1924 / 219 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Qt ! [ N DEx f nen j | j Î | D { [ 11 8 Í i 4 (4 T. 4 \ I Î Tit j G Ar) [ ta ! l 1 ; f Y s J j 1 j J S 1 1 «4 L'Ui J L CL j \ ( j j } \ \ j ' h / ' j d f f n ; n, Vermischte Einnahmen, | ) { hon 18 nton Zte i í j i Î n, Veicht 2c Einnahmen | qm ! 36 | ) l mnle! @ e e 6 ° 1 A A) | Bri ner run H 19 e | ) WDLNIATrI Berlin, den 14 eptember 1924 m November d er}cheine! le betden ersten De n N zarchiv in Totsdam bearbeiteten amt MmPYT T S T \ )14 O } N Da

auf den arundlegenden amtlichen Urkunden und wird

\chöpfende und zuverlä) g Darstellung des Weltkrieges bieten.

Band 1 umfaßt: Die Grenzschlachten im Westen, Band 2 d(

handelt: Die Befreiung Ostpreußens. Weitere Bande 1n el jährlichen Zwijchenraumen nd in Aushcht genommen

lls nachfîte Bande werden er\cheinen DanD 9

ind Band 4: Der Feldzug im Osten im

Jtarneicilacht h G l Î

den Beamten un

De U l l

í G, ® L N A M v2 R C14 MABE Nnagehörigen des Heeres und derx Marine die Anschaffung des Werkes zu erleichtern, wird für fie der Preis jedes Bandes

um 25 Prozent ermäßigt, aljo

für Band 1 in Ganzleinen (statt 19,-— G.-M.) auf 14 50 GB.-M für Band [1 in Hal!bleder (statt 21,50 G. Mi.) auf 16,50 G-M für Band11 in Ganzleinen (statt 12,— G.-M.) auf 9, (5,-M., tir Band ll in Halbleder (statt 14,50 G.-M.) auf 11,— (G.-M.,

falls die Bestellung bis zum 31. Oktober 1924 beim R

E

stellung durch den Bu Vo gewährt werden. Bestellisten können in jeder zah! ven Neichsarchiv in Potsdam angefordert, werden

J T 4

achverjtand

Lu S E I T E E I Ie E

odann äußerte fich

\ » Angestellten des Reichs, (Gemeinden sowie den jeßigen und früheren

ichs archiv, Potsdam, auf dem Brauhausberg, eingeht. Bei Be- zuchhandel können die Vorzugspreise nich!

è orf gr es Fi Cr OVNVAgSMeIen

Warlamentarische Nachrichten.

A Hauptaus\chuß des Preußischen Landtage

R!

e Ministeriums Tür Willen] Volksbildung fort und behgndelte den

seble am Montag die Vorberatung des Haushaltsplans 4

B, Un Un Al

„Nachrichtenbüros des Vereins Deutscher Zeitungsverleger darau] hin, daß die Ausgaben für die Kunsk von 1913 bis 1924 von reihlih neun Millionen Mark auf 414 Millionen gesunken seien. Besonders stark

Zusammenlegung der Kunstgewerbe|chulen m1 der Kunst ohschul 1 l ; Herlin

(Fr verlangte ferner Auskunft ül

die Waeßoldt'\che

sein. Erfreulicherweise sei durch Erlaß von A cY)

tände lägen vor bei d Th un Abg Buchhorn (D. Vp.) warnte die preußische

dexr Zustimmung zu einem vom Neichsinnenministerium gepl

Maulkorbgeseb zum Schuße der Jugend gegen

das führe zum Schnüffeln und zu Muckertum

dürfe der Neform. Der Aufführungsanteil der Buhnendicch

iicbergestellt werden. Das Urheberrecht ]ei als Persön

nicht als Sachenrecht zu werten. Verbände, wie der Vazband

M A YLUeNIerun

\( E

nd l “# (Frzähler, müßten innerlih und äußerlich gestärkt wêkden. 21e pon en einer großen Buchlotterie jeten

diesem Verband verfolgten Gedanke | fördern. Der Erlaß cines Geseh

zu stükßzen, seine Heimatabende zu fo f

zum Schuße der Bau- und VNaturdenkmalex jet zu beschleunigen, Staatsminister Dr. Boel bemerkte, daß die Konzesstionterung dex Theater dur ein Reichstheatergeseß geregelt werden würde. G

Entwurf über den Schuß der Jugend bc ( liege dem Reichsrat vor, Die künstlerische Fretheit dürfe hierbei mi in Frage gestellt werden, vom Preußischen Ministerium seten gewi]

Bedenken acäußert worden. Dem Staatsministerium liege ein 2 malschubßgeseß vor; ein Naturschußge]eß jet 1n Vorbereitung. 2

würden bald in allen Provinzen durchgeführt werden.

D) ck ch

n. Schwering (Zentr.) begrüßte es, .daß erhebliche Summen in das Extraordinarium für die Musjeumsbauten eingeseßt seien. Der

*Finanzmtntistertum

E E E D O C O E I

Bersorgungs| cheine.

(Fin gemeinsamer

erbau tolle etne ha

{Bunt „Kunst“ Ver Berichterstatter Abg. Dr. He F (Zentr.) wies nah dem Bertcht des

Handel und Gewerbe.

den allgemeinen F ; - Neform sei (Frhaltung der

sei das der Fall bei den Dispositionsfonds, Der MNedner fragt, ob die i ll

bereits erfolgt und ob die Künstlerschaft gehört worden et ? Schulreform und

über den Neubau der Kunstakademie in Düsseldorf; vielleicht sel es bier besser, die alten Gebäude stehen zu lassen. In dexr Vêuhk vfleage werde für die Seminare alten Stiles kaum ein Ersaß möglich 1 April d, J. auf erhöhte

G, Jugoslawische Noten 953,00 G., T \checho- 99 00 G., Poln. Noten 13 620,00*®*) G., Dollar 70 460,00 G,,

Yuenos Ait (Papierpeso) .

( rw (, í s t A, U 1) trn Ao Pflege der Musik an den höheren Schulen Bedacht genommen worden. Fonftanttnopel

Die Mittel für die Landesbühnenorganisation seien zu erhöhen. Viß

er Konzessionierung von Theaterunternehmungen.

«V1

nwommilton V0!

el u. Antwerpen

äd? he Schriften: : O. hristlania .

as Urhehberrecht be- cer mul

Teits- und

\

sterdam, 15. Septembe1 )

x Schmußk in Bild und Wo1

Landesbühnenorganisationen hätten sich vorzüglih bewährt und I Kn «H

bühnenorgan1! Ministertaldirekttor

mo Mnn l 1 U l ( C eine Billion E Ee G T T S G T R T) E E I Ÿ ien (0) (45 ) idapelt (O) É S ) elarat -ofia 84 & O Q D A J 6 Its » é ) V í nnol 16. September 5 Soenter Bukarest 2,89 War}ichau 102,90, Helhingtort 20, Konstantinopel Lei C Li C4 A r v f E P Pl S+ m) noten x Ko] 2,90 Buenos Aires 189,90, Jtalten —,— e L E) G T T G2 7 » L d t Eu N cat 1 15 September. (W.T.B.) Devi)enkur)e. London 121 4,19 6,3 5,91 Hamburg Paris 3200 Antwerpen te ‘1 4 19 ) 7 v} 26160 A A 6 O0 - y B : )l x 1nd t n 4,21 t 10 29, (( 45, Nom 26,10 Amsterdam 224,V0 5tob oln | Es DPoidthutte *?Prager nduitrie i nr 1 O00 (C „1 j M V E R + Mi L j ( } j L, 48 1,49 1D(,2 ¡ristiania 81,30 Helsingfors 14,78, Prag F é,v0 | 139,9, Desterreichishe Waffensalk ( VUU DETg VdE | 0,390 - 15 September. (W. T. B Devijentur}( | bau 1610 Zalgo - Tergauer Stei tor 18,74 18,69 16 7( 89 80 für eine Billion, Par 0,30, Brüssel l : Leykam-I ( 1 2 1 n Ld A L 4 O. (4 î 18 6 ckchroet 0 Amfterdan 144 ) Kovenbhag 1 64 » d rift} i Oelterr.-Itev 1 ( 0,8 U, 190, Wathington 3,772 Helsingfors 9,44 Prag 11,40 | t i 7 Z s Q S N A - + T) Í 4 „O 03 Christiania, 15 September. (W.L. B.) 2 Ur) 1 | B 10( Î taat 71 ) Sizaek Maria Q ch V wt F D mi j I S855 1 t (1,4 (V, (4 237, Hamburg Paris 39,2( ten ( 11 1 Us y j m y (À, 4,0 279,00 137,00, Helsingfors 18,25, Antwerpt ( todte | t ¡D I O: 10,4 holm 193,25 o nha 19325 Praga 1, 90 E l Q ) ) d l Il »O 24 )-) D j M ay y ( j í x î 4 “J i ¿MeA p Ï 44 i 161.2 i 160,4 | PDet1 (1 2, O l l 18 5! f S4 | { N ( t l Js } l N { r 7 » & } j t ï j l 1 1 Î ì 19 | L j j 7 Od, Ï (4 { } ) ) i ; : i \ i ) O00 ) y » O0 j UVU Vet f "A 4 i b | ì Cy) j j | 2 E 4 „k | Ú 8 U Ÿ 4 » ‘M 7 j A é f c t ( y F í 4 e f f 1 1 1 ) î Cie L A ¡ j 1 j 11 Î t: } J A j | Q } g ¿ Î L j d î l j i an} | i é ne I : 1 Turi Via ! [ 1PeTI j y 3 O) 5 t V f ) E | z j h | a! c) | ) Ute l } Y h ï y l 14) I y i B F ) l s j t (0 Q x ) \ j i J) V : \ z G i 1 4 [| J » j j i ¡ 11 ; G T Ï non j \ i j z « Jiot „Telegraphi|che Auêza dere mnt 4 ( d versteht fih bei Psund, V1 P lust H - D | i Deter nd Ungar len { f t lien üb1 AuSIani VeTI I) un (S? BNeiteai Trat Ì M Tj l l ¡ Arr eAaci S E L S Saite A Ps ; L ) E SDBA {i ut NOTLEI } r e (Clettroi 6 otlz f L4) 2 li PIemb 4 | 1 U Í / in Pt M x E: 4ER 44/18 V 4 rungömittlé( 1tts 11 nSmtt tet E L d j S tatiftt und B olTSWiIrt} Ma In Goldmark: } lo)e UBC lole 16,00 S / f i asel Y "h i L 3 s ) Hal! 2 ole 1 18 1590 S j [ 6,25 M, Weizengrieß 19,00 bis 21,759 .Æ, Ya | l 6 70 9/9 Weizenmehl 17,00 bis 19,00 #, Weizenauszug- f 51 ) Bt m d E Ï Ä Ee M0 Gi N E E R Ln woif M 0 0d j \{) i / f - 9 l o O / î t / f j Ï 0,00 29,00 F, finlen ) Ä, 2 j : / y ¿ D ) / q "Tap ç j 1 F h Ï 0 bis 46,00 M4, Kartoffelmebl 20 d attía j í ) j 46 5 Ev ant T o Ar R V8 4 1 i ),VU bts 43.00 M Ilattaront Cenlart )O,UN VIO j f ; Zchnittnudeln, Meehlware 20,00 bis 20,00 M hreté 1 Ee l / L | E 2 E E « Nangoon Neis 18,00 bis 18,090 Æ, Uas[eis j é 1 j / Y Q ) ( Lac 1 j j bis V0 A rev as, ava 20 l VU M y ; | j i / I 1 Ï F mmertitan », V0 90,00 Æ, getr. Phlaun j j | 1 / i; a QOITOO O OO. bd è 7 d 13,00 (6, entsteinte Pflaumen 30/100 oU,UU bg : i : ( Q 78 ’laumen {O /DU U N b18 029,00 Æ M otinen \ ! 1 f 2 2 - ( / S Sl ; 2 { l j j è ¿00 M ultaninen Ol (t \ ) j l J l [: ¿ f j / V, atn 0 00 75 00 } é j ( 4 i j D O As G / 4 \ | t G f Î 6, Mandel ittere ( t è : y ( 00 110 / (1! j 108 f, t of ) j ( : C | O0) fi l ï y l 4 en Tr eri W A 4 ht& l} ( At î ¡ x ) ( f ( / i l T { t U rettarm / Ç i u : \ a T0000 A 3 F f 4 ; j î indi), gepacit 40 Í l 8 50 é, Inland fina? i 14 00 his 7 D / ( 1 x , l, in Eimern 40,00 ü 15,00 ) firu]) j l X Éé 51 00 M §))( 1T1N l i 6, Marmelade, Bierfrucht 39, 18 40,00 Æ, Phlaun R j j Œimern 30,00 bis 36,00 46, Stein]alz, ) : | : { la) o 00 kti8 4 k: Nratonimhmalz T torCes i O0 l i l Lil j : ) L 4, M N \ Á M ILEN O A LOO * T (i î t) Af h Ï i D - J x T6 ( j J f Br Ihmalz in Kube! D, C k k Wh \ G Ï D, h ) I (M f / I j : j Í d Y {4 G F f pacdi l ï H } ) i F Cat (11 l 1 ë Ï ( ) 84 1 )( U, U bi \ F Yar 1 ] Ha : } 09 { ) 54 ( f E f I 00 4 Cat 11 j j 9 Í î «Cn En B 1 O / J? nl 119 j 9 i Q'Q 2 29 ) butte1 ; 6, 1 4 j Q g f L j a ( d tt t n “M } kt l Mia an aal 44 î ¡ 1 Fler ¿ ( i 6, WGUdbland8i | î Q j Q ( fi (F lpof 1 l i ) ngen 18 K (O, O1 De L: E - ( j i ) { l 5 Y F j bié »d {, ll d d IUCDELL 0/1 é E Ï é ( } - 2 Q ) J 100,00 M 1Drattal O U H Q1IlNler Ma] ) 4 7h RQ {1 j Q l c f i CN A kis N / j 0 L e : j M, OU bié 1 ) M, bayr. Emmentlaler 160,00 bis 10,00 ., ) | 74 10,6 ) 88 0 v N {f s! t / / y A A j v * , , E j mmenthaler 170,00 bis 185,00 A, ausl. ungez. Kondens- | : ) | 04 10/44 S6 G4 i QI1R « Y { » c / 4 90, V S An R I M4 4Q/10 j ï Ñ g 16 21,00 bis 23,20 F, inl. ungez. Kondensm11ch 4 | Pay L G e E GS t QRaldand rednet). - 17 RN P E D Y T y c ) / ¡ ren n Pabptermari 1 De at m \ DI1 g E 1(,0V F, In. (ej. Kondensmilh 26,00 bis ¿6,00 fb. { A L E Aas I 20 D. red ahl. 1 MiTstarbe 1 Goldmark | - 9) Western Nye II ) I Uo] nrechnungszahl: 1000 Malltarden | Goldnari | BRITEL VONE: Ale n f O e E Ï H S / Cy 4.0 4 j at | | Roggen | LZOCIGen (Sertle a TCT | (Ft + u L G c j L 4 T2 «K, l hte v AaUSWATrtiaEan NZCDLI ) J in Goldmark rtpapiermärkten E v. j x T } ) [ Q j d) 3 Z 1 L 4 42 1 ) Bil 10 19 | j Dept en R a e E 4d | Dab | 0'868 | S'AA F zontoml! p M tj n dov Donison | 4 2 , 1025 j 00 | ) n, 19. Sepkembe! T. B.) Notierungen der Vevtilen M ae G 8,14 A a | A9 ) 7 Nory!f G S6E0*) G N fts 7 6t 9,0 | ( | D ! Amsterdam . 24 G., Berlin 16 860*) G, B v L ly S Ms Gai Q 62 A (A s (R 916 ( (U 48 Mt M R s { g 10 9,99 | )D 50 F) G. Kopenhag ) G, London 316 90 00 G., Paris Neidsh urchsMhnitt E 08 LU,Z | g ri 12 2 : S unt 18 RÍIO S) »j B i; 6 - Ht oa MRotheamt M 7 01 G., Zürich 13 385,00 G., Marknoten 16 610 *) G., Lrenoten Berlin, den 15. September Statistishes Meich8am Wageman

Slowafkise

jarische Noten 0,88,00f) G, Sehwedische Noten 18 580,00 G. Kartoffel-(Monatsz@rchschntitts-)preise in deutshen Städten im lugust 1924 eine Billion, **) tür Zloty, 7) für 100 Ung. Kronen. e / rag, 15. September. (W. T. B.) Notierungen der Devisen» | Zahl Preise in Goldmark (Durchschnittskur}e): Amsterdam 1308,50, Berlin 8,09F*), : S E N N O A ristiania 468,00, Kopenhagen 578,00, Stockholm 906,90. Zürich Stadt Pandeißbedingungen Notie- i : : London 155,26, New York 34,10, Wien 4,805, Madrid 449,50, | vunoan weifle rote | gelbe 8,084*), Polnische Noten 6,42, Paris 182,95, Italien | . ) i —— *) für eine Billion. : E l 2 3 4 | s) | 6 n, 15. September. (W.T. B.) Devisenkur|e. Paris 0d, ( s 1 12, Deutschland 15, (00 Billionen, Belgien 09,024, C L 7 | 95 | 1,79 ck 49 ollazp 11,634, Italien 101,87, Schweiz 23,678, | Breslau - « - + « « « « «s « « - « « + | ab \hles. Verladestation . « « « « + «} 17 L G L A Esse i: ea C O e 4 3,00 | e | 4,19 : (W. T. B.) Devisenkurse. Deutschland T et E S O A 9,80, Prag 960,40, Wien 26°/g, Umerifa 18,81, | Kiel E aaa E DETBOR dd E 0 2,20 | | 2,96 29, England 83,79, Holland (20,00, Ziallen S240, | Waun «oe uad aaa oe « »EGrokbankiläpräisa ab vogil, Stationen 2 bzw. 1 6 i | 3,501) } 50, Spanien 247,60, Warschau 360,00, Kopenhagen 31,00, I a eee ° E G Q Bahnstation « + « + D 3,01

498,90, Christtanta

.B ) L episenkurje, (lsizlel! 1) weite Monatshälfte. 0,624 Fl. für eine Billion, ) 15, Wien 0,0036x, Kopen- (Inotfizielle talien 11,45,

j

E E LNN StatistisGes Neichsamt, Wagemann.

Berlin, den 15. September 1924,

tx R A tlania 39,

adrid 34,90,

l # 0,0037 I » m 2 1 T ch eten L A L N WepLleni n 23, (0, Paris Brüssel 26,90