1924 / 158 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

b) Bétr oi Mah E

- und I (

Heiligenbeil 1 Gemeinde, tierarztbezirk 2 (davon neu / Gem.,,

L), Hestb avell: int E

&61 nas t ( 1g | a œau - S

D

O) ad

C

f | Wolf lfratöbausen j

Hildebe eim

Br emervorde

Marltheiden- ZKehdingen 2,

Augsburg 1

-

Schwarzenberg Ravensburg

49; Leonberg 1, ; ( | Schaumburg 3, 3 (

Prorzheim 1

L, Ee L

“Dieburg P

A t e

Yale Dia 9 “4 (7 V Zestecstede 1, 1, Wolfenbüttel 1

- >üderdithmars cher n 8 (2%

Bre aur A (Gandersheim

| Ny

Schweineseuche und Schweinepest,

etn, 7 Ge. (39) Ruppin S ans L 1D T Friedeberg 4 Nm. L, 1). Lebus 1,1, Ostfternberg 3,4 (1, 1) Jtaugard 1, 1, Randow 2, 2, Uetermünde 9

1), Lauenburg i. Pomm. 1, 1 (1, 1), Stol I; 22) Es Fraustadt 2,2 (1, D; N 4 4 (4 4) 12: Vila L L Gau 2 2 en 9. 0.2 2) Wohlau Ll U 8:

J L 52 ( 9), Jauer 3, 3, Liegni 3, 3 prottau 1, 1. 14: Cosel 1, 1, Groß L Wi Y: e rg i. O. S. (1, 1). 15: Aschersleben Stadt Jerichow [T 1

Cs L 1 Merseburg „1, Queisitt 9;

Big L La Pinneberg 8,8;

Mi de D

I (1), Marxienbura 1. Qann 1 1, Uelzen 1,

L 2 (1, 2), Oeateninte 11 C DESDO

2 Oa 11 Clate2 2 C2)

ZIAaOt 1; D 22 B O t

, 7), Herford Stadt 1, 11 (—, 6), Herford 6, übbece 220) Minden 9, 15 (8, 14). , Dortmund Stadt 1, 3 (—3), Dortmund 1, L, i So l (1, 1), Wittgenstein 1, 2.

) Hersfeld 1, 1, (1, 1), Dorbara

; C 29: Dbeilabntreis L

, 2 (1, 1), Usingen 3, 3 (1, 1). 30: Altenkir<hen t j / j t "

Id euwted 1,

3 (2

iéfirchen Ld (b l), „Gummersbach 1 ;

Oeffentliche Ziteluna, “Die Arbeiterfrau 2 L tse

November ] fostenp Vormittags 9 Uhr, E der ( i edachten | Uer Geb urt an bis ur ) Bollendung ibres ». Lebe uéja hres Ei trichtende

Berur 1 d aße t de ( inoli C leng, der, minder: | Stra e det den Beklagten zur mündlichen

des Nechtsstreits vor E Landgerichts in Dalle, S.

R |

Proze bevoll- | Aufforderung

| 9 Uhr, geladen zugela! senen „Anwa [t zu bestellen |

Magde burg D Der Ger its reiber

Me ‘hiéanwalt Elbing, flagt gegen Arbeiter Fritz Klein, A unbekannten Antrage, die Ebe der Partei en zu seiten und den Beklagten für

mittags 9 Uhr, mit der O bén, einen bei diesem Gerichte zugee-

Prozeßbevolls

wird diefe er E O Mee 2 | vierteliäbrlidß die rüdtständigen Beträge lotort iûllig werdenden am j Dezember “und 30

zu zahlen und das

Aufenthal its, fi di tünftig | Rechtsanwalt

igte n vertreten zu lasse! n. ‘Pale S., den 26. Der Gerichte êschreiber 2 E Hts

L Hf Aa R URDRE R “Br Ar

E E

Sale, S., den 2 | Oeffentliche Zuftellung

Der Gerichts E des

A ufgebot. L Zergwe Coene itor

Ba f s

, 1, Grünberg Stadt 1, 1, Grünberg 2 S allein \>< 8

„Mänz | je C21 J

der Beklagte führe ein niGettidiea f Le len und nächtelang berumgetrieben,

| den eins Ernst Müllee: Es am 5uli 1890 in Betten b. Luctau, zuleßt wohnh A ini 1 Nheinhausen jetzt M unter der Be hauptung, \ der Dienstmagd Els er geseßlichen E A Ae it, s vom e M aus 1920

mündl lien Verhandlung des wird der Beklagte vor das Amtsgericht M 25, September

Necht téftreits | 4

; N Osterburg 2, 2 (2, 2), Wernigerode 2, 3 (—, 1). 16: Édarisberga : 2, 3,

Tar n zermünde, evollmächtigi er: : Rechtsanwalt 2 Dr Weie: ege n e Ghefrau

Clopper burg auf 1924, Vorm. 9 Uhr, geladen.

Gewerkscha| Ee fichast_ Cloppenburg, den 2D, 2

waltungésit in l | zu erklären. E e 26, 'Jamiar unterzeichneten Gericht

Tangermünde, k ed wig Herrmann, ( aeb ; unbekan1 bas É der Behauptung,

Verhandlung des CEinzelrichter

Tlagten zur mündlichen MNechts\treites I. Zi vilfammer ‘des Dandass ichts in E! s 1 14, Oktober 1924, Vormittags 11 Uhr, mit der A ufforderung, ne durch bei diesem Gericht zug ali als Prozeßbevollm tig laff} 6 R 6( S Elbing, den Der Gerichts

| Ho [1 inann ini [

BeiBenfels 1, 2 0,2 T: Ziegenri d t >d! Aufenthalis sie S

„Löschung 18h ert

Zablinann, ©

Oeffentliche - Fafeiting, A ia E : Rulla, |

j l 2 annover Stadt 1, 1, Hannover H 1, Hoya 5, 1 N Nienburg I 1 (1) Gle 1, ae

x mind A i

| umen A

flag! ten ollen zu verurteilen, |

L 2e: O L Smet L Ve Bell lagte To osten Gti : N tg jendan 8 in Frant) :

| widri igen falls 7

erktlärt werden.

Jlmenanu,

i ibe Amtäger ht

ollendung d d es 16. Leben: g als e alt lende (Se OTENTE

Or. Neurot | in T Darmstad! t, aat [i [ter E unk vekan nter n A Kiesstr tra E (2

1 0D 20: Bielefeld

vier teljäbrlid

|Limbeet, 1 d: in D darmstadt

S H x der e hauptung, 1 B des Kindes ist und d de‘ chalb

E Aa Oeffentliche

„At rbeit: n ait

Kreis Stuhm, Rechtéanwalt

Zuftellung.

Len P

n

Jahres zu zc

eß- | [2898 8] Oeffentliche Fustelung, tem Gigen ntúme!

28: G s ete Pass ssarge in Elbing,

U in R i den Arbeiter

zeßbevollmächtigter : in A

E: den 129, S nitiags 9 Uhr,

der Lebens fte 4 sp rede nden Unterhalt bis zur 8 sechzeb nten Lebensjahrs Harte ABVage

Johann Kähler, jeßt unbekannten Aufent- grundsäßli<: zu {heiden und den Beklag ten für schuldig, an der Scheidung

Re e, val

Vi olendu ung (11) 812 2

( dem Antrage, j Mörs 1, 1. 32: Bonn ub l

der Parteien

Taugermünd e,

Vormittags E Uhr, tel Der Gerichts\Mreil

M, Berurteilun g

FUVELUNN! n

ine 8 Vorr rmundes

"N Geilenkirchen : 3,06) Da Dingolfing É

10 (1, 1), Landshut 1, 1 (1, 1). Passau Stadt

15: Ghemnig 1, O 47: Oschatz 1, 13;

L,

[dfir rh T 99; Pforzheim L L , 2), Mannheim 10, 22 (4, Sinsheim 1,

(BSeptica@nia suum et pestis euum.) i: l A, beim 3

62; Güstrow ldenburg

Gemeinden, Köni gôberg i, L , Königsberg i. Pr. 1

Heiligenbeil

A

Pr. L E L

4 Wiésoloh 3, 3 L; V). G1: Hamburg

: den Beklagten ‘die bäuslidhe Gemeinschaft herzustellen.

R 1st alia vierte ljährlih im voraus [4a 04h und das Urteil

zu Ee E Klägerin wieder Der Vefklagte sei dem Truntke die Klägerin in diesem Zustande e und forge nit für ihren Unterhalt. zur mündlihen Verhandlung des ! Yreits R den Einzelrichter der L. Zivil- des Landgerichts in Elbing auf

F i y e d er s ; der allein O0 10 1, Seide 1, 1 01) A0 E Sli 4 etlagte alé de alle 7s Goldmark zu (1, 1). 41: Erlangen 1, 1, «euchtwangen 1, 1, Fürth 1, 1, Gunze

E a es 1 Y ur fneliden A , 1, Nürnberg Stadt 1, 1, S L S 43; Neuburg J D, ; :

S

4. Verlosung 1c. S E e

Bel Rau ng.

Kaiserslautern E „wird ILallert Ïa Hern l e Seifilde ‘Amtsgericht in

Mittwoch, 0. August 1924, PDOMNRRHE S E

Gld l Do: ‘Konstanz: Sie ladet den

mittags 9 R

j Ausfort erung, | zugelassenen n

Redhtsanwalt a

310) Uo 9, 0 aIQin i bi Waren Di

S 22 D Male L, Ä (1, s ndesteil Birkenfeld 1, 1. 66: Wolfenbüttel T D Boie D 68: 69¿ Deéttiold 4, 5 (2, 3), Salzuflen Stadt

j Rastenburg 2, < Nled A 16. 20:0 L, S L

L A 1 Ls y ] 2 E

1 E i. Westpr ) ( Kreistierarztbezirk 1 Ge-

E usw. l ) E aufgeführt.

Sffentlicher “wes pem

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 1,— Goldmark freibleibend.

4, UniTeuJuchungs]acmen.

2. Jutgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustell Lungen u. dergl. Ven) 8 l Verdingungen 2c. von Wertpapieren. dilgesellchaften auf Aktien, » Kolonialgeselischaften.

Brate 111 1 Blonmibera 2 16:

Oktober 1924, Vorm. 11 Uhr, A der Aufforderung, si O einen bei i 1 Geri n zugelassenen Lo A gten

(H AS 2 Sa / : d s s\Mretiber Si L D SIEcibita Aue A Es ri<hts\{reib

Kaiserslautern, den

Ne a ad alt

des Landgerichts

\Seffentige ustellung 4 und Ladung, | Betrags

& D u : Ç G Elbing, den Biebrich, den

D el Gerichte R

ras ° i C E Salina M Lt 199

i é‘ 14 4 Î 70: Lübec des Landaecribis Zul ) f des Landgerichit A O

L | ] 0 E elde a) for O U r R Cte E

. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossen]chaften. . Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten. 8. Unfall- und Involiditäts- 2c. Versicherung. 9, Bankausweise. . Verschiedene Bekanntmachungen. . Privatanzeigen.

F Befristete ‘An nzeigen non beni Tage vor dem Einrlickungstertnin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “X

Wassertorstraße :

Aufgebot, Her Lui] enst n ,

“Dee Pastor Franz Dürenstraße,

Unteriuchungsfachen.

“M ihael Spanner,

in Godesberg, | - ! ‘osefi z. Zt. unbekannten Aufenthalts,

erst teige rungêvermerkts roird hiermit

s 0-0 j < das Î ; Zwoede Nus än a Jahns, zurzeit unbe Fühn' schen haben das Aufgebot zum Zwe>e der Aus

3983] Oeffentliche Zustellung. [29464] Oeffentliche Zustellung. Mechaniker von | Der Friseurgehilfe Minczezs!aus Liénieskt in Charloitenburg, Sesenheimer Straße 2 unter Bezugnahme auf die | bei Hopp, Kläger, Prozeßbevollmächtigte ihm zugestellte Che sche ‘idungéflage seiner | Nech t8anwallHarryGumpyel inBerlin W. 19,

Fortfezung der | Kurfürstendamm 225, klagt

Ehefrau Magdalena

O schließ ung des Miteigentums Uagl { l Gub ie n Babn is auf Samstag, | Ehefrau Gertrud Lisnieski, geb.

Ida geborene L Grundbu :

7 >

S |Vuvoihkven

N éahrradmänteln

4. Oktober 1924, Vormittags 9 Uhr, | unbekannten Aufenthalts

( September R 10 Uhr, dur< das 1

- L) _<

eingetragenen

Zeit vom aebi 1990 M8 April i bei Muékau, wi zur Hauptverhandlung Vormittags Schöffengericht i Zimmer 69,

314/242, aref e 26,06 Gerichtsschreiber E Landgerichts

Franz Zahn, Id: Grundbuch von Gun eige Ae cingetra

Borderwohn- Seitenflügel,

Bamberg, Zimmer unter der Be ‘hauptung, daß s Be: 141, von Umts wegen vorgeladen klagte ihn am 21. Januar 1921 bös E ig verlassen habe und Teit dieser Zeit mehr habe von sich hören lassen, E du Antrage, die Ghe der Parteten zu scheiden und die Beklagte für den allein \{uldig A eee Zustellung, Teil zu erklären, eventuell die B

A a Wilhelm kostenpflichtig zu verurteilen, Bahnstraße Gemeinschaft wieder Vertutellèn.

f | lid T o E Du und wel Dòfen, der a die geseglichen Folgen des | its | ¿wei L

ldigten Ausbleibens Ortobee 1924,

‘Dorihitiaás dem unterzeichneten (Be- rit, Zimmer 24, anberaumten Aufgebots- termin ihre Nechte anzumelden, widri falls ihre Auéschließung Mörs, den 2 i Das Amtsgericht

2 Proteßbevollmähtigte: : Dr. Kunz, in Berlin, gegen die verwitrw. früber in Charlottenburg, jeßt undvekan!1 iten Aufenthalts, Behauptung, tariellem Kaufvertrag vom 13.

dagergebäute A N Lügowstraße 89/90, Der D berstaatsanwalt.

‘Vupunge wert Gean rrA lle steuermutterrolle A eige ungsvermerkt

erfolgen wird. T E S in der Grund- Richard Emil Loh- L nachgewiesen. geboren am 26. März is Kreis Plön, i | 3 und kommandiert ( zu der Heereéhandwerkerschuie,

daß Beklagte

1ngetragen. O Bekauntmachung.

unbekannten Dur Urteil des Amtsgerichts in Ham-

Rechtéanwalt Kläger ladet die Beklagte

| J E p. c 4 S | N ürtbee A vérte. dur cht die e Arbeiten rôfrauu | 4 Mara F : KT.

[28610] Oeffentliche 2

Af S R S O C Ra O; R E T ¡Pi E f Chef fr au Ros Zah

5. Kommanditgefel?- «schaften auf Aktien, Aktie ; | gesellschaften und Veliicke Kolonialgesellsaften.

| Die Bekanntmachungen Verlust von

N "R APTERCE

offmann, früber in Fürtl |

:| Geunsgen,

Dis ‘Lorenz, |

to ift cu uldig y

R

Wag: P en î

li bo as 1] hlba are Unterhalt ren te | , Vormittags |

U P I EN Wertpapieren si<h ausf<hließli<

abteilung 2.

- Vormitiags, 9 Uhr, mit

f

ém | auf Dienstag, D 12. Angust 1 192 4, : E 9 „Uhr, p immer Nr

“Mono ité [Tau Prozeßbevollmädhtiaten Maschinenbau ? L ea IA

lheln im Bender

r aus Strinz-Margareil ocn PEE i in Abänder1 ung des Amtsgerichte j Wehe n j j

‘4 Def f echtöanwal! mit L x

E

eas

<ts\><reiberei d

unse rem Au ffiht8ra

i | Das on Sefeniete

v

Zuste lung.

Nordische Bal für Baudel 11D Fn dustrie Aktiengesellschaft.

4 Ba 1 “bau E id : _Pr rozeß B bevolimächti igte r: Rechtsan w Mali M u emann Ernst ‘Bouge, e 2E 4 D

«A ) (4 1 C uns. prazesdavolim 3dr Carl a Enge esellschaft, Samburg

edt Zu rtennen: Ve rh e Tui 8

12 d a n

N Berhandlung des MNechtsstreits

NoNtéstroité Sofie k ( : | Jl Gtastreits Frau ofie Presenté, die Zivilkammer des Landgerichts / L

ralversa nmlung

b1s d das Kind Steindamm unbek annten | A „oer! <obe l,

Sybel\ [straße 35, | in Berlin zu Charlottenburg , unter der | Weg 17/20, Sitzungsiaal 110,

gemäß no- Juli 1922 zu

| 22, November 1924,

zu verurteilen, in die Löshung der für fie | Zustellung wird dieser Auszug im Grundbuche von Mariendorf Bd. 954 | dekannt gemacht.

4 ; Aufenthalts, fahnenflüchtig | < Der den burg, Abteilung für Aufgebotssachen, vom Blatt 1635 in Abteilung 11I xnter Nr. 2 Hypothek von 300 000 . ú Parte, Zustizobersekretär,

zu willigen und das Urteil gegen Sicher- Gerichtsschreiber des Landgerichts 1

bank in Hamburg auf Namen von Nobert Heckscher Ebel & Co. oder Order in | S ausgestellte

Verlin, Alt Moabit 11, den 2 „Juli 1924. Amtsgeriht Berlin-Mitte.

erar mr et tren

j eingetragenen Abhanden gekommen : .4 6000 Bank

Charlottenburg, den 25.

heitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu Berlin.

früher Berliner Clektr.-| Ny, 58 234 über 40 L Sterling, Mitten: 24 O 10, 08 Die Frau Antonie Piehl, , haufen in Solingen, Grünewalderstraße 89, | [28992] Oeffentliche Zustellung.

Nechtsanmwvalt Ju-} Die Sache dex Ehefrau Gustay S en Dr. Grünberg in Berlin, Alexander- | Elife geb. Voß, in Uerdingen, Werkmeisier Walter | bevollmächtigter : Rechtsanwalt

Der Beschl uz

welchen der der Midland Bank Umited! London, für kraftlos erklärt worden. Hamburg, den 4. !

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

Neiter Friedrih Volkmann, ria n, E zahlbar bei p VEN Wes

Der Polizeipräsident.

9», Csfadron des Neiterregiments 11, tahnenflüchtig erklärt ist, wi (2 D af

Amlsgericht Ohlau,

Abteilung IV. E.-D, Prozeßbevollmächtigter:

geb. Gehl-

Piel, jeßt unbekannten Aufenthalts, früher | Dr. Lodowi>ks in Düsseldorf, 2 Hof 1, mit | Arbeiter Gustav Kunter, E in

Die im Gn zeiger 26 Die in Neichsan; : unter anderem Beschluf.

l 2s i lin. Berlin, Bergmannstraße íïIn der Nachlaß;sache des am 22. August

perrte Nr. 6540 über

dem Antrage auf Ehescheidung. Akten- | dingen, jeßt unbekannten A1 l Die Frau | wegen Ehe1cheidung, ist nachträglich hin-

s N 0 Schapan weisungen des D eutschen n

1923 (Goldanleihe) 1915 in Hamburg verstorbenen Weert Nolfs

_|Badberg beschließt das Amtsgericht in Abteilung 1 und Nachlaß aen ,

29, Ap ril 1933

2, Aufgebote, Verluft- und Fundsachen,

Testaments- durch den Oberamts- Der Erbschein vom wird für kraftlos erklärt.

Barmen, den 5. J RNeich®bankstelle,

Mer mer < 1CW S. «i renE a e R

Emma Porsch, geb. Schiboléky, in Berlin, | sichtlich der öffentlichen Zustellung Alte Schönhauferstraße È i j Prozeßbevollmächtigter:

Bößow in Berlin,

i Zacharias, | Feriensahe erklärt worden. 9

Justiztat Dr. Düsseldorf, den 30. Juni 1924. Potsdamer Stroße 1, | DerGerl<tsschreiber desOberlandetgerichts

den Arbeiter Gustay E unbekannten Aufenthalts, [29466]

gegen ihren Ehemann, Porsch, z. Zt. unbek: zuleyt in Berlin-Lichtexfe!de, Dürerstraße12,

Aufgebot. Der Apotheker Fr. L e hat das Aufgebot zum Zwe> der

0, Bette u. dergl,

Zwangsversteigerung. j der Zwangsvollstre>ung soll

in Ble>éde Hamburg 36, den 30.

Ausgefertigt :

wohnhaft, unter der Behauptung, daß er | In der Streitsache Nühl, Einbrüche verübt, aut Ehebruch getrieben | arbeitersfrau in Weiße nburg v habe, mit dem Antrag aut Ehescheidung. | gerin, vertreten dur< den

Ausschließung des Gläubigers der auf dem

Se tember 1924, Vormitta 8“ : L i s g Grundbuchblatt des ihm gehörigen Grund-

an der Gerichtsstelle, Neue Griedrichstraße 8A “S Sto:

Justizober} ekretär, als Gerichtsschreiber.

[28982] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen der Chefrau Else Jankubn, Fischer, in Aschersleben, Moe bevo lmt: Justizrat Grotefend, Altona, Chemann, den Seemann Otto Jaukuhn,

Aktenzeichen : laden die Beklagten zur mündlichen Ver- | Hilfsarbeiter, früher in Weißenburg i. B. 8 Rectsitreits vor das Land- | nunmehr unbekannten Aufenthalts. wegen gericht 11 in Berlin, Hallesches Ufer 29/31, | Ehescheidung, E. 79/24, ladet die Clägerin zu 1 vor die Ii Zivilkammer, den Befklagten zur mündlichen Verhands Zimmer 112 , auf den 6. 10. :

die 21. 1. Zivilkammer,

Nr. 1 für Hans Behn in Garze als Dar- eingetragenen j Aufgebot des verloren gegangenen Hypo- thekenbriefes vom 6. Februar 1885 über ie auf - demselben Nr. 8 für die Ble>keder Sparkasse einge-

werden das in Beklin, Schüenstraße G0) belegene, im Grundbuche, der Friedrichsladt (L

Oberstraße 19, handlung des MNechts8anwalt gegen ihren

Cigentümecrin Grundstü>

Tage der Cinkragung des Verstelgeritnns

ch ‘be L

Aufenthalts, N Z Der oe tans,

Z -P.-O. das Urteil des 'andgeriht s A vom zuheben und

| Vormitiags 10 e g Wehen i. FBes den 30. 4 Der Gerichts\chre ei

{29465] ] Oeffentliche Inftennua.

__Der Baumeister Emil Kreisel in. Grfen- Pr rozef ßbevollmächtigte : i Dr. Wilde und Salz gegen den Kaufmann früher zu Chemnig,

Ünterhalt von 15 G. M. au | bezahle n, nl

Vormittags r 1 ‘a i 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei Löschung einer Sicherungshypothe T ver- | dem gedahten Gerichte zugelassenen Anw alt pflichtet ist, mit dem Antrag, die Beklag le zu bestellen. Zum Zwe>e der öffe ntlid heit

M J gut vor

S F den Beklagten fostenvfl ichtig, Der! 0A q vorlâuf fig vollstre>bar i verurteilen, Amtsgericht

September :

V, teftroita | c: s Rectsstr ité O, un

H Zivi ¡Tammer Ge! fell schaft eingetr eten sind :

, Vorm. 9 Uhr, a monatliche Ünter-

von 20 Goldmark im des jeweiligen Vormundes l

Mlageantrages ab D2öller, Marhütte-. ieVetzieböratömitglicder C milS <w arge ach, Ebersbrunn S i NRechnungsführe X G Obpf., sind

Vot. 10 Uhr, vor die 7 Zustellung | a „Mage E der Aufford I Gerichte zugel assenen

Proz t ß bevoll mächti igten

Zivilkammer ) durch einen Rechtsanwalt

in U flagt Arno Kutuer,

Ga r iht )1G! Frei 3 unbekann ten Aufenthalts

Beklagte s Kigger gegenüber nad des Landgerih18 30. Oktober 1919 unterhaltspflihtig und die in diesem Urteil festgeseßte Unterhalts- heutigen A R niht |

du t auŸe

Kläger s D ür? S A et bez gn habe, mit dem Antrage, zu erke mnen: Vetlagte wird verurteilt, e cincs Díirkop elektrishem Licht

“Frankfurt [20e 97] Oeffentliche Pg,

No 30; Gd N senberg, den 3

Eisenwerk- Dea _Maximilianshütte.

Frankfurter Farbenfabrik Aktiengesellschaft, Frantsuría.M.

e Aktionäre unserer Ge sellschaft werden zu ae am Dienstag, den 5, August Mittags 4 Uhr, gebäude des Frankfurter Bankverein A. -G. in Frankfurt G U ordentlichen fammlung eingeladen.

Tagesordnung :

Bericht des A Nanvs über das Ges 3 und Prüfungsbericht

ges. Stet “den Tischler i R in "B Joris S ohannisthal,

Wilhelm-Str. 34, ae \{öneweide, Brü ene l den Flugzeugführer Erich Aland, früher Berlin-Schöneberg, Straße 40 bei Eisemann, unter ter Be- hauptung, daß der Beklagte der Klägerin unterhaltépflichtig sei, mit dem Nattage, den Beklagten zur Zahlung von monatli 40 Goldmark an die Klägerin zu Händen Klagezustellung Tichtig und vorläufig vollstre>bar Zur mündlihen Verhand- lung des Mechkstreits wird dexr Beklagte

Maat sei. mündlichen Nerha ndlung des Rec htsstreits vor das Amtsgericht in Hamburg, Ziviljustizgebäude, Slevetita, plaÿ, Erdgeschoß, Zimmer 109, auf Mon- den 15, September 1924, Vor: mittags 10 Uhr, geladen. öffentlichen Auszug der Klage e

„Hamburg, den 30, Der Gerichts\{reiber

ppwagens 2d5/ 50 ÞS, m it und 5 facher Bereifung, der si auf Grund der vom Kläger gegen den Beklagten erwirkten einstweiligen Ver- fügung des Land gerichts Chemniß vom 29. März 1924 2 ( i BVerwah rung

Oeffentliche Zustellung.

“Di die e Eh befrau Elfriede Karoline Cl hristi in Harrislee, Prozeßbevollmätigter: Ztechtsan A Dr Steffen in Flensburg, klagt ihren Ehemann, Landmann Herman1 haun, O Christiansen, früber auf (Grund des $ 1567 Nb 2 mit dem Antrag auf der be unter Schuldigsprehung Die Kl lägerin ladet den Nerhandlung | Vor die vivilfammer 1b

Prozeßbevollmächtigter: Zerlin-Nieder- flagt gegen

abteilung 9, Aukfentlalts, / Ar 41/24 des Geridt8voll lziehers be- an den Kläger herauszugeben und Das Urteil

Gustayv-Müller- wird Viese r

die Pr ‘ozeßkosten ist gegen Si@erbeitälelstuna vorläufig voll- stre>bar. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des NRechts- Zivilkammer u Land-

Börsenplatz d, statts- Gerteralvere

des itfter ichts.

mündlichen 28995] SMERE Zustellung.

“Die geschiedene Ehefrau Anna Karn- Magdeburg, gleichzeitig als vorüber- gehende geseßliche Vertreterin des gemein-

Oeffentliche ; Zustellung uz La! us S vor die jerihts zu Chemnitz auf den vember 1924, Vorm. 9 ne, mit

der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte

G Mechtöftreils des Landgerichts in Us 1924, „mit der Aufforderung, fich durch)

A>ermann,

/ tsjahr 192: Peterstraße 19, [0 jahr

5, zu verurteilen. des Aufsichtsrats.

Rechtéa malt Vormittags

die Genehmis

Die Kläger | Heldwein in Eichstätt, gegen Rühl,

24, zu 2 vor |lung vor das Landgericht

zimm 1 e ae A Sitzungssaal Nr. 10, 1. St., 21. Zivil- | tag, ven 15, November 1924,

tragene Hypothek von 3000 Die Gläubiger der Hypothek Behn sowie Inhaber der Urkunde Abt. werden aufgefordert, spätestens in dem auf

Aktiengesell- M beantragt.

eingetragene Grundstück: Vordere>wohnbaus mit Lichthof, Gemar- ( i Nutzungêwert ; Gebäudesteuerrolle Ir. 1576, i a S |

20, 10. 24, i fammer, Zimmer 109, auf den Vormittags 10 Uhr, 1< dur einen bei richte zugelassenen Rechtéanwalt als Prozeß-

Stuhlmann, jeßt unbetannten Aufenthalts, R zur münd- Nehtéftreits Landgerichté November

<aft zu Berlin) inn, | j i 1 ladet Klägerin den !

lichen, Verhandlung des ¿ Zivilkammer des in Altona-Elbe auf den 21. 1924, Vormittags 10 Uhr, mit der sih durch einen bei diesem Rechtsanwalt Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine ihre Nechte und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls ihre Ausschließung mit ihrem INechte und die Kraftloserklärung der Ur-

nachgewiesen,

Aufforderung,

anzumelden t zugelassenen

Heer Uusina a gemacht.

a B A Dl ite. Berlin, den

28. 10:2 24, | mittags 82 Uhr, mit der „der Auf- einen beim Prozeßgerichte diele Gee | Nechtsamvalt zu bestellen.

Landgerichis 11. | Ladung ist bewilligt.

Altona, den Der Gerichtsscizreiber

U ee wird. , Der Gerichtsschreiber des L

Das p Neidt,

)| n per

Nechtsanwalt O A fassung über Zwed>e der öffentlichen Zustellung

wird dieser Auszug der Klage bekannt-

vor das Amtsgericht in Berlin- «Schöneberg, zugelassenen

F U aldite, 66/67, Zimmer : MDDEL 1924, Vormittags 9 Uhr,

1 zugelassenen N ¿aivalî als Me ßbevollmädt tigten bertieten zu Flensburg, den Der Gerichts

|<aftli<hcn minderjährigen Kindes, klagt gegen den Schmiedegetellen Ewald Karn: Magdeburg, städter Straße 120, jeßt unbekannten Auf- enthalts, auf Grund der r Behauptung, daß 16. Februar 1924 zur Zahlung von Unterhaltëgeld aufgefordert | | worden sei, dieser A aber uicht i und daß er an unbekanntem )abe in der Absicht, R einer Unterhaltspflicht zu entziehen, Antrage, den Beklagten zur zusammen tägli 2 Goldmark Unterhalts- geld für beide Kläger leit dem 16. Februar 1924 vorläufig vollftre>bar zu verurteilen. r Beklagte wird zur mündlihen Ver- hand lung des Rechtsstreits vor das Am18s- i Halberstädter

int ‘der Gewliivertelfünag.

Entlastung des Vorstands und Aufs Chemnis, am Der Geritsscpreibor des rin

H en R O T TRR ena L D

4 67) Oeffentliche Zustellung, Der Ingenieur H. F. Prozeß bevollmächtigter:

Paul Hübler, Aufent halts,

S Hünebétg, bena1. Juni 1924. des Amtsgerichts.

schreiber des [30053] Oeffeutliche Zustellung.

Arbeiter Fr anz Ocienski in Bitter- N Just izrat Carnifon in A a. S,

Landgerichts. : Aufsichtsratswahlen.

Genehmigung nungébilanz zum dementsprechende Nendêrung des S 3 der Saßungen. Verschiedenes.

Ge ; richte [reiber der Beklagte am Q

(29459] Oeffentliche Zustellung.

Det Schmiedemeister August Büssing als Vormund des minder- Der Kindes. der Haus!ochter Jofefine Klementine 29. April 1 924, klagt gegen den Hauésohn Alfons Frieting in Bühren bei Schneider- frug, jeßt unbekannten Aufentl halts, unter daß Beklagter unter- M er in der geseßlichen

Haustochter L An dem Antrage au}

Müller, Halle, S, Nechtéanwalt , agt gegen den Monteur

ftnrDoyi (f forderung, Neue Str. 29

nachgekommen Mechte anwälte

Magdeburg mit Generalvere Gta sind Vaentges ‘Aktionäre bes die spätestens am dritten Werks Versammlung bei der Ges Frankfurter Bankverein A.-G., Frankfurt a. M., od2x einem Notat ihre Aktien hinterlegt haben. Frankfurt am Main, den 3, I Der Vorstäud.

wird der Vertreter der Klägerin beantragen: bevollmà ichtigten E zu lassen. ZUm | zu erkennen: L. Die Ehe der Streitsteile wird Zustellung wird | qus Verschulden des Beklagten geschieden, 11, Der Beklagte hat die Prozeßkosten zu ragen. Die öffentlihe Zustellung dek

u auf ‘Grund der inbetannten i x

Behauptung, Kläger böswillig"

¿ an Zahlung yon

Behauptung, daß der Beklagte ausgeführte Neparaturarbeiten die im An- trage bezeidhnete Summe schulde, mit dem Antrage auf Zahlung von 1196,19 Gold- mark nebst d vH. Zinsen seit 1. März 1924 sowie der eins<hließlih des voran- gegangenen Arrestverfahrens.

tage vor der v R habe und i

eyt in Polen aufhalte, auf Scheidung d der Der Kläger ladet die L L Ve Ag oling des Rehtöstreits ivilfaw mer des

der Behauptung, haltépflichtig sei, Cmpfängniszeit

beigewohnt habe,

Eichftätt, den 27. Juni 1924. d Gerichtsschreiberei des LandgerihtsEicstätk

Magdebura, Der Kläger 2