1942 / 56 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 07 Mar 1942 18:00:00 GMT) scan diff

4 * s

4 Fu - H R if E L: i î i Ad j h E S 6 n H Wi ite U Ï f / M 114 S F 4 L: L F - Et 3 7 P

L Auth, E

Zweite Veilage zum Neihs- und Staat8auzeiger Nr. 56 vom 7. März 1942. S. 2

[47423]. Wiener Giíro- und Cassen-Verein. Bilanz zum 31. Dezember 1941. T Aktiva, RA |3] RA Varreserve: a) Kassenbestand (deutshe Zahlungsmittel) . . . . | 2559 324/43 b) Guthaben auf Reichsbankgiro- und Postsche>konto 574 939/20] 3 134 263/63 Schatwechsel und unverzinslihe Schatzanweisungen des Reichs und der Länder ......... 547 508/68 Jm Betrage sind enthalten: Schaßwechsel, die

die Reich3bank beleihen darf, R.A 547 508,68 Eigene Wertpapiere: a) Anleihen und verzinsliche Schaßanweisungen des Reichs und der Länder. . . .. L La a] O TRO-OODIDT b) Sonstige verzinslihe Wertpapiere . . 45 339/55 0) Börsengängige Dividendenwerte . « « . - e o. —_—— d) Sonlde Wap 2 L a v if 1 622/60} 5 777 056/12

Jn der Gesamtsumme sind enthalten: Wert- | papiere, die die Reichsbank beleihen darf, Reichs- mark 5 581 005,63

S<huldner: : a) Krebitinstitute . „o oooooooooo) 157/60] D Ge E nade oe 60e 43 040/58) 43 198/18

Jn der Gesamtsumme sind enthalten: aa) ph durch börsengängige Wertpapiere Reichs- mark —,— bb) gede> dbur< sonstige Sicherheiten Reichs- mark 42 331,69 Durehlaufende Kredite (nur Treuhandgeschäste) « » « 54 996 418/33 Grundstü>e und Gebäude: a) Dem eigenen Geschäftsbetrieb dienende « «» 273 600|— Abschreibung KLA 8800,—

Þb) Sonstige S -- S0 d G T0 e 6E 179 500|— Abschreibung RM 3500,— __| 453 190 Betriebs- und Geshäftsausstattung eo ooooo 1— KULG E C A P «oes 400, Bewertungsfreie Anlagegüter . » « . 2455,99 2 855/99 2 856/99 Abschreibung Ss E S E 2 855/99 1|— Posten der Re<hnungsabgrenzung « «o. 05 44 634/59

In den Aktiven sind enthalten: a) Forderungen an Konzernunternehmen RMÆM —,— b) Forderungen an Mitglieder des Vorstands RÆM —,— Forderungen an im $ 14 Abs. 1 und 3 KWG. ge- nannte Personen NAÆ 2420,29 c) Anlagen nach $ 17 Abs. 1 KWG. NM 1629,97 d) Anlagen nah $ 17 Abj. 2 KWG. NKM 453 100,—

64 996 180 53 Passiva. Gläubiger: a) Seitens der Kundschaft bei Dritten benußte Kredite b) Sonstige im+* Fn- und Ausland gufgenommene Gelder und Kredit? T E E S E E E A E E 100|—

c) Einlagen deutscher Kreditinstitute „e. o » | 6885 615/53 a) Conte Gua: s o Aa B S 424 798/43/ 7 310 513/96

Von der Summe Buchstabe e und d entfallen auf : aa) jederzeit fällige Gelder NÆM 7 305 750,36 bb) feste Gelder und Gelder auf Kündigung

RA 4663,60 Von bb sind über 12 Monate hinaus fällig RMA 4663,60 Durhlaufende Kredite (nur Treuhandgesthäfte) « « 54 996 418/33 E al op 2s Ae 400 000/— Rü>lagen na< 8 11 KWG.: /

Ö) Gerele Ra e odd 115 000/—

b) Sonstige Rü>lagen na< $ 11 KWG. „- ««- 90 000/—| 205 000|— Rüsstellung für Pensionsverpflihtuugen . . « « -- 1 929 445/84 Sonstige Rüdstellungen . . . e a d E E 149 213/85 Posten der Re<hnungsabgrenzung « -. ooo. 5 149/61 Reingewinn:

Gewinnvortrag aus dem Vorjahr « «o o o. 8 417/74

Gewinn 1941 . . Q J . . ® . - . . . D S . 7 021/20}

15 438/94 Zuweisungen: an die geseßliche Rü>klage « « e 5 000,— an die freie Rüd>lage . « « « « 10 000,— 15 000/— 438/94 Jn den Passiven sind enthalten: a) L Ren gegenüber Konzernunternehmen R b) Gesamtverpflihtungen na<h $ 11 Abs. 1 KWG. RAM 7 310 513,96 ec) Gesamtverpflihtungen na< $ 16 KWG. Reichs- mark 7 310 513,96 Gesamtes haftendes Eigenkapital na< $ 114 Abs. 2 KWG. ALAM 605 000,— lerie aziii: [up O |64 996 180/53

Gewinn- und Verlustre<nung für das Geschäftsjahr 1941.

Lasten. RMA 2 RA 8

amp

Gehälter 00M P 0 <0 0 0. S E 0 Q V 329 653/57 Soziale Leistungen. . «e ooooooo 20 585/64 Aufwendungen für Pensionszwe>e. « - o o o o. 226 425/30] Steuern und Gebühren. . oe ooooooooo 37 938/76 S Cn ooo 86 158/32 Abschreibungen:

O Gebäude S. 0:0 Wi: -> M: D 12 300,—

auf Geschäftseinrihtung . . . « - auf bewertungsfreie Anlagegüter . .

400,— 2455,99 | 15 155/99

Zuweisung an die gesezlihe Rü>lage aus dem Gewinn 5 000 Zuweisung an die freie Rü>lage aus dem Gewinn . 10 000—| 7830 917/58 Reingewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahr « ooo. 8 417/74 Gewinn 1941 e . F: F o . . ® o 6 e. «s 6 M M - 7 021/20 ! 15 438/94

ab Zuweisungen:

an die geseßliche Rü>lage « « « #5 000,— an die Fee Rü>lage « « « « . 10 000,— 15 000|— 438/94 731 356/52 eve Govioue 8417/74

“Gewinnvortrag aus dem Vorjahr . .. 2 ooo. Sinsen E S 950 185/36 rovisionen und Gebühren ¿566062066 426 801/91 Sonstige Erträgnisse «e «- - e ooooooooo 45 951/51 731 356/52

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprehen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Wien, den 5, Februar 1942.

Deutsche Revisions- und Treuhand-Aktiengesellshaft Zweigniederlassung Wien. Dr. H. Voß, Wirtschaftsprüfer. Germann, VWirtschaftsprüfer.

Der Aufsichtêrat besteht aus: Robert Hammer, Vorsiger ; Dr. Ludwig Fritscher, Vorsißerstellvertreter; Leonhard Des Vorsißverstellvertreter; Otto Benedikt; Prinz Alfred zu Hohenlohe-Schillingsfürst; Dr. Friß Horn; Josef Kern; Dr. Eugen Freiherr von Klimburg; Edmund Freiherr von Ritter zu Groenesteyn; Dr. Hans Stigleitner.

Wiener Giro- und Cassen-Verein. Der Vorstand, Dr. Franz Zorn. Robert Nedl.

Inöbustriegas A.-G., Berlin.

Vor Kapitalberichtigung berichtigung

Gewinn 1940/41 „,

l 1

ll

[S ||

b9

[2

f

[47281]. Vilanz für den 30. September 1941. ¿ Vermögen. RA Anlagevermögen: Grundstü>ke: Bebaut . « e e. e « 314 015,— * o. 8962,25 | 822 967 Unbebaute T E E 58 420 Gebäude: Geschäft8gebäude . . e : 122 500,— Zugang . «e L TOD/,DO —TI1255,58 Abschreibung « eo. 142665,58 110 000 Fabrikgebäude .* e « 583 500,— Abgang « « V 3 275,83 680 224,17 Zugang . » o. « 00 394,79 630 618,96 Abschreibung « s 48 118,96 | 582 500 Ä ee. 3400,— Zugang eo. e... 3 936,91 Abschreibung A0 O 06 1 936,91 2 000|— Schlammgruben: Zugang . . . 26 594,69 Abfgrelvung 2 694,69 23 900|— Glei8anshlüsse: „....... Maschinen und mgschinelle Anlagen « « 1|— Zugang o. L Sa E | 37 26778 37 268/78 Abgang A M M . 224 37 044/78 Abschreibung . Hoe o 0 37 043/78 Werkzeuge . « s « 0E ° 1|— ugang «- « . L Ae 734/35 735|35 Abschreibung. o o - « o o 734/35 Betriebs3- und Geschäft3ausstattung . 1|— San S C o Es __23 503/43 23 504/73 Abschréibüttg . « « è o s o. o 23 503/43 Kraftwagen D co S «s 6 05 Co . 1|— S S o e ee 13 732/10 13 733/10 Abschreibung. « e o o o o o 13 732/10 Kurzlebige Wirtschaftsgüter « « « « V Zugang « 6 «o o o d 05 . __283 214 283 216/89 Abschreibung. - e - o «o ooo» | 283214 Hypotheken . ao o. ooo 000 0D S590 Beteiligungen ee o oa 06 S S Wertpapiere S C #0 00S 4E C06 Umlaufvermögen: i Roh-, Hilfs- und Betriebs\toffe O 312 253 Fertigfabrifkate. « e «4 ooo ao oe e] 03382 ¡Bezogene Waren . «o. Cs ba n o. O0 TE8 Geleistete Anzahlungen. « e « e e e eo ooo) 35 589 Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen Ca R Md a Ce P LOTOZO2 Forderungen an Konzernunternehmen » - -..«. 816 662 Sonstige Forderungen ¿ v eo eo avo 0000 989 988 Sched>3 fand Postihea ees. eo. 8 Kassenbesta ostshe>gu T R Banken L, 7% & e S N 467 563 Wertpapiere: Anleihen . . « « « - « « « 193 319,52 Eigene Aktien. . « . « . . 100 000,— | 293 319 Abgrenzungsposten . - - o o 5 S L Schulden. Aktienkapital e... e. 0 0 0A +0 S 0 ° Gesegliche Rüd>lagen J ® ® o 0 0 o . o Ó . , . o , . o e ® Freie Rücklagen . . o. . . J o 6. . o . . . . . . . 6 o . o o Rüclstellungen . . . . . . . . . . R . . . 6 . . . . . . K . Verbindlichkeiten: auf Grund von Warenlieferunge Leistungen . gegenüber Konzernunternehmen . B e 00 LA Erhaltene Vorauszahlungen „eo. ooo O C Abgrenzungsposten. . . .„ » « Ä E R E E R Gewinn: Gewinnvortrag . « « Gi Vir A C Cie

Gewinn- und Verlustre<hnung für den

berihtigung | berichtigung RA S] BRA

E

O

Co

. 783 005,08 222 784,55

0. m S > E o _ T e so e o 0. ® . . o . o o .

; 149 083,99 551 499,92

o 08s S-M A0: M S: A

30. September 1941,

berihtigung | berihtigung

Aus gaben. Laufende Aufwendungen: Gehälter und Löhne Soziale Abgaben .

A TETeTbUgeA s s Aus3weispflichtige Steuern . Andere Steuern Beiträge an Berufsvertretungen Außerordentl. Aufwendungen . Zuweisung an geseßliche Rücklage Zuführung zum Grundkapital . Rückstellung für Pauschsteuer . Reingewinn 1940/41

b

Verlin, den 22, Januar 1942

verordnung.

Berlin, den 22. Januar 1942,

Vor Kapital- Kapital- berichtigung | berihtigung RA D 1 122 829 108 865 425 227 425 227/69 635 011 635 011 46 465 46 465|73 | Aufl 8 569 8 56988 ber 520 440 120 000 120 000|— 1 200 000|— 120 000|— 551 499 431 499/92 3 538 909 4 738 909/08

Der Vorstand. J. Gazon., Dr. H. Mies.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pin Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Ge- sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften einschließli

Ludwig Neuhaus, Wirtschaftsprüfer.

An Stelle des verstorbenen Vorsißers unseres Aufsichtsrats des Herrn Re<htsanwalt August Bender, Düsseldorf, wurde neu in dén Aufsichtsrat gewählt: Herr Landrat a. D. Dr. Otto Bormann, Berlin.

Der Aufsichtsrat seßt si<h nunmehr wie folgt zusammen: 1. Landrat a. D. Dr. Otto Bormann, Berlin, Vorsißer; 2. Rechtsanwalt Dr. Joseph Goroll, Berlin, stellvertr. Vorsißer; 3. Berginspektor Max Adolph, Beuthen (O.-S.); 4. Direktor Fri

Jaedide, Berlin; 5, Oberregierungsrat Ulri<h Nowa>, Posen.

Einnahmen. Laufende Erträge: 1 122 829/63 Rohüberschuß . .

108 865/14 } Erträge aus Beteiligungen . e N a0 09 Außerordentliche Erträge ösungsbeträge zur us der Zu- 520 440|— schreibung zum Anlagevermögen

der Jahresabschluß und

achweise entsprechen die Buchführung der Dividendenabgabe-

t Ci L D

rg R ¿ R R ; E 2 E fniau: i 28 Bi e ra: u:

[48344]

Einladung zu der am Mittwoch, dem 25. März 1942, nahmittags 17,30 Uhr, im Gasthof A „Gol-

denen Löwen“ in Calvörde

Tagesordnung:

1. Vorlage und Beschlußfassung über die Eröffnungs- und Abwi>lungs-

bilanz.

2. Vorlage und Besudta ung über Jahresabschluß und Geschäftsbericht

für das Geschäft38jahr 1940/41.

3. Erteilung der Od Wesblunfaut n

die Abwi>kler und über die Schlußre<hnung.

4. Beshlußfassung über die Entlastung der Abwi>ler und des Aufsichtsrats.

Calvörde, den 6. März 1942. Aktien-Stärke-Fabrik Calvörde zu Calvörde in Abwicklung. Die Abwiekler.

tattfinden- den ordentlichen Hauptversammlung.

[48331] Aktien-Vierbrauerei Mittweida, Mittweida.

Die Vorzugsaktionäre unserer Ge-

ellschaft werden hiermit zu dec am 1M Vis Uhr, im Hotel

. März 1942, , ees Haus“, Mittweida, statt- findenden außerordentlichen Haupt- versammlung eingeladen. :

Einziger Punkt der Tagesordnung:

Aufhebung des Vorzugs der Vorzugs3-

attien und Umwandlung dieser in

Stammaktien.

Nach $ 19 der ‘Satzung sind zur Teil- nahme an der außerordentlichen Haupt- versammlung nur diejenigen Vorzugs- aktionäre berechtigt, die ihre Aktien bis spätestens 19. März 1942 bei der Gesellschaftskasse in Mittweida, bei einem Notar oder bei dén Kassen der Vank für Mittelsachsen A.-G. in Mittweida, Chemnitz, Franken- berg oder Waldheim, bis nah der außerordentlihen Hauptversammlung hinterlegt haben.

Die Hinterlegung ist au< dann ord- nungsgemäß erfolgt, wenn Vorzugs- aktien mit Zustimmung einer Hinter- legungsstelle für sie bei ayderen Bank- firmen bis zur Beendigung der außer- ordentlihen Hauptversammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Afktien-BVierbraucrei Mittweida.

Der Vorftand.

[48332]

Aktien-Bierbrauerei Mittweida, Mittweida.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 24. März 1942, 15,30 Uhr, im Hotel „Deut- hes Haus“, Mittweida, stattfindenden außerordentlihen Hauptversamm- lung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Berichterstattung des Vorstands über die Beschlußfassung der Vor- ugsaktionäre.

2. Beschlußfassung über den Antrag des Vorstands und Aufsichtsrats, die Vorzugsaktien in Stammaktien umzuwandeln. ;

8. Aenderungen der Saßzung, die sih dur< diese Beschlu fassang er-

i forderlih machen in 88 4, 5 und 21.

Nach $ 19 der Satzung sind zur Teil- nahme an der außerordentlichen L versammlung nur die Aktionäre be- rechtigt, die ihre Aktien bis spätestens 19. März 1942 bei der Gesell- \chaftskasse, Mittweida, bei einem Notar oder bei den Kassen der Vank für Mittelsachsen A.-G. in Mitt- weida, Chemniß, Frankenberg oder Waldheim bis nah der außerordent- bak Hauptversammlung hinterlegt aben.

Die Hinterlegung ist au< dann ord- nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendigung der außerordentlichen Hauptversammlung im Sperrdepot ge- halten werden.

Aktien-Bierbrauerei Mittweida.

Der Vorstand.

[46468]. Neue Röhr-Werke A.-G,, Ober-Ramstadt. Bilanz zum 31. Dezember 1938. A

Besitzteile. RA S Forderungen auf Grunb v. Warenlieferungen und Leistungen . . .. ., 6 391/06 Bankguthaben ..... 53 615/50

A S eee s 833/65 Unterbilanz. . . , , , , 1 2093 398|75 2 154 238/96 Verpflichtungen. Verpflichtungen an Klein- GIGUBIdE s e s 34 694/58 Verpflichtungen an erhöhte

Quotengläubiger s 226 579/12 Verpflichtungen an sonstige

Quotengläubiger . . . | 1892 965/26

2 154 238/96

Gewinn- und Verlustre<hnung zum 31. Dezember 1938.

Aufwendungen. RA [9 Vortrag der Unterbilanz zum 831. 12. 1937 , , , | 2072 037/46 Kosten der Abwidlung . . 21 941/18 Buchungen über Liqui- dationsausgleichskonto .

1 267/65

La » 2A í «: L f

L E . ] Erträge. u C 1 847/54 Vorzutragende Unterbilanz | 2 093 398/75 2 095 246|29

Ober-Ramstadt, den 20. März 1939. Neue Röhr-Werke A.-G. i. Abw. A>ermann. ? Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pfli<htmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Ge- sellschaft sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise ent- sprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht den ge- seßlihen Vorschriften. Darmstadt, den 7. Oktober 1941. Adolf Goerliß, Wirtschaftsprüfer.

Neue Röhr-Werte A.-G., [46469]. Ober-Ramstadt. Liquidationsbilanz zum 31. Dezember 1939.

Besitzteile. RAMA 9 Außenstände ... ... . | 5454/44 Bankguthaben . . . . , . [19 494|— e Ls L L BAOROT Restliche Unterbilanz na< Aus-

buchung aller Forderungen der sogenannten Quoten- GIAUD E e A 7 058/27

33 405/68

Verpflichtungen. Forderungen der Kleingläubi- ger bis zu LA 150,— usw. |33 405/68

Lili: uri X É L H

Aufwendungen. 91. 12,1930 4 .

n E Ma s Cas

ausglei<hsfonto. . . . « «

: Erträge. Zinsen S Vorzutrageénde Unterbilanz z. S1 12/1940 L

A>ermann.

seßlichen Vorschriften.

v L A FAeA

Vortrag der Unterbilanz zum Kosten der Liquidation3ab-

Buchungen über Liquidations-

Zweite Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 56 vom 7. März 1942. &. 3

Gewinun- und Verlustre<hnung zum 31. Dezember 1940.

RAMA |5 7 058/27

Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pfli<htgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Ge- sellschaft sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise ent- sprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht den ge-

Darmstadt, den 7. Oktober 1941. Adolf Goerliß, Wirtschaftsprüfer.

«2M 7 D S c pg y % «H À o? O i 4; A T T h “8 Ä d s Zuf Us E E E e Al Mt A M

4 935155 10 360/60

2 364/54

24 718/96

407/97

24 310/99

24 718/96

Ober-Ramstadt, den 30. April 1941. Neue Röhr-Werke, A.-G. i. Abw.

[46471]. Schlußbilanz

383 4051/68

Gewinn- und Verlustre<hnung zum 31. Dezember 1939.

Aufwendungen. RAÆA (D Vortrag der Unterbilanz aus den Verlusten der Jahre 1931—1938. . , | 2093 398/75 Kosten der Liquidations- abwid>lung . .. . 18 431/13 S aae s 12 305/20

2 124 135/08

Sn 787/48 Ausbuchung aller Quoten-

forderungen über das

Liquidation838ausglei<hkto. | 2 116 289/33 Restliche und vorzutragende Unterbilanz zum 31. 12, L e R 7 058/27

2 124 135108 Ober-Ramstadt, den 31. März 1940,

Nene Röhr-Werke A.-G, i, Abw. A>ermann. Nah dem abschließenden Ergebnis

meiner pflihtgemäßen Prüfung auf

Grund der Bücher und Schriften der Ge- sellshaft sowie der. vom Vorstand er-

teilten Aufklärungen und Nachweise ent- sprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht den ge- sevlichen Vorschriften.

Darmstadt, den 7. Oktober 1941. Adolf Goerliß, Wirtschaftsprüfer.

Auto... LTQUO

Forderungen der Kleingläubi-

Bevorrechtigte Forderungen,

[47632]. s

Aktiengesells<aft

Neue Röhr-Werkte A.-G.,

[46470]... Ober-Namstadt. Liquidationsbilanz

zum 31. Dezember 1940.

Besitteile. RA Bankguthaben... . .. . 117 581|—

U a ap ae N 5/68 Restliche Unterbilanz . . . . 24 310/99

| 43 109/36

Verpflichtungen. AED a e e dezs 32 898/86 Steuern «+10 210/50

Besitteile. Außenstände . « - E al oe P

Postschedtguthaben . . Restliche Unterbilanz . «

Verpflichtungen. Forderungen der Kleingläubi-

0 9.10 0 S '@ ..& e. .-

ger Sonstige Verpflichtung . . .

Aufwendungen. Vortrag der Unterbilanz per « O1 O L e 49 S Kosten der Liquidation3ab-

Wi «oie eiae A8 Ct N

B s e a eine Buchungen über Liquidations- ausglei<hskonto. . . . Vorzutragende Unterbilanz z. L P Es

Neue Röhr-Werke A.-G. A>ermann.

Gewinn- und Verlustre<hnung zum 31. Dezember 1941.

RA |N 24 310/99

Neue Röhr-Werte A.-G., Dber-Ramstadt.

zum 31. Dezember 1941,

D E

D 360/07 7176

6 25970 26 455/04

33 146/57

32 898 247

33 146

I] 00 ps o

i J]

1 510/18 741/90

i. Abw.

[46472].

5, November 1941 wurden

stadt in Liquidation, ernannt

stadt, Kicschenallee 54.

gelöst.) Neue Röhr-Werke A.-G.

43 109/36

Bekanntmachung bezüglich der Aufsihtsratveränderung..

Laut Beschluß des Amtsgerichts Darm- stadt, Abteilung 6 (6. H.-R. B IV, 25), vom zu Auf- sichtsratsmit gliedern der Firma Neue Röhr-Werke Aktiengesellschaft, Ober-Nam- : 1. Georg Autenrieth, Fabrikant in Darmstädt, Feld- bergstraße 72; 2. Ernst Noll, Kaufmann in Nieder-Ramstadt-Trautheim, : straße 17; 3. Hugo Neigensind, Direktor Bensheim; 4, Emil Rieg, Direktor, Darm-

(Der vorhergehende Aufsichtsrat war dur< Tod oder Amtsniederlegung auf-

i, Abw.

Der Abwid>ler. A>kermann. E

für Wirtschaftsprüfung, Deutsche Baurevision.

Bilanz zum 31. Dezember 1941.

Aktiva.

I. Anlagevermögen:

. L Jnventar zum 1.1.1941, „, SUdONO e ae a oe o da Abs a bo Abschreibung . . ..

Ua A cs a IT. Umlaufvermögen: 1. Wertpapiere ... .

3, 5, Kassenbestand einschließli<h Po

ITL, Rechnungsabgrenzung .

assiva,

Ti Grundkapital . o o ® Va i o o 6. IL, Rü>lagen:

Gesetzliche Rü>lage v S Ee

Freie Rü>lagen:

a) Sonderrüd>lage .. .....

b) Rü>lage für Alter8versorgung TIT, Rüéstellungen. . «aen IV. Verbindlichkeiten:

1, io vai von Kunden . „,

2. Sonstige Verbindlichkeiten . . . V. Reingewinn: Gewinnvortrag 1940

Neugewinn 1941 . ,

2 095 246|29

Treuhandschulden R4 182 748,47

2, Wertpapiere des Anlagevermögen U e C ete S ein brs

2, Nan auf Grund von ‘Leistun Mi ee orderungen für ni<ht abgerechnete Leistungen . 4, Forderungen an Slicklid Poli E d

6, Bankguthaben (Deutsche Bau- und 7. Sonstige Forderungen. ..... °_.…

Treuhandvermögen 182 748,47 :

RA 5, _FET 2! VA HEA Jo LIE s t 2 a, A 1\— E e S S 0.0 T. S 0 35,—

. G 0 L E O L e S 250 821/75 ild e «o « SORTO O b o oe LUOITO 000.0 Ed E 1 688/17 E 24 479/06 dia e 58 170|— Ta @ 00.0, 0:6 11 366|— E lVBguGaden D e ae 2 034/321 odenbank) „.. .., 61 584|— S0 00e 7 760/13 S L ae 9 8 605/76 426 510/19 0.00 4 8/00... 250 000|— u E W-M 25 000,— d e O7000, . . 18 000,— 76 000,— | 100 000|— S +0: E > E 27 738|— A 0 479 21 310,94 ooooo TOTG6,/90 28 887/33 S 0 Pu Ey E 3391,15 oe ee 16493/71 | 19 884/86 426 510|19

26 563/07

64/94 43/09

26 455/04

26 563/07 Ober-Ramstadt, 20. Januar 1942.

Wald-

Aufwendungen.

1, Gehälier uid Ln p od ooo eon es E 9 2 Sotidlo Aa A 6 G T s S V s 3. Freiwillige soziale Zuwendungen. .. .. E E 4. Abschreibungen auf Anlagevermög-1. „e «e a ooo 0 é 5, Ausweispflichtige Steuern. „eee E 6, Geseglihe Berufsbeiträge. « « e e e e o o o ooooo 7, Zuführung zu Rüd>lagen:

8): Golberrüflägé «b o ea ore e vate 12 000+

b) Rüdlage für Altersversorgung. . . . « . « «83 000,—

8, Reingewinn: Gewinnvortrag 19400 „..... . . 8391,15 Neugewinn 1941 „e « + 16493,71

Erträge. l, Gewinnvortrag ee 060 0: 0)0 B00 06: 6 06 0 00 2, Ausweispflichtiger Rohübers<huß . „- «- . - + «- E 3, Zille p 4& 16 E S Sa Ae S is 4. Außerordentliche Erträge « «o ooooooooooo

Berlin, im Februar 1942.

Berlin, den 20. Februar 1942. i Dr. Zeigermann, Wirtschaftsprüfer.

Elmendorff, Wirtschaft3prüfer. [47637].

Bilanz zum 31. Dezember 1941.

Gewinn- und Verlustre&nng zum 31. Dezertver 1941.

Der Vorstand. Dr. Heinrich Wollert. > Dr. Wilhelm Elmendorff. Nach dem abschließenden Ergebnis meiner Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der mir vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäfts- bericht, soweit erx den Jahresabschluß erläutert, den geseßlihen Vorschriften.

Der Aufsichtsrat : Dr. Otto .Kämper, Vorsit,er des Aufsichtsrates; Dr. Adolf Friedrichs, stellvertretender Vorsißer; Dr. Otto Blechschmidt; Dr. Julius Brecht; Dr. Wilhelm Görtmüller; Otto Lehmann; Dr. Stephan Poerschke.

Der Vorstand: Dr. Heinri<h Wollert, Wirtschaftsprüfer; Dr. Wilhelm

Exportkreditbank Aktiengesellshafst, Berlin W 8.

Aktiva. Barreserve: a) Kassenbestand (deuts<he und ausländishe Zahlungsmittel, C C a 26 955,41 b) Guthaben auf Reichsbankgiro- und Postsche>konto . 211 684,08 Schaßwechsel und unverzinslihe Schaßanweisungen des Reichs und D SUEE C e T C e URE G Schaßwechsel .und Schazantveisungen, die die Reichsbank beleihen darf, Z.A 550 000,—, : oi qut f (mod E E Kurzfällige Forderungen unzweifelhafter Bonität und Liquidität gegen Mee 4 o L I C A Davon sind täglih fällig (Nostroguthaben) K 1 575 948,07. Schuldner: &) Krebitinstilüls « « e e a9 v/€ 23060 302,76 þ) souslige Shuldoner «a. non o uen 0171:849/32

Jn der Gesamtsumme sind enthalten:

gede>t durch börsengängige Wertpapiere RM —,—,

gede>t durch sonstige Sicherheiten KAÆ 5 000 000,—. Geschäst3sausstattung: Vortrag aus 1940 „. «-

Zugang in 1941 . « .. . . 87,40 88,40 O C 87,40

den Aktiven sind enthalten:

Forderungen an Konzernunternehmen R.f —,—

Forderungen an Vorstandsmitglieder —,—

Forderungen an sonstige Personen und Unternehmen gemäß $ 14 U 1 und 3 KWG. und Artikel 13 der Durhführungsverordnung

K Anlagen nach $ 17 Abs. 1 KWG. NMÆ —,— Anlagen nach $ 17 Abs. 2 KWG. KA —,—

Passiva. Gläubiger: i s Einlagen deutscher Kreditinstitute. .. « « « « « «+ 9743 544,11 Code C E R «v 802152

Von vorstehender Summe entfallen auf: jederzeit fällige Gelder M 5 135 696,11, feste Gelder und Gelder auf Kündigung KXA 5 000 000,—. Davon tverden dur< Kündigung oder sind fällig: 1, innerhalb 7 Tagen —,—, 2. darüber hinaus bis zu 3 Monaten NMÆ —,—, 3, darüber hinaus bis zu 12 Monaten F, ò 000 000,—, 4. über 12 Monate hinaus K#Æ —,—. Gt a E N

Gie N e e E

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen „e

Reingewinn: Vortrag aus 1940... . ., o tio. o 0 «IG:D66,I1 F R EE O e ae ooo s 25 447,—

Verbindlichkeiten aus Bürgschaften, Wechsel- und Sche>bürgschasten

sowie aus Gewährleistungsverträgen ($ 131 ‘Abs. 7 des Aktien- geseßes) RA 18 750,—

In den Passiven sind enthalten:

Gesamtverpflichtungen nach $ 11 Abs. 1 KWG. AK.( 10 135 696,11, Gesamtverpflihtungen nah $ 16 KWG. KA 10 135 696,11.

Gesamtes haftendes Eigenkapital nah $ 11 Abs. 2 KWG. Reichs-

__ mark 1 117 613,11

der Bücher und der Schriften der Gesellschaft klärungen und Nachweise entsprehen die Bu Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften.

i j Aufwendungen.

Pérsonalaufwendungen » «s ae L A AUSUALe E E De C E A Sonstige HaDligeun loten „Eo do o o 0d Steue Uno able Wgoben. c E Zuweisung an die „Geseßliche Rü>klage“ eee Gewinn: Vortrag aus 1940... ., e e LOREBUNI

MNeitigéjvinit in 11 „ooooooo 26447

Erträge

Vortrag aus 1940 . . [J . . . . . . e 6. o . . . . o . . . . . BUSI U Moden, e o E T Ì

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung

Verlin, den 9. Februar 1942. Deutsche Treuhand-Gesellschaft.

Berlin, den 26. Februar 1942. Exportkreditbank Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

/

238 639 49

550 000

2275 948 07

Iz]

11 349 040

I1 349 040 64 Gewinn- und Verlustre<hnung zum 31. Dezember 1941.

204 510/66

365 450 96

349 084 85

365 450196 auf Grund owie der vom Vorstand erteilten Auf- <führung, der Jahresabschluß und der

Horschig, Wirtschaftsprüfex. ppa. Herlan, Wirtschaftsprüfer. Aufsichtsrat: Seine Hoheit Adolf Friedrih Herzog zu Me>lenburg, Bad

Doberan, Vorfißer; Direktor Walther Graemer, Berlin, stellvertr. ißer; Di Karl Blessing, Berlin. Y j ! E

s Vorstand: Dr. jur. Georg Conrad Graf von der Golz, Berlin; Albert Schneider, Berlin.

Dr. jur. Georg Conrad Graf von der Golß. Albert Schneider.