1880 / 244 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

"Rb E E A Dre Pram.

24492]

[ Pferdeverkauf. Am Montag, den 25. Oktober er. und Dienstag, den 26. Oktober cr., jcdesmal Vormittags von 105 Uhr ab, sollen 60 resp. ca. 44 für den Königlichen Militär - Dienst nicht mehr geeignete Dienstpferde auf dem Playe vor der -Reit- bahn bierselbst öffentlich an den Meisibietenden gegen glei kaare Bezahlung verkauft werden. Die Verkaufsbedingungen werden vor dem Termin be- kannt gemacht. Lilt-Damm, den 5. Oktober 1880. Königl. Pommersches Traiu-Bataillon Nr. 2.

[24683] Bekanntmachung. S Die in den Beständen der unterzeichneten Direkticn

vort andenen L 16 000 kg Bleia\ch?

sollen in dem auf Dienstag, den 9. November 1880, Bormittags 11 Uhr, im Bureau der Munitionsfabrik anberaumten Termin im Wege der Submission, bei welcher ein mündliches Aufbieten ausgeschlossen ist, an den Meistbietenden verkauft werden. i j

Kaufliebhaber wollen die vorgeschriebenen Dffertea bis spätestens vor Beginn des obigen Termins an die unterzeichnete Direktion portofrei einsenden.

Die Verkaufsbedingungen nebst Musterofferte liegen im Geschäftebureau Nr. 19 der Munitions- fabrik zur Einsicht aus, auch knnen dieselben gegen Erstattung der Kopialien von 1 A auf Verlangen übersandt werden.

Danzig, den 6. Oktober 1880. :

Königliche Direktion der Munition3fabrik.

[24682] i Bei der ständischen Korrektions- und Landarmen- Austalt Breitenau, Poststation Gurhagen, Kreis Melsungen, sind 4 20 bis 40 männliche und 20 bis 30 weiblihe Korrigenden zur Beschäftigung an Unternehmer in kleineren oder größeren Abtheilunaen abzugeben, dieselben würden sih besonders zur Fabrikation von Couverts, Düten, Pappscbachteln, Bürsten, Besen, Cigarren, Holzschacbteln, Spielwaaren, sowie zum Ausschneiden von Etiketten eignen. l / Offerten. hierauf find an den Unterzeichneten ein- zusenden, in dessen Amtszimmer auch die Bedingungen, auf deren Grund der Vertrag abgeschlossen werden ll, cingesehen werden können.

Breitenau, den 6. Oktober 1880, Korrekftions- und Landarmen-Anstalt. Der Juspektor und Dirigent.

Nettelbedck.

[24903] Neichs-Eisenbahnen in Elsaß-Lothringen. Submission auf Arlieferung folgender, zur Bahnunterbaltung und für neue Bahnstrecken erforderlichen Oberkau- Materialien: i a, 292 000 laufende Meter Schienen aus Fluß- ahl im Gewichte von etwa 9029400 kg in 6 Loosen und 65 000 Stück Seitcnlascben aus Flußstahl im Gewichte von etwa 601 530 kg in einem Loofe, . 171400 laufende Meter eisernen Lang- shwellen im Gewichte von etwa 5 022 020 kg ia 3 Loosen und i . 651 540 kg Swienenbefestizung8materialien (Unterlagsplatten, Laschenbolzen, Querverbin- dungen, BVefestigungsbolzen, Unterlagsplätt- Gen, Deckplättchen und Unterlagsbleche}) am Mittwoch, den 10, November d. J., Vormittags 11 Uhr, . n g Sitzungssaale im Bahnhofsgebäude ierselbft. Die Lieferungsbedingungen mit zugehörigen Zeichs- nungen über a, Schienen und Sceitenlaschen aus Flußstahl, b, eiserne Langschwellen und c. Schienenbefestigung8materialien L find von unscrer Drucksachen-Kontrolle hierselbft gegen portofreie Einsendung von ad a. 3 , be- ziehungsweise b, 2 M vnd c, 3 M zu beziehen. traßburg, den 6. Oktober 1880. Kaiserliche General-TDicektion.

[25243] Bergisch-Müärkische Eisenbahn.

Die Lieferung der für das Jahr 1881 erforder- lihen Nußhölzer, Bremsklöße für Wagen und Tender, Hammerstiele, Handhebel oder Bremét- Tnüpvel und Weißbuchensplitter, soll im Wege der öffentlihen Submission verdungen werden,

Hierauf bezügliche Offerten sind unterschrieben, versiegelt und frankirt mit der Auss{rift:

„Offerte auf Lieferung von Werksiätten- Materialien (Nuthölzer) pro 1881“ bis zum 25, d. V}, an unsex maschineutecchnisches Bureau dahier einzureichen, woselbst deren Er- öffnung am folgenden Tage, Vormittags 11 Uhr, in Gegenwart der ersheinenden Suktmittenten stait- find:n wird.

Lieferungsbedingungen nebft Massenverzeicniß lie- gen auf den Werkstätten - Bureaus zu Elberfeld, Langenberg, Siegen, Crefeld, Arnsberg und Witten zur Einsicht ofen, können auch gegen Erstattung der Drudckosten ad 50 Pfg. von den genannten Dieaststellen sowie von dem Kanz!ei-Vorsteher Herrn Pelz hierse1bft bezogen werden.

Elberfeld, den 12. Oktober 1880.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \ w. von öffentlichen Pazíeren.

[25479] Norddeutsche Grund-Credit-Bauk.

Hypotheken - Versicherungs - Aktien Gesellschaft. Kündigung von Hypotheken-Antheil-Scheinen. Die naclstchend aufgeführien 5/9 Hypotheken- Anthcilscheine unserer Gesellschaft werden hiermit zur Nückzablung am 16. April 1881 gekündigt. & Túÿlr. 1000 resp. A 3000.

Nr. 5205 14328 bis 14346 14348 14349 14823 14825 14827 bis 14836 15534 bis 15538 15753 bis 15757 15769 bis 15771 15782 15783 15792 15793 15830 bis 15832 15919 bis 15922 15959 bis 15963,

a Thlr, 500 resp. 4 1500.

Ir. 5206 5207 5350 5427 14350 bis 14354

14361 14362 14390 bis 14409 14445 bis 14447

? 14449 bis 14454 15652 bis 15657 15659 bis ! 15661 15822 15823 15923 15924 15964 18349 18375 bis 18378. S Thlr. 200 resp. A 600.

Nr. 5165 5166 5198 5353 5378 5379 5429 ' 5430 5433 5467 5469 14363 bis 14382 14430 bis 14444 15632 bis 15651 15740 15934 17501 bis 17503 17567 17742 18350 bis 18352 18379 bis 18388.

@ Thlr. 160 resp. 4 300.

Nr. 5170 5174 bis 5178 5222 5223 35402 5411 5439 5447 5448 5605 10327 bis 10337 10339 bis 10345 10347 bis 10350 10352 bis 10356 10358 10359 10361 bis 10365 10368 10369 10371 tis 10374 10377 10378 10380 bis 10386

14410 bis 14416 14419 bis 14429 14839 15664 15665 15668 bis 15686 15688 bis 15690 15713 bis 15734 15738 16599 bis 16601 17495 17497 17498 18356 18357 18360 18362 18370 bis 18373 18394 18396 18398 bis 18403 18418 bis 18422 18425 18431 18433 his 18438 18440 bis 18442 18444. à Thlr. 50 resp. 4 150. :

Nr. 5199 5404 5420 15692 bis 15711 15838 16482 bis 16485 16487 16507 16508 16364 18405 bis 18413. ; . ;

Die Verzinsung vorstehender Stücke Hört mit dem Verfalliage, dem 16. April 1881, auf.

Berlin, den 16. Oktober 1880.

Die Direktion.

[24493]

Deutsche Gruudcredit-Bank in Gotha.

ANushändigung neuer Couponbogen.

Die Aushändigung der neuen Couponbogen zu unsern 5/0 igen Prämien- Pfaudbriefen Abs theilung II. Nr. 60,601 bis 160,000 enthaltend 20 Coupons über die Zinsen für die Zeit vom

1. Januar 1881 bis Ende Dezember 1890 nebst Talon wird vom 20. diescs Monats ab an den Wochentagen von Morgens 9 Uhr bis Nachmittazs 1 Uhr, gegen Einlieferung der vom 1. April 1871

datir:en Talons erfolgen.

Die bezügliwen Talons sind nebst zwei arithmetisch geordneten, die Adresse des Präsen- tanten deutlich angebenven BVerzeiszunissen an unsere Hauptkasse hierselbst einzuliefern oder: franko

an uns einzusenden.

Gegen die mit der Post an uns3 eingesandten Talons erfolgt Sendung der Coupon3bogen unter

langt wird.

Angabe des vollen Werthes der Coupons, fofern eine andere Werthsdeklaratioa nicht ausdrücklich ver-

Zum Zweck der kostezfreien Ginsendung an uns können die betreffenden Talons mit doppelten Numnmieruverzeichnifsen versehen, au bei folgenden Bankhäusern :

der Berliner Handels-Gesellschaft in Berlin,

dem Schlefischen Bankverein in Breslau,

dem Herrn Jonas Cahn in Bonn,

dem Herrn J. H, Cohn in Dessau,

der Vereinsbank in Haunover,

der Leipziger Bank in Leipzig,

eingeliefert werden.

felbst baldthunlichst.

Gotha, den 1. Oktober 1880.

TBohen- Ausweise der deutschen ZHettelbanken. [25470] Wochen-Ncberfi*zt der Städtischen Bauk zu Breslau am 15. Oftober 1880,

Activa. Metallbestand: 828017 „« 97 „S. Bestand an Meichskaßenschetinen : 11905 46 WBesta: d an Noten anderer Banken : 324200 # Wesel! 3930156 (A 96 4. Lombard: 4046 000 „# Gffeïteu: 188 603 # 70 4. Sonstige Attiva 32 279 M 50 S.

Pasniva. Grunbtapital: 3 0000900 «« Nee serve-Fonds1 600000 A Banknoten im Umlauf s 2 240 900 A Läglihe Verbindlichkeiten: Depesiten- Kapitalien 2817 720 46 An Kündigungsfrist gebun- dene Berbindlichkeiten: A Sonstige Passiva: vacat, Gventuelle Verbindlichkeiten aus weiter R im ÎInlandvoe zahlbaren Wechseln: 111 626,4

d.

Wershicdene Bekauntmachungezun.

[25431] i S

Lerliner gemeinnüßige Bau- Gesellschaft.

Die diesjährige Generalversammlung der Berliner gemeinnützigen Baugesellschaft findet am Sonn- abend, den 30, Oktober d. J., Nachmittags 54 Uhr, im Lokale des Arcbitekten - Vereins, Wilhelm- flraße 92/93, statt. Die Mitglieder der Gesellschaft werden ersut, ilre beim Eintritt in die Versamm- lung vorzuzeigenden Stimmkarten bis Freitaa, den 29, d. M., in den Geschäftsstunden von 9 bis 12 Uhr, von dem Schatmeist.r der Gesellschaft,

den Herren Ruffer & Comp. daselbît,

den Herren Schraidt & Hoffmann in Coburg, den Herren Deichmaun & Co. in Coeln,

den Herren George Meusel & Co. in Dresden, dem Herrn Adolph Stürccke in Erfurt,

der Deutschen Bereinsbank in Fraukfurt a./M., der Norddeutschen Bank in Hamburg,

den Herren F. Simon Wwe. & Söhne in Koenigsberg i./Pr., den Herren Hammer & Schmidt daselbst, den Herren Dingel & Co. in Magdeburg, dem Herrn Wm. Schlutoto in Stettin, Die Ausli-ferung der neuen Couponsbogen erfolgt von diesen Bankhäusern, sowie von uns

Formulare für die Nummernverzeichnisse können sowohl bei unserer Hauptkasse hierselbst als bei den vorgenannten Bankhäusern vom 20. dieses Monats ab in Empfang genommen werden.

Deutsche SGrundcredit-Bank.

von Holtendor}s. Landsky, N. Frieboes.

Herrn Banquier F. Borchardt, Französische Straße 32, Firma: M. Borchardt jum., gegen Vorzeigung der Aktien in Empfang nehmen zu wollen. Berlin, den 14. Oktober 1880. Der Vorstand der Berliner gemeinnüßigen Bau- Gesellichaft. [25432

] Nktien-Vau-Gesellschaft Nlerandra-Stiftung.

Die diesjährige General-Versammlung der Aktien- Bau -Gesellszaft Alexandra «Stiftung findet am Sonnabend, den 30. Oktober d. J, Nachmittags 6 Uhr, im Saale des Architektenvereins, Wilhelm- straße 92/93, statt.

Die Miitalieder der Gesellshast wrden ersucht, ihre beim Eintritt in die Versammlung vorzuzei- genden Stimmkarten bis Freitag, den 29, d. M, in den Geschäftsstunden von 9 bis 12 Uhr, von dem Schaßzmeister der Gesellsbaft, Herrn Banquier 75. Borchardt, Französfische Straße 32, Firma M. Borchardt jran., gegen Vorzeigung der Äktien in Empfang nehmen zu wollen.

Berlin, den 14, Oêtober 1880.

Curatorium der Alexandra-Stiftung.

(0169) Dampferverbiudungen

zwischen Stettin u. Colberg, Stolpmünde, Dan- zig, Elbing, Königéberg i. Pr., Tilsit, Libau, Riga, Kopenhagen, Gothenburg, Christiania, Kiel, Ham- burg, Bremen, Antnerpen, Middleébrough ou Tees unterhält regelmäßig

Nud. Chrift. Gribel in Stettin,

Von allen cxistirenden Verviclfältigungs- Apparaten ist die

Autographische A*resese

der einzige, mit dem man von einem Original, Schrift oder Zeich-

nung, eine beliebige Anzahl von Abdrücken ohne besondere Vor- fenntnifse selbft anfertigen kann, weéhalh dics: Presse, die in 4 ver- schiedenen Größen gebaut wird, überall {nell Eingang gefunden hat.

Mectogragzyh, Chroemograpnëa

ete. liefern Copien in

nur geringer Zahl; außerdem werden Leßtere durch Anislitt-

wor

Mit erläuternden Pro!pekten, denen die

aller Branclen,

due U farben hergestellt, welche, dem Licht ausgesetzt, in kurzer Zeit / R L “i Gaze nützlich vers{hwinden nud übrigens dem Briefporto unter- feit sind, währ: nd die mittel

zeugten Abdrücke die PONoverg au gnng vou 3 Pf. bis zu 50 Gramm chrendsten Zeugnisse höchster Behörden,

indufirieller Firtnen des Deutschen Reiches beigedruckt sind, stehe gern zu Dienflen. ugo och, Masginenfabrik.

Leîpzix, Mallmannstraße 7—8, Lieferant der Ministericn, kaiserlicen Marine, Armee, Staats-Eisenbahnen, Laudrath3- und Bürgermeisterämter, sowie Judustrieller und Kaufleute

autographisher Presse ex- enießen. sowie erster

L Pronecelx1s8toO

mit 12 ganzen Fliaschen In 12 ausgowählten Sorten von Cephalonia, A

Corinth, Patras und Santorin ver- #9 Far t

(F sendet Flaschen und Kiste frei zu

S 2 J. F. Menzer,

Neckargemünd, "zue M

Actien-Gesellschaft für Eisen-Jundustrie zu

[23856] Styrum in Oberhausen.

Die diesjährige ordentliche Generalversammlung

wird

Sonnabend, den 13. November cr., Morgens 11 Uhr,

in unserem Geschäftslofale siatifinden, wozu wir

unsere Actionaire auf Grund dcr 88. 13 und 14

des Statuts hiermit einladen.

Tages-Ordnung.

1) Bericht über das Geschäftsjahr 1879/80.

2) Rechnungslage uad Bericht der Revisoren.

3) Auéloosung von Partial-Schuld-Urkunden.

4) Wahl a. der Verloosungs-Commi'sion, þÞ. der Rechnungs-Revisoren und deren Stellvertreter und c. eines Borstands-Mitgliedes.

Oberhausen, den 5. Oktober 1880,

Der Vorstand; Ernst Nedelmann. D. Morian. Wilhelm Grillo.

Ewald Hilger. August Waldthausen.

[25471] Proeussische Central-

Bodenkredit - Aktiengesellschaft.

Status am 80. September 1880. Aetivas Cassa-Bestand (incl. Giro-(+at- haben bei der Reichs-Haupt- B, e Wechsel-Bestand. . , ., Anlage in Lombard-Darlehns- Ge Laufende Rechnung mit Bank- häusern gemäss Art, 2 sub 8 Les I Anlage in Hypotheken - Dar- lehns-Geschäften . 2 Anlage in Kommunal - Dar- lehns-Geschäften . , ,, Anlage in Werthpapieren, ge- mäss Art, 2 sub 8 des Statuts Grundstücks-Conto a. Geschäftslokal (U. d. Ende a 1,400,000, b. Sonstiger Grundbesitz (Art. 3 al. 1 des Statuts) Central-Pfand- brief- Zinsen - Conto . 46 3,141,318.17.

noch nicht abgehoben, , 211,232.65.

K 3,105,584. 29. 5 371,162. 80.

111,135. 63.

2,644,157. 61. 161,997,824. 81. 2,366,122, 12. 3,890,993. 18.

o 0/080,085! 02: Verecnodene Aa L582 46 Á. 180,655,648. Passliva: Eingezahltes Aktien-Kapital A 14,400,000. Emittirte 4} prozent, kündb, Central-Pfandbriefos . . . 5, 2,160,300. Emittirte 5proz. kündbare Cen- tral-Pfandbriefe (zur Rück- zahlung am 1, Oktober 1873 Seitens der Gesellschaft ge- Kündigt) R Emittirte 5 prozent. unkündb. Central-Pfandbriefo . , , Emittirxte 4} proz. unkündb, Central-Pfandbriefe , : Emiitirte 40/4 unkündtzare Central-Pfandbriefe Einzahlungen gemäss Art. 2 sub 6 des Statuts (auf eine Emis- 610n von 4°%/9 unkündbaren Central - Pfandbriefen von I Depots gemäss Art, 2 sub 7 des Statuts (mit Einschluss des Checkverkehrs) Reservefonds-Conto . S Hy otheken- und Communal- Darlebhnszinsen- uud Ver- waltungsgebübren-Conto . 4,295,110. 38 VerSCiedeno Fa . », 1480.02 M. 180,655,648. 42, Berlin, den 30. September 1880, Die Direktion. v. Philipsborn. Bossart, Herrmann.

[25462] Thüringische Eisenbahn. Eiunahme bis ultlmo Sevytember 1880, im Tee im Güter- in Verkehr: A, Stammbahn,

Ái t. . ODLISN 844028 v 10009 «.. dle 824429 1370401

daher mehr 20009 19 599 39 608 bis ult.Sept. 1880 4 147 543 6 619 581 10 767 124 A v 1879 '3 959 827 6 399 120 -10 358 947 daher mehr 187716 220 461 468 177 B. Gotha-Leinefelder Zweigbahn. Septbr. 1880 . 26 353 53 098 79 451 s S9, 20.086 49 108 75 794 daher weniger 333 mehr —— bis ult, Sept. 1880 211758 389 617 g n 1879 212632 367640 daher weniger 874 dds mehr 21 977 0, Gera-Eichid;ter Zweigbahn. Septbr. 1880... 25 666 66316 F I. 2014 58 083 daher mehr 494 8 228 bis ult. Scpt. 1880 214494 563579 E « 1009. 211066 409.949 daher mehr 3128 93 637 vorbehaltlih späterer Feststellung. Erfurt, den 14. Oktober 1880. Die Direktion.

3,009. 71,687,000, 73,633,350.

7,500,000.

4,030,608.

746,542, 714,035.

M

Septbr. 1880 1416 009

3 657 GOL 375

3 990

91 982

6391 308

Rhein-Nahe-Bahn. für für Ertra-

[25461] bis ult,

1879 pr. M M. A M Á 1880 pr. Mithin pr.

Spt. 1880 7320 5813 484 1991

Verkehr: Summa :

580 272 21 103 83 260

8 722 T(8 973

96 765

Personen Güter ordinair Summa SONDE, Spt. def. 104280 164767 19624 288671 2396566 Spt. prov. 96960 170580 19140 286680 2325834

70732 weniger mehr weniger weniger weniger

M 244.

Der Inhalt dieser Beilage, in welHer

| , Zweite Beilage _zum Deulshen Reichs-Anzeiger und Königlich Preupisheu Staals-Anzeiger.

auch die im 8. 6 des GDejctes über den Markenshny, vou: 39. Ny

Berlin, Sonnabend, den 16, Oktober

L880.

mber 1374, sowie bie in dem Seset, betreffend das Urheberreckt an Miustern unb

L vo L e 5 7 2% N fp! S z3 p ba Sk e L E - Stedellen vom 11. Januar 1876, und die im Vatentgeses vom 25. Piat 18/7 vorges{ricbenen Bekanntmachungen veröffezctlicht werten, erscheint aub in einem besonderen Blatt unter dem Titel

CEentral-Handels-Ÿ

Das S Vie Q T Meaiter für das Deutshe Reih kann dur alle Vost-Ar stalten, für

Berlin auch dur die Königliche Anzeigers 1 87., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

————————————————————————

|

Srpedition des Deutschen Reich3- und Köntglich Preußischen Staat2- |

egister für das Deutsch

E Nei. (Nr. 244.)

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli. Das Abonnement beträgt 1 #& 80 sür das Vierteliahe. Ginzelne Nummern ïtosten 26 S

_____| Insertionspreis für den Raum einer Drutzcile 89 4.

E

Nach einem Erkenntniß des Reichsgerichts vom 7. April d. J. begründet die Einlösung des Wechsels durch den Acceptanten nicht die Klage desselben gegen den Trassanten auf Deckung.

Nah dem Jahresbericht der Handels- kammer für Oftfriesland und Papenburg zu Emden für 1879 war das genannte Johr dem Getreidehandel nit so günstig, wie die vorguf- gegangenen. Die Sce-Einfuhr betrug in dem Haupt;ollamtsbezirk Emten 3884 bl Weizen, 127197 bl Roggen, 5974 bl Gerste, 13 789 11 Hafcr, 7501 11 Hülsenfrüchte und 3855 Ctr. Oel- und Sepnfsaat; die See-Ausfuhr 8894 h1 Weizen, 1266 bl Roggen, 28737 hl Gerste, 112845 kl Hafer, 5720 b1 Hülsenfrüchte und 4071 Ctr. Oel- und Senssaat. Im Hauptzollamtsbezirk Leer betrug die Ein- bzw. Autfuhr zur See 18126 bw 8902 Clr. Weizen, 844 851 bzw. 3017 Ctr. Roggen, 37038 bzw. 9821 Ctr. Gerste, 215785 bzw. 14819 Ctr. Hafer, 17 452 b;¡w. 406 Ctr. Hülsenfrüchte, 30573 bzw. 16 190 Ctr. Oel- und Senfsaat und an Auëfuhr 480 Ctr. fonstiges Getreide. Die Kartoffeln hatten einen un- befriedigenden Ertrag ergeben, so daß der Ausfall durch Cinfubr erseßt werden mußte. Der Butter- handel befriedigte, der Holzhandel erst seit Mitte des Jabres, Zur See wurden eingeführt 9934 Last und 3486 Festmeter Blöcke und Balken von weichem Holz, 20153 Last und 8589 Festmeter Boblen und Bretter und 1635 Last außereuropäishe Hölzer. Der Versand per Bahn betrug bei der Station Emden 379 100 Ctr., gegen 237 000 Ctr. in 1878. Der Zoli auf Holz hat die Folge gehabt, daß die Einfuhr roher Hölzer {tärker zugenommen hat, die im Inlande bearbeitet werden ; sv ist in Emden ein Hobelwerk in Betrieb geseßt worden. Der Ubsaß landwirthschaftlicher Maf binen ist im Abnehmen begriffen, dagegen wer- den Werkzeugmaschinen mehr und mehr eingeführt. Die Einfuhr zur See von Eisen betrug im Hauxt- amtébezirk Emden 29 0682 Ctr., Leer 47 668 Ctr., die Ausfuhr 8872 bzw. 949 637 Ctr. In Folge des Mißrathens des Torss war das Steinkoblen- geschäft recht lek hast; es wurden zur See 318 259 Ctr. Steinkohlen eingeführt, gegen 308 894 Ctr. in 1878, ausgeführt 344759 Ctr., gegen 369 165 Ctr. in 1878, Die neuen Zollgeseße hatten einen befricdigenden Abschluß des Kolontal- und Matertalwaarengeschäfts zur Folge, an Thee wurden 10435 Ctr. in den freien Verkehr geseßt, gegen 8014 Ctr. in 1878. Mit frischen Fischen liefen in Emten 139 Schiffe zu 1032 Reg. Tons Tragfähig- keit ein. Bon diesen brachten 68 Schiffe zu 302,7 Reg. Tons, welche in Dißum, Borssum und Delfzyl heimathsberechtigt sind, Flußfishe, in der Ems und dem Dollart gefangen , «in , die übrigen 71 Schiffe zu 729,3 Reg. Tons Secfishe, davon entfielen auf den Mai und Juni allein 58 Sciffe. Die Emdener Heringsfischereci-Aktiengesellschaft ließ dur ihre 11 Schiffe im Jahre 1879 35274 Tonnen Heringe fangen, die einen Auktionserlö8 von 175 392 A. brachten. Ende 1879 waren im Han- delskammerbezirk 703 Schiffe von 63 938,67 Reg.- Tons (durschnittlich 90,95 Reg.-Tons) registrirt, gegen 711 Schiffe und 6411549 Reg. Tons Ende 1878 und 729 Schiffe und 65 902,38 Reg. Tons Ende 1877, Jm Jahre 1879 liefen in Emten 385 Seeschiffe von 31 294,2 Reg. Tons in Ballast und 73 von 1472,5 Reg. Tons beladen, zusammen 458 von 32766,7 Reg. Tons ein, darunter 371 deutsche, 49 niederländische, 30 norwegische, 3 \{we- dishe, 2 dänishe, 1 russishes. 193 Swiffe kamen aus dem deuts(en Nord-, 59 aus dem deut- {hen Ostseegebiet, 94 aus Norwegen, 12 aus Schweden, 30 aus Rußland, 32 aus Großbritan- nien, 1] aus Frankrei, 1 aus Portugal, 1 aus Central-Amerika, 34 ron der Nordsee; außerdem 179 Passagierdampfer von Borkum uud Norderney. Die Zahl der aus Emden auslaufenden Schiffe betrug ohne diefe Pafsagierdampfer 405 gegen 363 in 1878. In Leer liefen 687 Schiffe von 67 342 Reg. Tons cin und 699 von 68 756 Reg. Tons aus, in Papenburg 239 von 19 688,65 Reg. Tons bzw. 254 von 19 993,59 Reg. Tons, in Weener 106 bzw. 92 Swiffe, ia kleinen Emshäfen oberhalb des Eméwachtsciffs 115 bzw. 1052, im Norden 141 bzw. 122; in Greetsiel 5 bzw. 8; Beeserssiel 124 bzw. 120; Westeraccumersiel und Dornumer- slel 77 bzw. 80; Neuharlingersiel 396 bzw. 397 ; Norderney 1272 bzw. 986; Carolinensiel 537 bzw. 936; Wilhelmshaven 635 bzw. 578, An Fluß- \ciffen kamen in Leer 3799 von 42 508 Neg. Tons Ladungsfähigkeit an, und gingen ebenso viele ab. Auf dem Kanale kamen in Emden an Binnen- Wiffen an: 899 Torfschiffe, wel(e 2159 Last Torf in Emden lôschten, 185 Sandsciffe, 4936 Torf- schiffe mit 12 340 Last, welche weitergingen, und ca. 5000 Dorfschiffe mit Getreide und anderen Er- zcugnissen der Landwirthschaft.

Vei der Feuersozietät für die Städte und Flecken in Ostfriesland waren Ende 1879 10567 Objekte mit 42 608 100 6. versichert (gegen 41 486 970 M

in 1878), bei der Feuersozietät für das vlatte Land |

33317 Objekte mit 82514910 M (gegen £0059 860 M in 1878), bei der Müblenbrand-Sozietät am 1. Juli 1880 227 Objekte mit 2971 299 46, bei der Gesell- \chaf1 Constantia in Emden 50 170 940 4 Mobiliar, Feldfrüchte und Vieh (gegen 47 830 570 4 in 1878), bei der Feuerversicherungsgesellshaft zu Neuhar- lingersiel 44 378 320 G, in Norden 16 085 640 4 Die Reichsbankstelle in Emden schte im Jahre 1879 94 629 400 6 um, gegen 55 752 500 Æ in 1878,

En nacl É a E h Dn m A n na n E S P

Das Tabellenwerk Hamburgs andel und Swciffahrt, zusammenge!tellt dos handel» statistishen Bureau, ift für das Iahr 1879 er- schienen. Nach demselben liefen im Jahre 1879 in Hamburg 5671 Seescbiffe mit 2 492 905 Reg. Tons ein, davon 49C0 mit 2 327 379 Reg. Tors beladen. S E des Tal Hamburgs ergaben

ahlen: es liefen Schi fin im Vurdsduiti feu an beladenen Schiffen —1855 3674 Si 506 750 Ne

18661865 4305 e VON Sora N 1866—1875 4517 ¿104001 S 10 4080 2 023 375

100. 4186 2137737

1000 4665 2110165

Ie 4454 2124 346

Io 20 2327 379 ï

Das Prozentverbältniß der Dampfer zu den ein- laufenden Segel schiffen hat fich von 1846—55 bis 1879 von 13,9 : 86,1 auf 95,9 : 44,1 gehoben, das des Raumgehalts der Dampfschiffe zu dem der Segelschiffe von 30,8 : 69,2 zu 78,6 : 21,4, Bei der Zunabme der Einfuhr fteht Großbritannien obenan. Abgesehen von den Kohlenschiffen kamen von dort in Hambyrg an: 1846—1855 893 Schiffe von 174898 Reg. Tons, 1879 1728 Schiffe von 1 S D M8; Deunnächit folgt Amerika mit

Un - ULeg. ) j Ub 042808 Meg. Bo R An, E E

Die Zahl der auslau i E h fenden beladenen Schiffe 1846—1855 , 2303 von 1856—1865 , 2949 1866—1875 . 3355 O 35998 O 2088 I 4042 I «e 020 v LOROSOS L 3900 1 766 439 7 Auch hier hat sich das Verkältniß ter Dampf- zu den Segel schiffen in ähnliter Weise wie bei den einlaufen den Schiffen gesteigert. Ebenso liegt die Zunahme des Sciffsverkehrs hauptsächlich in den britishen Schiffen: 1846—1855 1672 von 319 183 Reg. Tons, 1879 2714 von 1543 470 Reg. Tons. Auch der Flußschifsverkehr bat sich erbeblich ver- mehrt, während im Dur®&scchnitt. der Jahre 1846 bis 1855 3176 beladene Flußsciffe in Hamburg ankamen und 4984 202 Ctr. Güter ausluden, trafen im Zabre 1879 dort 6043 tkeladence &Fluf- fahrzeuge ein, die 12 787 989 Ctr. ausluden, Die Zahl der Beladen abgegangenen Flußfahbrzeuge ist von 3309 auf 5852 geftiegen, deren Ladung von 9 175 827 auf 12 781 103 Ctr.

Die Einfuhr in Hamburg (ohne Kontanten) bet im Durchschnitt: Y E os 1846—1850 2061 794 Etr. 1851—1860 31 955 663 j 1861—1870 47 087 413 1871—1875 71 734 490 1876 85 373 001 1877 91 247 686 1 92 859 624 98 530 017 z 54 980 220 en Kontanten :

O 1] I) 4 480 Ctr. 33 470 913 1851—1860 9448 , = 124142310 E 1861—1870 10 653 135 698 507 1871—1875 11 208 221 852 130

1876 9 645 151 424 700 1877 23 283 422 773 780 1878 15 916 235 864 380 1879 10 362 = 154 500730 , Die direkte Ausfuhr zur See erreichte ohne Kon- tanten: 1846—1850 5 337 372 Ctr. 118 089 972 R51—1855 5074447 , 198 924504 , 1856— 1870 ? ? 1871-—1875 13 699 873 î 1876 15 901 365 = 587 711 000 1877 22173 229 = 663 237 000 1878 23 795 508 = 610 392 000 , 1879 25 151 193 = 613 143 000 , A die Gesammtauéfuhr fehlen die vollständigen aten.

Von den im Jabre 1879 angekommenen 5671 Stwiffen mit 2 492 905 Reg. Tons kamen 4900 be- Iaden mit 2327 379 Reg. Tons an, davon 637 mit 44 461 Neg. Tons aus Deutscbland, 3364 mit 1 633 404 Reg. Tons aus. dem übrigen Europa, 899 mit 649 514 Reg. Tons aus außereuropäischen Län- dern. Sämniliche Schiffe batten eine Bemannung von 83 687 Köpfen. Es fuhren urter deutscher Slagge 2408 (941 hamburgische, 262 bremische, 1 Iübeckises, 1087 preußische, 21 mecklenburgische, 96 oldenburgisce), unter russischer 7, \ckchwedischer 96, norwegischer 275, tänischer 94, britischer 2311, niederländisber 281, belgischer 6, französischer 102, spanischer 41, italienischer 25, österreichischer 3, { nordamerikanisher 18, argei.tinisher 1, costarika- ; niscer 1, hawaiischer 1, nicaraguaisher 1 Sciffe.

342 069 Neg. Tons. ï; 6142

1 148 092

1 378 566

1 483 697

1 649 403

409 182 435 M 670 171 278 : 986 550 235 670 438 737 704 383 090 777 052 790 720 371 120

O N N N N

1 E 1 1 1

I!

I N

¡M!

* {iffen mit 2489 148 Neg. Tons waren 3975 mit 1 766 439 Meg. Tons beladen. Von diesen gingen 945 (51 308 Reg. Tons) nach Deutschland, 2772 (1 257 094 Reg. Tons) nach dem übrigen Europa, 658 (458 037 Reg. Tons) nah außereuropäischen Ländern.

In regelmäßiger Fadrt kamen in Hamburg im Jahre 1879 250 Dampfer an, die 2270 Reisen zurücklegten, davon 196 Dampfer und 2116 in euro-

Von den im Jahre 1879 abgehenden 5649 Sees- :

päischer, 54 Dampfer und 154 Reisen in aufßer- ; ê

europäischer Fahrt.

In Curhaven trafen im Jahre 1879 953 Schiffe mit 91 382 Neg. Tons ein, davon 80 in Ladung, 4 in Ballast, 664 wegen konträren Windes, 25 wegen Haoarie, 169 wegen Et'eë, 11 um Kohlen bzw. Ballast einzunehmen. N

In ultona kamen im genannten Jahre 549 Seeschiffe von 74727 Reg. Tons an, davon 450 (72200 Reg Tons) beladene, und zwar 253 (6748 Reg. Tons) aus Deutschland, 161 (47101 Reg. Tons) aus dem übrigen Europa, 36 (18 351 Neg. Tons) aus außereuropäishen Ländern. Von den insgesammt einlaufenden Schiffen fuhren 389 unter deutscher Flagge (363 unter preußischer, 4 olden- burgischer, 2 bremischer, 20 hamburgischer), 17 unter dänischer, 104 unter britischer, 18 niederländiscer, T7 s{wedis{er und norwegischer, 4 unter sonstiger Flagge. Die Zahl der abgehenden Schiffe betrug 523 von 70 851 Reg. Tons.

In Hamburg trafen 350 Schiffe von 91 376 cbm (32 362 Reg. Tons) ein, gegen 369 Schiffe von 33913 Reg. Tons in 1878,

Die Gesammtzahl der in Hamburg, Altona und Harburg einlaufenden SeeschiFe betrug:

1879 6570 = 2599994 Reg. Tons.

1878 6244 = 2364710

1877 6480 = 2 339343

1876 6532 = 2335809

1871—75 6838 = 2121 833 |1866—70 6568 = 1 576212 Durch- 1861—65 7527 1 263 429 nitt }1856—60 7659 = 1 095 385 1851—55 7004 = 804 596 1846—50 5147 = 534004

Der Naumgehalt der Schiffe hat \ich in Tons per Sciff von 1846—50 bis 1871—75 von 104 E :

er Vestand der Hamburgischen Seesck iffe belief sih Ende 1879 auf 496 von 245 709 Reg.-Tons. Die Tragfähigkeit bat gegen das Jahr 1836 um 855 9%, zugenommen, Unter den Schiffen befanden ih 121 Dampfschiffe von 78 462 effektiver Pferde- kraft. 7 derselben batten einen Rauminkalt von 2000 Reg.-Tons und darüber.

15 Hamburgische Seeyversicherungsgesellschaften versicherten im Jahre 1879 1 753 692 100 46, gegen 1655 459 800 Æ in 1878; bei Privat-Afsekuradeuren und Agenturen auswärtiger Gesellswaften wurden außerdem 515 125 600 4, gegeu 442 998 690 4 in 1878, versichert.

An Auêwanderern wurden in §11 Schiffen 24864 Personen befördert, gegen 563 Schiffe und 24 803 Personen in 1878.

Der Wecselfstempel ergab in Hamburg im Jahre 1879 für 300544 Wesel (über ca. 1013 808000 Ab) 528 025 M, gegen 510 164 4 im Vorjahre.

Dem Handeltberiht von San Juan (Puerto- Rico) für das Jahr 1879 entnehmen wir nah dem „Deutschen Handeltarchiv“ folgende Daten: Wenn die kemmerziellen und landwirthschaftlichen Ver- hältnisse der Jnsel Puerto-Rico seit mehreren Jahren derartig sind, daß sie, statt si cines Auf- \{wunçs zu erfreuen, einen steten Rückgang erfahren, fo hat sib, wie der Bericht ausführt, dieser wohl kaum je so fühlbar gemaht wie im Jahre 1879, Die Agricultur der Insel Puerto-Rico, mit weler die Handelsverhältnise in jeder Hin- sit so durWaus Hand in Hand gehen (da die Industrie in Puerto-Rico kaum von irgend welcer Bedeutung), mußte auch nah dem Bericht im Jahre 1879 durch die andauernd ungünstige Wit- terung wesentli leiden, und namentlich lieferte das Zuck@errohr in Folge des nassen Wetters nicht den Ertrag, welcher andrenfalls zu erwarten gewesen wäre. Mit Ausnahme der Kaffee-Ernte, welche günstiger ausfiel, als die des Jahres 1878, erwies fih in den Hauptartikeln des Exports ein Defizit im Verglei mit dem Jahre 1878, Der Hindel der Jusel Puerto-Rico hatte, wie der Bericht konstatirt, unter diesen ungünstigen Verhältnissen nctürlih in erster Linie gelitien ¡mehrere Jahre \{lechterErnten und niedriger Produktenpreise mußten in ganz direkter Weise auf den Handel zurück|chlagen, so daß dieser zeitweilig ret \chwere Opfer bringen mußte. Der Werth der Ausfuhr der Insel im Jahre 1879 betrug 43 640 0C0 # = 10910000 Pesos. (Die Hauptgegenstände waren Zucker, Melasse, Kaffee, Tabak, Rum und Mais 2c. Was die Einfuhr an- betrifft, so ist cs, wie der Bericht ausführt, kaum mögli, eine annähernd genaue Angabe der cinzelnen Waaren zu machen. Der Import aus Deutschland durch die Dampfer der

nommen und wird aller Wahrscheinlichkeit nah in Kürze die Segel schiff-Benußzung gänzlich verdrängen. Der Gesammtibelauf der aus Deutschland direkt gebrachten Waren war ctwa 201 500 deutshe Mark, welche {ich in der Hauptsache auf folgende Actiikel vertheilen: Käse, Edamer, und Süßmilch 7786 Kisten, Bier 860 Fässer und 576 Kisten, Reis 4987 Sack, Lichte 3709 Kisten, Genever 1160 Kisten, Kartoffelu 1020 Körbe und 4861 Kisten, Essig 4750 Gallons, Anifado 17 300 Gallons, Erbsen und Bohnen 180 Säle, Steinkohlen 1272 Tons, Stodfisch 328 Kisten, Nägel 300 Fässer 2c.). Dec Verkehr mit Europa und Amerika die regelmäßigen Dampfer-

linien au8geshlossen wurde durch 248 Schiffe

mit 39578 t vermittelt. Jn San Juan gingen 22 deutsche Schiffe (12 Dampfschiffe und 10 Se- gelschiffe) ein und aus. 4 der Segelschiffe kamen in Ballast ein, 1 solches lief in Ballast aus.

npfer amburg-Amerikanischen ? Padtetfahrt-Akliengesellschast hat sehr wesentlich zuge-

Handels - Negister. Die Handelsregistereinträge aus d Löni Sachsen, dem Königreich Wütiiembere at dem Großberzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabi:nds (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöcheutlich, die leßteren monatli.

Earmen. Auf Anmeldung ift beute unter Nr. 728 des hiesigen Handelés (Prokuren-) Registers eingetragen worden die Seitens des Kaufmanns Ferdinand Cleff in Barmen, Inhabers der Firma Fern e, aues oe gn daselbst wohnen- en Kaufmann Ferdinan eff jr. erthei

Barmen, den 15, Oktober 1380 idi Königliches Amtsgericht. Abth. L.

Brewalau, Bekanntmachung.

In unser Gefell schaft :register ift Nr. 1686 die von

dem Kaufmann Samuel Liebes ¿u Breslau,

2) dem Kaufmaan Meyer (Max) Liebes zu

19. Bitte 1880 hi ter d ant 12, over 1500 hier unter der Firma:

i M. Liebes Söhne G errichtete ofene Handelegesellschast beut eingeiragen worden.

Breslan, den 12. Oktober 1880.

Königliches Amtsgericht.

fres:au Bekfanntmahung.

IÎn urser Firmenregister ist Nr. 5541 die Firma : hier und als deren Inhaber der Kaufmann Klotz hier beute eingetragen worden. E

Breslau, den 12. Oktober 1880.

Königliches Amtsgericht.

Bretten. Handelsregister-Einträge,

Ne. 11196 In der ftatatenmäßie berufenen Generalversammlung des Vors d¡ußvereins Bretten, eingetragene Genofeuschaft, vom 19, September l. J. wurde der seitherige Kontroleur und Mits- glied des Vorstandes Alexander Ammann von Bretten in gleicher Eigenschaft wiedergewählt. Lau jeßige Vorstand der Genossens(aft besteht

Georg Kögler als Direktor, fav v E E Kassier und « exander Ammann als Kontroleur, E in E died ervon wurde unterm Heutigen Eintrag in d Genoffenschaftsregister bewirkt. N Bretten, den 12. Oktober 1880. Gr. Amtsgericht. Selb.

Coburg. In das hiesige Handelsregister ift Band I[ Hauptnummer 466 D 5. Ote 1620 eingetragen: die Firma E, N. Haas in Coburg und als deren Inhaber der Kaufmann Ern Robert Haas in Coburg.

Coburg, den 5. Oltober 1880,

Die Kammer für Handelssachen. De DIID.

Duisburg. Sandbelsregifter

des Königlichen Amtsgericß;ts zu Duisburg.

In unserem Gesellschaftsregister ist bei Nr. 313, betreffend Firma Gebr. RNöchzting & Klingen- burg, Col 4 folgende Eintragung erfolgt :

Der Gesellschafter FriedriÞch Röwling- zu Saarbrücken ist autgetreten. Die übrigen Ge- sellschafter seßen die Gesellschaft, welcher die \ämmilihen Aktiva und Passiva verblieben Bu, L der I en Firma fort.

ngetragen zufolge Verfügung vom 9. Ok 1880 am 11, Oktober 1880. O Eisleben. Handelsregister. Zufolge Verfügung vom 1. d. M. ist beute cin- getragen : 1) unter Nr. 195 des Firmenregisters bei der A A eingetragenen Firma „Zuckerfabrik Arn- ein“: Das Handelsgeschäft iff dur Erbgang auf den Rittergutsbesißer Ernst Freiherrn Knigge in Endorf und den Rittergutsbesißer Wilhelm Freiherrn Knigge in Hannover übergegangen und die nunmehr unter der Firma „LZucker- fabrik Arnstein“ lestehende Handels8gefell schaft unter Nr. 81 des Gesells(zaftsregisters ein« getragen ; 2) unter Nr. 81 des Gesellschaftsregisters : Firma der Gesellschaft: „Zuckerfabrik Arusicin,“ Sit der Gesellschaft : : Quenstedt. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft:

G T Mitteln he Ir L a, der Rittergutsbesißer Ernst Freiherr Kut

in Endorf, ° 4 Me Nei b. der Rittergutsbesißer Wilbelm Freiherr

Nehage in Hannover.

ellshaft hat am 15. Juni 1880 bee gonnen.

Die Ge Eisleben, am 2. Oktober 1880. Königliches Amtsgericht. IV. (gez.) Herrmann.

j Eisfeld, Unter Nr. 9 unseres Siaddalzos isters { ist heute eingetragen worden, daß laut Anzeiat Le

13. d, Monats Christiane Krauß bier, die bisherige Mitinhaberin des Handecl8gescäfts „Gebrüdee Krauß iu Eisfeld“, as demselben ausgetreten,

V É e f S P 4 T m T E E T S D m m m P D P I au