1880 / 247 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

foonv.99,40bz

U

S 1 |

I .

606 90B OObz 50bz

e C c

84:00B

u. 1/7,1103,00B 102,25 B K]. f.

01,10 G 0G or È 99,900 gr. L 02.750 K. f. 99,50 G 99.50 G 84 50bz G 85,00G 89, 60bz & 87,60 G 87.50

[102,25 B k], f.

5 l 24

_- í

7

c Po

| | |

„Wi 2 L,

LWSO. 7.199 10G K. f, /7 1101,25bz G

7 199 50G

e —_— /9.1105,60bz B

105 60bz B /9.1105 60bz G

/7./101,75bz B 9 9 9. 10 7

/7.1101,75G 101,600 /10 1101,60 G

/10.1101 60G 1/10.|conv. 102 00 B

E /7.1102,00G /7.1102,10bz

l |

10. |—,— /T

M R COOrRNNT R - D © L De D- C b t

/T.|conv —,— {7

/

s pes Sdier e tir S uns L ame Mili Fie a e

r pr pan gran germ geri ri qur E K n D n L aan M aaa |

d pad pu p p f p p] gert pem pm ph

.1/7./101 75G .1/7.1101,50G

n, 1/

87,50G 1/8 192'60B

j

a S D Bit di 2 e Sees gute 5 E Sb 1 D Bad 2 M 2 O O O c e ar ry Fro R

u, 1/7./101,00G u, 1/7./160 50G 0,1/10./100,50 B n. 1/7.199. 50G 1, 1/7.199.,500 n, 1/7./102,40bz . 0, 1/7.1100 90G .0.1/10./99 50bz B /4.0.1/10./99 50bz B 1/7.1101,75 B

/1. n. 1/7

P 11/ 1

gur Sgr dcdcddSSddSrSdHdSSSiiSidiSdSd Sd S Sidi | Sd s s e g] p] g] r] m

1 /1. J

/

1/1. n. 1/7./99,60bz G

1/1. n. 1/7./102 /1. n. 1/7.1100,90G

/4.0.1/10 [101,90 B

1. n. 1/7.1101 90 B /4.0.1/10.1105,10 G 1/1. u. 1/7 [83

1/1. n. 1/7.|—.— 1/1. u. 1/7 1/1 /5.0.1/11.] |1/4.n.1/10.| 1/1 U 1/7,

j Ä

In Ls Zis 2 Haa iaiais Aae Haa H EAA A A m - Léon -AOG I A <ti mt bi ti i H 00 H “l i H i C0 H i H H O H H H ti di mi ti ti ti i . . . * . . . L . . . n . . co i 5 . . c J E W ® 0 G “iy Eda AEEHEZ N R S Sd L

5

| |

von 1873 /44/1/1. n. 1/7/1009 90G

L von 186547 :

{ j i { Ï i Í i

4 11/1. 4 |1/ Berlin-Dread. y. St. gar. 47

/ 5

do. gar. IIT. Em. 5 do. gar. IV. En.

GCSmBrer

ae ea A C E L A i ti dl l l ti i ri <ri H i H ti Hl l l H

4 D D i 4 4 4

3 4

C 15

. (6 1/4n.1/10,

. « «0 1/1. n 1/7199 eo E

43

eld. Prior./4 |1

l

e:

.4i 1/1

4 4 Berl.-P.-Magá.Lit.A.uB. 4 1/1. n. 1/7./99,60bzG

(Oberlaus.)4 4 4

4 B.4 C. 4 m. 4

è $ W gar. 5

À B. m mm wigsb. gar.

pi Es e

S6

a F

1875|:

g 3 gar./5 |1/4.u.1/10

1878/5

1878 I. Em. |5

.Ser.|43 1876/5

O 0 co i

6 .

Lit..B. iese)

1, V. Bt. gar 18

4

(G.

Fa

Brauncchweigiache .

Brazg!.

G -

it. t.

D,

L Li

TI.Em. 43 IT.Em. 4 1/1

do.Dorimund-Socst I. Ser 4

IT.Em. ITI.Em.

F

L.E I. Erna. V, K VI. Em

Berg.-M. Nordb. Fr.-W. 43 Lit

A

do.

Magdeb.-Leipz.Pr.Lii.A. 43

18'

I VIL. Em. 44/1/1. n. 1/7./101,10G

ale-8-G.r.St.gar.conv./43/1/4.n.1/10./1

L E

r Zoa B

do. Lit.

Litt. C. gar. 44|1/1. u. 1/7./102,75G Kk] f, ogener counv.43|1/1. u. 1/7. |—,—

do. v. 187

gar. IT. Em.

do. 34 gar.TV.E Serie . Seri! .. V, Serie . VI. Serie .

> S

Fab, O P E at, G. E Lit, I,

Lat, K.

Lit, F.

A B,

Lit.

Tät. C.

Lit.

Lit. E. Berlin-Stettiner II.u.IT

de

f Cöln-Mindenez

e

alberstädter .43/1/4.n.1/10.|—,—

TII. Em. Kiganh -PfAhr [5

Südbakn IT. Serie . .

do. y. Rechte Oäerufex .. do do do do,

Saalbahn gar.

do do, do

O. conv.

IT. u. 03. Em. 0. gar. IT. Em.

. TI. Em. 1853 Oels-Gnesen .

do do. do gar. 3F Lit

(Brieg-Ne Kiederschl. Zwgb

do. do. HMtinat.-Enac TTI,

IV

do.

da,

(Stargard-Posen)} Cöln-Crefeldez

do. y. 1874 Rhein-Vahe v.S.gr.I. Em.

do. lo. h_.D Li D. C1 Â, do. d

Müörkiec

4 240818CBE

do. do do, do, do

de do de, do -Schwr.Freib. Lt, do do. do

do

do.

do

do. MAg E E 4

0.

do. Schleswig-Holsteiner .

do

do

do.

do

äo

do. da do, I. Ser. à 624 Thl

do. VI. Em. 349/s N.-M., Oblig.T. o. IT

do do do. do do

dos, do do. âc ¿o

do. Nordhaus er-Erfart

(N.A.) Breslanu-Wazsoh.|5 |1/4,n.1/10.[101,50bz G TT ITI TI. Emission fr.|

Fiinfkirchen-Barca

Elisab.-Westb. 187 Gal. Carl-Lud

Albrechtsbahn gar, Dux-Bodenbacher . . do do

Litbeck-Büchen garant. 4 Werrababn I, Em. ..

Mainz-Ludäwigshaf.

Weimar-Geraer . ..

Niedersachl.-Märk. I. Ser Thüringer I. Serie ..

B.-MKk.Aach.-Diies.T.Em. do do do. Ruhr.-C.-K. GLI. Ser. 45 do z da. ¡ i Berlin-Anbalt.T.nu.IT.Em. 4

do do. Berlin-Görlitze do do. Berlin-Hamburg do do

do. Düiss.-Klb

do.

Vatpreuss.

Dux-Prag i e do

Magdeh.- Oberzch

do

do

do

do.

do

do

do

d

do

do

do

do,

,30b G 56G bz B 5bz B

51,75bz 6 25bz 5

35,106 7

1

unab 88,00b G 104,00 et.bz B 19,7502 G

1/1.07./201 25G 1/1.07.197,70bz 20 60et.bz G 51,60bz G / abg.53,20B 1/1.0.7/133 75bz

107,75bz G 5 70bz

22,106 147.00bz G 20,70bz B

[1/1.n7.,/102,10bz 170.75bz G

97,50bz G 142,75bz G 79.90bz G 96.25bz & 102,00G 71,50bz B 211.75bz G

144 ,75bz

39 75bz &

82 40bz G 13 90bz 333 00bz 22,60bz G 266,25 G 100,10 G

1/7. /100,10G

1/7.|—,— 102,50 G

/7./102,00bz G

1 . 1/7.1103,250 . 1/7.,/102,00 G

74,50bz 1. n. 1/7./102,25bzG [1/1. n. 1/7.[106/00bz G

37.006 94,00 48 00B 29,90bz 1/1.n.7/131,90bz 53 50bz 27,30

36.00 G 95 2 49 00bz G

101,50 B 99.00bz G 101,50bz 152,25bz 31,20bz 152,75bz G 117,80bz

4 1/10.7.1120,90bz G 19 30dz 21 25bz B 233.00 G 27.10bz 28,30bz G 48, 75bz 50 90hbz 14 50bz 59, 90bz

Vom Staat erworbene Eisenbahnen,

l.

7.labg 146,950b G |Berlin-Ank.

7.labg 99,25bz 7.labg 114 7.labg 147.20bz 1/7.|— 1/7.190.7 1/7.190 1 1

U

.1/7.labg 87,70 G 1/1. |27,30bz

/ / . 1/ /

0.1 u. 1 1 U u. 1 /1 00

1/1. 1/ 1/4,

/1 1/1. 1/1. 1/1.

/L vat L

1/1

L

1/1 1/5u11/p.8.i.M.—

| | | |

L Pl 1/1 1/1 1/1 1/1 1/E. 1/1 1/1 i/1 1/4, 1/1 1/1 1/1 1/1 1/1 1/1 1/1 1/1 1/1 1/1 F/L, i U. 4 [1/1.0.7|—.— Ln 1/1 1/1

1/1 E 1/1 1/1.u 7./200,00bz G

1/1.n7./159.50bz G

1 j L

1 [1/1.0.7|69,25bz

1/1.0. 7|70,20bz G u1/1.,7/296,00bz

1/1.a.7|53.40G

Zina-T 1/1. 1/1 1/1 1/4

1/1.a

1/7. [1/4.0.1/10.199,00bz G

1 . u. 1/7.|abg 122,10b G

. u. 1/7. —,—

|

1. u. 1/7./99'50G 1/1. u. 1/7./158,60bz G

5 [1/1.n.7/58.10bz

Verach, E m 1/7 versch.

L U

|

3 13 [1/1.a.7|57,00bz

A LA A A erden i eil M l t ti H ehl il N 00 00 H R l b H <H i i ti i di <P G4 dl

O

5 |1/1.0. 7/99,00bz G

1/5.0.1/11.[103,90B

M 4 | 4 | 4 5 4 4 4 4 4 5 4

“P S M U U 3 22

H L 4 4 33/5)

| [1° j

;7388/4 |1/1,0.7|115,40bz

L 1 1 L

| B) 4 4 U 4 5 254 4

|

4 [1/1 n. 1/7 199,00bz G Siem « Priertäto - Akten

5 |5 |1/1.n. 7/80,50bz

) |6 |1/1.n.7/50,40B : 41 1/1.0.7!58,10bz G

5 5 |1/1.0.7/67 30bz 5 |5 |1/1.0.7|59 00bz

04 V1

235 | è

t! 3 i

z

0 3 3 5 5 5 0 0 5 6 0 0 0 0 0 5 1

5 144'1/1, a 1/7.199,80bz

4 d 11/4. 6 44

[5

| |

i Ah i h D

c

(N. A.)Anh.Landär.-Briefe|& Kreis-Obligationen .

do

do

- (

| l

3/10 31/115 0 L O O [V | 0 U 1 6 12

E 4 |

0

0|

j

0

P

1872/4 1879| und 24) E Amst.-Rotterdam!| 67/4!

D,86

grosse]

Schweiz.Centralb|

0 9) 4 | f 0 0 0 0 0 5

c

. Em.|ò |1

T j ITI. Em,

(

uw

O 3

Böh. West. (Sgar.}| TI, Ser

104

Bresl. Schw.-Frb.|

j | l

Münster - Ensch./|

Fifex | %

B. St.-Pr. .(gar.)}

Q: Münster-Hamm. St.-Act.

Niedrsch.-Märk. Rhaeinische

9 0: j

Dux-Boden>, A. |

P ea a Wg

d

"2

ca [>

Beichenk.-Pard. .

Obschl.A.C.D.E.| T conV.

L 2D

Südd. Bod.-Cr.-Pfandbr. o Südbabr |B.-Oder- U. -Babn St. Ndwhb. Tat. B; Unionsb. Westh,

VII, Ser. conv. .

VII. Ser. IX. Ser.

» neue 409% » B, (gar.)

Stettiner y VŸVT,. Ser.

Cöln-Mindener

do, do. I0LSer.v.Staat 3}gar do, i do Ser

do do, Bergisch-Märk, I. Ser

(Die singarlanmmaries Dividendeu bedauter. Banzinzan.) do,

o. (Lit.C.gar.)| 4]

Tilsit-Insterburg'| Ludwh.-Bexb. gar Mainz-Ludwigsh. MckK1l, Frdr. Franz.

Certifikate. .| Russ, Staatsb. gar| 7,cæ| 7,385/5

Elsenbahn-Prioritäia- Aktien und Obligationen,

asch.-Oderb. . Lüttich-Limburg.

ux-Bodenbach . Oest.-Fr,

do. (Lit.B. gar.)

do do, Südöst. (Lomb.).

Turnau-Prager

do do. da do. do J do.

Wars.-W.p.S.i.M.| 9,165| 1134

Berl.-Ptsd.-Mgd.St.-Act.

Jal.(CarlLB.)gar.| 8,31 Aachen-Maastrichter . .

(NA.)Ang.-Scbw.| 19/10

Bres1Wsch.St.Pr.| Saal- Unstrutbhn. |

Albrechtsbahn . Aussig-Teplitz Baltische (gar.} . Gotthardb. 85%%/5. Kpr.Rudolfsb. gar Rumänier

Russ. Südwhb,. gar. !| Vorarlberg. (gar.}

Magdeb,-Halberst. Saalbahn St.-Pr.|

Nordh. - Erf. gar.| Marienb. Miawks

Nordh.-Erfurt. Posen-Creuzbu

B.Oderufer-B.

Weim.Gera (gar.) 2 Märk.-Posener , |

Berl.Dresd. St.Pr. Berl.-Görl. St.-Pr. Hal.-Sor.-Gub. , Tilsit-Insterb. Weimar-Gera

Elis Westb [Franz Jos... ..

S I

J

Thür. (Lit.B.gar.) Oberlanusitzer Oels-Gnesen Ostpr. Südb,

Bergisch-Märk. P |Berlin-Anhalt , Berlin-Dresden Berlin-Görlitz , Berlin-Haraburg Halle-Sor.-Guben| Märkisch - Poseon. | Rhein-Nabs .. Starg.-Posen gar.|

Ostpr. O0est. do do. do, do do do do, do do

do

K

Thüringer Litt.A. D

Cs D

bed) 2 [Ei

n O 00 N

p.1.Juli rz,101,60G

A P

J v j J

$

0bzB - 5bz (

10G

10G

30bz G

00bz G

25bz

80 B

75bz 61.,90e.b G 30à40bz S

30à40bz 0G 500r f. 00 G 50bzG 2 00G * 107,50bz 50bz G 75bz G 75 B

9

30a40b® F D

à O0 O 2,90bz 3 5 00 G

i

1„-Cr.-Ges. 5 1/1, u. 1/7.,/100,90b«G

i do Tn

38,30à40bz

186 00bz 121,75 B 89,30bz G

153,40 B . 1/7.[p.1.3,r99,30bz

8 1./100.40bz

u 5 6, u, 1 1/5.u.1/

25 50 B

Th.u.1/11 [100,306

1/5,0.1/11.|—,— 100,00 G

101,75 G ¡03,506

10,30bz 99,40bz 43/1/1, n. 1/7.1102,50G

100 102

¡88 88

1/6.0.1/12.! . 44 1/4.0.1/10. 88

7.1121,25bz G . . .|4# 1/4.u.1/10.]80,5

pr. Stück [48,75bz 1/1. u. 1/7./118 25bz 2.|—,— 11./119,90bz /7.199,30bz

/

/10./81,70bz B

1 A /

2. 1/2.

Börsen-Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

wu 1/7 [116,40bz

1/3. pr. 8t [183,40bz

.0:1/10.88

1/4.

nr, Stück |26,60bz 1/2

/1. u. 1/7.194,00« Fversch. versch. n U E, (0 11/1, t, 1/0110 (.00 D versch, versch, L, u. 1/70

versch. do. rz. 1104t3| versch.

/8. u, 1/9,16 Meininger Hyp.-Pfandbr./44|1/1, u. 1/7.1109,40bz B

T 9 J: 1 5 5 [1/4.n.1/10./88 4 1, 4

6 |1/1.

/

/

1/1, u. 1/7.162,10bz G 1/1. u. 1/7./100 50G 4%

5 | 4

Türkische Anleihe 1865 fr.

1/1. u. 1/7./100,10 B

11/1. u. 1/7./98,50 G 1/1. n. 1/7./104,10bz G

11/1. n. 1/7./102,00 B

1 1 441

1/1, n, 1/7./98.60bz

11/1. n. 1/7.1103,00 3

1/1. n. 1/7./85,40bz 1/1. a. 1/7./79,00 B 1/3, u. 1/9./86,90 B 1/5.0.1/11./88 10bz® 11/3. n. 1/9./136,9 1/6.0.1/12.|54 30bz

[1 [4

|

[1/4.0.1/10./80,90 G

1/5,n,.1/11.|—,—

Lu Llo 11/4.0.1/10.|—,—

1D A

VE

1/ 5 [1/6.0.1/12.

5

4 5 Ä.

j | j

|

44 1/4.n.1/10,/101,50G

l

Berlin, Mittwoch, den 20. Olktober

6 11/1. u. 1/7.1101,75 G

A4 n C GO0B 8 1/1. n. 1/7./108,20bz

» 1/1. n. 1/7./107,00B

b, rückz. 1105 (1/1. n. 1/7./107,00 B 5 11/1. n. 1/7.|112.00bz (

rz. 110/44/1/1. n. 1/7./106.60bz rz. 1005 (1/1. n. 1/7./104,75bz

4 |1/4.0.1/10./94,90 B rz. 100/44/1/1. n. 1/7./192,30bz

(1/1. n. 1/7.180,:

5-1/1. u. 1/7.199 La

4 1/5.0.1/11./69,:

2 5 [1/4,0.1/10.18 1/5 |1/6.0.1/12./57,00bz

4

I TII.

do. Poln.Schatzoblig.

3 & | 1/4 L 2

J 5

C Mo) 43 S 4

C L R U

4 do. consol, Anl. 187015 5

H Oldenb. 40 Thlr.-L. p. St.|3

x

[D

4

F U

. 6 1/1. n. 1/7./91,29à91,10bz

44/1/2, n. 1/8.1101,90 B . pr. Stück |209,75 B ; 8 1/1. n. 1/7./108,20bz 5 (1/1. u. 1/7.|57,10bz 5 (1/1. u. 1/7./100,25bz 4 [1/1. n. 1/7.194,00 E

./47/1/4.0.1/10./62,10G

1854) ; Kredit-Loose 1858|—| pr. Stück ¡324.00et.bzG | Elsenbahn - Stam

6 |1/L n. 1/7./88,80 B

Kkleine/6 1/1. u. 1/7.189,10G é 5 |1/5.0.1/11.156,50bz

ge i D [s 5 2

.4 [1/4.0.1/10./74

Papier-Rente .431/2. u. 1/8./60 5 |1/4,0.1/10.|abg

j | l

.44/1/5.n.1/11./60 4% 1/1. u. 1/7.62

k 6 11/3. u. 1/9. 4 1/1. n. 1/7,|9

55

a2 M p

4 11/4.0.1

4511/ 15

Braungchw.-Han. Hypbr. 43 [5

D

Nürnb. Yereinsb.-Pfdbr.|5

I A

|

5

0/5

do. III. V. u. VI. rz. 1005 4

D c,

E

.-

/ | | \

do Norwegische Anl. de1874/44}

B

218 1/1. u. 1/7.1108, 2002 2e Stiegl. C5

20/43/1/1. n. 1/7 [10

KR.|0

20 10 00

864|— | pr. Stück [305,50 G 1 1

do. |44/1/4.n.1/10./101

neue 44/1/4.,n.1/10./99 oth.-Pfandbr.|5 |1/1. n. 1/7./104

i ti , do. v.1878/4 |80/6 n. 30/12./90 do. Städte-Hyp.-Pfdbr. 4341/1. n. 1/7,192 J W 5 5D

New-Yorker Stadt-Anl. | Ba D

1

Ä y s

Pester Stadt-Anleihe.

rz, 100 rz. Z

D do. rz.

rz. 1004

Pr.Hyp.-A.-B. L 81

do.

871 .% / <D.Gr.-Cr.B. Pfdbr. rz.110

do. do. kleine ... d do.

187

kleine .

rückz. 110/43/1/1, n. 1/7./101,75bz G L, va, L000 |L/L u, 1/1101

| Hypotheken „Certifikate, IILIV.V. rz. 100/5 | versch.

o. rxs. 110431

de 1862 kleine? kleine Pfandbr.

kleine j;

do â0o do. Engl, Anl,

1873. do,

Pomm. Hyp.-Br.

do. VI. rz, 110/19 1/1, u. 1/7104

VII. rz. 10043|1/1. n. 1/7./100

rückz. 1004 11

áo, do. Ungarische Goldrente .

S 1880

de 18661 Æ 5 L do, LIV. V L. do.

do. I. rs.126 rz.115

I. rz.100

do. Silber-Rente 250 FL do.

Eyp.-Pfandbr./43|1/2. n. 1/8./99 do.

Präm.-Pfdbr. rz. 110 .

kleine .. Rumän. Staats-Obligat. 6 1/1. u. 1/7.

mittel .

T0 do. d

U, L,

do. Hyp.-Pfandbr.

U 0, V,

do. do do, New-Yersey . . L IT,

B" m

. Gold-Rente . entr.Bodenkr.-Pf. 5 congo!, de 1 1 Orient-Anleihe

00. V, Deutech, Hyp.B.Pfd. an?

do.

do. . B.-Credit-B. unkdb,/|

UYD Dr R 10 do. Ser. III. rz. 100 1882/5 |

do, Bonds (fund.) do do

6 00;

E

do.

do,

do L do. do

do. Ttalienische Rente

(d

do do. do do. do.

do. do. II. Abtheilung|5 do. V.VI.rz.100 1886/5 | versch.

Hamb. 50Th.-Loose p.St./3 N.A,) Oest. Bodenkredit|5

do. 400 Fr.-Loose vollig. fr.

rupp. Obl. rz. 110 abg. do. unkdb. rückz. 110

Mecklb. Hyp. u.W. Pfdbr.

0. Tabaks-Oblig. do. Bngl.Ánl. de 1822 10

o, Anleihe 1875 do. do. kleine .

do. Boden-Kredit . doe. Pr.-Anl, de 1864 do. Liquidationsbr,

Rumänier gros86

do do Hamb, Hy:

do do. 5. Anlei Anhalt-Dess,

Oest.

Russ.C do.

do

do.

do.

do. do. do

do.

do

do

do. do,

do

do.

do

do. do. Qo Poln. Pfdbr. (

do

do,

do

K do, do. do. do. Pr

do do,

Pr. Ctrb. Pfandbr. kdb./44/1/4.n.1/10.|—.— do

do do. do do do. do do do

do.

Stett.Nat. do.

v, 4% 98,70bz

Oesterr. Lott.-Anl, 1860/5 1/5. u.1/11.[120,00bz G Nordd.Grand-C.-Hyp.-A.'5 |1/4.0.1/10./100.40G

Ungar. Gold-Pfandbriefs 5 |1/3. u. 1/9.1101,25 B Ungar. St.-Eisenb.-Anl, 5 1/1. u. 1/7.187.10bz

Amer., rckz. 1881 Schwedische Staats-Anl. Russ. Nicolai-Oblig Schles, Bodenkr.-Ptndbr.'5 |

Meininger Loose .

Oesterr do. do do do do

* [7

S S [d O > O S L A * © © 5

rezsitels | Lübecker 50 Thl.-L, p.St. 5s 9/0

Dis in L:quid

0bz

874/43/1/3. u. 1/9.|—,—

50bz de 1880/4 1/2. u. 1/8,/99,30bz

400

rid dis nicht A

),145bz 09,00 B 101,60G

. 6. 1/7.198,600z2 B 9,70B 60bz

Lorak, 4 [1/4.0.1/10./99

¿eld-Sorten und Banknoten,

Z L

Dukaten pr, Stück

O

1101,70b G

/4.a.1/10 |— 148,00 B

r. Stick [280.100

/2. u, 1/8./132,75bz 134 50bz

120 16 ‘199 49bz

55bz /7.1102,75G

99,80 G

126,60 G

99Dz

60bz /7.1103,40bz Ft: 98,29bz (G ‘7. 1101,00bz

10./10100 B 7.192,00 G /7.188 90bz

/7.1100,00bz2®

lere T71—— 3) R

201 200

S. R./8 T.| 6 1202

7 Â

. u, 1/7.194,00G

Cg

u u n. U u v. 1/4. 1/6. -—} pr. Stilck 198 90bz 1/4.

versch. |77,102t.bz G

100 Rnbei|202,90bz Pfandbr. 4 |1/1L n. 1/7 |—,—

1/4.0.1/10./104,40bz

O C198

3E [1% 1 1/4.n.1/10.|—,—

4411/1. a. 1/7./101,00 B

E s le V u 4/10.) verach,

[1/4.n.1/10./99,

—oi A A d ry C2 j D T s Ainiien S en 0 H t H c j o d A di t! i

L

Consolid.Preuss. Anleibe 4; 2

j t

—/| pr. Stück [173,00 B

4411/1. u. 1/7 |-—

40 H do “Anl. 1855, 100 Thlr. |3

L ü

¡4

4 Y

U

| |

14 |1/4.n.1/10./-

14 |1/4.n.1/10./101,00 G 4 [1/4.n.1/10./100,20bz 14 [1/4.0.1/10.199,00G .134/1/4.n.1/10./130,20bz

(4 |11/4.0.1/10./99,: 3 13

(4 11/4.9.1/10.,199,5 .134/1/2, u. 1/8.188,00B

14 |1/4.0.1/10./99 14 11/1. a. 1/7.|—,—

.43/1/4.0.1/

4 t „(34

Knurmärkische Schuldy.

|

Elberfelder Stadt-Oblig.

Essen. Stadt-ObL.IV.Ser. 4

i —_ pi os n c)

T

1 4 M,

S664 T/T. u. T 87514 |1/1. n. 1/7./99

A T Ae SSSA 288

nf Lai

Schuldy. d. Berl. Kar

s

1869/4 1/1. n. 1/7.|—,—

Anl.

do.

Oder-Deichb.-Oblig. ersch.|3#|1/1. n. 1/7.191,75bz Sächsische St.-Anl. Sächsizche Staats S8ächs, Landw

Berlin Wachs, 4349/5

DSUE -Rente|3

| do, Hanuoverschs . .

--

do. ess, Obl. 4 |15/5.15/11199 80G

500 Gramm fein

Bankn. pr. L L. Sterl, ..., 30umäÜrk,

Staats-Anl.4 1/3. u. 1/9./99,50G

-Corr.-Anl./4 |1/6.0.1/1

Proyv.-Anl.| Meck1l.Eis. Schuldv

1802, 00. -Anleihe ,

Staats-Schuldescheine .

do. Stadt - Anleihe/4 1/2, n. 1/8.|-—,—

. LV G

Fonda- und Stoats-Pap 1 N

Dentsch.Reichs-Anleibe'4 |1/4.u.1/10.11 Prov -Oblig./4# 1/2:

0Thl.Looge

000 St.-Rente

Lothringer Prov.-Anl,

Neumärk. Lübeck.Tray,

do. o88herzogl, H

Hamburger do

2 X

er Stadt-An

do. pr.

London , » ¿ Sübergulden pr. 100 Fl...

¿ Landes-Crd. 35 FI. Obligat.

Neulandsch L yerische Präm.-

¿e Ánl. de 1

1 L

do. -Nassau .

do. 7

U o, do.

> ¡Pommerscho . . ., do do do

u

Königsbez

Jgchaftl. Central

St.-Eisenb.-Anl. 4

do Bayerisc

E S h 3

&riline

Qaaaliachatau findan sich am Schblouce # do.

. Bankn. pr. 100 Fres. .

do. lo Jo, do.

Seblosincho altland. lo âc V catphülieche £ do. ¿o

\eetpr., ritterac Bhein. u. Westph.

Vosenschbea, neue FOSONSONe Prenssische . .. Sächsische . .... Schlesische Schleswig-Holstein Badische Anl. de 1

Lan Sächsische . Tosgen

(Kur- u. Lenenburger Pommersche

do. Staats-Anleihe do, Knr-

do.

do. Russgische Banknoten pr.

T y

In dem nachfolgenden Courzzettel sind die in einen amtlichen | Goth, Gr. Präm.-Pfandbr.|5

Diskonto: Pr.-Antheil ssauer St.-Pr.-Anl

do.

do, Pr.

Gr

(B

do. Casgeler

do.

Berliner Böraze vom 20. Okthr. 1880. |Finnländische Loose ..

und nichtamtlichen Theil getrenntan Courenotirongan nach don

msammengehörigen Efaktargattungen gaozdnet

amtlichen Enbriken darch (N. A.} bezeichnat. --

Oesterr. Banknoten pr. 100 Fl.

Hess, Pr.-Sch. à 40 Thlr. BadischePr.-Anl, de1867 4

Berliner Stadt-Oblig. . .| ts.d Bremer Anleibe de 1

M 247. Brüss. n.Antw Warschau.

Sovereigns pr. Stück .. 20-Francs -Stück .„. Dollars pr. Stück .. Imperials pr. Stück .. Nenmärkische Ostpreuss, i BRheinprovinz-Oblig. Westprenss. Braunschw. 2

Cöln-Min.

Amsterdam . do do Engl, Franz Cölner

befindl.

*2Ja¡IqUa1uU9Y

a * “l D N s 5 That Au Ba De

„cines und desselben Legitimation8naweises aber eine und dieselbe | dossatars bei Verfall dur eine test i i Erklärung nicht zweimal, einmal zur Begründung des geschehenen Rü>- | bleibt. Die wesentliche Secu O Predi M 02. gelesen werden kann. Indem das Blanko-Indossament schon einmal mit- | einer Inhaberschaft l i \hwi i : i : G ast beruht in d i A 1 id gelesen ist und dazu gefübrt hat, das voraufgehende Indossament als den | die selbst keinen a Anshlg caceuvinden der Zwishenglieder, D E ? au D E D is - a 3 E Würden zu seßen, vershwindet es und gilt re<tli< als nit mehr | j i i i E C Tei onigli : bis L : ja geschieht, indem dem weiteren Erw d i Dei HCihS-Anz i i S i vorhanden, worauf ja auch die Auffassung berubt, daß es nicht erst | Erwerbs na< Verfall und Protest E E E S e eutsen Nei 1 “nzeiger s Königlich Preußischen Staats-Anzeiger. her niht no< einen neuen Weitererwerb vermitteln In der That | diesem inn i i U |

E : : eren Widerspruche beruht der eigenthümli ß Berlin en 20. Oktober widerspräche es au<h, um auf den Fall des Absay 1 Artikel 16 | legitimirende Blanko-Indossament Vorindossament N E amma i E E begründeten Erforderniß ihres bestimmten und sicheren Hervorgehens f die dazwi S E E E R neue, e da E B i i g au ie dazwischen stehende Wechselverbandëperson, den Inhaber bei E ; e y : vom Blanko i elb alte Blanko-Indossament | Verfall, bin, deren Vorhandensein gerade die unmittelbare Beziehung Deffentliches Aushängen eines p hotographischen Als Faktoren, mit welchen die Auslegung dabei zu re<nen hat,

enu worden, daselbe eine neue we<{selmäßige Ver- | Judikat it i i \ m hi J i O : pflihtung oder nur die alte verfallene und réloibtne s unten Srabsate e Gege U E g E S L R aE s E Grim freten Gese es und der legislatori be Gedanke in Betralth, auf bung des im Regreßwege eingelösten Wechsels Seitens des | Seit 3 i

| 381. 382. 414 fg., Riesser ebenda, Band 3 Sei A E E S Blanko-Indosjanten eines neuen Indossaments, Demna lief 2 E e S 5 E 9 Ad bier bunte, E tiOs Ticpérlihee Gegenstiiks t “eite n Ber E < ließt | 61 fg., Hoffmann in Archiv für Weselre<t, Band 10 Seite 149 fz, In der Untersuhungssache wider den Photographen S. welche es si bier handelt, im Gegensatz zu Adisztringen, E nes Dorvianlo-Sndossaments aus. Es ift nicht zuzugeben, daß das | 148 fa., Gruchot, Wech f Sei Premiren "des Worllants des Gelees e Lt tngugeben, A 5 9, Gruchot, Weselbegebung nah Verfall, Seite 84 fg., 92. Zweiter Strafsenat, in der öffentli i S ep: | ftattung der Ansibnahme 2c. anderen Personen ¿um vorüber 9 Weh selcirkulation nah Verfall für unstatthaft sequenz nöthige, | 105. 106, Hartmann, Wechselreht, Seite 30d, vergleiche ferner Ent- . S E E E nta E S E erten (a9 Pera” Ur unstatthaft zu erklären. Der | und Band 15 Seite 314 gegenüber Band 23 Set s nah mündlicher Verhandlung für Recht erkannt: tellung von Rabildunges zur bloßer Arsiht Line Aende Geseßettert besagt, das die Legitimation für ven Nacbverfaliterwerb e E E S S C E Ds bie evon aaen das Uribeil dec R s Ausstellung von Nahbildungen zur bloßen Anjiht keine Anwendung eg i Marre Gesehes S 6 ke N kann. Die- wiederum Entscheidungen des Preußischen Ober-Tribunals, Baud 56 des Königlich preußischen Landgerichts I zu B vom In den Reidsgeseß l C ie Mle ie os a older eachtli<h, entspriht | Seite 263, endlich Dber-Appellationsgeriht Lübe> in Kierulff, of Mai 1880 zu verwerfen und dem Angeklagten die | und 10. Januar 18/6 zum Sue ded Urhebercehte an Werken der materiellen Wirkungen allein gesunden einfachen und klaren Kon Endli i E A S cine Bert 2 r i 2 Seite, s aufzuerlegen. iUdenden Kunst und an Photographien vorausgegangen sind, b ih fann die Frage au< nicht verschieden benlwéetet eine Verschiedenartigkeit des Spracbgebrauhs. Bas Set cebaS t ; ) gegen den Acceptanten oder auf die R i , : : fenen Grundsay vertritt, irgendwie sichere Konsequenzen desselben nicht auen nd ri dafür mitverpflichteten rer e A Die Revision läßt si als begründet nit erkenne R, “Tiiaart zud t C E der s auê- E ings kann, da es T, j ie S i jále als Am, iffägebi : streng ansgeshlofses as Pre Nach Einigen soll solher dur< Benußung des Vorblanko-Indosa- Wechsel voiliegt S E daß Eg ei e Anfatigune, tes e Ee | aescb v i e T He d De pers na< Anderen zwar Nacherwerb sein, aber der Blankogirant immer | Gru i rün ä r M E i er si

| / L i “der eitung desselben gehabt und diese An- | ergeben, gerade mit Rü>ksibt auf jene ftra [i als Vorindossant, na< Anderen wieder immer als Nawindofsant Acceptant ist A vor Verfall gegeben werden. Aber der nahme dur thatsählihe Gründe, welche si gegenwärtig der Nah- | uxd um nicht mit der sich an andere (Reiche) Gesete anfaipsenten und danach der Blankogirant bald als Vorindossant, bald als Nach- ! Ans : jenen Schein zu zerstören. Daß aber der führt, daß aud die Aushä i i E S tung“ g ' E ! | gutjubeden und damit fenen S : : M ängang eines mit Fehlern ver- len, daß der Ausdru> „Verbreitung*, wo er in diesem Ge- indoflant zu eracten sein. Die Lehteren, velde auf die materiellen n n de e E a sehenen Bildes würde haben erkennen lassen, daß solhes von | seße auftrete, zugleih auf das im Strafgesezbuche nebenher

v [hreibt, en Rüciiht nehmen, | erwerbs nit betroffen werde, läßt i Bi ästéi | i sei R E m a, i E eisen 2 wecbselmäki ( erde, läßt sid nit behaupten. Vielmehr [lagten Geschäjtéinteréesse gefertigt word ies d G ; ; ) | en, | erwerbs nicht betroffen upte sesertigt worden sei, so kann dieser Grund | werde. Es handelt si< hiernah in beiden Der Fall, daß das Blankogiro das leßte Gi d - esonders das materielle Re{tsverhältnifi des Accep- auf si< beruhen, da er nur als eventueller in Betracht kommen | ganz fonkrete Behandlung der Ausdru>sweise, dae cid i Hall, tas B eßte Giro | un aßgeblihkeit für ei i i i Î : ror Verfall ist, bereitet ihnen ti crhebiichsten Verlegenheiten. Tritt Artikel u E T E E E E elei © a, D. Vlavelsen, cine, R n gültige erschöpfende De dadur, daß ihn die Protesturkurde fixirt, in die Reihe der Wechsel f i L wes euen E i s i b ‘weil s | : i ube Mit 1 vie Mei E i t : g’llagter, welber auf Bestellung des Kaufmanns V. i finition des Begriffs „Verbreitung* {wer b :

verbundenen und 8 kann ja nicht zweifelhaft fein, daß dieser | Wechselklage G e S S November 1879 cin photographis<es Gruppenbild des Legteren und | balb nit, weil solche, je nachdem es sih “um Verbreitung körper: , / j ) 6 d , i ? n , " 4 f f Autor eines Nacerwerbs sein kann so is hier ein Zwischenglied | Richters dur ine O Instanz in Folg: Befragens des bändigt, gegen den ausdrüdlid erklärten Willen desselben ein von | standes, wie bei einer Druescrift, handelt, eine verschiedene sein wird. giro und einem Nachverfallserwerb verhindert. Die Annahme, das stelle Ai E e Ss Los Mus a A :

a | “al : E mode 3 3 - Yleraus ist die FeftsteUung hergeleitet, daß Ange- | Entscheidung an die Hand geben u- d kann es des i i Vlankogiro sei dur die Inkbaberscaft bei Protesterhebung nur ma- Frage E. fehlt demna auc an Anlaß, auf die Élagter ein photograpis<es Bildniß (Portrait) ohne Genehmigung E das Photographieschuugeseßz vom 10. Sulinas 1876 nid mgen für haupt Wechsel und Protest zusammen lesen so muß l S E Gen S : E 1 Fu :

| i hey i v | E alien ues g ave und gemäß der F. 1, 3, 7 und 9 des Geseßes vom | vom 11. Juni 1870, soweit es fi es au< in Bezug auf die Legitimation thun. Was aber | die den Blanko-Indossan: [hon der Umstand entgegenstand , daß 10. Januar 1876, den Sub der Photographien betreffend (Reichs- | vertretenen Interessen anne vat Dee Natar 2 evi dossament vor Verfall steht muß auch für ein vorher stehen ichtigfkei abt Llcuns der Begründetheit der S : i ¿ Lu i des | Nichtigkeitsbeshwerde außer Bet Loi ee * Huli 18/0, betreffend das Urheberre<t an Sthriftwerken | Nachdru>sexemplare gedacht hat, welche d ießli | ara Die unmittelbare Verbindung zwischen sol%em Blanko- Richtung Angriffe E E E nate , da fa dieser (Nordd. Bundes-Geseßblatt Seite 339), darauf anwendbar erflärt. | des Autors, fein Werk selbst zu verbreiten t irg den von der Revision zunächst angegriffenen Satz ausspricht, daß i N iel läßt si< wi 1 : zunächst ' t ß , daß in Nur foviel läßt si< wiederum aus dem 8. 25 des - dem öffentlihen Aushängen eines Bildes im Scaukasten unbedenk- S folgern, daß, weil das Feilbieten der Nabbildue, S nuar 1876 zu finden, würde dieser Rehtsansiht für den Thatbef fol ine Verbrei i ' finden, estand | erfolgen kann, eine Verbreitung tets vorliegt, w i des Delikts keine direkte Bedeutung ¿ukommen, da nicht die Ver- | Aushängen einer Photographie in dem Sc@baukasien d der Abs sicht, dieselbe zu verbreiten zu den entscheidenden Merkmalen dec i i i i ; iy [ 8s De- | _ Hiernacb reduzirt si die Frage darauf i i [ifts aus dem gedachten 8. 18 gehört. Indessen heben die Entschei- |} öffentlibes Aushängen, wenn es nicht in der E Abb Elagter son bei Vorzeigung des Negativs, welches er als vorzüali i i 1 ; bes vorzüglich ge- | verfolgt werden, wie vorliegend, wo die St lungen erklärte, um die Erlaubniß; zum Aushängen gebeten und er sih | daß Angeklagter damit feine Leistungen in Si E S behaftet gewesen, zu seiner Empfehlung, die er doch ffenbar bei i Ee ] j : offenbar beim |_ Das Urheberre<t, wie es in dem Nad >s g pt sich L nicht dienen könne. Hieraus aber erhellt, übrigen sich daran blie ee Gesfeßen defivirt uod Descbüßt ti sicht des Aushängens in Beziehung gebra<t und, weil diese bei An- | auf dem Grundgedanken, daß Feber die Dec a E geronmen worben i. eitatiu ; l : er künstlerishen Gedanken- E A Rin: thätigkeit, und allein darüber zu bestimmen hat, ob, wie und wann sie nirung des Begriffs „verbreiten“ nit. Aus d ifti Êtigkeit ober Pren e beabsibtigt hat, das Produkt S vom 11. Juni 1870, das Gt E SE A E S Thätigkeit oder seiner Kunstfertigkeit dur mewanishe e e rig Tas fl “S E au auf Photo- Ürheberre<t au von diesem Gesichtspunkte aus, bei welchem das erklär erb. : äBli ließli x h Grempi in ind, verb.: „wer vorsäßlich Sei ean A DURE e i mg niht das zur eseßes zuwider angefertigt word f s En Derwerlhung dur das Verbot des Nacbdru>s und bali v An A : Barorannag ers 2c. gewerbemäßig feil- | der unbefugten Nachbildung gewahrt werden soll, strafrebtliben g se verbreitet, 2c. wird mit Verkaufe» 5 E hcit is \ î seßes, wonach es als Nachdru> bestraft werden joll, wenn obne des Begriffs der Wissenschaft und Deazis ‘iberlassen bleiben Tegn8 n a den rede E n B

die re<tli<e Beziehung des leßten Jn- laufes und no< einmal zur Begründung eines neuen Vorwärtslaufes, | zwisben dem BVlankogiro und einem spâteren Indossament oder eingelöst habenden Blanko-Indofsanten legitimirend wieder in volle Widerspruch, ein solhes Zwischenglied als wirkend zu setzen, wie es ausgeftriben zu werden brauht. Es gilt als gestrihen und kann da- | bei der Legitimation wieder als niht vorhanden anzusehen. Auf no< einmal zurüd>zukommen, dem im Wesen der Wechselverpflihtung | timirte Inhaber Nacindossatar fei. Dieser Gegensaß weist {on E s es : Ei S vom Blanko-Jndofsanten selbst oder von einem Anteren noh- | des Blanko-Fndossaments auf den Nawverfallserwerber hindert. Die Portraits gegen den Willen des Bestellers. fommen bauptsäcli der gemeine Sprawbgebrau, die Terminologie stellte. Es bedarf daher au<h im Falle der Wiederbege- Vergleiche Martin in Voigt Archiv für Handelsre<t, Band 2 E E welchem daselbe beruht. E e E ziehentlid Protest“ die Benuyung | und Band 14 Seite 235 fg., 238, Kunge ebenda, Baut, 11 Seit in B. hat auf die Revision des Angeklagten das Reichsgericht, | !1ng verstanden, wodur die Gegenstände mittelst Uebergabe, Ge- au die Benußung von Nachblanko-Jndossamenten im Verlaufe der \hcidungen des Reiché-Ober-Handelsgerihts, Band 3 Seite 217 tember 1880 finden können. kel 16 vorgeschriebenen | Band 2 Seite 126. eme Fnen E B A Ves E werden, je nadem es si< um den Anspruch auf die Wechselsumme Grave hat beispielêweise in den $8. 85, 110 und 184 die fentliche Aus- zu ziehen vermo<ht. ments ermittelter Erwerb gar nicht Nacherwerb, sondern Vorerwerb, drü>ung des Protestes demselben der Schein eines Anspruchs auf Bildes die Absicht der Bib iritari ne ben grhabt und iese Ar | ergeben, gerade mit Rest anf lex ira s E fristen gelten, nah wieder Anderen der wahre Autor in Betracht kommen | aujzude>en und damit e C pen E ines l fiber Le | wolien, Das der Aioben cbreitung*, wo er in diesem (e Anfang an zum Zwecke der Verönentlihung in des Ange- | genannte „Anshlagen, Ausftellen und Auslegen“ mit bezogen deuten ist De ein jo gestellter Anspru<h zuräst zu | tanten zum Wetselinhaber zur Zeit des Verfalls, dessen Fixirung würde und gegenüber dem zuerst angegebenen Grunde, welcher einen | für die spätere Geseßgebung zu verwerthendes Prinzip nicht er- der durch gedachtes Blankogiro legitimirte Inhaber zur Verfallzeit Demna S e C D | Tolle S B A g“ fbwes zu veben fels Ie N dur Protest no<gewiesene Inhaber weiter indossiren, beziehentlih | kann, daß im Laufe n werden muß, ohne daß es darauf ankommen seiner Braut aufgenommen und ein Exemplar dem Besteller ausge- | lier Gegenstände oder um Verbreitung des Inhalts eines Gegen- gegeben; welihes die unmittelbare Werbirig jisihén Van Bitte: | Tie agr Zuael R Klägers Uebereinstimmung der Par- ihm gefertigtes zweites Exemplar in feinem Scaukasten öffentlich Das einzelne Gefeß muß dethalb zunächst aus si heraus die teriell, aber nit formell Tonsumirt, ift willfüclig, M aw abet» | von eler Sei A des Klägers untersciedlih Berechtigten, -in der Absicht dafselbe ¿u verbreiten, mebanis<h nah | daß, wie unbedenklih zugegeben werden kann, das Nawbdru>geseßz is “bas Dlanfo. Andoßtmeat E Mas d Ms eie: S s E A folgenden Vollindossamente nicht aus- Geseßbla1t Seite*8), die Strafbestimmung des $. 18 des Gesetzes | bei tem Begriff des Verbreitens vorwiegend an cine Verbreitung der ndossament und einem Nachverfallserwerb wird dadurch verhindert, In foweit zur Begründung dieser Feststellung die Strafkammer | s<ädigt. lih eine Verbreitung im Sinne des S. 3 des Geseßes vom 10. Ja- | öffentlihen Aushängens im Geschäftslokal oder außerhalb desselben breitung der Nachbildung, sondern die Nachbildung selbt in der Ab- | der verkäuflichen Ablafsung an dritte Personen erfolgt. dungsgründe in ihrem weiteren Verlaufe zuglei hervor, daß Ange- | gesieht, sondern andere dem Gewerbebetrieb dienlihe Zwe>e damit habe sagen müssen, daß ein au8gehängtes Bildniß, daß mit Fehlern | pfehlen wollen, einen Eingriff in das Urheberre<t enthält. daß die Absicht der Verbreitung von dem ersten Richter mit der Ab- | hat nit eine aus\{lie fertigung des zweiten Exemplars vorlag, auch jene als vorhanden an- Gestaltungen seiner wissenschaftlichen e Herrschaft besißt über die Der $8. 3 des Gesetzes vom 10. Januar 1876 enthält eine Defi- Lid er Sm gei Rae E E is lfältigung zu verbreiten und hierbur< zu verwerthen. Daß das Eremplare eines Werkes, welche den Vorschriften des gegenwärtigen Geldstrafe nah $. 18 bestraft“, erheut dagegen, daß Feilhalten und dret geniebs E L R L Mee E on dem re<tmäßigen Besitzer, oder wenn Borträge,