1942 / 65 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 18 Mar 1942 18:00:00 GMT) scan diff

G D A BLE s ; ¿i fei: x T 10 Ï i E U

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 65 vom 18. März 1942. S. 2

Erste Beilage | zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Anordnung Notiérungen %

Nichtamtliches

über kriegsbedingte Preismaßnahmen aus dem Gebiete der Energiewirtschast Vom 16. März 1942

Deutsches Reich Nummer 8 des Reichsarbeitsblatts vom 15. März 1942 hat

der Kommission des Berliner Metallbörsenvorstandes

oom 18. März 1944

(Die Preise verstehen ji<h ab Lager in Deutjchland jür prompte Lieferung und Bezahlung):

Nr. 65

Berlin, Mittwoch, den 18. März

1942

Auf Grund des $ 2 des Gesehes zur Durchführung des Vierjahresplans Bestellung eines “Reichskommissars für die Preisbildung vom 29. Oktober 1936 ae I S. 927) wird mit Zustimmung des Beauftragten für den Vierjahresplan angeordnet:

Jgenden JFnhalt: 1. Allgemeines und Gemeinsames. Geseßte, ecordnungen, Erlasse: Zwolfte Durhführungsverordnung zum Luftchuggese (Tarnverordnung). Vom 26. Februar 1942. Dritte Verordnung zur Durchführung des Erlasses des Führers und Reichskanzlers über den weiteren F IAN des Reichs- arbeitsdienstes für die weiblihe Jugend. Vom 27. Februar 1942. S1 Verordnung über Volfkstumss{häden im Generalgouvernement. (1) Senkungen der allgemeinen Elektrizitäts-, Gas- und | Vom 5. März 1942. Betr.: Krankenversorgung von zivilen Wassertarife bedürfen vom Jnkrafttreten dieser Anordnung | russischen Arbeitskräften beim Einsaz“ im Reichsgebiet. ab der Genehmigung : G T ms und Dee ta BinaL Griets R E “dio fir 5 ; t di S i asse: Verordnung über den Einsaß zusäßlicher Arbeitskräfte de (2) VESL Ee ee A R E für die E E OeLES des Deutschen Volkes. Vom 7. März r nah den 55 4 un T S TIIEN U g L g | 1942. Erlaß über das Ruhen der Beitragspflicht zum Reichs- zur Tarifordnung für elektrische Energie vom 25. Juli 1938 sto für Arbeitseinsasg. Vom 6. März 1942. Bezirkliche Glie- (Reichsgesebbl. T S. 918), nach $ 2 der Ersten Ausführuigs- | derung dér Arbeitsämter im Reihsgau Wartheland. 111. So- verordnung zur Tarifordnung für Gas vom 15. Mai Ae ialverfassung, Arbeitsre<ht, Lohn- und Wirtschaftspolitik. Ge- (Reichsgeseßbl. 1 S. 927) oder nah den sonstigen Prefksvor- ‘| jeve, U Erlasse: Aenderung. der Anordnung über die \chriften die Tarife vorzulegen find. rbeitsverhaltnisse der Gefolgschaftsmitglieder des deutschen 82

[49337] Kabelwerk Rheydt Akt.-Ges., : Nheydt.

Die Ausgabe der neuen Gewinn- anteilscheinbogen (Gewinnanteil- scheine Nr. 47—56) zu den Stamm: aktien à NA 100,— S Gesell- haft aus der Nummernfolge 1 bis 20 000 B erfolgt gegen Einreichung der Erneuerun ssdeine untex Beifügung eines ummernverzeichnisses a

Gewinn- und Verlustkonto zum 31. Dezember 1941.

i RA |5 Gehälter und Löhne ein-

\chließl. Messepersonal . 18 885/60 Soziale Abgaben . . .. “1810/45 Abschreibungen . . 11 500|— Rüd>lagen 10 000|—

insenmehraufwand . . - 11 235/80 Î

teuern 58 167/42 Sonstige Aufwendungen . 42 405/41 Gewinnvortrag 1940 , 18 605/40 Gewinn 1941 40 533/89

213 143/97

7. Aktien- gesellschaften

i [49512] " a Frankfurter Hof Aktiengesellschaft.

Elbtalwerk-Slektrizitäts-Aktiengesellschaft,

[47850]. Heidenau-Dresden. Bilanz zum 31. Dezeniber 1941.

*) Reinauummum H 99 in Rohmasseln 127 *) desgl, in Walz-, Draht- und reßbarren, Zehnteiler s 132 Reinnidel 98—99% e.“ L o o b. N Antimon-Regulus ooooo —_ Feinsilber « 35,50—38,50

*) Die Preise für Aluminium verstehen fic Bedingungen der Alummium-Verkaufsgesellschaît m.

In Verlin festgestellte Notierungen für telegraphische Auszahlung, ausländische Geldsorten und Vankuoten : Telegraphishe Auszahlung. „N

RA für 100 kg

Aufwendun en.

un A

L}

Buchwert am 31.12.1941

Bilanz- wert 31. 12, 1940

RA D

Firmenänderung in: Hotel Aktiengesellschaft Frankfurt a. M.

Aktienumtaus<h.

2. Bekanntmachung.

Jn der ordentlichen Hauptversamm- kung vom 28. Juli 1941 ist die Aende- kung unserer bisherigen Firma «Frankfurter Hof Aktiengesellschaft“ in

otel Aktiengesellschast rankfurt a, M.“ beschlossen worden. Die Ein- tragung der Fircmenänderung in das Handelsregister ist erfolgt.

Wir fordern hierdur< unsere Alktio-

Abschrei- bung 1941

Abgang 1941

Zugang

fein 1941

»

N entsprechend den b. H., Berlin.

Aktiva.

L Anlagevermögen:

Bebaute Grund- stü>ke, Wohngeb. Fabrik- und Ge- schäftsgrundstü>ke 18 605/40 Unbebaute Grund-s 194 638/57 | „„stüde 5

——| Maschinen und ma- 213 143/97 \chinelle Anlagen | 496 001

EA |S] EA 5] BA 9] BRA |9

111 146 11 147/60 211 343 279 905

342 939

Gewinnvortrag 1940 , , Mieteinnahmen . . . |

17: äg

23. März d. J. bei folgenden Stellen: Gesellschaftskasse, Rheydt, Deutsche Bank, Berlin, Düfssel- dorf und. Rheydt, Commerzbank A.:-G.,, Berlin, Düsseldorf und Rheydt, Dresdner Bank, Berlin, Düssel- dorf und Rheydt, Bankhaus Pferdmenges «& Co.,

B

29 906

18. März Geld Brieî

138 916

öffentlichen Dienstes im Protektorat Böhmen -und Mähren. Vom Elektrizitätstarife mit gesenktem Arbeitspreis und Min-

9. Februar 1942. Anordnung zur Abänderung der Ergänzung der Anordnung betreffend die Gehälter und Löhne im deutschen destabnahmeverpflichtung werden, soweit es sih nicht um Nachtstromtarife handelt, mit dem Fnkrafttreten dieser An- “ordnung für die Dauer des Krieges für solche Abnehmer ge- sperrt, die beim Jnkrafttreten dieser Anordnung nicht zu der- artigen Tacifen beliefert worden sind. Für Abnehmer, die nah diesen Tarifen weiterbeliefert werden, entfallen für die Dauer des Krieges die Mindestabnahmeverpflichtungen. $3

Für die Dauer des Krieges entfällt die Verpflichtung zur Anzeige von Vertragsabschlüssen und Vertragsänderungen nah Maßgabe der Verordnung über die Einfuhrung einer Anzeigepflicht über den Abschluß und die Aenderung von Großabnehmerverträgen in der Energiewirtshaft vom 12. Februar 1940 (Reichs8geseßbl. T S. 349).

54 E s

Die Anordnung tritt am 10. Tage nach ihrer Verkündung In Kraft. Sie gilt auch in den eingegliederten Ostgebieten.

Berlin, den 16. März 1942.

Der Reichskommissar für die Preisbildung.

J. V.: Flottmann.

öffentlihen Dienst des Protektorats Böhmen und Mähren vom 30. Oktober 1940. Vom 24. Fanuar 1942. Verordnung zur Anpassung kostenrehtliher Vorschriften in den Reihsgauen Wien, Kärnten, Niederdonau, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarl- berg, im Ren Sudetenland sowie im Protektorat Böhmen und Mähren. Vom 183. Februar 1942. Arbeitsrehtlihe Be- handlung der Polen; hier: Urlaub. Betr.: Anordnung über die Arbeitsbedingungen deutscher Gefolgschaftsmitglieder in den Gebieten außerhalb der Reich8grenzen mit Eins{hluß des General=- ouvernements ' vom 22. November 1941; hier: Auslegung.

Siedlungswesen, M IN und Städtebau. Geseße, Verordnungen, Erlasse: Betr.: Uebergangsregelung für die För- derung des sozialen Wohnungsbaues; hier: Festseßung der Miet- richtsäve, Berechnung der Mieten usw. BVetr.: Sammlung und Auswertung der Landschaftsbauformen für den sozialen Woh- nungsbau. ‘— Betr.: Sozialer Wohnungsbau im Kriege; hier: Vollendung stillgelegter Wohnungsbauvorhaben. Betr.: Be- griffs3bestimmungen im Wohnungs- und Siedlungswesen. Ver- ordnung über die Aenderung der Leitsäge für die Preisermittlung auf Grund der Selbstkosten bei E en für öoffentlihe Auf- traggeber (LSO) und der Leitsäve sür die Preisermittlung auf Grund der Selbstkosten bei Bauleistungen für öffentliche Auftrag- geber (LSBO) (Aendg. LSO LSBO). Vom 12. Februar 1942. Betr.: Einführung von baupolizeilihen Bestimmungen; hier: Kennzeichen für hohwertigen Betonstahl. Personalnachrichten.

Wirischaftisteil

Hauptversammlungskalender für die Woche vom 23. bis 28. März 1942

Montag, 23. März

München: Allgäuer Baumwollspinnerei u. Weberei, Blaichach, vorm. Heinri<h Gyr, Blaichach, 10 Uhr. Dresden: Dresdner Handelsbank A.-G., Dresden, 17 Uhr.

Dienstag, 24. März Berlin: Bamag-Meguin-A.-G., Berlin, 12/2 Uhr. Berlin: Bank des Berliner Kassen-Vereins, Berlin, 11 Uhr. Berlin: Deutshe Bau- und Grundstü>ks-A.-G., Berlin, 12 Uhr. Berlin: Deutshe Wohnstätten-Hypothekenbank A.-G., Berlin, 17 Uhr. S j Berlin: fa Motoren A.-G., Berlin-Marienfelde, 11 Uhr.

Hannover: Woll-Wäscherei u. Kämmerei in Döhren b. Hannover, Hannover-Döhren, 12!4 Uhr. Dresden: Zeiß JFkon A.-G., Dresden, 12 Uhr.

Sonnabend, 28. März Berlin: . Bayerische. Elektrizitäts-Lieferungs-Gesellshaft A.-G., Bayreuth, 10 Uhr. Z Berlin: Deutsche A.-G. für Nestle Erzeugnisse, Lindau, 11% Uhr. n Ae <landhalle - A-G., Berlin-Charkottenburg, ao. l r, Ï t L Berlin: „Sarotti“ A.-G., M SUILDA 12 Uhr. Berlin: 4 BN Veltener Ofen- und Keramik A.-G., - Velten, 12% r. Freiburg: Badische Tabakmanufaktur „Roth-Händle A.-G.“, Lahr, S<hwarxrzw., 10!/2 Uhr. i | :

Geld - ¿Brief Aegypten (Alexand. E, rfS und Kairo) Afghanistan (Kabul). Argentinien (Buenos Aires) « Australien (Sidney). Belgien (Brüssel und Antwerpen) Brasilien . (Rio de Janeiro) Brit.-Jud1en (Bom- bay-Calcutta) ..„«. Bulgarien (Sofia) .… Dänemark (Kopen- hagen) England (London)... Finniand (Helsinki) . Frankreich (Paris) . Griechenland (Athen) Holland (Amsterdam und Rotterdam)... Fran (Teheran) .. «« Jsland (Reykjavik) Ftalien (Rom und Mauand) Zapan (Tokio und Kobe) 1 Yen Kanada (Montreal) .| 1 kanad. Doll. Kroatien (Agram) .| 100 Kuna Neuzeeland (Welling- 1 neujeel. Pf.

R) S bie aae BéniS/h —— 100 Kronen 66,76 66,88

Norwegen (Oslo) Portugal Lissabon). | 100 Escudo 10,14 10,16 100 Lei E

Rumänien (Bukarest) 100 Kronen 59,46 59,46 659,58

Schweden(Stockholm 100 Frs. | 57,89 07 68,01

und Göteborg) .--- Schweiz (Zürich, 100 serb.D 4,995 995 sd 100 llow.Kr. 8,591 8,609] 8,591 8,000 23,566 23,60 L “u

Basel un® Bern) 100 Peseten 23,56

I ägypt.Pfd. 100 Afghani

1 Pap.-Pej. 1 austr. Pfd.

100 Velga 1.Milreis

100 Rupien 100 Lewa

18,79 18,83

0,588 0,69

18,79 18,83 0,588 0,592

39,96 40,04 0,130 0,139

39,96 - 40,04 0,130 0,132

3,047 83,053 62,25

3,047 83,053

100 Kronen 1 engl. Pfd. 100 finn. M. 100 Frs. - 100 Drachm.

100 Gulden 100 Rials 100 isl. Kr.

100 Lire

652,15 62,26 6,06 . 6,07 1,668 1,672

62,15

K “l

6,06“ i 6,07 1,668 1,673 132,70 14/61 38,50 13,16 0,587

5,005

132,70 14,59 38,42 13,14 0,586

4,995

132,70 132,70 14,59 14,61 38,42 838,50

13,14 183,16 0,588 0,587 4,995 6,006

Serbien (Belgrad) Slowakei (Preßburg ) Spanien (Madrid u. Barcelona) Südafrikanische Union (Pretoria, Johannesburg) .-- Türkei (Jstanbul)

1 füdafr.Ps. | _— —_ “i alien 1 A Sidi 1,978 1,982) 1,978 ' 1,989 100 Pengö

ern

näre auf, ihre no< auf die alte Firma lautenden Aktien über nom. Reichs- mark 200,— mit Gewinnanteilscheinen Nr. 4 ff. dexr Nummernfolge nah ge- ordnet und unter Beifügung eines Fe erg ses in doppelter usfertigung zum Umtausch in Aktien gleichen ennbetrages auf unserè neue Firma lautend, die mit Gewinn- akteilsheinen Nr. 1 u, ff. versehen sind, bis zum 30, Mai 1942 einschließ- li< bei na<hstehenden Banken während de üblihen Geschäftsstunden einzu- reichen: , . in Frankfurt a. M.: bei dem Bank- haus Gebr. Bethmann,

bei) der Deutschen Vank Filiale

Frankfurt (Main), bei der Dresdner Bank in Frank: furt a. M., in München: ‘bei der Bayerischen Hypothefken- u. Wechsel-Vank, bei dem Bankhaus August Lenz «« Co., in Augsburg: bei der Bayerischen Hypotheken- u. Wechsel-Bank.

Die Einreicher erhalten bis zur Liefe- rung dex neuen Stü>e Kassenquit- tungen,

Die Ns der Stücke erfolgt nah Fertigstellung gegen Rüdliefe- rung der Kassenquittungen durch diejenige Stelle, die die Bescheinigung ausgestellt hat. Die Stellen sind be- rehtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers dieser Kassenquittungen zu prüfen.

Für die mit- dem Umtausch verbun- dênen Sonderxarbeiten „wird die übliche rovision in Anrechnung gebracht. So- edo< die Aktien na< der Num- mernfolge LrOnet bei den vorstehend enannten Stellen unmittelbar am zu- tändigen Schalter eingereiht werden Und ein Schriftwechsel hiermit nicht ver- bunden ist, erfolgt der Umtausch pro- visionsfret.

Köln a. Rh seldorf.

ein, Bankhaus C. G. Trinkaus, Düs-

Rheydt, im März 1942. Kabelwerk Rheydt Akt.-Ges. Der Vorstand.

Vilanz per 30. Juni 1941.

[49321]. Aktiva. Anlagevermögen: Grundstü>tke, Grund aria E Gebäude: Abschreibung . « Jnventar

Effekten Hypotheken

Hypothekenamortisationen Umlaufsvermögen:

und

Kasse und Bankguthaben .

Forder. a. Grd, v, Leistgn.

Passiva.

Konto z. Rechnungsabgrenz,. I

Stammprioritätskapital .

Reserve

Langfristige Hypotheke Kurzsristige Aktienrü>

Verbindlichkeiten:

n .

M

Verbindl, a. Grd. v. Leistgn.

grenzung Gewinn inkl.

Posten zur Rechnungsab-

j Erfolgsermittlung.

321 928

156 800 1 2T 721

4 102 20 031 2 500 8 042

541 128

57 180 277 008

168 125 2 130 25 350 725

10 609 541 128

—— d

-____- Aufwand. Besißsteuern

Hypothekenzinsen Reparaturen Abschreibungen.

Gehälter und Aufsichtsrat .

0200 D M S

Andere Unkosten . . .

33 843 10 000 10 080

2 600

3 335/83 5 643/79

Leipzig, im Februar 1942, Meßhaus Union Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Johann Pinßenschaum, Prüfungsvermerk. Nah pflihtmäßiger Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise ent- sprehen die Bu e der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den ge- seßlihen Vorschriften. Leipzig, den 2. Februar 1942. Gerhard Schulze, Wirtschaftsprüfer. Alleiniger Vorstaud: Johann Pinßenschaum, - Leipzig. Aufsihtsrat: Hetr Wilhelm Lam- bah in Düsseldorf schied im Laufe des Jahres 1941 dur< Tod aus, dafür trat ein Herr Hans Böhner, Dir. der Dresdner Bank in Nürnberg. Den Aufsichtsrat bil- den nunmehr: Kommerzienrat Carl Brünn, Fürth i. B., Vors, ; Rechtsanwalt Dr. A. Richter, Leipzig, stellv. Vors.; Hans Mer, Dir. der Dresdner Bank, Nürn- erg.

Deutsches Volkstheater Hambur gs- Altona Aktiengesells<haft. Rechnungsabschluß v. 31. 8. 1941. E

[49341]. Aktiva. |DN Anlagevermögen: Bebaute Grund- tüde . . . 480 150,— bs<hr. . . 13 975,— Betrieb3ausstg. 18 600,— Abschreibung - 1 700,— Umlaufvermögen: Kassenbestand .… ..,. Rechnungsabgrenzungs- Po T n Verlustvortrag 836 407,89 Verlust in

Werkzeuge, Be-

Kurzlebige

Gleisanlage . .. Luftshuß . ...

triebs- und Ge- \häft3ausstattung. Wirt- \schaftsgüter . . 2|— 17 751

137 253 112 969

92 516/62 1 902/18

8 409/29

89 279

581 91 934 19 652 8 409

950 010|—{[1 161 132/41|

1 547/80 509 590

Beteiligungen

ITL, Umlaujsvermögen: Roh-, Htlf9- und Betriebsstoffe . 1338 222,38 732

Halbfertige Erzeugnisse. . . Fertige Erzeugnisse Wertpapiere . . Geleistete Anzahlungen

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen

und Leistungen . . . .. Sonstige Forderun

L E Kassenbestand eins, Postsche>guthaben . ..

Bankguthaben Aktive Rechnungsabgrenzungsposten

Avale R.A 6000,—

Giroansprüche M —,—

Passiva. Grundkapital N S

IT, Rü>lagen:

Gesetzliche Rücklage ...., Erneuerungsrüd>lage . . . + Zuweisung 1941 . „,

Wohnungs- u. Wohlfahrtsbaurü>lage 100 000, 60 000,—

«oe o 70 000,—

+ Zuweisung 1941 „..„„.

Umstellungsrüd>lage + Zuweisung 1941 „,. ..

Kinderheimrüd>lage. . Rükstelluvgen

Wertberichtigungen zum Umlaufsvermögen . .

Verbindlichkeiten: ypotheken [nzahlungen von Kunden

Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe-

rungen und Leistungen

Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen

Sonstige Verbindlichkeiten . .

271 568,76

240,27 2 342 031

200 700 46 879

. . . I 822 850

9 687 32 359 e 50 894 4 505 402

14 232 6157 638

1 900 000

220 710 55 649

390 679 27 710 164 427

Nürnberg: Bayerisches Kabelwerk Riffelmacher & Engelhardt A.-G., Roth b. Nürnberg, 10 Uhr. : i Bielefeld: E Di>ertmann Hebezeugfabrik A.-G., Bielefeld,

12 T. Mai Diskuswerke- Frankfurt a. M. A.-G., Frankfurt a. M.,

E: Les: a Qldenburgishe Landesbank A.-G., Oldenburg, 11 r. Stuttgaré: Stuttgarter Hofera A.-G., Stuttgart, 111/23 Uhr. Stuttgart: Württembergisher Kreditverein A.-G., Stuttgart, 11 Uhr. ; ;

Tip f pes weg Gewinn inkl. Vortrag 6943,84 Verein. Staaten von

Amerika (New York)

Berlin: Stahlwerk Westig A.-G., Unna i. W,, 12 Uhr. é Münster: Germania-Brauerei F. Dieninghoff A.-G., Münster Seis da E: 11/2 Uhr. wu Seipeig, 11,90 UH : zig: Leipziger Baumwollspinnerei, Leipzig, 11 r. Ludwigshafen: Ludwigshafener Walzmühle, Ludwigshafen a. Rh., 9 i

; 12 Uhr. mburg: Norddeutsche Affinerie, Hamburg, 14 Uhr. 7 emen: E eutshe Hochseefishere1 A.-G., Wesermünde,

r. Prag: Poldihütte, Prag, 15 Uhr. : Mittwoch, 25. März Berlin: Deutsche Hypothekenbank (A.-G.), Berlin, 12 Uhr. Düsseldorf: ergbau- u. Hütten-A.-G., Friedrichshütte, Herdorf, «15 Uhr. Esseu: Capito & Klein A.-G., Düsseldorf-Benrath, 16 Uhr. : Weieemünde: Geestemünder Bank, Wesermünde-G., 16 Uhr. i - München: Kunstmühle Tivoli, München, 11 Uhr. Leipzig: Leipziger Westend-Baugesellschaft, Leipzig, 12 Uhr. V O in Hamburg -G., Hamburg, r. A _ Chemnigz: Marathon-Werke A.-G., Chemniy, 11 Uhr. f R El Gnvustrie Schönebe> a. E.,, Schönebed>, 11 Uhr. i Halle a. d. S.: Rosiver E t nere, Rosib, 12 Uhr. München: Süd-Chemie A.-G., Pit 10 Uhr. Hannover: lberlandwerke u. Straßenbahnen Hannover A.-G., j Hannover, 13 Uhr. A : Düsseldorf: Ver. Stahlwerke A.-G., Düsseldorf, 11 Uhr. Halle: Zucerraffinerie Halle, Halle, 11/2 Uhr.

Donnerstag, 26. März j Hagen: Bus-Zaeger Lüdenscheider Metallwerke A.-G., Lüden- id, r

1 Uhr. i ; mburg: Schiffsbeleibungs-Bank A.-G., Hamburg, 15 Uhr. Deiaaira: Donau-Concordia Lebensversicherungs-A.-G., Rei- enberg, 11 Uhr. . Graz-Steinfeld: Brüder Aeiningags A.-G. für Brauerei Uu. Spiritus-Fndustrie, Graz-Steinfeld, 15 BEE ; : Leipzig: Sächsische Emaillier- und Staänzwerke vorm. Gebr. Gnüchtel A.-G., Lauter i. Sa., 11 Uhr. Dortmund: Westdeutshe Marmor- u. Granitwerke A.-G., Dort- 10541 5%ige Jndustrieobligationen .

i mund, 16 Uhr. 105,05 : : Freitag, 27. März i 4%ige Gemeind Berlin: Deut Bau- u. Bodenbank A.-G., Berlin, 17/2 Uhr. anleihe. 102,88

10 609/38 76 112/14

6 943/84 67 441/05 1 727/25

76 112114

Nach dem O a Ergebnis meiner pflichtmäßigen raun auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Ausklä- ages und - Nachweise entspre<hen die | Sonst. Verbindlichkeiten Buchführung, der Jahresabschluß und der |Rehnungsabgrenzungs- Geschäftsbericht, soweit er den Jahresab-| posten . .. n erläutert, den geseßlichen Vor- riften. : Verlin, im Februar 1942 Vas D Berin ias NURg Sc<hlôr, Wirtschaftsprüfer, en 31, August 1941. Der Gra! besteht aus den : Soll. Herren in Berlin: Direktor Hans Najork, Löhne unh Gehält RA als Vorsißer; Architekt Eduard Draeger, Alten Z A Viacn 15 675 a. Stellv; Dipl--Kaufmann Andreas | dinsen JEILAUI BHLGgen, 550 Zot, 3. Z. Saa Steuern vom Vermögen . Maschinen-Judustrie. und Alle übrigen Aufwendungen 1 774 FASENsIM ne AOIER ge ettshalh, : n.

Der Vorstand. Josef Zol. | agt, u. Mete Einahme

E | A 1erordentl, Zuwendungen :

Meßhaus Union Aktiengesellsha Verl 1 049/14

[49529], Leipzig C gef R DERO 2 ez

Vilanz zum 31. Dezember 1941, 18 000/33 ———————————————— 13 R S Hampur Ae, im Novbr. 1941.

A 19 Vorstand. 200 000|— | Senator a. D. Dr. Wilhelm Harbed>, Direktor Max Bestmann, 689 900|— Direktor Dr. Emil Plett. Na<h dem abschließenden Ergebnis 1 meiner pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise ent- sprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht den ge- seblihen Vorschriften. - Hamburg- Altona, im Novbr. 1941. Julius Engelhardt, Wirtschaftsprüfer. Der Aufsichtörat besteht aus: Direk- tor Wilhelm Voswin>el, Vorsizer; Kreis- leiter F Piwitt, stellvertr. Vor- sißer; Notar Dr. Heinxi<h Baur; Spar- kassendirektor Edgar Hinße; Archivrat Dr. Paul Th. Hoffmann; Obersenatsrat Qn Schug; Sanitätsrat Dr. Gustav ogler.

Den Vorstand bilden: Senator a. D. Dr. Wilhelm Harbe>, Vorsißer; Direktor Max Bestmann; Direktor Dr. Emil Plett.

Hamburg- Altona, den 9, März 1942.

r Vorstand. Senator a. D. Dr, Wilhelm Harbe>.

1940/41 1049,14 | Bankschulden : 1 067 860 Unterstüßungskasse Elbtalwerk EAG e. V., Hei- denau R s ee s VI, Passive Rehnungsabgrenzungsposten. . . . VITL. Gewinn: Vortrag aus 1940 ........, 38 975 : Reingewinn 1941... | 236964 Avale R.A 6000,— S

Giroverbindlichkeiten R —,— | 6 157 638/87

Gewinn- und Verlustre<huung zum 31. Dezember 1941. —— pw a Dp T A 9 1 982 53043 127 T1285 509 590/61 80 970/22 TTT T91/45 311 107/64 8 040/80

Diejenigen Aktien unserer Gesellschaft, __ lautend anf unsere alte Firma, die nicht bis 30. Mai 1942 einschließ- T zum Umtausch eingereiht worden sind, werden auf Grund des $ 67 AktG. mit Genehmigung des - Amtsgerichts „Frankfurt a. M. für kraftlos erflärt Geld Brief, werden. Die auf. die für kraftlos er- 9,89 9,91 klärten Aktien entfallenden Aktien, lau- 4,995 65,008 tend_ auf unsere neue Firma, werden 7912 1,929 be Rechnung der Empfangsberechtigten 74,18 74,32 uterlegt werden,

2,098 2,102 Bei dieser Gelegenheit fordern wir 2,498 2,502 gie Besiber von Aktien im Nennbetrag ' on L. 200,— auf Grund der Dritten Durchführungsverordnung zum AktG. auf, si< im Fnteresse einer Vereinheit- lihung der Aktienstückelun tunlichst mit einem Umtausch dieser Abschnitte in ole zu A 1000,— einverstanden _u erklären, wobei je 5 Aktien zu Æ 200,— zu einer Aktie zu

NA 1000,— vereinigt werden. ; Die Aktien mit Gewinnanteilscheinen Nr. 4 u. ff. sind, wie zum Umtausch in Aktien neuer Mes der Nummern- folge ‘nah geordnet, unter Beifügung eines Nummernverzeichnisses in Tod: pelter A bis 30. Mai 1942 einschließl bei den vor- stehend genannten Stellen zu den glei- n Bedingungen einzureihen. Die Umtauschstellen sind nah Möglichkeit bereit, den An- und Verkauf von Eten zur Erreihung eines - taushbaren Nennbetrages zu vermitteln. eber die im Umtausch auszugeben- 3,86 den neuen Aktien werden zunächst nit 6/078 ‘übertragbare NKassenquittungen aus- 4/99: 5,01 Fie Die Ausreihung dex neuen 132,70 : 132,70 Altien erfolgt nah ihrer Fertigstellung and nah Eintragung dex sih aus dem „Umtausch ergebenden Aenderung der Saßzungsbestimmungen über die Nenn- ‘beträge derx einzelnen Aktien“ in das Handelsregister gegen Rü>gabe der Kassenquittungen. Die Einreichungs- stellen sind berechtigt, aber nicht ver- pflichtet, die Legitimation dexr Vor- ‘zeigeë der Kassenquittungen zu prüfen. Wir bitten unsere Aktionäre, von dem ‘Umtauschangebot in 1000er Stücke wei- testgehend Gebrauch zu r Nach Ablauf der obigen Frist werden nux noch -auf die neue Firma lautende e pa zu Rhei ‘Meint ge e S an der n-Mainishen Börse gu Frankfuxt a. M. lieferbar sein. G Frankfurt a. M., 2. Februar 1942.

Hotel Aktiengesellschaft Frankfurta. M. Der Vorstand.

1 Goldpeso | 1,199 1,20:| 1,199 1,201

1 Dollar _— R Es

2 209 955/68 20 318/20

Ertrag. 282 917

Gewinnvortrag d. Vorjahres Ertrag aus Mieten . . . ., Ertrag aus Zinsen .

Passiva. Grundkapital: eingeteilt in 1262 Aktien zu je Reich3- mark 100,— . D

Verbindlichkeiten: Hypothek- und Grund- ubt S Verbindlichkeiten gegen- über Banken . . „,

Für den mnerdeutschen Verrechnungsvertehr gelten folgende Kursez 275 939/31

126 200

Engiand, Aegypten, Südafrik. Union Frankreich Australien, Neuseeland „<2... ...- British-Jndien «o... ..00400.- Kanada L Cs S R U Ver. St. v. Amerika «o... 000...

351 400

1 752 42 500

550|— 521 402

00000293...

Aufwendungen,

. . ® . . L) L} .

Löhne- und Gehälter Soziale Abgaben s Abschreibungen auf Anlagewerte .….. . „.

ai äß $ 132, I, Ziffer 5 Akti Steuern gem + Ziffer 5 Aktiengese Sonstige Steuern und Abgaben . ., l t: Beiträge zu Berufsvertretungen . . Zuweisungen an Erneuerungsrü>lage . . .. .. Wohnungs- und Wohlfahrtsbaurü>lage . . Umfstellungsrü>lage

Gewinn: Vortrag aus 1940 Reingewinn 1941

BVörsenkennziffern für die Woche vom 9. bis 14, März 1942 Die vom Statistishen Reich3amt erre<hneten Börsenkennziffern stellen si< für bie Woche vom 9. bis 14. ärz 1942 im Verglei

ur Vorwoche wie felgt: : : M M Wochendur<s{<hnitt Monats-

vom 9. 3. vom 2.3. durchschnitt

Aktienkurse (Kennziffer 1924 bis 14. 3. ‘bis 7. 3. Februar

bis 1926 = 100) s : Le ae See N R Ines

Vecrarbeitende ie . 54, ,

vg 150,73 150/46 151/03

Handel und Verkehr 7 153,42 153,650 164,38

Ausländische Geldsorten und Vankrnoten. E lie gp pt dwt jt ritte 18. März 17, März

Geld VWrie) | Geld Brief 20,38 206,46 | 20,38 . 20,46 16,16 16,22 } 16,16 .. 16,22 4,185 4,185.- 4,2085 . 4,09 4,09. 4,11 1,71

1,69 1,69 1/69 1,69 1,71 0,53 0,63 0,55 2,49 2,49: 2,51 39,92 40,08 0,106 0,116. 28,94 29,06

3,07 3,09 52,10. 62,30

Notiz für 265 000|— 1 Stüd>

1 ägypt.Pfd.

1 Dollar

1 Dollar

I Pap.-Pejo 1 austr. Pfd. 100 Belgas

- 1 Milreis 100 Rupien

100 Lewa 100 Kronen 100 Kronen

20 Francs-Stüd>e .+ O egyptische

tei 1000—s6 Dollar « « 2 und 1 Dollar <<« Argentinische «0° Australische o. « Belgische .. ooo Brasilianische «+4. Brit. -Jndische eo... Bulgarische: 1000 L u. darunter .…...« Dänische: große .… «.- 10Kr. u. darunter Englische: 10X j u. darunter .…....-- | ‘engi. Pfd. , 3, 3,84 E e, «v oddes 2 E M. N j 5,056 ra 2.0.0. m s attet o f En Gulden 1132,70 talienische : Ee ) Lire _— a R : R .. «+ | 100 Lire 13,12 Kanadische « «« / 4 fanad.Doll] 1,29 Kroatische 100 Kuno 4,99 Norwegische: 50 Kr. : u. darunter ……..….... { 100 Kronen | 66,89 Rumänische: 1000 Lei 100 Le: 1,66 100 Kronen _—

T 38 976,26

Sovereigns | . 236 964,05

275 939/31 4 338 683/31

e...

D ; Erträge. Ertrag gemäß $ 132, I. Ziffer 1 Aktiengeseß. . .. Außerordentliche Erträge . . . s Gewinnvortrag aus 1940 . ,„-

Heidenau, den 31. Januar 1942,

Elbtalwerk-Elektrizitäts- Aktiengesellschaft. Schauer. Göß. : Nach dem abschließenden Ergebnis unsérer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft cui der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. Dresden, den 3. Februar 1942. Dres dner Revisions-. und Treuhaud-G. m. b. H. Wirtschaftsprüfungs gesellschaft. Dr. Glier, Wirtschastsprüfer. j Die 20. ordentliche Hauptversammlung vom 2. März 1942 hat die Feststellung dieses Jahresabschlusses beschlossen, und weiterhin N Us eine Dividende von 5% auf das Aktienkapital zu vergüten, wovon 1% gemäß DAVO. vom 12. Zuni 1941, $ 2, in Schatanweisungen angelegt werden. Die verbleibenden .4% werden auf den D Nr, 15, abzüglih 15% Kapitalertragssteuer (einschließli<h 50% Triegezusch ag), ab heute von der Gesellschaftskasse oder den Kassen der Dresduer Handelsbank A.-G. i Dresden ausgezahlt. Bei der Deutschen Golddiskontbank, A.-G., beträgt der für Rechnung unserer Aktionäre bestehende Anleihesto> K.X 29 944,82. Ob und in welchem Umfange die für die Aktionäre angesammelten Beträge ausgeschüttet werden, steht auch heute noch nicht fest. Sobald Bestimmungen hierüber ergangen sind, werden wir dies bekanntgeben. _ Den Aufsihtsrat bilden: Bankdirektor i. R. Richard Wagner, Dresden, Vorsiger; Direktor - Hermann Bru>lacher, Eisleben, stellvertr. Vorsißer; Handels- gere, Curt E, Donner, Dresden; Bankdirektor Dr. Alfred Erler, Dresden; Direktor Georg Riedel, Dresden; Kaufmann Eduard Richard Wagner, Dresden. Heidenau i. Sa., den 2, März 1941. Elbtalwerk-Elektrizitäts-Aktiengesellscha Der Aufsichtôrai. Richard Wagner, tektec Der Vorstand, Curt C. Shauer. Arno Göß.

Gesamt . 18 000

Kursniveanu der 41;%igeu 4 191 181/64 Wertpapiere 108 526/41

38 975/26 4 338 6831/31

aben. 1 951/19

15 000|—

Pfandbriefe der Hypotheken- fen

aftienban L atn Pfandbriefe der öffentlicß- rechtlichéèn Kreditanstalten . Kommunalobligationen. . .. Anleihen der Länder und Ge- meinden

103,50

103,50 103,01

102,31 -103,26

103,50

103,50 103,02:

102,60 103,30

103,50

103,50 103/02

102,69 103,31

Gebäude . . . 695 500,— Abschreibung. 5 600,—

Jnventar .. , 2 001,

Abschreibung . 2 000,— Grundstü>svorri®ß- : tung . . . , 20500,— Abschreibung . 2 500,— Kassabestand ‘u. FPostsche>-

guthaben , Bankguthaben

Außerdem: A 41,%ige Jndustrieobligationen e

102,78

105,09 104,85

102,66

ps Fh am JLAS

13,12 13,18

1/20 1/31 Lad 6/01

Berlin: Deutsche Centralbodenkredit-A.-G., Berlin, 11 Uhr. i ; : ; Be L on Berpin-Laeptow Ade Yerlis, S N r. A A M Linz: Bank erdonau un r a. D. r. 3 lande Breiiea L Bankverein für A oeNe lislaut A.-G., Bremen, Wirtschaft des us ; Starke Erhöhung des itälienishen Baumwollanbaus

_.__ 1 Vbhr. Weimar: Deutsche Hypothekenbank, Weimar, 11/ Uhr. Rom, 17. März. Die italienishe Baunmwollanbaufläche ist Prag: Ferdinands-Nordbahn, F rau, aó. 11 Uhr. von 3000 ha im Jahre 1935 nwärtig 100 000 ha gestiegen. E Frautkfurt: u rankfurter Hypotheken E “Frankfurt a. M, | ‘is &zr X italieni Le aumwollanbaues Berat i

Die Förderung. “_@ . . 4 ti ; Salzuflen: {fmann's Stärkefabriken A.-G, Bad Salzuflen, | ZA Gases a l Flienischen f 1 Ba E reen E

R 713 Cie è 115.35] C E 9 900 Damnum .…. 2 800,—

Abschreibung . 1/400,— 1 400!

1 017 266 Passiva. P C Grundkapital... .. 600 000 Geseplihe Rücklage . . . 60 000 auschsteuer . 10 000 ypothekens<huld . . 275 000 Unerhobene Dividende .… . 3 126 Rücklagen E S 10'000 Getlvinnvortrag. 1940

18 605 Géwinn 1941 „..., 40 6533

1 017 266

66,80 ‘67,11 1,66 - 1,68 60,4 59,40 69,64 5783 57,83 68,07 57,83 67,83 68,07 4,99. 4,99 5,01

5,68 8,62 | 5,60 3,99 3,99 101 198 | 10 100 Pengò l ),78. 60,78

3,62 lay 4,01 1,93

61,03

und 500 Le .……. . Schwednche: große 6&0 Kr.u.darunter . j 100 Kronen S e A E : ; Entwi>lung des umwollanbaues beigetragen hat ée u DALRTLIES 100 erb. Din: Sé@werin i. M.: | s a! Slowakische: 20 Kr. f Sive erie, Mde potheer- n. Veäscanl, | es Saatenstand ix des anrilben Landwirth d | (00 pv Mr eldorf: Niederrheini j e jenfabrik A.-G., | ‘Budapest, 17. Nah dem soeben véröffentlihten afr. Union. afr. Pfd.} Düsseldorf i MReOLE „Papier “und A A.-G Loma t der La ir ha S haben die Winter- Tutiide By Le _| t türt Peundl Leipzig: Rauhwaren-Walter A.-G., Markranstädt, 12 Uhr. aaten gut überwintert, au<h die Spätsaaten keimten auf. 2 he: 100 P. ire ahsishe Bodencreditanstalt, Dresden, 12 Uhx, rühjahrêausjaat hat sh ébeñso wie die Arbeiteu in den müse- | u. darunter ...... Köln: Westdeutsche Bodenkrébitanstalt, Köln, 114 Uht. gärten verzögert? "(e 1l e A h His A N A