1942 / 44 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 21 Feb 1942 18:00:00 GMT) scan diff

44601].

extilwerke Carl Steinert, Aktien- gesellschaft, Lodsch. :

Vilauz zum 31. Dezember 1939.

| amen C g

Aktiva. Zt Anlagevermögen: Bebaute Grundstü>e mit: Geschäfts- und Wohn- gebäuden. 1 396 190,58

Fabrikgeb. u. and. Bau- j lichkeiten . 3 817 030,37

D313 220,95 72 468,—

Unbebaute Grundstüde Maswbinen u. maschinelle

Anlagen . 8381 585,54 Werkzeuge, Betriebs- u. Geschäft3au3- stattung 172 382,49 Beteiligungen 50 050,—

Umlaufvermögen:

Roh-, Hilfs- und Betrieb3- stoffe . , 585 476,61 Halbfertige Er-

zeugnisse . . 309 337,52 Fertige Erzeug-

nisse . . . . 295 211,95 Wertpaviere . 833 464,80 Hypotheken 17 032,39 Gegebene An- zahlungen . . Liefer- u. Lei- stungsforder. Forderungen an Aufsichtsrats- mitglieder . . 436,— Kassenbestand . 12 578,11 Bankguthaben 283 573,82 Sonst. Forde-

rungen . . . 161 230,61 Aktive Abgrenzposten Verluste:

früherer Jahre 240 627,26 f. d. Jahr 1939 902 000,30

13 889 706

6915,11 148 291,44

1 593 548 3 515

1 142 627 16 629 398

Notizposten: Schuldner für Kautions- . hypothek f Fremde Depositen . . .. Schuldner f. gegeb. Sicherh.-

Wechsel . Erhaltene Sicherheits- wechsel Es Wechselobligo aus Vor- krieg83zeit

Passiva. Grundkapital . . . „Wertberichtigungen: zum Anlagevermögen: Stand am 31. 12. 38 9 527 983,51 Zugang . 268 341,64

O ns Ds l D t E E, e il

Dritte Veilage zum Neihs- und Staat8anzeiger Nr. 44 vom 21. Februar 1942. &. 2

[44602].

; : : Textilwerke Carl Steinert, Aktiengesellschaft, Lizmannstadt.

Reichsmarkeröffnungsbilanz zum 1. Januar 1940.

; Aktiva.

I, Anlagevermögen:

1. Bebaute Grundstücke mit: a) Geschäfts- und Wohngebäuden b) Fabrikgeb. u. and. Baulichkeiten 1

2. Maschinen und maschinelle Anlagen . ._.

692 909,90 576 109,10

3. Werkzeuge, Betrieb3- und Geschäftsausstattung

4. Beteiligungen

IT, Umlaufvermögen:

1. Roh-, Hilfs- und Betriebss\toffe 2. Halbfertige Erzeugnisse 7 3. Fertige Erzeugnisse, Waren

4. Vorkrieg3wertpapiere, wertberichtigt

5, Hypotheken aus Vorkriegszeit : a) Wertberichtigt b) Sonstige

6. Gegebene Anzahlungen: a) Aus Vorkriegszeit, wertberichtigt b) Sonstige

7. Liefer- und Leistungsforderungen: a) Aus: Vorkriegszeit, wertberichtigt b) Sonstige

8. Forderungen an Aufsichtsratsmitglieder . .

9. Kassenbestand: a) Wertberichtigte Vorkriegswerte b) Sonstige Werte

10. Bankguthaben: a) Aus Vorkrieg3zeit, wertberichtigt b) Sonstige

11. Sonstige Forderungen: a) Au3 Vorkriegszeit, wertberichtigt b) Andere . .

6 880,79

1 635,40

. 275,56 3 182,—

562,70 73 583,02

39,19

551,—

11 235,91

11 155,75 72 089,68

2 269 019 1 419 012

RA |S,

166 732 25 025

119 301 365 940 212 814

16 732

8516

3 457

T4 145 218

6 289

11 786

83 245

Aktive Abgrenzposten .

Passiva. . Grundkapital

. Wertberichtigungen zu unbewertbaren Posten des

Umlaufvermögens: . zu I1 4 Wertpapiere. « - « « » . zu II 5a Hypotheken . . zu Il 6a Anzahlungen . zu I 7a Lieferforderungen . zu TI 9a Kasse (poln. Wechselstemp . zu TI 10a Bankguthaben . zu IT 118 Sonstige Forderungen . Rückstellungen: a) Vorkriegsschulden L T Verbindlichkeiten: 1. Vorkriegshypotheken 2. Empfangene Anzahlungen aus Vork 3. Lieser- und Leistungsschulden: a)’ Aus Vorkriegszeit G b)“ Constige ] 4. Wechselshulden aus Vorkriíeg3zeit 56. Bankschulden: a) Aus Vorkrieg3zeit. « « « « . ° b) Sonstige s oh 6, Sonstige Verbindlichkeiten: a) Aus Vorkriegszeit . . L b) Andere

O

rieg8zeit . 132 869/27

3 344,49 143 681,21

10 839,02 174 593,52

54

Passive Abgrenzposten:

104/10

4783 993

RA

3 879 788

902 447 1 757

3 600 000

36 197

226 538

913 866/30

ri Á

1 372 11 145 21 569

. Forderungen an Aussichtsratsmitglieder . .. . Sche>s . Kassenbestand einschl. Reichsbankguthaben . . Bankguthaben: a) Wertberichtigt aus Vorkrieg8zeit 551,— b) Sonstige 151 607,65 . Sonstige Forderungen: a) Wertberichtigt aus Vorkriegszeit 11 155,75 b) Andere

IIT. Aktive Abgrenzposten . .

152 158

108 208 1 479 821

7 526 5 039 570

Passiva. L. Grundfapital: 3000 Stammaktien zu je RÆ1200,— IL, Rü>lagen: 1. Geseßliche Rüklage 2. Steuerbegünstigte Aufbaurü>lage . ITI, Wertberichtigungen zu unbewertbaren Posten des Umlaufvermögens: : . zu IT 4 Wertpapiere 16 732 . zu IT 5 Hypothek 6 880 . zu IT 6a Anzahlungen 259 . zu IT 7a Lieferforderungen 562 « zu IT 1la Bankguthaben 551 6. zu IT 12a Sonstige Forderungen 11 155 Rückstellungen: a) Für Vorkriegs\{hulden . . .. 75 736|62 b) Sonstige 229 588/47 Verbindlichkeiten: 1. Vorkriegshypotheken 2. Empfangene Anzahlungen: a) Aus Vorkriegszeit b) Sonstige . Liefer- und Leistungsschulden: a) Aus Vorkriegszeit b) Sonstige 146 310,88 4. Wechselschulden aus Vorkriegszeit ... . 5, Bankschulden: a) Aus Vorkricg3zeit 3 344,49 8 b) Sonstige . 25 720,75 6. Sonstige Verbindlichkeiten: a) Aus Vorkriegszeit b) Andere’ VI. Passive Abgrenzposten VII. Reingewinn: Gewinn für. 19440... .....

3 600 000 202 000

99 000 103 000

36 137 305 325

247 935

109 824,33

3 482,20 113 306

156 544 42 240

29 065:

7 935,14

156 627,33 753 654

32 900 109 552

| 5 039 570 Gewinn- und Verlustre<{nung für das Ges<häftsjahr 19490. E E Es n E RM 1111 382

164 562

j Aufwendungen. 1. Löhne und Gehälter 2. Sozialabgaben

3. Anlageabschreibungen . .

4. Zin3mehraufwand

5. Au3weispflichtige Steuern i

6.- Geseßliche Berufsbeiträge , , . , ,

7. Zuweisung an die geseßliche Rülage

8. Zuweisung an die steuerbegünstigte Aufbaurüklage . .

9, Reingewinn ,, „„„„, 109 552

2 070 972

: Erträg 1. Au3weispflichtizer Rohübershuß 2 069 033 2. Beteiligungserträge é 675 3. Außerordentliche Erträge « » « - i 1 26411

[ 2 070 972/92

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und ‘der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Narhweise entfprechen die: Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht,“ soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

9 796 325,15 Abgang .

34 914,06 Stand am 31.12.39 D 761 11,99 zu unbewertb. Posten des Umlausfver- mögens . Rüekstellungen Verbindlichkeiten: Hypotheken . 488 358,50 Empfangene Anzahlungen 294 692,72 Liefer- u. Lei- ftungsschuld. 285 284,91 Akzepte . . . 94 480,— Bankschulden . 294 051,40 Sonst. Verbind- lichkeiten , . 370 865,09

Passive Abgrenzposten . .

9 833 805 453 077

1 827 732/62 14 782/15

16 629 398|26

Notizposten: Kautionshypothek «E, 70 000,— Depositengläubiger ._. Qt 6000,— Gegeb. Eicherheitêwesel . y E Gläubiger für Sicherheit8-

wechsel Wechselobligo ‘aus krieg3zeit . Gewinn- und Verlustre<hnung zum 31. Dezember 1939. T Aufwendungen. Zt Löhne und Gehälter . . . | 1 437 514 Soziale Abgaben . . . 96 069 Abschreibungen auf Anlage- vermögen . « « . . . 268 341 insen 110 129 Steuern 33 007 Beiträge an Berufsvertre-

tungen 7 24406 Wertbericht. zu unbewertb. Posten u. d. Umlaufver- u < E A Rückstellungen

"72 394178 426 428/26

Erträge. Rohüberschuß Erträge aus Beteiligung . Außerordentliche Erträge . Verlust für das Jahr 1939 .

| 1 262 275|69 3 250|— 283 603/10

2 451 129/09

Obige Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustre<hnung wurden von der am 26. Januar 1942 stattgefundenen Haupt- versammlung der Aktionäre bestätigt.

Textilwerke Carl Steinert, Aktien- gesellschaft. Der Vorstand.

| 2461 129/09

902 000/30

a) Vorkriegsposten G E E G S b) Sonstige .

7 286/98 7 391/08

4 783 993/58

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und. Nachweise entsprechen die Reichsmarkeröffnungsbilanz sowie der dazu vom Vorstand erstattete Bericht den geseblihen Vorschriften.

Litmannstadt, im Dezember 1941. E Treuhand-Vereinigung Aktien gesellschaft. Dr, Meier, Wirtschaftsprüfer, Holtermann, Wirtschaftsprüfer.

Der Aufsichtsrat seßt sich wie folgt zusammen: Herr Artur Rauch, Lißmann- stadt, -Vorfiger; Herr Otto Stetka, Lißmannstadt, stellv. Vorsißer; Frau Jrene Steinert, Lißmannstadt; Frau Jrmgard Weber, Porschewiy, Kr. Lask; Herr Rolf Steinert, Lißmannstadt. j

Der Vorstánd : Herr Karl Steinert, Lißmannstadt; Herr Walter Steinert, Lißmannftadt; Herr Emil Steinert, Lißmannstadt; Herr Dc. Karl Weber, Porschewiß, Kr. Lask; Herr ‘Adolf Steinert, Lißmannstadt.

Textilwerke Carl Steinert Aktien gesellschaft. W. Steinert.

[44603].

Textilwerke Carl Steinert, Aktiengefellshaft, Lißmannstadt.

Bilanz zum 31. Dezember 1940. S)

Zugang Abgang Abschreibung

Vortrag 1940

Aktiva. L. 1. 1940

RA [S9] BA |S| RA S] BRA S,

I. Anlagevermögen: 1. BebauteGrund- stü>ke mit: a) Geschäfts- u. Wohngebdn. b) Fabrikgeb. u. and. Baulichk. 2. Masch. u. masch. Anlagen . 3, Werkzeuge, Be- triebs- und Ge- \schäftsausstattg. 4, Bewertüngsfreie Anlagegüter . “5. Jm Bau befindl. “_“ Anlagen 6, Beteiligungen .

692 909 684 612

1 576 109 1 542 030

1419 012 1129 687

166 732 S 143 543 87 343/18 adi

|—]} 1122/25 alis 25 025|—| 26 200|— Gs

3 879 788|—]/ 114 665/43 408 9338

1 122 51 225

3552 222

IL, Umlaufvermögen: 1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe « « 2. Fertige Ér Erzeugnisse . . . .

303 326 445 147 206 523

3, Fertige Erzeugnisse, Waren .—. 16 732

4. Vorkriegswertpapiere, wertberichtigt 5, Hypotheken aus Vorkriegszeit: a) Wertberichtigt . . „o o b) Sonstige . . 6. Gegebene Anzahlungen: a) Wertberichtigt aus Vorkriegszeit b) Sonstige 7. Liefer- und Leistungsforderungen: a) Wertberichtigt aus Vorkriegszeit 562,70

880,79

135,40 8 016

255,31

25 234,24 25 489

W. Steinert.

b) Sonstige . . « « « . e « « « 179 568,31 180 131/01

Litßmamnstadt, im Dezember: 1941. Treuhand-Vereinigung Aktiengesellschaft. Holtermann, Wirtschaftsprüfer.

Der Aufsichtsrat seßt sih wie folgt zusammen: Herr Artur Rauch, Lißmann- stadt, Vorsißer; Herr Otto Stetka, Lißmannstadt, stellv. Vorsißer; Frau Jrene Steinert, Libmannstadt; Frau Jrmgard Weber, Porschewiß, Kr. Lask; Herr Rolf Steinert,

Dr. Meier, Wirtschaftsprüfer.

Lißmannstadt.

Die Auszahlung der Dividende von 3% für das Geschäf

Herr Walter Steinert, stadt; Herr Dr. Karl Weber, Porschewit,

ab sofort bei der Gesellschafts ftasse.

: Der Vorstand : Herr Karl Steinert, Lizmannstadt; Lihmannstadt; Herr Emil Steinert, Lizmann

Kr. Lask; Herr Adolf Steinert, Lißmannstadt.

Textilwerke Earl Steinert Aktiengesellschaft.

W. Steinert.

Il. Genoffenschaften

[43091

Die Genossenschaft ist laut Beschluß der Vollversammlung vom 12, Oktober 1941 und laut Eintragung in das Ge- nossenschaftsregister beim. Amtsgericht in Eger vom 24. Dezember 1941, Abt. l, Gn.-R. 1V 120, in Liquidation ge- treten. Die Gläubiger der Genossen- {aft werden aufgefordert, sih bei den gefertigten Liquidatoren zu melden.

Luditß, 27, Januar 1942, i Elektrizitätsgenossenschaft für den Gerichtsbezirk Ludiß, registrierte Genossenschaft mit beschränkter Has:

tung in Luditß in. Liquidation. «F osej Melcher e. h., Ludiy Nr. 103. Alois Wolf e. h., Ludig Nr. 348,

[45165]

Die Möbel-Zentrale Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Memel ist auf: gelöst. Die Gläubiger dex Gesellschaft werden aufgefordert, si<h bei ihr zu melden.

Memel, den 10. Februar 1942, Möbel- Zentrale G. m. b. H., Memel. Der Liquidator: Fakob Meikis,

[45488]

Wir machen hiermit die Entschließun unseres Erates vom 26. 1, 194 über die Berichtigung unseres Ka- pitals von A 600 000,— auf liA 3 600 000,— gem. $ 10 Abs. 2 der Verordnung zur Begrenzung von Ge- winnausshuüttungen (Dividendenabgabe- verordnung vom 12, 6, 1941) bekannt.

Nordhausen, den 12. Februar 1942

Heinrich Killinger Verlagsgesellshaft m. b. H. . Dr. Ernst Krause (Geschäftsführer)

[44700]

tsjahr 1940 erfolgt

Die Stein'sche Grundstücks-Gesell- schaft m. b, H. ist aufgelöst. _ Die Gläubiger werden aufgefordert, sih bei dem Abwi>ler zu melden.

Verlin, den 6. Februar 1942.

Der Abwieler:

Berkin W 15, Fasanenstr. 25.

15. Verschiedene Bekanntmachungen

[46429] i

Franz Grubert,

Krankenversicherungs-Verein a. G. für Militärpersonen, Militärbeamte und Versorgungsanwärter zu Dresden. Hauptversammlung. Vir laden hiermit unsere Mitglieder

“|zu dex am Donnerstag, den 19.

1942, 16,30 Uhr,

shäftsräumen Dresden-N. 6, eil S or-

ärz

in den Ge-

Straße 839 11, stattfindenden 7. (o dentlichen) Hauptversammlung ein. betreffend2n

Die die

vom 2.—14., März

r Tagesordnung : Schriftunterlagen können in der Zeit 1942 täglich

von

10—12 Uhr in den Geschäftsräumen

eingesehen

werden. Die

Mitglieder

haben si< in der Hauptversammlung dur< Vorlegung ihres Versicherungs-

eines

Ne eTEN, Tagesordnung sin

reichen.

Tagesordnung: 1. Genehmigung der.

Anträge

spätestens zum 14. 3, 1942 schriftli

ur is

einzu-

Rechnungsab-

s<hlüsse für die Geschäftsjahve 1940 und 1941. 2. Entlastung des Vorstandes und des

Aufsichtsrates.

3. Beschlußfassung über etwa ein-

gehende Anträge.

Dresden, am 19. Februar 1942. Der Vorstand. Ehrig.

Noch: Tilsiter Actien-Brauerei, Tilsit.

Erträge.

. Gewinnvortrag 1939/40

. Ausweispflihtiger Rohüberschuß Í

. Einnahmen aus dem Verkauf von Nebenerzeugnissen und sonstige

Erträge

. Mieten und Pachten . Zinsen | » AußeLordentli®é Erträge ¿o 6 a o opa oa oa de

17 182/12 3 517/39 3 76781

34 698/94

1 295 863|—

Der Vorstand. Paul Krause. Kurt Broede.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften und der sonstigen Unterlagen der Gesellschaft sowie der uns von dbém Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabs{<luß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abshluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Königsberg (Pr), den 7. Januar 1942,

. Deutsche Allgemeine Treuhand G. m. b. H. Karl Friedrich, Wirtschaftsprüfer. ppa. Sanders, Assessor.

Laut Beschluß der Hauptversammlung vom 13. Februar 1942 wird für das Geschäftsjahr 1940/41 eine Dividende von 6% des Nennwertes der Stamm- und der Vorzugsaktien ausgeschüttet. Die Auszahlung der Dividende erfolgt bei der Deutshen Bank in Königsberg (Pr) und Tilsit, der Dresdner Bank in Königsberg (Pr) und Tilsit und bei der Volksbàuk G. m. b. H., Tilsit, abzüglich Kapitalertragsteuer und Kriegszuschlag, zusammen 15%,

für die Stammaktie zu 1000,— LA gegen den Gewinnanteilshein Nr. 12 mit 51,— ERAM,

für die Stammaktie zu 100,— XÆ# gegen den Gewinnanteilschein Nr. 7 mit 5,10 EM,

für die Vorzugsaktie zu 1000,— NX# gegen den Gewinnanteilshein Nr. 9 mit 61,— BAMA.

Dem Aufsichtsrat gehören an die Herren: Generaldirektor Günther Hein- ri<, Königsberg (Pr), Vorsißer;: Direktor Rudolf Müller-Rü>forth, Königsberg (Pr), Stellvertreter des Vorsißer3; Generaldirektor Erich Otte, Stettin; Kaufmann Gustäv Neiß, Tilsit. :

Dem Vorstand gehören an die Herren: Direktor Paul Krause, Tilsit; Direktor Kurt Broede, Königsberg (Pr). - - : i

Tilsit, den 14, Februar 1942,

Tilsiter Actien-Brauerei. Paul Krause. Kurt Broede.

[45983]. En

Rastenburger Brauerei Aktien-Gesellschaft, Rastenburg.

RNechnungsabs<hluß am 30, September 1941.

eva

R RA |9

Werte. L. Anlagevermögen: Bebaute Grundstü>e: , a) Geschäfts- und Wohngebäude . Abschreibungen b) Fabrikgebäude und sonstige Zugang

96 000 21 000

204 000 1 211 205 211/25 26 211 13 /000|— 1 085

14 0858

"4A S#

180 000 20 0

Abschreibungen.

Unbebaute Grundstüdle .... Maschinen úünd mäschirtelle Ahláägén: : Zugang

81

8]

} Abgang 0A "O É B08 S K ; ; ; e F 81

13 7778 13 7766

Abschreibungen.

Gär- und Lagertanks3 . Transportgefäße . . s 1|— Zugang « + » s E 3 482/95

i 3 483/95 Abschreibungen. Sa 3 482/95 Fuhrpark ; ; s Zugang s 4 481/21 148221

Abschreibungen. 4 481/21

Einrichtung ¿ x 1|— Zugang S H 5 984/55 T Abschreibungen 984/55 Wertpapiere . N

IT, Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebss\toffe Halbfertige Erzeugnisse « .. Fertige Erzeugnisse . Wertpapiere Forderungen für Warenlief O E L ouis G uis Sched>s Kassenbestand, Postshe>, Reichsbankguthaben Andere Bankguthaben Sonstige Forderungen

. 45 352,— 13 737,80

323 738/95 600 743/95

Schulden, Ot E e. . Geseßliche Rücklage R « Rücklage für Ersatbeschaffungen. . « « . Aufbaurü>lage « Wertberichtigungen auf Forderungen und Wechsel | . Rückstellungen . . Verbindlichkeiten: 1, Hypotheken 2. Verbindlichkeiten auf Grund von rungen und Leistungen “o eo v5 3. Sonstige. Verbindlichkeiten , , Posten der Rechnungsabgrenzung - . Gewinn: Gewinnvortrag . . Reingewinn 1940/41 .

200 000 42 269

. 10 000 64 3851:

123 152/70

3 660/98 7 402 71 134 216

16-519

. . 5 462/52 ° 9 891/31

Ú 15 353 : 8 E Oas Gewinn- und Verlustrehnung am 30. September 1941.

t ——————— aen

m

Aufwand. RAMA 9

198 832/19

12:573/93 68 936/80 T 436/97 60 186/48 690 761/72 3 718/15 1 000|—

Löhne und Gehälter Ruhelöhne und Unterstüßungen . .....

Soziale Abgaben Abschreibungen auf Anlagen . ;

. . 193 992,08

insen ie vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen . Andere Steuern und Abgaben Beiträge an Berufsvertretungen .. . Einstellung in die geseßliche Rücklage . Gewinn: Vortrag aus dem. Vorjahr

Reingewinn 1940/41 15 353/84

1 058 80008

283 000/|— 95 000|—

RA |5 5 462/53

Gewinnvortrag 1a L V

Ausweispslichtigex Rohübers<huß 5 Ï

Eianahmen aus dem Verkauf von Nebenerzeugnissen und sonstige Erkräge

Mieten und Pachten

Außerordentliche Erträge «

| 11 666/46 26 021/30

1 503/60

1 058 800/08

Rastenburger Brauerei Aktien-Gesellschaft. Der Aufsihts3rat. Günther Heinrich, Vorsizer. Der Vorstand. Hannes Kahlmeyer. Willy Dreyer.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften-und der sonstigen Unterlagen der Gesellschaft sowie der uns vom Vorstande erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprehen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschästsbericht, soweit er den Fahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschristen.

Königsberg (Pr), den 2. Januar 1942.

Deutsche Allgemeine Treuhand G. m. b. H. Karl Friedrich, Wirtschaftsprüfer. ppa. Sanders, Assessor.

Laut Beschluß der Hauptversammlung vom 13, Februar 1942 wird für das Geschäftsjahr 1940/41 eine Dividende von 6% des Nennwertes der Stammaktien ausgeschüttet. Die Auszahlung der Dividend& erfolgt bei der Bank der Ostpr. Landschaft Nebenstelle Rastenburg, Rastenburg, abzüglih Kapitalertrag- steuer und Kriegszuschlag, zusammen 15%, gegen den Gewinnanteilschein Nr. 11

für die Aktie zu 1 000,— FA mit 51,— RA, für die Aktie zu 100,— RA mit 5,10 RA.

Dem Aufsichtsrat gehören an die Herren: Generaldirektor Günther Heinrich, Königsberg (Pr.), Vorsizer; Rechtsanwalt und Notar Dr. jur. Lorenz Müller, Stettin, Stellvertreter des Vorsißer3; Kaufmann Bruno Reschke, Rastenburg; Direktor Rudolf Müller-Rü>forth, Königsberg (Pr).

Dem Vorstand gehören an die Herren: Direktor Hannes Kahlmeyer, Rasten- burg; Direktor Willy Dreyer, Königsberg (Pr).

Rastenburg, den 14. Februar 1942.

Rastenburger Brauerei A-G. Hannes Kahlmeyer. Willy Dreyer. C C C C A S [45797].

Rob. Reichelt Zelte - Fabrik Aktiengesellshaft, Berlin. : Vilanz am 31. Dezember 1940. E E E E R A Vermögenswerte. Bestand | Zugang | Abgang Abschr. Bestand

31, 12. 1.1.1940 | in 1940 | in 1940 | ‘1940 | 31.12.1940

RA 9,

L, Anlagevermögen: 50 000|—

. Grundstüde, bebaut . 2. Geschäfts- u. Wohn-

Feu E R a0 3. Fabrikgebäude 81 000 2 250 4. Maschinen und masch.

Anlageti s 66 os 1 8 582 1 239 2 343 5, Werkzeuge . . .- «+ 1 1 6 T

RAM BA 5] RA |5] RA |S, 50 000|—| S E

3 600 162 000

78 750

165 600|/—|

. Betrieb8ausstattung . J 3413 2 903 1 . Geschäft8ausstattung , 1 104 104/25 14

296 604 7 100 10 097 293 096 13 954 2 503 8 130 8 327

500 E : 500 311 058/60] 9 603 18 227/97| 801 924

. Leihplanen, Leihzelte und Geräte . . ., . Eigene “Aktien (nom. R200

. Umlaufvermbgen: 1, Vorräte: a) Roh-, Hilf3- und Betriebsstoffe . . 251 795,27 b) Halbfertige Erzeugnisse 60 810,36 c) Fertige Erzeugnisse u. Handel8waren 43 408,95 356 014,78 2. Wertpapiere 3. Grundschulden 4. Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen 5, Forderungen an den Vorstand . . . 6. Sonstige Forderungen 7. Kassenbestand eins{l. Guthaben bei der Reichsbank und dem Postsche>amt 8. Andere Bankguthaben 816 083/88 Posten, die der Rechnung3abgrenzung dienen 60 354/31

1178 382/59

. Aktienkapital . Rü>lagen: a) Reserve T (geseßl. Rüd>lage) . . …. b) Reserve TI (freiw. Rüd>lage) . « .. . Rückstellungen ° . Wertberichtigungsposten: (Delkredere) » « » « « « « . Verbindlichkeiten: 1 Hypotheken U e. QTT 500,66 “2. ‘Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen 3, Sonstige Verbindlichkeiten . Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen... .... . Gewinn: Vortrag aus 1939 . . e. 828 091,99 Reingewinn in 1940, .„„. . « . 9927434

100 000

410 000

46 132 32 758

m0 P 6

64 263,90

17 503,41 | 859 267

102 837

127 366

im ———

1 178 362

Gewinn- und Verlustre<nung für 1940.

Aufwendungen. K 15

. Löhne und Gehälter . . 530 216/23 2. Soziale Abgaben 38 986/43 3. Abschreibungen auf das Anlagevermögen . . . . 18 227197 . Andere Abschreibungen 5 232|— . Zinsen und ähnliche Aufwendungen 15 280/27 ), Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen 95 370/67 . Beiträge an Berufsvertretungen. . « . « « 2 816/54 Gewinn: Vortrag aus 1939 Reingewinn in 1940, „, » «

28 091,99

99 274,34 127 366/33

833 496/44

° 28 091/99 ° 771 694/67 ° 26 989/78 . 6 720|—

833 496/44

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand. erteilten Ausf- Gean und Nachweise entspricht die Buchführung und der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlihen Vorschriften. Verlin, den 83, Dezember 1941. Erwin Köhnen, Wirtschaftsprüfer.

Der Vorstand ist Herr Robert Reichelt, Berlin.

_JIm Aufsichtsrat ist u Karl Lerche, Wien, Vorsiger, Herr. Paul Adams, Berlin, stellvertr. Vorsißex, und Herr Friedri Vetterlein, Berlin.

.+ Gewinnvortrag aus 1939 C . Ausweispflichtiger Rohübers<huß gem. $ 132 Aktiengeseß . . . Mietserträge ° a B O E N

| Hypotheken . 7.

46289] Nheivische Textilfäbriken Afktien- gesellshaft, Wuppertal-Elberfeld. Börseneinführung. 3 Auf Grund des Beschlusses derx Zu- lassungsstelle an der Rheinish-West- fältschen Rue zu Düsseldorf sind nA 200 0,— auf den Jn- haber - lautende Aktien, - 3000 Stü>k über ije N— 500,— Nr: 1 bis 3000, 5000 Stü> über je. M 100,— Nr. 3001— .7870 und 8521—8650, der Nheinifche Textilfabriken Aktiengesellschaft, LWWuppertal- Elberfeld, Sn zum amilihen Handel an dieser Börse zugelassen worden. M Der Prospekt ist in déx Ksölnishen Zeitung Nr. S ‘voin 15. Februar 1942 veröffentliht worden. Druekstüe ‘des Prospektes sind bei der unterzeichneten Bank zu erhalten. Wuppertal-Elberfeld, 13. 2. 1942, Deutsche Bank Filiale Elberféld.

[46299] i Aktiengesellschaft Stubaitalbahn. IT, Aufforderung zum Afktient-

umtausch, !

Wir fordern die Fnhaber uUnserer Aktien neuerlich auf, diese zur Vermei- dung der Kráftloserkflarung bis ein- schließli<h 15, Mai 1942 zum Um- taush in neue Reichsmark-Aktien - bei der Creditanftalt-Vankverein, * Fi- liale Jnnsbru>, Jnnsbru>, Maria- Theresien-Straßë 36, einzureichen.

Auf Grund des” Beschlussés der Hauptversammlung vom 22, Dezember 1939 werden je fünf alte Vorzugs- aktien zu je vó. S. 280,— oder NA 186,67" gegen eine neue Vor- zugsaftie im Nennwert von Reichs- mark 800,— und je eine alte Stammaktie zu ö, S. 1400,— oder RA 933,33 gegen eine neue Stamnt- aftie im Nennwerte von ebenfalls A 800,— umgétaus<ht.

Die weiteren Einzelheiten des Ums- tausches sind in der 1. Umtauschauf- forderung, veröffentliht im Deutschen Reichsanzeiger Nr. 10 vom 183. 1. 1942, Seite 4, bzw. in dèn „Fnnsbrucer Nachrichten“ Nr. 9. vom 12, 1.1942, Seite 6, verlautbart worden.

Innsbruck, am 20, Februar -1942. Aktiengesellshaft Stubaitalbahn.

E e e e A C Ms 0 0 O O: [45515].

Kloster Langheimer Urbräu und Vürgerbräun A. G. in Lichtenfels, Vayern.

Vilanz zum 30. September 1941.

Vermögen. BA Bebaute Brauerei- und Wirtschaft8grundstüce . 232 600 Maschinen u. maschin. Anl. 77 300 Betriebs- u. Geschäftsausst. 73 702 Beteiligungen. » « 500 Waxérthorräls- 73 263 Wap A 81 000 Hypotheken und Darlehen 137.685 Forderungen auf Grund v. Warenlieferungen und Leistungen #7 7 Andére Forderungen . , Kasse, Postsche>- u. Bank- guthaben Posten, die der Re<nungs- abgrenzung dienen «„ ,„

82 953 100 869

97 217

9 706/25

916 798/64 Verbindlichkeiten, Aktienkapitä L e Geseblihe Rüeflage Rü>stellungen“ . . » +5»

600 000 /|— 60 000 |— 16 225|—

.. | 80 565/91

Verbindlichkeiten a. Grund

von Warenlieferungen und

Viel ias

Sonstige Verbindlichkeiten

Gewinnvortrag a. 1939/40

Reingewinn 1940/41. /,

9 249/05 131 866/17 1 196/28 24 696/23 916 798|64

Gewinn- und Berlustrehunuug zum 30. September 18941.

RAM 96 895 6474

Aufwendungen. Löhne und Gehälter. « , Soziale Abgaben Abschreibungen äuf Anlage-

vermögen Besißsteuern und sonstige Get t L E A Veitr.a. Berufsvertretungen Sonstige Aufwendungen . Gewinnvortrag a. 1939/40 Reingewinn 1940/41. „,

Á [10 43 a

263 883/79 2 640/41

12 194/57

1 196/28

: 24 696/23

| ciilis

451 459/52

Erträge. Gewinnvortrag a. 1939/40 1 196/28 Ausweispfl, Rohüberschuß 448 224/38 Erträge aus Beteiligungen 25/50 Zinsertrag 1 812/36 Außerordentliche Erträge . 201 |—

G t 451 459/52

‘Nach dem abschließenden Ergebnis ünse-

rer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund

der Bücher und der Schriften der Gesell- schaft. sowie der vom Vorstand erteilten

Aufklärungen und Nachweise entsprechen

die Buchführung, déèr Jahresabs<hluß und

der Geschäftsbêricht, soweit ex den Jahres- abs{luß erläutert, den geseglihen Vor- riften. :

- München, den 22. Januar 1942, Deutsche Allgemeine Treuhand Aktiengesells<haft - Ae aftÿ=

prüfungs gesells<haft.