1942 / 66 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 19 Mar 1942 18:00:00 GMT) scan diff

s O E

Reichs- und Staatsanzeiger Nr.-66 vom 19. März 1942. S. 2 ! i N R ie E E S : E E Ct t Ba MCA WAIC G Gu g bis pr —— Vörsenbeilagage |

ekennzeihneten Abschnitten der Broikarten abzurecnen. gekürzt. Dis Zulagen werden wie folgt gesenkt: für Schwer- | je 62,5 g Soköladenpulver, Malzkakao oder Milchgetränke- E Es É D uts< N ihs á # i und n. Rein Bezug von Fleisch oder Fleishwaren berehtigt der mit ‘arbeiter. um wöchentlih 100 g, für E e eite sowie | pulver mit Hagebuttenznsaß bezogen werden. Die Bezug- und : zum en ; e anzeigeL M i Beeußischen Staatsanzeiger „M“ gekennzeichnete Abschnitt der Fleishkarten ebenso wie Lang- und Nachtarbeiter um wöchentlich 50 g. ; Großbezugscheine sind nah wie vor auf „Kakaopulver“ aus- N f 66 Í 4 “t 6s : bie übrigen Abschnitte dieser Karten nur innerhalb der auf- , Für die 35. Zuteilungsperiode gelten mithin folgende | zustellen (vgl. Erlaß vom 17. August 1946 11 C1- 3800 - L. Berliner Börje vom 18. März gedru>ten Gültigkeitsdauer. | ; C RAA an Fleisch odér Fleishwaren: Erster Abschnitt unter IIT B —). s E T i aitls ; i usammenstellung der Brot- und“ Mehlrationen Normalverbraucher über 18 Fahre 800 g wöcheutlich : i aa es E Uoutlger { Borige E E Ee L prets f ;

Zus | G ° Í Kikider und Jugendliche von 6 bis V d R : Amütlich - E C : | leutiger | Boriger ¡{ floutiger | Voriger «Jn. der nachstehenden Zusammenstellung sind die von der 18 Jahren . 350g Regelung der Wärenabgabe auf die Nährmittelkarten nja O 44% Med>lbg.- Schwert S Q “] Berlin Gold-A. 26,| Braunschw. Staâtx- E r TH. ; TTZEA 35. Zuteilungsperiode ab 9 eltenden Rationen an Brot oder Î Kinde bis zu 6 Fahren . . 150 / s L ; fest tellte K NMRL L: tg.áb 27 E 1. 1.2, Ag., 1.6:31 SiagA bank R.A-Pfdbr. ¡ ‘sie Gd-Pib N. 8, : Mehl im einzelnen aufgeführt. “Aus dieser Aufstellung ist Schw arbei á A 600.2 : : gest urse «l do, do. 18, U 1A P Mons: R.28uErw.,1.7.38/4% j 1.2.7 | —= “1. 9. 1931 103,5 Ar auch ersichtlich, in welchem Umfange Weizenmehl und Roggen- Safvestarbeter E 4 S0 L Abgabe von Kartoffelstärkeerzeugnissen Umrechumigssäte | ag do do É 14 1042) 1.8. [Bonn agd 1929 S fa v E L v] a.( 1410 A SLRO. S, M8 uiehl bezogen werden kann. i Lang- und -Nachtarbeiter . —. 450g i Die Höhe der Ration an Kartoffelstärkeerzeugnissen 1 Buañi, 1 Lira, 1 Len. ‘1 Pbiéa S 600 aue | ‘6,98 (do. Andg, 1, Yversc. e Lo T L I dOMLOL G A4 114LIO q) 100, nao, AE-T-0-MOO _

A. Vierwochenrationeu an Brot bzw. Mehl in allen z Die: Reichsfleischkarten Züsay- und Zulagekarten sin bleibt mit 50 g für dië Nort ca unverändert. Fn 1 österr. ‘Gulden (Gold) = 2,00 A4, 1 Gulden! 11:08 Roggen Anl )finson “F ‘do RAU M [ F L 4. 42| 4 | 1.4.10 ‘* F do, ido. N. Lou 2 Reichsgebieten außer Bayern, Württemberg, Baden | entsprechend umgestaltet oes: Die Neuregelung hat die die Karten- und Beang) einpfliht für Kartoffelstärkeerzeug- osterr. W. = 1,70 ‘K. [1 Kr. Ung. odei tsche<. W.' E E Pa R f. *” Sonzlea : E E 11. S6bho. 18, 96/4 ‘[108,5b@r und den. Reichsgauen Westmark, Sudeteulaud, Wien, Einführung einer weiteren Reichsfleischkarte für Kinder und nisse werden folgende Erzeugnisse einbezogen: 4 = 0,85 A, 1 Gulden hóll, Wi = 1,70 24. | ‘h enl 00, 19 o 30. Do O IEO Schuldv. Au39: 34, E S ©1549 e f Kärnten, Niederdonau, Oberdonau,: Salzburg, Steier- |. dli g 6—18 Ne rderli {Dir a) Milei-Na 1 fand. ûrone = 1,120 A. 1 Lat 0,80 ÆA4.| au. gel. 1.4: 1942| 1.4.10 ¡== ¿“ | Dregden Gold-Anl diks A do. doli 2 -Auan1n. ; “mark und Tirol ‘mit Vorarlbeg E L aube in Did Ee tet bisher : 1 Rubêi (lter Kredit-Rbl. = 2,16 K. 1 ‘alter | ,, ien Etaat Ke g 1928 M.11.1,1-9.81 Di.Mentbt. ed.Anst/ j ,/ eihe 1:9, 1991 102,766 @r s G i atis. / O iten Ei Goldrubel == 3, i: è üt þ He ‘bzw. 1. 2. i : i 0 # ‘do. AAom N E | Normalverbraucher Karte A 6400‘g Brot R _| nicht vorhanden war, hat diese Karte ein neues Unterschei- Die kartenfreie Abgabe dieser Erzeugnisse ist ab 6. April 1 v t E Les E oto: = R: E prr gez So BODA See Bete do Gold-Unl.1928, : ‘Schuldv. Reihe 1 44.10 Rz es : oder 5400 g Brot B dungs-Kennzeichen exhalten (vgl. die Liste der bisherigen | 1942 verboten. ut i 1 Pfund Sterling = 20,40 K, +1. Dinar==3,40 84, | 1% do, do, 24-U. 1937 T Duisburg K A-U, e O e S E Ll C A Salben rz: 100.tilgb. ab 1. 4.38| 1.4.10 * 1926, L. 7. 82/4% |- do bi Heile 4 s E E Ei

+ 750 g Mehl R ‘Kennzeichen auf Seite & des Exlasses vom 26. Mai 1941 Auf die Abschnitte N 21 St uud N 22 St der'Nährüittel- 1 Ven == 8,10 WÆ, 1 Sloty ==5 080 &A, 1 Pengò, | 414, do: bo: 1988, rg 1004|. i O O do: De E 1E j. n U , IL-C 1 -2200-—). t karten können künftig mithin bezogen werden: Sago; Kartoffel- Ange E == 0,75 RA. 1 estnische: Krone =|: lilgb. ah.1. 6.4944... i Düsseldor! H.4-A | Dentihr O us b E e LEL 1,12 i fi - 1926, 1. 1. 82 blôjs.-Schuldv.| 4 | li6.12 i do. do. 1930 Aug. 2,

“Karte B 1600 g Brot ; : : : i e ; : . Yat E T De A Die Reichsfleishkarten für Normalverbraucher und [e A uddingpulver, Reismehl, Reisflo>ken, Milei-Nachs Die Ethem Papter deigetüûgie Gezeihnang q | LDeullche Rejubahi. Osldb:-ftaati.Kred.A. n T R E

b) Ci dis Süßspeisen.

oder 1200'g Mehl Kind : : /, T ; i ; N : er bis zu 6 Jahren haben das Format Din A 6 eise und enpulv r S isen. - Schay 1936 Neihe 1 Eisenach #4 Anl. S j 1 : 11, 85, g j nh Fo : pei oßenpulver . für Süßjpeis : LS besagt, daß nur bestimutte [Kuninidai oder Sertéti | - rittfg.100, 160tg 2.2.41-142.7, 1926, B18. 1981; 20 (@4-P1)911920/48 [L “Dor Moe 1040, Lad iel

: i : l Réeichsfleishkarte für: Kinder und Jugendliche von 6—18 Milei-Nachspeise wird. in Pad 80 2 dülbacbe 6 i A 8800 R i T I1Lel-Na) peise ird. in Pa ungen zu ga E en, lieferbar: ‘sind. : 4%$ do. do. 1939, x3. 100,| gef, 80.6. 1942/4% | i 1 E IRINSE : M1020 ate oder 7800 S dd R: Jahren das Format 14,8 : 12 ecm (28 Nuyen) erhalten. Soßenpulver für Süßspeisen in Pa>ungen zu 15—20 g (in Das Zeichen s hinter de: Kucbnötierung de B IA 141 O0 1.6.12/105,56b 6 Elberfeld KA-Un. M E, S Gl Una ; NasjautchéLaubézb1. ' s 4+ 750g Mehl'R- IV : der Regel 16—18 g). Demgemäß müssen s die Milei-Nach- deutet: Nur teilweise auggefihrt s ¿«- flig 1.9. 1966, 1.8.9 |100,7b | /100,0b..// | do. 1928, 1. 10:88) i E e 15.11 E Ge Le L T S i ° : : _| speise 3 St-Abschnitte und für 3: Soßenpulver für Süßspeisen Die iden AULL fa ; 4d do. do. Anl. 1940, P Emden Gold-A. 26, i } do. 1948 Serie 4, | ä do: do.! Ausg. 11, rj Regelung der Warenabgabe auf die Réichsfettkarten 9 A : i b / y in ‘der zweiten Spalte bet- rü>z. 100, unf. 1.10.45} /1.4.10/104,3bþ 1.6.81, gef, 1.6.42 * 1,8498144 | 1.5.31 - 100, 31.12. 1984/4 Karte B 1600 g Brot geiung St-Abschnitte abgegeben werden. Le : gefügten Ziffern bezeichnen den vorlehten, die | „4 Ä : Essen 44-Uti. 26, © | do. @M-Pfdb. S5, | , : do. da Gd.-E. S5, oder 1200 g Mehl  E E [n der ; pritien Gpalee beigelligteo, den, wur us- 4 “E ak 1990, olge 1 1 L O 4 0 Be L Dts bes 5 . : it dior M e Ao A s G abi u 2 i : S O i t : 1 , : „do. Serie6- Abgabe vou Butter, Margarine und Schweiueschlachtfetten üttung gekommenen Gewionauteil. Zst uur ein | rft>z.100,sälltg 1.4.44 1.4.10/103b .-4.8.1937/4% | 15,18 «13.100, 80. 9. 1984,

Kartoffelstärkeerzeugnisse auszustellen. Gcioittiein Vedteaicd “b i 4Y do. do. 1940,15 100 Gelsenkirchen-Bu RA î : E: ¿ ¿ gegeben, es ‘dasjenige * Aillia L230. x98: ; E T Ine ReN “do: A Eer; 7 u. ef..81. B, 1943 Kinder 5000 & Brot R Die Gesamtfettrationen der Kinder bis zu 14 Jahren B des vorleßten Geichäftsjahrs. j fällig 1. 10. 1950; 14:10 F RA>Ahl. 1928 X ‘4 ebe Erw;, ET7, 48 1.1,7 9 t Niedersächs. Lande Ihk

: : : : : ; : : i eEi 11.98, gel:1. s j i Anl 114 E V ‘760 u Mehl R und die Fettzulagen der Lang- und Nachtarbeiter bleiben un- Sonderzuteilung von Kondensmil<h J. Die, Notierungen fûx;, Telegraphische: [444 Teusche Landek- O ‘GeraStabties.-Aul, 2E P er 1[4% P11. U. 2 jed ten und 1800 2 Brot verändert, Die Fettrationen der Normalverbraucher werden | At ma Auszahlung jowte für Ausländische Bank, | ‘endi [og -| Obi R ünal O 18 P E lw bu | Ce oder 1350 s Mehl - je die Zuteilungsperiode (4 Wochen) um 250 g, der Jugend- Ju Ausführung meines Erlasses über die Abgabe von noten befinden si fortlaufend im „Wirt- | 4 do, M.15,16ut:1,10.40 versch. Zal v. 1928, L 10. 8944| / da I GE N Ma r Ratb Me 1E

S ichen von 14—18 Jahren um 125 g gekürzt. Daneben. tritt Kondensmil<h vom 21. Februar 1942 ITC 1-799. wird shaftäteil“ E h bv! Ml. 20,1. 1.1.4061 | Bent m ax l L flgb, s. jed. Seit) 4 | 1.1.7 - | do. do. * Réihé

Kinder i 9000 g Brot R eine Kürzung der Fettzulagen der Schwerarbeiter in Höhe folgendes bestimmt: i A S: EtwaigésiDkue>sehler- in den ‘hentigen | Preuß.Landezrentdt| . | i "nt 53.1. 7 88/96b Lz N rb alc E e are von 3—6 Jahren oder 1500 g Mehl B von 100 g und der Schwerstaxbeiter in Höhe von 400 g ein. Bezug late Vorb T 16 Kursangaben werden am „aächsien: Börien- (2 DLEnntedrelentt L P‘ o] Massel A.A-Unl. 20 do. Ri Rom 4 ieg S i T C und 2800 g Brot Für die 35. Zuteilungsperiode gelten mithin folgende ezug nach erfo gter este d 2e a0 lage n der Spalte „Voriger“ : bérièhtidi | (e ¿g i L48ver<) —.|— 08. 1, 14: 19844 | V4 1,10. 1948/4% | 1,4,10 L S2 Teaar0o, 1, 10,68

odèr2000 g Brot Gesamtfettrationen: : Jn der 35. Zuteilungsperiode erhalten die Fnhaber der werden. Frrtümliche, später amtlich richtig. | «4 do. vi. d 6 ut a 2b S o im 10 E S E adt o L P du dot La, 14Tia

+ 600 g Mehl; “Normalverbrauther über 18 Jahre . 825 g rosa Nährmittelkarten eine Normaldosé (170 g) «Kondens- gestellte Notierungen werden möglichst bald | (14 do. R, 1,87 kf) 20,00) S2 s ane Ld 1943/4X } 1,6.10| : do: do. ‘Serie 8b þ 4 j E e

ferner 250 g Kinderstärkemehle Jugendliche von 14——18 Jahren 1075 g mil. Die Abgabe erfolgt auf den entsprehend gekennzeicz- am Schluß des Karszettels als „Berids- | do. balt mg M | 8 ebur |Vreudhde Cindel f T | 5 0s 1108

inder von 6—14 Jahren . . 1062,5 g neten Abschnitt N 32/N 33 der xofa Nährmittellarten füx tigung“ mitgeteilt. g po po L L P gt La t psbbe.-Anst. t} fs { do. ‘do, dô! Uutag.d

Kinder bis zu-3 Jahren 3600 g Brot Kinder von 3—6 Fahren . . . 750g Normalverbraucher sowie für Kinder und Jugendliche bis Vankdiskont. - “gig 1, 10. veri f S Unl. 1927, 1.120% | Lin | Le Me: e E “- ‘Pomm, Pravinz.-Bk, oder 2700 g Mehl; Kinder bis zu 8 Jahrey: . 500 g zu 18“ Fahren bei gleichzeitiger Vorlage des Stammabschnitts Berlin 84 (Lombard 4%). Unfierdau X Brilfel s. | f (do. Lig sGolduenth, 1.4.10 (ora 107,76b @ | do. do. 28 Auñg. 2 1719380 Lur = a C -GK

ferner 500 g Kinderstärkemehle Schwerarbeiter . 1225 g er rosa Nährmittelkarte 34, der vom Verteiler mit der 6elsinf 4. „Zialten ah Aopenhageu« London G L-L Ir L | pg/Vo21089, L480 2] Liga | 117 i E Ai werstarbeiter . A 2300 g Firma und dem Zusaß „28/29 oder „Kondensmilh“ versehen Madrid -Néw'Yortk 1. Otlo 8: Paris 1%, Prag d%. iliale E N i / „7. I - 1. 8, 1948|,

: - : Ohne Zinsberechnunug, ‘| Lesbalgiæa-Untas,| f P} e P j 1.1. bow, 1. 7. 94 LLT i ; Pröoúbk: K.4-Pfbr.

| A do: do:Reihe £3, .15,| ** J 4 Mhein. Girozeutx. u. Frelagen : Lang- und Nachtarbeiter . . . . . 905g worden ist. : Gs E R S L 6. 1084/4% do, do. Neihe 17 | i Aus | MEEUER :Steuergut\cheinev. 11.134198] Þ> ‘P do.’ do. 1929, 1.8.85 18. . T j ; j Ide avis

Echwerarbeiter 5600 g Brot R i Die Fettkürzung ist dur< Wegfall der Ration an Butter- Da die Kleinverteiler vielfah an Stelle von zwei Nor- E A Ea oder 3600 g Brot R | \<malz, das in der 35. Zuteilungsperiode niht mehr aus- maldosen eine große Dose / Kondensmilch erhalten haben, Deutsche festverzinsliche ‘Werte uredunnglsäbig ab 1-41348/08.1d “P 7 F gadeburgGnd-A. F P n U ib S E L N : ol wut eiñe 11: ; 1926, 1, 4. 1931, do: do. Reihe 21; i : j Ausg. 8, 2. L. 46

s. G. 6 M M A M

* 171.1935 LLT Ä: 55 2 do, do¡ AuFg.7,1:7445 do. do, Neiße 19, : # do. do; Au89.8.2.1.46

RA=4l, 26, 81.12.81

kondensierte Vollmilh 400 g gezu>ert oder eine große Dose der Neichébahn, der Reichêpost: und j: i i I 1.6.1 oder 7600 g Brot R unveränderter Zulage an Shweineschlachtfetten, während die | kondensierte Vollmilh 450 g ungezu>ert beziehen.“ /Muténbritld, 4 fo CIRIDMGT Oa EROIE S O O. | R d s doi do, KÆ- Pfdbr, i.:Rhain-Girögentr. T3 10 L it, 16.12 | ; . ¿Mit Hinsderehuung. Weimar Gd,-À, 26, i è feld fue _b) Landesbanken, Provinzials | 73-100, tgb. 3. id, Zt. 4+ 2250 g Mehl R L 4 A e | nährungsamt für das Reichs8gebiet gültig geschriebenen Nähr- Gd do. do, 100, Boiges, E Abgabe von Fetten auf die | erFargeTtarien. __} ohne Vorbéstellung beziehen. “On giee % ict i E E A L ‘do: p. G P 4 03/481 (et Ey I T2] F s is Pav} Niederschles. PropÞbinzg Gold - Hüp. Jbr. f.Hausgrundst Bd, L E i braucher und Jugendlichen von 14 bis. 18 Jahreu ist , es : ; mi erv norfobouen Néhrmiitel- i „17, Af. 1:9.42/ 4% [18 E Ee j i E 7 5000 g Brot R her und Jus hren ist es | Die mit dem Aufdrue> „Schiffer“ versehenen: Rähämittel- | 229 aon js fe ei Maa P E | j R ear (n -| Pen GNE D 750 g Mehl R s / x Die D geor R 1 : nderten - Rationen herauszubringen.. e f Ebenso können Personen ohne ständigen Aufenthaltsort pee auslopb. je 1, 190B-58) . E da Rate L ] E At M its Fetifirzung nis eien j Nähemiliekarts: Gi ne. Bothestelluag: beziehen, : oi OUAlOBD. le Nel048-68; Sf Set M n Lao, 188 O a E S sa G s z Ausg. 1, 2. 1. 1945/4% 1.1.7 /106@ , /l pi “Ausnahmen von der Abgabe Öuige 14 ¿apf E U S L E d La : : : N 02,206 siozis | Ohne Sinsdereczlung-- Mut Zinsderequang P Mi. zu led, geit « bo, 1941 Uu3g. 3, oder 2000 g'Brot “Mit Rüd>sicht darauf, daß in einzelnen Gegenden die Be- | Zivil- und Kr iegêgefangene erhalten keine Konderisniil d, 4 ) o 1 folie ] Vátjs fe Ez 1 ilidingGene deen L h Ss O |a: T Es , . . . , . . s ernèer 250 g Kin emeble | zur. Zeit die Selbstversoxger mit Butter die ihnen auf die | F" l ) le d bei : a0, 104 inz - f g Kinderstärkemeh 3 h uf a von Kondensmilh unberü>sichtigt zu lass. Bei do do p L 100 losungbiheine* „(1728S P T arate B a 7 l ilosiniesS Ser 1 fiBaR [173.20

t t

-+ 1500 g Mehl R gegeben wird, und durch entsprechende Herabsetzung der Mar- können die Verbraucher im Rahmen der vorhandenen Vors E L O MEMZ au a Ma i : A vorgenommen worden. Schwerarbeiter er- | râte auf je zwei Abschnitte N 32/N 33 auch eine: E Dose Anleihen. des. Reichs, ‘derx Läuder, CEOdar eb Int dn 10RD (10108. do, ta 6.88, : do: do, Betact M ERO 2 j “Ln Cas Ziel j : einlößgbar ab-Qfktober! 1942/10016 6, 1091h A- Anl. 26, 1. 10. 31f f K e M. 24, 1. 5.42 16,11) P G.-Pfbr., + 1500 g Mehl R __| Zulagen der Schwerstarbeiter an Margarine von 500 g um - Da aus Transportgründen mit der Möglichkeit zu re<hnen Mit Yinsberehuuug,.- R E E E E b R E RIN # L LOICIN “usg. 2: 14-1983 25 g auf 475 g und an Schweineschlachtfetten von 1375 s | ist, daß die Ausgabe von Kondensmilch in der 35. Zuteilungs- E Ee O Tloutlass | Vori UAnleihe-Auklojungkscheine dox / _| willuhen RA4-Anl.| - : . 1 :do. do. &4-&om,} - |, E : i i ger eutschen eiches* .......|/163,TbG [163,7b 1927, 1. 4.-BL|4K |:1.1. R. 25, 2,1, 1944/44 | 1.5.13 N Es Schlesische Lanudes- vder 400 g Brot R Die Neuregelung ist durh..entsprehende Umgestaltung berechtigen die Abschnitte N 32/N 33 der rosa:Nährmittelkarten e | 9,0, u7 g, | Samburger Eiaats Ai E P u) Do, 1929, L 8. 8kl4X | L D P dizzg SRIGE LUBA : | „dbr. M. 1, rz. 100 r E S] r e Tue fs] 5 3 » s o. do, do. Reihe 28,|.; E . o. da R.2,-rs: 100 und der Zusay- und Zulagekarten erfolgt. Kondensmilh. ab l 10. 1089, 54 100 1.4.10/108,75b (106,78b lojuNgbicheine* „a. harre | R&-U.81, 14,88 4 Thür. Staátsbant do. do. AÆ-Fomm i i. R j ie \ E N pte 0 M » » - Schwerin An- G Q s : I A RA-Pfbr. S. 1) | ees teihe-2;.rp: 100 Württembexg, Baden und in den - Reichsgqauen West- “lei Die Kondensmilch. darf nur hei dem: Kleinverteiler be- aullo#barab 2.5.1940; iges leiye-Uublosungyscheint® A Vlgcabrins Se i | Württ, wis as E j S 00.00. M3 tidgd, : ' 2 i i 4 N i j 5 i n hi C L 2 10N abo, d / : d ( e RORs e N etl k - - zu jed. Zeit mark, Sudeteuland, Wien; Kärnten, Niederdonau, Ober- Abgabe von Käse : : | N 28/N 99 der: Nährmittelkarte 34 und Ab tempelung des Ae 7, 84 idr 108 E Sik i E i S Caiiinadded) do: Ren tent M ? 6 old-Oyv-Psdor. E j Uabt, RA- Pfubr.(4 Bi i i Alle Versorgungsberechtigten und Selbstversörger, ‘die Si E E D E E rial agene , E l, R E2UA E eihe 2, 2, 7:1992/6k f L.LF t eda M. 7, 2. 1. 1948 .Normalverbraucher Karte A 6400 g Vrot R im Besi von “igs ettkarten sind, erhalten- 62,5 g "Käse | Senommen hat. a E a _ j1i02a 07,1, L 1082 4 11,7 f - 1,5,1994/4k | 1.5.11) = Provitiz Góld-Pfb. ; 1182.1986/4X | 1.6.12) = _ : h +2250 g Mehl B Der Den lautet de8halb ‘wieder über 187,5 Ge Un- ‘] U : A ralooe 1200, Doige 2) | ; ). 1988| 4% elen bu: Ério E "2038 29 M208, Karte B. 1600 g Brot verändert bleiben der Bestellschein für Quark nebst Bezug Umzug E, “N 1-48, a) Anleihen der Provinzial- und | Lein Bo : E E R LLLE “oder 12 L Mehl : iervon gilt folgende. Au8uahmeregelung: 4; #4 «dodo: 1986, Folge 84 “, preußis<hen Bezirksverbände. | de! ‘1944,31. 6/6) | 111 i L : do. do. 1939 M. s, S a ___. oder 00 g : ch h ‘Damit enthalten die Reichsfetikarten wiedet 4 Vezugs- Ÿ / tell : A ausloëb.je 1 1948-48, j oervunde ; dtsch. Geieinden'}. 4 | 1410/1025 @ [oa do, do. t Kom, 41 v Í ; i ¿ h gt j k L Pre L F fh / “s „9¿r3.100, tg.3.1.23. Hugendliche Karte A 8800 g Brot R. "_] abshnitte für Käse bzw. Quark. zug: von Kondens3mil<h“ in den L eines - andexen: «Er- log] Dalge L ; E Halit geb E g L B ILD M04 | 4-410 D ; E . .. . . 0 2 U. AN N L 2 2 A s 4 2 E 6 az 06 E E L S / “|banten, flommúnale Giroverbände "76.100, 196. d: id. B B Uz p F | mittelkärtèé 35 die Kondensmilch an ihrem neuen' Wohnt rt Tó. 100,068, 0, 1949 1,6,11 bo, ‘do. 1928, 18:89 J 10 E 7 Ficen Qu L f H Mit _Zinsbereuung, T Karte B 1600 g Brot E - Selbstversorger mit Butter bzw. Schlachtfetten E e: Propi l E L D L D SS I EE l E e Bad.Komu.Landesbt, Weiifäl. Pfandbr. odex 1200 g:Mehl ; 2 | Le L j T L A s 428 E F L j ät ut ‘ano " 7d. 100, gek 1.8.1044 1.8.8! big P M 1026, 4.4.82 s Lu Fm i P Reibe 2, L - Reihe 1, 1. 4. 1933 L R P Dur. die Kürzung der Fettrationen dex: Noxmalver- | Personen ohne ständigen Aufenthaltsort rad S O Ea R A B 7 E E Ohne Sinsderehuung, .- | do. do. - Reihe D jf f, _| do.do,26R1,91.12,31 : / l ais D 5 : In N, ; do. do. 1988, ¡E Lf, : notwendig E auch die Karteu SV 1, SV'2; SV 5 und-| farten 35 berechtigen gleichfalls ohne vorherige Bestellung ‘an aulogd le 1008208 | a2 S a ien uk lag] A SAUR-LG de da, 1B. aMeivhr.98 eit A e E ; L s * fulturtrdbr.) .1.7 (103,5 GoB. He! und 1800 g Brot 1e cute D. n „herauszubringen, B l | | : d E : 1 SV-3- und-SŸ-4-Karten \ind unverändert gebliében, da die Vorlage der Wandérpersónálkarte Kö! dénsmilch ‘guf “ihre ró. 100 S arte E ‘* (n 4d, UUSToungSWw. 4 - tilgb, z. jed.: Zeitf 41.410 S j Y V Í 1 / i us. L500 Bib gE 4 ssélèr Uur iE18| D s : : (L, t : * J-Deutjch. Fow. (Giros Kinder / 9000 g Brot R ; worden sind. j S A rz. (00 “RAÆ-Pidbr: Aug. 1,|° do. 1941 Ausg. 1 von 3—6 Fahren * “oder 1500 p Méhl’R “Bezug von Ma i id s Qi 46 | He a : : s : von Margarine dur< Selbstversorger mit Butter |_- E vi : ¡i : de : e : L q Dezug g ur stversorger m T | : __ Hivil- u.-Kriegsgefangene Zivilpolen - + | enjgergenosenia, ¿[LLt | tilgb. 4. ied. 88 4 [1.11 | ; {l 4 600 g Mehl; | s<haffung von Margarine nit immer mögli ist, können | vas P E Odd D | DeusdeDowm-Sauimecadis j “b -. . 4. : mm=Saume hs j Eri H L J 3 und E 5 zustehenden ne gE Le L RIER P po: do, 0 Kinder bis zu 3 ren _ 3600’ o. Brot an argarine auch in Form von: Butter be hen. a en . 4 L d Í 100 «6, S ; E E \ : ® einschl. ‘{z Ablösungsiuld (in 5 d. Auslojungsw.) / j e 0, do. 1940, Fôlpe 7). E s Na P O P 2 Land1chaften. | g : ‘mont j ; á andi ) s fällig: 16.4.1961, rg. 200 24 Rheinprovinz : Anleihs - U P : . ; E i Erleichterung der dbabung der Karten enthalten die | gefangene bekannt find, vor der Aushändigung der. Nähr 4h do,.ds, 1941, M f heime gaecn eorer s (TA “P Aug. 4, 1,11.268 u Kan, Uet Ed. | “P ¿i © ? Mil Zinsberehaung. i f < ta g SV DARL Ia ng y Ÿ: | alb th E O B eküte den Einzelabschnitt N 39/N 33 abzutren 4 und zu fällig 1.0 zt g : ë , E Rug deme 000.4 ace elt e 5 ; s Augg 4, 1,11.26$ 1,011] 4 ï i Pfbbr.S.1, UU8g:26, Pi Î : L ' unk. dis dam. verst. tis D eichsfettkarten. SV 1, SV 3 und SV 5 deshalb künftig nicht j ars 4 28. do, 1041, Sdjge 2 “P ¿PS@tekwig - Holstein Probinief “gabe 6 (Feingold), A 1 Ph, Series Auña M [At i Ale Dangig» Westpveuß. | E Mar 0/39 i : i O S : j / gs ig 16.9.1900 70100/1659 (0b a [oba - * | - Valeihe'*Uuslojungäschei L a em C “oie 2920 B/4K | L “L les ; _ ,|/ Ldsh. R-Pf. R. 1 A Schwe alts s 5600 g Brot R | Margarine, sondern: nux noch für Margarine. R i E déi 84h do, Pas) et A 2 gäsgeipe h Q /vo.Soldüluggadé, 4 Eu Ae z 1. 1.19834 1 Sh Ldsh. R.A-Pf. R.1 1.410 oder 1600 g Brot R P Soweit in einzelnen Gebieten aus besonderen. Gründen, | Juden im Sinne meiner Erlasse vom 11. Mäxz 1940 Na 16S fo 7 tos “P Winltojungäscheine*® j, eal tit 40 E ia ¿ |. do, Ser. Ag 18.00 M M de Mrt, Lanvicd. 1.4.10) g 16.17962 10100 16,17 P A Did, R L E E: n le O S O 2E GLEDASP U u di : s Kux= û: Neumärk.| | | -Mc / c E T aa gelisfhl. 34 Ablöjungssculd (in 55 d. Kusiojungsw. A | L 7,198 L, TEO ? : : i “_| Beschaffung von Margarine nicht möglich ist, werden die Er- | Dritter Abschnitt und vom 7, August 1941 II1. C1 - 3225 Mgen. Un, d. Y nin Daten) | 8 sichergestellt do, Serie 51, Érw., 4 rittid. Daulehna- Schwerstarbeiter ; 9600 g Brot R s>nährungsämter ermächtigt, im Einvernehmen mit dem zu- | exhalten die Kondensmilchzutei t Mana: Dev: darüber (Voung#ul t L: rale | B, re0L Las j L do: Îdo."S.1 69) [4s i : g â (l O “e ¡L148 L ¿ ‘1 ¿ 100, D. E + 3000 g Mehl R Buttex an Stelle von Margarine an die Jnhaber der Reichs-- | der Aushändigung an Juden ohne Unterschied dèr Staats- 1088; ‘at i N M e R G I El i S do,dio.Ser, 8a, 15.100, : | fettkarten SV 1, SV 3 und SV 5 zuzulassen und die hierfür | angehörigkeit a A eimen und zu entwerten ee a0 tlgbax M E AE fartiris „:- Ohne Sinsbereqnung. bffentlich: rechtlicher. Kreditanstalteu 2.11044 4 Lu h i | P Verschrei. (fog i ; A do, tons, Giggigani| dh he ¡Teltow , Krei -Anleihße-Uud| f ; A oder 400 g Brot R ° hgldanl is A E Tia Ub s | t L S | ps Ph 80 G, 108, chlu Es Land), Centx.Gd.- : i F i l idi ; i C fa P O, ungs. (i $ d. Aülosw.)} —. ; [172,6b a) Kreditanstalten des Reiches | ‘do. dtélhe 8,46} Pfdbr. (fr; 84) E E ms | V Soweit dier die B E S Ln a n, (ung 4 Vayern Eta ‘g: i R a N O e I ! Mee (81,L2:19 e A o. ‘do. R. Au, 8 1 A :’ Abgabe von Kakäopulver sür Kinder bis zu 14 Jahren orschriften über die Bezugsmögli eit ohne Borbejlel int a e, gersadO ¡Melve 10.8, 114 h, O 120 E D ¿ . ; s : : i i; : L E verfügen 4 Prä z A ad ah j i i; z | e<nung 2 P 81:12. 8b bs. L 1.8 è ¿s R do. ‘do. Réihe 3. Regelung der Warenabgabe auf die Reichsfleischkarten Kinder bis zu 14 Fahren erhalten nah wie vor auf Ab- | D Ke A ues Feet I A Bo senzahi SAkinie Le er 180 (m l ape (Mil ‘Sinöberetuung N T V. 18:8 U a P OLL t CURIS | i \hnitt F 5 ihrer Fettkarten 62,5 g Kakaopulver.. Jn die | an den zuständigen Milt ®, Mel r T5 Anatol 0 bs Tab P uNP. bis .. ., baw. verst. tilgda 2A RE Hellas Jae F do. do.iijr, abog- und der Kinder bis zu 6 ahren an leis oder Fle „U 4 ] : ; y er S CMEEE Pion Fatiten- A a0 Pp agr E ae Wi T n-Pfdbr, | j | d T Exrzeugnis „Milchgetränkepulver mit Hagebuttenzusaß“ (Her- | “g 49 dessen. Saur aaf P a P LAE Oer A e T: | erch: BUR e E i : Eerie 10/4%: waren werden um wo entlich 100 „die nder l steller Schokoladenwerke Ph. Suchard GmbH. in Voreeh/ Aufbewahrung der Abschnitte d 4.10] ; ¿_ Reihe 17, 1. 7. 82/4 0. Ra 18 I j gef: n O Mecklenb, Kgter1ch,

S<werstarbeiter : : 9600 .g Brot R alten ‘als Margarinezulage eitig g statt 250 g bei eiulö8bar ab August 1943..:/110,85b6 110,06 Gef, 1, 6.1943 | i 1. 10. 1936 L4.10l Rhe1upróv. Landesbk, do. do. 27, 1.8. 32/4 : : 2. 5, 1945 1.5.11 4 do, Ausg: a, ‘L 7. #9 Lang- und Nachtarbeiter 2400 g Brot B „um 375 g auf 1000 g ermäßigt werden. | periode nicht überall rechtzeitig durchgeführt werden kann, v d E N Auhalti - Aùl.-Aulojungasc<.* do. 1928, 1.4. 8814X | 1. S do. do: do. Reihe 27, ti HIS j redit-Unstalt N.4- “+ 1500 g Mehl B der Bestellscheine und der Einzelabschnitte der Reichsfettkarten auch in der 86. Zuteilungsperiode uo zum Bezuge von Ven an, ! N tz lde 1 P Éberháljen -Rhiv.| s; E] P Hilgb. gc iedéBeith 4 | 18,11) 1 | do. do. N. 3, ra, 100 B. Vierwochenxationen an Brot bzw. Mehl in. Bäyern, i do. do. 1980 Alg.) Mille B i zogen werden, der dur<h die Abtrennung des Abschnitts rj. 100 . if oi. l 1,0,1 [108 TBb T: sds,76b | Thüringische an M eie ‘Aul, n A E L P R T e Aw L i y ù x L + 3,0, { 1.6.14} ¿auÿ. „An l : leHv.-Holst Prov, dona4, Salzburg, Steiermark und Tirol mit Vorarlberg*) Staimmabschnitts dieser Kärte die Vorbestellung ‘entgegen- «6k do, Réichaschag 1988 L. 11. 1902/44 | 1.6.15 S i A 2e 1 E A D 4 do. do. Reihe 3, ß Westfäl. Laude3dant oder 3400 g Brot R di i; 1146. Bort i 12 L Ad «4% do. doi1936, aul&lo8b, | U ca O ; Se : ___| do. db, Reihe 4) ce E ‘R mehr. ie Abgabe ersolgt auf 3 Abschnitte über je 62,5 8. ; Ausnahmen von dex Vorbestesllung . -,..@ os 1s 1942—6, 14. 100| C1) e f —- Änleihen der Kourmunalverbänds. | Solingen #4-Anl. p e s 1 l D A i i ; c G SEE E U 1928, 1. 10. 1988/44 ‘| 1.4;10}- i do, dd. N.5 1. Er1wp-, 1928 u. 29 R.'2 1. 3, absnitt über 125 g. | E K00.D0. ¡d Boge D n 111 | Umsculdungdveröd 1. 1. 1048 rbrancher, die nach der Vorbestellung und vor; Lr l : : z do. dv. do. 4k v.10, von 10—20 Jahren. -- oder 5800-g-BrotR Ó nährungsamtes verziehen, können- auf Grund threr vom.-Er- rz. 100 4:7 E. i iet: 1.4:10 Zwicau #4-Uni, do. do. do. 41 R. 12, Ur N i i N do. do. 27 R1,31.1.3P Kinder - 1.8.1935/441.8.8 von: 6—10 Jahren …… odér 4000 g Brot R, : : E S _ } SV 6 der Selbstversorger- mit Butter bzw. S <tfeiten mit m ‘teweiligen Liegeoxt- zum Bezuge - von -Konderismilch. r. 1 L i Schle. Pxovuig-Verb,| - E L stoct Unl.» " : dem jeweiligen Lieg zu ug < «4 do.do, 1988, Folge B R.M 1989, L 1,1948 Lt A —. rei Em aid iv A 16 do. do. veihe 2,1985 [1 6 da, do¿1008/ Folge 4 ; L E G : “¿a | Dangig - Westpreupen, Bentr.) A 1939 8 “s 1.410} Gil: E E C RLL: E r i Y [7 Q 8wedverbdädó: usw, H : 14.1042/4(1.4:10 A tilgb. z. jed. 3t.| 4 |1.6.10| und 2800-g Brot! Ï ‘Obergessen ‘Provinz - Únléihe» / 21 E E : do, do, ukgabe 8, | h | a1 ENIE i “A 26;81/4% | Leid —= [a qo LeT9444 LRE- h Ohne Zinsberehuung. j ht r: Rot r 41 d L 4 h 0 ; A T E “i e > F A » Tit i E 1 i 1, ec Teri v n Lager zusammengefäßte sia sind bei de 12 10A rod l ubiosungbideine (As Nugeverdanv 1808| i 224 do, do. Auxgâbe 2, T -| Airl.-Anziofring#sfch. Ser-1*/173,26b {173,286 ivilpolen und Ee, die über eine’ Nährmittel- ada Doe ObE MdL0d dto [io |-Pominern Brovind - Anleihe" irt! ; 4a DOe Diatve D, B 1. L 1944 6405 atz o n pn u : ; » AoA j R, | „L& 100/16,2,6 044d [do dô, Gruppe *# a E ferner: 500 g Kinderstärkemehle | dürfnis für eine entsprechende ati Vote HA egelung. Zur | ihnen die Kartenempfänger als ivilpolen / ‘oder Ste 4 da, do. 1640, öle T S P Pte So E: tilgb, s. jed, Zeit, Zul é j j i | : i a 16.3.9. do. 4æ-Unul. Uuk- L 114980 9 ; * mehr Bestellscheine und. gas <nitte, für Butter oder st| entierten. Mey | A | | Juden 3 fällig 16,6,19 16,6:12/88 C s Westfalen * Provinz - Auzciha- ‘do, Série8; Augg.7;| | f rrd-Aust SUMi + 3000 g Mehl R- i ¡etwa tegen örtlichen Fehlens eines; Margarineverteilers, die | C 1-940 —, vom 26. Mai 1941 I1.C 1. - 2200 - as S E Ih a [906 l ] H Muieën. Anl. d. DU E E |* einschl.) Ablöjungsihuld (in 36 d. Auslój ung8w.) i z L 1. 1936 | F R E ähru imt i j L: K S » L t h ÿ L ee 2 S TENA E L f do, K&-Pf. Ser. 7U) A8 3 Serie 1 (fr. 8Ÿ) . oder 5600 g Brot R ständigen Milch- und Fettwirtschaftsverband die Abgabe von | lautende Abschnitt N32/N 33 der rosa Nährmittelkarte ist vor 44 iei ¿Eidian, Ae P 3 b): A reis anleihen. . | Pfandbriefe und Schuldverschreib. | do. do. Series, 2.1.46| 4 [1.1 e dm Eerie 21407 s ' : ¿ l O i Hess. Ldbk. Gold Hyp.| | T FS f verschreib, (fr: 5% - “Lang- und Nachtarbeiter 2400 g Brot R ! erforderli Anordnungen zu treffen. : ; R 28 nud ROFPEEGaNen, «1 4PIbiBt,7—0,81.12.81,) /| j Nang: Sv g- : g “erfo hen A ä fe | Nachbezug von Kondensmilh Z a R,7—09,31.12.81 ( ern S a i : a L A ; : Ta S : 1984| 441.1. T e f tellung 111041, 6bb 164 1.10 [100,06 (100fb.. |. f) Stadta R Res und der Länder. ..:-- |- do. ¡Rethe 5, 80.6. 82|4A 17 J jdo A4 Vfbr. M1 Mad t P 7 tat i ‘do; R. 12, Bl. 124 Die Rationen der Normálverbraucher über 18 Fahre : Erie rtee Pri j <- und Fettwittschaftsverband zu L d L Has = o imt, 48 2 bot. verst. tHgbar ad „uv: “|; O L 4) da Pugiatl cut : Î } T Karten- und Bezugscheinpflicht für Kakaopulver wird das | wenden. : A E erti eret e 4 Le. ar, ä ; en e V | BraunschyStagtadt : fins <2: ba v da, 0E T: - bs Qauslyer Woib-Pis ationen der : 141929, wit, 18G) «ili lar quel Mktenburg (Thür.)| - |. E aal 4 Puchedd, M10 L LL u aden) einbézogen. Di i  e ie ilex i itte } | j der : j / do. do. "Reihe 14% «44 Gold-Pf, u. Ser.1/, ) gen. Die kartenfreie Abgabe dieses Erzeug Die Verteiler haben die Abschnitte N 32/N 33 bej diere 4h Lübe Staa! 84 R

T T r

18; ¿ h k A M 27 cte .t 4 z 5

__#) Alle Verbraucher können außerdem auf ihre Fleishkarten Nisses ist mit Wirkung vom 6. April 1942 verboten. Auf die | 6D ul, ¿ e P É NETEnAS + M.Vù7 164, 86/4) 0 .de.: do, Rie 16% 4 R L T ea O M RILGT Wg

Let je Zuteilungsperiode E Stelle von 50 g Sei e ilen A sehnt F 5 der Reichsfettkarten für Kinder. bis zu 14 wendun diesex Bedaxfsnachweise als Grundlage für eine URS S LAGIN 1.648 fra 102 A | er sin n e B40 34.2.8 | 0 B. 26,110, 8614) 3s , dls: Pee bad | P erd a Abi g Weizenmehl ‘beziehen. Ja ren und der Reichsfettkarte SV 4 können künftig mithin 1..spätere. A uteilung bleibt vorbehalten... .…… * C A TE i E S G D e ie : S B R S

und Jugendlichen von 6—18 Jahren um wöchentlih 50 g On L L S T Golb-U. 26,1931) | A a, . 20, L. 1. t K] [L (fr. 8 u. 6%) S N : i y ; i j do... do...Reije: 15% 4 Fris Warenabgabe abzutrennen und aufzubewahren. Die- : L S

t O6