1942 / 35 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 11 Feb 1942 18:00:00 GMT) scan diff

ronn

[43670].

Zud>erfábrik Groß Peterwitz A.-G. in Groß Peterwit bei Kanth.

Vilanz zum 30. Juni 1941,

Erste Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 35 vom

Atttiva. Anlagevermögen: Behaute Grundstü>e: mit Geschäfts- und Wohn- gebäuden: Stand am 1, Juli 1940 20 830,— Abschreibuna 430,-—

mit Fabrikgeväuden oder and. Baulichkeiten: Stand a: 1. Juli 1940 170 500,— Zugang . ._ 8234,18 178 734,18

Abschreibung 8 234,18 Maschinen und maschinelle Anlagen: Stand a. 1. Juli 1940 . . . . 144 700,— Zugang . 35 283,64 19 983,64

Abschreibung 71 983,64 Kraftwagen: Siand am l. Juli 1940 Les Zugang . . 8700,—

S 70

Abschreibuna 8 700,— Pferde und Wagen: Stand can 1. Juli 1940

Zugang ..

3 852,— S O Abschreibuna 3 851,— Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsausstattung: Stand am 1. Juli I Zugang ..

E 58 584,05 S 585,05 Abschceïbuna 58 584,05 Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- fioffa L. 2 89884 Fertige Erzeug- nisse (Waren) 630 243,08 Wertpapiere . 834 562,50 Eigene Aktien (nom. Reichs8- mark 10 000) Von der Gesell- schaft geleistete Anzahlungea Forderungen a. Grund .von Warenlefe- rungen und Loistungen Kassenbestand eini<hl. Reichs- bank- u. Post- \che>guthaben Andere Bänk- guthaben . , Hypotheken- Damnum .. Sonstige Forde- rungen . . 9 079,83

1,—

15 203,91

. 157 360,66

75 393,64

11 780,10 1 500,—

Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen , « «

Passiva. Grundkapital. . o Rücklagen: Gesebliche Rü>- lags. « y Andere Rü- lagen . . . 29 000,— Aufbaurü>klage . . Wertberichtigung zu Posten des Umlaufvermögens . Rückstellung für ungewisse Schulden ;: Verbindlichkeiten: Grundschuld . 132 500,— Verbindlich- keiten a. Grund von Waren- lieferungen u. Leistungen . Verbindlich- keiten gegen- über Banken 400 727,75 Sonstige Ver-

52 189,16

bindlichkeiten 163 714,98 |

Posten, die der Fechnungs- abgrenzung dienen . .„ Reingewinn: Gewinnvortrag aus 1939/40 . . 2727,90 Gewinn des Ge- \chäftsjahres 20 465,09

RA 9,

969 008

260 000

79 000 30 170

20 000 110 997

749 131

855

Erträge. Jahresertrag gemäß $ 132, II, 1 Akt.-Gef Außerordentliche Erträge . Gewinnvortrag aus dem Vorjahr

RA 1 472 417/16 28 884/57

j 2 727/90

1 504 029|63 Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise ent- sprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den ge- seßlichen Vorschriften.

Breslau, den 13. Januar 1942. Schlesishe Treuhand Zweigunieder- lassung der Treuhand- Aktien- gesells<haft.

Hülsen, Wirtschaftsprüfer. - Dr. Fiedler, Wirtschaftsprüfer. Se [42997]. E Fr. Kreuter & Co. A.-G. i. L., Hauau.

Bilanz per 31. Dezember 1938.

Aktiva. Jnventar 150 Warenlager. . . . 23 045|— Außenstände i 36 725|— Kasse u. Postsche>guthaben 152/98 Verlustvortrag « « « « - 50 000

110 072/98

BAM

Passiva. Aktienkapital . . Dârlehe ¿. .+ Bankschulden . . « Kreditoren . . Sonstige Kreditoren

50 000 1 889/50 48 790 29 7 362/95 2 030/24

110 072/98 Gewinn- und Verlustre<hnung.

RA 9, 611 50

Aufwendungen. Unkosten Saldo -Ertrag zugunsten der | 336/09

| ——

947/59 Außerordentliche Erträge « « | 947/59 947/59 Hanau «a. M., 30. März 1939.

Der Liquidator. E. Höhne, Wirtschafisprüfer.

[42998].

Fr. Kreuter & Co. A.-G. i. L.,, Hanau.

Vilanz per 31. Dezember 1939. Aktiva. RAMA 9

5 436|5 1 273 348/28

23 192/96

JUbentaL: 25 Warenlager. . . « - Außenstände . . Kasse und Posische> . Vsrlustvortrag . .

j Passiva. Aktienkapital .

Bankschuld . . . Warenkreditoren . Sonstige Kreditoren .

105 418/28

105 418/28 Gewinn- und Verlustre<hnung.

150|— 18 136'20 36 532 60 “599/48 50 000/—

50 000 1 624/50 47 313 74 4 599 80 1 880 24

Aufwendungen, Unkosten . . 4 ° Saldo zugunsten der Bank

Erträge.

Der Liquidator.

Außerordentlicher Ertrag .

Hanau a. M., 23. April 1940. E. Höhne, Wirtschaftsprüfer.

RAM | D 601 55 132 07

A2 733 62 733,62

[42999].

Hanau.

Fr. Kreuter «& Co. A-G. i, [A Vilanz per 31. Dezember 1940.

Aktiva. Inventar. . .. Warenlager. . . « «

1 273 348

Gewinn- und Verlustre<hnunç zum 30. Juni 1941,

28 | Außenstände . . . . Kasse und Postsche> . Verlustvortrag . « -

|

Aufwendungen. Löhne und Gehälter .. Soziale Abgaben . . Abschreibungen auf das An- lagevermögen Zuführung zur Aufbaurüd- lage gemäß $.9 OStV. insen teuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Ver- mögen Sonstige Steuern und Ab- « gaben . Beiträge zu Berufsvertre- Uni, o 0.0 0.6 Reingewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahr . . 2727,90 Gewinn des Ge-

\häftsjahres 20 465,09

RAM 302 909 22 838 151 782 30 170 34 224 53 873 880 549

4 489

(9, Passiva.

Natal e Darlehen. . . Bankschuld . . „« Warenkreditoren. . Sonstige Kreditoren

80 04

104 539/41

104 539141 Gewinn- und Verlustre<nung.

RA N 150|—

17 671/20 36 702/60 15/61

50 000

50 000 1 489/50 46 719/87 4 599 80 1730/24

Aufwendungen. Unkosten ¡

Erträge.

Der Liquidator.

Saldo zugunsten der Bank ¿ |

Außerordentlicher Ertrag « |

Hanau a. M., 26. Februar 1941,

E. Höhne, Wirtschaftsprüfer.

RAM \D 593/87 693/29

1 287/16

| 1287/16 1 287/16

[42152]. Reinhardt Cramer &

Attiengesellshaf}t, Frantfurt/M: Vilanz per 31. Dezember 1939.

Fraenkel

Aktiva. Anlagevermögen: Grundstü>k ohne Berüd- sihtigung von Bonlich- keiten Geschäfts- und Wohn- gebäude . . 141 827,— Abschreibung 2 894,— Kurzlebige Wirtschaftsgüter: Zugang 1939 . 63,— Abschreibung . 52,—

Umlaufvermögen: Forderungen Kassenbestand einschl. Post- sche>guthaben .. .. Geivinn- und Verlustkonto: Verlustvortrag aus

1938 . 6794,49 Reingewinn 1939 453,25

Passiva. Aktienkapital . . „5 Verbindlichkeiten: Hypothekenschulden . . Restschuld an Straßen- herstellungskosten (hypothefkarisch gesih.) Verbindlichkeit. auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . . . Wechselverbindlichkeiten Rechnungsabgrenzungs-

Soll.

Zinsen

Haben.

Skonti

Verlustvortrag aus 1938 . .

Reingewinn . .

Aktiva. Anlagevermögen. Grundstücke ohne Berü- sihtigung von Baulich- keiten Geschäfts- gebäude .

Abgang . .

und . 138 933,— 1 000,—

Abschreibg. Kurzlebige güter Umlaufvermögen:

Forderungen

Kassenbestand einschl. Post- sche>guthaben .

Verlustvortrag aus 1939, , , 6 341,24

2 894,—

Verlust 1940 ,

Passiva. Aktienkapital . . . o Verbindlichkeiten: Hypotheken-

s{hulden . . 195406,39 Restschuld auf Straßenherstel- lungskosten (hypo- thek>risch gesich.) 4399,50 Verbindlichkeiten

auf Grund von Warenlieferungen

u. Leistungen 2255,24 Wechselverbind- lihkeiten . . 947,74

Gewinn und Verlustre<hnung zum 31, Dezember 1939.

Verlustvortrag aus 1938 , . Gehölter und Löhne . .. « Soziale Abgaben . .. 5 Abschreibungen auf Anlagen .

Steuern vom Ertrag und vom |

Vermögen d ie Sonstige Aufwendungen « «

Mieteinnahmen ..

«6794,49 4563,25

Bilanz per 31. Dezember 1940, Sp ETT

T37 933,—

Wirtschaft3-

. 168,03 |

RAMA |9,

111 300

138 933

6 341 24 957 050 83

| 50 000 197 568 09

|

6 813 50

|

457 04 1 Li s

712 20 257 650 83

RA 9 6 794 49 2 401/33

16 50 2 956|— 7 57701

10 082 04 11 429/89 41 267/26

|

34 871 98

44 04 6341 24. 41 257126

RÆA \S

135 039

Tis

E 184 90

6 509 27 253 847 12

50 000

203 00887

Rechnungsabgrenzungs-

_ 63826

A

me

Soll.

Gehälter und Löhne . .„ Soziale Abgaben

Abs

Zinsen

Sonstige Aufwendungen

Haben. Mieteinnahmen , . .. C P e Außerordentlihex Ertrag Verlustvortrag

Verlust 1940 „.….

Aufsihtsrat: Maria

Verlustvortrag aus 1939 .

<reibungen auf Anlagen

Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen

aus 1939 . , . . 6341,24 168,03

Reinhardt Cramer & Fraenkel Aktiengesellschaft. Carl Reinhardt.

A |5 «136/50 2 894 |— . | 9 826 46

8 956/33 15 892/94

Y ornentiammaaaÜiaammats | oman

46 58411

34 042/78 2/06 6 030

6 509/27 46 6411

634124 2 538/65 |

11, Februar 1942. &. 4

sißende; Josef Hergenröder; Margarethe Reinhardt.

Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres- abshluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den

‘géseblithén Vorschriften.

Frankfurt (M.), 25. Januar 1941,

‘Paul Sthindler, Wirtschaftsprüfer.

Laut Beschluß der Generalversammlung vom 28. 1, 1941 wurde der Name der Firma geändert in: Grundstüd>s- aftiengesellshaft Löwengasse 27 S B IEENE 33—3ò, Frankfurt a. . Ç

C

[44425] - A

Actieu-Bierbrauerei zu Reisewit, Dresden.

Bilanz per 30. September 1941. A RAM

Vermögen. Anlagevermögen: Grundstü>ke und Gebäude Unbebaute Grundstüce. . Maschinen und maschinelle Anlagen... e Gär- und Lagerfässer . Versandfässer / Flaschen und Kasten. . . Gua E i s Betrieb3- und Wirtschafts-

geräte

Umlaufvermögen: :

Roh-, Hilfss- und Betriebs-

stoffe Es Fertige Erzeugnisse « «- - Wertpapiere Hypothekenforderungen Darlehnsforderungen Forderungen auf Grund

von Bierlieferungen und

sonstigen Leistungen . . Sonstige Forderungen . . Sche>s Kassenbestand einschl. Post-

sche>guthaben Bankguthaben Posten, die der Rechnungs-

abgrenzung dienen

519 091 188 480

131 721 29 226 582 221 125 840 19 506

33 817 30 455 2 870/36

15 626 371 627

15 063 2 058 098

Schulden. Grundkapital. . . . « Gesepliche Rücflage . Rüd>lage für Reparcturen Rücklage für Ersäßhbeschaff. Rückstellungen Auf Grundstücken der Ge-

sellschaft lastende Hypo- theken u. Grundschulden Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen u. Leistungen Sonstige Verbindlichkeiten Noch nicht fällige Biersteuer Faß-, Flaschen- u. Kasten- Dan C s Personalkautionen . . Posten, die der Rechnung3- abgrenzung dienen . . Gewinnvortrag a. 1939/40 Reingewinn in 1940/41 .

600 000 60 000 150 000 25 160 323 139

518 255'8

47 253/64 62 037/47 114 889/25

30 211 30 1 a

4 165/60 11 721/23 109 475/10

Gewinun- und Verlustre<hnung . per 30. September 1941.

E

Aufwand. Löhne und Gehälter. . Soziale Abgaben . . .. Abschreibungen a. Anlagen Ausweispflichtige Steuern Andere Steuern und Ab-

183 979

278 939

Beiträge zu Wirtschaft8ver- tretungen Außerordentli<he Aufwen- diet v. «ae Gewinnvortrag a. 1939/40 Reingewinn in 1940/41 .

80 000

| 2 058 098|19

RA 95,

8 519/33 65 550/80 g 1 227 1652/63 6 010/70

11 721/23 109 475/10

[45061].

Aktiva.

.

do bs .

Reichs

Lombardforderungen .

D 5

Rentenbankscheinen . « sonstigen Wertpapieren . sonstigen Aktiven . . «

Passiva.

Ɯ I

+ 2; Ritcklagen und Rüfstellungen: a) geseblihe Rü>klagen

3. 4. Täglich fällige Verbindlichkeiten 5,

6, Sonstige Passiva

Stü> 3 600 000 EA 8 714

Verlin, ben 10, Februar 1v42.

Frölih, Vor-

Ertrag. .__RM Gewinnvortrag a. 1939/40 11 721/23 Aus3weispflichtiger Roh-

übersGüß. - «2 Zinsen Außerordentliche Erträge . Mieten und Pacht

1 825 143/60 11 690/37 79 985/63 41 807/99

1 970 348/82

Dresden, den 4. Februar 1942,

Der Vorstand.

Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften ber Gesell- schaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abshluß erläutert, den geseßlichen Vor-

schriften. Reichsstraße. 10, im

Dres den- A., Januar 1942. Treu hand-Vereinigung Afktiengesellsha Theermann, Wirtschaftsprüfer. ppa. Kunzendorf.

10. Gesells<aîten m. b. Ÿ.

[42953] L Unsere Gesellschaft ist aufgelöst. Ab- fler ist der Kaufmann August Wede- kind in Erfurt. Wir fordern unsere Gläubiger auf, sih bei der Gesellschaft zu melden. h Erfurter Autoverkehr- u. Reparatur G. m. b, H., Erfurt, Weimarische Stx. 34.

[42246] Einheimische Textilrohstoffe G. m. b. S. i, Liqu.

Durch Beschluß dex Vollversammlun am 14. Januar 1942 is die Gesellscha aufgelöst, Jch fordere die Gläubiger der Gesellshaft auf, ihre Ansprüche bei mir als alleinigem Abwi>ler anzu- melden.

Litmannfstadt, Adolf-Hitler-Str. 96, den 20. Januar 1942.

Der Abwiekler. der Einheimische Textilrohstofse G. m. b. H. i. Liqu.t

Dr. Kuxt Klößner.

[44781] j Jn der am 8. Februar 1942 s\tatt- gefundenen Gesellschafterversammluig unserer Gesellschaft ist beshlossen wor- den, das Stammkapital um Reichs-

mark 45 000,— herabzuseten. h Die Gläubiger unserer Gesellschaft werden aufgefordert, melden. ih

Bremen, den 7. Februar 1942. Centralverwaltung von Gas-, Wasser- und Elektricitäts-Werk

Gesellschaft mit beschränkter

Haftung, Bremen. ten Breujel.

15. Verschiedene

Bekanntmachungen [44944]

Von der Deutschen Bank, Dresdner Bank und der Firma Hardy & Co. G. m. b. H., hiex, ist dec Antrag ge- tellt worden,

NA 24 000 000,— 4 % durch erst- stellige Grundschuld gesicherte Teils] schuldverschreibungen von 1941 Nr. 1—20 000 L je BRA 1000,— Nr. 20 001—28 u je BRA 500,— der Gebrüder Stumm G. n. b. H.,, Neunkirhen (Saar), Hauptverwaltung Essen,

un Börsenhandel an der hiesigen örse jugulas en.

Berlin, den 9, Februar 1942, Zulassungsstelle an der Börse

1 970 348/82

- 14. Deutsche Reichsbank und Bankausweise.

Wochenübersicht der Deutschen Reichsbank

4 vom 7. Februar 1942. S 263 847/12 |-

Gewiuun- und Verlusire<hnung zum 31. Dezember 1940.

Deekungsbestand an Gold und Devisen Bestand an Wechseln und Sche>8 sowie an Schaßwechseln des

Wertpapieren, die nach $ 183 ‘Ziffer 3 angekauf worden sind (de>ungsfähige Wertpapiere) Ï

deutschen Scheidemünzen .

1, Grundkapital G

b) sonstige Rücklagen und Rü@stellungen Vetrag der umlaufenden Noten . . .

An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten °

zu Berlin, Fri \ <.

RM 76 919 000

20 509 014 000

151 589 000

21 003 000 102 694 000 . . 337 090 000 ° 288 077 000 j 1 076 271 000

. . S. .

150 000 000

114 292 000 555 307 000 . E 18 675 831 000 O E 2 507 110 000

560 117 000

Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen, im Jnlande zahlbaren Wechseln: K —,— Von den D wurden im Monat Januar 1942 E 000. Die Giroumsäge betrugen in Einna

Ausgabe Stü 5 800 000 Z4 201 147 000 000.

me und

Neid; 8baurbireïtorium. Funk. Kreßshriann. Wilheim. VBVayrhosser, Emde,

ih bei uns zu

d. R 4 v À R Ll A: iu i a TRE M N E Es

/ T /1 “EL A

is ß : #

É [f “z is A 4 y os. Ä Ea ae ¿4 Gai O A O: b F «4 f L E E 4 L E R E A A Ai B Ds ei

Athen —,—, Zstanbul —,—, Bukarest 225,00, Helsingfors 877,50,

Kopenhagen, 10. Februar. (D. N. B.) London 19,34, New York 479,00, Berlin 191,80, Paris 10,85, Antwerpen 76,80, Zürich 111,25, Nom 25,35, Amsterdam 254,70, Stockholm 114,15, Oslo 109,00, Helsingfors 9,83, Prag —,—, Madrid —,—. Alles Brief-

kurse. London 16,85 G.,

Buenos Aires 92,50, Jap. n 101,00.

Stockholm, 10. Februar. (D. N. B.) 16,95 B., Berlin 167,50 G., 168,50 B., Paris —,—, G., 9,00 B., Brüssel —,— G., 67,50 B., Schweiz. Pläye 97,00- G., 97,80 B., Amsterdam —,— -G., 223,50 B., Kopenhagen 87,60 G., 87,90 B., Oslo 95,35 G., 95,65 B., Washington 415,00 G., 420,00 B., Helsing- fors 8,35 G., 8,59 B., Rom 21,95 G., 22,15 B., Prag —,—, Madrid —,—, Kanada 3,75 G., 3,82 B.

Oslo, 10, Februar. (D. N. B.) London —,— G., 17,76 B., Verlin 175,26 G., 176,75 B., Paris —,— G., 10,00 B., New York G., 440,00 B., ‘Amsterdam —,— G., 235,00 B., Zürich G., 103,00 B., Helsingfors 8,70 G., 9,20 B., Antwerpen

101,50

—,— G,, 71,560 ‘B., Stoctholm 104,55 G., 105,10 B., Kopenhagen

91,75 G., 92,25 B., Rom 22,20 G., 23,20 B., Prag —,—

London, 10. Februar. (D. N. B.) Silber Barren prompt 23,50, Eilber auf Lieferung Barren 23%/,,, Silber fein prompt 25?/,, Eilber auf Lieferung fein 257/,,, Gold 168/—,

Wertpapiere

_ Frankfurt a. M., 10. Februar. (D. N. B.) Reichs-Alt- besißzanleihè —,—, Aschaffenburger Buntpapier 120,00, Buderus Cisen 146,50, Deutsche Gold u. Silber 386,00, Deutsche Linoleum 167,00, Eßlinger Maschinen 160,00, Felten u. Guilleaume 2838,00, Heidelberg Cement —,—, - Ph. Holzmann 161,50, Gebr. Junghans 152,50, Lahmeyer 162,50*), Laurahütte 34,50, Mainkraftwerke 165,00; Rütgerswerke 163,50, Voigt u. Häffner 156,50, Zellstoff Waldhof 124,25. *) Am 9. Februar 163,00.

Hamburg, 10-Februar. (D. N. B.) [Schlußkurse.] Dresdner Bank 149,75, Vereinsbank 178,75, Hamburger Hochbahn 130,00, Hamburg-Amerika Paketf. 99,00, Hamburg-Südamerika 182,50, Nordd. Lloyd —,—, Dynamit Nobel 132,50, Guano 92,00, Harburger Gummi 146,00," Holsten-Brauerei 205,00, Karstadt 202,00, Siemens

_Neichs8- und Staatsanzeiger, Nr. 35 vom 11, Februar 1942. S. 3

D 354,00, Vorz.-Akt. 341,25, Neu Guinea —,—, Otavi 00.

Wien, 10. Februar. (D. N. B.) 4% Nied.-Donau Lds.-Anl. 1940, A 103,95, 4% Ob.-Donau Lds.-Anl, 1940 10274, 4% Steier- mark Lds.-Anl. 1940 103,00, 4% Wien 1940 102,70, Donau- Dampssch.-Gesellschaft —,—, A. E. G.-Union Lit. A —,—, Alpine Montan AG. „Hermann Göring“ 110,50, Brau-AG. Oesterreich —,—, Brown-Boveri —,—, Egydyer Eisen u. Stahl 127,25, „Elin“ AG. f. el. Jnd. —,—, Enzesfelder Metall —,—, Felten-Guilleaume -——,—, Gummi Semverit 266,50, Hanf-Jute-Textil —,—, Kabel- und Drahtind. 169,50, Lapp-Finze AG. 108,00, Leipnik-Lundb. 241,00, Leykam-Josefsthal 80,50, Neusiedler AG. —,—, Perlmooser Kalk —,—, Schrauben-Schmiedew.. 229,00, Siemens-Schu>ert —,—, Simmeringer Masch. 158,00, „Solo“ Zündwaren —,—, Steirische Magnesit —,—, Steirische Wasserkraft 219,50, Steyr-Daimler-Puch 142,50, Steyrermühl Papier 92,25, Veitscher Magnesit —,—, Waagner-Biro 153,25, Wienerberger Ziegel 130,00.

_ Wiener Protektoratswerte, 10. Februar. (D. N. B.) Zivnostenska Bank —,—, Dux-Bodenbacher Eisenbahn 183,00, Ferdinands Nordbahn —,—, Ver. Carborundum u". ‘Elektr. A. G. 135,00, Westböhm. Bergbau-Aktienverein 131,00, Erste Brünner Maschinenf.-Ges. 74,00, Metallwalzwerk AG. Mährisch-Ostrau 157,00, Prager Eisenind.-Gesellshaft 432,00, Eisenwerke A.G. Rothau-Neudek 77,50, A.G. vorm. Skoda Werke Pilsen 3234,00, Heinrichsthaler Papierfabr. 236,00, Cosmanos, Ver. Textil u. Dru- fabriken A.G. 658,50, A. G. Roth-Kostelezer Spinn. Web. 89,50, Ver. Schafwollenfabriken A.G. 45,50, 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl. 1891 10,10, 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl. 1893 —,—, Königs- hofer Zement 455,00, Poldi-Hütte 664,00, Berg- und Hüttenwerksges. 608,00, Ringhoffer Tatra 457,00. Renten: 41,% Mährisch Landes- anleihen 1911 —,—, 4% Pilsen Stadtanleihen —,—, 44% Pilsen Stadtanl. —,—, 5% Prager Anleihe 10,10, 4% Böhm. Hyp.-Bank Pfandbr. (57 jährig) —,—, 4% Böhm. Landesbank Schuldverschrei- bungen —,—, 4% Böhm. Landesbank Komm.-Schuldsh. —,—, 4% Böhm. Landesbank Meliorations\{h. —,—, 4% Pfandbr. Mähr. Sparkasse —,—, 412% Pfandbr. Mähr. Sparkasse —,—, 4% Mähr. Landeskultur-Bank-Komm.-Schuldver. —,—, 4% Mähr. Landes- Sein Eisenbahn-Schuldvershr. —,—, 4% Zivnostenska Bank hu v. C S

Öffentlicher Anzeiger

—= e Amsterdam, 10, Februar. (D. N. B.) A. Fortlaufend notierte Werte: 1, Anleihen: 4%, Nederland 1940 S. T mit Steuererleichterung 102,75, 4% do. 1940 S. II ohne Steueterleiche terung 100,50, 4% do. 1940 S. IT mit Steuererleichterung 101,25, 312% bo. 1941 (St. zu 100) 97%/,, 4% do. 1941 1001%/,,*) 3% do. 1937 91%/,,%), 3% (312) do. 1938 952%), 21/20 Nederl. Werkelijke Schuld Zert. 78,50, do. Handels Mij. Zert. (1000) 128,50, 2. Aktien: Algem. Kunstzijde Unie (AKU) 1563/,*), Van Berkels Patent 137,25, Fokker Neder. Vliegtuigenfabr. 221,50, Lever Bros. & Unilever N. V. Zert. 1735/,*), Philips Gloeilampen- fabr. (Holding-Ges.) 30234*), Koninkl. Nederl. WMij. tot Expl. v4 Petroleumbr. 25034*), Amsterdam Rubber Cultuur Mij. 184,75%*), Holland Amer. Lijn. 132,25*), Nederl. Schepvaart Unie -15614*), Handelsvereenig. Amsterdam (HVA) 300,75*), Deli Mij. Zert. (1000) 171,00*), Senembah Mij. 150,/,0*). B. Kassapapiere: 1: Festver- zinsliche Werte : 31,% Amsterdam 1937 S,Il —,—, 314° Rotter- dam1938 S.T 98,00, 4% Nederl. Bankinstelling Pfb. —,—. 2.Aktien 1 Nederl. Bankinstelling R. II1 128,75, Amsterdam Droogdok- 288,00, Heemaf. N. V. 199,00, Heinekens Bierbrouwerij 296,00, do. Zert. 301,00, Holland. St. Meelfabriek 190,00 G., Holl. Draad und Kabelfabriek 282,00, Holl. Kunstzijde Jn. (HKJ) —,—, Jntern. Gewapend Beton- bouw 172,50, Jntern, Visrose Comp. —,—, Kon. Ned. Hoogoven3 und Staalfabr. Zert. 3. Folge 175,00, Lever Bros. & Unilever N. V. 7% Vorz. 155,00, do. 7% Vorz. Zert. 15474, do. 6% Vorz. (St. z. 100) 151,25, do. 6% (St.z.1000) 145,00, Nederlandsche Kabelfabriek —,— do. Zert. —,—, Nederlandshe Scheepsbouw Mij. —,—, Neder- landsche Vlas Spinnerij 204,75, Philips Gloeilampenfabr. Vorz, 188,00, Reineveld Machinefabriek 150,00 B., do. Vorz. —,—, Rotterd, Droogdok Mij. 377,00, do. Zert 379,00, Kom. Mij. De Schelde, Nat. Bez. v. Aand. 130,75, Handel Mij. R. S. Stokvis & Zn. 188,50, Stoom-Spinnerij Spanjaard 132,00, Stork & Co. 274,00, do. Vorz. —,—, Veendaalsche St, Spinnerij en Weverij 123,00 G., Vereenigde Blikfabrieken —,—, Vereen. Kon. Papierfabr. van Gelder Zonen 164,00, do. Pref. 173,00, Wilton Feijenoord Dog en Werft 243,50, do, Vorz. Nederl. Wol. Mij. —,—-, Holland. Am. Lijn, Zert. (100) 137,00, Del. Mij. Zert. (100) 176,00, Blaauwhoedenveem- Vriesseveem 113,00, Magaziin de Bijenkor? N. V. 170,00, do. 6% fum. Vorz. 159,00, do. Gewinnber.-Sch. R. [1 —,—, *) Mittel,

4, Oeffentliche Zuste 5. Derluseo Tus Saum

1. Untersuchungs8- und Strafsachen, 3, ARCEC a L Ee Igeann gan, 8. Aufgedote,

6, Auslosung usw. von Wertpapieren,

8. Kommanditgesellschaften Akti 9. Deutsche R tente, ip

11. Ger.ofsenscaften,

| 7. Aktiengesellschaften, |

10, Gesellschaften m. d. H., 12, Offene Haudels- und Kommaudítgesellshaften,

14. Deutsche Re:chöbank und Bankausweise,

Unfall- und Znvalidenverflherungen, 15. Versciedene Bekanntmachungen.

3. Aufgebote

[44929]

F 10/1942, Das A Lenmes an am 2. 1 gl 942 folgendes

ufgebot erlassen: „Auf Antrag des Hermann Gieseken senr., als Bauherr der St. Michaeliskirhe (St. Michaelis- Kirchengemeinde), wohnhaft in Bremen, An der Aue 20, wird der unbekannte

Aufgebotstermin seine

erfolgen wird.

derung von 800 ># beantragt. Juhaber der Urkunde wird aufgefor- dert, spätestens in dem auf den 16. 6. 1942, 9 Uhr, vor dem. unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 13, anberaumten Rechte melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung

Amtsgericht Kuckerneese, 29. 1. 1942.

Der S Dr. Friy Brößling am

8. April 1936 ausgestellt worden ist,

wivd für kraftlos erklärt. Strehlen/Schlesien, 19. Yan. 1942.

Das Amtsgericht.

nebst 4 9/0 und 23.

anzu-

Zustellungen 2.

Jnhaber des auf den Namen Kirchen- gesang St. Michaeliskirche ausgestellten und gegenwärtig ein Guthaben von A. 1064,66 nachweisenden Einlege- buches Nr. 468 020 der e in Bremen hiermit gialoreet pâte- tens in: dem auf Dienstag, deu 8. August 1942, vormittags 934 :Uhr, anberaumten, im -Gerichts- fdie 2 Zimmer Nr. 84, statt- indenden Aufgebotstermine unter An- meldung seiner Rechte das bezeichnete Einlegebu<h vorzulegen, widrigenfalls

[44938]

walde,

hat das 909

gekommenen

tragene beantragt. wird aufgefordert,

auf Donñder®stag,

Aufgebot.

F 1/42. Die Firma Wilh. Kalauch jr., Kommanditgesellschaft in Cune- Aufgebot des ab- 1 s Grundschuld- riefes über die im Grundbu Reibersdorf Band 15 Blatt 672 in Abt. Ill “unter Nr. 1 für ge Grundschuld / von 2000 k. |p

Der Pa der Urkunde | Schuldigerklärung pätestens in dem den 21.

[44937] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau des Angestellten Severin Bischof, Clara (Cläre) geb, Sanders, Bremen, Mathildenstr. 8, vertreten dur<h R.-A. Dr. Win>elmann, Bremen, klagt gegen thren Ehemann, unbekann-

Balve für

es mit dem Antrage auf kosteu- tige Scheidung der Ehe Juldi Beklagten. Die Klagerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts-

sie einge» | gese : ; ga Jeßt h unter wegen

Mai

onspru<hs auf Zahlung von 1333,32 NA insen von je 333,33 A ab 23, Februar, 23, März, 23. April Mai 1939. Verhandlung des der Beklagte vor das iy A Ber- lin auf den 28. April 1942,

Neue Friedrichstr. 12—15, Zimmer 152. Quergang 5, eoruar 1942, Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts, 16 D. 2. 42.

[44940] Oeffentliche Zustellung.

3 C 24/42. Der Karl L aus Kreis Arnsberg |1. estf., Prozeßbevollmächtigter: egen den egger, früher in Star- unbekannten Aufenthalts, ¿gen Schadensersaßforderung. ur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- a. gericht in Stargard auf den 2. April

enne, klagt ten Ausenthalts, nah $ 49 des Ehe- ines M

der Ausstorat unserer Gesellschaft ges mäß dem Vorschlage des Vorstandes bes \{hlossen, das Grundkapital um 25 % von 12750 900 fi. Æ auf 15 937 500 fi.Æ dur< Ausgabe von 31873500 li Zusagzaktien zu berichtigen.

Nachdem der Kapitalberihtigung3- bes<luß in das Handelsregister einge tragen ist, fordern wir unsere Aktios näre auf, ihren Anspru<h auf die ihnen aus der Kapitalberichtigung zustehens den Zusatzaktien bis zum 12, März 1942 einschließli< i

bei der Berliner Haudels-Gesells

\chaft, Berlin, Deutschen Bank, Berlin, Dress deu, Düsseldorf, Frankfurt a. M. und Leipzig, Dresdner Vank, Verlin, Dres den, Düsseldorf, Frankfurt M. und Leipzig geldend zu machen.

Zur mündlichen Rechtsstreits wir

10 Uhr, den

geladen. Berlin,

Recht8anwalt Händler (Artist)

verlorengegaugener

es für kraftlos erklärt werden wird.“ Die ‘Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[44935] Aufgebot.

Die ürstlich lessishe Berg: werks-Aktieu-Gesellschaft in Katto: wiß hat das Aufgebot ¿Ger angebli

; echsel bean- tragt. Ein Wechsel ist alo aut 10, Juli 1939 von Stefan Muszynski in Andrzejow, lautet über 107,30 Zt. eler am 10. November 1939 bet

. - Muszynska in Andrzejow, Kreis Sudauen. Der andere Wechsel ist aus-

estellt am 24, Mai 1939 von Aleksan-

er Szmykie in Andrzejow, lautet über 200,— Zt., zahlbar am 2. November 1930 bei L. Pat in Andrzejow, Kreis Sudauen. Die Jnhaber der Ur- kunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 23. September 1942, vormittags 10 Uhr, vor dem unter- geihneten Gericht, Zimmer 105, anbe- raumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzumelden und die Utkunden vorzu- legen, widrigenfalls ihre Kraftloserkiä rung erfolgen wird,

Amtsgeriht Sudauen, 31. Jan. 1942.

[44934] Aufgebot.

. 4. F. 1. 42. Die Witwe Thodora Adler, geb. Kröshe in Märkisch Rie, Kr. Beeskow-Storkow, vertreten dur< den Rechtsanwalt und Notar Brenni>ke in Berlin W 8, Behren- traße 24, hat das Aufgebot des ver- lorengegangenen Hypothekeubriefes Uber die auf _ dem Grundbuhblatte Märkish Rieß Band 8 Blatt 239 in Abt. 111 unter Nr. 1 für den Land- wirt Otto Adler in Märkish Rieg ein- tagenen Restkaufgeldhypothek von 000,— NA beantragt. Der FJnhaber der Urkunde wird aufgefordert, späte bens in dem auf den 10. Juli 1942, 2 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- riht, Zimmer 8, anberaumten Auf- gebotstermin seine Rechte anzumelden und. die Urkunde vorzulegen, widrigen- ja die Kraftloserklärung der Ur- unde erfolgen wird.

Storkow (Mark), 6. Februar 1942,

Das Amtsgericht.

[44931]

2 F. 1/422. Der Kaufmann Max Vittner aus Königsberg hat das Auf- ebot des Ae rièefes über le für Frau Alma Gramberg geb. Mannke _ in L auf dem Grundbuchblatt des Grundstü>s Nr. 28 Kleinheidenstein in Abt. [111 Nr. 6b aus’ der Urkunde vom 22. Juni 1927 eingetragene, an ihn abgetretene und zu 56% verzinslihe Restkaufgeldfor-

bet“ dem

1942, vorm. 8! Uhr, bestimmten Aufgebotstermine seine Rechte ‘anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls ‘die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Reichenau/Sachs., 4. JFanuax 1942.

‘Das Amtsgericht. Poike, Amtsgerichtsrat.

[44928] Oeffentliche Aufforderung.

14. VI. 219, 36, Der Kaffeehaus- besißer Paul Zachow, geb. am s, 6. 1871 in Berlin, unehel. Sohn der um 1874 in Berlin verstorbenen Witwe Marie Wilhelmine Friederike Teey geb. Zachow, ist am 16. 11, 1934 in Ber- lin, seinem lezten Wohnsiy, verstorben. Die zweite Ehefrau desselben, Witwe Anna Zachow geb. Barnewiy in Ber- lin-Neukölln, Kanner Str. 1, hat als geseßlihe Erbin beantragt, 1hr einen Erbschein als alleiniger Erbin zu er- teilen. Diejenigen Personen, denen Erbrechte an dem Nachlasse des Erb.- lossers zustehen, insbesondere etwaige Abkömmlinge der genannten Witwe Teey, werden hiermit aufgefordert, ihre Erbrechte bis zum 31. 3. 1942 unterzeihneten Gericht an- zumelden.

Berlin-Neuköllu, 6. Februar 1942.

Das Amtsgericht. Abteilung 14.

[44930]

Durh Auss{lußurteil von heute sind die 44 %igen Goldpfaudbriefe a) Serie V1 Lit. A Nr. 3339, 3340, 15 767, 15-768, 15 769 und 15770 = 6/1000; Nr. 476, 5040, 5041 = 8/500; b) Serie XVII1 Lit, A Nr. 727, 1067, 2792 = 3/1000, der. Rheinish-Westfäli- hen Boden-Credit-Bank in Köln für raftlos exklärt worden.

Köln, den 5. Februar 1942.

Das Amtsgericht. Abt. 4.

[44938] /

10, F. 1/41. Dur< Aus\{<lußurteil vom 14. Fanuar 1942 des Amtsgerichts in Posen ist auf Antrag der Deutschen Bank, Filiale Kattowiy, ih Kattowiy, O. S, der in Posen ausgestellte und in Posen am 3. 11. 1989 zahlbare Wechsel Nr. 55/63 646, Bezogener: Karol olt Pojen, Wierzbiecice Nr. 30, Wohnung 7, leßter Jnudossent: Karol Gustyniak, Pojen, über 700 Yloty für kraftlos erklärt worden.

Posen, den 6. Februar 1942.

Das Amtsgericht.

[44748]

Der Erbschein, der über die Erb- folge nah dem am 15. Angust 19165 in Breslau verstorbenen Ritterguts-

streits vor das Landgexiht Bremen, Gerichtshaus uer 67, auf den 11. April L9 2, vorm. d Uhr, mit der Auffordevunrg, durh einen bei die- sem Gericht ugelassenen Rechtsanwalt vertreten zu ersheinen. Zwed>s8 öffent- licher Zustellung bekanntgemacht. remen, den 6, Februar 1942. Die Geschäfisstelle es Landgerichts.

[449838] Ladung.

Der Grundeigentümer Anton Sepp, Agg a/Fnn, a Iegen den Siegmund Georg Mes Zarburg, als I mentsvollstre>er für den Nachlaß des verstorbenen Professors Dr. tarc Rossuberg in Baden - Baden, unbe- kannten Aufenthalts, auf Abtretung einer Hypothek. Verhandlungstermin: 14; April 1942, 9:4 Uhr, vor dem Landgericht Hamburg, Zivilkammer Nr. 11 Þ.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[44939] Oeffentliche Zustellung. 1 R 10/42. Bauer, Magdalena, geb. Zoll, Arbeiterin, Nürnberg, Amalien- ins e 82, klagt durh ihren Prozeß- evollmächtigten, Reehtsanwalt Heyden- reih in Nurnberg, segen ihren Ehe- mann Max Vauer, Autoschlosser, der- N Aufenthalts, auf Ehe- cheidung, mit dem Antrag, - zu er- kennen: I. Die Ehe der Streitsteile wird . aus dem Alleinverschulden , des Beklagten geschieden. Il. Der. Bekkagte hat die Koften des Rechts\treits zu tra- gen. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- Rue vor ‘die I. Zivilkammer des andgerihts Nürnberg - Fürth auf Montag, den 13. April 1942, vor- mittags 9 Uhr, Sihungssaal 273/11 des Gerihtsgebäudes an der Ser Straße in Nürnberg, mit der Auffor- derung, einen bei diesem Gericht zu- gelassenen Rechtsanwalt zu seiner Ver- tretung zu bestellen. Zwecks öffentlicher Zustellung wird dieser Auszug der Klage be A RGem oh ebruar 1942.

irnberg, den 5. Geschäftsstelle des Landgerichts

Nürnberg-Fürth.

[44986] Der Kaufmann Dr. jur. Hans Tedesky zu Berlin-Lankwiy, Zieten- us e 836, Proze R: e<htsanwalt Georg Thierkopf im L lin W 60, Rankestr. 14, klagt im Ur- kundenprozeß gegen Heinrih von Voschan, früher in Lausanne (Schweiz), wegen Rentenvermähtnis-

1942, vormittags 914 Uhr, geladen. Stargard, den 3. Februar 1942. Urkundsbeamter der Geschäftsstelle.

5.Verlust-u.Fundsachen [44942 „Terra“ Lebensversicherung Aktiengesellschaft.

Der Versicherungsschein Nr. 417 339 der E Lebensversicherungsanstalt auf Gegenseitigkeit ist abhanden gc- Frommen. Er tritt außer Kraft, wenn

niht innerha{b zweier Monate Eiù- spruch erhoben wird,

Verlin-Schöneberg, 6. Febr. 1942. | s

Der Vorftand.

[44941]

Der Versicherungsschein M 585 456 Kurt Bunzel ist abhanden gekommen und wird kraftlos, wenn er nit bin- nen Monatsfrist vorgelegt wird.

Berlin, den 9. Februar 1942.

Friedrich Wilhelm Lebens- versicherungs-Aktiengefell schaft.

7. Atktien- gesellschaften

[43687] Die „Am

Luftgarteu‘“’ Grund: ftücts-Verwaltungs- und Verwer- tungs - Aktiengesellschaft in Verlin ist aufgelöst. Die Gläubiger der Ge- sellshaft werden aufgefordert, sih zu melden. Verlin, den 1. Februar 1942. Der Liquidator der „Am Lust: garten‘““ Grundftücks-Verwaltungs- und enter +->+ Ad Qeidüin atis nders.

[43688]

Die Gertrud Grundstückäverwer- tungs-Aktiengesellschaft in Berlin ist aufgelöst. Die Glaubiger der Ge- sellshaft werden aufgefordert, sih zu melden. i :

Berlin, den 1. Februar 1942.

Der Liquidator der Gertrud Grund: E E E EEENN E nders.

44416] i ktiengesellschaft für Glasindustrie vorm. Friedr. Siemens, Dresden.

Kapitalberichtigung. as Grund der Dividendenabgabe- verordnung vom 12. Juni 1941 hat

Zu diesem Zwe>k sind die Gewinn- anteilscheine Nr. 53 von den Bogen zu den Aktien Nr. 1—11 000 über 200 sowie von den jet für alle übrigen Aktien gegen Einreihung der Erneue rungsscheine zur Ausgabe gelangenden neuen Bogen bei den vorgenannten Banken wahrend der üblichen Kassen- stunden einzuliefern. Auf je 200 K alte Aktien- entfällt eine Spiße von 50 RA, auf je 2 alte Aktien zu 200 NA entfällt eine Zusatzfktie zu 100 NA, während auf je 1 alte Aktie zu 1000. A 2 Zusatßaftien zu 100 A und ‘eine Spiße von 50 A und auf je 4 alte Aktien 1 1000 A 1 Zusatzaktie zu 1000 NA entfallen. Die oben be- nannten Banken sind bereit, nah Mög- lihkeit den Ausgleih von Spivenbe- trägen zu vermitteln. Die neuen Aktien werden, soweit darstellbar, in Stü>ken zu 1000 NAÆ ausgereicht.

Neber die Zusatzaktien werden zus nöhst ni<t übertragbare Kassens quittungen ausgehändigt, gegen deren Rückgabe die Stücke bei derjemgen Stelle, welhe die Kassenquittungen ausgestellt hat, erhoben werden können. Die Stellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vor- zeigers der Kassenquittungen gzU prüfen. :

Nach Ablauf der oben erwähnten Einreichungsfrist, d. h. ab 13. März 1942, werden die alten Aktien in Prozenten des berichtigten Kapitals ge- handelt und notiert. Die neuen Aktien gelten von diesem Zeitpunkt ab an den Börsen zu Berlin, Leipzig und Frank furt a. M als zugelassen und sind glei< den alten Aktien lieferbar. Sämt- liche Aktien müssen mit Gewinnanteil- cheinen Nr. 54 u. f. und Erneuerungs» Nati versehen sein. Bis zur Ausgabe der Zusayzaktien kann die Lieferung der Stücke ü das Girosammesldepot bet den Wertpapiersammelbanken erfolgen. Für die mit der Ausreihung der Zus sataktien verbundenen Sonderarbeiten wird die übliche Provision in Anrech4 nung gebra<ht. Sofern jedoch die Ges winttanteilsheine mit einem nah der Nummernfolge geordneten Verzeichnis direkt am zuständigen Schalter der vor- stehend benannten Stellen eingereiht werden und ein Schriftwechsel hierm ni<ht verbunden i}, erfolgt die Au8- gabe der Zusaßaktien kostenfrei.

Dresdeu, den 10. Februar 1942.

Aktiengesellschaft für Glasindustrie vorm. Friedr. Siemens.

Der Vorstand.