1942 / 58 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 10 Mar 1942 18:00:00 GMT) scan diff

[48646] A.-G. für Steinindustrie, Oberhausen/Rhld.

Einladung zur ordentlichen Haupt- versammlung am Samstag, den 28. März 1942, 10 Uhr, in den Geschäftsräumen dzr Gesellshaft tin Oberbausen/Rhld., Freiherr-vom-Stein- Stvaße 52.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Fahresabschlusses und des <äftsberihts für 1940/41 mit dem Prüfungsbericht des Auf- ihtsrats. :

eshlußfassung über Genehmigung der Bilanz.

. Entlastung von Vorstand und Auf- ihtsrat.

. Wahl zum Aufsichtsrat.

. Wahl des Abschlußprüfers.

6. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung und zur Ausübung des Stimmvechts sind die Aktionäre be- rechtigt, welhe mindeftens drei Tage

[48155].

DVBergbrauerei Riesa Aktiengesellschaft, Riesa.

Bilanz für den 30. September 1941.

Stand am 1. 10. 1940

Zugänge 1940/41

Reichs- und Staat3anzeiger Nr. 58 vom 10. März 1942. S. 4

vorher ihre Aktien hinterlegt haben bei der Gesellschaft in Oberhausen; Rhld. oder bei der Deutschen Bank in Oberhausen/Rhld.

E S, 6. März 1942. Der Vórstand. Herm. Tedden.

[48655] Lokalbahn Gmunden-:Vorchdorf Aktiengesellschaft in Gmunden. Ergänzung des Auffichtsrats: Josef Nöstlinger, Stadtrat und Hotelier in Gmunden.

[48679] Germanischer Lloyd.

Die Herren Prof. Hans Dieckhoff, A (Vorsiger), und Senator a. D.

ranz Heinrih Witthoefft, Hamburg, sind dur< Tod aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden.

Berlin, den 7. März 1942.

Der Vorftand.

Friedri Sa 88. Georg Schnade l.

S

Stand am 30. 9, 1941

Abschrei-

Abgänge bungen

1940/41

Aktiva. RA L Anlagevermögen:

Bebaute Grundstücke:

a) Brauereigrundst. :

Grundstüde. .

Gebäude. « -

b) Wohngrundstüd>e: Grundstüd>e. . Gebäude . « «

Langlebige Wirt-

\chaft3güter:

Maschinen u. maschi-

nelle Anlagen . .

Lager- u. Gärgefäße

Wirtschaftsmobiliar

Kraftwagen . « »

Pferde und Wagen

Kurzlebige Wirt-

\chaft3güter:

Hilfsmascjinen, Ein-

D

e oálitis

RAM

1 862 288 8 102

N RA N BA \5 Ñ

m —_—

[48159].

Gorkauer Societäts- Brauerei Aktiengesellschaft,

Waldenburg (Schles).

Vilanz zum 30. September 1941.

Abschrei- bungen

Wert am

1. 10. 1940 Abgang

Zugang

I. Anlagevermögen: þ 1, Bebaute

IV.

III,

Aktiven. RA S3] RA |3] 5 D

Grund- stücke mit: a) Geschäft3- und Wohngebäuden b) Fabrikgebäuden u. anderen. Bau- lichkeiten . .. . Unbebaute Grund- stücke . Maschinen und Ap- parate Gär-, Lager- und Trans3portgefäße . Fuhrpark . . .. . Flaschen u. Kasten . Jnventar u. Uten- filien . .

517 800

996 800

68 126 400

175 000 18 371 49 000|— 40 000|— 6 000|—

21 746/54 55 932/76

80)

7 180|— 3 980/23

2 000|—} 19 327 602

1854 726|25| 191 412/34| 18 645|72

. Beteiligungen . IL, Umlaufvermögen: 1. Vorräte: a) Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . . . 133 698,28 b) Fertige Erzeugnisse „« « « « . . 75736,27/ “309 434,55 . . . 6 . ® . 235 021,16

. Wertpapiere ahlungen . . . 13 812,—

. Von der Gesellschaft geleitete An . Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen 127 757,70 . a) Darlehen gegen feste u. Sicherheitshypotheken 369 980,50 b) Sonstige Darlehen . . . . 53 550,42 . Sonstige Forderungen 62 313,31 . Sched>s 7 514,92 , Kassenbestand und Postschekguthaben 38 264,47 . Bankguthaben . 640 678,39 Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen. Bürgschaften K. 120 900,—

1758 327 2 282

s Passiven. I, Grundkapital: Stammaktien . . . Vorzugsaktien . . Rücklagen: a) Geseßliche b) Freie Rüklage für Ersaßbeschaffungen.

IL.

. 5 S . .

2 015 000

290 000

44 800 100 000

1799 528/25 23 901|—

3 584 039/:

7 : A E E E E E

E

[48647]

Vetr. unsere 5 %igen Teilschuld- verschreibungen von 1934, fällig am 1. 3. 1942.

Wir weisen auf $ 4 unserer An- leihebedingungen hin, wonach die Ein- löjtrng unserer obigen Teilschuldver- {reibungen bei den in $ 2 genannten Zahlstellen planmäßig erfolgt. Die Verzinsung aller no< umlaufen- den Stücke hört mit dem 1. 3. 1942 auf. Essen, den 1. März 1942.

Esseuer Steinkohlenbergwerke

Aktiengesellschaft.

[48638]

Köhlers Strandhotel Aktien- gesellschafi Nordseebad Borkum. Die Herren Aktionäre der Köhlers

Strandhotel Aktiengesellschaft Nord- seebad Borkum werden hiermit zu der im Gebäude der Delfthalle in Emden am 20. März 1942, mit- tags 12 Uhr, stattfindenden ordent: lichen Hauptversammlung der Ge- sellschaft eingeladen. i Die Tagesordnung lautet: 1. Berichterstattung des Vorstandes und des Aufsichtsrates. } 2. Beschlußfassung über die Geneh- migung der Bilanz und' Gewinn- und Verlustre<hnung für die ver-

flossenen Geschäftsjahre 1940/41.

. Erteilung der Entlastung an den

Vorstand und die Mitglieder des

Aufsichtsrates.

[48670]

Schüle-Hohenlohe Akt.-Ges., Gera-

bronn mit Zweiguiederlassungen in

Kassel - Bettenhausen und Plüder- hausen.

Kündigung von Genufßrechten.

Wir haben beschlossen, sämtliche no< im Umlauf befindlihen Genußrechte aus den aufgewerteten Teilschuld- verschreibungen unsérer Gesellschaft nah $8 43 und 44 des Aufwertungs- eseßes vom 16. Juli 1925 dur<h Zah- ae des Nennwertes abzulösen.

Die Auszahlung zuzüglich 31/2 % Zinsen für das Geschäftsjahr 1941 er- folgt von jeßt ab gegen Einreihung der Genußrechturkunden, des Gewinn- anteilsheins Nr. 10 und des Erneue- rungssheins: in Kassel bei der Com-

Nv. 58

7. Aktiengesellschaften

[47622].

Oberhessische Bank Aktiengesellschaft.

148648]

. Barreserve:

. She ps . Wechsel

. Eigene Wertpapiere:

. Kurzfällige Forderungen unzweifelhafter Bonität und Liquidität

. Schuldner:

. Hypotheken, Grund- und Rentenschulden. .. „e «6 . Grundstü>ke und Gebäude:

. Ausstehende Einlagen auf das Grund- oder Stammkapital .- Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen. . .......

Bilanz per 31. Dezember 1941. : Aktiva.

a) Kassenbestand (deutsche und ausländische Zahlungs- mittel, Gold) 21 741,31 b) Guthaben auf Reichsbankgiro- und Postsche>konto 174 847,95

Jn der Gesamtsumme 3 sind enthalten: Wechsel, die dem $ 13 Abs. 1 Nr. 1 des Geseßes über die Deutsche Reichsbank ent- sprechen (Handelswechsel nah $ 16 Abs. 2 KWG.)

R.A 38 399,66

a) Anleihen und verzinsliche Schaßanweisungen des Reichs und der Länder . . 1 252 760,85 b) sonstige verzinsliche Wertpapiere 147 514,—

Jn der Gesamtsumme 4 sind enthalten: Wertpapiere, die die

Reichsbank beleihen darf 1 238 834,85

gegen Kreditinstitute Davon sind täglich fällig (Nostroguthaben) FX.A 266.020,40 a) Seditilile aao S LE E é gts b) sonstige Schuldner .. +859 108,80 Jn der Gesamtsumme 6 sind enthalten: T aa) geded>t dur< börsengängige Wertpapiere N. 20 361,50 - bb) geded>t durch sonstige Sicherheiten RA 487 662,58

a) dem eigenen Geschäftsbetrieb dienende . b) sonstige ¿0s Betriebs3- und Geschäftsausstattung

47 900,—

In den Aktiven sind enthalten:

a) Forderungen an Mitglieder des Vorstandes, an Geschäftsführer und an andere im $ 14 Abs. 1 und 3 KWG. genannte Personen sowie an Unternehmen, bei denen ein Jnhaber oder persönlich haftender Gesellschafter dem Kreditinstitut “als Geschäftsleiter oder Mitglied eines Verwaltungsträger angehört RÆM —,—

b) Anlagen nach $ 17 Abs. 2 KWG. (Aktiva 8) KAM 47 900,—

Summe der Aktiva:

RAM

1 400 274 271 020/

859 108/8

2 866 533

196 589

1 618 41 163

_ Zweite Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Verlin, Dienstag, den 10. März

Oberkasseler Brauerei Aktien- gesellschaft, Oberkassel (Siegkreis). Die Aktionäre unserer Gejellschaft leden wir hiermit zur Teilnahme an der am 28. März 1942, 111!/2 Uhr, in dec Amtsstube des Herrn Notar Justizrat Reuscher, Bonn, Meden- heimer Str. 60, stattfindenden 583. ordentlichen Hauptversammlung ein. ; Tagesorduung:

1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung und des Ge- \chäftsberihtes für das Geschäfts- jahr 1940/41.

. Genehmigung der Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrehnung für das A d 1940/41.

3. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

4. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

5. Wahl des Buch- und Bilangprüfers für das Geschäftsjahr 1941/42, Diejenigen Aktionäre, welhe an der Hauptversammlung teilnehmen wollen, werden gebeten, ihre Aktien minde- stens drri Tage vor der Hauptver- sammlung entweder bei unserer Ge- sellschaftskasse in Oberkassel oder bci der Dresdner Bank, Filiale Bonn, gegen Aushändigung einer Stimm- arte zu hinterlegen.

Oberkassel (Siegkr.), 7. 3. 1942. Der Vorstand. H. Ließem.

[48644] Zentrale für Wohnungsbaugesell- schaften, Aktiengesellschaft, Leipzig.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu dex Donnerstag, den 2. April 1942, vorm. 10 Uhr, in der Ge- \häfts\telle der Gesellschaft, Leipzig C1, Katharinenstr. 17 11, r., stattfindenden 16. ordentlichen auptversamm- lung ein.

Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstandes über Ver- mögensstand und “Erecbrisie der Gesellschaft, über Ergebnisse des

[48004].

1942

9snabrücter Aktien - Vierbrauerei, Osnabrüd.

Bilanz zum 30. September 1941.

G

_

Stand vom 1.10.1940

Berich- tigung lt. $8 DAV.

Zugang

Abschr.

Stand vom 30. 9, 1941

Vermögen. N L, Anlagevermögen: : Geschäfts- und Wohn- gebäude einschließ- lih Grundstücke Brauereigebäude ein- \{ließl. Grundstücke Unbebaute Grundstücke Maschinen und maschi- nelle Anlagen . . Betriebs- u. Geschäfts- hausausstattung Gär- u, Lagerbehälter Versandfässer und Flaschen Fuhrpark . .

A

60 820

8 736 1 448

48 989

15 499 125 399

5 999 8 198|—

H RA 1 000 2 046

9 966

10 302 978

362/40

60 45

RA |D

12 220|— 5 186

0

[8 391/90

9 409/40 -1 10 050|—

10 302/60 1 043/45

RAM

459 600

173 596 1 450

120 567

115 350

6 001 8 135

. Umlaufsvermögen: Biervorräte Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Wertpapiere

Hypothekendarlehen Andere Darlehen

Kasse und Postsche>guthaben Bankguthaben |

Bürgschaft KL.A 6000,—

. Grundfapital Berichtigung 2230 Aktien à RNAM 180 Aktien à NAM 1080,—

. Rü>lagen: Geseßliche Rüd>lagen . Freie Rü>lagen

275 O88|6C

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen

Verpflichtungen.

. « *- 80280 Stimmen «e» P7720 Stinitén

90 000 Stimmen

24 656/42

66 603/42

100 000,—

893 152

58 717 67 002 309 046 283 216 754 948 55 254 513 5716

9 747 550 041 5 521

2 992 878

1 800 000

8 453 |-

Ñ

100 721,—

f D. E 0.0.9 S E 0E o S

IV. Wertberichtigung für Außenstände . V, Arbeiterwohlfahrtskonto . . « « » VI. Rü>sstellungen „ooooo VII, Verbindlichkeiten: ; 1. 6 prozentige Obligationsanleihe von 1927, zu 102% bar, gesichert dur<h Sicherungshöchstbetragshypothek bis zu RAMA 1120000,— auf sämtl. Brauereigrundstü>den 209 508,— ¿ Fautionen e e/0 tos « 28 727,16 . Fällige, no< ni<ht erhobene Obligation3zinsen . 14 386,— . Fällige, noch nicht erhobene Dividende . . . 8 207,60 . Noch nicht fällige Biersteuern . « e « e 203 966,52 116 $26 Ä R R, auf Grund von Warenlieferungen wr s S und Leistungen : 75, D Sarichent D ris or is L BES . Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen 20 000, N E Sociviela t 8. Sonstige Verbindlichkeiten . . « . « « . « « ._83 103,22 ,= VIII. Posten, die der Rechnung3abgrenzung dienen 5. Forderungen auf Grund von Bierlleferungen IX. Salons: Gewinnvortrag aus 1939/40. . . 6. Forderungen an KonzerngeselliGaften Reingewinn in 1940/41 E i A 04 X. Bürgschaften K.4 120 900,— 8. Kassenbestand einschließli<h Postshe>guthaben . 9. Andere Bankguthaben . . . 11, Posten der Rechnungs3abgrenzung s « « - . «. -

Passiva. L, Grundkapital: 700 Aktien je 400,— = 700 Stiminen . IL, Rü>lagen: 1, Gesepliche Rüd>lage 2. Andere Rü>lage Zuweisung 1940/41. . „.

ITT, Rückstellungen E IV. Rü>stellung für Wiederbeschaffung von Fuhrpark V, Wertberihtigung - « « « o o o ao ooo VI, Verbindlichkeiten: Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe- rungen und Leistungen .. . « . - . . 8 474/43 Sonstige Verbindlichkeiten . . « « « 57 766/31

Zehen der Rechriuungsabgrenzung s

merzbank A. G., der Deutschen Bank, der Dresdner Bank oder bei der Kasse unserer Gesellschaft, in Stuttgart bei der Deutschen Vank, in Heidenheim/Brenz bei der Deut- schen Bank, in Gerabronn bei der Volksbank Gerabronn eGmbH. Der Betrag fehlender Gewinnanteilscheine wird vom Einlösungsbetrag gekürzt. Die Rechte aus Genußrechturkunden, 4 die ‘niht-bis 30. September 1942 zur Einlösung eingéreiht werden, kön- nen nach diesem Tage gemäß $8 44 des Aufwertungsgeseßes nur no<h in der bekanntgegebenen Form werden. i Kassel, den 7. März 1942. Der Vorstand.

640 867

35 000 346 486

rihtungsgegenstde. Versand efabe 6 Ds tsmvbiliar Pferde, Wagen . Cen und Kasten

aftwagen « « -

vergangenen P E sowie Berichterstattung des Aussihtsrates über die Prüfung des Geschäfts- berihtes und der rFahresbilanz.

. Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung der Mitglieder des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

assiva. . Gläubiger: Pal

a) im Jn- und Ausland aufgenommene Gelder und Kredite

b) Einlagen deutscher Kreditinstitute. . . j o) sonstige Gläubiger . .._. . 829 234,63 829 234,63 | 829 334

Von der Summe Buchstabe e entfallen auf: aa) jederzeit fällige tiber RA E 080.7 i j B DON Up aluna E i ator bb) feste Gelder und Gelder auf Kündigung X.A 100 000,— é 4 Aufsichtösrutsw, hl Von bb) werden dur<h Kündigung oder sind fällig: ' ö. Wahl. des Abs<hlußprüfers für das L innerhalb ‘7 Tagen —,— p F rfe > Geschäftsjahr 19482. bart hinaus bis zu 12 Monaten K.{ 100 000,— ¿g tionare, die E imme aus D a) mit geseßlicher Kündigungsfrist . 2, + 764 682,09 En N, E E Pat Loe ausgeübt b) mit besonders O APA G 'Pünibigungdfrii . 987 926,24 O A . Grund- oder Stammkapital „eo ooo ha L j 1 j Rüd>kllagen nah $ 11 KWG.: | a) geseßlihe Rüdlage . ... « 20 000,— 21 000,—

\schaftskasse in Leipzig C 1, Katha- »rinenstr. 17 11, oder bei einem Notar

b) sonstige Rücklagen nach $ 11 aws. ; : ' hinterlegt haben und si< dur< ent- mden R e e i R Ie niataofian ile ö

. Posten, die der Rehnungsabgrenzung dienen. Reingewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahr Gewinn 1941 ., : . b «1265,66 Verbindlichkeiten aus Bürgschaften, Wechsel- und <he>bür Thaf- ten sowie aus Gewährleistungsverträgen ($ 131 Abs. 7 des Aktien- eseßes) 16 400,— n den Passiven O enthalten: a) Gesamtverpflichtungen nah $ 11 Abs. 1 KWG. RAM 2 581 942,96 b) Gesamtverpflihtungen nah $ 16 KWG. N.4 829 334,63 .+ Gesamtes- haftendes Eigenkapital nah $ 11 Abs. 2 des Reihs-

geseyes über das Kreditwesen RA 211 000,— winn- und Sen für das e

Summe der Passiva: | 2 866 533 14 Geschäftsjahr 1940/41, s Ge- Gewinn- und Verlustre<hnung pér 31. Dezember 1941. Gäftsberihis des Vorstandes und L es Berichts des Aufsichtsvates. Soll. . Beschlußfassung über die Verwen- Gehälter und. Löhne «o o ao ole d 66

Seh dung des Reingewinnes.

S E ais Beschlußfassung über die Ent- Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen lastung des Vorstandes und des Sonstige Aufwendungen s Aufsichtsrates.

Rückstellung für unterbliebene Reparaturen . . Wahlen u Aufsichtsvat, Rückstellung für ungewisse Verbindlichkeiten . . Wahl des Bilanzprüfers Delkredere M N 1941/42.

Zuweisung an den Reservefonds . . ¡ Aktionäre, elcs in der Hauptver- ANN P ovitag C E T E sammlung das Stimmreht ausüben Räingewinn 1941. e s p Dl E

Delkredererükstellung . «„ « « . Rückstellungen: Rückstellung auf Grund des Wehrleistungsgeseßes. 24 782,— Für Werkserneuerung i 50 000,— Für Jnstandseßung von Gebäuden . .„ 50 000,—

Verbindlichkeiten: vpothelet ieferanten ...

8 802 100,— 21 026

124 782

M 106

Z1| S| ||| SIS| | SS|

166 776

89 500,— 46 643,89 52 509,65 13 504,40 “173 686,52

0.0 S 0-0. 0 0.9 S # .

L, Umlaufvermögen: 1 O Robe: Hilfs- und Betriebsstoffe : 11 014 a) Ro U etriebsstoffe - j b) Halbsertige u, fertige Erzeugnisse 30 432,27

2, Wertpapiere „, . . .

Sonstige Gläubiger . Flaschenpfand . . „ps t e Reichsbîèrsteuer und Kriegszuschlagsstundung Pauschsteuerx. 4 s Nicht erhobene Dividende

. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen

Reingewinn: Gewinnvortrag aus 1939/40 . . ., Gewinn in 1940/41

Bürgschaft K.A 6000,—

41 446

e. M 0

456 688 3 232

232 447

625 373 6 328

121 050

1 752 608 200 000 48 293,56

4 129,92 184 154,17

18 450 . 116 920,08

60 980 576

2 330 175 820

41 000

10 018/40. 20 000 161

13 411

sprechende Bestätigung ausweisen. Leipzig, den 6. März 1942.

Zentrale für Wohnungsbaugesell-

schaften Aktiengesellschaft in Leipzig. Der Vorftand. Adolf Enke.

[48645]

Die Aktionäre unserer Seselttha! wevden hierdurh zu der am Samstag den 28. März 1942, vormittags 11 Uhr, in Kulmbach, L doerffer-Straße 19, stattfindenden 58. ordentlichen Hauptversammlung ein- geladen. Tagesordnung:

L Vorlàge der Bilang und der Ge-

2 992 878 Gewinn- und Verlustre<hnung zum 30. September 1941.

RAKA 224 158 16 852 66 803 298 780 1 216 467 7 364 315 254 800 000 80 000

232 447 3 257 928

3 584 039 Gewinn- und Berlustrehnung zum 30. September 1941.

RAMA 508 786

[48675] s Wir laden hierdur<h die Aktionäre unserer SUOO aft zu der am Diens- 5 | tag. dem 31. März 1942, 17 Uhr, im Gasthof „Goldener Löwe“ in Leis- nig abzuhaltenden ordentlichen Haupt: versammlung höflichst ein. Tagesordnung: 1. Vorlegung des - Geschäftsberichtes und der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäfts- jahr 1941. N ¿ , Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinns. j Beschlußfassung über die Ent- lastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates. | i 4 Bej fatuna über die Erhöhung des rundkapitals um M 150 000,— von NA 150 000,— auf RA 38300 000,— unter ausdrüd>- lichem Aus\<luß de? geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre.

em Aufsichtsrat wivd die Be- fugnis erteilt, die dur<h die Kapî- talerhöhung bedingten, lediglih die

h

512 599 900

667 844

9.40 Pm E S Q E 0-6 #-

J . E E E E A . ® .

Aufwendungen. Aufwendungen. Löhne und Gehältex .. » Soziale Abgaben

Abschreibungen auf Anlagen . . Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen Biersteuern und sonstige Steuern . Beiträge an Berufsvertretungen , « i Alle. übrigen Aufwendungen É 6 Berichtigung laut DAV. vom 12, Juni 1941 ¿ Pauschsteuer E S Reingewinn: Vortrag aus 1939/40. . 48 293,56 Gewinn in 1940/41 „6 . 184 154,17

Löhne und Gehälter : 2 155,63 Soziale Abgaben und Leistungen: a) Geseßliche . b) Freiwillige . Abschreibungen auf das Anlagevermögen . .. Andere Abschreibungen . . .. Besißsteuern . Sonstige Steuern und Abgaben Beiträge zu Berufsvertretungen Alle Mbtigen Aufwendungen: Allgemeine Betriebskosten . « Allgemeine Vertriebskosten . Allgemeine Verwaltungskosten Allgemeine Niederlagskosten Zuweisung zur freien Rü>lage Gewinn: Gewinnvortrag aus 1939/40 Reingewinn in 1940/41 .,.

S: 00.00 S E

87 779

227 964 15 149 363 375 961 270) 10 568

280 000

63 171,12 168 935,05 90 413,08 S

. 120 956,84 | 443 476 88 500|—

Mai

48 293

2 294 109 57 136 45 792 12 595

74 46

66 240 19/903

Vortrag aus 1939/40 . . .. v Verkaufserlös na<h Abzug der Aufwendungen für i Betriebsstoffe gin en . . . o . * ® . 6 ® . . . . . . . Mieteinnahmen Sonstige Erträge Auflösungsbeträge zur Kapitalberichtigung: l. aus den freien Rü>lagen. …. 2. aus Zuschreibungen zum Anlagevermögen 3, aus Zuschreibungen zum Umlaufsvermögen . . .

RA 29 279 1 052 20 302 15 152 2 000 4, 2 000 5, 65 000 8 500

6 Roh-, Hilfs-

116 920,08 | 121 050

2 827 920

VII. VITII.

070. m. E D S Q # $0

44 61

3 437

ewinn: Vortrag aus 1939/40 . ., 22 911

Gewinn 1940/41 „. . .,

26 349/05

667 844/06 / i Gewinnvortrag aus 193940. .. „o o o o o o e o Gewinn- und Verlustre<nung für den 30. September 1941. Bruttoertrag nah Abzug der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Be- triebs C. . S . . 0 6. ® . Aufwendungen. RM P id R O0 6 Löhne und Gehälter ....... E Ee 117 011/67 | Mieten und Pachten . « « « . Soziale Abgaben . . . 9 136/26 | Außerordentlihe Erträge « « - Abjchreibungen auf Anlagevermdgen: E « + « «_ 8000,— | 31633/99 Z 50 363/69 189 220/19 1 969/65

35 000|— 26 349/05 460 684/50

Erträge.

und

4 129/92

2759 577/15 2 301/76

23 04677 38 865/10

2 827 920170

für

D S E Tex 2E R E E

*$ >6> S G T S 504 273,— ._. 275 088,60 20 638,40

Fassung betreffenden Sazungsan- derungen vorzunehmen.

5. Aufsihtsratswahl. _

6. Wahl des Bilanzprüfers.

Zur Teilnahme an der Haäuptver-

. . . . 0 ® S

ps [— L- 7 D

800 000 3 257 928

. . . . . - , - .

n

I

ra an M Aa e Me . 2: V4 G am R . Y r3 i er e: O C _ ae (1 Peter See Blat ebet Gesellschaftsvertrages dur< den Besiß ‘96 697/59 gen oder bei der Bayerischen Ste Hy von Hinterlegungsscheinen von Ak- i ; e— _— tet Bavreuth zu hinterl. 2 ¡o ten der Gesellshaft bei Eintritt in die / Haben, in di A L E U Ne Hauptversammlung ausweisen. Die Gewinnvortrag aus 1940 .. ...., Sande a a T T AE Hinterlegung der Aktien hat bis \pä- Provisionen und Zinsen. ... .., Hauptversammlung zu belassen, ‘Die teftens den 27. März 1942 zu er- Wechsel, Zinsen und Spesen. . .. .., stadt od L dee Denti@ 1 Bank Fi folgen. Die Hinterlegungsscheine nN auf Coupons und Effekten . liale Meinin A, r hae Anveni: Mon 1 Nummern tete Sd 0/40 ola 2 B der 'ättien E esellschast oder Außerordentliche Erträge . . lbe 2A E die Anh E einem Notar ga E Stimmen beurkundende Erklärung Leisnig, den 9: d ars A G legitirtiert zur Stimmenführung in der Leisniger Ban G. Hauptversammlung. An Stelle der Vi i M q é N Aktienurkunden können au<h Hinter: Der As s . legungsscheine der Reichsbank oder Arno Feiste, Vorsißer. eins Notars in Verwahrung gegebe:t evden. Die gedru>ten ‘Geschäftsberichte nebst Bilanz, Gewinn- und Verlustre<hnung

J]

Normal N. F.

b] R R Ee e

Osnabrü>, im Januar 1942.

‘Der Vorstand der Osnabrücker Aktien-Bierbrauerei.

Carl Müller. Carl Angermann. | Nach dem abschließenden Ergebnis meiner ‘pflichtmäßigen Prüfung auf Grund Jer Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand, erteilten Auf- élärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabs{luß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlihen Vorschriften einschließlih der Dividendenabgabevergrdnung. Minden (Westf.), den 19, Januar 1942. Friy Gluud, Wirtschaftsprüfer.

E Gewinnverteilung. 3% Dividende auf das berichtigte Aktienkapital Saßungsgemäße Gewinnanteile .. ..., Zuweisung zum geseßlihen Reservefonds Zuweisung zur freien Reserve ... . .,. Vortrag auf neue Rehnung. „.

.

2

Der Vorstand. Walter Lehmann. E

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pfli<htmäßigen Prüfung auf Grund

der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf-

klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der

Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Dresden-A., im Januar 1942. Treuhand-Vereinigung, Aktien gesell gas

Theermann, Wirtschaftsprüfer. ppa. Bürger, Wirtschaftsprüfer.

Die Auszahlung der Dividende von 7% auf die Vorzugsaktien und 6% auf die Stammaktien für das Geschäftsjahr 1940/41 erfolgt gegen Rückgabe des Gewinnanteilsheins Nr. 13 bei na<folgenden Banken:

Bankgeschäft Martens & Weyhausen, Bremen,

Bankverein für Nordwestdeutshland A.-G., Bremen,

Dresdner Bank, Berlin oder Breslau,

Deutsche Bank, Waldenburg oder AEwNLAY,

Bankhaus Hardy & Co. G. m. b. H., lin,

Bankhaus E. Heimann, Breslau,

Städtische Bank, Neurode i. Eulengebir ge,

Volksbank E. G. m. b. H.

Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen Reichsbiersteuer und sonstige Steuern. ..... Beiträge an Berufsvertretungen . . . Kutbessung zur L Wiederbeschaffung v uweisung zur „Anderen Rüd>lage“ „oooooooo eingewinn: Gewinnvortrag aus 1939/40 , Ü Gewinn 1940/41 22 911,61

2 155/63 82 785/02 3.28277 1 485/41 / 1 860|— 5 128/76

96 697/59

Nach dem abschließenden Ergebnis sneiner pfliGtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Ren Min Auf- flärun; en und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseplihen Vorschriften. Frankfurt a. M., den 31. Januar 1941. Dr. Georg Tréeutel, Wirtschaftsprüfer.

Die Verteilung des Reingewinns geschieht wie folgt: -

eo d. . .

Erträge. Ma af gemäß $ 132 Abs. 1 I1 Ziffer 1 n en . . . . . . ® . . o . . Außerordentliche Erträge «ooo. o. Gewinnvortrag aus 1939/40. „o -

RA 108 000,— RA 6123,12 RA 60 000,— RA 19 273,— RAM 49 051,61

RAM 232 447,73

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung und Gewinnverteilung ivurden in der ordentlichen Hauptversammlung am 2. März d. J. genehmigt.

431 39688 15 684/10 10 166/08 3 437 460 684150

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer Eo Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der

Aktiengeseh .

twortlih für den Amtlichen und Nichtamt- g Teil, bék Anzeigenteil und für den Verlag:

Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Leipzig, im Januar 1942.

een a. Bg.,

und bei der Gesellschaftskasse.

Dem Aufsichtsrat MEieten am Schluß des Geschäftsjahres an: Dr. Otto

orsißer;

Präsident Dr. Schlange in Potsdam:

verantwortli<h für den Wirt\haftsteil und den übrigen redafktionellen Teil

a) 5% Dividende auf R. 170 000,— Aktienkapital b) Tantieme an den Aufsichtsrat. e) Vortrag auf neue :-Re<hnung . «s ee co

eo. RAM 8500,— 1 dd 0; 0.0.02 R. K 2600,— « RA 2311,18

siegen vom 14, man 1942 an bei der Geschäftskcsse in Mellrichstadt zur Ein- sicht der Aktionäre auf.

Den Aufsichtsrat bilden die

__ Die Dividende i sofort zahlbar scheines Nr. 13 bei der Deutschen Bank,

egen Einreichun iliale Osnabrück.

Herren Kaufmann Heinrich Ziegenhirt, Vor-

des Gewinnanteil-

Sächsische Revisions- und af gra rin f trr r pot A-G. Muth, Wirtschaftsprüfer. ppa. Teuscher, Wirtschaftsprüfer. Aufsichtsrat : Brauereidirektor Dr. Adolf Wiedemann, Leipzig, Vorsißer; Generaldirektor i. R. Wilhelm Reinhardt, Berlin, stellv. Vorsiger, verstorben am 11. Juli 1941; Direktor i. R. Arno Friede, Dresden; Bankvorsteher Wilhelm Jösting, Riesa; Rechtsanwalt Dr. Reichel, Dresden. Vorstand : Direktor Alfred Scheibe, Riesa. - »

Schmi, München, ans Schmid, München, stellvertr. Vorsißer; Julius

Hirs, München; Wolfgang Probst, Oberaudorf (Jnn); Dr. un j Freiherr von Reh- lingen, München; Wolfgang Spiter, München; |st| Schmoëd>el, Hirschberg.

Seit dem 7. Oktober 1941 besteht der Aufsi tôrat aus folgenden Herren:

oh. Georg Martens, Bremen, Vorsißer; Georg Bohlken, Bremen, stellvertr. Vor-

ver; Carl Müller, Os3nabrü>; Ernst Schmoe>el, Kattowiß; Wilhelm Teklenborg,

Bremen,

Die Dividende von 5% wird auf den Gewinnanteilschein Nr.

eer Kapitalertragsteuer ausgezahlt. Jn den Aufsihtsrat wurde

Bad

Mellrichstadt, den 10. März 1942. Malzfabrik Meslrichstadt Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat. Eduard Meußdoerffer, Vorsiger, i

Rudolf Lanvys< in Berlin-Charlottenburg. Dru> dex Preußischen Sírlagüe und Dru>erei GmbH Berlin Vier Beilagen

(einshl. Börsenbeilage und einer Zentral- handelsregisterbeilage).

6 nah Abzug i: y î j 1 wiedergewählt einz Börner, Jng., Friedberg i. H., Herr Dr. Hans Gicßler, ‘Rechtsanwalt,

auheim. Friedberg i. H., den 27. Februar 1942, orstand, Alex Zäkel,

ißer; Kaufmann Heinri , ißer; üer; - nants E D < Bueren, stellvertr. Vorsißer; Kaufmann Carl Lüer; Kauf Der Vorstand besteht aus dén Herren: Carl Müller, Osnabrüd, den 3. März 1942. Osnabrüd>er Aktien-Bierbrauerei, Der Vorstand,

Tarl Angermann, Dr.

Der August Stössinger.