1942 / 50 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 28 Feb 1942 18:00:00 GMT) scan diff

B E C E C 2 P “L 2 > R P E ror E

T DU Sa 7:22

E S-A H RE C S ta

4 le M 2 (f f F le 5) Î ¡A 7 1E E * f L

[47117] Oeffentliche Zustellung.

__Z. R. 492/141. Fakobine Ravnik, Mu- eiran in München, Klägerin, N I Des: Rechtsanwalt F.-R. Schlelein in München, klagt gegen Ravnik, Hugo, Musiker, früher tn München, zur Zeit unbekannten Au}- enthalts, Beklagten, niht vertreten, wegen Ehescheidung mit dem Antrage, zu erkennen: I. Die Ehe der Streits- teile wird aus Verschulden des Beklag- ten wegen Ehebruchs geschieden; 11. der Beklagie hat“ die Kosten des Rechts- streits zu tvagen bzw, zu erstatten, Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 3. Zivilkammer des LandD- geri<hts München 1 auf Montag, den 4. Mai 1942, vormittags 9 Uhr, Sitzungssaal 87/1, mit der Aufforde- cung, einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- machtigten zu bestellen. Zum Zwe>e der

dffentlihen Zustellung wird dieser Aus3-

zug der Klage bekanntgemacht, München, den 21, Februar 1942.

Geschäftsstelle des Landgerichts München I. i

5.Verlust-u.Fundsachen

[47257]

Der Verficherungsschein EZ 307 133 Rec> ist abhanden gekommen und wird kraftlos, wenn er nicht bin- nen Monatsfrist vorgelegt wird.

Verlin, den 25. Februar 1942,

Friedrich Wilhelm Lebensversicherungs-Akt. Ges. [47258]

Der Versicherungsschein A 116 537 Manke ist abhanden gekommen und wird kraftlos, wenn er ni<ht bin- nen Monatsfrist vorgelegt wird.

Berlin, den 26. Februar 1942,

Friedrich Wilhelm Lebensversicherungs-Afkt. Ges.

von Wertpapieren

[47259] Bekanntmachung. Auslosung der 4!/2% (fr. 8%) Goldhypothekénpfandbriefe der

Badischen Kommunalen Landesbank Girozentrale Mannheim

Reihe 2.

Die Auslosung der auf 1. Mai d. J. fälligen Tilgungasrate obiger Pfand- briefreihe in Höhe von KAÆ 50 000,— findet am Dienstag, den 24. März d. F., vbormittags 19 Uhr, im Sizungs- immer der Bank in Mannheim,

ugusta-Anlage 38, statt. fuhrung der luslosung 4 öffentli.

tannheim, den 25. Februar 1942.

Badische Kommunale Landesbank Girozentrale Öffentliche Vank- und Pfandbriefanstalt.

46970] [ Ritterschaftliches Kreditinfstitut des Fürstentums Lüneburg in Celle. Kündigung von 41/2 % Reichsmark- pfandbriesen Buchstabe D (abge- ftempelte Abfindungspfandbriefe). Wir kündigen hiermit zum 1. April 1942 folgende Stücke unserer 44 Ligen Reichsmarkpfandbriefe, Buchstabe D, die

[46971].

thres Nennwertes

ausgelost worden.

tellen einzurèichen:

1. der Bank der Ostpreußischen Landschaft in Königsberg (Pr), Landhofmeisterstraße 15—18, und ihren Zweigstellen, 2. der Central-LanDschafts-Vank in Berlin

und ihren eihe Ba s

Land u afts-Vank Landschaftliche

e E

4, der Preu Markgrafenstraße 38,

5. der

der Fälligkeit einzureichen.

Die Pfandbriefe sind mit Zinsscheinen für 1. Oktober 1942 f. und Ernéuerungs- |. seinen vorzulegen. Der Gegenwert fehlender Zinsscheine wird von dem Einlösung83-

betrage abgezogen.

Vom 1. April 1942 ab werden die gekündigten Pfandbriefe nicht mehr verzinst. Die Jnhaber der aufgekündigten, bis zum 1. Mai 1942 nicht zur Einlösung

vorgelegten Pfandbriefe haben nur no ehaltene Einlösungssumme.

darf nicht der Veröffentlihung. Wir Rechtsfolge.

der zum 1. April 1942 ausgelo

Verzeichnis e sten Ostpreußischen landschaftlihen an i I. 414 (6) % Ostpr. landshaftlihe Goldpfandbriefe.

Gu<st. A zu 5000 6.4 Nr. 67 467 567 667 767 867 1067 1167 1267 ‘1567 1667 1767 1867 2067 2167 2267 2367 2467 2567 2667 2867 3067 3167 3367 3467 3667 3667 3767 3867 3967 4067 4167 4267 4367 4467 4667 4767 4867 4967 35067 5167 5267 5367 5467 05567 5667 06767 6867 06967 6067 6167 6267

6367 6467 6667 6667,

Die Durch- |'

Ostpreußische Landschaft.

Auslosung

Ostpreußischer landschaftliher Pfandbriefe. Auf Grund der Sazßungsbestimmungen sind am 13. Februar 1942 die nach- stehend aufgeführten Ostpreußischen landschaftlihen Pfandbriefe zur Barzahlung

am 1. April 1942 x

Wir fordern die Jnhaber auf, die ausgelosten Pfandbriefe in umlauffähigèm ustande zu diesem Termin folgenden die Einlösung bewirkenden bzw. vermittelnden

aftliche Bank für Banvortues (Central-Land- in Berlin W 8, Wilhelm anf für Mel shaf}ts-Bank) in Seestadt Rosto>, Landschaftliche Bank für Pommern (Central-Landschafts- Bank) in Stettin, Paradeplay 40, \ 3. der Deutschen Bankt in Berlin W.8, Behrenstraße 9/13, und ihren

ischen Staatsbank (Seehanvlung) in Verlin W 8,

ertpapierabteilung der Deutschen Reihsbank in Verlin und sämtlihen Reihsbankanstalten mit Ausnahme der Reichs-

bankhauptstelle in Königsberg (Pr). Die zu 5 genannten Stellen sind nur Vermittlungsstellen. Zur Vermeidung von Zinsverlusten bitten wir, diesen Stellen die Stü>ke eine entsprechende - Zeit vor.

Mit ihren weiteren Rechten werden sie dur<h Beschlu er Ostpreußischen General-Landschasts-Direktion ausgeschlossen. Der Beschluß be-

“h, í

K T M TIN ki É ú p , u B. Doi

Reich3- und Staatsanzeiger Nr. 50 vom 28. Februar 1942, &. 4

bei der am 19. Februar 1942 s\tattge- R Auslosung. gezogen worden sind:

Serie [ zu 2000 A: Nr. 19 20 24 27 51 59 66 67 74 88 94 108 115 140 157 158 164 168 169 170 173 174 175 176 180 207 214 227 230 234 25 241 273 316.

Serie Il zu 1000 NAÆM: Nr. 2 6 10 22 44 49 50 58 62 71 85 86 90 105 108 114 148 150 156 163 165 166 172 189 191 213 218 222 256 259 261 272 989 296 297 301 303 320 337 344 355 366 377 379. 388 394 405 417 431 432 439 443 458 465 472 479 489 494 496 507 528 529 541 547 549 563 564.

Serie 111 zu 500 KAÆ: Nr. 14 22 94 27 28 35 46 76 90 97 107 .113 120 124 139 141 147 157 161 167 177 190. 191 199 205 209 217 222 228 2833 936 238 243 254 266 273 290 291 308 333-338 242 349 350 352 363 366 368 371 391 405 418 420 444 453 473 482 487 502 512 520 529 532 535 542 5441 575 578 579 580 583 588.

Serie IV zu 200 A: Nr, 3 v 30 32 46 72 74 75 76 90 91 101 110 111 129 138 152 153 163 167 181 196 198 205 210 223 224 236 238 244 260 262 279 298 304 307 320 331 339 344 348 358 $65 369 395 396 398 434 443 447 449 465 471 473 476 487 493 502 508 514 518 529 538 540 553 558 560 561 570 581 586 587 589 600 606 609 610 614 650 680 701 708 711 712 718 728 735 T68 TT1.T78 788 805 806 816 823 824 825 826 831 838 852 862 805 $69 895 896 899 903 906 931 939 946 950 951 953 982 988 996 1035 1059 1063 1065 1068 1077.

Serie V zu 100 A: Nr. 9: 11 16 20 21 28 29 37 38 58 58 61 97 98 103 112 115 119 127 184 143 144 151 15838 181 184 186 189 195 198 202 226 235 237 238 241 242 251 256 272 284 299. 303 327 329 336 352 358 365 366 367 375 379 395 405 413 420 422 431 454 436 441 444 458 479 481 483 486 490 511 526 546 549 563 564 571 575 580 605 607 613 620 639 648 652 653 659 660 668 668 676 677 679 682 697 698 704 710 715 716 724 743 754 756 759 T65 770 796 805 819 824 827 851 853 866 870 873 884 886 888 891 897 904 905 906 914 918 922 928 937 938 941 942 959 960.

Die Einlösung erfolgt vom 1. April 1942 ab bei den bis- herigen Einlösungsstellen. Verzeichnis der aus früheren Aus- losungen rückständigen Stücke der

Pfandbriefe, Buchstabe D,

(5!/; % Abfindungs-Pfandbriefe bzw. als 41/2 % R .AM-Pfandbriefe

abgestempelte Stücke):

a) gefündigt zum 1. April 1938: Serie VI, 314 540;

b) gekündigt zum 1. Juli 1940: Serie: 111, Stücke zu 500 M: Nr. 541; Serie IV, Stüde zu 200 &AÆ: Nr. 132 755 969; Serie V, Stücke zu 100 &A: Nr. 182. 758 956; ;

e) gefündigt. zum 1. April 1941 : Serie 111, Stüde zu 500 NA: Nr. 194 998 320; Serie IV, Stüde zu 200 NA: Nr. 289.

Celle, den 23. Februar 1942.

Ritterschaftliches Kreditinstitut

des E Lüneburg. F V.: von der Wen se.

8, Mohrenstraße 66,

play 6, enburg (Eentral-Land- ange Straße 74

Anspruch auf die hier zu ihrer S Blut

verweisen hiermit ausdrüd>li<h auf diese

briefe. ,

Stüdte zu 50 &Æ: Nr. |

1167 2667 4167 6167

1067 2867 4667 6067 8167 9967.

1167 2567 4067

2067 4067 5667

2067 4267

1167 3467 5167 6567 8267

1267 3167 4767 6267 7867 9567

10767 10967 11067 11267 11367 11567

1467 3367 4867 7067 8967

1067 2967 4867 6467 8767

Buchst. B zu 2000 6&./ Nr. 67 167 267 367 467 567 667 767 867 967 1067 1267 1367 1467 1567 1667 1867 1967 2067 2167 2267 2367 2467 2567

2767 2867 2967 -3067 3167 3267 4267 4367 4467 4667 4767 5167 6267 8467 6667 6767 6867 6967 Buchst, C*zu 1000 6.4 Nr. 67

1167 2967 4767 6167 8267

Buchst 1267 1367 1467 1567 1667

1267 3067

4867 4967

6267 8667

3367 7067

1867 3767 5367 7267 9267

1467 1667 1767 3267 3367 3467 5067 5167 5267 6467 T7067 7167 8967 9067 9167

1367 3167

6367 8767

. D zu 500 @/ Nr. 67 167

1767 1867

2667 2767 2867 2967. 3067 3167 3267 4167 4467 4567 4667 4767 4867 5067

Buchst. E zu 200 &A\ Nr. 67 167 367 467 767 1167 2167 2867 2967 3067 3167 3267 3367 3467 3567 3667 4367 4467. 4567 4667 4767 4867 4967 5067 5167 5267 5767 5867.

Buch 2167 2267- 2467 2767 3067 3467 3567 3667 3767 3867

t. F

zu 100 @#/ Nr. 467 667

4367 4467 4567 4667 4867. _IT. 414 (7) % Ostpr. landschaftlihe Goldpfandbriefe. Buchst. E zu 2000 &4 Nr. 167 267 367 467 567 767 867 967

1267 3567 5267 6667 8367

1367 3667 5367 6767 8467

1467 1567 1667 2167 2267 3867 3967 4067 4167 4367 5467 5567, 5667 5767 5867 6867 6967 7067 T7167 7267 8567 8667.

3567 3667 3767 3867 3967

T7167 7267 7367 7467.

1967 2067 2167 2267 3867 4167 4267 4367 5467 5567 5667 5767 7367 7567 TT67 T7867 9367 9467 9567 9667

.2367 4467 5867 7967 9767

267 367 467 567 667 967 1967 2067 2167 2267 2367 3367 3467 3567 3667 3767 5267 5467 5567 . 5667. 1267 3767 5367

1367 3867 5467

1667 3967

1867 4067

767 1067 1367

2467 2667 2767 2867 2967 4467 4567 4667 4767 4867 5967 6067 6167 6267 6367 T7367 7467 7567 7667 TT67

Buchst. D zu 1000 6&4 Nr. 67 167 267 467 567 667 867 967 1667 1767 1867 2067 2167 2267 2367 2467 2567 2867

1467 3267 4867 6367 7967

1567 3367 4967 6467 8067

3467 3567 3667 3767 3967 5067 5267 5367 5467 5567 6567 6667 6767 6967 T7067 8167 8267 8367 8567 8667

4067 4167 4267 4367 4567 5667 5767 5867 5967 6067 T7167 7267 7367 T7467 T7567 8767 8867 8967 9067 9167

4067

5367 5467 ‘5567 5667 5867 5967 6067 167 267 367-467 567 667 767 867 967

2467 4567 5967 8067 9867

1067 2467 3967

1767 3967 5567

1967 4167

1067 3267 5067 6467 T7967

1167 3067 4667 6167 TT67 9367

9667 9767 9867 9967 10067 10167 10267 10367. 10467 10567 10667

11667 11767 11867.

Buchst. C zu 500 @/ Nr. 167 367 467 567 667 967 1067 1167 1367

1567 3467 4967 7167 9067

Buch 1167 1267 1367

1767 3567 5067 7267 9267

1867 1967 2067 2167 2267 3667 3767 3867 3967 4067 5167 5367 5467 5567 5667 7367 7567 7767 7867 T7967

9367 9467 9567 9667 9767.

st. B zu 100 6.4 Nr. 67 167

1467 1567 1667 1767

3167 3267 3367 3467 3567 3767 3867 5167 5267 5367 5467 5567 5667 6767 6967 T7167 7367 T7467 7567 ‘7667

4967

8867 8967 9167

9267 9367 9467

2367 2567 2867 2967 3067 4167 4267 4367 4567 4667 5867 "6267 6467 6567 6867 8067 8167 8267 8567 8667

3167 4767 6967 8767

267 367 567 667 767 867 967

2067 2167 2267 2367 2467 3967 4267 4467 4567 4667 5767 5867 5967 6067 6167

“7867 7967 8267 8367 8467 9567 9667" 9867 9967 10067 10167

2667 4767 6367 8667

10267 10367 10467 10567 10767 10867 10967 11167 11267 11367 11467 11567 11867 11967 12067 12167 12267 12367 12467 12567 12667 12767 12867 12967.

ITI. 414 (8)% Ostpr. landschaftlihe Goldpfandbriefe.

Buchst

Terminen ausgelost sind.

Buch

IV. 414 (10) % Oftpr. land #st. B zu 100 &#/ Nr. 28032. st. A zu 50 4: Sämtliche Stüde, soweit sie niht bereits in früheren

Terminen ausgelost sind.

V. 41/, 0% Dstpr. landschaftliche Pfandbriefe (Reihe 2). Zu 5000 AA Nr. 67 167 267 367 467 567 667 767 867 967

1167 3067

5367 6767 8167 9567 10767 11967 13167

19267 20467 21667

| 22867

24067 25267

30367 31567 32767 33967 35167 36367 37567

43367 44567 45767 46967 48167 49367 50567 51767 6562967 54167 55367 566567 57767 58967

1267 1367,

[Ae Goldpfandbriefe.

Zu 2000 24 Nt. 2167 2267 2367 2467 2567 2667 2767 2867

3167

3267

3367 83467

3567 3667 3767.

Zu 1000 A4 Nr. 4467 4567-4667 4767 4867 4967 5067 5167 5467 5567 5667 65767 5867 Bb967 6067 6167 6267 6367 6467 6567 6867 6967 7067 T7167 7267 7367 7467 7567 ‘7667 7T67 7867 7967 8267 8367 8476 8567 8667 8767 8867 8967 9067 9167 9267 9367

9667 9767 9867 10867 10967 11067 11167 12067 12167 12267 12367 12467 12567 12667 12767 12867 13267 13367 13467 13567 13667 13767 13867 13967 14067, Zu 500 2M 19367 19467 20567 20667. 21767 21867 22967 23067 24167 24267 25367 25467 Zu 200 Af 30567 30667 30767 30867 30967 31067-31167 31267 31367 81767 31867 31967 32067 32167 32267 32367 32467 32567 92967 33067 33167 33267 33367 33467 33567 33667 33767 34167 34267 34367 34467 34567 34667 34767 34867 34967 35367 35467 35567 35667 35767 35867 35967 36067 36167 36567 36667 36767 36867 36967 37067 37767 37867 37967 38067 38167 38267

30467 31667 32867 34067 35267 36467 37667

Nr. 18467 18567 18667

25567 l Nr. 29567 29667 29767

9967 10067 10167 10267 10367 10467 10567 11267 11367 11467 11567 11667 11767

12967

18767 18867 18967 19067

19567 19667 19767 19867 19967 20067 20167 20267 20767 20867 20967 21067 21167 21267 21367 21467 21967 22067 22167 22267 22367 22467 22567 22667 23167 23267 23367 23467 23567 23667 23767 23867 24367 24467 24567 24667 24767 24867 24967 25067 25667 25767 25867.

29867 29967 30067 30167

37167 37267 37367

Zu 100 A.\4 Nr. 42567 42667 42767 42867 ‘42967 43067 43167

43467 44667 45867 47067 48267 49467 50667 51867 53067 64267 565467 56667 57867 59067

Bu Bu Bu

Bu

7. Aktien gesellschaften

1. Kundmachung

[46996]

der Aktien-Brauerei in Staab.

Umtausch unserer auf K lautenden Aktien in Hauptversammlung vom

Jn: der Juni 1941 wurde beschlossen, das

25.

Aktienkapital im Sinne der L 9. Februar 1939; RGBl, I S. 168, über Reichsmarkeröffnungsbilangen und Um- P na

eutschen

Grund der Reichsmarkeröf 1 210 000, umzustellen. \ Aktienkapital ist eingeteilt in

stellte

. B zu 2000 A4 Nr. 67. : C zu 1000 2A Nr. 67 167 267 8367. D zu 500 A4 Nr. 67.

E zu'200 A4 Nr. 67 167. :

, F zu 100 A Nr. 67 167 267.

Königsberg (Pr), den 20. Februar 1942.

Ostpreußische General-Landschafts-Direktion.

Dr. Neumann.

ebieten I ce auf leihzeitig festge ungsbilanz - auf A

f

w

R A-Aktien. der

O, vom tigu lich

en in den sudeten-

telltcn den Das umge-

58367

ng zum Um

43567 43667 43767 43867 43967 44067 44167 44267 44367 44767 44867 44967 450607 45167 45267 45367 45467 45567 45967 46067 46167 46267 46367 46467 46567 46667 46767 47167 47267 47367 47467 47567 47667 47767 47867 47967 48367 48467 48567 48667 48767 48867 48967 49067 49167 49567 49667 49767 49867 49967 50067 50167 50267 50367 50767 60867 50967 51067 51167 51267 51367 51467 51567 61967 52067 62167 6562267 52367 52467 52567 52667 52767 63167 53267 53367 53467 53567 53667 53767 53867 53967 04367 - 64467 64567 54667 54767 54867 54967 55067 55167 65567 55667 65767 65867 55967 56067 56167 56267 56367 66767 56867 56967 37067 57167 57267 57367 57467 57567 67967 58067 58167 58267 69167 59267 59367.

VI. 4% Ostpr. landschaftlihe Pfandbriefe (Reihe 3).

58467 58567 58667 58767

. A zu 50 A: Sämlliche Stücke, soweit sie nicht bereits in früheren

1067 2967

5267 6667 8067 9467 10667 11867 13067

19167 20367 21567 22767 23967 25167

30267

31467-

32667 33867 35067 36267 37467

43267 44467 45667 46867 48067 49267 50467 61667 52867 54067 55267 56467 57667 58867

30256 Aktien zu je NA 400,— Nomi- nale. . Die Umstellung is mit Beschluß

des Amtsgerichtes ‘in Eger Abt. 7 H.-R. B 3 Staab vom 14. 1. 1942 in das Handelsregister eingetragen worden. Wir fordern hiermit unsere Af- tionäre im Sinne des $ zitierten VO. in Verbindung mit 8& 67 Alktierngeseß auf,

18’ der hre Aktien

Nummernfolge nah geordnet

ta 1. Mai 1942 bei der

einzureichen.

unter Beifügung eines Nummern- verzeichnisses in doppelter Ausfer- < bis einshließ-

Ver-

waltung unseres Unternehmens in Staab, - Kreis Mies, Sudetengau, während der üblichen Geschäfts\stun-

Die Aktionäre erhalten gegen / Ein- reihung einer alten Aktie samt Gê-

winnanteilsheinen und Erneuerungs- hein zum Nènnwert von K 1600,— eine neue Aktie zum Nennwert von R A 400,—- samt Gewinnanteilscheinen und Erneuerungsschein.

Der Umtausch exfolgt kostenfrei, \o- fern erx unmittelbar bei unserer Ver- waltung - vorgenommen wird und ein Schriftwechsel hiermit ni<ht verbunden ist; Sar ie müssen uns die entstan- denen Kosten vergütet werden.

Diejenigen ‘Aktien unserer schaft, die nicht bis zum 31. ai 1942 zum Umtausch eingereiht wor» den sind, werden nach aßgabe der geseßli<hen Bestimmungen auf Grund der unter Aktzeihed H.-R. ß 3 Staab erteilten Genehmigung vom 4. Fe- bruar 1942 des Amtsgerichts als Re- gistecaeriht in Eger füx kraftlos erklärt. ; i

Die auf die kraftlos erklärten Aktien zum Nennivert von K 1600,— entfal- lenden neuen Aktien zum Nennwert von M 400,— werden nah as abe der geießlihen Bestimmungen, sofern ein Recht zur Hinterlegung besteht, beim zuständigen Gericht hinterlegt oder nah Maßgabe der geseßlichen Be- stimmungen verkaufz. : :

Der Erlös wird E der éent- standenen Kosten den Berechtigten ‘nah dem Verhältnis ihres Aktienbesißes zur Verfügung gestellt bzw. auf deren Rechs nung beim zuständigen Amts8gericht hinterlegt werden.

Aktienbrauerei in Staab. Der Vorstand.

[46988] s :

Gemäß $ 54 der Dur<hführungsver- ordnung zur Dividendenabgabeverord- nung vom 18. August 1941 gebéên wir hiermit folgenden gemeinsamen Be- {luß des Aufsichtsrates und Vor- standes bekannt: 7

An die freien Aktionäre der Ariadne Draht- und Kabelwerke Aktiengesellschaft, Wien, werden statt wie bisher 75% in Zukunft 150 % des jeweils von der C. 5. Bone Draht- und Kabelwerke Aktiengesell]haft als Dividende auszushüttenden Hundert- saßes zur Auszahlung gebracht.

Berlin, den 28, Februar 1942.

C. J. Vogel Draht- und Kabel-

werke Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Cremer. Hampe.

[47266] Aktienbrauerei- |

Mönchsbräu-Helmbrechts A. G.,

Helmbrechts.

Die Aktionäre unserer e werden hiermit zur 42. ordentlichen Hauptversammlung auf Montag, den 30. März a. c., nachmittags 6 Uhr, in das reservierte Neben- zimmer des Hotels „Fraubé“, - dahier, eingeladen. :

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes und des Abschlusses für das Geschästs- jahr 1941 dur< den Vorstand und des Aufsichtsratsberichtés.

2. Beschlußf lung über die Vertei- lung des Reingewinns. :

8. Erteilung der Entlastung für Vor-

stand und Aufsichtsrat. f

4, Wahl des Wirtschaftsprüfers für das Geschäftsjahr 1942.

Helmbrechts, den 25. Februar 1942. Der Vorsizer des Auffichtsrats:

Heinri<h Wolfrum, Kommerztenrat.

e rb i Akti sellschaft arfbrauere engesell\chaft, Pirmasens Zweibrü>en.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre

u der 54. ordentlichen Hauptver-

\ainntung ant Montag, den

23. März 1942, 11 r, in Pir-

nmasens, „Central-Hotel“, ein. Täágesorduung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes und des festgestellten Fahresa (ulles für das am 30. September 1941 ab- Lene Betriebsjahr,

. Beshlußfassung über die Gewinn- Beschluß! Asfung über die Entlastu

. Beshlußfassung über ng des R annd und des Auffichts: rates.

4. Wahl des Abshlußprüfers für das Geschäftsjahr 1941/42.

5. Neuwahl des Aufsichtsrates.

Zweds Teilnahme an der Hauptver-

sammlung sind die Aktien spätestens am 20. März 1942 bei unserer Ge: sellschaft oder bei der Deutschen Bank, Berlin, sowie deren sämt- lichen Niederlassungen zu hinter- legen, wogegen Eintrittskarte verab- folat wird. i:

ie Hinterlegung der Aktien kann au bei einem deutschen Notar oder bei einex Wertpapiersammelbank ge-

nungsmäßsger, die Nummern der Ak- ticn enthaltender Hinterlegungsschein spätestens am 20. März 1 42 bei unserer Gesellschaft einzureichen, Pirmasens Zweibrücken, den 25. Februar 1942. Der Aussichtsrat. Carl Wölflîing, Vorsiber,

Verantwortlich für den Amtlichen und Nichtamts lihen Teil, den redaktionellen Teil, den UAn- zeigenteil und für den Verlag:

i. V: Rüdolf Layy\<h

in Berlin-Charlottenburg. Dru> der Preußishen Verlags- und Dru>erek ; GmbH.. Berlin,

Vier Beilagen

ein\<l. Börsenbeilage und einer Zentral- E handelsrepisterbe lage). 8

Gesell-_

Grundkapital . .

Gefolgschaftshilfe der Fa. '__D.KW

i Verbindli@ßkeiten:-

* Gewinne und Verlustre<hnun

*Anlageabschreibungen . .

-Huweisung zur

shehen. Jn diesem Falle ist. ein ord-- Ausweispfli{tiger

Nr. 50

7. Aktien- gesellschaften

[46662].

Deutsche Kleider-Werke Afktien- gesellsc<haf}t, Frankfurt a. M. Vilanz zum 30. April. 1941.

Afktiva. RAM Anlagevermögen: °

Bebaute Betriebsgrund- stü>ke: Bestand am 1. 5,1940. 1977 592,56 Abschr... . 14 800,—

Maschinen: Bestand am 1.5.1940. . 198 100,05 Zugang . . 25 778,05

223 878,10

Abschreibung 64 435,10

Werkzeuge und Ausstattun- gen: Bestand am

1.5.1940. . 832 529,—

Zugang . . . 13 380,44

15 909,44 Abschreibung 45 908,44 Anlagewertpapiere Umlaufvermögen: Verbrauchs- stoffe . . 1881 304,79 Halberzeug- nisse . Halberzeug- nisse (Ver- edlung) Fertigerzeug- nisse 187 314,87 Umlaufwertpapiere . . « Grundpfandforderungen . Gegebene Anzahlungen . Liefer- und Leistungsforde- . 1. 512 8666 2156 . 35 730 32 322 40 246

5 496 940

1 962 792

602 018,02

29 725,25.

2.700 362

1 528 1 500 39 930

Barmittel Sonstige Forderungen . . Aktive Abgrenzungsposten

Passiva. 2 100 000 210 000

Gesegliche Rüd>lage « « « Freie Rüd>kllagen: Bestand am

1. 5,1940, Zuweisung 210 000,— Rüklcige f. Weiterneuerung

Umlauswertberichtigung . Rüd>stellungen

210 000

100 000 30 000 371 012

60 000

730 000 73 940

fm, e. V, .

Grundpfandschulden .. Empfang. Anzahlungen Liefer- und Lelstungs- schulden Wechselshulden . . .. Bankschulden . . . Sonstige Schulden . . Passive Abgrenzposten . . Reingewinn: Gewinnvortrag vom 1,5, 1940. 114 600,76 Zuweisung zu freien Rü- lagen. . 100 000,— TZ 600,76 Neugewinn i. Geschäfts- jahr 40/41 109 360,44

129 861 25 814

1 236 125 25 235 70 989

123 961 /2C 5 496 940/3€

vom 1. Mai 1940 bis 30. April 1941 (T

RM 49, 3 087 094/20 209 206/80 125 143|54 122 875|32 464 050/50

9 961/27

Aufwendungen, Lbhne und Gehälter. . . .Sozialabgaben . .

ga L E usweispslichtige Steuern Geseßliche Berufsbeiträge. HZuweisung zu freien Rü-

lagen . 110 000|—

0M. L Bs Reingewinn: Gewinnvortrag'vom 1. 5. 1940 114 600,76 Zuweisung zu freien üd- lagen : 100 000,— 14 600,76 Neugewinn i. Geschäftsjahr 1940/41 . , 109 360,44

Gefolg- \chaftshilse d. D. K. W.

123 961/20 4 312 292/99

Erträge.

Roh- übers{<huß Außerordentliche Erträge . Gewinnvortrag vom g E N . 114 600,76 uweisung zu Rüt-

freien MEN E «duen Ees

4 140 1047 157 587/3€

. 14 600/76

: 4 312 292/90

Nach dem abschließenden Ergebnis un- serer Ae Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesell- schaft sowie der vom Vorstand erteilten

; | Berlin, Vorsißer; Dipl.-Kaufmann Wil-

| Mietsforderungen… . .

Berlin, Sonnabend, den 28. Februar

der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abs{luß erläutert, den geseßlichen al schriften. Frankfurt am Main, 22. Jan. 1942. Treuverkehr Süddeutshland Filiale der Treuverkehr Deutsche Treuhand Aktiengesellschaft. Jn der Hauptversammlung vom 16. Fe- bruar 1942 wurde Herr Dipl.-Kaufmann Dr. Julius Gies, Berlin, neu in den Auf- sichtsrat gewählt. Der Aufsichtsrat seßt si<h wie folgt zusammen: Vankdirektor Willy Trunk,

helm Bührer, Berlin, stellv. Vorsigzer; Kaufmann Josef Dychoff, Berlin; Bank- direktor Dr. Robert Frowein, Frankfurt am Main; Dipl.-Kaufmann Dr. Julius Gies, Berlin; Bankdirektor Friedr. Herbst, Köln- Rondorf; Rechtsanwalt und Notar Dr. Franz Kaute, Berlin. Frankfurt am Main, den 16. Fe- bruar 1942.

Deutsche Kleider-Werke

Attien gesellschaft. Der Vorstand.

E [47013]. „Deutsches Haus“ Aktiengesells<haft in Stuttgart. Bilauz auf 31. März 1941.

d R

Attiva. Anlagevermögen: Geschäfts- und Wohnge- bäude . . . 444 000,—s-

Abschreibung f. Abnußung 83 200,— Umlaufvermögen: Möbel aus Rü>griffsrechten Wertpapiere . .. .. «

Kasse .. Bankguthaben: frei verfügbar nicht frei ver- fügbar. .. 1 500,— Posten der Rehnungsab-

grenzung . . . .

8 631,39 10 131

998 |— 460 761

Passiva. Grundkapital:

300 Stammaktien zu je 1000,— RA mit 300 Stimmen Rü>lagen: Geseßliche'

Rüdllage . . 50 000,— Freie Rücklage 20 000, Verbindlichkeiten: Hypotheken 67 000,

Noch nicht er- hobene Divi- denden 1938 bis 1940. . 6587,50 Posten der Rechnungsab- GYENZUnga «o Getvinn- und Verlustkonto : Gewinnvortrag aus dem Vorjahr . . 7930,93 + Reingewinn '

8 491,01

in 1940/41 . 16 421

460 761

Gewinn- und Verlustre<hnung. T

Aufwendungen. Gehalt und Löhn ... ., Abschreibung auf Gebäude . . Hypothekenzinsen .. Ausweispflichtige Steuern . . Sonstige Aufwendungen: Reparaturen .. 2878,96 Hausgebühren . \ 2587,81 Luftshußzmaßnah- men i Allg. Unkosten

Gewinn: Vortrag vom Vor- O L ate

Reingewinn 1940/41 8 491,01 116 421 51 205

3 844 3 200 3 350

16 026

596,— 2 300,42

7 930,93

Erträge. Gewinnvortrag aus dem Vor- jahr

Solleinnahme aus Vermietung Zins aus Wertpapieren und Bankguthaben . .. . 52194 Außerordentl. Ertrag . « « « 210/32

51 205155 Der Vorstand. Ch. Wittmann.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Zahres- abschluß erläutert, den geseßlihen Vor- schriften.

Stuttgart, den 4. Oktober 1941. Eugen Maier, Wirtschastsprüfer.| Vorstand: Christian Wittmann, Archi-

tekt in Stuttgart.

Aufsichtsratsmitglieder sind: Dr. Emil Häfele in- Stuttgart (Vorsizer): Hans Freiherr von Ow-Wachendorf (stellv. Vorsiger); Eugen Berger, Notar.-Prakt.

7 930/93 42 542/36

Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres8abs<luß und

A. Busse «&- Co. Aktiengesellschaft [47267] Berlin. M Die Aktionäre der A. Busse «& Co. AG., Berlin, laden wir zur ordent: lichen Hauptversammlung auf Mitt- woch, den 25. März 1942, 154 Uhr, in den Räumen unserer Gesell- haft in Berlin W 15, Kurfürsten- damm 50 a, ein. ; Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts des Vorstandes über die Geschäftsjahre 1939, 1940 und 1941, des Fahres- abshlusses (Bilanz, Gewinn- und

[45178].

. Beschluß elun

. Aufsichtsratwahl

. Beschlußfassung über eine Kapital-

Stand. am 1. 10. 1940

- zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

1942

Verlustvehnung), des üfungs8- bevi De des e Glehprüferd

des Aufsichts3rates. über die Ent-

lastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates für die Geschäfts- jahre 1939, 1940 und 1941.

tn und Bela des Abschlußprüfers für das Geschäfts3- jahr 1942.

erhöhung auf H.Æ 100 000,— durch Einbringung von Patenten und Schuzrechten des Aktionärs Max

S A

Schmidt, Berlin. Das geseßliche Bezugsrecht der alten Aktionäre wird ausgeschlossen.

5. Verschiedenes.

Aktionäre, welche an der ordentlichen Hauptversammlung teilnehmen twoollen, haben ihre Aktien mindestens zwei Tage vor der Hauptversammlung bei der Kasse der Gesellschaft oder bei einem deutschen Notar zu hinter- legen und bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort zu belassen.

Berlin, den 21. Februar 1942.

Der Vorstand.

Dortmunder Ritterbrauerei Aktiengesells<ast, Dorimund.

Bilanz zum 30. September 1941.

Zugang Abgang

Zuschreibung zum Zwe>e der Kapital- berihtigung

Stand am

Abséthreibung 30. 9. 1941

Aktiva. I. Anlagevermögen: Bebaute Wohngrundstü>ke . Bebaute Betrieb3grundstüd>e Unbebaute Grundstücke Brauereimaschinen und maschinelle Anlagen Tankanlagen Versandfässer Fuhrpark und Kraftwagen . .. Eisenbahnwagen Betriebs-, Geschäfts- und Wirt- schaftsinventar 4 Jm Bau befindlihe Anlagen . .

co 00 I E R

—_ D

A Sil RA

276 675

34 500

181 783 21 355|—

I 178 937 - 102 830

RAM R S 191 655 355 510|— 297 800 700 000|—t 2

10720 P L

84: 499 181 783/24 14 198/|-

178 937/06 1 36 558 0” 4] - 00 272/07

3 11; Beéféiligüngen. «co o o o L

189 475|—|] 796 080 637 089/84] 110 000

936 159|3c] 1 055 510 10 649 |— e

4 097 749/07 1 736 440/84

4

826 564|84| 906 080.

946 8083| 1055 510|| 5 834 189|9L

. Umlaufvermögen:

. Biervorräte. .

. Wertpapiere . . Eigene Aktien (nom.

. Darlehen z . Geleistete Anzahlungen .

. Wechsel

11, Bankguthaben 12. Sonstige Forderungen

. Grundkapital: 1. Stammaktien Kapitalerhöhungsbetrag

. Geseßlihe Rüklage é Umbuchung von freien Rü>lagen . Wertberichtigung auf Außenstände

2, Andere Rückstellungen . Verbindlichkeiten: 1. Passivhypotheken

5. Sonstige Verbindlich

. Reingewinn: 1. Gewinnvortrag 2. Neugewinn ......

Aufwendungen. . Löhne und Gehälter. . .. Soziale Abgaben . . Anlagenabschretbungen Ausweispflichtige Steuern Andere Steuern und Abgaben Geseßliche Berufsbeiträge Zuführung zur Rülstellung für unterbliebene Reparaturen : S na zum Grundkapital ..... auschsteuer a E Reingewinn: Gewinnvortrag . 33 584,82 Neugewinn . . 485 490,62

Dortmund, den 17, Dezémber 1941.

o D LONO r

pri

Wilhelm Schroe

gabeverordnung. A Berlin, den 17. Dezember 1941.

vorschlag genehmigt.

L Mes Gewinnanteilscheine Nr. 5 ie Auszahlung erfolgt: in Dresden : bei der Dresdner

«& Co. . Mm. + H. :

Bochum, z. ehrmacht; Spediteur Dr. Hans

in Stuttgart. : intere E d

N

in Frankfurt a. M. : bei der Filiale der Dresdner Bank o in Düsseldorf bei der Filiale der Dresdner Bank oder Dem Aufsichtsrat gehören an: Bankdirektor Carl W. Schneider, Berlin, (Taunus), stellvertretender Vorsißer; Generaldirektor Bruno Schüler, macht; T EH Heinri<h Büscher, Münster i. W.; Ml Jng, Ou Hanebe>, Dortmund; Rechtsanwalt Otto Heidemann Il . / ortmund, z. Z. T 8 Î Ö d : age teen F Berlin; Bankdirektor Gustav Oberbet, M Said anca an, Morgens, A erlin; Rechtsanwalt Dr. jur. et rer. pol. Otto S<hmiß, München, z. Z. Wehrmacht. Dortmunder Ritter Í Attien gesells L “_ S@{roeder, z. Z$. Wehrmat. Séneider.

1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe eo

ypotheken (davon RMÆ 43 132,21 Sicherungshypoth

. Liefer- und Leistungsforderungen F

10, Barmittel (Kassenbestand eins{hließli< Reich

i; Rückgriffsforderungen aus Bürgschaften K 110 282,27 Passiva.

2. Vorzugsaktien Buchstabe A4. . „, 3, Vorzugsaktien Buchstabe B . .

. Rückstellungen: 1. Rüstellung für unterbliebene Reparaturen und Erneuerungen

2. Liefer- und Leistungsschulden 3. Steuern und Abgaben 4. Einlagen und Kautionen

keiten

. Bürgschaften, Ausbietungsgarantien und sonstige Haftun

*) Davon Entnahme aus der Rüdstellung für Ersaßbeschaffungen N.X 4057,—. Gewinn- und Verlustre<nung für das Geschäftsjahr 1940/41,

108 502 102 568 |—

r

211 070/40 5 009 352/75 312 000 |— 2 204 78979 119 854 |6€| 2 324 644 45 234 312/62 740 502/46 36 064/52 102 548/46 757 456/86 53 35161

15 615 494 04

8 060 000 19 000 160 000 637 000 186 000

8 230 000

823 000

600 000 450 000 2 613 457 116 264

1 548 32758 72 153 561 025

3 063 4572

2 379 961

33 584

485 490 519 075

15 615 494

M

1 541 050/99 112 248/44 946 808/39 2 585 621/24 4 828 281/62 55 948/66

. Zinsmehrertrag

. Gewinnvortrag . Auflöfungsbeträge

100 000|— 1 860 000|—

Anlagevermö 186 000|— i

aus son

519 076/44 12735 034/78

der, z. Z. Wehrmacht.

Vank;

Hemsoth,

auerei Aktiengesellshaf

_____ Erträge. . Au3weispflichtiger Rohübers{<huß . . . .. . Erträge aus Beteiligungen . Außerordentliche Erträge aus freien Rü>lagen . . . aus - Zuschreibungen zum

igen Bilanzposten .

RAM 10 093 516 183 002! 283 593\( 281 337 33 5848: zur Kapitalberichtigung: ; 182 490,—

1 055 510,— 672 000,—

den 1 860 000

12 735 034

Dortmunder Ritterbrauerei Aktiengesellschaft.

j ) i Georg Schneider.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Schrif Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen S Eta Ap ae die B LoS bex AabGRbiERE

und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften einschließli<h der Dividendenab-

, Deutsché Revisions- und Treuhand- Aktien gesellschaft. Dr. H. Karoli, Wirtschaftsprüfer. 9 nee ar

Wissel, Wirtschastsprüfer. In der am s. Februax 1942 stattgefundenen 52. ordentlichen va \chaftsprüfer

ersammlung wurde der Gewinnverteilungs-

Für das Geschäftsjahr 1940/41 gelangen auf die im Nennwert berithtigten Stammaktien 5,5%, auf die Vorzu g8-

aktien Buchstabe A 7%, auf die Tarang aftien Buchstabe B 6% Dividende abzüglich 15% Kapitalertragsteuer gegen

frühestens am 6, Februar 1942 zur Auszahlung.

in Dortmund : bei der Gesellschaftskasse oder bei d T U Ae Comv GEaT, U ei den Filialen der Dresdner Bank oder der Deutschen

in Verlin : bei der Dresdner Bank oder bei der Bank für Brauindustrie oder bei dem Bankhaus Hardy der bei dem Bankhaus B. Metzler Sohnz bei A, et C. G. Trinkaus.

orsißer; Friedrich J. Kraemer, Falkenstein Frankfurt a. M., stellvertretender Vorsigzer, M Z. Wehre >, Berlin; Bankdirektor Dr.-Jng. Bernhard Scheublein,

Doxtmund.,