1942 / 51 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 02 Mar 1942 18:00:00 GMT) scan diff

% Bekanntmachun

_ Preußisther S

n N

entag abends. dur 7H Anzeigenpreis x den Raum einer fün stenen 565 mm breiten Petit-Zeile aen Qn ieden Do Y A pra s cute Ls ohne us die Vos mea red S Loe , Einer av Pera oren 92 i rag Petit=Zeile 1,85 &K. P B en abholer bei der eigenstelle 1,90 Le mona Posta alten nehmen mmt an die Anzeigenstelle Berlin SW 68 Une e 32, Ale Dru 5 Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer Bie Anzei enstelle S Wilhelm P fs auf einseitig beschriebenem Papier vólig d einzusenden, insbesondere stra e 32 Einzelne Nummern diesex Aus fosten o Af, einzelne en 4 darin au< anzugeben, welhe Worte durch FettdruL (einmal u

V A den der erige Einsendun bes Pa ) oder dur Sperrdru>k (besonderer Vermerk am Rande) hervorgehoben Bi 18 Enseblie] des Po! n F Berne L j M. sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrü>ungs- Vetrages einschließlich des Portos abgegeben. Fernspre<-GSammel-Uer.1 19 33 33, ag rg Sage pvr eth Sue ag

Nr. 51 “tet

Znhalt des amtlichen Teiles

Deutsches Reich

Bekanntmachung über den Widerruf von Einbürgerungen und die Aberkennuyg der deutschen Staatsangehörigkeit.

Erlaß über Abgabe von Kondensmi'ch. 4

über die O nade auf

Reichsmark für die Umsäße im Februar 1942. ;

Anordnung über: die arbeitsrehtliche Behandlung von Arbeits- fräften aus dem Generalgouve: nement einschließlich des Distrikts Galizien und aus dem Bezirk Bialystok. Vom 25. Februar 1942.

Anordnung über die arbeitsrehtliche Behandlung von Arbeits- kräften aus dem Reichskommissariat Östland mit Ausnahme von Weißruthenien. Vom 25. Februar 1942.

—Betkanntmachungen der Geheimen Staatspolizei Berlin und S über die Einziehung von Vermögenswerten für

as Reich.

Anordnung zur Aenderung der Richtlinien für die Preisb:ldung „béi öffentlichen Aufträgen (RPO) (2. Aend. RPO). Vom

192. Februar 1942. i i

Bekan! tmachung von Richtsäßen für die Bemessung des fa kulatorischen . Gewinnes nah den LSVO und LSBO (1. Bekanntm. LSÒ LSBO). Vom 12. Februar 1942.

Bekanntmachung Nr. 12 der Reichsstelle für technische Erzeugnisse zur Anordnung Nr. 5 vom 23. Februar 1940. (Deutscher Reichs-u. Preuß. Staatsanzeiger Nr. 47 vom 24. Februar 1940.)

aa über die Ausgabe des Reichsgesepblatts,

IL Nr. 8. j

Amtliches Deutsches Reich

Bekanntmachung _ Auf Grund des $ 2 des Gesepes über den Widerruf von Einbürgerungen und. die Aberkennung der deutschen Staats- iy “e Tar vom 14. Juli 1933 ( eiGsgescb l.1 S. 480) in Verbindung mit $ 1 der: Verordnung über die Aberkennung der Staatsangehörigkeit .und den Widerruf des Staat8ange- örigkeitserwerbes in ‘der Ostmark vom 11. Juli 1939 Reichsgesebbl. 1 S. 1235) erkläre ih im Einvernehmen mit dem Reichsminister ‘des Auswärtigen folgende Personen der

deutschen -Staatsangehörigkeit sür verlustig: , 1. Ammann, Rudolf, geb. am 24. 2. 1914 in Gossau/ Schweiz, h :

2. Arndt, Wilhelm Henry, geb. am 11. 7. 1909. in

Kattowibß/OS., \ L Ebern Friedrich, geb. am 6. 4. 1912 in Brüssel,

Epstein, Wilhelmine Sophie Annemarie Dorothea, h. Korte, geb, am 9. 4. 1911 in Bremen,

1881 in Ohexdruf, LK, Gotha/Thüringen, Faißt, Priska, geb. am 24. 4. 1940 in Burgdorf,

anton/Bern, Geiger, Adolf, geb. am 29. 9. 1921 in Oberendigen, Kanton/Aargau, j Hagenauer, Louise Friederi>e, geb. am 18. 1. 1893 in München, E Heinrich, Johann Baptist, geb. am 24. 11. 1891

T Pr o

in Frankfurt/Main, 10. L T g, Franz, geh. am 9. 7. 1896 in Baden ei Wien t: j ¿

11. Klo L Albert Adolf, geb. am 11. 11. 1919 in Leut- kir<h/Württemberg, |

12. «Lu > e, Ralf-Harald, geb. am 13. 12. 1912 in Altona-

: Bahrenfeld, | t:

13. Maas, Karin, geb. Raeder, geb. am 19. 7. 1883 in Kopenhagen, '

14. Maas, Brigitte, geb. am- 16. 5. 1921 in Berlin- Frohnau, |

158. Machat\<ek, Ernst, geb. am 2. 2. 1916 in Zürich,

16, Maier, Friedrich, geb. am 7. 12. 1903 in Heilbronn- Böcingen,

17. Maier, Olga, geb. am 30. 11. 1931 in Heilbronn- Böingen,

18. Maier, Margot, geb. am 28. 6. 1935 in Se ibeoui! 19. Maier, Heinz, geb. am 17. 8, 1936 in Heilbronn, 20. Maier, Celia, geb. am 20. 2. 1941 in Heilbronn, 91, vonMayrhauser, Benno August Eduard Maria, : geb. am 7. 4. 1914 in Kiel, j 22, von Mayrhauser, Guido Eduard Johann Maria, geb. am 23. 12. 1918 in Kiel 23. Mink (gen, Waterstradt), Werner Paul Franz, geb. am 10. 9. 1911 in Kaßzenow, Krs. Franzburg, 24. Möseneder, Viktor, geb. am 30. 12. 1919 in Algund b. Meran, i 25. Mutter, Ernst, geb. am 24. 3. 1914 in Hürich, 26. A tis r, Renate, geb. Biffi, geb. am 26. 4. 1915 in Zürich, 27, Mutter, Enrico, geb. am 4. 2. 1937 in Hürich, 26. Mutter, Brigitte, geb. am 4. 3. 1938 îin Zürich, 29, Nax ner, Elisabeth, geb. Machata, geb. am 7. 2. 1908 in Budapest, : Naxner, Jlona, geb. am 28, 3. 1935 in Maa,

In der 35. Zuteilungsperiode werden die _rosa N S D

winger, Margarete, geb. Schenk, geb. am 23. 3. | 4 N ) z laser von Zestellj Le Kleinverteilern in der für die Abzabe

der Beste

j versorger

é K 30, 31. Naxner, Edith Maria, geb. am 6. 8. 1938 in Budapest, A. R

l karten als Grundlage der Vör

Berlin, Montag, den 2. März, abends

32. Nax ner, Marie Antonie, geb. am 19. 8. 1940 in Budapest,

33. Ne> er, Wilhelm Friedrih Ludwig Otto, geb. am 921, 4. 1897 in Dortmund,

34. L Âe iffer, Henri, geb. am 17, 9. 1918 in Le Locle/ P}

weiz, 35. ister, Maximilian Friedrih Otto, geb. am 2. 3. 1874 in Schopfheim/Baden, 36. Plentner, Marie, geb. Vertel, geb. am 25. 2. 1899 in Dömös/Ungarn 37. Po <, Hans, geb. am 25. 8. 1911 in Lyon, 38. Posch, Po Louise, geb. Jeanrenaud, geb. am 28. 8. 1908 in St. Aubin, 39. T0 <, Claude Jean, geb. am 3. 12. 1934 in St. Aubin, 40. Rau <, Ernst Heinz, geb. am 283. 11. 1914 in Leipzig- Schönefeld, 41. Renkewißt, Herbert Emil Walter, geb. am 20. 10. 1910 in Berlin 42. Romarowski , Heinz Horst, geb. am 28. 4. 1915 in. Berlin, 43. Rudiger, Albert, geb. am 14. 9. 1916 in Basel, 44. Schmidt, Marie, geb. Hirthner, geb. am 30. 1. 1874 in Budapest, 45. Schneider, Ludwig Anton, geb. am 22. 10. 1918 in Mannheim Waldhof, 46. Schneider, Valentin, geb. am 29. 4. 1919 in Naa S 4T. 5 QREPA) mil Willi, geb. am 9. 1. 1921 in Ulm/ ttbg., 48. Stita, Friedrich, geb. am 7. 2. 1914 in Wien 49. Trautmann, Willi, geh: am 183. 5. 1914 in Zürich, 50. Wagner, Johann, geb. am 20. 3. 1888 in Haugs- - dorf/Niederdonau, Krs.- Hollabrunn, z 51. Wagner, Wilhelmine, geb. Eybesfeld, geb. am 9. 6. 1895 in Kirchdorf/Oberdonau, i 52, Ze p pi gy, Franz, geb. am 18, 10. 1911 in Pestsgentór- zs6bet/Ungarn. : Berlin, den 26. Februar - 1942. j Der Reichsminister des : Jnnern. Dr. Stu>ar t.

Erlaß Betrisst: Abgabe von Kondensmilh

nhaber der ährmittelkarten als - Sonderzuteilung je eine Normal- dose - Kondensmilh (170 g) G. Soweit große Dosen Kondensmilh (400—450 g) geliefert werden, ist eine roße Dose zwei rmaldosen gleichzuahten. Damit die Klein- verteilèr in die Lage verseßt werden, sich die erforderlichen Vorräte an Kondensmilh rechtzeitig zu beschaffen, wird folgendes angeördnet: - Die Jnhaber- der rosa Nährmittelkarten lassen bei den

eine der 34. Zuteilungsperiode vorgesehenen Zeit (ab 2. März 1942) die Abschnitte N 28/N 29 der rosa Nâähr- mittelkarten 34 lanen anges abtrennen. Die Klein- verteiler haben diese A unverzüglih ihren S zu 96’ Stü>k (Jnhalt einer Normen auf einen Bogen P: einzureichen. Damit sichergestellt ist, daß die Ware später nur bei den Kleinverteilern bezogen wird, bei denen je béstellt ist, haben die Kleinverteiler den Stammabschnitt der rosa Nährmittelkarten 34 -mit ihrem Firmenstempel oder ihrer E und ‘dem Husa 28/29“ oder „Kondensmil<h“ zu versehen. Die Abgabe der Kondensmilch darf zur gegebenen Zeit nur auf den dafür bestimmten AYGAE bei gleichzeitiger Vorlage des vom Kleinverteilex in der oben angegebenen Weise ge A Stammabschnitts- der -rosa -Nahrmittelkarten 34 erfolgen.

Die Gro osecoter haben die ihnen eingereichten Doppel- abschnitte N 28/N 29 der rosa Nährmittelkarten unver üglich bei dem zu igen Frntaeunganee in einen Bezu D A umzutauschen. G geg mit der S der Abschnitte haben die Großverteiler eine Erklärung folgenden Fnhalts an das Ernährungsamt abzugeben:

O erkläre hiermit, daß ih einen Lagerbestand

in Höhe von Normaldosen Kondensmil<h (Dosen

zu 400—450 g werden als 2 Dosen gere<hnet) habe. Jh weiß, daß die Abgabe einer falschen Erklärung strafbar ist.

Ort Datuïn Stempel und Unterschrift“

Die Ernährungsämter- haben die Be ngseine über die Anzahl von Normaldosen Kondensmilch (17 g auszustellen, die Fus der Summe der vorgelegten Bestellabschnitte er- gibt. Von T ist der si aus der Erklärung des Groß- verteilers ergebende Lagerbestand abzuseßen.

Die Großverteiler haben die Bezugscheine unverzüglih an die Herstellerbetriebe weiterzureichen. Die daraufhin er- haltene Ware ist an die Kleinverteiler entspréehend dèn von diesen eingereichten Abschnitten so rechtzeitig aubaugebeR, daß die Geib 1 der Verbraucher in der 35. Zuteilungsperiode ree ührt werden kann. ie “nbaber von Kondensmil< ist niht für Selbst-

nhaber der blauen Nährmittelkarten) bestimmt. Eine Zuteilung auf die entsprehenden Abschnitte der blauen Nährmittelkarten kommt - demna<h niht in Betracht.

Postschectkonto: Berlin 41821 1942

Für Se untergebrachte und sonft in Gemein- lagt flegun efindliche Versorgungsberechtigte, die eine Nährmittelkarten haben mit Ausnahme der Wehrs macht, der außerhalb der Wehrmacht stehenden Schußgliede- rungen und des Reichsarbeitsdienstes —, haben die Ernähs- rungsämter den Anstalten, Lagerleitungen usw. Bezugs Ene B über Kondensmilh Ge der Anzahl der ersorgungsberechtigten zu erteilen. ie Bezugscheine B sind durch die Kleinberteiler unverzüglich an ibre Vorliefe- ranten E Die Großverteiler haben die Bezug- heine B zugleih mit den Abschnitten N 28/N 29 zur-Aus- tellung von Bezugscheinen A den Ernährungs8ämtern nach en oben getroffenen Bestimmungen vorzulegen.

Da Fivil- und Kriegsgefangene N Zivilpolen keine Kondensmilh erhalten, dürfen die Ernährungsämter Be- hugscjeine in diesen Fällen nicht erteilen. Soweit diese Ver-

raucher über eine Nährmittelkarte verfügen, haben die Kleinverteiler die Abgahe der Abschnitte N 28/N 29 als Grundlage der Vorbestellung abzulehnen.

Die mit „J“ gekennzeichneten [rie N 28/N29 der an Juden ausgegebenen rosa Nährmittelkarten berechtigen niht zur Vorbestellung, dürfen also von den Kleinverteilern für diese Zwecke nicht abgeschnitten werden.

Die Hauptvereinigung der deutshen Milch- und Fett- wirtschaft trifft, soweit erforderlich, ergänzende Bestimmungen zu diesem Erlaß.

Berlin, den 21. Februar 1942.

Der Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft. J. A.: Dr. Mo rit. Geschäftszeichen: I C 1 799

Bekanntmachung

Die Umsaßsteuerumrechuungssäße auf Reichsmark für die Umsätze im Monat Februar 1942 werden auf Grund von $8 5 Absaß 1 Saß 2 des Utnsazsteuergeseßes vom 16. Oftober 1934 (Reichsgeseßbl. 1 S. 942) in Verbindung mit 8 47 der Durchführungsbestimmungen zum Umsaß- steuergeses vom 23. Dezember 1938 (Reich8geseßbl. 1 S. 1935) wie folgt festgeseßt:

Lfd. Nr. Staat Einheit R 1 | Aegypten 1 Pfund 9,90 2 | Afghanistan 100 Afghani 18,81 3 | Argentinien 100 Papierpesos 59,00 4 | Australien | 1 Pfund 7,92 5 | Belgien 100 Belaa 40,00 6 Bratilien j 100 Milreis8 13,10 7 Briti1h-Indien 100 Rupien 74,25 8 | Bulgarien 100 Lewa 3,05 9 | Dänemark 100 Kronen 52,20 10 | Finnland 100 Mark 5,07 11 |. Frankreich 100 Francs 5,00 12 | Grieceuland 100 Drachmen 1,67 - 13 | Großbritannien ‘1 Pfund Sterling 9,90 14 olland 100 Gulden 132,70 15 ran 100 Nials 14,60 16 éland 100 Kronen | 838,46 17 | Italien 100 Lire 13,15 18 | Japan j 100 Yen 58,60 19 -| Kanada 1 Dollar 2,10 20 | Kroatien 100 fi oat. Dinar 5,00 21 | Neuseeland 1 Pfund 7,92 . 22 | Norwegen 100 Kronen 56,82 23 | Palästina 1- Pfund 9,90 24 |\-Portugal 100 Esfkudos 10,15 25 tumänien 100 Lei 1,62 26 | Schweden 100 Kronen 59,52 27 | Schweiz 100 Franten : 57,95 28 | Serbien 101 Dinar 5,00 . 29 | Slowakei 100 Kronen 8,60 30 | Spanien 100 Peseten 23,58 31 | Südatrikani\<e Union 1 Pfund 9,90 32. | Türkei 1 Pfund 1,98 33 | Ungarn 100 Pengö 59,72 (bei Ausfuhr nah Ungarn) j 34 | Uruguay 1 Peso 1,20 35 | Vereinigte Staaten 1 Dollar 2,90 von Amerika

Die Umrechnungs\säße für weitere Zahlungsmittel werden etwa. am 5. d. M. festgeseßt werden.

Berlin, 2. März 1942.

Der Reichsminister der Finanzen. J. A.: Heddin g.

__ Anordnung überdie arbeitsrehtli<hé Behandlung von Arbeitskräften aus dem Generalgouvernement einschließ 2 des Distrikts Galizien und ‘aus dem Bezirk Bialystok Vom 25. Februar 1942 Auf Grund des $ 2 der Verordnung zur Bur Ea der Verordnung über die Lohngestaltung vom 23. April 194 (Reichsgesepbl. 1 S. 222) wird angeordnet:

4

Die für polnische Beschäftigte geltenden Bestimmungen dem Gebiet des Arbeitsrehts finden in ihrer jeweiligen auch auf sonstige îm DEahen Reich beschäftigte

Die Kleinverteiler dürfen T dex blauen Nährmittel- estellung nicht éntgegennehmen.

au . Fassung - au

fe iträfte nichtbeuts er- Boltpguge rgen aus dem Gene- ‘ralgouvernement einschließli<h des Distrikts Galizien und

A