1942 / 46 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 24 Feb 1942 18:00:00 GMT) scan diff

4“

P TRY

N

R I S T: 274

E Mal

Ku c atS Ét

nir ptorirne

F

ALA Cu E T AIIE Ade i E

zugelassenen Hinterlegungsscheine sowie

* ordnung vom 12. Juni - 1941 ‘hat der

- U ri neuen Alktiénúrkunden über nom. liAM

1000,— und nom. A 100,— zu- er--

[46634] Alw. Taat Aktiengesellschaft, Halle (Saale).

Zur Teilnahme an der am Freitag, dem 27, März 1942, 16 Uhr, im Gebäude der Gesellschaft stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung laden wir unsere Aktionäre hiermit ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichtes des Vorstandes und des {Fahresab- \<lusses für 1940/41 mit dem Be- riht des Aufsichtsrates, Beschlußfassung über die Verwen- dung des Nee ldi ands. Genehmigung der Vergütung an den Aufsichtsrat.

Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates. , Aufsichts8ratswahl.

6. Wahl des Abschlußprüfers.

Zur Ausübung des Stimmrechtes in dex Hauptversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien bzw. den Hinterlegungsschein gemäß der Bestimmung des $ 20 der Satzung bis spätestens zum 24. März 1942, 13 Uhr, hinterlegt haben.

Halle (Saale), 21. Februar 1942.

Der Vorstand. W. Taa.

[46632] Bank des Berliner Kassen-Vereins.

Die Aktionäre der Vank des Ber-

liner Kaîsen-Vereins werden hier- dur< zu der am Dienstag, deu 24. März 1942, 11 Uhr, in unse- rem Bankgebäude, Oberwallstr. 3, es ordentlichen Hauptver: ammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, des JahreZ3abshlusses und des Gewinn- verteilungsvorschlags für 1941 mt dem Bericht des Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über die Verteilung des Retngewinuns.

3. Beschlußfassung über die Entlastung

4

5

E E E

des Vorstands und Aufsihtsrats,

. Wahl zum Aufsichtsrat.

. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1942.

Nach $ 14 der Sagzung dürfen nur die Aktionäre an der Hauptversamm- lung teilnehmen, die im Aktienbuch ein- etragen sind und die Aktien oder die über sie lautenden gemäß $ 14 Abs. 3 der Sayung zugelassenen -Hinter- legungsscheine bei der Vank des

Berliner Kassen-Vereins oder bei]

einer anderen Wertpapiersammelbank spätestens am dritten Tage vor der Hauptversammlung, also späteftens am Sonnabend, dem 21. März d. J., bis zum Ende der Schalter- kassenstunden hinterlegen und bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort belassen; den Aktien ist ein zahlen- mäßig geordnetes Nummernverzeichnis beizufügen. Die Hinterlegung der Aktien kann auch bei einem deutschen Notar gemäß $ 14 Abs. 1 und 2 der Säzung folaen Anträge auf Umschreibung von Ak- tien, die in der Hauptversammlung vertreten werden sollen, müssen \späte- stens am siebenten Tage vor der Hauptversammlung, alfo spätestens am Dienstag, dem 17. März d. J-, bei dem Vorftand unter Einlieferung der Aktien angebracht werden. - - Zur Hinterlegung der Aktien und der

zur Umschreibung der Aktien ist die

Bank an den Geschäftstagen von 9 bis |-

13 Uhr geöffnet. Berlin, den 21. Februar 1942. Der Vorstand. “Schacht. Richter.

[46649] Schwartauer Werke A. G., Bad Schwartau/Lübec>k.

Kapitalberichtigung. - Auf Grund der Dividendenabgabever-

Aufsichtsrat gemäß Vorschlag des Vor- standes beschlossen, das Grundkapital fe Gesellshaft im Wege der Be-

igung von A 1800 000,— auf „A 3150 000,— dur<h Ausgabe von

höhen. i Mit der am 20. Februar 1942 er- en Patronen - des - Bexichtigungs- eshlusses in das Handelsre c ilt. das Grundkapital nah $ 10 Abs. 6 der erwähnten Verordnung als erhöht. Wir fordern nunmehr unsere . Aktio- näre auf, ihr Anrecht auf die ihnen aus der Kapitalberihtigung zukommen- den Aktien gegen Einreichung der Ge- winnanteilsheine Nr. 13 unserer alten Aktien bis zum 18. ärz 1942 L in Lübeck bei der Dresdner Bank, Filiale Lübeck, : in Hamburg bei der Dresdner Vank in Hamburg E de aa dex bei diesen Stellen üblichen Kassenstunden geltend zu machen. Es entfallen wg A Lz ; je NA 4000,— Nennwert alte Aktien RA 3000,— Nennwert zusäßliche Aktien, je NA 400,— Nennwert alte Aktien A 300,— Nennwert zusäßliche Aktien. z Soweit sih auf eingereichte Beträge alter Aktien zusäßlihe Anteilsrehte unter li. A 100,— Nennwert ergeben, ne die vorstehend. genannten Banken emüht, die Regulierung der Spißen-

d. F E Stet o 1A É: “fn, R Cs ci E G L NE Ai t O E Me: bu: Ltt +4: i racht

Erfte Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 46 vom

Notiz der berihtigten Aktien an der | [46630] Löwenbrauerei A. G.,

Hanseatishen Wertpapierbörse in Ham- Freiburg i. Br. Ï burg vorzunehmen. Nach Möglichkeit | Hierdurch laden wir unsere Aktionäre soll an Stelle von zehn Aktien über |zu der am Samstag, den 28. März je nom. {l¿A\ 100,— eine Aktie im | 1942, vormittags 11 Uhr, in dem Nennwert von 1000,—— aus-| Geschäftszimmer des Notariats 1, Frei- gereicht werden. buxg i. Br., Adolf-Hitler-Str. 259, statt- Ueber die Zusagaktien werden zu- | findenden 53. ordentlichen Hauptver- nächst niht übertragbare Kassenquit- | sammlung ergebenst ein.

tungen ausgehändigt, gegen deren Rü>- Tagesordnung:

gabe die Stücke bei der Stelle, welche| 1. Vorlegung des Paez die Kassenquittungen ausgestellt hat, und des Geschäftsbéxihts sür das erhoben’ werden können. Diese Stellen B et 1940/41.

sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, | 2. Beschlußfassung über die Gewinn- die Legitimation des Vorzeigers der verwendung.

engt aa zu prüfen. Nach Ab-| 3. Entlastung von Vorstand und Auf- lauf der obigen Frist, d. h. ab Ee

19, März 1942 werden die Aktien | 4. Aufsichtsratswahl.

mit Gewinnanteilscheinen Nr. 14 uff. | 5. Wahl des Abschlußprüfers für das

in Prozenten des berihtigten Kapitals Geschäftsjahr 1941/42. gehandelt; die Zusaßaktien gelten ge-| Diejenigen Aktionäre, welhe an der mäß $ 12 Abs. 2 der Dividendenabgabe- Gäuptoersaniniluns teilnehmen wollen, verordnung vom 12. Juni 1941 an der \ haben gemäß $ 17 der Statuten ihre Hanseatishen Wertpapierbörse qu Ham- | Aktien spätestens am 25. März burg als zugelassen und sind gleih den | 1942 bei der Deutschen Bank Fi- alten Aktien lieferbar. Die Ausreichung der Zusagaktien er- | Vorstand der Gesellschaft oder im folgt für unsere Aktionäre in jedem | Sinne des 8 255 HGB. bei einem Falle kostenfrei. y | Notar zu hinterlegen, worauf dann Vad Schwartau, 24. Februar 1942. | eine Eintrittskarte zur Hauptver- Schwartauer Werke A. G. sammlung ausgefolgt wird. Der Vorstand. Der Auffichtsrat. Friy Sierig. Dr. h. c. Erih Schuster, Hermann Mahnkopf. Kommerzienrat.

[46141].

Vilanz per 38. September 1941.

liale Freiburg i. Br. oder bei dem.

Ea at it i R ci i R AL L inie

24. Februar 1942. S. 4

46644]

Westdeutsche Marmor- und Granit: werke, Akt.-Ges., Dortmund, Jm Dreie> 1.

Einladung zur 37. ordentlichen Hauptversammlung am Donners- tag, den 26. März 1942, 16 Uhr, im Sitzungssaal der Commerzbank, Altiengejell\aft, Filiale, Hansaplay 2.

Tagesordnung: 1. Vorlage des Geschäftsberichtes und - des Jahresabschlusses für das Ge- schäftsjahr 1941 und des Gewinn- verteilungsvorshlages sowie des Berichdes des Aufsichtsrates. :

2. Beschlußfassung über die Vertei-

lung des Reingewinnes.

3. Erteilung der Entlastung an Auf-

sihtsrat und Vorstand.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Wahl des Abschlußprüfers für das

Fahr 1942.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Betlamiiiva teilnehmen wollen, wer- den gebeten, gemäß $ 17 unserer Ge- sellshaftsstatuten ihre Aktien späte- stens drei Tage vor der Haupt- versammlung bei einem deutschen Notar, bei dem Vorstand unserer Gesellshaft oder bei der Commerz: bank, Aktiengesellshaft in Dort: mund, zu hinterlegen.

Dortmund, den 19. Februar 1942.

Der Vorstand. Aa.

C. Kipke Brauerei Aktiengesellschaft, Breslau.

IT, Rülagen : 1. Gesetzliche Rücklage . . «

2. Autoschadenrü>lage .…. « : G L S T î j ; d ° - 83. Ersabbeschaffungsrüd>lage- « « « « « Ti C S S 4. Sonderrü>lage. . . i T E E E eie

5. Unterstüßungsfonds . .

ITI, Rückstellungen: : 1. für Pensionsverpflihtungen . .. .. . . R E Ss 2. für Steuern einschließli<h Pauschsteuer DAV. . « «e ooooo IV, Verbindlichkeiten: : : a 0 E E E «Mei a O ATE d e . Kautionen von Gefolgschaftsmitgliedern. ...«.---+ 1e . Andere Kautionen, Depositen .. e «eo e ao Ele Gerate S a wed S E E R E N Ele Verschiedene Gläubiger . « «o o o o a o oa oa on os se . Noch nicht fällige Biersteuern « «oes 7. Nicht abgehobene Dividende. « . «e e eo o ooooooo G jo

V, Posten der Rechnungsabgrenzung « . . « . E ae Ea

O M if C9 9

Gewinn. 1940/41 „ooooooo Li E M ACEAE

VI. Reingewinn: Vortrag aus 1939/40 „e «eo oooooooooo

Gewinn- und Verlustre<hnung per 30. September 1941. L

Zuschrei- 1. 10. 1940 | Zugang Abgang Abschreibg "F gemäß | 30. 9. 1941 DAV.

Aktiva. A S A S A S] BA S4 RA N] RA À

L, Anlagevermögen: t f

1, Bebaute Grundstücke: p a) mit Geschäfts- u. Wohngebäuden 588 200|— és a A 1E, 64 200 —4. - —|} 524 000|— b) mit Fabrikgebäuden . .. .. 960 000 |— —| 100 000|—/| 400 000|—} 1 260 000|— 2. Unbebaute Grundstü>e ... 21 800|— E E vie E E |—} 21 800|— 3.. Maschinen und Apparate . 180 000|— 29 304/09 29 304/08] 120 000|—| 8300 000|— 4. Lager- und Gärgesäße . « « 40 000|— 10 000|/-—| 120 000|—| 150 000|— 5, Versandgebinde L L «o o oe 1¡— 28 008|7C 5 940 |— 22 068/70 1|— 6, Mobilien und Utensilien . . 1|— 24 004/07 7 990/64 16 013/43] |— 1|— 7. Pferde und Wagen .. 1|— 31 874/84 1 250|— 30 624/84] 1|— 8: Mala i 1|-— 35 504/50 305 504/50} s 9. Eisenbahnwagen . . As 1|— 1|— 10. Niederl.-Einrichtungen . « « 1|— l 1|— I A E 06 e ais 1|— 41 442|3E 1.68525 39 757111 1 |— 12. Flaschenkasten . . .. ¿ «« « » 1|— 31 963/09 31 963/09] 1|— IE Dotciliduien S e e c Es p 21 810|— 1 235/80 —— 3 500|— 19 545/80

1811 818 223 337/4501 16 865/89] 8382 935|76]| 640 000|— ITIT, Umlaufvermögen: : L R d e ea R N “R A 450 823|— . ier 0 S ELS" P 6 $2 Q Sue 9.0 E 0 92:00 A 1 >=—> d $0. 0 0.0. C . S 185 810|— 3. Wertpapiere .. « « «6 S Ves E R 2 858 099/50 4. Darlehen .- » « » C C E E E E L A 853 464/75 5. autet e E e ate u C E E E L 5 000|— 6: Aa C a E Os s R E Ee 9 881 24 7. Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . « «. . - + Ee S 201 731/17 8 Col De. ala E S R E A E e erie 53 754/51 o C es L S e E 1 045/16 10. Kassenbestand einschließli<h Reichsbank- und Postsche>guthaben. ... «e eee ooooooo 21 868/34 11. Bankguthaben . . .. 9 A A M q Ee Es Gs E E E Es 2 389 299/40 IV. Posten der Rechnungsabgrenzung . «eee A E E E 39 675/07 7345 805/94 assiva.

L Gruiubdldpital i ael Es se E M M E S a T « « 2040 000,—

Kapitalberichtigung. . .- . L E E E S Q E ot e oooooo & 82040 000,— } 4080 000|/—

8 ; . 408 000,— E, e ia es G OINO At . . 200 000,—

«145 238,10

964 454/68

32 000,— #

: : 450 000,— | 482 000|—

t ' L 53 281,58 C E - 373 416,33 . , 103 066,79 i pie « T2 IOLIG E v, 014 597,25 E E 646,48 | 1243/509|59

126 708/20

449 133/47 7345 805194

Der Aufsichtsrat. v. Oerzen, Vorfißer.

den geseßlichen Vorschriften, einschließli<h der Dividendenabgabeverordnung. : Breslau, im Dezember 1941. K. Drigalla, Wirtschaftsprüfer.

Zahlstellen für die Einlösung der Dividendenscheine sind: Deutsche Bank, Filiale Breslau, Albrechtstr. 33—36, und Bankhaus E. Heimann, Breslau, Ring 33—34,

Dr. Hans Siebe, Leipzig, stellvertr. Vorsißer; Major z. V. Hermann von Detten,

beträge zum Kurse des Tages der ersten

Î E é Fit d Mai ils

Debet. RA Kredit. RA 5 Löhne und Gehälter 1 008 376/38 | Gewinnvortrag aus 193940... 3 294/90 Soziale Abgaben... oe 64 712/81 N Jahresertrag gem. $ 132 (T) IL. 1 Aft.-Ges. . | 2916 045/33 ‘Abschreibungen auf Anlagen . ... . « - S246 379 435/76 } Ertcag aus Beteiligungen . «««« « - « - 3 715/80 Abschreibung auf Beteiligungen . .. . 3000 E A «el 0s 008 Ée Eta 4 s 108.037/81 Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen | 987 143/92 | Außerordentliche Erträge ..-.«.«+- 427 597/83 Pauschsteuer DAV. eee 204 000|— } Ausflösungsbeträge zur Kapitalberichtigung: Beiträge an Berufsvertretungen . . . « 24 3891/33 aus freien Rü>lagen . .. 400 000,— Zuweisung zur geseßlichen Rüd>lage . . . « 138 000|— aus Zuschreibung zum Anlage- uweisung zur Sonderrüdlage . . « . «.« 200 000|— vermögen . «640 000,— Dics zum Gesellschaftskapital . . . . . } 2040 000/— aus Zuschreibung zum Umlauf- Géwinn: Vortrag aus 1939/40 . . 8294,90 vermögen ......« ¿1 000 000,— } 2 040 000|— Gewinn 1940/41. . . . 445 838,57 449 133/47 5 498 691167 5 498 691167

Der Vorstand. Kipke. Vogel.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Ge- sellschasi jowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung und der Jahresabschluß

Vorstaud : Direktor Hans Kipke, Vorsiger des Vorstandes, und Direktor Rudolf Vogel,

Der Aufsichtsrat seßt sich wie folgt zusammen: Brauereidirektor Guido von Oerßen, Seestadt Rosto>, Vorsißher;

Haus Möllenhagen; Diplom-Volkswirt Dr.

Joachim-Friedrih Kipke, Breslau; Dr. Harald Wi, Berlin-Lichterfelde; Dr. habil. Ernst Roesner, Bielefeld.

8. Kommanditgesell- haften auf Aktien.

[46659]

Zörbiger Bankverein von Schröter, Körnex & Comp. Kommandit- gesellschaft auf Aktien, Zörbig. Herr Bauer Emil Paschlau, Kösseln,

ist infolge Ablebens am 15. Februar

1942 aus dem Aufficht8rat unserer

Gesellschaft ausgeschieden.

Der persönlich haftende Gesellschafter.

10. Gesellschaften m. b. H.

[45165]

Die Moöbel-Zentrale Gesellschaft mit beshränkter Haftung in Memel ist auf: gelöst. Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, sih bei ihr zu melden.

Memel, den 10. Februar 1942. Möbel- Zentrale G. m. b. H., Memel, Der Liquidator: Fakob Meikis.,

Bekanntmachungen

[46598] Bekanntmachung. Verleihungsurkunde für das - - Steinkohlenbergwerk „-Trautscholdsegen : Erweiterung“ bei Mittel Lazisk, Kreis Pleß. Auf Grund der am 13, Februar 1941 präsentierten- Mutung wird der Fürst- lih Pleßishhen Bergwerks-Aktien-Gesell- schaft in Kattowiy unter dem Namen „„Trautscholdsegen-Erweiterung““ das Bergwerkseigentum in dem Berg- werksfelde, das auf dem heute von uns beglaubigten Situationsrisse mit den Buchstaben A, B, C, D, E, F, G, H und J bezeichnet ist, einen Flächeninhalt von 4402 qm (viertausendvierhundertund- zwei) Quadratmetern hat und in dem Gemeindebezirke Mittel Lazisk, Kreis Pleß, Regierungsbezirk Kattowiß, Ober- bergamtsbezirk Breslau, liegt, zur Ge- winnung der . in .dem Bergwerksfelde vorkommenden Steinkohle hierdurh verlichen.

Urkundlich ausgefertigt. Breslau, den i6. Februar 1942. (Siegel.)

Oberbergamt. Klingholz.

Vorstehende Verleihungsurkunde wird Lt zux öffentlihen Kenntnis ge- racht. Breslau, den 16. Februar 1942. Oberbergamt.

[46597] Bekanntmachung. Verleihungsurkunde für das Steinkohlenbergwerk „Don- nersmar>grube Erweiterung 1“ bei Boguschowitz, Kreis Rybnik. Auf Grund der am 30, Dezember 1940 präsentierten Mutung wird dem Guidotto Graf Hen>el Fürst von Don- nersmar> in Neude>, O. S., und ‘dem Kraft Graf Hen>el von Donnersmar> in Repten unter dem Namen ¡„„Donnérsmárckgrube Erweiterung 11“ das Bergwerkseigentum in dem Berg- werksfelde, das auf dem heute von uns beglaubigten Situationsrisse mit den Zahlen 41, 42 und 43 bezeichnet is, einen Flächeninhalt von 2329 (zwet tausenddreihunderineunundgoangia! Quadratmetern hat und in den Ge- meindebezirken Boguschowiy und Fan- kowiß, Kreis Rybnik, Region gooezics Kattowiy, Oberbergamtsbezirk Breslau liegt, zur Gewinnung der in dem Berg- werkstelde vorkommenden Steinkohle zu gleichen Teilen hierdur<h unbeschadet e älterer Bergbaurehte ver» iehen. ; Urkundlich ausgefertigt. Breslau, den 16. Februar 1942. : (Siegel) ; Oberbergamt. Klingholz. i Vorstehende Verleihungs8urkunde wird Mas zur öffentlihen Kenntnis gé- racht. Es Breslau, den 16. Februar 1942. Oberbergamt. :

(46506) efanutmachung betr. Umwandlung von Kapitalgesellschasten.

Die Gothaische Gewerkschaft Bre- mer-Noland in Gotha hat in der Ge- werkenversammlung vom 27, Fanuakr 1942 ihre Umwandlung durch Ueber- tragung des Vermögens einschließli der Schulden ohne Liquidation auf die Wintershall Aktiengesellshaft zu Berlin beshlossen. Der Umwan sungsbes<!uß ist auf Grund des Art. 4 Abs, 2 Saß der zweiten Dur<hführungs8verordnung vom 17. Mai 1935 zum Sie über die Umwandlung von Kapitalgesellschaften vom-5. 7, 1934 nah Anhörung der J!- dustrie- und Handelskammer und im Einvernehmen mit dem zuständigen Registergericht von-uns unterm 20. Fe bruar 1942 bestätigt worden. _ 34

Nach $ 6 des Gesetzes vom 5. 7. 19 haben die Gläubiger das Ret, E nen se<s8 Monaten vom Tage dieser Bekanntmachung Sicherheit zu ver

langen, eimar, den 20. Februar 1942. Thüringisches Bergamt. Menking.

Amsterdam, 24. Februar. (D. N. N.) [12,00 Uhr; holl. Zeit.] mtlich.] Berlin 75,36, London —,—, Paris —,—, Brüssel 0,11 —30,17, Ehweiz 43,63—43,71, Helsingsors —,—, Jtalien (Clearing) —,—, Madrid —,—, Oslo —,—, Kopenhagen —,—, Stockholm 44,81—44,90, Prag —,—.

Zürich, 23. Februar. (D. N. B.) [11,40 Uhr.) Paris 9,57, London 17,27, Net York 4,31 nom., Brüssel 69,00 nom., Mailand 22,66*/., Madrid 39,50, Holland 229,00 nom., Berlin 172,5214, Lissa- bon 17,85, Sto>holm 102,67}, ©slo 98,50 nom., Kopenhagen 89,90 B., Sofia 5,25, Prag 17,25, Budapest 102,50, Belgrad —,—, Athen —,—, Jstanbul —,—, Bukarest 225,00, Helsingfors 877,50, Buenos Aires 90,75, Japan 101,00.

Kopenhagen, 23. Februar. (D. N. B.) London 19,34, New York 479,00, Berlin 191,80, Paris 10,85, Antwerpen 76,80, Zürich 111,25, Rom 25,35, Amsterdam 254,70, Stocholm 114,15, Oslo Js Helsingfors 9,83, Prag —,—, Madrid —,—. Alles Brief-

rse.

Stod>holm, 23. Februar. (D. N. B.) London 16,85 G.,, 16,95 B., Berlin 167,50 G., 168,50 B., Paris —,—, G., 9,00 B., Brüssel —,— G., 67,50 B., Schweiz. Pläye 97,00 G., 97,80 B., Amsterdam —,— G., 223,50 B., Kopenhagen 87,60 G., 87,90 B., Oslo 95,35 G., 95,65 B., Washington 415,00 G., 420,00 B., Helsing- fors 8,35 G., 8,59 B., Rom 21,96 G., 22,15 B., Prag —,—, Madrid —,—, Kanada 3,75 G.,- 3,82 V.

- Ds8lo, 23. Februar, (D. N. B.) London —,— G., 17,75 B., Berlin 175,25 G., 176,75 B., Paris —,— G., 10,00 B., New York —,-— G., 440,00 B., Amsterdam —,— G., 235,00 B., Zürich 101,60 G.,, 103,00 B.- Helsingfors ‘8,70 G., 9,20 B., Antwerpen —¡— G., 71,50 B,, Sto>holm 104,55 G., 105,10 B., Kopenhagen 91,76 G., 92,25 B., Rom 22,20 G., 23,20 B., Prag. —,—

Wertpapiere

_ Frankfurt a. M., . 23, Februar. (D. N. B.) Reichs-Alt- besißanleihe 162,80, Aschaffenburger Buntpapier 122,00, Bubdertis

Eisen 146,00, Deutsche Gold u. Silber 389,00, Deutsche Linoleum

A Eßlinger Maschinen —,—, Fetten u. Guilleaume —,— Heidelberg Cement 190,25, Ph. Holzmann 159,50, Gebr. Jungh 151,50, Lahmeyer 17014, Laurahütte 33,25, Mainkrastwérké

e

124,60,

Rütgerswerke 166,75, Voigt u. Häffner 156,50, Zellstoff Waldhof

Î

L. Unte nd [t reo eki Gtrafsacßen, | 2 Seriane vas Euadiegen

6. Guslofung usw. don Weetpap teren,

1. Uniersuchungs- u und

Ï Bernard Jakob Brzoza, 6trafsachen z Jubaber der Urk i [46602] Eutziehungsbeshluß. M E A0 U. auf des M . Juni 1942, 9 Uhr, vor dem | [46611 297. Gegen den deutshblütigen Dr. unterzeichneten Gericht, Zimmer 9, an- l

; : 2 beraumten Aufgebotstermin feine am 29. 12. 1906 in Wallerfangen/Saar- | N echte anzumelden und das Sparkassen- | benfeld Gra

Hermann Mathias Görgeu, geboren

brüd>en, legter inländisher Wohnsiß: Salzburg,

ren auf Aberkennung der deut-

t diiki:i ci db

| 28%

, *

Sparkasse —,—, 412% Pfandbr. Mähr. Sparkasse —,—, 4% Mähr.

H, ausgestellt für den minderjähri- | werden.

| bu< vorzul widrigenfalls das berstr. 9, jegiger Aufent- S or zulegen, rigenfalls das | roda, das der Gewerkschaft Fnas-Hall ; ¿1 { Sparkassenbuch für kraftlos erklärt wicd. | in Gotha gehört, k benvorst R I E Le N Diet (Warthel.), 14. 2. 1942. L en Subenpor band | oos Das Amtsgericht.

_— T PUE G ‘u Fil Jt he L (s fs

1 A dis Bra M -, * ¿g fs . - T E a e T A MER: E E rot ind Cla di Br Ei

Hamburg, 23. Februar. (D. N. B.) [Schlußkurse.] Dresdner Bank 152,75, Vereinsbank 152,25, Hamburger Hochbahn 130,50, Hamburg-Amerika Paketf. 105,00, Hamburg-Südamerika ——, Nordd. Lloyd 104,00, Dynamit Nobel ,—, Guano 93,75, Harburger Gummi 147,00, Holsten-Brauerei 208,060, Karstadt 203,00, Siemens St.-Akt. 366,00, Vorz-Akt. 355,00, Neu Guinea —,—, Otavi

Wien, 23. Februar. (D. N. B.) 4% Nied.-Donau Lds.-Anl. 1940, A —,—, 4% Ob.-Donau Lds.-Anl. 1940 10314, 4% Steier- mark Lds.-Anl. 1940 10274, 4% Wien 1940 -102,70, Donau- Dampssch.-Gesellschaft —,—, A. E. G.-Union Lit. A —,—, Alpine Montan AG. „Hermann Göring“ 107,00, Brau-AG. Oesterreich 234,00, Brown-Boveri —,—, Egydyer Eisen u. Stahl —,—, „Elin“ AG. f. el. Jnd. —,—, Enzesfelder Metall —,—, Felten-Guilleaume —,-—, Gummi Semperit —,—, Hanf-Jute-Textil —,—, Kabel- und Drahtind. 170,00, Lapp-Finze AG. —,—, Leipnik-Lundb. 244,00, Leykam-Josefsthal 81,50, Neusfiedler AG. —,—, Perlmooser Kalk ——, Ecthrauben-Schmiedew. 229,00, Siemens-Schu>kert —,—, Eimmeringer Masch. 158,75, „Solo“ Zündwaren —,—, Steirische Magnesit —,—, Eteirische. Wasserkraft —,—, Steyr-Daimler-Puch —,—, Steyrermühl Papier 93,00, Veitscher Magnesit —,—, Waagner-Biro —,—, Wienerberger Ziegel 130,50. Wiener Protektoratswerte, 23. Februar. (D. N. B.) HZivnostensta Bank —,—, Dux-Bodenbacher Eisenbahn 187,00, Ferdinands Nordbahn —,—, Ver. Carborundum u. Elektr. A. G. 145,00, Westböhrn. Bergbau-Aktienverein 148,00, Erste Brünner Maschinenf.-Gef. 86,00, Metallwalzwerk AG. Mährisch-Ostrau 173,00, Prager Eisenind.-Gesellschaft 424,00, Eisenwerke A.G. Rothau-Neudek 83,00, A.G. vorm. Skoda Werke Pilsen 349,00, Heinrichsthaler Papierfabr. 235,00, Cosmanos, Ver. Textil u. Drud- sabriken A.G. 59,50, A. G. Roth-Kostelezer Spinn. Web. 90,50, Ver. Schaswollensabriken A.G. 47,25, 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl. 1891 —,—, 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl. 1893 9,25, Königs- hofer Zement 465,00, Poldi-Hütte 705,00, Berg- und Hüttenwerksges. 596,00, Ringhoffer Tatra 460,00. Renten : 414% Mährisch Landes- anleihen 1911 —,—, 4% Pilsen Stadtanleihen —,—, 4% Pilsen Stadtanl —,—, 6% Prager Anleihe 10,20, 4% Böhm. Hyp.-Bank Pfandbr. (57jährig) —,—, 4% Böhm. Landesbank Schuldverschrei- bungen ——, 4% Böhm. Landesbank Komm.-Schuldsch. 10,10, 4% Böhm. Landesbank Meliorations\{<h. —,—, 4% Pfandbr. Mähr.

Le Aktiengesellschaften, s ltgesfellschaften ttien, 11. Ge 9. Deutsche Rolonlaldete Green | 2 Dil Sage;

beantragt. | Weimar, am 18. Februar 1942, wird auf- Das Amtsgericht.* Abt. 3. Aufgebot.

Reden XVI bei Friedrich-

mehr habe und keine Abgaben mehr |l zahle. Das Bergamt beabsichtigt, der

pen S En gean 82 ; Ge . 1933 (RGBl. I

seßes vom 14. , S. 480 t in Verbindung mit $ 1 [46610] Aufgebot. - Über die Aberkennung der Staatsange- L 2/ » örigleit und des . Geseges über den | geshäft in Saarbrüden 1, idercuf des Staatsangehörigkeits- s

exwerbs in der Ostrnarxk vom 11. 7. Er ist daher des Tragéns

89. 9. 1933 von der ilosophischen | in Neunkirchen, Aussteller Saarbrücker agg amens Verkanfs-Gesellsccast Krae-

ander in Saarbrü>en 3,

traße 113, beantragt. Der | 46607]

her Jnhaber der Urkunde wird aufgefor-

fultät der Universität Bonn ver- | Automobil- ehenen Doktorgrades unwürdig ge-| mer und worden. Der zujtändige Aus huß der Dudweiler Universität Bonn entzieht ihm

Grad eines Dr. phil. Die Ent- | dert, spätestens in „dem auf den B uh Es rets hs Baue ee Lissa die Stricerin Deutschen Reihs- und Preußijchen | vor untkerzethneten k 1- | Gumpricht, deutsche Staatsangehörige, dukstraße, anberaumten Aufgebotster- | verstorben. Die Verstorbene Î ) das © j “min ahe D jr wi t die S 1 Juni, 1008 aon E ÎR hanna Zerra geb. Blunk in Wei schnu- as Fugendamt

d E ven. Da : ieg da , widrigenfalls die | ein Erbe des Nachlasses bisher nicht | walt Framkowstt in Beet ige [wohnhaft in Hechingen. Er beantragß

Ecbrechte an dem Nachlaß zustehen, auf- Bara? A Rinne Ua die Zeit vom 28. 7. 1930 bis

folgen wird. aarbrücken, den 19. Februar 1942. rdert, di te bis 15. 4. Das Amtsgericht. Abt. 22. 1242 vei dem umteczeihnoten

den Gans wird mit der Veröffentlichung m

Staatsanzeiger. wirksam, Gd Ai A t ale Ls, eat. | Urkunde vorz e n. riEDL.- h .: ver . (5 __Chudoba, Rektor. Kraftloserklärung der

[46399] Bekanntmachung. Der am 25. 7. 1895 in Bochum ge-

22 F 4/42. Der Georg Müller, Bank- | zieheu. Gegenteilige Ansprüche sind | A

ohenzollern- | bis zum Ausgebottermin, Dienstag, | Richard Knittel, geboren am 8. Juli

e- 4—6, hat das Ausgebot eines | den 21. April 1942, vorm. 1k Uhr, | 1901 in Karlsruhe, festgestellt worden |1. 2. 1942 zu zahlen.

<sels über 166,— A, fällig am | im Gerichtsgebäude, Zimmer 222, gel-|und als Zeitpunkt

1989 (RGBl. 1 S. 1235) eingeleitet. [ 30. September 1939, Akzeptant Wil- | tend zu machen, widrigenfalls dém An- | 28. Oktober 1940. 455. 11. 136/41. des a zm | helm Ningel, früher in Homburg, jeßt vate statigegeben werden wird.

e

Urkunde er- | ermittelt ist, werden diejenigen, welchen

imar, den 18. Februar 1942. Das Amtsgericht. Abt. 3.

Vekanutmachung. Beschluß. 5 VI 32/41. Am 18. Juli 1941 ist in

bei dem unterzeihneten Gericht

borene Johánn Kaeczmarek ist auf [{ Grund des $2 des Gel E von i n A Aufgebot. 1933 der. n angehörigl i ;

für verlustig erklärt worden. Dem Ge- | Noschinskè geb.

nannten ist. daher der ihm von der | 2. die Witwe Bus Dassek geb. Ro- | Nachlaß beträgt ungesähr 465 li.

Wirtshafts- und Sozialwissenschaft- | shinski in Rothenta Uten Fakultät der Universität Köln M

berg, 4 die Landwirtin À

d weni g, 4. die Landwirtin en

M Cs, Aa L att, 1 A Roschinski in Führheim, 5. der (Es) ode in Kon-| Durch A

6. die Witwe Gertrud | nuar 1

Die Entziehung wird mit dieser Ver-

tlihung wirksam. Ein : Rechts- ttel ist niht- zugelassen.

Nin, ! bex L pebruar 1942. Klara

ektor der Universität.

Kuhn. rf 1933 geborene Jngebor

Witten, vertreten dur

immerpolier Johann stadt, O.S.

[46400]

Oeffentliche Bekanntmachung. bevollmächtigter:

des angebli

bestimmungen ist dem Tiefbauunterneh-

mer Simon Makarow, wohnhaft See- in Abt. 111 unter Nr. 10

berg b. Altlandsberg, die Ausübung | Kirchenkasse in Namslau eingetragenen | pon Riddagshausen Band 11x Blatt 1 c Post über 3950 Æ- beantragt. Der ' seines Gewerbes mit dem 1. 9. 1941 Fel ber der Urkunde . wird auf in Abt. T

“untersagt worden, nahdem die Be-

\{werde gegen die Untersagungsverfü- | Lrt, ng von dem Herrn Landrat des 1Bde, Gericht es Niederbarnim Aktenzeichen: dea S 1 2/195 v. 3. 2. 1942 abgelehnt | Fähte an n Worden ift. _ Die Untersagung der Ausübung des Gewerbes ist somit ree tig, Neuenhagen b. Berlin, den 20, Fe-

bruar 1949. Das Amtsgeri

L Die Witwe Berta | ein anderer Erbe als l Y Poka in Herzberg, Reich niht vorhanden ist. Der reinc 1. Zivilkammer des Landgerichts in Zimmer 4, auf den . Mai 194%, | Bartenstein, Ostpr., Heilsberger Straße

144 , : ; : [30534 über 1500,— Zlo Witten und ‘7. die minder L ana en G Reichsmark, ausgestellt

den Landwirt | Seidel, Lissa, für, krastlos erklärt Wilhelm Sikora in Herzberg, Prozeß worden.

L Rechtsanwalt r. Auf Grund des $ 35 der Reihs- Nid>el in Kempen, haben das Aufgebot

| : verlorenen 46603 gewerbeordnung und der dazu ergange thekenbriefes der über die im Ee [ ]

üen Abänderungs- und Ausführungs- | f che von Herzberg Bd. 3

vorm. 9 Uhr, vor dem unter- ; immer Nr. 3, an- 19. Februar 1942. Mntbgertnt, 28.

tstermin seine | [46609] ehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraft- | 1948 ist der Hypo lo83erklärung erfolgen wird. Kewpen (Wartheland), 12. 2. 1942.

ir- Gertru!

Lissa, den 18. Februar 1942.

Das Amtsgericht. Heule,

Bl. Nr. 6 der Hypothe

Uni | kraftlos erklärt.

ür den Altsiyer Ferdinand und 133 in Abt. 111 Nr. 5 bzw. 3 ein-

Der AEE s Ortspolizei- [46612] Aufgebot. Drogi t Kopf i werden die folgend über de 3, Aufgebote |Lriee über folgen

Heed Aufgebot. ö 1/42.

Hypotheken: bu< Weimar, Wei Si a Us [46402 ar, mar a b

Arbeiter Foles Abt. 121 Nr. 1 und 5, deren Abhanden- Dun

S agene Darlehnsforderung von. 300 Ma ewertet auf T6 Goldmark;

Weimar w genannten Rheinsberg Das Amtsgericht.

Beschluß des Amtsgerichts

10. GesellscGasten m. b. H., 12

Durch n R D des Amtsgerichts

Fem Ne das Sea ags R D E, s

um an diesem Grubeunfeld zu eut- es Fabrikdirektors, Leutnants der i i Uc di Beléeve bet Lustvesse, “Werner Ma flagten zu verurteilen, ihr für die get

Berlin, den 18. Februar 1942, Das Amtsgericht Berlin.

4. Oeffentliche Zustellungen

artha Klara | [46613] Oeffentliche Zustellung. 1 R. 11/42. Die Arbeiterfrau Jo-

unbekannten Aufenthalts, mit dem An- pax Anmeldung zu bri wi i A Sis rif faden gemäß SS 47, 49 alls die Feststellung erfolgen wird, 4 ladet den Beklagten zur mündlichen

Deuts Verhandlung des Rechtsstreits vor die

usshlußurteil vom 30. Ja- | diesem Gericht ist das Sparkassenbuch der | walt als Pro

, R 2 ; treten L i Roschiuski geb. Stempinfki in | Le abs (eo arie Lissa ge Burcibueinc-Ditpr 17. Febr. 1942. | Grunaer Straße 10 11, Prozeßbevo

Die Geschäftsstelle des Landgerichts. mächtigter: Recht8anwalt Lippe in

eu10) d eei Zustellung. E. ex / rêmen, Haasemaunstr. 5 bei | hauptung: Jm Jahre 1940 habe der i | Loewe, vertreten dur den | : “] walt W. Weichberger, Bremen, klagt | dem Hauptmann a. D. Wilhelm K. Durch Autshlußurteil von heuie ist | gegen seine Ehefcau Elisabeth geb. Bit- | S<hreiner in Weitingen, jeyt in Deisen« e L rief vom 27. Fe- | tenbinder, unbekannten Aufenthalts, | hofen, eine Forderung von 12680 N. für ath. bruar 1934 über die im Grundbuche wegen Ehescheidung nach $ 55 des Ehe- | nebst 6 v. H: Zinsen seit dem 15. Julk esezes mit dem Antrage auf Schei- | 1935 einzuziehen. Für d. Enesas unter Nr. 5 eingetragene ung der Ehe. Der Kläger ladet die | sei eine Vergütung einschließlih ents L d Sor: Darlehnshypothek 800 &.4 für | Beklagte zur mündlichen Verhandlung | stehender Portos von 168,81. N. ver- ätestens in dem auf den 2. Braunschweig, den | des Rechtsstreits vor das Landgericht | einbart worden. Der Kläger habe de Bremen, Gerichtshaus, Zimmer 6B, U] t 1 F den 21. April 1942, vormittags | tätig geworden. Da si< später heraus : 9 Uhr, mit der Aufforderung, durch | gestellt habe, daß von Schreiner nichi: Dur< Ausschlußurteil vom 17. 2. | einen bei diesem Gericht zugelassenen L ESEYE sei rief über die | Rehtsanwalt vertreten zu erscheinen. hms in | Zwe>s öffentlicher enz im Grundbu<h von Meng Bl.- 95} gemaht. 3 R 228/1941. Bremen, den 20. Februar 1942. Geschäftsstelle des Landgerichts.

L 2 art, —— Auf Antrag des Ta Is nebst Zinsen für kraftlos erklärt | [46421] Oeffentliche Zuftellung.

sten orden. Die Ehefrau Em f ark), 17.Febr. 1942. | Naeve, in Meldorf in Holstein, Prozeß Reichsmark zu zahlen und die Streits bevollmächtigter: T. Ernst Nagel, ihren Ehemann, den Kaufmann Martin gur mündlihen Verhandlun ermann Dreessen, früher in Chicago

Gi Gi i R R R t E ai A l it di vao he A S

_Reich8- und Staatsanzeiger Nr. 46 vom 24. Februar 1942. S, 3

Landeskultur-Bank-Komm.-Schuldver. —,—, 4% Mähr. Landes kultur Eisenbalhn-Schuldverschz. —,—, 42% PGivnostenska Bank Ti V Amsterdam, 23. Februar. (D. N. B.) A, Fortlau

notierte Werte: 1. Anleihen: 4% Nedertand Aa S. t Steuererleihterung 101,75, 4% do. 1940 S. Ix ohne Steuererlkeiche terung 100,60, 4% do. 1940 S. II mit Steuererleichterung 101%, 312% do. 1941 (St. zu 100) 97"/,,*), 4% bo. 1941 100:1/,,%), 3% do. 1937 9174, 3% (314) bo. 1938 955/,,*), 21%, Nedecl. Werkelijke Schuld Zert. 79,00, do. Handels Mij. Zert. (1000 F00,00. 2, Aktien: Algem. Kuustzijde Unie (AKU) 15/,34*), Van Berkels Patent 135,75*), Fokker Neder. Vliegtuigenfabr. 178,00, Lever Bros. & Unilever N. V. Zert. 14824*), Philips Gloeilampen- fabr. (Holding-Ges.) 269,75, Koninkl. Nederl. Müj. tot Expl. v. Petroleumbr. 200,75, Amsterdam Rubber Cultuux Mij. 111,50, Holland Amer. Lijn. 110,25, Nederl. ‘Schepvaart Unie 113,50, Handelsvereenig. Amsterdam (HVA) 194,00, Deli Mij, Zert. (1000) 113,50, Senembah Mij. 102,50. B. Kassapapiere: L Festvers sinslihe Werte: 31,% Amsterdam 1937 S.II 99,50, 314% Rotters dam 1938 &.I 99,50, 4% Nederl. Bankinstelling Pfb. 99,50. 2. Aktienz Nederl. -Bankinstelling R. I1 128,50, Amsterdam Droogdok —,—s Heemaf. N. V. 195,25, Heinekens Bierbrouwerij 200,00, do. Zert, —,—, Holland, St. Meelfabriek 195,00 G., Holl. Draad und Kabelfabriek 285,00, Holl. Kunstzijde Jn. (HKJ) —,—, Juntern. Gewapend Betons bouw 169,00, Fntern. Viscose Comp. 116,00, Kon. Ned. Hoogovens und Staalfabr. Zert. 3. Folge 175,20 Lever Bros. & Unilever N. V, T% Vorz. —,—, do. 7% Borz. Zert. 150,50, do. 6% Vorz. (St. z. 100) 144,00, do. 6% (St.z. 1000) 136,25, Nederlandsche Kabelfabriek 475,25, do. Zext. 475,00, Nederlandsche Scheepsbouw Mij. 218,00, Neder- landshe Vlas Spinnerij 204,00, Philips Gloeilampenfabr. Vo 181,00, Reineveld Machinefabriet 135,006G., vo. Vorz.132,50G., Rotterd, Droogdok Mij. 340,00 B., do. Zert —,—, Kom. Mij. De Schelde, Nat, Bez. v. Aaud. 122,00, Handel Mij. R. S. Stokvis & Zn. 169,75, Stoom-Spinnerij Spanjaard —,—, Stork & Co. 250,00 B., do. Vorz» —,—, Veendaalshe St. Spinnerij en Weverij —,—, Vereenigde Blikfabrieken 220,00, Vereen. Kon. Papierjabr. van Gelder Honen 162,00, do. Pref. 172,00, Wilton Feijenoord ‘Dog en Werft 246,50, do, Vorz. —,—, Nederl. Wol. Mij. —,—, Holland. Am. Lijnz Zert. (100) 115,00, Del. Mij. Zert. (100) 104,90, Blaauwhoedenveems Vriesseveem 105,25, Magaziin de Bijenkorf N. V. 152,00, do. 6%

(L: Deutie Melggtant Lub Sertates Offene Handels- und Kommandttgefellsc<h aften, 15, Saa T E D,

Dietfurt) über 774,61 Zloty (387,30 falls die Rechte daraus ausgeschlofsen | und als Zeitpunkt des Todes der | 5. Mai 1942, 9!/4 Uhr, mit der Aufs 31. Dezember 1923 festgestellt worden. | forderung, si<h dur< einen bei diesem Die Todeserklärung erfolgt nur mit | Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Wirkung für diejenigen Rechtsverhält- | Prozeßbevollmächtigten niffe, welche sich nah den deutschen Ge- | lassen.

| T seßen bestimmen und mit Wirkung für Das Bergamt des Landes Thüringen | das im Fnlande befindkihe Vermögen. t L ‘gemacht, daß das Gru- |— 456 [1. 41. 41. —— il Berlin, den 14. Februar 1942.

Das Amtsgevicht Berlin.

vertreten zul

Itzehoe, den 19. Februar 1942. i Die Geschäftsstelle des Landgerichts, !|

[46418] Oesfentlihe Zustellung.

_ Die Elsa Dehner, geb. am 1. 8. 1929 in Boll, vertreten dur< das Jugendam

den, ot gegen den S D eorg er, zuleßt wohnhaft Wi ebruar 1942 ist der | Hechingen. Sie pu ddie t s Bea

vom 1. 12. 1934 bîs zum 31. 1. 19425 2150,— NA nebst 4% Zinsen seit denk ur mündliche s Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgeriht Hechingen, ollerstraße 1, frühecs evang. Volksschule, Zimmer 4, auf dert 20. Mai 1942, 10 Uhr, geladen. Hechiugen, den 14. Februar 1942. Amts3gerîicht.

[46419] Oeffentlihe Zustellung. Der’ Helmut Adalbert Debner geb, 23. 7. 1930 in Tübingen, vertreten dur} b ingen, klagt gegen den Steirhauer Georg Hofer, Pr

desselben der | Verhandlung

den Beklagten zu verurteilen, ihm

22 ¿ 1942 4290, - N.Æ Unterhalt qw E e R H Oa s R es Rechtsstreits wird der Beklagte vou’ eseyes. Die Klägerin | 48 Amts eriht Hechingen, g lere straße 1, frühere evang. Volksschule,

vorm. 10 Uhr, geladen. -

, 3. die Landwirtin ffsa, den 16. Februar 1942. Nx. 36, Zimmer Nr. 8, auf Freita Hechingen, den 17. Februar 1942. E . G a , mm . O, A, t nski w Herz. Das Amtsgericht. den 26. April 1942, 10 Uhr, mit Amtsgericht. una Jz eline | der Aufforderung, \i< dur einen bei

Bk aer! erne Rethtsans- | [46414] Oeffentliche Zustellung.

12. C. 3508/41. Der Verein Kredits

bevollmäthtigt f olimächtigten ver | form Dresden e. B. in Dresden-A,

Dresden-A. 16, Anton-Graff-Straße 16, flagt gegen den Kaufmann Max (Arbeiter) Alphons | in Tacubaya (Mexiko), unter der Be-

e<tsan- | Beklagte den Kläger beauftragt, vors

auf | Auftrag au< angenommen und sei au

be er auf Verlanger. Beklagten seine Tätigkeit I stellung bekannt- | Troß m-hrfaher Auffocderung hab 9 r E rit bevabt N urike Verk ütung t t. Die örtli & ständigteit sei zwischen den Parteietk: ausdru>li< vereinbart worden. De Kläger beantragt daher: Der T Dreessen, geb. | wird“ verurteilt, an den Kläger 168,

Recht8anwalt kosten zu tragen. Das Urteil ist vo Meldorf, klagt gegen | läufig vollstre>bar. Der Beklagte n i

hund

echts\treits auf den 13. Ma

Przoza (W ), | kommen t gemacht ist, auf- | Berlin vom 14. Februar 1942 ist der i

Jricdrihstrade 16, fat das Ausoctot del | gevoten. nspriche und Kedte darauf |verscollene Monterr Eugen Wiltume | ntrage, bie Ehe der Parteien qu | Aurtggericht Dresden, Luthrins

O 4 Be rge ia E gu tstermin sohu, geboren am W. Mai/9. Juni 1893 | heiden. Die Klägerin ladet den Be- | Straße 1 11, geladen.

Pilger gomunalua Kasa S [vorm 11 he, im ‘Sericiétgebände (1k Bolton 18 Cngebbrigee det [der Mette deee eite T ARI | gMreiden. den. 17, Februar S É ude, ; ei ie Zivilkammer s

Aosci in Z (eht Kreissparkasse in | Zimmer L228, anzumelden, widrigen- | russishen Zarenreihs, für tot erklärt | des Landgerihts in Jtehoe auf den | L bein Amtsgericht, T fle

L 08