1942 / 52 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 03 Mar 1942 18:00:00 GMT) scan diff

Zuckerraffinerie Magdeburg Actien-Gesellschaft, Magdeburg. Wie in der Nummer 45 vom 23. Fe-

bruar 1942 des Reichsanzeigers und Preußishen Staatsanzeigers bekannt- gegeben, haben wir gemäß der Divi- dendenabgabeverordnung vom 13. T7. 1941 cine Berichtigung unseres Kapi- tals vorgenommen. E und berihtigte Bilanz 1940/41 sind tn Laer Nummer veröffentliht worden. ie heutige Hauptversammlung un- serer Gesellshaft hat die Ausschüttung eines Reingewinns von 5% auf -das berichtigte Kapital beschlossen. Der Gewinnanteil wird vom 26. 2. 1942 mit 80,— RA auf je 1000,— A alte Aktien ab; gie 15 % Kapital- ertragssteuer eink<l. Arie Las r den Gewinnanteilschein - Nr. ‘10 - der Aktien bei der Deutfchen Bank, Fi- liale Magdeburg, ausgezahlt. -

E 144 des Aktiengefeyes geben wir nachstehend no< . die Zusammen- ebung des Vorstandes und: des Auf- ihtsrates bekannt. [47600]

Mitglieder des Vorsftande8: Curt Pfannenberg, Magdeburg, Hermann Fasol, Magdeburg.

Mitglieder des Aufsichtsrates8: Fm Geschäftsjahr 1940/41: Dir. Karl Büch- ting, Kleinwanzleben, Vorsißer; Ober- amtmann Heinrih Barcfhausen, Egeln, Stellv. Vorsizer; Konsul Gustav Bomke, Magdeburg; Landwirt Reinhold Fehl- A Neuenhofe, Kr. Haldensleben;

ir. Wilhelm Grünanger, Niederndode- leben; Fabrikbesiver Friedrih Loß, S Dir. Hans Mette, Oschers- eben.

Magdeburg, den 25. Februar 1942.

Der Vorftand.

Pfannenberg. Fasol.

Glanzstoff-Fabrik St. Pölten A. G., [47609] St. Pölten.

3. Aufforderung zum Umtausch

der Altktien.

Die ordentlihe Hauptversammlung unserer Gesellshaft vom 9. Dezember 1941 hat bes<hlofsen, die vorgelegte Reichsmarkeröffnungsbilanz zum 1. Fa- nuar 1941 zu genehmigen, das Grund- kapital uaserer Gesellshaft gemäß der Verordnung über Reichsmarkeröff- nungsbilanzen und Umistellungsmaß- nahmen im Lande Oesterreih vom 2. August 1938 von österr. Schilling 6 000 000,— (S 4000 000,— Stamm- aktien und S 2 000 000,— 5 ‘ige fumu- lative Vorzugsaktien) auf RM 4 200 000,— (A 2 800 000,— Stamm- aktien ‘und A 1400 000,— 5 %ige fumulative Vorzugsaktien) umzustellen. Die Eintragung dieser Beschlüsse in das ‘Hándelsregister- des Amtsgerichts St. Pölten ist am 22. Dezember 1941 erfolgt.

Die Durchführung der Umstellun erfolgt in der Weise, daß, getrennt e Stamm- und Vorzugsaktien, gegeu Einreichung von einer Aktie zu nom. S 100,— je eine Aktie zu nom. li. K 50,— und 1A 20,— ausgegeben werden. Je nah der Anzahl der ein-

gereichten auf Schilling lautenden Ak- þ

tien werden -möglihst Stü>ke über NA 100,— bzw. R A 1000,— ausgegeben, so daß beispielsweise gegen Einreichung von zehn Aktien zu je nom. 8 100,— fieben Aktien zu ¡

um die Zahl der auszugebenden Aktien

RA 100,— tunli<hst niedrig þÞ

u Bitten! im Einverständnis mit den be-

treffenden Aktionären für jeden ‘durch f 1000 teilbaren Betrag Aktien zu je f RA 1000,— ausgegeben werden. Die f

Aktionäre werden gebeten, dur<- An- bzw. Verkauf von -Aktienspiven --uah öglichkeit die abzufordernden - Be=- träge an Umtauschaktien - auf -dur< 1000 teilbare Summen abzurunden und hierfür 1000-?.f-Aktien entgegenzu- nehmen. - Hus Durchführung der Umstellung fordern wir hiermit die Aftionäre unserer Gesellshast auf, ihre Aktien samt laufenden Gewinnanteil» nnd Er- neuerungssheinen unter - Beifügung eines E Nummernverzeichnisses der Nummernfolge nah geordnet und getrennt na<h Aktiengattungen zwe>s Umtaushes in auf A tau- tende Aktien bis zum 30. April- 1942 ein M pel der: Kasse unserer Ge- ell h während der üblichen Ge- <âftsstunden einzureichen. -

Die Aktionäre erhalten - vorläufig Le, gegen deren Rükgabe ie Umtauschaktien na< Fertigstellung ausgefolgt werden. Die Umtauschstelle ist berechtigt, aber niht verpflichtet, oe egitimation des Vorzeigers der BirilGensheine zu prüfen.

Aktien, die bis fpätestens 30. April 1942 niht zum Umtausch eingereicht worden sind, werden gemäß $ 179 Akt.- Ges. für kraftlos erklärt werden. Das leihe gilt für solhe eingereihten Af- ien, die den zum Umtausch erforder- lihen Nennbetrag nicht erreihen und der Umtauschstelle niht zur Verwertung ür Rechnung des E zur Ver- ügung gestellt werden. Die an Stelle er für kraftlos erflärten Aktien aus- Les Aktien werden wir fir e<nung des Einreihers nah Maß- abe des Geseyes verkaufen. Der Er- 0s wird nah Abzug der entstehenden Kosten an die Berechtigten ausgezahlt bzw. für sie hinterlegt werden.

St. Pölten, den 28.- Februar 1942. Glanzstoff-Fabrik St, Pölten A. G.

Der Vorstand.

] qur 4 Stimmrechtes sind laut

e nom. A4 100,— | ausgegeben werden. Außerdem können, f

Ersie Beilage zum Reichs» und Staatsanzeiger Nr. 52 vom

[47601]

Meeraner Bank Aktiengesellschaft ___ zu Meerane (Sachf.).

Einladung zur 18S. ordentlichen

Hauptversammlung am Mittwoch, den 25. März 1942, 17,30 Uhr, im Sitzungszimmer der Meeranec Bank A.-G., Meerane, Bismar>str. 20. Tagesorduung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes und des cFahresabschlusses für das Ge- schäftsjahr 1941 sowie des Be- as des Aufsichtsrats gem. $ 96

. Beschlußfassung über die Verte'- lung des Reingewinnes. ¿ BORERA : a) des Vorstandes, ._b) des Aufsichtsrates. 4. Wahlen gn Aufsichtsrat gem. $ 9 unserer Sagzung. i 6: Wohl: des Abshlußprüfers für das Geschäftsjahr 1942. Zur Teilnahme an der Hauptver- samm!ung und ee E er Satzung diejenigen Aktionäre berech- tigl, die ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor der Haupt: versammlung, dèn Tag der Haupt- veFammlung nicht“ mitgere<hnet, bis inittags L Uhr bei der eeraner

Vauk Aktiengesellschaft in Meeraue,

der Girozentrale Sachsen und deren Zweiganstalten oder bei einem deut- schen Notar hinterlegt haben und si<h hierüber durch Vorlegung einer Empfangsbestätigung der Hinler- legungéstelle ausweisen.

Meerane, am 27, Februar 1942,

/ Der Vorstand.

Erlex. Malz.

[47276].

Brauhaus Regensburg Aktiengesells<haft, Regensburg. Bilanz am 30. Septeniber 1941 (na< Kapitalberichtigung).

[47598] Siegener Aktien-Brauerei, Siegen/Westfalen.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir zur ordentlichen Haupt- versammlung auf Sonnabend, den 28. März 1942, mittags 12 Uhr, im Savoy-Hotel in Köln ergebenst ein.

ageLorduung: -

1. Vorlage des Geschäftsberichtes des

Vorstandes, des festgestellten O und des Gewinn-

verteilungsvor|shlages des Vor-

tandes für das abgelaufene Ge- <äftsjahr mit den Berichter: des Aufsichtsrates hierzu.

. Beschlußfassung über die Vertei- Bag des Reingewinnes - und die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates.

3. Wahl des Abschlußprüfers für das laufende Geschäftsjahr. i

f Wahlen zum Aufsichtsrat. ah $ 17 der Sazungen sind zur

Ausübung des Stimmrechtes in Ls Hauptverjammlung nur diejenigen Ak- tionäre berechtigt, die ihre Aktien \pä- testens am vierten Tage vor der Versammlung hinterlegt haben und diese bis - zur Beendigung der Haupt- versammlung dort belassen.

Dieses kann bei der Gesellschaft, bei einem Notar, bei der Reichsbank oder Reichsbanknebenstelle oder bei der Deutschen Bank, Filiale Siegen, geschehen.

Der Hinterlegungs schein dient als Einlaßkarte.

Siegen, den 27. Februar 1942.

Der Vorstand. Kohlmann. Hees.

Attiva. L, Anlagevermögen: 1. Bebaute Grundstücke: a) Brauereigeböude . « « « Abschreibung b) Wirtschaften und Häuser Zugang - «. « +

Abschreibung

Zuschreibung. . « « - 2, Maschinen und maschinelle Zugang . «- « « « Í

Abschreibung

3, Brauerei- und Wirtschaftsinventar. é 1

Zugang

Abschreibung .. s Loe S 4 oe 5, Fuhrpark. . vis Zugang « « s

Abgang o... e ..

Abschreibung « « « s

6, Eisenbahnwaggon3 . . « 7, Kurzlebige Wirtschaftsgüter Zugang . (0 6: 9.4

Abschreibung

8, Beteiligung. . G. <9“ 6 Zugang. +. - ooo o.

Umlaufvermögen:

1. Vorräte: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe

Fertige Erzeugnisse. «

. Wertpapiere Ä aa

. Hypotheken und Grundschulden . Zuschreibung. . 4, Darlehen 65, Geleistete Anzahlungen

6, Forderungen auf Grund von Warenlieferung Reichsbank und Post-.

und Leistungen . . . - 7, Kassenbestand einschl. \che>guthaben. . ..

. o L . .

8. Andere Bankguthaben. . . . .

9. Sonstige Forderungen . « Avale: KA 13 000,41

Passiva. Grundkapital .. . Kapitalberichtigungsbetrag « . «

Stammaktien

2300 St. à RAM 1000,— u. à 10 Stimmen = 23 000 Stimmen

5000 St. à 100,— u. à 1 Stimme = 5000 Stimmen

560 St. à A 1000,— u. à 10 Stimmen = 5600 Stimmen

Zusagzaktien

Rüd>lagen: Gesetzliche Rücklage « « « « o Andere Rülagen « « « - - -

Auflösung. . ..

Wertberichtigung auf Umlaufsvermögen Rückstellung für ungewisse Schulden:

Verschiedene Rückstellungen R

Pauschsteuer V, Verbindlichkeiten:

Sonstige Verbindlichkeiten (Biersteuer) .

Avale: KA 13 000,41

Reingewinn: Bruttogewinn 1940/41 . .. ., Abschreibungen auf Anlagen . .

Gewinnvortrag aus 1939/40 . ©

Auflösung. .

Anlagen . 1

>50. E: S0: E. 0E

. 401 188139]

Andere Abschreibungen. . , . « . 16 041,20

BEA \S] BA

408 970

12 900

1 896 000 172 993

2 068 993 33 393 2 035 600 167 000

396 070

TT8

779 TT8

15 434

16 435 15 434

[SSIS [Erle L ZEIZ I

1 20 665

20 666 1 016

19 650 __19 649

[S S] | SIS |

/ 1 T2 274

72 275 72 274

80 000

94 633 60 930

J 574 702 : 167 255 |

. « . . s F

0.1.0... 0 S S .

. . D*-@ 4.0

336 000/- 411 227

652 872 56 000

321 452

154 430,57 | 170 471/77

230 716/62 23 839/70| 254 556'32

51 584,09

{f Vortrag aus 1939 .

3. März 1942. S. 4

Aufwendungen.

. Löhne und Gehälter . Soziale Abgaben. . Abschreibungen auf Anlagen. ........ . Andere Abschreibungen . Steuern und Abgaben: :

a) Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom

Vermögen b) Sonstige Steuern und Abgaben

6, Geseßliche Beiträge an Berufsvertretungen . . . 7. O zum Gesellschaftskapital einschl. Pausch- E s e A L S4 8, Reingewinn: Vortrag 1939/40 Auflösung e a 0 e Reingewinn 1940/41

Ertrag. 1. Gewinnvortrag 1939/40. . . Aufllsung e «eo a s ° 2. Jahresertrag gemäß $ 132 Abs. 1/ITl 1, Akt.-Ges. 3, Erträge aus Beteiligung . ._. e Es E 5, Außerordentliche Erträge 6, Auflösungsbeträge zur Kapitalberichtigung einschließ- lich Pauschsteuer: l. aus der geseßlichen Rüdlage 2. aus anderen Rücklagen und Gewinnvortrag. 3, Zuschreibung zum Anlagevermögen . . . 4. aus sonstigen Bilanzposten . . .

. 9D d S E 9G

2774439

S

559 988/80 2 061 885/05

9 000|— 282 744 ci 167 000/—

157 256 61

70 62

—T 3291 915

RA

340 948 22 682

154 430 16 041

| 2 621 873 14 694

616 000

254 556 4 041 227

23 839

28 720 57 653 23 099

Vrauhaus Regensburg Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

Friß Schri>ter jun.

6Í6 000

Gewinn- und Verlustre<nung für das Geshäftsiahr 1940/41. —— Ey

RAMA D

4 041 227

99

Nach den abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Auf-

Geschästsberi ein]hl. der Dibidendenabgabeverordnung. München, den 20. Dezember 1941. j Treuverkehr Tres

Gliened>e, Wirtschafi- „rüfer.

Filiale der Treuverkehr Deutshe Treuhand Aktiengesells<haft. Í Heninger, Wirtschaftsprüfer.

Der Aufsichtsrat besteht aus folgenden Herren: Dr. Rudolf Weydenhammer, Wehrwirtschaftsführer, Generaldirektor, München, Vorsißer; Hans Noris, Diplom» Ingenieur, München, stellvertr. Vorsißer; Dr. jur. Herbert v. Malaiss, Gutsbesißer,

flärungen und-Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der , soweit ex den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften,

Neuried; Rudolf Freiherr von Rehlingen und Haltenberg, Rechtsanwalt, Münchenz

Regensburg.

Stand am

[46653]. L. 1, 1940 | 8Bugang

Abschrei- bungen

Kommerzienrat Karl Zerr, Direktor der Bayer. Vereinsbank Filiale Regensburg,

.\Waaren-Cömmissions-Aktiengesells<aft in Hamburg, Hamburg.

Bilanz zum 31. Dezember 19409. ie

Stand am 31,:12, 1940

Attiva. RAM RMA Anlagevermögen:

Bebaute Grundstüdke: Geschästsgebäude . . . Fabrikgebäude. andere

Baulichkeiten . ..

Unbebaute Grundstücke .

Anschlußgleis und Straßen

Maschinen und'maschinelle Anlagen -= .: Y

Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsqusstattung

Beteiligungen . . ..….

D H

27 400/- 150 000

238 833

H

90 000|— 2 977 268/72 I 269 020 01 2 133 147/17

RAÆA

139 900 75 268 26 420

146 147 35 633

RAM

310 500 3 122 500

1 987 000

230 600 150 000

2 256 800|—{ 6 708 269

Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Mi E Erzeugnisse . .. j ettige Erzeugnisse . « : Von der Gesellschaft geleistete Anzahlungen

Andere

ankguthabén N Sonstige Forderungen A

429 600 1Posten, die der Rehnungsabgrenzung dienen °

Verlust: Vortrag aus 1939 „. N Verlust in 1940

Grundkapital Wertberichtigung für Delkredere . . . « « Rückstellung für ungewisse Schulden . Verbindlichkeiten: : ‘auf Grund von Warenliefecrungen und Leistungen « gegenüber Banken ci Sonstige Verbindlichkeiten . . «

. #04: 0 70. E

| Posten, die der Re<hnungsabgrenzung dienen . « .

Aufwendungen.

Löhme und“ Gehälter .

Soziale Abgaben . . : Abschreibung auf Anlagevermögen . . . Steuern vom Einkommen, Ertrag und Sonstige Steuern i Beiträge an Berufsvertretungen . «. . « Außerordentliche Aufwendungen . .. Alle übrigen Aufwendungen. . .. „. «

Erträge. Aus3rweispflichtiger Rohübershuß . . « Zinsen Gs ee Verlust: Vortrag aus 1939 ; Verlust in 1940

00.0 0 O. D .

Der Vorstand. H. Lore.

_ „Hamburg, den 29. Zuli 1941.

Köln; Generaldirektor Heinrih Freiherr v. Schrötter,

milch, Hamburg; Direktor Heinrich Lore, Köln. roisdorf, den 19, Februar 1942,

ls 392 109.48

Der Vorstand.

1

422 369

. 31 111,08

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . . ; Aa einschl. Reichsbank- und Post che>guthaben .

069 529,72

8 542 700

253 571

998 071 119 663 8 623

6 835 039 17 477 .755

1 427 896

1-498 500|= 1 243 600|=

H

5 4

‘Gewinn- und Verlustre<hnung vom 31. Dezember 1

R R E H R Em

1

464 614,40 282 611,57

850 427,59

D * 6-1 0D @S D P [D M _S E 9.0 S0 L < S M V: M/S E . . e D. 0. D T

358 366,40 069 529,72

18 203 798

k| 2 000 000

15-247 5 585 344

10 597 653 5 552

18 203 798

940.

A S2

RM 358 366 426 950

57 627 422 369

86 445

13 167

47

52 500

135 093

1 552 568

85 867 38 804

1 427 896

S[&8 S

ISIR| S

S

G. Sauermilc. Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschristen.

4 John Miehlmann, Wirtschaftsprüfer. __ Der Aufsichtsrat seßt sich wie folgt zusammen: Generaldirektor Dr. Paul Müller, Köln, Vorsißer; Generaldirektor Dr. Max Matthias, Berlin, stellvertretender Vorsißer; Generaldirektor Dr. Otto Sarrazin, Berlin; Direktor

1 552 568

E E N 7 I E R A O 7

12 25

N Dr. jur. Rudolf Schmidt, erlin. Vorstandsmitglieder sind: Diplom-Jngenieur Johann Gerhard Sauer-

“men, Bulgar. —,— bis

: $22

- Buenos Aires 90,75, Japan 101,00.

L Untersuuügs- und 6trafsacen

Berlin, 2. März. Preisnotierungen sür Nahrungs= mittel. (Verkau sspreise des Lebensmitte aroßhandels für 100 Kilo frei Haus Groß-Berlin.) [Preise in Reichsmark.] Bohnen, weiße mittel -$) —,— bis —,—, Linjen, käferfrei $) 71,60 bis 72,50, rie o käferfrei $) —,— bis —,— und $) —,— bis —,—, Speijseerbjen, Pa gelbe $ —,— bis —,—, Speiseerbsen, Ausland, gelbe $) —,—

is —,—, Gesch. glas. gelbe Erbsen, ganze $) —,— bis —,—, Gesch. las. gelbe Erbsen, halbe $) —,— bis —,—, Grüne Erbsen, Ausland 80,60 bis 61,50, Reis, Jtaliener, gl. *$) 49,70 bis 50,50, Reis *$) —,— bis —,— und *t) —,— bis —,—, Buchweizengrüße —,— bis —,—-, Gerstengraupen, fein, C/0 bis 5/0*) 41,50 bis 42,50f), Gerstengraupen, mittel, C/1*) 40,50 bis 41,50}), Gerstengraupen, grob, C/4*) 37,00 ' bis 38,007), Gerstengraupen, Kälberzähne, C/6*) 34,00 bis 35,007), Gerstengrüße, alle Körnungen*) 34,00 bis 35,00}), Haferflo>en [Hafernährmittel]®) 45,00 bis 46,00F), Hafergrüße [Hafernährmittel]*) 45,00 bis 46,007), Kochhirse*) 38,00 bis 40,00, Roggenmehl, Type 1600 24,656 bis —,—, Weizenmehl, Type 1470, Jnland 32,40 bis —,—, Weizengrieß, Type 550 38,25 bis —,—, Kartoffelmehl, hochsein 36,65 bis 38,15+), Sago, deutscher 49,35 bis 51,35, Zucker, Melis Grundsorte 67,90 bis —,—, Roggenkassee, lose 40,50 bis 41,507), Gerstenkaffee, lose 4(,50 bis 41,50f), Malzkaffee, lose 45,00 bis 46,00f), Kafsee-Ersaß- mischung 70,00 bis 80,00, Röstkassee, Brasil Superior bis Extra Primez) 349,00 bis 373,00, Röstkaffee, Zentralamerikat$) 458,00 bis 582,00, Kakaopulverhaltige Mischung 130,00 bis —,—, Deutscher Tee 240,00 bis 280,00, Tee, südchines. Souchong$) 810,00 bis 900,—, Tee, indisch$) 960,00 bis 1400,00, Pflaumen, Jugoslaw., 80/85, in Kisten —,— bis —,—, Pflaumen, Jugoslaw., 60/65, in Kisten —,— bis —,—, Pslau- —,—, Sultaninen, Perser —,— bis —,—, Sultaninen —,— bis —,—, Mandeln, süße, handgewählte, aus- gewogen —,— bis. —,—, Mandeln, bittere, handgewählte, aus- gewogen —,— bis —,—, Bitronat, großstü>ige Schalen, in Deutschland fandiert —,— bis —,—, Kunsthonig, in 14-kg-Pa>œung (Würfel) 70,00 bis 72,00, Bratens<malz 183,04 bis —,—, Rohshmalz 183,04 bis —,—, Dtsch. Schweineschmalz m. Erieb., mit oder ohne Gewürz 186,12 bis —,—, Dtsch. Rindertalg in Kübeln 111,60 bis —,—, Sped>, eräuchert 190,80 bis —,—, Tafelmargarine 174,00 bis —,—, Marken- butter in Tonnen 331,00 bis —,—, Markenbutter, gepa>t 335,00 bis —,—, feine Molkereibutter in Tonnen 323,00 bis —,—, feine Molkerei- butter, gepa>t 327,00 bis —,—, Molkereibutter in Tonnen 315,00 bis —,—, Molkereibutter, gepa>t 319,00 bis —,—, Landbutter. in Tonnen 299,00 bis —,—, Landbutter, gepa>t 303,00 bis —,—, Speiseöl, ausgewogen 173,00 bis —,—, Allgäuer Stangen -20% 130,00 bi8 138,00, e<ter Gouda 40% 190,00 bis —,—, e<ter Edamer 40% 190,00 bis —,—, bayer. Emmentaler (vollfett) 270,00 bis 275,—, Allgäuer Romatour 20%, 152,00 bis 158,00, Harzer Käse 100,00 bis 310,00, Reis Siam 1 —,— bis —,—, Reis Siam 11 —,— bis —,—, Reis Moulmein —,— bis —,—. 5) Nach besonderer: Anweisung verkäuflich. ) Nur für Zwe>e der menschlichen Ernährung bestimmt. F) Die zweiten Preise verstehen fich auf Anbruchmengen.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Æertpapiermärkten

Devisen

Prag, 2. März. (D. N. B.) Amsterdam Umrechnungs- Mittelkurs 1327,00 G., 1327,00 B., Berlin —,—, Zürich 578,90 G., 680,10 B., Oslo 667,60 G., 568,80 B.,, Kopenhagen 521,50 G, B., London 98,90 G., 99,10 B., Madrid 235,60 G., 236,00 B., Mailand 131,40 G., 131,60 B., New York 24,98 G., 25,02 B., Paris 49,96 G., 50,05 B., Stockholm 594,60 G., 595,80 B., Brüssel-399,60 G., 400,40 B., Budapest —,—, Bukarest —,—, Belgrad 49,95 G,, 60,056 B., Agram 49,95 G., 50,05 B., Sofia 30,47 G., 30,53 B., Athen 16,68 G., 16,72 B.

Budapest, 2. März. (D. N. B.) [Alles m Pengò.] Amsterdam 180,7314, Berlin 136,20, Bukarest 2,7814, Zagreb 6,81, Mailand 17,77, New York —,—, Paris 6,81, Prag 13,82, Sofia 415,60, Zürich 80,2014, Preßburg 11,71, Helsinki 6,90. -

London, 3. März. (D. N. B.) New York 402,50—403,50, Paris —,—, Berlin —,—, Spanien (offiz.) 40,50, Montreal 4,43—4,47, Amsterdam —,—, Brüssel —,—, Jtalien (Freiv.) —,—, Schweiz 17,30—17,40, Kopenhagen (Freiv.) ——, Stoc>holm 16,85—16,95, Oslo —,—, Buenos Aires (offiz.) 16,954—17,13, 0A e Janeiro (inoffiz.) —,—. Schanghai Tschungking-Dollar

Amsterdam, 2. März. (D. N. N.) [Amtlih.] Berlin 75,36, London —,—, 30,11——30,17, Schweiz 43,63—43,71, Helsingfors —,—, Ztalien (Clearing) —,—, Madrid —,—, Oslo —,—, Kopenhagen —,—, Etodholm 44,81—44,90, Prag —,—-

Amsterdam, 3. März. (D. N. B.) [12,00 Uhr; holl. Zeit.] [Amtlich.] Berlin 75,36, Lóndon —,—, New York —,—, Paris

—, Brüssel 30,11——30,17, Schweiz 43,63—43,71, Helsingfars - —,—, Jtalien (Clearing) —,—, Madrid -—,—, ODslo —,—, Kopen- hagen —,—, Stockholm 44,81—44,90, Prag =—,—.

Hürich, 2. März. (D. N. B.) [11,40 Uhr. Paris 9,57, London 17,26, New York 4,31 nom., Brüssel 69,00 nom., Mailand 22,661/,,: Madrid 39,50, Holland 229,00 nom., Berlin 172,52 14, Lissa- boa 17,883, Stocholm 102,674, 89,90 B., Sofia 5,25, Prag 17,25, Budapest 102,50, Belgrad —,—, Athen —,—, Zstanbul-—,—, Bukarest 225,00; Helsingfors 877,50,

(12,00 Uhr; holl. Zeit.) ssel

Gu a

Kopenhägen, 2. März. (D. N. B.) London 19,34, New: Vork 479,00, Berlin 191,80, Paris 10,85, Antwerpen 76,80, Zürich : 111,25, Rom 25,35, Amsterdam 254,70, Stocholm 114,15, Oslo v aas Helsingfors 9,83, Prag —,—, Madrid —,—. Alles Brief- urse. : : i

-Stoc>tholm, 2. März. (D. N. B.) London 16,85 G,, 16,95 B., Berlin 167,50 G. 168,50 B., Paris I O G., 9,00 B., Brüssel —,— G., 67;50 B,, Schweiz. Pläye 97,00 G., 97,80 B, Amsterdam —,— G,, 223,50 B., Kopenhagen 87,60 G,, 87,90 B., Dslo 95,35 G., 95,65 B., Washington 415,00 6G., 420,00 B., fors 8,35 G., 8,59 B., Nom 21,95 G., 22,15 B., Prag —,—, Madrid

—,—, Kauada 3,75 G., 3,82 B. E

Dslo, 2, März. (D. N. B.) London —,— G., 17,756 B,, Vexlin 175,26 G., 176,75 B., Paris —,— G,, 10,00 B.,“New York =,— G., 440,00 B., Amsterdam —,— G., 235,00 B., Zürich 101,50 G., 103,00 B., Helsingfors 8,70 G., 9,20 B., Antwerpen“ —,— G., 71,50 B., Stod>holm 104,55 G., 105,10 B., Kopenhagen 91,75 6.792,25 B., Rom 22,20 G., 23,20 B., Prag ——

Oslo 98,50 nom., Kopenhagen

Helsing- |

ot |

[7 Für den innerdeutschen Verrechnungsverkehr gelten folgende Kurse:

Nei{hs- und: Staatsanzeiger Nr. 52 von 3. März 1942, S. 3-

Wertpapiere

Frankfurt a. M. 2. März. (D. N. B.) Reichs - Alt- besißanleihe 163,00, Aschassenburger Buntpapier 121,00, Buderus Eisen 140,00, Deutsche Gold u. Silber 379,00, Deutsche Linoleum 165,00, Eßlinger Maschinen 163,00, Felten u. Guilleaume 159,50*), Heidelberg Cement 191,00, Ph. Holzmann 155,00, Gebt? Junghans 146,50, Lahmeyer —,—, Laurahütte 3254, Mainkraftwerke —,—, Rütgerswerke 163,00, Voigt u. Häffner 156,50, Zellstofî Waldhof 120,00, *)-Kapitalberichtigung.

Hamburg, 2. März. (D. N. B.) [Schlußkurje.] Dresdner Bank 147,25, Vereinsbank 150,50, Hamburger Hochbahn 130,50, Hamburg-Amerika Pakets. 101,50, Hamburg-Südamerika 193,50, Nordd. Lloyd 10334, Dynamit Nobel —,—, Guano 93,00, Harburger Gummi 144,40, Holsten-Brauerei 208,00, Karstadt 202,00, Siemens St.-Akt. 352,00, Vorz.-Akt. 241,00, Neu Guinea —,—, Otavi

Wien, 2. März. (D. N. B.) 4% Nied.-Donau- Lds.-Anl.

| 1940, A —,—, 4% Ob.-Donau Lds.-Anl. 1940 10334, 4% Steier-

mark Lds.-Anl, 1940 103,00, 4% Wien 1940 102,60, Donau- Dampsfsch.-Gesellshaft —,—, A. E. G.-Union Lit. A —,—, Alpine Montan AG. „Hermann Göring“ 106,25, Brau-AG. Oesterreich 235,00, Brown-Boveri —,—, Egydyer Eisen u. Stahl 126,00, „Elin“ AG. f. el. Jnd. 166,00, Enzesfelder Metall —,—, Felten-Guilleaume 147,00, Gummi Semperit 268,50, Hanf-Jute-Textil —,—, Kabel- und Drahtind. 168,60, Lapp-Finze AG. 107,50, Leipnik-Lundb. 245,00, Leykam-Josefsthal 79,75, Neusiedler AG. —,—, Perlmooser Kalk 280,00, Schrauben-Schmiedew. 225,00, Siemens-Schu>kert —,—, Simmeringer Masch. 159,00, „Solo“ Zündwaren —,—, Steirische Magnesit —,—, Steirishe Wasserkraft 224,00, Steyr-Daimler-Puch 140,00, Steyrermühl Papier 92,00, Veitscher Magnesit —,—, Waagner-Biro 149,00, Wienerberger Ziegel 131,00.

Wiener Protektoratswerte, 2. März. (D. N. B.) Zivnostenska Bank 190,00, Dux-Bodenbacher Eisenbahn 184,00, Ferdinands Nordbahn —,—, Ver. Carborundum u. Elektr. A. G. 140,00, Westböhm. Bergbau-Aktienverein 141,00, Erste Brünner Maschinenf.-Ges. 79,00, Metallwalzwerk AG. Mährisch-Ostrau 172,50, Prager Eisenind.-Gesellshaft 415,00, Eisenwerke A.G. ‘Rothau-Neudekt 78,00, A.G. vorm. Skoda Werke Pilsen 435,00,

E Papierfabr. 235,00, Cosmanos, Ver. Textil u. Drud>-

fabriken A.G. 58,50, A. G. Roth-Kosteleßer Spinn. Web. 94,50, Vei. 1 Schafwollenfabriken A.G. 45,25, 4% Dux-Bodenbacher Prior .-Anl.

“1891 —,—, 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl., 1893 9,35, König3- hofer Zement 450,00, Poldi-Hütte 690,00, Berg- und Hüttenwerk3ges. 670,00, Ringhoffer Tatra 436,00. Renten: 414% Mährisch Landes- anleihen 1911 10,15, 4% Pilsen Stadtanleihen —,—, 412% Pilsen

Fn Berlin festgestellte Notierungen für telegraphische Auszahlung, ausländische Geldsorten und Vanknoten z : Telegraphische Auszahlung,

2, März Geld Brief

u. ——

=—

3. März Geld Brief

Aegypten (Alexand. und Kairo) Afghanistan (Kabul). Argentinien (Buenos Aires) .. é Australien (Sidney). Belgien (Brüssel und Antwerpen) ..…... Prasilien (Rio de Janeiro) ....... Brit.-Jndiuen (BVom- …_ bay-Calcuita) „….…. Bulgarien (Sofia) .… Dänemark (Kopen- hagen) - & England (London). innland (Helsinki) . rankreich (Paris) . Griechenland (Athen) Holland (Amsterdam und Rotterdam)...

ia (Teheran) .…

1 ägypt. Pfd. 100 Afghani

1 Pap.-Pes. 1 austr. Pfd.

100 Belga 1 Milreis

100 Rupien 100 Lewa

100 Kronen 1 engl. Pfd. 100 finn. M. 100 Frs. 100 Drachm.

100 Gulden 100 Rials 100 isL Kr.

100 Lire

1 Yen 1 kanad.Doll. 100-Kuna

1 neuseel. Pf. 100 Kronen 100 Escudo 100 Lei

100 Kronen 100 Frs.

100 serb.Din. 100 low. Kr.

100 Peseten

18,79 18,83 0,588 0,692

18,79 18,83 0,588 0,592

39,96 40,04 0,180 0,132

39,96 0,130 0,132

3,053 02,25 6,07 1,672 132,70 14/61 38/50 13,16 0,587 6,005

3,047 52,15 5,06

1,668 132,70 14,59 38,42 13,14

3,047 83,053 52,15 62,26 5,06 5,07 1,6688 1,672 132,70 132,70 14/59 14/61 38,42 38,50 13,14 13,16 0,585 0,587 4,995 8,005

land (Reykjavik) talien (Rom und Mailand) Japan Kobe) S Kanada (Montreal) . Kroatien (Agram) Neuseeland (Welling- ton) : Norwegen (Oslo) Portugal Lissabon). Rumänien (Bukarest) Echweden(Stoctholm und Göteborg) E@weiz (Zürich, Basel und Bern) Serbien (Velgrad) . : _Slowakei (Preßburg) Auen (Madrid u. * Vaxcelona) Eüdafrikanische ¿Union (Pretoria, Johannesburg) Türkei (Zstanbul)…. ¿Ungarn (Budapest) . „Uruguay (Montevid.) Verein. Staaten von Amerika (New York)

56,88 86,88 10,16

59,58 69,58

68,01 | 57,89 0,005] 4/995 8,609] 8,591

23,60 | 23,56

59,46 56,005 8,609

23,60

1 \üdafr. Pf.

1 tlirk. Pfund

100 Pengö

1 Goldpeso

1 Dollar

1,982 1,201

1,978 1,109

1,978 1,982 1,199 1,201

[; -

¿u

*%

_ Geld 9,89 4,995 7,912

74,18

Brief 9,91 5,005 7,928 74,32

England, Aegypten, Südafrik. Union «. ankreich .

T 2.00.0... 0200201.00000. ; Australien, Neuseeland ........ 2... British-Jndien 2000200000000 900...

London, 2 März. (D. N. B.) Silber Barren - prompt D Silber auf ‘Lieferung Barren 23°%/,,, Silber fein prompt 25%, ilber auf Lieferung fein 25?/,,, Gold 168/—. i ;

1. Untersuchungs- und Strafsachen, 46 Deffeutliche | d Fwangsverkteigernngen, 6, Werlu Sami me inden ingen

8. us

7384] Steuerste>brief z und Vermögensbeschlagnahme. E Der Kaufmann Julius Zsrael®Ury, |1 vom Hundert eboren am 1. August 1873 zu Birn- | punkt der aum, e wohnhaft in Berlin- | genen halben Monat, runewald, Wi v. H. des Rülkstandes.

die am 31.

ßmannftr. 20, zur Zeit

E aen, | É EEESERE an usw. von 1 9%, de Macde

Gemäß $ 9 Ziffer 2 ff. des Reichs- es 8 9 Biffer 1 des Reichsflucht-| Aufenthalt, ihren Sit, ihre Dele

im Ausland, s<huldet dem Reih eine teuergeseyes festzuseyzende

Reichsfluchtsteuex von 295 166,— R, [l Dezember 1983 fällig ge- wesen ist, nebst einem Bul lag - von e r jeden aus den Zeit älligkeit folgenden ängefan-

2,102

2,098 2,502

: Kanáda Îunecedaccc0..0.0r00..2.rrr…0N

#00000020...

auf Aktien, 11. Geno aften,

tsteuergeseßes (Reichssteuerbl. 1934 . 699; Reich clevuL, 1931 S. 699; 1982 S. 571; 1934 S. 392, 941; 1935 S. 850) wird hiermit das inländische Vermögen des Steuerpflichtigen zur Sicherung der An Se auf Reichs.

und

mindestens

fluhtsteuer nebst Zuschlägen, ‘auf die

40,04

i A : | Antimon-Regulus .

10. Gosellschaften m. d. D, 12. Offene Handels- und Kommaunditgeseklschaften,

alle im Steuer- fahren entstandenen und entstehenden Kosten beshlagnahmt. é

s ergeht hiermit an alle natürlichen und juristishen Personen, die im Jn- land einen Wohnsitz, ihren gewöhnlichen

Stadtanl. —,—, 5% Prager Anieihe —,—, 4% Böhm. Hyp.-Bank Pfandbr. (57 jährig) —,—, 4% Böhm. Landesbank Schuldverschreis bungen —,—, 4% Böhm. Landesbank Komm.-Schuldsch. —,—s 4% Böhm. Landesbank Meliorations\<. —,—, 4% Pfandbr. Mähr, Sparkasse —,—, 41,% Pfandbr. Mähr. Sparkasse —,—, 4% Mähr. Landeskultur-Bank-Komm.-Schuldver. —,—, 4% Mähr. Larides-o kultur Eisenbahn-Schuldverschr. =—,—, 44% Hivnostenska Bank

Schuldv. —,—. Amsterdam, 2, März. (D. N. B.) A. Fortlaufend

notierte Werte: 1. Anleihen: 4% Nederland 1940 S.T mil

Steuererleichterung 101,25, 4% do. 1940 S. II ‘ohne Steuererleih- terung 1009/,,,:4% do. 1940 S. IT mit Steuererleichterung 101,25, 31,% bo. 1941 (St. zu 100) 9813/,*), 4% bo. 1941 10074*), 3% do. 1937 94% *), 3% (315) do. 1938 97/*), 214% Nederl. Werkelijke Schuld Zert. 79,75, do. Handels Mij. Zert. (1000) 103,00, 2. Aktien: Algem. Kunstzijde Unie (AKU) 142,50*), Van Berkels Patent 125,75*), Fokker Neder. Vliegtuigenfabr. 170,00, Lever Bros. & Unilever N. V. Zert. 13174*), Philips Gloeilampen- fabr. (Holding-Ges.) 237,25*), Koninlkl. Nederl. Mij. tot Expl. v, Petroleumbr. 183,50*), Amsterdam Rubber Cultuur Mij. 98,75%), Holland Amer. Lijn. 108,00, Nederl. Schepvaart Unie 107,00, Handelsvereenig. Amsterdam (HVA) 173,50*), Deli Mij. Zert. (1000) 117,75*), CGenembah Mij. 106,00. B. Kassapapiere: 1. Festvers- zinsliche Werte: 313% Amsterdam 1937 S. Il 99,50, 314% Rotter- dam 1938 S.T 9814, 4% Nederl. Bankinstelling fb. —,—. 2. Aktien 1 Nederl. Bankinstelling R. II 125,00, Amsterbvam Droogdok 270,00, Heemaf. N. V. 180,00, Heinekens Bierbrouroerij 211,00, do. Zert. 216,00, Holland. St. Meelfabriek 188,00, Holl. ‘Draad und Kabelfabriek —,—, Holl. Kunstzijde Jn. (HKJ) —,—, Jntern. Gewapend Beton- bouw —,—, Jntern. Viscose Comp. 111,00, Kon. Ned. Hoogovens und Staalfabr. Zert. 3. Folge 177,75, Lever Bros. & Unilever N. V.

1 7% Vorz. 144,50, do. 7% Vorz. Zert. 142,75, do. 6% Vorz. (St. z. 100)

140,00, do. 6% (St.z. 1000) 132,00, Nederlandsche Kabelfabriek 429,50, do. Zert. —,—, Nederlandshe Scheepsbouw Mij. 194,00, Neder- landshe Vlas Spinnerij —,—, Philips Gloeilampenfabr. Vorz —,—, Reineveld Machinefabriek 141,00 G., do. Vorz. —,—, Rotterd, Droogdok Mij. —,—, do. Zert —,—, Kom. tNij. De Schelde, Nat, Bez. v. Aand. 120,00, Handel Mij. R. S. Stokvis & Zn. 174,00, Stoom-Spinnerij Spanjaard 120,00, Stork & Co. 240,00, do. Vorz, 163,50, Veendaalsche St. Spinnerij en Weverij 110,00, Vereenigde Blikfabrieken 215,00, Vereen. Kon. Papierfabr. van Gelder Zonen 152,50, do. Pref. 157,50, Wilton Feijenoord Dog en Werft 234,00, do. Vorz. —,—, Nederl, Wol. Mij. —,—, Holland. Am. Lijn, Zert. (100) 111,00, Del. Mij. Zert. (100) 120,00, Blaauwhoedenveem- Vriesseveem 99,50. Magaziin de Bijenkorf N. V. 156,00, do. 6% kum. Vorz. —,—, do. Gewinnber.-Sch. R. IT —,—. *) Mittel,

Ausländische Geldsorten und Banknoten,

ibn u

3. März

Geld Briej 20,38 20,46 16,16 16,22 4,1886 4,205 4,09 4,11

2, März Geld Brief 20,388 20,46 16,16 16,22

4,185 4,205 4,09 4,11

169 L7L}/- 169 17L * 0,53 0,55' 249 2,5L' 39,92 40,08 0,105 0,118 28,94 29,06-

307 30 / 52,10

; 3,84 83,86 6,076] 5,055 6,076 6,01

132,70|132,70

13,18 | 13,12 1,31 | 1,29 5,01 | 4,99

57,11 1,68

59,64 58,07 68,07 5,01 8,62 4,01 1,93

61,02

Notiz

für 1 Stüd> 1 ägypt.Pfd.

1 Dollar

1 Dollar

1 Pap.-Peso 1 austr. Pfd. 100 Belgas 1 Milreis 100 Rupien:

100 Lewa 100 Kronen 100 Kronen

1 engl. Pfd. 100 finn. M. 100 Frs.

100 Gulden 100 Lire

100 Lire

4 kanad.Doll. 100 Kuna

100 Kronen

100 Le!

100 Kronen 100 Kronen 100 Frs,

100 Frs. 100-serb.Din.

100 jlow. Kr. 1 südafr. Pfd. 1 türk.Pfund

100 Pengò

20 Francs-Stüde .. Gold-Dollars Aegyptische ... Amerikanische: 1000—5 Dollar ... 2 und 1 Dollar . «« Argentinishe ..... Australische 0.0900. Belgische 2.002065 Brasilianische «««»« Brit.-Jndische Bulgarische: 1000 L u. darunter Dänische: große .... 10 Kr. u. darunter Englische: 10 £ U. darunter .….. s. Reale P ov E ranzösishe «....«.. Holländische ......« Italienische: große T0 Lie aao. a Kanadische Tis Kroatische Norwegische: 50 Kr. U. darunter Rumänische: 1000 Lei und 600 Le1 Schwedische: große . 50 Kr.ü.darunter Schweizer: große 100 Frs. u.darunter Serbische ....…..... Slowakische: 20 Kr. U. darunter .…..... Südasfxr. Union .….…. Türkische a8 Ungarische: 100 P. U. darunter .….....

Sovereign3....... |

1,69 1,71

1,71 0,55 2,51 40,08 0,115 29,06 3,00 62,30 3,86

56,89 1,66 69,40 57,83 67,838 4,99 8,58 3,99 1,91 60,78

1,66

69,40 57,88 57,83

4,99

8,58 3,99 1,91

60,78

L Notierungen .

der Komuissiou des Berliner Metallbörsenvorstandes vom 3. März 1942 | (Die. Preise verstehen sih ab Lager in Deutschland für prompte |

Lieferung und. Bezahlung):

*) Reinaluminium H 99 in Rohmasseln . ®) desgl., in Walz-, Draht- und Preßbarren, Sehnteiler Reinnidel, 98—99% © . «

127- RA für 100 kg 132 : o. E s Feinsilber . . . . . . . -, 35,50—38,560 T? fein

*) Die Preise für Aluminium verstehen si< entsprechend den i Bedingungen der Aluminium-Verkaufsgeselschast m. b. H., Berlin.

G: E S

Eléktrolytkupfernotiz stellte sih laut Berliner Meldung bes „D.N.B.® - t Q auf 74,00 A (am 2. Ml1z aus 74,00 x4)

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche

dank und antacgwelse, un anuntmachungen.

14. D 15. VersGiedene

| 13. Unfall- nen Buvatond

Geldstrafe | leitung oder Grundbesiß g das

bot, Zahlungen oder sonstige Leistungen an den Steuerpflichtigen zu bewirken; sie werden hiermit aufgefordert, unver- züglich, spätestens innerhalb eines Mo- nats, dem unterzeichneten Finanzamt Anzeige über die dem Steuerpflichtigen

und Strasfver-