1924 / 185 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

d Gewerbe.

(Grundfapitai

PEGA EE-. D U Qa S E U P O D T“ E E M D

D D 1: E ARE E

MeE aar e.

Nentenmart

I DETTETTT E

Notierungen

27 420,00 G., L 11 330,00 G.

Kopenhagen Zürich 13 385,00 G., Jugoslawische Noten S G,

mea

Marknoten

S = Maveali dhe N

18 530,00 (B. i 100 S Kronen, ;

) für eine Billion,

N ot E

s

A, topenhagen 999,00,

durch! huilts fu Pa: ):

Polnische Noten LeL für eine Billion.

Devisenkurse.

Paris 81,89, uts Anb 18,600 Billionen 7,6

eei dt 41 sein

ommt di bor ovlkA R

QGeramc nnswohnstätt

(F 53e! tell) chaît E ; ZO Spanien 242 A

Christiania 95150

Berlin 0,614 Fl.

Notierungen.) i | Wien 0,0036

“C hristiania

1 ul

Prag 19,69

unverändert), A Vien 0,00.74è,

altient apa

“openbagen

pflihtungen

Han 2% 0 Amsterdam Helsingfors Di

Antwerpen

I Devisenkurte. Paris 20,60,

0,896 für U Billion, D Kt ANET En D 00, Chr ¡fiiania

70 89, erei 145

l der Ge |( llschaît, Helsing fors

ie Stapelattilé Kleinmaterial, Nhteilungen

L hrungsmil B eleg!)chast » ] Amsterdam

Gersîe A

ihr Ende erreichte, brifate durch Einführung der Goldmarkberechnung ängig gemacht wurden, e Maschinenfabrik Ui insbe|onderé

As A Sto K, : bevor noch die Wah- Beigenaud ¡uge E f. n,

75 bis 11, (D

y

Tung t bi tisiert war. Speiseerbsez, M afserkaft O x und v L vensierten Asynchron mo tors, gu agebilbet und von ihr auf den Mar ft M L urde, auch bei schleczter Ge] átlólage » namhafte Neferenzl iste teift Un gen und

große 39,00 bi is 46, / Kartoff mel [l Grießzware Í f, /Sdhnittnudeln

e d V:ô. M are 1! 5,00 bis 7,4 90 bis 18,2 95 ü

Mal schinent abrif % Sir rets 14,50 Transformatorenfabrtk ç; 7 Tranéformatoren bi 100 000 Volt erweitern 1t\chen Elektrizitätsversorgung war die Gese E mit dem Bau Umspanniwerken und # |

; reichische Kreditanstalt 0,45 i ) M YAnilinfabrik 17D

Ee Ge old- - Stheideanst

90 0 0 kVA, j 40,00 bis 43,00 M, entftcinte Pfla hon a f J /EF O ] Hoc hIpc wmangsschalimateria! iesenen Sa Mag 143 191, 9 Billi onen Mark auf neue Rechnung vorzutragen, Aufstellung der Goldmarkbilanz Berwen dung finde Im laufenved See ¡ftsjahr wer die Beschäftigung l i ) der Eingang von Bestellungen, 4 einem wichtigen Teil threr is Fabriken ist d Selibaf noch mit Mehrtachschichten beschäftigt, während mit einges{ränkter Belegschait arbeiten.

der Aufsi(tsratssißung der Magdebur ger ihe r cung8-Gesellschaft Be Gnungs ab luß und. Bila: 13 für da auégewiesenen N ten

Bari 160,00 P Babu A0 aci ( 10

14D 00 bis 1 52/00 65,00 bis 75,00 .

65,00 bis 70,00 Æ

(Schlußkurje.

bis 115,00 4, Sala

Lia Pfeffer Sing

Ron n i gering Lübeck-Büchen Hamburg-Ämerila, Pa

Ipât n I gerte Bereinósbank 3,79, gentralamerita

d andere Teile 30,00 bis 98 0,00 A,

: diöstlafsee Sentralamerifa 3 0,0 - R eirélve,

jettarm _65,00 bis 70,00 - fb,

al 375,00 M (ijen 3,37, lose 19,50 bis 18 F leicht on 86,00 bis 100,00 6, ¡Tee s N

G O Istenbrauerei

425, 00 bis 900,00 . "F reiverkehb a

das Geschästs- oi 11, us T Sunfibonta 206 bis 032,0 00 Á, U Eimern 40,00 “d 45,00 ckyeisesi d armelcde, ¡t 35,00 bis 40,00 A, Ÿ Steinsalz, lose 3,10 bis 5 Braten| dmalz in Tierces 81,00 bis

Niederländi|che ‘Mniederiändiiche Staats Niederländische Staats» & Pet

Amskterda1 Staatsanleihe

Generalversammlung O bei der V ivumnftellung zur Abgeltung

der Aktionäre zu verwenden. 5 600 000 Goldmark? auf volleingezahlte

D enen in Eimern 27 ‘00 bis 3

Marmelabe, | mus in Eimern 33,00 bis Siede}alz, lo)e 4,00 bis 170, x Bratenschmalz in Kübeln

der E das Grund- 5 000 000 Gold

ŒEs wird beantragt,

Et

Nied etl «Ind.-

api al e n . Handel aal! shappij-* akt. ] 24, 0 00,

BVerwaltungsrats renung der Mag d ebu r 9 e x “R ü 4 o ve riihe rungs- Actien-Gesellschaft für das Jahr 1923 einen Gewinu von 81 201,19 Bill. Mk. aus; von einer (Bewinn-

Die gleizeitig vorgelegte Gold- Herab|ezung des Grundkapitals der worauf 6 000 000

der Sivung è gelegte Gewinn- und Verlust

tomin fl Nederl Petroleum, 333,7 1D, “Amsterdam “oll and-Amerika-Damptfsch. 83 Cultuur PViPpij._

vereeniging Amsterdam 511,50,

Speisetalg Rubber 1452 2%, Handelsmarke i Margarine, Spezialmarke 11 66,00 bis 68,00 Æ, Margarine 111 4900 bis 53,00 M, Molfereibutter in Fässern 196,00 bis in Fässern

Speisetalg, : der Vorstenlanden 1

verteilung soll abgesehen werden. Maatichappii 368 0 maferöffnungöbilanz sieht Gesellichaft von Nominal 19 500 000 MNeichsämark, zahlt find, auf E Li 300 000 Goldmark mit in der bevorstehenden das * iftienkapital um einen

Bolkere ibutter

Meichsmark 400 000 Goldmark Einzahlung Generalverjammlung beantragt (ta

Betrag von 1 700 000 Goldthark mit 25 9% B als Gold mark mit 825 000 Goldmark Einzahlung z

Auslandébutter N 1 Berichte A big ,00 M, Quadratfä)e y 100,00 bis 115,00 .6, bayr Witnienthäler ) bi

Se 7 t bli ieb olen

Verwaltungêrals von E der Magdeburge1

ergibt einen “Verlust MWährungsverfall In der vorgelegten p dmark- Aktienkapitals

1924 vorge eleg te Gesch fts i bch Fn Ls „Gesellschaft für 1923 Billionen Mark, der zurüdckzutühren if

rcadls

fl I 50 A ( 1000 Milliarden =

e E A E 1 Gi oldmark.

E A R

s E G P

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossen|chaften. F 8

L Unter)uchungs}acheu. 2. Aufgebote, Verlust- u. Fundiachen, ZusteUungen u. dergl. . Niede rlassung_ 2c. von chtsanroälter 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. en Î nzeige! 4 8. U

9

nvaliditäts- 2c. Versicherung.

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren 7 5. Kommanditgescllshaften auf Attien, Afktiengefell\haften Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespalienen Einheitszeile 10 1,— Gol vmark feeibleibenD i

nn8 De ute Gn! on alaetelli h ften

C na m D trn mb - a - eem n w f O Besristete Anze eigen ; ien brs Tage vor déi B Se bei der Boschäftsftelle e SAGGRE lan o E et etne. E Pr E s U (e s m g) d 0) Aufgebot ; icht its vor die | Bel 0 O J . | Vas DOACTIMT i {reit el VED A 1 4) n ÊT U Ung dl jen. Die Commerz- und Privat-Bank | Ufer 229/31, uni e j Des Janî V aeridots Heilbronn au! mens (l 1924 [40146 Bejchluf ge tell o Bell W838 | L. Zivilkammer, s | [den 17. Oktober 1924, De Prozeß Dr Der Obersi s 46/ 48, vertrete! 1 dur deren L | 29. 10, 1924, | Y Uhr, mit der Aufforderu! einen bei | Müller L 1 Ar E T R O die erre Ie Gustav | kammer zimmer vom aon z 6 My: heit Frit JIns.-Negt (1 E 1924 2 1 n | l x UN( 4 A P s , u? H 1 T y f für fahnenftlüchti( i le C ; 17 g i 90 I i; 17 tels j amme : } r n F a i (0. 19: F UL L er Ç eia | 1924, zu E bt EHlau, uf : R : i 7 Sd ff Ú X | NduitrIe 9 | Tam Cl Immer f [1A J Va ckhOffenaecriht in Ytolenbera. 7 H y A «P A L L l j N A ENgETG ed: “V | Tragi Ver n haber derl unde Wtr | 192 j G O1 | s 2D, au!geTorderi, ns in dem auf den Zum 144, auf o ( Dur Beschluß der Ferienstrafkammer 1 30, Fu Vormittags 9 Uhr, | ( 19 zl t immer | = A j 1, l zel Cebensiahres l E M L d V I M 4 ata et 44 L E 1 r d Cs sj , O1 0 i NnOUT(ACcI i K 4 ITDA | ¿ x cesF YanDa 1erthts ? Potsdat m vom 9 Tulî V C! Ui L neten seine N 111 x j a2 : A Ne 14 »2 7 K, Al A | ot : Os O ( E c 1 DVOTAaU l! entr1M 924 sind: 1. der Süß Willi Kraii bera en Aufgebots termin seine Rechte | V0L e 2A ivilkammer, Zimmer 100, | o eMTSanIball Prets Il Met, | viertelzahrlih 63 Goldmarl : En a er Y E D É1 4 oaen ron (Fhom y y A 2 E ? und 2. der Oberfah1 toleph Prond- | Mi und die Urkun rzulegen, j 10 1 5. 11. 1924, Vormittags R i E r rückständigen Be zins sfi von der Minenwerterkompagnie des | F! E Mraftloger! arung DeT j f lhr, n L FIL Ul] B L LETUR Kiel f E ( L M 1} BP! Ht Pt J j L Lik CLA C1 Intanterieregiments J in Potsdam, 3. der Ee è ertolgen wird ae í i i j V i / : d i D (111 C1 Em A I agla} H t Ai [ \ j T Obershütze Georg Starkowsfki von der | Darmstadt, ben J I Ea | Minenwerferkfompagnie des Infanterie- | Deluches | ne ; E Es A4 x lärung regtune nts 4 in Kolberg, 4. der Ober|schüyßze | 0 : N 1 | hai “s i l L ¿ I L Ie j, f } [( } 4, 4 i T + r Willi Nemit pon der L. Kompag me N rx, acb. | Berlin C4 24 zivilt i : anterieregiments 9 in Potédam, 9. det b A o Der G A { 2 n 2, Oktober 1924, Vormittags | 26 S of DED La i924. Vor / Neiter Heinrih Mahreuholz von dem tel i iO0 Ur ; 26, September 1924, BVormitiag( Hinonnome!l Sia nA ? { | à Mal\chine1 gewehrzuge des i Neit erregtment8 Î ) 1139895] Oeffentl lid e PIuftellun | q in Nathenow, nachdem gegen sie die öffent A aa [ 2 I L C eITalu l liche Klage wegen Fahne! nflucht erhoben ift, | ¿ Zrunner. |R Kol gemäß § 12 des Neich8geleßes vom, tor | ag : Fiel Oeffentliche Zustellung T August 1920 tür fabnenflüchti g erklärt | S 2 L | t i a worden | de : Ui e i nt 5 Z q E ag g ì 1 n Heinet 6 2, r s ck Uu L 4201s Qs B n 4 August 1924 j f : CNentite 23 ufeiuyg j ( 01 Der Vberstaatsanwal ; N t » L a T )»berstaats8anw ait. { ; f / l Aug. #2 0in ( r s w d | « l holD 43 t gs T7 "l 7 [40145] Beschluf, 15 at pas e Der Reiter Hermann Nieke, 7. Neiter- y i l l Ghe)ckch ( O2 Joris h k S \ regiments Lüben, geboren am 24. Juli| rlin 5. 14, Kommandantientr. W/Ds, E Wee ladet den Vellagten | den Zimmermann Mar Ferneck i 1903 S s Y | gegen (El 1 Ger Schulze, | zu mündlichen Bert lung I A e a Duds l 1000 in Somlß, Kreis! tot thenburg, früber pon , T ri é | / ( ( Knecht in Vber Bielau, Kreis Goldberg- S aufenthalte h | s ; , E A fannten ! Haynau, zulelz vohnbaft i Nort | Derlin, Steinmeß|tr. 6, auf Grund 1 immer des La1 rits in Duisburg, | ckck, Rokaunt y ) Ü M A ga n hnhait M. Gern, | & 65 B G-B eti L uf | auf den 14. November 1924, V t i Der B tur f v j | M enfo é i j / angestraße 75, bei seinem Vormund, | F; C N A E Bor. | deg Amtsgerichts Cher 4 Sni 1s Ur voriratollon. i QIE s Br î efträa 1er Gärtner, wird für fabnen- A ICDetDI g ITTenN3 L / t, 270 24.19 thr, t ( Mutforderuna, G durd | gg E l z “gui D S D ) 6 rurte al ic dl aer flüchtig erklärt S S M E vas gi P T richt zugelassenen | rente vo ( P R E Ss Ea A S g itl bent, den 4 August 1924 | A! z l l d l { x i L } riet : it ) f } Das Amtsgericht. F OLIGACLN, PEOE E N nemts- | vertreten zu 4 l Gi, p C e 1 © A N y Í G lil j G j G1 lberet 1 des i : z 2 F ai E Sbubmacher Michael Tos, zurzeit 896] Oeffentliche Zustellung. | haltsrente von 4 Gol k, zahl i zegenwert b Pg h _Forobos 14 Borlin Nosititr 1 gui ( ute“ g Blanke; in Mülheim M 18, zu 3 18 Urteil ff r Zahlung 2. Aufgebote, Ver= tive in Berin Nosbt 1 au Luise geb. Blanke; in Mülheim-Ruhr, | im voraus, zu zahl as Urteil für | der Zablung in Reichöwährung z0 [uft- und Fundsachen, | M e 76 1 l aal L Ed n 2 60111 tlagt ¡en ren (Zhemann Ben 8 MRechtéitreili 0X Amtsgericht | eve: Wi n C herbeit ottus és E Berlin - Lichterfelt Holbeinstraße 28 II, [den Bürogehtlfen F n Lewan- jau? d 18, September 1924, Vor l itreckbar zu erflären. Der Nechts- ustellun en d l [ 20 í {t S; Uta + _' | DotwwSstt 1 Mülbeim-Nubr iett 1m iti ttags Q lhr, aecladen L Ge Bf - Tad al S Es : D U. Erg Fol | Fohl N Q Ad bekannten Aufenthalts Beflagter uf Chemniß den 19. ZFulî reriensache etrflärt e F + 180] Be fehlt, | 1Smartii hren ( nan J? S úa ) p E s : A) 111 Dem } Ver l l L I l l nic B laat ur lien Verhandlung S » DabTunas ' 0 Qt | Vogel A Lichter? ! 6 | E RLIE E A AAY DIAE Uge c 4 es echts}tre ì Kamme 1‘ F N, : j ; E Beftlaat Loy 9031 Oeffentliche Zustellungen Y is il 4 anlei 1880 ) | i V 24. September 1924 or 300 91 j Þ [ D s L l ittags 9 Uh N “2 È /01g Duisbur 14, November i AOYTYEeTE, ut tat ) s L. DDC i Nr. 2 îl : T 1924, Vormittags 9 Uhx t j Li, l Ie U LVotgen c Q. 14 Ff r {3 f x L, Deutschen Neic Hs anleibe von 1917 tit. E ch2 L + L ¿ L F _QETIU (I Et 1 Nr. 7338 149 über 200 4 und Ut. G | } s p" Dr eSDen N {1 M Q( A Í s y L G b 4 A ïÏ C 1 4 i ÿ 4 4 s ega e Ir. 8390 89 Uber 100 4 wird antrag: } i Hun Q K | r R t effentliche 3i I 7 1 c) 1 VY & (4 gemäß aufgehoben. F 562. 16 | S ti | j Eis e E Hi K Ó Berlin, den 7. Suli 1924 | 29 Ï A e 1fte | , G rk T) t et 0 PIâg ü f { Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 154. | {2 S, i ; i S 7 E D Fette Add i Friodrid d u d Lt Lt l allt 11 TCil L l , Prozefibevoll, | färon G ( lei Msi : Mi Die Zablungs|perre über hen: } R a O R L, E I de 11 Müber, schaßzanweisu minaen Nrn. 92 Lud a | 4 De L 2) Z F Ul en XWerhandlung | früber n (El L} Bt nbeta ( 42663 und 97 798 F Berliner en e Des tes! 3 auf Donnerstag, den | Woh n Aufentdhalt8ortt zuf Nr. 139 960 über 50 A N A ‘Knops, [TU Hel - tober 6924 YBormiitags | Bru IRechselfo nit 1 m AHs E O ned iet unbefannte G 11h s M lo uts a Tae ag U A 1 O S é O42 C C Q B E ¡H imt INNien ÿ L T l Iatn I, + t É Y Un Z40 ((0 Der e Ì , J l OITTT j z F (G8 | A  ( (U j l l Rer ia G y A Ï i eva 1 9 (Brun? +125 { ) : 0) T A S L irn. 300 881, 318 432, : 318 ar N N1 , au 2 cun® j zustizpalan ) Gbs Ln ¡CIUDTN, Zur aglung von 1102 fl IBRecbsels und 318 634 über je 10 Dollar ist auf- Neuköll1 U und Unkosten gehoben otraize 290 t unl I 1 5P A Bellagten zur «C ¿ , x , 0 Zis ° Y 124 91 i na i H G k 149 AImtsgeriht Berlin-VMitte, Adt. 81, mit dem sitreits vor O P ck ç des Rechtsstreits S 9 L T E G R í LCLLC VDtI G ou. l l f a S8 den 31. ult 1924. F. 23. 24. | wallung , S S T Handelssachen des O i L ‘des O ichts in ‘Duis burg | l l D daeridits in Glberfelt 99 Sck 0180] mogel auf den 24. Vet » 1924, V «. | f l E dger ichté in Clbersel? auf den 22. SCP- ( c « n: | f y l 0 4 E : E x No mber S or- | Nl L eTannki | tember 1924, Vormittags 95 Uhr, | Ubhanden aSomme n: M 55 000 | Sg mittags 9 Uhr, mit der Kusforderung, deru Deraus | ¡nit der Aufforderung, ein2n bei dem ge- / Lorenz-Aktien Nr. 61 348 1/5000 5 L L ich durch einen bei diesem Gericht zuges | l X ) A Geridte zugel sen 1 Anw Tt zu 9 GoAe ¿ S KDAaude 18 4 T F M411) C 414 Nr. 1305, 1226; 942 10627, 27813 Necbt lassenen Necht8anwalt als D rozeßbevoll-| die K P um Zwedcke der ffentlichen 11 \ FUC(U L Wat L ) 11 A 141 5/10 00C. W 9 machttigten vertre ten zu laff | d D N )) wird dieer Nus ia A Klage Berlin, de T 6 O 24 (Wp (Tho i A (Sertc hte ¡fh re1DC rei I Des Sand acrichts. | zu U ntaomach b N i S Der Polize räf ent Abt IV heman1 11 SORGERIELE E, i al nntgemacht. Cr POolizetPpr( E A ) [ g » 2 F j M i Z den Œz1t 196 i räfident, Abt. : e r : [39899] Oeffentliche Zustellung. l. i 1 E Elberfeld, den 30. Juli 1924 [40181] jeßt unbi Eo ten Autenth [8 E ie Frau Cmma PVanchen, geb. Mari, | E Brinkmann, Erledigung, Die im Reichsanzeiger 33 | w1dr1g en rhaltens, in Berlin, Friedrichsfelder Str iße 29, | ( leis M beim Landgericht. 4 v1 f ch os cho; § 4 x F 10H DN 5 4 tos 5 49 LHLCLj g e vom 8, 2. i 24 unter Wp. 115/24 ge- | auf he] heit ibun, Ukte D. L Vi Prozeßbevollmächtigte: Nehts- ; u erÉl 902] Oeffentliche Zustellung. \perrten 3000 Elberfel a Farben-Akt. S0. J O DEL taustt L L -Fohn anwälte Vres. Hinrich)]en U Bothe und Juliu g (F141 ael lha G D r Kaufmann E ri Stu blert in ay m ry; c Gi K ä 0 A A E s (RE 13 Ll 00100 L n 41 | L ( l I ) i l Nr. 472 972/4 sind ermittelt. in mnédorf bei Grünau i. Mark, | Rechtsanwalt Jteeps zu Güstrow, klagt dl E R Ca M, Uak ita l Qötiiasb j Pr. Neuer Markt 12/13 Berlin, den 6. 8. 24 Wp. 115/24.) | Wa chtelir. 7, Prozeßbevollmächtigter: | gegen Arbeiter Wilhelm Mancher mündlichen Rerbandlunag des Rechtsstreits | Königsberg i. uer Markt 12/13, L - den 6.0.24. (Wp. 1190/4 A A _ Prozeßbevollmächtigter: | gegen den Are «bllheim Deancyen, | quf Dienstag, í eßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr

Denzin in Königs berg i. Pr., klagt gegen

Z : - T | Der N izot Mde ckj D) j L Lowe 5) [ 0A 1 0r ; o rf T2 5+ Der Polizeipräsident. Abteilung IV. E.-D. Just! zrat Löwenstein iu Berlin, Sieg- | früher in Lindenbeck b. Lübz, ießt un- | 2924, Vormittags 9 Uhr, vor das |

Bag Q | den À Föngenieur Jacob Bielagurski aus

| 1 \ l | | 1

Ñ —— m Shof ) sei Ç Í n » M Kalte G iN Í 4 [40207] Aufgebot. E Gt, jeu A hefrau Em 1 | bekannten Ausenthalts, au} rund der rit Münche1 Zustizpal Dio Dirofit a N John, geb. Zimmermann, unbekannte N & 1565 und 1567 B. G.-B. mit dem Ms as E E: QUellion Der Lübe - Büchener Aufenthalts früher in Kaul bei n tra f Sceidu1 Le Ehe ) ner Ir, 30/0 qae laden. Gliba R Gesea n Lübe 77 | QUIEnTIaLs, 4 aulêdorf bei | Antrag auf Sceidung der Che und 3 Firma Geora Meckel Bürobed enva pn [schaft in Lübeck hat das | Berlin, Frankfurter Str. 12, bei Zetsche Alleinshul digerklärung des Beklagten. Die | a Or Ce UTOVeLaTO : Aufgebot beantragt zur Kraftloserkläru ng | A Gru E L 1567 4 b ae N. He, U U g vis i E g fla ; E E i O Mün Hen Ba t vertreten durch unbefannten Au fenthalts, unter der Bes der Aktien der Lübeck-Büchener Eisenbahn- | B, G.-B mit dem Anttaa E Ga 1; gige Ner! Ca S e Rechtóstr igl i Red btsanwalt Dr Oettinger, hier, E daß Beklagter ia eian Rofl Raf A2 Be O . L : E E N P Lc L Ç es Heme p ) S % 4 I s ck a Gesellschaft Nr 53 291 53 292 über | scheidung. Aktenzeichen: 26 R. 38. A. | die erste ivil E des Meth. L vor | Sonnenstraße 3, Hagt gegen Engelhard, Betrag von 160 Goldmark verschulde, als 1200 (eintausendzweihundert Mark. | 9 die Frau Ca Felsh geb * Cbba “in Je Ls: V t C UER wh Oktober BUlius, Ier in München, l, Holz- Entgelt für die ihm übertragene Ner» io , e | "p : N E . AUA, 1 s "00 1 den 5, T0 io vefannten ELYAS y Die Inhaber der Urkunden werden auf- Verlin- -¿Friedenau, Cefèvrestraße 15, Pro- | 1924, Vormitta 2 9 Ube it A straße 26/1, jeßt unbekannten Aufenthalts, tretung in den Geschäften des Beklagten, gefordert, ihre e U \pâtelsten 18 in dem zeßbe volln l Achtt ater: *Rechtsanmw lt A Nuff rderunc q eli L af L ls Bien (4 JSEOEN ¿Forde B e Herausgabe, und mit Den Antrage, den Beklagten tosten- rit 5 9 E o u A É t [0 19, it 4 gedahle ) et Seflaaten 1 teile Flidti data Termine am 15, Aprii 1925, Vor- Cohen in Berlin e 8. Jügetstr, 11; Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. beantragt, de En zu verurteilen, | pflichtig zu verurteilen, an den Kläger mittags 11 Uhr, anzumelden und die | gegen den Ingenieur Willibald Felsch, | Zum Zwecke d r öffentlichen Zustell P die Klagepartei 280 Goldmark samt | 160 „Gold dmark nebst 49/9 Zinsen eit V e 1 o 2 G e n a Ad Urkunden vorzulegen, widrigenfalls dieKraft- unbekannten Aufenthalts, früher in Ber: A D for Aae f C A E ne 3% Zinsen Pro Monat aus 140 Gold- | 10, 7. 24 zu zahlen und das Urteil für : ETEL SRSOPO N ant mark vom 22. 4, 1924 bis 15, 6. 1924 | vorläufig vollstreckbar zu erklären. ¿zur

| Kom 10, zuleyt Königsberg i. Pr., Brahm- | straf 40 wohnhaft, zurzeit flüchtig und

aße

loserkflärung der Urfunden erfolgen wird in-Frieden au, Lefèvrestr. 15 Sr | L ELER ( L auf Grund | gemach 2 ORN RETS A A Lübecck, den 29. Juli 1924. der SS 1565, 1568 B G,- B, a dem ge a tis den 1. August 1924 und S 980 Goldmark bis 16, 5. 1924 | mündlichen Verhandlung des Yechtsstreits ‘Se s 2 u J A , p Ls Ae: G v YA! P j n Aaon&RtAT A ui V Das Amtsgericht, Abteilung 7. Antrag auf Ghescheidung. Aktenzeichen: Der Geri@ts\@reiber ab zu bezahlen, im Unvermögensfalle aber | wird der Beklagte vor das Atmtsgericht J 9e e AOR D I erIicNIS| C)TeIlDer die cktower' (4 chrveib ait N 33 315 Eh » N ans d E 2% R. 395, 24, 10, der Dr. Sigvert «2AM denb. & Gandaeri®ts ne „Olower Cx m le Nr. 33 315 | in Königsberg i. Pr., Hansaring 14/16, des Meclenb. Lan gerichts. herauszugeben und das Urteil event. gegen | Zimmer 133, auf den 15, September

[40182 B

S T Gün Ga Da A aNA 14a loch in Charlottenburg, Noscherstr. 1, Aae a taR O d

Die von der Bank Boschkovits, Akt - | Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. | [39900] Oeffentliche Zustellung, | stredbar zu erkläre E A e e O M ecvar zu erxllaren, Ver VDetlagle «ZU 1us öonig8berg î r., 4. August 1924,

Gei. Berlin W. 8, Behrenstraße 57, aus- i Aieiien auf bie Ce A Q-A Feige m Berlin W., 9, Potsdamer Gugen Scillinger, C in Engelhard wird hiermit 4 6) N pany of New York, New York, gezogene Straße 134a, gegen die Frau Baronin | Gündelbach, Prozeßbevollmähtigte : Rechts- | E an ird erm mündlichen Amtsgeri t

C E lata Cas dvgenen Hildegard vou ‘Thiele- Winkler, früher | anwälte Schmid und Mensi ell in Maul, | Verhandlung des Rechtsstreits auf | ra 02

M O 4 gén in Berlin-Schöneberg, Most Ene bronn, klagt gegen seine mit unbekanntem Dienêtag, den 21. Oktober 1924, 18 Bis | S E Eee Aar bel

L Es fiber 8 S Straße 21, jeßt unbekannten Aufen thalts, | Aufenthalt abwesende Ehefrau Marie Se Een ae, Mes S fab brik A Stettin, ie 1 Tlead

Nr. 131 über § 290,— er * der Cra e abn E daß sie ihm aus Schillinger, geb. Bôölitler, früher in Nr. 380. Ca usi palaiîl, Zimmer gegen den Kaufmann William Müller,

Nr 132 über & 950 - einem (Gef lell|hastsvertrag (500 Goldmark Q ündelbach, wegen Ehescheidung gemäß Mit d Tee 9 c R 99. frül Ver in St eln, Deutsche Straße 27

D verschulde, mit dem Antrage, die Beklagte 1968 B. G.-B., mit dent Antrage, für T inchei, den 2. August L hs e ecselpro mit dem Antra den

¡zujammen § 1090, zu verurteilen, an ihn (500 Goldmark | Necht zu erkennen : Die zwischen den Par- s E ERA Le Amibgeriis | Bekl sagten fo f pflichtig T E

nchen | (1 n} 4 e

an Kläg erin die Summe von 290 NRentens

sind Sch ül Berlin, in Verlust geralen. nebst 8 % 5 insen von 5000 Goldmark | teien am 22. August 1922 vor dem Vie Schecks #1 in meinem Auftrage | seit dem 22. Feb 94 und von cktandesanmt& 4 ( s K f t J f in E n al u Ie H dem 22. Februar 1924 und von „2900 Standesaml Stuftgark( geschlossene Ghe wird | [3 601] Oeffentliche Zustellung. mark nel ostt 5 ?% monatlicher Zinsen set in 6: N M ge MEEA e E hlen. Uk seit dem 22, PViärz 1924 au geschieden, die Beklagte für den schuldigen Der Landwirt Diedrich Bövers in | dem 1. Juni 1924 und 4 40 Borna n (ew Dort ael be 5 ut wird | zahlen çÇ ; 29D 7 9 (N T of Las i é En e 8 G

j gesperrt. Vor Ankauf wird | zahlen. Aktenzeichen: 32 0. 97. 24. Die | Teil erklärt und hat die Kosten des | Eversten, Hauptstraße, als Vormund des | Wechselunkosten zu zahlen, sowie das Urte

gewarnt. tläger laden die Beklag d- | Nechtéstreits zu tragen. Der Kläger d : T A i e ( —- i 1 gten zur Nechtsstreits zu tragen. Der Kläger ladet | mind erjä rigen uneheliden Kinde x | für vorläufig vollstreckbar Flären J Í A c ( 3 Nori T onor Cte 26 L Nor a Cs A Ta L n : t « nes de T DOTIQUA A Do cdbar Fu ET aren. Le warko Zanger, Berlin, Essener Stx. 22 en Verhandlung des Rechtsstreits vor | die Beklagte zur mündlichen Verhandlung * Arbeiterin Johanne Gesine Christine ' mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits