behauptet. Verein. Stahlwerke s sen mit 1541/4 und Farben mit 206!/s. Dessauer Gas und B erholten sih gegen den Verlaufsstand um 1/2 bzw. um 1 %/o,

Am Kassamarkt lagen Banken gut behauptet. Nennenswert höher waren Dresdner Bank, Commerzbk., Adca und Vereinsbk. aa mit + 1/4 und Berliner Handels-Gesellschaft + 1/2 9/0,

on Hypothekenbanken befestigten sih u. a. Rhein. Hyp. um 1/2 %, während Dtsch. Centr. Boden um 1/2 %% S L E Am Shhiff- 9 ird gina natd stiegen Hapag um !/4 und Nordlloyd um 1 9%,

E waren meist wenig verändert; zu Nen sind Nieder- lausißer Eisenbahn mit —1 und Nor e ernigerode mit + 19%. Kolonialanteile verkehrten in Un Haltung. So ge- wannen u. a. Neuguinea 1 und Kamerun 13/4. Am Kassamarkt der L ONSMOIESe kenn Cane ih die Haltung als fest. Jm einzelnen stiegen u. a. Halle Maschinen um fe, Beton- und Monierbau um 2?/4, Dortmunder Aktienbrauerei, Lorenz Hutschen- reuther, Kahla Porzellan und Küppersbus<h um 3, Boswau & Knauer um 31/2 und Hochtief AG um 5 %/, leßtere beiden bei Repartierung. Dortmunder Ritter lagen mit 209 unter Berü>- sihtigung des Dividendenabschlages rd. 59%/ höher, Gebhard

Reichsbank-

& Co. gingen um 2 °/ zurüd>.

Steuergutsheine 1 nannte man 0,10% niedriger mit 104,40. Steuergutscheine I wurden in allen Fälligkeiten um !/s % herauf-

geseßt. Im variablen Rentenverkehr wurde die Reichsaltbesißanleihe wieder mit 1621/2 na< anfänglih 1625/8 gehandelt.

__Am Kassarentenmarkt hielt die Nachfrage nah Pfandbriefen bei fehlendem Angebot an. Stadtanleihen blieben umsatlos. Le D IE Tie Deubufa, notierte wieder 1025/s, Dekosama I wurde um 0,15 % heraufge|eßt, während IIT 1/4% niedriger anfam. Länderanleihen lagen nicht einheitlih: 29er Mel.-Schwerin + 1/4, 30er Aiiionen bef + /s und 37er Sachsen —1/4 9%, Von Alt- besizemissionen be M si<h Hamburg um 0,10, Ostpreußen um °% und Me>lenburg um 1/0. Andererseits wurden Lübe 1/4 und Rheinprovinz 8/4% niedriger bewertet, Am Markt der Reichéanleiden waren 37er Reichs\häbße Folge 1 und 3, 38er Fg. 2 u. 3, 40er Fg. 6 u. 7 und 41er Fg. 1 u. 2 leicht befestigt. 40er Reichs\häve Fg. 3 gaben um !/8% nah. Reichspost- und Reichsbahnschäße lagen unverändert. Die 4prozentige Reichsbahn- anlethe von 1940 zog um 0,05 °/ an. Fndustrieobligationen hatten keine größeren Veränderungen aufzuweisen.

Gen Privatdiskontsay stellte si<h wieder auf 21/8% in der itte.

Am Geldmarkt ermäßigte sih der Say für Blanko-Tagesgeld um !/8%o auf 15/8—1?/s %/o.

Bei der amtlichen Berliner Devisennotierung erfolgten keine Veränderungen.

Summa

E e n O C s

P N s H ; E : ¿ih r 5E t A E an. G 0 4 A A 2 Â. Ri V

P ATE A

A L R E N ali E e 2 A M L S S T A R A i c direrit Pré Ai H ¿: ile O L E r.

iti E A A Od R E

Deutscher Reithsanzeiger

taatsanzeiger

Erscheint an tedem Wochentag abends. gs

natlih,

abholer bei der An Berlin für Selbstabholer die Unzei

Vestellungen an, in straße 32. Einzelne Nummern dieser A 1 Gie werden nur gegen Barzah

Í dur die Bosft monatlich für Selbst-

2,30 ŒAM einschließli 0,18 Zeitung8gebühßr, aber ohne Bestellgeld eigenstelle 1,90 A mo : Ulle ten nehmen

Postansta eonele SW 68, Wilhélm» abe kosten An, einzelne Beages 0 oder vorherige Einsendung Vetrages einschließli des Portos abgegeben, - Fernspre<h-Sammel=-Vr.: 19 33 33.

Anzeigenuprel 0 ÆA, einer dreigespaltenen 92 mm breiten Petit-Zeile 1,85 Æ&. Unzeigen mmt an die Anzeigenstelle Berlin SW 68 MDRREs @auftr ge

find aus einseitig beschriebenem Papier völli

f darin au< anzugeben, wel<he Worte “A ) gn dur Sperrdrut (besonderer Vermerk am Rande) hervorgehoben

s für den Raum einer fünfgespaltenen 55 mm breiten Petit=Zeile

aße 32, Alle Dru einzusenden, insbesondere a dur< Fettdruæ (einmal unter-

efristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungs- termin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein.

Reichsbankgirokonto Berlin, Konto Nr. 1/1913

Nr. 34

Inhalt des amtlichen Teiles Deutsches Reich

Ernennungen und sonstige Personalveränderungen.

Bekanntmachung des Regierungspräsidenten in Breslau über die Einziehung von- Vermögenswerten für: das Reich.

Sechzehnte Durchführungsanordnung zur Verordnung über die Verbrauchsregelung für Spinnstoffwaren vom 9. Fe- bruar 1942.

Anordnung zur Regelung der Preise für im Jnland anfallende getro>nete rohé Schaf- und Lammfelle. Vom 5. Februar 1942.

Amtliches ; Deutsches Reich -Der E hat dem ordentlihen Professor Dr.-Fng. Hermann Föttinger in Berlin-Wilmersdorf mit Urkunde

vom 9. Februar 1942 die Goethe-Medaille für Kunst und Wissenschaft verliehen. :

; Bekanntmachung.

Auf Grund des $ 1 des Peleges über die Einziehung kommunistishen Vermögens vom 26. Mai 1933 Reichs- gesebbl. 1 S. 293 in Verbindung mit -dem Gesey über die Einziehung volks- und R E Le Vermögens vom 14. Juli 1933 Reichsge]etbl. 1 S. 479 —, der Preußischen Durchführungsverordnung vom 31. Mai 1933 GS. S. 207 und dem Erlaß des Führers und Reichskanzlers über die Verwertung des E Vermögens von Reichs- ili vom 29. Mai 1941 Reichsgesetbl. I S. 303 wird as gesamte Fnlandsvermögen der cFuden

1. Nathan Jsrael Bau m , geb. 12. 7. 1885 in Prechlau, und seiner Ehefrau Herta Sara Bau m, geb. David- sohn, zuleßt wohnhaft gewesen in: Breslau, Neudorf- straße 77; it i

2. Karl Adolf Fsrael Berge r, geb. 18. 4. 1934 in Glei-

: wiß, bisher wohnhaft gewesen in Breslau, Oranien- straße 23;

3. Friederike Sara Dresdner, geb. Bielschowski, geb. am 6. 12. 1863 in Katscher (O.-S.), gestorben am 13. 10. 1941, zuleßt in Breslau, Gartenstr. 57, wohn-

- haft gewesen; ;

_4. Charlotte Sara Ebstein , geb. am 15. 12. 1867 in Kraskau, Kr. Rosenberg (O.-S.), bisher wohnhaft ge- wesen in Breslau, Hohenzollernstr. 41, verstorben am 27. 9, 1941 in Breslau; |

5, Câcilie Sara Elbogen , geb. 4. 5. 1871 in Rawitsch, zuleßt in Breslau, Sobeuzallecnite. 28, wohnhaft ge- wesen; ,

6. Karl Fsrael Fried, geb. 229. 7. 1889 in Bamberg, seiner Ehefrau Emilie Sara F.rie.d, geb. Strauß, un seiner Kinder Rainer. Fsrael. und. Robert Jsrael, bis- her wohnhaft gewesen -in - Breslau, Scharnhorststr. 19;

7. Dora Sara Goldstaub, geb. Wachsner, geb. am

8. 1. 1884 ‘in Bréslau, bisher wohnhaft gewesen in

Breslau, Straße der SA 165; : 8. Emil Fsrael Grün, geb. am 22. 9. 1871 in Oels - (Schles.), bisher - wohnhaft gewesen in Breslau, Tauenßzienstr. 2; : e 9: Amalie Sara Horn, geb. Friedberg, geb. am 9. 1. “1869 in Kempen, bisher woMhaft gewesen in Breslau, Schwertstr. 6; ' L f 10. Richard Fsrael Köbne r, geb, am .29. 8. 1886 in „Bréslau, und seiner Schwester Charlotte Sará K ö b-- “ner, geb. am 7. 1. 1889 in Breslau, bisher wohn- haft gewesen in Breslau, Gutenbergstr. 13; - - . Anna Sara Kantorowicz, geb. Mugemant, eb. : am! 1. 12. 1875 in Myschline, Kr. Lubliniß, verstorben anr 2. 6. 1941, wohnhaft gewesen in Breslau, Reich- c se G * , 12. Doxothea Sara Kuhn- Lesser, geb. am 4, 10. 1922“ in Breslau, - und Susanne Sára Kuhn- Lesser, geb. am 21. 11. 1924 in Breslau, bisher ¿ wohnhaft gewesen in Breslau, Kastäniénallee 3 a; - 13. Dr. Friedrih Fsrael M i l.<, geb. am. 4.5. 1870 in Breslau,’ und seiner Ehefrau Elisabeth Sara Milch, géb, Freund, bisher wohrthaft gewesen in Breslau, ; Friedrih-Hebbel-Str. A L L 144. Dr. Stefan Albrecht Zsrael R iesenfeld, geb. am : 8. 6. 1908 in Breslau, zuleyt wohnhaft; gewesen in : Breslau; f Sih f , 15. Rudolf Jsrael Silbe Ee geb. am 8. 7. 1895 “in Kattowiß, bisher wohnhaft gewesen in Breslau, Kurfürstenstr. 31/33; ! 16. Heinrih JZsrael Steinfeldt, geb. am 18. 11. 1886 in Liegniß, und seiner Ehefrau Susanne Sara Ste in- [vil geb: Sachs, geb. am 22. 8. 1890 in Breslau, isher wohnhaft gewesen in Breslau; Gúyphiusstr. 9; ugo Jsrael Tischler, geb. am 21. 7. 1871 ‘in andsberg (O.-S.), bisher wohnhaft gewesen in Bres- lau, Mujeumplay 12, verstorben am 15.9, 1941 in Breslau; i R A i

ia.

für Männer

Bescheinigungen nachgewiesen werden. oIers es si<h um

Kartenstelle ist jeder Kauf von Trauerkleidung unter Angabe

scheinigung nur an jolgenbe

\hriftlihe- Empfangsbestätigung zu geben, in der Name und

Berlin, Dienstag, den 10. Februar, abends

18. Hermann Zsrael Tuchler, geb. am 8. 4. 1895 in ollub, bisher wohnhaft gewesen in Breslau, Straße der SA 39; 19, Eva Sara Wagner, geb. Guttmann, geb. am 19. 7. 1886 in Dramburg (Pomm.), zuleßt wohnhaft gewesen in Breslau, Gutenbergstr. 12; 20. Frieda Sara Wallfisc<h, geb. Bräude, geb. am 1. 1. 1891 in Tilsit, und ihrer Kinder Günter Fsrael und Peter Jsrael, bisher wohnhaft gewesen in Bres- : lau, Steinstr. 85; i 21. Margarethe Sara Wiedemann, geb. am 23. 11. 1862 in Schweidniy, zuleßt wohnhaft gewesen in Bres- lau, Viktoriastr. 33, zugunsten des Deutschen Reiches eingezogen.

Breslau, den 5. Februar 1942. Der Regierungspräsident.

Sechzehnte Durchführungsanordnung

zur Verordnung über die Verbrauchsregelung für Spinnstofswaren

Vom 9. Februar 1942

Auf Grund von $ 1 der Denis über die Ver- Ha S für S Mole in der Fassung vom 11. Oktober 1941 (Reich8gesehbl. 1 S. 630) wird angeordnet:

81 Die Fünfzehnte Durhführung8anordnung zur Verord- nung über die Verbrauchsregelung für Spinnfstoffwaren vom 25. November 1941 (Deutscher Reichsanzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 282 vom 2. Dezember 1941) wird hiermit

aufgehoben. 82

Als Trauerkleidung gelten für Frauen 1 s<hwarzes Oberkleid oder 1 s{hwarzer Ro> mit 1 s{warzen Bluse,

1 s{<warzes Unterkleid, 1 s{<warzer Schal, / 1 Paar irare Handschuhe aus Spinnstoffen,

Stoff als Meterware an Stelle der vorstehend auf- ge ührten Kleidungsstüke in der erforderlichen enge; : ;

1 {<hwarze- Krawatte, 1 Paar divárze Handschuhe aus Spinnstoffen, 2 Trauerflore. 8

1) Trauerkleidung is} niht bezugsbeschränkt. Sie darf von eo die das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben, - frei, jedo< nur gegen eine Bescheinigung des für den Käufer uständigen Wirtschaft8amtes oder der zuständigen Karten- stelle verkauft werden. Die Bescheinigung trägt folgenden

ortlaut:

E aeaen eee is zum freien Kauf von Trauerkleidung berechtigt. Die Bescheinigung gilt bis zum ...... (2) Die Bescheinigung darf, au<h wenn mehrere Tode83- fälle in der Familie eintreten, im Verlaufe eines Fahres nur einmal für jeden Bezugsberechtigten spätestens binnen vier Wochen nach dem Bekanntwerden des O ausgégeben werden. Die Bescheinigung verliért drei Monate nah dem Tage, an dem der Antragsteller Kenntnis vom Todesfall er- langt, ihre Gültigkeit. Die Bescheinigung wird ausgestellt, wenn dem Wirtschafst8amt oder der Kartenstelle der Ster f und das Verwandtschaftsverhältnis unter Vorlage amtlicher .

Verlobte handelt, genügt es, daß das Verlöbnis glaubhaft gemacht wird. : (3) Auf der Bescheinigung des Wirtschaftsamtes oder der

derx gekauften. Warenart und -menge sowie des Namens oder

der ‘Firma--des Verkäufers, des Ortes und des Datums zu_|'

vermerkèn.-— . Die Bescheinigung verbleibt dem Käufer, damit: er gegebenenfalls in“ mehreren Geschäften faufen kann.

Trauerkleidung darf gegen die im $ 3 erwähnte Be- h gehörige. des Verstorbenen frei

abgegeben -und von die Ehegatten, Eltern, E i Geschwister, sofern sie mit dem Verstorbenen in Haus-- gemeinschaft gelebt haben, atte) Kinder, | E E Verlobte, sofern die Verlobung glaubhaft gema<ht wird, Stiefeltern, Stiefgeschwister und Stiefkinder, sofern sie - mitdem Verstorbenen in Hausgemeinschaft gelebt haben. 8-6

en frei bezogen werden:

4

ordnung über den Ausbau einer dèutshen i | Danach werden in den beseßten Ostgebieten am Siy eines jeden Reihskommissars ein Deutsches Obergeriht und. am Siß eines

; deutscher oder deuts

Der Käufer von Trauerkleidung hat dem Verkäufer eine

1942

Anschrift des Käufers sowie Anzahl und genaue Warens bezeichnung der gekauften Ware anzugeben sind. Diese Emps E tätigung berechtigt zur Warenbeschaffung wie ein

ezugschein.

86

H "ad Verordnung tritt am Tage ihrer Verkündung in

raft.

Berlin, den 9. Februar 1942.

Der Sonderbeauftragte für die Spinnstoffwirtschaft. Dr. Bauer.

Postschectkonto: Berlin 41821

Anordnung

zur Regelung der Preise für im JFuland anfallende getro>nete rohe Schas- und Lammfsfelle

Vom 5. Februar 1942

Auf Grund des $ 2 des Geseßzes zur Durchführung des Vierjahresplans Bestellung eines Reichskommissars für die Preisbildung vom 29. Oktober 1936 (Reichs8gesepbl. I

. 927) wird mit Zustimmung des Beauftragten für den Vierjahresplan angeordnet:

81 Jnland anfallende R rohe Schafs-

(1) Für im im Fnland folgende

und Lammfelle - dürfen beim Verkau Preise nicht überschritten werden: L

Beim Verkauf | Bei allen dur anderen Großhändler | Verkäufen Schaffelle : RA je kg RA je kg Wollfelle mit mindestens 2 cm Wolle 1,40 1,25 Angewollte (Blößen) mit mindestens Léa Ao An T nza Beg; EEP 1,15 1,— Scherlinge (fahle) unter 1 ecm Wolle 0,90 0,75 Schuß, alle Wollsorten .. 0,75 0,60 Brad, alle Wollsorten . . . « « 0,65 0,50 Bra>-Brad>, alle Wollsorten . « « « 0,50 0,40 Lammfelle : Bewollte Felle mit mindestens 1 em Wolle: unbeschädigte . . . . 1,20 1,— leicht beschädigte. . . .. 1,— 0,80 Scherlinge (kahle) unter 1 cm Wolle 0,90 0,75 Schuß, alle Wollsorten ....« - 0,75 0,60 Bra>, alle Wollsorten . .. « « «- 0,65 0,50 Bra>-Bra>, alle Wollsorten . . « « 0,50 0,40

(2) Die im Abs. 1 genannten Preise gelten für voll- tro>ene Ware ohne Horn und ohne Knochenteile. Bei ab- weichender Abschlahtung sind die Preise mindestens um 10 v. H. zu unterschreiten. i

82 Der Reichskommissar Ee die Preisbildung oder die von ihm beauftragten Stellen können Ausnahmen von den Vor- riften dieser Anordnung zulassen oder anordnen.

83 Der Reichskommissar für die Preisbildung erläßt die zur Durchführung oder Ergänzung dieser Vorschriften erforders - lichen Rechts- und Verwaltungsvorschriften. e

8 4 (1) Die Anordnung tritt am 1. Februar 1942 in Kraft. Gleichzeitig treten alle Preisregelungen / für im Fnlande e, Deny p getro>nete rohe Schaf- und Lammfelle mit Aus- nahme der Vorschriften über die Zulässigkeit eines Bereits stellungszuschlages außer Kraft. (2) Die Anordnung gilt auch in den eingegliederten Ost- gebieten.

Berlin, den 5. Februar 1942. Der Reichskommissar für die Preisbildung. J. A.: Dr. Brebe >. :

Nichtamtliches T “Aus der Verwaltung . Deutsche Gerichtsbarkeit in den beseßten Ostgebieten

Der Reichsminister. für die beseßten Ostgebiete hat eine Ver- E e dai ies T ichtsbarkeit erlassen.

jeden Generalkommissárs ein Deutsches Gericht errihtet. Jedem Deutschen Ge M wird ein Sondergericht angeschlossen. Die Deut- shen Gerichte sind zuständig in allen Strafsachen, soweit diese niht einem, anderen Gericht zur Aburteilung zugewiesen sind, erner in bürgerlichen Rechtsftreiti keiten, wenn ein Reichs»

r Dm er an dem Verfahren be- teiligt ist, {ließli in, allen übrigen Rechtssachen, wenn ihre Zu- ständigkeit dur< Verordnung ausdrü>lih begründet wird.