1942 / 56 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 07 Mar 1942 18:00:00 GMT) scan diff

É ne Bp-E A De It E “L

t E Smn uet Mr E M Dts P I I

G

7. Aktien- gesellschaften

[48324]

Ludwig Damböe>k Spitßen- und Vorhangfabriks-Afktiengesellschaft, Wien, VI., Webgasse Nr. 37.

Einladung zur 18. ordentlichen Hauptversammlung dexr Ludwig Damböck Spitßen- und Vorhang- fabrifs-Afktiengesellschaft, welhe am 30. März 1942 um 17,30 Uhr in den Räumen der Gesellshaft in Wien, VI.,, Webgasse 37, stattfindet.

Tagesordnung:

1. Verlesung des Fahresabschlusses

und Ges\chäftsberihtes für das Jahr 1941 nebst dem Bericht des Ausfsichtsrates.

. Beschlußfassung über die Gewinn-

verteilung,

. Beschlußfassung über die Entlastung

des Aufsihtsrates und des Vor-

4 Bahr d A

abl des Abschlußprüfers.

5. Allfälliges. t:

Stimmberechtigt sind in der Haupt- versammlung jene Aktionäre, die \pä- testens bis zum Ablauf des dritten Tages vor dem Versammlungstage bei der Gesellschaftskasse, bei einem deutschen Notar oder bei einer Wert- papiersammelbank ihre Aktien hinter- legen und bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort belassen.

Wien, am 4. März 1942.

Der Vorstand.

48333] Zaragon Aktiengesellschaft, Berlin- : Oberschöneweide. Einladung zur ordentlichen Haupt- versammlung am Dienstag, den 31, März 1942, 11 Uhr vormit- tags,° im Geschäftsgebäude der Com- mexrzbank Atttengejellshaft, Berlin W 8, Behrenstraße Nr. 46—48. __ Tagesordnung: 1. Vorlage des Fahresabshlusses und des Geschäftsberichts nebst Bericht des Aufsihtsrates für das Ge-

E A über die Geneh-

. Beschlußfassun migung ter Rechnungslegung. . Beschlußfassung über die Ent- lastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates8. 4. Wahl des Abshlußprüfers für das Geschäftsjahr 1942.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rehtigi, die bei einem deutschen No- tar oder bei einer Wertpapiersam- melbank ihre Aktien“ bis zum 27. März 1942 hinterlegen und bis que Beendigung der Hauptversamm- ung dort belassen.

Im Falle der Hinterlegung ist ‘die Bescheinigung über die Sri Hin- terlegung spätestens am 28. März bei der Gesellschaft einzureichen.

Berlin-Oberschöneweide, 6. März 1942. Der Vorstand.

[47588] Bayerische Elektricitäts-Lieferungs- Gesellschaft Aktiengesellschaft.

Einladung zur ordentlichen Haupt- versammlung am Sonnabend, dem 28 März 1942. vormittags 10 Uhr, in Berlin NW 40, Friedrich- Karl-Ufer 2—4.

__ Aktionäre, die das Stimmrecht aus-

üben wollen, A ihre Aktien späte- stens am 23, März 1942 bei unse- rer Gesellschaft oder einem deutschen Notar oder einer deutschen Wert- papiersammelbank oder folgenden Stellen hinterlegen: in München, Augsburg, reuth, Hof, Nürnberg: Bayerische Hypotheken- und Wechselbank, Bayerische Staatsbank; in A. München, Frankfurt a. M.: Deutsche Bank;

in Berlin:

Allgemeine Elektkicitäts-Gesell: schaft,

Berliner Handels-Gesellschaft

Bankhaus Hardy «& Co. GmbH. ;

in München und Frankfurt a. M.: Dresdner Bank.

Die Hinterlegung kann auch derart erfolgen, daß Aktien mit Zustimmung einer D S für diese bet einer Bank bis zur Beendigung der Hauptversammlung im Sperrdepot ge- halten werden.

Jm Falle der Hinterlegung von Aktien bei einem Notar oder bei einer Wertpapiersammelbank ist die Hinter- legungsbescheinigung in Urschrift oder in beglaubigter Abschrift späte- stens einen Tag nah Ablauf der SHinterlegungsfrift bei der Gesesl- schaft einzureichen.

Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 1941 nebst J.hres- abs<hluß und Bericht des Aufsicht3- rates.

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

. Beschlußfassung über die Entlastung a ZOOLUORDEN und des Aufsihts- rates.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1942.

Bayreuth, den 6. März 1942, Bayerische Elektriciiäts-Lieferungs- Gesellschaft Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat,

Bay-

Reich3: und Staatsanzeiger Nr. 56 vom 7. März 1942. S. 4

[48336] Vereinsbank in Nürnberg. Herr Kommerzienrat Rudolf Ferling, Nürnberg, ist dur< Ableben aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Nürnberg, den 4. März 1942. Der Vorstand.

[48319] „„Heag“‘ Hannoversche Eisengießerei und Maschinenfabrik, Aktiengesell-

schaft, Anderten b. Hannover.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur<h zu der am Montag, dem 309. März 1942, vormittags 11,30 Uhr, im Sitzungssaal der Dresdner Bank, Filiale Hannover, Hannover, Adolf-Hitler-Play 4, statt- findenden ordentlihea Hauptver- sammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Entgegennahme des Geschäfts-

berihts des Vorstands, des Be- rihts des Aufsihtsrates und des Abschlusses für das Geschäftsjahr 1940/41.

. Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

3. Wahlen zum Aufsicht8vat.

4. Wahl des Abshlußprüfers.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung und zur Stimmabgabe sind die Aktionäre berechtigt, die späte: stens am Freitag, dem 27. März 1942, ihre Aktien mit einem doppelten Nummernverzeichnis - bei den nah- s enden Banken während der Ge- chaftsstunden hinterlegen oder in an- derer Weise an diesen Stellen den Be- sig ihrer Aktien nachgewiesen haben: a) bei der Commerzbank Aktien-

gesellschaft, Berlin, oder deren Filiale Hannover,

b) bei der Dresdner Vank, Berlin, oder deren Filiale Hannover. Ueber die Anmeldung wird von der Anmeldestelle eine als Einlaßkarte

dienende Vescheinigung ausgestellt.

Anderten, den 5. März 1942.

Der Auffichtsrat.

Ewald Hetder. R I E B E I S I E [47635].

Vilanz zum 31. Dezember 1941.

Aktiva. RA 53 Auss\tehende Einlagen auf das Grundkapital . . . Betriebs- und Geschäfts- inventar: Vortcag zum 1.1.1941 . . 4000,— Zugangin 1941 2 514,52 6 514,52 Abschreibung ._. 1214,52 Kassenbestand einjchl. Post- sche>guthabenm--« ae Vankguthaben

T5 000|—

5 200

9092 380 307

469 5996

Passiva. Grundkapital Gesetzliche Rü>lage . . Neues Rülogekonto. . . Rückstellungen Verbindlichkeiten aus Treu- handgeschäften . . . . Sonstige Verbindlichkeiten Reingewinn: Gewinnvor-

trag a..1940 10 808,27 Gewinn1941 30 994,43

150 000 20 000 50 000 24 212

152 913 30 671

41 802/70

469 599/62 Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1941.

Aufwendungen. RM Löhne und Gehälter. . . 126 329 53 Soziale Abgaben ..… .. 3 528/58 Abschreibungen a. Anlagen 1 314/52 Ausweispflihtige Steuern 47 783/25 Beiträge an Berufs3ver- tretungen 350|— Sonstige Aufwendungen . 27 402 Reingewinn:

Gewinnvor-

trag a. 1940 10 808,27 Gewinn1941 30 994,43

41 802 248 510

Erträge. Gewinnvortrag Einnahmen aus Treuhand- geschäften

Zinsen

Außerordentliche Erträge .

10 808

230 434/92 3 012|70 4 254/69

248 510158

Nach dem abschließenden Ergebnis unse- rer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä- rungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abshluß erläutert, den geseßlichen Vor- schriften. Berlin, den 18. Februar 1942, Deutsche Revisions3- und Treuhand-Aktien- gesells><aft. - (Unterschrift), (Unterschrift), Wirtschaftsprüfer. A ahresaks{<luß wird ge- illigt. Der Aufsichtsrat: Dr. Hermann Richter, Vorsißer des Aufsicht3rat3; Paul Boese, stellbertretender Vorsißer; Curt Gorgas; Theodor Cimiotti. Berlin, den 14. Februar 1942. Fundamertum Treuhand- Aktien gesells<aft. Emil Berndt, Vorsißer des Vorstandes.

[47633].

Zuckerfabrik Fraustadt Aktiengesellschaft, : Fraustadt.

Vilarz zum 31. August 1941.

Bestand Bugang Besitwerte. am in 1.9.1940 | 1940/41

Anlagevermögen: RAM RA [30 BA |3] RA 3 RA N

Fraustadt :

Bebaute Grundstü>e mit

a) Geschäfts8-ind Wohn- gebäuden

b) Fabrikgebäuden und anderen Baulichkeiten 38 215

Unbebaute Grundstücke. E

Maschinen und maschi- nelle Anlagen . .. 128 838

Bahngleise, Geräte und B Kraftwagen . . ..

Betriebs- und Geschäft3- ausfstattung . . . ,

Jm Bau befindliche An- lagen —_

Glogau:

Bebaute Grundstücke mit

a) Geschäfts- und Wohn- gebäuden

b) Fabrik- und Lager- räumen

Maschinen

Nenkersdorf :

Bebaute Grundstücke mit Wohngebäuden. . . 50

Unbebaute Grunödstüte. 50

Gut Oberpritschen:

Bebaute Grundstücke mit Gutsgebäuden . „.

AEEL S «S6

Abschrei- Bestand in bungen am 1940/41 | in 1940/41] 31.8.1941

Abgang

14 620/5: 4 740

2—| 83 695 —] 3 695/13 2 183 000|[—| 57} 11 865/43] 165 0009

1 261 013/60] 109 568/6 71/201 976 18 1 128 241 20 730|—] 21 585 381 1 625/20 32 220

1281 743|60{ 131 154 09] 203 601|33| 1 160 461

Lebendes Jnventar . .

Umlaufvermögen: Vorräte: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . Halbfertige Erzeugnisse . « « « - Fertige Erzeugnisse Wertpapiere Cs Hypotheken s s S 540,— Geleistete Anzahlungen | ; 139 507,56 Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leist. 317 099,82 Kassenbestand einschl. Reichsbank- und Postshe>guthaben 11 168,61 Andere Bankguthaben. ... e e ooooo e: e 812024,— Sonstige Forderungen ......- 1 241,08 | 1 281 599

Posten der Rechnung3abgrenzung « « « «-- 6 Ei E 761 3782742

333 117,73 29 461,40 927 341,03

18,

1 289 920

Schuldwerte. Mea e Sis Soua ee Geseßliche Rü>lage d eus i Rü>lage für Ersaÿbeschaffungen s A 21 232 Rü>stellungen .. « + E E 781 763 Vexbindlichkeiten:. “Anzahlungen von Kunden . 7398,33 Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen A d oe Bankkredite in fremden Währungen . . . « Zollamt Fraustadt Sonstige Verbindlichkeiten. . . . Wohlfahrtsfonds3 Posten der Rehnung3abgrenzung Reingewinn: Vortrag aus 1939/40 Gewinn in 1940/41

. « | 1 800 000 ° 180 000

64 408,40

834 427/62

5 000|— 12 109/76 21 883,76

* 7632459 | 98 208/35

3 732 74213 Gewwinn- und Verlustre<hnung zum 31. August 1941.

RAMA D

Löhne und Gehälter 634 505/13

weitere RA 581,31 als Anlagezugänge aktiviert * Soziale Abgaben

—— weitere RA 52,31 als Anlagezugänge aftiviert Abschreibungen auf Anlagen Zinsen Steuern vom Beiträge zu Berufsvertretungen . Gewinn: Vortrag aus 1939/40 .... Getwvinr. in 1940/41 ..

50 579/15

203 601/33 36 045/65 377 68711 21 423/04 21 883,76

* * 76324/59 | 98 208|35

1 422 049/76

e ————

21 883/76

1 277 681/63 4 955/25 117 529/12

1 422 049|76

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fahresabs<luß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Berlin, den 17. Januar 1942, Deutsche Treuhand-Gesellschaft. Mühlenfeld, Wirtschastsprüfer. ppa. David, Wirtschaftsprüfer. Fraustadt, den 27. Februar 1942. Zudcerfavrik Fraustadt. Der Vorstand. Wilhelm Kayser. Arnold Langelüdde>e. Der Aufsichtsrat: Morig Lipp, Vorsißer; Moriß Schulte, stellv. Vorsißer; Joachim von Jordan; Dr. Josef Schilling; Dr. ing. E.h. Bruno Seeliger; Max von Schirach; Paul Greyer. Jn der am 27. Februar 1942 abgehaltenen Hauptversammlung wurde die Dividende auf 4% festgeseßt, d. h. auf RAM 40,— für eine Aktie von NA 1000,— RAM 4,— für eine Aktie von NA 100,—

Zur Einlösung gelangt für sämtlihe Aktien (Nr. 1401 bis 18770) der Divi- dendenschein Nr. 23. _ Die Auszahlung der Dividende erfolgt:

bei unserer Kasse oder

in Berlin bei der Commerzbank Aktien gesells<haft,

bei der Deutschen Bank bei der Reichs-Kredit-Gesellshaft Aktiengesells<aft, i bei dem Bankhause Georg Fromberg & Co. A.-G., in Breslau bei der Commerzbank Aktiengesellshaft, Filialc Breslau, i bei der Deutschen Bank, Filiale Breslau, in Magdeburg bei der Commerzbank Aftien gesellschaft.

Aus dem BVeoirat des Aufsichtsrates is dur<h Tod ausgeschieden Herr Land- wirt Dr. Max Lürman, Geyersdorf. ges Ÿ

Gewinnvortrag aus 1939/40

Rohüberschuß gemäß $ 132 II Abj. 1 Aktiengesehß Erträge aus Wertpapieren ¿ Außerordentliche Erträge

. . 0. o . . 6 . . . ® S S . . o . . ..

Dr. Hammerschmidt, stellv. Vorsißer.

Alwin Teuscher, Kurt Eisler. |

[48494]

Strehlener Aktienzuckerfabrik,

Die Aktionäre unserer Gesellshaft

werden hiermit zu der am Donners- tag, den 26. März d. J., nach- mittags 4 Uhr, im kleinen Saal des Hotel Reichsadler, Strehlen, Gr. Kirchstr., stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung höflichst einge- laden.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes und Fahresabs<hlusses 1940/41, des Ge- winnverteilungsvorschlages des Vor- Laer sowie des Berichtes des Zei P agrasan : : i;

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

. Beschlußfassung über die Ent- lastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

. Aufsihtsratswahlen.

Es scheiden aus die Herren Rein- hold Naefe, Grünhartau, und Curt Zirpel, Wammen. Wiederwahl ist as,

5. Wahl des Abshlußprüfers für das Geschäftsjahr 1941/42.

6, Verschiedenes.

Strehlen, Schles., 7. März 1942. Strehlener Aktienzucterfabrik. Der Vorstand. von Stegmann. Dr. Lange.

[48322] 2 Saalbau-Aktien-Gesellschaft, Frankfurt am Main.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Montag, den 30. März 1942, vormittags 9 Uhr, im Sitzungszimmer des Rechneiamts Finanzverwaltung —, Frankfurt am Main, Paulsplay 9, Ill. Sto>, Zim- mer 367, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des vom Vorstand und Aufsichtsrat festgestellten Fahres- abshlusses für das Geschäftsjahr 1940/41 und des Berichtes des Vorstandes und des Aufsichtsrates. . Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts» rates.

3. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1941/42.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind nur diejenigen Aktio- näre berechtigt, die spätestens am dritten Tage vor der Hauptver- sammlung dur<h Hinterlegung nah den geseßlichen Bestimmungen den Be- siß von Aktien mit Nummernverzeih- nis bei der Gesellschaftskasse, Frank- furt a. M., Junghofstraße . 20, bei der Stadthauvtkasse, Hinterlegungs- ftelle, Frankfurt a. M., Paulsplay 9, oder bei einem deutschen Notar nach- gewiesen haben.

Frankfurt am Main, 2. März 1942.

Der Vorstand. |

[48330] Stuttgarter Hofbräu Aktiengesellschaft in Stuttgart. Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hiermit zu der am Samstag,

den 28, März 1942, vormittags

11/4 Uhr, im Sigzungszimmer der

Deutshen Bank, Filiale Stuttgart,

Friedrichstraße 46, stattfindenden 69.

ordentlichen Hauptversammlung ein-

geladen. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Fahresabschlusses und des Geschäftsberichts für das Geschäftsjahr 1940/41.

2. Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

3. Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinns.

4. Aufsi<tsratswah.

5. Wahl eines Bilanzprüfers.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien gemäß $ 13 der Satzung {spätestens am 24, März 1942 entweder bei der Gesellschaft oder bei

Deutsche Bank Filiale Stuttgart,

Deutsche Bank Filiale Frankfurt am Main,

einer Wertpapiersammelbank oder

bei einem deuts<hen Notar während dexr üblichen ‘Geschäftsstunden bis zur Beendigung der Hauptversamm- lung hinterlegen.

Jmm Falle der Hinterlegung bei einem

deutschen Notar oder bei einer Wert-

papiersammelbanfk ist die Vescheiniz gung des Notars über die erfolgte

Hinterlegung bzw. der von der Wert-

papiersammelbank ausgestellte Hinter-

legungs8schein. bis spätestens einen

Tag vor der Hauptversammlung bei

der Gesellschaft einzureichen.

Stuttgart, den 2. März 1942,

Stuttgarter Hofvräu Aktiengesellschaft. Der Vorstaud. Bader. Kern.

Verantwortlih für den Amtlichen und Nichtamt- lihen Teil, den Anzeigenteil und für den Verlag:

Präsident Dr. Schlange in Potsdam;

verantwortli< für den Wirtshaftsteil und den übrigen redafktionellen Teil:

Rudolf Lanys\< in Berlin-Charlottenburg.

Dru> der Preußishen Verlags- und Dru>erei GmbH, Berlin.

Fünf Beilagen

|

(einshl. Börsenbeilage und zwei Zentral- handelsregisterbetlagen).

N Ei

zum Deut

Zentralhandelsregisterbeilage

schen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger zugleih Zentralhandelsregister sür das Deutsche Reich

Fnhaltsübersficht. 1. Handelsregister. 2, Güterrechtsregsster. 8. VBereinsregister. 4. Genossenschaftsregister. = 5. Musterregister. 6, Urheberrecht8eintragsrolle, = T, Konkurse und Bergleichssachen. 8. Verschiedenes.

Erscheint an sedem Wochentag abenbs. 0,30 ÆX Zestung8gebühr, aber oh

monatli<h. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Anzeigenstelle 8W 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern kosten 15 #/. Sie werden nur gegen Barzahlung ober vorherige Einsendung des Betrages einschließlich des Portos abgegeben.

ne Bestellgeld; für Selbstabholer bei

Bezugspreis mos 1,15 A einschließl er Bnac gatte 0,95

elbstabholer die

Anzeigenpreis für den Raum eíner fünfgespaltenen

65 mm breiten Petit-Zeile 1,10 ÆÆ. Anzeigen nimmt

die Anzeigenstelle an. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage

vor dem Einrückungstermin hei der Anzeigenstelle ein- gegangen sein.

Ne. 56

(Erste Beilage)

1. Handelsregister

Für die Angaben in / ) wird eine Gewähr ür die Richtigkeit seitens der Registergerichte nicht übernommen.

Aachen. [48023] Handelsregister Anitsgericht Aachen, 25. Februar 1942. Veränderung:

A 3821 „J. Kaulhausen & Sohn“, Aachen (Ledertreibriemen, Steinkaul- rale 6/8). Ein Kommanditist ist aus

er Gesellshaft ausgeschieden und ein Kommanditist eingetreten. Neueintragung:

A 4965 „I. Mathias Frömbgen

Kommandit - Gesellschaft“‘, Aachen Textilhandelsgeshäft, Krämerstraße 5). ommanditgesellshaft, die am 1. Fa-

nuar 1941 begonnen hat. Persönlich

“nei Gesellschafter: Witwe Theo iemes, Senny geborene N Ote

Kauffrau, Aachen, Richard Frömbgen,

Kaufmann, Aachen. Es sind drei Kom-

manditisten h add ärz 1942. Veränderung:

A 3673 „Adam Thelen“‘, Korneli- münster (Herstellung von Kalk und Steinen). Das Pachtverhältnis mit der Ehefrau Hugo Thelen, Magdalena

eborene Hermanns, in E ist beendet. Der Uebergang der im Be- trieb des Geschäfts begründeten For- derungen und Verbindlichkeiten ist bei Rückgabe des Geschäfts an die Eigen- tümerin der Firma, Witwe Adam The- len, Johanna geborene Kochs, in Aachen 0s Nen. Das Handel83- geschäft ist nunmehr dem Kalkwerks- besißer Hugo Thelen in Kornelimünster verpahbet. Die Prokura des Hugo Thelen ist erloshen. Der Ehefrau Hugo Thelen, Magdalena geborene Her- N in Kornelimünster ist Prokura erteilt. :

Achern, Baden. [47859] Amtsgericht Achern (Baden). Veränderung: Handelsregister A Band 3 O.-Z. 82

Firma Georg Ehrhardt, Skifabrik | Frey,

in Renchen. Der Geschäftsinhaber S Ehrhardt hat seinen Wohnsiy von Ober A nah Renchen verlegt, Der G2org Ehrhardt N Philippine

Watbtendori in Villingen, Wald- traße 3, ist Prokura erteilt.

Ahrweiler. __ [47860] Jn das hiesige E Abtei- lung A wurde A unter folgende Firma eingetragen: Severin Schmit, Kohlen- und Landespro- dukte, Ahrweiler. | / Jnhaber: Severin Schmit, mann zu Ahrweiler. Ahrweiler, den 24. Februar 1942, Amtsgericht.

Allenst ein. i Handelsregister

Amtsgericht Allenstein. Allenstein, den 26. Februar 1942. Neueintragungen:

A 1187 Ferd. Christlieb u. Co., K. G. Norddeutsche Gesellschaft für Schädlingsbekämpfung in Hamburg mit einer unter der Firma „Ferd. Christlieb u. Co., K. G. Nord- deutsche Gesellschaft für CMLOE g: bekämpfung Durchgasungsbüro Al- lenstein“ betriebenen Zweignieder- lassung in Allenstein.- Alleinige Gesell- hafter sind Ferdinand Hermann

Kauf-

[47861]

-Christlieb, Kammerjäger in E:

Lohbrügge, und Arthur Christlieb, Kaus- mann in Hamburg. Kommanditisten sind Fräulein Louise Charlotte Chvist- lieb in Hamburg mit einer Vermögens- einlage von M 44 000,— und Heinrich Christlieb mit Æ 44 000,— Vermögens- einlage.

Andernach, [47862]

Handelsregister

__ Amtsgericht Andernach. Veränderungen vom 27, Febr. 1942:

H.-R. B 139 Rheinische Fabrik feuerfester Produkte, G. m. b. H., Andernach. :

_An Stelle des L Geschäft3- e Kaufmann dmund von hlebowski in Dortmund, ist mit Wir- kung vom 12. August 1941 der Jn- genieux Wilhelm Schumann in Ander- na< zum alleinvertretungsberechtigten Geschäftsführer bestellt.

Dur<h Beschluß der Gesellschafterver- na vom 29. 12. 1941 ist $ 10 es Gesellschaftsvertrages (Kündigung) geändert. Balingen. [47863]

mtsgeriht Balingen. Handelsregistereintrag. Aenderung vom 25. Februar 1942: A 322 J. Biter «& Lorch (Tvikot-

ummer 137 | h

Belgard, Pomm, [48024] Amtsgericht Belgard. Belgard, den 25. Februar 1942. Veränderung:

A 285 Malte Hahn in Velgard (Pom.). Die Firma ist geändert in ,„Malte Haha“‘,

Bensberg. [47864] Handelsregister __ Amtsgericht Vensberg.

Mean am 25. Februar 1942:

eueintragung:

H.-R. A 346 Firma „Hans Otto & Co., Kommanditgesellschast“, Siß: Bergisch Gladbach. Kommanvitge[l- schaft, die am 25. 2. 1942 begonnen hat. Personlih haftender Gesell|<hafter 1j Hans Otto, Bauunternehmer zu Ber- ats<h Gladbach, Reuterstraße Nr. 125. Es ist ein Kommanditist vorhanden. Als nicht eingetragen wird ohne Ge- währ für die Richtigkeit bekanntgemacht: Geschäftszrwoeig ist ein Baugeschäf (Hoch-, Tief- und Eisenbetonbau), Die Geschäftsräume befinden si< ‘Bergisch Gladbach, Reuterstraße 125.

Berlin, [48025] Amtsgericht Berlin. Abt. 551. Berlin, 28. Februar 1942. Neueintragungen: i

A 111458 Drogerie und Foto- handlung Otto Heske, Berlin (Tem- pelhof, Friedrih-Karl-Str. 18. Jn- haber: Drogist Otto Heske, Berlin.

A 111 459 Dietrich Kruse « Co., Berlin (Großhandel mit Süßwaren, C 2, Holzmarft\tr. 60). Offene Han- delsgejellschaft seit 1. Januar 1942. Gesellschafter sind: Kaufmann Dietrich Kruse und Kauffrau Elise Kruse geb. Mees, beide in Berlin.

A 111 460 Industrie: und Handels- vertretung Rudolf Behm, Berlin (Reinickendorf, Holländerstr. 129). Jn- Saat Jngenieur Rudolf Behm,

erlin.

A 111 461 Kurt Frey, Handels8ver- treter, Berlin (Charlottenburg, Car- merstr. 1). Jnhaber: Kaufmann Kurt

rey, Berlin.

A 111462 Koffer Meyer Erich Meyer, Berlin (Einzelhandel mit Lederwaren, insbesondere Koffern, SO 36, Oranienstr. 2). Fnhaber: Kauf- mann Erih Meyer, Berlin. Der Fda Meyer geb. Be>er, Berlin, ist Einzel- prokura erteilt.

Veränderungen:

A: 88 969 Bei Henry Bender, Jun- aber Dagmar und Robert Verg (Schankwirtschaft, Charlottenburg, Blei- treustr. 33). Die Witwe Dagmar Berg ist aus der Gesellschaft aus eschieden. Gleichzeitig ist die Ehefrau Margarete Berg geb. Rörig, Berlin, in die Gesell-

aft als persönlich hafbender Gesell-

aftex eingetreben. on der BVer- tretung der Gel Bali ist die Gesell- hafterin Margarete Berg geb. Rörig ausgeschlossen.

A 88 801 Gottschalk & Michaelis (Maschinenfabrik, Neukölln, Lahn- traße 11—23). Die Kommanditisten ind aus der Gesellschaft ausgeschieden.

eyt offene Handelsgesellschast.

ies NO 18, Neue Königstr. 16). i Snhaberin führt infolge Ehe- \hliezung den Familiennamen Hart- mann.

A 100 939 Charlotte König (Möbel- ie

Berlin. [48026] Amtsgericht Berlin.

Abt. 552. Berlin, 17. Februar 1942. Neueintragungen:

A 111 424 Hertha Meyer, Damen- hüte, Berlin (Wilmersdorf, Berliner Straße 134). Jnhaberin: Kauffrau Hertha Meyer, Berlin.

A. 1411 4 ul Wodetki, Berlin Zehlendorf, Riemeisterstr. 99). Jn-

h Kaufmann aul Wodeßki,

erlin.

A 111 4226 Curt Hans Wohlrab, Berlin (Handelsvertretungen, SW' 68, Ritterstr. 569). Jnhaber: Kaufmann Curt Hans Wohlrab, Berlin.

A 111427 Hans Weiner, Berlin (Zehlendorf, Machnower Str. 25), Jn- N Kaufmann Hans Weiner,

erlin.

A 111 48 Hugo Walther Herren- ausftattungen, Berlin (NO 18, Neue Königstr. 84). FJnhaber: Kaufmann Hugo Walther, Berlin,

A 111 429 Ernst Schulze, Berlin (Groß andel und Vertretung in Tisch- ereibedarf, N 113, Wichertstr. 46). cFn-

aber: Kaufmann Ernst Schulze,

erlin.

Veränderungen:

A. 87 322 August Scherl Nachfol- ger (Betrieb von Verlagsgeschäften, SW 68, Zimmerstr. 35/41). Die ‘Kom- manditeinlagen von zehn Kommandi- tisten sind erhöht worden. Die gleiche

warenfabrik) in Tailfingen: Ein Kom- manditist ist eingetreten,

Eintragung wird für die Zweignieder- lassung in Hannover unter der Firma

August Scherl Nachfolger Zweignieder- lassung Hannover beim Amtsgericht annover, in Stuttgart unter der irma August Scher! Nachfolger Zweigniederlassung Stuttgart beim Amtsgericht Stuttgart, in Halle a. S. unter der Firma August Scherl Nach- folger Fiweigniederlassung Halle a. S. beim Amtsgericht Halle a. S., in Magdeburg unter der Firma August Scherl Nachfolger Zweigniederlassung Magdeburg beim Amtsgericht Magde- burg, in Essen unter der Firma August Schecl Nachfolger Zweigniederlassung Essen beim ÄAmtsgeriht Essen, in Stettin unter der Firma August Scherl Nachfolger Zweigniederlassung Stettin beim Amtsgericht Stettin, in Frankfurt a. M. unter der Firma August Scherl dd m 4 Zweignieder- lassung A a. M. beim Amts- geriht Frankfurt a. M., in Aachen unter der Firma August Scherl Nach- folger Zweigniederlassung Aachen beim Amtsgericht Aachen, in Leipzig unter der Firma August Scherl Nachfolger Zweigniederlassung Leipzig beim Amtsgericht Leipzig, in Breslau unter der Firma August Scherl Nachfolger Zweigniederlassung Breslau beim Ämtsgeriht Breslau, in Wiesbaden unter der Firma August Scherl Nach- folger Zweigniederlassung Wiesbaden beim Amtsgericht Wiesbaden, in Wien unter der Firma August Sherl Nach- folger Zweigniederlasjung Wien beim 2 R N Wien erfolgen.

A, 96 460 M. Kahnemann jr. JFn- haber Erwin Schinke. Die Firma ist geändert, sie lautet jeßt: Verband- \stofs-Fabrik Erwin Schinke (SW 68,

Prinzenstr. 98).

A 98508 Theodor Schönherr (Vertretungen in Toiletteartikel und Parfümerien, NW 87, Holsteiner Ufer Nr. 25/26). Einzelprokurist: Erich Lübke, Berlin.

Berlin. [4 Amtsgericht Verlin.

Abt. 552. Berlin, 28. Februar 1942. Neueintragungen:

A 111 463 Zöllner «& Baugatz, Ber- lin (Blusenherstellung, C 2, «erusa- lemer Str. 26, IVd. Offene Handels- gesellshaft seit 1. Fanuar 1939, Ge- jellshafter sind: Kauffrauen Elsa Zöllner n, Neumann und Rosa Baugayt geb.

uh, beide in Berlin. Zur Vertretung der Gesellschaft sind beide Gesellshafter nux gemeinsam ermächtigt.

A 111 464 Dimiter Michailoff, Verlin (Einzelhandel mit Tabakwaren, C 2, Linmtenstr. 237). Fnhaber: Tabak- expert Dimiter Michailoff, Berlin.

A 111 465 Alex Selau Fischwaren: groß;handel, Berlin (Zentralmarkt- halle " A Stand 170). Fnhaber: Kauf- mann Alex Selou, Berlin.

Erloschen:

A 98023 David Hermann Reisz.

Die Firma ist erloschen.

Berlin. [48028] Amtsgericht Verlin. Abt. 562. Berlin, 28. Februar 1942. Veränderung:

B 51 601 N. Stock & Co., Spiral- bohrer-, Werkzeug- und Maschinen: fabrik Aktiengesellschaft ( Berlin- Marienfelde). Durch Beschluß des Auf- sihtsrats und Vorstands vom 13. Fe- búuar 1949 ist das Stammkapital um 7 000 000,— RHA auf 12 000 000,-—- RA berichtigt.

Berlin. [48029] Amtsgericht Berlin. Abt. 563. Berlin, 28. Februar 1942. / Veränderungen:

B 59 787 A. Heilmann’sche Grund- besiß-Verwaltung Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Berlin SW 68, Friedri rale Nr. 207). Dr. jur. Hein- ri<h Wallraven ist als Geschäftsführer avsgeschieden.

B 58378 Deutsche Getriebe Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung (Berlin W 62, Budapester Straße Nr. 16—18). Durch Beschluß der Ge- ellschafter vom 22. Fanuar 1942 ist

r Gesellschaft8vertrag geen in $ 2 (Gegen|tand), 10, 12, 13 (Aufsichtsrat) vynd 26 (Reingewinn) und das Stamm- fapital um 140400 NA evhöht auf 200 000 NA. Gegenstand ist auh „die Herstellung“ von Maschinenausrüstun- n und Getrieben und verwandten Ax- tikeln.

B 58 860 Ührenlese Verlag Gesell- schaft mit beschränkter Haftung («Berlin W 50, Ansbacher Stvaße 37). Prokuristin: Edith Schinkel in Goslar. Sie vertritt in Gemeinschaft mit einen

Geschäftsführer.

Berlin. [48030] Amtsgericht Berlin. Abt. 564. Berlin, 28, Febvuar 1942. Erloschen: B 56 975 Wyss «& Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SW 68,

Verlin, Sonnabend, den 7. März

_1942

Fürstenstr. 23). Die Gesellschaft ist au] rund des Gesezes vom 9. Oktober 1934

(RGVl, 1, 914) gelöscht. Löschungsaunkündigung:

Das Erlöschen dex vermögensloseu

Firmen:

B 52 343 Konditorei Hansa G. m. b. H. und B 55 230 Union Bergbaugesellschast m. b. H. soll in das Handelsregister eingztragcn werden. tigtes Juteresse an der Unterlassung der

Löschung

Monats

Bernkastel-Kues. R. B 2. Die Firma J.

H.-

at, kann innerhal iderspruch erheben.

Wer ein berech-

eines

[47872] Blau,

Weingut und Weinhandel, G. m. b. H. ist gelösht. Die Geschäftsbücher bleiben 19 Jahre bei den Kaufleuten

Eduard Blau und Maria Blau Bevrnkastel-Kues aufbewahrt.

in

Bernkastel-Kues, 19. Februar 1942.

Amtsgericht.

Bernávu b. Berlin.

[47871]

Jn unser Handelsregister Abteilung A ist heute unter Nr.

Handelsgesellschaft R Eisenwaren, Küchengeräte Bernau bei

inger,

in Firma

mit Berlin e

dem Sih ingetragen wor-

200 die offene Carl und in

den. Die Gesellshafter sind die Kauf- leute Carl Ringer und Ernst Köhler, beide in Bernau bei Berlin. Die Ge- sellshaft hat am 1. Januar 1942 be-

gonnen.

Bernau bei Berlin, 2. März 1942.

Amtsgericht.

Biedenkopf.

eränderung:

[47873]

H.-R. A 184 Firma Georg Plitt,

neue Kräáme, in Biedenkopf.

Der

Kaufmann Franz Milchsa>k der Aeltere und die Prokuristin, seine Ehefrau Lina

irmeninhaber ist jegt der Kaufmann

Kir Plitt in Biedenkopf sind gestorben.

Pran Milchsa>k 2. in Biedenkopf. Pro- uristin ist seine Ehefrau Gertrud geb.

Steinmetz in Biedenkopf. ebruar 1942.

Biedenkopf, den 26.

as Amtsgericht.

Bielitz.

Handelsregister Amtsgericht Bielitz. Veränderungen: A1, Februar 1942.

[48031]

A 27 Bie Herbert Bartelmuß, Kamißtz bei Bieliß. Der Fabrikbesiters- gattin Margarete Bartelmuß geb. Gül- cher in Bieliy wurde Einzelprokura

erteilt.

23, Februar 1942.

B 19 Aushwiy Gemeinnügtiges Wohnungsunternehmen J. G. Ge: sellshaft mit beschränkter Haftung Zweigniederlassung Auschwitß. Durch Beschluß der Gesellshafterversammlung vom 22. Dezember 1941 ist das Stamni- kapital der Gesellshaft in Höhe von RA 1247 000,— um den Betrag von NRNA 1 000 000,— au erhöht worden. Die

durchgeführt.

trägt

RA 2 247 000,— apitalerhöhang 1

Das Stammkapital be- A 2 247 000,—. 26. Februar 1942.

A 208 Bie Drogerie zur Krone

Geza Wolf

urist.

B 1 Bie

Die

; 5 t i Q offene Handels3gesellshaft i eza Wolf ist nunmehr A alige Wolf, Bielit, ist Einzelpro- | 9 Firma ist geändert

Drogerie zur Krone Geza Wolf. 27. Februar 1942.

eutsche Bank

Die aufgelöst. eininhaber.

in:

Filiale

Vieliß. Erich Bechtolf, Bankdirektor, Berlin, ist zum Vorstandsmitglied be- stellt. Entsprehend der Ersten Dur-

führungsverordnung zum Aktien September 1987 i\t der > 14 550 Aktien zu je

vom 29.

taush von Stü

nN-

RAMA 20,— in Stü>k 2910 Aktien zu je RA 100,— im Gesamtnennbetrage von

RA 291 000,— Aktien zu je HA

ferner Stück 60 450 20,— in Stü> 1209

Aktien zu je NA 1000,— im Gesamt- nennbetrage von N.Æ 1 209 000,— durh- t Ferner sind gemäß der Dritten

ur<führungsverordnung esey vom Al.

Dezember 19

um Aktien- freiwillig

Stüd 232 490 Aktien zu je A 100,

in Stü> 23 249 Aktien zu je A 10 im Gesamtnennbetrage

„— umpgetaus<h des Aufsihts8vrats vom

23 249 0

Durch Beschlu

00 A A

worden.

31. Ottober 1941 ist $ 4 der Satzung

entsprechend en beim -

Le:

bur

Bielitz.

Handelsregister Mae Vielitz. rloschen:

21. Februar 1942.

eändert.

Die Eintragun- ericht der Hauptnieder- Amtsgeriht Berlin-Charlotten ind’ am 11, 11. 1941 bzw. 29, 1. 1942 erfolgt und in Nr. 270 des Reichs anzeigers vom 18, 11. 1941 vom s. 2. 1942 bekanntgemacht.

[48032]

I R.-H. A IIl 346 des ehemaligen

er

O E S I E

O E Ä

Registergerihts Wadowih. Salo Kal- fus Spadkobiercy Markus Kalfus, Erna Kalfus, Jakub Kalfus, Hen- ryf Kalfus ‘i Maurycy Kalfus, Bielitz. Gen:äß $ 31 Abs. 2 HGB. von Amts wegen gelöscht.

23, Februar 1942.

I R.-H. B 111 114 des ehemaligen Registergerihts Wadowiy. Wool Tra- ding Company Spóklka z ogranic- zona odpowiedzialnoscia, Bieliß. Auf Grund des Gesezes über die Auf- lösung und Löschung von Gesellschaften und Genossenschaften vom 9, Oktober 1934 von Amts wegen gelöscht.

A 106 Bie Morgenbefsser, Fell ner u. Co., Inh. L. Fellner u. Co. Treuhänder Ernst Knab, Bieliy, Adolf- Hitler-Straße 29, Als gegen'\tandslos gelöscht.

A 22 Aus<hwviy Wilfried Raab, Aushwitz. Tie Firma ist erloschen. Braunschweig-

[48033] Handelsregister Amtsgericht Braunschweig. 26. Februar 1942. Veränderung:

B 781 MIAG Mühlenbau und Jn- dustrie Aktiengesellschaft, Vraun- schweig (Ernst-Amme-Str. 19). Os- wald Böttger in Braunschweig ist Ge- samtprokurist mit Beschränkung auf die Hauptniederlassung. Er ist zusammen mit einem Vorstandsmitgliede oder einem anderen Prokuristen vertretungs- berechtigt.

27. Februar 1942. Neueintragungen:

A 3884 Rudolf Salge, Braun- schweig (Handelsvertretung, Kasernen- straße 20). FJnhaber: Rudolf Salge, Kaufmann, Braunschweig.

A 3885 Herbert Krüger « ©o., Braunschweig {(Eisenkonstruktionen, Rosenstr. 21). NAMUI D eeG! aft, begonnen am 18. Dezember 1941. Per- sönlih haftender Gesellschafter: Herbert Krüger, Schlossereibesiger in Braun- schweig. Ein Kommanditist 1st bes teiligt. Frau Hedwig Krüger geb. Schomburg in Braunschweig ist Einzel, prokuristin.

Breisach. {48034 Handelsregister B Band 2 Nr. A Durch Beshluß des Oberlandesgerichts Karlsruhe, 1. Zivilsenat, vom 12. Fe- bruar 1942 wurde auf Antrag des Reichskommissars für die Behandlung feindlichen Vermögens in Berlin ge= mäß $8 12 ff. der Verordnung U die Behandlung feindlihen Vermögens vom 15. Januar 1940 (RGBl. 1 S 191) der Steuerberater Dr. Oskar Löhr in Freiburg i. Br., Bußstvaße 4, zum Verwalter der Deuß «& Gelder- mann, Schaumweinkellereien AG. in Breisach bestellt. Breisach, 27. Fe- bruar 19429. Amtsgericht.

Bremen-Lesum. [47874] Amtsgericht Bxemen-Lesum, den 26. Februar 1942.

Jn das hiesige Handelsregister Abt. A ist am 11. Oktober 1941 unter Nr. 62 eingetragen worden die Firma Wil= helmine Dierks mit Niederlassungs- ort Bremen-Grohn und als deren JFn- haber die Witwe Wilhelmine Dierks eb. Borcherding daselbst. Dem Ge- [äftsführer Gustav Rosahl ist Pro- fura erteilt. Angegebener Geschäfts- weig (niht eingetragen): Betrieb der Bahnhofswirtschaft Bremen-Vegesa>. Breslau. {48085]

Handelsregifter Amtsgericht Breslau. Breslau, den 18. Februar 1942. Neueintragung: Abt. 62. B 83229 Real- und Ver- mögens-Verwaltungsgesellschaft mit beshränkter Haftung, Breslau (Taschenstr. 23/24). Gegenstand des Unternehmens is Verwaltung und treuhänderishe Betreuung von Ver- mögen jeder Art, insbesondere von Grundbesiy, vornehmlih aber von solchem Vermögen, das si<h außer im Altreih, dem Sudetenland oder der Ostmark au< im Protektorat Böhmen und Mähren befindet. Das Stamm- kapital beträgt 100 000,— A. Ge- schäftsführer ist Direktor-Stellvertretér Hugo Kunze in Brünn. Der Ge- sellshaftsvertrag ist am 18. Fanuar 1942 festgestellt. Als nicht eingetragen wird bekanntgemacht: . Die ekan$#- machungen der Gesellshaft erfolgen durch die Schlesische Zeitung in Breslau. Breslau. [48086] : Handel8register Amtsgericht Breslau. Breslau, den 24. Februar 1942. Veränderung:

B 2822 Elektrizitätswerk Schle: sien, Aktiengesellschaft, Breslau (Albrechtstraße 22/23). Dem Assessor