1942 / 61 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 13 Mar 1942 18:00:00 GMT) scan diff

[49175] Llttienbrauerei Eisenach. Veränderung im Aufsichtsrat. Herr Kausmann Georg Engelhardt, Hersfeld, ist in den Aufsichtsrat un- jerer Gesellschaft gewählt worden. Eisenach, den 10, März 1942. Aktienbrauerei Eisenach. Der Vorstand. Gebhard.

[49176]

Meißner Llech-Jndustrie-Werke Aktiengesellschaft, Meißen. Aenderungen im Aufsichtsrat. Rechtsanwalt Dr. jur. Georg Kaiser, Dresden, ist dur< Tod aus dem Auf-

ficht8rat ausgeschieden. Meißen, den 28. Februar 1942. Der Vorstand.

[49165]

Sächfisch - Vöhmische Portland- Cement-Fabrik Aktiengesellschaft. Einladung zur Hauptversammlung.

Unsere Aktionäre werden hiermit zu der am Samstag, dem 21. März 1942, mittags 12 Uhr, im Sitzungs- saale der Dresdnex Bank, Dresden, König - Johann - Straße 3/5, stattfin- denden vierundvierzigsten ordent- lichen Hauptversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Fahresabschlusses für das Geschäftsjahr 1941 mit den Berichten. des Vorstandes und des Aufsichtsrates sowie Beschlußfassung über die Gewinnverteilung.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates.

3, Aufsihtsratswahl.

. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1942.

. Sißverlegung der Gesellshaft nah HOUGOBE bei Lobosiß (Sudeten- gau).

Diejenigen Aktionäre, die in der Hauptverjammlung das Stimmrecht ausüben oder Anträge stellen wollen, haben ihre Aktien spätestens am 18. März 1942 bei der Gesellschafts- Fasse in Dresden oder bei der Dresdner Vank in Dresden oder Berlin oder bei der Königshofer Cement-Fabrik Actiengesellschaft in Prag 11, Ger- stengasse.-39, oder bei einem deutschen Notar oder einer Wertpapiersammel- bank zu hinterlegen.

Im Falle der Hinterlegung bei einem deutschen Notar oder bei einer Wert- papiersammelbank is die von diesen auszustellende Bescheinigung späte- stens an dém Tage nah Ablauf der Hinterlegungsfrift bei der Gesell: schaftskasse einzureichen. ,

Dresden, 4. März 1942.

Der Aufsichtsrat der Sächsisch- Böhmischen Portland -: Cement- Fabrik Aktiengesellschaft. Reimer.

[48671] Bayerische Vereinsbank.

Unter Bezugnahme auf die $8 17 ff. der Sabung geben wir bekannt, daß am Mittwoch, 1. April 1942, vormittags 11,45 Uhr, im großen Sißungssaale des « Bankgebäudes, Mat}- feistraße 5 in München, die 74. ordent: liche Hauptversammlung der Aktio- näre derx Bayerischen Vereinsbank statt- finden wird.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung ist jeder Aktionär berechtigt, zur Ausübung des Stimmrechtes tn der Hauptversammlung dagegen nur derjenige Aktionär, welcher , spätestens am 28. März lfd. Js. seine Aktien bei einem Notar oder bei einer der nachbezeihnéten Stellen bis zur Be- endigung der Hauptversammlung hin- terlegt.

Hinterlegungsstellen sind:

die Vayerishe Vereinsbank in

De Tun und Nürnberg sowie ihre sämtlichen Niederlafsun- gen, die nachbezeihneten Banken und __ Bankhäuser, nämlich: in Berlin: Deutsche Bank, _ Mer, Fin> «& Co., in Frankfurt a. M.: Gebr. Beth- mann,

Deutsche Bank Filiale Frank- furt a. M., ' in Eo Bayerische Staats--

ank, j

Mer, Fin> «& Co,,

die deutshen Wertpapiersammel-

banken.

“Die Hinterlegung ist au< dann ordnungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungs- stelle für ste bei einer anderen Bank- firma bis zur Beendigung der Haupt- versammlung gesperrt werden.

Auf Grund der ordnungsmäßig er- folgten Hinterlegung werden den Aftio- nären Eintriti&®äcten ausgefolgt, welche auf Namen lauten und die zu- fommende Stimmenzahl angeben,

Tagesordnung:

1. Vorlage des Fahresabs\chlusses, des Geschäftsberihtes des Vorstan- des und des Berichtes des Auf- ved as für das Geschäftsjahr

. Verteilung des Reingewinnes.

. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

. Wahl des Abs<hlußprüfers.

München und N 12, März 1942.

Der Vorstand.

rnberg, den

Erste Beilage zum Neihs- und Staat8anzeiger Nr. 61 vom 13. März 1942. S. 4

[49338]

Spinnerei Neuhof, Hof a. d. Saale. Der Vorsiver des Aufsichtsrats, Herr

Karl Laubmann, Fabrikbesißer in Hof!

Saale, ist aus dem Auffichtsrat aus-

[48652].

eschieden. suhtsrates ist

ee, Bürgermeister in

Der Vorstand.

Süddeutsche Bodencreditbantk.

Vilanz am 31. Dezember 1941.

Neuer Vorsißer des Auf- Herr Dr.

Fris Rammen-

of/Saale.

.

Aktiva. Barmittel

Wechsel und Sche>s3 Wertpapiere: Schaßtanweisungen,

Sonstige Wertpapiere

4 061 600,—) Konsortialbeteiligungen Forderungen aus der Beleihung von papieren. . » . « Bankguthaben . . . Sonstige Forderungen. « «. - . . .- Hypothekendarlehen: Gold- und Reichsmarkhypotheken . . . Rentenbankkreditanstalt-Hypotheken . . Zusaßforderungen

Rentendarlehen

Rentendarlehen: anteilige Hypothekenzinsen

(RA 283 601,82 außer Ansaÿ) Kommunaldarlehen (RA 67,20 rüdständige außer Ansaß) Rentendarlehen. . .. . . . - (RÆ 882,87 rüdständige außer Ansaß) Beteiligungen Grundstücke und Gebäude: eigene Bankgebäude . « Abschreibung .

rü>ständige

d >10 G 0. 0. S. $00

sonstige Grundöstüdke. . . « abzügl. Eigentümergrundschulden

00-00 $9 09

Anleihen und Schuld- buchforderungen des Reichs und der Länder

Davon zur De>ung von Hypothekenpfand- briefen bestimmt nom. RA 269 380,— Eigene Hypothekenpfandbriefe und Kommunal-

\chuldverschreibungen (Nennbetrag Reichsmark

Wert-

Davon zur De>ung bestimmt 375 715 900,29 Kommunaldarlehen, sämtli<h in De>ung. -.

Zinsen von Hypotheken, Kommunaldarlehen und

im leßten Monat des Geschäftsjahres und am 2.1.1942 fällige Zinsen von Hypotheken 736 312,01

20 267,32

1 986,49

s E C6

2 114 912,— 1 475 799,78

614 007

417 897

750 000

A 15

4 699 626

378 879 940 1 441 954

758 565

800 000 50 000

639 112

Geschäftsausstattung. . . Abgrenzungsposten . « « «

Passiva. Anleihen im Umlauf: Hypothekenpfandbriefe: GA-Pfandbriefe 415% « « » « . « R A-Pfandbriefe 42% «- - - RA-Psandbriese 4% - « - « - - 4

Kommunalschuldverschreibungen:

Rentenbankkreditanstalt-Darlehen Verbindlichkeiten:

zum Zwece der Hinterlegung sonstige Verbindlichkeiten . .

GAM-RKommunalschuldvershreibungen 41,% . R AM-Kommunalschuldverschreibungen 414%. E AM-Kommunalschuldverschreibungen 4%. -

verloste und gekündigte Schuldverschreibungen Verbindlichkeiten aus der Annahme von Geld

727 360,25 2 276 378,92

231 268 900 88 468 600

5 313 633

4 047 278 3

47 875 10 857 613 766 375

380 739 792

16 791 663 334 027

1 893 852

1 389 112

1 121 120

422 713 764

46 125 900

10 538 900

3 456 000 1 350 000

1 676 770

3 003 739

Grundkapital Rücklagen: eseglihe Rülage

Disagio . . Rückstellungen Wertberichtigung3posten . . Pensionseüdckstellung T. . Penjionsrüd>stellung IT

Noch einzulösende Dividendenscheine

munalschuldverschreibungen: anteilige Zinsen auf Hypothekenpfandbriefe. . . .

fällige Zinsen auf Hypothekenpfandbriefe. . . Kommunalschuldverschreibungen

üdlage nah $ 7 des Hypothekenbankgeseßes

Zinsen von Hypothekenpfandbriefen und Kom-

2 098 116,20 Kommunalschuldverschreibungen 110 103,83

2 281 881,21 20 410,—

4 500 000

._ 626 671

4 000 000

1 227 540

2 208 220

2 302 291

Abgrenzungsposten . « . - Gewinn: Vortrag - « « « M E

Gesamtverpflichtungen na< $ 1

. mact 387 308 372,41

des Reichsgeseßes über EA 21 000 000,

Aufwendungen. Zinsen: L auf Hypothekenpfandbriefe. . . auf Kommunalschuldverschreibungen auf Rentenbankfreditanstalt-Darlehen

Gehälter und Löhne:

Gehälter und Löhne « «e... Pensionen . . Sozialabgaben , Beitrag zu den Pensionsrüstellungen. .

geseßes Ausweispslichtige Steuern Abschreibungen und Wertberichtigunggn: auf eigene Bankgebäude auf Hypothekenkapitalforderungen. a insenforderungen . . «. « auf Kostenforderungen

auf Sonstiges

Sonstige Aufwendungen

Gewinn: Vortrag . - - -

1941.

Verpflichtungen aus Teilungs3masseverteilungen

Abs. 1 des Reichsgeseßes über das Kreditwesen Reichs-

Gesamtes haftendes Eigenkapital na< $ 11 Abs.2 das Kreditwesen

Erhöhung der Rü>lage nah $ 7 des Hypothekenbank-

327 409 703 973

15 344 900 1 429 563

4 680 509 12 500 000

8 500 000

994 8349 1 454 188 4 262 273

1 854 211 3 528

4 510 511

80 395 224 052

1 031 382

Gewinn- und Verlustre<hnung für 1941. T

RAM

16 282 241 671 739 58 742

922 915 218 807

422 713 764

N RA N

95 17 012 723/33

1 141 722/74

50 000 34 912 298 074 9 866 392

31 998 82 150 000/—

500 000 |— 1 291 962/88

393 245/77

327 409 703 973

593 22772 1 031 382/28

ets e R

Erträge. Gewinnvortrag . « - Zinsen: von Hypotheken von Kommunaldarlehen

von Rentendarlehen Sonstige Zinsen

aus dem Darlehensgeschäft Eingänge auf abgeschriebene Zinsen Erträge aus Beteiligungen Außerordentliche Erträge Sonstige Erträge . « -

München, den 4. Februar 1942.

München, den 7. März 1942. Der Vorstand.

[49167] Hermann Schött Actiengesellschaft, Rheydt. Die Aktionäre unserer Gesellschaf werden hiermit zu der am 13. April 1942, vormittags 11 Uhr, in den Räumen der Gesellshaft zu Rheydt, Wilhelm-Strater-Straße 87, stattfinden- den 43. ordentlichen Hauptversamm- lung eingeladen, Tagesordnung: ; 1. Vorlegung des Geschäftsberichtes und Fahresabschlusses für das am 31. Dezember 1941 abgelaufene Ge- häfts]jahr und Beschlußfassung über die Gewinnverteilung. 9, Beschlußfassung über die Erteilun der Entlastung des Vorstandes uni Aut tsrates. 3, Aufsichtsratswahlen. 4. Wahl des Abshlußprüfers für das Geschäftsjahr 1942. i Gemaß $ 17 der Satzung sind zur Teilnahme an der Hauptversammlung diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien späteftens am 9. April 1942 entweder bei der Gesellschaftskasse in Rheydt oder bei der Deutschen Vank in Verlin, Düsseldorf, Rheydt oder bei der Dresdner Bank in Berlin, Düsseldorf und Rheydt oder bei einer Wertpapiersammelbank oder einem Notar innerhalb dex üblichen Geschäfts- N hinterlegt haben und bis zur eendigung der Hauptversammlung dort belassen. Rheydt, den 9. e 1942. Hermann Schött Actiengesellschaft.

[49108 Welkenuraedter osaikplatten-Fabrik A. G. zu Welkenraedt-Herbesthal.

Einladuúung zu einer außerordent- lichen Hauptversammlung. Da die reihskommissaris<he Verwal- tung nah Durchführung der Umstel- lungsmaßnahmen gemäß Umstellungs- verordnung vom 8, Oktober 1940 (RGBl. 1 S. 1376 ff.) mit Ablauf des 14, März 1942 endigt, lade ih hiermit die Aktionäre der esellschaft zu einer außerordentlichen Hauptversamm- lung auf Mittwoch, 22. April 1942, 12 Uhr, in Aachen, in den Räumen der Deutschen Bank, Filiale Aachen, Friedrih-Wilhelm-Play 15, ein. Tagesordnung: 1. Wahl des Ausfsichtsrates ($8 11 ffff. der Saßzung). 9. Verschiedenes. Aktionäre, welhe an der Hauptver- sammlung teilnehmen und das Stimm- re<t ausuUben olen, D ihre Aktien spätestens bis zum Ablauf des fünf- ten Tages vor dem Versammlungs- tage, also spätestens am 17. April 1942, an, e Wahl 5 bei der Gesellschaftskasse in Wel- kenraedt, bei einem deutschen Notar, bei einer Wertpapiersammelbank G A 2 Say 2 des Aktien- esehes bei der Deutschen Bank, Filiale achen, bei der Dresdner Bank in Aachen, bei der Banque de la Société Gé- nérale de Belgique in Vrüfsel oder in Aachen bei der Société Nationale de Cré- dit à l'Industrie zu Brüssel, Boulevard de Waterloo, oder beim Comptoir d’'Escompte der Belgischen Nationalbank in Löwen N während der üblichen Geschäftszeiten zu hinterlegen. S Die Hinterlegung der E Ain auch dann ordnungsmäßig, wenn diese mit ustimmung einer Hinterlegungsstelle ür leßtere bei einer anderen Bank bis zur Beendigung der Hauptversammlung gesperrt werden. elkenraedt - Herbesthal (Krs. Eupen), den 9. März 1942. Für die Welkenraedter Mosaik- platten-Fabrik A. G.:

22 146 263!54

von Rentenbanfkkreditanstalt-Hypotheken

Darlehensprovisionen und sonstige einmalige Einnahmen

T STI I S-A

A S) BA S ¡327 40907

18 796 998 04 826 921 ‘— 65 936 20

19 023 27/19 708 878 5L

568 074 71

| 445 013/10 484 260 78 1 190 384 310 71 227 126 66

22 146 263 54

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Bayerische Treuhand- Aktien gesellfchaft. Wirtschafts prüfungs-Gesellschaft.

Dr. Weber, Wirtschaftsprüfer. ppa. Dr. Peters, Wirtschaftsprüfer.

Die Auszahlung der auf 514% festgeseßten Dividende für das Geschäftsjahr 1941 erfolgt gegen Einreichung des Gewinnanteilscheines Nr. 7.

Der Aufsichtsrat besteht z. Zt. aus den Herren: August von Fink, München, Vorsißzer; Karl Bußengeiger, München, stellvertr. Vorsißér; Hugo Scharnberg, Ham-- burg, stellvertr. Vorsißer; Carl Fürst zu Castell-Castell, Schloß Castell; Dr. jur. Adolf Friedrichs, Berlin; Dr. Ernst Gerla<h, Weimar; Karl Grimm, Leipzig; Albert Heil- mann, München; Paul Herrmuth, Berlin; Georg Proebst, München.

Süddeutsche Bodencreditbank. : Dr. Helmuth Wolf. Dr. Richard Niedermayr.

Allgemeine Deutsche Jukasso [48656]. Aktiengesellschaft.

Bilanz per 31. Dezember Lu

Aktiva. Ausstehende Einlagen auf das Grundkapital . .. Anlagevermögen: Geschäft8ausstat- tung .- « 1,— Zugänge. . . 542,— 543,— Abschreibung. . 542,— Umlaufvermögen: Forderungen auf Grund v. Leistungen Kassenbestand einschließli von Postsche>kguthaben . Andere Bankguthaben . . 88 022 84 Sonstige Forderungen . . 200 Posten, die der Rehnungs- | abgrenzung dienen .…. 842 60 Treuhandguthab. 41 299,57 |

25 000

3 968 58 | 2 336 17

119 871/19

Passiva. Grundkapital . . . o o Rüdlagen: . .

Gesebßliche Rüd>lage « - Freie Rücklagen . .. Rückstellungen f ungewisse | Schulden .. 13 256/70 Verbindlichkeiten: | Sonst. Verbindlichkeiten 1 060 13 Posten, die der Rehnungs- | abgrenzung dienen . . 10 80 Gewinn: Vortrag aus 1940... 445,79 Neugewinn in 1941 . 6097,77

Treuhandverpflihtungen 41 209,07 F 119 871'19

Gewinn- und BVerlustre<hnun

5 44 000

6 543 56

Aufwendungen. Löhne und Gehälter. . Soziale Abgaben . . .. Steuern vom Einkommen,

vom Ertrag u. vom Ver- mögen Abschreibungen a. das An- lagevermögen Beiträge an Berufsvertre- tungen . Alle übr. Aufwendungen . Gewinnvortrag aus 1940 . Neugewinn in 1941.

48 316 1 199

14 357 ‘( 642

562

20 821 445

6 097

92 343 Erträge. Betriebseinnahmen . ,

Lise ußerordentlihe Erträge Gewinnvortrag au3 1940

86 994 1 663 3 239

445

92 343

Berlin, den 30. Januar 1942.

Allgemeine Deutsche Fukasso

Aktiengesellshaft.

Zaporowicz. Fritsche. Nach dem abschließenden Ergebnis mei- ner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä- rungen ‘und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresab- <luß erläutert, den geseßlihen Vor- christen.

Berlin, den 30. Januar 1942.

Dr. Ulrih Ostrowski, Wirtschafts prüfer. Dr. Ulrich Ostrowski.

Der Vorstand der Gesellschaft besteht aus den Herren: Kaufmann Hans Zapo- rowicz, Berlin, Vorsißer; Kaufmann Jo- hannes Fritsche, Berlin.

Dem in der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 1941 am 24. Februar 1942 neugewählten Aufsichtsrat gehören an: Herr Wirtschaftsprüfer Dr. Hajo Schütte, Berlin, Vorsiger; Herr Wirtschaftsprüfer Erich Hummel, Leipzig, stellvertretender Vorsizer; Herr Wirtshaftsprüfer Melchior

Dr. Claus Springsfeld, reihskommissarisher Verwalter.

Schwvvn, Berlin; Herr Kau i Gröning, Berlin. x i ea

j Reich8- und Staatsanzeiger Nr. 61 vom 13, März 1942, S. 3

Wirtschaft des Auslandes

Die Währungsentwi>lung im beseßten China

Schanghai, 12. März. Die Abwärtsbewegung des Tschung-« kfing-Dollars- am offenen Markt von Schanghai geht unentwegt „weiter. Der Militär-Yen zog neuerdings um weitere 7 Punkte an und liegt damit en mehr als 15 Punkte über der U iellen Notierung. Das Ansteigen des Militär-Yen wirkt sih no<h stärker als bisher auf die Preisbildung aus und De vor allem dazu, die Due überhaupt nur no< in Militär-Yen. ugen Die

anghaier Zu>erhändler notieren bereits alle L in Militôr-Yen. Die Central China Telecommunication Company legt bei der Berechnung der A Mr und der Telegramme den Militär-Yen zu dem täglich festgeseßten Kurs zugrunde. Auch die Post Office War Remittance nimmt nux no<h den Militär-- Yen - oder Noten der Nanking-Regierung an. Entsprehend dem Ansteigen des Militär-Yen verschlechtert sih das Ver-

ältnis zwischen dem Tschungking- und Nanking-Dollar immer mehr. Die Flucht in die Güter und das Anziehen der Preise seßen sih unverändert fort. Die Kanton-Bank S die Maßnahmen, die ein Ausnuzten der Kursdifferenz unmöglih machen sollten, auf; die neuen Maßnahmen lehnen sich bei allen Transaktionen an die offiziellen Kurse an. Zum ersten Male, seitdem der Yen-Kurs anstieg, wurde von der Deutsch-Asiatishen Bank die Reichsmark wieder notiert. Obgleih der Militär-Yen um 35 %/ über den ._Nantking-Dollar Angelegen ist, blieb die Reichsmark gegenüber dem alten Nanking-Dollar unverändert. N

Berichte von auL8wärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten

Devisen

Prag, 12. März. (D. N. B.) Amsterdam Umrecnungs- Mittelkurs 1327,00 G., 1327,00 B., Berlin —,—, Zürich 578,90 G., 580,10. B., -Oslo 567,60 G., 568,80 B., Kopenhagen 521,50 G., 622,50 B., London 98,90 G., 99,10. B., Madrid 235,60 G., 236,00 B., Mailand 131,40 G., 131,60 B., New York 24,98 G., 25,02 B., Paris 49,96 G., 50,05 B., Sto>holm 594,60 G., 595,80 B., Brüssel 399,60 G., 400,40 B., Büdapest —,—, Bukarest —,—, Belgrad 49,95 G.,

60,05 B., Agram 49,95 G., 50,05 B., Sofia 30,47 G., 30,53 B., Athen 16,68 G., 16,72 -B. Budapest, 12. März. (D. N. B) [Alles in Pengsö.] Amsterdam 180,7314, Berlin 136,20, Bukarest 2,7814, Zagreb 6,81, Mailand 17,77, Helsinki 6,90, Paris 6,81, Prag 13,82, Sofia 415,50, Zürich 80,2014, Preßburg 11,7L.

London, 13. März. (D. N. B.) New York 402,50—403,50, Paris —,—, Berlin —,—, Spanien (offiz.) 40,50, Montreal 4,43—4,47, Amsterdam —,—, Brüssel —,—, Jtalien (Freiv.) —,—, Schweiz 17,30—17,40, Kopenhagen. (Freiv.) ——, Stockholm 16,85—16,95, Oslo —,—, Buenos Aires (offiz.) 16,954—17,13, a 2e Janeiro - (inoffiz.) —,—, Shanghai Tschungking-Dollar 0/3.03. j

Amsterdam, 13. März. (D. N. N.) [12,00 Uhr; holl. Zeit.] [Amtlih.] Berlin 75,36, London —,—, Paris —,—, Brüssel 30,11—30,17, Schweiz 43,63—43,71, Helsingfors —,—, Ftalien (Clearing) —,—, Madrid —,—, Oslo —,—, Kopenhagen —,—, Stockholm 44,81—44,90, Prag —,— i

Zürich, 12. März. (D. N. B.) [11,40 Uhr.) Paris 9,57,

London 17,26, New York 4,31 rniom., Brüssel 69,00 nom., Mailand 22,661/,, Madrid 39,50, Holland 229,00 nom., Berlin 172,52 14, Lissa- bon 18,10, Stockholm 102,673, Oslo 98,50 nom., Kopenhagen 89,90 B., Sofia 5,25, Prag 17,25, Budapest 102,50, Belgrad —,—, Athen —,—, . Zstanbul —,—, . Bukarest 225,00, Helsingfors 877,50, b s L A N 9M Us N B) Cóndon 19,34, New «— a Kopenhagen, +12 März, (D. N. D.) æ&ondon 19,3%, Ie j York 479,00, Berlin 19 D rid 10,85, Änttverx n 76,80; Zürich 11,25, Rom 25,35, Amsterdam 254,70, Stockholm. 114,15, Oslo 109,00, Helsingfors 9,83, Prag —;— Madrid ——. Alles Brief-

rse. i

. Sto>holm, 12. a (D. N. B.) London 16,85 G., 16,95 B., Berlin 167,50 G., 168,50 B., Paris —,—, G., 9,00 B., Brüssel —,— G., 67,50 B., Schweiz. Pläye 97,00 G., 97,80 B., Amsterdam —,— G., 223,50 B.,. Kopenhagen 87,60 G., 87,90 B., Oslo 95,35 G., 95,65 B., Washington 415,00 G., 420,00 B., Helsing- ‘fors 8,35 G., 8,59 B., Rom 22,00 G., 22,20 B., Prag —,—, Madrid —,—, Kanada 3,75 G., 3,82 B.

D T und Strafsachen, | augsve erungen, L Se L ERO

4 Oeffentlie Zustellungen, 6, Berlust- und Fundsachen, 6, Auslosung usw. von e,

Os8lo, 12. März. (D. N. B.) London —,— G., 17,75 B., Berlin 175,25 G., 176,75 B., Paris —,— G., 10,00 B., New York —,— G,, 440,00 B., Ainsterdam —,— G., 235,00 B., Zürich 101,50 G., 103,00 B., Helsingfors 8,70 G., 9,20 B., Antwerpen —,— G,, 71,50 B., Sto>holm 104,55 G., 105,10 B., Kopenhagen 91,75 G., 92,25 B., Rom 22,20 G., 23,20 B.; Prag —,—-

London, 12, März. (D. N. B.) Silber Barren prompt 23,50, Silber auf Lieferung Barren 23,50, Silber fein prompt 25°/sg, Silber auf Lieferung fein 253%, Gold 168/—-.

Wertpapiere

Frankfurt a. M., 12. März. (D. N. B.) Reichs - Alt- befißanleihe 163,50, Aschaffenburger Buntpapièr 121,00, Buderus Eisen 143,00, Deutsche Gold u. Silber 388,00, Deutsche Linoleum 165,00, Eßlinger Maschinen 163,00, Felten u. Guilleaume 152,50, Heidelberg Cement 191,25, Ph. Holzmann 154,00, Gebr. Junghans 149 50, Lahmeyer 162,00, Laurahütte —,—, Mainkraftwerke —,—, Rütgerswerke 158,00, Voigt u. Häffner —,—, Zellstoff Waldhof 121,50. -

“Hamburg, 12. März. (D. N. B.) [Schlußkurse.] Dresdner Bank 149,75, Vereinsbank 152,50, Hamburger Hochbahn 131,00, Hamburg-Amerika Paketf. 107,50, Hamburg-Südamerika 196,00, Nordd. Lloyd 107,00, Dynamit Nobel 125,50, Guano 90,00, Harburger Gummi 144,00, Holsten-Brauerei 208,00, Karstadt 201,00, Siemens St.-Aft. 359,50, Vorz.-Akt. 349,50, Neu Guinea —,—, Otavi 28,25.

" Wien, 12. März. (D. N. B.) 4% Nied.-Donau Lds3.-Anl. 1940, A 104,00, 4% Ob.-Donau Lds.-Anl. 1940 103,25, 4% Steier- mark Lds.-Anl. 1940 103,25, 4% Wien 1940 102,75, Donau- Dampfsch.-Gesellshaft —,—, A. E. G.-Union Lit. A —,—, Alpine Montan AG. „Hermann Göring“ 104,25, Brau-AG. Oesterreich 232,50, Brown-Boveri —,—, Egydyer Eisen u. Stahl —,—, „Elin“ AG. f. el. Jnd. 166,50, Enzesfelder Metall —,—, Felten-Guilleaume 140,50, Gummi Semperit 267,00, Hanf-Jute-Textil 194,50, Kabel- und Drahtind. 163,50, Lapp-Finze AG. 103,75, Leipnik-Lundb. 245,00, Leykam-Josefsthal 79,75, Neusiedler AG. —,—, Perlmooßir Kalk —,—, Schrauben-Schmiedew. 228,00, Siemen3-Schu>ert —,— Simmeringer Masch. 159,00, „Solo“ Zündwaren —,—, Steirische Magnesit —,—, Steirishe Wasserkraft 226,00, Steyr-Daimler-Puch 138,50, Steyrermühl Papier 91,25, Veitsher Magnesit —,—, Waagner-Biro 149,00, Wienerberger Ziegel 132,50.

Wiener Protektoratswerte, 12, März. (D. N. B.) Zivnostenska Bank —,—, Dux-Bodenbacher Eisenbahn 183,50, Ferdinand3 Nordbahn —,—, Ver. Carborunbum u. Elektr. A. G. 143,00, Westböhm. Bergbau-Aktienverein 143,00, Erste Brünner Maschinenf.-Ges, 81,50, Metallwalzwerk “AG. Mähcisch-Ostrau 177,00, Prager Eisenind.-Gesellschaft 415,00, Eisenwerke A.G. Rothau-Neudek 78,50, A.G. vorm. Skoda Werke Pilsen 842,50, Heinrichsthaler Papierfabr. 235,00, Cosmanos3, Ver. Textil u. Dru>- fabriken A.G. 59,75, A. G. Roth-Kosteleyer Spinn. Web. 93,00, Ver. Schafwollenfabriken A.G. 55,00, 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl. 1891 —,—, 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl. 1893 —,—, Königs- hofer Zement 450,00, Poldi-Hütte 690,50, Berg- und Hüttentverksges. 90,00, Ringhoffer Tatra 442,00, Renten: 412% Mährisch Landes- anleihen 1911 —,—, 4% Pilsen Stadtanleihen —,—, 412% Pilsen Stadtanl, —,—, 5% Prager Anleihe —,—, 4% Böhm. Hyp.-Bank Pfandbr. (57 jährig) —,—, 4% Böhm. Landesbank Schuldverschrei- bungen —,—, 4% Böhm. Landesbank Komm.-Schuldsh. —,—, 4% Böhm. Landesbank Meliorations\<. —,—, 4% Pfandbr. Mähr. Sparkasse —,—, 412% Pfandbr. Mähr. Sparkasse 9,80, 49% Mähr. Landeskultur-Bank-Komm.-Schuldver. —,—, 4% Mähr. Lande3- Sud Eisenbahn-Schuldvershr. ——, 412% ZBivnostenska Bank

U v. T TR

Amsterdam, 12. März. (D. N. B.) A. Fortlaufend notierte Werte: 1. Anléihent{ 4% Nederland 1940 S.T-mit Stéuererleichterung 1011/,,, 4% do, 1940 S. IT ohne Steuererleich- terung 1005/,, 4% do. 1940 S.IL mit Steuererleihterung 101,50, 314% bo. 1941 (St. zu 100) 97,25, 4% bo. 1941 10028/,„*), 3% bo. 1937 931/, 3% (31%) bo. 1938 965/,, 215% Nederl. Werkelijke Schuld Zert. 7954, do. Handels Mij. Zert. (1000) 119,75. 2. Aktien : Algem. Kunstzijde Unie (AKU) 14913/,,*), Van Berkels Patent 130,25, Fokker Neder. Vliegtuigenfabr. 178,00, Lever Bros. & Unilevec N. V. Zert. 144,75*), Philips Gloeilampen- fabr. (Holding-Ges.) 244,00, Koninkl. Nederl. Mij. tot Expl. v. Petroleumbr. 227,50*), Amsterdam Rubber Cultuur Mij. 147,00, Holland Amer. Lijn. 123,50, Nederl. Schepvaart Unie 131,00,

Öffentlicher Anzeiger

Handelsvereenig. Amsterdam (HVA) 248,00*), Deli Mij. Zert. (1000) 152,00*), Senembah Mij. 123,50*). B. Kassapapiere: 1.Festver- zinsliche Werte: 31,% Amsterdam 1937 S.I11 —,—, 31% Rotter, dam1938 S.T 98,00, 4% Nederl. Bankinstelling Pfb. —,—, 2. Aktien: Nederl, Bankinstelling R. 11 130,00, Amsterdam Droogdok —,—, Heemaf. N. V. 197,00, Heinekens Bierbrouwert] —,—, do. Zert. —,—, Holland. St. Meelfebriek 185,00 G., Holl. Draad und Kabelfabriek 285,50, Holl. Kunstzijde Jn. (HKJ) 185,00, Jntern. Gewapend Beton- bouw 173,50, Jntern. Viscose Comp. 117,09, Kon. Ned. Hoogovens und Staalfabr. Zert. 3. Folge —,—, Lever Bros. & Unilever N. Be 7% Vorz. —,—, do. 7% Vorz. Zert. 147,50, do. 6% Vorz. (Sk. 3. 100) 141,00, do.6%(St.z. 1000) 138,25, Nederlandsche Kabelfabriek 468,00, do. Zert. 472,00, Nederlandshe Scheepsbouw Mij. 198,00, Neper- landshe Vlas Spinnerij 190,00,. Philips Gloeilampenfabr. Vorz. 1737/z, Reineveld Machinefabriek 142,00, do. Vorz. —,—- Rotterd. Droogdok Mij. 330,00, do. Zert —,—, Kom. Mij. De Schelde, Nat. Bez. v. Aand. —,—, Handel Mij. R. S. Stokvis & Zn. 172,00, Stoom-Spinnerij Spanjaard —,—, Stork & Co. —,—, do. Vorz. 173,50, Veendaalsche St. Spinnecij en Weverij 117,50, Vereenigde Bliffabrieken 220,25, Vereen. Kon. Papierfabr. van Gelder Zonen 152,00, do. Pref. 162,00, Wilton Fzijenoord Dog en Werft 236,00, do. Vorz. —,—, Nederl. Wol. Mij. —,—, Holland. Am. Lijn. Zert. (100) 127,00, Del. Mij. Zert. (100) 150,50, Blaauwhoedenveem- Vriesseveem 104,50, Magazijn de Bienkorf N. V. 165,00, do. 6% fum. Vorz. —,—, do. Gewinnber.-Sch. R. IT —;—, *) Mittel.

Berlin, 12. März. Preisnotierungen für Nahrung®3- mittel. (Verkau fspreise des Lebensmittelg roßhandels für 100 Kilo frei Haus Groß-Berlin.) [Preise in Reichsmark.) Bohnen, weiße mittel $) —,— bis —,—, Linsen, fkäferfrei $) 71,60 bis 72,50, Linsen, käferfrei $) —,— bis —,— und $) —,— bis —,—, Speiseerbsen, Jnland, gelbe $) —,— bis —,—, Epeiscerbsen, Ausland, gelbe $) —,— bis —,—, Gesch. glas. gelbe Erbsen, ganze $) —,— bis —,—, Gesch. glas. gelbe Erbsen, halbe $) —,— bis —,—, Grüne Erbsen, Ausland 60,60 bis 61,50, Reis, Ftaliener, gl. *$) 49,70 bis 50,50, Neis 5) bis —,— und *t) —,— bis —,—, Buchweizengrüße —,— bis —,— Gerstengraupen, fein, C/0 bis 5/0*) 41,50 bis 42,507), Gerstengraupen, mittel, C/1*) 40,50 bis 41,50f), Gerstengraupen, grob, C/4*) 87,00 bis 38,007), Gerstengraupen, Kälberzähne, C/6*) 34,00 bis 35,007), Gerstengrüße, alle Körnungen*) 234,00 bis 35,00f), Haferflo>en [Hafernährmittel]*) 45,00 bis 46,00f), Hafergrüße [Hafernährmittel]*) 45,00 bis 46,007), Kochhirse*) 38,00 bis 40,00, Roggenmehl, Type 1600 24,55 bis —,—, Weizenmehl, Type 1470, Fnland 32,40 bis —,—, Weizengrieß, Type 550 38,25 bis —,—, Kartoffelmehl], hochfein 36,65 bis 38,15), Sago, deutscher 49,35 bis 51,35, Zu>er, Melis Grundsorte 67,90 bis —,—, Roggenkfaffee, lose 40,50 bis 41,507), Gerstenkaffee, lose 40,50 bis 41,507), Malzkaffee, lose 45,00 bis 46,007), Kaffee-Ersay- mischung 70,00 bis 80,00, Röstkaffee, Brasil Superior bis Extra Primes) 349,00 bis 373,00, Röstkaffee, Zentralamerikag) 458,00 bis 582,00, Kakaopulverhaltige Mischung 130,00 bis —,—, Deutscher Tee 240,00 bis 280,00, Tee, südchines. Souchong$) 810,00 bis 900,—, Tee, indischs) 960,00 bis 1400,00, Pflaumen, Jugoslaw., 80/85, in Kisten —,— bis —,—, Pflaumen, Jugoslaw., 60/65, in Kisten —,— bis —,—, Pflau- men, Bulgar. —,— bis —,—, Sultaninen, Perser —,— bis —,—, Sultaninen —,— bis —,—, Mandeln, süße, handgewählte, aus- gewogen —,— bis —,—, Mandeln, bittere, handgewählte, aus- gewogen —,— bis —,—, Sitronat, großstüctige Schalen, in Deutschland fandiert —,— bis —,—, Kunsthonig, in %-kg-Pa>dung (Würfel) 70,00 bis 72,00, Bratenschmalz 183,04 bis —,—, Rohschmalz 183,04 bis —,—, Dtsch. Schweineschmalz n. Grieb., mit oder ohne Gewürz 185,12 bis —,—, Dtsch. Rindertalg in Kübeln 111,60 bis —,—, Sped, geräuchert 190,80 bis —,—, Tafelmargarine 174,00 bis —,—, Marken- butter in Tonnen 331,00 bis —,—, Markenbutter, gepa>t 335,00 bis —,—, feine Molkereibutter in Tonnen 323,00 bis —,—, feine Molkerei butter, gepa>t 327,00 bis —,—, Molkereibutter in Tonnen 315,00 bis —,—, Moslkereibutter, gepadt 319,00 bis —,—, Landbutter in Tonnen 299,00 bis ——,—, Landbutter, - gepa>t 303/00 bis: —,—, Speiseöl, ausgewogen 173,00 bis —,—, Allgäuer Stangen 20% 130,00 bis 138,00, e<hter Gouda 40% 190,00 bis —,—, e<hter Edamer 40% 190,00 bis —,—, bayer. Emmentaler (vollfett) 270,00 bis 275,—, Allgäuer Romatour 20% 152,00 bis 158,00, Harzec Käse 100,00 bis 110,00, Reis Siam I —,— bis —,—, Reis Siam 11 —,— bis —,—, Reis Moulmein —,— bis —,—.

$) Nach besonderer Anweisung verkäuflich.

*) Nur für Zwecte der menschlichen Ernährung bestimmt,

F) Die zweiten Preije verstehen si<h auf Anbruchmengen.

8. Kommanditgesell\

| 7. Aktiengesellschaften, a (0. S 9. Dentsche Kolonialgesellschaften, E enofseunf<zaften,

10. Gesellschaften m. b. H., 12. Offene Handels8- und KommandktgesellsGaften,

S 13. Unfall- und AFuvalidbenverfichezungen,

14. Deutsche Neich3dank und VBantkausweise, 15. Verschiedene Bekanntmachungen.

Philosophische Fakultät. i

11. Heibrun, Rithard Fsrael, geb. 21, 2. 1874 in Berlin, promoviert am 8, 10. 1895; Jacobowiß, FJsrael, promoviert am 9, 8, 1924; Reinhardt, Hedwig Sara, geb. 21, 2. 1906 in Mannheim, promo- viert am 28. 9. 1929, E Der Entziehungsbeshluß. wird mit diesex Veröffentlihung im Deutschen Rétchsanzeiger re<htswirksam.

Heidelberg, den 11, Februar 1942,

Universität Heidelberg.

Der Rektor. Schmitthenner.

1 Untersuqungs- und 6trassagen

[49132]

__ Nr. 1490. Die nachgenannten Per- adet sind auf Grund des $ 2 des Ge- 12: eyes über den Widerruf von Einbür- gerungen und die Aberkennung der | 13. eutschen Staatsangehörigkeit * von 14. Juli 19883 ‘dex deutschen Staats: angehörigfeit für véerluftig erklärt worden. Mit Rü>ksicht hierauf ist ihnen der von den zuständigen Faku täten der Universität . Heidelberg ver- _liehene akademische Doktorgrad ‘ent: zogen worden. O: : Juristische Fakultät. * 1. Levy, Gris Fsvael, geb. 17, 8. 1907 in Heidelberg, promoviert am 25, 9. 1933; f . Mendel, Max JF\rael, geb. 10.6. 1887 in Med>enheim, promoviert am 17. 1. 1910; . Rahmer, Erwin Jsrael, geb. 22.6. 1886 in Berlin, promoviert am 10, 7, 1909; . Seligmann, Richard Fsrael, geb. 3. 11. 1888 in Frankfurt/M., pro- moviert am 83. 6. 1912.

_ Medizinische Fakultät.

. Adler, Curt J\srael, geb. 10. 4. 1907 in Nieder Floxstadt, promo- viert am 4. 5. 1933;

. Hecht, Sigmund Jsrael, geb, 23. 9, 1834 in - Kaltennordheim, promo- viert am 7. 12. 1909;

[48990] Handelsuntersagung.

J abe. dem Kaufmann Edgar Taterka, Königsberg (Pr), Shnürling- straße 2, die Ausübung des Handels auf Grund des $20 drr Verordnung über Handels8beshränkungen vom 13. 7. 1928 (RGBl. 1 S. 706 ff.) untersagt. Die Handelsuntersagung wirkt für das Dia bus (Pr), 7. März 1942 „Königsber r), 7. März Ï

‘Der Sberbürgermeister der: Stadt Königsberg (Pr).

[49133]; Edikt. 47 Ne 512/42/4, Vom Landgericht Wien, Abt, 47, wird Bunge, daß über Antrag der Heilmittelwerke Wien Ges. m. b. H. in Wien, 111., Rennweg 12, vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. Hans Ba>haus in . Lehmann, Kurt Jsrael, geb. 18. 4. | Wien, 1., Bankgasse 3, im Sinne des 1901 in Herlisheim, promoviért am\$ 1- des Ges, vom 24, April 1874, d E: 1 Ä is Fi F S 6 Depoth B uf& iverse Sus Fe . Lindauer, Fri rael, geb. 16, 10. othekarteils<uldvérs<hreibungen vom 1899 in Mannheim, promoviert am E 1923 P. 14, 4. 1927 der Oesterr. 4 2 : Heilmittelstellé, - emeinwirtshaftlihe . Marcusson, Erwin FJsrael, geb. | Anstalt in Wien, Rechtsanwalt Ernsi 11, 6. 1899 in Berlin, promoviert | Höpler in Wien, 1, Kärntnerring 109, am 28. 1.1925; : zum Kurator bestellt wird. M D . Marx, Moses, geb, ‘5, 12. 1863| Landgeriht Wien, I. Zustizpalast,

i s ag I púomoviert - am Abt. 47, am: 6, März 1942.

1 : ' E R

N

3. Aufgebote

[49134]

Die Zahlungssperre, betreffend die Aktie Nr. 41 091, über 1000 A der Getreide-Kreditbank Ae E ist aufgehoben worden. 466. F, 205. 37.

Verlin, den 4. März 1942.

Das Amtsgericht Berlin.

[49189] . Aufgebot.

5. IT. 16/41. Diè Vergwerks8ver- waltung Oberschlefien G. m. b. H. der Neichswerke „Hermann Gö: ring“ in Kaffowit hat das Aufgebot le gan ener Kuyx-

eine beantragt: - a). Nr. 2 über 28 Kuxe, b) Nr. 3 über 4 Kuxe, c) Nr. 4 über 4 Kuxe, d) Nr. 9 über 2 Kuxe, e) Nr. 11 über 2 Kuye der in einhun- dert Kuxe eingeteilben S -des Steinkohlenbergwerks „Gude Olga“ in den emein Ruptau, Nieder R agen und Ober Jastrzemb im reise. Rybnik, zu a, b, d und e ist im GewerkenbU<h der ewerke Alfons Zacharias, Linienschiffsleutnant, Wien, IV., Brahmsplatz 5, als Eigentümer von 26 Kuyxen, zu e der Gewerke Hilde- gard Freiin. von Urban in Dignano bei Pola als Eigentümerin von 4 Kuxen eingetragen. Der JFnhaber der Ur- funden wird aUIgore n, spätestens in ‘dem auf Diénstag, den 6. Ok: tober 1942, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichbe, Zim- mer 8, anberaumten Aufgebotstermine den Rechte anzumelden und die Ur- unden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklarung der orgen wird. oslau, O. S., den 2. März 1942. Das Amkt3gericht.

Urkunden er-

[49137

F 16/1942, Das Amtsgeriht Bremen hat am 4. März 1942 folgendes Auf- ebot erlassen: Auf Antrag des Schiffs-

gnexs Berthold Rieger, g. Zt. in

Erih Heuer in Berlin,

Stettin, S<hwarzower Straße 7 bei Grubert, wird der unbekannte Fnhaber des auf den Namen des Antragstellers ausgestellten Hinterlegungss<heines Nv. 922 zu dem Einlege uch Nr. 463 213 der Sparkasse in Bremen hiermit auf- gefovdert, spätestens in dem auf Diens- tag, den 22. September 1942, vor- mittags 91/2 Uhr, anberaumten, im Gerichtshause hierselbst, Zimmer Nr. 84, stattfindenden Aufgebotstermin unter Anmeldung vex Rechte das bezeich nete Einlegebuh vorzulegen, widrigen- [ls es für fraftlos - erklärt wer- en wird, i Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[49136]

F. 7/1942. Das Amtsgeriht Bremen hat am 4. März 1942 folgendes Auf- gebot erlassen: Auf Antrag der Firma Bernhard L. Vagt, Bremen, Franco- Allee 57, vertr. dur die Rechtsanwälte Dres, Heinemann, Hogrewe, Kelbling, E. F. Heinemann und Dr. W. Ho- rowe, Bremen, Am Wall 163,. wird er unbekannte FJnhaber des auf den Namen des Fohann Behrens, Bremen, Parkallee 57 gelten und gegen- wärtig ein Gutha en von RA 2700,— und 22884 NAÆ Zinsen Bestand 1938: 292884 RAÆA nachweisenden Einlegebuches Nr. 483 677 der Spar- kasse in Bremen hiermit aufgefovdert, ate in dem auf Dienstag, den 2, September 1942, vormittags 91/2 Uhr, anberaumten, im Gerichts- fdie hierselbst, Zimmer Nr. 84, statt- indenden Aufgebotstermin unter An- meldun e Rechte das bezeichnete Einlegebuh vorzulegen, widrigenfalls es für kraftlos erklärt werden wird. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[48993] i Das Aufgebot der fünf von der Kabel- und Gummiwerke A. G. in Eupen am 12. Juli 1929 Eten von

eue Grün-

straße 20, akzeptierten, bei der Commerz=- und Privat-Bank, Depka CD, in Ber- lin, Wallstr. 27, per Sicht auf Berlin zahlbaren Wechsel über je 1000 NA ist beantragt. Der Fnhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 30. September 1942, 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- richt in Berlin C 2, Neue Friedrich straße 4, I. Sto>, Zimmer 114, anbe- raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzu- legen, widrigenfalls die .Kraftlos- erflärung der Urkunden exfolgen . wird. 455. F. 3833, 41, Berlin C 2, den 7. März 1942, Das Amtsgericht Berlin.

[49138] Veschluß.

66 VI 1538/41. Die Verwandten der am 7, Juli 1871 zu Frankfurt a. M. geborenen und dort am 25. 2, 1341 ver- storbenen lavierlehrerin Georgine Maria Vec>ker, insbesondere die Ab- kömmlinge ihrex Großeltern, Musik- lehrer Johann Wilhelm Be>er u. Katharina geb, Ursprung, werden gem. 8$ 2368 BGB. aufgefordert, thr Erb- re<t bis zum 15. Mai 1942 bei dem unterz. Gericht anzumelden.

Frankfurt a. M., 5. März 1942,

Amtsgeriht, Abt. 66.

[48992] Oeffentliche Aufforderung. 464. (461) VI. 377/1994, Der Fliesen- leger Fohann Dombrowski ist am 9. Juli 1933 in Berlin - Lichtenberg, seinem leßten Wohnsitz, gestorben. Da ein Erbe nicht ermittelt worden ist, werden N ezengen denen Erbrechte an dem Nachlaß zustehen, hiermit auf- E ihre Erbrechte bis zum . Juni 1942 bei dem unterzeihneten Gericht anzumelden, andernfalls wird festgestellt werden, daß ein anderer Erbe als die Stadt Berlin nicht vorhanden ist, Verlin C 2, den 6. März 1942. Amtsgericht Berlin. Abteilung 464.