1942 / 50 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 28 Feb 1942 18:00:00 GMT) scan diff

D Es agt E

L L

ï

F

7

f

5 m} i t

B24 ¿ L Da - i d 8 n j L ¿t Él t F f A fe [S : E E i [2 t É

eas s m Ee ma t

-

D E i n Sea

Erste Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 50 vom 28, Februar 1942. S. 4

No: Donau- Concordia Allgemeine Versicherungs - Aktiengesellschaft.

m E Einnahmen.

I, Uebertrag der Fonds vom Vorjahre ¿zum Kurse vôm 31. Dezember 1940 (unter Berücksichtigung von rS- differenzen NM 472 472,79):

1. Prämienreserve und Prämienüber- träge für eigene Rechnung . « 2, Reserve für s<hwebende Schaden-

zahlungen für eigene Rechnung .

. Prämieneinnahme:

1. Todesfall-, gemischte u. Erlebens3- fallversicherungen . . « + «. ab: Rückversicherung. « «- +

2, Rentenversicherungen . « « «. ab: Rückversicherung. « « « «

. Erträgnis der Kapitalanlagen: 1. Zinsen von Einlagen bei Kredit-

instituten und bei der Postsparkasse sowie von Reservedepots bei Rück- versicherern und diverse Zinsen . . Zinsen von Darlehen auf Policen und Diskonte bei Sterbefällen . . Zinsen von Hypothekardarlehen . . Zinjen von Wertpapieren. . « « . Reinerträgnis von Realitäten . . ab: Zinsenanteil der Rü>ver-

. Andere Einnahmen: 1. Policengebühren, Versicherungs- steuer und Umlagen . . . « + + 2. Kursgewinne an Valuten 3. Uebernommene Prämienreserve infolge Eintritts in die Haftung . 4. Diversé Einnahmen . Verlust (Uebertrag an die Elementar- versicherung)

* & m0 E

Wien, deú 20. Januar 1942.

31 602

RA N

1 656 174 367 376

4 791

8 969 414 177 291

————

1288 797

26 811

95 809

171 566 65 638 195 407

528 422 94 651 58 344

23 368

320 0782 5 1618

RA N

-BRA 3

9 146 705

1 315 608

433 771

| 406 954

238 620/90 11 541 661

Donau-Concordia Allgemeine Versicherung3- Aktiengesellschaft.

Dec. Sittenberger.

Wagner.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund

der Bücher und der Schriften der Versicherungsunternehmung sowie der vom Vor- stand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Rech- und der Jahresbericht, soweit er den Rechnungsabschluß erläutert,

nungsabs<luß der den geseßlichen -Vorschriften. Wien, den 15. Januar 1942.

Hanns Gorke, . Wirtschaftsprüfer.

Bilanz zum 31. Dezember 1940. E

Affftiva.

A Elementar

B Leben

I. Forderungen an die Aktionäre für no<h nicht eingezahltes Aktien- fapital

I1. Kaisenbestände unb Postsparkassen- guthaben

ITI. Guthaben bei Banken und Spar- fassen IV. Grundbesiß. «e e oooooo V, Wertpapiere: a) Allgemeine G E b) Eigene Aktien . .. + . + + c) Afftien einer herrschenden Ge- sellschaft, Nennbetrag Reichs- mark 328 100,— VI. Beteiligungen: a) an

b) an Ciflden Unternehmungen VII. Wechsel und Sche>s. . VIIL. Hypotheken IX. Darlehen auf eigene Lebensver- sicherungspolicen X. Zinsen und Mieten: ; a) anteilig auf das Rechnungsjahr entfallend b) rüd>ständig t X1. Guthaben bei Versicherungs8unter- nehmungen: 1. Forderungen an Konzernunter- nehmungen:

a) aus dem. Rückversicherungs-_

verkehr b) Sonstige Forderungen . Forderungen an andere Ver- sicherungsunternehmungen: a) aus dem Rüversicherungs- verkehr b) Sonstige Forderungen . - . Prämienüberträge- und Reserve- depots bei den Rüversicherern: a) bei Konzernunternehmungen . b) bei anderen Versicherungs- unternehmungen ._ ; Außenstände bei Filialen und Agenturen : . Rücfstände bet nehmern . Forderungen: l a) aus Krediten, die nah $ 80 des Aktiengefeßzes nur mit ausdrü>- licher Zustimmung des Auf- sichtsrates gew. werden dürfen b) an Aufsichtsratsmitglieder . . . Sonstige Forderungen und Rech- nungsabgrenzungsposten: a) Kautionen b) Andere Forderungen . « - - c) Rechnungsabgrenzungsposten.. . UVebernommene Versicherungs- bestände . 00.40 0 0.00.0 . Jnventar . . Rückgriffsforderungen a. gewährte Bürgschaften K. 50 953,02 . Forderung an die Bilanz A .

Versicherungs8-

Passiva. Aktienkapital*):

1. 1000 Stü> Jnhaberaktien zu-

je RA 100,— . 100 000,— 2. 3900 Stück Na- mensaktien zu je RA 1000,— .….

| 4545 858

Versicherungsunternehs ,

RAM D; 2 730 000|— 672 259

3 104 330 833 000

437 455

337 762

39 614

432 634 191 175

974 329

117 507 1 061 855 730 139 2 000 052

86 638 264 988 80 716

420 000 39 926

1 444 919|78

RAM 50 077

911 704 1 940 070

3746 316

942 335

134 251 59 604

262 095 414

4. 2 954 176

1 657 481 86 780 134 826

T1 662|?

RAM 2730 000 722 337

4016 035 2773 070

8 292 175

437 455

337 762

39 614 942 335

219 512 92 110

454 449 201 500

1/236 425 1 445 333 3071 683 2719 336

816 920 2134 878

86 638 265 506 97 501

* 420 000 39 926

«

71 662/!

20 662 931

13 001 242

133 664 173/:

3 900 000,— G

| 4000 000

Passiva.

A

Elementar

E

Totale

¿ Rücklagen: Aktiengeseßes)*): Bestand Schlusse des Vor- jahres

Sagzuringsgermäße Zuweisung. .

. Rückstellungen: a) für ungewisse Schulden*) b) für Unterstüßungszwed>e . d) für Steuern

bedarf .. . Wertberichtigungen . « « «

nung:

rung 2. Lebens3versiherung . « .

nung: i 1. Sachversicherung . « « -

fahrtversiherung . « «-- 3. Lebensversicherung 1. Sachversicherung

fahrtversicherung . « « « 3. Lebens3versicherung

nehmungen: , 1. Verbindlichkeiten Konzernunternehmungen: verkehr . Verbindlichkeiten , anderen nehmungen:

verkehr

depots der Rückversicherer: b) bei

unternehmungen . - . Sonstige Verbindlichkeiten

nem Grundbesiß

Wechsel . Banken Verbindlich spareinri<htungen nehmern . « 4 und Gebühren . « « . « h) Kautionen E i) Andexé Verbindlichkeiten

XI, RA 50 953,02

XIILI, Ueberschuß:

jahre Gewinn aus

. Prämienreserven für eigene-Rech-

2. Unfall-, Laftpflicht- u, Kraft-

f) Guthaben von Agenten S g) Verbindlichkeiten an -Steuern

1. Gesegßliche Rücklage ($ 130 des

am

420 000,—

4d 000,— 2. NRüdlaçe f. Versorgungszwede

c) für Kosten und Gebühren . .

e) für den s{wankenden Fahres-

1. Unfall- und Haftpflichtversiche-

. Prämienüberträge f. eigene Rech-

. Reserven für schwebende Versiche- rungsfälle für eigene Rechnung:

2. Unfall-, Haftpflicht- u. Kraft-

. Guthaben von Versicherungsunter- gegenüber a) aus dem Rü>versicherung3- b)’ Sonstige Verbindlichkeiten . gegenüber Versicherungsunter-

a) aus dem Rüversicherungs3-

e.

b) Sonstige Verbindlichkeiten . . Prämienüberträge- und Reserve-

a) bei Konzernunternehmungen . anderen Versicherungs-

und

Rechnung3abgrenzungsposten: a) Hypothekarshulden auf eige-

b) Verbindlichkeiten aus der An- nahme von gezogenen Wechseln vder der ‘Ausstellung eigener 1

Verbindlichkeiten gegenüber

Guthaben von Versicherungs-

j) Rechnungsabgrenzungsposten . Verbindlichkeiten aus Bürgschaften

XII. Guthaben der Bilanz B . « « «

Gewinnvortrag aus dem Vor- 101 878,65

RA

62 374 3 306 113 1363 443

1 961 314 1 760 313

449 138 146 823

1 120 372 996 918 92 233

1 388 799

m

290 570 399 613

527 130 15 281

137 975 92 076

T1 662

960 775

Ñ

48

9 222 721

e

237 640

276 868

206 393 60 632

237 671 2 174 281

RAM

460 000 750 000 300 000 300 000

20 000 140 000

250 000 150 000

62 374 9 222 721

3306 113 1363 443

237 640 |—

1 961 314

1 760 313 276 868

513 530 147 268

1 416 765 1 057 550

329 905 3 563 081

539 641 411 909

532 067 16 073

140 916 102 236

71 662

260 775

und Hand , R müller, Vorstandsmitglied der

Länderbank Wien A.-G., Wien.

Willibald Wagner.

[46446] Kassel. serer Gesellschaft, die früher „He

und

haft“. lautete, dur< Beschluß

rung

nung möglichst bis zum 31.

gung versehen,

Berlin, Frankfurt a. M.,

burg und Mannheim oder

Nachdem die Firmen g i

d Jahre3gebarung 158 896,83

versicherungs-Aktiengesellschaft, Magdeburg; Ado

Herkulesbrauerei Aktiengesellschaft,

sche

erkules-Bierbrauerei Aktiengesell-

der

Hauptversammlung vom 17, Famuar 1940 in „Herkulesbrauerei Aktiengesell- schaft“ geändert und diese Firmenände- zwischenzeitlicy in das Handels- register eingetragen worden ist, fordern wir hierdur<h unsere Aktionäre auf, die no< auf die frühere Firma lautenden alten Aktien- (Mäntel) zu l A 100,— und NAÆ 6500,— zum Umtausch in Aktien mit der neuen Sirmenne

ärz

1942, spätestens jedo<h bis zum 10. Juni 1942 einschließlich, arith- metish geordnet und mit einem Num- A E Bd in doppelter Ausferti-

__ bei der Deutschen Bank in Kassel, Ham-

20 662 931

08

13 001 242

Wagner.

26

*) Gemeinsame Passiven der Elementar- und Lebensversicherung.

Wien, den 20. Januar 1942.

Donau-Concordia Allgemeine Versicherun gs- Aktien gesellschaft.

Dr. Sittenberger. j

Jn der Hauptversammlung vom 20. Februar 1942 wurde die Verteilung einer Dividende von 4% auf. das eingezahlte Aktienkapital beschlossen, zahlbar bei der Hauptkasse unserer Gesellschaft in Wien verein in Wien und Länderbank Wien A.-G. ien. erfolgt die Auszahlung gegen Einreichung des Gewinnanteilscheines L Der Aufsichtsrat besteht unverändert aus den Herren: Dr. Wilhelm Berndt, Generaldirektor der Magdeburger Feuerversicherungs-Gesellschaft, Magdeburg, Vor- sißer; Dr. Ernst Goormann, Senatspräsident'a. D., Berlin, P 2 Dr. Ludwig Fritscher, Vorstandsmitglied der Creditanstalt-Bankverein, Präsident der Wiener Börse, Wien; Dr. Emil Kreibich, Großindustrieller, Präsident der Jndustrie- Wr miies, Reichenberg, Schlu>enau (Sudetenland); Dr. Eugen -Mitter- Magdeburger Allgemeinen Lebens- und Renten-

lf Warné>e, Vorstandsmitglied der

33 664 173

owie bei der Creditanstalt-Bank- 2G. in Wien. Bei Jnhaberaktien_

stellvertretender Vorsißer;

Der Vorstand : Dr. Hans Sittenberger, Karl Krauth, Dr. Ludwig Raiser,

Wien, den 20. Februar 1942.

der Dresdner Bank

E in Kassel, |- Berlin, Frankfurt a. M., Ham:

burg und Mannheim oder der Vereinsbank in Hamburg

einzureihen. Bis zum Erscheinen der Stücke werden zunächst Kassenquittun- en ‘ausgegeben. Der Umtausch findet ür unsere Aktionäre, \

31, März

Diejenigen Aktien

Kassel 22, März

Rechnung

des

hierzu durch

hinterlegt werden.

_ Kassel, den 26.' Herkulesbrauerei Aktiengesellschaft.

B

i

oweit erx bis zum 1942 erfolgt, kostenfrcei statt. unserer ( schaft, die no< auf den alten Firmen- namen latten und m 10. Juni 1942 zum Umta1 worden sind, werden auf Grun des Aktiengeseßes vom 30. Fanuar 1937 r fraftlos erklärt werden, nachdem as Amtsgeriht R

t bis zum < eingereiht 8 67

stergecriht eschluß vom 1941 die Genehmigung er- teilt hat. Die auf die für kraftlos er- klärten Aktien entfallenden Aktien mit dem neuen Firmennamen werden für Empfangsberechtigten

Februar 1942,

Der Vorftand.

Gesell-

\

[47009].

E

d Ä

arti

Opladen.

Schusterinjsel-Attiengesellshaf}t, Färberei, Drucerei, Appretur,

bäuden Zugang . .

Abgang. -

Abschreibung

Fabrikgebäude Baulich- keiten . . Zugang .

Abschreibung

stüde .. Zugang .

Abschreibung Maschinen und Anlagen . - Zugang -. - Abschreibung Werkzeuge und Ausstattung. Zugang . Abschreibung Patente . Abschreibung

Abgang. .

stoffe .

Fertigware . « Wertpapiere .

Hypotheken . Anzahlungen

Leistungen

derungen

Schulden Hypotheken Anzahlungen

Leistungen Posten, die der

abgrenzung Gewinn

Befsibsteuern

Gewinn .

Rohertrag . Mieterträge

schriften.

schaft

CoTad

Attiva. Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke mit Geschäfts- und Wohnge-

520 274,78

125 414,13

1 051 820,—

T 059 184,66

Unbebaute Grund-

Beteiligungen .

Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und BVetriebs-

Forderungen auf Grund v. Warenlieferungen und

Forderungen an Konzern- unternehmungen . . Forderungen aus Krediten gem. $ 80 Akt.-Ges.… . Kassenbestand einschl. Reichs- bank- u. Postsche>guthab. Andere Bankguthaben . . Sonstige Forderungen .. Posten, die der Rechnungs- - abgrenzung dienen - Avale RKA 21 000,—

Passiva. J Grundkapital . . «

Gesebliche Rücklagê » « « Andere Rüdclagen . . « - Wertberichtigungen f. For-

Rückstellungen f. ungewisse Verbindlichkeiten:

Verbindlichkeiten a. Werks- ‘spareinlagen .

Verbindlichkeiten a: Grund von Warenlieferungen u.

Sonstige Verbindlichkeiten

Avale A 21 000,—

Gewinn- und Verlustre<h für das Geschäftsjahr 1940/41.

Aufwand. Löhne und Gehälter. . Soziale Abgaben .…. « « Abschreibungen a. Anlagen Sonstige Abschreibungen . 4 Zinsen, soweit sie die Er- tragszinsen übersteigen.

Beiträge an Berufsvertre-

Ertrag.

Erträge aus Beteiligungen Außerordentliche Erträge .

Köln, den 24. Novem

Treuhand-Kommandit-Gesello artfopf & Rentrop

Wirtschafts prüfungs gesellschaft.

Dr. Hartkopf,

Wirtschaftsprüfer.

; Peenaen: Ernst Willi Voos.

Aufsichtsrat: Max Wirth, Vorsißer, irth, Dr. Johannes Dünneuw

517 800,— 9 474,73

94 800,—

13 674,73 und andere

7 364,66 64 5304,66

67 700,— 96 152,61 95 552,61 1 052,61 maschinelle 585 119,— 65 075,20 650 194,20 161 657,20

51 681,— 10 782,50 62 463,50 22 213,50 30 000,— 11 600,— 66 099,07 44 009,68

. . .

Rechnungs8- dienen .

RM

488 537

40 250 18 400

22 089

2 068 466 39

418 736 6 200 17 962 9 451 70 408 1 505 316 364 166 9 950 14 713 266 591 113 168

58 228 4 923 349

2 000 000 200 000 109 396

40 000

1 751 030 117 515 367

25 200 184 011 280 829

56 893 158 104

Bilanz am 30. Juni 1941.

H

67 46 72

16 71

| 4923 349

RM

2 083 816 119 336 274 802 8 132

8 261 6513 748

8 837 326 816 158 104

3 496 857

3 477 896 10 453 2 828 5 678

PPA.

nung

03

H 88 64 70 86

25 13

30 90 71 37 57 47

80 53

3 496 857

Kuhl,

37

Für freiwillige soziale Leistungen, also über die geseßlihen Verpflichtungen hinaus, sowie für Einrichtungen, die dem gemeinen Wohle dienen, wurden rund NAM: 307 000,— ausgegeben,

Opladen, den 21. Februar 1942, Der Vorstaud.

Nach dem abschließenden Ergebnis unse- rer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und dex Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auffklä- rungen und Nachweise“ entsprechen die Buchführumg, der Fahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abschluß erläutert, den geseßlihen Vor-

ber 1941.

/

Reihs- und Staatsanzeiger Nr. 50 vom 28, Februar 1942. S. 3

€0,60 bis E1,50, Reis, Jtaliener, gl. *$) 49,70 bis 50,50, Reis *$) —,— bis —,— und *t) —,— bis —,—, Buchweizengrüße —,— bis —,—, Gerstengraurpen, fein, C/0 bis 6/0*) 41,50 bis 42,50f), Gerstengraupen, mittel, C/1*) 40,50 bis 41,50}), Gerstengraupen, grob, C/4*) 37,00 bis 38,00), Eerstengraupen, Kälberzähne, C/6*) 34,00 bis 35,007), Gerstengrüße, alle Förnungen*) 34,00 bis 35,00f), Haferflo>en [Hafernährmittel]*) 45,00 bis 46,007), Hafergrüße [Hafernährmittel]*) 45,00 bis 46,007), Kochhirse*) 38,00 bis 40,00, Roggenmehl, Type 1600 24,05 bis —,—, Weizenmehl, Type 1470, Fnland 32,40 bis —,—, Weizengrieß, Type €50 38,25 bis —,—, Kartoffelmehl, ho<hfein 36,65 bis 38,157), Sago, deuts er 49,35 bis 51,35, Zucker, Melis Grundsorte 67,90 bis —,—, Roggenkaffee, lose 40,50 bis 41,50f), Gerstenkaffee, lose 4C,50 bis 41,50), Malzkaffee, lose 45,00 bis 46,007), Kafsee-Ersay- mischung 70,00 bis 80,00, Röstkaffee, Brasil Superior bis Extra Primes$) 349,00 bis 373,00, Röstkaffee, Zentralamerika$) 458,00 bis 582,00, Kakaopulverhaltige Mischung 130,00 bis —,—, Deutscher Tee 240,00 bis 280,00, Tee, südchines. Souchongs$) 810,00 bis 900,—, Tee, indis<$) 960,00 bis 1400,00, Pflaumen, Jugoslaw., 80/85," in Kisten —,— bis —,—, Pflaumen, Juooslaw., 60/65, in Kisten —,— bis —,—, Pflau- men, Bulgar. —,— bis —,—, Sultaninen, Perser —,— bis —,—, Sultaninen —,— bis —,—, Mandeln, süße, handgewählte, aus- gewogen —,— bis —,—, Mandeln, bittere, handgewählte, aus- ewogen —,— bis —,—, Bitronat, großstückige Schalen, in Deutschland andiert —,— bis —,—, Kunsthonig, in %-kg-Pa>kung (Würfel) 70,00 bis 72,00, Bratenschmalz 183,04 bis —,—, Rohschmalz 183,04 bis —,—, Dtsch. Schweineschmalz m. Grieb., mit odex ohne Gewürz 185,12 bis —,—, Dtsch. Rindertalg in Kübeln 111,60 bis —,—, Spe, eräuchert 120,80 bis —,—, Tafelmargarine 174,00 bis —,—, Marken- utter in Tonnen 331,00 bis —,—, Markenbutter, gepa>t 335,00 bis —,—, feine Molkereibutter in Tonnen 323,00 bis —,—, feine Molkerei- butter, gepa>dt 327,00 bis —,—, Molkereibutter in Tonnen 315,00 bis —,—, Molkereibutter, gepa>t 319,00 bis —,—, Landbutter -in Tonnen 299,00 bis —,—, Landbutter, gepa>t 303,00 bis -—,—, Speiseöl, ausgewogen 173,00 bis —,—, Allgäuer Stangen 20% 130,00 bis 138,00, echter Gouda 40% 190,00 bis —,—, e<ter Edamer 40% 190,00 bis —,—, bayer. Emmentaler (vollfett) 270,00 bis 275,—, Allgäuer Romatour 20% 152,00- bis 158,00, Harzer Käse 100,00 bis 110,00, Reis Eiam I —,— bis —,—, Reis Siam 1I —,— bis —,—, Reis Moulmein —,— bis —,—. f $) Nach besonderer Anweisung verkäuflich. *) Nur für Zwece der menschlihen Ernährung bestimmt. F) Die zweiten Preise verstehen si<h auf Anbruchmengen.

Berlin, 27. Februar. Wöthentlihe Notierungen für Nahrungsmittel. [Preise in Reichsmark. ] Schnitt- und Band- nudeln, Suppeneinlagen, mittlere, Hörnchen, Bruchmaccaroni 72,00 bis 73,00, Fadennudeln und Spägß!e 74,00 bis 75,00, f) Maccaroni 75,00 bis 76,00, f) Spaghetti 77,00 bis 78,00, Kümmel ausgewogen,

deuts< 124,15 bis 150,00, Steinspeisesalz in Jutesä>ken*) 20,00 bis -

—,—, Steinspeisesalz in Papiersäcken*) 19,60 bis ——, Steinspeise- salz in Werkspackungen 23,80 bis —,—, Siedespeisesalz in Jutesäden*) 22,00 bis —,—, Siedespeisesalz in Papiersä>en*) 21,60 bis —,—, Siedespeisesalz in Werkspackungen 25,80 bis —,—, Zukersirup, hell, in Eimern —,— bis —,—, Kirschsirup —,— bis —,—, Marmelade, Vierfrucht, in Eimern von 1214 kg 74,00 bis 80,00, Pflaumenmus aus getr. Pfl. in Eimern von 1214 und 15 kg —,— bis —,—, do. aus getr. und fr. Pfl. in Eimern von 1214 und 15 kg 80,00 bis 83,00, Pflaumen- apfel in Eimern von 1214 kg 80,00 bis 86,00, Erdbeerapfel in Eimern von 1214 kg 90,00 bis 96,00, Aprikosenapfel in Eimern von 1214 kg 90,00 bis 96,00, verbilligte Vierfruht 49,00 bis —,—, verbilligte Apfelnachpreßgelee 49,00 bis —,—, verbilligte Erdbeerapfel —,— bis —,— Marmelade: Preise ohne Rohstoffzuschlag. Die zweiten Preise verstehan sich auf Anbruhmengen.

+) Hartgrießware +- 4,— K per 100 kg.

*) Papiersäde 40 Pf. billiger per 100 kg.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten

Devisen

_ Prag, 27. Februar. (D. N. B.) Amsterdam Umre<hnungs- Mittelkurs 1327,00 G., 1327,00 B., Berlin —,—, Zürich 578,90 G., 680,10 B.,, Oslo 567,60 G., 568,80 B., Kopenhagen 521,50 G.,

522,50 B., London 98,90 G., 99,10 B., Madrid 235,60 G., 236,00B.,

Mailand 131,40 G,, 131,60 B., New York 24,98 G., 25,02 B., Paris 49,95 G., 50,05 B., Stockholm 594,60 0., 595,80 B., Brüssel 399,60 G., 400,40 B., Budapest —,—, Bukarest —,—, Belgrad 49,95 G., 60,05 B., Agram 49,95 G., 50,05 B., Sofia 30,47 G., 30,53 B., Athen 16,68 G :

"L Unterfuchungs- und Strafsachen, T4 t L wangöbersteigerungon, | B. Beira N Bad Suadia R,

usw. von Wertpapieren,

Budapest, 27. Februar. (D. N. B.) [Alles in Pengs.] Amsterdam 180,7314, Berlin 136,20, Bukarest 2,7814, Hagreb 6,81, Mailand 17,77, New, York —,—, Paris 6,81, Prag 13,82, Sofia 415,50, Zürih 80,2014, Preßburg 11,71, Helsinki 6,90.

London, 28. Februar. (D. N. B.) New York 402,50—403,50, Paris —,—, Berlin —,—, Spflnien (offiz:) 40,50, Montreal 4,43—4,47, Amsterdam —,—, Brüssel —,—, “Jtalien (Freiv.) —,—, Schweiz 17,30—17,40, Kopenhagen (Freiv.) —,—, Sto>holm 16,85—16,95, Oslo —,—, Buenos Aires (offiz.) 16,9534—17,13, Tee Janeiro (inoffiz.) —,—, / Schanghai Tschungking-Dollar

Amsterdam, 28. Februar. (D. N. N.) [12,00 Uhr; holl, Heit.] R) Berlin 75,386, London —,—, Paris —,—, Brüssel 30,11—30,17, Schweiz 43,63—43,71, Helsingfors —,—, Jtalien (Clearing) —,—, Madrid —,—, Oslo —,—, Kopenhagen —,—, Sto>holm 44,81—44,90, Prag —,—.

Zürich, 27. Februar. (D. N, B.) [11,40 Uhr.} Paris 9,57, London’ 17,26, New York 4,31 nom., Brüssel 69,00 nom., Mailand 22,661/,, Madrid 39,50, Holland 229,00 nom., Berlin 172,52 14, Lissa- bon 17,883, Stocholm 102,67}, ©Oslo 98,50 nom., Kopenhagen 89,90 B., Sofia 5,25, Prag 17,25, Budapest 102,50, Belgrad —,—, Athen —,—, FZstanbu! —,—, Bukarest 225,00, Helsingfors 877,50, Buenos Aires 90,75, Japan 101,00.

Kopenhagen, 27. Februar. (D. N. B.) London 19,34, New York 479,00, Berlin 191,80, Paris 10,85, Antwerpen 76,80, Zürich 111,25, Rom 25,35, Amsterdam 254,70, Stockholm 114,15, Oslo ¡OO Helsingfors 9,83, Prag —,—, Madrid —,—. Alles Brief- urse.

Stoc>holm, 27. Februar. (D. N. B.) London 16,85 G., 16,95 B., Berlin 167,50 G., 168,50 B., Paris —,—, G,., 9,00 B., Brüssel —,— G., 67,50 B., Schweiz. Pläye 97,00 G., 97,80 B., Amsterdam —,— G., 223,50 B., Kopenhagen 87,60 G., 87,90 B., Oslo 95,35 G., 95,65-B., Washington 415,00 G., 420,00 B., Helsing- fors. 8,35 G., 8,59 B., Rom 21,95 G,, 22,15 B., Prag —,—, Madrid —,—, Kanada 3,75 6G., 3,82 B. :

Oslo, 27. Februar. (D. N. B.) London —,— G,, 17,75 B., Berlin 175,25 G., 176,75 B., Paris —,— G., 10,00 B., New York —,— G., 440,00 B., Amsterdam —,— G., 235,00 B., Zürich 101,50 G., 103,00 B., Helsingfors 8,70 G., 9,20 B., Antwerpen —,— G,, 71,50 B., Eto>holm 104,55 G., 105,10 B., Kopenhagen 91,75 G., 92,25 B., Rom 22,20 G., 283,20 B., Prag —,-—-

London, 27. Februar. (D. N. B.) Silber Barren prompt 23,50, Eilber auf Lieferung Barren 23®/14, Silber fein prompt 25/s, Silber auf Lieferung fein 257/16, Gold 168/—.

Wertpapiere Frankfurt a. M., 27, Februar. (D. N. B.) Reichs-Alt- besißzanleihe 16314, Aschaffenburger Buntpapier. 122,50, Buderus Eisen 142,00, Deutsche Gold u. Silber 386,00, Deutsche Linoleum ¡—, Eßlinger Maschinen —,—, Felten u. Guilleaume 282,00, Heidelberg Cement —,—, Ph. Holzmann 157,50, Gebr. Junghans 150,00, Lahmeyer 166,00, Laurahütte —,—, Mainkrastwerke —,—, L Ses 162,00, Voigt u. Häffner 156,50, Zellstoff Waldhof ,00. Hamburg, 27. Februar. (D. N. B.) [Schlußkurse.] Dresdner Bank 149,75, Vereinsbank 152,00, Hamburger Hochbahn 131,00, Hamburg-Amerika Paketf. 103,75, Hamburg-Südamerika 192,25, Nordd. Lloyd 103,75, Dynamit Nobel —,—, Guano 94,00, Harburger Gummi 145,00, Holsten-Brauerei 208,00, Karstadt 202,00, Siemens St.-Akt. 357,00, - Vorz.-Akt, 348,00, Neu Guinea —,—, Otavi

27,00.

Wien, 27. Februar. (D. N. B.) 4% _Nied.-Donau Lds.-Anl. 1940, A —,—, 4% Ob.-Donau Lds.-Anl. 1940 10314, 4% Steier- mark Lds3.-Anl. 1940 103,00, 4% Wien 1940 102,60, Donau- Dampfsch.-Gesellshaft —,—, A. E. G.-Union Lit. A —,—, Alpine Montan AG. „Hermann Göring“ 107,00, Brau-AG. Oesterreich —,—, Brotwn-Boveri —,—, Egydyer Eisen u. Stahl 127,00, „Elin“ AG.. f. el. Jnd. —,—, Enzesfelder Metall —,—, Felten-Guilleaume 148,50, Gummi Semperit —,—, Hanf-Jute-Textil —,—, Kabel- und Drahtind. 170,00, Lapp-Finze AG. 109,50, Leipnik-Lundb. —,—, Leykam-Josefsthal 81,75, Neusiedler AG. —,—, Perlmooser Kalk ——, Schrauben-Schmiedew. 230,00, Siemens-Schu>ert —,—, Simmeringer Masch. 159,00, „Solo“ Zündwaren —,—, Steirische Magnesit —,—, - Steirische Wasserkraft —,—, Steyr-Daimler-Puch 142,50, Steyrermühl Papier 93,25, Veitsher Magnesit —,—, Waagner-Biro 152,00, Wienerberger Ziegel —,—.

Wien&r Protektoratswerte, 27. Februar. (D. N. B;) ed P Bank 189,00, - Dux-Bodenbacher Eisenbahn 186,00,

erdinands Nordbahn —,—, Ver. Carborundum u. Elektr. A, G.

142,50, Westböhm. Bergbau-Aktienverein 143,00, Erste Brünner

Öffentlicher Anzeiger

7, Aktlongesellsczaften,

10. Gese 8, Kommandltgesell\s{< 11. Genosfsens&sften,

9, Deutsche Blan,

D na

aften m. d. H., 14 12. Offene Hanudels- und Kommanditgesellschaften, 15. Verschiedene Vekanntmachungen,.

——.D

Maschinenf.-Ges. 82,56, - Metallwalzwerk AG. Mähris<h-Ostral 173,00, Prager Eisenind.-Gesellschaît 435,00, Eisenwerke A.G, Rothau-Neudek 79,00, A.G. vorm. Skoda Werke Pilsen 346,00, Heinri<hsthaler Papierfabr. 235,50, Cosmanos, Ver. Textil u. Dru>-

fabriken A.G. 59,00, A. G. Roth-Kostelezer Spinn. Web. 94,50, Ver.

Schafwollenfabriken A.G. 45,50, 49% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl. 1891 —,—, 4% Dux-Bobdenbacher Prior.-Anl. 1893 —,—, Königs- hofer Zement 457,00, Poidi-Hütte 700,00, Berg- und Hüttenwerksges. 982,00, Ringhoffer Tatra 453,00, Renten: 412% Mährisch Lande3- anleihen 1911 —,—, 4% Rilsen Stadtanleihen*—,—, 414% Pilsen Stadtanl. —,—, 5% Prager Anleihe —,—, 4% Böhm. Hyp.-Bank Pfandbr. (57 jährig) —,—, 4% Böhm. Landesbank Schuldverschrei- bungen —,—, 4% Böhm. Landesbánk Komm.-Schuld\h. —,—, 4% Böhm. Landesbank Meliorations\{<. —,—, 4% Pfandbr. Mähr. Sparkasse —,—, 41,% Pfandbr. Mähr. Sparkasse —,—, 4% Mähr. Landeskultur-Bank-Komm.-Schuldver. —,—, 4% Mähr. Landes- E Eisenbahn-Schuldvershr. —,—, 412% ZHivnostenska Bank Schuldv. —,—.

‘Amsterdam, 27. Februar. (D. N. B.) A, Fortlaufend notierte Werte: 1. Anleihen: 4% Nederland 1940 S.T mit Steuererleichterung 101,50, 4% do, 1940 S. II ohne Steuererleich- terung 100,75, 4% do. 1940 S.T1I mit Steuererleichterung 101'/, 5 312% bo. 1941 (Et. zu 100) 981/,,*), 4% bo. 1941 10074*), 3% bo. 1937 9315/ *), 3% (314) bo. 1938 9615/,,%), 214% Nederl. Werkelijke Schuld Zert. 79,50, do. Handels Mij. Zert. (1000) 110,00. 2.>Afktien: Algem. Ainsalide Unie (AKU) 144,75, Van Berkels Patent 129,00*), Fokker Neder. Vliegtuigenfabr. 174,00, Lever Bros, & Unilever N. V. Zert. 140,00*); Philips Gloeilampen- fabr. (Holding-Ges.) 242,25*), Korvinkl. Nebël. Mij. tot Expl. v. Petroleumbr. 20314*), Amsterdam Rubber Cultuur Mij. 114,75*), Holland Amer. Lijn. 116,560, Nederl. Schepvaart Unie 123,25*), Handelsvereénig. Amsterdam (HVA) 198,75*), Deli Mij. Zert. (1000) 133,60*), Senembah Mij. 114,75*), B. Kassapapiere: 1. Festver- E Werte: 314% Amsterdam 1937 S.TI 99,50, 314% Rotter- am 1938 S.1 9814, 4% Nederl. Bankinstelling Pfb. 99,75. 2. Aktien: Nederl. Bankinstelling R. 11 126,00, Amsterdam Droogdok 260,00, Heemaf. N. V. 182,00, Heinekens Bierbrouwerij 202,00, do. Zert. 200,00, Holland. St. Meelfabriek 187,00, Holl. Draad und Kabelfabriek —,—, Holl. Kunstzijde Kit (HKFJ) 171,00, JFntern. Gewapend Beton- bourw 167,00, Fntern. Viscose Comp. 112,50, Kon. Ned. Hoogovens und Staalfabr. Zert. 3. Folge 179,00, Lever Bros. & Unilever N. V. 7% Vorz. 144,00, do. 7% Vorz. Zert. 143,50; do. 6% Vorz. (St. z. 100) 140,00, do. 6% (St.z.1000) 134,50, Nederlandsche Kabelfabriek 440,00, do. Zert, 439,00, Nederlandshe Scheepsbouw Mij. 192,50, Neder- landshe Vlas Spinnerij 194,00, Philips Gloeilampenfabr. Vorz. 165,00, Reineveld Machinefabriek —,—, do. Vorz. —,—, Rotterd, Droogdok Mij. 330,00, do. Zert —,—, Kom. Mij. De Schelde, Nat. Bez. v. Aand. 123,00, Handel Mij. R. S. Stokvis & Zn. 161,00, Stoom-Spinnerij Spanjaard 117,00, Stork & Co. —,—, do. Vorz. 165,00, Veendaalsche St. Spinnerij en Weverij —,—, - Vereenigde Blikfabrieken —,—, Vereen. Kon. “Papierfabr. van Gelder Zonen 152,50, do. Pref. 151,50, Wilton Feijenoord Dog en Werft 237,50, do. Vorz. —,—, Nederl. Wol. Mij. —,—, Holland. Am; Lijn. Zert. (100) —,—, Del. Mij. Zert. (100) 133,50, Blaauwhoedenveem- Vriesseveem 101,50. Magaziin de: Bijenkorf N. V. 150,00, do. 6% kum. Vorz. 155,25, do. Gewinnber.-Sch. R. T1 —,—. *) Mittel,

Ankaufs preise der Deutschen Reihsbank für ausländische Eilber- uud Eheidemünzen : RK

100 Belgas 40,— 100 Lewa 8,08 100 Kronen 62,20

1 Pfund 3,40 100 Finnmark 6,065 100 Franken 6,— 100 Drachmen 1,67 100 Gulden 132,70 100 le „e

1 Dollar j. 100 Kuna . - 100 Kronen 100 Escudo 100 Lei ., 100 Kronen 100 Franken „; 100 Dinare 100 Kronen 100 Pengö

1 Dollar

Belgien , Bulgarien Dänemark England « Ada rankreich Griechenland Holland Jtalien . . Kanada Kroatien « Norwegen Portugal Rumänien Schweden Schweiz Serbien « Slowakei. G L Ungarn

Ver. Staaten

eo Q.6 6

r: E Q S V

E S S. S 6G R C M S «S0 E €00 É

E b N r A E R Er

S 04 T: Tr S S E 0A D O. 6.-6 9 19 9D: > D. G d S V

a: 0. <0 S0

. 6.0/9 S (S @ Qs. 00 E D 0D

00... 0. S Q a D E. 0. Q. S 0

* e e. D: E e 8 7m M0 S.> 0 G E. M0; D... E E >00 E. >04 D: Go. Q.0 S T S D: S

13.. Unfall- und [id ò Doussede MolKtbane A ankaugweise,

4

Geltens in dem au

1. Untersuchungs- und Strafsachen -

[47245]

Der ) u Vermögensbeshlagnahme vom 26. 5. 1937 gegen den Kaufmann Hugo

' Walkenried, den 21. Jsrael Ransenberg, geboren am 30. 1.

Freitag, den 8. September 1942, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht Walkenried anberaum- ten Aufgebotstermine seine Rechte an- i: n u D AEaN NNTAMSLEN,, f; widrigenfalls die Kraftloserklärung der Beschluß über Steuerstec{brief Urkunde erfolgen wird, - ebruar 1942. Das, Amtsgericht.

1942, vormittags8 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 12, an- beraumten Aufgebotstermine zu mel den, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Aus- kunft über Lebez oder Tod des Ver- ollenen zu erteilen vermögen, eht ie Aufforderung, spä gebotstermine dem 130. 41, machen.

[46951]

Maximilian

eriht Anzeige zu

1887 in Meschede, und seine Ehefrau Friedel Ransenberg, geb. Bertram, geboren am 19. 3. 1898 in Hannover, Und der Ergänzungsbeschluß vom 19, 6. 1937 gegen den -minderjährigen Sohn der Bezeihneten, Hans-Peter Ransen- berg, geboren am 12. 7. 1930 in Han- nover, wird, soweit er 19 gegen die Ehefrau Friedel a A erg und den minderjährigen Sohn Hans-Peter Ran- senberg richtet, aufgehoben. Hannover, 18. Februar 1942. Finanzamt Hannover-Andreaestraße.

A \ Die Wirtschaftsführung durxh einen Treuhänder auf dem Erbhof des Bauern Johann Jonek in Ellguth (Ellguth B Rosenberg, O. S., 14: Febr. 1942. Das Anerbengeriht.

O) 3. Aufgebote [47112] \

Die Erben der verstorbenen Witwe Franz Vechier, Marie geb, Görke, -aus

raunlage haben das Aufgebot des | antragt, den verschollenen Braunschweigischen Pa ORER Ges rih enzel, geb. vom 13, Oktober 1920 über eine im | Groß Umitadt, Grundbuche von Braäunlage Band I1V Blatt 93 in Abteilung II1 untex Nr. 4 für die obengenannte Witwe Bechler ein- getragene auf 81470 &Æ. aufgewertete aufgeldrest- porte beantragt. Juhaber der Urkunde wird aufgefordert,

[47107] Aufgebot.

30, Juni 1889 in

mißt seit dem Gefecht

wird au folgen wird.

1942 dem Gericht Anzeige

[47109]

Wenzel Il7 und seiner Marie

stadt, für tot Der j

/

3 1 1014/41, Der Gastwirt und Land- wirt Otto Garbe in Erxleben (Kreis Dietfurt) hat beantragt, seinen verschol- lenen Bruder Musketier Ernst Garbe, 11. Komp. Res.-Reg. Np-- 9, geboren am

, dlid Damerkow, zu- leßt wohnhaft in Friedrichshöhe, ver- bei Krewo- Smorgon (Wilna) am 4. für tot ju erklären. Der

gefordert 1e \putestens bis zum 10. April 1942, 9% Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- 1 An alle, die Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen latt 16) is beendet. ju erteilen vermögen, ergeht die par Rauer, geboren am 141, Oktober 1895 orderung, ‘spätestens bis zum 10. Apr

Dietfurt (Wartheland Das Amtsgericht.

ufgebo Der einri Freund Il, in Groß Umstadt, als Pfleger des Georg Fried- vih Wenzel in Groß Umstadt, hat be-

org B

28, Mai 1874 in Pa vom ohn des Johaunéès

] ) hefrau, Anna ilhelmine geb Knodt von Groß Umstadt, zuleßt wohnhaft in Groß Um- u erklären, eihhitete Verschollene wird. aufgefordert ih spätestens in dem auf den 12. Jun

/ Groß Umstadt, 17, Februar 1942. Das Amtsgerbet - g

[47254] ;

Für kraftlos" erklärt wurde durch Auss<lußurteil des Amtsgevichts Stuttgart vom 18. Februar 1942 der ‘verlorengegangene Mantel zu der auf den Jnhaber laaterden ftie Nr. 06 598 der Württ. M e tenvan! Stuttgart vom 1. 4. 1925 i

Amtsgericht Stuttgart.

[46950] attowig, Durh Bes Ra Amtsgerichts (guts :

Juli 1916, erschollene

au Berlin vom 16, ruar 1942 ist der | Tod des Kaufmanns Friß Hermann

[zu Berlin, kriegsvermißt als Musketier der 12/Reserve - Fnfanterie - Regiments Nr, 48, festgestelli worden und als Zeit- punkt desje hen der 9. Juli 1916. =—- 456 II, 2. 42. : Verlin, den 16. Februar 1942, Das Amtsgeriht Berlin.

E vel ur ‘ia

machen. 20, 2. 1942.

Gericht zuge Prozeßbevoll lassen.

des Amtsgerichts jebruar 1942 ist der od des Unteroffiziers der Boe Herbert Steeger, geboren am 2, Mai 1915 in Duisburg, (Amen worden| Z und als PKNeitpunkt desselben der 23, August 1940. 456 11. 5, 42. gen Verlin, den 16. Februar 1942,

Das Amtsgericht Berlin,

R, 33/42. Der be-

Durch Beschlu Berlin vom 16. Tod des Unteroffiziers der Luftwaffe Strehle, 14, März 1917

i ag A worden und als ipllesténs im Auf- Cs 18, Juli 1940. 456 11.

4. Oeffe Zustellungen

[47114] Oeffentliche Zustellung. Die Ehefrau Christine Golowin aus "Kattowiy 11, «Krakauer er 100 NA. S gte: Justizrat Gerber aus Kattowitz, klagt gegen den Arbeiter Leo Golowin aus jest. unbekannten Mente H

hulden des Beklagten. Die Klägerin adet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die T Zivilkammer des Landgerichis in Kattowiß auf den. 16. April vormittags, 10 Uhr, mit der Auf- forderung, sih"dur< einen bei diesem lassenen Rechtsanwalt als mächtigten

attowiß, den 16. Februar 1942. Der Urkundsbeamte dexr Geschäftsstelle des Landgerichts.

[47116] Oeffentliche Zustellung. Mayne, Charlotte, Kunst- malersehefrau Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: e<tsanwalt Reisinger in München, klagt gegen Mayne, Nicholas, Kunst-

P,

des Amtsgerichts ebruar 1942 ist der

maler, früher in München, zur Zeit un- bekannten Aufenthalts, Beklagten, nicht vertreten, wegen Ehescheidung, mit dem Antrag, zu erkennen: I. Die Ehe der Streitsteile wird (evtl. aus Verschulden des Beklagten) geschieden. 11. Der Be- klagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen.” Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung dèês Rechtsstreits vor die 3, Kivilkam- mer des Landgerihts München I ‘auf Mittwoch, den 20. Mai 1942, vor- mittags 9 Uhr, Sitzungssaal 87/1, mit der Aufforderung, einen bei diesem Ge- rihte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt- gemacht. München, den 21. Februar 1942, Geschäftsstelle des Landgerichts München I.

geboren am zu Augsburg, fejt- Zeitpunkt des-

Straße 12, Rechtsanwalt

[47148] Oeffentliche Zustellung.

3 R. 20/42, Die Frau Berta Loose eb. Schankin in Gohrke bei VießiF; reis Lauenburg i. Pomm., Prozeßbe- vollmächtigter: Rechtsanwalt Zapp n Lautenburg i. P., klagt gegen den Gärt- ner Christian Theodor Wilhelm Loose aus Gohrke bei Vietßig, zur Zeit unbe- kannten Aufenthalts, - wegen Ne dung. Die Klägerin ladet den Beklagten ur mündlihen Verhandlung des chtsstreits vor die 11. Zivilkammer des nbgeriou in Stolp i, Pomm. auf den 9. Juni 1942, vormittags 10 Uhr, Saal «70, mit der Aufforde- rung, sih dur< einen bei diesem Ge- richt gelassenen Rechtsanwalt als lasedeD evollmächtigten vertreten zu assen. Z Stolp, den 21. Februar 1942. Die Geschäftsstelle 3a des Landgericht3,

aus er-

G eidung

942,

vertreten zu

in / Solln bei Mün-