1942 / 63 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 16 Mar 1942 18:00:00 GMT) scan diff

: : di S " Ld ti criäici it tir ifi É Lu Gr

Reichs- und Staatsanzeiger Nv. 63 vom 16. März 1942. S. 2

Erste Beilage |

Bekanntmachung *| Betclnimadung über dos Fukcaflireten der deuisde ührung bes Nohsenabomiens als völlig unbegründet erwiesen zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger i Berlin, Montág, den 16. März 1942 ; E

ürkis : [ s Warenverkehrs und ¿ D Ie - Die am 13. März 1942 ausgegebene Nummer 22 des Seba tve ri M R E fa F fee ein englisher Fournalist die Berehnung an, daß nas Ne 63 Reichsgeseßblatts, Teil 1, enthält: Namting, : Sark: E, rfaufspreis: 0,15 A. Postbeförde- Es B ae D Nen En e A ndag, nas G 0

“9 A ao a Sa E en S Berl r igs DIO R EEUERNNE 00s Änducchfühnbarkeit des “Ahkoutinens schließen zu können. Es be- i ; Vom 9. März 1942. t “obs cet ; Si unser Postsche>konto: Berlin * steht jeßt sogar die Hoffnung, daß die Lieferungen des Jahres [49019]. Gewinn- un d Verlustre<hnung. Gewinn- und Verlustre<hnun nen R Ne t N ier P ien S Berlin NW 40, den 14. E 1942, é é 1942 in dogreMiun Maße über die bisherigen Lieferungen hinaus- s O1 ktiens- E miei irh ia a am e für das am 31. Dezember 1941 E COUns Geschäftsjahr.

» z i samt. Dr. Hub ri <. gehen werden. ¿ 5 / Í , VE Soll: RAM E S

11. März 1942. Reichsverlag S Eine besondere Rolle spielt auf dem Gebiete der Rohstoff gesellschaften (Haus Vaterland). Verlustvortrag a. 1939/40 . | 364 961 2 Anuswenvungen,

Umfang: 1 Bogen. Verkaufspreis: 0,15 A.Æ. Postbeförde- j é versorgung. der Einsag der Arbeitskräfte. Von italienischer- Seits Vilanz auf den 31. Mai 1941. nf 13 653|— RA [8 rungsgebühren: 0,03 ÆA für ein Stü>k bei Voreinsendung auf sind 4 Iuhre 1941- 200 000 italienische Arbeitskräfte der deutschen [48657 |. 3 auf den_ ai 41 S E E E att S1 Len gen e S i 257 120 ge

unser Postsche>konto: Berlin 962 00. irtshaft zur Verfügung gestellt worden. Diese Zahl „wird. im Thüringische Staatsbad- Aktien- Aktiva. RA Besiysteuern . . . 43 469/61 | St d ähnliche Abgaben . S6 Berlin NW 40, den 14. März 1942. Irichtamtliches Pohre 1942 nicht. unwesentlich--erhöht werden. Die - itolieuische 9 ere aft Bad Salzungen. Grundstütte Ld efi steuern euern und ähnlihe Abgaben 551 711 33

1 1 C - O E s 4 Abschreibungen 92 550 Rückstellungen und Abschreibungen : 31 600 ; i Ï olkskraft hat damit zweifellos einen bedeutungsvollen anzy- . | Gebäude . . 4 716 000,— Reibe nlagaanm, Bier DRALUW Deutsches Reich erkennenden Beitrag der deutschen Wirtschaft h e Ce E Abschreibg. 85 000,— | 4 630 000|— Außerordentliche Aufwen- Gewinn 1941 370 112/19

eleistet wênn au insen 225 326/38 | Reingewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahr . . . . 129 230,81

N; ¿Ho L: ; im Laufe des lezten z7ahres die deutschen Leistüngen an Jtalien R ——— 19

Bekanntmachung „Der Kbniglich Ungarilest! Gesandte iw, Berlin, t as 10 bis 15 % böber Darn als die italienischen Leistustgen an Aktiva. 4 N E: Dae U. S Alle übrig Én fweibiodea 1 a8 haO C 1299 848/01

Die am 13. März 1942 ausgegebene Nummer 9 des | Döme Sztó]jay, hat Berlui ‘am 11. März d. J. vertasje ¿ | Deutschland. j 2 n Anlagevermögen: Abschr Gt E ATcS . igs E

Reichsgeseßblaits, Teil 11, enthält: Während seiner Abwesenheit führt Herr Pegationsra Von besonderer Bedeutung ist, so wird ferner "untetstri{hën, Bs A Tee * ore ETEET 902 32007] ginsen und Dividenden... O 654 650/57 tav A V E die Ratifikation des deutsh-rumäni- SándorHoffmannvonNagy sötétag die Geschäfte | zie ‘Frage der Stabilifierung der Preise im--gegenseitigen WäLén- üde .. Paas Affumulatorenbatterie-An- Haben. g Ee N i

i 1 t i geger / i ; ¿ isi Gebühren und sonstige Erträge. . . —. . ., .| 516 966 63 : | 2 8 vertragliGfests ugang . 38 376,66 ._ F lage: Stand I + rovisionen, C schen Verrehnungsabkommens. Vom 26. Februar-.1942, der- Gesandtschaft. : 3 s ‘3 : L eile Predaiidea M Me VORs ¿t l t A vaglit De FE5E T6 C am 1. 6. 1940 22 500, Miet- und Pachteinnahmen | 394 042/19 | Gewinnvortrag aus dem Vorjahr ¿ | 129 230'81

indüung der Preise ‘der deutschen- Ausfuhr nach Jtaliewieufolgt Abschreibung 51 976,66 Abschreibung 2 500,— Beticminttag Beinags ius 1 299 848/0L j i l : e E ILEN O sih id ei E g Un Ge ilt Unbebaute O Mos Wirtscha\t3- 1939/40 . . 364 961,70 Der Vorstaud. Jvar Thomsen. Kurt Marquardt. Karl Söhnen. auf die ‘inneritalienis<he Preisbildung exgeben.., ers. gilt: inen und maschinelle : ¿ ; ; L ert ; Wiür tf afisíec i ; dies für die deutschen Kohlelieferungen, die allein mehrere, hundert ia j ; 6 100 Zu ang . - 50,— dia . . 142435,57 | 507 397/36 | der dae ul de N der Gesea ior Le O Felfung auf Gaus : i i B G : 0), Rüd Millionen Mark jährlich umfassen. Fn dem jeßt unterzeichneten Zugang .. 868,65 Abschreibung 50,— : 902 3261/67 | klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabsc<luß Gib bes ie D Veichsbank im Jahre 1941 j gen unv. ‘100,0, Rü>stellung für Notenneudru> e (40,0), Rüd- Wirtschaft8abkommen ist eine weitere Bindung der Preise erfolgt. T5 Eigene Aktien —_—_—_- S E E Geschästsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseblichen Vorschriften, Die Deutsche Neich 4 | stellung für Neubauten 60,0 (55,0), sonstige Rückstellungen 7,7 (—), | Jn allen wichtigen Gruppen des gegenseitigen Warenaustausches Abschreibung 3 768 66 | Forderungen . . .. Jch bescheinige hiermit, daß nach pflicht- Berlin, den 9. Februar 1942 ' Gesamtumsay über 2801 Mrd. f. Erfolgreiche Kredil= | ¡Betrieb gegebene Banknoten 29 109,9 (28 416,3), Giroguthaben -| ist eine Stabilisiecrung der Preise vorgenommen worden.“ : : E d Gra E Le mäßiger Prüfung auf Grund der Bücher Kontinentale Treuhand gesellschaft m. b. H und Währungspolitik 3649,2 (2561,0) und verschiedene 262,7 (274,3). Der gegenseitige Zahlungsverkehr zur Regelung des verein» Vetrie S- un AONO s i Bank ¿ und der Schriften der Gesellschaft sowie Wirts aftôprüfungs gesellshaft. / Der Verwaltüngsbericht dex Deutschen Reichsbank. für das af barten Warenaustausches erfolgt au<h weiterhin auf der Grund- unaus * “5068/26 Kaution i der vom Vorstand erteilten Aufklärungen Dr. Hilger, Wirtschastsprüfer. J. Philippi, Wirtschaftsprüfer. Geschäftsjahr 1941 enthält einleitend, wie al T, ena U Die wirtschaftliche und finanzielle Zusammen- diere ge E T Visiung Ls U e daxf pan —Te 06535 D agreungs- B uet bec Ge A E Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft seyt si<h zusammen aus den Herren: Ï d. j : Et 2 s . ; , E 0 20250 M î t . f 2 f x Be e “amielie VirtsGaftelags, Bi boevaia ehoben Lid arbeit zwischen Deutschland und Ftalien weil die fin anzielle Gegenleistung no< nicht erfolgt ist. Das ver- Abgang 447,75 V rine weit er den Zahresabschluß erläutert, den Ae Fuondin, Borlibes: Karl Thieme, Fe enden Vorsiver; Gunnar Bergen- dus die taikräftige Mitwirkung der Reichsbank bei der Durch- für 1942 geregelt einbarte Clearing-System schafft hier immer wieder den notwen- —T6 520,50 Vortrag aus geseßlichen Vorschriften entsprechen. eter eee amberg; Herman Hammargren; Dr. Bertil Högbom; Allan führung der noh gewahsenen geld- und kreditwictschaftlichen | Unlösbare Solidarität und gemeinsame Wirtschaftsplanung | digen Ausgleich. Jm Rahmen des Zahlungsverkehrs spielen -die Abschreibung 65 220,50 | 381 300|— 1939/40 . 364 961,79 i Verlin, den 26. November 1941. t

Aufgaben hingewiesen wird. Der Einsay von Notenbankmitteln |_ 14. März. Außenministecr Graf Ciano und Bot- | nah J TARINTLEN i: ois Wäsche. . . . 12300, erlust in - Í wurde Herr Karl Thieme. hielt sich velterbi in vertretbaren, dur< den Zahlung8mittel- dyafter Giannini E Botschafter von Ma>ensen und | italienischen Arbeiter in Höhe von rund einer Million Mark pro Zugang . . 2266,25 1940/41 . 142 435,57 | 507 397/36 | Vorsiger des Aufsichtsrates : Hans-| ie ena hat die Verteilung einer Dividende von 6% be-

e . > D l : ; ï . . : : î lle a . : E

darf bedingten Grenzen. Spannungserscheinungen, die sih aus ben am Freitag eine Reihe von Verein- | Tag eine besondere Rolle. | E 3 Wilhelm von Tümpling, Berlin; stell- | oen, E E Entwi>lung von Geldvolumen und Verbrauchs- S oniepi A ns die s Sa ftive und finan- n L e s Bat at fe e Dele aribrin ERE Abschreibung S 266 28 10a 9 407 825/55 | vertr, Vorsizer: Dr. Fred L ottberg, Berlin. {lossen gütermenge im Kriege ergeben, konnte die deutshe Währungs* | ‘lle usammenarbeit zwischen Deutschland und Ztalien bis zum és O die de p ba Me R g S Tas Sishereigeced Aae | 2 000 Passiva. Weitere Mitglieder des Aufsichtsrates: E politik wirksam begegnen. “t ofoi nde des Jahres 1942 geregelt wird. ; Dicht t Lieferungen von Südfrüchten e Nahrungsmitteln Umlaufvermögen: | Grundfapital . . . « « | 2000 000/— | Justizrat Dr. Hans Viere>, Berlin; Ban-

Ce aen Wi Sie vot Fe Bn Mor aue T E E S sondern au in der Leftcung für die Kriegäführung außerortents Vorräte L 67 306/07 | Lite Vecbinblhteiten | 822 80805 e a Moll, | Steing m Deutsche Allgemeine Treuhand Akt.-Ges., München.

Volkcs und die in der deutschen Wirt]cha | t und italienishen Regierungsausschu T z B e Lts H is e<ht8anwalt Dr. Rudolf Hofer, Zürich: ie i hohe Liquidität, die A O. E Metlen G ventsG-italienisthen wirtschaftlichen Ene ns Saite Cetofilned wia libe Bd era ams Ge aps b, D A Rechnung8abgrenzungs- 24 468/34 | Bankdirektor Dr, Emil Schmid, Zürich. Vilanz per 31. Dezember 1941. SUR S Dés Ea T, I E T E j tattgefunden, um wie dies regelmäßig in den ersten Monaten somit die in sie geseßten Hoffnungen voll erfüllt und gewährleisten Kasz:: estand und ‘Post- ——| Alleiniges Vorstandsmitglied : Finanzi der großen Reichsaufgaben wesentlih. Die èrfolg- S ieht das Programm für die wirtschaftliche | |? D ÿ : g g f e 2 55 | Di ' ; Stand am i : Stand am E Ea die im Verlauf des Berichis- des, Jahres geschieht A lede h n für ein don fest- | einen weiteren, den gemein]amen Jnteressen der beiden verbün- su;e>guthaben. . .., 9 626 9 407 825/55 | Direktor Paul Naglo, Berlin. Aktiva. Zugänge | Abgänge | Abschr.

h Vet i; 1, 1, 1941 31. 12, 1941 é 4: : r j it : ete * Ll r S deten Staaten dienenden Güteraustaus<h.“ Banftgutaben . 6115 G ;

jahres zu einem Abschluß gebracht werden konnten, führten am ulegen. Es ist selbstverständlich, daß den wichtigsten Teil dieser Sonstige Forderungen 1 350 7 L 2

Rentenmarkt zu entsprehenden Kursverbesserungen. Die große b inbarungen die Regelung der kriegswirtschastlih wichtigen "ge è B I, Anlagevermögen: EA |2) RA |5] BA S] A Ka Ergiebigkeit des Marktes ließ neben den Umtauschaktionen, die der Fraatn bildet Deutschland G Ftalien werden in nsel Fahr Abgrenzposten . .. 699 Deutsche Unionbank Aktiengesellschaft, Berlín. g g ì H ¡A

nas Uw

l l ( i e E A Ne L O Generalversammlung der Deutschen Handelskammer in Belgien Verlustvortrag 935 825,03 7 1, Geschäft8ein- 4 Treete fich M ejiet ‘Linse wieder auf Neubegebungen des Reiches. den ecforderlitien Rohstoffen ‘versorgen, Dieser Rohsof austausch Brüssel, 15. März. Die Deutsche Handelskammer in Belgien Verlust as / Seins S E: richtung « - | 15 100/—| 7632/74] 5030|—| 83 933 0008

er y 2 s | ; i i vor einigen Monaten erfolgten Ls 30,44 8 15514 E + Kraftwagen . | 2000/—| |—] 16500|— 499 1 Dabci war es möglich, stufenweise den Ausgabekurs zu erhöhen | wird im Jahre 1942 einen no< größeren Umfang haben als im Ümfornung, fre erste G E ab, Bei dieser ‘Be- O A, f - Kurzleb. Wirt-

und die Laufzeit zu verlängern. Am Aktienmarkt ließ die Ent- Vorjahr und in erheblihem Maße dazu beitragen, eine weiter l it berichtete der Präsident Gundlach über ihre Tätig- 4 094 684 Barreserve : ; E schaftsgüter. . S 994 A 994 j ih we daß die Reichsregierung nah wie vor x j i { i je der beiden | legenheit berichtete de f Q g a) Kassenbestand (deutsche und ausländische Zahlungs- n F entiGlossen ift, gesamtwirts<aftlich unerwüns<te Ersteinungen | eihte LeistungEseigerung e n n n ie Liefe: | keit in den legten Fahren und besonders j threm :Zobergang Passiva. mittel) 485 645,47 E L

i matt :Hiow hi H i : : von einer „deutsh-belgishen“ in eine „deutshe“ Handelskammer. Grundkapital . . . . 1 2 500 000 b ; L aa * 6895 52 360|_| 40 157|26l 41 53011 37 217 nirgends zu E E E, Vor- rungen von Kohle, Eisen und Stahl gesteigert E Wiebe Präsident Gundlach wies einleitend darauf in, daß mit der Um- Rüdsstellungen : 6. | 16600|— 7 Ln a Bee ms Poliiedents. I IA v E Umlaufvermögen: tr-tbare Maß überschritten, w : werden in erheblihem Umfange auh Ede für die Wi wandlung die Handelskammer die juristische Form erhalten habe, - Verbindlichkeiten: E A gen:

kehrungen Einhalt geboten. ; i ä enswichtige Erzeugnisse ausgetauscht werden. Ee : i che> A 77 712 1, Forderungen auf Grund von Leistungen. . . . 215313,88 "Auf dem Gebiet des Zahlungöverkehrs mit dem Ausland hat | Lx, aen G a e BIR H S TUUTIT auE bme Gebiet der Linost bten Du E A n D gon e O S] Wedel 2 007 718 2. Sonstige Forderungen f: 11 611,72 pi E S Er Dn tors d A Ven meetiewn, Aua 1 Rüstungsinduftrie wird no< enger gestaltet. _] vex aften 85 abe aber deren Aufgabenbereih dur< stärkere “u ist en L 6 7651 Darin sind enthalten: B.A 1979544,52 Wechsel, die dem $ 13 3, Wertpapiere bestehenden Möglichkeiten sowie dur<h den weiteren Ausbau des Gleichzeitig wurden alle finanziellen Probleme erörtert, die | gnlehnung an v deutschen Dienst tellen ständig erweitert: Der vel Ba L T vindia Abs. 1 Nr. 1 des Geseyes über die Deutsche Reichsbank entsprechen 4, Sche>bestand inneneuropäishen Verre<nungssystems, das die wichtigste Grund- | iy guf militärishem und wirtshaftli em Gebiet aus der gemein- | Pre i dann ausführlich. M die Funktion der Handels- Sonstige . 16 087 (Handelswechsel na< $ 16 Abs. 2 KWG.) 5, Kassenbestand und Postsche>guthaben lage für die zwisenftaatlichen Zahlungsausgleihungen geblieben Lmnen Kriégführung der beiden. Achsenmächte ergeben. Der | 7 (mmer ein. Während die deutsh-belgishe Handelskammer als Ld Schabwechsel und unverzinëliche Schaßanweisungen des Reichs und 6, Bankguthaben E pi 158 923 ist, der ‘deutshen Außenwirtshaft nah ‘wie vor wertvolle Unter- Grundsag, da n kriegswichtige Leistung wegen einer etwaigen Hauptauf abe dié Körderung beg” eutsh-belgi chen Außenhandels 4 094 684 der Länder 3126 377 Voslen det Reänungsabarenzun ria E E min E ¿idt stüßung geleistet. Zur Regelung der sogenannten L vorübergehenden Unausgeglichenheit im Hahlungsverkehr unter- | Ind Sl die Stüzung der Jnteressen dex Vertreter deutscher Gewinn- und Verlustre<nung Darin sind enthalten: R. 3117800,— Schaßwechsel und Schaÿ- Treuhandvermögen k 2 A N 16° verbindlichkeiten ist 1941 ein in wesentlichen Punkten verbessertes | [eiben arf, wurde auch für das Jahr 1942 erneut bestätigt. Die irmen in Belgien sehen. mußte, sei die Kammex in ihrer neuen 1940/41. anweisungen, die die Reichsbank beleihen dar fl : : 9 ' N __ und vereinfahtes Kreditabkommen abgeschlossen worden. bereits im Oktober 1941 beschlossene Bindung der gegeneitigen Genalt de s stärkerem Maße zur Bearbeitung von Fragen - E T 1 Eigette Weripapiere; j / 403 815 Aus der Ordnung des Zahlungs- und Kreditverkehr3 in den Ausfuhrpreise wurde nunmehr im einzelnen für die verschiedenen rangezogen worden, die den Absay belgisher - Produkte in Aufwand. "RA |9,} 8) Anleihen und verzinsliche Schaßanweisungen des Reichs und der Passiva, E besezten Gebieten erwu<hs der Reichsbank mit der Ausdehnung Warengruppen festgelegt. y eut Band betreffen. So sei: manches:: belgische - Industriewnrk. Verlustvortrag a. 1939/40 | 935 825/02 Länder tus : . . 7003 366,17 Saiidlasiina : E des Krieges eine Fülle zusäßliher Aufgaben. Die wichtigsten der Außer den Untitittearei deutsch-italienishen Beziehungen Mitälied der Kammer geworden. Die Kammer sehe si ferner Löhne und Gehälter. . . 203 920/28] þb) Sonstige verzinsliche Wertpapiere . . « « 763 040,50 Rüdllagen: 1. Gesebliche Rücklage dort sowie in den währungsmäßig neu eingegliederten Gebieten | wurden auh eine Reihe von Fragen geregelt, die sih auf die dafür ein, daß den früheren deutshen Vertretern, deren Gel äfte Soziale Abgaben . .. 20 062/55] e) Börsengängige Dividendenwerte . . . …. ., 913 312,50 C 2. Sonderrlidlage: Buweifung 1941 . So oós etroffenen Maßnahmen, bei ‘deren Durhführung die Reichsbank | gemeinsamen Interessen Deutschlands und Ftaliens in den be- zur Zeit ftilliegen, im Rahmen der Auftragsverlagernig. ei Augs Abschreibungen : 125 6532/06] d) Sonstige Wertpapiere 10 002,— | 8 689 710 Se O eriit nab ancab tis A ih wieder der erprobten Reichskreditkassenorganisation bediente, sevten Gebieten beziehen. Jnsbesondere wurden hierbei Maß- p D geboten werde. Die Kammer zählt heute 1200 Mitglieder BHinsen 132 445|75 Jn der Gesamtsumme sind enthalten: R.A 6939515,17 Wert- * Rüdstellun fis g 4E Zal ind im: Verwaltungsbericht kurz umrissen. ; nahmen Vg een, Wirts E I Breton beraus : ute Aa de teuern Aus Een, Biliae a es die A u Ee B darf Gai j 25 f J : i trebungen um eine zwe>mäßige Neuorganisation un Funktionieren des Wirtschaftslebens in Griechen! Us M U vom rag un et- E urzfällige Forderungen unzweifelhafter Bonität und Liquidität gegen | : beitére VecineaTeis des Reihöbonkbet ióbes mit dem Ziel einer | stellen. s diesem Zusammenhang wurde auch vereinbart, die sür ; S le mögen 21 975|72| Kreditinstitute : z ia dtr än L Cgiblvngen ven Kunden ¿o allgemeinen Kosten- und E e p 1941 Ben Frieden is Qs E, Si oa Lasten ne@ Md lichkeit E Wirtschaft des Nuslandes airitet Beiträ ge an Verufsver- ul os Davon sind NA 4860542,19 täglich fällig (Nostroguthaben e 8. Sonstige Verbindlichkeiten . . tfü l Jahresrü>bli> hervorhebt, trugen sie dazu | Truppen ergebenden BID W grit os | retungen uldner . » . [10773 : x | bri, dah vie Reichèband die im Berichigjahre dem Leistungskampf lol tecn. An dem Griechenland Pre Teil der Be- Die Abschlußmerkmale der französischen Großbanken Außerordentlihe Aufwen- Darin sind enthalten: : : - 4, Gefolgschaftshilfe der Datag e. V. . us ( | 832712 der deutschen Betriebe beigetreten ist, den au<h in- betriebs- (predigen haben die E ier )eutshlands und Jta- |_ Paris, 14, März. Die fünf franöbsischen Großbanken. (Crédit dungen . « | 60884/71|- a) RA 68046,— gededt dur< börsengängige Wertpapiere Posten n Rechnungs3abgrenzung . . . 1 333 technisher Hinsicht gewachsenen Benn gen mit einem -ver- {- liens in Griechenland, Gesandter Altenburg und Gesandter Ghigi, | Lyonnais, Société Générale, / Alle übrigen Aufwendun- b) RA 2966470,07 gede>t durch sonstige Sicherheiten Getwvinn: 1. Vortrag 1940 ringerten Personalbestand genügen konnte. teilgenommen. i j

omptoir National d’Escom r: r És ; ; Crédit JFndustriel et Commercial und Banque Nationale pour le “o : 161-049/67 Hypotheken, Grund- und Rentenshulden I 693 551 2. Gewinn per 31. 12, 1941 .. A 7 14442 L ron: Einst i Der Verlauf und das Ergebnis der Verhandlungen haben | Commerce et l'Industrie) haben ihre vorläufigen Abschlüsse für / i S 70] Beteiligungen ($ 131 Abs. 1 A Il Nr. 6 des Alktiengeseßes) . . . . | 261 200 Treuhandverpflichtungen R.4 3 134 623,76 li Bee STLE Lie t Bank ewlhrt. i eine Éhrentafel 0A “erneut bestätigt, daß, die wirtshaftlihe Front der ‘A senmächte | 1941 E R Ra arakteristishe Merkmal ist durhweg _1 654 900/30 Grundstü e inb Gul geseb 9.205 000 ; ide Ne vin: 8 Andenke an diejeni n Gefolgschaftsmitglieder | ebenso feststeht wie die militäris<he und daß in beiden Ländern | das Anwachsen der Depotguthaben. Die ständige Erhöhung der g (Nicht dem eigenen Geschäftsbetrieb dienend), Zugang Reichs- A e ié, die im Kampf für Deuts lands Freiheit ihre Treue | au< auf wirtshaftlihem Gebiet alles geschieht, um den Waffen- | Pepotguthaben, die seit Beginn des Krieges ‘son eträchhtliche: Rohértrag aus dem Bade- mark 896294,94, Zuschreibungen #4 47305,06, Abschreibungen _. Gewinn- und Verlustre<hnung für das Jahr 1941. n ihre “und Volk mitdem Tode besiegelt haben; - der Ahsenmä te den endgültigen Sieg zu sichern. Bi dem Ab- |' Formen annahm, hat sih in 1941 weiter entwid>elt. betr eb. . . 234 033,54 RA 21 600,— : : | : T e Aan ti f 2801 415,8 (2 216237,0) Min, | kommen werden von gzuständiger deutsher Seite [olgende er- Aus den Bilanzen geht zunächst die außerordentliche Flüssig-. Rohertrag aus Botriebs- und Geschäftsausstaitung i 1 2 Die De En 28 erfuhr “ine Cewéitorin g auf gänzende NeileBangen gemacht: idlunai keit der. Großbanken hervor. Der Posten „Tägliche erie dem Kurhaus- | Posten, die der Rehnungsabgrenzung dienen 108 548 Löhne und Gehälter j A 401 528/84 E r E Die az va 90 (90)- Abrechnungsstellen abge- wif L ee nD unt Fiafion Be E e en ie U nsprauth C E E N En D Ua tes E UI 44 N « . 419 266,23 | 6653 29977 oi Aktiven E el A manvas Soziale Leistungen: 2 E Dane b e n L L aile : . E E a schen a ; Ye1 ositen i st 23- . Urs. oder rund. iet- innal / 25 orderungen an ernunternehme A ige nge E „C 3 rehneten Gesamtbeträge beliefen fih 00 gr E 2 S T TADReS, ist, wie au< im vorigen Fahre, der n Es T %, Der Posten Wert apiere itieg für ‘alle fünf Banken unt e S Pee C 2 783 g L M As Un S 14 Ref 1/AMG; genagute Personen | © - | | ai@ceioung: Ou glei a M 0 z ia : ihre durch Hnitiliche Größe 20: ) (1932) N.A. Ende 1941 waren E E e Se e SeETIS N (ufteilurg e mehr als E 1d. ens Ae v Le ee Zu Verlustvortrag 935 826,03 as G Va Bod xe —BA b) an Außenstände . . . . . 40 454/57 : ; 5 n erster Linie el > U ILE Wo / en: verhältnis8mäßig ! stabil. i 210 j 7 n n i ë A S ; L 516 PPege Matten vorhanden gegen 502 Ende 9 e A Rohstof e zwischen den beiden verbündeten Mächten Bs Crédit Lyonnais g nd bei der Sté. Générale zu verzeichnen. | Verlust 1940/41 62 330,44 |_ 998 155,47 Anlazen us è 17 Abs, 2 KWG. B4 3483200,— t ae Steuern " Me de im F hre 190 E Tee T6 msedmetas Éin gesichert Bedekiteæiai Me Ae E Ee O Pa i oge r emeinen Enn I lich fangen Bal Cat i S 098 E Í Alle übrigen Au \benbucigen 204 986/91 j a . a5 : 2 | nach. der. Bedarfsde>ung der beiden aaten . anken die zugeflossenen neuen Mi uptsählich in. Staats- L a alzungenu, 16. Januar 1942. : : G evn eet 1 (1B aus Gebühren, mit b, (65) aus | Die Verhandlungen waren Eee reite wie (| P E ee Vi E C vecani its: Thüringische C A T s E uweisung zur Sonderrülage. . . 10 000 Vert vieren mit 102 (143) Ua Ges (sonstigen Einnahmen p e Plamuni etra E ibe dil e aue Es a na eas E “i “etr: d als die jj se T ame L L). Goufice n S Ra C E A Ï ca E 729 179|75 C ETEN e VAG Auf dem ete des Aufbaues einer einheitli troh“ der Baisse für Schaßbonds betr öher als th, , g : . , —— 25 (2,9) Mill. N. Die Verwaltungskosten betrugen 143,5 | 9irtschaftsordnung is von einer allgemeinen theoretischen Kon- |- 1940. Diese Tatsache ergibt si< aus der umfangreihen Er- N i j 2 c | 9) Einlagen deutscher Kreditinstitute. 235 133,— (131,3) Mill. NÆ. Fhre Steigerung E S auf N | et Yas Abstand genommen, dagegen der praktische Weg be- | weiterung des Bankgeschäftes in-1941. Eine Erhöhung der Divi- erer pflichimäßigen Prüfung Luf Grunt - d)- Sonstige Gläubiger 37 027 846,67 37 Ln or 39 277-768| e E O e e da wb i Be cines cue i Dea Den diaget wurden arten wobei, Ie ha ende dex wiellwasm Ben Frege dendenverteilung dürfte angesichts “der Dividendenstopgeseßgebung er Bücher und Bér Schristen der Gesel. Von der Summe Buchstaben o und d Es ven R t e ußerordentliche Erträge . 28 231/91 57 Mil BA (274) zugeiiesen. "Aus dem verbleibenden Rein- {ührung der beiden Mächte stellende DEU N nah N Reihe vis kaum in Frage Le. Cc L O SaU aue dex UaBtte, M schaft sowie der vom Vorstand erteilte | m eue Peldie nah Beider cal SOLEZ Rie 27954000 70 I a E a b inn von 2076 (152,3) Mill. 2.4 werden 20,8 (15.2) Mill. N teiten des Tages zu lösen. Hieraus v fi: dié abatliRe | E an aue V ete Dividend wie in den Vorsahten Aufklärungen und Nachweise entsprehen| Von bb werden dur< Kündigung oder sind ftllig: j E 729 179/75 e p pt D as T 765) Mill NAÆ Einzellösungen, die zusammengenommen bereits eine ein wird au für ie gleiche Dividende wie en OTIAYre die Buchführung, der Jahresabschluß und : j : I P 4}. . Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund Aus E ide s an die Anteils ukunftweisende E Con S aas Be La O ite M Air U L E Gei solehe von . der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- 7 darüber Kinaud È L C O 10450 „der Bücher und Schriften der Gesellichaft, sowie der vom Vorstand erteilten Auf- uSzahlung : 2 : L europäischen Einzelfragen. ist von den beiden . ndenverteilung von 5 %, dié fol ; j j . de E : : t mere gee Nest im Göhe von 1794 (1298) Mill sam nad den gleichen Grundsäyen in Ängriff genommen Worden, | 8 % und die Vangue Raionale pot fe Commerce t ludu- Y solches erldutert, ben geseblien Bor Spareinlagen: s) mit gesehicher Kündigung 60 | -| GeshäslberiÓh soweit er den Fahreabschiuß erläutert. ben gele glchen Bestimmungen. ällt dem“ Reiche zu. : Jm Verlaufe der Verhandlungen sind im einzelnen folge trie eine solhe von ox. Angesi er Bedeutung? diese j A P S R E I E areinlagen: a) mit geseblicher Kündigungsfri : : ? s Aus einem Vergleih der Bilanz der Reichsbank von 1941 Probleme mae Les E Bn Güterverkehr, der im e im französischen Wirtschaftsleben stellen die Bilanzen; ein FhüringliGe I E b) mit besonders vereinbarter Kündigungsfrist 1 940,— 7 709 München, im g ag Wirtschaftsprüfer. mit der vorjährigen geht hervor, daß die Anlagen in Jnlands- wesentlichen auf dem Abkommen vom 26. 2. 1941 aufgebaut is. | gewisses Kriterium für die Beurteilung der Lage dar. Die Maß- und Revisions-G. m. b. H. . . |. grundkapital T] 4000 000 Der V M belikt aus: bea Recvone Qi L i t . wechseln (eins{l. der Reichs\haßwec}el), in Lombardforderungen Das in dem Abkommen vorgesehene Handelsvolumen, das auf | nahmen, die. zum Wiederaufbau ergriffen worden sind, spiegeln i Kaiser, Wirtschaftsprüfer: - - - |-Nücllagen nah $ 11 KWG.: | ___ Der Vorstan O aus den Herren: Wirtschaftsprüfer und Steuerberater R E E Jet” u ne Boffeefe Id ve Gs S a ken Ben Biene dhe aegen ecten | M a tee N vas G Eo Ÿ ge sltdrat: Mils añies 250: | 2) Bild, aco aat | , ca 0co Lr Bea ome, Biesslprifer D. Franz, Kccshe, Finbeg iz öht haben. Auf der Passivseite sin e - [lt, teils sogar von beiden Staaten t überschritten worden, [üssigen Mittel außerordentli , da die et s : n ifo ; z ; "riiver.| b) Sonstige Rü>lagen na 11 KWG. | ) | 2 000 000|— E l A eyt aus den Herren: o Place, Handelslammer- p E ee B e inan et Der pel pie desen Bessunen n gerinoem, Metmae er He | Lise mebr und mesr seen. E M nue I aa E Ol r] 20100 | raden Behrwirt{afsführer, München, Vorfiher; Dr, L lgeim Schmidhuber, otenumlauf ist um 5,3 Mrd. NA angewahsen. nausgegangen sind, end dre en 7 P nam aan L rat, Weimar, stellv. Vorsiger; Frib | Wertberichtigungsposten 400 000|— s L , i 1g, L) O e a ¿Au ein luen exlheinen. e aus g r in M A 0D Fo scide irt E O R enfadt : BJZ-Au3weis vom: 28. Februar 1942 ; | Sajd, „ZeiGäsiatthätter án Thüringen Posten, die der Recnungsabgrenteng Ianen E 70 472 96 L M Mandden: Salli V4 Said Sie t Sgt, Dee Secia assenbestand 10 011, , DIHMeSgHtYaven 119, 4 B p : ; i i j nasaus- Und Gauleiter, Weimar; Friedri Bene>e, | Reingewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjalx .. , i Mün ? / A Cra "E 1 rad as s fe C35 A und Fndustrieartifel, Mas) E ea lecialtl enililien, Gemisch î fe gg R op 2 im Verglei zum Vormonat inisterialdirektor, tp M e 4 Otto Gewvinn 1941 Í « . 240 881,38 370 112:19 B der am 7. März 1942 stattgefundenen ordentlichen Hauptversammlung ausländishe Korrespondenten 4/2 (12,7), “4 | / j ti L f i ; nwesentlih: veränderte Bilanzsumme von emme, Staatsbankpräsident, Staatsrat, | Verbindlichkeiten aus Bürgschaften, Wechsel- und Sche>bürgschasten wurde die Verteilung ei ividende von 6°4 beschlossen. Die Divi b- 31 B (880), ‘Wertpapiere 890, 7 (8888), ‘Anlas Vomba des Bensioné- R ien Pblilieerates Lie anf dém Redimnertrag B. r di eris einerseits Einlagen die Sentralbanfen e, 8 Tbat, K Edin sowie aus Gewährleistungöverträgen ($ 131 Abs. 7 des Aktiengesehes) üglich 15% Kapitalecicagseate einschl. ricgtnciataa b bei der Gesellichafts- s E F ; “Not » c dem vereinbarten Aus- r eigene Re<hnung von 16,33 (17,44), kurzfri und Sichtein» : rie ; i C dER | asse, der Vayerischen H$ypothelen- und Wechselbank und deren Filialen Nba Lb Meidabuen Da P CO Ged anb, Gebüude Lad on inde Minen C mac vol erfüllt aw d u enbest (19, Os C80) Goldbesand, A | le e Landesbrandversicherungsanstalt, Jn den Passiven sind enthalten: und dée Dresdner Vank und derén Filialen gegen Einreichung des Gewinn- D : 719). G : j t. biete enbestand von elder au (13 E E - unv. 30,0 und verschiedene, 765,9 (771,9). Andererseits Grund+ | Die deutschen Kohlelieferungen an Ftalien stellen auf E * ller S (15,60), rediskontierbare Wechsel und Akzepte 140,22 (141,62), fapital unv. 150,0, geseplihe Rücklage 135,1 (114,3), Rülage für } des. Trans ejens einé einzigártige Leistu ee AaE d e Welder auf Zeit 91.08 (W221) und andere e 0,22: künftige Gewinnanteilszahlung unv. 408, freie. A 350,0 | Schwierigkeiten auh klimatisher Natur ‘hat sich die E Den [ Senis "Set oan } (22,27). und / (320,0), Rü>stellungen sür Pensions- u artegéldverp lihtun- | Ausland wiederhol t geäußerte. ‘Skepsis hitisichtlih- der : ‘tvon 225,06 A t d

403 815

Aufwenduugen,. i RA

: i \ Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen N. 17030541,18 anteilscheins Nr. 7: bei den Aktien zum Nennwert von R 100,— und des Gewinn- E a mee Bun L Cane La Sen Ce Ln nad S S : Ä E R anteilscheins Nr, 4 bei den Aktien zum Nennbetrag vori K. 1000,— ausbezahlt, Und Aniage imar; Hellmu omnili andra amtver : L amn Ne Me'ningen. / i Gesamtes haftendes Eigenkapital nach # 11 Abs. 2 KWG. Reichsmark Der Vorstand, Reuschel. Dr. Ru>deschel. S E \ pes

vent e eme 46 206 212,39

m (3858)

p S A8 E Bic dd E O N C