1942 / 59 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 11 Mar 1942 18:00:00 GMT) scan diff

gesells<haft. Die Frau Ottilie Czaika geb. Bennich in Berlin ist als persön- lich eer Gesellshafter eingetreten. Die *Gesellschaft hat am 1. Januar 1942 begonnen. Es sind zwei Kom- manditisten vorhanden.

Fürstenwalde, Spree, 2. März 1942.

Das Amtsgericht.

Gehren, Thür.

H.-R. A- 519 Mechanische Werk- flätte und Fassondreherei Otto Schmidt in Neusftadt/Rstg. Alleiniger «Inhaber: Fabrikant Otto Schmidt in Neustadt/Rstg.

Gehren, am 3. März 1942.

: Amtsgericht.

[48370]

Gnesen. [48371] Bekanntmachung. Handelsregister Amtsgericht Gnesen. Gnesen, 8. Februar 1942.

A 4 Ko. ist die Firma Herbert Doek- mann Eisen, Eisenwaren, Haus- geräte, landwirtschaftliche Bedarfs- artikel, Konin (Hermann - Göring- Straqße 51) und als Fnhaber der Kauf mann Herbert Do>kmann eingetragen.

Gnesen, [48372] Bekanntmachung.

Handelsregister Amtsgericht Gnesen. Gnesen, 2. Februar 1942.

A 5 Kg, ist die Firma Artur Kapp- auf, Kofkin (Holzhandlung, Hermann- Göring-Straße 62) und als Fnhaber der Kaufmann Artur Kappauf einge- tragen.

Gnesen- [48373] Bekanntmachung. Handelsregister Amtsgericht Gnesen. Gnesen, den 26. Februar 1942.

A 6 Ko. ist die Firma A. Leischner u. G. König Spirituosen und Wein- großhandlung, offene Handelsgesell- haft. Konin (Hermann-Göring-Straße Nr. 24), eingetragen worden. Die Ge- sellshafter sind die Kaufleute Alfred Leishner und f König, beide in Konin. Die Gesellschaft hat am 15. Fe- bruar 1940 begonnen.

Uamburg. [48374 * Baudelsregiltee |

Amtsgericht Hamburg. Abt. 66. 3.. März 1942. Neueintragung:

A 48871 Wilhelm Peters, Kon- serven - Großvertrieb, Hansestadt Hamburg S 2), t

Jnhaber: Kaufmann Wilhelm Peters, Hamburg, Das Geschäft ist ohne die im

Geschäftsbetriebe. des bisherigen Jn- | À

habers begründeten Verbindlichkeiten und Forderungen von dem Kaufmann Willi Hasenbe>, Hamburg, übernommen worden mit dem Recht zur Fortführung der Firma. Veränderungen: A 48067 Andreas Schweinfest (Handelsvertretungen u. Großhandel in Werkzeugen usw., C ELEMEIGeR 16). x Einzelprokurist: Walter Dau, Ham- urg.

A 44555 Jro-Käsefabrik Gustav Kramp «& Co, (Hammersteindamm Nr. 62).

Einzelprokurist: Wilhelm Lilienthal, Hamburg.

A 34311 Sober «& Co. (Ein- u. Ausfuhr sowie Großhandel mit Texti- lien, Speersort 8).

Die Firma ist geändert worden in: Sober «& Co, vorm. Heinrich Sober.

B 3682 Karl Ritscher Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Maschinen- fabrik, Hamburg-Moorburg 12).

Durch Beschluß der Gesellschafterver- sammlung vom 11. Februar 1942 ist das Stammkapital gemäß der Divi- dendenabgabeverordnung vom 12. Juni 1941 um 800 000 N.Æ erhöht und der Gesellschaftsvertrag in den $8 5 (Stamm- kapital u. Einteilung) und 7 (Ueber- nahmepreis) geändert worden. Das Stammkapital beträgt jeßt 1000 000

Reichsmark. / 4. März.

Neueintragungen:

A 48872 Edmund Franzkowiak «& Co., Berlin, Filiale Hamburg (FFnternationaler Möbeltransport, Spe- dition u. Lagerei, Catharinenkirchhof g 1/5). verta eftab

Zweigniederlassung in - Hansestadt

amburg der Firma Bi, Franz- owiak & Co. in Berlin.

Offene Dea tatt, Die Ge- sellshaft hat am 3. Dezember 1901 be- onnen. Persönlih haftende Gesell- hafter: Kaufmann Edmund Franz- kowiak und Kaufmann Lothar Kurzhal3 (Sohn), beide Berlin. Einzelprokurist: Alfred Neusel, Berlin.

B 3997 Theo Urbah Unter- stüßungshilfe Gesellschaft mit be- \<ränkter Hgftung (Ferdinandstraße

Nr. 55). N

Siy der Gesellschaft: Hansestadt Hamburg. Gesellshaft mit beschränk- ter Haftung. Gesellshaftsvertrag vom 27. November 1941 mit Aenderung vom 19. Februar 1942. Gegenstand des Unternehmens ist die freiwillige, * ein- malige, wiederholte und laufende Ünter- stüßung von P Malen und ehemaligen Gefolg\haftsmitglie- dern der Firma Theo Urbach sowie derén Angehörigen bei unverschhuldeter Hilfsbedürstigkeit, Arbeitsunfähigkeit und im Alter. Stammkapital: 20 000 Reichsmark. Sind mehrere Geschäfts- führer bestellt, so ist jeder von ihnen zur alleinigen Vertretung der Gesell-

Zentralhandel8registerbeilage zum Reichs3- und Staatsanzeiger Nr. 58 vom 10. März 1942. S. 2

haft befugt. Geschäftsführer: Maurer- meister Theodor Urbah, Hamburg. Einzelprokuristin: Anneliese Schein, Hamburg.

Als nicht eingetragen wird veröffent- licht: Die Bekanntmachungen der Gesell- (gat erfolgen im „Hamburger Tage-

att“.

B 3998 Alter8versorgungsanstalt der Firma Girardet « Co. zu Ham: burg (Hamburger Anzeiger) für deren Gefolgschaftsmitglieder Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung (Gänsemarkt 21/23).

Siy ders Gesellshaft: Hansestadt Hamburg. Gesellshaft mit beshränk- ter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 12. Fanuar 1942 mit Aenderung vom 21. Februar 1942, Gegenstand des Unternehmens ist, die vollbeschäftigten Gefolgschaftsmitglieder dexr Verlags- ai Girardet & Co. zu Hamburg ozial zu betreuen. Die soziale Betreu- ung erstre>t sih insbesondere auf Bei- hilfen bei Geburten, Todesfällen sowie bei allgemeinen und besonderen Not- lagen (lange Krankheit, Unfall usw.). Die soziale Betreuung erstre>t si ferner auf Gewährung von laufenden Leistungen wie Alters- und Fnvaliden- renten sowie Witwengeld und Waisen- eld. Stammkapital: 20 000 A. Ge- <âftsführer: Ritt averliger Hans Gisbert Krümmer, Hamburg. Er ist stets allein vertretungsberechtigt.

Als nicht êingetragen wird veröffent- liht: Die Bekanntmachungen der Ge- sellshaft erfolgen im „Hamburger An- zeiger“.

Veränderung:

A 32553 S. W. Blum «& Co. (Konservenfabrik, Banksstr. 54).

Die offene Handelsgesellschaft ist auf- gelöst worden. Hermann Otto Lange ist nunmehr Alleininhaber.

Schöningen. [48232] Amtsgericht Schöningen, 28. 2, 1942, Veränderung:

H.-R. A 397 Firma Wilhelm Neve-

lung, Schöningen.

Fnhaber: Nebelung, Elisabeth geb. Conrad, Witwe des Kaufmanns Wal- ter Nebelung, in Schöningen und ihre beiden minderjährigen Kinder Klaus und Ulrih Nebelung, daselbst, in un- geteilter Erbengemeinschaft.

4. Genossenschasls- register

Amtsgeriht Augsburg Registergeriht —.

Genossenschastsregistereinträge: Am 26. Februar 1942 bei: Ver- braucher-Genossenshaft Augsburg, ein- getragene Genossenschaft mit beshränk- ter Haftpsliht, Siy: Augsburg, und

bei: Verbzauchergenossenshaft Haun- stetten, eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Hastpfliht, Siy: Haun- stetten: i h

Die Genossenschaften sind mit Wir- kung vom 31. Dez. 1941 aufgelöst. L 4 Abs. 2 der zweiten Anordnung zur Durchführung der VO. zur Anpassung der verbrauhergenossenshaftlihen Ein- rihtungen an die kriegswirtschaftlichen s Petit vom 24. Juli 1941. Firma erloschen. L Augsburg, den 4. März 1942. Amtsgeriht Registergeriht —.

[48447]

Berlin. [48448] Jn unser Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 2433 ozial-Gewerk Berliner Handwerker des Kreises VI, s eingetragen worden: Gegenstand des Unternehmens ist ferner: Die Förderung einer Leistungs- gemeinschaft in den Betrieben der Ge- nossen zum Einsay auf den Gebieten des sozialen und kulturellen Gemein- \chaftslebens, die ein leistungsfähiges Or und den Ausdru> handwerk- icher Eigenart erfordern. Die Förde- rung der Einrichtungen und Leistungs- emeinshaft hat der Zielsezung der Deutschen Arbeitsfront insbesondere auf folgenden Gebieten ju entsprechen: a) der Wohnungsbau, b) die Herstel- lung deutshen Hausrats, c) das deut- he Modeschaffen, d) die Bedarfs- de>ung des Dorfes dur das ländliche Handwerk, e) die Be- und Verarbei- tung von Gütern der Ernährungswirt-

f, f) die Herstellung shönen deut- Amtsgericht den 6. März

e. G. m. b. S.

a hen Handwerksgutes. erlin, Abteilung 571, 1942.

Ir unser Genofsenshaftsregisier is Jn unser Genossenschaftsregister i eute bei Nr. 2446 ozial-Gewerk erliner Handwerker, Kreis X, e. G. m. b, H. eingetragen worden: Gegen- stand des Unternehmens isst ferner: Die Förderung einer Leistungsgemein- haft in den Betrieben der Genossen zum Einsaÿ auf den Gebieten des so- sigen und kulturellen Gemeéinschafts- ebens, die ein leistungsfähiges Hand- werk und den Ausdru> handwerklicher Eigenart erfordern. Die Förderung der Einrichtungen und LEEU n gggem elte [Gan hat der Zielsezung, der Deutschen rbeitsfront insbesondere auf folgen- den Gebieten ju entsprehen: a) der Wohnungsbau, b) die Herstellung deut- lden Hausrats, c) das deutshe Mode- áffen, d) die Bédarfsde>ung des

Berli

Dorfes dur<h das ländlihe Handwerk, e) die Be- und Verarbeitung von Gütern der Ernährungswirtschaft, f) die Herstellung s{<hönen deutschen Handwerfsgutes. Amtsgericht Berlin, Abteilung 571, den 6. März 1942.

Bromberg. [48450] Amtsgericht Bromberg.

Es ist beabsichtigt, die im Genossen- schaftsregister „unter Nr. 48 einge- tragene Genossenshaft Spótka budow- lana in Bromberg Spótka zapisana z ograniczona odpowiedzialnoécia gemäß $8 2, 3 des Gesetzes vom 9. Ok- tober 1934 (RGBl. [1 S, 914) von Amts wegen zu löshen, da der Ge- schäftsbetrieb dieser Genossenschaft seit längerer Zeit eingestellt und sie au<h vermögenslos ist.

Zur Erhebung eines etwaigen Wider- spruchs gegen die beabsichtigte Löshun wird eine Frist von einem ona geseßt.

Bromberg, den 17. Februar 1949.

Das Amtsgericht. Abt. 7.

Greene. [48451] Amtsgericht Greene. Februar 1942.

Gn.-R. 15. Spar- und Darlehns3- kasse Ammensen, eingetragene Genossen- haft mit unbeschränkter Haftpflicht. Durch Beschluß der Generalversamm- lung. vom 31. Gei 1940 (Bl. 308 d. A.) ist die Genossenschaft in eine solche mit beschränkter Haftpfliht um- gewandelt. Die Firma lautet jeßt: Spar- und Darlehnskasse Ammensen eingetragene Genossenschaft mit be- shränkter Haftpflicht. Greene, den 11, Februar 1942. Das Amtsgericht.

Hof. [48452] Genossenschastsregister Amtsgericht Hof, 5. 3. 1942. „Bä>ereinkaufsgenossenschaft Hof, e. G. m. b. H.“ in Hof: Firma in: „Bä>er-Einkauf Hof, e. G. m. b. H.“

abgeändert. /

Itzehoe. [48453] Genossenschaftsregister Nr. 7, Ver- A MIGNnE eman Jbehoe. Die Genossenshaft is unter Aus- {luß der Liquidation aufgelöst. Jtehoe, den 26. Februar 1942, Das Amt3geriht Jyehoe.

Lübeck. [ Genossenschaftsregister Amtsgericht Lübeck.

Lübe>, den 2. März 1942,

Gen.-R. 64 Landwirtschaftlihe Be-

zugs- und Absa ungêgeno seniHalt mit

unbeschränkter af <t, Lübe>-Vor-

e

t rade, Durch flu der General- versammlung vom 2.

48454]

i

é Mean 1942. ist die Genossenschaft Ne Liquida- toren sind: Karl S<hmidt, auer, Wulfsdorf, und Karl Grube, Bauer, Vorrade.

Ortenberg, Hessen. {48277 E, im Mea eser

Band Il Nr. 32 beim Liseberger Spar-

und Darlehnskassenverein e. G

u. H. in Lifßberg:

Firma der Genossenschaft und Gegen- stand ‘des Unternehmens sind geändert in: Spar- und Darlehnskassenverein eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht in Lißberg. Der Gegenstand des Unternehmens q der Betrieb einer Spar- und Darlehns- kasse: 1, zur Pflege des Geld- und Kreditverkehrs und zur Förderung des Verkehrs 2. zur $ilege des Waren- verkehrs (Bezug E ae Bes darfsartikel und Absay landwirtschaft- liher Erzeugnisse); 3, zur Förderung der Maschinenbenuzung.

Ortenberg, den 31. Januar 1942.

Amt3gericht.

. m.

Osnabrück. 48278]

. Am 25. Februar 1942 ist in unser Ge- nossenschaftsregister unter Nr. 11 zur Landwirtschastlichen Bezugs- u. Ab- saßgenossenschaft St. Johann e. G. m. b. H., Voxtrup, eingetragen: Der

Gegenstand des Unternehmens wird auf pf

den Verkauf und die gemeinsame Be- nußung landwirtschaftliher aschinen ausgedehnt. Der $ 2 Abs. 3 lier ol- ry Fassung: 3. gemeinschaftlicher Ein- auf landwirtschaftlicher chinen und Benugung landwirtschaft- aschinen.

Amtsgeriht Osnabrü>.

emeinsame

icher

Peiskretscham, [4845 2_Gen.-R. 6 Spar- und Darlehns- kasse e. G. m. u. H. in Gutenquell.

]|Dur<h Beschlüsse der Hauptversamm-

lung vom 30. 11. 1941 und 25. 1. 1942 ist die Genossenschaft aufgelösht und in Liquidation getreten. Liquidatoren sind: Bauer Ludwig Tobollik und Lehrer Paul Faworek, beide in Guten- quell, die gemeinsam die Genossenschaft T Ht Peiskretsch mtsgeriht Peiskretsham, 2 Februar a

Reichenbach, Vogtl. [48458] Genossenschaftsregister Amtsgericht Reichenbach, Bogtl. Gen.-R. 14 Firma Spar-, Kredit- und Bezugsverein Neumark und Um- gegend, eingetragene Genossenschast mit unbeschränkter Haftpfliht in Neu-

mark/Sa. 19. Februar 1942, Durch Beschluß

7] | nossenschaft Ziegenhals O/S ein:

der Generalversammlung vom 29. Funi 1940 ist die Firma geändert. Sie lautet künftig: „Spar-, Kredit- und Bezugsverein Neumark und Umgegend, eingetragene Genossenschaft mit be-. schränkter Hastpfliht“ in Neumark/Sa. Reichenberg. k [48459] Genossenschaftsregister Amtsgericht Reichenberg. Veränderungen: Gen.-R. 11 28, 3. März 1942.

Lagerhaus und Mühlengenossenschaft für Brims und Umgebung registrierle Benossenschaft mit beschränkter Haf- tung, Brims. Dur<h Generalver- sjammlungsbes<hluß vom 16. März 1941 ist die Sabung im $ 7 Punk1r 6 geändert.

Gen.-R. I1 130, 2. März 1942. Ceské druzstvo stavebni v Liberci, zapsané spolet&enstvo 8 rutením obmezenyÿm, Reichenberg. Die Genossenschaftsfirma ist geändert, sie lautet nunmehr: Allgemeine Bau- genossenschaft registrierte Genossenschaft E beschränkter Hastung in Reichen- erg.

Gen.-R. 11 288, 28. Februar 1942. Svépomoc Druzstvo pro stavhbu rodinnÿych domu délnickÿch a Femeslnickÿch v Eichicht a okolí u Liberce, zapsané spoletenstvo s ruéením obmezenym, . Eichicht, Die Firma der Genossenschaft ist geändert, 1 autet nunmehr: Gemeinnügzige augenossenschaft „Selbsthilfe“ für den Bau von Arbeiterfamilienhäusern in Eichiht und Umgebung registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haf- tung in Reichenberg.

Troppau. [48460] Genossenschaftsregister

Amktsgeriht Troppau. Abt. 7.

Aenderung vom 28. 2. 1942. _Gn.-R. 1 15 Volksbank Troppau eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftung, Troppau. Durch Beshluß der ao. Vollversammlung vom 29. 1, 1942 wurde die Saßung neugefaßt. Gegenstand des Unter- nehmens ist jeßt der Betrieb von Bank- und Sparkassengeshäften aller Art und die Errichtung und Erhaltung von Zweigstellen. Der Vorstand be- steht aus mindestens zwei Mitgliedern. Die BetGnung gesiegt in der Weise, daß je zwei Vorstandsmitglieder unter den von wem immer vorgeschriebenen oder vorgedru>kten Firmawortlaut eigenhändig ihre Unterschrift schreiben. Gelöscht wird das bisherige Vorstands- mitglied Fohann Bittner, Kaufmann in Troppau. Eingetragen wird ge- mäß $ 44 der bisherige ersagweise ge- wählte Johann Milaëek, nunmehr na< Namensänderung Johann Eschig als ordentlihes Vorstandsmitglied. Aenderung vom 4. 3. 1942, ;

Gn.-R. I1l 63 Spar und Darléhens- kasse für Neu-Erbersdorf, registrierte Genossenschaft mit unbeshränkter Haf- tung, Neu-Erbersdorf, Gelösht wer- den die bisherigen Vorstandsmitglieder Johann Kappel, Walter Graf und Alois Schmalz. Eingetragen werden die neugewählten Vorstandsmitglieder: Der Rentner August Nits< in Neu- erbersdorf Nr. 5 als Obmannstellver- treter, der Müller Alfred Schmalz in Neuerbersdorf Nr. 138 als Zahlmeister und Landwirt Franz Mü> in Neu- erbersdorf Nr. 107.

Wangen, AgR, {48280] Amtsgericht Wangen (Allgäu). Jm Genossenschaftsregister wurde am

27. Februar 1942 die am 31. Dezember

1938. beschlossene Aenderung der bisheri-

gen Statuten durch Einsührung des inheitsstatuuts für Sennereigenossen-

| ften des Reichs8verbands landwirt- aftliher Genossenshaften Raiff-

eisen e. V. Vordru> 240 a ein-

getragen bei folgender Genossenschaft: Gn.-R. 49. Sennereigenossenschast

Niederwangen Il unteres Lokal

e, G. m. u. H. in Niederwangen. Firma nunmehr: Sennereigenossen-

schaft. Niederwangen 2 eingetragene

Ee IAN mit beschränkter Haft:

Gegenständ des Unternehmens nun-

mehr: die Milchverwertun cu gemein- schaftliche Rehnung und Gefa V,

Ziegenhaks. [48281] Genossenschaftsregister Amtsgericht Ziegenhals,

den 29. Fanuar 1942. 1 Gn.-R. Nr. 19 a Verbraucher-Ge-

getragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht in Ziegenhals. ah der Neunten Bekanntmachung auf Grund des $ 4 Wo), 2 der 2. Ver- ordnung zur Anpassung der verbraucher- enossenschaftlihen Einrichtungen an ie fkriegswirishaftlihen Ver bine vom 24. Juli 1941 (RGBI. 1 S. 452/53) g die Genossenschaft auf Grund des 4 Abs. 1 aaO. mit Ablauf des 31. De- jan 1941 unter Aus\hluß der Liqui- ation als aufgelöst.

Zweibrücken. [48461] Genossenschaftsregister.

In das Genossenschaftsregister sür Zweibrü>ken wurde heute folgendes eingetragen: Milchlieserungsgenossen- haft Zweibrü>en und mgebung, e. G. m. b. H., Siy. Zweibrücken.

lichen Teil

verantwortli<h für den Wirtschaft3te!

die Vershmelzung der Milchlieferungs-

genossenshaft Zweibrü>ken und Um- gebung e. G. m. b. H. als überneh- mende Genossenshaft mit den Milch- lieferungsgenossenshaften Fxheim, Nie- derauerba<h und Zweibrü>ken Stadt, e. G. m. b. H., als aufzulösenden Ge- nossenschaften beschlossen. weibrüd>en, den 56. März 1942. Amtsgericht.

5. Musterregister «

Krefeld. [48462] Musterregistereintragungen. M.-R. 5010 Firma Dornbusch u. Co., Krefeld. Offener Mag mit 5 Mustern für die Leder-, Kunstleder-, Glas-, Papier-, Tapeten-, Aluminium-, Kunststoff-. und Textilprägung, Fabrik- nummern: 8976, 116708, 116713, 116714, 116716, plastische Erzeugnisse, angemeldet am 13. Februar 1942, 16,30 Uhr, Schußfrist 3 Fahre, Krefeld, den 2, “ovagi Moder Amtsgeriht. Abt. 6.

7. Konlurse und Vergleichssachen

Dessau. {48602] Uebex den Nahlaß der am 12. März 1941 verstorbenen verw. Frau Bertha Kuhse 1 Zimmermann in Dessau ist am 5. rz 1942, 12 Uhr, das Kon: kursverfahren eröffnet, Konkurs- verwalter is der Bücherrevisor Carl artiger in Dessau, Kavalierstr. 34/36. Konkursforderungen sind bis zum 27. März 1942 beim Amtsgericht in Dessau angumelden. Erste R versammlung am 28, März 1942, 11 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin am 11, April 1942, 11 Uhr, vor dem Amktsgeriht Dessau, Zimmer Nr. 73. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis N 27. März 1942.

mtsgeriht Dessau, den 5. März 1942,

Glauchau. [48603] Amtsgericht Glauchau, 5. 3. 1942. N 2/41, Ueber den Nachlaß des am 22. Juni 1941 in Schlunzig, seinem leßten Wohnsiß, verstorbenen ern Emil Otto Bauer wird am 4, März 1942, nahm, 5 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Rechtsanwalt Wadewig in Glauchau. Dieu bis zum 23. März 1942, Prüsungstermin am A A 1942, Gw. cit Nee rrest mit ngeigepsliht- bis m 31, März 1942. O

Prettin. 48604] <luf

Bes ;

N 1/42, UVeber den Nachlaß des in Prettin, Kreis Torgau, wohnhaft ge- wesenen früheren Arztes Theodor Zans der (Erben: Witwe Frieda Zander geb. Jänid>e in Prettin, der am 3, 4, 1921 in Prettin geborene Horst der am 11. 6, 1927 in Prettin geborene Hans-Ulrich Zander) wird heute, am 5. März 1942, mittags 12 Uhr, auf An- trag der ledigen Anna Schröder in SINNO, vertreten dur< Rechtsanwalt Hofmann in Lutherstadt Wittenberg, das Konkursverfahren eröffnet, die Uebershuldung des Nachlasses dur< das am 15, Januar 1942 verkündete Urteil der 1. Zivilkammer des Land- gerihts in Torgau (2 0 181/35) in a e O ten hen E errichteten Nachlaßverzeichnis glau t emacht ist, Der Städtpberitipettox a. Lt

ul Herzog in Prettin, Kreis Torgau, wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 8, April 1942 bei dem Gericht anzu- melden. Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwal- ters sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\husses und eintretenden- falls über die im $ 132 der Konkurs- ordnung bezeihneten Gegenstände, ferner zur Prüfung der angemeldeten Fordexungen auf den 16. April 1942, 11 Uhr, vor -dem unterzeihneten Ge- rihte Tevmin anberaumt. Allèn Per- sonen, die eine zur Konkursmasse ge- E e Sache in Besiß haben oder zur onkursmasse etwas shuldig sind, wird aufgegeben, nihts ‘an den Gemein- shuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au<h die Verpflihtung auferlegt, von dem Besiye der Sache und ‘von den Forderungen, der die sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 9. April 1942 Anzeige zu machen, Amtsgericht Prettin, 5. März 1942.

Memel, [48605] Konkursverfahren. __G_ N 15/40. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Jakob Burstein als Jnhaber der irma Kon & Aronsowr in Memel wird nach erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdur< aufgehoben, Memel, den 5, März 1942, Das Amtsgericht.

me emei

Verántwortlih für den Amtlichen und Nichtamts

den redafktionellen Teil, den An- zelgenteil und dey Verlag:

Präsident Dc. Schlange in Potsdam;

und den

übrigen redaftionellen Teil:

Durch Bes [uß der Generalversamm- | Rudolf Lanh\< in Berklin-Charlottenburg,

lungen vom 18. Februar 1942 wurde

Dru> der E TRIC Tes and Drud>erei , Berlin,

Zander und

\

lr Ver È

_Preußisther

Erscheint an jedem WoHentag abends. aTO0doots dur

2,30 M& einschließli 0,18 eitun T, ohne Be

abholer bei der Unzei bele 100 Me e Une E Bestellungen an, in

ftraße 32 @Einzelne Uummern dieser Au8gabe 10 . Sie werden nur Betrages einschließli des

die ell

kosten Barzahlung oder os abgegeben. Fernspreb-EA a

Poft P edlen neh rlin für Selbstabholer die S eGNNE SW R Wilhelm- z Rsanbiing bes

mmel-UL. 1 19 33 33.

tür Selbst meR

F

Nv. 59 Reichsbankgirokonto Verlin, ——. eta

Konto Nr. 1/1913 Inhalt des amtlichen Teiles Deutsches Reich

Exequaturerteilung. j

Aenderung der Anordnung über die E S der Gefolgschaftsmitglieder des deutschen öffentlihen Dienstes im Protektorat Böhmen ‘und Mähren. Vom 9. Februar 1942.

Anordnung zur Abänderung der Ergänzung der Anordnun über die Gehälter und Löhne im deutschen öffentlihen Dienst des Protektorats Böhmen und Mähren vom 30. Oktober 1940.

Bekanntmachungen der Geheimen Staatspolizei Prag, Reichen- berg und Troppau über die Einziehung von Vermögenswerten für das Reich.

Anordnung über die Erweiterung der Befugnisse der Preis- überwachungsstellen. Vom 11. März 1942.

T

Amtliches Deutsches Reich

Dem Königlih Ftalienischen Generalkonsul in Danzig, Carlo Bossi, ist namens des Reichs unter dem 4. März 1942 das Exequatur erteilt worden.

Aenderung der Anordnung

über die Arbeitsverhältnisse / der Gefolgschaftsmitglieder des deutschen öffentlichen Dien Präo im Protektorat Böhmen und ähren

Vom 9. Februar 1942

Auf Grund des $ 1 der Verordnung über die Einführung * sozialxehtliher Vorschriften im Protektorat Böhmen und Mähren vom 26. Oktober 1940 (Reichsgesepßbl. T1 S. 1460) ordne ih ‘im Einvernehmen mit dem Reichsprotektor in Böhmen und Mähren, dem Reichsminister der Finanzen und

F —dem-Reichsminister- des- Junern an: «

$1 ;

Die Anordnung über die Arbeitsverhältnisse der Gefolg- \chaftsmitglieder des Mühen öffentlihen Dienstes im Pro- tektorat Böhmen und Mähren vom 14. November 1940 (Deut- her Reichsanzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 275) wird wie folgt geändert:

a) Ziffer ITT. .TO. B_Nr.-7 wird gestrichen. b) Ziffer ITT. TO. B Nr. 11 erhält folgende Fassung:

s „An die Stelle der Anlage 1 zur TO. B tritt die

Anordnung des Reichsprotektors in Böhmen und Mähren betreffend Gehälter und Löhne im deutschen öffentlihen Dienst des Protektorates Böhmen und Mähren.“ :

z g 2

Diese Anordnung tritt mit Wirkung vom 1. Februar 1942 in Kraft. Berlin, den 9. Februar 1942. Der Reichsarbeitsminister. J. A.: Dr. Mansfeld.

Anordnung

zur Abänderung der Ergänzung der Anordnung, betreffend die Gehälter und Löhne im deutschen öffentlichen Dienst des Protektorats Böhmen und- Mähren vom 30. Okto- ber 1940 (VBIl. R. Prot. Seite 572)

._ Auf Grund des $ 2 der Verordnung über die Ein- führung sozialrehtliher Vorschriften im Protektorat Böhmen und Mähren vom 26.. Oktober 1940 (Reichsgeseßbl. I S. 1460) andere und ergänze ih im Einvernehmen mit dem Reichs- arbeit8minister, dem Reichsminister der Finanzen und dem

i Reichsminister des JFnnern die Anordnung betreffend die ( Gen Dienst des

Gehälter und Löhne im deutschen öffentli Protektorats . Böhmen und Mähren vom 30. Oktober 1940 (VBl. R. Prot. S. 572) wie folgt:

81 Art. Il erhält folgende Neufassung: 1. „Die Bezüge der Gefolgschaftsmitglieder, die unter den Geltungsbereih der Tarifordnung B für Gefolgschafts- (TO. B) fallen, richten si

ufe im öffentlichen Dienst arifordnung. Anlage 1 zur

mi nach den Bestimmungen dieser TO. B erhält folgende Fassung:

Ortslohnstaffelverzeihnis a) Die für einen Dienstort festgeseßte Ortslohnstaffel gilt ie alle Dienststellen innerhalb der gleichen politishen Gemeinde. : b) Es werden eingestuft:

Orts- Oberlandrats- lohn-

bezirk staffel Kladno 12 Brünn Kladno i 12

Budweis 12 Kolin 12

f Dienstort

Beraun

Brünn

Budin a. d, E.

Budweis (einschl. der Vororte Plan, Leit-

no Deutsch-Brate E

8

is

Deutscher Reithsanzeiger anzeiger

Wnuzelgenpreis für den Raum einer. fünsgespaltenen 55 mm breiten Petit

eni 2a V Un Une Derlin 2D G Watte "Ut Sruare L e enstelle Berlin h elmstraße

auf einseitig beshriebenem Papier vs 'Leutecif be, es

au ERIRO R dur A (besonderer Vermerk am Rande) hervorgehoben

1,85 A. ele

einzusenden, insbesondere an ugeben, welche Worte etwa dur< Fettdruæ (einmal unter- gen müssen 3 Tages vor dem Et

nzei ngs- termin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein. s

Verlin, Mittwoch, den 11. März, abends

Frankstadt Friedberg 2

ell bei Pra Göding s Hostiwiß bei Prag Jglau Jungbunzlau Kammwald- Kladno Kolin

höfen, Bausche Kosteley b. Proßnigz Kralup Kuttenberg Luhatschowißz Mähr.-Ostrau Milowigz Olmüg Otrokowißz . Pardubig Pilsen Prag Prerau Proßnigtz AOCIS Repschein b, Olmüg Rusin bei Prag Theresienstadt Jng. Hradisch Wischau Wlachowit Zlin

Lohnsäten ist die

griffen.“

1942 in Kraft.

. Pro

aul

straße 16, Martha Ko

. Kar Peter E . Hanna

in Prag

Königgräß, eins{l. der Vorstadt, Schlesi 4 Zaunfeld, Trebe

o

faßten Orte die

ehyne/Elbe, Dr. Egon

Warnsdorf, zule Basta sv. Jiti 2

Reiner, geb. H

Eben, geb. Eh en f geb. Pre “T1 Fos bft Yaag zuleßt wohnhaft gewesen in Pra , Foschstr.

Ba har Mandelik’ geb. .am 11. 5. 1912-

zuleßt mer ergstr. 62,

Dienstort

Vorortet Prager Vorstadt, Kuklen, Malschowißz, Frei-

82

Prag, den 24. Januar 1942. Der Reichsprotektor in Böhmen und Mähren. J. A.: Dr. von Burgsdorff, Unterstaatssekretär.

Bekanntmachung Auf Grund von $ 1 Abs. 2 der Verordnung über die Einziehung von Vermögen im j Mähren vom 4. Oktober 1939 (Reichsgeseßbl. 1 S. 1998) wird das Vermögen folgender Personen 1. Gustav Weigner, geb. am 4. 1. 1881 in Neu- Benatek, Marie Weigner, geb. Plohn, 17.5. 1894 in Lestiaa, Gertrude eb. Weigner, geb. am 7. 6. 1913 in haft gewesen in Prag XII, Panezgasse 28, . Ernst Berka, geb. am 25. 3. 187 arete Berka, geb. s geb. am 4. 4. 1884 in B á , geb. am 30. 9. 1906 in ‘Raudnig, Hanna Fischhmann, geb. Berka, geb. am 10. 5. 1910 in Tun am 1.2. 1901 in Prag I, Basteigasse 3, 4 r. Hugo Perugt, geb. am 28. 2. 1884 in Rakoniß, zuleßt “wohnhaft gewesen in Prag VII, Letohradska 48, . Dr. Anton Fischer, geb. am 23.7. 1898 in Prag, Hanna Fischer, geb. Kaß, geb. am 9. 6.1899 in s wohnhaft gewesen in Prag IV,

. Pariser Hir\<, geb. am 18.1.1860 in Saslaw (Ukraine), zuleßt oöbnbett gewesen in Wien, I., -Aus3- tellungsstr. 65,

è einer, geb. am 28.6. 1908 in Pilsen, Rudolf Reiner, geb. am 14.1.1904 in Pilsen, Theresia

anlish, geb. am 12. 12. 1904 in

- Batélow, zuleßt wohnhaft gewesen in Pilsen, Palaßky-

perl,

Nr. 107 bei Pschelautsch, ¿ Que O ael g P zuleßt wohnhaft gewesen in Pra

[Eben eb. am 6. 9. 189

| Pra

erk

r.-Jng. F | rag, zuleßt wohnhaft gewesen in

4 in Mory,

Ort3- Oberlandrats- ohn-

bezirk st

Mähr.-Ostrau M D au Mähr.-Ostrau Prag

Zlin

Prag

glau itschin ilsen Kladno Kolin

Königgrägz Olmüg Kladno Kolin

Zlin Mähr.-Ostrau Zitschin * Olmüg Zlin Pardubtiy Pilsen Prag Olmüß Olmüg Pardubig Olmüy

itschin

lin Brünn Zlin Zlin

c) Jm übrigen gilt für alle im Vorstehenden nicht er- rt8lohnstaffel 16.

2. Jn den nach den Bestimmungen des Abs. 1 errehneten onderzulage von 0,50 K je geleisteter Ar- beits\stunde gemäß der Verordnung des Reichs3protektors vom 20. Mai 1940 über die allgemeine Lohn- und Gehalt8zulage (VBl. R. Prot. Nr. 225—214 vom 24. Mai 1940) inbe-

Diese Anordnung tritt mit Wirkung vom 1. Februar

rotektorat Böhmen und

geb. am U d rag, zuleßt wohn-

in Hriskov, Mar-

is<mann>, geb.

. Ernst Kopperl, geb. am 29. 11.1894 in Brehs, eb. Österreicher, geb. am 12.8.

1901 in Pardubitß, zuleßt wohnhaft gewesen in Brehy eb. @n 12. 1. 1903 in Wien,

II, Karl8plaß Nr. 37, ertrude

usisky, geb. am 1.6. 1899 in Saaz,

in Kolin, Nina Johanna Stein, t wohnhaft gewesen in Prag VII, Sont-

geb. am 22. 6. 1933

1942

. Egon Pollak, geb. am 11. 3. 1902 in Wien, s Pollak, geb. Oleschek geb. am 17. 4. 1900 in Wien, Thomas Pollak, ge . am 15. 3, 1932 in Wien, Marie Pollak, geb. am 15. 5. 1936, zulegt wohn- haft gewesen in Prag I1I, Mikulandergasse 2,

. Paul Stieglißt, geb. am 12. 11. 1904 in Schilina, zuleßt wohnhaft gewesen in Prag 1, Lange Gasse 49,

. Dr. Emil Herrmann, geb. am 28. 11. 1871 in Pribram, Frieda Herrmann , geb. Kartner, geb. am 16. 10, 1889, Martha Herrmann, verehel. Cmunt, geb. am 8. 11. 1914 in Prag, Johanna Herrmann, geb. am 29. 5. 1919 in Prag, Georg L rrmann, geb. am 18. 3. 1921 in Prag, zulegt wohnhaft gewesen tin Prag VII, Sommerbergstr. 62,

¿ Fris Hönig, geb. am 15. 7. 1890 in Neustadt/Mettau,

argarete H omig, geb. Roubitschek, geb. am 19. 1. 1899 in Nachod, Madeleine Hönig, geb. am 3. 5. 1923 in Prag, Jrene Hönig, geb. am 14. 8, 1925 in Prag, Georg Hönig, geb. am 9. 2. 1921 in Prag, zuleßt obnhati gewesen in Holiß bei Pardubig,

. Dr. Fan Schwarz, geb. am 4. 9. 1909 in Reichen- berg, Gertrude Schwar ÿ, geb. Lederer, geb. am 18. 9. 1909 in Broumau, Leni Schwarz, geb. am 26. 7. 1931 in Prag, Doris Schwarz, geb. am 7. 12. 1934 in Prag, zes wohnhaft gewesen“in Prag II1, Na Slúpi Nr. 8,

i Friedrich Herrmann, geb. am 15. 6. 1877 in Jenikov, Ella Herrmann, geb. Flusser, geb. am 4. 3. 1892 in Prag, Kitty A t, geb. Herrmann, geb. am 20. 2. 1916, zuleßt wohnhaft gewesen in Prag IlI, Heinrichgasse 34,

. Vazil Skra ch, geb. am 14. 6. 1891 in Proßnit, Emma Skr a <, geb. Kafralek, geb. am 15. 5. 1901 in Susna, Eva Skrach, geb. am 9. 10. 1929 in Prag, Jrene Skra<, geb. am 25. 9. 1933 in Prag, zuleßt wohnhaft gewesen in Prag RXIX, Na Mi- cance 819, E

hievdurch zugunsten des Reiches vertreten dur< den Reichs

rotektor in Böhmen und Mähren eingezogen. Festge- ftellte Vermögenswerte sind dem Vermögensamt des Reich8- rotektors, Prag I, Emaus-Kloster, zu melden. Eine Ab- shrift bzw. Durchschrift dieser Anzeige ist der Staatspolizei- leitstelle Prag zuzuleiten.

Prag, den 9. März 1942.

Geheime Staatspolizei. Staatspolizeileitstelle Prag.

Postscheckkonto: Berlin 41821

Bekanntmachung

Auf Grund der $ 1, 3 und 4 der VO. über die Ein- iehung volks- und - staatsfeindlihen Vermögens in den l detenbeiitsce Gebieten vom 12. Mai 1939 (Reich3geseßbl. I S. 911) in Verbindung mit den Erlassen des Reich8ministers des Jnnern vom 12. Juli 1939 [I a 1594/39/3810 und des Reichsstatthalters im Sudetengau vom 29. August 1939 III Wi/Jd. 7126/39 wird das gesamte bewegliche und unbeweglihe Vermögen der Jüdin Margarete R e i <- mann, geb. Willin, geb. am 21. 6. 1889 zu Prag, zuleßt wohnhaft gewesen in Tepliz-Schönau, hiermit zugunsten des Deutschen Reiches eingezogen.

Reichenberg, den 7. März 1942. :

Geheime Staatspolizei. Staatspolizeileitstelke Reichenberg. J. V.: Möller.

Bekanntmachung L s Auf Grund der $ 1, 3 und 4 der VO. über die Ein- iehung volks- und staatsfeindlihen Vermögens in den udetendeutshen Gebieten vom 12. Mai 1939 (Reichsgeseßbl. I S. 911) in Verbindung mit den Erlassen des Reichsministers des Junern vom 12. Auli 1939 I a 1594/39/3810 und des Reichsstatthalters im Sudetengau vom 29. August 1939 ITIT Wi/Jd. 7126/39 wird das gesamte bewegliche und unbewegliche Vermögen 1. des Otto P i >, geb. am 17. 8, 1874 zu Josefstadt, 2. des Hans P i >, geb. am 27. 2. 1907 zu Wien, 3. der Katharina P i >, geb. Pollak, geb. am 283. 12. 1882 u Wien, 4. der Eva Pi >, geb. Schlesinger, geb. am 7. 4. 1911 zu Budapest, 5. des Leopold Jsrael Blo<h-Bauer, geb. am 6. 11. 1905 zu Wien, _ : 6. der Antoinette Sara Blo h-Bauer, geb. Pi>, geb. am 25. 5. 1905 zu Wien : hiermit zugunsten des Deutschen Reiches eingezogen. Reichenberg, den 7. März 1942. Geheime Staatspolizei. Staatspolizeileitstelle Reichenberg. J. V.: Möller. j

Bekanntmachung

Auf Grund der $ 1, 3 und 4 der Verordnung über die Einziehung volks- und staatsfeindlihen Vermögens in den sudetendeutschen Gebieten vom 12. Mai 1939 (Reichsgeseßbl. I S. 911) in Verbindung mit den Erlassen des Reichsministers des Jnnern vom 12. Juli 1939 1 a 1594/39/3810 und des Reichsstatthalters im Sudetengau vom 29. August 1939 III 7 Wi/Jd 7126/39 wird das gesamte-Vermögen