1924 / 204 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

! Tecklenburg.

Königsberg.

aatsanzeiger.

L dee [A] Anzeigenpreis für den Kaum einer 5 gejpaltenen Einheitszeile 1,— Goldmarfk freibleibend, einer 3 gespaltenen Einheitszeile L,70 Goldmark fre! leibend Anzeige! nimmt an die Geschäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers

Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 39,

A

A Der Bezugspreis beträgt monatlih 3,— Goldmark freibl | &

Alle Po an nehmen Bestellung an, für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Nummern kosten 0,30 Goldmark Fernsprecher: Zentrum 1573

e

E

X 4

ITr. 204. Reichsbankgicotonto. Berlin, Freitag, den 29. August, Abends. Poftschectkonto: Berlin 41821

P A E R A

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige Sinfendung des Betrages einschließlich des Portos abgegeben.

N T 4 T i - Eo R DNEAXs U AIEA A5 eft B B T I D T R A P B I ERER

Fuhali des amtlichen Teiles:

Deutsches Neich.

dnung über die Verlängerung der oer Goldmarkeröffnungsbilanzen.

Vetannimach ung der Naliprsur gsftelle,

‘iner Beteiligungsziffer

Prei 3E. I N O Üi SÍOE

»F+ (Seschatt [ili

Amtliches mllizes Deutsches Rec BELoL on [N aufmami ¿ j bet Verlängerung der Fri|l Linge e rAG20 r IDOID E CEDEE Bee | Die Geschäftsaufsiht Leßmann ist na Goldmarkeröffnungsb Aa - 4 4 S Vom 23, August (Veröffentlicht im RGBl. “1 op Noyvnr1

(Hrund des S 20 der : 1923 (RGBl

9 O E UIMCREII E. C OMDE A Pt: E B B M A A MIA E A Qa Si 8 V R 2 PCHRAL NRCENEE E

o f V A Q L F D S

e

S F ahr! tbe nnf- 8 G pes fber die Regelung der Kaliwirtschaft Lim 18, Juli 1919 | tagsabgeordneten | 419 s E Ras i 0D Ct lor 51 E ho n Höhe wahl zuaeitehen e | t I GVE ezw. der B ordnung vom 22. tob n der bisherigen Höhe | Way! ZUYEITCYEN,

machttqung

NH 2 302 00938

L na! etell)chaft L x irma {dolf | >S | Œ el Neu l 21 1 N vom 1. Jult 1924 ab neu s[eslge]eßzt. t) I e wn ordnete GelhafSau t t am | s der Berlin, den 21. Nugu 1 1924. | u Eisenbahnen. (Siegel.)

Die Kaliprüfungsstelle. | bestehen Jolle, da t keine parlamentslose Zeit eintrete. (Heil N eichöbahngütertarif t C Lf Heckel. | Das Geseh wird 11 ester und zweiter Lesur

| E N i rium i des Kaufmann9 ® 7 Je | genomnuten. ( E E. ia j E ibt | | Sebuitz, SACHSCn, [45634] | En ¿Fa drich Be f < ; j m [str ke 5, | N Mit Gi itigleit Dom L Septe E 924 Vorstehende Entscheidung ist der Gewerkschaft Volkenroda | C Nt dann die allge e Aussprache U D L vor ì bg Cat i Bormittags s, N M euti zer A E. Den or l iröverfahren 1 r das |alleintg n Qa es der Firma E. Fkied- | s t O A E ot Au a S in Menteroda i. Thür. am 26. August 1924 zugestellt worden. Lesung der Gutachtengeseße : 0 Off mit Ÿ | meldefrist f ‘ursforderun R A197 Mai 199 R Q 2, |jel 8nabmetarifs 33 enthält er d X. A.: Maeni>ke. | Der Ee des Mtiatvlittlän Dv STLENEE N ra E N die Hinfälligkeit des Londoner Fommens mann erscheint 1m Saale allein daran bindel daß Nheinland früher ger t wird. (Sehr

RAEQ } . ZeDbtenmbe 1924 E y M _— ur! l 0 s E, N dd A uqu C Cent A P i. I A Ä Af Zugquit d-e 1e d e L L | durch den Torwaiter auf delt Zep- | (J 69 (.-U 3 ) | U ITUCLLCICT USNCUITICIALi [Ur | 4 n echt din me nen was der deutschen Virt{ un den

: Die, Lt ae C R, C E A 7 T A k T Ot hat folgende Entschließ ungen Und Antr ‘äge Zur deut\d CNt wirtha ichen

j wohl billig sein. (Sehr Thtig ! rechts.) “All Die i ge, die ‘uns “am Be | V nAN Lcjung è der Gutachtengeseße eingebracht, und zwar zum n Ses Hs (S kein i vertrag8mäß ige Bint erfahren. Un» | Mantelgeseß: erzen ( in ( K Dung | t t

Let 9 mogen der Firma Vau- lober das M Ca Bait A | U x Ug 9627| Altona, den 23. Augul| 24 i z | reheuer ist bei uns et Gefühl der Erbitterung über die Amnestie. ung Holzhandel8g ellschaft i D O), WMEK R Ek A f 2E “C E Ls _— Sigmaringen \ O30) | 6 ho ha Norm D 1f ai l 2) etbéêbahnbtreftion L B e f ann t m a Un g. | Her MNeichôtac wolle beichließe n Folge geheuer i V { \ 5 l

; j z | gende (Entschließung an (58 ist der Eindruck entstanden, als ob dat beseßte Gebiet gar kei 6 “« e (- » 0 » s : c 9) Á (d U n Phm . ) 0 YST( Lo Ui a) L h N 5 4 A « »@ G Sf D L S ¡ _ A E celiigenvergtraße #- | Berta Kailiunas, geb, Demsfi, i1 ta E em KonturSperfahren üver das | Vans Adol Ludrotg Luders unpfel&| 5, —— Gemäß S8 8 Ziffer L, 21 und 24 des A zun Schuß A E L Rei etd E E d UNDELGE ofe De deutlches me hr Jet, vielmehr irgendein U (Sehr gut! rehts.) wird heute, am 29. Augult 1924, Na | Splitter, Schwedenstraße 17, ist heute, | 5 der MLowa-ZBerte, &, m. D, 4. [weg 1 einigen Fnhabers der Firma | ing x E | der Republik habe ich die Zeitung „Ostpreußis Wee Dal R ? e A A E Le A ie i m | Das joll keine persönliche Spie gegen die deuten Unterhändler mittaaë as ROoOnturSDertaore >Y s L C RE e x G a F H Df y M Fun b | Gas O ats tande ) L Neichsbal tei He S 4 s Ou Ei L N i lan vorae\echene! Belastung zu enwvirken, ( 18 binnen Mos R A / E le R G, C A n ] ha d Zt Ô n } nItadi, U ta der | Dans _LU L Nobtenm [ Q am | cid) CEaEnak Mata. C TE | blatt“ in Insterburg auf die Dauer von Drei IWochen, und S HT É ; IPa ( N (ber, a, L <verräter, chli mner V eer, die D E

î L. Ae b î i L Anl o y y Y G “A \ Â 14 { b ICLUTLCI ( D n ) €17 J i nAONrY 0+» v Ï + 11 F) j 9 “s - C (°, "c 9 (i d L E DUU/ L be A I tichlands eil a d rten ae en vat bea! ad! 4 born wird zum Konkursverwalter ernannt. | Staats in Tilsit. Grste Gl ‘ver- | Termin auf T g, den 30, September | n Auaust 1924 beendet, ($ 69| Mit Gült tigkeit vom L. Sep teniber 1924 ¡war vom 29. August 1924 bis 19. September 1924 ein- a) Von dem durch Artikel 234 des Versailler Vertrages be S üsse n, ist eine Schmad s (<1 sand mib bai ungeheure n n zum L L MCTIDAL L Ii L | Staats ì Milit Frit ( aubtraervers- | m (Uu L ian. dL1 1 __ Der | Mi n ZAdA uquít 1924 brendet (Y Q j } il i VOIM À M c 4 E E e Z ' < k U ( ILOL: DeL 56 ï h werden 1 ; eine ; ch f el land nd at ungel 0 r : N 2 24, DormtLags 4 l : | schließlich, verboten. gründeten Nechle Deutschlands, eine V chprüfung semer Leist ungS- Erbitterung im Volke hervorger fen. Wir verkennen n1<ht di€ Königsberg, den 27. August 1924. fähigkeit L N gen, A A zu machen elle E ELEO H eine ebe Zwangslage, in der sich die Neichsregieruns efand. Aber wir müssem

(R Y v wis benzert 1CDen wirt xatincen und [n 6 1E en \(& nw U O Deut Cle ibr vorw erf n: wenn man diese em L onden ©O pfer brin gen muß

Der Oberpräsident der Provinz ODstpreupen qn A E hr C enn man diese tigenden L l E S L l i | prä S iehr. } Vsipreuß lands entsprechende Herabminderung der ramtlast des Dawes-Plans dann möge. man sich nicht hierher len und denjenigen Parteien Chles. [40031] | Hamburg. [5964 b) Elbina, Elbing-Noßwiesen und Pillau | herbeizuführen. i: i i s x l e R N j Pflichtwo1 drigkeit „vorwerfen, die gegen das Gutachten sind. Hier von Verichtiguug. | Die über das Ver des Geschäfts | als Cmgfangéstationen in A.-T. 3: b) Im Zusammenhange damtt 1m Lege der erforderlichen diplo» | fbblicher Pflicht zur Anna Us zu sprechen, trägt nur zur Vergiftung fursverfahren über das | führe Rishelm Edt ane (9 | (Eisen und Stahl), e j CUNREDESER R E R Ä R I T E D T E TA E I IE B T I I E maren Berhandlungen mit allem Ic 1ChdTr u. darauf au dringen, dah des politischen Kampfes bei. (Zustimmung bei den Deut tschnationalen ) a nanns (Frutt I opf o R El E was O 1! f a) Snta8sbe7 Cat C ' 4 4 C z Tee E Tee Fur die ge}amten TuUnfrigen Ai tungen 2 outihIl mDS urc r< die Art, wie win in N eet n Hause be Handelt werden, ollen ¿ i; vereinbart wird ir {wer ins Unrecht geseßt werden; dieses Gefühl haben wir aller- Nichtamtliches | Ferner folgenden Abänderung dautrag: dings. Man glaubt, am stärksten dem Ausland gegenüber zu eim, t P | Per Meichstag wolle beschließen, den $ 3a des Geseßes uber wenn man die nationale Opposition knebelt, wenn man den nationalen

d o : | die Londoner Konferenz wie fol mutähberi: Gedanken tôtet. Wir haben das Gefühl, daß wir planmäßig von

“D 4 Mo L E AIDIUAE sOUIT MODFUaMIID q (Deb enr De, L L q

Deutsches Reich. | L 3 Geseß | dem Maße der Verantwortung ueidnchelha werden, das uns unserer ind: Stärke nach zutommt. (Zuruf bei den Sogialdemokraten: A

Die Sinleitung des $ 3a erhält folgende Fassung: Va

Nov Cb z »A 8--| tritt nur in Kast, wenn olgende Voraus\c Bungen erfüllt )

ati A rat hielt geleen gs e ag its oe A 9 Die Ziffer a des $ 3a erhält e Fassung: Daß d dur Frippe!) Unsere 2 Opposition nennt man die uneniwegie, un nun

minijters des Jnnern id G Jar res Ne E [e On feste Abmachungen in völkerrechtlich bindender Form die Sicherhei kommt dieser Zun if ausgerehnet von seiten der Shutalböiakretis e!

ZY ung ab. Nach dem Bericht des Nachrichtenbüros des E U (Grregte Nufe bei den D eutschnationalen. Abg. Höllein [Komm.] ruft: Vereins deutscher Zeit tungsverleger trat die Plenarversammlung *) Pit di L ahme der durd Sperrdrud hervorgehobenen Nedet Die Deutschnationalen und die Sozialdemokraten eine schóne Futter-

dem Beschlusse der Ausschüsse bes Reichsrats, die den Geseß- 1 der Herren Minister, die im Wortlaute wiedergegeben sind. krippenfirma! Gegenrufe bei dew Sozialdemokraten, auf die Abg

a Dai

2 E G R E (A O D > 6