1942 / 71 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 25 Mar 1942 18:00:00 GMT) scan diff

Reich3- und StaatIanzeiger Nr. 71 vom 25. März 1942. S. 2

sHafernährmittel]*) 45,00 bis 46,00f), Hafergrühße [Hafern ittel]*) 45,00 bis 46,007), Kochhirse*) 38,00 bis 40,00, Roggenmehl, Type 1600 24,55 bis —,—, Weizenmehl, Type 1470, Jnland 32,40 bis —,—, Weizengrieß, Type 550 38,25 bis —,—, Kartoffelmehl, hochfein 36,65 bis 38,157), Sago, deutscher 49,35 bis 51,35, Zu>er, Melis Grundsorte 67,90 bis —,—, Roggenkaffee, lose 40,50 bis 41,507), Gerstenkaffee, lose 46,50 bis 41,50), Malzkaffee, lose 45,00 bis 46,007), Kaffee-Ersaß- mischung 70,00 bis 80,00, Röstkafsee, Brajil Superior bi3 Extra Primes$) 849,00 bis 373,00, RNöstkaffee, Zentralamerika$) 458,00 bis 582,00, Kakaopulverhaltige Mischung 130,00 bis —,—, Deutscher Tee 240,00 bis 280,00, Tee, südchines. Souchong$) 810,00 bis 900,—, Tee, indisch*) 960,00 bis 1400,00, Pflaumen, Jugoslaw., 80/85, in Kisten —,— bis —,—, Pflaumen, Jugoslaw., 60/65, in Kisten —,— bis —,—, Pflau- men, Bulgar. —,— bis —,—, Sultaninen, Perser —,— bis —,—, Sultaninen —,— bis —,—, Mandeln, süße, handgewählte, aus- gewogen —,— bis —,—, Mandeln, bittere, handgewählte, aus- ewogen —,— bis —,—, Bitronat, großstü>ige Schalen, in Deutschland andiert —,— bis —,—, Kunsihonig, in 14-kg-Pa>kung (Würfel) 70,00 bis 72,00, Bratenschmalz 183,04 bis —,—, Rohschmalz 183,04 bis —,—, Dtsch. Schweineschmalz m. Grieb., mit oder ohne Gewürz 185,12 bis —,—, Dtsch. Rindertalg in Kübeln 111,60 bis —,—, Spe>, geräuchert 190,80 bis —,—, Tafelmargarine 174,00 bis —,—, Marken- butter in Tonnen 331,00 bis —,—, Markenbutter, gepa>t 335,00 bis —,—, feine Molkereibutter in Tonnen 323,00 bis —,—, feine Molkerei- butter, gepa>t 327,00 bis —,—, Molkereibutter in Tonnen 315,00 bis —,—, Molkereibutter, gepa>dt 319,00 bis —,—, Landbutter in Tonnen 299,00 bis —,—, Landbutter, gepa>t 303,00 bis —,—, Speiseöl, ausgewogen 173,00 vis —,—, Allgäuer Stangen 20% 130,00 bis 138,00, eter Gouda 40% 190,00 bis —,—, echter Edamer 40% 190,00 bis —,—, bayer. Emmentaler (vollfett) 270,00 bis 275,—, Allgäuer Romatour 20% 152,00 bis 158,00, Harzer Käse 100,00 bis 110,00, Reis Siam | —,— bis —,—, Ret? Siam Il —,— bis —,—, Reis Moulmein —,— bis —,—

$) Nach besonderer Anweisung verkäuflich.

*) Nur für Zwe>e der menschlichen Ernährung bestimmt.

t) Die zweiten Preise verstehen si<h auf Anbruchmengen.

Berichte von auswärtigen Devisen- und WWettpapiermärkten

Deviïen

Prag, 24. März. (D. N. B.) Amsterdam Umrechnungs3- Mittelkurs 1327,00 G., 1327,00 B., Berlin —,—, Zürich 578,90 G., 680,10 B., Oslo 567,60 G., 568,80 B., Kopenhagen 521,50 G., 622,50 B., London 98,90 G., 99,10 B., Madrid 235,60 G., 236,00 B., Mailand 131,40 G., 131,60 B., New York 24,98 G., 25,02 B., Paris 49,95 G., 50,05 B., Stockholm 594 60 G., 595,80 B., Brüssel 399,60 G., 400,40 B.,, Budapest —,—. Bukarest —,—, Belgrad 49,95 G.,, 560,05 B., Agram 49,95 G., 50,05 B., Sofia 30,47 G., 30,53 B., Athen 16,68 G., 16,72 B.

Budapest, 24 März. (D. N. B.) [Alles m Pengö.|j Amsterdam 180,73 14, Berlin 136,20, Bukarest 2,7814, Zagreb 6,81, Mailand 17,77, New York —,—, Paris 6,81, Prag 13,82, Sofia 415.50, Zürich 80,2014, Preßburg 11,71, Helsink® 6,90.

London, 25, März. (D. N. B.) New York 402,50—403,50, Paris —,—, Berlin —,—, Spanien (offiz.) 40,50, Montreal 4,43—4,47, Amsterdam —,—, Brüssel —,—, Jtalien (Freiv.) —,—, Schweiz 17,30—17,40, Kopenhagen (Freiv.) —,—, Stockholm 16,85—16,95, Oëlo —,—, Buenos Aires (offiz.) 16,95% —17,13, Rio de Janeiro (inoffiz.) ——, Schanghai Tíchungking-Dollar nicht notiert.

4, Oeffentliche Zustellungen, 2. Zwangsversteigerungen, 5, Verlust- und Fundsachen,

1. Untersuchung3- und Strafsachen, 3. fgebote,

6. Auslofung ufw. von Wertpapieren,

gebotstermin ihre Rechte E [ widrigenfalls ihre Ausschlie

w

_ Amsterdam, 25. März. _ (D. N..N.) [Amtlich.} Berlin 75,36, London —,—, Paris —,—, Brüssel 30,11—30,17, Schweiz 43,63—43,71, Helsingjors —,—, Ftalien (Clearing) —,—, Madrid —,—, Oslo ——, Kopenhagen —,—, Stoctholm 44,81——44,90, Prag —,—.

Zürich, 24. März. (D. N. B.) {11,40 Utr. Paris 9,57 London 17,25, New York 4,31 nom., Brüssel 69,90 nom., Mailand 22,67, Madrid 39,50, Holland 229,00-nom., Berlin 172,55, Lissa- bon 18,08%, Sto>holm 102,67, Oslo 99,00 B., Kopenhagen 90,50 B., Sofia 5,374 B., Prag 17,37} B., Budapest 104,50 B., Belgrad —,—, Athen —,—, FJstanbut —,—,-« Bukarest 250,00 B , Helsingfors 877,50 Buenos Aires 82,00, Japan 101,50.

Kopenhagen, 24. März. (D. N. B., London 19,34, New York 479,00, Berlin 191,80, Paris 10,85, Antwerpen 76,80, Zürich 111,25, Rom 25,35, Amsterdam 254,70, Stockholm 114,15, Oslo 109,00, Helsingfors 9,83, Prag —,—, Madrid —.— Alles Brief-

furse.

Stockholm, 24. März. (D. N. B.) London 16,85 G., 16,95 B., Berlin 167,50 G 168,50 B., Paris —,—, G., 9,00 B., Brüssel —,— G., 67,50 B., Schweiz. Pläße 97,00 G., 97;80 B., Amsterdam —,— G., 223,50 B,, Kopenhagen 87,60 G., 87,90 B., Oslo 95,35 G., 95,65 B., Washington 415,00 G., 420,00 B., Helsing- fors 8,35 G., 8,59 B., Rom 22,00 G., 22,20 B., Prag —,—, Madrid —,—, Kanada 3,75 G., 3,82 B.

Osló, 24. März. (D. N. B.) London —,— G., 17,75 B., Berlin 175,25 G., 176,25 B., Paris —,— G., 10,00 B., New York —,— G., 440,00 B., Amsterdam —,— G., 235,00 B., Zürich 101,50 G., 103,00 B., Helsingfors 8,70 G., 9,20 B., Antwerpen —,— G., 71,50 B., Stodcholm 104,55 G., 105,10 B., Kopenhagen 91,75 G., 92,25 B., Rom 22,20 G., 23,20 B., Prag —,—.

London, 24. März. (D. N. B.) Silber Barren prompt 23,50, Silber auf Lieferung Barren 23,50, Silber fein prompt 25, Silber auf Lieferung fein 254, Gold 168/—.

Wertpapiere

Frankfurt a. M., 24. März. (D. N. B.) “Reichs - Alt- besizanleihe 164,20, Aschaffenburger Bunkpapier —,—, Buderus Eisen —,—, Deutsche Gold u. Silber 379,0v, Deutsche Linoleum 168,00, Eßlinger Maschinen 164,00, Felten u. Guilleaume 152/50, Heidelberg Cement 192,00, Ph. Holzmann 156,00, Gebr. Junghans 150,50, Lahmeyer 162,00, Laurahütte —,—, Mainkrafstwerke 1416,00, s 159,25, Voigt u. Häffner 159,00 Zellstoff Waldhof 12154 ;

Hamburg, 24. März. (D. N. B.) [Schlußkurje.] Dresdner Bank 151,25, Verein3bank 155,50, Hamburger Hochbahn 130,75, Hamburg-Amerika Paket. 111,50, Hamburg-Südamerika 198,00, Nordd. Lloyd 10854, Dynamit Nobel 125,50, Guano 88,00, Harburger Gummi 140,00, Holsten-Brauerei 208,00, Karstadt 202,00, Siemens St.-Akt. 365,00 Vorz.-Akt. 355,03 Neu Guinea —,—, Otavi 29,00.

Wien, 24. März. (D. N. B.) 4% Nied.-Donau Ld3.-Anl. 1940, A 10434, 4% Ob.-Donau Lds.-Anl. 1940 10314, 4% Steier- mark Ld83.,-Anl. 1940 10314, 4% Wien 1940 103,20, Donau- Dampfsch.-Gesellshaft —,—, A. E. G.-Union Lit. A —,—, Alpine Montan AG. „Hermann Göring“ 104,50, Brau-AG. Oesterreich —,—, Brown-Boveri —,—, Egydyer Eisen u. Stahl 123,50. „Elin“ AG. t. el. Jnd. —,—, Enzesfelder Metall —,—, Felten-Guilleaume 142,50, Gummi Semperit 267,50, Hanf-Jute-Textil —,—, Kabel- und Drahtind. 163,25, Lapp-Finze AG. —,—, Leipnik-Lundb. —,—, Leykam-Josefsthai 79,25, Neusiedler AG. —,—, Perlmooser Kalk Schrauben-Schmiedew. 228,50, Siemens3-Schu>ert —,—,

1, 1

Simmeringer Masch. 159,00, „Solo“ Zündwaren —,—, Steirische

Öffentlicher Auzeiger

7. Akti I # | 8. Rad tca eaten auf Aktien, | 11. Genofseuschaften, 9. Deutsche Kolonialgesellschaften, 1

50778]

ung er-| Die Handelsfrau Marie Luise Ber-

112,00Uhr; hok. Beit...

1 319% do.

10. Gesellschaften m. d. H, 2. Offene Handels- und Kommanditgesellschaften,

26. Mai 1942, 12 Uhr, mit der Aufforderung, dur< einen bei diesem

Mac ne'it —,—,- Steirishe Wasserkraft 228,00, Sieyr-Daimler-Pu 138,7», Steyrermühl Papier 92,25, Veitsher Magnesit —,—, Waagner-Biro 148,50, Wienerbérger Ziegel —,—.

Wiener Protektoratswerte, 24. März. (D. _N.- B.) Zivnostenj#a Bank 198,00, Dux-Bodenbacher Eisenbahn 184,25, Ferdinands Nordbahn —,—, Ver. Carborundum u. Elektr. A, G, 142,75, Westböhm. Bergbau-Aftienverein 139,75, Erste Brünner Maschinenf.-Ges. 82,50, Metallwalzwerkt AG. Mährisch- Ostrau 171,50, - Prager Eisenind.-Gesellschast 421,00, Eisenwerke A.G. Rothau-Neude: 79,0), A.G. vorm. Skoda Werke Pilsen 8340,00, Heinrichsthaler Papierfabr. 234,00, Cosmanos3, Ver. Textil u. Dru>- fabriken A.G. 60,25, A. G. Roth-Kosteleyer Spinn. Web. 103,00, Ver. Schafwollenfäbriken A.G. 58,00, 4% Dux-Bodenbacher Priox,-Anl, 1891 —,—, 4% Dux-Bodenbacher Prior.-Anl, 1893 —,—, Köônigs- hofer Zement 454,00, Poldi-Hütte 695,00, Berg- und Hüttenwerksges. 598,00, Ringhofijer Tatra 437,00. Renten: 414% Mährisch. Lande3- anleihen 1911 —,—, 4% Pilsen Stadtanleihen —,—, 414% Pilsen Stadtanl. —,—, 5% Prager Anteihe —,—, 4% Böhm. Hyp.-Pank Pfáändbr. (57 jährig) —,—, 4% Böhm. Landesbank Schuldverschreis bungen —,—, 4% Böhm. . Landesbank „Komm.-Schuldsch ; —,—, 4% Böhm. Landesbank Meliorationsschh. —,—, 4% Piandb Ie Ie Sparkasse —,—, 412% Pfandbr. Mähr. Sparkasse —,—, 48 ähr. Landeskultur-Bank-Komm.-Schuldver. -—,—, 4% Mähr: Landes- iultux Eisenbahn-Schuldvershr. —,— 4%% Zivnostenskg" Bank Schuldv. —,— S

Amsterdam, 24. März. (D. N. B) A. Fortlaufend notierte Werte: 1. Anleihéèn: 4% Nederland 1949 S. T mit Steuererleichterung 102,00,, 4% do. 1940 S. [T ohne Steuererleich- terung 100,75, 4% do. 1940 S. [l mit Steuererleichterunqg ‘101% .4 1941 (St. zu 100) 97%/,, 4% bo. 1941 10021/,,*), 3% do. 1937 93%, *), 3% (31%) do. 1938 961/,*), 214% Nederl. Werkelijke Schuld Zert. —,—, do. Handel3 Mij. Zert. (1000) 128,50. 2. Aktien: Algem. Kunsiziijde Unie (AKU) 152,00, Van Berkels Patent 13774*), Fokker Neder. Vliegtüigenfabr. 184,00, Lever Bros. & Unilever N. V Zert. 158,75*), Philip3 -Gloeilampen-- fabr. (Holding-Ges.) 272,50*),- Koninkl. Nederl. Mij. tot Expl.- v. Petroleumbr. 25774*), Amsterdam Rubber Cultuur Mij. 167,75*®), Holland Amer. Lijn. 135,00, Nederl. Schepvaart Unie 148,00*) Handelsvereenig. Amsterdam (HVA) 267,03*), Deli Mij. Zert. (1000) 172,50*), Senembah Mij. 147,u0*®). B. Kassapapiere: 1¿Festver- zinslihe Werte: 312% Amsterdam 1937 S.IT 1v0,00, 314%; Rotter- dam 1938 S. 1 —,—, 4% Nederl. Bankinstelling Psb. —,—, & Aktien? Nederl. Bankinstelling R. [l 139,00, Amsterdam Droogdok —,—, Heemaf. N. V. 195,50, Heineken3 Bierbrouwerij 268,00, do. Zert. 271,50, Holland. St. Meelfabriek 191,50, Holl. Draad und Kabelfabriek —,—, Holl. Kunstzijde Jn. (HKJ) 194,090 Jntern. Gewapend Beton- bouw 170,50, Jntern. Viscose Comp. 120,00, Kon. Ned. Hoogovens3 und Staalfabr. Zert. 3. Folge 175,25, Lever Bros. & Unilever N. V. 7% Vorz. —,—, do. 7% Vorz. Zert. —,—, do. 6% Vorz. (St. z. 100) 150,00, do.6%(St.z. 1000) 14474. Nederlandsche Kabelfabriek 521,00, do. Zert. 527,00, Nederlandshe Scheepsbouw Mij. 207,00, Neper- landsche Vlas Spinneriji —,—, Philips Gloeilampenfabr. Vorz» 175,00, Reineveld Machinefabriek 142,50, do. Vorz. —,-—, Rotterd, Droogdok Mij. 361,50, do. Zert 365,00, Kom. Mij. De Schelde, Nat. Bez. v. Aand. 125,50, Handel Miij. R. S. Stokvis & Zn. 182,00, Stoom-Spinnerij Spanjaard 125,50, Stork & Co. 250,00, do. Vorz. 180,00, Veendaalsche St. Spinnerij en Weverij 122,50, Vereenigde Blikfabrieken 235,00, Vereen. Kon. Papierfabr. van Gelder Zonen 148,25, do. Pref. 166,00, Wilton Feijenoord Dog en Werft 250,00, do. Vorz. Nederl. Wol. Mij. 70,50, Holland. Am. Lijn. Zert. (100) 139,00, Del. Mij. Zert. (100) 174,75, Blaauwhoedenveem- Vriesseveem 112,00, Magaziin de Bijenkorf N. V. 165,50, do. 6% kum. Vorz. —.—. do. Gewinnber.-Sch. R. [T —,—. * Mittel,

e ——

13. Unfall- und Fnva lidenversicherungen, | 14. Doultga, ‘Nei dank und Bankausweise, 15. Verschiedene tanntmachungen.

50784) Oeffeutliche Zustelluffg. | Ie Sie cen Käthe Brand

[50319].

zum Deutschen Reich

Nr. 71

7. Aktiengesellschaften

Finanzierungsgesells<haft für Landmaschinen Aktiengesellschaft.

Sanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Mittwoch, den 25. März

geb. Renke, in Wesermünde-Lehe, Auf t

Bilanz zum 31. Dezember 1941.

Aktiva. . Barreserve:

a) Kassenbestand (deutshe Zahlungsmittel) 11 696,63

b) Guthaben auf Reichsbankgiro- und Postsche>konto 72 220,51

¿ Wechsel: a) Wechsel (mit Ausschluß von b und 0) . 4 909 228,71 b) eigene Ziehungen —,— c) eigene Wechsel der Kunden an die Order der Bank —,—

Jn der Endsumme 2 enthalten: KXÆ 1 086 244,27 Wechsel, die

dem $ 13 Abs. 1 Nr. 1 des Geseßes über die Deutsche Reichs- bank entsprechen (Handelswehsel nah $ 16 Abs. 2 KWG.).

. Schaßwechsel und unverzinslihe Schaßanweisungen des Reiches und der Länder bei der Reichsbank beleihbar

, Kurzfällige Forderungen unzweifelhafter Bonität und Liquidität gegen Kreditinstitute, sämtlich täglich fällig Schuldner: j a) Kreditinstitute . . « « b) sonstige Schuldner

Jn der Gesamtsumme enthalten: l. RMÆ 317,35 gede>t dur<h börsengängige Wertpapiere, 2. RAMA 173 067,29 gede>t durch sonstige Sicherheiten. , Beteiligungen ($ 131 Abs. 1 A 2 Nr. 6 des Aktiengeseßes) , « « Davon bei einem anderen Kreditinstitut 262 150,—.

. Betriebs3- und Geschäftsausstattung

. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen

. Jn: den Aktiven sind enthalten:

a) Forderungen an Konzernunternehmen M —,—,

b) Forderungen an Mitglieder des Vorstandes usw. N#ÆK —,—, c) Anlagen nach $ 17 Abs. 1 KWG. KMK —,—,

d) Anlagen nah $ 17 Abs. 2 KWG. KAM 287 150,—,

a m S P M 0M

0E 0 0.0 0 200.0

Passiva. . Gläubiger:

a) seitens der Kundschaft bei Dritten benußte Kredite b) sonstige im Jn- und . Ausland. aufgenammene Gelder und Kredite, und zwar Jnlandsnostrover- pflihtungen ; i as. 1167:307,09 c) Einlagen deutscher Kreditinstitute —,— d) sonstige Gläubiger .. .. 217 327,73 Von der Summe e und d entfallen auf: 1. jederzeit fällige Gelder- Nf 205 843,02, 2, feste Gelder und Gelder auf Kündigung -NK —,—, 3, als Sicherheit hinterlegte Gelder RMA 11-484,71, . Grundkapital... . , Rücklagen nah $ 11 KWG.: a) geseßlihe Rüd>klage .. .... eo b) sonstige Rücklagen nah $ 11 KWG. . „« . Sonstige Rücklagen (für Ersaßbeschaffung) . « « . Rückstellungen „6 e . Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . . Reingewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahr Gewinn 1941

. Eigene Jndossamentsverbindlichkeiten: a) aus weiterbegebenen Bankakzepten —,—

b) e eigenen Wechseln. der Kunden an die Order der Bank

« « 320 000,—

: * 109 927,96 : 92 516/24

Ed. #0 S #0

: 185 399/17

296 808 93 000

185 399

287 150

I 25 200

5.880 705

1 374 604

3 200 000

800 000

1317 97 90Ï 204 348

202 444

| Bankguthaben

__ [Ertragszinsen . . .

3. Aufgebote

[500780] - Ausschlußurteil.

Jin Namen des Deutschen Volkes? 5/12 F 11/41. Fn der Aufgebotssache des Waldemarx Hoeher in Ligmann- aud Hermann-Göring-Str. 77, hat das mtsgeriht in Lißmannstadt durch

den beaustragten Richter g A as Recht erkannt: Die über 250 Rubel Nominalwert lautende Aktie Nr. 417 der Liygmannstädter (Lodscher) “Elektri- {hen Straßenbahn Alktiengesellshaft wird für fraftlos exklärt. Die Sen des Aufgebotsverfahrens trägt der An- tragsteller. Tatbestand und Entscheiduungs- gründe.

Der Antragsteller Waldemar Hoeher hat den Verlust der in der Urteilsfor- mel bezeihneten Urkunde und die Tat- sahen, von denen seine Berechtigung abhängt, das Aufgebot zu beantragen, glaubhast gemacht. Der Antrag ist nah $ des Artengelehes vom 80, Januar 1937 (RGBl. 1 S. 107)

: Gerichtstafel sowie r< Einrü>ung in den Deutschen Reichsanzeiger vom 25. Juli 1941 ‘und in die Libmannstädter Zeitung vorn 24, Juli 1941 bekanntgemacht. Rechte Dritter auf die Urkunde sind vor dem Erlaß des Ausshlußurteils nicht. ang2- meldet. Der auf at des Urteils ge- fiellte Antrag ist daher gerechtfertig1 (E88 947 ffff., et 1003 ff. der “Bivilprozeß- crdnung), Die Kostenentsheidung be- ruht auf $ 91 ZPO. Amtsgericht Lißmanustadt, Hauff, beauftragter Richter.

[50773] Aufgebot.

F 3/429. Der Regterung Her- | {<

mann Müller in Buchholz i. Sa., ver- treten dur< Rechtsanwalt Dr. Laube in Annaberg, beantragt, die am 25. Februar - 1901 in Buchholz ver- WOUN Christiane Sophie E ohrlappecr bzw. deren Erben mit ihrem eret an dem Grund- üd Band 41 Blatt 1867 des Grund- buches für Buchholz auszuschließen. Die Erben bzw. deren tj ut rats ger der vorstehend genannten Müller geb. Rohrkapper werden uige- ordert, spätestens in dem auf den 9. Mai 1942, vormittags 11 Uhr, vor dem uniterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 12, anberaumten - Auf-

0 ulässig, Das Aufgebot ist dur<h An- deftang an die

[ler geb.

hristiane Sophie | und

folgen wird. nnaberg i. Erzgeb., 14. 3. 1942. Das Amtsgericht.

[50774] d Am 18. Februar 1942 ist im Reserve- lazarett I Belgard der am 8. 7. 1921 eborene Bauer Emil Treichel ge- L ben. Der Verstorbene war Eigen- tümer des im Grundbuch- von Redlin Band 11 Bl. 36 verzeihneten, in der Erbhöferolle von Redlin Blatt 12 ein- gelvagenen Erbhofss. Da ‘ein Anerbe isher nit ermittelt worden ist, werden E E A p s Rat Wies teht, aufgefordert, dieses Re äte- tens in dem auf den 2 Mai 1942, 160 Uhr, bei dem unterzeihneten Ge- riht anberaumteu Aufgebotstermin zur Anmeldung zu bringen, widrigenfalls die Feststellung erfolgen wird, daß kein Anerbe vorhanden ist. 3 Belgard/Ponnm., 16. März 1942. Das Amtsgericht. [50779] Í Der Rechtsbeistand Otto Arndt in Halle/S. hat als Nachlaßpflegec über den Nachlaß des am 7. September 1941 in Halle/S. verstorbenen Jngenieurs Ernst Schmidt das Aufgebotsverfahren m Zwe>ke der Ausschließung von aélaglandigern beantragt. Die Nachlaßgläubiger wexden daher aufge- eet ihre Forderungen gegen den achlaß des Verstorbenen spätestens in dem auf den 7. Oktober 1942, mit- tags 12 Uhr, vor dem unterzeih- neten Gericht, Zimmer 42, anberaum- ten Aufgebotstermine bei diesem Ge- rit anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu eathalten, urkundlihe Beweisstü>e find in Ur- {<rift oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche sich nicht melden, können, unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflicht- teil ten, Vermächtnissen und Auf- lagen T Tbe zu werden, von den Erben nur injoweit Befriedigung ver- langen, als sih nah Befriedigung der niht - ausgeschlossenen e no< ein Ueberschuß ergibt. Die Gläubiger aus lichtteilsrehten, Vermächtnissen uflagen sowie die ies denen der Erbe unbeschränkt hastet, werden dur< das Aufgebot nicht be- troffen. ! i alle/Saale, den 9. März 1942. Amtsgericht. Abt. 8.

4mündlichen - Verhandlung - des

ger geb. Sönnihsen in Wien, XIX., Sandgasse 26, hat die ren Vater Lorenz Sönnichjen in Gelsenkirchen, Ued>endorfser Straße 212, erteilte Han= delsvollmacht vom 12. Funi 1933 für kraftlos erklärt,

Gessenkirchen, den 13. März 1942.

Amt3gericht.,

[50775] i Durch Beschluß des Amtsgerichts Berlin vom 14. März 1942 1st der Bä>er Franz Joseph Wloch, geboren am 26. März 1886 in Fünfteichen, für tot erklärt und als Zeitpunkt des Todes der 31. Dezember 1935 festgestellt worden. 456 [I 93. 41. Verlin, den 14, März 1942. Das Amtsgericht Berlin.

V art Beschl Ur U des Si Lr Mär En G es riftsehers rgefreiten der Luftwaffe Johann Nikolaus Schmidt, geboren am 14. Oktober 1919 zu Dud- weiler, festgestellt worden und als Zeit- punkt desselben der 14, November 1940. 456 LI. 14. 42. Berlin, den 18. März 1942. Das Amt3gericht Berlin.

[50777] i Dur< Beschluß des Amtsgerichts Berlin vom 18. März ‘1942 is der Tod des Schlossers, Unterosfiziers der Luftwaffe, Wilhelm Pohl, geboren am 9, März 1915 zu Dattenfeld, L tgestellt worden und als Zeitpunkt desselben der 9, April 1940. 456 11. 23, 42. Berlin, den 18, März 1942. Das Amtsgericht Berlin.

S

4. Oeffentliche Zustellungen

[50603] Oeffentliche Zustellung.

Dex kaufmännische . Angestellte Fans Adolf Johannsen, Bremen, an teuffelstraße 37, vertreten dur die Rechtsanwälte Dres. Feyer & Schling- mann, Bremen, klagt gegen seine Ehe- frau Meta Sara eb. Fsraelsohn, unbekannten Aufenthalts nee e- ¡Geiduna nah $ 55 des Éhege eßes mit

des Amtsgerichts

em Antrage auf Scheidung der Ehe.

Der Kläger ladet die Beklagte zur Rehts- streits vor das Landgeriht Bremen, Gerichtshaus, Zimmer 63, auf: den

eterstraße 3,. Proz.-Bev.: Tod gerersras in Leipzig, klagt

Gericht zugelassenen Rechtsanwalt ver- treten zu ersheinen. (3. R 204/41.) Vcemen, den 21. März 1942. Geschäftsstelle des Landgerichts.

[50605] Ladung. 11b R. 55/42. Die Ehefrau Anne- marie roederx geb, Unverricht, Ham- burg, Alsterhaussee 25, klagt gegen ihren Ehemann Waltec Schroeder . Zt. unbekannten Aufenthalts, auf Ehe eidung. Verhandlungstermin: . Juni 1942, 934 Uhr, vor dem Landgeriht Hamburg, | Zivilkammer Nx. 11 b. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[50607] Oeffentliche Zustellung. : Der Elektromechaniker Ernst Frib Weber in Borsdorf b. Leipzig, S<hla- -A. Theo- egen seine Ehefrau Luise Marianne Weber geb. Kramer, früher in Dessau-Roßlau, jeut unbekannten Aufenthalts, auf ei- dung der Ehe und ladet sie zu dem auf Freitag, den 22. Mai 1942, vorm. 1 Uhr, vor dem Landgericht Leipzia, Harkortstr. 9, anstehendèn Termin zur mündlihen Verhandlung mit der Auf- forderung, si< dur< einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt ver- treten zu lassen. E Landgericht Leipzig, 13. Zivilkammer, am 20, März 1942. Der Urkundsbeamte: der Geï®äftsstelle.

[50783] Oeffentliche Zustellung.

2 R 270/41. Die Ehefrau Eleonore Stefanski geb. Jonderko in Teschen, Wehrmachtstraße 40, vertreten dur pr Pra a rif ie R in

ÿ weise „gegen ihren Ehemann, - den ns Polizei- beamten Wladislaus Stefanski, früher in Orlau, jeyt unbekannten Aufent-

auf Aufhebung der Ehe gemäß des Ehegeseyes. Die. Klagerin den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreites vor die 1. Zivilkammer - des Landgerichts Tes immer 133, aus den 20. Mai 1942, 9% Uhr, mit der

rderung, si<h dur<h einen bei diele L Zacalenan Rechts- anwalt als Proze llmächtigten ver- treten lassen. / Die Geschä tsstelle des Landgerichts. -

in | mit dem Antrage auf Zahlun

den Sülten 13, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt rx. Feyeräbend in Wesermünde-Lehe, klagt gegen Steward Rudolf Brand, früher in Wesermünde-Lehe, mit dem Antrage auf Scheidung der Ehe und Schuldig- erklärung des Beklagten. Die K aen ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor dis Ib Zivilkammer des Landgerichts in Verden/Aller, Zimmer 48, auf den 21. Mai 1942, 91/2 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur< eiñen bei die- sem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt Mi Ren vertreten u lassen.

/ Verden/Allér, den 18. März 1942. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

50785] Oeffentliche Zustellung. 5 E Se L Ehefrau “Gertrud ozzard, geb, erg, in Weser- münde-Lehe. Hafenstraße 71, Projesibe- vollmächtigter: Rehts8anwalt Dr. Silo- mon în sermünde-Lehe, klagt gegen den Kaufmann Frank Gozzard, früher nf 2 Ag Ne, N eal qt Surr ngland, mit dem - trage, die A hen When bestehende Ehe u {heiden und den Beklägtén für hu iq zu erklären, Diè Klägerin ladet den Beklagten zur ‘mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Ib Zivilkammer des Landgerichts in Verden/Aller, Zimmet Nr. 48, auf den 9. Juli 1942, 9/2 Uhr, mit der Aufforderung, si< dur< einen bei die- sem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmäthtigten vertreten zu lassen. eiu Verdven/Aller, den 18. März 1942. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[50781] Oeffentliche Zusteliuug...

5 C 320/41. Die minderjährige Jrene Niwa, vertveten dur< das Kreisju end- amt in Rybnik, klagt gegen den Kauf- mann und Hausbesiyer Wilhelm Ostrzolek, früher in Bad Königsdorff, Kreis Rybnik, O. S., wegen Unterhalt laufenden Geldrente von vierteljährlih 75 RA. Zur mündlichen E ee des Rechts\treits wird der Bek agte vor das: Amtsgericht in Loslau, O, S, al den 21. Mai 1942, vormittag 9 Uhr, geladen.

Loslau, O. S., den 13. März 1942. ; Amtsgericht. -

Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

olle Ministerialdirigent im Sei Vietibertleat. iu Mitglied des Reichsbank-

c) aus sonstigen Rediskontierungen —,—. Jn den Passiven sind enthalten: a) Verbindlichkeiten gegenüber mark 1 179 630,14, Éa b) Gesamtverpflichtungen nach $ 11 Abs. 1 KWG. X41 374 694,82, c) Gesamtverpflihtungen na<h $ 16 KWG. NAM 1 374 694,82. ._ Gesamtes haftendes Eigenkapital na< $ 11 Abs. 2 KWG. RA 4 000 000,— Í

Konzernunternehmen Reichs-

5 880 705 Gewinn- und Verlustre<hnung. : i E E E E

RAM 253 010/28 5 206/26 64 226/64 104 564/18

(m m s N Aufwendungen. 1. Perfonalaufwendungen . . . 2. Soziale Abgaben . . . 83. Sonstige Handlungsunkosten.

4. Steuern 5, Gewinn: Vortrag aus 1940 i Gewinn 1941 „,

; 109 927,96

92 516,24 202 444/20

629 461/56 , : Erträgnisse.

l. Vortrag aus 1940 L L i 2. Zinsen und Diskont . .. ï 6 427 360/21

3. Provisionen und Gebühren . . . 66 793/57 ° : : 25 369/82

Berlin, im Februar 1942. . 629 451/56 Finanzierungs gesellschaft für Landmaschinen Aktien gesellschaft. E v. Heydekampf. Dr. Bergmann. Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahrèsabschluß und der

109 927|96

Berlin, im Februar 1942. Aktiengesellschaft für Era d prnEeug Deutsche Vaurevision. 5 Dr. Elmendorf}. Dr. Bargmann.

Herr Ministerialrat Dr. Richard Görlach, Reich8ministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Berlin, ist aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden und Herr Direktor Hans Heer, Reichs-Kredit-Gesellschaft A.-G., Berlin, während des Geschäftsjahres 1941 verstorben. Jn der Hauptversammlung vom 16. März 1942 wurden Herr Oberland- wirtschaftsrat Karl Dörffel, Reichsministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Verlin, und Herr Paul Greyer, Vorstandsmitglied der Reichs-Kredit-Gesellschaft A.-G., Berlin, in den Aufsichtsrat gewählt. Der Aufsichtsrat seßt sich nunmehr aus folgen- den Herren zusammen: u Lipp, Mitglied des Verwaltungsrates der Deutschen Rentenbank-Kreditanstalt, Vorsißer; Dr. Hermann Kißler, Geh. Finanzrat, Vorstands- mitglied der Deutschen Rentenbank-Kreditanstalt, stellvertr. Vorsißer; Walter Bayr-

irektoriums; Karl Dörffel, Oberlandwirt C E im Reichsministerium für Er- nährung und Landwirtschaft; Dr. Adolf Friedrichs, Erster Direktor der Deutschen Bau- und Bodenbank A,-G ; Paul Greyer, Vorstandsmitglied der Reichs-Kredit-Gesellschafi A.-G.; Dr. August Hillringhaus, Oberfinanzrat, Professor, Mitglied des Direktoriums der Deutschen Zentralgenossenschaftskasse; Herbert Kresse, Vorstandsmitglied der Deutschen Rentenbank-Kreditanstalt; Dr. Wilhelm Kutscher, Preuß. Staatsrat; Dr. R Reiling, stellvertretender Direktor der Cominerzbank A.-G.; Max Seny, General- direktor der Deutschen Girozentrale Deutsche Kommunalbank —; Otto Sperber, Direktor der Deutschen Bank; Arnold W. Trumpf, Präsident des Reichsverbandes der Wien landwirtschaftl. Genossenschaften Raiffeisen e. V.; Dr. Karl Wolfgang iethaus. :

PErNEnA! Dr. Hellmuth Bergmann, Berlin; Arthur Stieler von Heyde-

O Berlin; Dr. Helmut Lenye, Berlin.

H | Verlustvortrag

[50153]. „Liffa g“

Berlin W 8, Friedri<str. 167/168.

Aktiva. 125,06

. , 661,95 . , 609,30

Forderungen: Gebr. Hart-

kopf GmbH. i. Liqu. Verlustvortrag

zum 5. 12.

1940. . , , 136 946,61 Verlust v. 5. 12.

1940 bis 4, 12.

1941. 143 033

© 144 929

. . .

6 086,88

Grundstü>s- Aktiengesellschaft i. A.

Bilanz zum 4. Dezember 1941. E BA 9

1942

[50138].

Wandsbek.

Wandsbeter Lederfabrik Aftiens- gesellschaft i. Liqu., Hamburg-

Schlußbilanz per 8. November 1941.

Aktiva. Grundstückskonto Gebäudekonto Verlustkonto

360 938/32

BA |S

360 938/32

Passiva. Altientapi Ee

Bankschulden . . . . „,

250 000|— 110 938/32

Gewiun- und Verlustre<hnung per 8. November 1941.

360 938/32

Passiva. Grundkapital. . . . Verbindlichkeiten M. Ke

pinski & Co. .

. - . .

- Gewinu- und Verlustre<hnun zember 1941.

RA S

Aufwendungen, ; 3 893

Löhne und Gehälter. Allgemeine Unkosten s 3 938 Vermögensteuer. . . « « 250 Gewerbesteuer . .. 11

Verlustvortrag zum 5. 12, 1940, 136 946 145 040

Erträguisse. S Außerordentliche Erträge . 2 000 Verlustvortrag

zum 5. 12.

1940. . . . 136 946,61 Verlust v. 5. 12.

1940 bis 4, 12.

1941, 6 086,88

Lifag“ Grundstü>s-AÄfktieugesellschaft i. A. Der Abwi>ler: Werner Steinke. Aufsichtsrat: Alfred Groß, . Vor- sißer; Helmut Schirmer, stellvertretender Vorsißer; Erhard Steinke, omm m E [50136]. Eco P aa PEt gese a + Liqu. Hamburg- t Wandsbek. Vilanz per 31. Dezember 1939.

Aktiva. RM 9 87 000|— Kasse . 3/84 Verlust 245 919

491 355

Passiva. Aktienkapital . . Bankschulden . Rückstellungen .

250 000 240 188 1167 491 355 Gewinn- und Verlustre<hnung 19

RAM 245 919 1 888 247

248 055

Aufwendungen. Steuern . . . L ea Liquidationskosten. . . 5

Erträge.

Grundstüc8ertrag . . « - Rückstellung . . . Verlustvortrag lt. Bilanz .

1 635/65 500/45 245 91912

248 05522

Hamburg, den 5. Februar 1940. Wandsbeter Lederfabrik Aktien- gesellschaft i. Liqu. Alfred Steinert, Liquidator.

[50137]. :

Ae i R Gans ese a é U, amburg- 5 Wandsbek, q Bilauz per 31. Dezember 1940. __

Aktiva. RA S Grundstückskonto 158 433|— Gebäudekonto. . 87 000|— Verlust 246 919/12

12

491 352

Passiva.

Aktienkapital . . . 5 Vankschulden . . . Rückstellungen . .

250 000 240 225 1126

491 352/12 Gewinn- und Verlustre<hnung 1940.

RM

Aufwendungen. Verlustvortrag 245 919] Steuern S SL7O Liquidationskosten . . 37

e 248 136 , Erträge. Grundstück8ertrag . . « » 2.176 Rückstellung Ï 41 Verlustvortrag lt. Bilanz . |__245 919 248 136

Ars: den 12. Februar 1941. andsbekter Lederfabrik Aktien:

gesellschaft i. Liqu.

50 000|— 94 929/80 144-9291180

vom 5. Dezember 1940 bis 4, De- Tp

143 033/49 145 040/54

__ Aufwendungen. Verlustvortrag . ._. Steue S v6 Liquidationskonto . Grundstüc>skonio . . Gebäudekonto. . ..

Ert“ *4e. Grundstü>s: tr z . . Rü>kstellungs1v.uito . Verlust

andsbefer TpDert ars : gesellschaft

sißer; Dr. Karl Klasen, Hamb Ebert, Hamburg.

[50313]. Alt Tegel 17.

363 545/41

amburg, den 8. November 1941.

. Liqu. Alfred Steinert, Liquidator. Mitglieder des Aufsihtsrats sind: Direktor Dr. Ern| Sand, Lübe>, Vor-

Der Abwid>ler: Alfred Steinert. | E E E a d

Calvinstraße 4 Grundstü>s- Aktien gesellshaft, Berlin-Tegel,

Bilanz per 31. Dezember 1941.

RM 245 919/12 1 083/30

1 109/99 28 433|— 87 000|—

1 480/24 1 126/85 360 938/32

363 545141

f Akftiens

urg; Arnold

Aktiva. Anlagevermögen: Grundstückskonto . . Gebäudekonto lt. Vorjahr . Abschreibung Utensilienkonto

Umlaufvermögen : Kassakonto

100 750,— 1 250,— |

Pasjiva. Aktienkapital . .. . „, Verbindlichkeiten: ypothekenkonto . reditorenkonto. . .. Gewinn- und Verlustkonto: Gewinnvortrag

1940. . . . 3430,95 Gewinn 1941 . 2 309,09

119 700,04

17 000/—|

99 500|— M

3 aid 6 20 000!

82 000|— 11 960|—

5 740/04

[49021]

I, Anlagevermögen: 1. Bebautes Grunödstü>k Abschreibung . .

TI. Umlaufvermögen:

Verlust 1941

Grundkapital .. Geseylihe Rü>klage . « Wertberichtigungsposten Verbindlichkeiten :

E ———— e ————_ e

Verlustvortrag am 1. 1, 1941 Löhne und Gehälter

Betriebsertrag ‘nach Abzug der

erträge (Mieten) Sonstige Erträge

Verlust 1941

naùnzierun gs gesellshaf}t für Landmaschiuen Aktiengesellschaft. Ö gs gesells< Der B R E gesells<af

Alfred Steinert, Liquidator.

Aufsichtsrat: Axel Gard, Sto holm; Frau F. J. Gertrud Rydström, Enebyberg.

119 700/04

Gewinn- und Verlustkonto für 1941.

Aufwand. Gebäudekontoabschreibung . . Hypothekenzinsenkonto Ausg. Besißsteuern Alle übrigen Aufwendungen. Bilanzkonto Gewinn . . ….

1 250 3 469 1 060 11 089 2 309

19 177

[SISE S!

; (Ertrag. Mietseinnahmen 19 138 Sonstige Einnahmen . . .. 39 19 177

Calvinstraße 4 Grundstü>s-

Aktiengesellshaft zu Berlin.

Der Vorstaud. Carl Heining. Jch bestätige, daß nah pi iaes er

alas

H | Prüfung auf Grund der Bücher und

Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise die Buchführung, der Jahres- abshluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den ge- seßlihen Vorschriften entsprechen. E harlottenburg, 26. Januar Walther Re genstein, Wirtschaftsprüfer.

Alleiniger Vorstand i|st Carl Heining; zum Aufsihtsrat gehören 1. Paul Daumann, Vorsiger; 2. Georg Schwarß, stellv. Vorsißer und 3. Frau Elisabeth Fiege, sämtlich in Berlin.

Verlin, den 9. März 1942,

Der Vorstand. Carl Heining.

[50801] Vremer Liquidationskasse von 1924 Aktiengesellschaft, Bremen. Einladung zux ordentlichen Haupts versammlung am Freitag, dem 24. April 1942, mittags 12 Uhr, im Sizungszimmer der Bremer Baum- wollbörse, Zimmer 406, Bremen. Tagesordnung: 1. Vorlage des Jahresabs<lusses über das Geschäftsjahr 1940/41 nebst Be- r des Vorstandes und des Auf- tsrats. ntlastung des Vorstandes und des Anti Gan 3. Au pi wg fe fe 0A 4. Wahl des Absch Raa ees. Hinterlegungsstellen gemäß $ 20 der Satzung: Bremer Bank Filiale der Dresd- ner Vank, Bremen, Commerzbank Aktiengesellschaft in Bremen, Bremen, Deutsche Bank Filiale Bremen, Bremen, y Norddeutsche Kreditbank Aktien- gesellschaft, Bremen. Leßter Hinterlegungstag: 20. April

1942, Der Aufsichtsrat.

ri i 2

1942, Bremen, im

2. Geschäfts8ausstattung. « . . .

L. Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . . . .

2. Kasse, Postsche>. . 3. Bankguthaben ,„, ..

ITT, Rechnungsabgrenzung Ak tiv TV. Verlust: Verlustvortrag am 1. 1. 1941

Passiva.

1, auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen 2. Sdnstige . . . .

Rechnungsabgrenzung Passiv . . . « .

Gewinu- und Verlustre<hnung. Aufwendungen.

E Ea a E oi Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen. .

Abschreibung auf Anlagevermögen . . Alle übrigen Aufwendungen . . . .

Erträge.

' 1g nach Aufwendungekñ für bezogene Waren . Zinsen, soweit sie die Aufwandszinsen übersteigen und sonstige Kapital-

| Verlust: Vortrag am 1.1.1441

V: 2 000

d Q: 820. 0. D; D 0 E

Heinrih W. Müller, Vorsiger.

G

Ferro-Metall und Pyrit A. S. i. A., Berlin W 50, Prager Straße 15. Vilanz per 31. Dezember 1941.

Aktiva.

N

BRA D

. . 105 000,— 2 000,— 103 000,—

103 170|—

2 224,35 2 689,74

72 755,77 | 77669/86

177/75 50 861,75

L 18 366,79 | 69 228/54

250 24615

150 000 56 000 770 '—

| 34 208 63 9 26752

250 246 15

2 067,— 32 141,63

RA |9 50 861 75 5 660|— 231/44

3 376/20

13 060/52 75 189/91

904/57

5 006/80 50

50 861,75

«+18 366,79 | 69 228/54

75 189 91

Ferro-Metall und Pyrit A. G. i. A.

Abwidler:

Wirtschastsprüser Willem H. A. de Heer, Berlin-Charlottenburg. >holm, Vorsißer; Simon Ferngren, Sto>-