1942 / 64 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 17 Mar 1942 18:00:00 GMT) scan diff

_ 0E

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 64 vom 17. März 1942. S. 2

“Fn Berlin festgestellte Kotiérnngr telegraphische E R Ausländijche Geldiorten und Banrnoten. Auszahlung, ausländische Geldjorten und Vanknoten| Telegraphische Auszahlung. 2A

Erste Beila ge : zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berli! n, Dienstag, den 17. März

AG. f. el. Jnd. —,—, Enzesfeldé# Metáll-—,=,Felten-Guilteaume- 141,50, Gummi Semperit —,—, Hanf-Jute-Textil- 194,50, Kabel- und: Drahtind. —,—, Lapp-Finze AG. 103,25, Leipnik-Lundb. 244,00; Leykam-Josefsthal 78,25, Neusiedler AG. —,—, Perlmooser Kalk ,—, - Schrauben-Schmiedew.- 229,00, Siemens-Schudcert —,— Simmeringer Masch. —,—, „Solo“ Zündwaren —,—, Steirische Magnesit —,—, Steirische Wasserkraft 226,50, - Steyr-Daimler-Puch 138,50, Steyrermühl Papier 91,75, Veitscher Magnesit —,—; Waagner-Biro 149,00, Wienerberger Ziegel —,—. : 3 Wiener Protektoratswerte, 16. März, (D. N. B.) BZivnostenska Bank 196,00, Dux-Bodenbacher Eisenbahn 184,00, Ferdinands Nordbahn —,—, Ver. Carborundüm u. Elektr. A. G. 142,50, Westböhm. Bergbau-Aktienverein 142,00, Erste Brünner Maschinenf.-Gejs. 81,25, Metallwalzwerk AG. Mährisch-Ostrau 174,00, Prager Eisenind.-Gesellschaît 415,00, Eisenwérke A.G. Rothau-Neudek 148,00, _A.G. vorm. Skoda Werke Pilsen 345,00, - Heinrichsthaler Papierfabr. —,—, Cosmanos, Ver. Textil u. Drud- fabriken A.G. 59,00, A. G. Roth-Kosteleßer Spinn. Web. 95,50, Ver. Schaswol!enfabriken A.G. 59,75, 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl. 1891 —,—, 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl. 1893“ —,—, Königs- hofer Zement 455,00, Poldi-Hükte 687,00, Berg- und Hütténwerksges. 699/00, Ringhoffer Tatra 439,00. Renten: 42% Mährisch Landes8- an!eihen 1911 —,—, 4% Pilsen Stadtanleihen —,—, 414% Pilsen Stadtani. —,—, 5% Prager Anleihe —,—, 4% Böhm. Hyp.-Bank Pfandbr. (57 jährig) —,—, 4% Böhm. Landesbank Schuldverschrei- bungen —,—, 4% Böhm. Landesbank Komm.-Schuldsch. 10,50, 4%, Böhm. Landesbank Meliorations\h. —,—, 4% Pfandbr. Mähr, Sparkasse —,—, 442% Pfandbr. Mähr. Sparkasse —,—, 4% Mähr. Landesfkultur-Bank-Komm.-Schuldver. —,—, 4% Mähr. Landes- kultur .Eisenbahn-Schuldverschr. —,—, 4%% Zivnostenska Bank

Schuldv. —,—.

Amsterdam, 16. März. (D. N. B.) A. Fortlaufend notierte Werte: 1. Anleihen: 4% Nederland 1940 S.T mit Steuererleichterung 102,00, 4% do. 1940 S. II ohne Steuererleich- terung 1007?/,,, 4% do. 1940 S. [Il mit Steuererleichterung 101%/,6, 314% do. 1941. (St. zu 100) 97,75, 4% do. 1941 100°%g*), 3°, Do. 1937 931/,), 3% (314) bo. 1938 967/,*), 212% Nederl. Werkelijke-Schu!d Zert. 7954, do. Handels Mij. Zert. (1000) 119,00. 2, Aktien : Algem. Kunstzijde Unie (AKU) 15024*), Van Berkels Patent 132,00, Fokkecr Neder. Vliegtuigenfabr. 183,00, Lever Bros. & Unilever N. V. Zert. 14914, Philips Gloeilampen-

16. Wärz Geld Brief 20,38 2,46 16,16 16,22 4,185 4,205 4,09 4,11

1,69 #4,71 1,69 1,71 0/53 0/65 249 ‘2,51 39,92 - 40,08. 0,105 ;, 0,1 8 2894 29,06 S

3,86 | 8,84 3,86. 1 6,0750| 6,055, .. 975 - 6,01 þ 4,99; 7; 001 - 132,70|132/70 | 182,70 13,18 | 13,12 ‘1348 1,31 | 1,29 ‘74,31 6,01 | 4,99

6,01“ 66,89 6TL 1,66

1,68 59,4L 69,64 57,83 68,07 57,83 68,07

4,99 6,01

“868 8,62 ‘3/99 4,01

17, März Geld Brie! 20,38 - 20,46 16,16 16,22

4,185 4,205 4,09: 4,11 f

1,69 1,71 1,69 1,71 0,63 0,55 249 2,51 39,92 40,08. - 0,105 - 0,115 28,94 29,06

3,09 52,30

Ne. 64

7. Aktien- gesellschaften

[49694]

Deutsche Landesbanktenzentrale Aktiengesellschaft. j Wir laden hiermit unsere Aktionäre zur Teilnahme an der ordentlichen Hauptversammlung unserer Gesell- satt am Donnerstag, dem 16. April 2, 10,30 Uhr, in den Räumen unserer Bank, Berlin W 8, Jäger-

straße 59/60, ein. : agesordnung: . Vorlage des Mean usses und Bericht des Aufsichtsvates. j . Entlastung des Bokstandes und Aufsichtsrates.

1942

[49323]. /

Magdeburger Mühlenwerke Aktiengesellschaft.

_ Auf Grund der Dividendenabgabeverordnung vom 12. Juni 1941 hat der Aufsichtsrat auf Vorschlag des Vorstandes am 19. Dezember 1941 den Beschluß gefaßt, das Grundkapital der Gesellschaft zu berihtigen. Danach werden die Stammaktien um 25%, also um X. 650000,— auf E. 3250000,— erhöht. Die Berichtigung wird dur<h Heraufstempelung der jeßt auf nom. KA 400,— lautenden Aktien auf nom. x. 500,— durchgeführt, worüber eine besondere Be- fanntmachung ergehen wird. Die En bleiben unverändert. Jn der nach- a: Pans und Gewinn- und Verlustrehnung isst die Kapitalberichtigung erüdsichtig

E

Soveré1gn3.….... e. 20 Franc8-Stücke «« Gold-Dollars pee. Aegyptische ‘00080080. Amerikanische: 1000—S5 Dollar 2 und 1 Dollar « Argentinische «o. Australische o. Belgische 000060. 1 Brajilianische «+25. Brit.-Jndische è . Bulgarische: 1000 L f u, darunter »2...0.9. Dänische: große « « «. 10 Kr.u. darunter «. Englische: 10£ - - u. darunter 0.0... Finnische - 00000008. Französ che 0000055 Holländi} e ... o. Ftalienische: große -.. 10 Lire e000... Kanadische «+5. Kroatische -..-«..»- Norwegische: 50 Kr. U. darunter ï Rumänische: 1000 Lei und 500 Le1 Schwedische: große " S50Fr.u.darunter Schweizer: große 100Frs. u.darunter Serbische Siowatische: 20 Kr. u. darunter ....... Südajr. Union

für 1 Stüd I ägypt. Pfd.

1 Dollar

1 Dollar

1 Pap.-Pejo 1 austr. Pfd. 100 Belgas.-- :1 Milreis - 100 Rupien

17, Mörz Geld Brie

16, März

| Notiz Geld Brief

[49693] Wurzener Vank. } :

Die Aktionäre werden zur 52, or: Augsburger Kammgarn - Spinnerei

dentlichen GRUG T DETsEMANES auf in Augsburg. Montag, den 13. April 1942,| Die verehrlihen Aktionäre werden nahmittags 6 Uhr, in das Hotel zur erha zu der diesjährigen Hauptver- Post in Wurzen eingeladen. ammlung eingeladen, die am Mitt-

Tagesordnung: woch, den 1. April 1942, vor-

1. Holzung des JFahresabschlusses | mittags 10 Uhr, im Verwaltungs- und des Geschäftsberichtes für 1941 | gebäude des Werkes abgehalten wird. nebst Bericht des Aufsichtsrates. Tagesordnung:

. Beschlußfassung über die Entlastung | 1. Vorlage des Fahresabschlusses S des Vorstandes und des Aufsichts- das Geschäftsjahr 1941, des - rates sowie über die Gewinnver- shäftsberihtes und Gewinnver-

Sang aoc tages des Vorstandes sowie des Berichtes des Aufsichts-

49511

Aegypten (Alexand. und Kairo) Asghanistan (Kabul). Argentinien. (Buenos Aires) ¿ Australien (Sidney) è Belgien (Brüssel und|- Antwerpen) Braásilien - (Rio de Janeiro) Brit .-Jndien (Bom-|- __ bây-Calcutta). Bulgarien (Sofia). Dänemark (Kopen- hagen)

1 ägypt. Pfd. 100 Afghani

1 Pap.-Petj. L austr.-Pfd.

100 Belga - 1 Milreis

18,79 18,83 | 18,79 18,83 0,588 0,592

0,588 0,592

40,04 | 39,96 40,04

0,130 / 0,132

39,96 - 0,130 0,132

}:

30 52,10

100 Lewa 100 Kronen 100 Kronen

‘1 eng. Pfd. 100 finn. M. - 100-Frs3.- 100 Gulden 100-Lire 100 Lire 1 fanad.Dall. 100 Kuna

Vilanz zum 30. September 1941. E EA |] RA

100 Rupien 100 Lewa

teilung. 3, Bus rata en. ; 4, l des An prüfers. Zur Ausübung des Stimmrechtes in | 2. der Hauptversammlung sind die Aktio- i t : näre berechtigt, die ihre Aktien bis8| 3. . Gewinnverteilung. i pätestens 9. April 1942 bei der . Zuwahl zum Aufsichtsrat. “Gesellschaft in Wurzen, deren . Bestimmung des Abshlußprüfers | Zweigstellen in Grimma, Oschatz für 1942. sund Mügeln bei Oschatz oder bei Berlin, den 16. März 1942. einem Notar bzw. einer deutschen L Der Vorstand. Wertpapiersammelbank bis zur Be- I der Hauptversammlung hinter-

egen.

Wurzen, am 14. März 1942, Der Vorstand der Wurzener Vank. Stö>el.

3,053 52,26 6,07

3,047 82,053| 3,047 52,15 . 62,26 5,06 6,07

1,668

Aktiva. Anlagevermögen: Bebaute Grundstüe: a) Geschäfts- und Wohngebäude: Stand am 1. Ok- tober 1940 . .., Abschreibung .

3,84 - 6/056 4/99 132/70

rates. _ Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung. : Entlastung des Vorstandes und des G ote: 4. Wahl des Bilanzprüfers für das SCMiftlaze 1942. Augsburg, 16. März 1942. Der Auffichtsrat der Augsburger Kammgarn-Spinnerei. Th. Wiedemann, Varsiger.

j /..100 Kronen 52,15 England (London). 1 engl. Pfd,

Finnland (Helsinki) .| 100 finn. M. Frankreich (Paris) .| 100 Frs. Griechenland (Athen)| 100 Drachm. Holland (Amsterdam und Rotterdam)... Jran (Teheran)... Island (Reykjavik) Ftalien (Rom und Mailand) Japan (Tokio und Kobe) Kanada (Montreal) . Kroatien (Agram) Neujeeland (Welling- ton) 7 Norwegen (Oslo) Portugal Lissabon).

6,06 1,668 132,70

14,59 3842

13,12 1/29 140 000

4,99

1,672 1,672

‘132,70 14,61 38,50

13,16

100: Gulden 100 Rica13 100 isl. Kr.

100 Lire

132,70 132,70 14,59 14,61 38,42 - 38,50

830 000,-— 810 000

Abschreibung

Unbebaute Grundstü>e Maschinen und, maschinelle Anlagen: Stand am 1. Ok- tober 1940 s Le

Zugang. Zuschreibung . . Abschreibung Es Cs V S1

Kurzlebige Wirtschaftsgüter . . .. Abschreibung

57,11 1,68

69,64 68,07

. 68,07 5,01.

8,62 4,01 1,93

.100 Kronen 56,89

13,16 | 13,14

0,585

100 Le1

. 100 Kronen 100 Kronen 100 Frs. 100 Frs. 100 serb.Din.

100 low. Kr. 1 südafr. Pfd. 1 turk. Pfund

13,14 166 0,586

4,995

[49510] , : M L Textilwerke Aktiengefellschaft, Würstegiersdorf.

L. Aufforderung zum - Umtausch unserer Aktien. - - :

Unter Bezugnahme“ auf die im Deut- schen Reichsanzeiger Rr. 302 vom 29. 12. 1941 und Nr. 42 vom 19. 2. 1942 ver-

265 0007- 19 486 284 486 30 147/16 314 634 64 634 46 467 46 467

50S S D 9 M E

59,40 S 0.0 900 67,83. 57,83.

4,99

0,587 0,587

5,006]

1-Yen 1 fanad. Doll. 100 Kuna

[i

Schleswig-Holsteinische Bauk. Wir laden hiermit unsere Aktionäre

gu f am Donnerstag, den 16. April A

15 Uhr, in Husum, Thoma's N stattfindenden ordentlichen auptversammlung ein. Tagesordnung:

6,005

(49708)

A laden wir die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am

1 neujeel. Pf. 100 Kronen 100 E8cudo

100 Lei

8,58 3/99 1/91

56,88 10,16

56,76 10,14

fabr. (Holding-Ges.) 25034*), Petroleumbr. 23014*), Amsterdam Rubber Holland Amer. Lijn. 125,00,

149,00*), Senembah Mij. 129,00*). B. Kas

zinsliche Werte: 312% Amsterdam 1937 S.II 9936, 312% No bam 1938 S.1I 98,00, 4% Nederl. Bankinstelling Pfb. —,—, 2. Aktien: Nederl. Bankinstelling R. 11 131,00, Amsterdam Droogdok —,—, Heemaf. N. V. 192,007), ‘Heinekens Bierbrouwerij 230,00, do. Zert. Holl. Ae und SMENO —,—, Holl. Künstzijde Jn. (HKJ) —,—, Jntern. Gewapend Deton- S Comp. 115,00, Kon. Ned. Hoogovens3 und Staalfabr. Zert. 3. Folge 177,00, Lever Bros. & Unilever N. V. 149,00, do. 7% Vorz. Zert. 148,50, ( 14,00, do. 6%(St. z. 1000) 138,00, Nedexlandsche Kabelfabriek 465,00, Nederlandsche Scheepsbouw Mij. 199,50, Neper- landjhe Vlas Spinnerij 197,00, Philips Gloeilampenfabr. Vorz. Reineveld Machinefabriek —,—, do. Vorz. Droogdok Mij. 342,00, do. Zert —,—, Kom. Mij. De Schelde, Nat.

234,00, Holland. St. Meelfabriek 185,00,

bouw —,—, Jntern. Viscoje

7% Vorz. do. Zert. —,—, 174,2ò,

R. S

Bez. v. Aand. 124,00, Handel Mij. Stork

Stoom-Spinnerij Spanjaard 124,00, 175,00, Veendaalsche St. Spinnerij en We Blikfabrieken 224,50, Vereen. Kon. Papier 153,50, do. Pref. 164,50, Wilton Feijenoord Vorz. —,—, Nederl. Wol. Mij. Vriesseveem 104,50, Magazijn de Bijenkor fuin. Vorz. 155,50, do. Gewinnber.-Sch. R. f) ex Dividende.

4. 5.

1. Untersuchungs- und Strafsachen, | 6.

2. Zwangsversteigerungen, 3. Aufgebote,

3. Aufgebote

[49655] Aufgebot. n

F. 1, 2/42. 1. Der Brauereidirektor Karl Heise in Artern, Hindenburg- straße 10, 2. die Witwe Alma Thiem geb. Lischke in ) h gu 92: vertreten durxh die Rechtsänwälte ‘Justizrat W. Schäfer und E. Schäfer in Eisena, haben das Aufgebot | folgen- dér Urkunden beantragt: zu 1: der Ak- tien Nr. 0814 und Nr. 0956 über je 200,— A, zu 2: der Aktie Nr. 826 über 200,— A, der ' Firma Ver- einigte Thüringer Branereien Af- tien-Gesellshaft, Artern. Die Fn- haber der Urkunden werden aufgesor- dert, spätestens in dem auf den 9. Of- tober 1942, vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 4, anberaumten Aufgebotstermin2 ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- : exklärung der Urkunden erfolgen wird.

Artern, den 5. März 1942.

Das Amtsgericht.

[49656] Zahlungssperre. Betreffs a) der 54 %igen Li uid. Pfandbriefe der Preußishen Boden- Credit-Actien-Bank Em. 7 Nr. 15737 über 50 A, Nx. 14 627 übér 200 A, Nr. 9407 über 500 A, b) des 514 %- igen Liquid, Pfandbriefes der Deut- schen Centralbodenkredit Akt.-Ges. Zal 3b a 6424 Om L E S ahlungssperrè gemä j erlassen worden. 456, F. 7. 42. Berlin, den 13. März 1942. Das Amtsgericht Berlin.

m n

[49663] Aufgebot.

Der Generalkonsul a. D. Elis Holm- berg in Eksjô, Schweden, hat das Auf- ebot des über die im Gcundbuh von übe> innere Stadt Blatt 4193 einge- tragene Nestkaufgeldhypothek - von 13800 NA nebst 42s v. H. jährliche Zinsen seit 1. 7. 1938 für ihn ausgestell- ten NYPo e res beantragt. Der Fuhaber dèr Urkunde wird aufgefor, dert, spätestens in dem auf den 11.8. 1942, 12 Uhr, vor dem unterzeih-

Koninkl. Nederl. Mij. tot Expl. v.

Nederl. Schepvaart Unie 131,25*), Handelsvereenig. Amsterdam (HVA) 235,00*), Deli Mij. Zert. (1000)

Weverij 120,00 B., Vereenigde

—,—,.- Holland. Am. Lijn. Zert. (100) 129,00, Del. Mij. Zert. (100) 149,00, Bläáauwhoedenvéem- -

Eisenach, Rennbahn 14, |:

Cultuur Mij. 140,25*), und Götebor

sapapiere: 1. Festver- Basel: und B

Rotter-

Barcelona)

Union

do. 6% Vorz. (St. z. 100)

138,00, Rotterd.

Rumänien (Butarest) Schweden(Stoctholm

Schweiz (Zürich,

Serbien (Belgrad). Slowakei (Preßburg) Spanien, (Madrid u.|

Südafrikanische (Pretoria, Johannesburg) -«- Türkei (Jstanbul) Ungarn (Budapest) . Uruguay (Montevid.) Verein. Staaten von

Amerikà (New York)

100 Kronen 59,58

100 Frs. 100 serb.Din. 100 ilow.Kr.

100 Peseten

Geis 59,46

57,89 4,995 8,591

68,01 5,005 8,609

23,60

ern) ..

23,56

1 südafr. Pf. 1 türk. Pfund 100 Pengò 1 Goldpejo

1 Dollar

1,978 1,982 1,199 1,203

1,978 1,982 1,199

Türkische .…….... die Ungarische: 100 P. u. darunter

*) Reinaluminium H 99 in Rohmasseln .

La0s *) desgl., in Walze,

as: Reinni>el, 98—99% «- Antimon-Regulus « « «o 5 Feinsilber

. Stokvi2 & Zn. 173,00, & Co. 239,00, do. Vorz.

fabr. van Gelder Zonen

Dog en Werft 239,50, do. ) Frankreich

f N. V. 156,25, do. 6% | *) Mittel. |

I

England, Aegypten, Südafrik. Union

Australien, Neuseeland «--.........- Britisch-Jndièen ooooooooooo Kanada Ver. St. v. Amerika ooo 0000er.

- Für den innerdeutshen Verre<hnungsvertehr gelten folgende Kurse:

Geld 9,89 4,995 7,912 74,18 2,098 2,498

e... 000r.0r00...00..

Hfenllicher Anzeiger

Oeffentliche Zustellungen, | Verlust- und Fundsachen, Auslosung usw. von Wertpapieren,

Au Ee seine Rechte ‘anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird 7. F. 10/41. Amtsgericht Lübeck.

[49487] Aufgebot. :

4. F: 5/41. Dex Dr. Heinz Schröter . in Gnesen hat das Aufgebot der Grund- \huldbriefe über die im Grundbuch von Gnesen Blatt 191 in Abteilung III unter Nr. 6e, i und r eingetragenen Grundschulden übe: 1600 Goldzloty bzw. 2700 Goldzloty bzw. 60 Goldzloty mit je ‘6 vom Hundert Fahreszinsen- seit dem 1. April 1937 eingetragener Eigentümer Dr. Heinz Schxôtex in Gnesen beantragt. - Dec Jnhaber der Urkunde- wird CitGéfadêri, pätestens: in dem auf den 12. Juni 1942, 914 Uhr, vor dem üntexzeihneten Ge- i Zimmer 20, anberaumten Auf- gebotstermin Ne Rechte - anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Ur- kunden exfolgen wird.

Gnesen, den 4. März 1942. Das Amtsgericht.

[49488] Aufgebot. :

4. F. 6/41. Die Vereinsbauk e. G. m. b. H. in Gnesen, Nikolaistr. 1, hat das Aufgebot des Grun rieee über. ‘die im Grundbu<h von Gnesen Blatt 191 in Abteilung 111 unter Nr. 9 für die Spar- und Darlehnsbank ein- getragene Genossenschaft mit beshränk- ter Haftpfliht in Gnesen eingetragene Grundschuld über 15 000 Goldzloty be- antragt. Der Jnhaber der Urkunde wivd énsgezoert, spätestens in. dem auf den . Juni 1942, 914 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zim- mer 20, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden ‘und die Ur- kunde vorzulegen, WISr gas die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird. i. Gnesen, den 4. März 1942. Das Amtsgericht. 49489] Aufgebot. : 4, F. 6/41.“ Die: verwitwete Frau Bertha Fritsch geborene Karger aus

7. Akti ften, - 8. S tagen auf Aktien, | 9. Deutsche Kolonialgesellschaften,

1 Zeit vom 12. Fanuar

beantragt, ihren verschollenen Bruder Kaxl Karger, geboren am 25. Februar 1881 zu Rixdorf, zuleßt polizeilih ge- meldet gewejen für Ao nos dicie Kopfstraße 45, welcher sih na ieser Pray wie bi2 21. De- zember 1918 in den Betheler Anstalten, Kolonie Wilhelmsdorf, aufgehalten hat, ur ‘tot zu erklären. Der bezeichnete ershollene wird aufgefordert, sich i tens in dem auf den 15. Mai $942, vormittags 11 Uhr, Zimmer Nx. 12, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, andernfalls die Todeserklä- run Lugau en wird. An alle, welche über. Leben oder Tod des Ver- schollenen Auskunft zu erteilen ver- mögen, ergeht die Aufforderung, späte-. stéèns im Aufgebotstermin dem Gericht Mitteilung zu. machen. Güterêloh, den 11. März 1942, ; Das Amtsgericht.

C j

t fentliche Aufforderung.

15. VI. 133/27. Der in Scharfenberg, Kreis Danziger Niederung, wohnhaft ge- wesene Fleischermeister Karl Mattheis ‘ist, am 20. Februar 1927. in Danzig ge- storben. worden is, werden diejenigen, denen Erbrehte an dem Nachlaß zustehen,

zum 1. Juni 1942 bei dem unter- eichneten ‘Gericht anzumelden, andern- {ns wird esigelent werden, daß ein anderer Erbe als das- Deutsche- Reich niht vorhanden ist. anzig, den 2. März 1942. as Amtsgericht. Abt. 15.

[49658] Oeffentlihe Aufforderung. 15 V1 493/30, Die Eigentümerfrau o nna Wilhelmine" athke gev. “Tuhnke ist am 16; Mai 1922 in Stutt- f, ihrem Wohnsiß, gestorben. Da ein rbe niht ermittelt worden ist, werden Nen en, sieben er Ai f an Le ahlaÿ zustehen, hiermit aufgesorder ihre Érxbrehte bis zum L, Juni 1942 bei dem unterzeihneten Gerihi Inzumelden, andernfalls wird ne ‘tellt werden, daß ein anderer. Erbe als as Deutsche Reih nicht vorhanden ist.

74,32

10. Gesellschaften m. d. HY., d 11. Genossenschaften, - 12. Offene Handels- und Kommanditgesellschaften,

Da ein Erbe nicht ermittelt |_

hiermit aufgefordert, ihre Erbrechte bis | [

Brief 9,91

5,005 7,928

2,102 2,502

für 100 kg.

1 3. 14. 15,

[49659] Oeffentliche Aufforderung. 15 VI 53/22, Die Witwe Katharina f Kuschinski geb. Telißki ist am 30. Fa- | nuar 1922 in Danzig-Oliva, ihrem Wohnsitz, gestorben. Da ein Erbe nit ermittelt worden ist, werden diejenigen, denen Erbrechte an dem Nachlasse zu- stehen, hiermit aufgefordert, ihre Grb- rechte bis zum 1.-Juni 1942 bei dem unterzeihneten Gericht anzumelden, andernfalls wird festgestellt ‘werden, daß ein anderer Er } Reich nicht vorhanden ist. Danzig, den 4. März 1942. Das - Amtsgericht. Abt. 15. [49660] Oeffentlihe Aufforderung. 15 Simo Der A Big gu lihe Jnspektoxr Heinri aade aus. Praust ist am 5, März 1990 in Rosto>’ gestorben. Da ein Erbe nicht ermittelt, worden ist, werden diejenigen, denen, Exbrechte an- dem Nählaß zustehen, hiermit aufgefordert, ihre Erbrechte bis zum 1. Juni 1942 bei dem unter- eichneten Gericht anzumelden, andern-- falls wird festgestellt werden, daß ein c¿nderer Erbe als das Deutsche eich ni<ht vorhanden ist. « Dauzig, den 4. März 1942. Das Amtsgericht. Abt. 15.

T

49662] Bekanntmachung.

181 VI 71/49. Ueber den Nalhlaß des am 13. August 1941 -in Ae pad ver- storbenen Gastwirts Hermann Fi wird auf Antrag der Erben: 1. Arthur Ma Finzs6, 2. Hugo Werner Finz, 3, una ydia verw. Meyer geb Sonn- tag, sämtli<h in Leipzig wohnhaft, Nachlaß;verwaltung angeordnet und R.-A. Dr. Klien in Leipzig zum Nach- laßverwalter bestellt. eipzig, 4. März 1942.

Das Amtsgericht. Abt. 181.

Erbenaufruf.

Am 3. Januar 1941 ist in Mosbach (Baden) der Amtsdiener a. D. Fohann Schrod gestorben. Der Genannte ist an! 6. 11, 1851 in Mosbach geboren al®2 Sohn des Franz Schrod und dessen Ehefrau éfa geb. | Sieger! Da ‘ein

[49494]

100 Pengô :

Draht- ‘und Preßbarren, Zehnteiler « «

e. als das Deutsche | -

nz\< f

1,91 1,938

60,78 61,02 | 60,78 ©6102

i Notierungen der Kommission des Berliner Metallbörsenvorstandes vom 17. März 1942

(Die Preije verstehen sih ab Lager in Deutschland für prompte Lieferung und Bezahlung):

127 132

eo. N

* 35,50—38,50

*) Die Preise für Aluminium verstehen ‘si< entsprechend den. Bedingungen der Aluminium-Verkaufsgesellschaît m. b. H., Berlin.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche. Elektrolytkupfernotiz stellte sih laut Berliner Meldung dés „D.N.B.® am 17. . März auf 74,00 L“: (âm 10: März““auf ‘74,00 RÆ)

)_zt9

li atc

Erbrechte an dem Nachlaß zustehen, auf- Sa nos diese Rechte bis-——= zum 0. April 1942 bei dem aaian! ire Mf neten Bericht zur Anmeldung zu: btêg» gen, widxigenfalls die Fes ers folgen wird, daß ein anderer Erbe, als! der Badische Landesfiskus nicht vor- handen ist. Dex reine Nachlaß beträgt etwa 9000,— A. i 4 T8 Mosbach- (Baden), 3. März 1942.. Notariat 1 als Naqchlaßgericht. 48 er. ;

Unfall- und nvalidenversicherungen, d ,

Deutsche Neichsbank und Verschiedene Bekanntmachungen.

49657 / 160A | S olende Aktien der Wirtschaftlichen Vereinigung Deutscher Gaswerke k- tiengesells<haft jeyt Wirtschaftlichen: Vereinigung deutsher Gaswerke,“Gas- kokssyndikat, Aktiengesellschaft © —i' über je 200,— - Mark, jeßt 2 R, a) Nr. 82, auge auf die Stadt Wernigerode, b) ‘Nr. 296, ausgestellt auf die Stadt Velbert, e) Nr. 490; aus» gestellt auf die Dortmunder - Aktien» esellshaft für Gasbeleuchtung;':sämt- lich übertragen ia die Stadt? Posen, sind dur< Auss<hlußurte

1942 für fráaftlos erklärt

worden. 37. F 66/41. Berlin-Charlottenburg, 11-3. 1942. * Amtsgericht Charlottenburg. 49665 S : i : Diel Ausschlußurtei: des Amts- erihts Schkeudiy vom 9. März 1942 ist die 6 %ige 100-:Kilowattstunden- anleihe der Stadt Schkeudiy von: 1923 Buchstabe B Nx. 234—240 nebst Zins- einen seit 1936 und Erneyerung®- Pein r kraftlos erklärt worden. Schkeuditz, 9. März 1942. ___ Amtsgerihht. - 49661 i H l Daus Aus\chlußurteil vom 9. Mâ1z 1942 ist der von Nathan Frankenberg in Halle a. S. ausgestellte, von den Eheleuten Hugo und erele Binder- nagel in Burgwenden bei Kölleda Me genommene ehsel vom 5 Apr! 1937, zahlbar am 5. Juli 1937 bei dem Aussteller, über 188,50 k.4 für kraft:

Amtsgericht

Danzig, den 3. März 1942.

neten Gericht, Zimmer 22, anberaumten

Berlin-Neukölln, Reuterstraße 47, hat

Das Amtsgericht, Abt. 15.

telt isr, werden ‘diejenigen, welche

Nose Erbe des Maélasses bisher nicht ermit:

os exklärt: ' at (8) alle/Saale, den 9. 3, 1942.

“anfallenden

urteil-vont6."Mäxz .

öffentlihten Bekanntmachungen fordern 11. April 1942, 12 Uhr, in den ; Herrn Rechtsanwalt |

er in Leipzig, Wächter-

straße 28, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung ein. Zur Teilnahme an der Hauptver-

wir unsere Aktionäre auf, ihre auf un- seren früheren Namen „Meyer Kauff- mann Textilwerke Akftiengefellschaft, Wüstegiersdorf“‘, lautenden Aktien nebst Gewinnanteilsheinen Nr. 8 u. ff. sowie Erneuerungsscheinen mit einem der Nummernfolge na< geordneten doppelten Verzeichnis zum Umtausch in neue Stü>ke mit dem jeyigen Firmen- namen spätestens bis zum 23. Mai

1942 der Dresdner Bank, Berlin

bei oder Breslau, oder bei dem Bankhaus Brinckmann, __ Wirt «C Co., Hauiburg, Gesbart der bei diesen Stellen üblichen Geschäftsstunden einzureihen. Die Ak- tionäre werden gebeten, von der Mög- Le der Vereinigung von je zehn Aktien zu l. A 100,— in eine Aktie u RA 1000,— weitestgehend Ge- rauh zu machen Diejenigen Aktien unserex Gesell- {haft mit dem alten Firmennamen, die nicht bis zum 23.. Mai 1942. zum Das in neue Stüde g mgeteigi worden sind, werden gemäß $67 AktG. mit C ung s Amtsgerichts Wüstegiersdorf vom 22. Dezember 1941 für kraftlos erklärt werden. An Stelle dieser Aktien werden neue Ur- kunden ausgegeben und den Beretig- ten ausgehändigt oder, wenn ein Recht gur Hinterlegung besteht, für deren é<nung hinterlegt werden. Wüstegiersdorf, den 12. März 1942. M K Textilwerke Aktiengesellfchaft. | Der Vorstand.

7

[49705] L Zittauer Maschinenfabrik Aktien- gesellschaft, Zittau. : Ausgábe der N RPETRELHHKNgs- Auf Grund der DAV. vom 12. Juni 1941 hat der Aufsichtsrat gemäß Vor- lag des Vorstands besGlossen, das rundkapital im Wege der Berichti- gung um KA 800000, auf ÑNA 1 200 000,— dur< Ausgabe von neuen Aktien im Nennwerte von K.AÆ 1000,- - vnd HLAÆ 100,— zu erhöhen. Gemäß $ ‘10 Abs. 6 derx genannten Verord- nung ‘gilt das Grundkapital mit der am 22. Dezember 1941 ecfolgten Gin- tragung: des Aufsichtsratsbes<lusses in’ das Handelsregister als erhöht. E hes t O Eee e ‘are ‘aus, gegen Einreichung des Ge- winnanteilscheins Nr. 29 A an alten Aktien die aus der Kapitalberichtigung Zusatzaktien in der Zeit vom 20. März bis 18. April 1942 einschließlich bei der

Dresdner Bank Filiale Zittau während der üblichen Kassenstunden in Empfang zu nehmen. us gt ae pel 4 i pr K N entsallen zwei Zusagtzaktien über je N. 1000,—, auf jede alte Aktie über NAÆ 100,— entfallen ei Zusagtzaktien übexr je A

S P: . .

Die neuen Aktien sind mit Gewinn- anteilshéin Nr. 30 und Erneueruñgs- [hein versehen. j

Für. die mit der Ausgabe der neue Aktien verbundenen Sonderarbeiten wird von der Bank die übliche Pro- vision in Anrehnung gebracht.

Sofern jedo< die Gewinnanteilscheine mit einem nah der Nummernfolge ge- ordneten Verzeihnis in zweifacher Ausfertigung am Schalter eingereiht werden und ein Schriftwechsel hiermit niht verbunden ist, erfolgt die Aus- gabe der neuen Aktien kostenfrei. Es ivird grvelan, die Gewinnanteilscheine Nr. 29 auf der Rüsseite mit der Firma bzw. dem Namen und der An- [rift des, Einreichers zu versehen.

Zittau, den 14. März 1942.

Der Vorstand.

„Gehag““ stätten-:Akt, beitsfront, ni>erstrasie 80—S2.

sammlung sind näre berechtigt, stens am viert Hauptversamm

1. Vorlegung winn- und des Au lung des R

. Entlastung

. Wahl des

Leipzig, den Leipziger

. Alfr

Büroräumen des Dr. Felix T

schaftskasse, bei einem Notar oder bei einer Vank hinterlegen und den Hinterlegungsschein I vorzeigen. agesordnung:

und Verlustre<hnung das Geschäftsjahr 1941 Geschäftsberichtes des . Beschlußfassung über die Vertei- Aufsichtsrates.

. Neuwahl des Aufsichtsrates. das ir 1942.

Aktiengesellschaft. Paul Schneider.

nux diejenigen Aktio- die ihre Aktien späte- en Werktage vor der Tung bei der Gesell-

in der Haupt-

der Bilanz nebst Ge- [ut a es orstandes fsihtsrates. eingewinns. des Vorstandes und Wirtschaftsprüfers für

12, März 1942. Tangier-Werk

Alexander Grube. ed Kluttig.

[49716] zum Umta der „Heimat“. nungs- und

der Deutschen

Jn der „„HDeimat“‘ nungs:

meinnügtige

rung des -Verm als Ganzes an d nütige

alten für eine

Die am 2%, Januar 1942 im Hande Wir fordern ¡„Heimat““ auf,

Sandow schaft G. vertrag für den währenden Akti händers, Herrn rufen ist, den U

eins<l. zum

an

wenn ein Recht

rlin

Be

Immo Zimmernann,

Der

Aufforderung

gesellshast Berlin.

auptversammlung Semeinnügtige und Siedlungsgesellschast der Deutschen Arbeitsfront Aktien- gesellschaft, Berlin, am 10. Dezember 1941 wurde der mit der Sev Ge- Heimstätten-Akt sellschaft der Deutschen Arbeitsfront, Verlin, geschlossene Verschmelzungs- vertrag genehmigt und die Veräuße-

Heimstätten - Aktiengesell- schaft der Deutschen Arbeitsfront, Berlin, beschlossen.

Die Aktionäre der „Heimat“ er-

Reichômark eine Aktie der „Gehag“ über 10 000,— KAÆ und füx eine Aktie von 100,— Aktie von 100,— A der „Gehag““. Verschmelzungsbeschlüsse

lih Gewinnanteilscheine Erneuerungsscheine bei Herrn Paul Verliú - Wilmersdorf, Hohen ollerndamm 174—77 (Treuhand- bla für wirtshaftlihe Unter- nehmungen der Feicee Arbeitsfront , m. b. H.) zum reihen. Herr Sandow nimmt als Be- vollmächtigter des im Verschmelzungs-

der zur Zeit zum Heeresdienst einbe- die nicht bis zum l

worden sind, werden tiengeseß für kraftlos erklärt. Stelle der für kraftlos erklärten Aktien auszugebenden dem - Berechtigten ausgehändigt oder,

t, hinterlegt werden. im März 1942, Gemeinuügzige

us< der Aktien Gemeinnüßige Woh- Siedlüngsgesellschast Arbeitsfsront Aktien:

der Woh:

ieuge-

ögens der Gesellschaft ie „Gehag“/ Gemein:

Aktie von 10 000,—

N A ebenfalls eine

wurden 1942 bzw, 2. Februar lsregister eingetragen. die Aktionárèé der ihre Aktien eins<hließ- 1—10 und

mtaush einzu-

Empfang der zu ge- en bestellten Treu- Assessox Eri Krob, mtaush vorx. Aktien ._ Juli 1942 Umtausch ciugereie gemäß $ 67 Alk- Die

ktien werden zux Hinterlegung be- Heim-

der Deutschen Ar- rlin 80 16, Köpe-

Vorlage des (Siases für 106 und des JFahresabschlusses für 1941 mit Bericht des Auffichtsrates. 2. Beschlußfassung über die Vertei- lung des Reingewinns. 3. Entlastung des Vorstandes und- des Aufsihtsrates.

4. Wahl des Abschlußprüfers. ea Aktionäre, welche ar: der Versammlung teilnehmen wollen, wer- den ersucht, thre Aktienmäntel oder die über diese lautenden Hinterlegungs- scheine einer Effektengirobauk bis spätestens zum 13. April d. J. innerhalb der Geschäftsstunden bei der Hauptniederlassung oder einer Zweig- niederlassung unserer Bank, bei der Dresdner Bauk in Berlin oder Hamburg, bei der Vank des BVer- liner Kassenvereins, Berlin, oder Cn deutschen Notar zu hinter- egen.

Husum, den 14. März 1942. Der Vorstand.

[49682] „Weichsel ““ Dauziger ampfschiffahrt - Aktien- gesellshafst zu Danzig. Zweite Aufforderung zum Umtausch unserer auf Danziger Gulden lautenden Aktien. Dur<h Beschluß - der ordentlichen Hauptversammlung der Aktionäre unserer S E vom 10. Juli 1941 ist auf Grund der Verordnung über die Umfellungémahnahmen im

zen und Umstellungsmaßnahmen im Gebiet der bisherigen Freien Stadt Danzig (Umstellungsverordnung) vom 16. 1. 1940 das 600 000,— Danziger Gulden betragende Gruudkapital der Gesellshaft auf 600 000,— A umge: stellt worden mit der Schuße, daß auf jede Aktie über 300,— Dan: ziger Gulden eine Aktie über 300,— A, auf jede Aktie über 1000,— Danziger Gulden eine Aktie über 1000,— A entfällt. Der Beschluß der Umstellung ist am 24. September 1941 in das Handelsregister einge- tragen worden.

Wir da hiermit unsere Alktio- näre aus, gemäß $ 17 der Umstellungs- verordnung in Verbindung mit $ 67 des Aktiengeseyes ihre Aktien mit Ge- winnänteilsheinen Nr. 6 f. fowie Er- neuerungsscheinen zur Vermeidung der Kraftloserklärung bis spätestens zum 30. Juni 1942 bei der Ostdeutschen Privatbank A.-G., Danzig, wäh- rend der - Kassenstunden zum Umtausch C Se Für die mit taush der Danziger Gulden-Aktien ver- bundenen Sonderarbeiten wird die übliche E in Anrehnung gé- bracht. Sofern jedo< die Aktien mit

den vorge neuerungsscheinen der Nummernfolge nah geordnet mit ‘einem - doppelten Nummernverzeihni3 unmittelbar am zuständigen Schalter der vorbezeich- neten Umtaushstelle Ce und ein Schriftwecsel hiermit nicht ver- ‘bunden ist, erfolgt der Umtausch kosten- rei, Der Umtausch unterliegt nit r Börsenumsaysteuer.

Aktien, die nicht bis zum 30: Juni 1942 einschließli< zum n gemäß

riebenen Gewinnanteil-Er-

eingereiht worden sind, werden- gemä 2 7 der Unistellungsverordnung un: 67 des Alktiengeseßes mit Genceh- migung des h V ieh Abt. 10, in Danzig vom 22. Noveuber 1941 für kraftlos exklärt werden. Die an Stelle der für kraftlos erklärten Ak- tien auszugebenden neuen Aktien werden den Aeretigun ausgehän- digt oder, wenn ein Recht zur Hin- texlegung besteht, hinterlegt werden. Danzig, den 14. März 1942. -„Weichsel“/“ Danziger Dampfschiff _ fahrt-Aktiengesellschaft :

orstand.

. | Wertberichtigung für Forderungen . .

dem Um-|

Zinfen und sonstige Kapitalerträge . .

Automobile: Stand am .1, Oktober 1940

Jnpentqr

Elektrische Licht- und Kraftanlage

Feuerlöschanlage

Anschlußgleis . . .

Umlaufsvermögen:

Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe

Fertige: Erzeugnisse

Wertpapiere E

Hypothekenforderungen . . e

Anzahlungen F

Forderungen auf Grund von Ware Leistungen

Sonstige Forderungen G

Kassenbestand einschl. Reichsbank- u. Postsche>guthaben

Andere: Vanlguthäben. „o o «ao o 4%

Rechnungsabgrenzung. « - e a e e eue

EUES

1 351 569 107 297 105 468

38 773 6 825

404 192 8 049 31 196

1072 922 3 126 295

18 818 4 617 618

. . .

i Passiva. Grundkapital : Stammaktien (Gesamtstimmzahl 6500) Kapitalerhöhungsbetrag

Vorzugsaktien. (Gesamtstimmzahl 490 bzw. 5600). . Rü>lagen: 1. Gefebliche Rülagen . ' L. Andere Rüd>lagen:

a) Zur Ersaßbeschaffung f. Kraftfahrzeuge . b) Werkerhaltungsfonds . . a

Rückstellungen für ungewisse Schulden (Steuerfonds) .

Verbindlichkeiten:

1, Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen

___ und Leistungen E de 2, Sonstige Verbindlichkeiten. . ._. x Í

Posten der Rechnungsabgrenzung .. s L Gewinn: Vortrag aus 1939/40. . ., davon zur Kapitalerhöhung . *

194 887 49 605

40j 78

96 387/53] 69 852/84 26 534/69] 231 156/14

257 690 4 617 618

Gewinn- und Verlustre<hnung sür das Geschäftsjahr 1940/41.

Reingewinn 1940/41 , . ,

Aufwendungen. RAM 388 169 26 013 135 101 568 412 52 379 100 000 60 000 E65 000 650 000 65 000

Löhne und Gehälter . . .. Soziale Abgaben . . .. E Abschreibungen auf das Anlagevermögen . . ... Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen Beiträge an Berufsvertretungen Zuführung zur Werkerhaltungsrüdlage Zuführung zur Steuerrükstellung. . Blas zur geseßlichen Rüd>lage .

uführung zum Grundkapital . . Pauschsteuer na< $ 13 der DAV. Gewinnvortrag aus 1939/40 . . ,

/ 96 387,53 davon zux Kapitalberichtigung

. . 69 852,84 26 534,69

Reingewinn 1940/41 . , 231 156,14 | 257 690

2 367 767

Gewinnvortrag 1939/40 é davon zur Kapitalberichtigung . . .. Jahresrohertrag gemäß ; 132 IT Ziff. 1 Aktiengesetz

26 534 1 630 786 35 446 25 000

Außerordentliche Eh Lia use Ausflösungsbeträge zur Kapitalberichtigung nach $ 653 der 1. DAV.: a) aus [ren Rücklagen und aus dem Gewinnvortrag 619 852,84 b) aus 30 147,16

er Zuschreibung zum Anlagevermögen . . « . 650 000¡—

2 367 767|52

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der' Büchet und Schriften der Gejellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften einschließlich ‘der Dividendenabgabeverordnung. Magdeburg, den 2. Dezember 1941.

Dr. Hermann Wendt, Wirtschaftsprüfer.

Die Dividende von 6% auf das erhöhte Aktienkapital abzügl. Kapital-

ertragssteuer und Krieg8zuschlag ist mit A 25,50 gegen Eiureichung des Dividenden-

scheins Nr. 14 zahlbar bei der Sd Saa unserer Gesellschaft soivie den

D, Uran & Beucehel, Magdeburg, und Delbrü> Sehi>ler f n.

i Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren Kaufmann Will siher), Bankier Franz Jaens{<, Magdeburg, und Bankier Adelbert D Magdeburg, den 30, Dezember 1941.

Magdeburger Mühlenwerke Aktiengesellschaft.

Heinrich (Vor- elbrü>, Berlin.

Der Vorstand. Buch h ol ¿.

Der Vorstand. Dr. Arthur Ebering, Vorsißzer. Otto Wahrenburg.

C ce D

P E P e777" "0TFTTEE