1942 / 54 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 05 Mar 1942 18:00:00 GMT) scan diff

Via an Vi Ba R E E E E rit

“B T LS E h N T T R: )

Zweite Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 54 vom 5. März 1942. S. 4 Erste Beîlage zum Reihs- und Staatsanzeiger Nr. 54 vom 5. März 1942. S. 3

[47616].

Fella-Werk Aktiengesellshaft in Feucht (Bayern).

Auf Grund der Dividendenabgabeverordnung vom 12. Juni 1941 hat der Aufsichtsrat auf Vorschlag des Vorstands am 8./15, Februar 1942 beschlossen, das Grundkapital mit Wirkung für das am 30. September 1941 endende Geschäft3- jahr von EXAÆ 1 800 000,— auf ÆA 2 169 000,— zu berihhtigen.

Dementsprechend wurden dur<h Aufsichtsrat und Vorstand die $$ 4 und 18 Abs. 1 der Saßzung wie folgt geändert:

$ 4: Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt N.Æ 2 160 000,— und ift in 2140 Aktien im Nennbetrag von N 1000,— und in 200 Aktien im Nennbetrag von M 100,— eingeteilt.

$ 18 Abs. 1: Jn der Hauptversammlung gewährt jede Aktie zu K 100,— eine, und jede Aktie zu NAM 1000,— 10 Stimmen.

Nachdem die Kapitalberichtigung um 20. Februar 1942 in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir hierdur<h unsere Aktionäre auf, ihre Anrechte auf die ihnen aus der Kapitalberihtigung zukommenben Zusatzaktien gegen Ein- reihung der Gewinnanteilscheine Nr. 6 bei der Deutshen Bank, Filiale Nürn- berg, bis 20. April 1942 auszuüben.

Auf je fünf Gewinnanteilscheine Nr. 6 entfällt eine Zusatzaktie im Nennbetrag von Nf 1000,— und bei einer etwa ni<ht dur< fünf teilbaren Anzahl von Gewinnanteilscheinen auf jeden Gewinnanteilshein Nr. 6 zwei Zusatz=- aftien im Nennbetrag von je KA 100,—,

Noch: Vereinigte Deutsche Metallwerte Akftiengesells<haft.

Da Zusagzaktien noch nicht ausgegeben sind, erfolgt die Auszahlung der Bardividende ab sofort gegen Einreichung des Gewinnanteilscheines Nr. 10 der unberihtigten Aktien (nah Abzug von 15% für Kapitalértragsteuer und Kriegs- zuschlag) mit

RAM 68,— für jede Aktie über NAÆ 1000,—,

RAM 6,80 für jede Aftie über EA 100,—

bei folgenden Stellen:

in Frankfurt a. M.: Metallgesellshaft A.-G., Deutsche Vank, Filiale Frankfurt a. M., Dresdner Bank in Frantfurt a. M. ;

in Berlin : Reihs-Kredit-Gesellshafi A,-G., Berliner Handels3-Gesellshaft, Deutsche Bank, Dresdner Bauk ;

in Altena (Westf.): Commerzbank Treten gge asl, Filiale Altena (Westf.), Deutsche Bank, Zweigstelle Altena (Wesf.) ;

in Duisburg: Commerzbank Atktiengesells<haft, Filiale Duisburg, Deutsche Bant, Filiale Duisburg, Dresduer Bank in Duisburg;

in Hambvurg: Deutsche Bankt, Filiale Hamburg, Dresdner Bank in Hamburg, ;

Psferde-Versicherungs-Verein sür Sachsen, Thüringen und den [48132] Sudetengau, a. G., Stollberg i. Erzgeb.

Bêkanutmachung. i

Zu der am 25. Fanuar 1942 statt- gefundenen ordentlichen Hauptversamms- lung sind zu Punkt 3 der Tagesordnung, „Wahlen für den Aufsichtsrat“ betr., die Herren Arno Meyer, Kaufmann, und Bauer Gerhard Behr, sämtlich in Stollberg, E.,, aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. An Stelle dieser wurden gewahlt, die Bauern Walter Günther in Zwöniß und Paul Windisch in Oberdorf.

Dem Aufsichtsrat gehören z. Zt. an: Walter Günther, Bauer, Zwöntiß, E., C aéinilón Paul Grabner, Bauer, Mitteldorf, 269 731/25 | Max Löffler, Bauer, Stollberg, E.,

Noch: Landwirtschaftlihe Versiherungsgesellshaft auf Gegenseitigteit | = E 9, Verlust aus Kapitalanlagen: RM Kursverlust: a) realijierter. .

H) Daa e L s aao

10, Ueberträge auf das nächste Geschäftsjahr:

1, Beitragsüberträge: : Feuer L L 2E Einbruchdiebstahl „....., 34,23 2. Rückstellung für Beitragsausfälle . ...... 3. Rücklage füv Beitragsrückerstattungen . . .

D

j E E RM D R Di d: 4 Edi (020 3, Beitragseinnahme, abzüglih der Rükbuchungen: a) Vorbeltrags ais 1 008 911,80 ab: Rü>vergütung an die Be- schränktversicherten . . . .. b) Beitragszuschläge 6 L La für Versicherung geg 5 297/80 Nachschußbeiträge Lia S E e) Außerordentliche Beiträge . . . . ï 547/05 11, Zu den Rülagen: a) Hauptrüc>klage . f) Aus geleisteter Mitversicherung 45 324/68] 1 214 092 9 y B Eonberrüdikae j ; ; Z : Bebonloistngen der Versicherten kit c) Versorgungsrüdlage . . . Kapitalerträge: a) Zinsen A 90 564/20 12. Sonstige Ausgoben: L O p 4 621/97 a) Beitragsrü>erstattung an die Mitglieder jewinn 3 alanlagen: A b) Pensionen E Kursgewinn: a) realisierter , 810 c) Aufwendungen für den Grundbesiß .. 5

b) buhmäßiger 810 d) Erstattungen. . . Sonstige Einnahmen: F 13. Ueberschuß vas ah R. SER , Ra 2 i m9. ! E S O S 98 | Walter Günther, Bauer, Niederdorf, D) Rae s BARE Gesamtausgabe 3 233 00761 | Paul Windisch, Bauer, Oberdorf.

b) Nachträgliche Eingänge auf abgeschriebene Forde- I Bilanz für den Schluß des Geschäftsjahres 1949/41. E

rungen Fa j S g i E Ä A H U L «& Co c) Erstattete Entschädigungen aus dem Vorjahre . E E E m 1: DELVLUN V Oi Ey y A. Attiva. : K I R 10. Gesellschaften m. b. H. 207555 | [38484] Vekanntmachung.

: N g Filiale Köln R Dresbuer Vank L Köln, j Für die eingereihten Getvinnanteilsheine werden zunächst nicht agbare E 7 Bei den gleichen Stellen können ab sofort die neuen Gewinnanteilsheinbogen unserer Aktien mit Gewinn- Kassenquittungen ausgestellt. Die Ausreichung de:: Aktien mit den Gewinnanteil- Auf Grund des Beschlusses der Ge- anteilsheinen Nr. 11 bis 20 nebst Erneuerungsschein gegen Einreichung der nah Nummernfolge geordneten Erneuerungsscheine | scheinen Nr. 7 f. erfolgt sofort nach Fertigstellung gegen Rü>gabe der Kassenquittungen sellschafterversammlung vom 18, De- mit doppeltem Nummernverzeichnis in Empfang genommen werden. dur die Stelle, welche diese Quittungen ausgestellt hat. Die Stellen sind berechtigt, zember 1941 befindet sich die Schlacht- Der Aufsichtsrat besteht aus folgenden Herren: Wilhelm Avieny, Frankfurt a. M., Vorsißer; Franz Traudes, Frank- | aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Kassenquittungen zu prüfen, und Viehhof G. m. b. H. (Rzeznia furt a. M., stellvertretender Vorsißer; Justizrat Dr. Josef Abs, Bonn a. Rh.; Wolf von Eichhorn, Bad Homburg; Dr.-Jng. Friß Bilanz zum 39. September 1941. Targowisko Zwierzece w Gdyni) Eulenstein, Köln a. Rh.; Dr. Arnold Frese, Köln a. Rh.; Konsul Hans Harney, Düsseldorf; Professor Dr. Wilhelm Hedemann, | zum Ua von diesem Tage an in Auflösung. Berlin; Dr.-Jng. Rudolf Kissel, Frankfurt a. M.; Dr-Jng, e. h. W. Kissel, Stuttgart; Dr.-Jng. e. h. Ludolf Plaß, Frankfurt a. M.; Zum Abwitler ist der Stadtassessor Dr. Clemens Plaßmann, Berlin; Dr. O. Reuleaux, Frankfurt a. M.; Dr. jur. Adolf Schaeffer, Berlin; Dr. jur. Ludger Westri, Ernst Klose in Gotenhafen M Die Gläubiger werden aufgefordert, innerhalb einex Frist von drei Mo-

Berlin. naten si<h bei dem Schlacht- und Vichhof in Gotenhafen zu melden. Der Abwickler: Klose.

Friedl & Dumler G. m. b. H, Bankgeschäft in Augsburg.

S0 <0

969 256/45

193 666/70 43 328/42

5 000|— 439 706/74 37 345/35 44 61273 82 926/35

488 035

164 884

95 186 . 201 322/50 d 54 026/38 12 901/92

1 480/45

3 145/98 4 407| T8017 E A . Grundbesiß 1 335 011 . Hypotheken und Grundschuldforderungen: E A) Da e ale b) Feuer. ..

D. E ¿d

59 921/02 214 011/61

B. Ausgabe. . Nachschußrü>versicherungsbeitrag 2. Entschädigungen, abzüglih des Anteils der Rüd>- . Schuldscheinforderungen gegen öffentliche Körper- versicherer: schaften: a) Hagel. . a) für regulierte Schäden: b) See a ie + a) aus dem Vorjahre. 621/25 4. Wertpapiere: a e N 6) aus dem laufenden Jahre 693 452/35 Ey D A B b) Schadenreserve A4 —]| 69407360] » Beteiligungen:

. Ueberträge auf das nächste Jahr: Rüstellun a) an anderen Versicherungsunternehmungen. . .

A C G b) an sonstigen Unternehmungen , G . L + s G9 8 ; 2 B 2 $ V4 - M E E H 6 209 . Zur Hauptrü>lage (Art. 3 der Saßung) . : E N IEEn R Alaiceen: A ANNS

. Abschreibungen auf: a) Grundbesiß . , 558 |— N S O C S c: b) Sveritár 6041 mungen aus dem laufenden Mit- und Rückversiche-

Q x 2 rungsverkehxy:

c) Beitragsforderungen au A a) für zurü>behaltene Reserven und Prämienüber-

10 239 273 9326:

Stand zum 30, 9, 1941 nah Be- richtigung

Aktiva. A S A 0E R [5

98 000

234 6682/5:

1932 554/65 2 965 337

S D & S. E. S R DLS) A

332 682/52

Kapitals berichtigung

Stand am 30. 9, 1941

4 898 222

Dem Vorstand gehören an die Herren: Bernhard Unholß, Frankfurt a. M., Vorsißer; Dr. jur. Franz Horster, Altena (Westf.), stellvertretender Vorsißer; Dr. Walter Raymond, Mannheim, stellvertretender Vorsißèo; Rudolf Berg, Werdohl; Hugo Borbe>, Altena (Westf.); Karl Dörnemann, Frankfurt a. M.; Hermann von Forster, Frankfurt a. M.; Werner He>mann, Duis- burg; Karl Krauskopf, Frankfurt a. M. ; Dr.-Jng. Heinrich Philippi, Duisburg; Erich Plesse, Frankfurt a. M.; Emil Schulte, Berlin. | Anlagevermögen: Frankfurt a. M., den 4. März 1942, Bebaute Grundstücke mit: : Vereinigte Deutsche Metallwerke Aktiengesellschaft. Geschäfts- u. Wohngeb. . 95 000,— Unholß. Krauskopf. Abschreibung. « . . 5 000,—

V: E T E E S I? 7 P E L T S E E N I 4 I S E R E R R GAE P E Fabrikgebäuden B20 O

Pschorrbräu [47987] [47141] QUOUNO o e ALO 990/20

5 000 21 652/02 65 586/02

0 S E @

90 000

2 666/28

Verlust aus Kapitalanlagen:

KursPerlust!: a) LealisierteL s e A

D) Hage e e o e ie

. Verwaltungskosten: a) Erwerbsgebühren und Bezüge an Mitarbeiter . b) Sonstige Verwaltungskosten : c) Beiträge an Berufsvertretungen. .. . ..,. Steuern, öffentliche Abgaben und ähnliche Auflagen: a) Versicherungsteuer . . EE b) Sonstige Steuern S c) Soziale Aufwendungen s

Se « . Sonstige Ausgaben: a) Pensionen . . E e b) Erstattungen E E S0 Ï c) Aufwendungen für den Grundbesiß . . Zur Sonderrücklage (Art. 4 der Saßung) . . e BUL VELIVVgUNGSTUGlagt b e E aa

..> S6 S <0 . . . . . e e. .

3 877/18

2 836/66

2 230 19 91 699/80 817/83

38 263/20 62 005/96 14 850/56

11 571146 12/36

118 996

14 420 48

289 867 41 17 761/30

. Rückständige Zinsen . . ..

. Rückstände bei Versicherung3nehmern:

. Kassenbestand cinschließliÞ< Postsche>guthaben

träge S b) Sonstige Forderungen

6 10>. D O E 10:05 90

: Guthaben bei Geschäftsstellen

a) Bag) ¿a 5 4 b) Feuer. ¿ « ú

. Jnventar .

. Sonstige Aktiva: a) Darlehn. . . b) Jm folgenden

anteilig: das laufende Jahr betrefsen . . .

c) Verschiedene Debitoren .

. Rechnungsabgrenzungsposten. « « « « - e o + Gesamtbetrag

B. Passiva,

126 139

7 380 156|° e —[— | Bertberichtigungsposten .

126 139 855

1 4475

27 205

11 7305.

2

77 200 921

Jahresbilanz per 1939. E _ E

Kassenbestand und Bank- guthaben. . | Zinsscheine u. Dividenden Sche>s und Wechsel. . . Wertpapierebestand . . Forderungen (tägl. fällig) Sonstiger Schuldner. .. Grundstücke und Gebäude Betriebsausstattung . «

[47651].

Gläubiger Spareinlagen Stammfkapital Rücklagen

Gewinnvortrag . « « « -

398 7841 |12

BRAM

25 196 34 588/74 16 032/18 76 019/49 105 855/31 138 090/72 3 000|— I

141 014/94 175 406/27 70 000|— 9 000|—

2 000|— 544/84 818/07

ey 48012 F [ ]

Aktiengesellschaft, München.

Aufsicht8ratwahl.

Jn der ordentlihen Hauptversamm- lung vom 21. Februar 1942, in der das gesamte Aktienkapital vertreten war, wurde Herr Rechtsanwalt Dr. Franz Woeber, München, in den Auf- sichtôrat neu zugewählt.

Pschorrbräu Aktiengesellschaft, München. W. Pschorx. Drummer.

[47998] Landshuter Brauhaus Koller-Fleischmaun A.-G., Landshut. Wir laden unsere Aktionäre zu der am Samstag, den 28. März 1942, vormittags 11 Uhr, im Klubzimmer

Bayerisches Kabelwerk Riffelmacher «& Engelhardt AG, Roth b. Nbg. Wir laden unsere Aktionäre zu der am 28. März 1942, vorm. 10 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Gesellschaft in Roth b, Nbg., stattfindenden ordent- lichen Hauptversammlung ein.

Die Tagesordnung lautet:

1. Vorlage des Geschäftsberichts des Vorstandes und des Aufsichtsrates und Beschlußfassung über die Ver- teilung des Reingewinnes.

. Entlastung der Verwaltung (Auf- sichtsrat und Vorstand).

. Wahl des Aufsichtsrates.

. Wahl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1942.

. Verschiedenes.

Der Vorstand.

Einladung zur Hauptversammlung der Krefelder Hotel Aftiengesell- schast, Krefelder Hof, Krefeld. Die diesjährige Hauptversammlung der Aktionäre unserer Gesellschaft fin- det am Samstag, den 28, März 1942, mittags 12 Uhr, im Hotel Krefelder Hof, Krefeld, St.-Anton-

Straße Nr. 40, statt.

Tagesordnung:

4 O des Geschäftsberichtes des Vorstandes mit den Bemer- kungen des Aufsichtsrates.

. Vorlegung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1940/41 und Be- \{lußfassung über das Ergebnis.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts-

66 990,29

MOTMLEIOIna, e

238 895,77 338 895,77 68 895,77

Bald: a ove Abschreibung . . ..

R E G BUgana e a B40 92168

34 322,65

Abschreibung .

Umlaufvermögen: Roh=, Hilfs- u. Betriebs\#. 2 067 000,56 Halbfertige Erzeugnisse 514 355,41 Fertige Erzeugnisse. . . 8322 887,06 Wertpapiere .

946 990,29

Maschinen u. mas. Anlagen 100 000,—

Werkzeuge, Betriebs- und Geschästsaus-

. 14 322,63

O

880 000

270 000

20 000

1 260 000|/—

2 904 243

- |+ 160 000|/—

+— 20 000|/—

"1 520 000

960 000

40 000

2 904 243

Gesamtausgabe | 1335 011123 TT. Feuerabteilung (eins<hl. Baulast und Einbruchdiebstahl). E ae e ——

A. Einnahme, RA |9 X [5 . Ueberträge aus dem Vorjahre:

1, Rü>lagen: a) Hauptrü>lagen: ils 1, Hagel: Bestand am Schluß des L 398 784/12 Vorjahrs 1167 852,70 Gewinn- und Verlustre<hnung Zuweisung gemäß Art. 3 der für 1939. C S es 65 586,02

Gewinn per 1939 « Brandes.

Anzahlungen 47 912,62 Warenforderungen . . « 818 390,30 Kassenbestand, Reichsbank- u, Postsche>guthaben Andere Bankguthaben . . 322 215,65 Sonstige Forderungen „. 40 349,22

der Brauerei Köller, Landshut, Alt- | Dr. stadt 362, stattfindenden 18, ordent- lihen Hauptversammlung ergebenst ein. Tagesorduung:

1; Vorlage des festgestellten Fahres3- nebst Geschäftsbericht

Roedel. Stiegler.

Oftmärkische Brau- Aktiengesellschaft. Kundmachung!

rates. i Neuoalt eines Wirtschaftsprüfers. . Neuwahlen zum Aufsichtsrat. . Verschiedenes. Zur Teilnahme an dex Hauptver-

[48002] e G

872 708/56

1. Beitragsüberträge: Feuer E SS S A EinbruGdieblahl e ooo . Schadenreserve: Feuer (eins<l. Baulast) . Einbruchdiebstahl . . . Rückstellungen für Beitrag3ausfälle . Rücklage für Beitragsrü>kerstattungen: Bestand am 1. 10, 1940 343 721,73 Zugang: Ueberschuß aus dem Ge- schäftsjahr 1939/40 ... , . . 297 307,51

26 944,29 42,49

+215 910,94 3 795,06

Beitragseinnahme, abzüglih der Rü>kbuchungen:

1. Feuerversicherung (eins<hl. Baulast). .

2. Einbruchdiebstahlversicherung

3, Für diesseits geleistete Mitversicherung: Feuerversicherung (einschl. Baulast) 148 785,06 Einbruchdiebstahlversicherung . . . 76,73

219 706

641 029

1821 658

26 986

5 000

39 940

148 861

. Nebenleistungen der Versicherungsnehmer . Kapitalerträge: a) Zinsen b) Mietserträge . « « «. . Gewinn aus Kapitalanlagen: Kursgewinn: a) realisierter « « « « b) buchmäßiger . Sonstige Einnahmen: a) Verzugszinsen C Ee C b) Nachträgliche Eingänge auf abgeschriebene For- derungen ec) Erstattungen aus Mitversicherung d) Erlös aus verfauftem Jnventar . .. . .

S S Qo 0

198 449 21 310

10 972

411

2 030 460

892 722

219 760

10 972

25 065 54 026

2. Versorgungsrcü>lage (Art. 5 der Saßung): Bestand

2, Feuer: Bestand am Schluß des Vorjahrs . . .. Zuweisung gem Sazung 37 345,35 3, Einbruchdiebstahl: Bestand am Schlup des Vorjahres 70 718,50 Zuweisung gemäß Art. 3 der Sagzung E b) Sonderrü>lagen zum Ausgleih der Schwan- kungen des Jahresbedarfs: 1. Hagel: Bestand am Schluß des Vorjahrs Zuweisung gemäß Art. 4 der Sazung 2, Feuer: Bestand am Schluß des Vorjahrs Zuweisung gemäß Art. 4 der Satzung 44 612,73 3. Einbruchdiebstahl: Bestand am Schluß des Vora e p oos 85 621,38 Zuweisung gemäß Art. 4 der Satzung j

982 772,41

20 0 E 0 S S

r

645 916,39 289 867,41

1 174 019,25

am Schluß des Vorjahrs SUVENUNO 5 o s o E C E A

E o C Ge Rücklage für Beitragsrü>erstattungen:

1233 438 a h Z RA . j __“ *absqlusses

1020 117

70 718

935 7838

1218 631

85 621 |:

1358 820

100 687

1459 504 65 597

62 778

2324 2746

2 240 037

1393 910

AufwanD. Ausgaben für Zinsen « Handlungsunkosten:

Gehälter u. soz. Abgaben

Sächl. Aufwendungen . Steuern Hausaufwendungen . « « Reingewinn ..

Ertrag. Einnahmen aus Zinsen und Provisionen im Kredit- geschäft Einnahmen aus den Wert- papier- und sonstigem Kom- missionsgeschäft e Gewinnvortr. a. d. Vorjahr

33 793

33 793 Jahresbilanz per 1940.

6 583

13 615 8 371 3 322

537/6 1 362

18 995

14 252 544

e

Kassenbestand und Bank- guthaben Zinsscheine u. Dividenden Sche>ks und Wechsel. . Wertpapierbestand . . Forderungen (tägl. fällig) Sonstige Schuldner . . . Grundstü>ke und Gebäude

RAM

48 295 33 387 8 060 257 696 111 491 185 485 5 000

des Vorstands und Bericht des Aufsichtsrats,

. Beschlußfassung über die lung des Reingewinns.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichts- rats. .

4, Wahl zum Aufsihtsrat.

5, Bestellung des Abshlußprüfers füx das Geschäftsjahr 1941/42,

Diejenigen Aktionäre, die an der

ps teilnehmen wollen, aben gemäß $ 18 Absatz 2 des Gesell- shaftsvertrages ihre Aktien spätestens am dritten Werktag vor der an- beraumten Hauptversammlung

1, bei der Gesellschaftskasse in Landshut, ;

2. bei der Bayerischen Vereins-

bank Filiale Landshut

oder im Sinne des $ 255 H.-G.-B, Ah- say 2 bei cinem Notar zu hinterlegen, wogegen eine Eintrittskarte zux Hauptversammlung verabreicht wird. Landshut, 28. Februar 1942. Der Vorstand.

[47991] j Eisenbahn-NRenten-Vank, Frankfurt am Main.

Vertei-

Wir laden hiermit unsere Aktionäre |

Laut Beschluß der 21. ordentlichen Hauptversammlung vom 27. Februar 1942 wird der 2. Gewinnanteilschein unserer Aktien ab 28. Februar 1942 mit dem Betrage von 6 liAM für je 100 NA Nennwert abzüglih 10 % Kapitalertragsteuer und 50 2% Kriegs- zuschlag, daher mit 5,10 A für je 100 l AÆA Nennwert bei folgenden Stellen eingelöst:

Creditanstalt-Bankverein, Wien, und den Filialen dieser Vank,

Länderbank Wien Aktienge}ell- schaft, Wien, und den Filialen dieser Bank,

Bauk für Oberdonau und Salz: burg, Linz und den Filialen dieser Bank, 7

Vank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft, Junsbruck

Allgemeine Sparkasse, Linz, und.

an den gesellschaftlichen Kassen in Linz, Liesing, Wieselburg an der Erlauf, Gmunden, Salz- burg, Kaltenhausen, Kundl, Junnsbruck und Reutte.

Linz, am 28. Februar 1942.

Der Vorstand der Ostmärkischen Brau-Aktiengesellschaft. :

[47994]

sammlung sind gemäß $ 9 des Statuts diejenigen Aktionäre berechtigt, welche bei der Gesellschaft, bei einer Effek- tengirobank, bei der Deutschen Bank, Filiale in Krefeld, oder bei einem Notar während der üblihen Geschäfts- stunden bis spätestens am 25. März 1942 ihre Aktien hinterlegen und dem Vorstand ein Nummernverzeichnis in doppelter Ausfertigung eingereicht haben.

Krefeld, den 23. Februar 1942. Krefelder Hotel Aktiengesellschaft Krefelder Hof.

Der Vorstand. Gottfried Heß, kaufm. Direktor.

[47999] Steiermärkische Elektrizitäts-Afktiengesellschaft, Graz.

Einladung zu der am 1. April 1942 um 11 Uhr im Gesellschafts- büro in Graz, Krefelder Straße 71, stattfindenden ordentlichen Haupt- versammlung der Steiermärkischen Elektrizitäts-Afktiengesellschaft.

Tagesordnung: 1. Vorlegung des Geschäftsberichtes des Vorstands und des festgestellten «ahresabschlusses für 1941 mit

Posten zur Rehnungsabgrenzung . . ..

Grundkapital

Geseßliche Rücklage . .

Freie Rüd>lage 7

Wertberichtigungen zu Poste laufvermögens

Rückstellungen für ungewisse Schulden

Verbindlichkeiten: Anzahlungen von Kunden auf Grund von Warenliefe-s

rungen und Leistungen . 640 857,86

gegenüber Konzernuntern, , 313 410,18 aus Akzepten 109 628 42

5 019,19

Posten zur Rechnungsabgrenzung . . .. Gewinn: Gewinnvortrag aus 1939/40

79 262,66 Gewinn 1940/41 ,

977 993/33

260 000|—

84 578/28 5 381 529/87

Sonstige Verbindlichkeiten . 295 856,56

1 800 000 180 000 200/000

173 740/08

947 034

357 255

—+ 360 0007

100 000

2 160 000|— 180 000 200 000|—

73 740 947 034

1 364 772: 98 727

357 2559

l

5 121 529/87] GBewinn- und Verlustre<hnung zum 30. September 1941.

260 000|—

5 381 529|87

AuswauD. Löhne und Gehälter . . .. Soziale Abgaben C Abschreibungen auf Anlagen. . . …. Zinsen

A D 1915 Be 124 099/41 155 208 69 42 920/35

Betriebsausstattung . . . 1

Aus der Versorgungsrü>lage. „. «e « . Posten, die der Rechnungs- 3 501

Gesamteinnahme Sarotti” Aktiengesellschaft, dem Bericht des Aufsichtsrats.

Verlin-Tempelhof. h E Ordentliche Hauptversammlung S e ie E am Pee a0 28. Müärz| g Beschlußfassung über die Entlastung 1942, mittags 12 Uhr, im Ver-| ." deg Vorstands und des Aufsichts- R Ae 13/15. rats. ageSooronung: Z . Beshlußfassung über die Vergü-

1. Vorlegung des Geschäftsberichts für tung des Aufsichtsrats für das Se. 2 Gle s Bl ar Sit

D R . Wahl des Abschlußprüfers. Gewinnvortrag aus 1939/40 . 74 Beschlußfassung über d j L er Aufsichtsrats und „Die T Monte wer: Ausweispflichtiger Rohüberscuß +1,

652 918/63 es NHetmngeniInns. 9 ‘et en aufgefordert pätestens | Auflösungsbeträge zur Kapitalberichtigung:

Ï Beschlußfassung über die Entlastung | 4- Wahl zum Mi ichtsrat. 23. März 1942 ihre Aktien samt | a) aus der Zuschreib Anlagevermäö Gewinn- und Verlustabre<hnung des Vorstandes und des Aufsichts-| 0. Wahl eines Abshlußprüfers. Couvons (ie. RAÁ ae j Dushretbung zum Anlagevermögen , , 260 000,— für 1940. rates, nd Bur stimmberehtigten Teilnahme der V, Und Vorri amie 0 2 LAUA S N (e C A i S . Sißverlequng nah München und | sind die Aktionäre befugt, die thre | währen in den. Hauptversammlungen

O E s s ar . Veberträge auf das nächste Geschäftsjahr: a) Beitragsüberträge Feuerabteilung b) Rückstellung für Beitragsausfälle. . . ., . Schadenreserven (zuzügli<h 9677,38 N. Anteil Mit- und Rüekversicherer 1n Feuer):

A C E E A = Feuer . . e . . . . . . . . . . 100 066

7 . eal E 45 Verbindlichkeiten gegenüber anderen Versicherungs- unternehmungen aus dem laufenden Mit- und Rü>- versicherungsverkehr : a) für einbehaltene Reserven... .... b)- Sonstige Verbindlichkeiten. „„„ «e.

577 729/31

36 000|— 13 816/45 360 000|—

Steuern vom Einkommen, vom Ertag und vom Vermögen . Pauschsteuer zur Kapitalberichtigung . Beiträge an Berufsvertretungen . .. Zuführung zum Grundkapital . . ., Gewinn: Gewinnvortrag aus 1939/40,

Gewinn 1940/41. „....

f zu derx am Montag, den 30. März

abgrenzung dienen « |___3501 1942, nachmittags 15 Uhr, in

G52 918 München, Notariat Walter Bader,

E München 2, Karlsplay 10, stattfinden-

ï 306 522 den ordentlichen Hauptversammlung i 259 308/96 ein. Tagesordnung:

i 70 000|— P 1. Vorlage des Berichtes des Vor-

é 9 000|— standes und Aussichtsrates, der Bi-

502 485:

E 3 233 007 439 706

B. Ausgabe.

Schäden aus den Vorjahren, einschließlich der 730,24 Reichsmark betragenden Schadenermittlungskosten, abzüglich des Anteils der Mit- und Rückversicherer: 1. Feuerversicherung (einshl. Baulast):

a) geleistet. . . C s « 10 020/13

b) zurüd>gestellt 28 986,68 2, Einbruchdiebstahlversiherung. .. ... - . + Schäden im Geschäftsjahr, einshließli<h der 5560,41 Reichsmark betragenden Schadenermittlungskosten, abzüglich des Anteils der Mit- und Rückversicherer:

1. Feuerversicherung (einshl. Baulast): a) geleistet. . . 364 209,65

43 328 s 10 000 53 328 E De Gläubiger . . j

Spareinlagen M Stammkapital e Rü>lagen . . e Wertberichtigungsposten Gewinnvortrag . . « - Gewinn per 1940 „,

79 262,66

. 277 993,33 357 2559‘

99 3 582 599/14

#000 0 0. @ ——_——

5 000|— lanz für das Geschäftsjahr 1940/41 1 362/91 mit Gewinn- und Verlustrehnung. 1 724/74 . Beschlußfassung über die Verwen-

79 262 3 143 336

360 000|— 3 582 599114

20 268

® S S D M W-M

425 612

b) zurüdgestellt. . 2. Einbruchdiebstahlversicherung:

61 402,81

. Sonstige Passiva: a) Guthaben der Mitglieder . . G Ut

21 8636

24 143

Aufwand. Ausgaben für Zinsen ,

17 047

entsprechende Aenderung von $88 1 und 18 der Saßung.

Aktien oder die Hinterlegungs®sscheine einer Wertpapiersammelbank späte:

eine Stimme) oder die Hinterlegungs- scheine über die Aktien, ausgestellt von

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen P der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom

Prüfung auf Grund Vorstand erteilten Auf-

b) Noch nicht bezahlte Steuern . e c) Verschizedene Kreditoren . . . E 8 5 704 8. Rechnungsabgrenzungsposten . 9, Ueberschuß . . . . . . . . . .

klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß f Geschäftsbericht, soweit E MiA trcda bie Stn, A a Vorsbritten einschließlich der Dividendenabgabeverordnung. Feucht, den 24. Januar 1942. Wilhelm Demandt, Wirtschaftsprüfer. ? Der Gewinnanteil für das Geschäftsjahr 1940/41 wurde auf 6%, gerechnet

Tone am Mittwoch, den 25. März |¿inem deuts<hen Notar oder einer S, , : Wertpapiersammelbank, bei derx Ge- bei der Gesellschaftskasse in Berlin- sellfchaft8faje Graz efelder Str. Tempelhof oder Nr. 71, in der Wechselstube Credit: bei der Berliner Handels-Gesell: | austalt-Bankverein, Filiale Graz, schaft, Berlin W 8, oder in der Wechselstube der Länderbank

51 711|— | Handlungsunkosten : f 5. Neuwahl zum Aussichtsrat. i 22 892/66 | Gehälter u. soz. Abgaben 13 710 6. Wahl des Abschlußprüfers. 671 136/98 Sächl. Aufwendungen . 10 706 Diejenigen Aktionäre, die in der O | Steuern / 2 613 Hauptversammlung das Stimmrecht ; Gesamtbetrag . 7380 156[78 | Hausaufwendungen . . 1 047 ausüben oder Anträge stellen wollen, *) Am 1. Januar 1942 waren nur noch rüd>ständig 4962,95 A. Abschr. a. Schuldner . 601 haben ihre Aktien bis zum 27. März ) l Vericht des Prüfers. Meng für Bde Venta 8 000 E e der Frankfurt E: A PPREE Pans e MNARER chg A Ia in Wien | auf das bisherige Grundkapital von 1,8 Millionen X.4, festgeseßt. Die A Nach dem abs<ließenden Eragebkhis mei ; “Et & igung ein;elner Posten resdner ran M 0, 0D T oder deren Filiale in Graz oder bei | , 0E ! H, festgeseßt. Die Auszahlun der oute De c Saa der Pertiberuneite ae Grei ée O Reingewinn 1940. .. .| 3087 a. M., bei einer Wertpápiersammelbank | der Schweizerischen Elektrizitäts: Filial QOES Sieger Q sofort bei der Gesellschaftskasse in Feucht, bei den stand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Rech- R bei dem Bankhaus August Lenz «C | hinterlegen und bis zur Beendigung | und Verkehrsgesellschaft in Basel, | Bank Filial E ank in Nürnberg und München und bei der Dresdner nungsabshluß und der Jahresbericht, soweit er den Rechnungsabschluß arlétitort Co., München, der Hauptversammlung dort belassen. | dem Schweizerischen Bankverein in ? ale Xlrnberg gegen Einlieferung des Gewinnanteilscheines Nr. 5. den geseßlichen Vorschriften. i ' bei dem Bankhaus Heinrich Kirch-| Die täbig erfolei ist au dann ord- | Basel, Zürich, St. Gallen, Genf, | Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren Generaldirektor Karl Raabe, Sulz- Greifswald, 29. Januar 1942, holtes in Frankfurt a. M. oder | nungsmäßig erfolgt, wenn Aktien mit | Lausanne, oder bei der Bankfirma bach-Rosenberg, Vorsißer; Direktor Dr. Hermann Terberger, Sulzbach-Rosenberg, Dr. Hofinga, Wirtschaftsprüfer. bei einer deutschen Wertpapier- | Zustimmung einer Beeren A. Sarafin « Cie. in Basel, zu | stellv. Vorsiger; Bankdirektor Dr. Adolf von Grafenstein, Nürnberg; Direktor Hans Greifswald, 4. Mätz 1942. Krugmann, Sulzbach-Rosenberg; Bankdirektor Carl Schleipen, Berlin; Kommerzien-

; sammelbank oder ür sie bei einer anderen Bankfirma |hinterlegen. C E f Der Vorstand der Landwirtschaftlichen Versicherungs gesells<aft auf bei einem deutschen Notar Beendigung der Hauptver-| Graz, am 2, März 1942, rat Carl L. Schneider, München; Direktor Bernhard Weiß, Berlin. Gegenseitigfeit zu Greifswald, Feucht, den 26. Februar 1942.

zu hinterlegen. esperrt gehalten werden. Der Vorstand. Lon Veceiet Ceruanti, | Der Vorstand, Albert Löffler.

à) geleistet e e 6 64 1415/28 b) zurüdgestellt. . .. 45,—

. Rü>- und Mitversicherungsprämien . . . . . ., Verwaltungskosten, abzügli<h des Anteils der Mit- und Rüdversicherer:

a) Erwerbsgebühren und Bezüge an Mitarbeiter b) Sonstige Verwaltungskosten... « . .+ c) Beiträge an Berufsvertretungen . .

d) Steuern und öffentlihe Abgaben ö

e) Soziale Aufwendungen : .. . .

f) Spenden .. 578 135

5, Versicherungsteuer. . „e e e o o ooo 60 384

6. Feuerschußsteuer E E L 63 436 7. Leistungen zu gemeinnüßigen Zwed>en, insbesondere

für das Feuerlöshwesen. . .. .

8, Abschreibungen: a) auf Grundstüde. . . . « «+

b) auf Jnventar.. ... 6

o) aus Beitragsforderungen «„ « «

427 072 303 403

1 460

Vank in

Ertrag. Einnahmen aus Zinsen und Prov. i. Kreditgeschäft . Einnahmen aus dem Wert- papiere und sonstigen Kommissionsgeschäft . . Gewinnvortr. a, d. Vorjahr

E 3 D 2e A U S Ga. m ———————

5 309

E A is zur sammlun Der Aufssichtsrat.

3 070 Frankfurt a. M., 2, März 1942. Der Vorstand. | (Nahdru> wird niht honoriert.)