1942 / 63 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 16 Mar 1942 18:00:00 GMT) scan diff

4

i

Attiva. RA |NÀ Anlagevermögen:

Bebaute Grundstüe: Brauereigrundstü>. . . 532 900| Geschäfts- und Wohn-

: grundstü>ke . . . .. 430 935|—

Betriebs8maschinen und Ge- P T 90 037|—

Lagerfässer u. Tankanlage 28 390|—

Psetdés e R 13 957|—

Transportfässer . . . 4 740|—

Kraftwagen . .. . 4 47T0|—

Wirtschastseinrichtungen . 3 780|—

Geschäftsausstattung. . . 2 891 |—

Kurzlebige Wirtschafstsgüter im Sinne $ 6 EStG. v.

16. 10. 1934:

Betriebsmaschinen u

E ie 1|—

Transportfässer . . . . 1|—

Pferde und Wagen . . 1|—

Kraftwagen . .... UV—

Wirtschastseinrichtungen 1|—

Geschäftsaussattung . . 1|—

Flaschen und Bierkästen 1|—

Umlaufvermögen:

Roh-, Hilfs- v.nd Betrieb8- stofse .. 65 183,73

Halbfertige und fertige Bier- erzeugnisse . 98 881,77 164 065/50

Wertpapiere . .. . 43 776/70

Hypothekendarlehen . .. 104 209/80 onstige Darlehen . . . 6 943/54

Geleistete Anzahlungen 5 3EL|4

Liefer- und Leistungsforde- rungen. . 24 384,14 Abschreibung 179,42 24 204/72

Wethlel t N Cs 5 973/67

Kassebestand einschl. Post- sche>gutihaben. . . 32 725/89

Bankguthaben . . ..…. 511 505|—

Posten der Rechnungsab-

1444142 1318/19

2 011 998/42 Passiva. Grundkapital. . . « «e « | 1 200 000|— Rü>lagen: ge}eßliche Rücklage . 120 000,— Werk-rhal- tungsrüd- lage. . . 75 000,— Rüklage für steuerfreie Erfaßbbe- schaffung. 19 746,— 214 746|— Rückstellungen -. . 119 300|— Verbindlichkeiten:

Hypotheken s B 115 123/84

Einlagen und Darlehen. . 133 812/15

Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen u.

Leistungen . « « « « - 21 658/42 Steuerschulden : . 92 453/42 Sonstige Verbindlichkeiten 7 766/88 Nicht erhobene Dividende 1 702/20 Posten der Rechnungsab-

grenzung. . . . . 25 705/13 Reingewinn:

Gewinnvortrag aus

1939/40 . 7730,05 Gewinn in 1940/41 . 71 950,33 79 680/38 2 011 998/42

Í festgese t. ( e hlung der Dividende erfolgt mit:

Ersie Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 63 vom 16. März 1942. S. 4

rwa

[49169]. Afktienbierbrauerei Gohlis.

Vilanz per 30. September 1941.

E

Gewinn- und Verlustkonto per 30. September 1941. r E p

Aufwendungen. - BA - |D4

———

Löhne und Gehälter. . 313 837/07 Soziale Abgaben . . .. 18.796704 - - Abschreibungen a. Anlagen 63 185/45. Sonstige Abschreibungen . 179/424 . - Au3weispflichtige Steuern j 17786583] Bier- und sonstige Steuern 404 561/05 Beiträge an Berufsver- trétungen . s 4 263/50 : Außerordentliche Aufwen-| digen 0 13 111|— Zuweisung zur Rüd>lage für Ersaßbeschaffungen . 2 275|— Reingewinn: Vortrag aus 1939/40 . 7 730,05 Gewinn in 1940/41 . T1 950,35 79 680/38 Í 1 077 745/40 Erträge. Ausweispflichtiger Roh- übershwß. .. .. .. 1 002 068/34 Mieten- und Pachtenüber : E ee ae e S 52 653/85 Bir M A es 4 028/96 ußerordentliche Erträge. 11-261/20

Gewinnvortrag a. 1939/40 f - 7730/05 1 077 745140 Nach dem abschließenden Ergebnis un-

ferer pflihtmäßigen Prüfung auf Gcund r Bücher und der. Schriften der: Gesell-

[aft sowie der vom. Vorstand erteilten ufflärungen. und Nachweise. entsprechen

die Buchführung, der Jahresabschluß und

der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abschluß erläutert, den geseßlihen Vor- christen. reen den 30. Januar 1942, Sis!

ische Revisions- und Treuhand gesellsha#t A.-G. Muth, Wirtschaftsprüfer. ppa. Schneider, Wirtschaftsprüfer. Die heutige Hauptversammlung hat s das Betriebsjahr 1940/41 6% Divi- ende auf je #4 100,— Aktienkapital

R

6,— abzügl. 15% Kapitalertrags-

steuer einschließlich Kriegszuschlag für den Dividendenschein Nr. 69 der Aktie über RA 100,—. RAM 24,— abzüglih 15% Kapitalertragssteuer einschließlich Kriegs- zuschlag für den Dividendenschein Nr. 69 der Aktie über A 400,—.

bei dem Bankhaus A. Lieberoth, Leipzig, Brühl 7/9, und 4 bei der Allgemeinen Deutschen Creditanstalt, Leipzig,

während der gewöhnlichen Geschäft3-

stunden.

Dem - Aufsichtsrat gehören an die Herren: Hans Lieberoth-Leden, Leipzig, Vorsißer; Hans Vincent v. Moller, Leip- zig, stellv. Vorsiker; Walter Wangemann, Leipzig. G

Leipzig, den 9. März 1942.

Der Vorstaud. Erich Schonheim.

(E, Kabelwerk Rheydt Ftiengesellschaft, Rheydt.

Wir láäden hiermit die Aktionäre un- serer Gesellshaft zur 45. ordentlichen Hauptversammlung auf Freitag, den 17. April 1942, 15 Uhr, in das Palast-Hotel in Rheydt ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichtes

und des Jahresabshlusses zum

lun

. Wa

D CoDO

31. Dezember 1941 nebst Bericht des Aufsichtsrates.

. Gewinnverteilu

ng. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates. len zum Aufsichtsrat. Wahl des Dp ers für das Geschäftsjahr 1942.

Aktionäre, die in der Hauptversamm-

ihr Stimmrecht ausüben wollen,

müssen den Nachweis erbringen, daß F u Aktien spätestens bis zum

pril 1942 bei

der Gesellschaft selbst

der Deutsche

n Bank Berlin,

der Commerzbank Â.-G., Verlin-

Hamburg,

der Dresduer Bank, Berlin, dem Bankhaus Pferdmenges «&

Co., Köln,

dem Bankhaus C. G. Trinkaus,

Düsseldorf,

oder bei den Niederlassungen der vor- enannten Banken oder bei sämt:

ichen Wertpapiersammelbanken an

deutschen Wertpapierbörsenplätzen bzw. bei einem-deutschen Notar hinter-

l ever

Kabelwerk Rheydt Akt Der Vorsitßzer des Aufsichtsrats:

eydt, den 10. Des S dischaf engese t.

Dr. Robert Pferdmenges.

Spinnerei & Weberei Steinen A.-G.

[48660]. Vilanz «auf 31. Dezember 1941. Stand am Abschrei- | Stand am Aktiva. 1. 1, 1941 | Bugang | Abgang ‘cs 31. 12, 1941 I. Anlagevermögen; RA S] BA S] Ra S) BA S) RA |S Sachanlagevermögen: 1. Bebaute Grund- stü>e mit: a) Wohngebäude . | 389 360 50—] 14 940|— 374 370 b) Fabrikgebäude. | 623 016|/—{ 26 709/96] 7 080/—| 28 998/96] 613 647|— 2. Unbebaute Grund- E 4 119 420 119 420|— 3, Maschinen u. ma- \chinelle Anlagen . | 398 598|—{ 13 91078 92|—}101 228/78] 311 188/— 4, Wasserkraftanlagen 22|— ' 22|— 5, Werkzeuge, Betir.- : u. Geschäftsausstttg. 1|—| 4 645/40] 4 643 40| S 6. Fuhrpark . . .. 1|—] - 4 190|— 4 189|— 2 1 530 418/|—]} 49 456|14| 7 222|—/ 154 00014] 1 418 652|— Finanzanlagevermögen: 7. Beteiligungen . . 31 503|— 1|— _|__31 502/— 1 561 921|—| 49 456/14] 7 223|—] 154 000/14] 1 450 154|—

IT, Umloufsvermögen:

L No es Hilfs- und Betriebsstoffe 0/50 T0 62> 0-60 E 36 500|— 2. Dal érHde Ce s s Ea a a oie 163 000|— 3. Fertige Erzeugnisse « .. .. L E 12 000|— 4. Wertpapiere 026 10% 0 t Q: E S E50 D —SE 05:00 42 400|— 5. Forderungen für Warenlieferungen. .... ...., (A 210 956/68 6. Kassenbestand einschl. Postsche>- und. Reichsbankguthaben . . 28 557/43 7, Andere Bankguthaben eee ooooo 11149 975/15

8. Sonstige Forderungen

D M O: 0 D: Mie 00 Pa Rice Sf 0 Q O0: M 9 522/67:

3 103 065/93 Passiva. L Grundkapital D R e E A A! A210 B75. M E02. 20 0. C D 1 600 000 ) Dab ITL, Rüd>lagen: - 1; Gejeblihe Müdlägë 180 000,—

2. Andere Rücklage: Stand am 1, 1, 1941 325 000,— - 78 000, 400 000,—

Zuweisung 1941 . . . ..

3, Erneuerungsrü>lage. .. 4 255,— 4. Rüd>lage für nicht dur<führbare Maschinen- und

Gebäudereparaturen . . ..

IITL, Wertberichtigung zu Posten des Umlaufsvermögens TDelfrebere) IV, Rüdstellung für ungewisse Schulden . .. Y ŸV, Unterstüßungs- und Wohlfahrtsverein EV.

SGiand 1 E S

é für 1941 uweisung 1941 ... VE, ‘Verbindlichkeiten:

VIL. Gewinn: Vortrag 1940 . ; Neugewinn .

Le Aufwand: l. Löhne und Gehälter... ...., 2. Soziale Abgaben 3. Anlageabschreibungen. .. . .. .,

4. S Nat s 5.

Gewinn- und Verlustre<hnung auf

teuern vom Ertrag und vom Vermögen 6, Beiträge an Berufsvertretungen . . . .

7, Zuweisung zu „Andere Rüdkllage““ . .

8. Reingewinn: Gewinnvortra aus 1940

Neugewinn 19415. . ,

: Ertrag. 1, Ausweispflichtiger Rohübershuß . . 2. Sonstige Einnahmen . . . …. .. Ld 3, Erträge aus Beteiligungen é

4. Außerordentliche Erträge . . « - i í 5. Gewinnvortrag aus 1940 . . .

Nach dem abschließenden Ergebnis un der Bücher und Schriften der Gesellschaft

|

-— inan

000,— 614 255|—

100 000|— x I N 023 67 555/20 : $6 0: D 170 729, 0 D S E D 6 669,— «eee « « 22 602,— | 200 000|— a) auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen 101 868,98 cs C E . . . . . 6 . o 6 . [) . 102 438,33 146 670 73 Mar 3 103 065193 31. Dezember 191.

850 997/76 237/95 000/14 64 472/61 541 263/88 18 520/03 75 000|—

146 670/73 1 905 163/10

Q M” S: Q U s S 0:0. S S0 D. ©.0 D M. $7 D 0 S . T R D S S 2. o o.

M E: <0 "9 > S .

1786 550/42 54 782/50 3 213|— 16 384/78

S-W S . o S. >. $. S, S o E S M . e“ e. . 4. D. S. D . E M S _> s. S _>

1 905 163/10

erer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund owie der vom Vorstand erteilten Auf-

klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

B den 12. Februar 1942.

<wäbishe Treuhand Aktiengesells<haft.

Dr. Bonnet, Wirtschastsprüfer. -

ppa. Theurer,

irtschaftsprüfer.

Die Hauptversammlung beschloß die Ausschüttung einer sofort zahlbaren DivitenLe von 6%. Nach Abzug von 15% für die Kapitalertragssteuer und Kriegs-

dla

wird für jede Aktie zu k. 100,— eine Dividende von KX# 5,10 gegen

nreichung des Dividendcasc:1es Nr. 9 ausbezahlt. Die Auszahlung erfolgt

dur

d die Gesellschaftstassc aud nah Genehm:gung seitens der Devisenstelle die Basler Handelsbauk in Vasel. -

Jn der Aufsichtsratswahl wurden die s?itherigen Aussihtsratsmitglieder wieder- gewählt. Neu ewi wurde in den Aufsicht3rat: Dc. Fris Walz.

Der Aufsi Vorsißer; Dr. pes

srat besteht aus den Herren: Rechtsanwalt Hermann Harrer, ax Bruvgger, stellv. Vorsizer; Dr. Alfred Böekli; Kommerzienrat

Emil Garnier; Direktor Hans Webel; Dr. Friÿ Walz. Der Vorstaud : Direktor Georg Rummler.

Steinen, den 5. März 1042.

f Der Vorstand.

44 232/40 |

9. Deutsche Kolonial- gesells; aften

[48841] Ostafrikanijche

Bergwerks u. Plantagen Aktien-

L gesellschaft in Liq.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Freitag, den 10. April 1942, nahmittags 15!/2 Uhr, im Kaiserhotel, Berlin, Friedrichstr. 176, stattfindenden Haupt- versammlung eingeladen.

Die Tagesordnung der Hauptver- sammlung lautet: :

1. Vorlage des Geschäftsberichtes und

der Liquidationszwischenbilanz nebst

i E aft er " ¡r “rut füc

8 äftsjahr Besc<lußf  l

ung.

2. Entfastung des Abwi>lers und des : Aufsichtsrates für das Geschäfts- > jahr 1940/41.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung . und zur E es Stimmrechts sind lt. $ 19 des Gestèll- shaftsvertrages nur die Aktionäre be- rechtigt, die ihre Aktien (ohne Divi- dendenbogen) spätestens bis zum 6. April 1942 einschließlih bei unserer Geschäftsstelle oder bei einem deutschen Notar hinterlegt haben.

Berlin, den 12. März 1942.

Der Abwi>ler: Paul Werpupp.

10. Gesellschaften m. b. Ÿ.

[48634] Vekanutmachung. Die Hauptversammlung unserer Ge- A hat am 3. Februar 1942 die uflösung der anl h beschlossen. Die Gläubiger der Gesellschaft wer- den hiermit aufgefordert, ihre An- sprüche bei dem unterzeihneten Liqui- dator anzumelden. (Anschrift: Fran- kenthal, Westmark, Postfah 143.) Neustadt a. d. Weinstraße/Fran- fenthal, Westmark, den 7. März 1942. Saarpfälzische Bodenforschungs- G. m. b. H. i. L. Der Liquidätor: Wilhelm Hirth.

owie

[47656] Bekanntmachung. Christlihes Hospiz Bad Mergent- Du H Gesellschaft “i {l i 23. d r ele terbes<luß vom 23. d. M. ist die Cheiflihes Hospiz Bad Mergentheim, G. m. b. H., aufge- löft und die Unterzeichneten zu Liquí-

assung über die Genehmi- |

datoren bestellt worden. Wir fordern die Gläubiger der G. m. b. H. auf, sih bei uns zu melden. N Bad Mergentheim, 26. Febr. 1942. Christliches Hospiz Bad Mergent- eim, G. m. b. S. i. L. Niegzer. Hollenbac.

; 15. Verschiedene

VBekánntmachungen

[49508]

Von der Deutschen Judustriebank, “raa ist der Antrag gestellt worden, ihre :

l. 4 200 000 000,— 4 % Juhaber- Teilschuldverschreibungen von 1941 Reihe A Nr. 1—60 000 zu je RA 6500,—, Reihe B Nr. 1 bis 100 000 zu je A 1000 —, Reihe C Nr. 1—-10 000 zu je R. 5000,— Reihe D Nr. 1-22000 zu je Reidye= mark 10 000,— /

zum Börsenhandel am der hiesigen Börse guzula en. 4 erlin, den 13. März 1942. Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Joerger.

[49507]

Hiermit laden wir unsere Mitglieder zu unserec am 13. April 1942, vor- mittags 10 Uhr, im Verwaltungs- gebäude des Vereins, Berlin W 8, Fran- ósishe Str. 13/14, stattfindenden ors entlihen Mitgliederversammlung ein. Tagesordnung:

1. Geshäft8beriht des Vorstandes und

Vorlegung des YRS I ltes für 1941; Bericht des Aufsichtsrats

über die vorgenommene Prüfung. 2. dee Enns über die Erteilun der Entlastung an Vorstand u Wohl bos d 3. Wahl des Vorsißers des Aufsichts- rats.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Die Vorschlagslisten für die Wahlen N Aufsichtsrat s gemäß der vom

ufsihtsrat erlassenen Wahlordnung bis spätestens eine Woche vor dem Tag der Mitgliederversammlung dem Vorstand einzureichen.

Verlin, 13. März 1942.

BeamtenversicherungLverein des Deutschen Bank- und VBankier- gewerbes (a. G.) zu Berlin. Friedrich Reinhart, Staatsrat, Vorsitzer des Aufsichtsrats.

[48839].

Bekanntmachung

über die prospektlose Zulassung an der Berliner Wertpapierbörse zu Berlin und der Rheinish-Westfälischen Börse zu Düsseldorf sür ERA 5 000 000,— 4%ige M Le der Stadt Boun 16. Ausgabe.

483 Stüde zu je A 5000,— Buch 981 Stüde zu je RAÆ 500,— Bu

abe A Nr. 1— 483

stabe C Nr. 2474—3454

1990 Stüde zu je RAÆ 1000,— Bud abe B Nr. 484—2473

1045 Stüde zu je A 100,— Bu

stabe D Nr. 3455—4499

Der Herr Reichswirtschäft3minister hat dur< Bescheid vom 6. Februar 1943 IV Fin 170/42 C XI angeordnet, daß es bezügli der vorgenannten, auf den Jn- er

haber lautenden Teilshuldvershreibungen

Stadt Bonn -16. Ausgabe vor der

a4 an der Berliner Wertpapierbörse zu Berlin und der Rheinish-West-

fälischen

örse zu Düsseldorf der Einreihung eines Prospektes nicht bedarf.

Gemäß $ 40 Absay I Sayÿ 2 des Vörsengeseyes (RGBl. 1908 S. 215) gilt

mit dieser Anordnun

ie Zulassung der Wertpapiere zum Börsenhandel an den

Börsen zu Berlin und Düsseldorf als erfolgt. ; j Die Ausgabe der Schuldverschreibungen ist dur< den He:rnu Reithswirtschaft3- minister dur<h Eriaß vom 17. Dezember 1941 IV Kred, 39073/41 genehmigt worben,

Die Anleihe dient dem Umtausch der no< umlaufenden, bisher nit verlosten Schuldverschreibungen der Anleihe der Stadt Bonn von 1929, die zum 1. April 1942

ge ndi t ist.

Die Stüde sind unter dem 1. April 1942 ausgestellt. Die Verzinsung beträgt 4% pro Jahr. Die Zinsen werden halbjährli<h am

1. April und 1. Oktober gezahlt. Der erste ins\cheinbogen mit je

Den Stüden sind

Hinsschern wird am 1. Oktober 1942 fällig.

0 Zinsscheinen und einem Erneuerung

schein zum Bezug der zweiten Zinsscheinreihe beigefügt. Die Anleihe wird vom 1, April 1942 ab mit 1 vom Hundert untec Hinzu-

H | re<nung der dur die fortschreitende Tilgung ersparten Zinsen dur< Auslosung

oder dur< Ankauf von Schuldverschreibungen oder dur< Ansammlung eines Ti'gungs- fonds getilgt, und zwar jährli<h im e

Die Stadt Bonn hat das Recht,

einmal zu fündigen.

ie Anleihe jederzeit verstärkt zu tilgen oder au< sämtliche “no< im Umîiauf befindlichen

<uldverschreibungen jederzeit auf

Die ausgelosten oder gekündigten Schuldverschreibungen werden zum Nenn-

wert eingelöst.

Den Jnhabern der Tes awelGreungen steht ein Kündi ungsrecht nicht zu.

Für die dur

teuerkraft. i

die Ausgabe der Teilschu : pflihtungen haftet die Stadt Bonn mit ihrem gesantten Vermögen und ihrer gesamten

verschreibungen eingegangenen Ver-

Die Einlö Una der Zinsscheine und ausgelosten oder gekündigten Teilschuld- owie

verschreibungen folgenden Stellen:

die Ausgabe neuer Zinsscheinbogen erfolgen kostenlos bei

in Verlin : Den he Girozentrale Deutshe Kommunalbaunk —;

in Düsseldorf :

ni Girozentrale und Provinzialbauk sowie deren Zwei Sten in Ú s

achen und Köln;

in Voun: Commerzbank Filiale Voun, Deutsche Bank Filiale Bonn, Dresdner Bank Filiale Vonn,

Stadtkasse, Städtische Sparkasse.

Bei diesen Stellen können au kostenfrei alle sonstigen, die Schuldverschrei- AYe betréffenden Rechtshandlungen, insbesondere Konvertierungen, bewirkt

werden.

der

Alle die Schuldvecschreibungen betreffenden Bekannimachungen, insbesondere alsbald nach den Ziehungen die Nummern de ausgelosten, aber no< nicht eingelösten Stü Fálligkeitstermin im Deutschen Reichsanzeiger und Preußi

Berliner Börsenzeitung, in einer Düsseldorfer Tageszeitung, im Westdeutschen

r ‘geogenen und der in früheren Ziehungen e werden spätestens 3 Monate vor dem hen Staatsanzeiger, n

Beobachter, Ausgabe Bonn, und im Amtsblatt der Regierung zu Köln veröfsentlicht. Wird die Schuld buc< Ankauf von Schuldverschreibungen getilgt, so wird dies unter Angabe des Betrages der angekauften Stücke alsbald nah dem Ankauf in gleicher

Weise bekanntgemacht. i Bonn, ‘den 15. März 1942.

Der Obecbürgermeister. j i Ridert,

den zweiten

: is 17,30—17, “Ed Ra p po)

“M T ¿Db y U iy

s)

Nelch3:: und. Staatsanzeiger Nr. 63 vom 16. März 1942. &S..3

Die Kreditbewegung bei den belgischen Banken Anhaltende -f: ! :_ Einlagensteigerung g Brüssel, 14. März, Jm belgischen Staatsanzeiger ist die mit dem 31. Dezember 1941 abschließende vierteljährliche Aufstellung über die Geld- und Kreditbewegung bei den belgishen. Banken erschienen, die einige interessante Rücksshlüsse auf die belgische Fina IRBe im Jahre 1941 zuläßt. Es [stellt sich heraus, daß ie seit Beendigung des Krieges festgestellte Erhöhung der Bank- einlagen au< îin den leßten Monaten- weiter angehalten hat. Ga des Jahres 1941 stiegen die Einlagen von 16 Mrd. auf 21 Mrd. bfr. Nimmt man als Stichtag den 30. Junj 1940, d. h. Tag nah der bergilGen Kapitulation, dann ergibt sih eine. Gesamterhöhung um 8 Mrd. bfr. Als Gründe für diese Steigerung sind agiEahren: die Rückkehr der gehorteten Kapitalien in den Verkehr, die auf die Einschränkung der wirt- chaftlihen Tätigkeit vi: ca e p Abnahme der Kredit- ewährung und die Guano ua es Geldumlaufs. Bemerkenswert ist jedoch, daß die Erhöhung der Bankeinlagen - nicht Ge Schritt gehalten hat mit der Zunahme des Geldumlaufs, die sih von Vierteljahr zu Vierteljahr bei einem Durchschnitt von etwa 3 Mrd. bfr. hielt; sondern im Laufe des Jahres eine Abwärts- beg E Hiéèraus ist zu folgern, daß. die. in Umlauf gesezzen eldmittel niht mit derselben Leichtigkeit wie früher in ie Banken und von dort in die öffentli<hen Kassen zurü>fließen. Der Erhöhung der Einlagen auf der einen Seite steht eine verstärkte Teilnahme der Banken an der f inanzierung der: Staats- ausgaben auf der anderen Seite gegenüber. Fm Portefeuille der Banken, das ‘atn 31. Dezember 1940 6,2 Mrd. auswies, Ende September 1941 ein Maxtmum von 12 Mrd. öberschritt und am 31. Dezember 1941 10,4 Mrd. betrug, nehmen die Staatspapiere einen immer größeren Raum ein (9,4 Mrd.), während der Wechselbestand auf. einen Bruchteil dex Vorkriegssumme herab- gesunken ist. h

Das dänish-bulgarishe Warenaustaushabkommen Kopenhagen, 15. März. Das am 13. März in Sofia unter-äj:

E e arenaustaus<habkommen zwis<hen Dänemark und ulgarien sieht für die Zeit bis zum 30. Funi d. F. eine Ù

Austausth dämscher Waren nah Bulgarien, und zwar Canplfädys lih von Maschinen, im Werte von 2 Mill. Kr vor. Bulgarien 4. wird für den gleihen Betrag u. a. Tabak, Schaf- und L N eh \wie Futtermittel nah Dänemark ausführen. A

Q

-- r Be

Steigerung der portugiesishen Kohlenförderung-:

Lissabon, 14. März. Der portugiesis<he Wirtschaftsminister teilte mit, daß die Kohlenförderung von 320 000 ip den Vor- kriegsjahren auf 670 000 t im Jahre 1941 stieg. Jm laufenden Jahr erwaxte man in Portugal eine Förderung von 850 000 t: zu erreichen, und für das Jahr 1943 sehe man eine Förderung von einer Million Tonnen voraus. Troy dieses erhöhten Produk- tionsrhythmus sehe si< Portugal gezwungen, no<h 600 000 bis 700 000 t ausländischer Kohle gutes Der Mangel an Kohle müsse zum Teil dux< Brennholz erseßt werden, das im Lande reihlih vorhanden sei.

——

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten

Devisen Prag, 14, März. (D. N. B.) Amsterdam Umrechnungs- :: Mittelkurs 1327,00 G., 1327,00 B., Berlin —,—, Zürich 678,90 G., 680,10 B., Oslv 6567,60 G., 568,80 B., Kopenhagen 521,50 G., 622,50 B., London 98,90 G., 99,10 B., Madrid 235,60 G., 236,00 B., Mailand 131,40 G., 131,60 B,, New York 24,98 G., 25,02 B., Paris 49,95 G., 50,05 Bi; Stockholm 594,60 G., 695,80 B., Brüssel 399,60 G.,* 50,05 B., A ,95 G, 80,05 B., Sofia 3047 G., 30,53 B? Athen 16,68 G,, 16,72 B, A pee 3K B, cl 196,20, Bukarest ens E A m m. 460, , De 0 ' 6,81, Mailand 17,77, Helsinki 6,90, Paris 6,81, Prag 13,82, So 415/50, Zürich 80,2014, Preßburg 11,71. London, 16. März. (D, N. B.) New York 402,50—403,50, Paris i, Dein ——, Spanien (offiz.) 40,50, Montreal 4,43—4,47, sterdam —,—, Brüssel —,—, Jtalien (Omen e odholm 85—] Odlo -—,—, Buenos Aires (offiz.) 16,9534—17,13, Be Janeiro {inoffiz.) —,—, Schanghai Tischungking-Dollar Amsterdam, 16. März. (D. N. N.) [12,00 Uhr; holl. Zeit. mtlih,.] Berlin 75,36, London arit v; el 11—30,17, ‘Schweiz €3,63—43,71, Helsingfors —,—, Ztalien (Clearing) S Ma C OBLY aas, Kopenhagen E Stockholm 44,81—44,90, Prag =—,—. L Züri, 14, März. (D. N: B) [11,40 Uhr.) Paris 9,57, London 17,26, New York 4,31 nom., Brüssel 69,00 nom., Mailand 23,66), Madrid 39,50, Holland 229,00 nom., Berlin 172,56, Lissa- don 18,12}, Sto>holm 102,67, Oslo 98,50 erjgs N putation 89,90 V., Sofia 6,25, Prag 17,25, Budapest 102,50, Velgrad —,—, Athen ——,—, nbul —,—, Vukare| 225,00, Helsingfors 877,50, Buenos Aires 87,50, Japan 101,00. . Kopenhagen, 14, (D. N. B.) London 19,34, New Pork 479,00, Berlin 191,980, Paris 10,85, Antwerpen 76,90, Zirrich 11,25, Rom 26,36, Amsterdam 254/70, Stochholm 114,15, Oslo I Helsingfors 9,83, Prag E Madrid DE-REY Alles Brief e

Stocholm, 14. März. (D. N. V.) London 16,86. 6, | 16,95 V., Berlin 167,50 G, 168,50 B., Paris ——, 6, O0 M Brüssel —,— G, 67,50. B., Schweiz, Pläye 97,00 G., 97,80. B...

Amsterdam —,— G.,, 223,50 V., Kopenhagen 87,60 G., 87,90 B, | Oslo 95,35 G,, 96,65 B., Washington 415,00 G., 420,00 B., ting - fors 8,85 G., 8,69 B., Rom 22,00 G., 22,20 B., Prag —,—, Madrid ; —,—, Kanada 3,76 G., 3,82 B. E O

Ot8lo, 14, ärz, (D. N. V.) London —,— G., 17,75 B. Berlin 175,26 G,, 176,75 B., Paris —,— G,, 10,00 B., New York

—,— G., ‘440,00 B,, Amsterdam —,— G 235,00 ‘B, Zürich 101,50 G, 103/00 V. ¿Helsingfors 8/70 S. 0,20 De Mutivergen, L E ¿f on 04,55 L ‘0p en 91,75 G; 92,256 B,, Rom 22,20 G., 23,20 B. Prag —-, e E i

London, 14. März. (D. N. B.) Edelmetallbörse Sonn-

abends geschlossen. Deru>fehler-Berichtiguug S Die Londoner Goldnotiernng vöm 11. März 1942 vers: öffentlicht in Ne. 60 des Deutschen Ne Bange und. Preußie: \hea Staatsanzeiges vom 12, März 1942, Hauptblatt Seite d Spalte 2 muß \tatt „160/—" rihtig „168/—“ lauten. E09

i j bi s Ö in Leipzig S 3. Aufgebote Ri de hr.

[49491 Aufgebot 112 F 35, 41, 42/41. 1, Frau ‘Marie | 3, Kan

2. Frau Clara verw. Luÿ geb. Schmidt | die

L S L f

L P E din (f

. 8b, Bevollm.: f kunden beantragt: zu v

in Leipzig © 1, Dittri

1 {Nan T Albert Tauscher} Nr. 7

Gach in Dresder- A, Goecthestr. 4, HG.,| in Leipdig C 1, Feischerplay 1, haben| Serie XIV Lit. B

Wertpapiere

Franffurt a. M., 14. März. (D. N. B.) Reichs - Alt-

, besißanleihe 16374, Aschaffenburger Buntpapier 121,00, Buderus

Eisen 144,00, Deutsche Gold u. Silber 381,00, Deutsche Linoleum —,—, Eßlinger Maschmen 163,00, Felten u. Guilleaume 152,00, Heidelberg Cement 193,00, Ph. Holzmann 155,00, Gebr. Junghans 149,50, Lahmeyer 162,00, Laurahütte —,—, Mainkraftwerke 146,00, Rütgerswerke 159,00, Voigt u. Häffner —,—, Zellstoff Waldhof 122,50. *

Hamburg, 14. März. (D. N. B.) [Schlußlurje.| Dresdner Bank 150,50, Vereinsbank 153,00, Hamburger Hochbahn 131,00, Hamburg-Amerika Paketf. 107,75, Hamburg-Südamerika 196,00, Nordd. Llóyd- 108,25, Dynamit Nobel 125,50, Guano 90,00, Harburger Gummi 140,00, Holsten-Brauerei 208,00, Karstadt 198,00, Siemens St.-Akt. 365,00 B., Vorz-Akt. —,—, Neu Guinea —,—, Otavi Ry é

Wien, 14. März. (D. N. B.) 4% Nied.-Donau Lds3.-Anl. 1940;-A 104,00, 4% Ob.-Donau Lds.-Anl. 1940 103,25, 4% Steier- miark Lds.-Anl. 1940 103,00, 4% Wien 1940 102,95, Donau-

Dampfsch.-Gesellschaft —,—, “A. E. G.-Union Lit. A —,—, Alpine

Montan AG. „Hermann Göring“ 103,25, Brau-AG. Oesterreich 2°2,50, Brown-Bover! —,—, Egydyer Eisen u. Stahl. 126,00, „Elin“ AG. f. el. Jnd. 166,50, Enzesfelder Metall —,—, Felten-Guilleaume —,—, Gummi: Semperit. —,—, Hanf-Jute-Textil —,—, Kabel- und Drahtind. —,—, Lapp-Finze AG. 103,25, Leipnik-Lundb. 245,00, Leykam-Josefsthal 78,00, Neusiedler AG. —,—, Perlmooser Kalk —,—, Sthrauben-Schmiedew. —,—, Siemens-Schu>ert —,—, Simmeringer Masch. 159,00, „Solo“ Zündwaren —,—, Steirische Magnesit —,—, Steirische Wasserkraft 226,00, Steyr-Daimler-Puch 138,60, Steyrermühl Papier 91,25, Veitscher Magnesit —,—,

Wiener Protektorat3werte, 14. März. (D. N. B.) Zivnostenskfa Bank —,—, Dux-Bodenbacher Eisenbahn 183,50, Ferdinands Nordbahn —,—, Ver. Carborundum u. Elektr. A. G. 143,75, Westböhm. Bergbau-Aktienverein 143,00, Erste Brünner Maschinenf.-Ges. 82,00, Metallwalzwert AG. Mährish-Ostrau 175,00, Prager Eisenind.-Gesellschaft 416,00, Eisenwerke A.G. Rothau-Neudet 77,75, A.G. vorm. Skoda Werke Pilsen 344,00, Heinrichsthaler Papierfabr. 234,50, Cosmanos, Ver. Textil u. Drud>- fabriken A.G. 59,25, A. G. Roth-Kosteleßer Spinn. Web. 94,25, Ver.

_Waagner-Biro 149,00, Wienerberger Ziegel —,—.

; Schafwollenfabriken A.G. 61,00, 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl.

1891 —,—, 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl. 1893 —,—, Königs-

, hofer Zement 450,00, Poldi-Hütte 689,00, Berg- und Hüttenwerk3ges. ; 095,00, Ringhoffer Tatra 440,00. Renten: 414% Mährish Landes-

anleihen 1911 —,—, 4% Pilsen Stadtanleihen —,—, 42% Pilsen

Z3 ¿ 4 L fe E i Skil i hi cis i Zt

icd, S R S E L

Me 4

Stadtanl. —,—, 5% Prager Anteihe 19,25, 4% Böhm. Hyp.-Bank Pfandbr. (57 jährig) —,—, 4% Böhm. Landesbank Schuldverschrei» bungen —,—, 4% Böhm. Lanvesbank Komm.-Schuldsh. —,—, 4% Böhm. Landesbank Meliorationssch. —,—, 4% Pfandbr: Mähr, Sparkasse —,—, 412% Pfandbr. Mähr. Sparkasse —,—, 4% Mähr, Landestultur-Bank-Komm.-Schuldver. —,—, 4% Mähr. Lande3- fultur Eisenbahn-Schuldverschr. —,— 414% BZivnostenska Bank Schuldv. 9,75

Amsterdam, 14. März. (D. N. B.) A4. Fortlaufend notierte Werte: 1. Anleihen: 4% Nederland 1940 S.T mit Steuererleichterung 101%/,,, 4% do. 1940 S. 11 ohne Steueretleich- terung 100°/,, 4% do. 1940 S. II mit Steuererleichterung 101,75, 316% do. 1941 (St. zu 100) 97%, 4% do. 1941 1001/,,%), 3% do. 1937 9354,), 3% (31%) do. 1938 96%, 214% Nederl. Werkelijke Schuld Zert. 79,50, do. Handels Mij. Zert. (1000) 118,50. 2. Aktien: Algem. Kuünstzijde Unie (AKU) 150,00, Van Berkels Patent 133,00, Fokker Neder. Vliegtuigenfabr. “181,00,

Lever Bros. & Unilever N. V. Zert. 150,00*), Philips Gloëeilampen-

fabr. (Holding-Gefs.) 257,75%*), Koninkl. Nederl. Mü. tot Expl. v. Petroleumbr. 234,00*), Amsterdam Rubber ‘Cultuur Mij. 146,75*), Holland Amer. Lijn. 126,00, Nederi. Schepvaart Unie ‘134;50*), Handelsvereenig. Amsterdam (HVA) 242,25*), Deli Mij. Zert. (1000) 149,50*), Sèénembah Mij. 127,00*), B. Nassapapiere: 1. Fêéftver- zinsliche Werte: 313% Amsterdam 1937 S.1I1 —,—, 31,% Rotter- dam 1938S.1 98,00, 4% Nederl. Bankinstelling Pfb. —,—, 2. Akkien: Nederl. Bankinstelling R. IT 131,00, Amsterdam Droogdok 269,75, Heemaf. N. V. 196,00, Heinekens Bierbrouwerij 230,00, do. Zert. 232,00, Holland. St. Meelfabriek 188,00G., Holl. Draad und Kabelfabriek —,—, Holl. Kunstzijdé Jn. (HKJ) 185,00, Jntern. Gewapend Beton- bouw —,—, Fntern. Viscoje Comp. ——, Kon. Ned. Hoogovens und Staalfabr. Zert. 3. Folge 177,50, Lever Bros. & Unilever N. V. 7% Vorz. —, —, do. 7% Vorz. Zert. 149,50, do. 6% Vorz. (St. z. 100) 147,50, do.6%(St. z. 1000) 140,50, Nederlandsche Kabelfabriek —,—, do. Zert. —,—, Nederlandsche Scheepsbouw Mij. 199,50, Neper- landsche Vlas Spinneriji —,—, Philips Gloeilampenfabr. Vorz. 174,75, Reineveld Machinefabr. 140,00G., do. Vorz. 138,00G., Rotterd. Droogdok Mij. 339,75, do. Zert —,—, Kem. Mij. De Schelde, Nat. Bez. v. Aand. 126,50, Handel Mij. R. &. Stokvis & Zn. 173,00, Stoom-Spinnerij Spanjaard —,—, Stork & Co. 238,00, do. - Vorz. 174,00, Veendaalsche St. Spinnerij en Wevecij 115,00 G., Vereenigde Blikfabrieken 225,90, Vereen. Kon. Papierfabr. van Gelder Zonen 153,50, do. Pref. 164,00, Wilton Feijenoord Dog en Werft 241,50, do. Vorz. —,—, Nederl. Wol. Miüij. —,—, Holland. ‘Am. Lijn. Zert. (100) 130,00, Del. Mij. Zert. (100) 151,00, Blaaütohoedenveem- Vriesseveem 104,75, Magaziin de Bijenkorf N. V. 158,50, do. 6% kum. Vorz. 157,00, do. Gewinnber.-Sch. R. IT —,—, *) Mittel,

Fu Berlin festgestellte Notierungen für telegraphische

Auszahlung, ausländische Geldsorten und Vanknoten Telegraphishe Auszahlung.

= s 16, März 14, März Geld Briei | Geld Brief Aegypten (Alexand. und Kairo) 1 ägypt.Pfd.| Afghanistan (Kabul). | 100 Afghani | 18,79 18,83 | 18,79 18,83 Argentinien (Buenos Aires) .| 1 Pap.-Pej. | 0,588 0,6924 0,588 0,6592 Australien (Sidney).| 1 austr. Pfd. | u fil Velgien (Brüssel und Anttwverpen) . . ». .| 100 Belga 30,96 40,04 | 39,96 40,04

Brasilien (Rio de

Yaneiro) .…. ..…...+.] 1 Milreis 0,130 90,137] 0,1380 90,132

Brit.-Jundien (Bom-

bay-Calcutta) .…...| 100 Rupien | _— _—

Bulgarien (Sofia) ..| 100 Lewa 3,047 83,053] 3,047 3,053

Dänemark (Kopen- E L .| 100 Kronen | 62,16 62,26 | 52,15 62,256

hagen

England (London) ..| 1 engl. Pfd.

Finnland (Helsinki) .| 100 finn. M.] 65,06 5,07 j 5,06 8,07

Frankreich (Paris) .| 100 Frs. —_ _—

Griechenland (Athen)| 100 Drachm.| 1,668 1,67] 1,6688 1,672

Holland (Amsterdam Ae

und Rotterdam), .| 100 Gulden [132,70 1832,70 1132,70 132,70 n (Teheran) .…..| 100 Rials | 14,60 14,61 | 14,59 14,61 nd (Reykjavik) | 100 isl. Kr. | 38,42 38,50 | 38,42 38,50

lien (Rom und

Mailand) .…. ..| 100 Lire | 13,14 18,16 | 13,14 13,16 ‘Japan (Tokio und

Kobe) .…….......| 1 Yen 0,5686 90,587| 0,580 0,587 Kanada (Montreal) .| 1 kanad. Doll.

ram) . «| 100 Kuna 4,9905 8,005] 4,995 8,005

Kroatien (! Neuseeland (Welling-| ton)... o] 1 neujeel. Pf. lis ins

Norwegen (Oslo) ..| 100 Kronen | 566,76 856,88 | 56,76 656,88

Portugal Li .{ 100 Escudo | 10,14 10,16 | 10,14 10,16 |

Rumänien (Bukarest)| 100-Lei Schweden(Sto>ho und Gdöteborg) .… -| 100 Kronen | 50,46 50,58 | 50,46 59,58 Schweiz (Zürich, /

Vasel und Bern) {100 Frs. 67,89 658,01 | 57,89 58,01 “Serbien (Belgrad) ..} 100 serb.Din.j 4,996 - 8,006 Lud 5,005

Slowakei( g)| 100 Ar. | 8,591 GN 8,609 s ( rid u.

arcelona) .. .-...]j 100 Peseten | 23,66 23,60 | 23,66 283,60 Südafrikanishe i ; Johannesburg): 1 füdafe. Pi

ovhanne /e6 . as: —_ Die g tunen A ¡ 00 Bas * 1,978 1,982/ 1,978 - - 3,982

arn (Buda F damdo kis e 1 Uruguay (Montevid.)| 1 eso 1,199 1,201] 1,199 1,201 Verein. Staaten vo Amerika ava 1 Dollar _— din: E: 6d im

“Für den innerdeutschen Verrechuungsvertehr gelten folgende Kurse:

England, Aegypten, Südafrik. Union 9,89 R laud, Aegypten .. / : rankreich Gaeta trat 4/996 6/006

lien, Neuseeland 2000000000305. 7,912 7,028 B sh-Jndien 02020002000 000000005 74,18 74,32 Kanada ¿o SL B L0SESS0E(SCS C008. 2,098 2,102

Ei |

e über 100,— NAÆ, . 26500 über 500,—.] 1990 von

oserflärung folgender Ur-| Reichsmark; zu'L Mäntel der Aktien | fällig gewesen am 26. Mäuz :

für 100 ke.

10. jaston m. d, Y=, C 1 Mäntel der] der Freien Wohnungsbau-Aktiengesell-] zeptiert von Walter Busch in Leipzig

S erg/4% % Anlehnsscheine der Communal-| shaft in Leipzig Nx. 87 und 191 über] 0 39, Leinestr. 2. Die JFnhaber dieser ring 81 bank für Ee Serie X1V' Lit. A la E 4 ug i

Ausländische Geldsorten und Bantnoten.

16. März 14 März Geld Brie! | Geld Brief Sovereigns .. Nota 20,388 26,46 | 20,38 - 20,46 20 Francs-Stüde für 16,16 16,22 | 16,16 - 16,22 Gold-Dollars …….. |} 1 Stü 4,185 4,206] 4,185 - 4,205

Aegyptische ....»-+ Amerikanische: 1000—6 Dollar | 1 Dollar 1,690 4,71} 1,69, 51,71 2 und I Dollar <««« j 1 Dollar 1,69 1,71 1,69. 1,71 Argentinische »+--« f. 1 Pap.-Pejo| 0,53 0,55 } 0,53 0,55 Australische . .-2--« | 1 austr. Pfd. | 2,49 2,01 | 2,49 2,51

1 ágypt.Pid.| 4,09 4,11 | 4,09 4,11

Belgische .…...»+«- | 100 Belgas | 39,92 40,08 | 39,92 -40,08 -Vrajilianische ..--«.+ | 1 Milreis 0,108 0,1161 0,105 90,115 Brit.-Jndische ....- 100 Rupien | 2894 29,06 f 28,94 29,06 Bulgarische: 1000 L u. darunter ......« 100 Lewa 3,07 3,09 j 3,07 3,09 Dänische: große... } 100 Kronen —_— 10 Kr.u. darunter .… } 100 Kronen | 52,10 6562,30 | 52,10 62,30

Englische: 10 £ u. darunter ....2«« j 1 engl. Pfd. 3,84 3,86 f 3,84 3,86

1 Sie oooooo { 100 finn. . 6,055 6,076 6,0556 5,075 ranzösi\he .--.«.«. | 100 Frs. 499 6,01 f 4,99 5,01 Holländische ....+..« | 100 Gulden 132,70 132,70 1132,70 132,70 Ftalienische: große « . j 100 Lire _— _— 10 Lire « « | 100 Lire 13,12 183,18 | 13,12 13,18

Kanadische ..….---+ | 4 kanad.Do!l]. 1,229 1,31 | 1,29 1,31

Kroatische .…....... | 100 Kuna 4,99 65,01 4,99 5,01 Norwegische: 50 Kr. S

u. darunter .…..... 100 Kronen | 56,89 6567,11 f 56,89 67,11 Rumänische : 1000 Lei

und 500 Le1 .…..…. 100 Le1 1,66 1,68 166 „1,68

Schwedische : große | 100 Kronen _— _— _— i 650 Kr.u.darunter .… | 100 Kronen | 5940 59,64 | 59,40 59,64 Schweizer: große .. | 100 Frs. 567,83 ©ö8,07 f 57,83 68,07 100 Frs. u.darunter | 100 Frs. 567,83 68,07 | 57,83 ‘58,07 Serbische …….…...... | 100 serb.Din] 4,99 6,01 f 4,97 5,0L Slowalische: 20 Kr. i : n. darunter .…..... | 100 jlow.Kr.} 8,688 8,62 | 8,58 8,62 Südafr. Union .…... | 1 südafr. Pfd.4 3,99 4,01 | 3,99 4,01 Türkische .…........- j 1 türk. Pfund} 1,91 1,93 | 1,91 1,93

Ungarische: 100 P, u. darunter 100 Pengò j 60,78 61,02 } 60,78 61,02

Notierungen der Kommission des Berliner Metallbörsenvorftandes vom 16. März 1942

(Die Preije verstehen si ab in Deutschland für prompte Lieferung und Bezahlung):

®). Reinaluminium H 99

in Rohmasselnu . . ... 127 RA für 100 kg s öbe Rd 132

repVvarre Cr « « 5 y E E a dieie Q Q F Antimonu-Regulus - . . . .<« Ee o [) 9” _Feinsilber . . . . . . .-. « « 35,50—38,50 7? 1? fein

*) Die Preise für Aluminium verstehen entsprechend den Bedingungen der Aluminium-Verkaufsgesellschaît m. b. H., Berlin.

Die Elektrolytkupfernotieruug der Vereinigung für deutsche

s stellte sich laut Berliner Meldung des „D.N.B.®

am 16. März 74,00 RA (am 14. März auî 74,00 8.4)

| F

Übex Urkunden werden aufgefo ätestens

%S,— R, aulgeltent am 10. Mäczsin dem auf g,

in-Leipzig, |tember 1942, vorm. 11 „vor 1930, f dem unterzeichneten Amtsgericht, Leipzig

s U Ct É É E E ETER ERE T En 4 ei &