1942 / 67 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 20 Mar 1942 18:00:00 GMT) scan diff

prt Seri E TEaTZT enwr-GÄG eTE

M7 ape

S E E E

P I I E

vis E

i Fau, y î Pt y

Vrot 3a) mit R gekenn- i ihnete Ab- j chnitte . . . | 200 | 450 | 700 | 900 | 1150 | 1350 | 1600

- b) ungekennzei<- : nete Abschnitte | 90 | 120 | 150 | 240| 280 | 360 |/ 400

insgesamt . . | 290 | 570 | 850 | 1140 | 1430 | 1710 | 2000 G A 50 | 100 | 150 | 200 | 200| 250 | 300

Fett a) Butter 30 | 60 | 90. | 80| 100| 120| 140 b) Margarine E 40| 50| 60| 70 insgesamt . . | 30 | 60 | 90 | 120| 150| 180| 210 Marmelade... | —| | 75 | 100| 125) 150| 175 Zuder ¿6 I <—. | | 100 |- 100/150 |: 200| 200 Nährmittel... .| —| | 50 | 75| 100| 125| 150 Kaffee-Ersaz . .… .| —| —|.40| 40|_60| 60| 80 Se e reien e Beur e B04 M0 D000) 00 A six eel E End R Al L OIE Erlaß

Vetrifft: Abgâbe von Weizenmehl auf die rosa Nähr- __ mittelfärten in besonderen Gebieten

Die Getreideversorgungslage zwingt über: die: Kürzun der Brotration ‘hinaus zu weiterer äußerster Sparsamkeit m. dem Gebiete dés - Brotgetreideverbrauhs, um mit den vor- handenen Getreidebeständen und: den zu erwartenden sehr ge- ringen Einfuhrèn einen ‘reibungslosen Anschluß an die Ernte 1942 zu erreichen, Es läßt sich deshalb nit mehr reht- fertigen, einzelne Gebiete mit. Rücksicht auf die dortigen Ver- zehrsgewohnheiten in-der Versorgung mit Brot und Mehl be- vorzugt- zu behandeln. Aus diesem Grunde wird folgendes angeordnet: 148 : E

Die für die Versorgungsberechtigten (Fnhaber der rosa Nährmittelkarten) der Gebiete Bayern, Württemberg, Baden und der Reich8gaue Wéstmaärk, Sudetenland, Kärntén, Niedec- donau, Oberdonau, Salzburg, Steiermark und Tirol mit Vôr- arlberg dur<h Erlaß vom: ‘24. Fébruar 1941 Il C 1- 593 —- eingeräumte Möglichkeit, zusäblich' 500 g Mehl’ zu be- ziehen, fällt mit Beginn der 35. Zuteilungsperiode fori. Vom 6. April 1942 ab berechtigen deShalh die cosa Nährmkitte]kärten nicht mehr zum Bezuge -von Mehl. | 2

Berlin, den 24, Fébruar 1942. f e Der Reichsminister für Ernährüng und Landiwirtschaft. J. V.: Ba e. Geséhäftszeichen: IT C 1— 690

“4°/ ige Anleihe des Dautschen Reichs von 1934.

Bei der héufte öffentlich vorgènommenen Auslosung der am 1. Juli 1942 zum Nennwert einzulösenden Schuldverschrei-

, bungen und Schuldbuchforderungen der 4*/sigen Anleibe des Deutschen Reichs von 1994 sind folgende Endzifferngrüppen _ gezogen worden“ ; E A i 00 04 08 12 21 25 37 45 53 59 61: 62 65 66 68 75 77 82 84 86 89 90 93 94 99.

Als ausgelost gelten aus jedem Wertabschnitt alle

Schüuldverschreibungen, deren Nummer in den zwei letzten ‘Stellen (Zebner und Einer) eine der gezogenen Ziffern-

gruppen hat, j

ï Die Inhaber der ausgelosten Schuldverschreibungen

werden aufgefordert, die am 1.Juli 1942 fälligen Einlösungs- beträge gegen Aushändigung der Schuldverschreibungen und. der noch nicht fälligen Zinsscheins Nr. 17 bis 20 bei der

Reichsschuldenkasse in Berlin SW 68, Oranienstr. 106/109,

zu erheben. Diese Kasse ist werktäglich von 9-bis 13 Uher,

an’ den Sonnabenden von 9 bis 12 Uhr, für den Kassen-

verkehr geöffnet,

Die Einlösung geschieht Auch durch Vermittlung aller Reichsbankanstalten mit Ausnabme der Deutschen Reichs- bank in Berlin. Die Wertpapiere können schon vom 1. Juni 1942 an diesen Stellen ‘eingereicht werden, die sie der Reichsschuldenkasse zur Anerkennung einzusenden und nach deren Anweisung die Auszahlung vom 1. Juli 1942 an zu bewirken baben. Der Einlösungsbetrag kann, bei den Stellen außerhalb Berlins nur dann mit Sicherheit an diesem Tag erhoben werden, wenn die Schuldverschreibungen bei ihnen zwei Wochen vorher eingeliefert werden.

Mit. dem Ablauf des 30. Juni 1942 hört die Verzinsung, der ausgelosten Schuldverschreibungen auf. Der Betrag der etwa fehlenden Zinsscheine wird von dem. Kapitalbetrag

abgezogen. / : Die Einlöeungsbeträge der gezogenen. im Reichsschuld- buch eingetragenen Forderungen werden den Gläubigern Ohne ibr Zutun überwiesen, s0 daß Schuldbuchgläubiger dieserhalb nichts zu veranlassen haben. L /

Aus der Auslosung zum 1. Juli 1941 sind noch nicht zur Einlöeung vorgelegt worden einzelne Schuldverschreibungen

»mit-den Endziffern. 01 07 11 14 17 27 39 31.38 34 38 40 43 46 47 50 52 54 69 71 73 81 91 92 96.

Berlin, den 16. März 1942. | Reichsschuldenverwaltung.

Bekanntmachung Auf Grund des Gesehes über die Einziehung volks- und staatsfeindlihen Vermögens ‘vom 26. Mai 1933 Reichs-

geseßbl. I S. 293 in Verbindung mit dem Gesey vom 4. Juli 1933 Reichsgesepbl. I S. 479 und dem Erlaß »des Führers und“ Reichskanzlers über die Verwertung des eingézogenen ermge von Reichsfeinden vom 29. Mai 1941 Reichsgesetzbl. T1 S.. 303 wird das von dem am 31. März 1941 verstorbenen Juden Abraham Zsrael Cohn, zuleyt wohnhaft in Berlin-Lichterfelde-Ost, hinterlassene Ver- mögen zugunsten des Deutschen Reiches eingezogen.

Schneidemühl, den 12. März 1942. Der Regierungspräsident.

4 wird in C als beste Maßnahme. zur

über vereinfahte Ausführung von Fahrrädern und Fahrrad- teilen vom 17. Ma 1942

Auf Grund der Verordnung über den Warenverkehr vom 18. August 1939 (Reichsgejeßbl. l S. 1430)“ in der- Fassung, der . Veroxdnung vom 30. Oktober. 1941 (Reichs- U 1 S. 679) in Verbindung mit der Anordnung über ie .Erzeu angen in ‘der Liste :und metallverarbeiten- den. ‘dustrie vom 30. Oktober 1941 (Deutscher Reichsanz. . und. Preuß. Staatsanz. Nr. 258 vom 4, ‘November, 1941) wird mit Zustimmung ' des Reichswirtschaftsministers - an- géordnet: 81 :

Mit sofortiger“ Wirkung sind in der Herstellung von Fahrrädern bzw. von Fahrradteilen folgende Vereinfahungen durchzuführen; U

1. An Fahrradrahmen und Vordergabeln dürfen Zier-. linien nicht mehr. angebracht werden.

2. E und Vordergabeln dürfen nur ns einfarbig, Und zwar möglichst in shwarzer Garde na dem E, hergestellt werden. So- enannte Strahlenköpfe und ahnliche Verzierungen dürfen nicht mehr ausgeführt werden. E

3. Es darf nux noch. eine Firmenbezeihnung an einer Stelle des Fahrrades A O. werden. Die Wahl der Stelle. und Art der Bezeichnung bleibt den Her- stellern überlassen. Z E LAT /

4. Lenker und Sattelstüßen dürfen niht mehr mit gal-

vanischen Ueberzügen versehen werden. Das Schleifen der Lenker und Sattelstüßen hat zu unterbleiben. Lenker und Sattelstügen dürfen nur no< mit einem Laclküberzug gegen Korrosion geshüßt werden. Vor- herige Anwendung ‘von Phosphatierungsverfahren, wie Bondern, Parkern oder Atramentieren, ist gestattet.

5. Gabelfkfopf - Attrappen bzw. Verkleidungen sowie La- ternenhalter an der Lenkstange und“ Brandfeststeller_ dürfen nicht mehr hergestellt und eingebäut werden.

6. Kurbeltrieb und Kettenrad dürfen nur no< insoweit .verpußt werden, als zur Funktion bezw. zur Beseiti- gung vorstehenden Grates notwendig ist. Auf Er- zielung einex, glatten Oberfläche bei Kurbeln Und Kettenrädern muß verzichtet werden. i: Kurbeltrieb und Kettenräder dürfen gegen Es nur e durch ein Phosphatierungsverfahren (s. oben) mit nathheriger La>ierung oder durh eine Mattglanz- verzinkung geshüßt werden (leßteres ist aus tehnischen ‘Gründen vorzuziehen). ey Sar mag mos Unter- kupferungen usw. dürfen niht mehr angewendet werden. s

7. Nah Aufbrauch etwa vorhandener Vorräte dürfen auf- geschraubte Kettenräder nicht mehr hergestellt werden. Sie sind durch áufgepreßte Kettenräder zu ersehen. *

A s 82

Jn begründeten Einzelfällen können auf Antrag bei dem uständigen Kriegsbeauftragten Ausnahmen von dem Verbot es $ 1 zugelassen werden. i

uwiderhandlungen gegen diese Anordnung werden nah

den $8 10, 12—14 der Verordnung über den Warenverkehr

vom 18. August 1939 bestraft. i A

$4

Diese Anordnung tritt am Tage ihrer Verkündung in

Kraft. Sie gilt au für die eingegliederten Ostgebiete und das Gebiet von Eupen, Malmedy und Moresnet. Berlin, den 17. März 1942. :

Der Beausftragte für M aa gaven bei der Wirtschaft8- gruppe Fahrzeugindustrie. Wehrle. :

Der Beauftragte für Krieg8aufgaben bei der Wirtschafts- gruppe Eisens Stahl- und Blehwaren-Jndustrie. Pilz.

Wirtschaft des Auslandes Rüechzug des Tschunking-Dollars

nghai, 18. März. Die Loslösung vom Tschunkin -Dollar s \ p G Behebung der Un- E über die gegenwärtige Währyngslage in entralhina etrachtet. - Entsprechende offizielle Andeutungen haben bereits dazu geführt, daß am offenen . Markt die Säße um 5% sanken, Die leÿte Veröffentlihung über, dén Notenumlauf der n E: Zentralbank zeigt aber, daß die Bank“ im Augenbli> no< nit enügend Banknoten zur Verfügung hat, um die Tschunking- Noten zu erseyen. t : 20 :

Berlin, 16,/19. März. Preisnotierungea für Nahrungs- mittel. (Verkau fspreije des Lebensmittelgroßhandels für 100 Kilo frei Haus Groß-Berlin.) [Preise in Rei 3mark.] Bohnen, weiße mittel.-$). —,— bis —,—, Linsen, käferfrei $) 71,60, bis 72,50, Linsen, käferfrei $) —,— bis —,— und $) —,— bis —,—, Speiseerbsen, Inland, gelbe $),—,— bis —,—, Speiseerbjen, Ausland, gelbe $) —,— glaj. gelbe Erbsen, halbe $) —,— bis —,—, Grüne Erbsen, usland 60,60 bis 61,50, Reis, Jtaliener, gl. *$) 49,70 bis 50,50, Reis *$) —,— B estelranpen fein’ 0/0 bis 6/05) 41,50 bis 42.801), Gerstengraupen, ‘Ge raupen, fein, i ; y, j e E) 40,50 ‘bis A , Gerstengraupen, grob, C/4*) 37,00

bis 38,00f), Gerstengraupen, Kälberzähne, C/6*) 34,00 bis 35,007), i; Gersteagrüße, pr Vörnu ngen*) 34,00 his 35,00f), Haferflo>en [Hafernährmittel]*®) 45,00 bis 46,00f), Hafergrüßye [Hafern ittel]®)

45,00 bis 46,00f), Kochhirse®) 38,00 bis 40,00, Roggenmehl, Typé 1600 24/56 bis —,—, Weizenmehl, Type 1470, Jnland 32,40 bis ie Weizengrieß, Type 550 38,25 bis —,—, Kartoffelmehl, t ein 36, bis 38,15f), Sago, deutscher 49,35 bis 51,35, Zucker, Melis rundsorte 67,90 bis —,—, Roggenkafsee, lose 40,50 bis 41,50), Gerstenkaffee,

. lose 46,50 bis 41,50f), Malzkafsee, lose 45,00 bis ASPCIK Kaf ee-Er] rja mishung 70,00 bi3 80/00, Röstkaffee, Brasil Superior bis Extra Prime$) 349,00. bi ' Kakaopulverhaltige Mischung 00 bis —,—, Deutscher Tee

bis 280,00, Tee, südchines. Souchong$) 810,00 bis 900,—, Tee, indi 960,00 bis 1400,00 Pflaumen, Jugoslaw., 80/85, in Kisten —,— —,—, Pflaumen, Jugoslaw., 60/65, ip Kisten —,— bis —,—, Pflau- men, Bulgar. —,— bis —,—, Sultaninen, Perser —,— bis

E K Sa ail cen ant ia reien ave 4

_4 gewogen —,— bis —,—

, ' Sultaninen —,— bis —,—, Mandeln, süße ndgewählte, aus- j é; Mandeln, "bittere andgewählte, aus-

î / östkaffee, Zentralamerika$) 458,00 bis 582,00, | 373,00, Röstkaffee, entra 5) 458, 82,00,

ak E L éikuziide: gti dil A Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 66 vom 19, März 1942. &. 4 Rations\säte Anlage | Anordnung Nr. 1. L (Mengen in Gramm) der Beaustragten für Kriegsausgaben bei den Nichtamtliches Urlaubsta ge G E l Deutsches Reich Ware T T T ETS Fahraengindusirie, Eisen-, Stahl- und Blechwareu- : Nummer 11 des Ministerialblatis des” Reichs- und Preußio chen Ministeriums des Janern vom 18. März 1942 hat folgenden

Fnhalt: Allgemeine A NENE RdErl. 10. ‘3. 42, Schaffg. einer Zentralstelle f. Tarnfarben f. d. Reich u. d. beseßt. Gebiete. RdErl. 13. 3.“ 42, Auszahlg. d. Dienstbezüge d. im- öffentl. Dienst im Angestelltenverhältn. wiederverivendet. Ruhe=-- standsbeämten. RdErk. 13. 3. 42, Ermittlg. d. Höhe d. Beschäfs" tigungbvergttq, u. Trennungsentshädig. Kommunakver*" bände. RdErl. 16. 2. 42, Steuern v. Grundbesiz- in d. ein- geglied. Ostgebieten f, d. RJ. 1942 ff = Bék. 3. 3. 42, Freistellg.- v. Stadtkx.. mit niehr als 100000 Einw. v. bestimmt. Genehmi: gungsvorbehalten d. DGO. RdErl. 10.3. 42, Finanzzuweisgu." in d. Gemeinden u. Landkr. im RJ.: 1942. RdErl. 10. 3. 42, Grundsteuerersaßbeträge. RdErl. 12. 3. 42, Schlüsselzuweisgn. an d. Gemeinden f. d. RF. 1942. ‘Anovdn. 2. 2. 42, Aenderg. d. Grenzen d. Landkr. Gifhorn ‘u. Celle. Anordn. 11. 2. 42, Aenderg. d. Grenzen d. Landkr. Harburg u. Lüneburg. Polis eiverwaltung. RdErl. 10. 3, 42, Ausstellg. v. Jagd- \Geinen, RdErl. 11. 3. ‘42, Jugenddtenstpfliht in d. Lagern d. Kinderlandverschi>kg.; Mitwirkg. : d. Pol. - bei d. Abwendg. v. Störgn. RdErl. ‘12. 3. 42, Fi #0. d. Perf.-Akten d. Pol.-Beam- ten. RdErl. 13. 3. 42, Beschasfsg. v. Reichspol.-Vordr., die nur b. d. Reichsdru>kerei zu beziehen sind. —- RdErl. 12. 3. 42, Zah- lungsregelg: f "d. in d. elen Gebieten eingeseßt. - Pol.-Ver= - bände u. andere selbständige Pol.-Einheiten; . hier: Wehrsoldver- glei<hsliste. RdErk. 9. 3. 42, Ergänzgn. u. Aendergn. d. -PDV- 33 u. 33 a. RdErl. 11. 3. 42, Personalbedarf f. d. staatl. mittl.- Pol.-Verw.-Dienst. RdErl. 12. 3. 42, Ernenng. v. staatl. Pol.s Verw.-Beamten. RdErl. 12. 3. T ReTEaE, Reisekosten, Umzugskosten usw: d. Hilfspolizisten. RdErl. 9. 3. 42, 14. Res.s: Offz.-Anw.-Lehrg: f. Wachtm. d. S<P. u. Gend. RdErl. 11. 3. 42, E E RdErl.. 11. 3. 42, Bekleidungs prüfgn. RdErl. 12. 3. 42, Fremdsprahl. Unterricht u. Spräch“ abzeihen bei d. OrdnPol. RdErl. 9.3.42, Prüfg. d. Kassen-,- Haushalts- -u. Wirtschaftsführg. d: dem Amt f. Freiw. * Feuerw:- nahgeovdn. -Kassenverw.-Stellen. —" RdErl. 11. 3. 42, ReichsA.: reiw. Feuerw.; Dienstsiegel d. Reich3A. u. d.“ feuerwehrtehn.: ufsi<htsbeamten. el. 12: 3.42, Einführg. v.- Diecnst-: (Berg-) Müzen f. d. Freiw. Feuerw. u. Pflichtfeuerw. in d. östl. Gebieten u. im Hochgebirge. RdErl. 10. 3. 42, Heranziehg. v. Angeh. d. NSDAP., ihrer Gliedergn. u. ange Do Verb. zur Luftschubdienstpfliht. RdErl. 11. 3. 42, Verfahren bei d. Heranziehg. v. Angeh. d. öffentl. Dienstes zum Luftshußbdienst im Selbstshuß. RdErl. 13. 3. 42, Anerkenng. v. Lehrg. |. d. Kolo- nialpol. Wehrangelegenheiten. Kriegsschäden. Familienunterhalt. RdErl. 11. 3. 42, Verfahren bei d. Heranziehg. v. N: d. öffentl. Dienstes zum Luftshubdienst im Selbstschu S ohlfahrtspflege u. Jugendwohl- fahrt. 9. RdErl. 13. 3. 42, Umsiedlerkreisfürsorge. V o lk'8'- gesundheit. RdErl. 11. 3. 42, Wiederausgrabg. v. Leichen um Zwe>e d. Umbettg. od. Beförderg. RdErl. 13.3. 42, Vers auf v. Apotheken. RdErl.. 10. 3: 42, Ausbildg. d. Kranken- schwestern u. Säuglings- u. Kindershwestern. RdErl. 13. 3. 42, Ae eee Cn u<g. d: Ergänzungskräfte d. SHD. Il u. Sbablur ai 9. 3. i tr ias 7e Tan 13. À 42, ädlingsbekämpfg. mit hochgiftigen Stoffen rauh v. Blau- s@ure). E RdErl. 9. 3. 8.4 $- v: Berufstrahten u. Berufs- œbzoihen f. d. Betätig., in -d. Krankenpflege. Veterinär- verwaltung. :RdErl. 10. 3. 42, Prämien f. Binnenebex. RdErl. 12. 3. 42, Bakteriolog. Fleishuntersuhg. RdErl. 12. % 42, Dasselbekämpsg. Verschiedenes. - Handschriftl. Be- ig. Stellenausschreibungen von Gemeinde- beamten. Zu beziehen dur< alle Postanstalten. Carl Hey- manns Verlag. Berlin W 8, „Mauerstr. ‘44. Vierteljährlih 15 N.Æ für Ausgabe A (gweiseitig bedru>t) und 2,70 K.AÆ für usgabe B (einseitig bedru>t). reti s E s

Aus der Verwaltung: 2 Sonderpostamt zum „Tag der Wehrmachi“

__ Am 28. und 29. März 1942’ wird in der Heeres-Feuerwerker- [Sule I in Berlin-Lichterfelde, Gardes<ühßenweg 87, zum „Tag er Wehrmacht“ ein Senperpellami eingérihtet. Es fuhrt eirten Sonderstempel mit der Jnschrist: „Berlin-Lichterfelde 1 29.3. 1942 Tag der Wehrmachht Heeres-Feuerwerkershule“ und Abbildungen des Wahrzeihens der NS-Gemeinschaft „Kraft dur< Freude"

sowie des alten Feuerwerkersymbols.

F Wirtsebaftsteil S s |

gewogen —,— bis —,—, Zitronat, großstückige Schalen, in Deutschland andieri —,— bis —,—, Kunsthonig, in 14-kg-Pa>ung (Würfel) 70,00 bis 72,00, Bratenshmalz 183,04 bis —,—, Rohschmalz 183,04 bis —,—, Dtsch. Schweineschmalz m. Grieb., mit oder ohne Gewürz 185,12 bis —,—, Dtsch. Rindertalg in Kübeln 111,60 bis —,—, Sped, räuchert 190,80 bi3 —,—, Tafelmargarine 174,00-bi3 —,—, Marken- butter in Tonnen 331,00 bis —,—, Markenbutter, gepa>t 335,00 bis —,—, feine Molketeibutter in Tonnen 323,00 bis —,—, feine Molkerei- butter, gepadi 327,00 bis —,—, Molkereibutter in Tonnen 315,00 bis —,—, Molkereibutter, gepait 319,00 bis ——,—,' Landbutter in -Torinen 299,00 bis —,—, Landbutter, gepad>t 303,00 bis O

:Speiseöl, ausgewögen 173,00. bis —,—, Allgäuer Stangen 20 130,00 bis 138,00, e<ter Gouda 40% 190,00 bis —,—, e<ter Edamer ‘40% 190,00 bis —,—, bayer. Emmentaler (vollfett) 270,00 bis L

Allgäuer Romatour 20% 152,00 bis“ 158,00, Harzer Käse 100,00 b 110,00, Reis Siam 1 —,— bis —,—, Rei2 Siám 11 —,— ‘bis —,—,

Reis Moulmein —,— bis —,—. : O i ÿ Nach: besonderer Anweisung verkäuflich. . * L Ltt - -__*) Nur für Zwede der' menschlichen rung bestimmt, ' f) Die zweiten Preise verstehen sih auf nbruchmengen. N

e,

„Berichte von auswärtigen Devisen- und O Wertpaplermärkten n Devisen ;

‘Prag, 18. März. (D. ‘N, B.) Amsterdain Umrechnung

Mittelkurs 1327,00 G., 1327,00 V., Betlin —,—, Zürich 578,90 G 680,10 B., Oslo 567,60 G., 568,80 B., “Kopenhagen 6521,50 G, 622/50 B., London 98,90 G., 99,10 B., Madrid 235,60 G., 236,00 Be Mailánd 131,40 G,, 131,60 B., New York 24,98 G., 25,02 B., Pa 40040 B., Budapest —,—, Bukarest —,—, Belgrad 49,95 G4 50,05 B., Agram 49,95 G., 50,065 B., Sofia 30,47 'G., 30,53 Be Athen 16,68 G., 16,72 B. i : Fortsehung des - Wirischafisteils in der Ersten Beilage.

Verantwortl r den Amtli en und Nichtamtlichen Teil, den Anzeigenteil und c inf tit be Verlag: Präsident Dr. Schlange in Potsdam;

Dru€ der Preußischen Veclags- und Dru>erei GmbH., Berlin.

Vier Beilagen (etas<{. Börseubetlage und einer Zentralhandelsregifterbeilage).

unld idw di E A L R E

D 2% 2 &

Z S P Bj: : l u t

Deutscher Reichsanzeiger

abholer bei der Anzeigenstelle 1,90

ftraße 2 Einzelne Aummern diese Argeutt 1 im n: mmern die

10 Hy. Gie s nux gegen Vareabtna, “g e E

Vetrages einschließlich des Portos abgegeben,

oder vorherige Einsendung Fernspre<h-Sammel-Ur.: 19 33 323.

Reichsbankgirokonto Berlin, L Ti

Nr. 67

R

Inhalt des amtlichen Teiles Deutsches Reich

Ernennungen und sonstige Personalveränderungen. j

Bekanntmachung über die Aberkennung der Staatsangehörigkeit des Protektorats Böhmen und Mähren.

Bekanntmachungen der Geheimen Staatspolizei Prag und Froppau Über die Einziehung von Vermögenswerten für das eich.

Verordnung zur Abänderung der Verordnung zur Regelung des Absapyes und der Pieise für Forstsamen und Forst- uten vom 17. September 1938 und der dazu für den teihsgau Sudetenland, die Reihsgaue Wien, Kärnten,

, Niederdonau, Oberdonau, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg und’ die eingegliederten Ostgebiete ergangenen Einführungsverordnungen. Vom 10. März 1942.

Anordnung über Festsezung der Preise für Generator-Anthrazit. Vom 16. März 1942,

Sun

Amtliches - Deutsches Reich

Es ist ernannt zum Präsidertten einer Reichspostdirektion der Ministerialrat im Reichspostministerium VDipl.-Jng. Röder in Nürnberg.

Es tritt in den Ruhestand mit Ablauf des Monats April 1942 der Präsident einer Reichspostdirektion Dr. Triloff in Potsdam.

i: Bekanntmachung Auf Grund des $ 1 der Verordnung über die Aber- kennung der Sa geeeit des Protektorats Böhmen und Mahren vom 3. Oktober 1939 (Reichsgeseßbl. I S. 1997) erfläre- ih im Einvernehmen mit dem Rei sminister des Mähren Dan und dem Reichsprotektor in Böhmen und

Mähren folgende Personen der Protektoratsangehörigkeit für berlustig: B : E 1. Bernstein; Richard, geb. am 12. 9. 1882 in Wien, 2. Bernstein, Gisela, geb. Kolysh, geb. am 21. 3. 1888 in Unter-Maxdorf, 3. Bernstein, Heinrich, geb. am 7. 1. 1915 in Berlin, . 4. Bernstein, Susanne, geb. am 29. 8. 1923 in Berlin, 5. Boèëek, Bohumil, geb. am 4. 11. 1894 in Siwig, Krs. Kremsier i 6. Chvátal, Stanislaus, geb. am 18. 11. 1911 in 4 Ed R Czes Carl ÿ : er von Czesan y, Carl Franz Vinzens, geb. 12. 1. 1902 in Brünn, S : s 8. Dukes, Hugo, geb. am 2. 1. 1882 in Damborig, Bez. Brünn, | “9. Dukes, Fella, geb. Doctor, geb. am 21. 4. 1884 in Wien,

10. Fi scher, Ladislav, geb. am 26. 8. 1908 in Pilsen,

11. Frey (früher Rosenfeld), Otto, geb. am 24. 11. 1907 in Prag,

12. Friedmann, Julius, geb. am 25. 6. 1885 in doch-Aujezd, Bez. Beneschau, /

13. L Bedkiëka, geb. Steindler, geb. am . 4. 1888 in Beneschau,

14. Friedmann, Fiki, geb. am 17. 9, 1913 in Prag,

15. Friedmann, Vèra, geb. am 29. 5. 1917 in Prag, 16. Friedmann, Eva, geb. am 4. 3. 1922 in Prag,

17. Heller, Stefan, geb. am 12. 4. 1898 in Mährish __ Weißkirchen, 18. Heller, Luise, geb. Stroß, geb. am 5. 2. 1904 in

Mahrish Weißkirchen, | 19. Le [ler, Hede, geb. am 17. 11. 1933 in Neutitschein/ udetengau 20. Heller, Lore, geb. am 28. 7. 1935 in Neutitschein/ Sudetengau, : : 21. Kleéatsky, Josef, geb. am 5. 10. 1907 in Pisek, 22. Knotek, Václaw, geb. am 27. 5. 1910 in Proßnit; 23. Kocmann, Josef, geb. am 23. 9. 1904 in Brüx, 24. Körbel, Josef, geb. am 20. 9, 1909 in Geiersberg, Bez. Senftenberg, 25. Körbel, Anna, geb. Spiegl, geb. am 17. 5. 1910 in Adlerkosteley, 26. Körbel, Marie Jana, ge: am 15. 5. 1937 in Prag, eb.

27. Ln weil, Erwin, geb. am 21. 3. 1880 in Budin a. d. Eger, i

28. La A Else, geb. Fürth, geb. am 7. 1. 1899 in Prag,

29, Linhart, Zdenëk, geb. am 6. 11. 1907 in Ungarisch- Hradisch,

30. Linhart, Anna, geb. Pachner, geb. am 11. 9. 1921 in Trnowan, Bez. Teplig,

31. Löw, Johann Heinrich, geb. am 18. 8.- 1882 in Kremsier, Mähren,

32. Löw, Friedrich, 6 am 26. 9. 1919 in Olmügz,

38. Lonna (früher Löwy), Franz, geb. am 9. 7. 1874

in Wien, 34. Lonna, Marie, geb. Herliëka, geb. am 24. 4. 1887

in Friedberg, y Rue Ml 35. May, Albert, geb. am 23. 9. 1895 in Hatschein, Bez:

Olmügy,

, —_— 11 a4 einer dreigespaltenen 92 mm breiten Petit=Zeile 1,85 Æ.A.,

A belHriebenem Papier völlig

termin bei der Anzeigenstelle eingegangen setz.

Preußischer Staatsanzeiger

Grscheint an jedem Wochentag abends. Meg rodpoots durch 2,30 MA einschließlich 0,18 A Zeitun ebüdr, a 0 S E I E monatlich. Postanstalten nehmen Me

bes

den Raum einer fünfgespaltenen 88 mm breiten Pellb-Yollo

stelle Berlin SW 68, Wilhelmstra i e einzusenden, inSbesondere Feétdrnet E Gi

É. Sperrdru> (besonderer Vermerk Rande) Anzeigen müssen 8 Táge vor bem Einréangs,

Verlin, Freitag, den 20. März, abends

36. 37. 38. 39.

| 40. 41.

î

42. 43.

44. 45. 46. 47. 48.

May, Elisabeth, recte Lise, geb. Wolf, verw. Ka

geb. am 28. 7. 1900 in Oli i bing avrátil, Vladimir, geb. am 18. 7. 1904 in Brünn,

Oppen eim ; Mak, geb. am 3. 12. 1876 in Brünn,

Oppenheim, Zuli, geb. Filippi, geb. am 13. 1.

1883 in Brünn,

Pagyak, Václav, geb. am 20. 2. 1891 in as

Pisa Anna, geb. Janda, geb. am 6. 6. 1895 in

en,

Pivnièka, Emil, geb. am 23. 10. 1902 in Wien, osamentier, Paul Karl, geb. am 3. 3. 1892 in dounky, Bez. Kremjier,

i Se Jaroslav, geb. am 26. 6. 1897 in ilsen,

Spaniel, Oldkih, geb. am 12. 2. 1894 in Jaro-

miersh, Krs. Königgrät,

Spurn*, Findkich, geb. am 16. 7. 1906 in Skutsch,

Bez. Hohenmauth,

Spurn>*+, Ane?ka, geb. Zavadilova, geh. Hodinova,

L . am 12. 1. 1895 în E Bez. Hohenstadt, vátek, Ladislaus, geb. am 3. 12. 1912 in Kayzow,

Krs. Kuttenberg.

Berlin, den 18. März 1942, Der Reichsminister des Fnnern. F. V.: Pfundtner.

Auf Grund von $ 1 Abs. 2 der Verordnun Mate us von Vermögen

Bekanntmachung ] über die im Protektorat Böhmen und

ren vom 4. Oktober 1939 (Reichsgeseubl. I S. 1998) wird

das Vermögen folgender Personen

1

10. 11.

. Paul Steuer, geb. am wohnhaft gewesen in Prag XIL, Pschtroßgasse 7, und |

Alice Aas >dova, geb. am 29. 12, 1903 in Prag, Vera P yskata, geb. am 22. 11. 1909 in Lunden- E gulept wolken gewesen in Prag 11, Hopfensto>- ga}je 9,

. Wenzel V esel y, geb. am 27. 7. 1895 in Prag, pn

wohnhaft gewesen in Prag Nusl Dagostr.

. Ulrih Stanel, geb. am 14. 8. 1902 in Tynice,

Bozena Stancl, geb. Hlavata, geb, am 4. 1. 1901 in Dux, zuleßt wohnhaft gewesen in Prag XVI, Bendazetile 17,

. Franz Shmolka, geb. am 20. 12. 1894 in Prag,

Paul Sch molka, geb. am 19. 8. 1891 in Prag, Helene Sh molka, geb. Mändl, geb. am 28. 11. 1918 in K Vera Sch molka, geb. im Jahre 1923 in Prag, Friederike Sh molka, geb. am 23. 7. 1896 in Prag, zuleßt wohnhaft gewesen in Prag II, Hein- rihsgasse 4,

. Jsidor Eisenbruch, geb. am 3. 7. 1888 in Gli-

niany, Stefanie Eisenbruch, geb. Großbard, geb. am 11. 4. 1893 in Zablocic, Herta Eisenbruqh, geb. am 19. 2. 1922 in Wien, zuleßt wohnhaft gewesen in Prag II, Palast-Hotel,

. Friedrih Salz, geb. am 2. 10. 1896 in Staab, Alice

Salz, geb. Brummel, geb. am 3. 2. 1901 in Klattau, Anna Salz, geb. am 7. 5. 1931 in Prag, Hans Salz, geb. am 29. 3. 1925 in Pilsen, Ludwig Salz, geb. am 17. 12. 1894 in Staab, zuleßt wohnhaft ewesen in Pilsen, Petakplay Nr. 28,

. Elisabeth Fll ner, geb. am 1. 3. 1914 in Reichen-

berg, zuleßt wohnhaft gewesen in Prag I, Königshof- gafse 15,

. Otto Poppér, geb. am 14. 4. 1892 in Podebrad, | Popper, geb. Stein, gesh. Gruber, geb. am

Marta 29. 4. 1898. in Podebrad, Gerda Popper, geb. am 12. 9. 1922, Marie Popper, geb. am 21. 5. 1933, Adrianne Popper, geb. am 14. 9. 1934, zuleßt wohnhaft gewesen in D VIII, Na Truhlate 1581,

0. 12.1902 in Prag, zuleßt

Prag VII, ZJedliékagasse 3

Alois Pacold, geb. am 8. 12. 1896 in Chrudim, zuleßt wohnhaft gewesen in Prag 11, Fleischergasse 13, Rudolf Kraus, geb. am 3. 8. 1884 in Böhm. Lichve, Hedwig Kraus, geb. Elbogen, geb. am 28. 2. 1889 in Böhm. Lichve, Margarete Garbovsky, geb. Kraus, geb. am 9. 2. 1914 in Prag, Dr. Jacob

' Kraus, geb.-am 19. 5. 1908 in Riga, zuleßt wohn-

12. E

13.

14.

haft gewesen in Neratowiy Nr: 348,

mil Beer, geb. am 22. 9. 1875 in Prerau, Helene Beer, geb. Schiller, geb. am 13. 9. 1885 in Gablon ; Otto Beer, geb. am 28. 10. 1904 in Warnsdorf, Lilli Beer, geb. Hoffmann, geb. am 12. 5. 1912 in etuAe Pen wohnhaft gewesen in Prag VII, Sauer- ergstr. 76,

Dr. Friy Gans, geb. am 30. 5. 1898 in Trautenau, Erna Gâäns8, geb. Müller, geb. am 16. 2. 1906 in Roth-Kostelec, Jlse Tolnauer, gesch. Steinhauser, geb. Müller, F am - 31. 3. 1879 in Trautenau, Therese Rosa C apleton, verw. Müller, geb. Klein- berger, geb. am 31. 3. 1879 in Wien, zuleßt wohnhaft gewesen in Prag VII, Obstgasse 7,

Gustav Benda, geb. am 11. 2. 1877 in Jun - puelau, Lucie BEn da, geb. Benda, geb. am 15. f 1889 in Feplig- Ota, Johanna Benda, geb. am 1914 in Trautenau, zuleßt wohnhaft gewesen in Prag VII, Messestr. 7, :

Postscheckkonto: Berlin 41821 1942 L

15.

16. 17. 18.

19,

20.

2

pi

22. 23.

24. 26.

26.

27.

28.

29.

30.

31.

32.

33.

34.

36.

37.

Dr. Adolf Edelmann, geh. am 14. 2. 1886 in Drialoszycz, Dr. Frieda Edelmann , geb. am 1. 9. 1885 in Krakau, zuleßt wohnhaft gewesen in Karlsbad, „Haus Wappen“,

Verein „Treue- Brüder“, zuleßt wohnhaft gewesen in Prag 1, Lange Gasse al : E

Dr. Ludwig Unger, Ludmilla Un ge r, geb. Eisner, zuleßt wohnhaft gewesen in Falkenau a. d. Eger, Viktor Bergler, geb. am 12. 12. 1876 in Neuhaus, Maria Be rgler, geb. Donders, geb. am 9. 12. 1899 in Tilburg (Hol.), ete wohnhaft gewesen in Wien XIX, Coîtagégaste T2,

Paula Schweizer, geb. Auerbach, geb. am 31. 8. 1888 in Fürth, zuleßt wohnhaft gewesen in Nürnberg, Gleisbühlstr. 10,

Vorschußkasse Prag - Neustadt reg. Gen. m. b. $H.,, Prag II, Fungmannstr. 1, Antonin Ry ba, Geschäfts- führendes Mitglied der Vorschußkasse Prag-Neustadt, geb. am 14. 1. 1901 in Wien, Johanna R y ba, geb. Wad>erhausen, Karl Kucera, Vorsißender des Vor« standes der Vorschußkasse Prag-Neustadt, geb. am 14. 1. 1901 in Wien, Fng. Karl Popper, geb. am 3. 1. 1900 in Radnice, Dr. Richard Taub, geb. am 16. 1. 1886 in Neuhaus, Blanka Taub, geb Spizner, geb. am 12. 11. 1890 in Mähr.-Ostrau, Ada Tau b, geb. am 17. 7. 1915, Georg Taub, geb. am 20. 7. 1923, zuleßt wohnhaft gewesen in Prag,

. Jgnaz Stexn, geb. am 4. 6. 1875 in Schwihau,

zuleßt wohnhaft gewesen in Reichenberg, /

Franz Dru >er, geb. am 2. 4. 1902 in Prag, zuletzt wohnhaft gewesen in Prag TI, Belgrader Str. 83,

Dr. Friß Fischer, geb. am 23. 3. 1906 in Seestadtl, E wohnhaft gewesen in Prag VII, Langemar>- traße 1419,

Jlse Loria, geb. Wital, geb. am 11. 2. 1911 in Brünn, zuleßt wohnhaft gewesen in Brünn, Tivolli 2,

Moriß Zarnoved>a, geb. am 20. 9. 1902 in Schlesisch - Ostrau, Käthe Zarnoved>a, geb. am 5. 10. 1913 in Mähr.-Ostrau, zuleßt wohnhaft gewesen in Prag VII, Winzerstr. 3,

Helene Sara Sa me k, geb. Geiringer, geb. am 17. 11. 1897 in Fägerndorf, Paul Samek, geb. am 31. 10. 1879 in Brünn, Robert Sa mek, geb. am 14. 1. 1921 in Fägerndorf, Herbert Sa mek, geb. am 3. 5. 1923 in Wien, zulegt wohnhaft gewesen in Jägerndorf, Morißerstr. 5,

Fanny E >stein, geb. Kohn, geb. am 15. 2. 1883 in Weseriß, zuleßt wohnhaft gewesen in Prag XII, Wilimowerstr. 6,

Prof. Friy Paudler, geb. am 3. 7. 1882 in Königswald, Dora Paudler, geb. Zu>er, geb. am 14. 3. 1879 in Krakau, zuleßt wohnhaft gewesen in Königssaal, Firasekstr. 133,

Johann Bauer, geb. am 8. 2. 1914 in Teplit- Schönau, Vera Bauer, geb. Falkenau, geb. am 17. 11. 1913 in Prag, zuleßt wobnhaft gewesen in Prag 11, Petergasse 10,

Erih Mautner, geb. am 23.' 12. 1913 in Char- lottenburg, zuleßt wohnhaft gewesen in Prag V, Josefstr. 4,

Oskar Kwasnik-Rabinowicz, geb. am 13. 10. 1902 in Wien, Rosa Kwasnik-Rabinowicz, geb. Oliver, geb. am 283. 6. 1917 in Tepliy-Schönau, zuleßt wohnhaft gewesen in Prag I, Ziegengasse 15, Alfred Braun , geb. am 9..3. 1875 in Prag, Valerie Braun, geb. Liebermann, geb, am 28. 11. 1892 in Pilsen, Hans Braun , geb. am 20. 5. 1911 in Prag, Otto Braun, geb. am 13. 6. 1912 in Prag, zuleßt wohnhaft gewesen in Prag V, Sanitergasse 12,

Karl Fetter, geb. am 192. 6. 1879 in Neuern Katharina Fetter , geb. Weigl, geb. am 24. 1. 1885 in Hlavnowiy, Ernst Rebe geb. am 23. 1. 1908 in Neuern, Josef Jetter, geb. am 25. 5. 1914 in Neuern, Gertrud Jetter, geb. am 26. -9. 1912 in Neuern, Gretel Fetter, geb. am 26. 9. 1912 in Neuern, zuleßt wohnhaft gewesen in Neuern, Eduard Goldschmidt, geb. am 15. 9. 1887 in Twistingen, Berta Goldshmidt, geb. Sternheim, geb. am 6. 4. 1901 in Paderborn, bag wohnhaft gewesen in Teplißz-Schönau, Kirchenplay Nr. 2,

Dr. Richard Fel inek, geb. am 31. 8. 1894 in Ung. Hradish, Roja Rie geb. Schwarz, geb. am 10. 5. 1901 in Pilsen, zulegt wohnhaft gewesen in Drag IL, Klemensgasse-13,

r. Ewald Pribram, geb. am 4. 11. 1883 in Prag,

Marianne Pribram, geb. gürth, geb. am 29. 10. 1893 in Strakoniy, Otto Pri ram, geb. am 27. 11. 1919 in Wien, Hans Gerhard Pribram, geb. am 28. 4. 1924 in Prag, zuleßt wohnhaft gewesen in Prag XRII, Köpernikgasse 4, Max Eidinger, geb. am 19. 2. 1895 in Cernati, Anna Inna Eidinger, geb. Sauberer, geb. am 3. 2. 1901, zulegt wobnbaft gewesen in Karl8had ¿Haus Hungaria“,