1924 / 174 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

(N o7 { Af S f A r 4 [ y ut ) (r n Dat Dor [ (GBolsî Ami 1 i E Aly baut / l L A [dm E onen im n: W [bt alle vorlieacnden Anträge einem Ur 1 i s wur j 9 L / il L ieine irteifreunde halte! D nGetomn Pl E | f ; G Berl 24. Auli. (W. T. B) Pxrét i f und T \ der A E Taf ser ( 5 B ngenommei Der Unieraus|chu}y 1 Mähren E Berailn, . „U. 2D. ¿B Preisnotierun en Y } h 3 mw C : D Ie der Kriegsbe|chädigt e äo N E ¿A ILDA aDrend einer elmvaigae! ¿e E L Z Ü g eri ht von ausw 4Y Ö y O Qr, R 13 G - L e geei I lanzler die ergel v G felt e, é in L O Gertagung des Heichslags verhandeln far Nahrungsmittel. (Durchihnittseinkaufspre1)e Wert ü x S : A t E V Es DAN 2850, Züri 137,0, Helsingfors 18,70, Antwerpen 34,50 Siock- s M j Ll} ] 1Mtel ) 1H ] nage L _ U ah P 1 s 1 Lw mar en R N ( D L J Gr « E » F, ( us Le als L ninist ungéerhöl L Sul zel Mita der es feld eq E N gestrigen Sißung de d Lebensmitteleinzelda ndels für je 90 kg frei Haut s holm 1980 Kopenhagen 120,25, Prag 22.10 L. S n Ag IIC De ationaltitiicen 1 Gf Fit S j a i j L ct y f. (H - . » ( 1c j _ ( : j oODeT a nd m den Ersaß der Micumlasten und um Venficà 2A L L na (i ICDET aus \ Mqu) ÜT Il u fw Gr ERnasr ed F erlin. n Goldmark: GerstengraupPen, lole 16,25 bis 20 00 M, Devisen. R EETEINE j E ennen i Staatslet Neichsiusti x tenarübße e 15,00 bis 16 É fo S S1 R ou inn ( ih un ie | Nb Gok (D. Nat): Der i ved Sjustizmin In S EEs mge Be lose 19,00 bié 16,00 M, Va eno den, lofe 15,50 bie Danzi g, 94. äuli (I B) Deviienkuvrii lles EOU don: 24, SUIE W. T. B.) Silber 347/, Silber quf | ha! | L nof1 nterließen m ( | Werf treif ( j l es 17,00 M4, Haîfergrüge, lose 18,00 bis 19 8 Noggenmehl 0/1 Danziger Guiden.) Note V narita P E L AEES N Lieferung 349/16 Ed aa e lid l B i | rel Dan n Jein« ( E 12, bis 14.00 4, Weizengrieß 18, 2 s ¡92 M OSartarieß 21,50 Vol Ls F E A Colon Amerifanische 9,7105 G., 5,7395 B L 16 Ee l ] \ F c 1 F d j | L a £9 Ul 4 ni 5 21 0 E T d D SIERO U M V PDolni!che 100 XAloty-Yo t note 09 9299 C 5 AN Mi E Pl l j 1 ' n De i @ f ME : | nur etnen Unretz zu n et bis 24 A, 70 9/0 Weizenmehl 14,5 bts 16. 90 M, Weizenauszug- Neich8mark E G : 2 h Ln 21 e E aer 09 f 100 Billionen anst | ] 1 A 2 Al ETCIET DeS nze | mehl 16, 00 bis 21,25 A veiseerbjen, Viktoria 12,29 bis 15,90 M 136 341 B ‘Da, A A a E ntenmart 130,109 © on, 24 Zl f Nf h TN l ) N im 1 N [ i N : F ioi Tbie kl Q” k 1 (4 N al - M q A U l V. E Schecks : WBar|chau 109 S O) 09 78 B s M 1185 M „(R Q g m i En ch ajalt f ( l 2 L, j / | k ( e (E ieerl en, eine C (D 18 11,75 U L OUnen wee Perl 20 00 ¿ablun 1en : Berlin 1 O Milton 125 66 G8 A E ¿118-2 l \9) 0,0. S onner 3ergwe1 ! 28, den 1 F, lid ; I)? M, 1 M ch ri e | Nbg Herat. (I Vat ) G11 j bis 24,00 Æ, Langbohnen, hand dverlesen 27 00 bis 50 M, LUnfen Or N Le) ; M K tonen 199,009 G 13634 B., London Eschweiler Beran l soll l | If / Ce A Mata: / L | usetzen, der le nasfrage | leine 20,00 bis 29,90 4, Linen mittel 31,00 bis 37 O O L 1 Q 5 D, Amsterdam O S O ckchweiz Bergbau 94,29 A ENERGE V : raliung Ren L erieb | Nizet t Dittm r L R R E V E gu / [Tag L E E O I d Â,\ 18 3(,00 M, Lin]en, | 104 49 G., 105,01 B., Paris 2! 7 e A4 h eie Ns dep, fei: Dai S T Maid; in dUI ti i r, Ft N a | N S B i n n 4 t i Lei er } L qung mw urde ) ational 59,00 bis 46,00 Æ Kartoff elinelt 1l 18 75 es A) DO, M Maffaroni | R A s E A / Partt 29,24 D. 20.60 2. 27 2 L E l l 10 S X r late! | j (S c / s R O lig \ 1) F Lf 2 en L Fj (M T R 1 » l j m 0 n t i | t Vot 2 vei Anta fi : f | ei l (Soz.) schlug vor, zunächst ein- vare_ 36,00 bis 42,00 #, PBaklaror Mehblware 33,00 bis | E N S S (W. L. B.) ngen der Devisen: | Ytheiniche Ü j : e T N V) ; n | s n l h [ rp "1 A} d Schnittnudeln Mehl F s 16.75 M Br 1chreis 14 50 | msterdam 27 150,00 G. Ber In Ö (B I) {4 y) l t l O { O 2E bis 19,90 Æ# Mangoon (6 glasierter Tafel- | CSEAA 2 Kopenhagen 11 280,00 G. 2 000,0 11 | C 9 £1 n L | uSgldui reti 28,20: B OL, 00S 000 bis 36,00 M 642,00 G., Zürich 13 055,00 G 540 ten | | ; F af U DLIE ODU,UZL O \ (Q y v L Let j f l { f J x y | NingaPpsel Eta, 78,00 Pla GO/100 | 3070,00 G, Iugoslavoi\che Noten 83 0 - Slowafi O : #4 { i t h 0:1 Zu ch è ( l b t 40.00 bis 43,00 6, entsteinte c / | Itoten 2102 00 G 5 : Yoln. Noten 13 58 ir 70 460,00 G fa 1 } | s 7 s j { j | | Y al. Pflaumen 4 O | sche Noten 84,90**) 351000 G of Ê 7 ol. N 78 ( U l } j 4 { t y Mm s A , j (1 j et a! i | aufn j 2 70,00 bis 75,00 M Z a Caraburnu | r Zloty | Ç ; )) R } i | ließt f | ) (S d f ; y | korinthen choice 65,00 bi M, Mandeln, süße Bari 1 | Dia A e Kredita1 T2 Ido fs 1 5X Ges | x O A Gy A na bis 158,00 4, Mandeln, bittere Bari l bis 152,00 M n T E x x x ; el i l ada ger Ä l l ate V E Qlera E y j taa 106,00 b18 1159,00 AÆW 0,00 bis 80,00 M ) O 22A ( f Ï i U S ] i O I \ | J { e 91 F l | d L zCT Prelser ( 1aPore % rettet rof or è- ( ) j \ j E \ dbr M y L j F LC 67 j es N D i y Lis LIIC1 L D B) H 1 ( »Y l ) l l Cl hu (Uu { l{ tj t i A1 em i ( | x l Brafil 18000 bi 7 + G J { I s ert §141 | { 1 t f n Und j Fitry 1 | J Ed X L H 4 G A \ + ges a c) ( ( ( Í l « ( ¡0A ; i 1 x 4 ;  H {(1l1 Et i : j ) 1 r1f j Q( V ' j t l ¿ort i N Mai fi 3 09,00 | Spanien 32,875, Holland 11,591, Italten 101 Saal AJOIL 1 S 1, l 11 ) ommerz - u ] runa L bis 10D Tee, Souchon, gepacki | Wien 314 000. : E L | Bereinsbank 2,75, Lübeck-Büchen 43,9, Scda tunabalt “ati teh 439,0 d, gepa ckt 425,00 bis 500,00 Æ, Inla ) y E l ] E N ; E: N ¡9 JD,UU L fb, Znlandszucker Nafsfinade 37,00 bis 39,5 | S A euriG | 9 2 1 F t A j O r Würsel 41 VOU b18 44.50 Mb, unst h: mig 00 bis 3200 i: : rag dl l \ t ) 4 | libeft Ï N E auf etn ) L E Zuckersirup, hell, in Eimern 38,00 bis 43/00 Æ, “Speise s ) La N i (,432 | l L n », i ( e mter l in Eimern 25,00 bis 29,00 .4, Marmelade, Erdbeer, Einfrud Ul Y ì ) j E s U 1 Det JUTDe / Kt 3 A Ÿ Me k r Dr A6 12 P p l) ¿61 Z SuN be] f En en wu L bis 95,00 4, Marmelade, Bierfrucht 39,00 bis 40,00 M : 4 | j ée p Er De N mus in Eimern 33,00 bis 38,00 46, Steinsalz, lose 3,10 1 1m, 24. Juli. (W. L. 2 ( i f K na 1er 17 ck A “A r L E E S N n ë ] 1 E l Q, ie n M Siede}alz, loje 4,00 e 4,70 Æ, Bratenschmalz in Tierce London 11,91, 2% } } l i s l iff e A Gli b 77,00 M, Bratenschmalz in Kübeln 78,00 bis 79,00 Dru] 2 Zckch1 { 1 Lo) : | Gui [he Dio De Lo Tf A B in Tierces 75,00 bis 75,90 Æ, Purelard in Kisten Stodl 0900, Gh ( / S N 4 bl Entscheid A 76,90 .Æ, Speisetalg, gep ackt 49,00 bis 52,00 (4, Speise (env 261,79, Me 1,90 i 1 E | { L Lc C Diiholn / AIeN L D 9 j } ) Q, j bel fragen auf vierzehn Tage Kübeln O bis 900,00 M Margarine, Handel‘ ch | i | T n (8 U f Ge 60,00 4, II 954,00 bis 57,00 A, Margarine, Spezic i i | s gar No ie Forderung, 76,00 .4, 11 63,00 bis 65,00 Margarine [11 46,00 bis 50,( 4 | B ati Y é 1A N f Ie cht 2 Molkereibutter in Fässern 182,00 bis 190,00 46, Molkereibutter L 1, t 00 Prag 16 1 é ( SADI Zukunft fen werde Packungen 187,00 bis 195,00 4, Landbutter bis 9,4 t ) Pal 7 { f l 1 R Did 4 N Ruslandsbutter in Fässern 190,00 bis 198,00 4, Aus] tter üssel 0, Kopen cktod ] ahrt : G ( eibsta d in Daa Os E ÆMÆ, Corned beef 12/6 1 ia 73,0 d 72,60, 2 [ir ( 1 r i: b ori G: set N n Kiste 33,00 bis 37,00 4, ausl. Spec, geräuchert, 8/1 )— 12/14 Belgr tarscha S N S ot î QUl | Lu! P) \ 9 A "B G » 6 Ton: Me: r SE J BENESy E Va A x y - / T6 iti i ì Mt 4 ¿N bis 78,00 U, Quadratkä)e 25,00 bis 38,00 Æ Tilsiter Kate Konstar.tinopel 2,96, Helsingfors 13,60, Bukarest 2,42 | ; 7 l ) i efi } dis M en Entwurf steht 100,00 bis 110,00 4, bayr. Gm1 nenthaler 160,00 bis 170,00 4 Kopenha 1 94. Æuli. (W. T. B.) Devi E Naphta Oie A D as M j 8 Bo i isten bei einem S pon 200 [ Emmenthaler j 178,0 V H 185,00 Æ aus!Ì ingez. Kondenst- | 2(,¿20 New nrt 69 \ R it ; ta S L pas D j [ m t dam A C11 : t j Ét L a y seie 500 bis t Mb nd als 1000 18/ 19 ZU, E bis 2325 M. inl. ungez. Kondensmilch 48/12 | 28,65 üri 114 ‘om 9 ) Ma A L 2 ] 1995 A Z 997/. 1 0/0 N E Lte: a e U n follen. Nach längerer iennt 17,90 M, inl. gez. Kond ensmilch 26,00 bis 2 1 | 1644 Thristiania R A Ea 6 L o : M] anleihe von 1917 zu Ff A 5 LATSTIO Ta aro get wurf E : ingszahl: 1000 Milliarden = 1 Goldmark j Sam i Qs N T N s # leit B/1 n y R A : Gg es | : i E ¿vtlenturle. London } 1000 FL. 101,75, Nede andel Maatschappij-Akt 3 ns K1 2.5L micht 1 f ung Handel und Gewerbe 03 daß d 3erlin, den 2. Juli 1924. S L i fart i eret stin G A E f S A: T g E R S a E 4 R EIT S E T" Bf Da g Gs stin A ; ; s : E R A R S C M D E z3 5 N I, Er O G I O M V E T ICU T E T B A S R Ran Ge Auszahlung (in Billionen). L reilua j Y L B C H T ACER B: E S M el M M C I I E I DF N E S T M E D C E E A E i ME E LSEEI- S MEE APOE E E D Mata - 9 Nufae k 1 Z j GavKA c…- M a ; 008 Lou E i E “. AU bote, Zustellungen u. derg î D. verbé- und Wirtschaftsgenotisen]cWaften bleib 20. 25 24. Juli ) ngen 2 l go C9 / 09 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälte ine Mai G 2a / ; P Z( 8. Unfall- und Invaliditäts» 2c. Versi wiederb Brie! Gel? Tel f Al d i s iy D j Q  E B Ci D Lten, Zil 1 F, A e N di H s [l Klassifizierut E Í i E Anzeigenpreis für ven Raum einer 9 geispaitenen ug M rf Î 1 NRer\chiedene Bek x, Z gle San A (X1 bedai it [ 1 e: ü R é 1,— (Goldmark freibleibend D LE 9 Hatanz y E E Ka nettöfrifis gedroht babe, um die | ntr N 5 j Fee C+ efriftete Um: 2006 F . : E E e E E E : Ä G E NT E E LZA fätn zu bringen in der Frage der | d E g E Dil ei a zeigen mili iffen d rei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Gesch: “—ErzriE die nur M0 % Beschädigten. Der | N : : N fonntnis der Kriegéopfer zu den | , T E S OEA A eaneiro 0, Ö Ÿ z S E E E E I U e I s «D. | \ î eun | L i Ges D104 O i tg ® % i x der vorl ¡{neten Urkunde N e C e A t j; P L LSPEN Nur zum Kampf ge LLE YIE O nur die Abstimmung auf 1 vertagte a! niere « otterdam l 161,00 160,10 160, 1. Untersuchungssachen F RE A A bt Di A L E auf: | Beitemann, Xausmann tj Nödeibronnu Ÿ 1e Batten f roten ©) d j 29 acforDdert Natetiens Tin 1 1f t j \ ck ) ï Vall 4 ckiiuna d D T a R R S Aba. y. Graefe (Nat ) erhebt auch gegen diesen Brüssel u. Antwerpen 19,30 19,20 19, [36360 |gesvrDert Ipatelteno n vem aus Samen Amoraan A HLI i | fu ) 5 i i E (a s 2 L G L SEE G L d s i ï c {F iV1 ï L l Wid § I 4 i Pr S 2 L R « / n L 3 Ct r. ‘obruar do C N I vos + f i Í i s 11444 + « i V: j A Es folgt nunmehr die zurüdgestellte Abstimmung über | Widerspruh, während Abg hul§- Bromberg (D.-Nat.) G hristiania . 96,24 99,96 06,24 Die gegen den ehemaligen Musketi S4 Uhr t Se MEbrnay LEL Vorm Brad rIetil Hau ifilos ( | unbel 1 r eD, is Anträaago Uuty N y E Bi - p, ; A î M A TGanzta 7 r M7 74 (0) * 1 % wu s Cuéfketi T | D V, 1 Zizungssac L V A des 1 Verbfentlichbuna wnrft 2 + Q) S 4 E 4 r 0zeBbevolis die Anträge zur Unfall- und Fnvalidenver]1che l e B E En S (4,0: | Wilkelm Sommer von der G renzs{ut- | Amtégerihts Hof anberaumt e Auf- | machun Ee 1d Ss O Mags fffer Loc eUN ( D ie Hi mildon vor Mdorsrius i s Na l Hnd L a A O A, j Helsingfors Hi L ), Di Y : x | A mlegeriis «PO] imie f- j machung wurde mit f des Amts- | LNabluna p: : Or, (G r 10 Ly, L n g, Da dic Frommuntske n ihren Widerspruch gegen die der Antxag auf Vertagung dexr Abstimmung ird an E 18 6 Es E kompagnie Inf.-Negts. 117 aus Friedberg, | gebotstermine feine Rechte anzu | ite Stuttaart I 13 1994 | 2 : s v | \her Gmik ‘itte Leut urüdaeczoac abe ra U1madist Diefo mo aon 54 S : 6) +4 ,V(OD C | | SLECHIE C A: | GCTiA GSituitgar t }294 I 2in! leit ( | 1 | E Es Alu ite Lesung zurückgezogen haben, wird zunächst diese ohne genomnten; sie soll moxgen um 2 Uhr stattfinden. 4.95 4.93 am 21. Nov vember 189% zu l [R und die Urkunde vorzulegen | bewilligt i 27 S d S D obied n s\p ) ; Bas oto Hoy S; As A L S De j A X, Ie 9D Kreis 0 Dr A E V1 ger t etl ¡ur | “Nf E rache vorgenommen. Das Geseÿ Uber Sonderzulagen Nunmehx wendet sich die Debatte der Frag Del oven 68,17 67,68 68,02 1 certlà ingen erla}jene bus drigenfalls ihre Kraftloserklärung | Stuttgart, den 21 li 1924. A M aS O i | nten Aufs o L Unfallversicherung wird darau j in zweiter und dritter E rwer 681 o se nf ü x ov ae zu abon N G Ovorto 11 33 11 97 [1 32 Ce nri a eerilarung Aae ). 6 1924 | E - T: 594/1994 j Gori Lic e E L ned ( E Lj daf Bes esung angenommen. E N s : R A 16 91 4! 9155 wird zurückgenommen » D, 472/21. | Dof, den 23. Juli 1924 | è ; E n Frankfurt a. Main, [f Grund Nunmel ied die Auslsprad “y i: A : Abg. D. Mumm (D.-Nat.): Wir hatten gern die Familien Maris A A el 2 Münster i. W., den 19. Juli 1924.] Gerichts|hreibterei des Amtsgerichts | E vis 0s Me N auf den 4. September | ven ist beidGdh E S Aussprache über die Kriegs- | unterstüßung um hundert Prozent erhöht, aber es war unter dan prag S 12,01 E E Das Amtsgericht | ————— [36148] Oeffentliche Zustellung. Vormittags 9 Uhr, vor die | Ta DOD eshädigtenversorgung fortgeseßt. gegebenen Verhältnissen mcchi mehr zu erreichen. Es muß imme Schweiz .+ - e: ‘g S : | i Aufgebot. 4 F. 23 Die Chetrau des Arbeiters Briedrid Zivilkammer, zu 2: aufden 16. Oktober | e1 | an ladet § y D Y C , 1PDOo P T ri 2. N ckrTaillor Vortrag 1? 1 L + v oa « 00/060 D, 4 ) / R P p L ; M | T\p4 M ogio t C L s *3 U E i: dd e 11 Es 4 24 O07 î - 4 ch \ g ¿ Le Ó . G 1D lc F Abg & \\e r - Ham burg (Komm.) erhebt Protest gegen die wieder beton rden, daz der Nersailler Bertrag Und De! mnà {t V chl = ad h b 89 51 S6 j u E Jeglerungs1 räîndent în r Ehlers, Charlotte geb. Völker, in Burg E 4, Vormittags 10 anat DOTL Î Betlagten zur mün dli chen Berh andlung niedrigen Nente1 nsäße. Der Nedner fkritisiert das Gi treten der auc das erItanbIgen zutach t N [d on U unjerer sozi aen Fur 4 N! S E E N E Î ¡furt a. der hat das Aufgebot zum | L091 Salder, Proze ßbevolimàt Htigter : M ¡ivilkammer mik r Aufs ord ng, | MNechtsst ts vor die 11. Zivilfammer M ot@varieien für die Reserv coffiziere und Füx zt Li U es sei {or ae / laste: te ( bl of n fir sorae bleibt die Nor ch fung B 7 E Uno 119 03 1114 É 11203 6 Anfgebote B r At t- | Iwe de Der Nus Plie ßung der Fischerei- U walt (Geh SFustizrat @ emler i ter, dur einen bei dtetem Geriic ait: de da Wek auf det N 14. No- vi Im Al} M N 5 io î » Ee G D Y 7 1 ( ck v ai [ /y 7 tal Mon (S . J x 1T( ea.  D) L, A L A, é G N G 1 t oy 1f % (D % J p F L 4 7. è o CRTÉA al ai My n120H lz t f 4 Ñ LA e Drt E 8 verst indlih, daß sie für ihre Leute einträten. von Arbeit unt eden werden u M Den Ad Li SIoen N E A ourg s R935 B 165 O aus A p) 3808- | bered)tigten auf der L rage und den dazu | zen ihren (enannten Ehemann Jechtéanwalt als Btozefbev: iht n | vember 1924 Vorm, 10 Ußr, mit I C L A F o a6 s ik Moskot l Ni a » Tobtorpon allt das Wort: „Ler A Mt a 0,20 0, 1 V0 D,109 25A | Ade , y da vortrote i A ? Le I, N Wo Dl: Do E us (Zentr.) weist die Angriffe der Kommus- und Arbeitssheuen. Gagenüber leßteren B vas ort: „Wer nich! Mio actes 5 93 5915 F Ht 3 Fundsa en CP | zeh örigen Altarmen innerhalb des Amts- | [rU MWoltenbüttel auf Grund des | “* len zu asien. | der ( irch einen bet ni sten gegen das entrum zurück und empfiehlt die Annahme der | MŒlen will, soll auch mcht essen." Was zurzeit moglic 1 Bien N : j 9 OU- |( ihtóbezirke Schönlanke E n J 1 BG.-B. mit dem Antrage auf Frankfurt a. Mai, d dea 14. Juli 1924 | die! Negts. nwalt | Nus chußbe/ chlüsse._ ‘Jeb t sei es ni ih t mögl! i, m chr zu tun wollen wir für die Euwerbslosen tun. Neid t egi erun g wollen f: clungen ü. de E l Aufgebot têgebie t umfaßt (The!cheidung Die Klä ¡gerin ladet den (Ge ribts| dre ther des &L Land geri id té. ls T8 s S d n ) R /ck L S U N 3 der inneren ; id j : j R d p 7 A L A09 L E rano trt tete tirt ntt BAE, erirelen g Abg. T h ie l (V. Wp) erklärt daß die weil eraehenden Forde- wir immer auf den Weg der 1nneren Koloni sation verweiten. Ausländische Banknoten ( in Bde ¿C dg km 3,8 bis km 31,39 in nde- | Beklagten zur mündlichen erhandlung | l 803] Oeffentucÿye Ie lasen. : ‘dri en seiner Partei zunächst zu rückgeste tellt werden würden, bis ih (Beifall ch4 Di Deutschnationa! en.) bt - j [36566 bezirren Wiesenthal, D rag L iukay | des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkan nmen Die Frau Wilhelm Hohbenshon, Ida Lyck, den 17. Juli 1924 ie Finanzlage gebessert hab nor ortléyt s Mb: Fer - Köln ite) b nich L | : e N RAiRAZ A R L Ans oven|chon, Jda i ÿ | E P 0.04 Ne E O: Die Ebner eric, Dau u M} O Ab i e A 1 N l 9%. Sul L S Abhanden gekommen: 4 101 000 | Forst P den Gutsbezirken Neu Ho deite des Landgerichts in Braunschweig auf den | geb. Klix, zu Labussow, Kreis Stolp in Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. | Kern : Plata s be Lt li N o 10 L G S wenn on Japaner mit angehe, eine 0 wtichige 75Tag Dor Lee | Banknoten L Que S Buch Waggon - Borz. - Akt Rit : A, A 1 Und Stoß Filehne einschließli 14. Oktober 192 L, Vormittags Pommern, Pr zeß b evollmächtigter: Necht®- 31471 © A E Abg A b l rie M E a E N Len di Nach langerer Geschäftsordnungsdebatle wird vor Dev Geld Brie} Geld Brie Nr. 27 901—-28 000 und Nr. 29 200 Raik Forst jowie die Altarme in den | 11 Uhr, N der Aufforderung, sich durch anwalt T r. Schlösser, Kleve, klagt gegen E Oeffentliche Zustellung. : Av ch l T “Lo Wiemer ( Om Yb e ; ( C C C Ot E 3 . p. E A Vene Bez e Mie 0 N Dtolet y T6 Yat Den k - L i He inde rige d mm qunisicn dies feine Neve E 200) POLENtiIaT - (E0en _MIE E Abstimmung über den Vertagungsantrag vom Zentrum è die | Amerik. 1000-5 Doll. 4,19 4,21 4,19 Berlin, den 24. 7. 24. (Wp. 350/24) emeindebezirken Wiesenthal r. U. km 16,0 einen bei diesem Gerichte zugelassenen | (Drn Mann, den Schuhmacher Wilhelm | g “m 6. T OTE zida Lmma LUL R ner E eine U e mit fortwähre nen Zurufen unter ‘brecch 2 Bes bluf hi iateit des G ses bezw lt. Vi Dr si t 9 u. 1 Doll. 4,19 421 4.19 4 21 Der Polizeipräside E AbELTV E | bis 16,5, 1. U. m 16,5—16,85 (teilweise) Mean alt als Prozeßb evollmächtiaten Hohenschon, zuleßt wobnbait in Mörs geb. am 6. 10. 918 in Kiel, vertreten ZDle müßte es, fragt Redner, auf einen Kriegsbeschädigten mit 17 M [QLUB age L Q MLAE A N Argentinische ; 1,33 1,35 1,33 : [36538] jeipräsident. Abt. TV. E.-D. | einschließlih des Gutébezirks Neu Hochzeit | verireten zu lassen. 3 5 16/24. 29. jeßt unbekannten Aufentbalts unler. box Ut Has Iugendamt der Stadt Kiel, Rente, der auf der vand|l1 1ße _humpele wirken, wenn er die N Dittm ann {ließt sich dem Zweifel an und beraumt Die V: S x "Q "aa V9 J r. U. km 5,45—5,6 7 R F Brauns ; E 09 4 S Ka at E e az |Rathäus, Prozebévollniäcthtigtät: Känzlei k die unsere Niederlage bi v L O E Nbeen nächst 31 t 12 Ul (Abs ing üb Brasilianische. . - 0,36 0,08 0,36 0,0: Abhanden gekommen: „4 400 000 r. Ul. km 9,49—9,6, L il. km 5,7— 6,8. | Braunschweig, den 15. Juli 1924, Behauptung, daß der Beklagte sie böôs- | ‘estellt Prozeßbevollmächtigter : Kanzlei- sehe U Seit N (16 cal M 1 ersch ul N 1m e, Autc mobil Gon n s äc a m litila lng auf Frei ag, R Lr, N ite L q A Cr Englii he gro ße 18 49 18 59 18'385 18 48! Martin Thiele - Aktien Nx. 73 386 199 Dragefeld r. U. 1 99 1— 29 3 r. U. Der Gerichtsschreiber des Landaerichts willig verlassen und sich um die Klägerin angestellter Both in Weltori, klagt gegen e. SLU dei nde des ieages hâtte die Republik #ch J; O ? ) ? j ) i 2’ 7 Q 27 7 A , 0 0080—422 | km 25, 85—26 0 » Q jiadidavandis f N L E die Klägerin | 4 Nrbeiter Johannes Detlessen. 77 Minister L pa 2A die 5 g Pub ( ha Thia Helém Ie A H, on B! lo ‘N M ay Frage n, ¿For set BUNng ev so ta [pol itischen L 1 £ u. dar. 18 40 18,50 18,3 18, = 37/10 000, 68 515/20 = 6/5000. e l , T a I ‘km 16,5— -16,85 [36149] Oeffentliche Zustellung nicht mehr getkfümmert habe, mit dem An 4 d ths Dol hannes D etlessen, aeb. C 1 A cs DeLamen, U E D/CO totetat.) Belgiiche 19,05 19,18 19,0€ Berli 7 9 x etilweile . krr 202—20,4, l O aa A Se trag auf Chescheid Dio G2 orn (16. 2. 92 in Poh add, Kreis Plôn | Q K Qin C P L A / P Ï z 9 05 9,19 19,05 Berlin den 24. 7 94. (W 349/9. | h ae S ZU, C0 ZU,& 1 or D) beiter Iohann Au {4 É U ul} eIWeldng e Klägerin L Tes PION, zus TUDEenDOTIT :}/ UDEN dorff habe Ine Pension ehrlich verdient (Großer ! 9 D E G p. 9/24.) | k 21.6-—21,7 » Ar 9 Der Arbeiter Johann August Wurth- ck o ! let wobnbaft î z GEZntasfl v1 V S e ) Deni. ea) Í 7 S) » o 0 30 9 gg c N m 6— 21,7, L H 9 D E z d UU( ui J P e B 2111 L) Ae ; B letzt wohnhc 11 n Großk mntaSt rbe p Lärm links und ironische Heilruf e.) Besser wäre es statt der Schluß 9% Uhr. - ul garische Es 2,98 3,00 QIES S Der Polize ipräfident. Abt. TV. G 5D. |Lufak l. U a „U m 26,60— 26,7, | mann, Bremen, vertr. durdz R.-A. Dr. tadelt den etflag ten zur mündlichen Ver- E A e as ge, leut Ministerpensionen den Qriec aél \hädia eb, Gen uh _ i Dänische i 67,68 68,02 67,98 67 s Zu l km 27,3—27,39 und in den | Albers, Bremen, klagt gegen | T handlung des Nechtsstreits vor die 11. Zivil- unbekannten Aufenthalts, unter der Bes j T TUCTDECH O Xen HT1CqSDe Ui; 1 L ) T rz 2 ry Q 72 _ 1t&bezirte ei S j E v4 D Cu, t » b E. ( 1te 17e Abg. Dr. H e U ß (Dem.) pt s D oie! je Fraget 1 parte «Danztger (Guldea) 73,02 73,88 (3,42 (3, [36937] n Bib Neu Hochzeiter Forst r. U. | frau, früher Bremer A ut bet, Unf r O e des L andgerichts in Kleve auf den Rae vereid E L __W0og Df (2 5 art a i; Del ) t vartet- T : L L F Sultan BRN n V: L E é C17 Cs G G Q R Q Cr N « 1 i fe 11 Ï s 6 S X \ «orn too f dp Gt Cas politi)ch zu beha ndeln. Hier handle es sich um eine Angeleger Gei GoR mnn ce 10,44 10,50 10,44 l Erledigung. Vie im Neichéanzeiger 142 % 04 8,3, r N. km 9,90 9 60, wegen Ehesche idung, E ben Alten 29. Oktober 1924, Vormittags g Verpsuc ¡tet tei, mit dem Antrage auf Aan Vase s R E E E E ie UAngelegenhe!t des x L d ranzösishe ¡ 21,50 91,60 21,45 21,99 vom 18, 6. 24 gesperrten Lichtenberger | ® l. km 11,6—11,75, I. U. km 7,3——7,45, | gie Ebe der Parteie i A E N rage, | 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich dur zahlung von 60 sechzig Goldmark ba, Lo i bl (Bayer. Vp.) erklärt, dur die Ausschußbeschlüsse Parlamentarische Nachrichten. H Holländische E 159,80 160,60 159,80 160 Wollfabr. À.-G.-Aktien sind ermittelt. l. U. km 10,15—10,3, L U. km 10,66 | Betlagte L En D die | einen bei diesem Gericht zugelassenen Ünterhaltsfosten vierteliährlih. Zur münd» sei Se vine erheblich 1928 feruna M o Cebnerb O bels «… Der Wirtshaftspolitishe und der Fin Ztalienische über 10 Lire 18,10 18,20 18,075 ( Berlin, den 24. 7. 24. (W p. 312/92 y (018 10,75, I. U. km 10,85—11,0, Filehner Ste, uns ta 6 Qua A Ea eil gu Nechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten lichen Verhandlung des Nechtsstreits wird geführt worden. L Ft ton j verzidète ee ui bt u 0 einks politishe Ausschu ß des V E l Gi M. gen n Rei Ÿ N, | Jugoilawi!che 4,87 4,89 4,87 4,69 Der Polizeipräsident. Abt. 1V. E. D orst ci 4 km 16,0—16,85 (teilweise). | streits aufzuer fägen; E E vertreten zu lassen. 2 R. 20/24. Get E 17 Los. A Let, In eur d t ichte aber nil auf 1hre qru 1e / « v | t | 0 us M S Norwegische 55 86 56 14 55 86 C Atti tit LA E e Fi Vereite1cckchtiaten werde A 1e( L adel dle Dell Kleve, den 14 ult 1924 Hettor! auf den 14 September 1924 | abzl1ichet ¿S ord une en » den Aus\chuß ‘aaen bettrete chaftsrats beschaf igten ) rer QIN l SLDTIDEGY E e ns 90,00 9O, LE 99,00 N 9R5NE j E S werden au!ge- dl. Ve 1 a Nechteftreité MLGDE Bel i I E ‘1 z î O sat Aba S L 2 “d wenn : ne Ra A man solle do L DC endli h 2 Las | mit l es E ' E E E LL Ä t) T6 f gelt tig 6 me samen Numänische 1000 Lei E78 F SO 1.80 [36: 06] V I tanntnachung. fordert, spätestens in dem aut Montag, e Org O des a Landgericht, T1 Zivilkammer Vor mittags 10 Uhr geladen, Dg l 2. 05. G a 0 ndlich di1e OIBUng Mil (4 eilet } 8- &niwurs[s elnes elei ber Z Me M ae ) E : S S “S é i E : ) H tertht Breme torichtés- r Sa Í ( z 2 O L Ó 4 i ä N erin V Inc e D ‘Dre end A DIC Ille A 1 (1 C T l | (W5 cles uDe Us Gui 1,73 75 1.73 Auf G rund 8 367 Handeléêgeseßzbu s den 12, Januar 1925, Vormittags L u j andgend E remen, eridchtê- 151 O l S | Geitiorf, den 16 Auli 1924. kr awinnler be ste etn. d D. den Bankier Ark T den. Dann 230 N e und I m \ a8 stt euer. Dabei wurde mit 7 gegen ckch è 2 L 1 ; 1 (4 „9 : betaniitacnat bar ol A e l 1 Ubr, vor dem unterzeichneten Geri t gebäude, Zimmer 69, aut Montag, den 6 j effffent ie Zuf tellung. Der Gerichts\{reiber des Amtsger]i würde Gel (d genug da sein für die Kri asbes [hât E n M an tónme 16 Sttmmen eine (Ent\c blie zun a gef aßt wonach die ; ( 1 os Sd, wed iche . A / 2 ) 111,1 i 11 vabiure in der N t G z s M ril L ert- in en M 1 : i CT3e 1 En (C teridt, 10. November 1924, Vorm &3 uhr Di ie Frau Georg N idel ä osef ine geb WEGS T él ex g es UMiegt richts, 4 e Bol Es a c aier inen ei E H O. Ao O A I Swe E (T0 (7,44 G, MPIEIC L tach zum 5. April d. J. | Zimmer #7. 1, anbvetraumien bot8s f - Ee S r Nt U D D 7 Er auch diejen igen besteuern, die überhaupt nicht 1m Kriege gewejen gerung, einen einh heitlich en Schuß der gejamtien nati Arbei Spa ce 536 5564 s "26 é dur {weren iebstabl "obi n |teimine Fischereiberehtigunge N UERoIS mit der Aufforderung, dur einen bei 2h R in Köln - Nippes Neußer | [36145] Oeffentliche Zufiellung. seien. Die Deutschsozialen würden für die jeweils am weitesten wiederherzustellen, gebilligt wird. E E E i j worden fi anten N | das Auf ETVEreMLgungen, die T | diesem Gericht zugelassenen Nechis8anwal Straße 364, Prozeßbevollmächtigter: | Der minderjährige Friedebert “Erhar gehenden Anträge stimmen Tschecho- E 100 Kr worden sind: Kammer-Kirsch - Aktien : | daL Aufgebotsgebiet oder einen Teil des- | vert » gela]jenen Hechi8anvall | Jehtéanwalt Dr. Schreiber / Nieri nperihrige DrieRenere rats e R I O at E . darüber 12,42 12,48 12,42 12, 90 Stü à M 16 000,— nominal | selben in Anspruch genommen werden ertreten zu erscheinen. Zwecks der öffentl. | Fiagt gegen ibren Eben, C a in I, | HUETING, vertreten durh den Magistrat der "amit {ließ die Aussprache. Der Haushaltsausschu ß Des Neichstaags be- inter 100 Kr. 12,41 12,47 12, 39 12 Nr. 1790/1819, 2 Stü à M 8000,— nah der 1äumlichen Auêdehnung und der Ad bekannigemact. Ührm aer Frlbei in Köln § S UES O Dee Halle, S., Amtévormundichait, F DInNDor ti on Mois A Sai 0 Œ h E F i E s R L O R v s R 3 004219 y ufer P ug fh s e E s 4 Ô 5 en Vi be JZA, Sg L ILOLN, KU ’Terqa A e NBeDo SMtintor* o S A „Hn einer perjontichen N emerkung fordert der Abg. Dr. Breit- shäftigte sich gestern mit den Anträgen auf Gin \chränkung | Oesterreichische . 9,91 9,93 9,94 : nominal Nr. 3243/3244, 2 Stüd Art der Fischerei anzumelden, widrigenfalls Gerititsscreiberei des Landgeri auf Grund der Behauptung, daß Ler B “s hie pet r9r Ee H Cas \ ch E Cen G Aba Ablemann auf, nähere Angaben zu machen | bzw. Aufhebu el der Personalabbauverordnung Ungarihe. e 9,00 0,02 5,00 F à 4 9000. nominal Nr. 5226/5237, | die Berechtigten mit der Wirkung ausge- Er I E Laa geriges flagte dem LTrunke ergeben ist, | A Ï Ebe Ban is eden E E S » 0 O J bes d c c / Ui c x - v ; E DA x : c f «T or d ; v , L 26 A ce ( e, LEBU s Des D T è z Be j daru! X, orn Der 111det ‘verrat bestanden haben solle, den er (Breit- | Gegen den soziald demokratischen Antrag, die weitere Durchführung des Die Noti T oTearavbisde Auszahlung“ sowie „Ausländi b amburg, den 24. Juli 1924. {lossen werden, daß die Berechtigungen [36150] Oeffentliche Zustellung. frau bedroht und miß GRanbelt L L S Martin König, früher in [eid mit seiner Pc riser r Meise b begangen habe Weiter fo rdert er Fer rsonal abl baues [ofor und c aué zzuseßze n, bis der Ges ti Ee N R n i T f Le L gra ume ch N a Bei Ie ¿ E e Ç 30 lizeibehörde. dem Staate gegenüber nit mebr geltend i (F868 flagen : E. Der Kaufma un Herm 1ann We ise für sie for t ; it de M in TeIne L Halle, Bes: unbekannten Aufenthalts, den Abg. Ahlemann auf, die Verleumdungen, die er unter dem Schuß | über zweite Aenderung sonalabba ¡1 Wannoten Ver tht fic bei Psund, Dollar, Po, S o ung 2 Kriminalpc lizei. gemacht werden können. Die Karten des | Vebs zu Frankfurt a. Vain, Prozeßbevoll- | S 4) a L a: dem Antrag auf | unter der Behauptung, der Beklagte fet der Immunitat ] bn erboben babe. außer! alb a S L TrA L R C je 1 Einheit, bei L esterr. und Ungar. "u men für je 100 000 ere r r Nufaebotéaebiets fönnen i E L E R o N R U Tee p Scheidung der Ebe. Die Klägerin ladet | ein außereheliher Vater, die geforderte l mitat gogen ihn erhoben ha außerhalb des @ und schiedet worden ist l R Ln G don My L L E GaHAA 36507 Aufgebotégebiets können in der Gericht6- mächtigter : Necbtéanwalt Dr. Alex Jessel | den Beklagten adliden Verband s er DBaler, bie (el oTberie j beit c Umstanden uno in e e ¿Form zu wi ederbolen, d ß er Gele N des Nereins è {T A heiten, bet aüen übrî igen uéland IVertet ür C 10( 51 DelIien. T 18 M f L ' , \chreiberei 2im mer Nr. 5, wäbrend der M Frankfurt a. M amn, gegen seine Ebe fr E Tur 2 e A P l A da id en Verhand 2 Unterbaltsrente let angemessen, mit dem veit erhalte, ihre Nichtigkeit vor Gericht beweisen zu können So uth „as “«mtegertcI [ at ünterm |Sürecistunda E A N f D rau | lung des Rechtsstreits vor die neunte | Antra f V teil s B | Le re Hi Gericht beweijen t fónmen. Sonft | Luther 4 acta Gt 9) œult 199 x : Sprechstunden eingesehen werde Maria Hehs, geb. Muen|hwad aas L Aa is : e N age al erurteilung des Beklagten j Le e T N E verleumde rischen CEhrabschneidung auh noch die | Länder und | S Taf E 4 A [D2genDes Aufgebot Gre Schönlanke de n 8. Juli 1924 in M enes Ntres i co ee n A f- O an A E f in Köln | zur Zahlung einer Geldrente von 48 (G... Mt, eigheit, (Unrußhe.) | R r C u e B Uassen: Der Bankier Friedrih Hermann i C4 O Ee C L ite 115 j aus ben ?ovember 1924, Vorm. | vierteljährlih von der Geburt des Kl ! DV L j | haben, 10\ Die Elektrolytkupfernotierwng det Nerein M Ale Kad Î mp Das Amtsgericht. enthalts, mit dem Antra Q Uhr. N gr q E ährlih von der Geburt des Klägers Abg. Roßmann (Soz.) erklärt gegenüber dem Abg. Ahl | würde det für deutsce A rnotiz stellte sid t MBorliner 9 L Dis d beantragt, den Mantel ag L 1567 B G B A s S ung | 9 Uhr, Zimmer 250, mit der Ausforde- | an bis zur Vollendung seines 16. Lebenss | \ In No D) i Toutos om: Éa H B t j L N C (l iCliI [{ D 1IEMI 4 l OETUUNEL Ci er Wi Y «D D Sor m 11 AR2NN71 T „E c by D D C WEAA U 2A - cut ( Stoso (Rovts é : R h mann, unter den pen sion ie rten Ministern befänden sich nur zwei | wurfs dem ï L des I i; A Fult auf I OE A n 2a Ba, L ie îr. 2812 der Neuen | [36307] Bekanntmachung. 5 Der Kaufmann Ludw * Hering, Qt ul 1g sich d durch einen bei diesem Gericht iahres, zablbar monatlich im voraus am Ero Ana S fas R O S E VUlL\v L - Î 4 l L VCil, Ci CHL UES DCS e Ms s a GLRTE Ee ABISN GERR M b (Am ch0. P umm q j oro E “G Hou i ta i - E or Et Mui M 7 i. Mt |zugelallen edtEantvalt \vn0f S1) ; n L fozialistische, das Reich müsse aber für 46 000 pensiomierte Offiziere | Abbau gans ‘allgemein aufhören muse Gin Antrag Morath, 1 122,75 4) für 100 ke G O A.-G. über | Die Firma Chr. Belser Aktiengesell- | in Görlitz, Gerichtsgefängnis, Proz tai l nat 21H Rechtéanwalt als Prozeß- | 22. jeden Kalendermonats, die MNück\tände k 4 Ÿ il « L at L M d Ma) A) [U S Ä Ì ( 3 Bas ut 6 La : 1 E i B Q B, WeTICOISN 5 roze be Gl, bevo ï zes «B dts u L e L für ) M tim Aufgebotsve rfahren scat in Stuttgart erflärt die Urkunde | mächtigter: Nechtéanwalt Dr. Paul A 1 po M igten vertrete n zu lassen. sofort. Zur mündlichen Verhandlung des j raf À 1 i - Mor Q «s F Cx, e E L 2 N 16 ( n) Le al Ja p & 12 ipoftrot r L E L : \ ir kraftlos zu ertlären, Der In: | vom 30. Juli 1923, worin sie dem Leo l.in Frankjurt a. Main, gegen die | Dat S) fan U oge ie Tris, Rechts\treites wird der Beklagte vor das ¿ , gegen die Chefrau G erihtéscreiber des Landgerichts. l Amtsgericht in Halle, S. auf den 24, Ok- a

p

E f L F pen E PORRIRORAY MEIEL IEPEIA mAU! LT INANES E n n E! s S S a zee: E S E E a t wani flauer t-A nrn or