1924 / 176 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Verbote von politishen Parteien sind auf lande. Gesch(enkliste. Wochentabelle über die Geburts- un 76,50 M, Bratens{ n Kübeln 7 ; '

ELote von Ports) E ande. nklitt e Geb e , Bratenschmalz în Kübeln 77,50 bis 78,50 4, Purelard Q Q

gehobeu“, wird gegen die Itittelparteten angenommen, e terblihfeitöverhältnisse in den 46 deutshen Großstädten mit in Tierces 7450 bis 75,00- Æ, Purelard in Kisten 74,50 bis L & C E | Die vom Ausschuß zux Annahme empfohlene Ent- | 100 000 und mehr Einwohnern. Desgleichen in einigen größeren | 76,00 A Speifetalg, gepvackt 49,00 bis 52,00 Spe setalg in |

M n Aus) ] len S ; S , gevackt 49,00 bis 52,00 # Speisetalg in a Á schließung, die Reichsregierung zu ersuchen, darauf hi nzu | Städten des Auslandes. - (&rfkrankungen an übertragbaren Kranf- Kübeln 48,00 bis 50,00 Æ Margarine, Handelsmarke I 4 af i L Ee (Sr4 2 H C} L f wirken, daß die vom Generalstaatskommissar v. Kahr erlassene | ® iten in deutlichen Xundern Witterung. 60,00 Æ TII 54,00 bis 57,00 M Viargarine, Spezialmarke I F) im 6” S F »CT ZEIgeLr 1 inl : Et G3TFC E ü Qu S /

Veroxbiluna, vet, UnterbrücktungtommuUuUnÊnisis[cher | h 00 Æ. 11 63,00 bié 65,00 „Æ, Margarine [11 46,00 bis 50,00 Æ, E pa |

» F + 1 Yostvat; i: A “— Í | Doll eibutter in Fässern 176,00 bis 186 00 A Molfkereibutte R B .

Zeitungen. und: Bestrafung dex Hersteller, | D ] 1sjern ) bis ),00 A, Meolferetbutter in f, | U , j a Berb rxe i tex uo aufge hoben wird, erflärt der 1B räside ut | s en 182,00 1 90 00 E Landbutter bis M, + * Ber [in . Montag, Den 28. Juli De brei x 1 1 y C l E L Nut ADE b itt j i 190 ( E g C G M N y g Y E E s o u L B RPRMTEHT 1447: Tis“ V E M ZIA TENCIE I MEAT E A L L "I UOE: I DIC E E D I C Poi M T Ti A IIEIì ri A A. nach Probe und Gegenprobe für abgelehnt Dagegen erhebt Handel und Gewerbe n Ls “Eg E in i 3 Le a dg S rut 0C E Aus! andébutter M fis G ich aus dent Hause Ide rf »rUch Nach länaerer ebhafte1 N18 N s 0 21 al UNYLA or f E L A ned 2 Cer L210 L e | o L LTUCZUUGD I : s: d .

inandersezung erklärt Ab | 5 U dag L 4 : G S | Berlin, den 28. Juli 1924. Alle ; 2 M, ausl Speck, geräuchert, 8/10—12/14 2. Aufgebote, Verlust- u. Fundiachen, Zustellungen u. dergl. | D f 4 4 C F ADD ) A [IVETICBUNGg Cal k Ubg. Dell, daß das Zentrum vet Der | N d (2.00 uadratfäte 25,00 bis 38,00 (G Tilsiter Kä)e Y s. Bertaule, Verpachtungen, V erdingungen g CITL: ich Cr é E El EL Abitimmung iY1 IRRHMO) angenommen habe, es handle sch um | Tel Ea he Auszahlung (n Ditlton en) vollfett! M, bayr Emmenthaler 160,00 bts 170,00 Æ, 4, Berlo]ung 2c. von Wertpapieren. iss ee | E liche a a E riften A N : Ca Ota ASB O d air Gaubons Fommanditgesellschaften 1 tienge! aften | is i 8 ichen Antrag der Kommunisten Bon den U) Le ,00 bis 1895,00 ausl. ungez. Kondens- nmanditge! Nan ften auf ichaf Aktiengesellschaften Anzeigenpreis für den Naum einer 5 ana enen Einheitszeile

eut\chnationalen wird diejelbe Ertlarung abgegeben IVauf & T1 milch 23,29 4 inl. ungez. Kondensmilch a0 17 nd Deutsche Kolonialaesell schaften l ,— Gelbe fretbie ei aßt Prasident Ra [l 1 ra f Die Abstimmung wiede rbholen und | Î A css È 10,0U (1 ges ] i 26,00 bis 26, 90 M. ] E E S T E E O E S E E E S 0 Es f |

l : ; ct S 2 y4 (R oT1) S y j 17 L T. i R A UNNCOL WITD De ntschließung ml Rex Meh t N : ? E Or UNMTECNNI Vei Goldmark Cy Ï ref a q i i ' u liret g T3zEet O 23 drei j enommen | A e G E Wes ge Be fristete Anzeigen mliffen drei | 5 s i Be | E t) Ld L940 i L G Ï

N (C ITIPY chend dem Autrag v. Kardorff wird von dex | pa! 1,708 ETIS 1,705 ___ Nach dem W c h e nberiht Pvreisberih telle des JeChrh it De AUL\MURalit trag, velr, N EULEgELUNA DEL [9 {a1 opel 2,1 2,1 2,14 | Veutl| hen Landwirtschaftsrats vom 20. bis 26. Zulk FCUAHTTE 1E Vormittags 9 Uhr Rechte der Presse, an den Rechtsausshuß zurüld | London 18 4 18 52 d l 1924 stellten fi die Schlachtviehpreise je Zentner Lebendgewicht Í : Un eri Ii undg V | zeichneten Gerichte d Abeutofon ew Yor! t, 19 4/21 1,19 Berlin Hamburg Stuttgart | | termine jein

N L Srl S Oi | 08 Du 262d Qui Bl. M sachen Pfand D l Un. dei M l R ottorbai 160 00 1 RO Sd 99 | 26. Juli p H AD Zuli s Zuli s | GraftInac [ ( l E und d i t n twerven ) 20 19.30 ) 20 I i i WolLodmari Ï 2 f rFahn Cn iuct iSertlärung. | Vuttst | s bt Vfuiruf +8 1 A d tian 636 6,64 96 Oen e d E) L—44 41—44 39—39 E 2 Oberheizer Nobert Krawnutschke | Thürin N L Uta S L E So) Eertalh, bee | O 74,03 ¡79 E ea son der 2. Halbflottille wird gemäß |

T 1na E) { j r (F7f 1 1 ] lrt fol | »ellingsor! « 10,53 10,47 v C) l 4 30-— 30 e OS }ff M.-St.-G «B, und 396 St.- |{ O } h

0 en r ( cht 1 4 5 ü i j y 64 Ftalien i ] 18 20 18, 1 F. 0 C) 20— 29 23—29 N B (S hiermit für fahnenflüchtig erflärt. | Die n

s Yond l s F ) ; id : “G L | Fugo|lawten ä 1 96 493 Bull o O I a1 20—3 )O 28—30 Gitiel, d T 2B: Juli 1924, | mger, ]

( n l : j : ; | tovent ( n î 6 s 07 67 T 0. 0.0 0 0 b) 34 “07 93 E 34 22 27 5 (Mt i deT le ichten Seestre itkräfte Der D stiee. | der K T r

N R A \abi nl r L 27 S 11 (98 e O) 022 26— 30 - Í E E E S Os | den F : unmehx wird das Gesey über derauf A l N 15M 91 ) 5160 Ï A d) 90-—25 [3b Beschluß. F GAEEN j A l 1 ZL O » é E B » R T4 (Srenadier tal ter uni Œ en e j ta) n) me D E A [ (l Y L C U q e Q C ZT A8 D S-A A 1 L 9 44! 1 O 192 45 192 51 2g ar! n und Kühe É @@ a) 90 4 \. d (— 40 38 3 M is U W aiter Rönicck, Ae tragt. L |

Ae En VDoOlTSQELTOTC I Lesung an- | 06 77,44 77 06 7744 t i ee B) DOEEA 30—36 30— 36 I Jn Nab F dli DEs S io agt | aufgeforde Jenommen, die Verabschiedung in dritter wird jedo | ; 304 3,06 3,01 303 d O E e 20— 29 29—ó0 06 l Sa au ae i durch den Einspruch des Abg. Dr. Bre! . Vereinig. | : : 5,61 55 5 G1 5589 " é o e de a8 —2/ 12—20 15 —_2 O E Ha A E eia |9 ubr, t 1 l C Is j und Bayer. Bauernb.) verhindert. | und e / 0 O) 920 1014 A PEA A E eas ol Ctl-P.-. | anberaumten Aufgebotêtermine setne Nechte | Pandlung des HeMts}ireils V ie fünfte | für vorläufig reckbar zu erklären. | 95 @& 9 h s L L

([31tft s e ce d N « 1 | (Botheni T: E \ 19 03 j 111 4 112 Katver 6.0. 6-0 S 0E a) E MEE A Ls g erflärt. | anzumelden Und D Urkund vorzuleget ivil nmer des Landge hts8 1 Ktel au! zur 1 ndli 1 1 l ti T _ j (t L pri Me : y n G | as vorlausige deuts M-siamesiscche Handels B g o 5 31 2] 15 1 2e b) G62--—68 Ÿ 40— 43 Ee eile, den 18, 7. 1924 E M E E : den 2. Sftobe i 924 \ y |

A e G i + : N E dap E Ae O 9D D,A1 S E S R Z : I mtageriNi Ç [2 : y Lees dd 1 A b y z 1g | abkommen wird von dex Tagesordnung abgeseßt, weil der | Wien B Us 50 ü C O) 50— 58 - 338 Amtsgericht. Echte | Urk L N : : s a T 11 Mé, T aac8ordnun i E R D j E Ge CAS: g 2 T S M } 20— | a E Ó i | | i j E | b ag d hg Ausschuß noch einige ¿Fragen des Abkommens | E R, Co O A020 enn 26— 32 [37032] Besch luß. | n Fallerslebe einet uaelalent E : L Î Î Ce y t l

Me E | Schafe E a) 45— 51 50- 59 i j ¿ i IL-0 | ed t 1 ] Cf In 4 ti ch5 y Lf ( T DCI j

4 N D ¿ i j | | Mr aut Ko Manti ote Oli S SOEZJO R 2 C Di rihüße Fritz Martin Schlett | ri Cat eda vertreten zu Taf a 36/93. * j SOTr}IBenDe D ufi sz | amit ist die Tagesordnung erledigt, das Haus vertagt | hee d E A E t L T E A Ad Aa Sa R t At Ö S N 4 S S B aus Lichtenstein, Callnberg, zuleyt beim | (36892) | Mel, den 10. Fult 1924 E | N : Lb O6wald. [36808]

ih. Der Prasident erhalt die E mb gung, es wieder zu- | N | Sóweine. S 5 S A 2 5760 Stab 1. E I.-N. 11 in Freiberg, wird | Der Besitzer des Familienfideikommisset E E Sd Ga ta d dustizobersefretär des Amtsgerichit a sammenzu rufen, entsprechend. den Ij ünsche n Des YAeltestenrats, | Banknoten 40, AOuULI Mei S0 N b) ar R 61 63 5 gema S4 37 dec Strafproz zeßordnung g r | von NRerxin hat au! rund Y z D \ L LVs —— j ŒEinladuna non V: C i c 9 NYryrto e ee ao , _==DO Di Ctontli ck17 T tr De i: 16 Def | Au Tg enu E ntwürfe vorliegen oder ein Antrag gestellt wird | Le! O 64— 65 60—G1Í ©43...50 L iflüchtig erflärt. e | Familiengüte nung vom 30, 12 O . j M tellitna l LLCR Ÿ

ckchluß 524 Uhi | Amerik. 1000-5 Doll. 4,21 : e O) G68 50—D6 e F ciberg, den 24. Juli 1924. | (Preuß. Ges. S. 1921, S. 77) die Auf- | Oeffentliche Zustellung und Ladung 1. Der Bâdermeister Frig Heining, | L Lu torar au Ber m h, ( | E 5 U, oll. 4,21 : Oa 0e e) 9D— 8 t Die Ferienstraffammer des Landgerichts A nahme s Familienf{lusses8 m 2wed n DeET Qi ( l , ) ( r Kausmann Ferdinand ders, bett eitiwod, BEN 13, Augusi 1924, | Argentinische 1 3! N, h / Do | der Auflösung des Familienfideikom! Rerfstätteaebilfe in Weichs, Kläger, ver- | in Hambon E SG rat let e Ì itail it q | Sauen S 57—60 ; entri Eini I M ch | jFamiitei ( nn Bi l 11nVO0T1 l q r « s wéi silianische 0 A | sren: L eem Zn E | antragt Termin zur Verbandlung und | treten durd VL. - M0 n Negensbu1 uädbtioter \ 6) ( außerordentlihen Generalverjamm Gngli|che große ° 18,52 E | A | Beschlußfassung über die! liensGluß 118 Pflichtanwall Steger, (Frne!tir born am K) Î [O 2 as 18/50 Sveitsefette. Bericht von Gebr. Gaute, Berlin O i Di te list vor dem beauf 1 M italtet of N (i ] } K \ Befklaate, | mc Notor Mon rzoit unhof Es Tagesordnun D'EPS ¿ § A, Ulle. p N O O de Sa ï “a ¿ Tir E A S : f taat é N Fot / is S ST y Hu Parlamentarische Nachrichten. Belgische 19,15 den 26. Juli 1924. Butter. Die Zufuhren vom Inland sind | e ufge D E, EL- | Auflösungsamts auf den 27. September | 7" i n E E FSONeRTA en i r Auswärtige Ausschuß des Neichs8tags be- | Bulgari|che 300 | immér noch reihlich. Es kommen viel abweichende Qualitäten ein, 4 | 1924, Vormittags 11 Uhr, im ( S d e E S | NOIRELIA M Ves RMEO ; bie a

häftigte* fich vor estern mit dem deu t \ch«siamesischen vor- | Dänische . . O2 e schwe verkäuflich find und auch den Markt drücken Grste a8 «und Fundsachen, I Lea E E S L Siam E E L Bo n heine bat späte : age läuftgen Wirtschaftsabkommen. Nach eingehender Be- | PaAniiger (Gulden) 73,88 Qualitäten find lebhaft gefragt und finden \lank Absag. Auslands i & Familiengüter in Stettin-Schloß, Nord- | 1 7 t D E O A s ldmark, 2. an | jor der Versammlung nserer Gesell 1 chun anl DC1 id DIE Abgg. 23 L: Ce Nirticha!tl P ertnni! che 10 90 i ) A Jen E Forderungen S Dänemark e dite Ju uiennn eN d L, is : : geh N du E i L 3 d | 192 L, z mit n | d h Ves E i ; Am 9 18 f i : 4 l c : n e d Nota :

Da u c) DVy D TFrevtag-Loringhoven ODMat.), Französische 21/01 2,94 H.-Fl. - ver ke nur \{chrwoer zu 1mportieren und Iäßt S B. erg | 27 Nafolae in das KFamiltienaut be 1. November 1924, 25 0rmitiags 1 H dur Urteil d 1 11 f its i N DUEL DEl (is L E pi IT Bernskein (Soz), Haas (Dem.) Mergentale1 (Malios 3, Holländische 160,60 | Ntechnung Die Notierung wurde um 9 M ermäßigk. F | rufenen Familienmitglieder werden auf- | F hr, m fe E O ften. | fei der Versammlung als Ausweis.

(G o ck (DNal.), pa hn (Zentr.), Ministerialdirektor Knipping | Llalienische über 10 Lire 1820. f )reisf estseßung im Verkehr zwischen Erzeuger und Groß- Ï Al mmen: §6 T t, sich bei dem Auflöfungsamt zu | i g aaa a i i a e i Ug Aktiengesellschaft fi i wärti én Amt und der Hamburger Vertreter Strandes be | JZiugoslan ise 4,89 | und Gebinde gehen zu Kautsers Lasten, war anm Nd men, Þ 0 en. I her + | zu best ' wird der Ver- | 1 t oldpfenn u «ablen, 2. das Urteil| „2e v ref NUL Je) Fur 5 afen d F 5 SETONG E Bas N Grid Bo Se N brteins | Nonwegisch N 56.14 | t TA Qualität 1,62 M das Pfd., IT a L Jualität i (9. 2 1 N y ? nächsten Solaeberedtiagten [T l 1 os ; S EEA n, zu eriennen : | tit borlaufia boll! ; . 2 min icben | -CLTiO D ( 11 Ce Ans : G VDOTINMIS deutscher Zeitungsverleger" berichtet, die Be)chlußfassung auszusetzen | Kumänische 1000 Let 80 H abfallende 1,322.4 das Pid, am 26. Juli 1924 J i E E en Anwärter, die G inner E IreLSIR O IEEO guE ETURNNUO O C E Ee 3 Shriie a Bovat in noch einige Fragen | | x 500 Lei O Hl 1,57 & das Pfd, Ila Qi ialität 1,37 4 das Pfd y Der Polizewtiident. ol. 11 itschen | : : ht 1 imme ran «S 5 t, j 1 D) j 5 t M ara St Yo E vAnO |) 2114 R hrn ? [ ) 11 4 | l | ; eis J 17 L i D24 ï l t Uo O L | 111,73 | abfa M das Ptv Margarine. Stille “lacyirage [37084 Bekatnn tmachung. bie brnebmuna ibr i j Î : „el l 1 L: b 24, Í Cell VBorzellan

bi PE E A L E 77,44 E d ma , Trotz Preis\{wankun jen an der Chicagoer Produften- G unter dem 11. Funi 1924 «_| TecNTe ' » dog G A tet | ! : he 2 Vormittags 10 ustri« t ot à Go, Betreuun era ten; Ange S L E Ee jesie Tendenz des Marktes vorherrschend, so daß jeder E U 220/24 PsuGte Aualhret, |Ogu anen Oa gen E ; M 61 A vet. N A Tellten und Ur B ertreter ¡checho-)low. 100 Kr . | Nückgang on El iner abermaligen Steigerung überholt wurde. Auch) bung über die der Dc arm ädter und Na- |! NBevollmächtigung dem Aufl l t HEgenSPUrg, D L X eeru/ €t qut 2 T : ralversammlung

s Neicbsverkeh Lt Nachrichten- u. darüber 12,40 12,48 | Hter m1 | 1 die reise der Ste ig erung Amerikas folgen, jedoch war ñialbanf Kommanditgefell|chaft uf durch eine öôftentliche ode fentlich be “i E M ) E att D | L E l Auf- | bliro des Vereins deut)cher Zeitu verten utolaec zu, daß im Sinne È unter 1090 Fr. 12,41 12,44 | Die &TI öhung we niger ¡tar als drüben, da billigere Verkäufe aus If tien, Filiale Bres “tra ab handen s I | Urk nad i habe in ab S fichtsrat wi | |

U E oelenuna Ae aital | Oesterreichische 5,91 5,98 | zweiter Hand den Markt drücken. Die bessere Konjumna srage hat F mnmenen 6000 #4 Henniasdorter Stabl- | zul 1D, IvenI - E Deffentliche Zustellung err Q : lg

en [1 daß dic 1 ugt | wieder ein- | Üngari]che 9,00 D,V2 angehalten 2ÞPe dck. Wenige Nachfrage bei unveränderten PD1 ‘eten. Egii E tr. 151 193 28 —- ift erled digt l rf weffentlich 2) a j i Ste : ! ima n

L li erden würden lobalb bie möglich fei Der Ausschuß | Gie No Tel: blung“ fowie „Ausländische | E 3vreêësau, den 29. Sult 1924 n 11 ï N G 1 4 reitens tim einem fozialdemoktratifchen A latra der eine Betreuung für Banknoten“ versteht fund, Dollar, Peso, Yen, Milreis für | E Pen M el ] ! | 7 i : die vei TeËn 5 elt und vorzeitig urüdkel renden verlangle, zu; weiter- | je 1 Einheit, bei Oesterr. ul u ‘Untar Kronen für je 100 000 Ein- | 5) Ki ; ay c ; E[27083 E E ; 3 [ L1grai H / : Z aeben de Auträge wurden abgelehnt T arauf vertagte id Det Aus|chuß heiten, bei allen üt rigen A luslandswerten fr ie 100 Einheiten j Mer ra Von a us wärt ge WCVi je ns 4 n d \ Erle ‘digun: a. its ies Neicb8anzeiat E Rh n 4 L -BS CIeno n Urbig s L +

23 { j J § e il 14144 LCNnZelaert d akmetprntt 1 f +914, bis zum 95. August. | | Wertpap een Leben bom 28, 3. 24 unter Wp . 928) 24 gesperrten E fte

E it Devisen. | 4 iche L andesfultun - Nogg? nanl. Int.s | n 1 Zuli 1 tell : 1 Ott 1), Derr 2 | a A N : R A ; Scheine fi is auf Stüd Nr. 252 zu | ] È | trunk\üchti Id Ç | [ | Jiach Hem Jahresbericht des Kl A ° I e u | : Verg? Vanzli(, 49. ZUU. (B B) elle nkurse. (AUes in PShuldv 0 3 j e O S 2tr. ormntttelt : M dem A1 | in Lakbreci ach, 4 | verein s für 1922/23 verlief die erste Hälfte des sjabres in Danziger C Sulden.) ) Noten : Amerikanische 5,6942 G., 5,7238 B, 2 op li E Ly ns erm 11. : 61 Ne Ee f l i ing Großbreitenbach, den 25. Juli 192 4

Gesundheitswesen, Tierkraukheiten und Absperrungs- | ruhiger Entwillung, das zwi ite Halb r stand unter der Einwirkung Polnische 100 Zloty-Lok.-Noten 109,22 G., 109,78 B., 100 Billionen 9 sident. Abt. IV. E-D. {Katharina L den Bek 1 [Das Sortab Lee Auge e t es

untaszregeln DCS Ginmarsches der Fr Inzolen und Belgier in das Nuhr- | Reichsmark —,— G, —,— B. 100 Rentenmark 136 283 G, | ) » LOE ' a | l nas 2D. 1 V3eT i 2 Î l tür Vorzellaninbustrié R Sü. ] : u 6 [el 1 l R T ; I : / \ 1 A8) f T l y 110 { Ha 4 î (4 NT N L 5 S s ck. ga Sa: L gebiet und des damit ausgelölter passiven Widerstandes 136 907 B. Schecks: Warschau 109,35 G, 109,90 B. Aus» U dos E eA “| Tam! i ‘Tri Dot Es Brod reen at Ln V o rfi cht beim & ammeln von P il zen. Die (Fingriste ; der Besaßungsmächte führten zu e iner fast zahl un gen: Berlin 100 Billionen 135 785 G., 136,465 B., London \ CDIgUuUng. Verm Reichs nzeiger 16 ) ledi e 1 L : U LELAL Se |} S 1 5 ftob O91 %-rICct | ai C uebi M “e R t - , S 9 4 "n o r N oR kn 1) No 4 ie. Tft 1 c Í é v p , N 7 A ots i l V, Ì 3 IVOUN De | S + E ET B F X A F j C0 E I \ E 3 Die Sammelzeit für P ilze it wiederum aelommen. Die in den volltommé nen Lahmleg jung des E der Er zeugnisse Die 95,00 G), —,— B., Amsterdam G., —-— B., Schweiz N Dou l. (. 24 (elverrt( Bog en zu Kr. 400 | soit M S0 : ri C. 9 Í ; eun alt, L S EE E f O0 im. | 93 f C0 Dampfs E sreederets 4 4 { - l D nf Sre ; Q p G9 e X Narta et N T, R ted ( Lab dito of Ht 6 | iet (V DEeTIC/DUeI l auf Untrag. der | Mil DEeI AUTTOTDETUN | DI E ti setzten Jal ren beobachtete aroße Zahl von Pilzvergiftungen mahnt Ta 1Praernng 5 die 1m R R 1923 „noch auf : A 600 t E G., ——,— Ñ ; J aris —, G., -—— B., Brüssel -, G., E: | ( G mpte - Ge Ét Nr. | Magdalena ; mi H E L i Se H ; L C Manta l : Aktien-Gesellschaft in Bremen, zur Vorsicht beim Einsammeln von Pilzen. Die meisten Unglük8- gehalten werden tonnte, nam bis zum DU bis auf 31 400 t ab; | —— B. i i Ce Be, C | Mellrichstadt s | anwalt als P el Hten ven E Gewinn- und Verlustkonto fälle sind nicht wie vielrach irrtümlich angenommen wird auf die Gesamtförderung blieb hinter der des Vorjahrs um 309 410 b London, 26. Juli. (W. B.) Devisenkurse. Paris 895,973 b Seri, den 26. (. 24. (W1 Vene S D a As R S | ver 31 Dez en ber 1 i 921 N G N Ln ie s N j f t i Loe Pilze iei bren; A zl urüd. 40 die Í totsherstellung verringt erte ns ut iter dem (F influß Netv Y orf 4,40,12, De ut! land 18, 500 Billionen Belgi ien 9 ‘621 28e G Doe Wwraitdent. Ubt. LV D ñ h E Ao | ort A L [E ZSCI L pa O en 8 p gas a S Iv. DUT 2E, L S POT As zember 1 A atitrchuio ar aen. den h er, | 9 ; R a a a R S der Nuhrbesegung von 346 686 & im Jahre 1921/22 auf 253 838 t | Syanien 3284 Holland 11,52, Italien 101,43, Schweiz 23,90 ) T Rai I S n C Er R E than h s 4, Berloju g V 2 : |

nicht auf Märkten getautt, |ondern von unkundigen Personen gesucht Berichtsjahr. G Die Gewi E i stred lie t4 SAA E 9 0 Holland Jtalien M weiz : [l o | Aufgebots berichtigung, | auf Montag, den 16. März 1925, | Gerichtsschreiber des Landgerichts, t ae) & 9-0 A1 Debet, j ft 5 | orden. ind, Es kann ni@t vringend genug gewarnt werden vor im Berichtsjah ie Gewinn- und Verlustrehnung \chließt mit | Wien 312 500, i ; : E i D Das am 12. Juni 1924 erlassene Auf- | Vormiitags 9 Ul im Sit Sa —————- i | Allgemeines B | dem CEinsammeln und dem Genuß von Pilzen, die dem Sammler nicht einem rechnungs ¡mäßigen Gewinn von 7 560 000 M#, was unter Be- Züri 4 26. Zuli. (W. T. B.) Devisenkurse. Berlin Y gebot von Urkunden wirs: in N B ter des Ar tégerichts Mellrichstadt anberaumt | [368781 S D 1) VWertt E t iebdunko sten- | sicher als unschädlich bekannt sind. Ganz irrig ist die leider nod immer rüc tsichtigung des aus dem Borjahr übernommenen Vortrags von 1,30 Frank für eine Billion, Wien 0,00,768, Prag 16,15, Holland L XV } L 38/924 T ia “6 Ew ab |; t 5 i ias efBdes R A Nora Wurthmann, geb. 20. 8. 14 in E at ieren. | “ias | - 7951 414 003 991 66 (f 7 weit verbreitete Anschauung, daß es allgemein gültige Grkennungs- 25 000 000 # einem Verlust von 17 440000 4 entspricht. 208,00, New Gn. 9,434, London 23,93, Paris 27,89, Jtalien die beid n dem Bankgesch ift Gez rg Göß f fläru 1 el E a lle ih Bremen, kla s Fri drich | [3 E O T |

e 7 E, det DanlgelWart Geor öu | erilc ‘rfolgen w 9 le welde | 2E! La GEgt ledTId) | L9 7 } 991 664 zeichen tür eßbare oder gittige Pilze gäbe, wie Milchfaft, klebrige A Brüssel f n Kopenhagen 88,00, Steovonn A in München, Marimiliansplay 9, ab- | A sfunft ie Wan rec Tod O | Raschen, geb. 9. 10. 94, z. Zt. unbe- | Aufkündigung Schlesischer land- [7951 414 003 991 664/17 n ho F hristic 4 3 f F J C E E Le O E T Le ATOeIt Ll A DU : Cre | “N y e E 5 | ; i S S Es Beschaffenheit des Hutes, Braun)ärbung eines in das Pilzgericht eint Berlin, 26: JUEL (W. 2, Vi) D reisnotierun g. en e s a 6 Madrid 4A 4 U Pa E E ban en gekommenen Aktien der Bayer. | \Mollenen zu erteilen vermöaecu spätestens | kannten Ause enth alts, mit Antrag, Be- | l schaftlicher Pfandbriefe. Per Kredit. j | getauchten filberuen Löffels, Berfärbung einer mitgekocht en Zwiebel. für Na h rung 8 mi T tel. (D u r s d nittseinkau í spre i \ e Ko D V 9.90, G if N i a 60, N n 0 t 2371. en 9,99, Vereinsbank in München zu je 1000 M im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige | flagten ZuT ahlun g einer Unte rhaltsrente | Es wird auf die den Schlesischen Neagie- Saldovortrag ; 130 72 3136 Al E in diegenaue f é nnutnis der besonderen Merk - des Le b e nsm itteleinzelhandels für ie 50 kg frei Haus | DA A h E A e 28 (WT B) D ove n! Son M dit die Nummern 11572 und 11 573, n E: E. 7/24 E von A rlich 240 - Goldmark ab Klage- | rungsaintsblättern beiliegende und an den Ars triebs | | 5 i p i ; Keopenhager ee e. Londo Sondern dts 4 j m h R a tellung bis 20. % 93 natlih | Börte )erlin und Breéêlau f 16193 770 778 301 15116 m e i DEL EEUN ze I ne e Bl baren u n d Ce ti g e! D il ze Berlin.) F Fn Goldmark: Gexrstengraupen, lose 15 50 bis 20,00 M, 97 20 Vork 65 A Ó S R s E Paris 31, 90, Antwerpen P nbe m DIC Nummern 115 172 und Mellrichstadt, den 12. Fuli 1924 zust Ung 018 Z2V. August 1930, me natlich | Börjen zu Berlin und Breélau aus häng ende S A 019 ) 770 778 301 151/67 \ ch it vor J chädli fy k n F ol gen Zur Berbreitung folcher » Gersten grüße, lose 14,50 bis 16,00 M, Haferflocken, lose 15! 50 bis 98/55 ; 1! 4100. N ( 97 00 9 Á fte ( 688 St fl l j O) | (5) tragen. Amtsgericht. im voraus za 1hlbar, zu verurteilen. Be- | Kündig ungs befanntmabung vom 16. d. M. | Ziî insenfo nto î 749 130/90 N Kenntnis hat das Neichegelundheitsamt die wichtigsten baren und R Mb, Hafer grüge, lose 18, 00 bis 19, 00 M, Noggenmehl 0/1 1647 Ar, ) V 83 E ( m o M 2B 18, 48. octyolt l München, den 25. Juli 19924, C44 - s tlagter wird Zur Verla ndlung vor das | hing ewiesen und zur Einreicßung der ae 5 ilan:kfonto . 7 57 643 224 810 658/24 die wichtigsten schädliche n Pilze in einem Pilzmé rk b l att zu- 9 75 bis 13,75 M, MWeizengrieß 18,25 bis 19, 50 K %, Hartgrieß 21,50 ) 2 ( tho iania è L 1 elhingfors A Hrag O E An tsgeriht München Streitgericht. L90010) A ati l z L Amtsgericht Bremen, Gerichtshaus, Zim- | kündigten Pfandbriefe im Fälligkeitstermin & Feos T1 AAR 991 6ER T7 ( 5 (4 : 7 (us î ‘6 4 } Q c 6 Im... E 414 005 991 sammengeltellt, das eine Neibe Pon Belehrungen und eine Tafel mit bis 9 4, 00 M, 70 0% Weizenme hl 1 4, 50 bis 16 ,D0 A Weizenauszug- 16 T Ber! ol m, 92 26. U h f § ) 1 N “1740, E | N | E i un S A E e i e A V auf zen A I REE S O as s A S L s G L | ; L u L e N 34 farbigen Abbildungen enthält. Das jeßt in neuer, enweiterter Aus- mebl 17 50 bis 99, 00 M, Speiseerbfen, B tiftoria 12 95 bis 15,50 M, S ' erin 0E für eine L illion, Paris J,39, Brüssel ( E Ä N VTOT ¡heim vom 10. Zuli 1924 Vormittags H1 hr, geladen. 2wwecks | Breslau, den 26. J ilt 1924. Vilanzkonto |

at e im Verlage von Julius Sprin B W 9, 194 ' Le Schweiz. Plätze ),35, Amsterdam 143,80, Kopenhagen 60,90, Christiania Y Die Sparkasse der Stadt Quakenbrück | wurde für Recht erkannt: Die Gläubiger | ö e el b itgemad | Schlesische Ger dschaftsdirek er 31, Dez : 192: gc erlage von Julius Springer, Berlin Linkstr. 23/24, Speiseerbsen, kleine 8, 75 bis 11,75 Æ Bohnen, weiße, Perl 90.00 s ' b Vat dag 9 L E / : iger | öffentliher Zustellung bekanntgemacht. | Schlesische C neralland| daft8direktion. ver 31. Dezember 1923. erscheinende wohlteile Pil kblatt k on dort ode Me ; «f, f £,0,60 Washingi on F; 754, Helsingfors 9,44, Prag 11,29. Pat das Aufgebot des angeblich es der im Grundbuch Pforzheim Band 178 Bremeu, 21. 7. 1924 j | S - : i | f e wohltelle PluzmerTbla ann von dort oder im Wege des bis 24,00 M, Langbohnen, handverlesen 27 00 bis 30,50 M, Linsen, Ch : 9 W. T. B. F , Loni EPegangenen on der Fi F Tee H R 9 Nr. 9 L E (¿ Vremeu, 21. (. 1924. j | 98] E h ¿

Buchhandels bezogen werden. Namentlich find darin auh die Er- | kleine 20,00 bis 29,50 .Æ, Linsen, mittel 31 00 bis 37,50 M, Linsen A Christiania, 26. Juli. (D. B.) Devifenkurse. London Win. in nen, von der Firma H. Temme Heft 26 Abt. 111 Nr. 9 auf dem Grund- Gerichtsschreiber des Am!sgerichts, | [37098] An Aktiva, Bd ee) fennungsmerfmale der Knollenblättershwämme, der ge- ei s G0 via 46.00. L CtoffolmeB] 187 5'bis 20 50 Makka n 32,45, Hamburg —,—, Paris 38,25, New" York 7,41, Amstertam il in Quakenbrück auf die Quakenbrücker itüd Lgb. Nr. 534 der CEMALEN D E —— i | 19% ige wertbeftändige Goldmark- | Lagerkonto . . 1 150 003 184 306|82 fährlichsten aller Giftpilze, angegeben und an farbigen Grieß ware 36,00 bis ‘42,00 P Makkaroni, “Mehl ware 33, 00 bis 285,00, 2 Zürich 137,25, Helsingtors 18, 70, Antwerpen 34,29, Sto i Permans & ie. gezogenen Schecks | heim für die Johann Albert Mut1chler | [36879] Oeffentliche Zuftellung. | anlethe A Stadt Waldenburg | Effektenkonto. . 20 000|—

( « « c c 2 Oi top ( o ) P ckY (Frlyo y 5 » nas - i ’riöbrig Ç j cobfÎ | | af ¿ Abbildungen erläutert. Auch sind diefen Pilzarten die ihnen ähnlichen j ) M oT Tv 1/95 A S kolm 198,50. Kopenhagen 120,25, Prag 22,10. 391 über 900 Dentenmark bean- | Erben in Penfield eingetragenen, zu 4 %| Der minderjährige Grnst Problt, geb. | i / Schles, Kassakonto . . . | 136 425 847 076 989/97 |

: Pi 7 35,00 4, „Schnittnudeln Méehlware 15,00 bis 16,25 4, Bruchreis 14,50 Der Inhaber der Url ird | verzinslichen Siche L am 7. März 1911, vertreten durc | Der Stadt Waldenburg i | fet eßbaren Pilze gegenübergestellt. bis 15,90 Æ, Nangoon Jen 15,90 bis 17 ,00 M, glasierter Tafel- Motore T E E S Se Sicherungéhypo! hel von ted E S vertreten dur den R Ztadt Waldenburg i. Schles. ist | Debitorenkonto . | 51 900 922 204 800) [90

A E aue B 8 O : E : J 4 J aordert, 1pulellent in dem auf den 2449 M ftöônnen ihre Betriedigung ftatt städlishen Berufévormund in Fürth {. B., | von den Herren Ministern des Innern | Gewinn- u. Ver- | Ningäptfel amerikan. 78,00 bis 80,00 Æ, getr ‘Pflaumen 90/100 N don, 26. Juli. (W. T. B.) Silber 345/z, Silber auf e S Uhr, | aus dem Grundstück nur noch aus dem | dieser vertreten durch den slädtishen Be- | und der Finanzen unterm 24. 3.,/26. 6.| l[ustkonto [1757 643 224 810 658 24 | ä . F U I O, . u á L »§ 5 94 T7 N ntor0otknoto T 4 j » tp A «vorl, 5 ¿ky | TUTÉDbOTI D ta 1 Fif ( î | F c j N T | 10.00 bia 43,00 Æ entsteinte Pilauemen 90/100 50,00 bis 55,00 M, | “erung 49e n unterzeineten Gerit, Zimmer | hinterlégten Vetrag verlangen, und he) rufévormund, Stadtamtmann Fischges in | 1924 (IVa I[ 410 I1 M. d. J)/(L B I m6 119 997 296 755|13 / ; Fal. Pflaumen 40/50 60,00 bis —,— X#, Rosinen (Canota inberaumten Aufgebotstermine seine | Recht auf diesen erlischt, wenn sie si) Düsseldorf, klagt gegen den Polierer | 1676 Fin.-Min.) bezw. (M. V J. IVa Il pu Verkehrswesen. E a 1 i ARt m Mb, Rosinen Vandic i anzumelden und die Urkunde vor- | niht vor dem M von 30 Jahren | Jobann Q zulegt wohnhaft in | Nr. 982/2)/(Fin.-Min. T 1B 1 3 179) die| Per Paffiva Boi 70,00 bis 75,00 M, Sultaninen C 70,00 bis 89,00 4, Berichte von auswärtigen Warenmärkten. l widrigenfalls deren Kraftlos- | nah Erlaß diejes Urteils bet der P Uen | Düsseldorf, Dürener Str. 37 IL jegt G f O (9) DIE) WEI H A ei Einzahlungen auf Zahlkarten und Nenten- | Korinthen choîice ( 35,00 bis 70,00 „4, Mandeln, süße Bari 155,00 - 5 P tlärung erfolgen wird. ; N | i le it Bean E E) bef A h halts, i A E E on R 028 022i18 markpostanweisungen sowie bei Einlösung von Nachnahmen | bis 158,00 4 Mandeln, bittere Bari 145,00 bis 152,00 4, Zimt Manchester, 2. Juli. (W. T. B.) Am Gewebe- und F “Nniéae ht Q rot E unge stelle in Pf orzheim melden. j vetan Bel tujentha! ts, mit dem Antrage, | verschreibungen auf den nbaber in Höhe | Kreditorenkonto . 840 000 000 02 3022/13 S s U 1 e, / ‘1 “. J Va v r A 7 b V , - p A { Ci F : d nl e e | D O 0 und Postau|trägen, die auf Mentenmark lauten, werden von den | (Kassia) 106,00 bis 115,00 4, Kümmel, holl. 65,00 bis 75,00 Garnmarkt herrschte eine unregelmäßige Stimmung, Walker E N ericht Qua eubrücd, 2e Pforzheim, den 11. Juli 1924. Bos 1 lagten oltenpf pflichtig zu Pera Don E Millionen G.-M. erteilt worden. | Dampterkonto. . [1107 119 995 773 733|— Pn , « L 1 ¡U 1 E A7) C ! C b f m C 9 A S s ovitA + s t 1 e ET i nleiî i Ba iner ; p h T0 7 GOR IEE Po st avstalten fortan bis auf weiteres Beträge bis 50 Nenten- | \chwarier Pfeffer Singapore 98,00 bis 108,00 .4, weißer Pfeffer Twist Bundles notierten 25 d. für das Pfund, Printers Cloth 46 sh. 12687 Aufgebot P DerGerichts|chreiber desmtsgerichts. AIV. | Ql E E A A [f A Bulslellung er | Die Anleihe dient e Dau einer Bol ks- 1947 119 997 296 759 13 fa t E P M , L A i i: â I Lat E (i . e A E A T « ane In « aABßTLrale c | P (AtaNttoi § vafor 5 J N fs N marë für jede einzelne Zahlkarte oder Rentenmarkpostanweisung auch | Singapore 135,00 bis 140,00 #4, MNohkaffee Brasil 180,00 bis 6 d. das Stü. Y, er Bauuntecnehmer Anton Zancani | [36884] Oeffentliche Zusteïlung L ve Gelbrer te Von rf lid 5 G M. E N A eia A jut O, Bremen, den 31, Dezember 192: M »i f : » d O1 0 / c ee R In C Etn 6 ç Ci All O As 141 n Tate N) \ i 1 )OCDCENnlTd) D W),- | 8 I} 4117 {af{o s E den 31, Vezember 1: 23 in Yteichébanknoten oder anderen Zahlungsmitteln, die zu Zahlungen | 215,00 4, Rohkaffee Zentralamerika 220,00 bis 285,00 Æ, Yot- t ltenberg hat das Aufgebot des ver- P Die Frau Leo fadia “} ckchindler, geb. | fünf Gol ael : 2A "Stelle L auten, (09 Pflaslerung der Haupk- "Der Borfiänd i an 1 osifassen zugelassen sind, entgegengenommen. faffee Brafil 9: 30, 00 bis 2 280,00 . k, Nöstkaffee Zentralamerika 300, 00 —_—_ lote jangenen OVPL thetenbric "78 vom | Schuta, i in Berlin, Proze Bbevol z lmmttater: | bié Ge 2 f 1dIT O if n i “8 V Li ae i 1 P _Neu Weihlstein E Q 8 x m St Eau Ls bis 375,00 M Malzkaffee, gepadt - —,— bis —,— Nöstget Fol Nu) 1991 {f Sts T L E, 4 (gl [ejtgeießien 2 eisti gen als Unîter- | zur PHersleüung etnes Fuyzweges an Der e ? A E 6 b, 9) ; q ) : : t, ] tge reide, G, uar 192 über Die au deim | ed tsanwalt c Ad Z1lberidmidt | halt U zah len. T) S j aer ad Bo | Gartauor (ck Co o tal x t N. D F £23 Q 4 Da 2 Cos leicht entölt 86 00 bia À 000%. E, s n §50, 00 bid Verantwortlicher Schriftleiter: Direktor Dr. Tyr ol, Charlottenburg. Gn, E S and Al] Blatt 419 des | hier, klagt gegen ihren Ehemann, den | Beklagte n zur m ün lichen erh io ling | 100/o ährlich in wertbesiündigen 3 1 C E | beste ht A. a Drt e U S Da eit entó ) 18 10 Tee, Souchon, gepackt 350,00 bis i E, ubs von Nastt in Abt. [111 | C Stnrklav Hlhor l Gra, oa s La treits vo 0 ; O O E canbIgel Dal ings- | bef „aus He E Zt LTe HoC 430,00 4, Tee indisch, gepackt 425,00 bis 500,00 as Snland8zud er Verantwortlich für den Anzeigen tel Rechnungsdirektor Mengering Unter Nr. 4 L di A stenb 6 u agt : R eR e, E [Her in Bralle | des Nechts|treits vor das N nt8gericht \'s mitteln, die Tilgung 549% unter Zuwachs | pendieck, Bremen, Vorsitzender. Bankier 6 e A E ¿ L E L LREN L IRT E L M, u and8z!cie Ó E d ie Sparkasse in Bad | then uremburg vordem in Braun- | Düsseldorf, Just baude, | der rvo ¿óltans Til r: æ% F S ap Bppinon. Nr. 380 der Berô] tent lihungen des Neihsgesund- | Melis 36,00 bis 37,90 Æ, Jnulandszuker Raffinade 37 00 bis 40,00 Æ, | E in Berlin. : : Sulza eingetragene Darlebnsl u otbeR 14 {wei ces Grund è 0 L T Ï 2 A U r N eldorf, ge gebäu? , De len str. 3 L der durch die fortschreitende è igung er- | &. Schröder, Bremen, stellvertr. BVor«-

heitsamts vom 23. Juli 1924 hat folgenden Inhalt: Gang | Zuer Würfel 41,00 bis 44,50 Æ, Kunsthonig 2 3,00 bis 32,00 M Verlag der Geschäftsstelle (Mengering) in Berlin. bon 50 000 A C eiA E Al op: 22 n En A U 0 “A A 156, a uf den 1, Oktober 1924, freibin ginfen. Die Tilg Jung erfolgt durch | sigender. Assekuranzmakler Aug. Harries,

der geme uge fährlihen Krankheiten. Zeitweilige Maßregeln gegen | Zukersirup, hell, in Eimern 38,00 bis 43,00 Æ, Speisefirup, dunkel, Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlagsanstalt zent vont P Tokruar 19 Dio “RIe R E 1 en En l N Bor. e Uhr. «L io | frei es Ankauf oder Auslosung von | Bremen. Kaufmann H Zen, Bremen | G ; a : / 8 40, j U LeTel all, ; ! } Vie Klager adet de! lag u S 1dorf, den Fi 24 dverschreib kauf N 21 J gemeinge fährliche Krantheiten. s Geseßgebung usw. (Deutsches in Eimern 9E »,00 bis 99,00 k Marmelade, Erdbeer Einfrucht 80,00 Berlin IBilh ¿lmitr. 32, f t (D mindlihen N 4 idt N Í D hes T Er Ux | - R s, DCUN 4 [M g uin 4 IZA. e Ver1c T reil Ungen. Í Kautmann arl M (Ce 1e, Bremen. 5 t Q : J i S d 4 s - TEA, ye C ' nf u ichen Verhandlung des Mecmisllreils | Amtsgericht. Ubt : f en 26. I 0 Ä ) : Neich.) Bet äubungémittel. (Abgabe) it Desgleichen. ( Zolldienst- bis 95,00 Æ, Marmelade Vierfrucßt 35,00 bis 40.00 M Pflaumen- Le . F! gef nt y elf ng DeL L ( E a | l Am vg r1ct Ul A i Mai denvurg l Schles, den 26. “Su Direktor E. (Bläfsel, N )TCINEe m Konsul stellen) (Preußen.) Desinfektionsmittel bei Viehseuchen. L mus in Eimern 3300 bis 38/00, 2 S L / “Wel Beilac eN E wo E T mer dei ndgerichte ) (U1 tershrift), i 1! Bs F. Stad tlander, Geestemünde, Kaufmann ¡ i ven.) ecti L : 1 r 00 is 8, O ; Steinsalz, lofe D, 0 bis 3,0 M, \ « k in taun mwg us den 27 R Oo- MAftuar, Ge htsf h) iber l v S Fs A Dr (v A & 9006 Deutsche Arzneitaxe 1924, dritte Ausgabe. Tierseuchen im Aus- ! Siedesalz, lose 4,00 bis 4,709.4, Bratenschmalz in Tierces 75,90 bis and Erste und Zweite Zentral-Handelsregister-Beilage ] : B aa i ti E R o O f ] a) er Mien litten S 2 N f M 0 s A Ff L N Ld E) G N ax A S M E BSEL: ats #