1942 / 70 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 24 Mar 1942 18:00:00 GMT) scan diff

E E E E E r E.

aiv

in Neuern, geb. am 1. 1. 1871, welc in Prag am 30. 7. 1932 ausgestellt ijt, für fraftlos erklärt.

Amtsgericht Neuern.

Es

[50427]

2. F. 1/41. Dur E vom 3. März 1942 ist der. Hypot brief vom 2.- Mai 1913 über die auf dem Grundstü> Wronke (Warthestadt) Band XXI1 Blatt 486 in Abteilung TIT unter Nr. 2 für den damaligen Braue- reibesiver, jeßigen Kaufmann August Gerstenkorn in Kobylepole bei Posen, jeßt in Potsdam eingetragene, mit 1ährli<h 6 vom Hundert verzinsliche Darlehnsförderung von no< 2000 A

für fkraftsos erklart worden. Wronke (Warthestadt), 13. 3. 1942. Amtsgericht.

Zustellungen

[50429] Oeffentliche Zustellung.

4 0 46/41. Die Schrauben- und Schmiedewarenfabrik A. G. Brevillier u. Co. A. Urban & Söhne in Wien, V1I/56, Linke Wienzeile 18, vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. Arthur A in Teschen, klagt gegen David VBuchband, früher in Lemberg, jeßt un- bekannten Aufenthalts, wegen 2027,83 Reichsmark. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1. Zivilkammer des Landgerichts in Teschen auf den 15. Juni 1942, 9 Uhr, Saal Nr. 133, mit der Aufforderung, fa durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- antivalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen und etwaige gegen die Behauptungen der Klägerin vorzu- bringenden Einwendungen und Beweis- mittel unverzüglih dur<h den zu be- stellenden Anwalt dem Gericht und der Klägerin mitzuteilen.

Teschen, den 13. März 1942.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

«Berlust- u. Fundsachen

[50430

Erneuert wird die Sperre: Union Rheinische Braunkohlen-Krasftstoff- AG., Köln, 59%/% Teilschuldverschr. v. 1937 zu 1000 N.AÆ Nr. 9056 bis 59, plus 1. 3, 1940.

Verlin, 19. 3. 1942. (Wp. 10/42.) Kriminalpolizeileitstelle (KPSt.). [50431] Victoria am Rhein Allgemeine Versicherungs-Actien-

Gesellschaft. Aufgebot.

Die Lebensversicherungsscheine T. 2051047 Rh. Emil Köhler, T. 2 041 809 Rh. Eheleute Hans und Ka- tharina Vals, OUV. 7300238 Rh. Franz Thönnissen und OD. 45 010 763 Rh. Otto Selt sind abhanden gekom: men. Die genannten Urkunden wer- den kraftlos, wenn niht innerhalb von asvei Monaten Einspru< erhoben wird.

Düsseldorf, den 19. März 1942.

Der Vorstand.

[50432] Gerling-Konzern, Lebensversiche- rungs-Aktiengesellschaft, Köln.

. Der SHinterlegungsschein vom

16. 2. 1931 zur Versiherung Nr. L

264 863 Erih Krenke, Berlin-

¿Spandau ist abhanden gekommen.

Er tritt außer Kraft, wenn nit innerhalb zweier Monate Einspruch erfolgt.

Köln, den 19. März 1942. Der Vorstand.

[50433] Kraftloserklärung der Sterbegeld- versicherungs-Urkunde Nr. 20 030. Der Versicherungsschein Nr. 20 030, lautend auf den Namen Anton Mer- tens, geboren am 23. Fanuar 1916, Köln-Ehrenfeld, Sennefelder Str, 1, ist verlorengegangen. der Versicherungsurkunde wird gebeten, innerhalb einer Frist von se<s Wo- chen diese bei der Central Kranken- versicherung Aktiengesellschaft, Köln Hansaring 42/44, abzugeben. Nac fruhtlosem Ablauf der Frist wird die Urkunde für kraftlos erklärt. Köln, den 19. März 1942. Central Krankenversicherung Aktiengesellschaft.

7. Aktien- gesellschaften

[50439] Neustädter Bank, Neustadt in Sachsen. Hierdurch laden wir unsere Aktionäre

; u der am Mittwoch, den 15. April

942, 17 Uhr, im „Fremdenhof zum Stern“ in Neustadt in Sachsen statt- ei ordentlichen auptver-

- sammlung ein,

Tagesordnung: :

1. Dorlegany des Geschäftsberichts mit Bilanz und Gewinn- und Ver- lustre<hnung für 1941 und des Vorschlages für die Gewinnver- teilung. : 7

2. Bericht des Ausfsichtsrates über die Prüfung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung.

eken: |_

Der Besiger | lad

Reich37 und Staatsanzeiger Nr. 69. vom 23. März 1942. S. 4

[# 3. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung. :

4. Beschlußfassung über die Fen der Entlastung an Vorstand un Aufsichtsrat.

B. Wabl 1 zum Aufsichtsrat.

6. Wahl des Bilanzprüfers für das Fahr 1942.

Die Teilnahme an der Hauptver-

sammlung und die Ausübung des

Stimmrechts sind davon abhängig, daß

die Aktionäre si<h dur®% Vorzeigen der

Aktien oder eines darüber ausgestellten

Hinterlegungsscheines der Neus-

städter Bank oder der Sächsischen

Staatsbank in Dresden ausweisen.

Die Hinterlegung ist au< dann ord-

nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit

ag iei js der Hinterlegungsstelle

Ur sie bei anderen Bankfirmen bis zur

Beendigung der Hauptversammlung im

Sperrdepot gehalten werden.

Der Vorstand.

[560560]

Twistringer Maschinenfabrik Arnold Meyer Akt.-Ges., Twistringen.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der Dienstag, den 7. April 1942, 15 Uhr, in es Geschäftsräumen a Enn ordentlichen Hauptversammlung ein-

geladen. Tagesordnung:

E eun, des Geschäftsberichts mit dem Bericht des Aufsichtsrates sowie des Fahresabschlusses für das Geschäftsjahr 1941. ¿

2. Entlastung des Vorstandes und des Aufsihtsrates.

3. Wall d zum Aufsichtsrat.

4, Wahl des Abshlußprüfers für 1942,

Twistringen, den 20. März 1942.

Der Vorstand.

50466]

ayerische Bierbrauerei Lichtenfels Aktiengesellschaft, Lichtenfels.

Tagesordnung zu der am Diens- tag, den 14. April 1942, 13 Uhr, im Hotel Anker in Lichtenfels statt- findenden 60. ordentlichen Haupt- versammlung:

1. Vorlage des Jahresabfhlusses mit Gewinn- und Verlustrehnung, des Berichtes des Vorstandes und des Aufsichtsrates über das Geschäft3- jahr 1940/41.

2. Beschlußfassung über die Verwen- dung de2 Reingewinnes.

3. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates.

4. Wahl des Wirtschaftsprüfers für 1941/42.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung und Ausübung des Stimm- rechtes siwd nur die Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am 11. April 1942 bei der Gesellschast oder Bayerischen Staatsbank in Hof/ Saale oder Deutschen Bank in Bam- berg oder Kreissparkasse Lichtenfels oder bei einem deutschen Notar Pas legt und bis zur Beendigung der Haupt- R dort belassen haben. Fm Falle der Hinterlegung bei einem No- tar ist die Hinterlegungsbescheini- gung spätestens am 12. April 1942 der Gesellschaft einzuveihen. Die Pn ist au< dann ordnungs- emäß erfolgt, wenn Aktien mit Zu- S der Hinterlegungsstelle für M bei einem Kreditinstitut bis zur

eendigung der Hauptversammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Lichtenfels, den 6. Fanuar 1942.

Der Aufsichtsrat.

Ferdinand Winterling,

Vorsiter.

[50132 : Josef Manner «& Comp. Aktien-Gesellschaft, Wien 107, Kulmgasse 14. : Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 22. April 1942 um 18 Uhr im Sizungssaale derx Gesells<haft, Wien, XVI1., Ku!m- gasse Nr. 14, stattfindenden 28. or- dentlichen Hauptversammlung mit nachstehender Tagesordnung einge-

en: 1. Wahl des Vorsigers für die Haupt- vérsammlung. : 2. Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrehnung sowie des Be- rihtes des Vorstandes und des Aufsichtsrates für das am” 31. De- geuBer 1941 endende Geschäftsjahr. eshlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinnes. 4. Entlastung des Vorstandes und des v lis linie für das Geschäftsjahr

5. Neuwahl zum Aufsichtsrat. 6. Wahl des Abschlußprüfers für das

Geschäftsjahr 1942.

7, Allfälliges.

Zur Teilnahme an der Hauptversamm- lung. und zur Ausübung des Stimm- rehtes sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die spätestens zwei Wochen vor der- Hauptversammlung bei der Geschäftskasse in Wien, XVIL, Kulmgasse Nr. 14, oder bei der Cre- ditanstalt-Bankverein in Wien, [., Schottengasse Nr. 6, ihre auf Reichs- mark lautenden Aktien oder die dar- über lautenden Hinterlegungsscheine einer Wertpapiersammelbaunk in den üblichen G en hinterlegen und bis zur Beendigung der Hauptver- sammlung dort belassen.

Wien, am 17, März 1942. ¡ Der Vorstand.

E isenbahn Wien-Aspang in Abwiclung,

Wien, 1., Shwarzenbergplaß Nr. 3.

Die D etel at am 27. Fanuar 1942 ihre Auflösung beschlossen.

Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden

Der Abwiekler: Anton Fuß.

[50443]

Triumph Werke Nürnberg Aktiengesellschaft, Nürnberg. Ausgabe neuer Gewinnanteils

\scheinbogen.

Die neuen Gewinnanteil schein- bogen zu unseren Aktien Nr. 4001— 4626, 6627—6939 zu je nom. RA 1000,— und Nr. 1—4000, 4627—6626 zu je nom. #4 100,— sind FrsGieon und können gegen Einreichung der Er- neuerungsscheine der alten Gewinn- anteilsheinbogen ab sofort

bei der Dresduer Bank in Berlin,

München oder Nürnberg

erhoben werden.

irnberg, den 19. März 1942,

Ver Vorstand.

50563

ordhäuser Tabakfabriken Aktien-

gesellschast, Nordhausen.

Einladung zu der ordentlichen Hauptversammlung am Dienstag, den 14. April 1942, vormittags 11 Uhr, zu Nordhausen im Gebäude der Commerzbank A. G., Filiale Nord- hausen, Rautenstr. 1.

Tagesordnung: 1. Vorlegung des Geschäftsberichtes und des cFahresabshlu]ses für 1941, 2. A 3. Entlastung von Vorstand und Auf- N

4. al von Aufsihtsratsmitgliedern.

5. Wahl des Abschlußprüfers.

Hur Teilnahme an dexr Hauptver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die ihre Aktien spätestens am 10. 4. 1942 entweder

bei unserer Gesellschaftskasse in

Nordhausen oder bei der Commerzbank AG., Filiale Nordhausen, oder bei der Deutschen Bank, Zweig- fteslle Nordhausen, während der üblichen Al Ahg rev hinterlegt haben und bis zur Beendi- fue der Hauptversa:nmlung hinterlegt assen. in einem deutschen Notar oder beî einer Wertpapiersammelbank erfol- en. Fn diesem Fall L die Hinter- egung spätestens am 10. 4. 1942 der Gesellschaft nachzuweisen. Nordhausen, den 20... März 1942. Der Vorstand. Ewald Hanewa>er. S Kneiff. Carl-Werner Lange.

[50463] Kammgarnspinnerei Stöhr « Co. Aktien-Gesellschaft, Leipzig. Einladung zur ordentlichen Hauptverfammlung.

Die Aktionäre unserer A werden hiermit zu der. am Mittwoch, dem 15. April 1942, 12 Uhr, im gonen Sizungssaale dex Allgemeinen eutschen Credit-Anstalt, Leipzig, Richard-Wagner-Straße 1, stattfinden- den -ordentlichen Hauptversammlung

eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Fahresabschlusses und des Geschäftsberichtes 1941 mit dem Bericht des Aufsichtsrates.

Beschlußfassung über die Ge- winnverteilung.

2. Beschlußfassung über die Ent-

lastung des Vorstandes und des Aufsidtsrates.

3. Wo tsratswahlen.

4. Wahl des Abshlußprüfers für das

Geschäftsjahr 1942. _Nach $ 17 des Gesellshaftsvertrages ist die Ausübung des Stimmrechtes in der Hauptversammlung bzw. die Be- rehtigung zur Stellung von Anträgen davon aid, daß die Aktien späte- ftens am 11. April 1942 bei der Gesellschaft oder bei der Allgemeinen Deutschen Credit - Anstalt, Leipzig und Verlin, oder bei der Deutschen Bank Filiale Leipzig, Leipzig, oder bei „der Deutschen Bank, Berlin, oder bei der Berliner Handels-Gesell: schaft, Berlin, oder bei der Dresdner Bank, Berlin,

oder

bei der Vayerischen Hypotheken- und Wechselbank, München, oder

bei der Vereinsbank in Hamóburg, Hamburg, oder

bei einer deutschen Effektengiro- bank oder

bei der Rotterdánschen Bankver- eeniging, Amsterdam, oder

bei der udel - Maatschappij H. Albert de Bary « Co. N. V., Amsterdam, oder

bei der Schweizerishen Kredit- anstalt, Zürich und ry R

während der üblichen Geschäftsstunden | x

hinterlegt werden. K Ls Thai [Std «& Co ammgarnspiunnere r j Attien Gesellscha ï Der Vorstand. Walter Cramer. Frigludolf Koch.

Die Hinterlegung kann au}

[50473] „Union“ Leipziger Presthefefabrik und Brennerei A.-G., Leipzig-Mocfau.

Ordentliche Hauptversammiung.

Die Aktionäre unserer Gesells 7% werden eS zu der am Donners- tag, den 16. April 1942, 12 Uhr, im Sigzungszimmer der Gesellschaft in Leipzig-Moc>kau stattfindenden ordent- lichen Hauptversammlung einge- laden.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts und des festgestellten ahres- ab Ms für das 42. Geschäfts-

r

2. <luß über die Gewinnverwen- ang.

3. Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

4. Aussihtsratswahl.

5, Wahl des Abschlußprüfers. Diejenigen Aktionäre, welche an der auptversammlung tei a I wollen, aben gemäß 19 unjeres Gesell- chaftsvertrags ihre Aktien spätestens

am 13. April zu hinterlegen, u. a.

während der üblichen Geschäftsstunden

bei der Direktion der Gesellschaft in

Leipzig-Mockau, bei der Allgemeinen

Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig

oder bei dem Bankhaus Joseph Frisch,

Stuttgart: Z Geschäftsberiht nebst Jahresbilanz

und Gewinn- und Verlustrehnung

liegen in unserem Hauptkontor zur

Einsicht für die: Aktionäre aus. Leipzig, den- 20. März 1942.

Der: Vorstand. Krieniy. Hölzer.

50446] Einladung. ieferungsunternehmen der Kleider- macher Aktiengesellschaft, Wien.

Die 21. ordentlihe Hauptver- sammlung findet am Donnerstag, den 30. April 1942, um 11 Uhr vormittags im Sitzungszimmer der N in Wien, V1, Schmalzhof- gasse 28, statt.

__ Verhandlungsgegenstände:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes, des Jahresabschlusses 1941 und der Berichte des Aufsichtsrates und des

S (ub rüfers.

2. Beschlu ffung über die Verwen- dung des Reingewinnes. ,

8. Bes ER as über die Erteilun der Entlastung an Vorstand u Aufsichtsrat. i i

4. Erhöhung des Aktienkapitales um

N A 100 000,— dux< Ausgabe von

500 Stü> Namensaktien zu je

A 200—.

Aenderung des Seins

ges ($ 5 Grundkapital).

j ite des Aufsichtsrates. v

Fest chung der Entschädigung für

den Aufsichtsrat. Ñ s

. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1942. -

Stimmberechtigt sind in der Ah versammlung nur jene Aktionäre, die spätestens am 25. April 1942 die ihr Stimmrecht begründenden Aktien an der Kasse dex Gesellschaft in cia VI., Schmalzhofgasse 28, er- egen.

Fe N A 200,— Aktiennennwert geben eine Stimme. E

Das Stimmrecht kann persönlich oder dur<h schriftli Bevollmächtigte ausge- übt werden. Y

Der Vorstand.

o “Ao A

[50441] Tiroler Wasserkraftwerke A. G.

Bekanntmachung!

Zum 1. Mai 1942 sind 48230, li A 5 % Schuldverschreibungen dex Tiroler Wasserkraftwerke A. G., Folge 2, zu tilgen. Bei der am 13. März 1942 erfolgten Auslosung wurden die nah- stehend angeführten Schuldverschret- bungen zur Rückzahlung zum Nenn- wert ab 1. Mai 1942 ausgelost, und zwar:

Zum Nennwert von 2650,— K

Nr. 9 (38), 23 (86), 49 (171), 52 (178), 113 (516), 136 (600), 146 (643), 207 (905), 238 (972), 262 (1054), 326 (1274), 330 (1281), 404 (1626), 420 (1691), 423 (1700), 7 Zum Nennwert von 1325,— ki

Nr. 2 (12), 17 (73), 19 (81), 25 (1083), 54 (188). :

Zum Nennwert von 265,— NA

Nr. 6 (14), 9 (44), 10 (53), 12 -(59), 20 (98), 26 (151), 27 (152).

(Die tale Zahl ist die Nummer der auf NAM lautenden! Shuldvershreibun die in Klammer geseßte zweite l die Nummer dér N umgetaus<h- ten 7% %igen Dollar-Obligation.)

Die Schuldverschreibungen mit vor- Lees Darn eren. Da: zur Heimzahlung auf den 1. Ma

ekündigt. Mit 9. April 1942 endet die

erzinsung. Die Besiger der ausgelosten Stüde

werden aufgefordert, die Kapitalbeträge dieser uldver fgeou en gegen Rü>k der uldverschreibungen

und der zuorhörigen Zinsscheine (Zins- scheine Nr. 6 ad ende nebst Er- neuerungsschein bei dex Gesellschafts:

ditanstalt-Bankverein, Wien, oder bei der Länderbank Wien A. G. in Wien oder FErLLENANNEN dieser Banken ab 1. Mai 1942

zu beheben, Fn 17, p 19492, iroler Wasserkrastwerke A. G.

-

asse in Junsbru>k oder bei der Cre- | li

bei den inländischen Nie--|

[50445] Ostmärkische Volksfürsorge, Lebensversicherungs:A.-G.

«der Deutscheu Arbeitsfront, Wien.

Einladung zur Hauptversammlung.

Die Aktionäre unserer GeseliHait laden wir hiermit zu der am Dien tag, den 14. April 1942, 11 Uhr, in den Geschäftsräumen der Volks3- Pion e, Lebensversicherung3-A.-G. der

eutshen Arbeitsfront, Hamburg 1 An der Alster 57/71, stattfindenden außerordentlihen “Hauptversamm lung ein.

Tagesordnung:

41 der Sab über e

J

1 der Sazung (Zusay des ischen Firmènwortlautes zur Fir- menbezeihnung). Die im Sinne des $ 14 der Sazungen [E Aktionäre, he an

er uptversammlung teilzunehmen -

wünschen, wollen ihre Aktien gemä 14 der Saßungen bis zum 10. Apri 942 bei der Hauptverwaltung der Gesellschaft in Wien oder bei der Volksfürsorge in Hamburg hinter-

legen. : Der Vorstand.

50464] Vereinigte Fettwarenindustrie Josef Eftermann ktiengesellschaft, Linz a. d. Donau. Die Alktionâre unserer Sesaritant werden hiermit zu der am Samstag, den 11. April 1942, um 12 Uhr Gelelisha in den Geschäftsräumen der

Gesellschaft Linz/Donau, Bahnhofstvaße

Nr. 10, 1. Sto>, stattfindenden ordents lichen Hauptversammlung einge- laden.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes und agt C4 va per 31, 12. 1941 mit dem Bericht des Aufsichtsrates. Beschlußfassung über die Ver- teilung des Gewinnes. a Gehe über die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates. Wahl in den Aufsichtsrat. Wahl des Wirtschaftsprüfers. . Allfäiliges. : Diejenigen Aktionäre, die an der Hauptversammlung teilnehmen wollen, din ihre Aktien spätestens vier age vorher bei der Gesellschasts- Passe, bei einem deutschen Notar, bet einer zur Entgegennahme von Aktien befugten Wertpapiersammelbank oder bei der Creditanstalt-Bankverein Filiale Linz a. Donau zu hinter- legen. Die von dex Hinterlegungsstelle ausgefertigte, die Anzahl der Stimmen beurkundende Erklärung ermähtigt ur Stimmenabgabe in derx Hauptver- sammlun ; E Die Etrireiäuis muß Mit einem doppelten Nummernverzeihnis - ers foggen. Eine Aktie per Nom. Reichs» mark 1000,— ergibt ein Stimmrecht. Linz, am 20. März 1942. Der Vorstand.

O E D DO

Rhenania Stanz- und Emaillierwerke Aktiengesellschaft, [50438] Schwelm/W.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu der am 15. April 1942 in den Geschäftsräumen der Ge- sellshaft, Schwelm/W., Nordstr. 21, vormittags 11 Uhr, stättfindertden ordentlichen Hauptversammlung ein- geladen. Tagesordnung: ;

1. Vorlegung des Geschäftsberichts nebst dem Bericht des Aufsichts- rats und des festgestellten JFahres- abschlusses für das abgelaufene Ge- Lr,

2. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts- rats.

3. Wall zum Aufsichtsrat,

4. Wahl des Wirtschaftsprüfers.

Diejenigen Aktionäre, die in der Hauptversammlung das Stimmrecht ausüben wollen, müssen ihre Aktien

bei der Gesellschastsfkasse in Schwelm oder Î

bei der Dresdner Bauk in Düfssel- dorf, Düsseldorf, oder

bei der Berliner Handels-Gesell- schaft, Berlin W 8, oder

bei einem deutschen Notar oder

bei eiñer deutshen Wertpapier- sammelbank s

spätestens am 10. April 1942 wäh- rend der üblichen Geschäftsstunden hin- terlegen und bis zur Beendigung der Hauptversammlung dort belassen.

Die Hinterlegung ist au< dann ord- nungsmäßig erfolgt, wenn die Aktien mit Zustimmung einer Hin ertegn gd stelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendigung der Hauptversamm- lung im Sperrdepot ge [ten werden.

Jm Falle der Hinterlegung bei einem Notar . oder bei einer Wertpapier- sammelbank is die L über die eee fa de \spätes- stens einen Tag nah Ablauf der anten bei der Gesell-

t einzureichen.

Schwelm, im Februar 1942. Rhenania Stanz- und Emaillierwerke Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

Bescheinigung

twortlih für den Amtlichen und Nichtamt- iden Teil g Ae Teil, den An- gelgenteil und für den Verlag: Präsident Dr. Schlange in g ran Dru> der Preußishen Verlags- und Dru>ere Pr de Berlin Dret Beilagen

enbeil nd ei tral- ine, N ita Bs

D4 Ven 2 i Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staats anzeig Erscheint an. jedeni Wo adends, mo i 2 A G E für den Raum mm S | EEE T E E A S E E S ESS See E E E V E E ZUE TEE Sr E Nr. 70 Konto Ne, 1/1918 Verliín, Dienstag, den 24. März, abends 1942

Fnhalt des amtlichen Teiles

Deutsches Reich

Bekanntmachung über den Widerruf von Einbürgerungen und die Aberkennung der deutschen Ri eit.

8. Durchführungsanordnung der Reichsstelle für Eisen. und Stahl zur Anordnung 3 dés Generalbevollmächtigten für die Eisen- und Stahlbeiwirtschaftung vom 24. März 1942 über Regelung für den Bezug von „Eisen- und Stahlmaterial“ für die Fertigung von Munition und deren Zubehör.

Vorschriften zur 3. Durhführungsanordnung der Reichsstelle für Eisen und Stahl zur Anordnung 3 des Generalbevoll- mächtigten für die Eisen- und Stahlbewirtshaftung vom 24. März 1942 über Regelung für den Bezug von „Eisen- und Stahlmaterial“ für die Fertigung von Munition und deren Zubehör.

AmÂktliches

Deutsches Reich

Bekanntmachung

__ Auf Grund des $ 2 des Geseyzes über den Widerruf von Einbürgerungen und die Aberkennung der deutschen Staats- angehörigkfeit vom 14. Juli 1933 (Reich3geseßbl. 1 S. 480) in Verbindung mit $ 1 der Verordnung über die Aberkennung der Staatsangehörigkeit und den Widerruf des Staats- angehörigkeitserwerbes in der Ostmark vom 11. Juli 1939

eihsgesegbl. I S. 1235) erkläre ih im Einvernehmen mit

em Reichsminister des Auswärtigen ges ende Personen der deutshen Staatsangehörigkeit für verlustig:

1. Altmann, Wilhelmine, geb. North, geb. am 8. 1.

1904 in Wien,

L Ms Ruth Karoline, geb. am 20. 5. 1930 in 12 e

Altmann, Cezel Karl Maria, geb. am 24. 7. 1934

in Wien, /

Altmann, Jvonne, geb. am 2. 4.1938 in Paris,

Maurer, Albert, geb. am 19. 9. 1914 in Mappach,

Ldkr. Lörrach/Baden,

Pfeiffenberger, Ernst Otto, geb. am 3. 7. 1878

in Mannheim,

Pfeiffenberger, Wolfgang Georg, geb. am

17. 9, 1912 in Mannheim,

8- Sabelko,-Marie, geb. am 9. 9. 1891 in Finsternau/

ND,., geb. Lucht, ges.

A D oa co Do

‘9, Salinger, Klara Charlotte, Roloff, geb. am 6. 12. 1905 in Berlin

10. Weber, Karl Wilhelm August, geb. am 4.2.1871 in Oldenburg,

11. Weber, Käte Marie Paula Sophie, geb. am 6.4. 1915 in Berlin,

12, Weber, Jan August Friy Heinrich, geb. am 3.3. 1917 in Berlin,

13. Weber, Maria Alice, geb. am 19. 8. 1919 in Berkin, 14. Weber, Augusta Margaretha, geb. am 19. 8. 1919 in Berlin, :

15. Weitmann, Ludwig, geb. am 283. 8. 1904 in

Jllertissen.

y a Hs Vermögen vorstehender Personen wird beschlag- ahmt. : Berlin, den 20. März 1949.

Der Reichsminister des Fnnern. F. V.: Pfundtner.

3, Dur@hsührung3auorduung

der Reichsstelle für Eisen und Stahl zur Anordnung 3 des isen- und Stahlbewirt- |.

Generalbevollmächtigten für die haftung . L vom 24. März 1942 :

(Regelun für den Bezug von „Eisen- und Stahlmaterial“ für die Fertigung von Munition und deren Zubehör)

‘Auf Grund des $ 11 der Anordnung 3 des General- bevollmächtigten für die Eisen- und Stahlbewirtshaftung vom 26. November 1941 (Deutscher Reichsanzeiger und reußischer Staatsanzeiger Nr. 277 vom 26. November 1941) und auf Grund der Verordnung über den Warenverkehr vom 18, August 1939 (Reichsgeseubl. 1 S. 1430) in der FaNnf er - Verordnung vom 30. Oktober 1941 (Reich8gesegbl.

679) ordne ih mit Zustimmung des Generalbevoll- mächtigten für die Eisen- und Stahlbewirtschaftung und im Einvernehmen mit dem Oberkommaudo des Heeres fol- gendes an:

81

Aufträge auf. Lieferung von „Eisen- und Stahlmaterial“, das der direkten Steuerung dur< das Oberkömmando des Heeres unterliegt und für die Fertigung von Munition und deren Zubehör gemäß Aufträgen des Oberkommandos des Heeres Amtsgruppe Wa J Mun bestimmt ist, dürfen im Rahmen der Bestellrehte des IT. Quartals 1942 Und der folgenden Quartale niht mehr mit Kontrollmarken, ondern nur mit den von der Reichsstelle für Eisen und Stahl j cetilgegebenen ,„„Munitions\cheinen“ exteilt und ausgeführt

en. La Die Durchführungsvorschriften erläßt die Reichs\telle für Eisen und Stat, E R E

1

82 Zuwiderhandlungen gegen die Lestamgungen dieser An- ordnung werden nach den F$ 10, 12 bis 15 der Verordnung über den Warenverkehr bzw. nah den R ERA der 2. Verordnun gur Durchführung des Vierjahresplanes vom 6. November 1936 (Reich2geseßbl. I S. 936) bestraft.

._$3 Diese Anordnung tritt mit ihrer Veröffentlihung im Deutschen Reich8anze ger und Pren hen Staatsanzeiger in Kraft. Sie gilt au in den eingegliederten Ostgebieten, den Gebieten Elsaß, Lothringen, Luxemburg, Eupen, Malmedy und Moresnet, in der Untersteiermark und in den beseßten Gebieten Kärntens und Krains.

Berlin, den 24. März 1942. Der Reichsbeauftragte für Eisen und Stahl. Dr. Kiegel.

Vorschristen

zur 3. Durchführungs-Anordnung der Reichsstelle für Eisen

und Stahl zur Anordnung 3 des Generalbevollmähtigten für

die Eisen- und hg terer age vom 24. März 1942

(Regelung für den Vezug von „Eisen- und Stahlmaterial“ für die Fertigung von Munition und deren Zubehör)

Auf Grund des $ 1 Absayh 2 der 3. U G tau nung zur Anordnung 3 des Generalbevollmächtigten für die Eisen- und Stahlbewirtschaftung ordne ih mit Zustimmung des Generalbevollmächtigten für die Eisen- und Stahlbewirt- haftung und im Einvernehmen mit dem Oberkommando des Heeres folgendes an:

; L

(1) Der Auftragnehmer (Erstauftragnehmer) erhält au Grund des ihm vom Ohetkommando des Heeres u e Wa J Mun erteilten Auftrags einen „Muntitionsschein“, der über die Menge kontrollmarkenpflichtigen - „Eisen- und Stahlmaterials“ lautet, die er zur Ausführung des S im Quartal benötigt. Auf dem „Munitionsshein“ (Blatt A, links) bescheinigt das Oberkommando des Heeres der genann- ten Firma die Berechtigung zum Bezug der angegebenen Eisen- und Stahlmenge. :

(2) Der Aner hat den mit dem „Munitions- hein“ (Blatt 2 verbundenen Rü>meldeschein (Blatt B) aus- zufüllen und beide Scheine der für ihn zuständigen Jndustrie- und Handelskammer einzureichen.

(3) Die arie und Handelskammer hat zu PeNUtN, daß die Angaben auf dem Rü>meldeschein (Blatt B) den An-

aben des „Munitionsscheines“ (Blatt A) entsprehen. Sie hat dies durh Unterschrift und Stempel zu S und zwar auf dem „Munitions\chein“ vas A) auf der rechten Seite, auf dem Rü>meldeschein (Blatt M re<hts unten. Sie hat den „Munitionsschein“ (Blatt A) dem Auftragnehmer wieder auszuhändigen und den Rüdmeldeschein (Blatt B) an die darauf verzeichnete Wirtschaftsgruppe zu senden.

(4) Der Auftragnehmer hat den nunmehr gültigen „Mu- nitions\hein“ an Stelle von Kontrollmarken für die Erteilun seines Auftrages auf Lieferung vôn „Eisen- und Stahl- material“ zu verwenden.

: II, :

(1) Für den Fall, daß der Erstauftragnehmer Unter- aufträge zu dem thm erteilten Gesamtauftrag“ an andere Firmen vergeben muß, hat er neue „Munitionsscheine“

Postscheckkonto: Berlin 41821

(Unterscheine, jedo das gleiche Formblatt) über die Mengen auszufüllen, die er selbst und jeder [O Unterlieferanten benoötigt. Die Gesamtsumme der in den Sine eins getragenen Mengen darf die Menge des Hauptscheines nicht Uberschreiten.

Der Erstauftragnehmer hat diese Unterscheine zusammen mit dem Hauptschein der für ihn zuständigen Jndustrie- und Handelskammer vorzulegen.

__ (2) Die Fndustrie- und Handelskammer hat zu prüfen, ob die auf den einzelnen Unterscheinen angegebenen Mengen mit der im Hauptschein zugewiesenen esamtmenge Überein- timmen. Sie zieht den Sauptschein einshli:eßli<h Rü>melde- hein ein. Sie tritt in die Funktionen des Oberkommandos es Heeres insoweit ein, als sie die Unterscheine nah Richtig- E auf der linken Seite mit Unterschrift und Stempel vers f t. Soweit die Auftragnehmer in ihren Zuständigkeits- ereich fallen, unterschreibt und stempelt sie gleichzeitig gemäß Kiffer I Absag 3 die Unterscheine (Blatt A) auf der rechten eite und die Rü>kmeldescheine (Blatt B) re<ts unten.

(3) Jm übrigen finden die Bestimmungen der Ziffer I Absag 3 und 4 sinngemäß Anwendung. G i

„_(4) Wird die Erteilung von weiteren Unteraufträgen nôtig, so ist entsprehend zu verfahren.

Bei Ausstellung von Unterscheinen ist die Hauptschein- nummer des Erstauftragnehmers anzugeben.

(5) Diejenigen e E, 1 die die den Umtausch vornehmende Fndustrie- und Handelskammer nicht er ist, haben den Genehmigungsvermerk auf dem

ntershein (Blatt A) von den für sie zuständigen JFndustrie- und Handelskammern einzuholen. Diese Jndustrie- und Handelskammern haben den Rü>meldeschein (Blatt B) wie oben bezeichnet zu behandeln und weiterzuleiten.

(6) Für den Fall, daß Auftragnehmer (Erstauftrag- E und/oder E E débaker) is | n B n e „Munitionsschein“ über eine Gesamtmen ge zugewiesen erhalten haben, das fkontrollmarkenpflihtige „Eisen- und Stahlmaterial“ aber auf mehrere Lieferanten verteilen müssen, ist das Verfahren gemäß Ziffer Il Absay 1 bis 8 anzuwenden.

TII.

Die Rü>meldescheine haben den Zwe>, den Wirtschaft3- gruppen die Möglichkeit zu geben, die in Form von „Muni- tionsscheinen“ zugeteilte Menge auf das Gesamtbezugsre<ht der Firma anzurehnen. Soweit bereits Kontrollmarken zugeteilt sind, find die überschießenden Kontrollmarken ein- zuziehen.

IV.

Die Bestimmungen über die Zuteilung von Kontroll- nummern werden dur diese Regelung nicht berührt.

V:

Zuwiderhandlungen gegen die Bestimmungen dieser Anor L Even nach den $8 109, 12—15 der Verordnung über den Warenverkehr bzw. nah den Strafvorschriften der 2. Verordnung zur Durchführung des He ranes vom 6. November 1936 (Reichsgesebbl. T S. 936) bestraft.

Vordru>e für „Munitionsscheine“ können von den JFndustrie- und Handelskammern bezogen werden.

Berlin, den 24. März 1942. Der Reichsbeauftragte für Eisen und Stahl. Dr. Kiegel.

| A Wiriscpaftstein —— ]

Hauptversammlungskalender für die Woche vom 30. März bis 4, April 1942

Montag, den 30. März

Berlin: Thüringer Elektricitäts - Lieferungs - Gesellshaft A.-G., ‘Gotha, 11 Uhr. i Hannover: „Heag“ Hannoversche Sea enera u. Maschinenfabrik A.-G., Anderten b. Hannover, 11% Uhr. : Köln: " Rheinish-We R Boden-Credit-Bank, Köln, 12 Uhr. edie Bayerische Hypotheken- u. Wechsel-Bank, München,

: r. A München: Eisenbahn-Renten-Bank, Frankfurt a. M., 15 Uhr. Stuttgart: Württembergishe Hypothekenbank, Stuttgart, 14 Uhr. Zweibrücken: Dinglerwerke A.-G., Zweibrücken, ao.. H.-V., 11 Uhr. Zittau: J. W. Roth A.-G., Neugersdorf i. Sa., 17 Uhr.

Dienstag, den 31. März

Berlin: Deutsche Textilvereinigung A.-G. Detag —, Berlin- Lankwigt, 12 ühr.

Berlin: Elektrizitäts-Lieferungs-Gesellshaft, Berlin, 11 Uhr.

Berlin: Kraftü erag gswerke Rheinfelden, 10 Uhr.

Berlin: Paragon A.-G., Bexlin-Oberschöneweide, 11 he.

Hagen-Haspe: Andreas-Brauerei A.-G., Hagen-Haspe, 11 Uhr.

Dresden: Sächsishe Landwirtschaftsbank A.-G., Dresden, 12 Uhr.

Leipzig: Riquet & Co. A.-G., Markkleeberg, 11 Uhr.

Prag: Koliner Spiritus-Pottashe-Fabriks- u. Raffinerie A.-G.,

l Prag, ao. H.-V., 11 Uhr. :

Tichau: Bürgerliche Brauerei A.-G., Tichau, 12 Uhr. Wien: Ostmark Versiherungs-A.-G., Wien, 11 Uhr. Wien: Wiener Messe A.-G., Wien, 11 Uhr.

Mittwoch, den 1. April

Danz z 4 Dee Lokalbahn- u. Kraftwerke A.-G., Berlin, r.

Berlin: Habermann & Gud>es A.-G., Berlin, ao. Pa 12 Uhe.

Berlin: ersie Teppichae ellschaft A.-G., Berlin, 11% Ube,

Berlin: R. Sto> & Co. Reat Werk eug- u. Maschinen- fabrik A.-G., Berlin-Marien elde, 12 ubr. i

Augsburg: Augsburger Kammgarn-Spinnerei, Augsburg, 10 Uhr.

t ONIGa: E E Meldorf, eisholz A.-G., La eisholz, 11 Uhr.

Plauen i. V.: Zndustriewerke A.-G., Plauen i. V., 10 Uhr.

München: Bayerishe Vereinsbank Münden, 11% Uhr.

Schwerin: Me>klenburgische Depositen- u. Wechselbank, Schwerin,

1214 Uhr. Graz: Steiermärkische Elektrizitäts-A.-G., Graz, 11 Uhr. Donnerstag, den 2. April Berlin: Duco A.-G., Berlin-Spindlersfeld, 11 Uhr. Freitag, den 3. April

Sonnabend, den 4. April