1942 / 47 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 25 Feb 1942 18:00:00 GMT) scan diff

7 mrt

maren Ee A Ee t pie (arbe tete eS

S, ana ta m n E Att pr atd R E

[46622]

. abhanden

[46620]

23. Oktober

de

[46420] Oeffentliche Zustellung.

Der- Kaufmann Heinz Max Zeidler, . Zt. Soldat, Feldpostnumamner: 07 453 A, Frozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Kramp in Pinneberg, klagt gegen den Kaufmann Max Zeidler, früher in Es jezt unbekannten Aufent- alts, wegen Anerkennung mit dem Antrage, daß der Beklagte das ihm aus dem Testament vom 15. Fuli 1940 am Vermögen seiner Ehefrau Mathilde Martha Zeidler, geb. Köster, in Pinne- berg zustehende Nußnießungs- und Ver- waltungsreht verwirkt hat und daher dieses Recht erloschen ist. Der Kläger

* [adet den Beklagten zur mündlichen

Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2 Hivilkammer des Landgerichts in Jvehoe auf den 4. Mai 1942, 9 Uhr, mit der Aufforderung, si<h dur< einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Itzehoe, den 16. Februar 1942.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[46617] Oeffentliche Zustellung.

Die Modistin Helene Kramer in Ott- weiler/Saar, Adolf-Hitler-Str. 12, Pro- zeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Klaus Ko>ler, Saarbrüden, klagt gegen die Frau Alfred Kahn geb. Grünbaum, früher - in Ottweiler/Saar, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, wegen Forderung mit dem Antrage, Amtsgeriht wolle die Beklagte verurteilen, an die E rin einen Betrag von 611,39 K A (i. V. se<shundertelf ?/100 Reichsmark) nebst 4 % Binsen seit dem 1. Fanuar 1942 zu zahlen, wolle ferner der Beklagten die Kosten des Rechtsstreits zur Last legen. Jus mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird die Beklagte vor das Amtsgericht in Saarbrü>ken, Neumarkt. Nr. 28, Zimmer 35, auf den 23. April 1942, vormittags 81/2 Uhr, geladen.

Saarbrücken, den 10. Februar 1942.

Albrecht, Justizinspektor, i als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle.

[46422] Oeffentliche Zustellung. - 6 Ca. 14/42, Das Deutshé Reich, Reichsfiskus Heer, vertreten durch die Wehrkreisverwaltung Il in Stettin, Friedrichshofer Weg 2, klagt gegen den tecnishen Angestellten Fulius Chrifstophel, früher in Hamburg, Lindenstr. 24, jeßt unbekannten Aufent- halts, wegen Gehaltsrü>zahlung mit dem Antrage, den Beklagten zur Zah- lung von 208,12 N. Æ nebst 4 % Zinsen seit dem 1. 7. 1939 und der Kosten zu verurteilen. Zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits wird der Be- klagte vor das Arbeitsgeriht in Swine- münde auf den 17. April 1942, 10 Uhr, Saal 11, geladen. Swinemünde, den 12. Februar 1942. Geschäftsstelle des Avbeitsgerichts.

[46423] Oeffentliche Zustellung. s 14 C 550/41. Der Kaufmann Ernst Kohl in Wuppertal-Vohwinkel, klagt egen den Heinrih Engels d. Def Beit unbekannten Aufenthalts, früher n Solingen, Südwall 11, wegen Waren- lieferung mit dem Antrage, den Be- klagten fkostenpflihtig und vorläufig vollstre>bar zu verurteilen, an den Kläger 24,75 A nebst 5 % Manne seit 24. August 1939 zu zahlen. "Sur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Wuppertal, . Dienststelle Wupper- tal-E., Eiland 4, auf den 23. April 1942, vorm. 10 Uhr, Saal 90, geladen. - Wuvpertal, den 19. Februar 1942. Der Urkundsbeamte ‘der Geschäftsstelle s des Amtsgerichts.

5.Verlust-u. Fundsachen

ees Gerling-Konzern - . ebensversiherungs-Akt.-Ges. Der Versicherungsschein L 324 095

‘Ernst Herrig, Köln-Riehl ist abhan- den gekommen. wenn nicht innerhalb zweier Monate

“Einspruch erfolgt. 2 < g

Er tritt außer Kraft,

ln, den 19. Februar 1942. Der Vorstand.

Gerling-Konzern Lebensversiherungs-:A.-G., Köln. Der Versicherungsschein L 151 422

Gerhard Schmidt, München ist

abhanden gekommen. Er tritt außer

Kraft, wenn nicht. innerhalb zweier

h Monate Einspruch erfolgt.

ebruar 1942.

Köln, den 21. orstand.

Der

[46621 Gerling-Konzern Lebensversiherunge-Aft.-Ges. Die SHinterlegungsscheine vom

- 29. 12. 1931 zu den Vers. L 115 116

118 546 Paul Meyer, Granssà sind gekommen. Sie treten außer Kraft, wenn ni<ht innerhalb zweier Monate Einspruch erfolgt. Köln, den 21. Februar 1942. Der Vorstand.

Gerling-Konzern Lebensversicherungs-Afkt.-Ges. Der Hinterlegungsschein vom 1935 zur Versicherung L 550 042, Eugen Vloc>, Mannheim, ist abhanden gekommen. Er tritt außer Kraft, wenn niht innerhalb zweier Monate Einspruch erfolgt. Köln, den 20. Februar 1942.

Dex Vorstand.

126216

i ai lia A l

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 46 vom 24. Februar 1942. S. 4

6. Auslosung usw. von Wertpapieren S Aufkündigung

4% Kur- und Neumärkischer Rittershaftliher Reihsmark-Schuldver- schreibungen (vormaliger 5% Kur- und Neumärkischer Ritterschaftlicher Roggen-Schuldverschreibungen) zur Barzahlung ihres Nenuwertes.

Gemäß Artikel 4 der Zweiten Verordnung zur Durchführung des Roggen- \chuldengeseßes vom 5. September 1934 RGBl. I S. 824 sollen die in dem nachstehenden Nummernverzeichnis aufgeführten 4% Kur- und Neumärtischen Ritterschaftlichen Reihsmarkt-Schuld verschreibungen (vormaligen 5% Kur- und Neumärkischen Rittershaftli<hen Roggen-Schuldverschrei- bungen) über 171 375,— A (22 850 Ztr.) am 1. April 1942 von der Kur- und Neumärkischen Ritterschaftlichen Darlehn2-Kasse zur Barzahlung ihres Nennwertes eingelöst werden.

Wir fordern die Jnhaber auf, die aufgekündigten vormaligen 5% Kur- und Neumärkischen Ritterschaftlichen Roggen-Schuldverschreibungen mit den no< nicht fälligen Zinsscheinen Nr. 19—20 .und Erneuerungsscheiren in umlaufsfähigem Zu- stande zum obigen- Einlösungstermin, spätestens aber bis zum 1. Mai 1942 für Rechnung der Kur- und Neumärkischen Ritterschaftlichen Darlehnë-Kasse an. die Landschaftliche Bank für Brandenburg (Central-Landschafts-Bank), Berlin W 8, WVilhelmplay 6, mit doppeltem Nummernverzeihnis gegen Empfangnahme ihres Barbetrages einzuliefern, widrigenfalls die säumigen Jnhaber mit den den Schuldverschreibungen aus8gedrü>ten Rechten ausgeschlossen und mit ihren Ansprüchen auf den hinterlegten Barbetrag verwiesen werden. :

Für fehlende Zinsscheine. wird der auf den einzelnen Zinsschein entfallende Barbetrag in Abzug gebracht.

Wenn die aufgekündigten Schuldverschreibungen nicht spätestens am 1. Mai 1942 eingeliefert sind, wird der auf sie entfallende Barbetrag auf Gefahr und Kosten der säumigen Jnhaber bei der Verwahrungsstelle der Kur- und Neumärkischen Ritter- schaftlichen Darlehnë-K:sse hinterlegt und die vorstehend angedrohte Ausschließung und Verweisung durch einen Beschluß festgeseßt werden.

Berlin, den 16. Februar 1942.

Kur- und Neumärkische Ritterschastliße Darlehns-Kasse.

Nummernverzeichnis

der zur Barzahlung ihres Nennwerts zum 1. April 1942 aufgekündigten 4% Kur- und Neumärkischen Ritterschaftlihen Rei<hsmart-Schuldver- schreibungen (vormaligen 5% Kur- und Neumärkischen Ritterschaft- lihen Roggen-Schuldverschreibun gen). 150,— REA (20 Btr.). 1136 1146 1156 1166 1316 1326 1346 1376 1646 1656 1686 1706 2146 2156 2166 2186 2516 2536 2676 2686 8016 8026 8036 8046 8156 8166 8176 8186 8266 8266 8276 8286 8296 8306 8316 8326 8336 8346 8386 8396 8406 8416 8426 8436 8446 8456 8466 8476 8516 8846 8856 8916 8926 8956 14006 14016 14026 14036 14046 14056 14086 14096 14106 14116 14126 14136 14146 141656 14166 14176 14206 14216 14226 14236 14246 14256 14266 14276 14286 14296 14326 14356 14366 14376 14386 14396 14466 14486 14496 14516 14566 14596 14606 14626 14636 14646 14656 14666 14676 14686 14696 14726 14746 14756 14776 14796 14806 14856 14866 14876 14886 14896 14906 14916 14936 14946 14966 14986 14996 133006 133076 133506 133526 133536 133556 133606 133616 133696 133636 133646 133656 133666 133676 133686 133696 133706 133716 133726 133736 133746 133756 133766 133776 133786 133796 133806 133816 133826 133836 133846 1338566 133866 133876 133886 133896 133906 135086 135096 135156 135176 135186 135266 135286 135296 135376 135526 135546 135666 135676 135686 135696 135736 135776 135786 135796 135816 135826 135836 135846 135886 135896 - 135996 139126 139136 139146 139156 139166 139176 139186 139196 139206 139216 139226 139236 139246 139256 139266 139276 139286 139296 142006 142016 142026 142036 142046 142056 142066 142076 142086 142096 142106 142116 142126 142136 142146 142156 142166 142176 142186 142196 142206 142216. 142226 142236 142246 142256 142266. 142276 142286 - 142296 142306 142316 142326 142336 142346 1423566 142366 142376 142386 142396 142406 142416 142426 142436 142446 142456 142466 142476 142486 142496 142506 142616 142526 142536 142546 142556 142566 142576 142586 142596 142606 142616 142626 142636 142646 142656 142666 142676 142686 142696 142706 142716 142726 142736 142746 142756 142766 142776 142786 142796 142806 142816 142826 142836 142846 142856 142866 142876 142886 142896 142906 142916 142926 142936 142946 142956 142966 142976 142986 142996 148006 148016 148026 148036 148046 148056 148066 148076 148086 148096 148106 148116 -148126 148136 148146 148156 148166 148176 148186 148196 148206 148216 148226 148236 148246 148266 148266 148276 148286 148296 148306 148816 148326 148336 148346 1483566 148366 148376 148386 148396 148406 148416 148426 148436 148446 148456 148466 148476 148486 148496. 148506 148516 148526 148536 148546 148556 148566 148576 148586 148596 148606 148616 148626 148636 148646 148656 148666 148676 148686 148696 148706 148716 148726 148736 148746 148756 148766 148776 148786 148796 148806 148816 148826 148836 148846 148856 148866 148876 148886 148896 148996 148916 148926 148936 148946 148956 148966 148976 148986 148996 150146 150166 150176 150186 150196 150406 150416 150426 150436 150446 150466 150476. ‘150486 150496 150506 150516 150526 150536 150646 150566 ‘150576 150586 150596 150706 150716 150726 150736 150746 150766" ‘150776150786 150796 150806 150816 150826 150836 150846 . 150866 150876 ‘150886 150896 150906 150976 150926 150936 150946 150966 150976 150986 150996 153036 153056 153076 153086 153096 -153116 153126 153136 153146 153156 153166 ‘153176 153186 153196 153256 153306 153436 153466 153516 153536 153606 153666 153696 153736 153786 153796 153986.

1226 1496 1896 2256 2766 2776 8086 8096 8226, 8236 8366" 8376 8756 8836 14066 14076 14186 14196 14306 14316 14536 14546

1206 1456 1846 2226 2756 8076 8216

1216 1486 1866 2246

1176 1406 1736 2196 2736 8056 8196

1186 1416 1776 2216 2746 8066 8206

1126

1306 1636 2106 2506 8006 8146

Nr... 1006 1266 1286 1546 1586 2056 2066 2276 2286 2796 2806 8116 8126

1116 1296 1606 2076 2306 2836 8136

1256 1536 2026 2266 2786 8106 8246

153746

75,— RA (10 Ztr.). is Nr. 18046 18096 18106 18166 18176 18186 18196 18206 -18246 18276 18316 18326 18396 18516 .18526 18536 18546 18596 18626 18636 18656 18676 18816 18826 18836 18846 18856 18866 18876-18886 18896-18906 20076 20106 20126 20336 20436 20446 20496 20606 20656 20666 20736 20746 20756 20766 20776 20786 20796 20826 20856 20866 20906 20966 20996 22166 22176 22186 222566 22296 22306 22316 22346 22356 22366 22386 22396 22426 22446 22466 22476 22546 99576 22606 22656 22676 22686 22726 22806 22856 22866 22986 94026 24036 24046 24066 24086 24146 24156 -24166 24176 24206 24276 24286 24296 24306 24316 24326 24336 24346 24376 24456 94666 24686 24756 24766 24786 24906 26146 25156 25166 25176 95286 25296 25406 25416 25426 25436 25446 25456 25466 25476 95666 26676 25706 25736 25756 25766 25816 25826 25836 25846 25886 25896 25916 25956 25966 25976 25986 26146 26156 26166 96236 26246 26256 26296 26326 26336 26356 26386 26396 26426 26556 26566 26576 26586 26756 26766 26846 26856 26866 26876 26906 26916 26926 26936 26976 26986 26996 27006 27016 27046 27136 27146 27156 27166 27176 27186 27196 27206 27216 27226 27256 27266 27276 27286 28306 28356 28416 28426 28446 28456 28606 28616 28626 28636 28646 28656 28856 28866 28876 29106 29256 29266 29276 29286 29296 29306 29326 29506 29516 29526 29586 29596 29606 29636 29646 29696 29706 29716 29736 29906 30006 30046 30056 30086 30176 30186 30196 30596 30606 30626 30686 30696 30746 30756 30766 30796 30856 - 30906- 30926 34006 34076 34086 34096 34106-34116 34126 34136 34146 34156 34166 34196 34206 34416 34436 34446 34476 34496 34606 34936 34956 38166 38546 38556 38566 38576 38586 38596 39206 39216 39226 39256 39266 39276 39286 39296 40006 40016 40026 40036 40046 40076 40086 40096 40116 40126 40206 40216 40226 40236 40246 40276 40286 40296 40306 40316 40326 40336 40346 40356 40366 40396 40406 40416 40426 40436 40446 40456 40466 40476 40486 40596 40606 40626 40636 40646 40656 40666 40686 40716 40726

18296 18666 20036 20686 20896 22336 22566 24016 24266 24646

20886 22326 22556 24006 24226 24496 25206 25486 25866 26176 26506 26886 27096 27236 28686 29216 29546 29976 30636 34046 34176 35006 39236 40056 402656 40376 40496 40806

25496 26876 26196 26516 26806 27126 27246 28696 29226 29556 29986 30676 34066 34186 381656 39246 40066 40266 40386 40586

40856 40896 41526 41556 41806 41816 41826 41836 42686 42696 42786

153316-

20676 | [ l i 414 %ige Teilschuldverschreibungen von

43946 44486 44606 44726 44846 44966 45086 45206 45326 45446 45566 45686 45806 47326 47446 47566 47686 47806 47926 48046 48166 48286 48406 48526 48646 48766 48886 49006 49126 49246 49366 49486 50106 50226 50346 50466 50686 50706 50826 50946 52396 52516 52636 52886 53006 53126 53246 53366 53486 53606 63726 53846 53966 160566 161176 161426 161536 161806 162076 162466 162806 165226 165406 165546 168096

43956 44496 44616 44736 44856 44976 45096 45216 45336 45456 45576 45696 45816 47336 47456 47576 47696 47816 47936 48056 48176 48296 48416 48536 48666 48776 48896 49016 49136 49256 49376 49496 50116 50236 60356 60476 60596 50716 50836 509656 62406 62526 52646 52896 53016 63136 532656 53376 63496 63616 63736 563856 63976

160576 161206 161436 161546 161866 162086 162496 162816 165256 165426 165806 168206

43966 44506 44626 44746 44866 44986 45106 45226 45346 45466 45586 45706 45826 47346 47466 47586 47706 47826 47946 48066 48186 48306 48426 48546 48666 48786 48906 49026 49146 49266 49386 50006 50126 50246 50366 560486 50606 50726 50846 50966 52416 562536 5626656 52906 53026 53146 53266 63386 53506 53626 563746 53866 53986

160876 161216 161446 161606 161876 162206 162506 162826 165266 165436 165816 168216

44016

44516 44636 44756 44876 44996 45116 45236 45356 45476 45596 45716 45836 47356 47476 47596 47716 47836 47956 48076

48196

48316 48436 48556 48676 48796 48916 49036 49156 49276 49396 50016 50136 50256 50376 50496 50616 50736 50856 50976 52426 52546 52666 52916 53036 53156 523276 53396 53516 53636 53756 53876 53996

160986 161266 161456 161616 161966 162216- 162516 162836 165276 165446 165986 168476

Verzeichnis

44036 44526 44646 766 44886 45006 45126 45246 45366 45486 45606 45726 45846 47366 47486 47606 47726 47846 47966 48086 48206 48326 48446 48566 48686 48806 48926 49046 49166 49286 49406 50026 50146 50266 50386 50506 50626 50746 50866 50986 52436 52556 52676 52926 53046 53166 53286 53406 53526 53646 53766 53886

44536

45016 45136 45256 45376 45496 45616 45736 45856 47376 47496 47616 47736 47856 47976 48096 48216 48336 48456 48576 48696 48816 48936 49056 49176 49296 49416 50036 50156 50276 50396 50516 50636 50756 50876 50996 52446 52566 52686 52936 53056 53176 53296 53416 53536 53656 53776 53896

44286 44296 44436

44546

44656 44666 776 44786 44896 44906

45026 45146 45266 45386 45506 45626 45746 45866 47386 47506 47626 47746 47866 47986 48106 48226 48346 48466 48586 48706 48826 48946 49066 49186 49306 49426 50046 50166 50286 50406 50526 50646 50766 50886 52336 52456 52576 52826 52946 53066 53186 53306 53426 53546 53666 53786 53906

53196

44446 44566 44686 44806 44926 4656046 45166 45286 45406 45526 45646

45766

45886

47406

47526

47646 47766 47886

48006

48126

48246

48366

48486

48606

48726

48846 48966. 49086 49206 49326

49446

60066

50186

50306

60426

60546 50666

44556 44676 44796 44916 45036 45156 45276 45396 45516 45636 45756 45876 47396 47516 47636 47756 47876 47996 48116 48236 48356 48476 48596 48716 48836 48956 49076 49196 49816 49436 50056 60176 50296 50416 50536 50656 50776 650786 50896 50906 52346 62356 52466 62476 52586 52596 52836 652846 52956 52966 53076 53086 53206 63326 53446 53666 63686 53806 53926

53316 53436 53556 53676 53796 53916

44456 44576 44696 44816 44936 46056 45176 45296 45416 45536 45656 45776 45896 47416 47536 47656 47776 47896 48016 48136 48256 48376 48496 48616 48736 48856 48976 49096 49216 49336 49456 50076 50196 50316 50436 50556 50676 50796 50916 52366 52486 52606 52856 62976 53096 53216 53336 63456 53576 53696 53816 53936

44466 44476 44586 “44596 44706 44716 44826 44836 44946 44956 45066 45076 45186 45196 45306 45316 45426 45436 45546 45556 45666 45676 45786 45796

47306

47316

47426 47436

47546 47666 47786 47906 48026 48146 48266 48386 48506 48626 48746 48866 48986 49106 49226 49346 49466 50086 50206 50326 50446 50566 50686 50806 50926 52376 52496 52616 52866 52986 53106 53226 53346 53466 53586 53706 53826 53946

160356 160366 460376 160386 160396 160406

160996 161276 161466 161626 161976 162226 162526 162926 165286 165466 165996

161086 161286 161476 161636 161986 162236 162536 164006 165296 165476 168036

161096 161306 161486 161646 161996 162246 162566 165076 165306 165486 168056

161106 161346 161496 1616656 162026 162256 162756 165086 165316 165496 168066

161116 161406 161616 161666 162046 162406 162766 165206 165366 165526 168076

47556 47676 47796 47916 48036 48156 48276 48396 48516 48636 48756 48876 48996 49116 49236 49356 49476 50096 50216 50336 50456 50576 50696 50816

50936

52386 52506 52626 52876 52996 53116 53236 53356 53476 53596 53716 53836 53956 160556 161126 161416 161526 161676 162056 162456 162776 165216 165376 165536 168086

der bisher auf gefündigten, bis zum 16. Februar 1942 uicht eingereihten

4% Kur- und Neumärkischen schreibungen (vorutaligen 5% Kur- und

lichen

61978 80128 80198 82768,

100614

100846 100881 100931 104133

80516.

7,560 A (1 Ztr.) Nr. 100708 100790 100852 100853 100890 100899 100936 100940 104157 104833

37,50 R.A (5 Ztr.) Nr. 58296 59631 6198

“Zum 1. April 1939 au 75,— RAÆ (10 Ztr.) Nr. 20854 22654. Nr. 58297 - 69057 69082 59152- 59244 59252 59425

LHIE 70625 76067 80052 80195

59464 596507 5

75,— BA (10 Ztr. 37,50 BE.A (5

100707 100847 100882 100935 104154

100791 100860 100900 100955 107011

100807 100861 100909 100991

111030.

ittershaftlihen Reihsmark-Schuldvers

eumärkischen Ritterschafts oggen-Schuld verschreibungen).

Zum 1. April 1936 aufgekündigt:

100082 100162 100163 100164 100173

100814* 100817 100836 100862 100866 100867 100910 100916 100922

Zum 1. April 1937 aufgekündigt: 37,50 R.A (5 Zir.) Nr. 58299 59010 59580 59630 59940 61980.

um. 1. April 1938 auf

RA (5 Ztr.) ) 9526 59675 59684 69942 59907 61082

gera! : 79521 7

Zum 1. April 1940 aufgekündigt:

tr.

Nr. 22988 165478. Nr. 58073 59039 59059 659183 59943 61373 61374

102030 102060 104084

37,50 A.A (5 Ztr.) Nr. 59038 59058 59078 59458 59498 59658 59998

100531 100845 100872 100928 104114

91 80026 80091 94921,

fgerüno! t

61383 61384 62763 62764 63883 79919 79993 80074 80094 80194 80199 80209

46428 1909

bedingungen kündigen wir samten no< im Umlauf

34439 161089 161499

Zum 1. April 1941 aufgekündigt: 76,— RA (10 Btr.) Nr. 18849 20129 22062 26339 26719 27929 316509

37,50 A4 (5 Ztr.) Nr. 61979.

der

Steinkohlen - Gewerkschast

Charlotte,

Anleihekündigung. ; Gemäß $ 4 Absay 2 der Anleihe-

attowiß.

iermit die efindlichen

e Teil uldvershreibungen der 4/2 %igen

werkschaft Charlot Umwandlung Zu Grund des

Anleihe von 1909 der Steinkohlen-Ge- |. te, Kattowitz, die dur

beshlujjes es

der Gewerkenversammlung vom 9. L zember 1941 auf uns übergegangen ist, um 1. Oktober 1942 zur vorzeitigen

üdzahlung.

Die \hreib

tember 1 / Wir erklären uns bereit,

Verzinsung der Teilshuldver-

U

en endet mit dem 30. Sep- 2,

die: Ein-

lösung der no< umlaufenden Stücke der

obigen Anleihe bereits ab 1. April 1942 vorzunehmen. Die Einlösungssäße be-

tragen für nom. PAÆ 3000,— = RA 462,96 +

3

3

% Agio NA 476,85,

% Agio RA 158,95,

RA 1389 =

nom. PA 1000,— = RNA 154,32 + RA 463 =

Die

ju ügli 1 öfungsbetrag für die Tage der Einreichung. der Stüde hat di scheinen per 1. : Malen werden vom Ei etrag in Abzug gebracht. iee: A bei un

erer

Knott.

ftober

61539 162029 165369 165479 168079 168089.

80253 82823 82829 82833 82839 82843 82849 82853 82859 82863 82869 82878 82879 82883,

nom. PAÆ 500,— = A 77,16 +

3 % Agio = RA 2,31 = RA 79,47 41/3 % Zinsen vom Ein- G bis zum

e Vorlegung

erge mit

fas e nlbfi en

ösungs-

esellschaftskasse in Kattowiy und durch die Dresdner Bank, Berlin.

Kattowiß, den 17. Februar 1942.

Bergwerksverwaltung Oberschlesien G. m. b. H. der Reichswerke „Hermann

(ein

lihen Tei

V twortli r den Amtlichen und hen T V redaktionellen Teil,

l zeigenteil und für den Verlag

i, V: Rudolf Lavy\ h in Bérlin-Charlottevburg.

Verlag und. Drud>erek n,

Dru> der Preußischen ru> der nen

Berl

Drei Beilagen

\{<I. Naenoertene e

handelsreç

Nichtamt-

den An-

und einer HZentral- rbeilage).

ür die e ß alieiger und Preußischen Staatsanzeiger Nr. 141 vom

Nußköohle T, ;

¿ Staubkohle . , Filtetkohle

« berehnet werden.

betr, Einführung der Höchstpreise für Metalle in

Heordnet:

F x si r

G R A e it Ó L e i ti, R ils

-

- > ; d j 4 Rad Biere in R E obi M mei li idia e di det. ae mie ie Oi

-

Deutscher Reichsanzeiger

Erscheint an jedem Wochenta 2,30 A eins<hließli< an A Sen abholer- bei der Anzeigenstelle 1,90

Bestellungen an, in O

rlin für Selbstabholer die ele 8

stelle S

10 Æy. Sie werden nur gegen Barzahlung

Betrages einschließli des Portos abgegebeu, Fernspre<

straße 32. Einzelne Nummern dieser Ausgabe rofe 30 Ax, eizálus Veileooz « eder vorherige Einsendung des „Sammel-Ur.1 19 33 33.

für Gelb ten nehmen

faidew

Reichsbankgirokonto Berlin Konto Nr. 17 a

Ne. 47

Znhalt des amtlichen Teiles Deutsches Reich

Bekanntmachung über die Einziehung von Meningokokkenserum. Bekanntmachung über die Aufhebung einer Reichskreditkasse in den beseßten Gebieten. Vom 23. Februar 1942. Bekanntmachung des Reichskohlenverbands über Aenderung der reise des Sächsischen Steinfkohlen-Syndikats. Anordnung 06 der Reichsstelle für Metalle über Einführung der Höchstpreise für Mietalle in den eingegliederten Ostgebieten. Vom 23. Februar 1942.

Bekanntmachung über die Ausgabe / des 9 Teil L Nr. 16. gabe des Reichsgesegblatts,

mt

Amtliches Deutsches Reich

Einziehung von Meningokokkenserum RdErl. d. RMdJ. v. 9. 2. 1942 I1V g 283/42-5543

(1) Das Meningokokkenserum mit der Kontrollnummer 50 (wörtlich: „fünfzig“) aus dem Serotherapeuti Fnsti ___ GmbH$. in M R ist wegen Ablaufs der staatlichen Gewährdauer zur Ein- R Eine ales (

2) Eine gleiche Veröffentlichung erfolgt in der Deutschen Apotheker-Zeitung, in der Süddeutschen Apotheker- 00 sowie in der Pharmazeutis<hen Zentralhalle für Deutschland.

Bekanntmachung

über die Aufhebung einer Reichskreditkasse in den beseßten Í Gebieten

S S Vom 23. Februar 1942 - Die am 10. September 1941 in Kischinew errichtete 'Reichskreditkasse ist am 21. Februar 1942 R tBeu

Berlin C111, den 23, Februar 1949.

Hauptverwaltung der Reichskreditkassen. Scholz. Fiebacy.

Bekanntmachung

unt Entscheidungen des Reichskommissars Preisbildung ändern sich die zulegt im oes

Auf Grund von

ei 19, Zuni 1940 bekanntgegebenen Preise des

Sächsischen Steinkohlen-Syndikates

für Kohlen aus der- Produktion des Zwickauer, Lugau- Oelsniyer und Dresdner Reviers mi i : i 1942 wie folgt: er e ters mit Wirkung ab 1. April

Y tat Preise frei Waggon ab Werk Körnung Zwi>auer ‘und Dresd ; i. mm‘ - Lugau-Oelsnigzer E. Er Revier evier

25,—

Al: 25, : 21,50 25,— 21,50 24,25 20,— 21,75 18,—

* 17,50- 16,— 9,75 —,—

0— 1 E E

Auf vorstehende Höchstpreise dürfen Aufschlä e V it - Ausnahme des bisher üblichen Landabsatzusleges nicht

Sorte :

Stüdkohle „77,7, "über:80 “560—80 30—50 18—30 10—18

0—10

0— I

Nußkohle Il ; Nußkohle IIL Nußkohle IV Feinkohle . .

Die vorstehenden Preise gelten mit. Ausnahme der Stückohle, Staubkohle und Filterkohle - äplich für ge- waschen Robe, h ilterkohle grundsäßlih für“ ge

Berlin, den: 24, Februar 1942,

Aktiengesellschaft Reichskohlenverband. Dr. Lin t.

; Anordnung DiG . der Reichsslelle für Metalle,

den ein- gegliederten Ostgebieten ' :

Vom 23. Februar 1942

Auf Grund des $ 1 der V&Etordnung "über Preise für Metalle, metallhaltige Preise und Metallerzeugnifse En E Oktober 1939 (Reichs8geseßbl. T S. 2023) wird mit Zu- stimmung des Reichskommissars für die Preisbildung an-

i a S FÜr die eingegliederten Ostgebiete gelten die nachstehen-

den Bestimmungen:

Anordnung 34 þ, betr. Höchstpreise für “Metalle, vom

R L K Var ‘1941 (Deutscher Reichsanz. u. Preuß.

Staatsanz. Nr. 29 vom 4. Februar 1941) in der

( d e e ing. vom 5, Februar _1941

Veulscher Reichsanz. u. Preuß. Staatsanz. Nr. 81 vom-6. Februar 1941), Pius j 405

éstpreis-Bekauntmachung HM 5 vom 830. Mai 1941

Anzol O 4, einer dreigespaltenen 92 mm breiten Petit-Zeile 1,85 K. Un

ift darin

Preußischer Staatsanzeiger

ApTols epu ero A L E

eis für den Raum einer fünfgespaltenen 85 mm breiten Petit-Zeils

n die Anzeigenstelle Berlin SW ps A ag: eir Î 32. s einseitig bés@piebenem Papier völli ra ifiguscadeie, Sructaustelge

au< anzugeben, welhe Worte a dur Fettdrue (einmal unter- une dur S a E Wer am Rande) hervorgehoben len. gen en é rüdu - termin Le der Anzeigenstelle Cnccaataa R Di Es Es

_Verlíin, Mittwoch, den 25. Februar, abends

[ Nahtrag 1 vom 27. Januar 1942 zur Höchstpreis-Bekannt- l machung HM 5 vom 30. Mai 1941 (Deutiden Reich8-

anz. u. Preuß. Staats3anz. Nr. 24 ; ile) Preuß 3. Nr vom 29. Januar 82

Diese Anordnung tritt am 1, März 1942 in Kraft. Berlin, den 23. Februar 1942.

Der Reichsbeauftragte für Metalle.

J. V.: Helbing. Wieprecht.

Bekanntmachung

Die am 23. Februar 1942 ausgegebene Nummer 16 des Reichsgesehblatts, Teil I, enthält: Ls

Siebzehnte Verordnung zum Aufbau der - Sozialversicherun (Leiter der landwirtschaftlihen Berufsgen x 31. anuar 1942. E S

, Verordnung zur Aenderung bergrehtliher Vorschriften in den Reichsgauen Wien, Kärnten, Niederdonau, Sto Salzburg, Steiermark, Tirol mit Vorarlberg und im Reich8gau Südetznland, ile OEeREE 1942.

te Verordnung über die Vereinfachung der Verwaltun (Verwaltungskostenzuschüsse). Vom 17. Februar 1942. G

Postscheckkonto: Berlin 41821

Tp R

1942

Zweite Verordnung über die Ausdehnung der Krie s\ah shädenverordnung auf außerhalb des Reichsgebi Etne Schäden. Vom js. S boune 14s. E E S

Verordnung über den Fortfall d i wt aae 2A Fortf er Berufsshulbeiträge. Vom

Verordnung über Zolländerungen. Vom 20. Februar 1942,

Erste Verordnung zur Durhführung der Verordnung über d Besteuerung und die arbeitsre il Behandlung den Arboitg:

kräfte aus den neu beseßten Ostgebiet \ Vom 21. Februar 1949. seß stgebieten (Erste DVStVAOst).

. Verordnung zur Aenderung des Beurkundungsrehts in d Reichsgauen Wien, Kärnten, V akardomia, Da Seiibuss, Steiermark, Tirol und Vorarlberg, im Reichsgau Sudetenlan

sowie im Protektorat Böhmen und 1942. h Mähren. Vom 21 Februar

Erste Aenderung der Anordnung über die Ernenn Beamten der Evgialborwaltin und die Booudi ins B Beamtenverhältnisses. Vom 16. Sakrtge 1942,

Umfang: 1 Bogen. Verkaufspreis: 015 N.A. Postbeförde- rungsgebühren: 0,03 NA für ein Stüd bei Böreiiientne auf unser Postshe>konto: Berlin 96200.

Berlin NW 40, den 24. Februar 1942. Reich8verlag3amt. Dr. Hubr i h.

Grundsätze einer „Europäischen Fndustrie- wirtschaft““- W In der Vortragsreihe des Vereins Berliner Kaufleute und vFndustrieller und der O S sgule Berlin „Europäische Wirtschaftsgemeinschaft“ sprach der Leiter der Volkswirtschaftlihen Abteilung der J. G. arbenindustrie AG. in Berlin, Regierungs3- rat a. D: Dr. Anton Reithingerx, über „Euro äishe JFndu=- striewirtshaft“? Der kontinentaleuropäishe Raum ‘ist, im gañzen gesehen, no< ein E A Raum mit verhältnis- mäßig shmalem, großindustriellem Kern, breiten, gewerblihen Mittelshihten und einem fast rein agrarishen Randgürtel. Von den rund 300 Millionen Menschen Kontinentaleuropas leben häßungsweise 140 Millionen von der Landwirtschaft, rund 50 Millionen von Bergbau und Jndustrie und je 40 Minna „von handwetklicher Tätigkeit Horde von Handel und Verkehr. ___Die, Frage nach der Sicherheit des Rohstoffbezugs wird zu einer E der europäischen Fndustriewirtshaft. Neben der Sicherung des Rohstoffbezugs spielt die Frage einer rationellen Produktions- und Absagtzgestaltung im Großraum an Stelle vieler einzelner Go lge weier Teilräume eine bedeutende Rolle. Wir müssen nun die Unterschiede der Wirtschaftsstruktux und der industrielléèn Triebkräfte kennen und sihtspunkte herausarbeiten. Qu den Gesichtspunkten, die für die gesamte Wirtschaft, aber in besonderem Maße für die Jndustrie gelten, gehört vor allem der Grundsaß der A Es Zusammenarbeit an Stelle von Abschließung und L Ei Konkurrenz. Der Grundsaß einer geordneten Wirtschaft muß im neuen Europa heißen: ês eht mir nur besser, wenn es au< meinem Nachbarn besser geht. Wirtschaftlich ist in einem Großraum éine wesentli rationellere Ausnugzung der Produktionskapazitäten und eine bessere Be- dienung der E E n möglich als in einer kleinräumigen Viel- zahl von zollge\|<hüßten Teilgebieten, so daß die dadur erzielten wirtschaftlichen Vorteile “allen Partnern zugute kommen können. Zu diesem Gedanken tritt der Grundsay der Vollbeshäftigung von Arbeitskräften, natürlihen Rohstoffgrundläagen Und tehnischen Basgatüten, Alle europäischen Länder müssen in gemeinsämer Zus|ammenarbeit ihre natürlihen Rohstoffvorkommen, ihre indu- striellen Kapazitäten und menschlihen Arbeitsreserven in größt- möglihem Umfange mobilisieren. Der Grundság einer regionalen Ordnung von Erzeugun „Und Absaß im gesamteuropäishen Raum {ließli verlangt, daß die Fortentwi>kluüng der europäischen JFndu- strie: im Sinne. einer mögli<st umfassenden Güterversorgung des

dann die gemeinsamen Ge-

Wiürtischaftsteil

der Rohstoffe und bei der Versorgung mit hohwertigen te<nishen Produktionsmitteln. Dagegen erstre>den sich die ras a4 és P puute der einzelnen änder En lih auf die Frage dex eshâftigung, die Sicherung der Produktionsmittel für die Land- wirtshaft und die ausreichende Verbrau Sgüterversorgung derx Bevölkerung. Ein weiteces wichtiges Problem der Neuordnun der europäischen Industriewirtschaft liegt auf dem Gebiet de Außenhandels mit Fndustriewaren und e. Regelung der Absa märkte vor. ‘Obexrster Grundsaß müß dabei immer ia: daß die einzelnen Teilräume gesunde Produktions- und Verbrauchskörper mit geordneter Zahlungsbilanz bilden, gleichgültig, ob man an die C TOICEHa M von Zollgrenzen oder an eine Hollgemeinschaft

vesid Vörsenkennziffern für die Woche vom 16. bis 21. Februar 1942

Die vom Statistishen Reichsamt erre<hneten Börsenkennziffe stellen sih für die Woche vom 16. bis 21, Februar B42 t Becolcict

zur Vorwoche wie folgt: Wochendurchschnitt s vom 16. 2, Aktienkurse (Kennziffer 1924 bis 21. 2. bis 1926 = 100) : ; Bergbau und Schwerindustrie Verarbeitende- Jndustrie . Handel und Verkehr

Gesamt...

Kursniveau der 41; %igen : Wertpapiere e

Pfandbriefe „der Hypotheken- aktienbanken Pfandbriefe der. öffentlich- rechtlichen Kreditanstalten

Kommüunalobligationen. .. Anleihen der: Länder und Ge- meinden S p bis

Monats- vom 9. 2. durchschnitt bis 14. 2. Januar

156,07 154,09 154,96 152,09 150,67 148,59

154,00 151,57

157,14 155,89 1561,69

154,98

108,50

103,50 103.02 _

102,31 108,26

103,50

103,50 103,02

102,22 103,25

103,50

103,50 102,82

102,32

Durchschnitt 103,22

Außerdem :

412, %ige Jndustrieobligationen

/ | 106,09 5%ige Jndustrieobligationen .

105,05 104,79

104,84

1065,04 104,77

esamtraumes gelenkt wird. Uebergeordnete gesamteuropäische Geschenke Méxiviétan bèi der Ausnugßung der Cn L

Wirtschaft des Auslandes

Minister Stampsli liber die Wirtschaftslage der Schweiz

_HZürich, 24. Februar. Der Volkswirtshaftsminister im ei- zerischen Bundesrat, Stampfli, hat in Bern 4E e Uber die wirtschaftliche Lage der Schwei gehalten. Er betonte u. a., daß die Schweiz rechtzeitige Ma nahmen zur Sicherung der Landesversorgung ergriffen habe. Hinsichtlih der Ernä ungslage stellte er fest, daß zu einer staatlihen Monopolwirtschaft kein Grund vorliege, wenn auch die Ein- und Ausfuhr zenkralisiert werden mußten. Eine ‘große Rolle spiele die Roh- und Werkstoff- ivirtschaft. Auf diesem Gebiete seien zwar erfreuliche Fortschritte p L G _namentlih bei Textilien und Treibstoffen, / do tehe die Schweiz no<h wesentlih hinter den Erfolgen des Aus- landes ‘zurü. m die Anabbängiateit vom Auslande und die Selbstversorgung mit Getreide und Ha>früchten zu erreichen, \ei- die Ausdehnung der Anbaufläche von bisher. 310 000 ha auf 500/000? ha’ ‘erforderli<. . Ein Kriegswirtshaftsplan sei in der Schweiz niht aufgestellt’ worden, da die Schwierigkeit der Zu- fuhren und die: stets wechselnden s{<weizerishen Ausfuhrverpflich- tungén gegenüber „dem Ausland sehx unberehenbare Faktoren seien und ein sol<her Plan dadurch sehr problematis< wäre. - Die gerechte Verteilurtg der „Waren bereite weitere Schwierigkeiten; die auf diesem Ge tet ergriffenen Maßnahmen haben nicht restlos befriedigt. Notwendig sei- der Kampf gegen die K t und den Schivarzhandel, der in Zukunft von den krieg8wirtschaftlichen

eutscher Rèichsanz. u. Preuß. Staatsanz. Nr. 1 vom 31. Mai 1941), VEO)s atsanz. Nr M

Teuerung, da sie

Stellen viel energischer: geführt werden soll. Bedenkli< sei die

4%ige Gemeindeumschuldungs-

anleihé. 102,65 102,64 102,60

bringe als auch soziale und politishe Gefahren einshließe. Die S Vberi@ ita Jan Einfuhr aus Uebersee Deren REUNS E die Schiveiz beständig. Von großer Bedeutung sei dabei die euerung im Navycert-System. :

Zufaßabkommen zur rumänish-shweizerischen Transfer- vereinbarung

Bern, 24. Februar. Zu den Wirtschaftsverhandlungen mi Rumänien Sit am Montagabend G ih ee eteilt: Die tar Ua im- vergangenen Herbst in Buka- rest zwishen einer \{<weizerishen und einer rumänischen Dele- bee stattfanden, wurden vor kurzèm wieder aufgenommen und aben am 20. Februar qur Unterzeichnung eines Zusaßabkommens zu dem zwi hen der |<weizerishen Eidgenossenschaft und dem Königreich umänien abgeschlossenen Transferabkommen vom 30. 7. 1940 sowie verschiedener /ergänzender Vereinbarungen ge- führt. Die neuen rumänish-\{<weizerishen Abkommen werden am 1. März unter Vorbehalt ihrer Genehmigung dur die Re- gierungen der beiden Länder t eine Periode von zwölf Mo- naten, die verlängert werden kann, in Kraft treten. Sie sehen vor, ‘das Transferabkommeñ vom 30. 7. 1940, von wel<hem gewisse wesentliche Bestimmungen unverändert bleiben, vorüber- gehend der. derzeitigen Lage anzupassen. Die Vereinbarungen vom 20. Februar sehen die Mepiteauns des gegenseitigen Waren-

austausches vor unter. BexüEichtigung der be Bedürfni ber BRbe o <tigung sonderén Bedürfnisse

e wohl Gefahren für die shweizerishe Währung Î

——