1880 / 246 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[25630] Spezialkoukurs und Verkaufsanzeige.

Gläubigers wird über das Grundftü> Nr. 54 zu Ellerbe>, Eke der Minna- und Friedrichstraße c. pert., dem Gastwirth Carl Theodor Magnus Marcus Möller in Ellerbe> gehörig, wegen einer Hypotheken- forderung, auf Grund eines vollstre>bar erklärten Erkenntnisses des Königlichen Landgerichts zu Kiel vom 13, Juli 1880 der Spezialkounkurs eröffnet.

Daher werden Alle, welche Ansprüche dinglicher Art gegen den 2c. Möller als Besißer dieses Grund- stü>s oder Einspru<h gegen das Spezialkonkurs- verfahcen glauben erheben zu können, insbeson- dere die Hebungsbeamten und Einnehmer wegen rü&ständiger Steuern und Abgaben, allein die pro- tokollirten Gläubiger wegen ihrer eingetragenen For- derungen aus8zenommen, hierdur< befehligt, solche Ansprüche spätestens in dem auf den

16. Dezember 1880, Nachmittags 12i Uhr, anberaumten Aufgebotstermin hierselb, Zimmer Nr. 11, anzumelden, Auswärtige unter Bestellung eines hiesigen Vertreters, bei Strafe des Aus\{lusses von dieser Masse und des pfandfreien Verkaufs des Grundftüs. /

Zugleich wird zum Verkauf des bezeichneten Grund- ftüds mit einem Brandkassenwerth von resp. 24 000, 2700, 1800 und 100 Æ Termin auf den

29. Dezember 1880, Nachmittags 3 Uhr, beim Gastwirth Schmidt in Ellerbe> anberaumt, und werden Kaufliebhaber hierzu geladen.

Die Kaufbedingungen find 14 Tage vor dem leßteren Termin in unserem Botenzimmer Nr. 7, im Verkaufslokal, sowie beim Spezialkonkurs- verwalter, Ortsvorsteher Wahle in Ellerbe>, ein- zusehen.

Kiel, den 14. Oktober 1880.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung III. gez. Goldbe>-Löwe. Veröffentlicht :

Sukstorf, Gerichtsschreiber.

[25629] E Spezialkonkurs und Verkaufsauzeige.

Auf Antrag eines hinter 25 000 # protokollirten Gläubigers wird über das dem Gastwirth Wilhelm E Me>lenburg in Gaarden gehörige, in

aarden unter Nr. 117A. an der Schöneberger Landstraße belegene Grundstü>k wegen einer Hypo- thekenforderung auf Grund eines vollstre>baren Er- kenntnisses des Königlichen Landgerichts zu Kiel vom 3, Juli 1880 der Spezialkonkurs eröffnet.

Daher werden Alle, welche Ansprüche dinglicher Art gegen den 2c. Me>lenburg als Besitzer dieses Grund- tü>es oder Einspruch gegen das Spezialkonkursver- fahren glauben erheben zu können, insbesondere die Hebungsbeamten und Einnehmer wegen rü>stänbiger Steuern und Abgaben, allein die protokollirten Gläubiger wegen ihrer eingetragenen Forderungen ausgenommen, hiedur< befehligt, fol<he Ansprüche spätestens in dem auf den

16. Dezember 1880, Nachmittags 123 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine hieselbst, Zimmer Nr. 11, anzumelden, Auswärtige unter Bestellung eines hiesigen Vertreters, bei Strafe des Aus\<{lu}}ses von dieser Masse und des pfandfreien Verkaufs des Grundftü>s.

Zugleich wird zum Verkauf dcs bezeichneten Grund- ftü>ds mit einem Brandkassenwerth von resp. 37 000 und 4000 Æ Termin auf den

30. Dezember 1880, Nachmittags 124 Uhr, im Königlichen Gerichtsgebäude hier|elbs, Zimmer Nr. 11, anberaumt und werden Kaufliebhaber hierzu geladen.

Die Kaufbedingungen sind 14 Tage vor dem leßz- teren Termin in unserem Botenzimmer Nr. 7, so- wie beim Spezialkonkursverwalter Buchhalter Hun- dertmark in Gaarden einzusehen.

Kiel, den 14. Oktober 1880.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung I1ITI1, (gez.) Goldbe>-Löwe. Veröffentlicht:

Sufkstorf, Gerichts\chreiber.

E Aufgebot.

Nr. 9930. Franz Karl Kraus von Strümpfel- brunn besißt auf Strümpfelbrunner Gemarkung am Megenfeld, Gewann Schöllbrunner Weg, neben Johann Georg Lenz und August Münch aus Kauf von Conrad Emig, Polizeidiener,

6 a 74 qm Ader, bezüglih wel<hen Grunditü>s der Eemeinderath mangels Eintrags im Grundbuche die Gewähr ver-

fagt.

Auf Antrag des Besißers werden daller alle Die- jenigen, wel<e in den Grund- und Unterpfands- büchern nicht eingetragene und au sonst nicht be- kannte dingliche oder auf einem Stammguts- oder Familiengutsverbande beruhende Rechte an das genannte Grundstü>k haben oder zu haben glauben, aufgefordert, solche spätestens in dem auf: Samstag, den 4. Dezember 1880, V. 9 Uhr, bestimmten Termin dahier geltend zu machen, widrigens die niht angemeldeten Anspcüche für er- loschen erklärt werden würden.

Eberbach, den 13. Oktober 1880.

Gr. Amtsgericht. Der Gerichts\chreiber : Heinrich.

[25649] Aufgebot.

Der im Jahre 1818 geborne Oekonom Adam Trunk von Hipyterpfeinah, Gemeinde Custenlohr, ist im Jahre 1857 na< Amerika ausgewandert und hat seit 40 Jahren ni<ts mehr von si< hören lassen. Auf Antrag seines Bruders Caëspar Trunk, 3. Z. in Rottenbauer bei Würzburg wohnend, ergeht

nun die Aufforderung a, an den Anton Trunk, bei dem K. Amts-

gerichte Uffenheim sich spätestens in dem unten- |

bezeichneten Aufgebotstermine persönlich oder \{riftli< anzumelden, widrigenfalls er für todt erklärt werden wrd;

. an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Aufgebotstermine wahrzunehmen ;

. an alle Diejenigen, welche Über das Leben |

des Verschollenen Kunde geben können, Mit- theilung hierüber zu machen. Der Aufgebotstermin wird am

! gabe beantragt.

t

Samßiag, den 24. September 1881, orm. 9 bis 12 Uhr,

j i 9 i i b E Auf Antrag des an erster Stelle protokollirten : U Siaats p M E Mr aLE

halten werden. Uffenheim, am 15. Oktober 1880. Königliches Amtsgericht. ge;. von Oelhafeu, K. O. A. R.

In Gen:äßheit des $8. 187 der Reichscivilprozeß- fene wird dieses zur öffentlichen Kenntniß ge- rat,

Uffenheim, am 15. Oktober 1880. Gerichtsschreiberei des Königlichen Amtsgerichts.

erbt, K. Gerichts\chreiber.

[25647] Aufgebot.

1) Die Frau v. Kretschmann, geb. v. Gustedt, zu Posen, 2) der Lehrer Carl Toßki zu Jacobsdorff haben das Aufgebot, :

Erstere des auf den Namen Jenni v. Gustedt auf Garden ausgestellten über 65,01 M lau- tenden Sparkassenbuchs Nr. 410, Kreis Rosen- berg W. Pr., Lebterer des auf den Lehrer Carl Toßhki zu Jacobsdorff ausgestellten über -407 4 19 4 lautenden Sparkaffenbuchs Nr. 91, Kreis Rosenberg W. Pr. beantragt. Die Jnhaber der Urkunden werden auf- gefordert, spätestens in dem auf den 4. Dezember 1886, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- se eridiae seine Rechte anzumelden und die Ur- unden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärüng der Urkunden erfolgen wird. Rosenberg i./Pr., den 11, Oktober 1880. Königliches Amtsgericht I1k.

[25628] Aufgebot.

Auf Antrag der Ehefrau des Karl Philipp, Eli- \sabethe, geb. Steinscifer, von Rodenbach, des Daniel Groos von da, der Ebefrau des Conrad Triesch zu Dillenburg, Anna Elisabethe, geb. Groos, und des Heinrich Menges von Rodenbach als nächsten Blutsverwandten des am 30. Januar 1771 zu Ro- denbach geborenen, seit über 80 Jahre verschollenen Johann Peter Steinseifer von da, werden der Ge- nannte und dessen nächste Leibes- und Testaments- erben aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte \pä- testens in dem auf 4

Dienstag, den 25. Januar 1881, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gecichte, Zimmer Nr. 6, anberaumten Aufgebotstermine hier anzumelden, widrigenfalls der genannte Verschollene auf Grund der Nassauischen Verordnung vom 21, Moi 1781 für todt erklärt und sein Vermögen den darum nach- suchenden nächsten Erben zugesprochen werden soll.

Dillenburg, den 5. Oktober 1880,

Königliches Amtsgericht. TL. Abth.

[49041] Aufgebot.

Auf desfälligen Antrag des Hufners Johann Lüthje in Audorf werden, mit Ausnahme der pro- tokollirten Gläubiger, Alle und Jede, welche an die im Cronsburger Schuldo und Pfandprotokoll Fol, IIL. Pag. 115/116 aufgeführte Hufenstelle nicht protokollirte dinglihe Forderungen und Ansprüche zu haben vermeinen, hierdur< aufgefordert, unter Vorlage der bezüglihen Dokumente ihre desfälligen E und Ansprüche bei Vermeidung des

erlustes derjelben spätestens in dem auf

Dienstag, den 4. Januar 1881, Morgens 10 Uhr, anberaumten Termin beim hiesigen Amtsgericht re<tsbehörig anzumelden.

Rendsburg, den 9. Oktober 1880.

Königliches Amtsgericht. Abth Ilk.

[25648

] Aufgebot vou Verschollenen,

Friedrih August Amberg, geboren zu Scleu- singen am 21. September 1818, ist im Jahre 1843 na< Java, und Friedrich Anton Amberg, geboren zu Schleusingen am 3. Oktober 1820, im Jahre 1844 na Nordamerika ausgewandert, und ift von Beiden seither keine Nachricht hierher gelangt. Beide werden aufgefordert, bis zum

26. Zuli 1881, Vormittags 10 Uhr, sih bei dem unterzeichneten Gericht zu melden, widrigenfalls sie sür todt erflärt werden und ihr Vermögen ihren näbsten Erben überwiesen wird.

Alle Personen, welche über das Fortleben der vor- benannten Personen Kunde geben können, werden zu deren Mittheilung aufgefordert.

Schleusingen, am 12. Oktober 1880,

Königliches Amtsgericht. Günther.

[S0 Aufgebot.

Auf Antrag des hiesigen Finanz-Departements werden Alle, welche auf die bei den vormaligen hie- sigen Gerichten in jeßt beendeten Prozessen, Kon- kursen u. \ w. hinterlegten Gelder Anspruch erheben O ihre Ansprüche spätestens in

em au Sonnabend, den 18. Puder 1880, Morgens 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin anzumelden, widrigen- falls die Ansprüche für erloschen erklärt und die hinterlegten Gelder dem Lübe>ishen Fiskus als Eigenthum zugesprochen werden sollen.

Ein Verzeichniß der hinterlegten Belder kann in der Gerichtsschreiberei eingesehen werden.

Lübe>, den 13. Oktober 1880.

Das Amtsgericht, Abth. 11, O. Asschenfeldt, Dr., Dr. Achilles, Sekr.

Aufgebot. Das Königliche Ober-Landesgericht zu Breslau hat das Aufgebot der von dem jeßigen Amtsgeri{tsdiener Wilhelm Aßmann zu Canth für sein früheres Amt als Kreisgerichtsbote und Exekutor bestellten Amtskaution von 300 Æ, bestehend aus 3 Preußischen Staats\{huldscheinen und zwar Litt, G, Nr. 37440 über 50 Thlr. und Litt. U, Nr. 22160 und 41368 über je 25 Thlr. Behufs deren Zurlü>- Die unbekannten Gläubiger, welche aus der bisherigen Amtsführung des Aßmann in seiner Eigenschaft als Exekutor an diese Kaution Ansprüche oder Rechte gCIENS machen wollen, wer- den aufgefordert, dieselben bei dem unterzeichneten

Gerichte und zwar spätestens in dem vor demselben immer Nr. 6 auf den 10. Dezember 1880, ormittags 10 Uhr, anberaumten Aufgebots-

termine anzumelden, widrigenfalls sie dur< Urtel

ihrer Ansprüche an die gedachte Kaution werden verlustig erklärt und nur an die Person des 2c. Aß- mann verwiesen werden. Canth, den 4. Oktober

1880. Königliches Amtsgericht. gez. Freund.

[25671] Oeffentlihe Ladung.

Die Bürgerfrau Ludowika Kaszynska (geborene Górska und verwittwet gewesene Jacubowska) zu zu Gollants<, im Kreise Wongrowiß, klagt gegen ibren dem Aufenthalte nah unbekannten, zuleßt in Gollants< wohnhaft gewesenen Ghemann, den Bür- ger Nicodem Kas8zynski auf Ehescheidung wegen Ehebruchs, gefährliher Mißhandlung, grober wört- licher Beleidigung und böswilligen Verlassung mit dem Antrage:

das zwischen den Parteien bestehende Band der Che zu trennen und den Verklagten für den allein {huldigen Theil ¿u erklären.

Klägerin ladet demgemäß den Beklagten Nicodem Kaszynski zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streites vor die zweite Civilkammer des Königli- hen Landgerichts in Gnesen auf den 12. Januar 1881, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem hiesigen Land- gerichie zugelassenen Rechtsanwalt zu seiner Vertre- tung zu bestellen.

Zweds öffentlicher Zustellung an den Beklagten Nicodem Kaszynski wird dieser Auszug aus der Klage hierdur< bekannt gemacht.

Gnesen, den 12. Oktober 1880.

Fontana, Gerichts\<hreiber bei dem Königlichen Landgericht hierselbst.

125664] Oeffentliche Bekanntmachung.

1) Auf dem Grundstü>te Nr. 19 Thgmm sind in Abtheilung 111. Nr. 4 für die Kaufleute Hecht & Schrader 33 Thaler eingetragen.

Das über diese Post gebildete Hypotbekendoku- ment besteht aus dem re<tskräftigen Erkenntniß des Gericht8amts der Herrschaft Thamm vom 14. April 1848 und dem Hypothekenbuhs-Auszuge vom 28. März 1858. Das Grundstü>k ist im Wege der nothwendigen Subhastation verkauft worden und

find im Kaufgelderbelegungstermine auf diese Post f

101,39 A zur Hebung gelangt und zu einer Spezial- masse genommen worden.

2) Auf dem Grundstü>k Nr. 155 Küttlau sind in Abtheilung 11. unter Nr. 1-13 Thaler, wovon 3 Thaler bereits abgezahlt find, für die Dorothea Broske’\s{<e Masse zu Lippen eingetragen und für das General-Devositorium subingrossirt. Das über diese Post gebildete Dokument besteht aus dem Protokoll vom 8. April 1800 und dem Hypotheken- Auszuge vom 12. November 1828. Das Grund- stü> ist im Wege der nothwendigen Subhastation verkauft worden und find im Kaufgelderbelegungs- termine auf obige Post 31,73 A zur Hebung ge- langt und zu einer Spezialmasse genommen worden.

Alle Diejenigen, welche an diese beiden Spezial- massen Ansprüche geltend machen wollen, werden aufgefordert, dieselben spätestens in dem auf den 16, Dezember 1880, Vormittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgericht (Abtheilung II1.) anberaumten Termine bei Vermeidung der Präfklu- fion anzumelden.

Glogau, den 5. Oktober 1880,

Königliches Amtsgericht. TIT,

(256483) Bekanntmachung.

Die zum Armenrechte zugelassene Hebamme Emma Kipp zu Remscheid, Ehefrau des daselbst wohnenden Feilenhauers August Budde, hat dur< Rechtsanwalt Bossen gegen ihren genannten Chemann beim biesi- gzn Kgl. Landgerichte Klage erhoben mit dem An- traze auf Gütertrennung. Zur mündlichen Ver- handlung ift Termin auf den 20. Novembcr d. F, Vormittags 9 Uhr, im Sißzungssaale der II. Civil- kammer des hiefigen Kgl. Landgerichts anberaumt.

Elberfeld, den 16. Oktober 1880,

Der Gerichtsschreiber : An der Mahr.

(28633) BVBefkannutmachung.

In Sachen des Oberförsters Meyer zu Münder, als Bevollmächtigten der Erben des weil. Müllers FriedriÞh Pape auf der Ohrenbergermühle bei Mürder, Gläubiger, gegen den Bä>ermeister Friedri<h König zu Altenhagen, Schuldners, wegen Subhastation, wird der dur< Verfügung vom 18, Aug1st d. I. angeseßte Verkaufs- und An- meldungstermin wegen Bußtags aufgeboben und anderweiter Termin zu gleichem“ Zwecke auf

Mittwoch, den 3. November d. Fs., Morgens 11 Uhr, angesetzt.

Springe, den 15, Oktober 1880, Könitaliccs AmtsgeritZ;t. Engelhardt.

[25666] Bekauntmachung.

Durch Aus\<{luß-Urtheil des hiesigen Gerichts vom 12. Oktober 1880 find die Inhaker ter nach- stehend bezeihneten Hypothekenposten :

1) 29 Thaler Darlehn auf Grund des Rezesses vom 20. April 1851 für den Bauer Georg Malaschnik aus Wuttrienen zufolge Ver- füzung vom 2. April 1851 eingetragen im Gruntbruwe Wuttrienen Nr. 1a, Abthei- [lung III, Nr. 6 und auf Wuttrienen Nr. 42 Abtheilung 111. Nr. 3 übertragen,

29 Sgr. G«cbühren auf Grund des re<hts- kräftigen Mandats des Königlichen Land- und Stadtgerichts Passenheim vom 26. April 1840 für den Protokollführer Krause in Passenheim zufolge Verfügung vom 28. April 1841 eingetragen im Grundbu<h Wuttrienen Nr. 1a. Abtheilung 111. Nr. 14 und auf Wuttrienen Nr. 42 Abtheilung 1I1. Nr. 5 _ Übertragen, mit ihren Ansprüchen auf die betreffenden Posten ausgeschlossen und ist zuglei< das Hypotheken-Do- kument gebildet und der Ausfertigung des Vergleichs vom 23. November 1825 und dem Hypothekenschein vom 26, März 1827 über die für den Bauer Jo- hann Kleimant aus Wuttrienen im Grundbuche Wuttrienen Nr. 1a. Abtheilung 111. Nr. 4 zu-

folge Verfügung vom 2. Auguft 1851 eingetraä- genen und auf Wuttrienen Nr. 42 Abthei- lung IIL Nr. 1 übertragenen 33 Thlr. 10 Sgr. für fraftlos erklärt. Allenstein, 12. Oktober 1880. Königlihes Amtsgericht.

[25656]

Der Kaufmann Ferdinand Ebeling zu Braun- {weig als Bevollmächtigter der Geschwister Els- beth, Margarethe und Louise Eckhard daselbst hat das Aufgebot der abhanden gekommenen Schuld- und Pfandverschreibung vom ' 21. Dezember 1867, Inhalts deren der Kothsaß Heinrih Rid>ling zu Meerdorf gegen Verpfändung seines daselbst sub No, assec. 38 belegenen Kothhofes den genannten Geschwistern E>khard und deren von denselben be- erben Schwester Gertrud Eckhard ein Darlehns- kapital von 1900 Thlr. \{uldet, beantragt.

Der unbekannte Inhaber der Urkunde wird daher aufgefordert, spätestens in dem auf

den 28. April 1881, Morgens 11 Uhr, vor Herzoglic&em Amtsgerichte hieselbst angesetzten offentlihen Termine scine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung derselhen erfolgen wird.

Vechelde, den 10, Oktober 1880.

Herzogliches Amtsgericht. W., Weigel.

[25657]

Der Kothsaß Friß Kreye zu Vallstedt hat das Aufgebot der ihm abhanden gekommenen gerichtlichen Sc<buld- und Pfandverschreibung vom 17. März 1885, Inhalts deren ihm der Schmiedemeister Wil- helm Everling daselbst gegen Verpfändung seines sub No. assec. 12 alldort belegenen Kleinkfothhofes ein Darlehnskapital von 1000 Thlrn. \s{<uldet, be- antragt.

Der unbekannte Inhaber der Urkunde wird daher aufgefordert, spätestens in dem auf

den 28, April 1881, Morgens 10 Vhr, vor Herzoglidbem Amtsgerichte hierselb angeseßten ¿ffentlichen Termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung derselben erfolgen wird. Vechelde, den 10, Oktober 1880. Herzogliches Amtsgericht. W, Weigel. [25658]

Der Partikulier Adolph Wachsmuth zu Braun- \{<weig, als Erbe der Wittwe weiland Amtsvoigts- gehülfen Wachsmuth, geborene Maaßberg, zu Lie- dingen, hat das Aufgebot des ihm abhanden gekom- menen Kaufkontrakts vom 23./27. Mai 1846, In- halts dessen der Müller Ulrih Räcke zu Liedingen gegen Verpfändung seiner daselbs sub No. assec. 50 belegenen Mühle der genannten Erblasserin des 2c. Wachsmuth 2000 Thlr. rückständiger Kaufgelder \{uldet, beantragt.

Der unbekannte Inhaber der Urkunde wird daher aufgefordert, spätestens in dem auf

den 28. April 1881,

Morgens 10 Uhr, vor Herzoglichem Amtsgerichte hierselbst angeseßten öffentlihen Termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraft- loserklärung erfolgen wird.

Vechelde, den 10. Oktober 1880.

Herzogliches Amtsgericht. W. Weigel.

[25659]

Der S<äferkne<t Hennig Staats zu Sierße hat das Aufgebot der ihm abhanden gekommenen Schuld- und Pfandyerschreibung vom 16. April 1873, In- halts deren ihm der Halbkothsaß Christian Carl Theodor Nump zu Bettmar gegen Verpfändung seines daselbs sub No, assec, 27 belegenen Halb- kotbhofes ein Darlehnskapital von 200 Thlr. nebst Zinsen und Kosten \{huldet, beantragt.

D.r unbekannte Inhaber der Urkunde wird da her aufgefordert, spätestens in dem auf

den 28. April 1881,

Morgeus 10 Uhr, vor Herzoglichem Amtsgerichte hiersclbst angeseßten offentlihen Termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraft- loserflärung erfolgen wird.

Bechelde, den 10. Oktober 1880.

Herzogliches Amtsgericht. W. Weigel.

[24650] Verkündet am 8. Oktober 1880. Böhm, Gerichtsschreiber. Im Namen des Königs! Auf den Äntrag des Stellbesiters Josef Dienst zu Herzogswaldau erkennt das Königlihe Amts- gericht I. zu Jauer dur< den I. Amtsrichter Bete

PP. PP. für Recht: daß alle Diejenigen, welche sih nicht gemeldet baber, mit ihren Rechten und Ansprüchen auf die Abtheilung 111. Nr. 4 aus dem Zweig- 12, Junt 1847 instrument vom 9. April 1869 auf dem Grund- \tü>e, Grundbuch Nr. 33, Herzogswaldau, für die Johanne Christiane Schnabel, später verehelichte Zimmerpolter Leber eingetragene, zu 49/9 ver- zinslihe väterlihe Erbegelderforderung von 120 Thaler auszuschließen und die Kosten des Verfahrens dem Restgutsbesizker Wilhelm Schnabel zu Sani aufzulegen. Becke. [25646] Jm Namen des Königs !

In der Giese’shen Subhastations\ache des Grund- ffüd>s Nr. 15 Große Dreilindengasse erkennt das Königliche Amtsgericht zu Breslau am 8. Oktober 1880 dur< den Amtsgerichts-Rath Dr. George,

daß alle unbekannten Interessenten, welche an die Spezialmasse Giese Subhastation 15 Große Drei- lindengafse

Pogade-Gouschior Special XIL. b. 365/78 Ansprüche geltend zu machen haben, mit ihren An- sprücben zu präkludiren, dem Kaufmann Anton Gonschior zu Breslau seine Rechte vorzubehalten, die Kosten des Verfahrens aus der Spezialmasse zu

entnehmen. Von Rechts Wegen.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen

Berlin, Dienstag, deu 19, Oftober

M 246.

Dritte Beilage

Slaals-Anzeiger.

1880.

Das Central-Handels-Register für das Deutshe Reich kann dur H t-Anstaiten, Berlin anb dur die Königliche Expedition des Deren Reichs- Sali Preukisbee Si

Anzeigers 1 8W., Wilbelmstraße 32, bezogen werden.

aarzamne: Handels - Register. | Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württemberg und | dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, ! bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik | Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die : leßteren monatli. E B erin. Handeléregiücr des Königlichen Amtscerid;ts L. zu Brrlis, Zufolge Verfügung vom 18, Oktobcr 1880 sind am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt: In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. ; 5907 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: Wehuer & Schneider vermerkt steht, ist eingetragen :

Der Kaufmarn Wilhelm Otto Schneider ist aus j der Handelsgesellschaft ausgeschieden. Der Kauf-

mann Julius Henschel zu Berlin ist am 12. Oktober 1880 als Handelsgefellschafter ein- getretcn. Die Firma ist in

Wehner & Henschel geändert.

Die Geselis&aster der hierselbst unter der Firma:

&+ & P. Lehmann Î

am 1. Oktober 1889 beg1ündeten Handelsgesellschaft

jeßiges Geschäftslokal: Französischestrafße 33 6.) sind: :

1) ger O GO P Ie Felix Lehmann zu !

erlin, j

2) der Verlagsbuchhändler Paul Lehmann zu |

Berlin. :

Dies i in unser Gesellshaftsregister

Nr. 7531 eingetragen worden.

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: Ed, Helbig & Prillwit | am 1. Oktober 1880 begründeten Handelsgesell haft ließiges Geschäftslokal: Königstraße 7) sind: 1) der Kaufmann Eduard Helbig zu Berlin, 2) der Kaufmann Ferdinand Prillwiy zu Berlin. Dies is in unscr Gesellschaftsregister unter Nr, 7532 eingetragen worden.

Die Gesellschafter der bierfelbst unter der Firma : î Ber & Langer am 1. Oktober 1889 begründeten Handelsgesellschaft ! (jeßiges Geschäftêlokal: Oranienburgerstraße 8) sind:

1) der Kaufmann Ilga Ber zu Berlin, 2) der Kaufmann Carl Friedri Theodor Lans-

ger zu Berlin. Dies ist in unser Gesellshaftsregister unter Nr. 7533 eingetragen worden.

unter ?

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: Hugo Schröder & Co, am 18, Oktober 1880 begründeten Handelsgesell- ta (jeßiges Geschäftslokal: Köpnickerstr. 63) nd: 1) der Kaufmann Hugo S{röder zu Berlin, 2) der Kaufmann Friedri<h Franz Hermann Weidner zu Berlin. Dies i} in unser Gesellschaftêregister unter Nr. 7534 eingetragen worden. In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 12,467 die Firma: Jacob Simon vermerkt fteht, ist eingetragen: Zu Magdeburg besteht eine Zweigniederlassung.

In unser Firmenregister sind je mit dem Sitze zu Berlin unter Nr. 12,492 die Firma: A. Kauterx (Geschäftslokal: Neue Friedrichstraße 24) und es ist als deren Junhaber der Kaufmann Ädolph Kanter hier, unter Nr. 12,494 die Firma: Max Eisemaun (Geschäftslokal: Oranienstraße 131) und es ift alsderen Inhaker der Kaufmann Gotthilf Gustav Max Eisemann hier, : eingetragen worden.

In unser Firmenregister is mit dem Sitze zu Berin unter Vir. 12,493 die Firma :

d Julius Koh (Geschäftslokal: Breélauerstraße 28) uad als deren Inhaber der Kaufmann Julius Albre<t Emil Kot hier eingetragen worden.

Dem Johann Paul Müller zu Berlin ist für vor- genannte Firma Prokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 4754 unseres Prokurenregisters eingetra- gen worden.

Die hiesige Handelsgesellschaft in Firma:

: Albert Schwaß & Co, (Gesellschaftsregister Nr. 6801) hat dem Richard Lewin und Richard Mert, Beide zu Berlin, Kol- lektiv-Prokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 4753 unseres Prokurenregisters eingetragen worden,

Gelös<t sind: Firmenregister Nr. 4571 die Firma:

&- Hesse, Firmenregister Nr. 12,095 die Firma: Schwarze auf Pankow. Prokurenregister Nr. 4508 die Prokura des ; Hans Friedri Wilhelm Hermann Sieburg für leßtgenannte Firma. j Berlin, den 18. Oktober 1880, | Königliches Amtsgericht T, Abtheilung 54, | Mila.

. Mai 1877 vorgeschriebenen

egister : füe und Königlich Preußischen Staats»

Bernburg. machung. Nachsiebender Vermerk : Fol 267; „Louis Bendix“ in Bernburg. Diese Firma ist erloschen,

ift laut Verfügung vom heutigen Tage in das hics :

sige Handelsregister eingetragen worden. Bernburg, den 8. Öftober 1880, Herzogl. Anhalt. Amtsgericht. 0. Dru,

Bernburg. Sanbel8riterclihe Befannt- machung, Nachstéhender Vermerk: ö Jaa 87. „Dv, er“ in Bernburg. Diese Firma ist erloschen. ist laut Verfügung vom heutigen Tage in das hie- sige Handelsregister eingetragen worden. Bernburg, den 15. Oktober 18890. Herzoglich Anhaltishes Amtsgericht. v. Brunn.

Handelsregister. „D, Bacharach & Adler in

Cassel, Nr. 303. Firma: Cassel,“

Die Firma ist erloschen, Liquidatoren sind die '

Inhaber David Bacharach und Simon Adler hier- selbft, laut Anzeige vom 14. Oktober 1880. Eingetragen, am 14. Oktober 1880.

Nr. 308. Firma: „Ed, Katensteiu in Cassel.“ ; Das Geschäft is dur Vertrag am 1. Oktober

1880 auf den Uhrmacher Ernst Kleeberg hier unter Abänderung der Firma in: „Ed. Kaßenstein Nach- folger Ernst Kleeberg“ übergegangen, laut Arzeige vom 5. Oktober 1880.

Eingctragen, am 13, Oktober 1880,

Nr. 1255. Firma: „Ed. Katzeustein, Nacfolger Ernst Kleeberg in Cassel,“

Inhaber ist Uhrmacber Ernst Kleeberg in Caffel, laut Anzeige vom 5. Oktober 1880.

Eingetragen am 13. Oftober 1880.

Nr. 1234. Firma: „W., Spindler zn Berlin.“

Der . Einträg- vom 21, Mat: d J: mus also

| lauten: Carl Friedri Albert Mentel ist Prokurist der Firma W. Spindler zu Berlin und wird hier- ¡

dur< demgemäß abgeändert. Eingetragen zufolge Verfügung vem 13. Oktober 1880 an demselben Tage. Nr. 1253. Firma: „C. Spilling in Cassel.“ Der bisherige Tapeziercr Carl Spilling in Caffel ist Inhaber, der Kaufaiann Georae Spilling da- selbst Prokurist, laut Anzeige vom 7. Oktober 1880, Eingetragen am 12. Oktober 1880. Nr. 1254, Firma: „D. Kleins<hmidt in Cassel.“ Der bkisherize P:ivatmann David Kleinschmidt

in Cassel ist Inhaber, Oekonom Ludwig Kleins : \{<midt daselbst Prokürist, laut Anzeige vom 7. Of-

tober 1880. Eingetragen am 12. Oktober 1880. Cassel, den 14. Oktober 1880. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 4. Rudorff.

Elsenberg. Befanntmachung.

Laut Beschlusses vom 9. Oktober 1880 find heute

im Handeltregister für den Bezir? des unterzeichneten Amtsgerichtes eingetragen worden : P Firma. Inhaber.

müller, müller,

b Gelbgießer Ernst Al- ;

bertus, 83. Wiihelm Mehlhorn, SchnitthändlerKarlWil- i helm Mehlhorn, sämmtlich in Eisenbera,

84, G. N. Mehihorn, Robert Méhlhorn

in Klosterlausnit, 85, Spahu’sche Etuis- Emma Wilhclmine, ver- fabrif Eisenberg, chel. Spahn, geb. Kirchner,

Prokara : Albin Spabn, i 86. Wilhelm Reinhold Lederfabrikart Wilhelm ;

Geyer, Reinhold Geyer,

87, Eduard Geyer,

5 Geyer, 88. J. E, Nümd>er, Fleishwaarenfabrikant Johannes Eduard 5 Rümtd@er, sämmtli in Eisenberg.

Laut Beschlusses von demselben Tage wurke cben- daselbst ferner das Erlöschen der Firma „W, & Ed. Geyer“ hier, Fol, 43 des Handelsregisters, verlautbart.

Eisenberg, am 9. Oktober 1880.

Herzogl. Sächs. Amtsgericht. T DEITE

Franksurt a./X. BVeröffentlidunen aus dem Handelsregister zu Frankfurt a. M.

4240, Der hier wohnhafte Kaufmann Franz Bertels hat dahier am 15, d. M. eine Handlung unter der Firma „Franz Bertels“ errichtet.

4241. Der hier wohnhafte Kaufmann Jacob Schuppert hat dahicr am 15. d. M. eine Handlung unter der Firma „J. Schuppert“ erri{htet,

4242. Die Firma „Müller & Ehrmann“ ist erloschen,

4243. Nachdem der Gesellschafter der hiesigen

Handlung unter der Firma „J, H. P, Schott“, *

LBefanuntmachongenz

Albertus & Steg- a. Kaufinana Josef Stkeg- ;

Swnitthändler Gustav ?

Lederfabrikaat ErnstOtto '

Dex Inhalt bieser Beilage, in welcher au die im d 6 des GSejeges über den Warkenshut, vom 30, November 1874, sowie die in dem Seseÿ, betreffend das Urheberre<t an Mustern unnd

Œsdvellen vom 11. Januar 1876, und die im Patentgeseyz von

CEentral-Handels-F

veröffentliht werden, ers<eint au in einem besonderen Blatt unter dem

für das Deutsche Reich. x: 26)

Das Gentral-Handele-Regifter für das Deutsche Reich erscheint in der Negel täglich. Dag

Abonnement beträgt 1 50 & für das Vierteljahr.

Einzelne Nummern kofien 29 S

Insertionepeeis für den Naum einer Deuézeile 80 &.

Handelsriéhterliie Belaunt- Philipp Friedrih Heinri Wül>er, gestorben ist, ‘Claus Gräper.

fübrt der verbliebene Gesellshafter FriedriÞ Wil- helm Wül>er dieselbe mit Uebernahme aller Aktiven rigen Firma fort. Die der Frau Anna Marga- rethe Wül>ter, geb. Schott, ertheilte Prokura ist erloscen.

: 4244. Der hier wohnhafte Kaufmann Susmann (genannt Siegmund) Hammerschlag hat dahier ara 119, D, eine Handlung unter der Firma „S. Sammers<hlag“ errichter.

| 4245, Der hier wohnhafte Kaufmann Carl , Eduard Sproß hat am 15, d. M. dahier eine R unter der Firma „Carl Spzroß“ er- ¡ richtet.

¿ Grankfurt a. M., 15. Oktober 1880.

j Königliches Amtsgericht V.

ZEalbheretadt. Befanntmachang.

¿ In das Genossenschaftéregister ist unter Ne. 32 j

; folgende Eintragung erfolgt:

} Firma:

j Consum-Verein zu Badersleben, | / eingetragene Genossenschaft,

: Siß ver Genossenschaft:

Ï Badersleben.

¿ Rechtsverhältnisse:

| shaffenheit und zu marktgängigen soliden Preisen gegen Baarzahlung zu gewähren.

Der Gesellscafteverirag datirt vom 11, August und 7. Oktober 1880.

Zum Vorstande des Vereins ist der Nestaurateur Friedrih Bode zu Baderéleben bestellt. Derselbe zeichnet für die Genossenschaft in ter Weife, daß er ; deren Firma seinen Namen beifügt. Jn derselben : Weise erfolgen die von der Genossen\<aft ausgehen- ‘den Bekanntmacbungen dur< Einrückung in die | Ilse-Zeitung, Ausruf in Badersleben uad Aushang { im BVereinslokale, do< werden Einladungen zu Ge-

neralversammlungen von dem Vorsitzenden des Auf-

fichtêraths erlaffen. Dies wird mit dem Bemerken bekannt gematt, : daß das Verzeichniß der Genossenschafter jederzeit

in der Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts, Abth. i

VI,, eingesehen werden kann.kizz Halberstadt, den 9. Oktober 1880. ; Könizliches Amtsgericht, Abth. VI.

4 FHalderatadt, Becfannitmahung.

i Zufolge Verfügung von heute ift unter Nr. 215 ?

, des Gesellschaftsregisters die Handelsgesellschaft Zschntshke & Co. zu Halberstadt, welbe am 1 Oktober 1880 begonnen hat, eingetragen, und sind als Gesellschafter die Agenten Albert Zscuts<{ke und Hermann Nell zu Halberstadt mit dem Hinzu- fügen vermerkt, daß nur der erstece zur Vertretung der Gesellschaft befugt ift. ¿ Halberstadt, den 9, Oktober 1880. Königliches Amtsgericht, Abth. VI.

Eintraguitzeu

in das Handelsregister,

amburg, 1880, Oktober 13.

: Gräfius & Möller, Jahaber: Reimer William | Georg Gräfius und Heinrih Möller. { H. Möller. Diese Firma, deren Inhaber Heinrich Möller war, ift aufgehoben. Koh & Wilken. Nach erfolgtem Ableben von Philipp Wilhelm Koh wird das Geschäft von dem bisherigen Theilhaber Hermann Müller un- ter unveränderter Firma fortgeseßt. ; Oktober 14. Ed. Theen. Diese Firma hat an Johannes : Christoph Ernst Theen Prokura ertheilt. J. C. Hagemaun. ¿ her von Johann Chriftopher Hagemann geführte Geschäft ist von Amalia Jchanna Wilhelmine Renrew Wwe., geb. Liemann, übernommen wor- den und wird von derselben unter der Firma : A, Nenrew Wwe., J. C. Hagemann Nachf, 1 fortgeseßt. Genossenschafts -Buchdrucerei zu Hamburg, „Eingetragene Genossenschaft“. George Wil- helm Hartmann ift aus dem Vorstande ausge- treten. Heinrich Theodor Wilhelm Groß ist zum Mitglicd des Vorstandes der Genossenschaft er- wählt worden. Die von der Gevossenschaft zu erlassenden öffentlichen Bekanntmachungen werden nunmehr in dem „Hamburgischen Corresponden- ï ten" erfolgen. ; Soltau & Meiu>e, Inhaber: Adolph Eduard | Wilhelm Soltau und Albert Meine. Oscar O. Friedlaender. Lweigniederlafiung der gleichnamigen Firma in Newyork. ' Beêcar Otto Friedlaender. Oscar O. Friedlaender. ¿ lassung der gleihnamigen Firma in Newyork hat 7 an William Focrster Prokura ertheilt. f __ Oktober 15, The North Western Fire JZusurance Company è Limited zu Manchester. Die Gesellschaft hat } Theodor Caesar Adolph Donner und Maria Johann Marx Callenberg, tin Firma Th. Donner G Callenberg, zu thren hiesigen Bevollmächtigten bestellt, Dieselben sind laui der beigebrachten

f

/ Vollmacht ermächtigt, Versicherungen auf Ge- *

bäude, Güter, Kaufmannswaaren, Mobilien, Fabriken und Schiffe im Hafen gegen Verlust * oder S(häden durch Feuer für die Gesellschaft abzuschließen, Policen zu zeihnen, Prämien ent- ; gegen zu nehmen, Quittungen zu ertheilen und E Saft vor den hiesigen Gerichten zu ertreten.

und Passiven für scine Rehnung untex der s\eithe- ?

Gegenstand des Unternehmens if, den Mitglie- ! dern unvéerfälshte Lebentbedürfnisse in guter Be- |

Das unter dieser Firma bis- ?

Inhaber : |

Diese Zrwoeignieder- *

: , Das unter dieser Firma bisher

; von Jacob Friedri Gustav Wulff geführte Ge-

j {äft ist von Johann Heinrih Ludwig Herbst Übernommen worden und wird von demselben

è unter unverändeiter Firma fortgeseßt.

: Hamburg. Das Landgericht.

| Fannover. Auf Fol. 2865 des hiesigen

; Handelsregisters ift heute zu der Firma:

l „Julins Secmann & Comp

| eingetragen:

j Die Kommanditgesellshaft ist aufgel5s und

Î seßt der Banquier Julius Seemann hierselbst

; das Geschäft unter Beibehaltung der bisherigen

Firma für Rechnung mäßig fort.

Dem Kaufmann Albert Seemann hierselbst ift Profkura ertheilt. Hannover, den 13. Oktober 1889. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Crusen.

4 D

alleinige vertrags8-

EHannever, Bekanntmachung. In das hiesige Handelsregister ist heute Blait 3140 eingetragen die Firma: „Hannoversche Holzstiste- Fabrik : JZsenstein“ mit dem Niederlassungsorte List vor Hannover und : als deren Inhaber: Fabrikant Julius Isenstein in ! Hannover. | Hannover, den 14, Oktober 1880, Köntgliches Amtsgericht. Abtheilung I. | Crusen.

f i

; Hannover, Befanntmachung.

| Auf Blatt 2238 des hiesigen Handelsregisters ist heute z1 der Firma : : „A, Arndtstein“ eingetragen :

„Die Firma ist erloschen.“ Hannover, den 16. Oktober 1880. Königliches Amtsgericht. Abtheilung T. Crusfen.

¡ Foever. In das Handeleregister is Heute auf Seite 84 zu Nr. 297 heute eingetragen : Firma: J. C. R. Wölfel. Sitz: Jever. 1) Inhaber, alleiniger: Johann Carl Robert Wölfel, Kaufmann zu Jever. Jever, 1880, Oktober 12. Großherzoglibes Amtsgericht, Abth. L. Driver.

; Faltennordäheim. Bcfanntmaung. E ieibaz

j Auf Bes(luß vom heutigen Tage ift die r J: G. Pabst : in Diedorf und als deren Inhaber Johann Georg Pabst 5 daselbst, Fol, 65 Band I. des hiesigen Handelêregisters und Lit, P, des Namen2vcrzeichnisses dazu eingetragen

i worden. ! Kaliennordheim, den 13. Oktober 1889, ÿ

Sroßkerzogl. Sächs. Amtsgericht. I1. | R. Böttger, : Leer. Bekanntmachung.

In das Handelsregister des vormaligen Amts-

: gerihts Stickhausen is beute zur Firma P. H. Graepel zu Rhauder-Westfehn Fol. 13 : Folgendes eingetragen worden:

Diese Firma ift erloschen.

; } Leer, den 12, Oktober 1880. :

Königliches Amtsgericht TIL, A. Röpke.

¿ Lelpzig. | L Handelsregister-Einträze für das Königreich Sac<ßsen, i „_ zusammengestellt i vom Königlichen Amtsgeciht Leipzig. f Abtheilung für Negisterwesen. 2 Annaberg, : Am 5. Oktober. Fol, 380. J. van Grouingen, Jahaber JIzak

; van Groningen. j Am 6. Oktober. ¿ Fol, 381, A, Apiau-Bennewithz, Jahaber Ed- * mund Constanz Apian-Benrewit. j - Am 11. Oktober. # Fol 272. Papierstofffabrik Kleinrückerswalde bei Buchholz; Gesellschaftsvertrag anderweit ab- f geändert, Ludwig Theodor Ellriß aus dem Vor- stande ausgeschieden. Burgstädt, Ia C D ae s Oktober. & ol, 234, rnsit . Hermann Sanpe, Inhaber Ernft Hermann Saupe. 0, 4 Chemnitz, j Am 5. Oktober. Fol, 1259, Otto Hagen gelöst. Am 8. Oktober. Fol. 84, (Landbezirk) Ernft Fischer jam. in e af

j

(Bezirk Sc{loßhémniß), B Rudolph Fischer Prokurist. s D S | Pol, 2238 Neuth E & Dejer

ol, 2238, euther ajeïen, errichtet am 1. Oktober 1880, Inhaber Johanne Sophie, verw. BeE U E Friedrich Joachim Pajeken.

Fol. 54. Sei cid ‘Sf nfeis Ghrif

Fol. 54, einr önfeld, ristian Hein- rid Schönfeld ausgeschieden, Fabrikant Paul ries Mitinhaber.